1885 / 95 p. 10 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

: s E

[4166]

Deutsche Dampfschiffs-Nhederei zu Hamburg. Kingsin-Linie.

Der unterzeihnete Auffichtsrath bringt hierdur< zur Anzeige, daß na< Mafßgake $8. 9

der Statuten : Herr F. G. Schmidt zum Vorsitzenden und

Herr H. A. Krogmaun zum stellvertretenden Vorsitzenden des Aufsihtéraths gewählt worden sind. Hamburg, den 21. April 1885.

Der Auffichtsrath der Deutschen Dampfschiffs-Rhederei zu Hamburg.

[4101] Activa.

P assiva.

Bilanz am 34. Dezember 1884. e

Vierte Beilage zum Deutschen Reichs-Anzeiger und Königlich Preußischen Staats-Anzeiger.

M 95. Berlin, Donnerstag, den 23. April 185. : ete ans F Inserate für den Deutsben Reichs - und Königl. Deffentlicher Anzeiger. | wai nehmen an: die Annoncen-Expeditionen des

Preuß. Staats - Anzeiger und das Central-Handels- register nimmt an: die Königliche Expedition „Invalidendank*, Rudolf Mosse, Haasenstein & Vogler, G. L. Daube & Co., E, Schlotte,

des Deutschen Reihs-Anzeigers und Königlich Preußischea Staats-Anzeigers : Büttner & Winter, sowie alle übrigen größeren

M

I. Actien-Capital-Conto 3500 Stü> Actien à 300 A und 3500 Stück Genußscheine Á1,050,000.— Davon ab: nicht be- gebene und laut Gene- ralver- sammlungs8- bes<bluß vom 26./3.

I. Grundstü>s-Conto O : S

IT. Gebäude-Conto D S é. 362,532, 34 1% Abschreibung , 3,625. 33

. Gas- uon Dampfheizungs-An-

lagen-Conto

Bestand E e Q Abschreibung 5% „, 534. 25

. Wasserleitungs-Anlagen-Conto anae E E r > E i Abschreibung3% , 321, 70

325,000

358,907/0:

Natbdem die Generalversammlung unserer Actionaire vom 18. März d. J. die Herabseyung des Grundkapitals der Gesellschaft durd Amortisation der bereits in unserem Besitze befindlichen

. 75,000 Stamm-Prioritäts-Actien

1. Steckbriefe und Untersuchungs-Sachen. 2. Subhastationen, Anfgebote, Vorladungen

5, Industrielle Etablissements, Fabriken und u. dergl. 6,

Grosshandel,

10,401 i Verschiedene Bekanntmachungen.

. Maschinen-Couto L E Abschreibung 59/o

T. Utensilien-Conto O e ch Abschreib. 15% „, 3,969. . Pferde- und Wagen-Conto Belicd.…. . #6 9680, Abschreib. 15% 822. Assecuranz- Conto Prämien- Vortrag . . (, Copvsignations-Couto Cs (. Kidleder-Conto E . Roßschuhleder-Conto S Leim-Conto N Landwirthschafts-Conto T Betriebs-Unkosten-Conto Bestand . . S Wechsel-Conto Bestand . Casse-Conto Bestand . L Conto-Corrent-Conto PDeblloxen. , M4 Abschreibung . ,y Effecten-Conto

M

A, ANL, XVII,

XVIII.

Depositum bei der Kgl. Sale enbahn. » + -

Nehet.

E

An Jutercssen Conto Prioritäts-Zinsen : Conto-:Corrent-Zinsen . .

#6 19,800, 53 14,748. 71

Davon ab: Agio auf fremde Sv a

Handlungs uukosten-Conto Versicherungs - Prämien , E A Betriecbsunkosten-Conto enen C, - Abschreibungen / auf Gebäude-Conto 1% . Gas- und Dampfheizungs- Anlagen-Conto 5%. y Wasfserleitungs-Anlagen- E Maschinen-Conto 5 %% f Utenfilien-Conto 15% jy Pferde- und Wagen- o s Debitoren . O

Reingewinn .

M.

. 29 . 46

ce L 45

T5 15

74,780, 70 1,502, 27

Æ 2000 Preuß. 4% Consols E

M 13,005,

bâlter, Steuern, Reisespesen, Dru>ksachen, V Berk Porti, Stem-

Verbrauch an Kalk, Kohlen, Fabrikations-

4,658

1,871 92,765 219,596 103,654 14,664

52,3348

22,493/36

. P

E C

2,216

aus! F Gewinn- und Verl

6,795. 53

32 25 70 46 45

15 27

3,625, 534, 321.

