1906 / 17 p. 3 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Das Lessingtheater bringt in vächster Wohe Wieder- J Elisabeth Ohlhoff ; Beethoven-Saal : I. Klavierabend von Ferruccio holungen von Gerhard Hauptmanns Glashüttenmärhen „Und Pippa | Busoni; Singakademie: 1x. Kammermusikabend der Herren Professoren tanzt* außer morgen atend noch am Dienstag, Donnerstag, Sonn- | Georg Schumann, Karl Halir und Königlicher Kammervirtuose pugo bildern ausgestatteten Vorirag über: „Die Bewohnbarkeit der Welten“ abend und nächstfolgenden Sonntagabend; am Montag werden „Die |- Dechert. Donnerstag: Saal Bechstein: 11. Soiree des Brüsseler | Abends um 7 Uhr über: „Das Aufsuchen der Sternbilder“ (mit yraktis{en Weber* aufgeführt, am Mittrooch „Stein unter Steinen“, Freitag | Streichquartetts; Beethoven-Saal: 11. Klavierabend von Marcian |' Uebungen) und am Montag, Abends 9. Uhr, über „Sonne und Planeten! „Nora“. Als Nachmittagsvorstellung ist für morgen „Die versunkene | Thalberg ; Singakademie: II. Konzert von Charles Williams mit dem | Mit dem großen Fernrohr wird während der ganzen nächsten Gleocke*, für nächstfolgenden Sonntag „Traumulus* angeseßt. Philharmonischen Orchester, Mitw.: Karl Klingler (Viol.); Künstler- | Woche Nachmittags die Sonne, Abends der „Jupiter“ und von 9 Uhr Das Schillertheater O. (Wallnertheater) bringt diesen und | haus: Liederabend von Elsa Rieß; Oberlichtsaal der Philharmonie: | ab der „Orionnebel“ beobachtet.

nälhsten Sonntagnamittag „Nora“, morgen abend und am Dienstag | IV. populärer Musikabend des Philharmonischen Trio (Gerhardt, „Ueber unsere Kraft“. Montag geht „Zapfenstreih“ in Szene. Am | Witck, Malkin), Mitw.: Max Freund und Fr. Klingler. Mittwoch fi-det die erste Aufführung von Hermann Stodtes | Freitag: Saal Bechstein: Klavierabend von Gottfried: Galston; biblis@em Drama „Königsglaube“ ftatt, das am Donners- | Beethoven-Saal: IIl. Orchesterkammeikonzert von E. N. von Reznicek tag und Sonnabend wiederholt wird. Am Freitag wird | mit dem Philharmonischen Orchester, Mitw.: Professor Heinrich „Cyprtenne", nächsten Sonntagabend „Flachsmann als Erzieber“ | Grünfeld“ und Königlicher Hofopernsänger Paul Knüpfer; Sing- gegeben. Im Schillert heater N. (Friedri - Wilhelm- ] akademte: Liederabend von Anna Stephan; Oberlichtsaal der Phil- städtishes Theater) 20 für morgen und nächsten Sonntag. Nachmittags, | harmonie: Konzert von Elisabeth und Gudrun Nüdinger (Ges.) und „«Crainquebille", „Die Bäuerin“ und „Abschied vom Regiment“ an- | Klara Schmidt-Guthaus (Viol.). Sonnabend: Saal Bechstein : gesetzt, morgen abend sowie am Montag, Mittwoh und Sonnabend | Konzert von Armtda Nayolitano (Viol.); Beethoven-Saal: Konzert geht „Cyprienne“ in Szene. Am Dienstag wird „Hans“, Donners- | von Ethel Newcomb (Klavy.) mit dem Philharmonishen Orchester, tag der Shwank „Die Logenbrüder*“ wiederholt, am Freitag und | Mitw.: Viviens Chartres (Viol.). j

näâhften Sonntagabend „Ueber unsere Kraft“. Im Bürger- faale des Rathauses wird morgen ein „Bijörnson- Abend“ veranstaltet.

Auf der Treptower Sternwarte spricht der Direktor ArMen, hold morgen, Nachmittags 5 Uhr, ina einem mit zahlreichen ae

ilage z1 Reichsanzeiger und Königlih Preußischen Staatsanzeiger. E E At E Seit: den 20. Januar 1906.

Berichte von deutschen Fruchtmärkten.

