1906 / 17 p. 8 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

L 2.| 3.

37| Sigmaringen Oberbayern .

38|

39| Niederbayern 40! D E ia 41| Vkerpfalz .

Hohenzollern

L E

117 |

Bayern 445 Oberfranken

43| Mittelfranken . 44| Unterfranken 4. 45! Sh 46! 47!

waben Bauten Dresden .

48| Leipzig .

49| Chemnig.

50| Zwi>kau . .

51| Ne>arkreis . . - Schwarzwaldkreis , D! 54! 5D! 56!

R AE

E

Sachsen

Württemberg Jagstkreis

Donaukreis . Konstanz . Freiburg . 57| Karlsruhe 58| Mannheim . 59! Starkenburg 60| Oberbefsen . Gl Beinen. 62| Me>lenburg-Schwerin . 63| Sachsen-Weimar . . 64| Med>lenburg-Strelißg . i 65| Oldenburg .…. (s Oldenburg 7166| Lübe>. .. 67| Birkenfeld . 68| Braunschwei á N Sa e Ren e L (V! Sagz!en-Ultenbur _Sawsen- 1171| Coburg . .. : Cob.-Gotha 1172| Gotha 73| Anhalt a S 4/ Sdhwarzburg-Sondersb. 5 S&warzburg-Rudolstadt h O Neuß älterer Linie | Reuß jüngerer Linie . Schaumburg-ppe | Lippe . ¿ 81! Lübe. 82| Bremen . . TTiaB, | Unter-Elfaÿ autbiaB Ls J185) Ober-Eljas . n gen (86 Lothringen

Betroffeue Kreise 2c. !)

H a. Maul- und Klaucuscuche. __ S: Rosenberg i. Westpr. 1 (1). 7: ; Kattiowiz Stadt 1 (1). (D) R L Zusammen 3 Gemeinden und 3 Gehöfte.

L wt Schweiueseuche (eins<l. Schweinepeft).

L: Fishbausen 3 (3), Königsberg i. Pr. Stadt 1 (6), Königs- berg i. Pr. 7 (7), Labiau 2 (7), Weblau 5 (5), Gerbaau 2 G Rastenburg 1 (1), Friedland 4 (7), Pr.-Evlau 3 (3), Heiligenbeil 3 (3), Braurs8berg 2 (2), Heilsberg 6 (10), Mokrungen 1 (1), P 3 (14). D: Niederung 4 (4), Tilfit 1 (1), Stallupönen 2 (2), Goldav 1 (2). 83: Johannisburg 3 (3) LW> 3 (3), Neidenburg 3 (7), Ortelsburg 2 (2). 4: Marien burg i. Weitpr. 12 (13), Danziger Höhe 2 ©), Pr.-Stargard 1 (1), Berent 7 (14), Karthaus 1 (1), Neustadt i. Westpr. 1 (1), Puzig 1 (1). 5: Stuhm 8 (8), Marienwerder 5 (5), Rosenberg i. Westpr. 10 (11), Löbau 17 (20), Strasburg i. Westpr. 5 (6), Briesen 7 (7), Thorn Stadt 1 (1), Thorn ? (?), Culm 5 (6), Graudenz 17 (20) S<hwes 12 (14), Konig 3 (3), Schlochau 6 (7), Flatow 2 (2), Deuts- Krone 8 (12). 6: Stadtkreis Berlin 1 (1). 7: Prenzlau 1 (1) Templin 2 (5), Angermünde 1 (1), Oberbarnim 6 (6), Niederbarnim 9 (12), Teltow 3 (3), Beeskow-Storkow 2 (2), Jüterbog-Lu>enwalde 8 (9), Zauh-Belzig 2 (2), Osthavelland 4 (7), Ostprignit 7 (8). 8: Königsberg i. Nm. 12 (13), Arnswalde 1 (1), Friedeberg i. Nm. 2 (2), Lantsberg a. W. Stadt 1 (1), Landskerg 2 (2), Lebus 1 (2), Weststeraberg 3 (3), Oststernberg 1 (2), Krossen 4 (5), ‘Guben 3 (3), Lübben 6 (7), Ludau 4 (4), Salau 3 (3), Kottbus 10 (11), Forst Staèt 1 (i), Sorau 2 (2), Spremberg 1 (1). D: Demmin 3 (4), Anklam 1 (1), Ue>kermünde 2 (2), Randow 3 (5), Siettin Stadt 1 (3), Greifenhagen 2 (2), Pyrig 3 (3), Stargard i. Pomm. Stadt 1 (1), Saagig 1 (1), Kammin 1 (1), Greifenberg 1 (2). 10: Neustettia 5 (6), Belgard 2 (2), Kolberg. Körlin 5 (5) Köslin 1 (1), Sglawe 5 (6), Rummelsburg 2 (2), Stolp Stadt 1 (5), Stolp 20 (2), Lauenburg i. Pomm. 2 (2) Bütow 5 (9). 11: Rügen 2 (2), Stralsurd Stadt 1 (2), Franzburg 3 (3), Grimmen 10 (12). 12: Jarotchin 1 (1), Sroda 4 (4), Sörimm 3 (3), Posen Oft 1 (1), Obornik 3 (3) Birnbaum 2 (2), Mesferig 4 (4), Gräß 8 (8), Bomst 2 (2), Frau» stadt 1 (1), S@miegel 3 (4), Kosten 2 (2), Liffa 1 (1), Rawitsch 9 (5), Gostyn 1 (1), Pleschen 1 (1), Kempen i. P. 2 (2). 13: Filehne 15 (18), Giarnifau 4 (4), Kolmar i. P. 7 (7), Wirsig 4 (10) Bromberg 1 (1), Shubin 1 (1), Hobensalza 1 (1), Mogilno 3 (3), Znin 3 (3), Wongrowiß 1 (1), Srnefen 1 (1), Wiikowo 2 (2). 14; Naméêlau 1 (1), Groß-Wartenberg 1 (1), Oels 3 (3), Trebnitz 4 (4) Militsc 4 (4), Guhrau 1 (1), Neumarkt 5 (5), Breelau Stadt 1 (2), Breélau 10 (12), Oblau 3 (5), Brieg 5 (6), Strehlen 2 (2), Münsterberg 1 (1), Frankenstein 2 (2), Neichenbag 1 (1), S<weidnitz 9 (7), Striegau 3 (3), Waldenburg 2 (2), Neurote 7 (7). 15: Grünberg 2 (5), Freistadt 2 (2), Sagan 3 (3), Sprottau 2 (2) Lüden 1 (1), Goldberg-Hainau s (6), Jauer 2 (2), S{önau 4 (7), Bolfenhain 1 (1), Hirschvera 1 (1), Löwenberg 13 (19), Lauban 8 (11), Görlig 3 (3), Notbenburg î. O.-L. 5 (5), Hoyerswerda 3 (3). 16: Kreuzburg 3 (3), Rosenberg i. O-S. 1.(1), Opyeln 3 (3) Broß-Strehliß 2 (2), Lubliniz 2 (2), Gleiwig Stadt 1 (1), Tost- Sleiwig 3 (4), Zabrze 3 (4), Kattowiß 4 (5), Pleß 4 (14), Rybnik 2 (2), Kosel 2 (2), Leobs{üt 1 (1), Neustadt i. O -S. 4 (4), Neisse 1 (2) Grottkau 1 (5). LT: Salzwedel i (1), Stendal 1 (1), I-rihow 1 5 (5), Jerichow IT 9 (9), Kalbe 4 (4), Wanzleben 1 (1), Magdeburg Statt 1 (1) Oschersleben 3 (3), Halberstadt 2 (2). 18: Torgau 1 (1), Wittenberg 10 (14), Bitterfeld 1 (1), Saalkreis 8 (8), Halle a. S. Stadt 1 (5), Delißs<h 3 (3), Mansfelder Gebirgskreis 2 (2), Mansfelder See- Freis 4 (5), Sangerbausen 4 (6), Ekartsberga 3 (4), Querfurt 1 (1) Merseburg 4 (4), Weißenfels 4 (4), Naumburg 4 (4), Zeiß 1 (1). x9: Nordhausen Stadt 1 (4), Grafs<. Hobenstein 1 (2), Worbis 1 (1), Mühlhausen i. Th. Stadt 1 (1), -Müßlhausen 4 (5), Langen- falza 7 (16), Weißersee 2 (2), Ziegenrü> 13 (23). 20: Hadersleben 3 (3), Apenrade 2 (2), Sonderburg 12 (13), Flensburg Stadt 1- (1) Flensburg 7 (8), St(leswig 9 (13), E>ernförde 4 (4), Eiderstedt 1 (2), Tondern 1 (1), Oldenburg 3 (3), Plön 4 (4), Kiel 4 (4) Rendsburg 4 (4), Norderdithmarschen 1 (1), Süderdithmarschen 3 (3), Steinburg 6 (6), Stormarn 2 (2), Pinneberg 12 (16), Altona Stadt t (1), Herzogt. Lauenburg 6 (6). 21: Hoya 1 (1), Nienburg 2 (2) Stolzenau 3 (3), Neustadt a. Rbge. 2 (6), Hannover Stadt 1 (2), Hannover 8 (8), Linden 1 (1), Springe 3 (3), Hameln 6 (7). 22: Marienburg i. Han. 2 (2), Gronau 2 (3), Alfeld 2 (2), Goslar 1 (1), Göttingen 2 (2), Münden 1 (1), Northeim 2 (2), Ilfeld

