1906 / 28 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Insertionspreis für den Raum einer DAru>zeile 20 „5. Inserate nimmt an: die Königliche Expedition des Deufshen Reichsanzeigers und Königlih Preußischen Staatsanzeigers

Berlin SW., Wilhelmftraße Nr. 32.

Der Bezugspreis beträgt vierteljährlih 4 (50 A. | Alle Postanftalten nehmey Bestellung an; für Berlin außer | den Postanstalten und Zeitungsspediteureu für Selbstabholer |

| |

i

| |

| | | |

i

i auch die Expedition 8SW., Wilhelmstraße Nr. 32, j Einzelue Unmmern kosten 25 8. H—

| M 28.

JFnhalt des amtlichen Teiles:

Allerhöchster Dankerlaß. Ordensverleißungen 2c.

Deutsches Reich.

i

-

1906.

Berlin, Donnerstag, d

e

Dem Kaiserlichen Generalkonsul von Hartmann in Neapel ist auf Grund des $ 1 des Geseges vom 4. Mai 1870 in Verbindung mit Z 85 des Geseßes vom 6. Fe- bruar 1875 für seinen Amtsbezirk die Ermächtigung erteilt worden, bürgerli<h gültige Eheschlicßungen zwischen Reich3- angehörigen vorzunehmen und diese Eheschließungen zu be-

Dr. jur. i Landkreise endes Auf- engießerei, - zu Halle

dem Oberrcegierungsrat q. von Lieres und Wilka Breslau, bisher in Danzig, sihtsrats der Halleschen M Rittergutsbesißer, Geheimen a. S. den Königlichen Krone

Î Exequaturerteilung. ( : : N je Î Mitteilung, betreffend eine Ermächtigung zur Vornahme von | ; dem Bürgermeister a. D. Bel zu Naumburg | urkunden. J Zivilstandsakten i U Sagen dem Pfarrer arie, dem 4 Mitteilung, betreffend das Verbot der Waffeneinfuhr in B O / L St R esc “Die russis<he Regierung hat, nah einer amtlichen a 4D is Rentner Karl Masekowsl jus, dem bis: eung des hiesigen russishen Bo!schafters, nah Ver- ekanntmachung, betreffend eine Anleihe der Hypothekenban herigen Schiedsmann, Stadtäl Äh Mahle>e hängung des Belagerungszustandes über die zehn dem General- f La A R R e L Neuhaldensleben, dem K id Kirchen- | 80uverneur oar cat unterstellten russishen Weichfel- pes machung, betreffen „eine nleihe der Hamburg- | f(ssenrendanten, Rentner Het hel zu Nord- pro vinzen, über die drei russishen baltischen Provinzen merikanischen Pa>ctfahrt-Actien-Gesellshaft in Hamburg. | hausen, dem Kalkulator und r Fohann (Kurland, Livland, Esthland) und über die Stadt Kronstadt | Erste Beilage: Schaffrath zu Düsseldorf, d ent #2 Berger Glied Einfuhr jeder Art von Waffen, mit Ausnahme von Beschluß des Bundesrats, betreffend die „Osiafrikanishe Gasi- der Gouvernementsshule in Tf anwalt a. D. e is ad ritten irc la. ad die Ein- hausgesellschaft Kaiserhof“ in Berlin. Peter Hansen zu Flensburg e jetxetär fuhr folgender Gegenstände verboten: Kanonen, Bomben,

Auszug aus den Statuten der Deutschen Togo-Gesellschaft.

Königreih Preußen.

Ernennungen, Charakterverleihungen, Standeserhöhungen und sonstige Personalveränderungen. : Bekanntmachung , betreffend den kommunalabgabepflihtigen

Neinertrag der Mödrath-Liblar-Brühler Eisenbahn-Aktien-

esellschaft. geen! Erste Beilage: Personalveränderungen in der Armee.

L wan E E É (A T á

n A E L E O “2 Mt, “Me D| [j

Lebensjahr einzutreten, und voll innigen Dankes kann Jch auf das verflossene Jahr zurü>bli>en, in welhem Gotlies Güte

Mein Haus und das deutsche Vaterland vor shweren Heim- \fuhungen gnädiglih bewahrt und Meinem Familienkreise cin

Um

| Betten im Kreise

a. D. Karl Tate E u aufseher Karl Zuch zu sel oldin den

Königlichen Kronenorden vierter j a. d. Nuhr den Adler

den Lehrern a. D. Emil und Albert Nippe zu Kern" der Jnhaber des Königlich sowie /

dem Kirchenältesten, Olshöwen im Kreise An Wilhelm Ebel zu. dem Schulvorsteher,

V Á 4 ù E m G

0D

H A

A Es ah

[öfoinötioführern

zu Bremen, Heinrih Schulze zu Hannover, Heinri Senger zu Kastel bei Mainz, dem pensionierten Eisen- bahntelegraphisten Adolf WViebking, dem pensionierten Eisenbahnwagenmeister Dietrih Kirchhof, beide zu Han- nover, dem pensionierten Eisenbahnhaltestellenaufseher H ein-

Ec

henzollern, i

Sities « a g 7 E G IELOT-

Granaten und andere Geschosse, TWindbüchsen, Pulver, Nitro- glyzerin und andere explofive Stoffe sowie Kriegsgewehre und Kartuschen.