2,754.

3,969.

822. 1,502.

| 1,349,411/76

L i L haft Saäthsische Lederindusirie-Gesellsha}

J. Wächter.

ust-Conto.

91,849 75

C

S

| | | | |

| 5,051/82

| 29,976/55 |

9 r Ö

| |

13,52S/60 8,727 /55

1884 casfirte

28 Stü> junge Actien f 8,400.— I]. Prioritäts - Obliga- tiouen- Capital-Conto 859 Stück Obligationen

tionen-Zinsen- Conto no einzulösende Cou-

noch einzulösende Divi-

; Genufßschein-Dividen- den-Conto <: noch einzulösende Divi-

. Genußscheine-Conto E e

. Reservefonds-Conto Bestand

ie Gewinn- und Verlufst- Conto Reingewinn .

Per Saldo vom vorigen

Wi E rioritäts - Obliga-

E «2s ctien-Dividendeu- onto

dendenscbeine .

dendenscheine

outo-Corrent- Conto

A A Kidleder-Conto Gent Noßschuhleder- Conto Gewinns . Leim-Conto Gewinn Landwirth- schafts-Conto On PVferde- und Wagen-Conto Gen, Miethen-Conto vereinnahmte Van . Actien - Dividen- den-Conto 10 Stü verfal- lene Dividen- den - Scheine per 189 .

Döbeln, den 31. December 1884.

Saähsische Lederindustrie-Gesellschaf Paul Be>. Die vorstehende Bilanz nebst Gewinn- und Ve

Döbeln, den 19. März 1885, l 5 O. de Méville, aus Dresden, gerichtlih vereideter kaufmännis@er Sachverständiger und Bücher-Revisor.

Büchern der Gesellschaft überein.

[4096]

t (vormals Daniel Be). J: Wäch : . rlust-Conto stimmt mit den mir vorgelegten

ter.

Württ. Metallwaarenfabrik Geislingen.

Bilanz per 31. Dezember 1884.

Activa.

Liegenschaften-, Hochbau- u. Maschinen- Conto: / i

Liegenschaften, Gebäude, Maschinen,

Modelle, Utensilien, Werkzeuge 2c.

M 1 051 707. 65.

Abschreibg. pr. 1884 , 157 756. 14.

Fabrikations- und Betriebs-Conto . O Wecbsel-Conto . Debitoren-Conto.

Soll,

Abschreibungen auf Debitoren . .

Sconti u. Delcredere auf Außenstände At o). Demmer 14 «i 6

Abschreibungen per 1884 .

O L

2 219 925/66

Gewinn- und Verlust-Conto.

485 338/79

M S

893 951/51

31 571/23 517 464 06

A |S 7a111 9 818 64

157 756/14 324 002/90

PassìvVa.

Mlctten-GapHar Gon. . i.» Portal G r Prioritäten-Conto: Unerhobene Zinsen Creditoren-Conto S Reserve-Conto. . . Unterstüßung8-Conto

763 677/02|Dividenden-Conto . .

13 261/84 Gewinn- und Verlust-Conto :

Vortrag von Reingewinn

Vortrag von 1883 .

Fabrikations-Conto : Gewinn per 1884.

Diverse Erträgnisse . .

[4097] i Württ. Metallwaarenfabrik

Geislingen. In der heute abgehaltenen fünften Generalversammlung wurde bes{hloßen :

ordentlichen

1883 . M 56 815, 56. pr. 1884 , 267 187, 34.

1,041,600

1,340,411|76

(vormals Daniel Be>). d,

d. Giro-Conto bei der Credit.

91,849|75

Braunschweig, den

ce ai 257,700 [3920]

1132 Activa.

22. April 1885.

Die Würzburger Volksbank

veröffentliht gemäß Art. 16 ibrer Saßungen nachstehend die

S<hlußbilanz pro 31. Dezember 1884.

I. Cafa-Bestand .

s Bestand.

IITI. Wechselbestände : Wecbsel .

NebenplÎtze. . i d. JIncasso-Wechsel .

schaft und Sicherheit .

lequng von papiecen

rent: a, Folio-Fnhaber b. Deutscve

Ua M Giro-Conto bei Reichsbank .

Notenbank .

4 | VIII. Zncasso-Ausstände | IX, Effecten-Lager Zinsen .

Mh

Gerâthe 2c.)

[3593]

_ Debet.

