1906 / 15 p. 9 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

e Schl Le Ma D Die ordentliche Generalversammlung der Aktionäre wird dur den Aufüchtsrat oder bie Direktion demselben liegt auch jeweils die Bestimmung über die Emifsionebedingungen für die Ausgabe von Pfand-

| —— E L —— Sch oem Eer Neuwlirchen an Fr. Ta uive Neunkirchen, cufen und ia a us Gre Ser rets e Biel g ci a Na rUSt ibe in d:n Gefell o: un uf E Urs Belbluises des Aufsichtsrats vour 3. Januar 1906 emittiert der Fraakfurter e e A 5 S ¿e Berufung der Generalverjammlung ge|<teht durd) einmaliges Zus|@relben e s i OTL ; 2 Cs e dh i | Aktienkont 15 Aktiva. Pa M en has Ausschreiben hat mindestens 21 Tage ‘vor dem Tage der Generalversammlung zu Hypotheken-Krevit- Verein url i Tei gee P bande Statut fost e U anes des Sao ioritäle bli ti E Immobilien: || Aktienkapital 1 100 000 4. Dec Tag der Berufung und der Tag der Generalversammlung fav hierbei. nit mitzurehnen. | dur das Reidohypo lich, R ep orte euie Men prechen 2 geseßten Verhältnisses zum Baukonto: BLOE E gationen . | Buchwert 1./10. 04 . 4599 199,36 Obligationen 395 375 gef. Aktionäce, die in der Generalversammlung ihr Stimmrecht ausüben wollen, haben spätestens am | Aktienkapital S e Men eservefon erfolgen rob iefe in Forts der Serie 43 Baer aa Al, Mgr 2208 i A gg revi n ein; 04 Abschreibung . . . 14 233,32 Obligat.-Zinsen 7 447 n Tage vor dem Tage der Eta s ihre Aktien oder Interimssheine an der Ke der h 0 # (A Gua Wefaupian r Ls A QR MEEIE Se E Y blie li - Herd ri n 4581 966,04 | Frachten 3 424 llschaft oder an einer anderen im Ausschreiben bekannt gegebenen Stelle zu hinterlegen. Im Falle der Lit. U Nr. 601 S F Hud attun 4600 Stü Lit L, Nr. 10401—15000 üb 500 Aut endungen : s een E 2 901 644,49 Reservefonds 50 686 erlegung bei einem Notar ist die betr. Bescheinigung, welche die Nummern der hinterlegten Aktien | 500 Stücke Lit. L Ad L über F N üdte ZIL. zt r. an E Ie 1904/05 . . . „7239632 Paupl eueram s 4 e R e : Delkrederekonto 216 C00 ten muß, spätestens am Tage nach Ablauf der Hinterlegungsfrist bei der Gesellschaftskasse einzureichen. | 3000» «S * 16001— «eim 200 E e o M718 876,43 Priorità f: ga en ; / Krankenkasse 48 134 q Jede Aktie von #4 600 gibt Anreht auf eine Stimme, jede Aktie von 4A 1200 auf | 8000 » K y 16001—24000 , , 1000 | 4000 x u 4a. 3000 , 109 Abschreibg. 1904/05 „14 377,53 704 498 L Emission 3 “e orie | 9829/50 | Fastagen Spez.-Reservefonds “| 303 532 ; Stimmen. i: ‘il | ¿4 & 10 000 000-— 4 °/0 Hihoretenplaubbeieke Serie 47, VFapentarkonto: | igs Va a ffse F d 800| uhrpark a M Gew. und Verl.-Konto: Alle Bekanntmachungen der Gesellshaft müssen ftatutgemäß im Deutschen Reichsanzeiger, ¿#e Lit. Al Nr. 301 Metgatar uns a s T g M S e Buchwert am 31. August 1904 Aktiendivide dekonto 9 Fh En ; Vortrag M 33 088,47 der Frankfurter Zeitung und im Frankfurter Jatelligenzblatt veröffentliht werden, außerdem erfolgt die | 300 Stüdke Lit. 7 E A 0 der je 6 99 06 Stude Ul. L r. Ot x 500 Der Je 2A M818 774,85 Ë e 4 Ares veko f ea 397/50 Ütenfsil en C R R Reingewinn 63 965.36 97 053 öfffentlichun in mindestens einer weiteren Berliner eitung. 1500 w- K r 67 T 00 x wu 2000 | L ) " o » 4001— 500 E M Aufwendungen Ua A 152 662 73 Faanedilel 77 717 ) R l ; Geschäftsjahr vas B Can Me FBenna: as i j d liden B E Bie! Sopotbekanpfankbriefe lauten Wie din Jahaber Viesilben wehen von L, Reichsbank E ; A orräte G L n j 2 i en we ] eid H 0ONOO L AEDO Außerordentliches Reserve- Konto-Korr.-Konto 1278 597 E ie, Ausstostuna ben (196, N agpnldnisGei Grundsäßen und den geseglihen De Klasse 1 beliehen und dürfen gesezmäßig von den Berufsgenossenschaften zur Anlage ihrer Bestände gleich- mun dem bilanzmäßigen Reingewinn ist der geseßliche Reservefonds solange zu dotieren, als der- | wie von den privaten Versiherungsunternehmungen zur Anlage der Prämienreservefonds der Lebens-

