1906 / 1 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

be

By ———

En

« ——— —y S R p g

_ Ie

T E R

ck

z Pi i f A t ——

Ee

——————-

bureaus des Reichöschahamts, G n s Klasse mit der Schleife,

j Kreisarzt, Medizinalrat Dr. v on Meurers, dem Sani E ns L ENTEA Natsherrn Dr. Julius Dithmar, beide zu Wilhelmshaven, dem General „der Artillerie von Müller, General-

Der Bezugspreis beträgt vierteljährlih 4 (A 50 ». Alle Postanstalten nehmen Bestellung an; für Kerlin außer den Postanstalten und Zeitungsspeditenren für Selbstabholer

auch die Expedition SW., Wilhelmstrafté Nr. 32. Einzelue Uummern kosten 25 4.

Berlin, Dienstag, den

„M 1.

S S S S S A P I N E O

r Tin

; : der zweiten Klasse mit dém S JFunhalt des amtlichen Teiles: Ö Se E Militärvert

Ordensverleihungen 2c. Allerhöchstihrem diensttuenden Gene major Grafen von Hohenau; 2

Deutsches Reich. des Offizierkreuzes des el

Ernennungen 2c. , / DESIN Exequaturerteilung. Allerhöchstihrem diensttuenden F

Bekanntmachung, betreffend Erweiterung des Fernsprechverkehrs. leutnant von Chelius;

Königreich Preußen. des D I E A

Ernennungen, Charakterverleihungen, Standeserhöhungen und Allerhöchstihrem diensttuenden F sonstiae Personalveränderungen. . von Neumann-Cosel; 5

Allerhöchste Genehmigung der Einberufung des Kommunal- : 4 E landtags der Altmark. des Komturkreuzes zweiter Kli

Bekanntmachung, betreffend die Stipendien der Dr. Hermann Brauns Qn! en Ordens He Günther-Stiftung. und des Komturkreuzes zweiter?

Sachsen-Ernefstin ischen Ht | . Allerhöchstihrem diensttuenden F Grafen von Schmettow; 4

Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruht: des Ritterkreuzes erster K a!

dem Prinzen Moriß zu Shaumburg-Lippe, Durh- | Braunshweigishen Ordens Hi

laucht, den Roten Adlerorden erster Klasse zu verleihen. Allerhöchstihrem diensttuenden F mann Grafen von Soden;

Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruht: ferner: Ld dem bisherigen Vorsteher des H und Steuerrehnungs- | des Großkreuzes des Kön:

eimen Rehnungsrat Karl Karls

den Roten Adlerorden dritter | Allerhôd

dem etatsmäßigen Professor an der Technischen Hochschule |- :

Bieß zu Schöneberg bei Ber

einrich Rubens zu Charlott E eske zu Bladen im Kreise Bev ns, d ón:glih %:i2derländisd itätsrat, von Oranien:

und dem Apothekenbesißer Julius Othmer zu Dorstfeld im | adjutanten Seiner Königlihen Hoheit des Gro s von Landkreise Dortmund A Roten Adlerorden vièvier Klasse, Baden; : s Do bherzog

dem ordentlichen Professor in der philosophischen Fakultät s E E und Direktor des physikalishen Jnstituts der Uetät in A f U L E niß e Göttingen, Geheimen Regierungsrat Dr. Riecke und dem ‘Militär : dienste e L x dritts z Al 3 ras en Oberforstmeister Freiherrn von Schleiniß zu Oppeln den E SLH E A Ae N E G] Ke

Königlichen Kronenorden zweiter Klasse, Allerhölhstihrem diensttuenden Flügeladjutanten, Oberst-

dem außerordentlihen Professor in der philofophischen leutnant von Chelius; sowie

E a aale ie reise Alien: des Königlich Syants@en Militarverbienstardens E E S reten en Mt eg gee der, B E * Allerhöchstihren fiensitueien N alattictaniin Major Ee Dary zu Buis Am Lanphuaise Bis. ben Mes Graf von Shmettow, Major von Friedeburg, Mazor

Kronenorden viertev Klasse, dem Lehrer Friedri Kunt zu Kolmar i. Posen den | v0n Neumann-Cosel und Hauptmann Graf von Soden.

ERE der Jnhaber des Königlichen Hausordens von Hohen-

zollern,

| aen es P Ane g E uth P

im Kreise Bitterfeld, dem Polizeiwachtmeister Heinri ille ;

zu Uelzen, dem Hausverwalter des physikalischen Instituts Deutsches Reich.

a o de bie iat oge A PPLEIE E Jn Seine Majestät der Kaiser haben Allergnädigst geruht:

; U i dem bisherigen Beamten für Abnahme der Rechnungen

O I ar E Bo tei ns ju i p bei der Reichsbank, Geheimen Rechnungsrat Nis i

S R e dler Gei Gei s Din M Sie Berlin aus Anlaß seines Uebertritts in den Ruhestand den

burg, dem städtischen Feldhüt er Christian Gierlich zu Charakter als Geheimer Regierungsrat zu verleihen.

een. dem A A Georg Beur zu Trier

und dem Waldvorarbeiter Johannes Lock zu Jesberg im ; E i L, 5

Kreise Frißlar das Allgemeine Etrenzeichen, foi 9 N Seine Majestät der Kaiser haben Allergnädigst geruht :3 dem Oberleutnant Hans Sehmsdorf im Jnfanterie- dem Eisenbahnsekretär Boecking zu Straßburg i. E. bei

regiment Prinz Moriß von Anhalt-Dessau (5. Pommerschen) | dem Uebertritt in en Ruhestand den Charakter als Rehnungsrat

Nr. 42, kommandiert zur Kriegsakademie, und dem Unter- | zu verleihen.

offizier Friedrich Nebe im Magdeburgischen Pionierbataillon

r. 4 die Rettungsmedaill d ihen. G ARMERSRK Ns gute B: B Bes Dem hilenischen Konsul Friedri Cacl Melber in E Frankfurt a. M. is namens des Reichs das Exequatur erteilt

Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruht : | worden.

dem Provinzialsteuerdirektor, Wirklichen Geheimen Ober- en Girth zu Magdeburg und dem pensionierten Ober- Der bisherige Vorsteher des Präsidialbureaus der Ober- teuereinnehmer Berkes J Neisse die Erlaubnis zur Anlegung | rechnungskammer, Geheimer Rechnungsrat Maaß is zum der ihnen verliehenen nihtpreußishen Orden zu erteilen, und | Beamten für Abnahme der Rechnungen bei der Reichsbank zwar ersterem: des Großkreuzes des Herzoglih Anhaltishen | ernannt. Hausordens Albrechts des Bären, leßterem: des Ritter- kreuzes zweiter Klasse des Königlih Württembergischen Friedrihsordens. Bekanntmachung,

/ betreffend Erweiterung des Fernsprechverkehrs.

Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruht : Der Fernsprechverkehr zwischen Berlin und

den nahbenannten Offizieren die Erlaubnis zur Anlegung S aen Orten des Neihstelegraphengbie ts: Alt-

ggen verlichenen nihtpreußishen Orden zu erteilen, und lat, Gandeniß, Kuni (K. Liegniß), Lohschke, Neu-Placht

d 7 ; eet (Kr. Qu ‘Belzig, Wagenfeld, Zierenberg sowie den

es Großkreuzes des Zivilverdienstordens der | Förstereien Lottshe und Zerpenshleuse ist eröffnet worden.

: Königlich Bayerischen Krone: ie Gebühr für ein gewöhnlihes Gespräh bis zur Dauer

._ dem General der Artillerie von Müller, General- | von 3 Minuten beträgt:

adjutanten Seiner Königlichen Hoheit des Großherzogs von 1) im Verkehr mit den Förstereien Lottshe, Zerpen- Baden ; \hleuse je 25H,

-_

dem Kreissekretär Jose, Müllers în Neuß, dem Kaße sekretär bei der Kontrolle der Staatspapiere Bn ger - in Berlin und dem Regierungssekretär Pieper in lotten- burg bei ihrem Ausscheiden aus dem Staatsdienste den Charakter als Rehnungsrat sowie j

dem Sekretär der Provinzialsteuerdirektion Busch in Altona bei seinem Uebertritt in den Ruhestand den Charakter als Kanzleirat zu verleihen.

P

Seine Mazestät der König haben Allergnädigst geruht :

den Regierungs- und Forstrat Freiherrn von Massen- bach zum Hofkammer- und Forstrat fowie

den Archivar am Königlihen Hausarchiv, Archivrat Dr. Schuster und den Archivar am Könialichen Geheimen Staatsarhiv Dr. Granier, diesen unter Beilegung des Charakters als Archivrat, zu Hausarchivaren mit dem Range der NRâte vierter Klasse zu ernennen.

Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruht:

dem Eisenbahndirektor Sachse in Kotibus bei dem Ueber- tritt in den Nuhestand den Charakter als Geheimer Baurat und

den Eisenbahnsekretären Eckh ardt in Hannover, Fiedler in Oppeln, früher in Kattowiß, und Richter in Bremen, dem technischen Eisenbahnsekretär Shnackenberg in Cassel, dem Güterexpeditionsvorsteher von Gabain in Pg und den Stationskassenrendanten Bödefeld in Elberfeld und Wi in M a. M. bei dem gleihen Anlaß den Charakter als

ebnungsrat zu verleihen.

Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruht : den bisherigen Landrat Kauß zum Mitgliede des Di- rektoriums der Macliiden Zentralgenofsenshaftskasse mit dem Range der Näte vierter Klasse und unter Verleihung des Titels Bankdirektor zu ernennen sowie den Regierungshauptkassen-Oberbuchhaltern Hubbe in Merseburg, Niemeyer in Hannover, den Regierungshaupt- LafténeHisserern Bachmann in Magdeburg, König in Pots- dam, Kreuzer in Köslin, den Regierungshauptkassen-:Buch- haltern Bratvogel in Magdeburg, Krumhaar in Posen, Kabierski in Oppeln, Stamm in Breslau, den Buchhaltern Lent, Maertins, Formanowig bei der Kasse der Ministerial-, Militär- und Baukommission, den Regierungs- sekretären Beyer in Merseburg, Holg in Stralsund, Tiebe in Som, ylo in Bromberg, Zowe in Oppeln, Klauß in Liegniy, Herford in Königsberg, Arends in Arn Bühmann in Hannover den Charakter als Rehnungsrat un dem Regierungssekretär Fricderici in Königsberg den Charakter als Kanzleirat zu verleihen.