1885 / 100 p. 2 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

- m E E E t Sa f Ler E A E and A s Sins I E S

F)

Hochgeehrte Herren! f

Sie besließen beute eine Landtagssession, in welcher Jh begründete zunähst den Antrag, welcher ni y E

y bließ L i niens i l / ni<ht die j das prinzlihe Paar an öniali y mge SenbaNe evgriegen haben. i : E uns gor neuen Steuer bezwed>e, sondern nur | ein, int s über e e GnNdes Yacht „Osborne“ Lieutenant Zakrzewski habe mit seiner (Komaroffs) Er- Die Aera der deutschen Schubßzölle ift no< zu neu, als daß die | der Verkehrsanftalten, auf des Gebieten der Erfindungen entschieden, eine Mitwirkun De p haben Sie \si< nit dafür beseitige egatriiatin der Steuern das Mißverhältniß | wit der Eisenbahn na< London begeb yan und von da laubniß mit den englishen Offizieren ganz privatim | bedeuteod.n Zollerböhungen, die in den leßten Tagen vom Deutschen | und Entde>ungen neu entstandenen Wörter und Ausdrücke.“ eintreten zu lassen g det der Bildung von Gewerbekammern d e n wolle, wel<hes zwishen der Belastung 28. April. (W. T. B zu begeben. Unterredungen gehabt und Korrespondenzen geführt ; Zakrzewski Reichstage beschlofsen wurden, nit einen großen Groll bei den An- | Diese zum Theil durchaus bere<tiaten Neubildungen zum andern Dee Mun voracieate abaaliad E er Landwirthschaft und der des Kapitals bestehe. Der Abg. | die Bill bet L S «) Das Oberhaus hat heute habe aber niemals die Berehtigung erhalten, offizielle Pour- bängern der oben gedahten alten Schule hervorrufen sollten. | Theil aber au< äußerst willkürliden und nit felten mit Landeskultur-Rentenbank hat T M vf “eg d es Eini q n ne Kapitalrentensteuer, dur deren | Lesung E die egyptishe Anleihe, in dritter parlers zu führen. Er, Komaroff, habe si mit seinen Forde- Fin e e Sul eit e179 it "vis Mus des Verunstaltunge e bie vadidties, je Scbrift- dürfte deren Begründung nunmehr gesichert M e N ua rung dem Ttleinen Landwirth niht geholfen, die aber ; z rungen unmittelbar an den Kommandirenden des afghanischen L E. E T mit wenlgia Ee: F UN FRENLRIER Weg Me Ls B: M 1 esichert sein. andererseits N L L , : Im Unterhause erklärte d - 1 n Des arg : nahmen in der That: E-=ährt haben. Au< würde es denn doc | ftellerei auf den Gewissen hat, sind mit einem Bienenflei vingi Nit besonders eingehende Thätigkeit ift von Ihnen der Pro- | Weise O aae, han. febeiis Rentner in empfindlihster sekretär Ashley: seit dem leßten Freitag, Val L 00i0- Detachements gewandt. Oberst Alichanoff sei mit einer Sotnie | sehr voreilig sein, {on jeßt über den Grad der beschlossenen Zoll- | zusammengetragen, nit vur aus Bübern und Broschüren, E elben bewilligt Geld tung zugewendet. Die zur Fortführung der- (Sohn) brate in s V A +00]. Frhr. Zorn von Bulach | mit den Aufständishen im Nordwest ein Gefecht Turkmenen in der Richtung auf Morkola am diesseitigen Ufer ge: | erböbungen absprechen zu wollen; denn es ift daran zu erinnern, daß | weit mehr aus Monats-, Wochenscbriften und Zeitungen. Aber au gien Seldmittel werden Ihre Organe in den Stand Beläge für di n einen Ausführungen zunächst ziffermäßige | stattgefunden : die Nachricht, daß die A ien von Canada ritten ; bis Pendjeh vorzudringen, habe er gar nicht beabsichtigt. | dieselben denn do sehr sharf abgewogen wurden, und über die Rich- | das ältere Stbrifttbum von Luther ab ist für das „Ergän- A r die Behauptung, daß der Grundbesiß unverhält- tag eine Niederlans erlitten bâtten ufständishen am Sonn- Bei Tage mit einer nur mit Säbeln ausgerüsteten Sotnie in den tigkeit oder Unrichtigkeit der einzelnen Säße wird erft die große | zungs - Wörterbub“ «ciner „erneuten und erweiterten Durch- ,

eßen, die ihnen anvertrauten wichtigen Verwalt ppen, die D erwaltungszweige ferner be- m3; ; ; : : : : E : S | ner d d | hrzunehmen. nißmäßig belastet sei. Die Antragsteller seien si< bewußt, daß gründung. Der Vormarsch des gens daher der Be- Rü>en eines 4000 Mann starken Detachements zu gehen, sei E E Es R E a pte brm Die in de Tin dntesetinas Krittelei an L wald

Zu wohlthätigen und gemeinnüßigen Zwe>en haben Sie, wie- | ihr Antrag für diesmal auf eine A i i f |