6 529 464,01 fondskonto Abischreibg. 1904/05 „49 767,84 779 696/17 dkapitals nicht überschreitet, alsdann den Aktionären eine erste Dividende bis zu vier | versicherungsgesellschaften erworben werden. s 20 V0 e E RTaUIENE Grundkapitals auszuzahlen. Ueber die Sa des hierna< os yer- : Die Altten find mit der faksimilierten Unterschrift des Vorstands und der eigenhändigen Unter-

M. 76 000,— 2151 653 2 151 653

Mobilienkonto : ah Saldo des Buchwert am 31. August 1904 Gewinn- und San 7 i E L T (E t Ó { 8 bat die Generalversammlung nach freiem Ermessen, jedo< mit der Beschräukung | schrift eines Aufsichtsratemitglieds versehen. Die Pfandbriefe tragen die faksimilierten Unterschriften von A M 4209,19 Verlustkontos 153 031,01} 122968 ilienkont e M H M |S Pete n e U nah eer! sämtlicher A cio ce E Ra U due Dei Ueber, zwei Vorstandsmitgliedern und „die eigenhändige Unterschrift eines Aufsichtsratsmitglieds und ebznso Aufwendungen Immobilien H d d 33 088 die Aufsichtsratsmitglieder die statutarishe Tantieme (wenn keine außerordentlichen Rüklagen erfolgen | faksimiliert die geseglih vorgeshrievene Bescheinigung des Treuhänders. Die Aktien und Pfandbriefe er-

1904/05 . . . y ' E Ainseatonto 14 e Zinsen 897 315 1, sonst 15 o hes Nees: io 08 mehr als die vorgenannten 10 0/6), Vorstandsmitglieder und gus Ernen ene init Dividendenscheinen bezw. Zinsscheinen für eine vom Aufsichtsrat zu be- M LIS, “mte die vereinbarte Tantieme beziehen. mmen , 2 ¿ : O Ábschreibg.1904/05 , 263,23 ere ad. war 20 000 5 ‘o Vibibeide E, o ais s die Verwendung etwaiger Spezialresecven zu den Zwe>en, für welche sie gebildet wurden, Die ebene der Serte 43 sind am 1. März und 1. September, diejenigen der Serie 47 amn

Arbeiterhauskonto : Pee E ' ge, Versle-, 986 625 (61 R Le vi hließt der Aufsichtsrat, soweit nicht bet Shaffung der Reserven die Generalversammlung \ih die Ver- | 1. Januar B . s dar, tes s vaubd L N 2

Buchwert am 31. August 1904 l j Alterôv.., Krankenkafenkont 7 024: 9 elerveson / ung vorbehalten hat. Letzteres ist bei den bestehenden Spezialreserven niht der Fall gewesen, ie Pfandbriefe, welche seitens des Inhabers unkündbar sind, önnen seitens des Frankfurter

