1885 / 98 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Trockene Kartoffœlstärke pr. 100 Kg. brntto inel. Sack. “Termine rubig. Gektündigt— Ctr. Kündigua4gspreis Æ Loco é, per diesen Monat —, per April-H\i und per Mai-Juni 18,50 #4, per Juni-Juli —, per Juli-August --, per Angnust- Sep- tember bez.

Fenuchte Kartofelstärke pr. 109 Kg. brntte incl, Sack. Ter- mine —. Gekündigt Ctr. Kündigu'4gspreis #, Loco- Hez., per diesen Monat —. :

Oelsaaten per 100 Kg. Gek. —, Winterraps „M, Sommer- raps Á#i, Winterrtibsen #6. Soramerrühsen „4

Rüböl per 100 Kilogramm mit Fass, Termine fest. Gekündigt Ctr. Kündignngspreis —. Loco mit Fass bez, Leco ohne Fass é per diesen Monat. per April-Mai und per Mai- Juni 50,2 bez., per Juni-Juli —, per Juli-August —, per September- Oktober 53 2 —53,1 bez.

Leinöl per 100 Kilogr. loco -- é. Liefernng —.

Petreleum. (Raffinirtes Standard white) per 100 Kilogr. mit Fass in Posten von 190 Ctr. Termine still, Gekürdigt Ctr Kündigungspreis —. Loco bez., per diesen Monat 2926 #, per März-April —, per April-Mai —, per Mai-Juni —, per Juni-Juli —. per Juti-Angnust —, per August-September —, per Septewmber-Okteber 25,7 6, per Oktober-November —. |

Spiritus per 100 Liter à 100 °%/o = 10 000 Liter °/6. Termine Anfangs fest, schliesst matt Gek. Liter. Kündignngspr. M Loco mit Fass —, per diesen Monat —, per April-Mai —, per Mai-Jnni 42,3—42.4—42.2 bez , per Juui-Tuli 43,3—43.5—43,3 bez., per Jnli-Angust 44.4—44,6—44,3 bez., per Angust-September 45,2 —45,3—45,1—45.,2 bez., per September-OKktbr. 45,7—45,8—45,7 bez., per Okvober-November 45,6 bez., per November-Dezember —.

Spiritus per 100 Liter à 100 %/g9 = 10000 °%/6 loco obne Fass 42 bes. per April-Mai —. i;

Weizenmeh] No. 00 24,50-—22,50, No. 0 22,50—20.25, No. 0 u. 1 —.—. Still. Roggenmehl No. 0. 21.75—20,50, No. 0 n. ! 920.25—19,00, etwas besser begebrt, per 100 Kilogramm brutte ink], Sack. Feine Marken über Notiz bez.

Stettin, 24 April (W. T. B.)

Getreidemarkt. Weizen unverändert, loco 167 00—173,00, pr. April-Mai 173,50, pr. Juni-Juli 17600, pr. September-Oktober 184,90. Rogges unverändert. loco 138 00-144 00. pr. April - Mai 145,00, pr. Juni-Juli 149,50. pr. September-Oktober 152.00. Rüböl fest, pr. April-Mai 5009, pr. September-Oktober 52,50. Spiritus unverändert, leco 40,70, pr. April-Mai 41.00, pr. Juni- Tuli 42409. per August-September 44,30. Petroleum loco alte Usance 20 /z; Tara Cass8a è 9/6 8,10,

P ese, 24. April (W. T. B) : i L

Spiritus loco ohne Fass 4030. pr. April-Mai 40,70, pr. Juri 42.10, pr September 43 80, pr. Oktober 43,80. Fester.

BresIanu, 25. April. (W. T. B)

Getreidemarkt. Spiritus pr. 100 Liter 100 9% per Apri]- Mai 41.00. per Juli-August 43,10, per Augnst-September 43.90. Weizen ner April 173. Roggen per April-Mai 145,00, pr. Juni- Juli 148,00. per September-Oktober 151,00. Rüböl loco per April- Mai 51,60, per Mai-Juni —. per September-Oktober 52,50, Zink umsatzlos, Wetter: Schön.

Köln, 24. April (W. T. B)

Getreidemarkt. Weizen loco hiesiger 18.50, fremder 1870; nr, Mar 18,39, pr. Jul 18,00. Roggen loco hiesiger 15,50, pr. Mai 15.25, per Juli 15,45. Hafer loco 15,50. Rüböl loco 26,50. pr. Mai 26 50, pr. Oktober 28,10.

Bremen, 24. April. (W. T. B)

Petroleum (Schlussbericht), Rubig. Standard white loco 7.10, pr. Mai 7,10, pr. Juni 7,20, pr. Juli 7,30, pr. Augnst- Dezember 7.55. Alles Brief,

HManburg, 24. April, (W. T. B)

Getreidemarkt. Weizen loco matt, auf Termine rubig, pr. Anril-Mai 17400 Br., 173,00 Gd, pr. Mai-Juni 175 Br., 17400 Gd, Roggen loco und auf Termine ruhig, pr. April- Mai 128.00 Br., 127.00 Gd, pr. Mai-Juni 12800 Br., 127.00 Gd. Hafer fest, Gerste ruhig. Rüböl still, leco —., pr. Uai 51#. Spiritus still, pr, April 304 Br,, pr. Mai-Juni 305 Br., pr. Juni-Juli 31 Br., pr. Anugust-Sept. 33 Br. Kaffee rubig, Umsatz 2070 Sack. Petrolenm behauptet, Standard white loce 7.25 Br., 7.20 Gd., pr. April 7,15 Gd, pr. Augnust-Dezember 7,55 Gd, Wetter: Schön.