124

Bekanntmachung,

betreffend eine Anleihe der Hypothekenbank S in Hamburg.

burg ist auf Grund je Genehmigung

78 N F A D T E “ale R i 4 E O Te L ___ FJU DLUNQE fandbriefe sind eingeteilt D 1) in 30 Serien zu je einer Million Mark, welche mit den Nummern 471—500 bezeichnet sind; jede diejer Serien ift

eingeteilt in 35 Stück von je 5000 M. Lit. A 1,

neues Glied aus Erlauchtem deutschen Fürstenhause zugeführt | rih Gläue zu Wichtringhausen im Landkreise Linden, dem 200 ,„ 7 2000 A hat. Diese freudigen und dankbaren Empfindungen sind Mir A Ein vel Mtrien «i Io Gas las oa i t ih tr rw a

; - . | Cassing zu Bielefeld, dem pensionierten Eisenbahnweichen- S N T O, aug: in den Adresten, ia Bois N / 4 E steller Ge veri Pu>haben zu Hambergen im Kreise Djter- 100 +0 D getreten, welhe Mir an Meinem Geburtstage as Ausdru | holz, bisher zu Lübberstedt im Kreise Geestemünde, dem E

treuer Glücf- und Segenswünsche aus allen Orten und Kreisen des deutshen Vaterlandes wie von den über den ganzen Erdball verbreiteten Deutschen in reiher Fülle zugegangen

pensionierten Eisenbahnbremser Karl Pap zu Hannover, den pensionierten Bahnwärtern Johann Klo>ner zu Niederburg im Kreise St. Goar, Hermann Brenker zu Heessen im Kreise Beckum, Hermann Möller zu Herford, Hermann Fleher zu

Die Pfandbriefe werden mit 4 Prozent jährlih verzinst und dürfen vor dem Jahre 1916 von der Bank weder ge- fündigt no<h ausgelost werden ;

2) in 20 Serien zu je einer Million Mark, welche mit

Ÿ sind. Es hat Meinem Herzen besonders wohlgetan, aus | Padewiger Feldmark bei Herford, Ludwig Gröler zu Kläde i | N l e mi! den Kundgebungen zu ersehen, mit wel herzlicher Teil- i Kreise Siendal, geinris Plümer d Menning ausen im | den Ra 331—350 bezeichnet sind; jede dieser Serien ist nahme Mein Geburtstag von allen patriotish fühlenden | Kreise Be>um und Heinrich Wantje zu Eystrup, bisher zu eingeteilt in 40 Sid von je 5000! 4 Lit, A1 Deutschen ohne Unterschied des Berufs, des Bekenntnisses | Hassel im Kreise Hoya, dem bisherigen Eisenbahnmaschinenpußer 150 T E d aus

; S ; ; Joseph Ebersmann zu Büdesheim im Kreise Bingen, E L t 2

F und der Parteistellung gefeiert worden ist, und daß | A : : : 350 ; j 1000 B,

i ¿ L bisher in Bingerbrü>, dem Provinzialstraßenmeister August 900 Q

j neben den festlichen Veranstaltungen der Bchörden, Korpora- | Ylaesius zu Münster im Kreise Kreuznach, dem Provinzial- 200 R B

J tionen und Vereine si< vielfah Gutsherren, Kaufleute und | straßenaufseher Wilhelm Lorenz zu Dülken im Kreise 150 C I A

Industrielle mit ihren Angestellten und Arbeitern vereint haben, | Kempen (Rheinl.), dem Fuhrherrn V ilhelm Wegemund zu 100 E. 5 F“

Î um Meinen Ehrentag gemeinsam zu begehen. Ein solcher | Boxhagen-Rummelsburg im Nie Niederdarmm, dem Die in Ergänzung der am 5. August 1903 genehmigten

Ausdru> des Gefühls der Zusammengehörigkeit aus Anlaß eines patriotischen Festtages berehtigt zu der zuversichtlichen Hoffnung, daß das deutsche Volk auh in ernster, Gott gebe, ferner Zeit in Einmütigkeit sih um seine Fürsten sharen und J lediglih von den Jnteressen leiten lassen werde, die das Wohl Ï und die Größe des Vaterlandes erheischen.