Außerdem wurden

am Varitt (Spalte A Duréb- na übers:

\hnittss- S{ätung ve (ar ry De Doppelzentner L (Preis unbekannt}

Alfeld, 19. Januar. (W. T. B.) Heute früh hob der Sturm das Dach etnes Maschinenschuppens ab und \{leuderte es auf die Straße. Hierdurh wurden drei vorübergehende Arbeiter \chwer verleßt, einer davon tödlih. Marktort

Gezablter Preis für 1 Doppelzentner wert 1 Doppel- Lübtheen (Mecklenburg-Schwerin), 19. Januar. (W. T. E L El Z F 20 pt Heute vormittag wurde der hiesige neue eiserne Fs n ie ; niedrigster | höchster | niedrigster | hôhfier nievtigsies | O vom Winde umgestürzt. Ein Arbeiter wurde \chwer ver, %49 M. M. b t M leßt und starb auf dem Transport. A eizen.

F F, 7,90 Hamburg, 19. Januar. (W. T. B.) Die Sturmflut er. E 16,50 16 (5 A n 17,00 1 reihte beute mittag eine beträhtlihe Höhe; das Wasjer stand Bej Goldap - C Eo A Be B : :

den Vorseßen auf der Straße. Jeßt beginnt es wieder zy Thorn

E Am vorigen Durchschnitts- Marfttagz

Qualität mittel gut Verkaufte Berkaufs- preis Menge Jur

Doppelzentner M. it

15,90

Mannigfaltiges.

Im Theater des Westens wird die Operette „Schüyen- Liesel* morgen und am nächsten Sonntazgabend sowie am Montag und Sonnabend gegeten. Am Dienstag findet bei aufgehobenem Abonnement ein Gastspiel von Isfadora Duncan statt, am Mittwoch wird „Undine“ aufgeführt. Am Donnerstag geht die neue Sieben- bürger Volksoper „Der Herr der Hann“ zum ersten Male in Szene und am Freitag als 15. Abonnementsvorstellung „Die Zauberflöte“. Morgen nachmittag witd „Undine“, nächsten Sonntagnachmittag „Zar

Berlin, den 20. Januar 1906.

Das Königliche Institut für Meereskunde, Georgen- straße 34—36, veranstaltet in der fommenden Woche, Abends 8 Ühr, folgende öffentlihe, Herren und Damen zugänglihe Vorträge: Am Dienstag spriht G. von Zahn - Berlin über Fahrten an den Küsten der Adria, mit Lichtbildern; am Donnerstag der Prof. Plate- Berlin über die Bahamainseln und ihre Tierwelt, mit Lichtbildern. Die

fallen. Mehrere im Hafen liegende bezw. auf der Unterelhe befindlihe Schiffe erlitten Beschädigungen.

London, 19. Januar. (W. T. B.) Nach einer Meldung dez

departement, die gesamten Küstenverteidigungswerke von der Themse bis nah Plymouth mit sechs- und neunzölligen

«Neutershen Bureaus“ aus Aldershot beabsichtigt das Kriegs,"

Sorau N.-L. » Lissa i. P. „. Krotoschin Ostrowo i. P. . Seitens Ô Bresla ves Strehlen t. Sch[., Schweidnitz .

16,70 16,70 16,90 16 60 16,69 15.60 14,90 15,90

17,00 16,90 17,00 16,80 16 89 16,109 15,80 16,40

17,00 17,00 17,00 16,99 16 89 16,50 15,80 16 90

16,60

17,30 17,30

17,10 17,29 17,00 17,00

17,10 16,99

17,30 17,20 17,10 17,00 17,49 17,19 17,40

5 75 (5,0 2K 16.90 | 17,29 17,50 17,509 2: 3 3 17,19

17,10 17,04

16,80

16,00

Geschügen neu zu armteren und die gegenwärtige Armierung von 4,7-Zöllern zurückzuziehen.

