1906 / 26 p. 8 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

h A

. Untersuchungssachen.

. Aufgebote, Verlust- und Fundsachen, Zustellungen . Unfall- und Invaliditäts- 2c. Versicherung.

. Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2c.

. Verlosung 2c. von Wertpapieren.

O 03 D p

u. dergl.

Öffentlicher Anzeiger. |:

Kommanditgesellscha Erwerbs- und Wirtschaftsgenofsenschaften. Niederlaffun

9. Bankausweise. 10. Verschiedene Bekanntmachungen.

auf Aktien und Aktiengesells{. 2c. von Rechtsanwälten.

1) Untersuchungssachen.

[83535] Fahnenfluchtserklärung.

In der Untersuhungs\sahe gegen den Grenadier Bartholomäus Ernst Lehmann der 2. Kompagnie Grenadierregiments Nr. 110, wegen Fahnenfluht, wird auf Grund der §§ 69 ff. des Militärstrafgeseß- bus sowie der §8 356, 360 der Militärstrafgerihts- os der Beschuldigte hierdurch für fahnenflüchtig erklärt.

Karlsruhe, den 26. Januar 1906.

Gericht der 28. Division.

In der Untersuhungs\ahe gegen den Dragoner Lucian Levy Alx. der 4. Eskadron Dragonerregts. Nr. 15, wegen Fahnenflucht, wird auf Grund der 88 69 ff. des Militärstrafgeseßbuchs sowie der N 356, 360 der Militärstrafgerihtsordnung der Be- \chuldigte hierdurch für fahnenflüchtig erklärt und sein im Deutschen Neiche befindlihes Vermögen mit Be- {lag belegt.

Straßburg i. E., den 26. Januar 1906.

Gericht der 31. Division. [83536]

[83534] K. Staatsauwaltschaft Hall. Vermögensbeschlagnahme.

úFn der Strafsache gegen die Wehrpflichtigen

1) Johann Christian Blaf, geboren 14. Dezeräber 1883 in Oehringen, zuleßt dort wohnhaft,

2) Cbristian Förnßler, Metzger, geboren 28. No- vember 1885 in Ohrnberg, O.-A. Dehringen, zuleßt dort wohnhaft, l /

3) Johannes Frischliug oder Friftling, Dienst- kfnecht, geboren 7. Januar 1885 in Giengen a. Br., zuletzt wohnhaft in Füßbach, Gde. Mangoldsall, O.-A. Oehringen, s ;

4) Friedrich Geist, Bauer, geboren 7. Mai 1884 in Floßholz, Goe. Untersteinbah, O.-A. Dehringen, zuleßt dort wohnhaft, j :

5) Gustav Gräther, geboren 8. Juli 1885 in Gleichen, Gde. Pfetrelbah, O.-A. Oehringen, zuletzt dort wohnhaft, : |

6) Adolf Gronbach, geboren 16. Juni 1883 in Ilshofen, O.-A. Hall, zuleßt dort wohnhaft,

7) Karl Hofmann, geboren 23. Juli 1883 in Stúppach, O.-A. Mergentheim, zuletzt dort wohnhaft,

8) Friedrih Klotz, Dienfstkneht, geboren 3. Juni 1883 in Obersheffah, Gde. Unteraspah, O.-A. Hall, zuleßt dort wohnhaft, e /

9) Oskar Karl Anton Mair, Bâergeselle, geboren 12. Januar 1884 in Langenburg, zuleßt dort wohnhaft, : |

10) Karl Martin Meiser, Flaschner, geboren 10. September 1882 in Heilbroni, zuleßt in Künzelsau wohnhaft,

vember 1883 in Starkholzbach, Gde. Bibersfeld, O.-A. Hall, zuleßt dort wohnhaft,

12) Georg Friedrih Müller, geboren 9. Mai 1885 in Kupferzel, O.-A. Oehringen, zuleßt dort wohnhaft,

13) Georg Adam Müller, geboren 3. November 1883 in Archshofen, O.-A. Mergentheim, zuleßt dort wohnhaft,

14) Heinrich Munk, geboren 9. Februar 1883 in Weikersheim, O.-A. Mergentheim, zuleßt dort wohnhaft, :

15) Hermann Reinhardt, geboren 26. April 1883 in Untermünkheim, O-A. Hall, zuleßt in Steinbach, O.-A. Hall, wohnhaft, i 16) Johannes Reitmaier, geboren 24. Juni 1883 in Mergentheim, zuleßt dort wohnhaft,

17) Wilb?lm Sahm, ger eboren 2. Februar 1883 in Hall, zuleßt dort wohnhaft,

18) David Martin Jakob Schluchter, Hau®- burshe, geboren 3. März 1884 in Büttelborn, O.-A. Oehringen, zuleßt dort wohnhaft,

19) Ludwig Schürle, Schiffsheizer, geboren 4. De- ¡ember 1882 in Waldenburg, O.-A. ODehringen, zuleßt dort wohnhaft, ;

20) Gottlieb Friedrih Wilhelm Schumacher, geboren 27. November 1885 in Kupferzell, O.-A. Oebringen, zuleßt dort wohnhaft,

921) Friedrih Schumaun, geboren 2. August 1883 in Schäftersheim, O.-A. Mergentheim, zuleßt dort wohnhaft, i

22) Georg Friedriß Schwab, geboren 6. Juni 1885 in Goggenbach, O.-A. Oehringen, zuleßt dort wohnhaft,

23) Karl Speckhardt, geboren 8. November 1882 in Würzburg, zuleßt in Hausen a. B., O.-A. Gera- bronn, wohnhaft,

24) Heinrih Stutz, geboren 3. Juli 1885 in Waldenburg, O.-A. Dehringen, zuleßt dort wohnhaft,

25) Karl Vogel, Kaufmann, geboren 10. August 1883 in Hall, zuleßt dort wohnhaft,

26) Johann Gottlieb Vogt, geboren 13. De» zember 1883 in Weikersheim, O.-A. Mergentheim, zuleßt dort wohnhaft, : [

