1885 / 99 p. 15 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

E E ETEIA

[521) “Konkursverfahren.

Das Konkursverfahren über das Vermögen des Restaurateurs Otto Tödter zu Teufelsbrüe wird na erfolgter Abhaltung des Schlußtermins bierdur< aufgeboben.

Blankenese, den 23. April 1885.

Könialiches Amtsgericht. F. A.: gez. Wactke. Veröffentlicht: Pahren, Gerichts\{reiber des Königlichen Amtsgerichts.

152701 Konkursverfahren.

Das Konkuzréverfohren über das Vermögen des Jakob Weber, Schueidermeister zu Bonn, wird, na<tem der in dem Vergleichstermine vom 13. Ja- nvar 1885 angerommene Zwanasvergleib dur rectsfräftigen Beschluß vom 20. Januar 1885 be- stätigt und die S&lußre{nung heute gelegt worden ist, hierdur< aufgeboben.

Bonn, den 23 April 1885.

Königliches Amtsgericht. Abtheilung III.

[4919]

Oeffentli<he Bekanntmachung.

Ueber den Nawlaß des Tabacz händlers Carl Theodor Eschenberg, Meterstroße Nr. 11 hier- selbst wohnhaft gewesen, ist das L'quidations- verfahren eröffnet. Nachlaß-Verwalter Rechtsanwalt Dr. Hagens hierselbÆ#. Offener Arrest mit Anzeigefrist bis zum 31. Mai 1885 eins<ließli<. Anmeldefrist bis zum 31, Mai 1885 eini<hließliÞ4 Erste Gläu- bigerversammlung 20. Mai 1885, 114 Uhr, all- gemeiner Prüfunastermin 17. Juni 1885, 11è Uhr, unten im Stadthause, Zimmer Nr. 9.

Bremen, den 25. April 1885.

Das Amtsgericht. Abtheilung für Konkurs- und Nachlaßsachen. Der Gerichtsschreiber: Stede.

(4909) Konkursverfahren.

Fn dem Konkursverfahren über das Vermögen des irüheren Schankwirths Carl Emil Schimpke in Altendorf ist in Folge cines von dem Ge- meinscbuldner gemacbten Vorschlags zu einem Zwangdvergleibe Vergleichstermin auf

den 23. Mai 1885. Vormittags 10 Uhr, vor dem Königliden Amtsgerichte hierselbst anbe- raumt. E H

Chemnigz, den 24. April 1835.

Pôßs<,

Geric{tsfchreiber des Königlichen Amtsgerichts.

Ac Á [5214] Konkursverfahren.

Das Konkursverfahren über das Vermögen des früheren Kaufmanns jeyigen Rcntiers Rudolf Emil Richard Prügel in Langfuhr wird, nach- dem der in dem Vergleichstermine vom 28. März 1885 angenommene Zwangsvergleich dur re<htskräf- tigen Beschluß vom 28. März 1885 bestätigt ift, hierdur< aufgehoben. j

Danzig, den 22. April 1885.

Königliches Amtsgericht. XI.

[5213) Konkursverfahren.

Das Konkursverfahren über das Vermögen der Handelsgesellschaft Gebrüder Siebert in Elbing ift, nahdem der in dem Vergleichstermine vom 9, Ypril 1885 angenommene Zwangsvergleih dur re<tsfrästigen Beschluß von demselben Tage bestätigt ist, aufgehoben.

Elbing, den 24. April 1885,

; Groll, Erster Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts.

D

971] / &

(271) Konkursverfahren.

In dem Konkuré verfahren über das Vermögen der Firma C. L. Lange ¿u Haspe und deren Juhaber Kaufmann Caëpar Ludwig Lange in Haspe. ist zur Prüfung der nachträglich ange- meldeten Forderungen Termin auf

den 16. Mai 1885, Vormittags 10 Uhr, vor dem Königlichen Amtsgerichte hierselbst anbe- raumt.

Haspe, den 2. April 1885,

Schulte, :

Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts.

[5225] :

Fn dem Konkuréverfahren über das Vermögen des Strumpffabrikauten Paul Frenzel zu Haynau wird auf Antrag des Konkursverwalters zur Be- \{<lußfa}sung über den freihändigen Verkauf des Grundstü>ks Haynau Stadt Nr. 31 und die Ver- äußerung tes Gesctäfts dcs Gemeinschuldners im Ganzen eine Gläubigervcrsammlung auf

den 15. Mai 1885, Vormittags 10 Uhr, berufen.

Haynau, den 24. April 185.

Königliches Amtsgericht. [5222]

In dem Kaufmaun Moriß Wolff'schen Kon- furse ift zur Prüfung zweter nachträglich angemel- deter Forderungen, sowie zur Verhandlung über den von dem Gemcinsculdner beantragten Zwangé- verglei< Termin auf

den 19. Mai 1885, Vorn. 10 Uhr, an Gerictéstelle anberaumt, zu wel<em alle Be- theiligten geladen werden. Der Vergleichsvorsblag und die Erklärung des Gläubigerauss{husses sind auf der Gerichts\<reiberei niedergelegt.

Körlin a. P, den 24. April 1885.

Königliches Amté gericht.

917 D (5217) Konkursverfahren.

Das Konkur8verfahren über den Nachlaß des Tischlermeisters Bernhard Fricdrih Ernst Hahmann hier, Zeiter}\tr. Nr. 25, wird nach rfolgter Abhaltung des S{{lußtermins hierdurch aufgehoben.

Leipzig, decn 24. April 1885.

Königliches Amtsgericht, Abtheilung Il. Steinberger. Beglaubigt: Be>, G.-S.

3 Wa? it Y Y “ep “eft. "F Da A S > t 7 E n Cd

(5218) Konkursverfahren.

Das Konkursverfahren über das Vermögen des Klempner Carl Hermann Kühn hier, Sebastian- bacstraße 10, wird nah erfolgter Abbaltung des S<{lußtermins bierdurh aufgehoben.