e T : 1 ¿ - nnahme nicht zu re i ; i enerals Middleton undenkbar. Auf den î ab:Ufers sei E R T o: „an den Aiadalie Beile ‘14 deteuttecti E B E gbaben, Piliag aber e Jas sie mit der Sltung ba 2 tyr schaffung g Brrite 2 Mei E und durch die Herbei- eine Compagnie marschirt ; dieselbe habe nicht ‘einmal die Höhe Bd e dert E ae wer d rantfurter) alphabe tis ea gf litändi E Auffüb E * R E C - r Verfügung gestellt. iht gegen die Landbevö ü j Z L . verzögert worden ; : ; ; äd:r mit den Brotpreisen um einige Pfennige aufgeschlagen. ir | alphabettswen Anordnung und vollständigen Zussußrung aler ZU- begleitet Ct Arbeit von segensreihen Folgen für die Provinz | meinen Wunsche tbe: veilee, Der e em allge- demnächst erfolgen. Der Premier Stat oke E E Dea per: Nen Zes E, 6 e die hegen nun feinen Zweifel, daß die Freisinnigen (Fortschrittler) | sammensezungen, berührt ni<t gerade angenehm. Bei allem Ver- Im Allerhöchsten Auft S L L trags sei- zunähst nur, Studien darüb wed des An- | auf eine bezügliche Anfrage: der Regierung sei von R G Ens G EEEEN .… BEYOIE hätten, sei dieje Com- | dieses \{leunigst in ihrem Sinne ausbeuten werden und auf | dienst des Verfassers kann do sein Werk an wissens<aftlicher Königs schließe ib den 33 Por, r: Majestät des Kaisers und | der Grund und Boden entlastet er anzuregen, wie weit | land keine Vorstellung wegen der Besezun n, pagnie auf Befehl ins Lager zurüdlgekehrt. Bei den | die unglüdseligen Folgen . der Getreidezölle, auf die Ver- | GründliGket mi dem ia auG tin a e t in ei Posen Be - Provinzial-Landtag des Großherzogthums belastet werden entlastet und wie weit das Kapital | Hamilton zugegangen. Von der Vervfli g von Port beständigen Transelokationen auf hunderte von Wersten | tbeuerung der notbwendigsten Lebensmittel für den armen Auge habenden Unternehmen der Brüder Grimm garniht in eine Tie Gi ; last en Tönnte. Der Nothwendigkeit einer solhen Be- niht zu beseßen, fei Rußland ¿idt . erpflihtung, Herat sei er, Komaroff, der Möglichkeit beraubt, zu | Mann hinweisen werden, Wir wundern uns, daß sie es no Linie gestellt werden. Letteres will kein lexikalishes Nahshlagebuh Hoc ee 2 hall entgegnete hierauf: gy Bg Erhaltung des Gleihgewihts habe man si fast | rung habe feine Bestäti nicht zurü>getreten. Die Regie: genau bestimmten Terminen Berichte zu erstatten; er werde | nit gethan baben vielleicht haben sie die Thatsache no gar nicht | sein, sondern eine erswôpferde Sammlung des ganzea deutschen Die G o ee rter Herr Landtagé-Kommifsarius ! in keinem Staate entziehen können. Der Abg. Dr. Raeis | neuen Gef t zwi arigung des Gerüchts von einem jedo alles Beachtenswerthe nah Möglichkeit berichten. Außer- | gemerkt, da die Bäer sib wohlweislih hüten, es öffentlich bekannt | Wortsbaßes nach seinem geschihtli&en Werden und Wachsen, dem a E weghalb der 23. Provinzial-Landtag si für die Mit- | wandte fi< gegen den Antrag, indem er die Konse- efe<t zwischen Russen und Afghanen erhalten gewöhnliche Uebershwemmungen der Flüsse und Kanäle hätten | î! maten. Um dieser Fruktifizirung der Erhöhung der Brotpreise | bunten Wandel der Begriffe von ter sinnigen Vieldeutigkeit. mit welhem Tones ee der Pildung von Gewerbekammern nicht entscheiden | quenzen einer Kapitalsteuer als unheilvoll darstellte; er: April. (W. T. B.) Der Präsident des bie Koumnmunikationen unterdro@en. Die Flußpassagen- seien | 19 sleid vorweg einen Dämpfer cszuseyen, wollen wir auf die Thai, das diéhtende Vollngemtd in der Blüthe deutschen BRAOBRIE Fs Juowr, N enso Ee diejenigen, welche er gegen die Theilung des Kreises | man beträte mit derselben sozialistishe B h arstelfe; | Handels - Ministeriums, Chamberlain hielt bei \chi>ten Schwi öglih. B i S fs sei seit sahe hinweisen, daß gerade in den leyten Tagen in versiedenen | erfand und weitertildete, bis zu ber farblofen eludeutiger R er: Ss ia E ge tend machen zu müssen glaubte, sind in den ftändishen | in weiten Kreisen der Bevölk aÿnen und würde | einem gestern Abend im Empire - Club statt ehabt l nur gel! G <wimmern mögli<h. Vei Serahts hel heil | anderen Orten, z B. Biebrih und Rottweil, die Brotpreise herab- | welche ihnen oft heute nur no< geblieben ist und es dem Wörter- it ri über edergelegt, welche ih die Ehre habe, Ew. Excellenz hier- | erregen. J Saufe d evolterung Unzufriedenheit Bankett eine Rede, in welcher er auf di geyavtlen dem 6. (18.) April Nichts vorgefallen. geseßt sind! Auch in Rottweil is, wie wir vorgestern mittheilten, buchschreiber, der nur kahl registriren, nit erklären und ge\chicdtli< M 2 Übergeben. cbentalty a1 er ferneren Debatte sprachen zunächst | Konflikts mit Rußland überall L S EO 29, April. (W. T. B der Preis des vierpfündigen halbweißen Brotes von 58 4 auf 50 3 | etymeogtiren will, He. Sie ¡0 unenttdy Q jez: M As S Moi fernere Schriften, enthaltend unterthänigste Petitionen an d D gegen eine Kapitalrentensteuer die Abgg. Heusch, Pi> | hinwies und u. A. erklärte: sel herrschenden Besorgnisse „Dánemark. Kopenhagen, 29. April. ( rh T. B.) | und der des vierpfündigen Schwarzbrotes von 50 H auf 45 H herab- | darf übrigens gespannt darauf sein, was der Verfasser zu dieser An- Ii ‘ajestät den Kaiser und König, die Eine einstimmig gefaßte des | 119 7. North, während die Herren Grad und Heydt für | würde für alle B rte: selbst ein erfolgreiher Kriea Es ift Befehl ertheilt worden, eine {<wimmende Panzer- | gegangen. Weshalb sollen nun die Getreidezölle in Wiesbaden anders gelegenheit in der von ihm angekündigten Schrift: „Aus der Werk-