Wien, 24 April. (W. T. B)

Getreidemarki. Weizen per Frübjabr 9.37 G4d., 9,42 Br. pr. Septemher-Oktober 9,58 Gd., 9,63 Br. Roggen pr. Frübjabr 7,70 Gd, 780 Br., pr. September-Oktober 782 Gd., 7,87 Br. Mais pr. Mai-Juni 6,75 Gd., 6,80 Br.,, pr. Juni-Juli 6,78 G4d., 6,83 Br. Fafer pr. April-Mai 7,80 Gd., 7.85 Br., pr. September- Oktober 6,98 Gd,, 7,03 Br.

Pest, 24, April (W. T. B.)

Produktenmarkt. Weizen loco ruhiger. pr. Frühjahr 9,20 Gd, 925 Br. per Herbst 9,37 Gd, 9,39 Br. Hafer px. Frähjahr 7.50 G4. 7,55 Br. Mais pr. Mai-Juni 6,25 G4., 6,27 Br. Kohlraps pr. August-September 135 à 133. Weiter: Pracht-

wetter. Amstordam, 24, April. (W. T. B) (W. T. B.)

Bancazinn 48,

Amsteränn, 24, April.

Getreidemarkt. (Schlussbericht). niedriger pr. November 230. Roggen loco niedriger, auf Ter- wine behauptet, per Mai 154, pr, Oktober 163. Raps pr. FHerbst 318 Fi. Rüböl loco 304, pr. Mai 29}, pr. Herbst 294,

Weizen auf Termine

Wweiss, 1bco 174 bez., 174 Br., pr. Mai 172 Br., Br., pr. September-Dezewber 187 Br. Fest.

‘ABtwerpen, 24. April. (W. T. B)

Getreidemarkt. (Schlussbericht), Weizen weichend. Rog- gen —, Hafer fest. Gerste rnhig.

London, 24 April. (W. T. B.)

Havannazucker Nr. 12 14 nominell, Rüben - Robzucker 123 flau. An der Küste angeboten $8 Weizenladungen.

London, 24. April. (W T. B.)

Getreidemarkt. (Schlussbericht.) Englizcher Weizen sehr fest voll 1 sh., fremder Weizen meistens 1 sh. böher als am letzten Montag, geringe Nachfrage, angekommene Ladungen ruhig, stetig, Mahlgerste }- sb.,, Hafer } eh. höher. Malzgerste träge. Bohnen und Erbsen böber gehalten. Uebrige Artikel fest.

Liverpool, 24. April. (W. T. B)

Baumwolle (Schlnssbericht). Umsatz 7000 B.. davon für Spekulation und Export 500 B. Rubig. Middl. amerikanische Augnst-September-Lieterung 61/22, September-Oktober-Lieferung 531/39, Verkäufer. November-Dezember-Lieferung 525/32 d, Verkäufer.

Liverpool, 24. April. (W. T. B.)

Getreidemarkt. Weizen, Mais Preise unverändert. Wetter: Schön.

Liver, 24, April. (W, ‘T. B)

(Banmwollen-Wochenbericht.) Wochenumsatz 48 000 B. (v. W. 43 000 B.), desgl. von amerikanischen 36 0900 (v. W. 33 000 13), desgl. für Spekulation 1000 B. (v. W. 1000 B.) desgl. für Export 3000 B. (v. W. 5000 B.), desgl. für wirkl. Kons. 44000 B. (v. W. 37000 B.), desg!. unmittelbar ex Schif 11000 B. r S, 12 009 B.), wirklicher Exwort 6000 B. (v. W. 5000 B.), Import der Weche 62 000 B. (v. W. 53000 B.), davon amerikanische 45 000 B. (v. W. 40000 B.), Vorrath 1024000 R. (v. W. 1 024 000 B.), davon amerikanisache 798 000 B. (s. W. 797 000 B.) schwimmend nach Grossbritannies 140 000 B. (v. W. 164 000 Bi), davon amerikanische 76 000 B. (v. W. 100000 B).

Manchester, 24. April (W. T. B)

12r Water Taylor 6#, 30r Water Taylor 92, 20r Water Leigh 84, 30r Water Clayton 83 32r Mock Brooke 87, 40r Mule Mayoll 9, 40r Medio Wilkinson 101, 32r Warpcops Lees S5, 36r Warpcops Rowland 87, 40x Double Weston 10, 60r Doub!e couraute Qualität 124, 32" 116 yds 16 X 16 grey Printers aus 32r/46r 173. Ruhig.

Glasgow, 24. April. (W. T. B.)

Roheisen, Mixed numbers warrants 41 sh, 8 d, bis 412 sh.

