1885 / 99 p. 11 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

f : h O 5 à m | i L s i D E E D E E ememe D M S E N E d pz— M : —— mea ger P”

S F do E T pa

[5038]

der Preufßi

Nehnungs - Abshluß

am 31. Dezember 1884.

schen Feuer: Versicherungs-Actien-Gefellschaft

Einnahme :

1) Gewinn-Vortrag aus 1883 2) Prämien-Reserve aus 1883 A 3) Brandschaden-Reserve aus 1883 .

4) Prämien-Einnahme für 179,857 ges sichererungssumme .

5) Zinsen, sowie Ueb 6) Verfallene Divide

ershuß an

Versicherungs\childern j nde R

Ausgabe:

1) Provisionen, abzüglih der von den Rülversicherern vergüteten .

2) Ristorni und Nückversiherungs-Prämie . 3) Gehälter, Inspectionskosten, Druckkosten,

sonstige all

4) Bezahlte Brandschäden incl. Kosten nah A

den Anthei

5) Prämien-Uebertrag für 1885 und spätere Jahre, rung entfallenden Antheils

6) Zurückgestelt für no< nicht regulirte

7) Abscreibung auf Inventar

8) Diesjähriger Gewinn

wovon zum

gemeine Verwaltungskosten .

[8 ‘Schäden

R... M660 07 als Gemnnnvortrag vro 1885... » „495.90 M. 6161. 54

Bilanz-Couto.

Activa:

U ele eat Der Ce A 2) Statutenmäßige Effecten, Wesel, sowie Guthaben bei den Banquiers der

_ Jeudant 3) Kassenbestand .

4) Guthaben bei Gesellschaften, General-Agenten und anderen Debitoren O Des E N

1) Grund-Capital in 2) Prämien-Reserve

Passiva: 1000 Actien à A4 3000.

3) Brand\caden-Reserve N,

4) Nicht abgehobene 5) Reservefonds .

6) Gewinn-Vortrag pro

frühere Dividende .

1885

Berlin, den 10. April 1885,

dlofsene Versicherungen mit M ‘813,042,491 Ver-

‘Insertionen, Porto, Miethe, Steuern und bzug des auf die Rükversicherung ‘entfallen- “nat “Abzug des ‘auf die Rüversithe-

Ge-

Preußische Feuer-Versiherungs-Actien-Gesellschaft.

Die Direction. L, Nauwerk.

| 4,477 83 349'886 94 48,994 27

| 1,744 996 42 16,416 69 840 7.165,612 15

| D ga 707,425 76 190,456 63

| 543,674,76

| 382,876 /54 116,831/32 803/60 6,161/54

2,165,612/15

M S

2,400,000 370,430| 13 37,781/18 687,773/69 15,268 43 3,511,253/43 bedin 382,876 54 116,831/32 1,050|— 10,000|— 495/57

3,511,253/43

6) Effecten (zum Course v. 31. De-

cember 1884 M 414 967.87) . „, 8350632. 21 7) Debitoren . S 28 578. A6 2237 858. 37 Gewinn- und

. A Tó2 122, 22

Soll. An Betriebs-Unkosten. .

Unfälle, Schäden und Prozesse , 390. 11 Beitrag zur Unterstüßungs-

e Pennons Can . % 7257. 04 U 253 308. 38

6 1013 132. 75

festgesetzte Nr. XXXVITII. an unserer Case, oder bei den

erhoben werden.

werden. Düsseldorf, den 25. April 1885.

1ER M0,

Die Direction.

[5058]

M. 2 237 858, 37

Verlust-Conto.

Per Einnahmen aus Pasfsagier- Tae L e Desgl. aus Güterfrachten . Sonstige Cinnahmen an Zin-

.

Die dur< Beschluß der heutigen Generalversammlung auf 62 2/0 oder 4 39. pro Actie Dividende pro 1884 kann von heute ab gegen Auslieferung des Dividende-Coupons

Herren von der Heydt-Kersten & Söhne in Elberfeld

Bilauz des Commerner* Bergwerks: und Hütten: Actien- Vereins pr. Zil. ¿Dezemb

Activa.

1) Bergwerksbesißungen -. 2) Grundeigenthum Gd s 4) Gean. . 5) Maschinen und Geräthe . 6) Mobilien . N 7) Vorräthe :

Blei und Nebenprodukte .