E, Das dem Landtage gestattet werde, der Direktion der Pro- | den Antrag eintraten, Der Abg. Winterer erklärte daß eine | sein, daß j Que etheiligten ein so großes Unglü> batterie, ein Torpedoschiff und zwei Schooner aus- | wirken als dort? Weshalb können in dem benacbarten Biebrich und statt eines Wörterbuchschreib.rs" weiter äußern wird. i Rente P affe, weil ihr dur das Statut einer Landeskultur- | keifliche Diskussion der Frage der Kapitalrentensteuer nicht | alle Mitt jede patriotishe Regierung verpflichtet wäre zurüsten, so daß dieselben in kurzer Frist in See gehen können. | in Rottweil die Bäcker den Preis des Brotes herabseßen, während Die in Leipzig und Berlin dea 2. k. M. erscheinende As neue wihtige Geschäfte übertragen werden sollen, zu den | Mehr möglih jei, und er stellte deshalb zumal da Aus- : 2 el zu erschöpfen, um eine friedliche ehren: ; - s i i die hiesigen Bâer ihn heraufsegen? S : Nr. 2183 der „Jllustrirten Zeitung“ enthält folgende Abe mnen; die Édee van tes Ma ae E ree Mitglied | sicht auf Annahme des Antrags Scheu nicht G dh Dina ung Herbeizusühren. Glüdlicher Weise seien G eral W 4s i heute f ih ie fei T A Se \< ¡ichen Leh e a der Get is L Tan v E Sau Lie Gei, Drei n Tes S E. Döpler gas 5 ajorität des La ; E : é - enera olsele at fi eute früh mit eine Heneral- rittlicen Lehre, da er eTreide- und soigewel|e der Vrotpre18 . zl ( n ._ S S. E 1 ndtages auf Wieder handen Vet einen Gegenantrag , welcher y ) f Abdurrhaman Chan, Emir von Afghanistan. Alexander Wissario-

die Dinge noch nit so weit gedi j merbnen; e Lde von der Majo de d L i e, | E 1 it gediehen, daß man jede Hoffung j at L i i G n o20 a ] e Feuer- j d i nad ne Rü>kehr bierher wird | \< um den Betrag der Getreidezölle erhöhe. Im Gegenth.il, es sis i tein vf Seme Le Le Wri Ce Ai a de cus uen L Gegena f solche Lösung aufzugeben babe. Wenn, e Mit stabe ) Suakim begeben; sei hr hierh beweist, daß die Brotpreise von den Getreidezöllen und au< von den | nowits< Komarow, russischer General-Lieutenant. Bilder aus

s entfallende Mehrertrag | ind i b L f i cellenz gütiges Fürwort für dieselben zu erbitten. g zU einem Entschluß gekommen sei, sich einem Angri gegen den 11. L. M. erwartet, Getreidepreisen völlig unabhängig find, und daß eine ganze Reihe Rom: Eine der sogenannten Saa gui g ggen

der Hand weisen zu dürfen meinte. W ; eine Kommission ei ; ; ; iben i h auferlegt, so waren sie dur die Rücksicht auf Ny tri Be inteds bor I E Nach einer weiteren Diskussion | Ausdauer bekunden, die den Ra ioAd en: E dieselbe Mittwoch in der Richtung auf Es Si bil eine Rekognoszirung | do< unbedingt dahin wirken müßte, daß es unmöglih sei, daß bei | zeihnung von L. E. Petrovits. Karl Stieler, + am 12. April. ältnisse g Scheu< und Genossen dur< den Abg. | Zeiten ausgezeichnet hätten. 0 06 Gen unternehmen. Das indische Truppenshiff „Jumna“, | zwei so nahe liegenden Städten, wie Wiesbaden und Biebrich, die | Nab etner Photographie von Franz Hanfstängl in Müncpen Hudo itelberger von Edelberg, 7 am 18. April. ach einer Pho-

in allen Gewerbszweigen geboten. Wir hoffen, d Frei Organen, troßdem nit Alles, was sie L Zeil F unseren Freiherrn Zorn von Bulach (Sohn) Namens der Antragsteller In der heutigen Si welches am 25. d. mit 1200 Kulis hier anlangte, die bei Brotpreise eine ganz entgegengesetzte Tendenz annehmen, daß sie in tagen ette die verschiedenen Verwaltungszweige f DECAS en aale, Din E ade S R L daß derselbe mit dem Untèr-Staats| ekretär A aas A aal es nade der dem Bau der Eisenbahn beschäftigt werden sollten, wird | der einen Stadt fallen, in der anderen dagegen steigen. Und weshalb tographie von Friy Lu>hardt in Wien. Bilder aus Antwerpen.

n Weise fortzuführen, als dies bisher geschehen. Damit « ession wieder eingebracht werden würde. | davon, daß der Regierung am a6 r l heilung dieselben nah Bombay zurü>befördern. Die Arbeit der steigen in Wiesbaden die Brotpreise immer bei allen Bä>ern gleicher}- | Abbildungen: 1) Straßentypen. Originalzeibnung von P. Kiede- eug iat m, Gde baber pi n, pie, 18, e fei Begin apsoee | Sami mo L pi Brigen nträge ing geworden, | vom 8 datiries Tol'ogramm Lumsdens gugeganger i | Sun non Wassredhren if eingeselt worben, Die Marins: | p, Hohe Kate) M va nid be folge 9d der Segen det | ne zu ¿Gin Sonn iy Mal, Sonderbars Span

4 hre hatte, er : 17 S. D. e io! U f en Jjei x v 4 es riwTen X as auc) die Folge und der Segen der | o Gin g m at . Sonde L amms- verschiedener bisher getrennt behandelter La E e ae Ausschusses ist heute Donnitians 3 A E A fts G welchem das von dem Gouverneur von Herat übermitèdts soldaten kehren von der Front zurü. „freien Konkurrenz“ ? In gewisser Beziehung können wir dieses | gebilde. Frauenzeitung: Die Schwester des Sultans von Zanzibar. einer Person zu legen. Wir hoffen dadur< zu erreichen, daß die | dem Staatssekretär von Hofmann verlesenen Kaiserli E erüht erwähnt gewesen, daß die Russen 12 Meilen in der allerdings bejahen. Die unbeschränkte freie Konkurrenz treibt | Moden: Promenadenanzug für Frauen. Proménadenanzug für verschiedenen Bedürfnisse, welhe von dem Standpunkte des betreffen- Erlaß ges<los\sen worden iferlihen Richtung auf Merutschak vormarschirt seien. Ein heute die Einzelnen dazu, sih gegen die Konsumenten zu koaliren und, | lunge Frauen und Mädcen. den Verwaltungszweiges allein betrachtet, als nothwendig bezeichnet : elngegangenes, vom 25. d. M. datirtes Telegramm Lumsdens (PWE t Gen geVs, E M E N aare i gp Nes E Pre den eti herantreten, hinsichtlich ihrer spreche übrigens au< von der jüngst erfolgten Beseßung Zeitungsftimmenu. E O s i C E Ee al e Veterinärwesen.