An Bahnhofs - Brlü>ken- Coo

Banquier-Conto I. : für Guthaben beim Banquier, Anlage der Betriebs-Ueber- C S

e Banquier-Conto I. : Einlagen vom Re- fervefonds

Casfa-Conto: Bestand am 31. De- zember 1884,

90

M.

1 000 000 400 v00 10 262 420 654 46 953

17 752 300

SoIl.

An Betriebs-Unkoften-Conto :

paraturen 2c. . On P, welcher vertheilt wird

324 002 gungsfonds .

Haben.

| Eine Dividende von 11% = 55 4 pr. Aktie zu vertheilen, welce sofort bei unserer Casse in Geislingen und der Württ. Vereinsbank in

Stuttgart zur Auszahlung konimt.

Stuttgart,

18. April 1885. Der Aufsichtsrath.

485 338/79

2 219 925 Vortrag auf neue Rechnung

M |S 56 815/56

413 929 93 14 593

von Richter. Dr. Cuno.

Gesellschaft übereinstimmend Weißenfels, den

von

zeichneten zu erheben.

II, Coupons- und Sorten-

a, Bank- und Waaren- | b, GewerblicheGes&äfts- E

c. Waarenwechsel auf

TV, Vorschüsse gegen Bürg-

Hypothekar-

V, Darlehen gegen Hinter- Werth-

VI. Debitoren in Conto-Cor-

Genossen- \chaftsbank in Franfk-

der

VII. Verschiedene Debitoren incl, X, Ütensilieu (Cassaschränke,

Würzburg, 20. April 1885,

Bahnhofs-Brüden-Gesellshaft zu Weißenfels.

100 080 46

für Gehälter, Gasconsum, Gewerbesteuer, Re-

59%/0Dividende auf 4690000, pr. Actie 15,4 M 4 500.— 1% auf 6 90 000, auf Silgung8fonds 7 von verbleibenden A 3760.57 auf Til-

F von verbleibenden 46 3760.57, und zwar alsSuperdividende 22/0, pr. Actie 8/4 2400,—

“M M

S Ma 53 488/84 I. Actien - Capital (Stammvermögen) . 1 346/82 II. Geseßliher Ne- servefonds . . . Betriebs - Sicher- 289 189/23 C, | . VerzinslicheDepo- 33 090 ° fsitengelder . . .|1 | . Unerhobene Depo- s 21 110/72 sitenzinsen . : 4124/1491 347 514/44 . Creditoren in G N e Conto-Corrent : Folio-Inhaber . Wechsel-Accepte . . Verschiedene Cre- i s . Restertrag zur Ber- fügung der Inhaber- Versammlung

122 360 173 152 832 511/12

17 288 4 9 1441

34 822 893 766)

Ga d 10 813| N 99998

154 434

1710 1781 515

| * . . . :

Die Vorstandschaft. Meßner. Behrle,

E E L

A Per Actien-Capital-Conto . Reservefonds-Conto :

De Vortrag von 1809

19% von M 90 000 Actien-

C

5% von M 2317.67 Super-

DIVIdENDe Mr, 10

detach. Coupons pr. 2./1. 84

und 1./7. 84 von M 90090

4 9/9 Magdeburg - Leipziger

Eisenbahn-Prioritäten . . ,

deta<. Coupons pr. 1./4, 84

u. 1,/10, 84 von 4 11 000

47 9/6 Berlin - Dresdener

Eisenbahn-Prioritäten . . 495.—

Ba L f M 2996.79

M 2000 Berlin-Dresdener

4¿%/Cisenbahn- Prioritäten

Ub (O E N

Dividenden-Conto pro 1883: nir erbokene Dividende. 5 « . «5 N

453.24 900.— 772.55

360.—

An 2116.90

- Gewinne und Verlust-Conto

Gewinn- und Verlust-Conto.

Per Betriebseinnahmene- Conto:

für Saldo - Vortrag

de1883 M. 45.12 für Brücken- geld - Ein - nahme pr.

1884 , 413145.43

Einnahme

für Bin quier - Zin-

en 179.10

wie folgt: 900.— S L20902

_ LIUCO Mh.

wie oben 46 9 160.57

13 414/77

er Aufsichtsrath :

C. G. Kleinid>e. Gustav

Boeters. J, Döring. gefunden. 10, Februar 1885.

Die Revisions-Commission :

Rakowski. Bernhard Jacobi. Trinius.

Gustav Prange.

einstimmig beschlossen hat, fordern wir, den geseßlihen Bestimmungen entsprehend, hierdur< unsere Gläubiger auf, sich bei uns zu melden.