27) Karl Weidner, geboren 11. Juli 1883 in Edelfingen, O.-A. Mergentheim, zuleßt in Mergent- heim wohnhaft, 5

28) Heinrih Friedrih Wielaud, Bäter, geboren 19. Mai 1883 in Ilshofen, O.- A. Hall, zuleßt dort wohnhaft, ; ¿

wegen Verleßung der Wehrpflicht, .ist durch Be-

{luß der Strafkammer des K. Landgerichts hier vom 20. d. Mts. zur Deckung der die Angeklagten möglicherweise treffenden höŸsten Geldstrafe und der Kosten mit Beschlag belegt worden : a. bei dem An-

seinen Vater, den Straßenwärter Friedrih Kloß in Oberscheffah zustehende Mutter- und Bruderguts- forderung im Betrage von 420 4, unbeschadet des lebenslänglihen Nußnießungsrehts des Vaters, im ganzen Betrag der Forderung, b. bei dem An- aeklagten Ziff. 19, Ludwig Schürle, dessen pfleg- \{aftlih verwaltetes Vermögen im Betrage von 60I Æ bis zum Betrage von 470 #, ferner bei Klotz, soweit es zur Deckung des Höchstbetrags von 470 M erforderli ist, auch sein etwaiges weiteres, im Deutschen Reih befindlihes Vermögen, endlich bei sämtlichen übrigen Angeklagten deren im Deutschen Reich befindlihes Vermögen bis zum Betrage von 470 M Den 26. Januar 1906. 5 Staatsanwalt H.-A. (Unterschrift). Die unter dem 19. 11. 1904 gegen den Musk. Kürten der 5. Kompagnie Infanterieregiments Nr. 98 ausgesprochene Fahnenfluhtserklärung wird hier- dur zurückgenommen. Veröffentlicht in Nr. 278/1904 Pof. 63 093. / Mes, den 26. Januar 1906. [83537] Königliches Gericht der 33. Divifion.

2) Aufgebote, Verlust- u. Fund- sachen, Zustellungen u. dergl.

[83638] Zahlungssperre.

Auf den Antrag des Rentiers Ernst Bloens zu Berlin, Linkstraße 26, wird über die Schuld- vershreibungen der fkoasfolidierten 34, vormals 4 9/gigen Staatsanleihe von 1885

Lit. T Nr. 30925 über 3000 M,

Lit. C Nr. 641703 über 10006 die Zahlungssperre angeordnet. Es wird daher der Staatsshuldenverwaltung in Berlin verboten, an den Inhaber der bezeihneten Staatspapiere eine Leistung zu bewirken, insbefondere neue Zinsscheine oder Er- neuerungs\cheine auszugeben.

Berlin, den 26. Januar 1906. :

Königliches Amtsgericht 1. Abteilung 84. [83675] Bekanntmachung. F. 4/05.

Die im Aufgebote vom 17. Januar 1906 ange- gebenen Anleihesheine der Brölthaler- Eisenbahn Aktiengesellschaft betreffen die Ausgabe 1830.

Heunef, den 29. Januar 1906.

Königliches Amtsgericht. [83569] Erledigung. L

Die in Nr. 295 des „N.-A.* für 1905 ad 3053 IV. 2. 05 gesperrten, nachfolgend aufgeführten Werts vapiere sind ermittelt und werden dem Verkehr frei-

Elektrizitäts-Gesellshaft Berlin Nrn. 5911, 15835, 38000, 52013 über je 1000 A und Nr. 2022 über 500 A (9053 IV. 2. 05.)

Berlin, den 29. Januar 1906.

Der Polizeipräfident. IV. E. D.

[83635] Vereinsbank in Nürnberg. Wiedergefunden wurden die 32 9% Oblig. u. Bank Serie X1X Lit. B Nr. 78404 à 4 1000,— und Lit. E Nr. 71 674 à M 100,—. Nürnberg, den 29. Januar 1906.

Die Direktion.

[83432] S EORLRE TRRRABURE

eschluß. Es wird folgendes Aufgebot erlaffen : Nachbenannte Personen haben \{cho1 länger als zehn Jahre nah ihrer Volljährigkeit keine Nachriht mehr von gegeben. Da auch die gepflogenen Nachforshungen einerlei Anhaltspunkte erbraht haben, ob diese Per- sonen noch am Leben sind, ist auf Antrag Einleitung des Aufgebotsverfahrens erfolgt gegen : 1) Klein, Ludwia, Forstmeisterssohn, mit dem leßten inländischen ans in Landshut, geb. am 30. November 1837, angebli seit dem Jahre 1869

in Amerika verschollen, : 2) Schmitt, Lorenz, Privatiers\ohn, mit dem Tegten in Landshut, geb. am 7. §6

inländishen Wohnsi E seit dem Jahre 1903 in Amerika

bruar 1857, angebli verschollen.

Für die zwei vershollenen Personen wird Ver- mögen verwaltet. Durch dicsgerichtlichen Beschluß vom 24. Januar 1906 wurden diese zwei Aufgeboté- verfahren gem. § 959 R.-Z.-P.-O. behufs einhbeit- licher Durhführung verbunden. Auf vormundschaft?- gerihtlich genehmigten Antrag der Abwesenheil®- pfleger, und zwar zu 1 des Kgl. Postmeisters Johart Mühe in München, zu 2 des Wagnermeisters Jost Schmitt in Buchhausen, wird Aufgebot erlafsen u ist Aufgebotstermin auf Montag, den 22. S tober 1906, Nachm. 27 Uhr, im Sizungssa0/ Nr. 7/1 des Kal. Amidgeruhts Landshut bestimm! Es ergeht nunmebr die Aufforderung f

1) an die Verschollenen, sich spätestens im ps E a melden, widrigenfalls ihre Tod erklärung erfolgt,

2) al alle, welhe Auskunft über Leben und Lo der Verschollenen zu erteilen vermögen, spätestens Aufgebotstermin dem unterfertigten Gerichte Anze! zu machen. Y

Landshut, den 24. Januar. 1906.