Gent, 19. Januar. (W. T. B.) Der heute nahmittag 3 Uhr 50 Minuten von Ostende abgegangene, nach Herbesthal he, stimmte Zug entgleiste in der Nähe von Gent. Der Post, wagen geriet in Brand und wurde mit seinem ganzen Jn- halt der von Dover gekommenen Post vollständig ‘zerstört. Die Post bestand aus 25 Säcken mit gewöhnlichen und eingeschriebenen

vnd Zimmermann“ gegeben. Als nächste Schülervorstellung geht am

Sonnabendnachmittag „Der Kurprinz von Brandenburg“ in Szene. «Doffmanns Erzählungen“ gehen in der Komischen Oper am

morgigen Sonntagnachmittag b:i ermäßigten Preisen in Szene. Am

i i j i i : S 7,06 710 | 17,10 17,20 17,20 3 513 1 17,70 Einlaßfarten zu diesen Vorträgen sind bereits verzriffen. Scene N 16/60 | Le | 16 20 17,40 17,40 Ó s i

Tlegnis 4 1720 16 7s A 4 ar a A O t 16,65 .| 1665 17,05 17,35 100 Mat e h A E E 18 24 18,4, 48 S A 16 60 16,60 69 „6: ¿ “S O 16,59 16,50 17,50 17,59 699

Landshut 16.33: 17:33 18,00 18,33 19.09 283

Der kirchlichsoziale Kursus des Evangelischen “Ober- Abend wird Hugo Wolfs Oper „Der Corregidor" in der bekannten N a Pair d 2 A E A S Beseßung aufgeführt. vereins im Norden Berlins. Im Hospizsaal (Versöhnungs-

m Neuen Theater wird am Dienéttag und am Freitag die , E ; Donnaysche Komödie „Liebesleute“ gespielt. An den anderen Abenden Banenber Le t Ul Gáfte A Ó us

Wi: ΠM-W: D S-W Q: M Dc

der kommenden Wothe wird Shakespeares „Sommernachtstraum“ wiede holt.

Im Lustspielhause bleibt nach wie vor Gustav Kadelburgs Schwank „Der Weg zur Hölle“ allabendlich auf dem Spielplan. Morgen und nächsten Sonntag wird „In Behandlung“ gegeben.

Im Thaliathbeater geht morgen nahmittag „Charleys Tante“ in Szene, Abends der Schwank „Bis früh um Fünfe“, der nächste Woche seine 150. Aufführung b-geht. ;

Im Zentraltbheater wird morgen, Sonntag, Nachmittags in erster Beseßung „Tie Geisha“, Abends „Die Fledermaus“ gegeken. Am Montag und Mittwoch finden Operettenvorstellungen zu halben Preisen ftatt, und zwar sind angeseßt: für Montag „Die Puppe“, für Mittwoch „Die Glocken von Corneville“.

Im Kleinen Theater wird morgen nachmittag „Nacßtasyl“, Aberds , Hidalla* gegeben Am Montag geht „Ghetto*. Dienstag „Hidalla* (zum 50. Male), Mittwoch „Nachtasyl“ in Sjzene. Am Donnerstag (74 Uhr) findet die Erstaufführung von Gerkis Drama „Kinder der Sonne“ statt, das am Freitag, Sonnabend und nächsten Sonntagaktend wiederholt wird. Für nächîten Sonntagnachmittag ist „Nachtasyl“ angeseßt.

Die Konzertdirektion Hermann Wolff kündigt für die nächste Woche folgende Konzerte an: Sonntag: Singakademie: Konzert von JIeanette Grumbacter - de Jorg, Irma Saenger-Sethe und Moritz Mayer-Mabhr. Montag: Saal Bechstein: Klavier- abered von Alma Stencel; Philharmonie: Konzert von Charles Williams (Dirigent) mit dem Philharmonishen OrWester, Mitr.: Arthur Williams (Violoncello). Dienstag: Saal Bechstein : Klavierabend von Klara Kuéke; Beethoven - Saal: II1. Beethoven- Sonatenabend von Edouard Risler; Singakademie: II. Lederabend von Anton Sistermans; Oberlichtsaal der Philharmonie: Liederabend

wie die soziale Frage immer mehr in den Mittelpunkt tritt. Der Wirkliche Oberkonsistorialrat Möller schilderte in seiner Antwort die wirtschaftliche, sittlihe und religiöse Bedeutung der Wohnungsfrage. Die Führung durch die Anlage, die 1000 Seelen Wohnung bietet, hatten die Vorstandsmitglieder, Pfarrer Shwarßkopff, Jürgens und Liz. Mumm, übernommen.

