1906 / 4 p. 29 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

ahre festgelegt und daß die Sperre gegen Händler nur nah vor- eriger Anhörung der Vereinigung verhängt werde. : / '_ Der Schwerpunkt sämtliher Organisationen liegt in dem Verein Deutscher Tapetenfabrikanten. Der Verein, der bereits im Jahre 1889 gegründet worden ist, hatte fich zunähst auf Beschlüsse beschränkt, die bestimmt waren, Auswüchsen bei der Reklame und beim Anbieten von Tapeten entgegenzutreten. Hierüber gibt die in der Anlage ab- edrukte Denkschrift des Vorsißenden der Tapetenbändler näheren Aufs{luß. Erst einige Jahre nah seinem Bestehen ging der Verein, und zwar auf Anregung der Händler, dazu über, einheitliche Zahlungs- bedingungen und indestpreise festzusezen. Die gegenwärtige Organisation des Vereins ist im Jahre 1896 geschaffen worden und beruht auf den in der Anlage abgedruckten Saßungen. Als Zweck des Vereins wird im § 1 die Hebung und die Förderung der deutshen Tapetenindustrie und des Tapetenhandels be- zeichnet. Der Siß des Vereins is an dem Orte, an welhem der jeweilige Vorsißende seinen Wohnsitz hat, das ist zur Zeit Chemnig. Organe des Vereins sind: die Vereinsbersammlung, der Vorstand und der Vertrauen8mann. Die eigentlihe Geschäftsführung liegt in den Händen des aus 5 Mitgliedern Ke Vorstandes. Gegen die Beschlüsse des Vorstandes findet Berufung an die Vereinsver- sammlungen statt, der au die Wahl der Vorstandsmitglieder, die Fre der Jabresrehnung . und andere obliegt. Die Stimm- erechtigung des Mitgliedes bemißt sich nah dec Höhe des geschäft- lihen Umsates der einzelnen Mitglieder nah Maßgabe einer be- stimmten Staffel, die zugleich für die Beitragspflicht maßgebend ist. Der Verein hat sih darauf beschränkt, Mindestpreise aufzustellen, und eine Beschränkung der Mitglieder in der Produktion oder im Absatz nit vorgenommen. Eine über die Regelung der Preise hin- * ausgehende Kontrolle des Verbandes besteht nur hinfichtlih der fogenannten Lagerware, das heißt derjenigen Waren, die innerhalb eines Jahres von den Fabriken niht verkauft worden sind. Hierfür ift ein besonderer, aus 2 Vorstands- und 3 Vereinsmitgliedern be- stehender, für jedes Jahr neu zu wählender Aus\{chuß eingeseßt. Dem Ausschuß ist von den Fabriken des Kartells zu Anfang jedes Jahres ein Verzeichnis derjenigen Tapeten einzusenden, die als Lagerware zu betraten find.“ Der Verkauf darf erst am 1. Mai desselben Jahres begonnen werden. Ueber jeden abgeshlofsenen Verkauf hat der Saa, dem Ausschuß die Originalfaktura nebst Ab1chrift einzu- enden. Erstere erhält Der Abnehmer der Lagerware, nachdem sie vom Aus\{uß beglaubigt worden ist. Wird Lagerware in solchem Umfang angemeldet, daß der Ausschuß eine Gefährdung des regelmäßigen Geschäfts befürchtet, so hat er eine Teilung in der Weise vorzunehmen, daß der zweite Teil der Lagerware erst zu einem späteren Verkaufs- termin, der niht nah dem 1. Februar des folgenden Jahres anzusetzen ift, verkauft werden darf. ; N Die Mindestpreise werden alljährlich vom Antra im Einverständnis mit den Händlern festgeseßt, wobei zugleih die von [leßteren zu erhebenden Aufschläge geregelt werden. Die Bestimmungen für den Wiederverkauf durch die Händler bilden einen wesentlichen