Der Vorsiand der Braunschweigishen Actien-Bierbrauerei Streitberg.

Passîva.

“A |9

480 Coo|— | 1397/82

| 21 623/22 014 950 52

16 613/24 901 615/09 15 023 74 8199 21

22 792

T7

Credit.

G 18

| |

879 89

40'— 9 160 57

100 080 46

Haben. A

[S

13 414/77

13 414/77 Das. Vermögen des Reservefonds besteht ult. Dezember 1884 aus #4 11 000 Berlin-Dresdener Eisenbahn- Prioritäten, 46 9000 Magdeburg - Leipziger Eisenbahn - Prioritäten Litt. B. und H# 879, 89

i ben, 30 | Banquierguthaben D Der Vorstand:

Prange.

Vorstehende Bilanz haben wir geprüft und mit den ordnungegemäß geführten Büchern der

Die auf Grund vorstehenden Geschäfts-Abslusses si ergebende Dividende ist gegen Abgabe des Dividendenscheins Nr. 9 mit K 23,— vom 20. April d. J. ab an der Kasse des Unter-

Berlin 8W., Wilhelm-Straße Nr. 32, Æ

3. Verkäufe, Verpachtungen, Submissionen etc. 4. Verloosung, Amortisation , Zinszahlung

Subhastationen, Aufgebote, Vorladungen u. dergl.

[4111] Aufgebot. Die nabgenannten Personen : 1) Miwael Swnapp, ledig, von Burgkundstadt, geboren am 1. Dezember 1853, 2) Margaretha Heinze, ledig, von Fassoldshof, geboren am 7. November 1849, 3) Ottilie Lieb, ledig, von Krassah, 57 Jahre alt, 4) Johann Bienlein, ledig, von Weiden, gebo- ren am 7. Februar 1853, 9) Katharina Heer. ledig, von Geutenreuth, ge- boren den 27. März 1832, für welche Seitens des unterfertigten Gerichts Ver- mögen verwaltet wird, find vor länger als 25 be- ziehung8weise 14 Jahren aus ihrer Heimath hin- weggezogen und haben seit ihrem Wegugange keine Nawbricht mehr von sich gegeben und sollen dieselben nach Antrag der geseßlic berufenen Erben und ihrer bisherigen Pfleger für todt erklärt werden. Es ergeht daher Aufgebot: I. a an den ledigen Michael Schnapp,

b. an die ledige Margaretha Hinze,

c. an die ledige Ottilie Lieb,

d, an den ledigen Johann Bienlein, und ad

e, an die lcdige Katharina Heer sih binnen 9 Monaten und spätestens im Auf- gebotstermine vom 20. Februar 1886 {riftli oder persönlih bei dem unterfertigten K. Amts- gerihte zu melden, widrigenfalls fie für todt erklärt werden ;

IL, an die Erbbetheiligten, ihre Interessen im Aufgebotsverfahren wahrzunehmen ;

III. an alle Diejenigen, welche über das Leben der Verschollenen Kunde geben können, Mittheilung hierüber anher zu machen.

Weismain, den 17. April 1885.

Königliches Amtsgericht. Der Königl Amtsrichter: (T. S) __ Sehlor: Zur Beglaubigung: Weismain, den 17. April 1885. Gerichts\chreiberei des K. Amtsgerichts, Der K. Sekretär: (L. S.) Fink.

a) Aufgebot,

Auf Antrag des Erbpächters Wilh. Wegner- zu Bennin und des Büdners Wilh. Behrens daselbft, als bestellter Vormünder der Erbpädbter Adolf Burmeifter’s{en Minorennen von dort, werden Zwe>s Erforshung der Kräfte des Nacblasses des am 11. d. Mts. zu Bennin verstorbenen Erbpächters Adolf Burmeister von der Hufe Nr. 5 daselbst Alle, welche aus irgend cinem Rechtsgrunde an dem genannten Nacblafß oder die Hufe Nr. 5 zu Bennin Ansprüche erheben zu können vermeinen, mit alleiniger Ausnahme der von solcher Anmeldepflicht dur<h die Hypothekenordnung für das Domanium geseßli< ausgerommenen Gläubiger hiedurch aufgefordert, solhe ihre Ansprüde und Rechte spätestens in dem auf

Montag, den 15. Juni 1885, Morgens 10 Uhr, bestimmten Aufgebotstermine bei dem unterzeichneten Amtsgerichte gehörig anzumelden unter dem auf Antrag zu vollstre>enden Rechtsnachtheile des Aus- \{lusses mit ihren Rechten und Ansprüchen von der Nachlaßmasse.