Um aber Allen, w:l<he Mich durh freundlihes Gedenken und treue Wünsche erfreut haben, Meinen herzlichen Dank zu erkennen zu geben, ersuhe Jh Sie, diesen Erlaß alsbald zur F öffentlichen Kenntnis zu bringen.

Berlin, den 31. Januar 1906.

Wilhelm, I. R. An den Reichskanzler.

Kontrolleur Christian Henßner, dem Oberwagenführer Christian Neuhäuser, dem Sattler Franz Jun>er, dem Arbeiter Franz Weber genannt Nahrgang, sämtlich bei der städtischen Straßenbahn in Frankfurt a. M., dem städtischen Gefangenaufseher Karl Bo>k zu Halle a. S., den Auf- schern Friedrih Eichstaedt und August Ries, beide bei der Rheinischen Provinzialarbeitsanstalt in Brauweiler, Landkreis Cöln, dem Totengräber und Kirchendiener E ilahn Wei ß zu Magdeburg, dem Hüttenschlosser Joseph eimann zu Schloß Kattowiß, dem Fahrhauer Konrad Mot zu RONTEE im Landkreise Essen, dem Gutshofmeister Ernst

nigge zu Essenrode im Kreise Gifhorn und dem Ziegelei- vorarbeiter Wilhelm Henze zu Kagel im Kreise Nieder- barnim das Allgemeine Ehrenzeichen zu verleihen.

Seine Majestät der Kaiser und König haben Aller-

Emission auszugebenden Pfandbriefe werden mit 31/5 Prozent jährlih verzinst und dürfen vor dem Jahre 1913 von der Bank weder gekündigt noch ausgelost werden. Gegeben in der Versammlung des Senats, Hamburg, den 31. Januar 1906.

BetannutmaGhung, betreffend dieAusgabe von Schuldverschreibungen auf den Jnhaber abseiten der Hamburg-ÄAmerika- nishen Packetfahrt-Actien-Gesellschaft (Hamburg-Amerika Linie).

Der Sas - Amerikanishen Pad>etfahrt - Actien-Gesellschaft in Hamburg is auf Grund Z 795 des Bürgerlichen Geseßbuchs die staatlihe Genehmigung er- teilt worden, Schuldverschreibungen auf den Jnhaber im

gnädigst geruht: : d gek jen "Kapitinleutnant Hoh und dem Obermaschinisten | Bega gvon q dreien Paoihe “vire eingct Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruht: | Buschmann die Erlaubnis zur Anlegung der ihnen ver: | jn 12000 Schuldverschreibungen zu 1000 H Lit. A

Y dem Kapitän zur See Lans, Kommandanten S. M. Linienschiffes „Kaiser Wilhelm IT.“, den Roten Adlerorden dritter Klasse mit der Schleife, dem Pastor, Superintendenten und Ortsschulinspektor Nudolf Palfner zu Lande> im Kreise Habelschwerdt, dem

liehenen nihtpreußishen Orden zu erteilen, und zwar ersterem : des Ritterkreuzes des Königlih Portugiesishen Militärordens San Bento d’Aviz, lehterem: der Königlih Dänischen goldenen Medaille.

Nr. 1—12 000 1nd 2000 Schuldverschreibungen zu 500 Lit. B Nr. 12 001—14 000, und is mit 41/2 Prozent jährlich zu verzinsen. Das angeliehene Kapital wird zum Nennwerte in jährlihen Raten von mindestens 325 000 in der Zeit vom 1. Zuli 1911 bis 1. Juli 1950 zurü>gezahlt. Die ru>-

Pfarrer emer. Lothar Westphal zu Potsdam, bisher zahlbaren Schuldverschreibungen werden im Wege der Aus- zu Proßen im Ae Ruppin, dem Gymnasialdirektor / losung bestimmt. Vom 1. Juli 1911 ab steht der Gesellschaft Matthias Clar, dem Gymnasialoberlehrer, Professor Deutsches Reich. die Tilgung des gesamten RNestkapitals nah vorheriger Kündt-

Anton Simon, dem Bürgermeister Peter Hay, sämtlich E po) im Kreise St, Goar, dem Kreisbauinspektor

Dem Kaiserlih ottomanishen Generalkonsul Georg Krebs in Frankfurt a. M. is namens des Reichs das

gung zu. i Dieser Anleihe gehen die Ansprüche der Jnhaber von

Prioritätsanleihe der Gesell-

lter Schmidt zu Angerburg und dem Eisenbahn stations- : Schuldverschreibungen der ersten r Gef vorsteher erster Klasse a. D. L ermaÿn Holterhoff zu Exequatur erteilt worden. Ber von welcher zur Zeit no< / 10 500 000 ungetilgt find, Velver im Kreise Soest, bisher in Gustavsburg, den Roten ian owie der Jnhaber von Schuldverschreibungen der EE Prioritätsanleihe, von welcher sich no<h M 26 125 im,

Adlerorden vierter Klasse,