Materialien a

#6. 238 461, 26 26 368, 68

8) Ce i

D e A

Gewinn- und Verlust-Conto : Saldo auf 1883. . . . 46280923, 27 Verluste pro 1884: Grube Gün-

nersdorf . . 10251, 85 Grube Gottes-

segen . ay 0041,26 Bleihütte w 10 197, 01 General - Un-

kosten . e LODL, 28 Zinsen . « 15 530, 64

M 65 072, 58 Ab Gewinn auf

Effecten... 549, M 64523, 58

1 516 102/83 100 000|— 301 763/21

50 000|— 300 000|— 4 120—

2 271 986 04

264 829 94 2 52470 11 837/47

* A

Passiva. 1) Actien- Capital .

3) Creditoren

345 446/85

3 896 625 —|

E E

. e O DIE

2) Delcredere-Conto .

Haben.

662 197, 50

26

x 29 937, 99 Á 1013 132,75

H 2 500 090|— 10 000|— 386 625 |—

2.896 625

Auch kann an unsern Rheinstationen die Einziehung dur< die Herren Agenten vermittelt

er 184.

S

Jiebhabern nah vorgängiger Anmeldung die Besich- tigung des Grundstücks mit Zubet ör gestatten wird. Waren, den 20. April 1885.

Großherzoglih Mecklenburg-Schwerinsches

Amtsgericht, 5105] L - : | In Sachen des Schmiedemeisters Fr. Bösche hie- Velbst, Kiägers, wider den Kaufmann Friedrich

Spiegel hieselbst, Beklagten, mgen 113 # 25 S, vird, nahdem auf Antrag des Klägers die Be- Iblagnahme des ideellen Antheils des Beklagten an dem auf dem Bruche hieselbst Nr. 310 belegenen Hause und Hofe sammt dem dazu gehörigen Terrain ju 2 Ruthen 5 Fuß 7 Zoll und übrigem Zubehör um Zwe>e der Zwangsver steig-rung dur< Beschluß bom 4, d. Mts verfügt, auch die Eintragung dieses Beschlusses im Grundbuche am 10. d. Mts. rfolgt ist, Termin zur Zwangsversteizerung auf den 7. August cr., Vormittags 10 Uhr, or Herzoglichem Amtsgerihte Zimmer Nr. 41 ange]eßt, in welchem die Hypothekgläubiger die Pypothckenbriefe zu überreichen haben. Braunschweig, den 14. April 1885. Herzogliches Amtsgericht. VI. Rhamm.

9101]

In Sachen, betreffend die Zwangsversteigerung «s Wohnhauses 218B. und Gartens 506 B. des <ustermeisters Bohnhof zu Laage hat das Groß- erzoglihe Amtsgericht zur Abnabme der Rechnung es Sequesters, zur Erklärung über den Theilungs- lan, sowie zur Vornahme der Vertheilung Ter-

nin auf Donnerstag, den 7. Mai 1885,

: Vormittags 11 Uhr, bestimmt. Der Theilungsplan und die Rechnung es Sequesters liegen zur Einsicht der Betheiligten uf der Gerichtsschreiberei aus. Laage i, M,, den 23. April 1885. E Kaven, Amtsgerichts Actuar, Gerichtsschreiber des Großherzogli Med>lenburg-

Schwerinschen Amtsgerichts,

5112] Aufgebot.

Nachdem Herzoglihe Kammer, Direktion der Domänen, zu Braunschweig, in glaubhaster Weise vescheinigt hat, daß sie seit unerdenklicher Zeit Eigen- hümerin des zur Herzoglichen Domäne zu Bahrdorf tehôrigen 11 a 67 qm großen im Grundbuche bisher iht cingetragenen #. g. Burgmühlenteihs ge- vorden sei, werden auf Antrag derselben Alle, welche in Recht an dem bezeichneten Grundstücke zu haben ermeinen, hierdur< aufgefordert, solches spätestens m Termine

am 27, Juni 1885, Vormittags 10 Uhr,

or dem unterzeichneten Gerichte anzumelden, unter Androhung des Rechtsnachtheiis, daß nach Ablauf der

\hriftli< bei Gericht fi anzumelden, widrigenfalls er für todt erklärt wird,

b, an die Erktbetheiligten, ihre Interessen im Auf- gebotévercfahren wahrzunehmen,

c. an alle Dicjenigen, welche über das Leben des Verschollenen Kunde geben können, Mittheilung hier- über bei Gericht zu maden.

Tölz, am 24, April 1885.

Königliches Amtsgericht. gez. Schmitt. Zur Beglaubigung : Der K. Geri(ts\chreiber : (L. S.) Joh. Bapt. Ebery, K. Sekretär.

[5109] Ausgebot.