Boizenburg, den 19. April 1885. Großherzogli<h Mec>lenburg-Schwerinsches Amtsgericht.

Veröffentlicht: (Unterschrift), Afktuariats-Gehülfe. [4123] Ansfertigung.

Aufgebot.

Der am 6. August 1819 geborene Johann Belz- ner und dessen am 23. April 1841 geborene Schwester Margareta Belzuer, von Rückersdorf, für welche hierorts Vermögen verwaltet wird, sind vor länger als 25 Jahren nah Amerika ausgewandert und ist scit mehr als 10 Jahren von deren Leben und Aufenthalt keinerlei Nachriht geworden. Die Schwester derselben, Buchbinders Ehegattin Kata- rina Burger zu Nürnberg, hat Antrag auf Todes- erklärung gestellt und es ergeht deéhalb gemäß S 823 ff. der R. C. P. O. und Artikel 103 ff. des bayr. Ausf. Ges. hierzu die Aufforderung:

a. an die Verschollenen, spätestens im Aufgebotstermine persönli oder \hriftli< sid bei Gericht anzumelden, widrigen- falls sie für todt erklärt würden,

. a die Erkbberechtigten, ihre Interessen im Auf- acbotstermine wahrzunehmen,

. an alle Diejenigen, welhe Über das Leben der Verschollenen Kunde geben können, Mittheilung hierüber bei dem unterfertigten Gerichte zu malen.

Der Aufgebotstermin wird auf

Mittwoch, den 3. Februar 1886, Vormittags 10 Uhr, dabier anberaumt. Lauf, den 26. März 1885. Königliches Amtsgericht. (L. S.) Hofmann. Für die Richtigkeit der Ausfertigung : Lauf, am vierzehnten April ahtzehnhundert fünf- undachtzig. Gerichtsschreiberei des Königlichen Amtsgerichts. Der Königliche Sekretär: (L. 8.) Biel,

u. 8. w. von öffentlichen Papieren.

[58142] A

Gemäß S. 82 des

termine vom

fgebot. : Hypothekengesetzes werden diejenigen, welche ein Recht zu haben glauben, zur Anmeldung innerhalb \e<s

7. Literarische Anzeigen. 8. Theater-Anzeigen. 9, Familien-Nachrichten.

In der Börsen- beilage. M

auf na<bbezeihnete Forderungen Monaten, spätestens aber im Aufgebots-

Donnerstag, den 2. Juli 1885, Vormittags 10 Uhr,

unter dem Rechtsnachtheile öffentlich aufgefordert, daß im

Falle der Unterlassung der Anmeldung die

Forderungen für erloscen erklärt und im Hypothekenbuche gelöst werden.

Ld. |

Nr. Besißer und Antragsteller. |

Hypothekenbuch, j

/ j

Eintrag.

1 Jaser, Katharina, Maurerswittwe,

( Burgau Hsn. 379 von Burgau. 5

2057,

| Demharter, Joseph, Oekonom, Hsn. 401 von Burgau. 5271. Wengenmaier, Dominikus und | Magdalena, O-konomeneheleute von Jettingen Hsn. 132. |

Nufer, Xaver, Maurer, Hs3n. 166 | N Bd. II. Seite | 1 ;

| von Jettingen.

Burgau, 18. Dezember 1884. |

Königl. bayer. S <

(Li S)

Burgau Bd. VIII. Seite |

| 14. März 1839. 200 Fl. 5%/0ges | Kapital dem Joseph Fäuftle | von Burgau. 24. November 1854, Wohnungs- re<t für Johann Baumeister Burgau.

Bd. IIl. Seite

| von Jettingen Bd. I. Seite 554,| 20. August 1824. Wohnungs-

re<te für Alois und Andreas Ostertag.

28. Februar 1825, 50 FI. 5%/ges Kapital der Marianna Fritz von Iettingen. :

Amtsgericht. ai <.

S Zur Beglaubigung: Gerichtsschreiberei des Kgl. Amtsgerihtes Burgau.

(L. 8.)

Rait, K. Sekretär.

evn Aufgebot.