tMWtung unkTerworfe von Ver j ; 4 4 z 1m Uge zu Haven, d en e‘Mwastlihen ortheil. a A S :

welcher zu solcher Sichtung während a ou Zit I, : S e l E E 2 E Der „Berliner Zeitungs-Korr espondenz“ ent- | ist aber in seiner Wirkung A Monopol. Auf welcher Fn dem Gouvernement Plock (Russish-Polen) ist die Rinder- nur {wer im Stande ift, ‘vor Mißariffen bewahrt bleibe. Oesterreich-Ungarn. Wien, 29. April. (W. T B.) | die englische A pertes ) Der „Standard“ erfährt: nehmen wir folgenden Artikel „Zum Zeitalter der Schuß- | Grundlage ein Monopol beruht, ist ja gleichgültig, wenigstens dem pest erloschen. _ E |

Ew. Excellenz geneigter wohlwollender Befürwortung habe i Der Kronprinz und die Kronprinzessin Gk fin . Merutschak d egterung betrachte die Beseßung von zölle“: Publikum, welches darunter leidet. Diese Erscheinung, daß auf dem _In den Staaten Indiana, Michigan und Kent u>y hat wohl kaum nöthig, diese Maßnahme des Landtages zu empfehlen heute Vormittag in der Hofburg den Besu des E T gen leb ; a urch die Russen als eine entschiedene Ver- Eine merkwürdige Bewegung auf wirthschaftlihem Gebiete geht | Boden der unbeschränkten freien Konkurrenz sich faktishe Monopole während der Wintermonate in Folge der großen Kälte die Lungen- Wenn ich es thue, so geschieht es, weil ih nit scheiden möchte, ohne | herzogs von Baden; der Kronprinz erwidert Mit: groß- ung d Abkommens vom 17. März und habe von der dur< ganz Euroya. Ideen, wel<he noch vor wenigen Jahren streng ver- | herausbilden, haben wir auf manchen Gebieten. Bezüglich der seucbe unter dem Rindvieh geherrscht, au< find dort dur die no<mals auszusprechen, daß der Landtag von der Genehmigung dieser | Besuch. Der Prinz Und vie Pri s erwiderte Mittags den | russishen Regierung Erklärungen verlangt. Die „Times“ vönt scienen, gelangen zur Herrschaft in den weitesten Kreisen; hervor- | Brotpreise ist es bei uns unzweifelhaft die Produzenten sind Schweine-C olera bedeutende Verluste herbeigeführt worden. Maßregel si niht nur eine Vereinfachung der Verwaltung selbst, | Sa <sen-Weimar find gest nzessin Wilhelm von | will wissen, die Vorschläge Englands seien nicht auf den ragende Volkswirthe, wele ihr ganzes Leben lang begeistert für den | einig, kepen die Preise einfach N U een meen ar ae j sondern aub eine große Erleichterung der Berathungen künftiger eingetroffen. D i gestern Abend aus Venedig hier | Zwischenfall von Pendjeh beschränkt obwohl derselbe d Freihandel eintraten, biegen sih wie Rohre vor der Lehre von der Noth- müssen es si< gefallen lassen. Wollen sie dagegen ankämpfen, Laut einer in der „Gaceta de Madrid“ vom 10. April 1885 Landtage verspricht, deshalb au unter Hintansetzung aller individuellen empf : er Prinz wurde heute Mittag vom Kaiser | punkt der Unterhandlungen bilde Mit dem V l qn Baal wendigkeit des Schußzolls ; ganze Lehrgebäude der Nationalökonomie wer- | 10 müßten sie das billigere Brot si<h aus Biebrih kommen | veröffentlichten Cirkular-Verfügung der Königlich \panishen Gesund- Wünsche und Meinungen einzelner Mitglieder \si< zu einstimmigen mpfangen. : ; der Vorgänge vom 30. Mär V U em orshlage, wegen den eingerissen wie baufällige Häuser, welche ihrer Umgebung Verderben lassen, aber Fraht und Umstände werden gescheut ; Einigkeit ist au< | heitsdirektion vom 7. dess. Mts., sind aus Anlaß des Ausbru&s des B geeinigt e A Rei R April. (Wien. Ztg.) Die liberale Partei | sei gleichzeitig das ieben E e E, drohen; ja, eine ganze national-ôkonomishe Schule ift u vai ls unter A Konsumenten fast unmöglich, unter 60 Produzenten da- A O A0 Ber aae T die ies s nen, meine geehrten Mitftä id für di eihsStages na insti i j : R worden, die a a- F eariffen, denn man verhöhnt ihre Lehrsäße wie die Gößenbilder | gegen lek. j L: ommenden Provenienzen, ohne auf den Tag ihrer Ein- stände, danke ih für die Nachsicht, g hm einstimmig den Bericht, betreffend | nishe Grenze thatsächlih in gh Vg E L Die Gründe, weshalb hier die Brotpreise erhöht sind, sind | s<hiffung, für verdächtig (sucia) erkläct worden.