22

Bestandteil der Beschlüsse des Fabrikantenvereins. Den Beftimmungen liegt eine doppelte Preisftaffel zu Grunde, von denen die eine für das Ladengeschäft, ‘die andere für das Musterkartengeshäft durch Ver- mittelung von Agenten bestimmt ist. i i

Das Nâäbere ergibt die bereits erwähnte Denkschrift des Vor- fißenden der Händlervereinigung. Z L

Die Durchführang der von Fabrikanten Händlern gemeinsam gefaßten Beschlüsse E dem Fabrikantenverein ob. Die Grundlage hierfür bildet die Vereinbarung, daß die Händler lediglich von Mitgliedern des Vereins Deutscher Tapetenfabrikanten kaufen dürfen,* während umgekehrt die Fabrikanten verpflichtet sind, nur an solche Hsindler zu liefern, die sih der Organisation angeschlossen baber. Die Zwangsmittel des Vereins sind: Die Verhängung der Sperre, d. h. des Verbots der Lieferung an den Gesperrten, sowie die Festseßung von Vertragéstrafen. Leßtere werden dadurch beigetrieben, daß die von den Vereinsmitgliedern bei ihrem Eintritt in den Verein E Vertrauensmann zu hinterlegenden Wechsel in Umlauf gesetzt werden.

Das Interesse der Händler an der Vereinigung wird durch die Gewährung von Umsatzprämien gesteigert. Den Händlern wird eine Prämie gewährt, die in bestimmten Prozenten nach der Höhe des gesamten Jahreseinkaufs in Tapeten und Borten bemessen wird, aber nicht zwishen dem Mitglied des Fabrikantenvereins und dem Händler direkt, sondern nur durch den Vertrauensmann des Vereins verrehnet werden darf. daß die Vorausseßungen, unter denen die Umsaßprämie gewährt werden darf, tatsählih vorliegen. Die Händler haben ihm zu diesem Zwecke Einsicht in ihre Bücher und Geschäftsbriefe zu gewähren. Aus der Umsaßprämie - kann eine gegen den Händler verhängte Vertrags- strafe zurückbehalten werden. i

Die Ausfuhr der Erzeugnisse ist den Mitgliedern des Vereins freigegeben, Die Mindestpreise gelten nur für den Verkauf im

nlande. j

Dem Verein Deutscher Tapetenfabrikanten gehören 42 deutsche Betriebe, sowie 4 Fabriken in Oesterreih-Ungarn an. Der Haupt- verein Deutscher Tapetenhändler hat zur Zeit 387 Mitglieder.

In folgendem sind als Material für die Enqueteverhandlungen

und

folgende Anlagen beigefügt: E 1) Zo lge sowie Ein- und Ausfuhrftatiftik für das deutsche Zollgebiet und einige auswärtige Staaten. 2) Peingen des Vereins Dèutscher Tapetenfabrikanten nebst Be Füssen und Bestimmungen für den Wiederverkauf durch er. 3) Beantwortung der im Frageboaen enthaltenen Fragen durch den Vorstand des Vereins nebst einer Preistabelle. 4) Denkschrift des Vorsitzenden der Händlervereinigung. 5) Eine zu Ziffer 4 eingegangene Aeußerung aus Fabrikanten- en. 6) Sachdarstellung eines dem Vereine niht angehörenden Fabrikanten.

Dem Vertrauensmann steht die Kontrolle darüber zu,

Deutsche Zollsäße nach dem Zolltarif vom 15. Juli 1879.

ul Peti

Mh. 24

Nummer des

Zolltarifs

Statisti- sche

Warenbenennung. Nummer

751 27 f 3

Tapeten aus Papier . . .

Papiertapeten, niht vergoldet, versilbert, bronziert, gepreßt oder sammetartig E vertragsmäßig

Anmerkung. Als Ta-

peten aus Papier wird alles mit Farbe, Woll- staub usw. bedruckte oder auf andere Weise zur Verwendung als Wand- bekleidung geeignet fe machte Papier in Rollen behandelt, mit Ausnahme desjenigen, welches in- folge besonderer Behand- Tung als Jmitation von Ledertapeten anzusehen und wie diese nach Nr. 214

zu verzollen ist.