Die Aftie (Stammaktie) Nr. 25115 der Breslau- Schweidnitz-Freiburger Eisenbahn-Gesellshaft über 200 Thaler, auêgefertigt auf Grund der Allerhöchsten Bestätigungëeurkunde vom 6. September 1856 am 18, September 1856 is dem Freigutsbesißer Christian Sc<nert zu Köntigerode angebli<h abhanden ges fommen Auf Antrag des Freigutsbesitzers Schnert, vertreten duch den MRecbtsanwalt Kirschner zu Breslau, wird der Inhaber dicser Aktie aufgefordert, spätestens in dem auf den 20. November 1885, Vormittags 113 Uhr, an Gerichtsstelle, Am Schweidniyerstadtgraben Nr. 2/3, Zimmer Nr. 21 im ersten Sto>ke anbe- raumten Aufgebotstermine seine Rechte bei dem unterzeichneten Gerichte anzumelden und die Aktie vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloserklärung der leßteren behufs Ausfertigung einer neuen erfolgen wird.

Breslau, den 18. April 1885.

Königliches Amtsgericht.

[5108] Aufgebot.

Die vier und einhalbprozentigen Priocitäts-Dbli- gationen der Oberscblesiscben Eisenbahn-Gesellschast (Emission de 1874) Nr. 8861 und 11670 über je 100 Thlr. gleid 300 #, ausgefertigt auf Grund des Allerhöchsten Privilegs vom 24. Juli 1874, am 1, September 1874, sind der verwittweten D. Hey zu Wolmirstedt bei Magdeburg angebli in Verlust gerathen. Auf Antrag der verwittweten Hechy wird der Inhaber der Obligationen oder einer derselben hierdur< aufgefordert, spätestens in dem auf den 7. Januar 1889, Vormittags 115 Uhr, an Geritsftele, am Schwetidniterstadtgraben Nr. 2/3, Zimmer Nr. 21 des ersten Sto>es, an- beraumten Aufgebotstermine seine Rechte bei dem unterzeichneten Gerichte anzumelden und die Obli- gationen beziehungsweise die Obligation vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloserklärung derselben behufs neuer Ausfertigung erfolgen wird.

Breslan, den 18. April 1885.

Königliches Amtsgericht.

Oschwald, Alle in Unadingen, bei Donaueschingen, vertreten dur< die Rechtsanwälte R. und A. Kusel dahier, haben das Aufgebot des bad. 35 Fl. Looses, Serie 6587 Nr. 329302, dessen Besiß und Verlust glaubhaft gemacht wurde, beantragt. Der Inhaber dieses Looses wird aufgefordert, spätestens in dem auf Dienstag, den 6. April 1886, Vormittags 10 Uhr, vor dem Gr. Amtsgericht hierselbst I. Stod> Zimmer Nr. 1 anberaumten Termine seine Rechte anzumelden und das fragliche Loos vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloscrklärung des Looses er- folgen wird. Karlsruhe, den 23. April 1885, Gerichtéschreiberei Gr. Amtkgerichts. W. Frank.

[5110] Aufgebot.

Auf Antrag der eingetragenen Eigenthümer des Grundstücks Saxaren Nr. 5, nämlih der Johann und Henriette, geborene Luedtle-Frase’shen Eheleute zu Saxaren, vertreten dur< den Rechtsanwalt Dr. v. Sikorski zu Wirsit, wird folgende auf Saxaren Nr. 5 Abtheilung T11. Nr. 2 eingetragene Post:

Die Louise Frase, verehelichte Gottfried Winke, verlangt no<h vierjährige Zinsen à 5% von dem ihr im Rezesse vom 12. September 1817 mit 154 Thlr. 20 Sgr. 9 Pf. festgeseßten Erbtheil aufgeboten, : /

Diese Post ist angeblich getilgt und die Juhaberin derselben, Louise Frafe, verstorben.

Einige Erben derselben, Auguste und Charlotte Winke, sollen nah Amerika ausgewandert und deren Aufenthaltsort unbekannt sein. :

Die Rechtsnachfolger der vorgenannten Louise Frase, namentli< Auguste und Charlotte Winke, werden hiermit aufgefordert, ihre Ansprüche und Rechte spätestens in dem auf den 16. September cr., Vormittags 10 Uhr, vor dem hiesigen Königlichen Amtsgerichte, Zimmer Nr. 1, anberaumten Termine anzumelden, widrigen- falls die Rechtsnachfolger der Louise Frase mit ihren Ansprüchen auf die aufgebotene Post, worüber kein Dokument gebildet ist, werden ausgeschlossen und die Post selb wird im Grundbuche gelöscht werden.

Lobsens, den 11. April 1885.

Königliches Amtsgericht.