Auf den Antrag des Appellationsgerichts- Rathes a. D. Eyber zu Magdeburg als Vormundes der minorennen Dorothea Agnes Rabbethge zu Bergen, wel<e Benefizialerbin des am 13. März 1885 zu Bergen verstorbenen Oberamtmannes Matthias Rabbethge geworden ift, werden die Nach- laßgläubiger des Leßteren aufgefordert, ihre Ansprüche und Rechte auf den Nawblaß spätestens im Auf- gebotstermine am

18. September 1885, Vormittags 11 Uhr, bei dem unterzeihneten Amtsgericht anzumelden, widrigenfalls sie gegen die Benefizialerben ihre An- sprüche nur no<< insoweit geltend machen können, als der Nachlaß mit Ausschluß aller seit dem Tode des Erb- lassers aufgekommenen Nutzungen durch Befriedigung der angemeldeten Ansprüche nicht erschöpft wird.

Wanzleben, den 18. April 1885,

Königliches Amtsgericht. III.

[4121] Aufgebot.

Die Ehefrau Buchdru>ker Blaßmann, Auguste, geb. Ellenberg, zu Lippstadt, als Miterbin ihres verstorbenen Vaters, des Stations-Assistenten Ellen- berg, hat das Aufgebot zweier Kautionsempfangs- seine beantragt. welche dem verstorbenen Ellenberg über die Deponirung zwei'r Preußischer Staats- anleihesheine vom Jahre 1852, Litt. D. Nr. 15896 und Litt. D. Nr. 15473, lautend über je 100 Thlr., Seitens der Königliben Hauptkasse der früheren Westfälischen Eisenbahn ertheilt worden find.

Der Inhaber der Kautionsempfangs\cheine wird aufgefordert, spätestens in dem auf den 11. November 1885, Vormittags 11 Uhr, vor dem unterzeichneten Gerichte anberaumten Auf- gebotstermine seine Rechte anzumelden und die Empfangsscheine vorzulegen, widrigenfalls die Kraft- lo8erkflärung derselben erfolgen wird.

Lippstadt, den 16. April 1885.

A AUEgeriGt, oeb.

O Aufgebot.

Der Colon Holzkämper Nr. 3 zu Entrup hat das Aufgebot einer angeblih getilgten Hypotheken- forderung von 100 Thaler Preuß. Courant, einge- tragen am 24. Oktober 1851 auf seine in der Lemgoer Feldmark belegenen Grundfstü>e, für die Wilhelmine Brand in Lieme, zum Zwe>e der Löschung beantragt.

_In Folge dessen werden alle Dienigen, welche auf die vorstehend bezeihnete Hypothekenforderung An- sprüche und Rechte zu haben vermeinen, aufgefordert, folche svätestens in dem am

Dienstag, den 3. November 1885, Bormittags 9 Uhr,

anberaumten Termine bei dem unterzei<hneten Amts- geriht geltend zu machen, widrigenfalls dieselben mit ihren Ansprüchen und Rechten ausgeschlossen, das Urtheil im Termin auf Antrag verkündet und demnächst die Hypothekenforderung im Hypotheken- buche gelöst werden soll.

Lemgo, den 16. Ayril 1885.

Fürstlihes Amtsgericht. I. Pothmann.

N Aufgebot.

Auf Antrag des Bergmanns Wilhelm Kording zu St. Annen bei Stadthagen, als Eigenthümers des von der Wittwe Gastwirths Buwbholz zu Stadthagen, dur< Vertrag vom 28. Februar 1883 käuflich er- worbenen Gartens Abtheilung 27 Nr. 36 des Lager- buches von Stadthagen, welcher glaubhaft gemacht hat, daß die im Hypothekenbuche für die Stadt Stadthagen Seite 1999 ursprünglid für die Wil- helmine Ehblerding aus der Pörtgemühle bei Stadt- hagen auf das gesammte Grundeigenthum der ver- siorbenen Eheleute Gastwirth Heinri Buchholz und

Louise Wilhelmine, geb. Heine, zu Stadthagen ein-

getragene, dur<h Cessionsakft vom 9. September 1848 auf das verstorbene Fräulein Doris Reinking zu Stadthagen Üübergegangene Schuld- und Pfandver- \<reibung vom 9 Oktober 1841 über ein Kapital von 650 Thaler Courant getilgt sei, wird der un- bekannte Inhaber der genanntea Urkunde und Alle, welche auf die Hypothek Anspruch macben, hierdur< aufgefordert, ihre Ansprüche und Rechte spätestens im Aufgebotstermine am: Dienstag, 9. Juni 1885, Vormittags 9 Uhr, anzumelden, widrigenfalls die Hypothekenurkunde dem Eigenthümer gegeüber für fkraftlos erklärt, die Hypothek aber gelös<t werden wird, Stadthagen, 4. April 1885, Sürstlihes Amtsgericht. II. Höer. [4120]