Tapeten aus Leder oder Leder- imitationen, auch sogenannte Linoleumtapeten (aus Linoleum, Kamptulikon, Kortizi¡um usw.

hergestellt) iee vertrag8mäßig Anmerkung. Auf Tapeten aus Linoleum usw. findet der vertragsmäßige Zollsaß der Nr. 214 feine Anwendung. Tapeten aus bedrucktem Wachstuch oder aus Walhstaft . vertragsmäßig

Tapeten aus Holz wie Furniere. Tapeten aus Zeugstoffen wie die be- treffenden Stoffe, und zwar be- druckte oder bemalte wie be-

druckte Zeugwaren.

Anmerkung. Die ver- trags8mäßigen Zollsäßge für Zeugstoffe finden auf Tapeten aus solchen keine Anwendung.

Uebersicht über den auswärtigen Handel von Papiertapeten in den Jahren 1891 bis September 1905.

a. Ginfuhr.

Jan.

Sept.

1905 dz

1903 az [1000 M.

1904

Länder L 1000 | M

1901

dz

1897 1000 M

1898 1000 M

1899 dz 1000

n

1900

1000 âs âs äk M

1000 az t.

1896

1894

| M

1895

|1000] az 1000

|

Gesamteinfuhr .| 2167| 3382| 496 3116| 525

Davon aus: ran tels S

roßbritannien .

1875

609

262 81

2079| 327] 2002| 353 673 100 616| 106

1 421 509

3299| 462

1973| 276 815| 114

4036 565| 4629| 559 5 262! 6311 4183| 502

2 “e 259] 1923 1707

1935| 2 250!

232 270 2429| 291

278 201

1 988) 1434

b. Ausfuhr.

| 4469| 492

2220| 244 1864| 205

| 435 3 709 408] 3736| 411} 3428| 377} 3732| 411

2 803) 309 9590| 61

2 505| 276 655 72

219] 2 374 261| 2580| 284 143 93| 2 872| 96

Vebersicht über die Einfuhr von Papiertapeten nah Frankrei in den Jahren 1900 bis 1904.

Länder der Herkunft Ÿ g

‘1904

| Fres.

1903 kg

Fres.

1902

kg

| Fres.

1901

kg

| Fres.

1900

kg

Frs.

Großbritannien Deutschland Niederlande Belg

258 272

1 427 476 7 694 387 384 31 567

7 697

1 170

189 605|

1 348 753! 10 618! 280 899/| 16 124 1863; 694)

189 084) 1184939

249 788 8458 4276

813

191 093! 1026 311

328 402! 3251 8 592 557!

j

201 876 780 245!

416 387! 2772|

44 218' 143!

Insgesamt: | 2121 260

| 2375 811

1848 556] 2181 296

1637 358] 1964 830] 1558 206] 1 947 757

Vebersicht über die A us fuhr von Papiertapeten aus Frankrei in den Jahren 1900 bis 1904.

1445 141|

1 806 426

Länder der Bestimmung fs

1904

| Fres.

1903 Ke 4

Frs.

1902

Eg

Fres.

1991

kg

Frs.

1900

«kg

Frcs.

2595 537 184 834 435 252 148 784 101 971 89 038 61 194 73 359 245 422 87 235 26 983 29 015

Argentinien A Uebrige Länder Ter

Tun Uebrige franz. Kolonien

E

179 474 191 617 427 254 134 531 110 858 104 194 81 099 95 913 270 270 107 915 8477 29 126

226 860

163 786 439 522 91 338 81 974 89 954 90 103

242 053 122 117 22 049 32 991

261 374 165 321 380 872!

86 295! 118 977

56 938 106 159 353 963 128 597

12 189

34 199

308 413!

174 212 373 485

94 665]

120 802

70 207

: 168 022 315 311 97 064 22 124

31 301

1 738 624! 2 486 232

1740 728} 2 645 907

| 1562 347] 2 421 638

1 704 884| 2 693 717

1 775 606

Vebersiht über die Ausfuhr von Papiertapeten aus Großbritannien in den Jahren 1899 bis 1904.