Meisterschaftsausfsteuer. Der DeutsGe Verein für das Fortbildungs\{hulwesen hat beschlossen, für drei in thren Leistungen und ihrem Verhalten voriüglihe Schüler gewerblicer Fortbildungs- \{hulen, die dem Handwerke angehören, zu Ostern 1906 Prämien zu bewilligen. Diese sfollen in der Police über eine bei der „Teutonia® in Leipzig bewirkte Meisterschaftsaussteuer - Versiche- rung besteben. Der Verein will sirebsame und intelligente Leute dem Handwerke zu erhalten helfen. Das durch die Police gesiherte Kapital kommt deshalb erst mit dem vollendeten 30. Lebensjahre zur Auszahlung und foll dem jungen Manne einst die Erwerbung der Selbständigkeit als Meister erleichtern helfen. Durch das Los wurde bestimmt, daß in diesem Jahre die gewerblichen Fort- bildungss{hulen zu Allenstein, Danzig und Bromberg je einen der drei Prämienemvfänger zu stellen haben. Die Au3wahl der betreffenden Schüler soll unter Mitwirkung der Magistrate erfolgen, denen au die Policen eingehändigt werden. Damit der Zweck erreicht wird, foll im Falle des Todes eines der prämiierten Schüler das Kapital von 300 M. nicht an dessen Erben ausgezahlt werden, es erhalten vielmehr die be- treffenden Magistcate das Recht, einen anderen, gleicalterigen jungen Mann an dessen Stelle zu bringen. In gleihzr Weise wird ver- fahren, wenn der Prämienempfänger vor dem 30. Jahre dem Hand- werke untreu wird. Die ausgesuhten Schüler erhalten zu Ostern 1906 ein Diplom mit Angabe des Inhaltes der verliehenen Meisterschasts- aussteuer-Police.

von Ida Kopetshni. M ittwoch: Saal Bechstein : Liederabend von

Briefen. Vier Zugbecamte fsollen verleßt sein.

Brooklyn, 19. Januar. (W. T. B.) Auf der Hochbahn entgleiste heute ein Zug, wobei der hinterste Wagen, der mit Fahrgästen diht beseßt war, aus einer Höh2z von 35 Fuß auf die Straße hinunterfiel und vollkommen zertrümmert wude. Die Trümmer gerieten in Brand, doch gelang es, die Fahrgäste u retten, ebe sie den Flammen zum Opfec fielen. Bei dem Unfall sind ¿wöslf Personen verlegt und cine getötet worden.

Nach Shluß der Redaktion eingegangene Depeschen.

Plauen i. Vogtl., 20. Januar. (W. T. B.) Wie der „Vogtländishe Anzeiger“ meldet, ist die für Sonntag im Schillergarten geplante öffentlihe Versammlung, in der der Reichstagsabgeordnete Gerisch (Soz.) über die Wahl: rechtsfämpfe der Gegenwart sprechen wollte, verboten worden. Toulon, 20. Januar. (W. T. B.) An den Toren der Arsenale und andérer militärisher Gebäude sowie an dem Arsenal von Hyères wurden in der verflossenen Nacht aber: mals antimilitärishe Aufrufe angeshlagen. Mehrere Arsenalarbeiter, die diese Aufrufe mit unterzeichnet haben, werden entlassen werden.

(Fortseßung des Nichtamtlichen in der Ersten, Zweiten und Dritten Beilage.)

Theater.

Königliche Schauspiele. Sonntag: Opern- Haus. 20. Abonnementévorstellung. Der Wildschüt, oder: Die Stimme der Natur. Komish: Oper in 3 Akten (Dichtung frei nah August von Koßebue). Musik von Albert Lorßing. MusikalisH2 Leitung: Herr Kapellmeister von Strauß. Regie: Herr Ober- regifseur Droesher. Anfang 74 Uhr.

Schauspielhaus. 21. Abonnements8vorstellung. Wil-

lm Tell. SHauspiel in 5 Aufzügen von

tiedrih von SHSiller. Regie: Herr Regifseur Adler.

fang 74 Ubr.

Neues Overntbeater. 5. Billettreserveïsazg. Mar-

arete. Oper in 5 Akten von Charles Gounod.

ert na Wolfgang von Goeth?z3 Faust von Jules Barbier und Michel Carré. Musikalishe Leitung: Herr Kapellmeister Dr. Muck. Regie: Herr Re- giffeur Braunshweig. Ballett: Herr Ballettrmeister Graeb. Anfang 7# Ubr.