Kgl. Amtsgericht. (ges) Zorn. R den Gleihlaut mit der Urschrift. andshut, den 24. Januar 1906. - Gerichts\{reiberei des Kgl. Amtsgerichts.

11) Wilhelm Christian Messer, geboren 14. Io-

geklagten Ziff. 8, Friedrih Klotz, die diesem gegen

gegeben: die Mäntel zu Aktien der Allgemeinen

Der Kgl. Sekretär. (L. 3.) Trümmer.

berg, sind bis längstens 29. Mai 19068, Vormittags

9 Ubr, {riftli oder

\&reiberei beim K. A zu Protokoll der Gerich15

mtsgerict hier anzumelden.

IT. Die Anmeldung muß den Gegenftand und Grund der Dns enthalten. Ürtundliche Beweis

ftücke sind in Urschrift oder Abschrift beizufügen.

ITTL, Aufgebotstermin wird auf Diecastag, den Ugo 9 lige, im

a E iBungsfaale des K. Amtsgeri i Unge gericht bier bestimmt. angemeldet werden, wird Aus\{lußurteil ergehen. Gläubiger, wel@e die Anmeldung unterlassen, e von fämtlihen Erben der Viktoria Heinri Be- sriedigung ihrer Forderungen nur insoweit verlangen, al3 na) Befriedigung der nicht ausgescblossenen Gläubiger noch ein Uebershuß. bleibt unbeschadet ihres Rechtes, vor den Berbintlichkeiten aus Pfliht- teilsrechten, Vermäctnissen und Auflagen berück. sichtigt zu werden; auch haftet den ausges{lofsenen Gläubigern nah Teilung des Nachlasses jeder Erbe nur noch für einen seinem Erbteil entsprehenden Zeil ihrer Forderung.

Schrobeuhausen, 24. Januar 1906.

Der geshäftsl. K. Sekretär : (L. S.) Shels.

[83421] VBe?kauutmachuug. Mit Beschlu des K. Amts8gerihts München I Abt. A für ZivilsaGen vom 9. Januar 1906

F. G. R 34/1906 wurde auf den Antrag des Recht8- anwalts Frhr. von Stengel dem Major a. D. Julius Scholz in Braunschweig als vorläufizemm Vormund des Chemifers Fciedrich Selwig in München die Veröffentlihung einer Bekanntmachung des Inhalts bewilligt, daß er die von dem Chemiker Fricdrih Selwig aus Brehna zu Urkunde des K. Notariats München VII vom 26. Jult 1905 dem Chemiker zudwig Wagner aus Bersenbrück, nun in München, erteilte Sondervollmaht zur Verfügung über den Geschäftsanteil des 2c. Selwig an der 6. 0.- b, O. I. H. Grassau & Sohn in Braunshweig am 2. Ja- nuar 1906 für kraftlos erklärt hat. München, 25. Januar 1906.

Gerichtsschreiberei

des K. Amtsgerichts München 1 Abt. A f. Z.-S. Der K. Sekretär: (L. 8.) G iulini.

[83636] :

Den von uns3 ausgefertigten, un8 als verkoren angezeigten Depositenshein vom 26. Juli 1902 über den Versicherungs\{hein Nr. 84 367, ausgestellt auf das Leben des Herrn Johann Albert Otto Robert Claasz, Kaufmanns in Königsberg i. Pr., jett in Mittelhufen, erklären wir nah erfo!zlosem Aufruf in Gemäßheit von § 15 der Allgemeinen Versicherungs- sg ingungen unseres Statuts für kraftlos. Wir haben für obigen Schein ein Duplikat ausgefertigt.

Parte Selle m von

enSversiherung8-Gesellshaft zu Leipzig. Dr. Walther. Niedel. [83434] A E T Oeffentliche Zustellung mit Vorladung. um Kgl. Landgerichte S ITI. Bivils

kammer, hat Elisabeta Drescher, geborene Graf,

; ezüglich derjenigen Forderungen, die nit bis dahin angemeldet sind oder nicht noch in diesem P

straße 12/15, Zimmer

uëzug der Klage bekannt Barwich, G [83433] Die F Lieven,

enthalts,

dem Antrage, den Bekíagt

346,09 M nebst 42/5 Zinsen,

seit dem 6. Sevytember,

heitsleistung für vorläufi

gelafsencn Necßtsanwalt zu der öffentlichen Zustellußt Klage bekannt Bei ;

[83092]

Der Kaufmann Otto vertreten

zur Zahlung von 1200 4 Klagzustellung ab ju verur

für vorläu vollít ladet den Beer A OOR

Vormittags 10 Uhr, mit bei dem gedaHhten Gerichte bestellen. Zum Zwecke der wird dieser

[83430]

flaht, vertr. dur R.-Agent klagt gegen det A 5

21. M

rechtfertigier Ber vorl. vollstreckbares Urteil

Köchin in der Zuckerfabrik zu Frankenthal, Klägerin, Beklagter sei kostenfällig [Wi

Zahlung von 145 6 nebst 4 , | seit dem 6. Dejember 105 ¿u R E t ans vi CSTORE ¡u ger ladet den Beklagten undli 2 lung des Nectsftreits vo S tis vat gericht 1 in Berlin, Abteilung 168, Neue Friedrich- 3 211—213, IIL Stodwer? auf den L6G. März 1906, Vormittags 92 übr. g Zwedke der bffecntlichen Zustellung wird dieser

Verliu, der 24. Januar 19086.

des Königlichen Amtsgerichts I. Akteilung 168, M Oeffentliche Zuftellung.