A E E S L E E H

16:

1) An Stelle der Namen der Negierung3- 1c. Bezirke ift die ent- (vciéibe ibe, Ne. 115 verlieben, C E

| 9 (7), Ottweiler 1 (1).

1 (1). 23: Celle 1

Fallingboftel 1 (1), Uelzen 5 (5), Ble>zde 2 (2), Winsen 3 (3)

Harburg 3 (4). 24: Jork 1 (1), Stade 8 (14), Lehe 5 (12), Oster-

bolz 2 (2), Blumenthal 2 (3), Verden 1 (1), Atbim 1 (1 Rotenburg i. Han. 2 (2), Bremervörde 3 Ps p Sieges On Graf. Bentheim 1 (2), Berfenbrü> 20 (28), Melle 5 (6), Iburg 1 (2). 26: Emden 1 (1), Aurih 1 (1). 27: Te>lenburg L (1), Warendorf 7 (18), Be>um 5 (9), Lüdinghausen 3 (5), Steinfurt 3 (3), Coesfeld 1 (1), Borken 6 (6), Re>linghausen Stadt 1 (1). 28:, Lübbe>de 2 (3), Herford 2 (3), Halle i. W. 4 (6), Wiedenbrü> 5 (7), Paderborn 2 (2), Büren 2 (2). 29: Meschede 9 (12), Brilon 2 (3), Soest 8 (12), Hamm 4 (6), Dortmund Stadt 1 (1), Dortmund 5 (7), Bohum Stadt 1 (1), Bowdum 3 (4), Hagen 1 (1), S@welm 1 (1), Wittgenstein 1 (1). $30: Caffel Stadt 1 (4), Caffel 9 (11), És>hwege 3 (3), Fritzlar 5 (7), Hof- geiêmar 6 (11), Homberg 2 (2), Melsungen 1 (1), Rotenburg i. H.-N. 2 (2), Wolfhagen 5 (8), Ziegenhain 3 (3), Fulda 1 (1), Hersfeld 2 (2), Schmalkalden 1 (3), Grafs<. Schaumburg 1 (1). 81: Dill- Éreis 8 (11), Dberwesterwaldkfreis 7 (9), Westerburg 18 (24), Unter- westerwaldkreis 23 (23), Oberlahnëreis 1 (1), Limburg 6 (6), Unter- lahnfkreis 8 (9), St. Goarskausen 2 (2), Wiesbaden 4 (4), Unter- taunuskreis 7 (7), Usingen 7 (11), Obertaunuskreis 8 (17), Höchst 6 (8), Franffurt a. V. Stadt 1 (1), Franffut a. M. 2 (2). 32: Kreuznah 4 (4), Zell 2 (2), Neuwied 1 (1), Altens firhen 1 (1), Weßlar 3 (4), Meisenheim 5 (9). 83: Kleve 9 (12), Rees 4 (4), Crefeld 4 (4), Duisburg Stadt 1 (8), Ruhrort 2 (2), Effen 1 (1), Mêrs 10 (15), Geldern 17 (33), Kempen i. Rh. 7 (18), Düsseldorf 1 (1), Mettmann 3 (5), Solingen 1 (1), Neuß 1 (1), Srerenbrcih 1 (1). 24: Wipyer-

| fürth 1 (1), Siegkrceis 2 (2), Mülheim a. Rh. Stadt 1 (2). Mül-

heim a. Rh. 2 (3), Cöln Stadt 1 (5), Cöln 2 (2), Nbeinkah 1 (1

35: Daun 2 (2), Bitburg 9 (11), Wittlich 2 (2), Beratafet L N Trier Stadt 1 (1), Trier 6 (8), Saarlouis 1 (1), Saarbrü>en 9 (7), Di E 36: Erkelenz 5 (7), Heinsberg 1 (1), Jülich 2 (3), Düren 4 (4), Aachen Stadt 1 (1), AaYhen 1 (1), Eupen 4 (3). 38: Aichach 2 (2), Freising 4 (5), Ingolstadt Stadt 1 (2), Mietbah 1 (1), München Stadt 1 (1), München 3 (3), Bfaffenhofen 1 (1), Rosenheim Stadt 1 (2), Starnberg 1 (1). 29: Mainburg 1 (1), Wolfstein 1 (3). 43: S@Wwaktah 1 (1). 45: Dillingen 6 (8), Günzburg 1 (1), Illertissen 2 (3), Kempten 1 (3), Neuburg a. D. 1 (1), Dberdorf 5 (8), Zutmarsbausen 2 (2). 47: Dreéden Stadt 1 (1), Dresden-Altstadt 1 (1), Pirna 2 (2), Meißen 1 (1) Großenhain 1 (1). 48S: Leipzig 1 (1), Borna 3 (3), Grimma 5 (8), Retlig 2 (2). 50: SDwarzenberg 1 (2), Zwi>au 1 (1). 51: Ludwigsburg 1 (1). 52: Herrenberg 1 (1). 53 : Heidenheim 1 (1). 54: Göppingen 4 (9), Leutkirh 1 (1). 56: Emmendingen 1 (1), Müllheim 1 (1), Schônau 1 (1), Oberkir< 1 (1), Offenburg 1 (1). 58: SHwegingen 1 (10), Sinsheim 1 (1), Eberbach 2 (2). 59 : Darmstadt 2 (3), Groß-Gerau 2 (3). 60: Friedberg 2 (3). 62: Wismar 6 (7), Rofto> 4 (4), Malchin 2 (3), Waren 2 (2). 683: Weimar 2 (2), Apolda 9 (9), Eisenach 1 (1), Dermbach 2 (2), Neuftadt a. O. 8 (9). 64: Neustreliz 2 (4), Neubrandenburg 3 (4), Woldegk 2 (2). 65: Oldenburg Stadt 1 (11), Oldenburg 7 (26), Westerstcde 4 (38) Varel 4 (13), Butjadingen 2 (4), Brake 5 (8), Gléfleth 3 (3), Del- menborft Stadt 1 (7), Delmenhorst 4 (5), Wildeshausen 1 (1), VeHta 3 (4), Clovpenkurg 1 (1). 66: Föürstentum Lübe> 5 (6). 67: Fürstentum Birkenfeld 2 (2). 68: Braunschweig 4 (4), Wolfenbüttel 6 (6), Helmftedt 1 (1), Gandcréheim 3 (3), Holzminden 5 (5), Blankenburg 6 (26). 6D: Saalfeld 2 (2). 70: Oftkreis 1 (1), Westkreis 1 (1). 78: Cöthen 2 (2), Zerbst 1 (1). 74: Ebeleben 1 (1). 76: Kreis der Twiste 2 (2). 80: Detmold 5 (5), Schöôtmar O) ema C : e e 2 V: en Bremen Stadt 1 (2)