4 32 835,74 JInval.- E erôv.-, on en e onto 2 Vortrag 24 855,58 Die von der Gesellschaft verteilte Dividende betrug für das Geschäftsjahr 1900 bis 1903 je 74 °/o Hypotheken-Kredit-Vereins ganz oder teilweise zur Rückzahlung al part nah 3 Monaten gekündigt werden,

Abschreibg.1904/05 , 656,71 39 17910: Kohblen-, Eis-, Prov Bone, etriebs- #6. 97 053,83 4 10500000 Kapital, für 1904 7X90 auf # 10 500 000 Kapital für 12 Monate und auf | und zwar Serie 43 vom 1. Juli 1913, Serie 47 vom 1. Juli 1915 ab; sie müssen von diesen Zeitpunkten

BraunsSweidihe T alke E r “lion via S s L Ÿ 1500 000 Kapital für 64 Monate. ab inner data es Bs Jen im Wege der Verlosung oder Kündigung oder des freihändigen Rüd>kaufs s - 2 5 5 aus dem n werden. ; j

Diverse Debitoren Ï 140 267 Handl.-Unkosten- und Mietekonto . . | 79 403/66 Bilanz nebst Gewinn- und Meristantg Per 190% lauten: ie Nummern der verlosten bezw. gekündigten Pfandbriefe werden in den Gesellschaftsblättern

Ln N 2 ae e eitoato 23 See f ftiva. Bilanz per Dl. Dezember 1904. PVassiva, alta N e Biegng att gemaht und ebenso Restantenlisten der nicht eingelösten, gezogenen eiM8banTgiroton eparatu S E } der gefündigten Stücke veröffentlicht.

Cffektenkonto f 741017 Spez.-Reservefondskonto 60 000|— t H M s Der Gesamtbetrag der umlaufenden Hypothekenpfandbriefe muß jederzeit durh Hypotheken von &_ 23 000,— 34/9 Deutsche Sal Se fakonto . «Ane 881 365/92} Aktienkapitalkonto 12 000 000|— | mindestens gleiher Höhe und mindestens gleihem Zinsertrage gede>t sein. i

Neichsanleike, 0 930 403/60 uponékonto, einschließli< ver- Reservefondskonto 3 030 000 Die Zahlung von Zins und Kapital erfolgt an der Gesellschaftskasse und außerdem in Berlin #6 550 000, 34 9/0 Preußische Der Vorftaud ite fremde Effekten 217 398 Disagioreservefondskonto . . 300 00° bei der Dresdner Bauk, dem A. Schaaffhauseu’scheu Bankverein, dem Bankhaus C. Schlefiuger- Konsols, Fr. Sh Ty t eMselfonto, abzüglih Rüzins Diasagiovortragskonto 400 000 Trier & Co., Commandit-Gesellschaft auf Aktien, und an anderen bekannt gegebenen Ginlösungs- & 168 500,— 3# 9/0 Brauns F O ür 1905 2 158 487/69} Pfandbriefagiokonto 372 426 stellen. Bei den vorgenannten Stellen erfolgen au< eventuelle Konvertierungen, Hinterlegung von schweig - Hannoversche Hypo- ntokorrentkonto : Immobilienreservekonto . . 80 000 Aktien zwe>s Teilnahme an der Generalversammlung, gleihwie die kostenfreie Ausreihung neuer Zins-

: thekenpfaudbriefe. [79717] Guthaben bei Banken und Beamtenpensionsfondskonto . 9231 400 \cheinbogen. Vorlegungs- und Verjährungss\risten für Dividendenscheine und Aktien, Zinsscheine und Pfand-

Wecbselkonto 824 038 Prospekt, Bankiers . . 6 1757 887,67 Hypothekenpfandbrieffonto : briefe sind die geseßlichen. : ;

Mt o 3 t betreffend auf den Juhaber lautende Vorschüsse auf 4 9/0 ige O E Am s1. Dezember 1905 waren im Umlauf Pfandbriefe (eins{ließli< verloster Fs Gi 4s Fértider Zt ea : . L icre M ,— 29; In Kristallisation befindlicher 20 000 000,— 4 9/4 Hypothekenpfandbriese in Fortseßung der Serie 43, E iere Kün 32 0/6ige Pfand- die als Pfandbriefde>ung eingetragenen Hypotheken betrugen . .. .. .. . . y 262033 295,29

Zu>ker uuverlosbar und unkündbar bis L. Juli 19183, digung . . » 2696 599,— b f 6958 090,— wozu no< die im Hypothekenregister eingetragenen Wertpapiere im Nominalbetrage von „, 2900 000,—

iese . Melasse 446 828 A. 10 000 000,— 4 0°/, Hypothekenpfandbriefe in Fortseßung der Serie 47, Diverse Debi- 34 ?faige Dfand- kommen.