Montag: Opernhaus. 21. Abonnementsvorstellung. Taunhäuser und der Sängerkrieg auf Wart- burg. Nomartis&e Oper in 3 Akten von Nichard Wagner. Musikalise Leitung: Herr Kapellmeister von Strauß. Anfang 7 Uhr.

uspieltaus,. 22. Abonnemenétsvorstellung. Leffings Geturtêtazg. Nathan der Weise. Dra- matishes Gediht in 5 Aufzügen von Gotthold Ephraim Lessing. Regie: Herr Regisszur Adler. Anfang 74 Ubr

Opernhaus. Dienstaz: Mozart-Zyktlus. 3. Abend:

Don Juaua. Mittwoch: Der schwarze Domino.

nerét29: Mozart Zyklus. 4. Abend: C0osi fan tuite. Freitag: Der Evangelimaun. Sonnabend: Auf AllerböHft:n Befehl: Zum erften Male: Der lange Kerl. A-rfang $ Uhr. Sonn- taz: Mozart-Zyklus. 5. Abead: Die Zauber- Aöte

SHauspielbaa2. Dienttag: Das große Licht. Mittwo$H: Der Shwur dzr Treue. Donnerstag: Gös vou Berlichingen. Anfang 7 Uhr. Frei- tag: Golsdfische. So1n1652nd: Prinz; Friedrich von DSombzurg. taz: Der SHhwur der Treue.

Nero:s Opzratzezter. S9ant3z: Torquato Tafso.

Deutsches Theater. Soa1t2z: Der Kauf- manu vou Venedig.

Montag: Der Kausmann von Venedig. Dienstag: Der Kaufm2ua vo2 Venedig. Mittw-5- Das Käthchen von Heilbronn. Donuezr#ta1: Der Kaufmaun voa Venedig. frÁtaz: Der Aautmanu vou Venedig. Sonnabentv: Der Kaufmaun vou Venedig.

Berliner Theater, Soant2g: Der Wider-

Die versunkeneGloke. Abends 8 Uhr: Und Pivppa tanzt. Montag,” Abends 8 Uhr: Die Weber. Dienstag, Abends 8 Uhr: Und Pippa tanzt.

Schillertheater. O. (Wallnertheater.)

Sonntag, Nachmittags 3 Uhr: Nora. Schauspiel in 3 Aufzügen von Henrik Ibsen. Deutsh von Wilhelm Lange. Abends 8 Uhr: Ueber unsere Kraft. (1. Teil.) Schauspiel in 4 Akten von Björnstjerne Björnson. Montag, Abends 8 Ubr: Zapfenuftreich. M Die g00, Abends 8 Uhr: Ueber unsere Kraft. . Teil.

N.(FriedrichWilhelmstädtishesTheater.) Sonntag, Nahmittags 3 Uhc: Crainquebitle. Die Väuerin. Abschied vom Regiment. Abends s Ubr: Cyprieune, Lustspiel. in 3 Auf- ¿ügen von Victorien Sardou vnd E. de Najac.

Montag, Abends 8 Vhr: Cyprieuue.

Dienstag, Abends 8 Uhr: Haus.

Theater des Westens. (Station Zoologischer Garten. Kantstraße 12.) Sonntag, Nachmittags 3 Uhr: Bei balben Preisen: Undine. Abends 75 Ubr: Schzütenliesel. (Aloys Resni. als Gast.)

Montag: Schügenliescl. (Aloys Resnt, als Gast.) Anfang 74 Ubr. i __ Dienêtag (bei aufgehobenem Abonnement): Gast- spiel von Jsadora Duncan. Anfang 8 Ühr.

Mittwoch: Undine. Anfang 74 Uhr.

Donnerstag: Zum 1. Male: Der Herr der Hann.

Freitag (15. Vorstellung im Freitagsabonnement) : Die Zauberflöte.

Komische Oper. Sonntag, Nahmittags 3 Uhr: Hoffmanns Erzählungen. Abends 8 Uhr: Der Corregidor.

Montag: Hoffmanns Erzählungen.

Vienstag: Die Bohème.

Mittwoch: Der Corregidor.

Donnerstag: Hoffmanns Erzählungen.

#reitag: Hoffmanns Erzähluugea.

Sonnabend: Die Bohème.

Veues Theater. Sonntag: Ein Sommer- uachtêtraum. Anfang 7} Uhr.

Dtontag: Ein Sommernachtstraum.

Dienêtag : Liebeêleute. (Amants.)

Mittwoch: Ein Sommernachtstraum.