Bremisches Landgebie z : Seesilande 1 (1), $ G 1 (1). 86: Diedenbofen West 3 (4). L Se

Zusammen : 1500 Gerneinden und 2036 Gehöfte.

Handel und Gewerbe.

(Aus den im Reichsamt des Innern zusammenge fstek „Nachrichten für Handel und Industrie“) ITER

Anteil Deutschlands am Ein- und Aus8fubrband

ai Victorias im Jahre 1904. I M

Der Wert ter Einfuhr der Kolonie Victoria belief \< i Iabre 1904 eins{licßlid Sold und Münzen im Meri vön 982 411 Pfd. Sterl. auf 20 091 951 Pfd. Sterl. (gegen 17 859 171 Pfd. Sterl. im Vorjahre) und die Ausfu br einshließli< Gold und Mürzen im Werte von 3 437 209 Pfd. Sterl. auf 24404 917 Psd. Sterl. (gegen 19 707 068 Pfo. Sterl. im Vorjahre). / :

An der Einfuhr waren beteiligt: Großbritannien . . mit 7 266 239 £ (5 977 947 £

australis<e Bundes- staaten 2. ¿ O00 . (0919556 d 873 304 „, (1043509 ,„

Neu-Seeland . . andere britis: Be-

sißungen . A 984651 , (1106732 , andere Lander « . ¿Bo G27,

Die unmittelbare Einfuhr von DeutsHland h 952 322 Pfd. Sterl. ee 897 Pfd. Sterl. im Vorjahre) Wige urmittielbare Ausfuhr na< Deutschland 857 113 Pfd. Sterl. (568 985 Pfd. Sterl. im Vorjahre).

Der Wert der hauptächlihsten im Fahre 1304 von Deutschland nah Victoria eingefübrten Waren fiellte sich wie folgt: Ale, Porter und andere Biere 3493 Pfd. Sterl. Klei- dungSzegenstärte und Pußwaren 37 456 Pfd. Sterl. Strumpf- waren 31 194 Pfd. Sterl. Zutaten zu Bekleidungsgegenständen 5981 Pfd. Sterl. Gedrudie Bücher 3271 Pfo. Sterl. Schuhs- waren 2718 Pfd. Sterl. Bärstenwaren $912 Pfd. Sterl. Kalciumfkarbid 43:7 Pîd. Sterl. Zement 4370 Pfd. Sterl. Porz¿ellanwaren und Steingut 16 591 Pfd. Sterl. Kakao und S@okolade 6147 Pfd. Sterl. Korken, Spunde und Neßkorken 3542 P-d. Strl. Moôbel- und Dekocationéstoffe 8375 Pfd. Sterl. Swneidewaien 4065 Pfd. Sterl. Drogen und Chemi- falien 11385 Pfd. Sterl. Farbstoffe 6878 Pfd. Sterl. Eleftrote{ris>@e Artikel 11 168 Pfd. Sterl. Galanterie- und Spiel- waren 24735 Pfo. Steil. Faserstoffe, Fla<s und Hanf 4352 Pid. Sterl. Linol-um und andere Fußbodenbelege 4071 Pfd. Sterl. Möbel! 14 879 Pfd. Sterl. Glas und Glaswaren 23 868 Pfd. Sterl. Handshube 12695 Pfd. Sterl. Hüte, Müßen und Zutaten zu sol<en 4342 Pfd. Sterl. Hopfen 47i6 Pfd. Sterl. Gummi und Gummirwaren 7651 Pfd. Sterl. Musikinstrumente (außer Pi2n05) 10 924 Pfd. Sterl. Pianos 83 065 Pfo. Sterl. Eisen und Stabl 26 458 Pfd. Sterl. Smu>sahen 6959 Pfd. Sterl. Lamren und Lawpenb«éstandteile 8269 Pfo. Sterl. Leder und Lederwaren 17 8(8 Pfr, Sterl. Mèaschinen und Geräte 42 462 Pfd. Sterl. Näh- und Steppmaschinen 29 509 Pfd Sterl. Düngemittel 13 269 Pfd. Sterl. Wachszünder 2078 Pfd. Sterl Andere Zündlichte 19 202 Pfd. Sterl. Metallwaren 35 317 Pfd. Sterl. Metall- drabt 24962 Pfd. Sterl. Metalidrabtneze 3517 Pfd. Sterl. Andere Metalldrahtwaren 17 468 Pfd. Sterl. Oele aller Art 3234 Pfd. Sterl. Dru>papi:r (außer Kreidepapier) 30 130 Pfd. Sterl. Anderes Papier 45 323 Pid. Sterl. Stü>waren, baum- wollene und leinene 17 174 Pfd. Sterl. Stü>waren, seidene 39407 Pfd. Sterl. ‘Stücwaren, wollene 41 213 Pfd. Sterl. Sämereien 10 781 Pfd. Sterl. Spirituosen 23 730 Pfd. Sterl. Schreibwaren usw. 3854 Pfd. Sterl. Tabake 3789 Pfd. Sterl. Zigarren und Zigaretten 18 770 Pfd. Sterl. Besaßwaren 10-909 Pfd. Sterl. Wagen, Fahrräder usw. 7689 Pfd. Sterl. Weine 2076 Piîid. Sterl.