Leipzig, den 25. April 1885.

Königliches Amtêgericht, Abtheilung Il. Steinberger. Beglaubigt: Be >k, G.-S,

596 [05%] Konkursverfahren.

Das Konkursverfahren über das Vermögen des Handelswebers Andreas Gräfe in Meerane wurde nach erfolgter Abhaltung des Schlußtermins hierdur< aufgehoben. 4

Meerane, den 25. April 1885.

Königlicbes Amtsgericht. Klemm. Veröffentlicht: Reinert, Gerichts\<reiber.

99 1524] Konkursverfahren.

In dem Konkuréverfahren über den Nachlaß des am 8. September 1884 zu Groß-Ammensleben verstorbenen Handelsmanns Carl Lotze is zur Prüfung der nachträglih angemeldeten Forderungen, sowie zur Verhandlung über anderweite Anlegung der vom Verwalter cingenommenen Gelder Termin auf

den 1. Juni 1885 Vormittags 10 Uhr, vor dem Königlichen Amtsgerichte hierselb anbe- raumt.

Neustadt-Magdeburg, den 21, April 1885.

Königliches Amtsgericht.

(5268] Konkursverfahren.

Das Konkursverfahren über das Vermögen des früheren Bahnhofsrestaurateurs August Er- furth in Weischliß wird na< erfolgter Abhaltung des Schlußtermins hierdur< aufgehoben.

Plauen, ten 24. April 1885.

Königliches Amtsgericht. Steiger. [5213]

Das Konkursverfahren über das Vermögen des Bäekercibesißers Robert Kolbe in Langenbielau wird nach erfclgter Schlußvertheilung aufgehoben.

Reichenbach, 24. April 1885.

Königliches Amtsgericht.

[52201 Konkursverfahren.

Ueber das Vermögen des Kaufmanns Theodor Stahl in Oberwesel is am 25. April 1885, Nachmittaas 32 Uhr, Konkurs eröffnet. Verwalter : Geschäftéführer Pet. Lichtenberg in St. Goar. Offener Arrest mit Anzeige- und Anmeldefrist bis 30. Mai 1885. Erste Gläubigerversammlung : 19, Mai 1885, Vormittags 11} Uhr. Allge meiner Prüfungstermin: 18, Juni 1885, Vor- mittags 310 Uhr. | Königliches Amtsgericht in St. Goar.

[52101 Konfursverfahren.

Das Konkursverfahren über das Vermögen des Schneidermeisters Friedrich Kulpe zu Spandau wird, nachdem der in dem Vergleichstermine vom 9. März 1885 angenommene Zwangsvergleich tur rehtéfräftigena Beschluß von demselben Tage be- stätigt ist, bierdur aufgehoben.

Spandau, den 24. April 1885.

Königliches Amtsgericht.

[4908] Konkursverfahren.

Das Konkursverfahren Über das Vermögen des Schuhfabrikanten Hermann Dostlebe hierselbst wird, nabdem der in dem Vergleichstermine vom 97. März 1885 angenommene Zwangsvergleich dur rc<tsfräfiigen Beschluß vom 27. März 1885 be- stätigt ist, hierdurbd aufgehoben und Termin“ zur Abnabme der Schlußrechnung des Verwalters auf

den 19, Mai 1885, Bormittags 11 Uhr, an Gerichtéstelle hierselbst, Zimmer Nr. 7, an- beraumt.

Weißenfels, den 24. April 1885.

Königliches Amtsgericht. Abtheilung I. Siedler.

T'aris=- etc. Veränderungen der deutschen Eisenbahnen Nr. 99.

[5076]

Mit dem 1. Mai d. J. tritt zum Deutsch- Oesterreichish-Ungarischen Seehafen-Ausnahmetarife (Verkehr mit Oesterreich) ein Nachtrag Il]. in Kraft. Derselbe enthält die Aufnalme der Station Lieben (Oe. N.-W.-B. und Oe.-U. St.-E.-G.) mit den für Prag bestehenden Ausnahmefrachtsäßen sowie die Aufhebung der ktirekten Frachtsäße für Hamburg (Königl. Eisenbahn-Direktion zu Hannover).

Dru>kexemplare dieses Nachtrags sind bei unseren Güterkafien Berlin (Ecblesisher Bhf.) und Stettin (Centralgüterbahnbof) sowie im hiesigen Auékunfts- Bureau, Bahnhof Alexanderplaßz, unentgeltli< zu haben. Berlin, den 24. April 1885, Königliche Eisenbahn-Direktion, Namens der Deutschen Ver- bands-Verwaltungen.

[4922] L i: Am 1. Juni cr. tcitt zum Ungarisch-Deutschen bezw. Ungarisch - Niedecländishen Holztarif vom 1. Dezember 1882 der Nachtrag VIL. mit einer anderweiten Nomenclatur der Ausnahme-Tarife A. und B, und Fracht}jäßen für neu in den Verkehr cinbezogene Stationen der Königlich Ungarischen Staatsbahnen in Kraft. : Drud>eremplare des Nactrags VII. find durch die Verbandstationen zu beziehen. Breslau, den 22. April 1885, Königliche Eisenbahn-Direktion, Namens der Verbands-Verwaltungen.

4921 s i Mit Gültigkeit vom 1. Mai cr. tritt zum Sle- sis<h-Süddeutshen Verbandtarife, Heft Nr. 1 und 2 je der erste Nachtrag in Kraft. Die Nachträge ent- halten :

a, Bestimmungen hinsichtlich

1) des Ueberganges der Stationen der Breslau-

Freiburger Eisenbahn in die Direktionsbezirke Berlin bezw. Breslau, 2) dec Abänderung der Nomerklatur des Aus- nahmetarifs für Qolz, E 5 3) der Aufhebung der im Haupttarife für Gemün- den enthaltenen Ausnahmefractsäße für Sprit und Spiritus und für Getreide zum 15. Juni cr.,

b. bereits früber publizirte Aenderungen und Er- gänzungen. : L

Soweit der Vorrath reicht, können die Nacbträge von den Verbandstationen unentgeltli< bezogen werden.

Ferner bringen wir in Ergänzung unserer Be- fanntma<ung vom 2. April cr. hiermit zur öffent- lichen Kenntniß, daß außer in den in der qu. Be- fanntmachuna bezcihneten Relationen au< in der Relation Elsterwerda O.-L.—Biebera< in einzelnen Klassen Frachterhöhungen zum 15. Mai d. Is. in Kraft treten.

Breslau, den 23. April 1885.

Königliche Eisenbahn-Direktion,

1

im Namen der Verbands-Verwaltungen,

[4923]

Vom 1. Mai d. J. ab werden die Artikel Derx- trin, Kartoffelmehl, Stärke, getro>nete (au ge- tro>nete S{lammstärke) und Stärkemebl, Stärke- zu>er und Stärkesyrup, Traubenzu>ker (Glykose) und Traubenzu>kersyrup in Ladungen von mindestens 10 000 kg pro Fracbtbrief und Wagen von Kreuz nach Stettin transito seewärts zu dem Ausnahme- frabtsa von 0,51 Æ pro 100 kg befördert.

Breslau, den 24. April 1885.

Königliche Eisenbahn-Direktion, Namens der betheiligten Verwaltungen.

[4924] Bekanntmachung.

Folgende Tarifveränderungen treten im Preußisch- Sächsischen Verbande cin:

1) Die Artikel Rogaen- und Weizenmehl, Malz und Samenaussiebsel, Spreu und Kleie werden vom 14. April cr. ab in dem vom 1./13, Dezember pr. gültigen Getreidetarif von Stationen der Charkow- Nikolajew-Bahn na< Königsberg 2c. einbezogen.

9) Die Getreide- 2c. Frachtsäße ab Kiew-Fluß nah Königsberg 2c. werden für seewärts zum Export bestimmte Sendungen vom 16. April cr. ab bis zum Schluß der Dniepr-Sciffahrt auf folgende Beträge pro 10 000 kg ermäßigt: Für Weizen und Oelsaaten excl. Leinsaat auf 79,65 Rubel + na Königsberg 46,94 4, Pillau 56,83 4, Memel und Elbing 65,69 4, für Leinsaat und die übrigen Getreidesorten auf 69,95 Rubel + na< Königsberg 41,69 6, Pillau 50,38 4, Memel und Elbing 58,17 M.

Bromberg, den 22, April 1885,

Königliche Eisenbahn-Direktion.

[4929] . 8336 D. Vom 8. Juni d. Is. ab werden die im

Norddeutsh-Sähsishen Verbande be-

stehenden Frachtsäße für den Verkehr mit den Sta- tionen Bodenta, Großschönau, Grottau. Königstein, Kraßtau, Matendorf, Oberoderwiß, Reichenberg, Schandau, Seifhenrerédorf, Tetschen, Warnsdorf, Weißkirchen und Zittau der sächsisben Staatsbahn resp. der Station Reichenberg der Südnorddeutschen Verbindungsbahn zum Theil erhöht. Das Nähere ist dur unser Verkehrsbureau hierselbst zu erfahren. Dresden, am 23. April 1885, Königliche General-Direktion dex sächsishen Staatseisenbahnen, als geshäftsführende Verwaltung.

[5232] : : B Ny 8289 D. Am 1 Mai d; J. Un m Berlin-Sächsischhen Verbandsgüterverkehre für den Transport von Getreide 2c. zwischen Pommrißz und Berlin (Görlitz. Bhf.) ein Ausnahmefrachtsaß von 1,05 6. pro 100 kg in Kraft. ; Ferner treten am 15 Juni d. I. die ia demselben Verbande bisher no< bestandenen Ausnahmefrachk- säße für Getreide 2c. ¿wischen den Berliner Bahn- böfen und Ringbahnstationen (exkl. Berlin, Görliß. Bhf.) einerseits und der Station Kraßau der Sâh- sishen Staatsbahnen andererseits außer Kraft. Für den Verkehr ¿wis<hen Berlin (Görliß. Bhf.) und Kratzau, Baußen und Reichenbach i. L. werden die seitherigen Ausnahmesäße von dem gleichen Tage ab erhöht. Die neuen Sätze sind bei den betheiligten Güterexpeditionen zu erfahren. Endlich werden im Schlesisch

Stettin - Märkisch * Sächsischen Verbandsverkehre ebenfalls vom 15. Juni d. J. ab die Aus-

nahmesätze für Getreide 2c. zwishen Grünau und den Stationen Bauten, Herrnhut, Kraßzau, Löbau, Neucunner8dorf, Obercunnersdorf, Oberoderwiß, Reichenbach i. L, Reichenberg (S. St. B. u. S. N. V. B) und Warnsdorf aufgehoben. Dreéden, den 25. April 1885. Königliche Generaldireftion der sächsischen Staatseisenbahnen als ges<häfteführende Verwaltung.

[4928]

8377 D. Am 1. Mai dss. Js. kommt zum Tarife für den Bayerisch-Sächsishen Güter- verkehr der 1V, Nachtrag zur Einführung. Derselbe enthôlt außer einer Abänderung der Tarifvorschriften die in unserer Bekannt- machung vom 16. März dss. Js. bereits an- gekündigten abgeänderten Frachtsäße füc die Statio- nen Bregenz, Romanshora, Rors<ach, Lindau und Ulm, sowie abgeänderte und neue Fracbtsäße in ein- zelnen Ausnahmetarifen. Exemplare des Nachtrags sind dur< die Gütererpeditionen zu erlangen.

Dresden, am 25. April 1885.

Königliche Generaldireftion der sächsishen Staatseisenbahneu. von Tschir\ch<ky.

4926 l Ta 1, Mai d. I, werden für die Staatsbahn- Güterverkehre EGlberfeld—Berlin und Elberfeld— Bromberg einschließli< der Ostpreußischen Südbahn und Marienburg-Mlawkaer Eisenbahn neue Tarife und gleichzeitig zum erstgenannten Tarif ein Nachtrag I. und zu den Staatsbahn-Gütertarifen Elberfeld—-Magdeburg und Elberfeldb—Braunschweig vom 1. April 1883 je ein Nachtrag V. heraus- gegeben.

Durch die vorbezeihneten neuen Tarife werden die Staatébahn-Gütertarife Elberfeld—Berlin und Elberfeld— Bromberg eins{ließli< der Marienburg-

Mlawfkaer Eisenbahr vom 1. April 1883 und der Staatsbahn-Gütertarif Elberfeld—Breslau vom 1. Mai 1882, sowie der Gütertarif für den Ost- Westdeutscben Eisenbabhnverband, Theil IL., Heft 2 vom 1. Mai 1883 „nebst sämmtlichen dazu erschie- nenen Nachträgen insoweit aufgehoben, als die be- zeichneten Tarife und Nachträge Bestimmungen für den Güterverkehr zwischen den in den neuen Tarifen aufaeführten Stationen enthalten.

Die neuen Tarife enthalten zum Theil die bis- berigen Tarifsäße zum Theil Ermäßigungen und in vereinzelten Fällen unbedeutende Erhöhungen gegen die bisherigen Tarifsäße. Die erhöhten Säte treten erst mit dem 15. Juni d. J. in Kraft.

Nicht wieder aufgenommen \ind die Ausnahme- Tarifsäße für Schwefelkies von der Station Schwelm Rh,., diese Säte haben ebenfalls noch bis zum 15, Juni d. J. Gültigkeit. 7

Die Eingangs bezeichneten Nachträge zu den Staatsbahn-Tarifen Elberfeld—Magdeburg und Braunschweig enthalten 1) Berichtigungen der Vor- bemerkungen zum Kilowmeterzeiger, 2) Aenderungen bezw. Ergänzungen des Güterverzeichnifses für den Ausnahmetarif 1 für Holz u. |. w. bezw. im Magdeburger Tarif für den Ausnahmetarif 4 für Eisen und Stahl, auch verzinkt u. \. w. 3) Ander- weite, niedrigere Ertfernungen für die Station Lüdenscheid des Direktionsbezirks Elberfeld; ferner enthält der Nactrag zum Magdeburger Tarif anderweite, niedrigere Entfernungen für die Sta- tionen Berlin (Lehrter Bhf.), Berlin (Potsd. Bhf.) und Wannsee des Direktionsbezirks Magdeburg fowie neue Entfernungen für die in den Verkehr einbezogenen Stationen Altendorf, Borgholz, Halden, Oberkbredenscbeid, Schee und Sprockhövel des Direktionsbezirks Elberfeld, sodann für verschiedene Stationen anderweite Frachtsäße des Ausnahme- tarifs 3 für Eisenerz u. \. w. fowie des Ausnahme- tarifs 4 für Eisen und Stahl, auch verzinkt.

Exewplare der neuen Gütertarife und der bezeih- neten Nachträge sind bei den Güterexpeditionen der betbeiligten Eisenbahnverwaltungen käuflih zu haben.

Elberfeld, den 23. April 1885.

Namens der betheiligten Eisenbahn-Verwaltungen : Königliche Eisenbahn-Direktion. [5273]

Vom 1. Mai d. Js. ab gelangen für Sentungen na< außerdeuts{en Stationen, wel<e auf den Säcbsischen Grenzstationen Weipert, Reitenkain, Bodenbach, Tetschen und Reichenberg zur Umkar- tirung kommen, die in dem Ausnahmetarif für die Beförderung von Steinkohlen, Kokes 2c., vom 1. Januar 1885, enthaltenen Fracbtsätze mit einer Ermäßigung von 6 4 für jede Wagenlatung von mindestens 10 009 kg zur Anwendung.

Elberfeld, den 25. April 1885,

Königliche Eisenbahn-Direktion.

5231] [ Mitteldeutscher Eisenbahn-Verbaud. Die am 1. Mai d. Is. zur Einführung gelangenden Nachträge XXXV. zum Gütertarifbheft Nr. 1 X ; d A h O enthalten Beseitigung der Fracbtsäße zwischen den Stationen des Cisenbahn-Direktions8bezirks Frank- furt a, M und der ehemaligen Cottbus-Großen- hainer, Berlin-Görlißer und Märkisch-Posener Bahn, Einbeziehung der Stationen Leipzig H. S. G. B. und Alk sheim a. d. Eis. in den direkten Verkehr, sowie abgeänderte bezw. neue Sätze für verschiedene andere Stationen. Näheres is} in den Verbands- Güter-Expeditionen zu erfahren, woselbst au< Exem- plare der Tarifnachträge zu haben sind. Erfurt, den 20. April 1885. Königliche Eisenbahn-Direktion, als geschäftsführeade Verwaltung.

[4995] Mitteldeutsczer Eisenbahn-Verband.

Für den Verkehr zwischen Koblenz Rheinbahn und Stationen der Sächsishen Staatsbahnen haben bis auf Weiteres die gleicben direkten Fracbtsäße Geltung erhalten, welche für Koblenz Moselbahn bestehen.

Erfurt, den 24. April 1885,

Königliche Eisenbahn-Direktion, als geschäftsführende Verwaltung.

[5275] Bekauntmachung-

Süddeutscher Eisenbahn-Verbaud. Verkehr zwischen deutshen Bahnen. Tarifheft 3,

Unsere Bekanntmachung Nr. Il. B, 3974 vom 2. Februar d. J. wird dabin abgeändert, daß die neuen Frachtsäße für den Verkehr mit den Sta- tionen Lindau, S{blachters, Hergaß und Rothenbah erst ¿um 1. Juni d. J. in Kraft treten.

Köln, den 25. April 1885,

Königliche Eisenbahn-Direktion (linksrheinishe).