Die Geschwister Carl, Friedri, Eduard, Arno, Emil, Günther, Hermann Hoffmann, ver-hel. Caroline Boehme, geb. Hoffmann, und verehel. Hedwig Graf, geb. Hoffmann, hier resp. in Rudol- stadt haben das Aufgebotsverfahren und die Todes- erklärung ihres Bruders, des Bä>ers Albert Hoff- mann von hier, welcher vor 24 Jahren na< Ruß- land (St. Petersburg) ausgewandert, aber seit 1864 ni<ts wieder von si habe hören lassen, beantragt.

Es wird daher der Bäer Albert Hoffmann und dessen ihrer Existenz nab unbekannten Erben hier- mit öffentli geladen, ih spätestens in dem auf

den 2. November 1885, Vormittags 10 Uhr, anberaumten Aufgebots- termin in Person oder dur gehörig legitimirte Be- vollmächtigte hier zu melden und ihre Ansprüce an das in circa 196 M bestehende Vermögen des Ab- wesenden anzubringen und zu bescheinigen, widrigen- falls der Abwesende für todt erklärt und sein Ver- mögen an seine Geschwister ausgehändigt und die ihrer Existenz nah unbekannten Erben des 2c. Hoff- mann, welche si<h nicht gemeldet, mit ihren Erb- ansprühhen werden ausges{<lossen werden.

Stadtilm, den 17, Aptil 1885.

Fürftl. Schwarzb. Amtsgericht. Star>e.

[4122 Bekauntmachung.

Auf dem Rittergute Cattenbru<h eingetragen im Artikel Nr. 17 des Grundbuchs von Rolfshagen Abtheilung T unter 40 bis 77 haftet in Abthei- lung _II. der Eintrag, daß solches ein vom Fürsten zu Schaumburg-Lippe relevirendes Lehn sei.

Seitens der Fürstlih Schaumburg - Lippischen Lehnskammer is die Aufhebung der Lehnsqualität und Empfang der für Ablösung des Lehns zu zah- lenden Entschädigung anerkannt.

Auf Antrag des jeßigen Eigenthümers Emil von Bardeleben in Rinteln werden in Gemäßheit des 8. 49 des Geseßes vom 29. Mai 1873 alle Die- jenigen, welche aus jenem Lehnsverhältnisse An- sprüche zu haben vermeinen, hierdur< aufgefordert, folhe binnen 4 Monaten, spätestens aber im Termin am

10. September 1885, Vormittags 10 Uhr, dahier anzumelden, widrigenfalls die Löschung des erwähnten Eintrags erkannt werden wird.

Obernkirchen, den 14. Avril 1885,

Königliches Amtsgericht. gez. St6sber. Veröffentlicht :

(L. 8.) Willgrod,

Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts.

[4126] Bekanntmachung. Jm Namen des Königs!

In Sachen, betreffend das Aufgebot einer einge- tragenen Forderung, hat das Königliche Amtsgericht in Ouerfurt dur< den Amtsrihter Krüger am 7. April 1885 für Recbt erkannt:

daß die Prätendenten der auf den im Gesammt- grundbuhe Band 136 Artikel 6082 eingetragenen Grundstü>ken des Rittergutsbesitzers Otto Lüttich in

Annoncen - Bureaux.

Leimbah Abtheilung 111. für den Rittergutsbesiger Johann Christian Lüttich zu Leimbach A der Bees {reibung vom 22. Dezember 1822 eingetragenen 60 Thalern nebft Zinsen mit ihren etwaigen An- sprüchen auf diese Post auszus<ließen sind.

Querfurt, den 15. April 1885.

Königliches Amtsgericht. IL. [4136]

Horn. Jn Sachen, den Zwangsverkauf der Grundgüter der Wittwe Mense, Nr. 274 zu Horn betr., find dur< Aus\{lußurtheil vom 30. v. Mts. diejenigen, welche ihre Ansprübe niht angemeldet haben, dem in der Bekanntmachung vom 6. Februar D N angedrohten Re<tsnactheile gemäß mit den- selben ausgeschlossen und ihrer Rechte dem neuen Erwerber gegenüber verlustig erklärt.

Horn, den 7. April 1885.

Fürstlih Lippishes Amtsgericht. : (Unterschrift)

(«1 Jm Namen des Königs!

Auf Antrag des Bauergutsbesizers Ecnst Fiebig

zu Neuhammer erkennt das Königliche Amtsgericht zu Görlitz

durch den Amtsgerihtsrath Schmidt

für Recht : „Die unbekannten Berechtigten der auf dem Grundstü> Nr. 15 Neuhammer in Abtheilung II. Nr. 11 für die verehelihte Müllermeister Pufe, Anna Rosine geb. Schnarr, zu Schönberg, zufolge Verfügung vom 16. Mai 1861 eingetragene, zu 9 9% verzinslidbe Darlehnsforderung von 50 Thlr. = 150 G werden mit ihren An- ]prühen auf diese Post ausgeschlossen und die O des Verfahrens dem Antragsteller auf- erlegt.“

Von Rechts Wegen.

[4128]

In Sachen, betreffend das Aufgebot der in der Zwangsversteigerungssahe des Grundstücks Schoen- walde BI. 60 gebildeten Stadtlaenderschen Spezial- mafse von 236 4 77 9 hat das Königliche Amts- gericht zu Neustadt Westpr. unterm 27. Dezember 1884 für Recht erkannt:

1) dem Fuhrmann Franz Roshmann zu Neu- stadt Westpr. werden feine Rechte auf die bei der Zwangsverfteigerung des den Schneidermeister Theo- phil und Barbara, geb. Specbt - Lehmannscen Ehe- leuten gehörig gewesenen Grundstü>es Schoenwalde Bl. 60 für die in Abtheilung II1. unter Nr. 1 ad 5 des Grundbuches für die Geschwister Samuel Stadtlaender eingetragen gewesene Forderung von 75 Thlr. = 225 U angelegte Spezialmasse von 236 M. 77 S zweihundert se{<sunddreißig Mark silebenundsiebenzig Pfennige vorbehalten ;

2) die unbekannten Betheiligten werden mit ihren Ansprüchen auf die obengedachte Spezialmasse aus- geschloffen ;

3) die Kosten des Aufgebotsverfahrens find aus der Spezialmafse vorweg zu entnehmen.

Moser. [4125] Bekanntmachung.

Nr. 8960. Auf Ant:ag des Rudolf Heilbronner von hier wurden die 2 Niederlagscheine des Gr. Hauptsteueramts hier undzwar über 2 Colli Taba> in

Bastmatten A 1189 und 1190 Nieder-

lagscheinregister Nr. 14 vom 14. März; 1884 über 153,90 kg und 2 Colli Taba> in Thierhaut N & K 2426 u. 2427 Niederlagscheinregister Nr. 16 vom 17. Juli 1884 über 149 ke dur<h Aus\{luß- urtheil Gr. Amtsgerichts hier vom 14. d. Mts. für kraftlos erkläri.

Karlsruhe, 20. April 1885.

Gerichtsschreiber Gr. Amtsgerichts. U. S) Braun. [4139] _ Bekauntmachung.

Durch Ans\{lußurtheil vom 10. April 1885 ift der ursprünglih auf 4} Prozent ausgefertigte, zum 1. Januar 1882 wegen nit erfolgter Konvertirung auf 4 Prozent zur baaren Rückzahlung des Kapital- betrages gekündiate Berliner Stadtanleihe-Schein ee N Nr. 77 über Einhundert Mark für kraftlos erklär

Berlin, den 10. April 1885.

Königliches Amtsgeriht I. Abtheilung 49.

[4135} Jm Namen des Königs!

Auf den Antrag des Wirths Casimir Gorgczka und den des Wirths Mathias Wardsoga, beide aus Wröblewo,

erkennt das Königliche Amts8geriht zu Wrouke dur< den Amtsrihter Dr. Großmann

für Recht:

Die Hypothekenurkunden über je 150 Thlr., ein- getragen auf Grund des Erbrezesses vom 30. Juli 1846 und zufolge Verfügung vom 17. August 1849

a, für Caspar Krela in Abtheilung I[Il. Nr. 1 des dem Besitzer Casimir Gorgczka gehörigen Grund- üs Wröblewo Nr. 6,

b. für Catharina Krela in Abtheilung II1. Nr. 1

des dem Wirth Mathias Wardoga gehörigen Grund- sttü>s Wröblewo Nr. 16, gebildet aus: _a. einer Ausfertigung der in der Marianna Krela’schen Nachlaßsache ges{lo#}senen Erbrezesses vom 14. Juli 1845 bezw. 30. Juli 1846,

b. einer Ausfertigung des Vertrages vom 26. Fe-

bruar 1849,