welche Sie meiner Leitung haben zu Theil w [ ; die Shlußre ( / ] der von Rußland vor - einer unterachenden Religion. Alles, was no< vor wenigen Jahren zu Theil werden lassen, der ih mi <lußre<hnungen pro 1883, zur Kenntniß und ge: } genen Weise zu reguliren unter der Bedingung, dais Mus als der ri<tige Weg zur materiellen Wohlfahrt angesehen wurde, | unbekannt, wir wären neugierig, sie von den Herren Produzeaten zu

diesmal mehr als je bedürftig gefühlt habe. nehmigte so i j i i N Wir s{ließen, wie wir Nuoenen, g Rufe: Maul V er a Ie e D „Reduzirung der land vertragsmäßig eine deutlihe und bedingungslose Ga- wird nun hingestellt als Ursache der allenthalben hervortretenden | erfahren. Gewerbe uud Handel Es lebe Se. Majestät der Kaiser uad König! Evidenthaltung d er Kettenbrücke und über die | rantie dafür gebe, daß es unter keinen Umständen vers i en a A : ! g des Grundsteuerkatasters im Allgemeinen ersuchen Forsht man den Ursachen dieser gewaltigen Ideenrevolution Dem Rechenschaftsberibt der Magdeburger Lebens-

Die Versammlung stimmte in di i Rat wolle, sih Herats zu ächti gf diejen Ruf lebhaft ein und | und Speziellen. ) H gu bemächtigen. na, so findet man solhe zunäcbst darin, daß die Völker mit versi gerne R n a Er u L uO und egräbnißversiherung im Jahre nträge auf

trennte sih sodann i ; 28. April. (Wien. Ztg.) Die gemäßigt Frankreih. Paris, W i Schre>ten die Entde>kung gemacht haben, daß die von den früheren Statistische Nachrichten Baden. Karlsruhe, 27. April. Das ; , | sition des Reichstages hat den A pas ournal : Gr 1A 99. BPri, (W, L. B.) Dem oi tern d nun ab terbenden Lehrmeinungen aufgestellten : 13 723 032 #M Versicherungssumme gestellt und aus dem Vorjahre as bereits er: g h Gesetzentwurf über die o des Débats zufolge ist der Zwischen- L h bei abzeie D ae als nur auf vbantattisben An- Dem „Statistishen Jahrbuch für das Königreich | übernommen wurden, wovon 5108 Anträge auf 10 819282 Ans

wähnte, an den Staats-Minister Turban geri Ö Reduzirung der Mauthgebü » all be : A Handschreiben des r O Ne der Gefenentwuri E WRVTand ette U Dp bote egyptien“ dur Ver- \wauungen einer allein anzubctenden Weltwirthsaft aufgebaut er- | Sachsen 1885“ (Dresden, C. Heinri) entnehmen wir über die | nahme fanden. Der Versiwerungsbestand der Kapitalversierung be- lautet nah dem Extrablatt der Karlsruher Zt vate lg Grundkatasters verworfen wurde, da d y lel haltung des gelegt Vorbe @ auf folgenden Grundlagen bei- wiesen, während die grundyerschiedenen Lebensinteressen der | höheren Lehran stalten im Königreih Sachsen folgende | lief si< Ende 1883 auf 38480 Policen über 74 633 687 # Ver- wie folgt: n g.“ wörtlich, eine Luxusausgabe involvire. Die R G eßtere Entwurf sen Agenten sei. A wird dem französischen diplomati- einzelnen Nationen auf das Unverzeihlichste vernachlässigt | Daten: E E 2 : siherungssumme und Ende 1884 auf 40667 Policea mit einer Mein lieber Herr Staats-Minister Turban! Ste wi Minisier eingebraten Gefe 0 andesvertheidigungs- Bogphore à in Bedauern aussprechen, die Dru>erei des worden waren. Man fand, daß es eine Weltwirthschaft Die Universität Leipzig zählte im Winter-Semester 1883/84 Versicherungs\summe, von 79614451 M zur Jahresprämie von mein lieber Sohn, der Erbgroßherzog, die näh . Bek wissen, daß iun dea Aratli hen würfe wegen Reorga- | £ phore êgyptien wird wieder geöffnet werden, und das als solche im engeren Sinne gar nicht giebt, und daß man in dem 63 ordentliche, 12 ordentliche Honorar-, 37 außerordentliche Professoren 2 391 492 4 und einer einmaligen Prämienzahlung von 4069,23 A. Prinzessin Hilda von Nassau, Tochter des Her O der s d G A rztlichen Corps der Landwehr sowie gournal soll sofort wieder erscheinen fönnen. Angesichts des Bestreben, an dem fog. Welthandel d. i. an dem Handel der ein- | vnd 63 Privatdozenten, zusammen 175 Lehrer und 3433 inscribirte | Bei der Ausfteuerversicherung betrug Ende. 1883 der Versicherungs- gemacht hat und eine innige Miauna E Skt 0 von Naffau, gen e usbaues der Ludovica-Akademie wurden Ausdru>s des Bedauerns von Seiten Egyptens werde Frank- zelnen Nationen theilzunehmen, ganz vergessen hatte, daß der eigene Studirende (669 = 19,49 9/% Theologen, T0 = 20,11% Juristen, bestand 2076 Policen über 3924105 M Bersicherungs]jumme, Ende um ihre Hand verschoben die Eltern E P jaß E. (e Bewerbung ohne Debatte genehmigt. reih auf die Amtsentsezung der Polizei-Agenten di G hokultivirte Staat, so Deutsbland mit seinen fast fünfzig Millionen | 670 = 19,52 °/o Mediziner, 102 = 2,97 °/o Pharmazeuten, 248 = | 1884 2219 Policen über 4189649 „G6 Versiherungssumme. jahr und so begab si der Erbgroßherzo E Min bis zum Früh- Agram, 27. April. Jn der heutigen Sißzung des der Verleßung des Hausrechts \huldi det „die si Einwohnern, eines der allerwichtigsten und begehrenswerthesten Terri- | 7,22 9/0 Studirende der Naturwissensaften_ 119 = 3,47%/o der Phi- | Der Bestand der Kinderversorgungskasse betrug am 31. Des Abend eintraf. Heute früh erhielt 4 «ag «len, wo er vorgestern ] Landtages interpellirte David Starc@vie wege 26 - zihten. g gemacht haben, ver- torien für den „Welthandel“ darstellt, und daß die Zurückeroberung | losophie, 29 = 0,84 9% der Pädagogik, 517 = 15,06 %% der Philo- zember 1884 226 Policen über 368 Antheile mit cinem Vermögen graphisbe Mittheilung, daß er gestern Abe ag ends die tele- behaltung der Glü>wunschdepeshe seiner P e ZUrü E = 2 A (V T. B P : , des eigenen Absaymarktes aus den eisernen Krallen der fremden Kon- sophie, 150 = 15,06 °/9 der Mathematik, 83 = 2,42 9% der Land- | von 88095 4 Von den am 31. Dezember 1884 vorhandenen 74 zessin erhalten hat und daß Beide unsern Aa Sen atte, „Petersburgskija Wijedomosti“ anläßlih der Methud-Feier, troffenen Nachrichten uo alta v O L A Ae Cre GOE VeR On, E I Ge Pes an wi g Li C is id res ha e A L A E Di i ; S “3 : Feter. E, d ald na n müsse. esubten noch : : its 5 24 y 00 Diese aus reinster Neigung entstandene Verbindung beglü>t uns Redner mußte vom Präsidenten zwei Mal ermahnt werden der inesishen Kommissarien die <inesis< 4 Tr 4 I Dise Erkenntniß kam zuerst in den Vereinigten Staaten von Am Polytechnikum zu Dresden waren zu derselben Zeit 42 | für 20 Personen den aufgescobenen Renten angehören. An Prämien- t f Lehrer und 289 Studirende. reserven wurden 993 948 ( re<nungsmäßig zurückgestellt, wodur

in hohem Maße und giebt uns Aussicht ; {Gö i i (61; ie RNEw

R ee ficht zu den :\{önsten Hoffnungen | deim Gegenstande zu bleiben ; {ließli< wurde i die Rü>kwärtsbew e eri »bru<. Dieser Staat hatte in Folge des

für die Zukunft. Unsere Freude mö<ten wir aber mit dem ane entzogen. Grzanic interpellirte N A Ra Wort i egung b D E Es Schaldenlast afebiufe Die Die Landes\<ulen zu Grimma und Meißen zählten Ostern | sich dieses Conto auf 12517 737 erhöhte. Die mit Gewinnantheil E Italien. Rom, 29. April. (W. T. Bi) dortigen Volkswirthe predigten die Lehre, der Staat könne diese Last | 1884 27 Lehrer und 313 Schüler, 13 Gymnasien 385 Lehrer | Versicherten erhalten für das Jahr 1884 eine Dividende von 21 09/6.

Lande theilen, dessen Mitgefühl uns f i i ; i

, 4 jeder Zeit und bei allen freudigen | Kommissars und Truppen 6M ; i n oder leidvollen Anläfsen so wohblthuend g U poen nah Zenag. Markovic spra zum Deputirtenkammer brachte gestern der Wini dés nur dann bewältigen, wenn er seine arbeitenden Bürger von dem | und 5166 Scüler, 10_ Realschulen I. Ordn. 215 Lehrer In der ordentlichen Generalversammlung der Deutschen i Rü>versiherungs-Bank in Frankfurt a. M. gelangte die

i: bekundet wurde. “In dank- | Budget ; ; barer Erinnerung daran ersuche i< Sie daher, di A udget und lehnte dasselbe ab. David Starcev arti O t : : ( _ Lei n die frohe Botschaft | währe j ic versuchte, | Auswärtigen, Mancini, die Lon i Öf Dru> der Konkurrenz der auswärtigen Industrie befreie | und 2600 Scbülec , 25 11. Ordn. 303 Lehrer und 3388 Schüler,

Bringen, Bie n n S t N u N E A A E B Feiv DA i März, betreffend die E uan aae 4 Abs ein S buleieftaat Werbe, Man L Doe von | 19 Lehrer- N ennen Sena, Lehrer und 2335 Schüler, A E pa rw E E R agt { i ; tejer Berbindung ruhen " , e ASOL Je nleihe, ein. i ; it. ; e be. Der Staat lebte wieder auf, leistete Abzahlungen | zusammen 1183 Lehrer und 1 Sbüler. aldo beträgt 68 422 6; aus demselben kommt eine Dividende von

und auch unserem lieben Heimathlande zum Segen werden. huld, ihr verkauft uns den Magyaren!“ Der Präsident er- | des Atswbrtiaen Ao ror eits mite or weene Den Minister anan Ee in Nein bisher unerhörten ga cas in ver- Die Gesammtzahl der Lehrer von den voraufgezählten höheren R d Vertheilung é N. e O S ier A Een T 3 6 un em Sparsonds überwiesen werden, der

: A N N i y über die Kolonialpolitik d i y i i L L A : Friedri <. theilte ihm hierfür eine Rüge. Sram j i E ; 1 politif der Regierung zltnifimä es ? talten betrug 1403, die der Schüler 17 253. i < g {loß seine Rede mit | mit Bezug auf die allgemeine Lage interpelliren. Außer- RIO N Pes Gei O Ane e SIUNINSTIUIER a E Forft “Akad emie L N zählte im Winter-Halbjahr | Rest findet zur De>ung der Tantièmen sowie zu einer Abrundungs-

eute Vormittag empfingen der , } der Erklärung, das Budget als Basis Spezi z ; ; s i