[4927] :

Zum Tarife für die Beförderung von Leichen, Fahrzeugen und lebenden Thieren im Niederländish- Norddeutschen Eisenbahn-Verbande ist der Nachtrag 9 erschienen. Derselbe enthält Aenderungen der alls gemeinen Tarifvorschristen.

Exemplare des Nachtraç;s können von allen Ver- bandsstationen zum Preise von 10 K bezogen wevden.

Braunschweig, den 18. April 1885.

Königliche Direktion der Braunschweigischen Eisenbahn, als geschäftsführende Verwaltung. Lenz.

[4930] Hessische Ludwigsbahn. L

Zum süddeutsben Getreidetarif kommt mit Gül- tigkeit vom 1. Mai cr. der 1. Nachtrag zur ino führung. Derselbe enthält außer Berichtigungen,

rahtsäßze für neu einbezogene Stationen und die Aufnahme neuer Lagerhäuser. Von unserem Tarif- büreau werden Exemplare soweit der Vorrath reiht unentgeltli<h abgegeben.

Mainz, den 18. April 1885.

Fn Vollmacht des Verwaltungsrathes. Die Spezial-Direktiou.

Redacteur: Riedel. Berlin: Verlag der Expedition (S <ol s.) Dru>k: W. Elsner.

7 Pam d

zum Deutschen Reich

M 99.

Siebente Beilage

Berlin, Dienstag, den 28. April

s-Anzeiger und Königlich Preußischen Staats-Anzeiger.

1885.

E ba

Der Inhalt dieser Beilage, in wel<er au die im 8. 6 des Ges vom 11. Januar 1876, und die im Patentgesehz, vom 25. Di 1877 E

Central-Handels-Register für

Deutsce Reich kann dur< alle Post - Anstalten , für Deutsc@en Reichs- und Königlich Preußischen S

Das Central - Handels - Register für das Berlin au dur< die Königliche Expedition des Anzeigers, 8W , Wilhelmstraße 32, bezogen werden.

zes über den Markenschnhz, vom 30. November 1874, sowie vorgeschriebenen Bekanntmachungen veröffentlicht werde

das Deuts

Das Central - Handels - Register für das

ie die in dem Gesetz, betreffend das Urbeberre<t an Mu u, n, ersheint au in eiaem besonderen Blatt unter dem Titel Geo R B

he Reih. (x. 993,

Deutsche Reich ers<eint in der Regel tägli. Das

ry Abonnement beträgt 1 A 50 $Z für das Vierteljahr. Ei l f F; é Insertionspreis für den Raum einer Dru>zeile 30 5. Mazelne Nurienein min E

Handels-Register.

Die Handelsregistereinträge aus dem Königreich Sachsen, dem Königreih Württemberg und dem Großherzogthum Hessen werden Dienstags, bezw. Sonnabends (Württemberg) unter der Nubrik

Leipzig, resp. Stuttgart und Darmstadt veröffentlicht, die beiden ersleren wöhentli<, die leßteren monatlich.

4947 Breisach. Nr. 4063. Unter O. Z, 156 des Firmenregisters wurde heute eingetragen die Firma „Adolph Bueb in Breisah“, Inhaber der Firma ist der verheirathete Buchbinder und Screib- materialienhändler Adolph Bueb von Breisach. Ehevertrag desselben d. d, Breisach, den 25. No- vember 1882, mit Theresia, geb. Wehrle, von Brei- sa<, wonach jedes der künftigen Eheleute von seinem eigenen Vermögen 20 #4 in die Gemeinschaft ein- wirft, alles übrige, jeßige und künftige fahrende Ver- mögen, sowie auch aue jeßigen und künftigen Schul- den dagegen von derselben aus\{<ließt. Breisach, den 21. April 1885. Großh. Amtsgericht.

Ganter.

[4961 Engen. Nr. 5406. Zu O. 3. 10 des Siemen] registers wurde heute eingetragen: (Paul Horn- stein in Engen) und zu O. Z. 57 (Val. Kaiser in Engen): Die Firma ist erloschen. Weiter wurde unter O. Z. 91 eingetragen : Paul Hornstein's Nachfolger K. Kaiser. Inhaber ist Valentin Kaiser Chefrau, Katharina, geb. Schiy, in Engen, welche von ihrem Ehe- mann zum GeschäftsbetrieLe ermächtigt ist. Die Eheleute haben si< ohne Abschluß eines Ehe- vertrages verheirathet; dur< Urtheil Gr. Land- gerihts Konstanz vom 4. März 1884 i} die Ver- mögen8absonderung ausgesprochen worden. Engen, 21. April 1885. Gr. Bad. Amtsgericht. Dr. Stein.

Flensburg. Befanntmachung. Lea Bei Nr. 137 unseres Gesellschaftsregisters, woselbsi die zu Hadersleben unter der Firma: | „Haderslev-Bank“ bestehende Aktiengesellschaft eingetragen steht, ift ver- merkt worden, daß an -Stelle der abgegangenen Kassirerin Ingeborg Hansen Grandjean zu Haders8- leben, das Fräulein Christine Bau zu Christiansfeld als Kassirerin erwählt worden ift. Flensburg, den 23. April 1885. Königliches Amtsgericht, Abtßeilung Ill.

Freistadt. Bekanntmachung. [5077] Es wird hiermit bekannt gemacht, daß in unser Firmenregister :

A. unter Ne. 296 die Firma Paul Eckert und als deren Inhaber der Apotheker Paul Gert zu Neustädtel,

B. unter Nr. 297 die Firma C. Jantke und als deren Inhaber der Apotheker Anton Karl úIoseph Jantke in Freistadt . i. S. einge- tragen,

C. die unter Nr. 287 eingetragene Firma C. Jantke, Inhaber: Apotheker Anton Carl Joseph Jantke in Neustaedtel gelöscht worden ist.

Freistadt, den 17. April 1885. Königliches Amtsgericht.

Gelsenkirchen. Handelsregister [4963] des Königlichen Amtsgerichts zu Gelsenkirchen.

In unser Firmenregister ist unter Nr. 150 die Firma Gerhard Erdmann zu Gelsenkirhen und als deren Inhaber der Kaufmann Gerhard Erd- mann zu Gelsenkirhen am 23. April 1885 einge- tragen.

[4981] M.-Gladbach. In das Handelsregister ift eub Nr. 661 des Prokurenéregisters die von dem zu M.-Gladba<h wohnenden Kaufmann Franz Sticker für sein daselbst unter der Firma: Franz Sti>ker & Cie, bestehendes Handels8ges<häft dem Kaufmann Ludwig Compes, zu Gladbach wohnend, ertbeilte Prokura eingetragen worden. M.-Gladbach, den 22. April 1885. Königliches Amtsgericht. Abtheilung I.

[4982]

M.-Gladbach. In das Handelsregister ist sub Nr. 1995 des Firmenregisters, woselbst das von dem Kaufmann Johann Steinraths, in Rheydt wohnend, daselbst unter der Firma: Joh. Stein- raths betriebene Handelsgeschäft eingetragen si befindet, heute vermerkt worden: In das Handels- gescäft ist am 22, April d. J. der zu Rheydt woh- nende Kaufmann Heinrich Venn als Theilhaber ein- getreten und wird die zwischen denselben errichtete Handelsgesellshaft unter der Firma: Steinraths & Venn zu Rheydt fortgeführt; sodann ist sub Nr. 1216 des Gesellschaftsregisters die zwischen den zu Rheydt wohnenden Kaufleuten Johann Stein- raths und Heinrih Venn unter der Firma: Stein- raths & Venn am 22, April d. J. errichtete andelsgesellshaft eingetragen rvorden; ferner sub

tr. 639 des Prokurenregisters, woselbst die von

dem Kaufmann Johann Steinraths in Rheydt für | James R. Me. Donald & Co.

sein daselbst unter der Firma: Joh. Steinraths

in Rheydt betriebenes Handelsgeschäft tem zu | Otto Wilms & Co. Die Gesellschaft unter dieser

Rheydt wohnenden Hermann Are ertheilte Pro-

F. W. Bieling & Co,

worden. M.-Gladbath, den 23, April 1885. Königliches Amtsgericht. Abtheilung I.

1885 eingetragen :

{hast sind: a. der Kaufmann O*of Sundin, b, dec Kaufmann Alteri Thiem, c. der Schiffsführer Wilhelm Köhnke, d. dec Schiffsführec August Wendorff, sämmtlih in Greifenhagen.

Zeit begonnen.

drei der Mitinhaber zeichnen, Greifenhagen, dea 18. April 1885, Königliches Amtsgericht.

unterzeihneten Amtsgerichts ist heute die Firma:

Zweigniederlassung der in Dresden domicilirten gleichnamigen Firma, eingetragen worden. Inhaber derselben sind: 1) Kaufmann Paul Mefsow,

Waldschmidt, Beide in Dresden,

Greiz, den 21. April 1885. Fürstlih Reuß-Pl. Amtsgericht, Abth. Il,

Voigt. Gross-Strehlitz. Bekanntmachung. [4967] Der Siß der unter Nr. 208 unseres Firmen- registers eingetragenen Handelsniederlassung O. E. Kaulbach ist von Groß-Strehliß nah Adamowit,

hiesigen Kreises, verlegt worden.

Groß-Strehliß, den 21. April 1885. Königliches Amtsgericht.

Hambarg. Eintcaguugen {4968] in das Haudelsregtiitez, 1885, April 22.

J. F. Weber & Sohn. Nach dem am 7. Sep- tember 1884 erfolgten Ableben von Frciedrich Caspar Carl Weber wird das Geschäft von dem bisherigen Theilhaber Johaan KVFriedriß Weber, als alleinigem Inhaber, unter unveränderter Firma fortgeseßt.

George Goldeuring. Inhaber: George Golden-

ring. Arnold Eber. Diese Firma hat die an Johannes Hermann Rompeltien crtheilte Prokura aufge-

boben. „April 23. :

R, Baehr & Möller. Die Gesellschaft unter dieser Firma, deren Inhaber Herrmann Robert Bacehr und Karl Eduard Matius Möller waren, ist aufgel8sstt und wird die Firma ia Liquidation von jedem der genannten Theilhaber gezeichnet. Karl E. Möller, Inhaber: Karl Eduard Martius Möller. J. M. Carl Held, Carl Held. E. Ortiz & Co. Diese Firma hat die an Emil Jgnaz Gremczyúski und José del Cármen Garcia Baend gemeinschaftli< ertheilte Prokura auf- gehoben und an den genannten Gremczyúsfi 2e A Louis Möller gemeinschaftli<h Prokura ertheilt. J. C. Julius Möller. Diese Firma hat an Richard Fernaudo Meier Prokura ertheilt. Deutshe Dampfschifffahrts - Gesellshaft Kos- mos, In der Generalversammlung der Aktionäre vom 26, März 1885 ift eine Abänderung der Statuten der Gesellschaft in den 88. 7, 8, 16, 19, 23, 28, 29, 30, 33 und 35 beschlossen worden. Hierdurch ift unter Andern bestimmt :

alle öffentlichen Bekanntmachungen der Gesell-

chaft sind in dem „Reichs-Anzeiger“, dem

Abendblatt der „Börsenhalle“ und den „Ham-

burger Nacbrichten*“ mit der Unterschrift der

Firma der Gesellschaft zu publiziren. Ferner ist die Befugniß des Beamten Heinrich Quast zur Mitzeihnung der Firma der Gesell- schaft aufgehoben und Shwenn Woegens zum stellvertretenden Dircktor und Mitglied des Vor- standes erwählt worden.

April 24.

August Grachß. Diese Firma hat an Friedri Ludwig Theodor Möller Prokura ertheilt. Diese Firma hat an Gustav August Hermann Siemann Prokura er-

theilt, Diese Firma hat an Emil Brur>vw Prokura ertheilt.

úSnhaber: Johann Martin

Firma, deren Inhaber Johann Joachim Otto

kura eingetragen ih befindet, vermerkt: „die Pro-

Die Gesellschafter der zu Greifenhagen : unker der Firma Greifenhagener Bagen |

Zur Vetretung der Gesellsbaft ist jeder der | Gesellschafter befugt, jedo müssen mindestens | j

„Schweizer Bazar Messow & Waldschmidt“, |

2) Kaufmann Carl August Ludwig Victor

{eta amtsgerihtlihen Beschlusses vom 18. April |

kura ist erloshen“, und endli sub Nr. 662 des: n ift aufgelöst. L : ige if Prokurenregisters die von der zu Miet drs e i Vie Mnibotioe bede as E vi 1 Firmx: Steinraths & Venn zu Rheydt be- | tehenden Handelsgesellshaft dem zu Rheydt wohse ! nenden H:rmann Aret ertheilte Prokura eingetragen !

die Liquidation beschafft und demgemäß die Firma

gelöscht. Hamburg. f Das Landgericht. [4969]

S, Ja unser Firmenregister ift heute unter j Nr. 910 eingetragen die Firma H. Thee Nachfl, | D. Schildt in Glüd>stadt und als deren Inhaber | der Kaufmann Heinrih Scildt daselbst.

j Î 1 i | ¡

L J 4965] | oe, den 24, Aptil 1885 Greifenhagen. Sn unser Gesellsbaftörcgistea | Dch r E

ist unter Nr. 33 zufolge Verfügung vom 18, April

Königliches Amtsgericht, [I]. | Kamberg.

a i Bekanntmathung. [4970] Ín der Generalversammlung der Aktionäre der | Naffau Selterser Mineralquellen -Actien-

\hiffsrhederci errichteten offenen Handels8zefell- | gescllschaft vom 13. April 1885 ist das auszeschie-

| dene Mitglied des Aufsichtsraths, Justizrath Hilf | In Limburg an der Lahn, wiedergewählt, sowie eine | Aenderung des $. 36 Absaz 1 des Gesellschafts- | vertrags dahin gehend bes<lossea worden, daß Be- | kanntmachungen in Angelegenheiten des Vereins, welche durh öffentlihe Blätter gesWehen sollen,

Die offene Handelsgesellschaft hat vor längerer | fortan dur< den „Deutschen Reichs-Anzeiger“ er-

folgen. Kamberg, den 22. April 1885. Königliches Amtsgericht.

Kassel.

bandel3re ister. 4971 Ne 1473 finn Leer N

N Firma Hein & Comp. in Kassel. Inhaber der Firma find: Fabrikant Wilhelm

4966] | Hän und Fabri inelch Sein ju Rasse Greiz. Auf Folium 465 des E des Den E Dane Dees Ht: Hu Masse).

Laut Anmeldung vom 10. April 1885. Eingetragen am 22. April 1885. Kassel, den 22. April 1885, Königliches Amtsgericht, Abtheilung 4.

i Die Firma ist erloscen. ; laut Anmeldung vom 19. April 1885, Eingetragen am 22 April 1885, Kassel, den 22. April 1885, Königliches Amtsgericht. Abtheilung 4.

Fulda. Kiel. Bekanntmachung. [4973] In das hieselbst geführte Gesellschafts-

register ist am heutigen Tage ad Nr. 313,

betr. die

__ Kieler Straßen Eiseubahn-Gesellschaft

eingetragen : In Ausführung des Beschlusses der Generalversammlung der Actionaire vom 21. Mai 1884 hat der Vorstand der Gesellschaft Aktien derselben zum Nominalbetrage von 17700 K zum Course von 50 % zwe>s3s Amortisirung angekauft.

In Gemäßheit der Art. 243, 248 des Gesetzes,

Aktiengesellschaften, vom 18. Juli 1884, werden die Gläubiger der Gesellschaft aufgefordert, sich bei der Gesellschaft zu melden,

Kiel, den 23. April 1885.

Königliches Amtsgericht. Abth. Ill.

[4974] Koburg. Jn das hiesige Handelsregister ist zu Hauptnummer 214, die Firma J, F. Albrethtsche Hofbuchhandlung zu Koburg betr.,, am 7. dies. | Mts. eingetragen worden:

{ Der Buwbhändler Ferdinand Albre<t zu Koburg i ist verstorben, und ist zufolge einer testamenta2rischen

Aktiva und Passiva Inhaber der Firma geworden, und der Buchhändler Carl Albrehi zu Koburg hat Prokura. Koburg, den 20. April 1885. Kammer für Handelsfachen. Dre, Dtto. ; [497d] Koburg. In das hiesige Handelsregister ist zu zu Koburg betr, am 7, d. Mts. worden : Der Drechslermeister Ernft Weidmann zu Koburg ist verstorben und find nunmehr dessen Erben : a, Wittwe Constanze Weidmann, geb. Fischer, zu Koburg und bh. Fräulein Sophie Weidmann zu Koburg, in offener Handelsgells<haft Inhaber der Firma. Koburg, den 21. April 1885. Kammer für Handels\achen. Dr. Otto. Königsberg i. Pr. Handelsregister. [4976} Der Kaufmann Herrmann Moßhkau zu Königs- berg hat für seine Ehe mit Anna Babette, geb.

Fulda. Kassel. _ Haudvelsregister. [4972] Ne. 914. Firma Wilhelm Hein in Kassel. !

betr. die Kommanditgesellschaften auf Aktien und die !

j Bestimmung desselben sein Sohn, der Buchhändler j Emil Albre<t zu Koburg, na< Uebernahme aller |

auptnummer 83, die Firma Ernst Weidmann | d s s P eingetragen | Einladungen zur Generalversammlung gehen vom

Kottbus. Bekanntmachuug. [4977 In unser Firmenregister ist zufolge Verfügung d. heute unter Nummer 551 eingetragen worden : die Firma Gerhard Bolze mit dem Site in Kottbus, und als deren Inhaber der Kauf- mann Gerhard Bolze in Cottbus. Kottbus, den 23, April 1885. Königliches Amtsgericht.

Lesum. Befanntmachung. [4978]

In das bicfige Haadeléregister ist heute Blatt 95 zur Firma :

Bremer Baumwoll-Spinnerei und Weberei,

: Grohnu bei Bremen

etngetragen :

Durch die Beschlüsse der beiden außerordentlichen Generalversammlungen vom 27. März und 4. April 1885 sind die Statutcn in den 88. 3, 4, 6, 7—29 abgeändert. Uriter anderen ist bestimmt:

1) Der Vorftand besteht aus zwei oder mehr rom Aufsichtsrathe kontraktlih anzustellenden Direk- toren, von welchen mindestens einer Techniker und einer Kaufmann sein muß. (8. 7.

2) A E Direktoren bilden den Vorstand.

3) Urkunden und Erklärungen des Vorstandes sind für die Gesellschaft verbindlih, w-nn sie unter der Firma dcr Gescllschaft von zwei Direktoren oder einem Dircktor und einem stellvertretenden Direktor gezeichnet sind. (8. 10.)

4) Unterschriften von Prokuristen oder eines Pro- kuristen in Verbindung mit der Unterschrift eines Direïtors verpflichten die Gesellschaft innerhalb der na< Artikel 42 Handels-Gesetz- Bus für Prokuren ktestehenden geseßlichen Grenzen, Unterschriften von Handlungsbevoll- mächtigten inaerhalb der dur< die Handlungs-

j vollmahten festgestellten Grenzen. (8. 11.) \ Der Aufsichtsrath besteht aus 5—7 Personen, j welche selbst oder deren Firmen, Aktionäre j lind, und auf 4 Jahre gewählt werden. ($8. 12 | und 13.) j

en S

Zu Mitgliedern“ sind gewählt : Gustav Scholl, Carl Peel, Dr. H. H. Meier jun, Bertram Meichers, Louis Eduard Meyer, Carl Schütte und Johannes Tideman jun., sämmtlich in Bremen.

6) Die jährliche ordentlihe Generalversammluug findet in den erst-n 4 Monaten des Kalender- jahres statt. ($8. 20.)

7) Dcffentliche Bekanntmachungen der Gesellschaft erfolgen dur< den Deutschen Reichs-Anzeiger und die Weser Zeitung. (8. 28).

Lesum, den 23. April 1885.

Königliches Amtsgericht. Adid>es.

| Lötzen. Bekanntmachung. [4979] In unjer Genossenschaftsregister ist nachstehende Eintragung erfolat: a, Sp. 1, Nr. 4, b. Sp. 2, Vorschuß-Verein zu Rhein | _ Eingetragene Genossenschaft“, { c, Sp. 3, Nach dem „revidirten“ dur Beschluß | der Generalversazumlung vom 6. Januar 1884 gc- | nehmigten Statut ist Gegenstand des Unternehmens : der Betrieb eines Bankgeschäfts behufs gegen- seitiger Beschaffung der im Gewerbe und der Wirthschaft der Mitglieder nöthigen Geldmittel auf gemeinschaftlihen Kredit. | Der Vorstand besteht aus dem a. Direktor, | b, Kassirer, c. Kontrolleur, d. Schriftführer und ¡ e, 4 Beisitern. Derselbe wird aus der Zahl der Vereinsmitgli:- der auf die Dauer von 3 Jahren gewählt. _ Die Vertretung der Genossenshaft nah außen ec- i folgt durch die drei ad a., b. und e. genannten Vorstandsmitglieder, Diese zeichnen für die Gesell- haft mit deren Firma unter Zufügung ihrex cige- nen Namensunterschrift. Rechtlihe Wirkung für die Gesellschaft hat die Zeichnung nur, weun sie von mindestens zwei der ada, b. und e. genannten | Vorstandsmitglieder gesehen ist. ; Alle B-kanntmachungen und Erlasse des Vereins | ergehen unter dessen Firma und werden von min- | destens zwei Vorstandsmitgliedern unterzeichnet. Die

Vorstande aus und werden Namens desselben von

| dem Direktor gezeichnet.

Zur Veröffentlichung seiner Bekannimachungen be- dient sib der Verein des Loeßener Kreisblattes.

Das Originalstatut, genehmigt dur< die Genes- ralversammlung vom 6. Januar 1884, befindet sich Bl. 1 des Beilagebandes.

_Als geschäftsführende Vorstandsmitglieder find für die Zeit vom 6, Januar 1884 bis dahin 1887 gewählt :

1) der Kaufmann A. E. Fleischer in Rhein als Direktor,

2) der Kanzleirath Kieinberg daselbft als Kontrolleur,

3) der Grundbesißer Ammon daselbst

Lohnert, durÞ Vertrag vom 9. April 1885 die Gemeinschaft der Güter und des Erwerbes aus- | ges{lofen ; das eingebrahte Bermögen der Ehefrau ! und Alles, was sie während der Che durw Erb- ! haften, Geschenke, Glücksfälle oder sonft erwirbt, foll ihr Alleincigenihum sein.

Dies if} zufolge Verfügung vom 21. April 1886 am 22. April 1885 unter Nr. 1014 in das Register zur Eintragung der Ausschließung der ehe- lihen Gütergemeinschaft eingetragen,

Königsberg i. Pr., den 23. April 1885,

Wilms und Gustav Hermann Johann Schaper

. als Kassirer. Eingetragen zufolge Verfügung vom 18, April 1885

| am 20. desselben Monats.

Löyen, den 18. April 1885. Königliches Amtsgericht.

Marggrabowa. Befanntma<hung. [4980] In das Firmenregister des unterzeichneten Amts-

gerichts ift folgende Gintragung bewirkt worden: Nr. 198. Carl Eduard Schlemminger.

Königliches Amtsgericht. XII.

Ort der Niederlassung: Marggrabowa, Firma: C. E, S<hlemminger.

—— E A Hs