2 663 409

1899

Zent- | ner |

Länder der Bestimmung

Zents- | L ner |

1900 Æ*

Zents-

ner |

1901

L

1902

Zent- ner

2

Zents-

1903

ner £

Zent-

ner

1904

S

1172 708) 4 604) 2 398| 5 196) 4 820 725 3011/ 3 929) 585) 3 992 54 856'

4 098 2 282 18 148 7 343 16 463 17118 2291 4 470 12 843 936 10 591 99 777

1338| 331!

3 238 1582| 4 748 3 926 1035| 1 450! 3 762 1013! 2 281 39 530!

4 853

12 966

5 372 16 747 12 892

2 288 14 998 1 485 7 5599 87 127

1450|

2 639

670 278 2145 1691 4 770 4 067 746

4277 986

2 004 46 051

|

1 652|

j j | j |

2 526 1 322 9740 6 368 18 010 13 576 2761 2139 18 260 2 021 6 463 111.615

450 278 1896 1 693 4 527 3 639 993

1 709 5 249 860 1722 51 609|

1755 1 220 9 305 5 792

15 719 12 573

1719 2413

21 969

114 437] 48 742|

1 669 9447

243 271 1840 1 428 4 615 4 120 633 3 969 6 014 736 3 234

1046 1003 8 282 4 655 16 933 14 566 2 333 5 745 22 924 1 544 10 503 116 938

148 307 1512 1 619 4 233 5 271 982 1798 9451 611 2 212 57 939

757

1026

6 309

2! 6007 15 185

| 18782 | 2040 [Ia | 23442 [T | 90832 121 252

î Î

Insgesamt : | 85 996!

£ = Pfund Sterling.

196 360] 64 234!

170 376

Anmerkung. Die Einfuhr ift nit nachgewiesen.

69 337

j l

194 801|

74 185)

194 018] 75 845|

206 472

81 683

Vebersicht über die Einfuhr von Tapeten nah ODesterreih-Ungarn in den Jahren 1900 bis 1904.

j

204 241

——

Under der Herkunft

dz

1904 | r.

1903

GZ

[ j f

dz |

1902 Ke. ;] de

1901

1 Kr. dz |

900 Kr.

Deutsches Reich .

| 4591| 62) 11

9 300 1 650

7 29

|

688 650] 4 564

15)

| [ 3951] 592 650] 4 020

229 9 000

4 64!

9 600

F 21 603 000 3 914| 626240

31 480

41|

6 560

Verzollung von Tapeten in: Großbritannien : Zollfrei.

Niederlande: Tapeten aller Art. . .

Belgien:

Tarif-Nr. 46. Papiertapeten Tarif-Nr. 48. Ledertapeten .

59% vom Wert.

100 kg 8 Franken- 10%, vom Wert.

Frankrei: / Generaltarif Minimaltarif : i Franken Franken Tarif-Nr. 461 bis. Papiertapeten. . 100 kg 13 10 ; Vereinigte Staaten von Amerika: Tarif-Nr. 402. Papiertapeten. . . . , . 259/06 vom Wert. Tapeten aus Holz sind im Tarif nit namentlich genannt; es fann in Frage kommen: a. T des Tarifs (Holzfabrikate oder abrikate, deren Hauptbeftandteil dem Werte nach Holz ist, im Tarif nicht anderweit genannt) . ..“., oder þ. Abschnitt 6 des F arisgeleges S Tapeten aus Leder sind im Tarif nicht namentlid) genannt; es fann in Frage kommen: 2 a. Phoiy des Tarifs (Fabrikate aus der, fertiggestellt oder nit) oder b. Abschnitt 6 des Tarifgesezes .

35% vom Wert, 209% vom Wert.

359% vom Wert, 20% vom Wert.