Firma Gustav Schütte in Dresden, Prozeß- bevollmächtigter: der Rechtsanwalt Gngert, ebenda, kFiagt gegen Se. DucFlauht den Fürsten Otto er in D jeßt unbekanuten Auf- ha wegen einer Forderung von 346 09 gelieferte Kleidungéstücke und Sthnelderarbeite it

15, Oftober und von 130,00 4 seit dem 1. De ¡ember 1904 ¡u zablen, aud) das Urteil fee

Die Klägerin ladet den B Verbandlung des Nechtsstreits vor die sehte Bivil- kammer des Königlichen Landgerih1s zu Dresden auf den 26. März 1906, Vormittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, einen b-i diefem Gerichte zu-

Der Gerichts\reiber des Köniali en Dresden, am 25. A 1906

Oeffentliche Flstellung.

durch Rechtsanwalt Dr. Mittels i Gotha, klagt gegen den Kaufmann Gotthold Sin bah, z.. Zt. unbekannten Aufenthalts, wegen Forde- rung, mit dem Antrage, den Beklagten kostenpflichtig

Detlagten zur mündlichen Ver Rechtsstreits vor die I. Zivilkamaer beo BaLN Jai Landgerichts zu Gotha auf den 30. März 19066,

uszug der Klage bek Gotha, den 24. Sauuár 1906 Ms,

Der Gerichtsschreiber des i | bner, L Ee Landgerichts :

Der Theodor Fus, früher Lindenwirt in Ober-

lbert Friedrich Merz, geb. den

ai 1875, von O Aufenthalt abwesend, na Ee mit unbekanntem

eiherung, mit dem

erklären. De

gemacht.

erihié\{reiber

en zu verurteilen, an sie und zwar von 210,00 4 von 6,00 # seit dem

s: gegen Sicher- vollstreSbar zu erklären. eklagten zur mündlichen

bestellen. Zum QZweck- wird dieser Ran Lir Landgerichts

i O 48/06. aniel in Friedrichroda,

nebst

4 °/ teilen, ;

infen von das

rteil a ú erklären. Der Kläger

hen

der Aufforderung, einen zugelaffenen Anwalt zu öfentlihen Zuftellung

Sauter in Tuttlingen,

orderung aus unge-

ntrag, dur

Hundert Zinsen teilen und - das

T} {83549]

nündli: - | Am L. März 1906, r das Königliße Amts- sollen auf dem Fabrikhofe der Gewehrfabrik

22 für den diesseitigen Betrieb nicht mehr tre:-

Auktion.

wendbare einfache Drebbänke, _2 Hobelmastinen in mebreren

{chäftszimmer aus, werden. Dauzig, den 25. Januar 1906.

{82247] sollen öffentlih verkauft werden.

Vormittags 11 U entspre@ender Aufschrift versehene

diesem Zeitpunkte, versiegelt und portefrei, an uns

Zuschlagéfrist 21 Tage.

einzurcihen.

Die Verkaufsunterlagen liegen

bureau, Zimmer 14, unseres Verwaltungsgebäudes

St. werden gegen post- freie Einsendung von einer Mark (in bur, alta R Briefmarken) vom Rechuungsbureau

zu St. Johann (Saar) aus und

St.

[83548 Bekanntm

14191 m Sadband

16° V., vergeben werden, zu wel von Spinnereien und Webereiet, stellung der Stcffe im eigenen Be zugelaften werden.

von dersclben bezogen werden.

Verdingungen 2c.

Vormitta

9 dergl. Leitsvirdeldrehbärnke und

i Losen bffentliß meistbietend gen sofortige Bezahlung verkauft werden. E Die Auktiontbedingungen liegen im diee onnen au abscrifilich bezogen

Königliche Getvehrfgbrik.

Nund 2420 t abgängige Schienen, SHwellen 6,

Der Termin ist auf den 12. Februar 1906, hr fesigeseßt, und es sind mit

Iohann-Saarbrüden, im Januar 1906. Königliche Eisenbahbndirektion.

48] achung.

Die Lieferuna von 13 922,5 m Se nelleinwanb und foll im Wege öffentliizer Ver- dingung am Montag, den 12. Februar 1908,

Die Bedingungen können bei der unterzei f zeichneten Behörde eingefeben, auh gegen Vergütung von 75 4

Proviautamt Haunover.

E E C S S E NEE N I E E D P S

ss 11 Ubr,

Ge-

Angebote bis zu

im Renung2s-

abgegeben.

cher nur Besitzer welche die Her- trieve ausführen,

papieren.

Die Bekanntmachungen über den Verlust von Wert- papieren befinden sih aus\chließlich in Unterabteilung 2.

[83553] Bekauntmachung.

von 1896.

gekündigt:

Buchftabe A : Nr. 45 86 212 243 253 276 314

ür Ret zu erkennen, [dig, dem Kläger 76 K

330 372 452 556 564 574 593 =

50900 M = 70000 A

9) Verlosung 2c. von Wert-

°/oige Schöueberger Gemeindeanleihe]

Nadl; stehend bezeichnete Stücke obiger A [ei ausgeloft und werden hiermit zum V Otioker a8

Coupons erfolgt :

leitung von Streichquartett, vier Hörnern und Harfe, ein | Wetterbericht vom 30. Januar 1906, Vormittags8 Uhr. 422 F p”

Werk des Konzertgebers, in dem Profefsor Me rich Grünfeld den E e S O Z / E F: Witterungs-

Cellopart spielte, machte bei einmaligem Anhören mehr Eindruck als S SE = Es Name der |2 S9 Wind- “o (22 D r î t t 0

seine „Drei Gesänge eines Vagabunden“, die Herr Felix Lederer - SS Wind- = |&#2| Witterungs- |SSS | rihtung, ZE [22 verlauf E e Î â q ec

Prina vortrug und die in der Linienführuug der Singstimme und Name der E S #= S S veitint Beobachtungs- VE É| ind Wetter | S2S O der leytéit :

der Begleitung zu sehr erklügelt ienen. Den Schluß bildete Felix | obatungs- E È S richtung,| g tter | SS |ÉO siatin |E V B e 9 L um D ? ? E a ¿