Paris, 24. April. (W. T. B)

Produktenmarkt. Weizen behauptet. pr, April 23,00. P, Mai 23,40, pr. Mai-August 23.89, pr. Juli-Augnust 2440. Mehl 9 Marques ‘est, pr. April 47,60, pr. Mai 48690, pr. Mai- August 49,60. pr. Juli-August, 50 60. Rüböl behauptet, pr. April 65 00, pr. Mai 65,00. pr. Mai-August 66.00, pr. September- Dezember 68,00, Spiritus ruhig, pr. Aprü 43,75, pr. Mai 44,00, pr. Mai-Angust 44,50. pr. September-Dezember 46,00.

Paris, 24. April. (W. T. B)

Rohzucker 88 9 rubig, loco 36,25, Weisger Zucker rubig, Nr. 3 pr. 100 Kilogramm pr. April 41,80, pr. Mai 42.10, pr. Mai-August 42.50 pr, Oktober-Januar 44,80.

St. Petersburg, 24 April. (W. T. B.)

Produktenmarkt. Talg loco 56,09, per August —,—, Weizen loco 11.60. Roggen loco 8.60, Fafer loco 5,60, Hanf loco 45.00 Leinsaat loco 15,75. Wetter: Warm.

pr. Juni 173

und Mehl stetig.

Antwerpen, 24. April. (W. T. B.) : __Petroleummarkt (Schlussbericht). RBaffinirtes. Type

Sm E E

| Preise als in unserem : letzten Bericht : notiren. Zu bemerken ist

New-York, 24, April. (W. T. B)

Waarenbericht, Baumwoile in New-York 102. do. in New- Orleans 10%, Raf. Petroleum 70% Abel Test in New-York 8 Gd., do. in Philadelphia 77 Gd., rohes Petroleum in New-York 61, do. Pipe line Certificates D. 78% C. Mehl 3D. 75 C. Rother Winter- weizen loco 1 D. C., pr. April nominell, pr. Mai D. 99F C., pr. Juni 1 D. 13 C. Mais (New) 555. Zucker (Fair refining Muscovades) 4,474. Kaffee (sair Rio-) 8,30. Schmalz (Wil- cox) 7.40, do. Fairbanks 7.40, do. Rohe & Brothers 7,45. Speck 62 Getreidefracht 43,

Ausweis über den Verkehr aus dem Berliner Schlachtviehmarkt vom 24. April 1885. Auftrieb und Marktpreise nach Fleischgewicht mit Ausnahme der Schweine, welche nach Lebendgewicht gehandelt werden.

Rinder. Anftrieb 436 Stück. (Durechschnittspr. für 100 kg), I. Qualität Æ, II. Qualität A, III. Qualität M, IV, Qualität .

Schweine. für 100 kg): HMecklenburger M, b. geringere #6. bei Serben , Russen —,

Kälber. Auftrieb 583 Stück, (Durchschnittspr. für 1 kg.) I. Qualität 0,76-——1,00 Æ, IT. Qualität 0,50—0,72 M

Schafe. Auftrieb 1425 Stück. (Durchschnittspr. für 1 kg) I. Qualität #6, IT. Qualität Æ, III. Qualität .

226 Stück. b. 20%/0

Auítrieb (Durchschnittspreis Landschweine a, gute

Tara, Bakony

Zuckerbericht der Magdeburger Börse, den 24. April, Mittags. (Magdeb. Ztg.) Rohzucker. Die mit heute beendete Berichtsperiode giebt uns erfreulicher Weise Ver- anlassung, über ein recht lebhaftes, flottes Geschäst zu referiren ; gleich bei Beginn traten einige 'grössere Raffineri.n mit Ein- käufen hervor, denen sich dann anch dis Mebrzahl der Expor- teure anschloss, 80 dass das Angebot dieser Nachfrage nicht genügte; Werthe besserten sich deshalb fast täglich um einen Bruchtheil und können wir heute 70—$0 S den Centner höhere

hierbei. dass auch von Raffinaldeuren, jetzt die hellen, günstig polarisirenden Qualitäten vielfach Basis 88 9/9 Rendement gekanft werden und dass deshalb die höchsten Notizen für Rendement 88 nur von diesen bezahlt sind. Umsatz 180 000 Centner. Raffinirter Zucker. Im Lanfe dieser Woche erfrente ‘sich rafsfinirter Zucker in Folge der anhaltend steigenden Roh- zucker-Notizen besserer Beachtung und erzielten Verkäufer für die umgesetzten Brote und gemahlene Zucker nach und nach 25 bis 75 S höhere Preise. Auch am Schlass der W oche blieben bei der dem Artikel sehr günstigen Tendenz unsgeres Markteg raffinirte Zucker zu den hente vermerkten Notirungen gefragt. Melasse, bessere Qualität, zur Entzuckerang geeignet 42—439 Bé. excl, Tonne 2,80—3,15 i, geringere Qualität, uuc zu Brennereizwecken passend, 42—43 9 Bé, excl. Tonue 2,20 bis 2,50 A Ab Stationen: Granulatedzucker, incl. “-— Krystalizacker, L, über 98% 926,50 do. do. E A Z do. Kornzucker, excl, von 96, 22,60—23,00 do. do. L e 90. 2100 —223.00 do. do. n 8809 Rendem. 21,30—21,80 do. Nachprodukte, , 88—9 , —— da, do. 759 Rendem., 17,19—18,10 do. Bei Posten aus erster Hand: fein, excl. Fass per 59 Fg, fein, L do. flein, 28.50 N

t. per 50 kg,

Raffinade, do. Melis, do, do. ordinär Würfelzucker, I., incl Kiste do. L, U Gem. Es, I, incl Fass D Gem, Melis, do, Farin M Die Aeltesten der

mittel 28 00 34,50 28 50— 29 00 s s I, L

b. »

23,00—25,00 , Kaufmannschaft.