Donnerstag: Eiu Sommernuachtêtraum.

Lessingtheater. Sonntag, NaYHmittags 3 Uhr :

Lustspielhaus. (Friedridßstraße 238.) Sonn- tag, Nachmittags 3 Uhr: Jn Behandlung. Abends 8 Ubr: Der Weg zur Hölle.

Montag bis Sonnabend: Der Weg zur Hölle.

Residenztheater.(Direktion: Richard Alexander.) Sonntag, NaŸmittags 3 Uhr: Der Schlafwagen- fontrolleur. Abends 8 Uhr: Der Prinzgemahl. Satirisßer Shwank in 3 Akten von Leon Xanrof und Jules Chancel. DeutsH von Wilhelm Thal.

Montag und folgende Tage: Der Prinzgemaßhl.

Thaligtheater. (Dresdener Straße 72/73.)

Direktion: Kren und S{hönfeld. Sonntag, Nach- mittags 35 Uhr: Charleys Tante. (Guido Thielscher in der Titelrolle.) Abends 8 Uhr: Vis früh um Fünfe! Schwank mit Gesang in 3 Akten von Jean Kren und Arthur Lippschiß. Musik von Paal Linke. aüe s und folgende Tage: Vis früh um nfe! Sonnabend, Nachmittags 4 Uhr: Hänsel und Gretel.

Bentraltheater. Sonntag, Naÿhmittags 3 Uhr: Bei halben Preisen (in erster Besezung): Die Geisha. (Mit Mia Werber und Karl Sulz.) Abends 75 Uhr: Die Fledermaus. (Adele: Wini Grabigz. Eisenstein: Oskar Braun.)

Montag: Bei balben Preisen (in erster Besetzung) : Die Puppe. (Mit Wini Grakitz und Karl Schulz.)

Dienétag : Der Vogelhändler.

Mittwoch: Bei halben Preisen: Die Glocken von Corveville.

Donnerêt1g: Bruder Straubiuger.

Freitag: Das süße Mädel.

Sonnabend, Nachmittags 4 Uhr: Prinzefsechen Goldtraut. Abends 8 Uhr: Die Fledermaus.

Vorher: Jubelouverture ron Karl Maria von Weber.

Trianontheater. (Georgenstrafie, rahe Bahnhof

Friedrihstraße.) Sonntag N2chmittags: Die herbe Frucht. Abends 8 Uhr: Die Wetterfahne. Montag unv folgende Tage: Die Wetterfahue.

Konzerte.

Singakademie. Sonntag, Abends 8 Uhr: Kouzert von Jeanette Grumbacher-de Joug,

Beethoven-Saal. Sonntag, Mittags 12 Uhr: Mozart-Feier von K. Kaysers Konservatorium.

Zirkus Albert Schumann. Sonntag, Na&- mittags 34 Uhr und Abends 74 Uhr: Zwei große brillante Galavorsftellungen. Nachmittags auf allen Pläßen ohne Ausnahme ein Kind fret. Jedes weitere Kind unter 10 Jahren halbe Preise (außer Galerie). In beiden Vorstellungen, Nachmittags und Abends: Novität! Direkt von Nordamerika: Mif Alice Mitchell und ihre 20 s\chwarzen Teunessee-Studenten. Jn beiden Vorstellungen: Die phânomenale Mirza Golem-Truppe. Die beliebte jugendlide Sthulreiterin Fräulein Dora Schumarn mit ihrem brillanten Reitakt L’écuyère lumineuse. Sn beiden Vor- stellungen: Die großartigen neuen Spezialitäten, sämtlihe Clowns und Auguste sowie Direktor Albert Schumanns veue und moderne Drefsuren.. Nachmittags zum SchHluß: Die Sport- pantomime: Der Tag des Englischen Den Abends: Zum Scch{luß: Das diesjährige große Ln s(gann ae: Femina, das ueue Frauen- re

Montag: Galasportvorstellung. Miß Alice Mitchells 20 Tennessee-Studenten. Mirza Golem-Truppe. Feminua.

Familiennachrichten.

Verlobt : Frl. Hildegard Rittner mit Hrn. Amtê- richter Ernst Brüller (Königshütte).

Verehelicht: Hr. Negierungéassessor Dr. Alexander von Brandt mit Frl. Maria Matti (Berlin). Hr. Oberförstec Kurt Frhr. von der Necke mit Frl. Frieda von Breitenbau}ch (Zwangshof-- Altenburg).