Weingartners si in einschmeihelndstem Wohlklang eren. wenn e L S-E| Wind- E S der lezten S 2| stärke 8 S 24 Stunden cu én él san éî cl und F öôni li : f

auch niht eben tiefe Serenade in F- Dur für treihorhester, station E E stärke SN 94 Stunden 823 S Tel l cen aa San éi Ét

die Herr von Reznicek, der auch seine Lieder selbst am Flügel E52 S Do mm M 26 / .

begleitet hatte, mit feinem musikalishen Sinn dirigierte. D S9 n | 4 -e ® i Berlin Diensta den 30 J

Ein gleidhzeitig von G oltsnted Galsion gegebener Maviecabend L | Hernöfand . | 752,6 |Windst. |wolkenl. |—10,4|_0 : / g, . SANUAar 1906

and den Saal Bechstein sehr gut gefüllt. Der streb]ame § i | = 0 n 1. Unt ; ; E e

interessierte wie son früher, durch den Ernst, mit dem er seine Auf- | Borkum . _ |_764,4 W ded 49/1 |Nachm.Niedershl. | Haparanda . |_749,2 e R 1E Z = M e E bet Sndick Í : E es E

gaben auffaßt. Er vermochte zwar die Tiefe der Bahhschen Kom- | Keitum 761,5 |WNW 4 Regen 4,0| 4 | Regenschauer Riga 751,6 b L s 3. Uen und Invaliditäts- 2c. V en, Zustellungen u. dergl, F 9 9 6. Kommanditgesellshaften auf Aktien und ÄAttienge]elisch

positionen noch nit vollständig zu erschöpfen, aber ein persönlicher | Zamburg 7632 |WSW 3|bededckt 3,0| 2 [anhalt. Niederl. | Wilna . 752,5 |SW_1\bedeckt 04/_4 7 4. Verkäufe, Verpachtungen B; peersicherung. entli er D 7. Erwerbs- und Wirtschaftsgenofsenshaften : :

Sltue ete wohltuend darans gs E E late Gue Ue enne S faeciabe TE0A UNSE 3 woll 295 anbalt Niederl. | Pinsk 7556 W 3|bededt 17 2 T 5. Verlosung 2c. von Wertpapier dngungen 2c. Feger. T Dea un c. von Rechtsanwälten. iterentwicklung; nur wirkte der Ton no T S L T 5 a : . 1 e.

An Oberlichtsaal der Philharmonie traten an demselben Abend | Rügenwalder- 24] 16 knbott, Nubeesäl Petersburg . | 747,8 E : ea L 5 10. Derfhicdene Bekanntmachungen.

drei Damen auf, von denen nur die eine, Elisabeth Nüdinger, münde . | 756,1 [WNW 4 bedeck |_2,1/_16 jnhalt. Nieders{l. | Wien 764,9 |W 3|halb bed. j 2) Aufgevote Verlust: u Lund dur) Rechtsanwalt Laux in Frankentkal ala ß bst 49/9 Zi

fünstlerishe Qualitäten entfaltete. Die Dame sang, außer einigen | Neufahrwasser| 754,6 |NW 3\bedeckt 2.7|_4 \anhalt. Niederl. | Prag 764,2 |[WNW 2 |bededckt 44 2 En y . N bevollmächtigten vertreten, gegen ibren E ans Li d lo Zinsen seit 3. November 1889 zu bezahlen, Buchstabe W: Nr 20 31 50 70 87 97 915, 92

Duetten mit der Schwester, einige Lieder allein mit vortrefflichem Aus- Memel . . | 752,9 [NNW 1¡Nebel —0,2| ‘2 ¡Nachts Niedershl. | Rom 763,4 |N 3|bedeckt 2,8| 0 n jachen Zustellungen U der L Friedrih Drescher, Tagner früher in Frankenthal, 3. N E N Mt0ng, der Beklagte habe ibm am | 334 364 372 401 408 491 530 537 639 - C 15 231

gt sie eige N H e E, pa e A E Naben . E04 INW berett 3,2 4 Nachts Nieders{l. | Florenz 772,0 |NW 3\wolkenl.| _5,4| S ales ?y +. 0 ia B bekannten Wohn- und Aufenthaltsort, Inhalt Me p G E E 286 e ere 818 971 1054 1098 1100 A3 A i

t nden weiß. ' i L L E h : e ; i b i‘ f: i urüd- | 1: 328 137 T 4 Sas

Hans Gs far und fris, sodaß die Leistungen einen durhaus freundlihen | Hannover . . |_ 765,4 [W 3|bedeckt 40 1 ¡Nachts Niederl. | Cagliari . . | 761,3 |NW 4 bedeckt 10,0| 0 K. Württ, Amtsgericht B efigheim Srdec, Ä ae a S Qn laffen, = e S und wegen welchen Vergebens der Békla; te 2000 2 - 70006 rig 1475 = 35 Stüd je

Eindruck hinterließen. Mehr an der Oberfläche hielt sich die Gesangs- | Berlin . . . | 762,0 [WNW 3 |bedeckt 3,21 1 [Nachts Nieders{chl. | Cherbourg 773,6 |N 3\heiter 7,4| 3 Aufgebot. , der Parteien zu scheiden, den Beklagten für d 1 ge s efräftig verurteilt wurde. Er ladet den Be, Buchstabe ©: Nr. 49 51 71 8

funst von Gudrun Rüdinger; und die Violinspielerin war durch- | Dresden 7634 |W 3|Regen 4,3| 3 [Nachts Niederl. | Clermont 771,9 |NO lUsbedeckt 26| 0 Der Schneider und Briefträger Friedri Lutz in | [huldigen Teil z: erklären und demselben die P Z efi v n ¿ur mündlichen Verbandlung des Rechtestreits | 143 150 196 345 362 374 107. Pt 29 111 116

aus noch nit fkonzrtreif. Dagegen begleitete ein junger Künsiler, s Í edt 37| 5 [Nate Niederl. ZIE L indIE [bebe G Ilsfeld hat als Abwesenheitspfleger des Wil lm kosten zur Last zu legen. Die Klägerin [ et Vi * | Lor das K. Amtsgericht Tuttlingen zu dem auf | 664 684 691 723 745 765 260 9 L