_ Der Wert der bauptsähli<sten im Jabre 1904 von Bictoria nah Deutschland ausaeführten Waren betrug:

im Vorjakre)

(1), Burgdorf 3 (3), Fsenhagen 1 (1),

fd. Sterl. Zinnerz 750 Pfd. Sterl. Wolframer Std Andere Erze 3405 Pfd. Sterl. Wuriitäcme U Pfd. Sterl. Sthafbäute mit Wolle 12 112 Pid. Sterl. @ münztes Gold 200 000 Pfd. Sterl. Talg 1513 Pfd. Sterl. Wolle, im Schweiß 510 956 fd. Sterl. Wolle, gewashen 32 867 E (Nah einem Berit des Kaiserlihen Konsulats iz

E Sc<{we iz.

ollvormerklihe Behandlung“ von Pofstsendun Na einer Bekanntmahung ter shweizeriscen Okerzolldircktion Ln 31. Oktober 1905 ift im Einverständnis mit der eidgenössischen Post verwaitung und mit Genehmigung des eidgenöffishen Zolldepartements die zollvormerkliße Abfertigung im Pofstverkehr behufs Erlanz der Zolltefreiung. jedo unter Vorbehalt der Gegenseiti;ke: als statthaft erflärt für Waren jeder Herkunft, wele zur Veredlune! ¿zur Ausbesserung, zu Ausstellungen oder auf ungewissen Verkauf (Auswaßlsendungen) sowie für Apparate, Instrumente u. Us die zu Versuhen oder zum vorübergehenden Gebrauch in die Schweiz eingeführt werden, um innerbalb einer bestimmten Frist wieder z dem Auslande zurüd>zugeben, bezw. für sol<e Waren, die zum gleide Zwe> aus der S{hweiz nah dem Auslande gesandt werden und inie balb einer bestimmten Frist wieder nah der S&weiz zurü>l ommen, Die Zollbebandlung erfolgt im allgemeinen nah den SGrundfäten. d; in den Artikeln 103 bis 139 der Vollziehungsverordnung zum Zoli, gesey vom 12. Februar 1895 für die Abfertigung mit Freipaß, soweit sich diese Vorschriften auf den Postverkebr überhaupt anwenden lafser, ent halten find. Sendungen, die zolivormerklih behandelt werden sollen, müssen bei der Einfuhr auf der Begleitadresse und auf der ausländischen Zollerklärung bandfcriftlih oder mittels Stempels mit der deut, lichen, leiht erfichilihen Notiz verseben fein: „Zum Zollvormerk beim s{<weizeris<en Srenzzollamt “. Falls der Antrag auf zoll, vormerflihe Behandlung ni<t auf der Begleitadresse gestellt ift, lehnt die Post jede Verantwortli®keit für die Uebergabe der Send an das Zollamt ab. Jm Veredlungéverkehc ift zollvormerklihe Be, bandlung nur auf Grund einer allgemeinen oder besonderen Bewilli, gung der Dber:olldirektion statthaft. (Shweizerishes Bundesblatt.)

Vereinigte Staaten von Amerika.

Vorschriften für die Einfuhr von Lebensmitteln. L: einer vom Aderbauminifier der Vereinigten Staaten unterm L Jus 1905 genehmigten Entscheidung des Bureau of Chemistry (Food Inspection Decision Nr. 17 vom 21. April 1905) sollen die zur E:- cânzung der Bezettelurgen von künstlih gefärbten usw. Lebenémitteln na>träglih verwendeten De>kstreifen, und zwar fo, daß sie uur {wer entfernt werden können, unmittelbar auf oder dit über oder unter der ursprünglihen Bezetitelung auf dem Behbältnis selbt angebraßt werden. Wenn nun dergleichen Behälter fi< no< in Papier umscließungen befinden, in denen sie verkauft zu werden pfl-gen, so müssen nah einer vom A>erbauminisier unterm 14. Oktober 1965 genehmigten Entscheidung Nr. 31 des Bureau of Chemistry auf diefen äußeren Umschließungen gleihfalls die auf der Bezettelung des idicubdle He BLCEITES Sagen sämtlih wiederholt werden

ie Bezettelung auf der äußeren tet fals bei. mißbiludlih gilt M RRT A 1A

: Die Zinnproduktion in Bolivien.

Seit der Erhöhung der Zinnpreise zieht das Deyart Orurso aus feinen Zinnçraben mehr Nugen als alis den Silbecnfzen. Va einigen Jahren war die Zinnrproduktion Boliviens nur unbedenterd. Jett ift dieses Land eins der größten Produkiiontzentren der Wt. Die Hälfte seiner Produktion fiammt aus tem Diftrift Oruro, aus dem im Iabre 1974: 8000 t, d. t. 10% der We?tproduktion, aut- geführt wurden. Im Jahre 1903 war die Ausbeute nur balb so grcß. An Minenarbeitern ist Mangel, und die Löhne haken si in den leßten Jahren verdoppelt. Man sucht deshalb die Handarbeit möglißst zu sparen und bat ‘cine grofe Zaktl von Maschinen und Apparaten eingeführt. Die Gesellschaft „.The Antofagasta and Bolivian Railway Company“ beschäftigt fi gegenwärtig mit cinem Projekt, das zu einer Eisenbahnverbindung zwischen den versi: denen Zinn liefernden Distrikten führen fol. Damit würde der kostspielige und f{<wierige Transport mit Mauleselfuhrwerk überflüssig werten. Zur Zeit liegen die Gruben 6 bis 50 Meilen von ter Eisenbahn entfernt. (Bulletin Commercial.)

4 Columbien.

olltarifierung von Waren. Laut Verfügurg des Finan E C V . A Î > nj ministers vom 2l. November v. J. sind Daten S aus 4544: für Jagdflinten, ungefüllt oder gefüllt mit z ündstoff, nah der 14. Klasse des Tarifs (0,80 Peso für 1 kg Nobgewicht) zu verzollen. < (Diario oficial.)

Tägliche Wagengefiellung für Koblen und Koks n lag E Nuhr und in ODbersGlesien. , An der Rubr find am 19. d. M. geftellt 21076, nicht re<t- ¡eitig gestellt 1865 Wagen. nent 21.076, „uns. res In Oberschlesien sind am 18. d. M. gestellt 8591, nit re<t-

zeitig gestellt keine Wagen.

Die Lieferung von s6 t Zinn und 99+ Antimon wird bon dez Königlichen Eisenbabndirefktion Berlin Ta 8. Fe- rin d. J. vergeben. Angebotbogen und Lieferungsbedingungen connen om Z-entralbureau der Eisenbahndirektion Berlin gegen Cin- fendung von 50 4 (bar) bezogen bezw. im Verkebrsbureau ter Handelstammer, Dorotbeenfir. 7/8, eingesehen werden.

__— Vom rheinis< -wesifälishen Eisenmarkt kerichtet die „NRkeinish. Westfälische Zta.“ u. a.: Die Werke können den an s herantretenden Lieferungsanspuüchen {hon mehrfa<h niht mebr gereät werden. Bis Ende Juni auétverkauft und für 10—12 Wochen Spezifikationen, dabei Knappheit in den Nohstoffen, das ist das Gepräge des Marktes. Roheisen wird allzemein ein immer ftärtcr begebrter Artikel. Die gesteigerte Erzeugung der Hütten findet flotten Absatz, und die Vorräte sind ron den Hüttenpläßen vers<hrwounden. Die Preise stellen sich fürs 2. Vierteljahr auf 65 Fr. ab Luxemburg für Lux?m- burger Putdeleifen, 65 4 für Siegerer Qualttätspuddelrobeifen, 65 für Stahleisen ab Siegen, Thomasrokeijen 68,50—69 4 frei ver- braubendem Werk, Hämatiteisen 81—82 #4, Gießereiroheisen Nr. 1 78 80 4, Gießereiroheisen Nr. 3 70 Æ die Tonne, ab Oberhausen. Gntsprehend ten übrigen Rohstoffen beginnt au< Altmaterial im Preise, ¿u steigen. Die Knappheit in Luppen hat namentli< den Padcetiershrott und die shweren Abfälle für Schweißöfen in die Höbe etrieben, und man fordert für Eifenshwellen etwa 77 H, für eiserne Schienen etwa 82 4 Drebspäne kosten ca. 52 46, gewöhnlihher Bledb- s<roit44 4, Martinkernschcott 58—60 #4, Oberbauscrott 64—65 #, Potterieguß 50 Der Bedarf der Werke kann aber no< ohne Mühe gede>r werden. Der Versand in Haltz-ug hat im Dezember troß der vielen Feiertage keine Ginbußz erlitten und beträgt etwa 170000 t gegen 174060 t im Vormonat. Der Julandsbedarf ist stark im Steizen begriffen, und der Verband muß seine Ausland#- verkäufe verringern, um den Inlandélieferungen gere<t werden is OUEE Die Auslandspreise für Knüppel und Platinen haben sich den