[4786] Edictalladung. : 3 Die Königliche Finanz-Direktion, Abtheilung für Forsten, in Hannvver hat für den Königlichen Forst- fiskus nahbezeihneten Grundbesiß: : 1) von dem Grundbesißer Nicolaus Frers in Midlum fclgende Grundstü>ke der Gemarkung Midlum : a, Parzelle 55/26 des Kartenkblatts 23 zur Größe von 6,6694 ha, b. Parzelle 52/28 des Kartenblatts 23 zur Größe von 11,3664 ha,

[5033] 5032 g . D A p .. t I = l Naffauisher Schiefer-Actien-Vercin in Frankfurt , [5032] Mechanische Weberei am Fichtelbach. Un c etilage N Ul ) Wo leTer- c ICN- erein I Fran fur 0. Main. Augsburg. 21 f. h 9 P 0 F S son. Gewinn- u. Verlusi 31. as s E n Deutschen Reichs-Anz d Königl / e - on. Gewinn- u. Verlust-Conto pro 31. Dezember 15884. __ Haden. Bilanz vro Ende December 1884, 5 (1 (Ul cl cl -ZUNZCclger Un nIqu reuß N SIaals- Il lge . N H M S Activa. Passiva. 0 Ç ° A! A : N N Saldo-Vortrag 77 859|75]} Per Scwiefer-Lager-Conto 16 405 15 |-Realitäten, Maschinen und Einrich- Actien-Capital-Conto Z . «6 385.714. 29 m 74 99, Berlin, Dienstag, den 28, April 1. Zinsen-Conto . 19 352/35 E, L S E e 90 138 57 S . 6 1,009,904. 35 Schuldscbein-Conto 0 « 154,285. 73 S: Sva Er tE as B _ E —— E E - Unkosten-Conto i 9 331/62 | Reorganisations-Conto L 19151. 60 Seservesonds Conti . « 166,989. 96 m A ® E E Ra R42lTO —— | Vorrâthe an Garn, Waaren und j} Amortisations Conto . e - 641,436. 19 ie euts deih8- ; c cutliî Én An c E x 9 s 108 SADITA 106 543 72 Materialien L Renten. 5 O ul E dae eutschen Reichs und Königl. S < Inserate neh ¡: die An Expediti Soll. Bilanz-C onto pro 31, Dezember 1884. t Effecten-Conto . s 41978. 22 | Kranfenunterstüßungs-Cafsa-Conto 34 300. Preuß. S aat8-Anzeiger und das Central-Handels- serate nehmen us ie Annoncen-Expeditionen des : e eie Matin aae iat Be E E Zem tz Zie T S R Cl 32,097. 54 || Arbeiter-Sustentationsfond-Conto. , 22,672. register nimmt an: die Königliche Expedition | 1. Steckbriefe und Untersuchungs-Sachen. 5, Industrielle Etablissements, Fabriken und „Juvalidendank“, Rudolf Mosse, Haasenstein M all K p 48 Debitoren. « 230,488. 05; E S Ss ¿ 3,067. és des Deutschen Reichs-Anzeigers uud Königlich 2, HERNRLRM, Aufgebote, Vorladungen 6 Daa. & Vogler, G. L. Daube & Co., E. Schlotte, Ny le C 95 E E O R E S 9 07 5 e Ga. p 4,000, F reußi Staats- . u. dergl, . Verschiedene Bekanntmachungen, Büttner & Winter, sowi i ¿ An qerwait v E s n E 99 Per ctien Natal Gonto S t an 50 / Gewinne und Verlust-Conto: e E Die D Yerp ; 3. Verkäufe, Verpachtungen, Submissionen etc. | 7. Literarische Anzeigen. ‘oma Nit As RErigen gYeRs

s Cafsa-Gonts 3 1434 19 G Ed ituve: Co t E 204 99 (Gewinn-Vortrag) 5,228, 19 ‘7 elm-Strafie Nr. 32, 4. Verloosung, Amortisation, Zinszahlung 8. Theater-Anzeigen, | In der Börsep- E

® L E 1 348 57 Prediloren-Conio - L19506. 27 C 1L195,061. 27 f —— E ' | u. s. w. von öffentlichen Papieren, 9, Familien-Nachrichten. / beilage, T

Debitoren-Conto 71 623 22 Augsburg, 11. März 1885. zub ftatio: A ote, Wariaancen l Ti H E R E 1 E T a Y L T

S 1 029 2 , 2 j ¿ubhaftationen, Aufgebote, Vorladungen | Frist Herzoglide Kammer, Direktion der Domänen, | [5073] Aufgebot, 2) von dem Grundbesiß “E