Zu>erverpa>ung unverlosbar und unkündbar bis L. Juli 1915, ton ... e _31291,87 4 485 778 riefe... , 30011910,— | 227 781 400 Frankfurt a. M., Januar 1906.

Feuerung i Akti : H L fektenkontoNn Konto aufgerufener Pfandbriefe Frankfurter otheken-Kredit-Verein. Sab nominal Á 3 000 000,— Aktien St. 2500 zu je « 1200,—, Nr. 11 501—14 000 e n Siaatäpapiete ‘zuz6ali@ mob nt eingelôíe 260i Gre Hypo C aid Lars.

Utenfilien 2c 96 598 des Frankfurter Hypotheken-Kredit-Verein in «Frankfurt a. M. laufender Zinse Konto verloster Pfandbriefe :

n é L ; Auf Grund vorstehenden Prospekts sind weitere Feuerversicherungskonto: Die Aktiengesellschaft Frankfurter Hypotbeken-Kredit-Verein wurde am 4. Zuli 1867 als Kom- borne Dic E Pi rief infentontie R 4 20 000 000, unserer 4 %/%% Hypothekenpfandbriefe Serie 43, unverlosbar Vocausgezahlte Versicherungs» : manditgesellshaft auf Aktien begründet, gemäß Generalversammlungsbeshluß vom 24. März 1874 in eine riefe 104 949,33| 2411062 abgelaufene Zinsen bis 31. De- und unkündbar bis 1. Juli 1913, prämie 12 627 Aktiengesellshaft umgewandelt, und als solhe am 17. April 1874 in das Handelsregister eingetragen. Sie e —] zember 1904 9 761 9220 é 10 000 000— unserer 4°/ Hypothekenupfaudbriefe Serie 47, unverlosbar #999 LAA 3 585 196/28 | bot ihren Dis Darer der Gesellschaft ift unbestimmt E 4236 777 845,99 Kontokorrentkonto: L s 1 Jul E e i 50114 000 ¡ jz ë | e Vauer der Vese un mmt. nlo. ' i om. „— unserer Aktien r. s : O VOE Ege Ge: Braunschweig, 31. August 1905. pee den Ausspttal revidiert Das Grundkapital der Gesellshaft betrug ursvrünglih Fl. 1 000 000,— bezw. 4 1 800 000,— ab hierauf no< is G E Are aren 254 249 N AE Notiérung ‘an hiesiger Bötse zugelassen. le enbonagas Amen Zucker-Naffinerie i Abe A Or und wuide succelfive er dh, und ¿var 1890 auf d 2 700.000, 1892 auf d 3 600 000,—, 1893 au zu ¿ahlende 863 500, | 28 G nit erbobene Dividenden pro ; Frankfurt a. M., im Januar 1906. : Y ; : 4 E Ap au e d au i auf Æ 9 000 000,—, 189 von in das othekenregister s +8 î Eis S 90e Braunschweig. E e Ra1 auf A _ 10 500 000,—, 1904 auf # 12 000 000,—. Laut Beschluß der Generalversammlung vom 6. März ugeiragen dh 33389 285.94 *) eine, ‘ind Vellustonid a Frankfurter Hypotheken Kredit-Verein. vember 1909. helm Ramdohr. 1905 ist das Grundkapital um weitere „6 3000 000,— auf M 15 000 000,— erhöht worden. Der jpothekenzinsenkonto : Gewinn per Saldo 1 473 238 Greß. Dr. Shmidt - Kna.

G. Ritter. M. Gund i Dr. Ra>. A. Meinhardt. ggr den Aufsichtsrat geprüft Beschluß ist am 15. März 1905, die Durhführung am 27. September 1905 in das Handelsregister ein- Kaufende Zinsen, bis 31. De- 4. N 2277 123 (78976) Union Brauerei Actien Gesellschaft in Hamburg.