ländischen gecähert. Im Inlande fosten Thomas Stahlbrammen und Biö>ke 52,50 4, vorgewalzte Blê>e 87,50 46, Knüppel 95 #- Platinen 97,50 Der Trägerversand weist eine L-bhaftigkeit aus, De man sie sonst in den Wintermonaten no< ni<t gc>annt hat.

Das Ausland, besonders Amerika, nimmt große Posten auf, und ebenso erweist si< das Inland in gesteigertem Vèaße aufnahmefäbig-

Pefonte 4560 Pfo. Sterl. Mehl 2045 Pfd. Sterl. Iuwelen, ameen und Edelftcine, ungefaßt 3563 Pfo. Sterl. Leder 729 Pfd. Ster]. Eukalyptusöl 2200 Pfd. Sterl. Wismuterze 938

Die Werke, die sonst um diese Zeit auf Vorrat a Berke, 1 ° rbeiten Tonnten. find niht in der Lage, ihre geleerten Lager zu ergänzen. In Eisen-

herbaumale ra die Aufträge au vardelsfabrifaten. In Fauflust bei den Händlern herv neuen Aufträge mebr üternebmen ;

< weniger drängen. Der Bed dem Maße eitiegen, wie in O st seit Neujabr

Anspru,

Dies E die mittleren und kleinen Werke. Sit unter 115—118 Æ abgegeben. Ahsaz nicht fo dringerd. Die reinen Walzwerke s Zéweißeisen gut, beseßt, teilweise fogar 2 Geschäft in Bandeisen ist re<t deisenwerke haben alle floite Beschäftigung, Ausland großen Anteil hat. fúr die DE :

7 u iei 130 bis 132,50

genügen. S es fosten HOArer i 127,50 trei im engeren Bezirk. A < die Arbeit au no ni<t in anderen Handelsfabrikaten,

fowmen, in denen einzelre i n Grobble<hen liegt dagegen bei den lls reilide Arbeit bis Ende Juni vor.

Auf dem Ble dem Ma Werke no< re&tzeitig meisten

Ausland ber infolge

erzielt. Bei Händlern kommt Die Werle | l Auéfuhr liefern, find durhæeg gut be

reise die Kauflust etwas eingedämmt haben.

bericht dahin, L n 1 gehalten hat. Im _Ausfuhrgeshäft hielt

widelung bei sletig beffer werdenden Preisen an. Mengen blieben l Verkaufsstellen au< die Abzabe größerer Mengen Sußröhren bewegt sih die Beschäftigung entsp:echend no< in ruhigen Bahnen.

die

h

erforderli werdenden Kanalisationsarbeiten dea Bedarf bei tem Syndikat zu de>en. In den Preisen beobachtet das Syndikat s Die Stablgießercien find zu auskfömnm-

szine anertannte Mäßigung. [git l¿$en Preisen auf längere Zeit gut bes<äftigt.

Amtliher Marfktberiht vom Magerviebhof in

Rindermarkt am Freita

Friedrihé felde. : Auftrieb: 859. U

zwar 1906

Milchkübe Zugochsen Bullen, Ian des Marktes: Miitelmäßiges Geschäft ; weihtnd. Es wurden gezablt für:

Primalile ee ©4980 A. MilGkühe und hochtragende Kühe:

a. 4—6 Jahre alt: 7. Qualität, gute (were . « TI, Qualität, gute mitteli<were . . I. Qualität, leite Durchschnittsware . 175 b. ältere Kühe: _ I. Qualität, gute were . . 275 IT. Qualität, mittelsWwere . c. betragende Färsen . 2% B. Zugohfen :

en I. Qualität Is. Qualität IIL Qualität 10—12 Ztr.

über 12 Ztr.

4 s{wer a. Norddeuts<e3 Vieh (Oft- u. Westpreußen, Pommern, i Ser) a dne , Súddeutshes Vieh: l a. Gelles Franfenvich, Sweinfelder . . . . 495-575 » b. Pinzgau a 40 —985 & c. SüddeutsWSche>Fvieh, Simmentalezr, Bay- reuther . . 490—545 , C. Jungdieh : Niederungviet zur Zucht zur Ma a. t—1; Jahre alt: T Qualität 170—275 # 0 [T Qualität 150—190 , r 253 b. 14—2#4 Jahre alt: 2. Bullen und Stieré: T Qualität 450—575 M 260--310 500—560 L [1 Qualität 270—300 , S « 450—480 2. Färlen : I, Qualität 330—375 A E IL Qualität 250—300 , Ö

p L U E;

{rwer A

415—475 485 ©9195

439 495

—_——

1 Untersuhungsfachen.

2, Aufgebet las

). Unfall- und Invaliditäts- 2c. Versicherung. 4. Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2c. 9. Verlosung 2c. von Wertpapieren.

aterial find die Werke auêreiZend bes{äftigt, wern sh

ervorgetrgten. Die Werke können vielfa tine L die Ausführungsaufträge ebnen die Leistungsfähigkeit der Werke auf 14 bis 16 Woten in Me während der Abshlußbefstand bis in den Juli hineinreiht. namentli< von den gemif<ten großen Werken, aber au<

Flußftabeisen wird heute In Schweißstabetisen ift der

arf lebhaft,

Die Erhaltung der Auéfuhr ist daher fe von aroßer Bedeutung; ob man mit einer Vergütung >tfgmmt, bleibt abzuwarten. Im Inlande kostet Band- Der Bedarf in Streifen ift sehr siark, und die Werke können in Schweißeisermaterial kaum den Arsprüchen

Eine Erböbung der Preise bat inzwishen auch stattcefunden; vrenstzeifen aus Schweißeisen 142 , aus Flußeisen

wenigstens soweit Feinblehe in Frage

, _Namentlih für Schiffs- 2u- und Konstruktionszwe>e is der Bedarf ein gesteigerter au vom starker Beschäftigung der englishen Werften.

(s werden für Großblebe 125—126 M, für Feinblehe 126—130 4 j man mitunter au< no< billiger an.

Merke der Shwarzblehverzinigung, wel? vornehmlih für die segt, wenn au<h die erböhten

Ueber das Walz- drahtgeshäft äußert sh der Verband in feinem leßten Geschâfts- daß die Kauflust der Jnlandtkundscaft weiter

aber au< hinter den Vormonaten zurü>, weil die

Von seiten der kommunalen und staat- iden Bebörden geht man aber s{hon jeßt dazu über, für die in 1906

508 Stü> 281 E .

Jungvieh . ¿ 20 z —-

. 370—420 Æ 270—340 ,

s e ATOACD p * . » 229— 37d .