Wetterbericht vom 25 April 1885, 8s Uhr Morgens,

| Bäromsrter auf |

0 Gr. u. d. Meaves-| ¿ |

|apiegel reâuc, in/ W100. | Wetter.

| Millimeter. | |

729

‘Lemperaiug in 9 Celsins 99C.=49%R.

Stationen.

Mullaghmore | Aberdeen .. | T Christiansund' 7 Kopenhagen . | 7 Stockholm ,| Haparanda 5 Mosk ., Cork, Queens- OWN 4 O Helder Sylt

SSO 7 wolkig SSNJ 6 Regen 080 2 heiter 1) [SO 4 bedeckt still wolkenlos

) | d | D | still halb bed l

|

|

|

39 5 58 759

754 | T48 S

[Ri O

G wolkenlos |

/

4 halb bed. 6 (dungstig?)'| 2 \bedeckt 5) 3 |bedeckt | 4 |bedeckt / 2 bedeckt | 1 halb bed. | 2 |halb bed.4) 3 [wolkig 18 6 bedeckt 3 [bedeckt | 2 bedeckt) : 2 heiter | 13

733 R) 742 SW 749 8 752 [880 Hamburg . 755 S0 Swinemünde 759 [80 Nenufahrwass, ) S) Memel. 7 [WNW Fan, C0 18 Münster . .. 5 Karlsrabhe , .| SW Wiesbaden . 7! |8W München ..| 8 [0 Chemnitz .. O [SS80 3 halb bed. | 15 Deli 3 |SO 2 wolkig | 18 Wen. O (0) 1 wolkenlos 10 Breslau .. | [80 3 halb bed. | 12

e d, |[SSW 5 \heiters) ¡E NIZEA NNW 1 \bedeckt 7) 12 Ie | 8still [wolkenlos | 16

pn fun eei Prem rk fred pk Do R S s O

| j i

N G a O O a

rad mek fen Pre

w

1) See ruhig, ?) See hoch. ?) Seegang schwach, 4) See s8chwach bewegt. *) Um 7 Uhr Morgens etwas feiner Regen, 6) See rubig. 7) See glatt.

Anmerkung: Die Stationen sind in 4 Gruppen geordnet; 1) Nordeuropa, 2) Küstenzone von Irland bis Ostprenssen, 3) Mittel europa südlich dieser Zone, 4) Südeuropa. Innerhalb jeder Gruppe ist die Richtung von West nach Ost eingehalten,

Skala für die Windstärke: 1=leisr Zug, 2 = leicht, 3 = schwach, 4 = mässig, 5 = frisch, 6 = stark, 7 = gateif,

= stürmisch, 9 = Sturm, 10 = starker Sturm, 11 = heftiger Sturm, 12 =- Orkan. Uebhbersicht der Witterung.

Ein tiefes Minimum liegt westlich von Irland, anf den britischen Inseln starke, stellenweise stürmische südliche Winde verursachend, während der höchste Luftdruck sich ostwärts nach Südwestrussland verschoben hat, Bei meist schwachen sgüdöst- lichen Winden ist das Wetter über Centraleuropa andanernd warm, im Westen trübe, im Osten heiter und trocken. Swine- münde hatte gestern Nachmittag Gewitter. In Deutschland ist stellenweise etwas Regen gefallen.

__Dentsche Seewarte.

Theater. Königliche Schauspiele, Sonntag: Opern- haus. 106 Vorftellung. Exryauthe. Große ro- amantis{e Oper in 3 Akten von Helmine von Chezy. Musik von C. M. von Weber. Ballet von Paul Taglioni. (Fr. Sacbse-Hofmeister, Fr. v. Voggen- huber, Hr. Ernst, Hr. Bet.) Anfang 7 Uhr. Scauspielhaus. 112, Vorstellung. Die Geier- Wally. Schauspiel in 5 Akten und einem Vorspiel „Die Klöße von Rofea“, nah ihrem Roman gleichen Namens von Wilhelmine v. Hillern. Anfang 7 Uhr. Montag: Opernhaus. 107, Vorstellung, Mar- garethe. Oper in 5 Akten, na< Goethe's Faust von Jules Barbier und Michel Carré. Musik von Gounod. Ballet von Paul Taglioni. (Margarethe: Fr, Minnie Hauk, als legte Gastrolle, Fr. Lammert, A L Sl, Hr. Rothmühl, Hr. Krolop, Hr. Schmidt.) nfang 7 Uhr.

Schauspielhaus. 113. Vorstellung. Auf Begehren : Dex Bibliothekar. Schwaxk in 4 Akten von G. v. Moser. Anfang 7 Uhr.