Sandor Vás, am Klavier mit Geshmack und Temperament. Breélau . . | 760,1 [W 4 bede ' i : | Biarrißz , ndil. ' Christian Lug, geboren am 28. April 1846 elm Beklagten zur mündlihen Verbandl g 5 E den | Freitag, den 9. März 1906, Vormittags | 1147 1194 1264 1319 139 Ido Tee INS L146 as Saal Bechste in ließ sch am Sonnabend eine hoh- | Bromberg 756,4 [W 3|bedeckt 3,4 1 Nachts Niedershl. | Nizza | 763,5 |Windst. [wolkenl.| 4,/2| 0 D feld, O.-A. e igheim, Sohn des n Ils3- streits vor die IIT Zivilkamnr, ndlung des Rets- | D Uhr, bestimmten Termin Zum Zwette der | 1796 1809 1822 190: 993 1470 1516 1689. 1789

begabte junge Geigerin, Armida Napolitano aus Rom, hôren. | Mey . ._. | 769,3 |W 4\bedeckt 4,6) 1 [Nachts Nieders{l. | Krakau . . . | 760,7 |WSW 3|bedeckt 34| 0| _— Friedrich Lutz von Ilsfeld di Sie ie A Frankenthal auf n B Mär, A Ld dffentlihen Zuftellung wird dieser Auszug der Klage | 21 000 4 1902 = 42 Stüd je 500 A =

Sie spielte mit großer, ethter Empfindung und mit glühendem Frankfurt, M. | 768,5 |W 3 wolkig | 5,61 [Nachts Niederl. | Lemberg 760,0 |[WSW 6 bedeckt 13| 0 Amerika ausgewandert und seitdem versolle iy s mittags 9 Uhr, mit der Auffo:derung ein ‘bei “i E 2 Wir fordern die Inhaber der aus8gelosten

Temperament, sodaß es ihr gelang, den musikalishen Gedankengang Landes i ch1; “—3 Mieders#l. | S7 -|= R 29a E Aufgebot zum Zwecke der Todeserklärung d t | bem gedachten Gerichte zugelasse N en 24. Januar 1908s. scheine auf, diese unter Beifg er ausgelosten Anleihe-

in plastischer Klarheit hinzustellen. Daß bei dem leidenschaftlihen | Karlsruhe, B. | 769,1 WNW 2Negen 46 acts Nieder]! | Hermanstadt | 765,6 |[SW 2Ne : beantragt. Der Anirag ift zugelassen, p eg er | Prozeßbevollmächtigten zu bestellen, Zur 2 n, G . pag Sefr. Mater, Zinsscheine uns der dazu gebörigen

Spiel die Reinheit der sort weit entwickelten Technik und die Schôn- | München .__| 768,5 |SW_d|bedeckt 2,5) 0 |vorwiegend heiter | Triest 765,3 [Windst. |Schnee 10 0 T daher an den Verschollenen die s ee erge öffentlichen ustellung wird dicie Ag wee SAN Gerichtosreiber K K. Amtsgerichts. a. entweder bei vuserer Stadt Kais

heit des groß ausgesponnenen Tons zuweilen litten, ist eine Shwäche, (Wilhelmshav.) | Brindisi . . | 764,6 |WSW 4 Dunst 81 0 56 spätestens im Aufgebot3termine Mittwoch, 5 d bekannt R j g der age } [83431] Oeffentliche Zuftellung. Wiihelmplag 3 li rtetrs dr uptkasse, Kaiser

die bei weiterer glückliher Fortbildung schwinden wird. | Stornoway . | 761,9 |WNW 4 Regen 5,0| sanhalt. Niedershl. | mo 7635 |NO 2wolkenl.| 4,6| 0 E 24. Oftober 1906, Nachm. 8 Uhr, dabier en Frank enthaï, den 27. Januar 1906 Nr. 1521. Die Leib- und Sparkasse Steckborn vom 17. September 19 Zis, Zimmer 2,

Ebel New comb, ‘ine junge Pianistin, trat um dieselbe Zeit im 1E E A E melden, widrigenfalls die Toveserklärung erfol a Der Seri®ts\chreiber des K. Landgerichts : F rojeßbevolimäctigter : Rechtsanwalt Dr. Hauser in b. oder bei dem Bankhause © S

Beethoven - Saal mit dem Philharmonishen Orchester Malin Head | 767,8 |WNW 5|wolkig 6.7| lanbalt. Nieders. eégrad - wird. An alle, die Autkunft über Leben oder E d Ortb, Kgl. Sekretär. i onstanz, klagt gegen den Handelämann Julius Co. zu Berlin, MNauerstraf Ee Leo &

auf. Sie trug Beethovens Es-Dur-Konzert und Mendelssohns L : Wat L) Helsingfors . | 749,9 [NW 1 wolkenl. —6,6| 0 E des Verschollenen zu erteilen vermögen, ergebt di [83568] Oeffentliche Zuftel : Strobel, früher in Stetten, jeßt unbekannten Auf- c. oder bei F. W- Seaule E.