ZiSlIlI&

Braunschweig, ovember 1905. getragen worden. Die neuen „& 3 009 000,— Aktien nahmen vöm 15. September 1905 ab an der Divi ber 1904 Fr. Bauer. Th. Ds\schenfzig jr. dende für das abgelaufene Jahr teil und sind im übrigen mit den alten Aktien vollständig gleihberectigt. einschlie l. M 49 532,18 rüd- D

: : Das gegenwärtige Aktienkapital beträgt demna<h A 15 000 000,—, eingeteilt in 3000 Aktien, Nr. 1——3000 tändige Zinse ebet. Gewinn- und Verluftabrechnung ver 30. September 1905. Kredit. 2 Dee Mei Be Ser tstpmro E. Mgi De uur | von je # 600,— und 11000 Aktien, Nr. 300114 000 von je #4 1200,—, welche auf den Inhaber lauten Llbitoe oe Dn | M: E 18 4 | und vollgezahlt sind. Die in der Zeit vom 1.—15. September 1905 zur Ausgabe gelangten 46 3 000 000,— Eigenes Bankgebäude, bis jeßt An Malz und Hopféa 145 217 385 119/49

Á. | Atti Per Warenkonto . .. Í 68, : en wurden den alten Aktionären von der Gesellshaft direkt zum Kurse von 1380 o 363 9045 An N E usw. Per B e 1903/1904 Schlugnole nee angeboten, das erzielte Agio ala gel Reservefonds use von 1 0M, und A 7 el] 248 709 46736 En 2 Qt * Baukonto, 29/6 von 4 718 876,43 * Verluft 1904/1905 R Die Ausgabe von Aktien zum höheren als dem Nennbetrag it statthaft. Mini i FEO 0D BOLID 512 ; E ! E rnehmens ist die hypothbekarishe Beleihung von- Grundstü>ken alb d inn- é . 770 Inventarkonto, 6 9/6 von 6:14 07099 ab Gewinnvor- o 176 896,92 Deutschen Reiches und die Ausgabe von Schuldvershreibungen auf Grund der LEOrbeei Dutibete n T R Gewinn- und Verlustkonto per 31 Dezember 1904 Gen 18 526 A4 829 464,01 . . . , 49 767,84 trag aus (Oypothekenpsandbriefe). é 14 « [»| - Brausteuer 17 420 Mobilienkonto, 6 °/o von 1993/1904 . , 23865,91| 153031/01| , Die Gewährung von Darlehen in Hypothekenpfandbriefen der Gesells<haft zum Nennwert ist Unkostenkonto ** 993 655 Per Vortrag aus 1903 915 339 Lôhne und Gehälter 48 184 M4. _ 26398 —— mit awdrü>liher Zustimmung des Schuldners gestattet. neo briefn ) Int konto, für Zinsen aus Kontokorrent L ovisionen 15 844/95 Arbeiterhauskonto, 2 9/0 , bei Wes SAe wal 4 Me gosgeztte, geit feleeiken.: En efzinsen- 4 14A O für aus Kon 4 ti ibres 6 860 : a. , die Veräußerung und die Beleihung von Hypotheken ; : Í ; N aa von d 32835,74 . 656/71| 6506531 b. die Gewährung ni<thypothekarisher Darlehen an inländishe Körperschaften des öffentlihen Rechts Psandbhriefumsaß, Hypothekenzinsenkonto . 9 577 281 Fibrikations- und Handlungsunkosten 36 316

7 E E en ä | Bruttogewinn 4 57 468,60 555 442/33 555 442/33 oder gegen Uebernahme der vollen Gewährleistung dur< eine sol<he Körperschaft und: die Ausgabe onio +3 25 f E Op! #46 234 044,96 | Abschreibungen:

e Mit den vorliegenden Ge- Braunschweig, 31. August 1905. Für den Aufsichtsrat revidiert von Schuldverschreibungen auf Grund der so erworbenen Forderungen (Kommunalobligationen) ; o ini t * "11473238 D skosten aus alten Auf Ties é 5 034,90