Dienftag: Opernhaus. 108. Vorstellung. Oberon, König der Elfen, Romantishe Feen-Oper n 3 Abtbeilungen, na< dem Französischen des I. R. Planché überseßt von Th. Hell. Musik von C. M. von Weber. Ballet von Hoguet. (Fatima: Frl. Horina, als letztes Auftreten vor ihrem Abgange von der Königl. Bühne, Frl. Tae Fr. v. Voggenhuber, Hr. Lieban, Or. Ernst, Hr. Schmidt.) Anfang 7 Übr.

Schauspielhaus. 114. Vorstellung. Die Ranzau. Schauspiel in 4 Akten von Er>kmann-Chatrian, Deuts< von Karl Saar. Anfang 7 Uhr.

Deutsches Theater. Sonntag: Die Jour-

nalisten. Montag: König Richard der Dritte. Dienstag : Die Neuvermählten. Flattersucht.

Wallner-Theater. Sonntag: Zum 1. Male:

Die Leibrente. Schwank in 5 Akten von G. v. Moser. Montag :- Dieselbe Vorstellung.

Victoria-Theater. Sonntag: Zum 113. M.

mit gänzli< neuer Ausstattung an Dekorationen, Kostümen und Requisiten: Sulfurina. Phan- tastiswes Ausstattungs{sttü>k mit Gesang und Ballet von G. Stwerenberg. Musik von C. A. Raida. Ballet von A. Strigelli. Die neuen Dekorationen und Maschinerien v. F. Lütkemeyer, Koburg. (Sul- furina: Frl. Guftl Scerenberg. Lucifer : Hr. Carl Swoboda.) Montag: Sulfurina.

Neues Friedrich-Wiihelmstädt. Theater.

Sonntag: Zum 9, M.: Der Großmogul. Operette in 3 Akten (der 2. Akt in 2 Bildern) mit Ballet von Chivot und Duru, deuts<h bearbeitet von Ed. Jacobson. Musik von E. Audcran.

Montag: Der Großmogul.

Residenz- Theater, Dircktion: A. Anno.

Sonntag: Zum 24. Male: Der Kerupuukt, (Point de mire) Schwank in 4 Akten von E, Labiche, Deutsch von A. Gerstmann. (Novität.) Zum Scluß: Zum 98. Male: Die Schulreiterin.

Krolls Theater. Sonnabend, den 2. Mai: Auf allgemeines Verlangen: Concert der Frau Amalie Joachim.

Programm: 1) Fünf Müllerlieder von Schubert : a. Wohin, b. Morgengruß, ec. Paufe, d. Eifersucht und Stolz, e. Der Müller und der Ba. 2) Die Löwerbraut von Rob. Schumann. 2) Drei Lieder von Brahms: a. Waldeseinsamkeit, b. Therese, c. Ver- gebli<hes Ständchen (auf Verlangen). 4) Vier Lie- der: a, Serenade von Bruch, b. Dem Kind zur Nacht, c. Besorgniß, d. Mädchenlift (auf Verlangen) von Procházka.

Billets à 3 X, 2 A und 1 4 50 4 sind vor- her zu haben bei den Herren Bach, Unter den Linden 46, Lindenberg, Leipzigerstr. 50 a., C. Heinze, Unter den Linden 3, im Invalidendank , Mark- grafenstr. 51 a. und an der Kasse des Etablissements von 10—2 Uhr.

Sonntag, den 3. Mai: Eröffnung der Opern- Saison.

Belle-Alliance-Theater, Sonntag: Lebtes Sonntags-Gastspiel des Hrn. Th. Lebrun, Direktor des Wallner - Theaters, und seiner Mitglieder. Auf allgemeines Verlangen: Doctor Klaus. Lust- spiel in 5 Akten von Ad. L'Arronge. Vor der Vor- stellung im Sommergarten: Großes Concert. Wähs- rend der Pausen: Brillante Jülumination der großen Promenade. Anfang des Concerts 44 Uhr, der Vor- stellung 7 Uhr.

Montag: Der Hypochonder. Lustspiel in 4 Akten

Walhalla-Operetten-Theater, Sonntag:

Zum 311. Male: Nanou.

Concert-Haus. Goncert des Hof-Mußikdirektors Herrn

s Bilge, Leßte Woche. Sonntag: Letßtes Sonntag-Concert, Montag: Letter Virtuosen- Abend. Dienstag: Vorlettes Concert. Mittwoch: Geschlossen. Donnerstag: Abschieds-Concert. Die Abonnements - Billets verlieren mit dem heutigen Tage unbedingt ihre Gültigkeit.

Familien-Nachrichten.

Verlobt: Frl. Gertrud v. Rochow mit Hrn. Oberst-Lt. a. D. Ad. v. Manstein (Lüben). i Verehelicht: Hr. Prem «Lieut. Wilh. v. Henning mit Frl. Clara Mittelhaus. Hr. Diakonus Paul Markgraf mit Frl. Clara He>ter (Schmar-

sow).

Geboren: Ein Sohn: Hrn. Friedr. v. Born- Fallois (Sienno b. Klahrheiw). Eine Tocter Hrn. Pastor Rudolf (Vreden).

Gestorben: Hr, Major Georg v. Kleist ( larens a-

Genfer See). Fr. Jenny von Bonin, geb.

yon Heineccius (Neumark, Westpr.). Hr. Adolf

Kurt E>bert von Grone (Westerbrak). Hr.

von G. von Moser. (Titelrolle: Herr Director Lebrun.)

Montag: Dieselbe Vorstellung.

Rittergutsbesißer Carl von Pelet-Narbonne auf Polanowis.

es A _— S - E E Ee H, - an My

Deutscher Reichs-Anzeiger

und

Königlich Preußischer Staats-Anzeiger.

ias Das Abonnement beträgt 4 A 50 4

für das Vierteljahr.

! Insertionspreis für den Raum einer Druckzeile 30 Hel E icl cridaine ibi S iG déi E

M I,

Berlin, Montag,

É fi G ÉE - T = Alle Post-Anstalten nehmen Bestellung au; j

fur Berlin außer den Post - Anstalten au<h die Expe-

r. 32.

D,

Se. Majestät der König haben S y

1 Sanitäts-Rath, außerordentlihen Profejor an der Universität zu Berlin, I Küster, den Rothen Adler-Orden vierter Klasse; dem evangelischen Lehrer Brand zu Münden im Fürstenthum Walde> den Königlichen Kronen-Orden vierter Klasse; dem evangelischen Lehrer und Kantor MOLARE zu Neukirch im Kreise Schönau den Adler der Jnhaber des rae lihen Haus-Ordens von Hohenzollern; sowie dem Förster Koep>e zu Rothebah im Kreise Zauch-Belzig das Allgemeine Ehrenzeichen zu verleihen.

Deutsches Nei ch.

er Notariats- Kandidat Christian Friedri Wil- ai Et in Straßburg ist zum Kaiserlichen Notar im Landgerichtsbezirk Straßburg, mit Anweisung seines O sißes in Wanzenau, der Notariats-Kandidat Stanis L Poncelet in Saaralben zum Kaiserlichen Notar im Land- gerihtsbezirt Mey, mit Anweisung seines Wohnsitzes in Aumesß, der Notariats-Kandidat Eugen Peter Beer zum Kaiser- lihen Notar im S Mee E seines

| in Bourdonnaye, ernann n. i Mod E S otar Alexan 4 in Wanzenau ist na< Truchters- n O Notar Adam in Aumeh ist die nachgesuchte Ent- lassung aus dem Justizdienst des Reichslandes ertheilt worden.

BekanntmaGuwng, f i ffend die Prüfung der Maschinisten auf E Seedampfschiffen.

; e für das Auf Grund des $. 31 der Gewerbeordnung für Rei at der Bundesrath beschlossen: S «A nts 8. 5 der Bekanntmachung, betreffend die Prüfung der Maschinisten auf Seedampfschiffen der Handelsflotte, vom 30. Juni 1879 (Central- Blatt S. 427) Maschinisten, von welchen vor dem 1. Januar 1880 auf Fahrten im Sinne des 8, 2 jener Bekanntmachung die Maschine eines See- d {Gi} eitweise, selbständig dampfschiffes, wenn au<h nur ze E geleitet worden ist, ein ihren früheren Diensten ent- sprechendes Befähigungszeugntß zu erhalten haben ; daß diejenigen vor dem 1. Januar 1880 während eines Zeitraums von mindestens 24 Monaten auf Seedampfschiffen in europäischer Fahrt als erste Maschinisten beschäftigt gewesenen Maschinisten, welchen bisher ein Befähigungszeugniß als Ma- \chinist zweiter Klasse ertheilt worden ist, auf O nachträglih ein Befähigungszeugniß als Maschinis erster Klasse i A haben. ¡ n 16. April s : 6: L Der Stellvertreter des Reichskanzlers. von Boetticher.

internatio- er 1, Nachtrag zu der den Anhang zum interna E PUR bilvenden „Amtlichen Liste der S Ae dex deutschen Kriegs- und Handels-Marine G ihren Untersheidungs-Signalen vom Jahre 18

ist erschienen. April 1886.

g in, den 25. Berlin, den Der Reichskanzler. Jn Vertretung: E >.

Bekanntmachung. L i (D! 1 i öniglihen 1. Mai d. J. wird im Bezirk der König Eisenbahn-Direktion zu Elberfeld die bisher nur M ion Wagenladungs - Güterverkehr eingerichtete, zwishen Kir e h und Niederschelden belegene Haltestelle Brachba<h auch

den Personenverkehr eröffnet. Berlin, den 25, April 1885. S : Jn Tévéectuni des Präsidenten des Reichs-Eisenbahnamts :

Körte.

i i ünde am 11.

er wird am 4. und in Geestemün D 2 des Schifferprüfung für große Fahrt begonnen werden.

Königreich Preußen.

das ordentlihe Mitglied des Kaiserlichen Gesundheit s- amts, Geheimen Regierungs-Rath Dr. Heinrih Hermann Robert Koch in Berlin zum ordentlichen Professor in der medizinishen Fakultät der Königlichen Friedrih-Wilhelms- Universität daselbst, unter gleichzeitiger Verleihung des Cha- rakters als Geheimer Medizinal-Rath, zu ernennen; sowie dem Kaufmann Konrad Mon der Stary zu Aachen arakter als Kommerzien:Rath, : M n Kaufmann und Fabrikanten Benno Heilbronn zu Gnesen den Charakter als Kommissions-Rath, und j dem Jnstrumentenmacher Hermann Glaß zu Berlin das Prädikat eines Königlichen Hoflieferanten zu verleihen ; Pei besoldeten Stadtrath und Kämmerer Rothe zu Grünberg, der von der dortigen Stadtverordneten-Ber)amm- lung getroffenen Wahl gemäß, als unbesoldeten Beigeordneten der Stadt Grünberg für die geseßlihe Amtsdauer von se<hs n, und : Tg seitherigen unbesoldeten Beigeordneten der Stadt Hamm, Justiz-Rath Fechner daselbst, in Folge der von der dortigen Stadtverordneten-Versammlung getroffenen Wieder- wahl, in gleicher Eigenschast für eine fernere se<hsjährige Amts- dauer zu bestätigen.

Ministerium der geistlihen, Unterrichts- und Medizinal-Angelegenheiten.

Der ordentliche Lehrer vom Gymnasium zu Gnesen, Wilibald Roeder, ist zum Obexlehrer bei dem Gymnasium zu Bromberg befördert woxden. e. i l

B Ba dem an der Auguka-Shte verbundenen Lehrerinnen- Seminar zu Berlin ist déèr ordefitlice Lehrer Dr. Saure zum Ersten. Lehrer befördert, und die Lehrerin Maria

Wäßtzoldt angestellt worden.

i \ Zi der pro Bei ber am 10 d. V. stattgefundenen Ziehung L O 35/86 einzulösenden Partial-Obligationen des vormals an lid Vessif ® en, dur< Vermittelung des Bankhauses A. Reinach M Frankfurt a. M. negociirten 5% igen Staats-Anl ehens E 150000 Fl. vom 1. August 1859 sind dur das Loos zur Rü>- zahlung am 1. August 1885 folgende Nummern bestimmt

worden : E i L E

Nr. 14:16, 05/67, (9, 83, 91, 111 132, 134, Ö, 193 2 14 Std. à 857 Æ 14 4$ = 11 999 _96 S. Nr. 213, 220, 222, 266, 298, 300 = 6 Stück je A., B, O. D., E., zusammen 30 Stü à 171 M 43 A = 60142 A 90 S, Summa 44 St>. im Werthe von 17142 M 86 -. i ä Die Inhaber dieser Obligationen werden hiervon mit dem Bes merken benachrichtigt, daß die Kapitalbeträge,

100 L0G,

Bankhause, bei jeder Königlichen Regierungs-

Bezirks8- Hauptkasse, d D ilgunastal es Berlin, Frankfurt a. Ve n Sonders v D Höhe gegen Rüdcgabe dazu gehörigen Zinsscheinen Reihe IV.

können.

Soll die Einlösung von dergleichen Bbligc bezeichneten Bankhause, noch bei der Königlichen

ichen S in Homburg, sondern er d Leo o d fo Pa die betreffenden Obligationen nebst Z

inen 14 Tage vor dem Verfalltermine bei ena von welcher dieselben vor der zur Prüfung einzusenden sind. Rü>ständig sind noch aus der E ro 1. August 1883: Nr. 115, Nr. 280C,, 235D._ de E August 1884: Nr. 20, 65, 189, Nr. 265B., 953D., 265 D.

Einlösung aufgefordert. : i “Ven 11, April 1989. E Der Regierungs-Präfident. Fn Vertretung : dela Croix.

deren Verzinsung nur bis zum Rückzahlungstermine stattfindet, bei dem Ganzes n Le ali 3 Preis s f fe i n E A bee Ea ebst drit Nr. 7 und 8 erhoben werden

fe ih zurü>zugebenden

Der Geldbetrag der etwa fehlenden, unentgeltlih zurüczu( ins\ceine wir dapitalbet der Obligation zurü>behalten. Zinsscheine wird am Kapitalbe N erha n B Regierungs-Hauptkasse

hier, der Königlichen Kreiskasse in Gras a. M., oder der König-

ei einer der anderen O ins-

leßterer Kasse einzu- Auszahlung dem Unterzeichneten

265 C.

Die Inhaber dieser Obligationen werden wiederholt zu deren

_— re Majestät die Kaiserin und Königin

wohnte a dem Gottesdienst in der Kapelle des Augusta- itals bei,

o de Kaiserlihe Majestäten besuchten gestern den

Ober-Hof- und Haus-Marschall, Grafen Pü>ler, aus Anlaß

seines 70jährigen Dienstjubiläums.

Se. Kaiserliche und Königliche Hoheit der Scónatii a Sich ‘gestern Vormittag 10 Uhr zum Gottesdienst in den Dom und empfing um 12 Uhr den raus. i “9 V 1A Ur fuhren Jhre Kaiserlichen und König- lihen Hoheiten der Kronprinz und die Kron- prinzessin mit Jhren Königlichen Hoheiten den NEanen Victoria, Sophie und Mager ns, sowie dem Herzog E der Herzogin Max Emanuel in Bayern na< Potsdam un kehrten mit dem 4 Uhrc-Zuge von dort nah Berlin zurü>. Abends 7 Uhr fand im Kronprinzlichen Palais ein größeres Diner statt, M F sich eine kleine musikalische 2 altung ans<loß. L Ee Uhr A E auf dem Bahnhof Friedrichstraße die Abreise Sr. Königlichen Hoheit des Herzogs Max Emanuel in Bayern.