G-Moll- Konzert mit Orchesterbegleitung vor und spielte dazwischen Tb bed 7.2 [Nam Nied rial Kuopio. . . | 748,3 [W 1woltenl.|—120|_ 0 E Aufforderung, spätestens im Aufacbatgbenn; i ie Der Verein Deutsbe M zufte Ug. enthalts, unter der Behauptung, daß Beklagter als geschäft zu Veriiu, Leinztaer! Co. Banek- als Saone die A E O o lociidea SUR ia: Balentia -_: | 7740 E O T P Fonigsbe_ Pr) | Sürid 772,0 [NW 2 bededt | —2,7|_0 mis dievbezügliche Anzeige zu maden. ne Mrde | ur den Geschäftsführer Geor ueber nr, Ver aar und grundbuhmäßiger Eigentümer des Grund- | bei den zu b und Ta Data ezei trag befriedigte mehr nah der lyri]chen Seile hin; | 5) D S! S E Den 25. Januar 1906. i : e , „er Semarlung Stetten, Lagerbuh Nr. 51, | vom A8. S É e S : peiein eter citea ed Gefalls schien die junge Dame ein besonders | Scilly . 774,7 |N 3/halbbed.| 7,8] \anhalt. Niedershl. | Genf 772,6 D 2 Nebel 32/_0 2 Hilfsrichter “R B gt i Oberleutnant vervflihtet fei, die Q Siusen. ae E A zuldsen. eptember ab zum Nenrwert ein-

stark entwickeltes musikalishes Verständnis zu haben. Für die (Cassel) Lugano 765,5 |N 1 \wolkenl. —2,0/_0 ia Veröffentlicht dur: Gerichts\hreiber Visher entbalts. wes éa: Forberina ber fi Un Cos Auf- | forderung der Klägerin im Betrage von 6009 4, für | Mit dem 1. Oktober 1906 bört die Verzinf Energie des Ausdrucks fehlte es aber noch an äußerer und innerer | Aberdeen 762,3 |WSW 2 heiter 4,4| |Nahhts Niederschl. | Säntis . (563,6 |[SW 8 wolkig | —6,1| [83640] eta” L L E, s t irma U. Meyböfer j welche auf das genannte Grundstü eine Sicherungs- | ausgelosten Anleibescheine auf. te Verzinsung der Kraft. Im übrigen murden diese pianistishen Leistungen noch durch | (Magdeburg) Wick 759 6 |W 1'Regen Ss 1ER Der Matrose August Harb N i S R 9/06. béffera vön Mett E Senf L Lieferung und Aus- bypothek bestebt, für die Zeit vom 24. September 1904 | Von den in fulitavea E R A eine fließende, perlende Technik au8gezeihnet, der selten etwas Shields 7665 |W 3|wolkig 5,0! | meïst bewölkt L S W [Rege eo p S Gr {t ¿eboten am 18, Ds n od i veri@ollen. 1900 bis Sibias ai n t er Zeit vom Oktober | bis dahin 1905 mit 30 4 und 1 G Mahnkosten zu | der Zt %/%igen Anleihe vou Ln Stücken miflang, Der starke Beifall war daher nah jeder Hinsicht wohl- A i 2 Gri Ea Warschau . | 756, [Regen : Pad i f Dae N fein er 1874 in Reichen- Kläger din 20. Nat 1906 welche Forderung dem | bezahlen, mit dem Antrage auf vorläufig vollstreXbare | icht eiugelöst : d aa verdient. L : | N bts Nied rs{l Portland Bill! 772,8 [NW 3|halbbed.| 6,1| 5 Mutter, die Schaff e qu zuleßt gewohnt. Scine Mtéage n E i abgetreten ist, mit dem | Verurteilung des Beklagten, der Klägerin 31 4 zu | Buchstabe C: Nr. 952 über 500 zekündi e Holyhead . . | 771,5 [WNW 3heiter 7 age e ee D Ein Maximum über 775 mm liegt über der Biscayasee, ein ¡eb. Shleftagee nens E E eile Ros 300 Le chf A ie en, n Fliger ea und zu Gunsten dicjer Forderung die Zwargs- | 1. Oktober 190. er 9U0 Æ, gefündigt zum j uUS., Ÿ " : 4 A Pud . D [1] G / 5 t . / á j J - fes C S Î d, ¿6 - - pa x E | ele d'Aix . | 771,3 |Windst. |bedeckt 8,0| 0 [vorwiegend ‘beiter inole A L n Ae De E E Ae un antragh ; e Jur, e zu eerflären. Der Verschollene en A Bn A A vorläufig vollstreckbar zu ia taa E S 1, D E 1663 über 500 ,46, gekündigt zum | (Friedrichsbaf.) | mild; allenthalben ist Reaen gefallen. Wolkiges, etwas kälteres 18, September 2906 Vormit J t DER bandkig “f Re E r S en Le den Beklagten zur mündlichen Verbandlung des Rechts, Buthstabe C: Nr. 519 951 über je 500 A, g Mitteilungen des Königlichen Aëronautischen St. Mathieu | 774,4 |N 3|bedeckt 76 0 | meist bereôlkt Wetter, stellenweise mit Niederschlägen, ist wahrscheinli. vor dem unterzeichnete S e ELUUag hr, geriht 1 zu Berlin, Abtei 4 Fontgliche mts- | îtreits vor das Gr. Amtsgericht Ueberlingen auf | kündigt zum 1. Ottober 1902 G E BE Observatoriums Lindenberg bei Beeskow, L | (Bamberg) ____ Deutsche Seewarte. gebotstermine ju melden, Win out traße 12—15 1“ Treppe, “Bline A E E eoa- M Au u 1906, Vormittags Buchstabe B: Nr. 397 über 2000 é, gefündigt zum 5 5 s: 7 E l * Foo = E L 2N : br. Zum : er ô id us 1. Oktokt 05, S veröfentliht vom Berliner Wetterbureau. D TES S R = c S E Mitteilungen des Königlihen Aöronautischen s arg Serie Ausbuast liber Leben Qui Zet iee menten S aS TOE reis wird dieser Auczug der Mage A aulleAtung Budstabe Nr. 626 666 749 926 953 1287 Drathenaufftieg vom 28. Januar 1906, 9 bis 11 Uhr Vormittags: E 7608 WNW 2 Dunst T 04 Obl exyatoriis Elabeuberg Fer Beerow: geht die Aufforderung, spätesten2 im Aufgebots: Auszug der Klage bekannt gematt. ‘g Wey E ges des e Januar O 1247 über je 500 M _gekündigt zum 1. Oktober 1905. Station Vlissingen __ ' : E veröffentliht vom Berliner Wetter termine dem Gericht Mas ¡u machen. Berlin, den 21. Januar 1966. E [rei er Gr. Anitógerichté : Von dem‘zum 1. Oktober 1901 gekündigten Reste Seehöbe. .... 122 m | 500 m |1000 m | 1500 m | 2000 m | 2690 m eer _ E Ee E 5 f F Drawhenaufstieg Bi Januar 1906, 84 bis 10} Uhr Vormittags: Neicheuvacy i. B., den 2s. Januar 19086. G ih tésGreib Unterschritt), C. Bed. i S Unleiße von F892 sind noch nicht ä Bodoe . . | 749, wolkenl. | 6,0) T n i öniglides Amtsgericht. erihté)dreiber des Könialidhen Amtsgerits I. | ====—== D E N M. SoiQ gor . i Teer R 86 8 | 82 35 etw 15 cin 10 Christiansund | 749,4 /DSO 4\bedeckt 0,8/_7 E Sechöhe . . - - 122 m | 500 m | 1000m |1500 m [2000 m | 2480 m (83426] Oeffentlichze Bekauurmachuug. (80a. Oeffeutliche Zustellung. 3 i E f D Elonetees L ite 1E A Wind-ichtung S0 | cin, 23 | etw 18| chw. 15 | etw. 20 | etw. 28 R 7556 W 1shalbbev 18 : s Rd Fetgk (1) 88 7 86 5 2 g Das K Amtsgericht Schrebenbausen hat aúf A Friedribftraße 143 148, [A A ) Unfall- und ubaliditäts X. Der Magiftrat. i 8 |etw.23 |etw.18| etw. 15 | etw. 20 | etw. 23 agen 755,6 a : ¡Di E el. . (9/0 “E N ) úf An- (149, j vevollmächtigter : Wilde. j L a0 m Höhe, wo die Windgeshwindigkeit am größten | Vestervig 752,5 |W 4|bedeckt 34) 10 S Wi tung s MON 45 A 29 93 M on Viliocie Gel Vot Mantetbi S font gegen Stegseich Laien ta p Trage 0E, Versi erung. [18487] Be? war, und 700 m Temperaturzunahme von 3,1 bis 3,6 °. Bei rut Kopenhagen |_ 757,5 |[WNW 2|bedeckt 26/_8 S E Zwischen 50 und 600 m Höhe Fractostratuswolken, darüber der am 20. November 1905 verstorbenen Oekonomen- cutholis, früher in Berlin, Hannoverschestraße 30 Keine. Bei der am 16. dss, E M dünne Stratocumuluswolken, darüber Temperan iers Feuchtigkeit Karlstad . | 754,4 /NW 2\wolkenl. | —4,0/_0 Z Temperaturzunahme von 1,5 bis 1,7 ° in 800 m; obere Grenze der Bee Viktoria Heinrich in Mantelberg, mit Be- L S eeeean aler C. Löwentbal, unter der Be- | maar R E E losung unsercr ftädtishen Schuld E De auf rund 7 ° bei 1550 m Höhe sowie jähes Sinken der Feuchtigkeit. | Sioäbolm | 752,1 |WNW 2 halb bed.| —4,0 0 Stratocumuluswolken bei 1290 2 darüber Temperaturzunahme von L E A E Sul M Ab kan Un R e eung ‘A E —————————— —— | Auleivescheiue gezogen worden: E ; S è 101% ne : N { d j 6 L Wioby . _ | 7518 (NW 2lwolkig 10 0 1,6 bis 4+ 4, m e Viktoria Heinrich, Ockonomenwitwe von Mantel: mit dem Antrage, den Beklagten kostenpflichti 2 L L) Verkäufe, Verpachtungen, Lit. A Nr 48 56 60. 62 60 78 69 101 133