Höhenbieh zur Zucht

erlust- und FundsaFen, Zustellungen u. dergl.

arf in tiefem den Haupt- wieder regere

Hamburg, 18. Januar. Barren: das Kilogramm 89,75 B., 8925 G. Wien, 20. Januar, Vorm. Einb. 4% Rente M.-N. p.

49/9 Rente in Kr.-W. 93,25,

aber alle in angespannt. und die der das

Brüxer Koblenbergwerk —,—,

an London, 19. Januar. Pfd. Sterl.

Paris, 19. Januar. Rente 98,95, Svezkanalaktien 4298. Madrid, 19. Januar. (W. T Lissabon, 19. Januar. (W. New Y ork, 19. Januar. der Börse war während Kursen. Spezialwziten vorgenommen, an den Markt kam, die aber wurde.

marfkte drängt

Be, wie bei liefern können. Merken eben-

am Dienstag beginnen.

Verkehr in fester Haltung. Aktienu 24 Stunden Dur&s<hn.-Zinsrate 44,

an- gute Ent- Die verkauften

Geld: Stetig.

London 17/5.

Kurs3berichte von den auswärtigen Fond3märkten. (W. T. B.) (S@&luß.) Gold in das Kilogramm 2790 B., 2784

10 Ubr 509 Min. Arr. 100,00, Oesterr. 4/5 Rente in Kr.-W. per ult. 190,20, Ungar. 4 %/o Goldrente 114,50, Ungar. Türkische Lose per M. d. M. 148,00, Buschtierader Eisenb.-Aktien Lit. B —,—, Nordwestbahnaktien Lit. B per ult. 446 09, Oesterr. Conn E R lrt Des e 2 Î 90, Kredita eiterr. ï z geleUlsaft 121,00, Wiener Babe g frei 20 Liverpool, 19. Januar. (W. T. B.) Baumwolle. Umfaß: 10 000 Ballen, davon für Spekulation und Export 500 B Amerikanische n

anuar 6,20, Januar - Februar 6,29, Februar - März 6,21, April 6,23, E Da 6,26, Mai - Juni 6,28, Juni - Juli 6,29, 6,30, Dktober 5,95. Offizielle Notierungen. (Die beziehen fh auf die Arnerican gocd t 5,96 (5,89), do. D good middl. Pernam fair 6,55 (6,48), ) _ do. good fair 6,77 (6,70), Egyptian brown fair 62 (63), do. brown fully good fair 84 (83/16), do. brown good 8°/16 (82), FEE rough good fair 8,65 (8,65), do. rough good 9,00 (9,00), do.roug fine 9,70 (2,70). do. moder. rough fair 7,45 (7,45), do. moder. good 8,35 (8,35), (6,58), do. smooth good fair 6,84 (6,77), M. G. Broah good 57/16 (53/s), bo. fine 52 (5/5), Bhewnuggar good 47/s (4/16), do. fully good 5 (4/16), do. fine 5!/s (51/5), Domra Nr. 1 good 4’/s (413/15), do. fully good 5 (415/16), do. fine 5!/s (5/16), Scinde fully good 4?/16

hn per ult. 667,00,

er ult. 674,25, Kreditbank, Ung. allg. y 9 Meontangefellshaft, Oefterr. Alp.

526,50, Deutsche Neichsbanknoten per E 117,93, : : (W. T. B.) (Schluß.) 9/9 Englische Konf. 89/6 Plagdiskont 37/s, Silber 304. Bankausgang 35 000

(W. T. B.)

. B.) T. B.) Goldagio 45. (S(&luß.) (W. T. B.) Die Haltung des ganzen Verlaufs lebhaft bei steigenden Seitens der Spekulantengruppen wurden große Käufe in während in leitenden Papieren Ware dur< das Privatpublikum aufgencmmen Die Erroartung eines guten Bankausweises begünstigte die Aufrcärttbewzgung. Es gingen Gerüchte um, daß sih in den Aktien der Anaconda Copper Company ein Spekulantenring gebildet habe. Die Verhandlungen über ms Ua as im Kongreß werden ür Lor. doner gebnis 40 000 Stü> Aktien verkauft. Die Börse {loß bei lebkafiem msat 1 820 009 Stü>k. Geld auf

des Tages 44. Wechsel auf London (60 Tage) Transfers 4,87,55, Silber, Commercial Bars 65s.

Nio de. Janeiro, 19. Januar.

Ren>ement neue G., Silber in Barren:

(W. T. B.)

Rubig.

gehandelt. London,

Südbahn- stetig

790,50, Länderbank 443,00, eft.

VFuli - August {SWluß.) 39% Franz.

Wesel auf Paris 23,25.

Klammern

do. do.

middling fully

6,95 (6,48),

Rechnung wurden im Er-

Wis

do. Zinsrate für legtes Darlebn 4,83,55, Cable Tendenz för

(W. T. B.) Wechsel auf

ablebnten. In der Jahreszeit

an Gußröhren

tôrderfoble 9,75—10,75; beste melierte Koble 10,50—11,99, Koble: Förderkoble 8,25—9,90, Nußtoble Korn

C d, den 19. Za- | ;) Brifetis 10,50—13,50.

cberstand : Qualität —,—, / E 3) Somoerrostro f. o.

Preise zurü>- en und b. Siegerländer M

eisen, Marke udela cif.

—450 M eisen —,—, 7) Thomaseisen fr.

ab Luxemburg —,—, —270 , —2349 M

82 00, 15) spanis<es b. Stabeisen:

aus Flußeisen —,— , 4) do.

40s Ba F. Draht: 1) Eisen

9-—10 Ztr. t.

Magdeburg, 20. Januar.

6,29—6,45. Stimmung: Kristallzu>ker I mit Sa> —,—. GSemahiene

E bez, März 16,70 Gd., - 17,70 Gd., —,— béèj.

Cöln, Mai 56,50.

Nubig. 19. Sanuar.

Bremen, 19. Januar. Privatnotierungen. Schmalz. Dopreleimer 412. Spe>. Stetig. Notierungen der loîo middl. 61 S.

Hamburg, 19. Stankard white [oko 7,30.

Hamburg, 20.

_ bericht.)

zur Mast b

E é M 270—355 é e 239—265 y

E

E 4 .—

Kursberichte von den auswärtigen Warenmärkten. Düsseldorfer Börse vom 19. Januar. F

4. Koblen, Koks: 1) Gas- undFlammkohlen: Gasfohle für LeuWßtgas-

bereitung M 11,00—13,00, Generatorfoble 10,50—11,50, Gaëflamm-

2) Fettioblen: Förderkob

Koëtskohle 9,50—10,00; 3) magere

II Anthrazit) 19,50—24,00; L fols 16,50—17,50, Hochofentots N vier d hen 17—18 ; 2) Cigtelseuten Stü>k Ie L gz Noteisenitein mit etwa 50°/9 Eisen —,—, 5) Rasenerze franfo —,—. C. Roheisen: 1) Spiegeleifen Ia. 10—12 %/ Mangan 86/00, d weißstrahliges Qualitäts-Puddelrobeisen : arl arten 65,00, ta 4) english28 Befsemereisen cif. Rotterdam —,—, 5) fpanises Bessemer- Rotterdam —,—, 6) deutsches Befsemer- Verbrauchsstelle —,—, $8) Puddel- eisen, Luremb. Qualität ab Luremb. 52,00—52,80, 9 Nr. IIT1 ab Ruhrort 73,00, 10) Luxemburger [ 11) deutshes Gießereieisen Nr. I 78,00 bis —,—, 12) do. Nr. IT —,—, 13) do. Nr. 111 70,00, 14) do. Hämatit Hämatit, Marke Mudela ab : < Gewöhnliches - Stabeiser : Fl SHrveißeisen 142 —145. E. Bleche: Flußzisen —,—, 2) do. gewöhnlihe Bleche

roeißeifen 1E Se —,—, 2) Sitahlwalzdraht —,—. Kohlen- und Eisenmarkt liegt andauernd sehr fest; an Eisen- erzen berrs<t Mangel. Nächste Börse für Wertpapiere am 24. Januar.