<äftstühern übereinstimmend L ° , und stimmend befunden. c. die Gewährung von Darlehen an inländishe Kleinbahnunternehmungen gegen Verpfändung der A 77L— Era bL Zucker Raffinerie Brauuschweig, 31. Ok- Bahn und die Ausgabe von Shuldverschreibungen auf Grund der so ntg C aa Hypotheen ————H s 6 976,40 Braunschweig, 6. No- Braunschweig. tober 1905. (Kleinbahnobligationen) Ä i ot 234 994, Lagersässer 2 333,05 geben AMO, 4 Meinbardt G. Ritter. M. Gundermann. Wilhelm Ramdohr. d. A mie nkauf und Verkauf von Wertpapieren, jedo< unter Aus\hluß von Zeit- bereite P G: agebüb sonoport fe: : 2NE Dr. i : i 2 ) ; zahlte Prüsung8gebühren en un e e 11,50 s rine Lis s. die Annahme von Geld und anderen Sachen fim Zwede der Hinteilzgung, jedo< mit der ns i 56 376,45 ide i 4 2 487,80 Fr. Bauer Tb. Ds<enfzig ir. gabe, daß P, Pams des hinterlegten Geldes die Hälfte des eingezahlten Grundkapitals nit E Ae 1E M (79699) fj die Besorgung der Einziehung von Wechseln, Anweisungen und ähnlichen Payieren. 1904 hierauf éin n 4E! 830888/15 Aktiva. Bilanz am 1. Wechfel dürfen im Namen oder für Rechnung der Gesellschaft weder ausgestellkt noh akzeptiert werden. eingegangener . , 49 548,36 , 6828,09] 227 766/51 E I E E R A Auf Grund der Forderungen aus den unter c genannten Darlehen und al Grund von Forde- 10 384 267 |58 10 384 267/58 | E / 4 | rungen aus Darleben, die an Klein ahnunternehmungen ggen Uebernahme der Gewährleistung puri eine & Bewinuverteilung, _— Gebeimverfahrenkonto |—}| Aktienkapitalkonto inländsche Körperschaft des öffentlihen Rechtes gewährt sind, können Schuldoerschreibungen einer und der- „;) Wovon „& 233 207 570,58 als De>ung in Ansag kommen. E / in tu e Le 006 Aktieneinzahlungskonto —|| Kreditorenkonto selben Art ausgegeben werden, denen beide Arten von Forderungen zur De>ung dienen. ) Dasselbe seyt sih zusa:umen aus: d Reingewinn 4. 30 888,15 Kassakonto 38|| Rüdlagekonto Den Hypotheken stehen im Sinne dieses Statuts die Grundschulden gleich. halte und Gratifikationen, einshließli< Vergütung für Staatsaufsicht é 131 899,08 Vortrag 5 272,38 Maschinen- und Utensilienkonto . . . | Hypothekenkonto eda Seld darf die Gesellschast nugbar machen dur Hinterlegung bei geeigneten Banks tun uud Stempel : 2 io 71363 Ueberneisung an den Reservefonds Grundstücke- und Gebäudekonto . . 26) U eT, pas p ihrer Hypothekenpfandbriefe und ihrer gemäß den oben angeführten Punkten b und o | Tun und Beleuhtun fammerbeitrag, Notariatskosten, Zeitungen, Inserate, / Üeberneisung an den Anleihedisa: iofonds : arenkonto 53 ausgegbenen Schuldverschreibungen, dur<h Ankauf solher Wesel und Wertpapiere, welhe nah den Vor- elen, Börsens und Handelskammerbeitrag, ariatskosten, Zeitungen, Inserate, Magd | beeatifuno ani das Dékreb 9 t Wasserbaukfonto c shrifte des Bankgeseßes vom 14. März 1875 von der Reichsbank angekauft werden dürfen, sowie dur Reisespesen, Burcaubedürfnifse 2c ita E | S ET us ti O ct 5 Debitorenkonto... 51 ETEs bon Wertpapieren nah einer dur< die Geschäftsordnung aufzustellenden Anweisung. Bisher t P S E e Ta ata? und. Doesiams Konto-Aversum 80 sind Dbligationen der unter Buchstabe b und c angegebenen Art nicht zur Ausgabe gelangt. Der Reingewinn per 1904 von #4 1473 238,06 Vortrag auf neue Rechnung Gaóiún- nab. -Verinülouio 79 Die Gesellschaft ift eine Hypothekenbank im Sinne des Reich3gesezes vom 13. Juli 1899. Sie , wie folgt, verteilt worden: Aktiva. Bilanz ver 30, Sebtember 1905. 1545 673/27 —=> | unterféht demgemäß der staatlihen Aufsicht und allen Bestimmungen, die das genannte Reichsgeseß trifft. zur Dotierung des Pfandbriefagiokontos M 127 573,80 5 0ER 1545 673 Auf Grund Allerhöchster Ermächtigung ist dem Frankfurter Hypotheken-Kredit-Verein dur< d Î Pf 9 70 000,— A 197 573,80 o 0 Gewinn- und Verluftkonto. gemeinsamen Erlaß der Herren Minister für Landwirtshaft, Domänen und Forsten, der Justiz, der Finbyen be E Eng FFVeTONDE M L275 C6176 Fu aiten E L OOOL E C I s É und ds Innern vom 28. Mai 1903, 17. April 1904 und 8. August 1905 das Privileg zur Ausgabe von tervon 40/0 e a Attienkapital ab 1. Januar 1904 . . & 420 000,— | M, a E i auf dn Inhaber lautenden Hypothekenpfandbriefen, Kommunal- und Kleinbahnobligationen erteilt worden. i 49/6 auf 1 500 009. ab 15. Juni 1904 32 500,— 452 500,— Salt u ortrag R. 1 si Per Miete- und Pachtkonto . Vorher hat die Gesellschaft ‘auf Namen lautende Schuldverschreibungen ausgegeben und bei G A 9 1 S Tx Enn, E ensilienkonto . 15 m - ¿ E Mono s L : ihr Ben Sg ur faamta pon arn tiefen Je Verpflichtung übernommen, all: in eraus abzüglid « 215 339,44 Gewinnvortrag die Aufsichtsrats, Direktions- und M 823 164,76 7 5 ¿ n er e , e "q Seneralunkostenkonto 1519/3790 Maschinen- und Utensilienkonto . Verkérx zu bringen, sondern Mignaae eg Aren De ARFVIPEADIE S E R MRYE IUDE M sonstigen vertragsmäßigen Tantiemen 136 76371 Saldoverlust 145 136 Auf Grund des am 1. Mai 1898 vorhanden gewesenen Grundkapitals von siebeneinhalb Millionen 0 686 401,05 163 319|30| 163 31930 | Mark darf der zwanzigfahe Betrag desselben in Hypothekenpfandbriefen, Kommunal und Kleinbahn- 0/0 Superdividende auf „6 10 500 000,— ab 1. Januar 1904 „6 367 500, Weimar, den 12. September 1906 Sdbyeekchreibungen na dem Meicbhgees vom 13, Zuli, 1999, wona auf Grund ted ber 7} Miüionen en Bükipmfesdta» T e 800 ] eseß vom 13. Ju , wona auf Grund des über illi d 25 000,— „, 420 937,50 Deutsche Accumulatoren-Werke. hinaut eingezahlten Grundkapitals, zuzügli des zur Zeeuna einer Unterbilanz oder zur h Poumeg v iat e L A R 1905 verbleiben 6 265 463,59 D. «0A C LINOO L L pfandbiefen, Kommunal- und Kleinbahnobligakionen der fünsiehasahe bew achtzebusehe When ce ir die Gewährung hyvothefarisder Darlehen kommen neben den Bestknmungen des Neihs iebe 10 d [79700] Bekanntmachuug. {80018 gegeba werden darf. 5 eiw. adtzehnfadje Betrag aus- ppothekenbankgeseh g tue und, by Wank aufgestellten und seiteas: der Aufsichtsbehörde gene am gien Enge, | Hamburg, 30. September 1905. Der Vorstaud. htsbehörde | G. Fiedler. F. Urban.