Statuten des Vereins deutscher Tapetenfabrikanten vom Jahbreè 1889,

8 1. Zweck des Vereins ist die Förderung und Hebung der deutshen Tapetenindustrie und des S R h

S2, jeder deutsche Tapetenfabrikant werden, den Vorstand wendet; jede Firma hat

Mitglied des Vereins kann der sih dieserhalb \{riftlich an indessen nur eine Stimme. gs

& 3.

Das Eintrittsgeld für jede Firma beträgt 4 30, der Jahres- beitrag, welher im voraus zu zahlen ist, 4 20.

Das Vereinsjahr beginnt am 1. April.

8 4. Der Siß des Vereins ist der Wohnsiß des Vorsitzenden.

8 5. Das Organ des Vereins is die in Darmstadt erscheinende „Tapetenzeitung“.

8 6. Der von der Generalversammlung zu wählende Vorstand besteht aus 5 Mitgliedern, die unter sich: einen Vorsitzenden, einen stellvertretenden Vorsitzenden, einen Shriftführer, i einen Kassierer ¡u wählen haben.

S 7 Der Vorstand ift beschlußfähig, standes anwesend sind.

88.

Die Vorstandssißungen find durch den Vorsitzenden oder deffsen Stellvertreter 10 Tage vorher mittels eingeshriebenen Briefes unter Mitteilung der Tagesordnung einzuberufen, auch ist der ee zur Anberaumung einer Vorstandsfißung auf den Antrag dreier - glieder des Vorstandes verpflichtet.

wenn 3 Mitglieder des Vor-

S Alle den Zweck des Vereins betreffenden Eingaben seitens der

Mitglieder sind an den Vorsitzenden zu rihten, der von denselben den 30| 4 800 | übrigen Vorstandsmitgliedern tunlichst bald Kenntnis zu geben ver-

c S 10, P 98 e Die Vorstandsmitglieder erhalten für den Besu der Vorstands-

160 | fibungen, fowie für zur Förderung der Vereinszwecke vorzunehmende eisen, über deren Zwe®dienlichkeit der S zu befinden 745 280 | hat, freie Fahrt auf der Eisenbahn IT. Klasse, sowie eine Vergütung bon 12 L für 1 Tag und 8 für 1 Tag ohne Naht. Diese Reisevergütungen müssen liquidieri werden. l S 11:

Die Generalversammlungen werden durch den Vorstand nah dessen Majoritätsbeschluß einberufen, doch hat mindestens jährli im Monat April eine Generalversammlung stattzufinden, in der die Neuwahl des Vorstandes, die Rehnungsablage, sowie die Wahl zweier Revisoren für die Rehnung des folgenden Jahres zu erfolgen hat.

26 709/2137] 26 503/2385] 23 916/2152] 23 164 43 350 303| 48 480

750 33

30 900

7 800

Gesamtausfuhr . [84 091 96 797| 7 744] 75 170 7175| 5 338 47 825] 3 587] 43 241] 3 243] 38 930| 3 114] 33 790} 2 534

Davon aus: Belgien Dänemark . Lens A

roßbritannien .

ien iederlande Oesterreih-Ung. . Schweden

103 M 8 241 59 4 4461

Frantreich R S 289! E e e e 5) E a Le 22 Großbritannien 206! E n S t E 52! r O | Insgesamt :

294, 28) 49200] 8302| 45300 fa L 2 400 2 300 36 000

275) 41250 1600E f

M S100 U 1 776 700] 4634| 695 100] 4667| 700050] 4 658]

12 637 1715

998 1 358

853 1 660 7 462 Sue Uebersicht über die Ausfuhr von Tapeten aus Oesterreih-Ungarn in den Jahren 1900 bis 1904. 2 112 E 1195 Länder der Bestimmung Kr

323| 1436 8 925

152 42 7

1 903 528 2012 868 1 233 9 727 2911 328 2 674 734

307 1162

1776 946 1703 750 1750 8 629 2158 260 2 469 1149 450 1410

276

67 202 105 108 813 209

31 282]