Gr a dio Ar A alie o Great die zunehmen, worauf die S Ste halle an- | dem ano weiter angemeldet worden Fnterpellationen A der alsbald au< in Deutschland zum Durhbru gelangten | 1882/83 130 Studirende, die Berg-Akademie zu Freiberg 147, Abschreibung auf das Gesellshaftsgebäude Verwendung. A lichen Familie, welche Jhren Königlichen Hoheiten di Sl ; aid von Dranca über die Besegung afrikanischer Terri- Erkenntniß, daß ein Staat vor allem den eigenen Markt erobern | die Bergschule daselbst 66, die zu Zwickau 21. : Dem Geschäftsbericht der Me>klenburgischen Friedri <- wünsche zur Verlobung des Erb roßh en die Glü: Velgien. Brüssel, 28. April. (W. T. B.) Die torien und daraus möglicherweise abzuy!leitende Verbindlich- müsse entstand der große Kontrast, der zu dem gewaltigen Ringen Sn 221 berg- und hüttenfknapps<aftliwhen Schul- | Franz-Eisenbahn-Gesellschaft für das Jahr 1884 entneh- nach empfingen Jhre Abnialilon Geleit tue G Dar- | Rep räsentantenkammer hat heute die Vorlage, dur keiten, von Camporeale über das Endziel der Politik, zwischen der idealen Auffassung der alten, jet absterbenden Schule, | anstalten waren Ende 1883 278 Haupt- und 112 Neben- und | men wir Folgendes : O E S M. ctulation den | welche der Kônig ermdctiot wird, ven T weléje die Regierung Hinsbtlic der Terzsorien as Ge tein ied der oreal-polliden neuen Sue, fhthy Des Lettern wat | DUhehre, angese L Ba eum pandets- | ha v im Vorsahte. Der ‘Haonenvrtche brate indem

gesammten Hofstaat, die Mitglieder des Staats-Ministeri itel „Souverai i -Ministeriu 4 ; n D f : ; | h 8 steriums, | des Congostaates“ anzunehmen, ein es Rothen Meeres befolgen werde; endlih von Derenzis N Mal, nloaiebr sQuiert Bde L Line la \<ulen waren Ende 1883 im Ganzen 172 vorhanden, nämlich: | 2 162 206 4, der Güterverkehr 2689 926 4, die Viehbeförderung

den Fürsten zu Löwenstein mit dem Pri i stimmi i i : ; nzen Biron v z E ; g genehmigt. ; l ñ worfen hatten, da : : ô on Cur 29. April. (W. T. B.) Heute nahm die Kammer me Mi Ofkkupationen am Rothen Meere in Ver- ragt Dg in bitte e eilmittel u M höhere gewerbliche Schulen: die tebnischen Staats-Lehranstalten zu | 248 982 (4 Die Ausgaben betrugen für die allgemeine Verwaltung

[ d, dann den Ober-:Bür ermeiste i i i i m U m w an a : r mit den Beigeordneten | einen G an, w uf auswärtigen bindun it ältni i äischen 2 ller E m f C ß j e n

und dem Stadtrath der i T eseßentwurf , wonach der Zoll a swärti ndung mit den neuen Verhältnissen in der europäische Scbußtzoll B j i ü ü (böbere Gewerbesbu!e, Baugewerkenshule, Werkmeister- | 289242 F gegen 284342 H, für die Bahnverwaltung elidenz, den Prälaten Doll und | Zu>er um 5 Proz. erhöht wird, l O : Als ‘der deutsche Reibbkanzler nd nad A ‘Tviien hie ‘nann A Ae 9 tüller- “und ‘Färberschule), die Kunstgewerbeshule zu | 636 659 d gegen 628316 #, für die Transportverwaltung

sodann den Königlich preußischen Gesandten i von Eisendecher. ; : d : | u ule jj i ! Transportverw : s den, die Kunst-Akademie und Kunstgewerbeschule zu Leipzig, die | 1621582 H gegen 1496109 A im Vorjahre; in Summa Sachsen - Weimar - Eisenach. Eisenach, 28. April. | (All Alo und Irland. London, 28. April. e O: Athen, 29. April. (W. T. B.) Jn T anelaa Bdeiscbüte DautsKlands N Eisen ftävtische Gewerbeschule daselbst und das Recbrikum zu Mittweida; | 2547 483 M gegen 2 408 768 (A im Vorjahre, pro Kilometer Bahn- (W. T. B.) Se. Kaiserliche und Königliche Hoheit ein s r Besu ch des Prinzen und der Prin- die de “Or stattgehabten Versammlung von Deputirten, und Koblen handelte und zu diesem Zwe>ke cin Schußzoll | 4 Baugewerkenschulen, 2 Schulen für ODekorationsmalen und länge 7301 M gegen 6903 4 im Vorjahre. _ Die Betriebskoiten er- der Kronprinz ist heute Nachmittag 31/2 Ühr hier einge- b : t A AHULEN in FJrland wurde gestern zum Abschluß d r Dppo sition angehören, wurden Delyannis aus- auf ausländishe Eisenfabrikate gelegt werden sollte, da | Latiren, 1 für Töpfer, 1 für Blecharbeiter, 1 für Uhrmacher, | forderten von der Gesammteinnahme in Summa 46,35 9/0 gegen troffen. um Empfange waren Se Köni Li < inge- | gebracht. Jhre Königlichen Hoheiten mahten am Sonnabend gedehnte Vollmachten für die Bildung eines neuen verwies die alte Schule mit entseßlihem Lärmen darauf, | 3 für Fabrikation musikalisher Instrumente, 2 für Spielwaaren- | 44,93% im Vorjahre. Die Gesammteinnahme belief si< auf der Großherzog sowie die Spißen der Civil: und Militär: | ein äußerst enttusiesehee eu0 nach Londonderry, wo ihnen | 9” 1018 ertheilt daß nun dem Bauern der Pflug, dem Iuduftriellen feine | fabrikation, 1 für Droquerie, 6 für SGiffer, 1 fran 2 Wr | ouh mitbr auf 2 948203 d Hierin tritt der aus dem Zahre

i : entquntajli]cer i î r ü a er eizung, 27 für Weberei, Posamentenfsabrilation un irkerei, 2 für mithin auf 2 u )

i » R E E s (pulGaetan Malen Hens e D n A 1e Haararbeit, 10 für weibliche Handarbeiten, 1 für | 1883 auf die Betriebsre<nung pro 1884 übernommene Gewinnvortrag

möge zur Entlastung der » : hel, : s A g Grundsteuer | gegenüber befinde und gezwungen sei, die treue Unterstü Suakim, 27. April. (A. C.) Der Feind beshoß | cnderer Momente mitwirken, namentli lokaler Art, um sie zu be- | Romanum. Nah einer photogr. Aufnahme. Die Gebäude der