Geboren: Ein Sohn: Hrn. Pastor Emil Stengel (Kunzendorf a. O.). Eine Tochter: Hrn Legationssekretär Dr. Nohmer (München).

Gestorben: Hr. Carl von Plessen (Berlin). Hr. Baurat Eduard Beer (Berlin). Stifts- dame Anna von Dobschütz (Bunzlau).

O

Verantwortlicher Redakteur : Dr. Tyrol in Charlottenburg.

Verlag der Expedition (J. V.: Heidrich) in Berlin,

Druck der Norddeutschen Buchdruckerei und Verlag? Anstalt Berlin SW., Wilhelmstraße Nr. 32.

e e as «E S s -=_— . -—. c

T)

p

G H Q L: Dn Q E T. m

ne Mainz Schwerin i. M. Neustrelitz

St. Avold .

Augsburg Kaufbeuren . Bopfingen

Allenstein (Goldap

O E ie Sorau N.-L. Posen . s Lissa i. P. . Krotoschin Oftrowo i. P. . Sneidemühbl . Kolmar i. P. . SBVeoldU A Strehlen i. Schl. . Schweidniy . Glogau . 5 Liegniß ; Hildesheim . (Emden

Mayen

Crefeld

Neuß . Saarlouis Landshut . Augsburg Bopfingen Mains s Schwerin i. M. Neustreliß . - St. Avold

Allenstein Goldap . Thorn. ¿ Sorau N.-L. Posen . Lia 1, P. Krotoschin . Ostrowo i. P Schneidemühl Kolmar i. P. Breslau . Strehlen i. Sl... « - « Sven a e o 606 Glogau ° , Liegnitz

Mayen

(refeld

Landshut.

Augsburg

Bopfingen

Laupheim

Mainz

Allenstein Sol Dorn Sorau N.-L. Dosen 5 ZUa L. Krotoschin . Ostrowo i. P. . Schneidemühl . Kolmar i. P. . Breslau . p Strehlen i. Sl. Schweidnitz . GSlogau .

Liegnig Hildesheim .

Emden Mayen Crefeld Neuß , Trier

.. ö . .

; Braugerste

. alter Hafer . neuer ,

Saarlouis Lantshut . Augsburg . Kaufbeuren innenden . Lnnagen aupheim Mainz

18,30

16,40 18,10

14,09 13,90

15.00 14,80 14,89 15,40 14,60 15,09

14,80 14 59 15,09 15,89

14,64 15,60 15,00 17,00

12,90 13,30 15,00 14,30 14,40 14,00 12,00 15,00

13.00 13,80 13/60

14,50

15 00 16 40 17,00

17,15

13,60 12,80

14 C00 15,00 14,40 14,80 13,80 14,40

14,10 13,60 14,30

14.00

14,00

17,00 13,44 18,00 18,00 15,60 16,20

15,80

17,20 15,05 18,00 18,00 15,90 16,20

15,80

17,00 | 18,20

16,89 17,80

Keraen

17,80 18,20 18,40

14,63 14,00 15,30 15,20 15,10 15,10 15,60 14,80 15,20

15,10 15,15 15,40 15,90

16,40 16.00

15,50 1490

15,36 16,00 1540

15,590 16,00

13,00 12,50 13,60 15,20 14 60 14,60 14,90 12 830 15,20

15,00 13,60 14,60 14,40

14,20 16.15 17,40 17,30 16 60

13,80 13,20 15,10 14,20 15,20 14,60 14,90 14,00 14 60

„14/60 | 14,30-

14,70

14,20 18,00 15,40 15,00

15,00 14,50 15,80 17,20 15,99 18,20 18,48 16 00 16,50 15,80

19,00 19,20 19 60 176

16,80 18,40

(enthülfter Spe | 1860 |

18,49 18,20 18,40

Nogsg

14,63 14,00 15,30 15,20 15,39 15,20 15,60 14,90 15,20

15,30 15,15 15,80 15,90

16,70 16,00

15,50 14.90

15,71 16.20 15,40

15,80 17,20

13 09 12,590 13,80 15,20 14,89 14,70 1450 13,20 15,20

15,50 14,00 14,60 15,20

14,20 16,54 17,60 17,309 17,80

13,80 13,20 15,30 14,20 15,40 14,70 14,90 14,10 14 60

15,00 14 30 15,10

14,20 19,00 16,00 15,80

15,00 14,50 16,00 17,40 16,67 18 60 18,48 16,20 16,50 16,20

18,90 17,09 17,20

gen. 15,29 | 14,50 !