Die Sthlußberichte über die vorgestrigen Sitzungen des Reichstages und des Hauses der A bgeordneten befinden sih in der Ersten Beilage.

Vn der héutigen (87.) Sißzung des Reichstages, welcher e É tokts-Minister von Boetticher , der Staats- sekretär des Reichs-Schahßamts, von Burchard, sowie meh- rere andere Bevollmächtigte zum Bundesrath nebst Kommissarien desselben beiwohnten, wurde die zweite Berathung des Entwurfs eines Gesehes, betreffend die Abänderung des Zolltarifgeseßes vom 15.

Juli 1879, fortgeseßt. E e Nr. 9e des Tarifs (Raps Es wurde zunächst berathen L U

und Rübsaat), E RULN (Del, enannt, und Fette), sowie Nr. : : | y Nath der Novelle erhält Nr. 26 folgende Fassung : 26) Oel, anden e S Á $ ler Art in Flaschen oder Krügen 2 ; b. S iseble, als: Olivcn-, Mohn-, Sesam-, Erdauß-, Buch- e>ern-, Sonnenblumenöl in Fässern 8 für 100 kg, : / : c. Olivenöl in Gufern, E denaturirt, freî, d. anderes Oel in Fässern ; . ; . Der Aba von Wedell-Malchow begründete die Anträge der Kommission zu diesen Zollpositionen, welche lauten : 15) Die Nummer 26 O L Nas 26) Ol, anderweit nit genannt, und Felle? di D Del fler Art in Flaschen oder Krügen 20 H, . Leinöl ert Aen a 28 Vel In Fa}jern ; ; S ; Lene und Ricinussl in Sälern, A denaturirt, 2 M, . Palm- und Kokosnußöl 2 4 für 100 ks, * Rüfstände feste, von der Fabrikation fetter Oele, auch gemahlen, frei,

e S ä ichs-S s von Burchard r Staatssekretär des Reichs-Schaßamts vo bat über die von den verbündeten Regierungen vord Glagenen Zollerhöhungen nicht E da ein derartiges Bor- iht ohne Bedenken si. : i gehen S dluß des Blattes empfahl der Abg. Brömel einen Antrag, nah welchem das zum Export bestimmte Rüböl eti behandelt werden sollte, wie die exportirten Mühlenfabrikate.

ie wissenili i Ver- Die wisseniliche Verlegung der in Preußen zur s hütung der A einer ausgebrohenen Tollwuth ors polizeili<h angeordneten Hundesperre, wodur die Fe - legung der Hunde angeordnet und die Ausführung derselben * | über den verdächtigen R Man e e A N i Urtheil des Reichsger1<ht1s, 4". ‘7 Dl a air. J., unter die Strafbestimmung des 8. 328 des Str.-G.-B.

ächti g e Fürstlich s<hwarz- Der Bevollmächtigte zum Bundesrath, Fürstlich \ i burg-rudol|tädtische Staats-Minister Dr. von Bertrab, is von hier wieder abgereist.

Nicjktamtliches. Deutsches Rei>c. Preußen. Berlin, 27. April. tenant von Kleist sowie

von Goßler Vortrag halten.

Se. Majestät der König haben Allergnädigst geruht :

i Regi - und vortragenden Rath im den Geheimen Regierungs E Uadeimien Db |

Ministerium des Jnnern, Heyer, Regierungs-Ralh, und

demnächst eine längere Spazierfahrt.

Se. Majestät der

i d König empfingen gestern den General-Lieu- Rae U Md später die Generale a. D. von Ehel

und von Dresky und ließen Sih von dem Staats-Minister

achten Allerhöchstdieselben der Gemahlin des eo ien Botschafters einen Besu<h und unternahmen

Se, Majestät der Kaiser den Vortrag des

95. April. Jn der heutigen (8.) Plenarsißung des M ial- L and ° ges sind folgende Gegenstände zum Vortrage resp. zur Erledigung gebracht worden : Der Entwurf gn 6. Nactrage zu dem Statut der Provinzial-Hülfskasse, welcher die Direktion ermächtigt, Grundbesißern Vorschüsse auf ihnen zugesicherte landschaftliche Pfandbriefdarlehen zu geWRgren, welche sie zur Regulirung ihrer Hypothenverdtnns oder sonst bedürfen, ehe sie in den Besiß der Pfandbriefe (Sgngen können, wurde abgelehnt. Für die von der Provinzial-Jnstitu en- kasse für die Jahre 1881/82 und 1882/83 gelegten Rechnun- gen von der Verwattung der Provinzial-Hülfskasse is HGEL ertheilt. Die Bewilligung von 1000 F zur Errichtung ao Unterhaltung einer Lehrshmiede für Hufbeschla ist e N abgelehnt. Der evangelischen Diakonissen-Krankenanstalt z

Heute nahmen | Geheimen Civilkabinets entgegen.

Posen isst eine einmalige Beihülfe von 12 000 é bewilligt.