Kornzu>er 88 Grad o. S. O TE Natprodukte 75 Grad o. S. uta. Gem. Raffinade m. S. 17,62#—17,75. Melis mit Sa> 17,25—17,374. Stimmung: Rubig. Robzu>er 1. Produkt Transito frei an Bord Hamburg: 16,40 Gd., 16,50 Br., —,— bez., Februar 16,60 Gd.,

A0 De, ebe August 17,40 Gd., 17,45 Br., (W. T. B.)

(W. Fest.

Baumwollbörje. Æanuar. (W. T. B.) Petroleum. Rubig. Fanuar. (W. T. B.) Kaffee. (Vormittags-

Good average Santos März 385 Sd., -—— September 392 Gd., Dezember 40 Sd.

Öffentlicher Anzeiger.

(Amtlicher Kursbzrit.)

Glasgow, fe 9,65—10,00, | Middlesborougb von Robeifen melierte Koble 9,50—10,00, 4) Koks: Gießerei- l Paris, Erze: obspat, je na< gerösteter, je nah Qualität tterdam —,—, 4) nafsauisher | August 25s. L ordinary 31. a. rheinis<-westfälis<e 3) Stahleisen 67 00, do. Februar S<{malz. englisheë Nobeisen | preis ießereieisen Nr. II

RNubrort —,—. treidefrat Ne T 36,75,

ußeisen —,—, 1) Gewöhnlihe Bleche aus —,—, 3) Kefselble<e

5) Feinbleche Borwoe.)

(W. T. B) Zut>erberiHt.

Brotraffinade I o. F. 17,75.

SFanuar 16,65 Br.,

bez, Mai | und Stelle.

16,80 Br.,, —,—

Nüböl lcko 56,00, per

(Börsens{<!lußbericht.) Tubs und Firkins 41, Behauptet. Offizielle Stetig. Upland

T. B.) _ Loko, Kaffee. Baumwolle.

Minenwagen ;

2, Mai 39 Gd., Stetig. Zud>er-

erbältli.

markt. CAnfangeiain.) Rübenrobzud>er I. ance März 16,75, Mai 17,05, August 17,45, Oktober 17,60, Dezember 17,70.

Budapest, 19. Januar. 28,20 Gd., 28,40 Br.

London, 19. Januar. 6 fietig, 9 sh. 3 d. Verk., Rübenrohzuker loko rubig, 8 sh. 2# d.

19. Januar. (W. T. B.) (St{luß.) Chile-KFupfer 774, für 3 Monate 747.

gegen 12699 Tons im vorigen Jahre. befindliden Hochöfen beträgt 91 gegen i 9. stetia, 8809/5 neue Kondition 20}—202, für 100 kg Sanuar 243/s, Februar 242,

Amfterdam, 19. Januar. Bankazinn 997. Antwerpen, Naffiniertes Tvve weiß loko 194 bez. Br., do. Januar 193 Br., Januar 96. i New York, 19. Januar. (W. T. B.) (Schluß) in New York 12,25, do. Lieferung Mai 11,86, Petroleum Standard white in New York 7,60, do. do. in Philodelphia 7,55, do. Refined (in Cases) 10,30, do. Credit Ba 1,58, Shmalz Western steam 7,90, do. Rohe u Brothers 8,05, Ge- na< Liverpool 2, Februar 6,90, do. do. April Kuvfer beridt. (Die Ziffern in Zufuhren ( Ausfubr na< Großbritannien 74 000 (78 000), Ausfuhr nah dem Kontinent 95 000 (116 900), Vorrat 932 000 (99 000).

13. April 1906. i constitucional de Madrid): Snternationaler Wettbewerb zur Kana-

[isation des Manzanareéflufses und zum Bau einer Sammelkloake. Näheres in s\vanisher Sprae beim „Reichsanzeiger“ und an Ort

23. Januar 1906, 12 Uhr. ministerium im H Zug- und Stoßeinrihtungen mit Waggons; do. Lit. E 12: S@hraubeapfählen, Sghraubenbol;ona mit Zubehör : do. Lit. G Lit. H 12: 50000 flußeisernen Hadtenbolzen; | warmgewalzter und verzinkter flußeiserner Tirefonds ; galvanisierter flußeiserner Platten und Querftü>ke. auf dem teGnishen Bureau des genannten Ministeriums zur Einficht aus und sind bei der Firma M. Nykboff, Nobelstraat 18, geg?zn 1 Fl. für die Beste>e Lit. K 12 und Lit. F 12, die übrigen gegen 0,50 #L.

rodukt Basis 88 2/9

frei an Bord urg Januar 16,45,

(W. T. B.) Napys per August

(W. T. B.) 96% Javazudker loko

Tendenz: Stetig.

Lieferungen : t Märze

good ordinary

September- Ziffern in Notierungen vom 12. d. M.)

low middling 6,14 (6,07), (6,23), do. good

middl. 6,48 (6,41), 6,58 (6,51), do. middl. fair 6,32 (6,75), do. good fair 6,81 (6,74), Ceara f

August - September 6,23,

6,45 (6,45), do. moder. good

fair d do. smooth fair 6,63

(41/;), do. fine 4/16 (44), Bengal fully good 4/16 (4!/s), do. fine ss (47), Madras Tinnevelly good 5®/;s (55).

Ptanchester, 19. Klammern bezießen fi auf die Notierungen vom 16. d. 20r Water courante Qualität 83 (82), 91/5 (91/;), 30c Water bessere Qualität 97/2 (93), 40r Mule courante Qualität 10/4 (10), 40r Mule Wilkinson 104 (102), Revner 93/8 (9/8), Wellington 102 (108), für Nähioirn 24 (24), 100r Covs für Nähzwirn 30x (302), für Stähimirn 397 (392), 40r Double courante Qualität 11/, (11!/s), 80r Double courante Tendenz: Anziehend.

) Sanuar. (W. T. B.) (Die Ziffern in M.)

30r Water courante Qualität

42r Pincops Warpcops 80r Cops 120r Sops#

32r Warpcops Lees 9’/s (93), 36r 60r Cops für Näbzwirn 19 (19),

Qualität 145 (142), Printers 231 (231).

19. Fanuar. (W. T. B.) (S@luß). Robeis en warranis flau, 53/4. Die Vorräte in den Stores belaufen i< auf 15053 Tons Die Zakl der im Betriebe 85 im vorigen Jahre. B.) (Schluß.) RohbzudDer i Zu>er rubig, Nr. 3 ärz-Avpril 25, Mai-

(W. T. B.) Java-Kaffee good (W. T. B.)

Januar. (W. T.

Petroleum. 193 Br., Rubig.

19. Januar.

do. Márz - April 20 Br. L E Baumtwolle- für Lieferung März 11,75, do. für Baumwollevreis in New Orleans 11, Balances at Oil City

Kaffee fair Rio Nr. 7 8/5, do. Nio 7,05, Zu>ker 3/3, Zinn 18,00—18,50. Baumwollen - Wochen- Klammern beizeben si< auf die Beträge der in allen Untonshäfen 137 000 (159 000),

Verdiugungen im Auslande.

Spanien. Stadtverwaltung in Madrid (4yuntamionto

Niederlande.

Königlich nizderländishes Kolonial- aag: Lieferung von Beste>k Nr. 412 : 70 Garnituren ubeböc für Eisenbahnwagen und Schraubenblätiern und do. Lit. F 12: Reserveteilen für Bremscheiben mit Zubebör; do. do. Lit. J 12: 52000 do. Lit. K 12: Die Beste>e liegen

15:

. Kommanditgesellshaften auf Aktien und Atktiengesell\{. . Erwerbs- und Wirtschaftsgenofsenschaften.

8. Niederlassung 2c. von Rechtsanwälten. . Bankaut2wei/e.

10. Verschiedene Bekanntmachungen.

1) Untersuchungssachen.

4. V. Nr. 157 D./1894. Im Namen Seiner Majestät des Königs von Bayern crkeant das K. Tandgericht Bamberg als Strafkammer in der Stras- lache gegen Josef Firuftein, Oekonoia und Bürger- Mer in Straßgich, wegen Nötigungéeversuhs, bier Viederaufnabme des Verfahrens betreffend, in nit Sffeatliher Sitzung vom 14. Dezember 1205, an welher teilnahmen: der K Landgerichté direktor Abert, als Vorsißender, die K. Landgerichtsräte Scuberth und Jergius, als Beisitzer, zu Ret, wie 5o L. Daz Urteil der Strafkammer d:s K. Landgerichts eta vom 31. Juli 1894 wird aufgeboben. + Josef Firnstein, geboren am 29. Juni 1844 zu Straßzie<, fa!h., verheirateter O-konom und Bürger- melller in Straßzie<, wird von der Anklage eines Nargebens des Versuhs zu einem Vergehen der ¿rôtigung freigesprohen. 11, Die Kosten des Ver- worens sowie die dem Angeklagten e1wachsenen not-

endigen Auslagen werden der Staatskasse auferlegt.

Gründe.

46 X. X, Unte’keidnet sind: , Abert. Swchuberth. FJergius. v Rechtskraft vorstehenden Urteils wird beflätigt. amberg, am 15. Januar 1906. (L. 8, Der Gerichtsschreiber :

Hahn, Kal. Kanzleirat. [80746]

folgt:

[86804] Fahnenflu>tserklärung.

In der Untersubungssache gegen den Véilitärfranken- wärter Martia Borchert vom Garnisonlazarett 11 Berlin, wegen Fabnenflu<ht, wird auf Grund der &8 69 ff. des Militärstrafgesezbu{<3 sowie der SS 356, 360 der MilitärstrafgeriWtsordnung der am 10. August 1884 zu Altona geborene Beschuldigte hierdur< für fabnenflüchtig ecklärt.

Verlia, den 17. Januar 1906.

Gericht der 2. Gardedivision. [80741] Fahunenfluchteerflärung.

Fn der UntersuHungsfahe gegen dzn Kanonier Johanres Rinugler der 6. f. Batterie Feldartillerie- regiments N-. 63 Frankfurt, wegen Fahnenflucht, wird auf Grund der &S 63 ff. des Militärstrafgeseßbu<s fowie der $S 356, 360 der Militärstrafgerichi8ordnung der Bescbuldigte hierdur< für fahnenflüchtig erkfläri.

Frauaffurt a. M., den 17. Januar 1906. Gericht der 21. Divifion. P. L. Illb Nr. 11/06.

Der Gericbtsherr : d J. A. d. D-K. : Jordan, v. Pa>isch. GerichtS8afsefsor. [80743] Fahuenfluchtêerklärung uud Beschlagnahmeverfügung. ;

In der Untersuhungésace gegen den Ooermairofen Max Robert Karl Schulg der 2. Kompagnie 1. Matrofendivision, vordem S. M. S. „Bremen“, wegen Fahnenflu<ht im Komplott, wird auf Srund der $8 69 ff. des Militärstrafgeseßbui;s sowte der

$8 356, 360 der Militärstrafgerihtéordnung der Be- ¡uldigte bierdur für fahnenflüctig erflärt und fein im Deutschen Reiche befindlihes Vermögen mit Be- {lag belegt. Kiel, den 16. Januar 1906. Gericht 1. Marineinspektion. Der Gerichtsherr : Graf v. Moltke, Kontreadmiral. Henschel, Gerichtsasseffor. [80744] Fahnenufluchtserklärung und Beschlaguahmeverfügung. o Fn der Untersuhungésae geaen den Matrosen Wilhelm Friedri<h Hzinrih Moldenhauer der 7. Kompagníe I. Matrosendivision, vordem S. M. S. „Bremen“, wegen Fahnenfluht im Komplott, wird auf Grund der $$ 69 ff. des Militärstrafgesezbu<s sowie der $ 356, 360 der Militärstrafgerichts- ordnung der Beschuldigte hiecdur< für fahnenflüchtig erflärt und sein im Deutschen Reiche befindliches Vermögen mit Beschlag belegt. Kiel, den 16. Januar 19064 Gericht 1. Marineinspektion. Der Gerichtsherr: Graf v. Moltke, Kontreadmiral. Henschel, Gerichtsafsefsor.

[80745] Verfügung.

Der Infanterist Jakob Ulm der 12. Kompagnie K. 8. Infanterieregiments, geboren am 1. November 1886 zu Oberrödern, Kreis Zabern (Elsaß-Lothringen),

wird gemäß $8 64, 69, 70 M.-St.-G.-B., $S 39€, 360 M.-St.-G.-O. für fahnenflüchtig erklärt. Mes, den 16. Januar 1996. ; Gericht der K. 8. Infant.-Brigade. Der Gerichtsherr : Scneider, Grüber, Generalmajor. Kriegsgerichtsrat. Die gegen den Rekruten Albert Hugo Theophil Münch vom Landwehrbezirk Danzig unter dem 20. Oktober 1905 in Nr. 255 des öffentliben An- zeigers erlassene Fahnenfluhtserklärung und Beschlag- nabmeverfügung wird aufgehoben. [89742]

Danzig, den 12. Januar 1906.

Königliches Gericht der 36. Division.

79972) Beschluß.

Die Fahnenfluhtserklärung vom 16. Februar 1904 gegen den Rekruten Karl Haas aus dem Landwehr- ezirk Düsseldorf wird nah Rüd>kehr des Beschuldigten aufgehoben.

Düffeldorf, den 1s. Jaruar 1906. _

Königliches Gericht der 14. Divifion.

2) Aufgevote, Verlust: sachen, Zustellungen u. dergl.

[80567] Oeffeutliche Ladung. J 14/05. Fn Sathen des Jobann Berger Ik, in Büdesbheim, dur< Rechtsanwalt Reh in Bingen