behörden auf dem Bahnhofe anwesend. V f ; on der auf dem- | Besichtigung der alten Ma istori D M Ul oes, Sl Vetaxäbuera, 2s N de. ber fübe da! als die deutsden | | grüßt, Die Stadt isi reiß tefiaoce r Kronprinz jubelnd be- | sid das Prinzliche Paar na Barons Court zu einem Belnh | Cd wrinS fue een deutschen Bots Hafter von Eyportiähigkeit gelangen werde, - Aber siehe da! als die deutschen | Mascbinentiderei, 32 für Klöppelei ued Handsitkereh, 2 f Hann | Wi on (f geblie 1) die vecteagómäbig an die Grofiderzoglib medtlen- rist, Die Stadt isi rei beslaga „Der vonprinz und ber | des Herzogs 20m Rloreorn die L Mee likton Tonseroat e1n1$ fand gestern eine Soirée statt, welhe in über- Fabrikate nun auf dem deutshen Markte in vermehrte Wettbewerbung | |pinnerei, 6 [Ur Strohste(keret, L ür 0 x erei, AY 18 e ende Regierung pro 1884 zu leistende Annuität mit os Neailiitno Vigertiliia vex Milan t 00 ven } aus glänzender Weise verlief. Die Zahl der Theilnehmer be- mit den englischen Fabrikaten treten konnten, sanken die Preise be- | 6 gewerbliche Zeichenshulen, 18 gewerblihe For ungs\{ulen, | burg erinshe Regierung 1884 mit 37467 M, 3) d erzog fuhren fofort nat di Waci Regierung V nd gewesen. Dann begaben sich trug gegen 500. Mehrere Mitolics ps g träctli< und die Eisenindustrie erstarkte derart, daß sie es nun in | 19 landwirthscaftlihe und Gartenbauschulen, 26 Handelsshulen mit | 960 000 , 2) die Gisenbahnsteuer pro mi , 3) der j i au, 28. i }. Ztg.) niglihen Hoheiten zunächst über Omagh, D / e VMilglieder des Kaiserlichen Hauses 3 k iedenen Abtheilungen und Kursen. regulativmäßig pro 1884 an den Crneuerungs-Fonds zu gewährende wittwete Prinzessin Heinri H, ¡7+ | Und Cookstown na i 99, œungannon } unter ihnen der Großfürst Wladimir mit sei in den fie has Gleiche gilt von der in Folge der Schugzôlle erstark E L | 2 u S geftern Abend hier eingetroffen, um bis zu ihrer am 6, n. M: | Hausen von ewa 100 Bauern wit \twarzen Fahnen eine anti: | Grotte, "Ae erobfürsten Konstantin Nicolajewith, Zert Di e cdlid fast von allen veutschen Jnbuftriebranchen. Kunst, Wissenschaft und Literatur E R ene unte Eu de : allfindenden Vermählung mit de its länger | loyale Kundgebung in Szene z S le f OroßfUritn Alexandra ¡Fosephowna, sowie sämmtliche Mini \tri der deutsche Markt mindestens ; 1884 als Rücklage in den Reserve-Fonds abzuführende Quote von Vier anwefende De ingen Aen un Er E trieben die Bau E zu Pa e F d is cus die Loyalisten die Mitglieder des diplomatischen Corps n ie Ea A E A Bald evan e Deriide Sobüsirie Ergänzungs - Wörterbuh der deutshen Sprache. | 52764 #, 9) an Tantième 52 114 H, 6) als Divivende pro 1884 hier ene : ger f al Le caenee | 0M iilener ves Viplom g } , A n ine Vervollständigung und Erweiterung aller bisher erschienenen | auf das Actien-Kapital von 13 500 000 e à 9,4 9/0 1269 900 M, der i ften rinen Albert n Prinz zwel neue Landungsbrüden und biclt in L 8 Bad, keit bei. ihre massenhaften Produktionsübershüse auf die fremden | Ein V t ort übte (d icli Gli N C ena Rest is als Gewinn-Vortrag auf die Betriebsre<nung pro 1884 u Aue i L e wortung einiger E Abschiedsrede, A i S 4 U L Der „Regierungs-An- Lie, T ape U urs Fuankrelk, Baleien, Spra T éuther vis i die vente Gegenwart. Von Prof. übertragen mit 31005 An Betriebsmitteln waren 1884 vor- zie Gg enen pu 1; 29-April. (Qbes.-819,) Hofin n 9 uédru gab, daß die irische Bevblterung din | Zon E TON N E n G A M Gen E Schweiz u. \. w. bedenkliche Verschiebungen, die allmähli<h zu E Dentes S Bd Menvenine L Betti 150 Personenwagen, 28 Gepä>kwagen und urch die De i n zu würdige s : 7 : .) d. M. llen all i un . Joël). Der Verfasser des bekannten große dds j

wurde ausgefüllt durc dit ebatte über den ersien Gegenstand ber seben werbe, wodur der Einfluß drien Ms e d A Die: M ta e men „die Besetzung Mein Dis wirkie a n papa Dee nete dieselbe ark binbiatn Orea o wee Me B u P Fs Ai Held Ed aal it ee Wevdatans E M Meeren , , , . . E a e imi , e er er zaytle ael i i ] ie sih bestrebten, dem Lo rz erhalten; aber eine gar viel {limmere sein, wenn unser heimischer Markt | 1860 zum Abschluß kam, bietet hier eine NaGele ien unseres | Der Export sut na wie vor billige geringe Hopfen und legt bis

Einführung einer Kapitalrentensteuer. D - alismus Ab i . Der Abg. Scheu U ; y us erd da er nur die Vorposte i i j i d dem V it heu | zu thun und den Aufruhr zu predigen. Jn Larne \chiffte si die Depesche nicht Ln e L E nit von unserer eigenen Industrie behauptet, und wenn somit unsere Stan n R R Rechtslebens , Ey Heerwesens, ! 45 #6 an. Seitens des Kundschaftshandels liegt für bessere und beste

allgemein bekannt gemaht. Oberst- Arbeiter unbeschäftigt i. e. brodlos sein würden. Staats- ,