] ; Fn der am 29. Dezember v. I. stattgehabten Locom otivfabrikf Kr auß & C omp. Der V tand besteht aus zwei oder mehr Mitgliedern na< Ermessen des Aufsichtsrats und wird - einen Bedin ungen für Darlehen“ sowie die von der Bank erlassene und, seitens der Au | Die Beleihung der Grundstü>e und die Wertermittelung ecfolgi im wesentlihen nah folgenden | (78977)

Generalversammlung unserer Aktionäre wurden als vom dur bestellt "emigte ¿Anweisung über die Wertermittelung“ in Betra: 8002 Mitglieder in den Auffichtsrat wiedergewählt : Actien-Gesellschaft, Münten. ur Zeit bilden die Herren Kaufmann Bernhard Greß, Kaufmann Adolf Menges, Nehtsanwalt | f - . - N , . (A L l] 97x Hauptmann a. D. J. Hofmann, Jena, als | Gemäß $ 244 des H-G-B, maten wie hiecburty | 9" #1 Abisihtorat wied: von dre Generclber ememe 100A inte Lu c tels eun fen Fefteile ves bac Toroftriqe Üemittelung feftgestelten: Berfguföwertes der Grundst nicht fber- | seien orbeatlien Gegeralvecsammbung wurde | Af Eut S g" Ls Mt L seie Herr Zenttes is TOMCEE Weimar, als ftell- Viktor Krüzner, Direktor a. D., Münhen, See ern, af aen D ausscheiden. Zur Zeit bilden den Aufsichtsrat die Herren : Stadtrat runde Wertermittelung érfolgt dur<h Abschä i seitens Sachverständiger. Bei landwirtschaftlichen | Herr E Fiedler, Gharlottenburg, welcher Ñ A ddes ur< an, daß da g / oer L Pi Bei dyn Tod. aus den usern ‘unit Gese | Uet Genegtorhe” stesiommneit Le Lock Tee" Erie Betti Bct Bei [PmlSNt int Ceaellctes Tell nette fat, nt l bera Le Wee sfoles, Be | wigertut M h auten L E rhaigiens if Weimar, den 16. Januar 1906. art au8ge]<ieden 1/1. l Bankin Frankfurt a. M., \ämtlih zu Frankfurt a. M. [ ; is bauten Grundstücken hat der verständige den Bodenwert, den Bauwwert und den Nuzungswert zu Braucrei Actie eB Tad E L E Deut e Accumulatoren-Werke. Münuchen, 16. Founax 12G. Als Treuhänder fungiert Herr Justizrat Dr. H. Oelsner, Kgl. Notar und als dessen St-ll- mitteln, und es wird hierbei der uc<s<nitt wishen dem Grund- und Bauwert einerseits und ‘dem. Unjon in Hamb n Gesellschaft Conventgarxten Actien-Gesellschaft. Der Vorstand. A. Ebeli eftion. vertreer Herr Re<tsanwalt Dr. S. Ganz. *angfwerte andererseits als Grundstü>wert der Dr eilicune rer Grrcbn edler. F U Dugo Bruhn. er Vorstand. A. Ebeling. eem ien (Siluß auf der folgenden Seite.) Laut $ 30 des Statuts bedarf jede Därlehensbewilligung der Genehmigung des Aufsichtsrats; G. Fiedler. F, Urban, MeE Das

385 119/19 385 119

2} Per Aktienkapitalkonto Gebäudekonto... .} 498 9986/07 Fehlende Einzahlung von Det « e ¿s e ‘5 75 9/0 auf Æ# 100 0C0,— , «as<inentonio . 8 rioritätsanleihekonto 450 000 Lagerfaß- u.Bottichkonto 44 327/30 lerie 6 696 Tiarßsportgebindekonto 8 835/10 Delkrederekonto 5 000 ferdefonto ; 18 100/84 Akzeptekonto 39 948 fil u.Geschirrkonto 8 105/86 Divexse Kreditores 57 565 Mobilien-u.Gerätekonto} 4 138/46 Kautionskonto 3 170 Tantiemekonto 5 000 Gewinnvortrag 9615

Liverse Debitores . . | 8305 698/06 Kisse und Bank... 42 623/62

e erre herr B e D E N O A Ader: Ar A Lia “ra an Marre i mm