15,60 15,59 15,60 15,30 15,80 15,00 15,40 15,00 15.40 15,80 15,80 16.00 15.90

16 60 16,00 16 00 15 90 16/50 16 07 16,30 15 80 17,25 16,00 16,00

erfte.

13,50

14,00 15,50 14,90 14,80 15,00 13,60 * 15,40 14,60 15,60 14,10 15,40 15,20 16,00 16 25 16,00 14,40 16,92 18.20 17,50

17,65

afer.

14,00 13,60 15,50 14,50 15,50 14,80 15,00 14,20 14,80 14,00 15,10 15,09 15,10 15,20 14,89"

16,00 15,00 15,60 15,00 16,40 17,40 17,20 19 40 18,60 16,40 16,80

16,70 16/00

18,90 17,23 17,69

lz, Dinkel, Feseu).

19,20

15,29 14,50 16,00 15,90 15,60 15,50 15,80 15,10 15,40

15,00 .

16,00 15,80 16,209 16,00 15,90

16,95 16,00 16/00 15,90 16,50 16,43 16,69 15,380 17,25 16,30 16,00

13,90

14,00 15,50 15,00 15,00 15,00 14,00 15,40 14 69 16,00 14,50 15,40 16,09 16,00 16,25 16.009 1440 17,69 18,20 17,50

17,65

14,00 13,60 1550 14,50 15,60 15,00 15,00 14,30 14,80 14,00 15,60 15,00 15,50 15,20 14,80

16,40 15,09 15,60 15 09 16,49 17,60 18,82 19,49 13,60 16,40 16,80

16,70 16,00

1333

83 11 9

_

44

42 152 174

16 108

99

28

5 5

11 200 930

1340

727 2 998 3 197

289 1728

900

456

18,17

13,40

14 00 15,69

15,03 15,14 15,60

15,20

15,00 15,00

15,93

16,380 16,00

15,40 16 50 16,20 16,06 15,19

16,00

12.50 13,66

14,57 14,72 14,52

15,20 14,60

14 50 16,00 16,00

16,99 17,40 17,35 17,52

v

13,00 15,33

15,38 14,71 14,90

14,60 14,00

14 30 15,20

16,00 15/00

14,89

17,31 16,87 18,37 18,37 16,00 16,36 16,03

17,40

17,95 18,20 18,17 14,00 15,59 15,19 15.17 15/57

15,20

15,00 15,00 15,90

16 80 16,00

15,41 | 16,67 |

16,19 16,00

15,25 |

16,12

12,50

13 ,76

14,83 14,54 14,50

15,209

15,00

15,00 | 15,30 |

16,00

16,65 |

T O1 17,41

17,50 |

.

13,20 |

1512 | 1522 | 1432 | 14/50 |

14,60

14,40 | 14,90 | 15,30 |

16,09 14/50

14,75

16,78 16,43 18,16

15,87 16,33 15,70

12. 1. 12. 1. 12. 1. 12. 1. 12. 1.

12. 1. 11. L

en? . * a 9 L s v s s s . 0 S: 6‘ a [J

|

|

|

18,28 1

| |

Irma Saenger-Sethe, Moriß Mayer-Mahr. S E D e V e | 1570 15,90 j , i Reustrelig e E e fe | 15,70 15,70 16,00 16,00 300 4 770 15,90

L) l 19:1, 400 Gi Ao di —— 16,60 17,80 || 79 1376 17,42 17,05 |

O i bgerundeten Zahlen berechnet. Bem ird auf volle Doppelzentner und der Verkaufswert auf volle Mark abgerundet mitgeteilt. Der Durchschnittspreis wird aus den una : Gin licgentas ‘Stri L O, Spalten für Preise hat die Bedeutung, daß der Lreente Hreis nicht vorgekommen ist, ein Punkt (.) in den leßten sechs Spalten, daß enisprehender Bericht fehlt,

speustigen Zähmunug. Freitag : Liebesleute.

: Sieben Beilagen Viont1g: Der Eiverspenstizen Zähmung. Sonnabend: Eiu Sommeruachtstraum.

(einschließlich Börsen-Beilage).