31

"85 79

3 678) 888

2 690 1401 1434 10 836 2792 419 3758 407

1136 1057

437 113 392 129 85 1013 238 49

4 239 1 409 3916 1469 1488 12 526 3 199 9515 4152| 332 530| 42 952 4 921 74 1065| 85

339 113 313 118 119 1002 256 41

566 148 506

4981 1546 4 920

3741 5 827 116] 1499 369] 4 692 1929| 145 1713 12681 95} 1137 15 926! 1 195 13 507 3483| 261} 3168 652] 49 649 4258| 319 4077| 305 1069) 80} 5548| 41 1831| 14 80 6 11544 87} 1030 77 1364| 1021 102} 78

9 061 684 2418 8 866

10 365 2030

17 978 3 580 1 090 4 264 1838 2 088 1 409 2273

7 546) 1971| 6 742| 5526| 414 1799| 135 16 101} 1208 3582| 269 786) 59 3740| 280 1656| 124 220 17 1745| 131 2367| 178

10 g 865 2922| 234 12055] 964

1011 3166| 253 11 654| 932 15 386 1 231/15 137| 1 211 2569| 206] 2230| 178 21 620| 1 730/21 354 1 708 4212 337| 4204| 336 1537| 123] 1301| 104 6455| 516] 5550| 444 2050| 164| 1990 159| 2079| 166] 3283| 263 2578| 206| 2046| 164 2703| 216] 2616| 209

11 084 3 un 9 750

12 788 2 574

14 403

D 53

246

9 114 38

1995! 150 8636| 648 10 148] 761 1526} 114 18 757 1 407 3 790] 951) 3 670! 1 520 391} 1 590 1 996}

5 700

70 99 778 233 26 214 99

95 93

5238| 785 700] 5 178!

1 539 4 006 1401 1849| 2 087 3 288

dz dz

Deutsches Reich

4 679 2 375)

4 597

Austral. Bund . . f 1831

374 1

3 h 247

2 099 2 233)

j î

1 346!

101

7431 56

(Ua 09

Uebersicht über die Einfuhr von Papiertapeten nah Belgien in den Jahren 1900 bis 1904.

419

34

18

424

Länder der Herkunft

1904

kg |

Fres.

1903

kg | Fres. kg

1902

j j

Frs.

kg

1901

Frcs.

1900 Eg

Fres.

Deutschland Großbritannien rankrei talien Niederlande Schweden

1033 818| 169 231 384 744

31

28 612 11218! 1083|

1147 536 187 846 427 066

39

31 760 12 452 1 203

972 371! 1 011 266 145 656| 151 482 386 988) 402 468

46280| 48 131) 19865| 20660 12021 1249

79 262! 159 245! 372117;

26 368

93 376

913]

958 395 173 577 405 608

28 741 58 180

995

866 318 131 332 293 996

19 804 39 344 1105

944 287 143 152 320 456

91 586 42 885 1204

704 23 1) 133 690 330 959

24 654| 19 294 1 864!

809 865 153 743 380 603

28 352 99 188 2 144

Insgesamt :

1 628 737!

1 807 898

1572 362| 1 635 256

1491 281

| 1625 496] 1 351 899!| 1 473 570

1214 692| 1 396 895

Länder der Bestimmung

kg |

1904

Frs.

kg

1902 | Frs.

Uebersicht über die Ausfuhr von Papiertapeten aus Belgien in den Jahren 1900 bis 1904.

kg |

1901

Fres.

Frs.

Deutschland Großbritannien Australien Oesterceih-Ungarn Chile Spanien : Ver. Staaten von Amerika . Frankreich

talien Meriko Niederlande Argentinien Schweiz . Uebrige Länder

24 502! 127 268 6484 i 2 070 18 929 14 463 476 468 2 093 170! 187 293 6 251 23 556 36 958

27 197 141 268 7 197

4

2 298 21011 16 054 928 879 2323 189 207 895 6 939 26 147 41 024

30 093 78 723 156 150 1168 21 622 2 652 371 798 1931 327 167 890 6 854 19 824 31 878

16 390| 60 062)

6 266| 4 650 5 858) 313 590| 2 389

100 472} 3919! 12 204 58 215!

17 865 65 468]

6 830 5 068 6 385 341 818 2 604

109 514 3 836

13 302 63 455

30 078)

52 113) j

265

2 508|

9 389)

4 063; 328 611|

é |

2 341) 66 378) 21 806! 29 508} 57 806!

32 785 56 803

289 2734 10 234 4 429 398 186

2 592 72 352 23 769 32 164 63 007

46 764 48 213 442 1335

4 373 11 894 21 595] 385 566)

983 315 11 688] 44 534/ 72 268!

93 779 99 445 908 1535

9 029 13 678 24 834 443 401

113 062 13 441 91 214 83 109

Insgesamt:

926 509|

1 028 425

706 794|

735 066] 583 615| 636 140| 604 866|

659 304

746 987|

859 035

32 228 340 364

Deutsche Zollsäßze nah dem Zolltarif ao 25. Me Ee 5

ollía für l B zentner Á.

Nummer des Zolltarifs

Warenbenennung

510 Tapeten, Linkrusta und dergleihen aus Linoleum oder ähnlihen Stoffen . . Anmerkung zu Nr. 508 bis 510. In Nr. 508 bis 510 nicht ‘genannte Waren aus Linoleum oder ähnlichen Stoffen, auch in Verbindung mit anderen Stoffen, soweit sie nicht dadurch unter höhere Zolljäße fallen, sind wie Fußbodenbelag zu verzollen.

40

Sattler- und Täschnerwaren, sowie andére niht besonders genannte Waren aus Leder aller Art, rohen enthaarten oder bebaarten Val aas

bei einem Reingewihte des Stückes von weniger als 2 kg; auch Ledertapeten ohne Rücksiht auf das Gewicht des Stückes L

Furniere einschließlich der Holztapeten ; durch Zusammenleimen von Furnieren bergestelte Platten zu Wand- bekleidungey : :

roh; auch robe furnierte Bretter . Dee s ac

Tapeten und Tapetenborten aller Art aus D e

Italien . Frankreich ußland . Rumänien Bulgarien Serbien . Aegypten .

2 040

1870 1785

425 510

680 765

200 176 161 138

Länder der Herkunft

1903 d [1900

1902

[100 dz | Fr.

1901 [1000 dz Kr.

1899

dz | Kr.

1000

1898 dz

[1000 | Kr.

1896

dz

Kr.

1000

1895

1000 dz Kr.

1894 1000 dz | Fr.

Gefamteinfuhr :

Darunter aus: Deutschland Großbritannien Dänemark Norwegen

1563| 419

1340} 369

106) 29 48] 13 64} 6

1277| 348

990] 272 194| 53 47| 13 20| 2

1496| 387

|

891} 245 303! 83 56| 16 138} 14}

1461! 393

744| 205 607! 167 331 9 93|

9

| 373

| 187 | 153 [16

9

648

87! | 82! |

1450| 384

178 542| 149 24

8/1 158

2054| 362

490] 135 86 | 10 | 116

313. 38

1477| 273

405! 111 194! 53 61} 17

1034| 284

386| 106 94| 26 36} 10

762 76

486) 134

Uebersicht über die Ein- und Aus fuhr von Papiertapeten aus den Vereinigten Staaten von Amerika

in den Jahren 1894 bis 1904.

Länder der Bestimmung

E

Gesamteinfuhr: Gesamtausfuhr :

Darunter nach: Frankreich

Deutschland . Großbritannien . .

Venezuela Brit.-Australasien

1894 1895

89556 108 400 |

2300| 990 830 | 18 777 | 71932 | 5017 | 3269 | 1067 256

10 586

1278 248

2 807 |

67 578 | 10 891 |

1 002 |

| 1896

93285 | 118 354 | 100 494

Î Ï j

2831 | 1 396 | 5310 55 673 | 7436 1179 | 706 | 1817 |

1897

1 1

j | | j j

109 203 | 84857 L 111148

313 | 36 950 | 51 834 6282 |

1074 ; 1941 | 165 | [4

Anm. : Die Einfuhr ist länderweise nit nahgewiesen.

Wert in Dollar

1898

39 131 86 904

|

3406 | 9 203 |

86 999

51 236 | 17781 | 347 |

339 |

1899

152 627 | 129 000

3499 | 556 |

90 368

37 323 ;

17 842 508

343 | 1361 |

| 1900

145 992 ;

212 589 |

|

58 | 39 |

44781 |

40 395 |

131742 | 900 | 280 |

7370 |

1901

208 171

124 983

250 1140

914/ 251

j 265| 73

47| 13 | 53| 15 523| 144

1902

244 962 301 339 |

125 483 90 406 135 981 | 28 060 |

416 | 2101 24 889 |

1903

| 287 154

1904

| 291 114 | 243 417

89 228 9818

232 | 173 195

26 490

24 882 741

2 372 18 950

Außerdem i der Vorstand verpflichtet, auf den motivierten Antra bon mindestens zwei Dritteln der Mitglieder eine General- versammlung zu berufen. Die Generalversammlungen sind mindestens 14 Tage vorher durch Anzeige im Vereinsorgan, sowie Mitteilung der Tagesordnung durch Zirkular zu berufen.

Bei Beschlüssen der Generalversammlung entscheidet die einfache Majorität.

8 12. Jedes Mitglied ist berehtigt, \sich bei der Generalversammlung dur einen seiner Angestellten stimmberechtigt vertreten zu lassen.

& 13.

Die Mitglieder des Vereins haben \sih den Majoritätsbes{hlüfsen der Generalversammlungen, welhe jedem Mitgliede dur den Vor- stand dur eingeschriebenen Brief mitgeteilt werden, zu fügen. Jedem Mitgliede steht indessen das Recht zu, im Falle ih dasselbe dem Maijoritätsbeschluß niht fügen will, dem Vorftand innerhalb 14 Tagen nach Empfang der genannten Mitteilung seinen Austritt aus dem Verein anzuzeigen, der davon sämtliße Mitglieder in Kenntnis zu En hat, während der Vorstand anderseiti verpflichtet ist, ein den Majoritätsbeshlüssen zuwiderhandelndes Mitglied nah Prüfung der vorliegenden Beweisstücke und Anhörung desselben aus dem Verein auszuschließen, wovon ebenfalls sämtliche Mitglieder zu benachrichtigen sind.

8 14.

Der Vorstand is berechtigt, einen Geschäftsführer zu ernennen, der die vorkommenden \{hriftlihen Arbeiten zu erledigen und die Protokolle der Generalversammlung zu führen hat. Die demselben dafür zu gewährende Vergütung wird dur den Vorstand festgeseßt. Auch ist der Vorstand berechtigt, diesen Geschäftsführer mit Reisen für Vereinszwecke zu betrauen und demselben die dadurch erwachsenden Reiseunkosten zu vergüten.

G 15: des Vereins hat zu erfolgen, wenn \ich in der dafür berufenen Generalversammlung sieben Achtel aller Stimmen des Vereins dafür entscheiden. Ueber die Verwendung des Vereins- vermögens entscheidet diese Generalversammlung.

Die Auflöf m

8 16.

Jedes Mitglied verpflichtet sich auf Ehrenwort zur strengsten Gehbeimhaltung aller den Verein betreffenden Angelegenheiten, sowohl während der Dauer der Mitgliedschaft als auh nah seinem Austritte aus demselben, auh hat dasjelbe durch seine Namensunterschrift unter die Statuten des Vereins sein völliges Einverständnis mit denselben zu erklären, welhes Schriftstück zu den Vereinsakten zu nehmen ist und denselben auch nach dem Austritt des betreffenden Mitglieds zu verbleiben hat.

Frankfurt a. M., den 24. April 1889,

Li ati A100 zin 25-0: G R Caeine

E

Si r E ar n Zin c E ois Ae NA E A a R E

E E

E

p

At as

Aas