E E i s a D Der MERS E Ie ERRIERG: i u. dergl. zu Braunschweig als Eigenthümerin im Grundbube | Auf Antrag des Königlichen Landvogts Theodor i in Scharnstcdt Folaendes Grundstü tee Ga

- Sulnen:-Cots t 940 67 . Immer, 5102] eingetragen werden wird, und daß, wer die ihm ob- | von Krogh zu Raßeburg, als Teftamentsvollstre>ers markung Midlum: Parzelle 8 des Karten-

* Moblltas:Couto 391 90 [5054] i s Nach heute erlafienem, ¿einém ganzen Inhalte ende Mb UeNTGt, On ands anes Rich- des E L Wi Seen MCielozt Ie Re- z blatts 21 zur Größe von 12,0435 ha,

Erd wu ra G L 5054 „< dur< Ans&lag an die Gerichtstafel be | Vriiken, welcher im redliwen Glauben an dte Nich- | glerungsralh a. V. Ferdinand von Warnstedt, ver- von dem Grundbesißer Christop inri

Ï Dre Domio L 2308 N Gummersbacher Volksbank. A R Geoclam finden ir S aae tigkeit des Grundbuchs das Grundstü> erworben hat, | treten dur< den Rechtsanwalt Dr. Lindenberg in ) MLdA e S A "E Heinri

n A E TEEAN Activa. : Bilanz ver 31. Dezember 1884. Passiíiva. s dem Sattlermeister W. C. Vesper hieselbst nicht mehr geltend machen kann. Lübed, werden biedur< Alle, welhe an den Nablaß stü>e der Gemarkung Midlum:

* E A 21 518 36 i E E E R E „hörigen, an der Lübscben Straße hieselbst belegenen | Bo9rsfelde, den 20. April 1885. des genannten Regierungsrath a. D. Ferdinand von a. Parzelle 14 des Kartenblatts 21 zur Größe

S T C At Gctio 40 878.83 M. | i Nohnhauses mit Zubehör Termine Herzogliches Amtsgericht, Warnstedt Forderungen oder Ansprüche irgend welcher von 15,7588 ha,

x Aufs<luß-Arbeiten-Conto 14 995 88 Cafsa . 27 044,75 || Aktienkapital . . 240 000,00 1) zum Verkaufe nach zuvoriger endlicher Negu- A. Ludewig. Art zu haben vermeinen, mit alleiniger Auénahme b, Parzelle 15 des Kartenblatts 21 zur Größe

2 Mascbinen-Conto gd 89 326 36 Wesel . 233 190,23 || Delcredere-Conto 24 030,94 lirung der Verkaufsbedingungen am der Pfandgläubiger, aufgefordert und \{uldig er- von 3,0098 ha,

- Geräthschaften-Conto 5 211!— Immobilien . 12 781,17 | Reservefonds . . O00 Dienstag, den 14. Juli 1885, [5111] Aufgebot. kannt, ihre Ansprüche spätestens in dem hiemit auf | 4) von den Geschwistern Wohlers in Padingbüttel

. Grote 2 Verfusd-Conto. 90 138 57 On - 650,00 | Creditoren . 120 318,62 Vormittags 11 Uhr, Das von der Distrikts] parcassaverwa"tung Erben- Dienstag, den 16. Juni 1885, und bezw. Midlum folgende Grundstü>e der

v : ° —— H Debitoren, Cto.-Cr. 4D 666,17 | Spareinlagen . . 288 019,35 9) zum Ueberbot am dorf für die ledige großjährige J1wohnerin Josephine b E Or itiags 11 Uhr, i; Gemarkung Midlum: Z

2 410 578 49 92 410 578/49 do. Incasso . 18 134,01 || Accepten-Conto . 18 224,74 Dienstag, den 18. August 1885, Angerer dahier gemäß Bestätigung vom 7. d, Mts, | anberaumten Aufgebotstermin bei dem unterzeichneten a. Parzelle 27 des Kartenblatts 23 zur Größe S | Anticipandozinsen 1 581,22 Vormittags 11 Uhr, am 1. Mai 1857 ausgefertigte Sparcassabuch Gerichte anzumelden unter dem Rewbtsnahtheile, von 49,6004 ha, [5064] Gi Dae Li 629,26 3) e Mate ans E Kehte an das | Hauptb. Fol. 646 über 100 Fl, wel<e Einlage si of LE N angonetiaen Bde gi as, b, D S L des Kartenblatts 26 zur Größe 506 : e | Dividenden-Conto 188: N 405,00 rundstü>k und an die zur Immobiliarmasse | dur< spätere Einlagen und Zinsenadmassirung bis | x2 C J aae E a a, : WTALT g arter Gewerbefkfa f f Cs Gewinn M 31 157,20 auf: desselben gehörenden Gegenstände am fl zum 1, Sine 1888 auf d D e 71 pie fönnen, als derselbe, mit Aus\s{hluß aller seit dem | käuflib erworben bezw. beabsichtigt den käuflichen ns Bilanz pr. 31, Dezember 1884 n | Verwaltungskoften . . .. 4717,98 Dienstag, den 14. Zuli 1885, Fol. 3340) erhöhte, ift verloren worden. Tode des Erblassers aufgekommenen Nutungen, dur< Erwerb. i! i , L E Dividenden-Conto, 8% . 19 200,00 Vormittags 105 Uhr, In Folge gestellten Antrages der Gläubigerin Befriedigung der angemeldeten oder bekannten An- | Die genannte Behörde hat bezüglich der oben M A A E A 4 200 l SHI Daa des hiesigen Amtsgerichts- Angeree 2) Erlafsung ees vom P N e ags A Grundstü>e Erlaß des Aufgebots 9 e ta i | D H T CAA E | Neue Rechnung . 39 2 gebäudes latt. : / 20, D: 8. wird der Inhaber dieses Sparcassa- s E L DEEUBEe É L An Peo-Senio u. Guthaben bei der is E Per arine e em A “aru | Pie ai tneen Auslage der Verkaufsbedingungen vom 29. Juni | buches aufgefordert, innerhalb 6 Monaten vom 00 R Abi. 11, Es werden demgemäß alle Diejenigen, welche an Eo T 438342480 [ Deyositen-Cont 73'706 03 29 466,33 || 729 466,33 1885 an auf der Gerictssreiberei 25. d. Mts. an, längstens am Aufgebotstermine ssWenfeTldt, Dr, den oben bezeihneten Grundstü>ken Cigenthums-, ®“ N E « S T E Soll. inn- n rlust-Con Gadebusch, den 24. April 1885. Mittwoch, den 4, November 1885 _ Veröffentlicht: Näher-, lehnre{<tlihe, fideiklommissarishe, Pfand- Gffecten-Conto 15,586/33 Tratten-Conto 301,455 09 Gewinn- und Verlust to. Hat. 5 j S s ) : Fit, G b s i

O E E Quai 455 E Großherzogli< Mecklenburg - Schwerin sches Vormittags 102 Uhr, Fi >, Gerichtsschreiber. und andere dingliche Rechte, insbesondere Servituten

- Vorschuß Conto ° 69'448 65 y A ‘orrent-Conto (218 Credi- 423 469 49 P (L Amtsgericht. beim Kgl. vayer. Amtsgerichte Erbendorf seine Rechte E A und S [4 habey Ke gieóe an hiermit

« Vorschuß: A ,448/6T s 23,469 42 E G 2 S M. Beglaubigung : 2 KaTYh o KS Féirt R 5116] Aufgebot. aufgefordert, solche spätestens in dem au

y E 5 J | E, . i E E = E A Zur Beglaubigung auf dasselbe hier anzumelden, widrigenfalls dieses für | l g ; w 6 aaa Conto (216 Dce sa taslas é Se ¿ us ri 2 An B u Verwaltungskosten data Pr. T ai d A 1166,20 L, 8) Der Gerichts\hreiber: Zürens. fraftlos erklärt werden würde Der Handelsmann H. Mothhardt zu Neu-Platen- Freitag, den 19. Juni 1885, E O 4,728 681 Gewinn- und Verlust-Conto . ,631 25 N A E 09, s ifen- und 2 onto : C Erbendorf, den 25. April 1885. dorf bei Ermsleben hat das Aufgebot der angeblich Morgens 10 Uhr, « Tratten-Diécontirungs-Conto 1,982 64 P Mobilien Conto, Abschreibung 93,60 Eingänge A T3 701,01 [5104] Kgl. bayer. Amtsgecicht. verloren gegangenen vor dem unterzeichneten Gerichte anberaumten 1,644,227/33 1,6449227 33] * Mangan O Â O 4 Ausgaben __34 176,81 39 524,20 Na heute erlassenem, seinem ganzen Inhalte | (L. 8.) Dachauer, Kgl. Ober-Amtscichter. Prioritäts-Stamm-Aktie Nr, 35898 der Posen- | Termine geltend zu maden, widrigenfalls für den ¿ S S i: " Divi ende H d i I íImmobilien-Conto . 630,11 nah dur< Anschlag an die Gerichtstafel und durch ; Creuzburger Eisenbahn - Gesellschaft über | si ni<t Meldenden das Ret im Verhältniß Gewinn- & Verlusi-Conto pr. $1. Dezember 1584. E 2 33922 hbdru in den Mecllenburgischen Anzeigen bekannt | 9) cen 200 Thlr. = 600 Ma O E E s S E E E S D R _— Se v ae daa P Ee E cemahtem Proklam finden zur Zwangsversteigerun D / eaniragft. , 4. APrIi . l M 9! A . M S 41 320,51 1 41 320,51 des dem August Ahrens gebö a Sanbirci Modow L A Ausgebot. N Der Inhaber dieser Aktie wird daher auf- Königliches Amtsgericht. An Salair-Conto . 20,862 —|| Per Vortrag von 1883 . 600/56 Gummersbach, den 17. April 1885. p. Ei>hof mit Zubehör Termine Der Seilermeister Thaddä Kirner in Tölz als | gefordert, bei dem unterzeichneten Gerichte spätestens Baring.

z Spesen-Conto s 6,254'86 Ï Interessen-Conto L 37,404/51 E E Der Vorstand 1) zum Verkaufe nach zuvoriger endlicher Regu- Vormund über den land: Sabwesenden Korbintian in dem auf t A5

« Steuer-Conto . 2,047/19/| Provisions-Conto . 18,048/90 : lirung der Verkaufsbedingungen am Entrodacher, Früchtenhändlers\ohn von Tölz, hat bean- den 8. Januar 1887, Mittags 12 Uhr [5118]

« Reingewinn 43,631/25) „, Wechsel-Conto 10.168 13, Juli 1885, tragt, feinen vers@ollenen Mündel für todt zu erklären. | im biesigen Amtsgerichtsgebäude, Wronker-Platz Es werden auf Antrag des Königlichen Eisen- | Effecten-Conto 6,415 92 {| [5053] S i E L : 9) zum Ueberbot am ! Korbinian Entrodacher , cheliher Sohn der | Nr, 2, Zimmer Nr. 18, anberaumten Aufgebots- bahn-Betriebs-Amtes zu Nordhausen die na<h- | ; Agio-Conto 157140 6 L g z ; y 3, August 18 Schuhmacherseheleute Korbinian und Josepha |. termine seine Re<te anzumelden und die gedachte stehenden Grundftü>ke des Gemeindebezirks Gebers8-

O T9580 73758175 ann l l che Ul den ieder: un (lle Je, ¡edes Mal Bas E D a Uh Entrodacher in Tölz, geboren am 6. Juni 1832, ist | Aktie vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloterkläeung dorf: 2.7959 2,7953 c - E é rmittiafn 6 V, c A L R t N } ( d y In der heute abgehaltenen (zweiten) ordentlihen Generalversammlung wurde die Divide de m E - Sia au Be Sreener 18, Ir: 3 jur Anmeldung din ider Re vor mehr als 20 Jahren nah Bukarest ausgewan- | der lezzeren erfolgen wird. E n ged „(3 ) ° | g e die Dividende für S d 1 g glid: ete an das | dert und ift seit dieser Zeit keine Nachricht üb i K- 6 V. ad 21/2. Alte Heeae. Si L das Gescäftsjahr 1884 auf den gemäß $. 22 der Statuten zulässigen Betrag von 4% und als Nach- | 1) Fmmobilar M 219 129. 39 || 1) Actien-Capital % 1 650 000. Grundstück und an die zur Immobiliarmasse | d¿Fen Leben vorhanden. eine Nachricht über | Posen, den 24. April 1885. 1 S P. a 21/2, Alte Heege, Schienenweg 8 (8 zahlung zu der Dividende pro 1883 0,6 0% im Ganzen alfo auf 4,6 % = K 23. per Aktie festgeseßt. | 3) Mobilar (Schiffe und sonstige s 2) Creditoren : H 69 499, 99 desselben gehörenden Gegenstände aim “Auf ebotstermin wird auf A N E K. 6 D. d 21/2. daf T g 2 Die Einlösung des Dividendenscheines Nr. 2, auf den 1. Mai 1885 lautend, erfolgt von heute |““ Mobilien) 1250058, 94 || 3) Erneuerungs-Fond . 130-000. 13, Juli 1885, Vormittags 115 Uhr, S: vet 29 "ans 1886 L T RUERE t M A 4 A daf desgl. 8 E s Haert 25. April 1885 3) Vorräthe an Betriebsmaterial, O Reserve-Fond.. . E E al der Verkaufsbeding1 i Ws y Vormittags 9 Uhr, j e 9014. Di A ReBee, 5 e : “Mielaltaen Putfonon; welhe Rechte an diefen uttgarti, 29. Ll S Swiffsbauholz 2. . 6 68 530. 52 1/5) Gewinn- u. Verlust-Conto . « 208 358, 28 | t gen N f S E AN Gen as oden dahier festgeseßt und ergeht Aufforderung A6 E Af 1a rben und Recbtsnawfolger des Grundstücken zu haben vermeinen, werden auf- Stuttgarter Gewerbekasse 4) Caffa-Bestand 93 665. 12 or dem ersten Verkaufstermine auf der Gerichts- jer n Corn + Mathä ODsc@wald von Unadingen, nämli: r E R i } Ga-Detan nants 997 263. 91 [hreiberei und bei dem zum Sequester bestellten | 5,21, den L ollenen Korbinian Entrodacher, 1) Martha, geb. Oschwald, Chefrau des Haupt- gefordert, solche spätestens in dem am 830, Juni 5) Guthaben bei Banquiers . . y 297 263.91 utépächter Schmahl in Fl: Plaltn, wilder Kaufs spätestens im Aufgebotstermine persönli<h oder Lehrers Franz Beck 9) N Oschwald, 3) Simon 1885, Vormittags 11 Uhr, an Gerichtsstelle : ‘5 ' : L P zu Ziegenhain anstehenden Aufgebotstermine

bei der unterzeichneten Behörde anzumelden, widri- genfalls auf Antrag des Provokanten Aus\<hluß- urtheil dahin ergehen wird, daß der Antragsteller be- rechtigt ist, die Eintragung des Eigenthums des Königlich Preußischen Eisenbahn-Fiskus an den aufgebotenen Grundstü>ken in das Grundbuch zu beantragen und der die ihm obliegende Anmeldung unterlassende Berechtigte ni<ht nur seine An- sprüche gegen jeden Dritten, welher im redlichen Glauben an die Richtigkeit des Grundbuches die vorerwähnten Grrndstü>ke erwirbt, ni<ht mehr geltend machen kann, sondern au<h ein Vorzugsrecht gegenüber Denjenigen, deren Rechte in Folge der re<tzeitig erfolgten Anmeldung eingetragen sind, verliert.

Ziegenhain, den 22. April 1885.

Königliches Amtsgericht.

Wird veröffentlicht :

Der Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts : (Unterschrift. )ED

[5114]

Der Kaufmann Schneider in Großtabarz hat dem

Knopffabrikanten Jacob Köllner in Schmerbach gegen Verpfändung der dem Letzteren gehörigen,

62,2 ODR. = 10,0 Ar haltenden Hofraithe, bestehend in Wohnhaus, Nebengebäude, Hof und Garten, Flurb. Nr. 79, zwei Darlehen: 200 Thaler nebst Zinsen, laut Schuldurkunde konfirmirt am 7. Juni 1861, und 400 Thaler nebst Zinsen, laut Schuld- urkunde konfirmirt am 10. März 1862, dargeliehen.

Das Pfandobjekt is am 10. Januar 1885 zwangs- weise versteigert worden, und sind die gedacbten Hypotheken nah vollständiger Zahlung des Kauf- geldes erloschen, deshalb kassirt worden.

Der Darkeiber hat si< zur Empfangnahme des Kapitals nebst Zinsen nicht gemeldet y

An seiner Stelle haben die Wittwe Elisabethe Schneider in Großtabarz und deren Tochter, Frau Emma Tröbst, geb. Schneider, in Hameln, die Aus- zahlung der Kapitalien mit dem Bemerken be- anspru<ht, daß der Darleiher der Kaufmann Johannes Scneider in Großtabarz gewesen, der am 10. Januar 1875 gestorben und wie nachgewiesen von ihnen als einzigen Erben becrbt worden sei.

Frau Schneider und Tochter haben die Urkunden über die gedachten Kapitale nicht beigeben können, vielmehr versichert, daß dieselben von ihnen für S gehalten, erst fkürzli<h vernichtet worden eien

Die auf die beiden hypothekarishen Forderungen nebst Anhang entfallenden Beträge der Hauskauf- gelder find in Folge dessen mit 2034 M als Spe- zialmasse zum Depositum genommen worden.

Die Witiwe Schneider und Tochter haben praev. necess. den Erlaß von Cdiktalien und \{liecßli<e Aushändigung der Masse an sie beantragt.

Es werden hiernah der Kaufmann Schneider in Großtabarz resp. dessen Erben oder alle Diejenigen, welche als Rechtsnachfolger aus den gedachten Ur-