169 177 233 238 und 252 über je 1000 6 J 367 369 405 406 455 462 519 706 über je 500 ,

266 1020 1238 und 1241 über

__Lit. V Nr. 309 964 565 700 und Lit. © Nr. 921 je 200 4; 2) von ver 1886er Anlei ) t e:

E A I 11 über 1000 4, ó Lit. (r. 42 und 112 über je 560 «6 Lit. © Nr. 127 151 152 und 163 über je 200 Diese Anleihescheine werden den Inhabern zur baren L gi m i der Beträge zum 31. März 1906 mit der Aufforderung hierdurch getündigt die Kapitalbeträge gegen Rückgabe der Anleibescheine bei unserer Kämmereikafse zu erbeben. „Mit den Anleibescheinen find die entsprehenden Zinsscheine nurückzugeben, da die Verzinsung mit Mem. Termin aufhört :

e Detrage etwa feblerder Zinsscheine bom S rpa betrage gekürzt. E ERe werden „Aus frühereu Auélosungen sind n i Einlösung gelangt: R t T ede zue

: bon der 1883er Anleibe: Lit. A Nr. 4 über 1000 A und Lit. B Nr. 321 über 500 A Eisleben, den 17. Mai 1995.

Der Magistrat. Welcker.

(83551] 3 /2°/o Anleihe derStadt Helsingfors vom Fahre 1898.

Die Einlösung der am L. nta Coupons erfolst: Februar cr. fälligen A A Ene el der Stadthauptkaffe in Helfingfors, bei der Finlandsbank ia Helsineshos urid deren Filialen,

bei der Förcningêbanken ‘i Finlaud in Helsingfors nnd de ic in Stohoim: I EUTRIeR,

bei der Artiebolaget St , ey get Stockholms Handels

in Hamburg :

bei der Vereiusbauk in Hamburg,

in Berlin:

bei der Bank für Handel und i Industrie,

und zwar în Deutschland K ST Reichsmark? für 109 finnis@e Mart

[83552

] 4°/o Anleihe der Stadt Helsingfors vom Fahre 1900.

Die Einlösung der am P. Februar cr.

von

fälligen

in Finuland :

bei der Stadthauptkaffe in Helsin s, bei der Finlandsbauk in Delsinaiors und

14 Stück je |

b A Sett el (der Föreniugsbanken i. Fiuland i Helfingfors und deren Filiateo fle: