1928 / 156 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Zweite Zentralhandel8rezisterbeilage zun Reichs- ind Staatsanzeiger Nr. 155 vom 5. Juli 1928, S. 4, N Q / ; 2. : / läubi \ l über di [33402] | Dufsb Ruhrort. [33408] Nr. 19, zur Einsicht der Beteiligten j vormitt 5 vi vordem unterzelch | ; E e / /1 äubigerversammlun x die t- j Ber rf, ufsburg-Ruhror r. 19, zur i H ] erzeldine i S /3 e un Per Gebühren Lis Ausla A ua Uebex das Vermögen des Fettwaren- j Ueber das Heu des. Kaufmanns | n Ceeares : / Gericht, Oraniensiraße 17, Zimmer Nrd / d, tglieder des Gläubigeraus\ usses an- Met Hugo Ettvein, geboren am Aan Bosch in Duisburg-Beeck, am | Lübeck, den 29, Junt 1928. Der Bergleïchsvorschlag nebst Unterlq,, / T beraumt auf Freitag, den 13. Juli 1928, | 3. April 1872 in Altona, nhaft: arkt, wird ait Sey 30, Juni 1928, Das Amtsgericht. Abteilung 2. ist auf der Geschäftsstelle des Ani / mittags 12% Uhr, vor dem Amtsgericht | Bergedorf, Große Straße 37, Ge]chäfts- vorm. 914 Uhr, das gerichtliche V7 gerichts, Abt 17, zur Einsicht ‘der By x j in Norden. sofal: daselbst, Geschäftszweig: Fett- | gleich2verfahren nach dem Gese vom | Lüheek. 4 {33344] | teiligten niedergelegt. M 4 Norden, den 29, 6. 1928. warenhandel, ift m Lwedcke der Ab- | b. Juli 1927 eröffnet und Termin zur | Ueber das Vermögen des Kausmanns} Wiesbaden, den 25. Juni 1928, : | A Das Amtsgericht. wendung des Konkurses das gerichtliche | Verhandlung über den Vergleichsvor- f ; Widerberg zu Lübeck. alleinigen Amtsgericht. 17. und | T Ÿ PREIL A L E T Vergleihsverfahren am 2. Juli 1928, schlag auf den 28. Juli 1928, vorm. bers der ia Gustav Rehwo ° : L | Norden, {33392] um 15 Uhr 30 10 Uhr, Zimmer. 19 des hiesigen Ge- | & Co. zu Liübeck, wird heute, ceaactar a 4

s a: Über die Festse Kng der Auslagen u Anlagen und das Ergebnis der Er- | vorschlag wird auf den 27. Juli Höhe wird nach bestätigtem Verglei

Gebühren der Mitglieder des Gläubiger- handlung über den Vergleihsvorschlag mittlungen is auf der hiesigen Ge- | 11 Uhr, Zimmer 9, anberaumt. Der

/ Minuten, eröffnet | L , : F ; O : P

i F Jn Sachen, betr. Konkursverfahren nênortnn ift he, { rihtägebäudes, bestimmt. Als Ver- | das Vergleichsverfahren zur Abwendung}. | : A Í ü das Vermögen, der Fa. A M. N Gaoten, e Dae "Die trauensperson wird der Diplom-Kauf- des Konkurses exóffnet und der Man ind Taaniuarg: v: a; moe

A Mee Jnhal E G erdes in | Geschäftsführer des Creditschuhvereins | nann Walter Messing aus Dbg.-Meide- Ma O ; e bestellt M E | 2e ND. 2/28. Das Vergleih8verfahy i

¿ : S Gläubigerver Snlung | Hamburg-Altonaer Plabhändler, Ham- s A er UUMs DA ag nung La Verhandlu Per S Uer lig, (tber das Vermögen der arm

Sm l ÿ | burg, Gr. Reichenstr. 11/13. Zur Ver- | r oe b HIOR en R O gd y E u. Jäger K. G. in Bad Homburg b. j : d

aus\{chusses anberaumt auf Freitag, den | ist Termin auf Mittwoch, den 25. Juli | \Häftsstelle, Zimmer 18," zur Einsicht | Antrag auf Eröffnung des Vergleihs- P Bonus v. d. H., den 18, Jy

M 13. Juli 1928, mittags 12 Uhr, vor dem | 1928, 10 Uhr, ‘vor dem Amtsgericht in | dex Beteiligten niedergelegt. verfahrens nebst seinen Anlagen und ( Q

B Amtsgericht in Norden. Bergedorf, Ernst-Mantius-Str. 8, Yim- aen A arg 0 Quni 1998. [das Gerbnis der: weiteren Ecmitikangen 1928. Das Amtsgericht. Erscheint an jedem Wochentag abends. i Anzeigenpreis für den Raum einer fünfgesyaltenen Petitzeile 1,05 Æ4&

2 | Norden, den 29. Juii 1928. mer 50, bestimmt. Der Antrag auf Amtsgericht. 5 V. N. 6/28. [ ist in der Geschäftsstelle des unter- R B ngöpreis G 9 #&AÆ Alle Postanstalten nehmen i einer dreigespaltenen Einheitszeile 1,75 A Anzeigen nimmt an die

H | Das Amtsgericht. Eröffnung des Vergleichsverfahrens [Gie eihneten Gerichts, Zimmer 19, zur | Hamborn. (3341) Bestellungen an, in Berlin für Selbstabholer auch die Geschäftsstelle D Geschäftsstelle Berlin 8W. 48, Wilhelmstraße 32, Alle Drudckaufträge

7 nebst seinen Anlagen und das Ergebnis | pherswalde. 33409] | Einsicht der Beteiligten niedergelegt. Ju dem Bexglei lucviohean zur : 8W. 48, Wilhelmstraße 32. | nd auf ace beshriebenem Papier vóllig druckreif einzusenden, H

Pa Osterode, Ostpr. _ [33394] | der Ermittlungen sind auf der Ge-| Ueber das Vermögen des Kaufmanns | Lübe, den 29. ZFuni 1928. wendung des Konkurses über das V Einzelne Nummern kosten 30 A4, einzelne Beilagen kosten 10 Ky R A nsbesondere ist darin au anzugeben, welche Worte etwa durh Sp.e r r - 7 A Fn dem Konkursverfahren über das | shäfts\telle, Zimmer 56, zur Einsicht- | Heinrih Abrahamsohn, Alleininhabers| Das Amtsgericht. Abteilung 2. | mögen der Firma „Tovy“ Strumpfhay Sie werden nur gegen bar oder vorherige Einsendung des Betrages dru ck (einmal unterstrichen) oder durh Fettdruck (zweimal unter- 107 A

einschließli des Portos abgegeben.

\triGen) hervorgehoben werden sollen. Befristete Anzeigen müssen 3 Tage Fernsprecher: F 5 Bergmann 7573, g g ff ag

vor dem Einrückungstermin bei der Geschäftsstelle eingegangen sein,

Vermögen des Konditors Arthur | nahme der Beteiligten niedergelegt | der Firma Martin Landmann Nachf. in Hamborn, Fnhaberin Toni Levy j

3 merbach in Osterode, Ostpr., soll die | worden. in Eberswalde, Neue Kreuzstr.. 21, | Mannheim. : [33414] | Hamborn, wird der im Vergleichstermi S Séblußverteilung exfolgen. Dazu sind Das Amtsgericht in Bergedorf. wird heute, am 30. Juni 1928, nach- | Ueber das Vermögen der Firma Sachs | vom 27. «Juni 1928 angenommene V

86,75 M verfügbar, wovon noch die mittags 18 Uhr, das gerichtliche Ver- | & Co. A.-G. in Mannheim Geschäfts- | glei bestätigt. Das Vergleichs 7 Kosten der Verwaltung abzuziehen sind. N E TES L Gberse ren erö a ‘Als Ver- | lokal. in Mannheim, Friesenheimer | fahren wird aufgehoben. (8 69 d V0 | M A 1ER A DeaS 1 Unf Anirag des Fim E vird der Kaufmann | Straße 18, wurde héute, nadhmitta b Das Amtsgerit. (2 N. 19/2) MEJT L, L9G. Reichsbankgirotkonto. Berlin, Freitag, den 6. Zuli, abends. Postscheckkonto: Berlin 41821. {928 H i 14 d - n Us iedri ille î 3vald. r, das Vergleichs - E S R / ; retigte Forderungen. Das Schlußver- | hannes Baermann, Alleininhabers der | { aur: 14, » Beltellt een zur | wendung des Konkurses eröffnet. Ver- E N : dihns t auf der Gerichtsschreiberei | Fa. Johannes Baermann, Wasfel-, | Zet. na Hten: E Me T N G j ex Vank- [Oren ive [324 P S hiesigen E t Aa UN eve sets H nigkuchen- u. Konfitürenfa rif ha n LS “u ul I e Ea L gier T ETI Bee A6 Ce Vi Paten N JFuhalt des amtlichen Teiles: Parlamentarismus gere kann, hat seine Koalitionsgenossen Die Ausführungen über die Vermögensteuer beziehen \ih s niedergelegt. in Berlin NW., Alt Moabit 62/63, ist mittags 10 Uhr, an Gerichtsstelle, gleihstermin i am Donnerstag, gur g M inständig angefleht, Me möchten doch nun endli einmal eine Er- | gleichfalls auf einen Geseyentwurf der vorigen Regierung, und Y

E E Osterode, Ostpr., den 30. Juni 1928. | am 29. Juni 1928, 14 Uhr, das BVer- | Zimmer Nr. 2, angeseßt. Der Antrag | 12. Juli 1928, nahm. 5 Uhr, vor dem net Medersabritanten Serraun

R Der Konkursverivalter: W. Kühn. cdgiei vier: ita E worden. s auf Eröffnung des Vergleih82verfahrens3 | Amtsgericht, Il. Stock, Zimmer Nr. 213. hold Hentsch in Oberoderwig, eröff R Wide [33395] | 9 erson: Kaufmann Theodor | nehst seinen Anlagen und das Ergebnis | Der Antrag auf Eröffnung des Ver- | worden ist, i lei it der Wi E L L Baudath, Berlin-Oberschöneweide, Helm- ; : : worden ist, ist zugleich mit der Y Das Konkursverfahren über den R Tormi s der weiteren Ermitilungen liegt auf 10IeEnA nebst Anlagen sowie das Er- | t¿ätigung des im Vergleichstermi Nachlaß des Kaufmanns Johannes holbstr. 18. Termin gur Verhandlung | ex Geschäftsstelle zur Einsicht der Be- | gebnis der weiteren Ermittlungen sind | 5s Bun 1998 L E tein A Ernst Gärtner in Nabeberg wird na A E Vergleih8vorschlag am } teiligten aus. auf der Geschäftsstelle zur Einsicht der leich8 dur Beschl ß vo Tei ; d 2%. Juli 1928, 11/4 Uhr, im Gerichts-| Eberswalde, den 30. Juni 1928. Beteiligten niedergelegt. Mannheim, | S ben O M. grereyen UN

L "i . 2 Dees Ne, bundé seien. erer Aba Leicht bat cine Virtuosität daria ent | 19 fand es überhaupt sehr merkwürdig, daß der Herr Vorredner 4 j | wickelt, in urbane Formen ein Mißtrauensvotum zu kleiden. | in dieser Weise den Dank an die vorige Regierung abgestattet hat, E anntmachung über den Schuß von Erfindungen, Mustern | (Sehr wahr! rets.) Die Zentrumspartei \sprah in ihrer Er- | den Graf Westarp von uns verlangt hat. (Sehr gut! bei den

und ateneiden auf einer Ausstellung. klärung von einer „Notlösung“, Das sagt im einzelnen niht | Sozialdemokraten.)

; wesentlich anderes. Jh möchte einm Frage aufwerfen: E die Ausgabe der Nummer 31 des Reichs- Wenn in allen TeiSditnarpolttisben Fragen E ierungen JFch werde also sachliche Ausführungen nicht zu machen haben,

ennungen 2c.

Abhaltung des Schlußtermins hierdur ; Ot i L ¡ eil IT. é ; s ; d

' G : gebäude, Neue Friedrichstr. 13/14, ie Gefchäftsste eor den 30. Nunmi 1928. Amtsgericht. B.-G. 5. ( A efunden sind, die darauf hindeuten, daß man wenigstens theoretish | möcht i ösarti e entgegentreten, ait

; ias, den 28. Juni 1928. ITI. Sto, Zimmer Nx. 106. Der An- Die Geschäftsstelle M S RELUS: D a ugs s Amtsgericht Herrnhut, 25. Funi 198 die t hat, die Arte der Lotiden lnatsbütgezligen Koalition L Lte ave e S ne E pielt Lies

e Amtsgericht. tvag auf Eröffnung des Vergleichsver- Hall 33410 Pinnehberg- [33415] fortzuseßen, warum hat man dann und ih rihte mih dabei f i: T S

j L E fahrens nebst seinen Anlagen und das ai E L S [ a 1 Auf Antrag der Wwe. Fohauna | K 5tzschenbroda. [33418 an bestimmte bürgerlihe Parteien vorzeitig eine bürgerliche gerade aus dem deutschen und nationalen Interesse: weil diese

Î Schalkau. [83396] | Ergebnis der Ermittlungen sind auf der Mg rer ae Be Muti E Ex Margaretha Rosine Sauder, Jn-} Fn Sachen, betr. das gerichtliche V ° y Koalition gebrochen, die Hervorragendes ait politischem, wirtshaft- | Legende immer mehr in der französischen nationalen Presse wieder- n dem E über das | Geschäftsstelle zur Einsicht der Beteilig- | Kosch ilemdéen Ainbabats der Firma berin der Firma E. Sander Baum- q Eon i das zur Abwendu Amtliches. lichem Gebiete éleistet at. (Lärm und Gelächter links.) Jch be- | gegeben wird, die dieses Stihwort von der deutschen Rechtspresse E der A Hermann Trom- | ten niedergelegt. A Arthur Sorena, Iu. Walter Nosch, în ulen, Tornesch, wird gemäß der Ver- es Konkurses über das Vermögen di wundere den Mut der eutshen Volkspartei, ihre politishen und | ßfommen hat. Es handelt sich um mein Verhalten während der mf A s au ist zur Prüfung Geschäftsstelle des Amtsgerichts Halle Marienitraße R D eih8ordnung über das Vermögen der | Firma Dresdner g.» au, Gesel Deutsches Reich. , wirtschaftlihen Auffassungen vertreten und durhseßen zu wollen, lati Wie l Kenia dié: Diiges 2 ia

nahträglih angemeldeten Forde- | Berlin-Mitte. Abt. 81. V. N. 22. 8. 15 Juli 1928, 16 Uhr, das Vergleichs- ntragstellerin das Vergleichsverfahrèen | {aft mit beshränkter Hastung, Fabi etwa mehr und stärker mit den Sozialdemokraten als mit uns. | Inslation. Wie lagen dama!s die inge Jch erinnere an

Der Herr Reichspräsident - hat den Landgerichtspräsidenten (Sehr rihtig!) Jch erinnere die Deutsche Volkspartei an den Sturz des Ministeriums Cuno. Warum ist ‘das Ministerium r. Jungk in Mainz von dem Amt des Präsidenten der | Mißerfolg der Großen Koalition vom Jahre 1923. Jh erinnere | Cuno gestürzt worden? Nicht weil Sie (zu den Deutschnationalen),

eichsdisziplinarkammer in Darmstadt entbunden und an seiner daran, daß wir damals denselben Rei A UCD mos r. Hilfer- | die Sie damals die zuverlässigsten Stüßen dieser Regierung «e ; ding hatten; der heute wieder dieses Amt bekleidet. . Herr Schol 5 y Cg telle den Senatspräsidenten Hartner in Darmstadt ernannt. ding Yat biet daß es fich T Sen (Eo Ee Ae 20 | gewesen sind, dazu die Jnitiative genommen haben, sondern weil

gleih hat der Herr Reichspräsident zum stellvertretenden | materielle Din 7 ° ereits die M s 7 : ge handelt. Jh sage den Mittelparteien, daß sie | damals vor den Toren dieses Hauses bereits die Massen auf räsidenten an Stelle des Landgerichtsdireltors Neuroth, der | sich Be darauf verlassen sollen, wir ihnen helfen werden, | marshiert waren (Unruhe und Zurufe von den Kommunisten) ir seine Ernennung zum Staatsrat beim Hessischen enn sih Schwierigkeiten mit den Sozialdemokraten ergeben | und niemand wußte, wie es am nächsten Tag in Deutschland übers inisterium der Justiz seine richterlihe Stellung verloren hat sollten. (Zuruf bei den Sozialemokraten.) Nun, das kann ih | p aupt no§ mögli sein sollte, eine Regierung aufrechtzuerhalten

U 1 .

d dadurh aus dem Amt des stellvertretenden Präsidenten | Jhnen (zu den Sozialdemokraten) sagen, wenn ih jedesma E [ N j inen Shnaps getrunken hätte, wenn Sie l lindartielen, (Stürmische Zurufe und andauernde Unruhe bei den Kommu-

zur Äbwendung des Konkurses er-, ruktionen und Ble

y » üx Eisenkon 19, Jul|:/1928, vormitiags 9 Uhr, vor R verfahren eröffnet. Bur Vertrauens- | ffnet. Zur Vertrauensperson wird e in Radebeul, Leipziger Str! dem unterzeichneten Gericht anberaumt. | Chemnitz. [33404] con wird der Volkäwirt und beeidigte tee Bücherrevisor Joachim Shöntoandt eröffnet n Bade ist, Ut nes Juli 10 Schalkau, Kr. Sonneberg, 2. 6. 1928, | Zur Abwendung des Konkurses über erg: sor Rudolf Liß in Halle, | in Moorege bei Uetersen bestellt. Ter- | ein allgemeines Veräußerungsverb Thüringisches Amtsgericht. das Vermögen der Frau Gusta verehel. e Pngex ¡ane e bestellt. Zu | min zur Abstimmung über den Ver-| mit Schuldeinziehungsverbot gegen | S S ages pri 298971 | Seht, geb. Hagler, all. Inh. der Fa. | 5 Enn ern des Gläubigeraussusses Cs wird anberaumt auf den. | Schuldnerin erlassen worden. ch Cavlge [33397] Gusta Het Waren-Kredit-Haus erden ernannt: Kaufmann Heinz | 31. Juli 1928, vorm. 10 Uhr. Der An- | Amtsgericht Kößschenbroda, 2. Juli 198 In dem, Konkursverfahren über das | ¡n Chemniß, Friß-Reuter-Str. 16, wird Körner, Mitinhaber der Firma Körner, | trag auf Eröffnung des Vergleichsver- S ermögen des Kaufmanns Hans Morib | heute, am 2 Juli 1988, naHmitings | 209, Niemann in Halle, Fraatitabe: | fabren ist nebt, den Aulogen auf der | manenon. 0 i Uhr, das gerihtlihe Vergleichsver- | (howsti, Mitinhaber der Firma Brandt | ce reiberei gur Einsicjt nider- | Das Vergleichsverfahren über |

rungen ?Termin auf Donnerstag, den

M

s E

der Schlußrechnung, zur Erhebung von fahre » R ; n eröffnet. Vertrauens8person ; geregt. - Ö î : ibol e E Ginwendungen gegen bas Schluhber- | herr Bücherrevisor Paul Münnih in | Lic" qun Mle, Frantetr, Bank, | Pinneberg, den 2. Juli Vermögen der Firma Josef SeiiMgesl eden f, den Oberlandesgericztarat KUGler n} pan wäre ih aus dem Shnapstrinken gar nicht herausgekommen. | nisten.) Und da war es die rettende Tat der Sozialdemokratie, A verwertbare Gegenstände soivie über die | emniß, Roßmarkt 2. Bergleihs- | Bankverein von Kulisch, Kae ( A ie 4 Das Amtsgericht. g |Herdgeschäft in München, Kobellstr. | Berlin, den 4. Juli 1928 C ivie Auf die Gefahren der einseitigen Steuersenkung | damals die Republik und die Demokratie zu sichern (lebhafte Zu- | Vergütung des Verweltees Und dee | termin am 1, August 1928, vormittags | Kommanditgesellschaft auf E Pa T né] ist am 28. Juni 1928 nach Bestätig erlin, den 4. Zu : aben wir seinerzeit warnend hingewiesen und die katastrophalen | fj bei den Sozialdemokraten), und ic sage: es war vielleicht Mitglieder des Gläubigeraus 8% Uhr. Die Unterlagen liegen auf | S§glle, Gr. Stei ien, in | Stuttgart. E T des Vergleichs aufgehoben worden. . Der Reichsminister des -Junern. Folgen für die Etatsbilanzierung betont. Nun, Herr Hilferdin JANUn I Es DEN L E . E: / i ubigeraus\chusses e, Gr. Steinstraße), Termim zur} Am 2. Juli 1928, vormittags 8 uge ‘Amtsgeri t München } J, A.: Foerster. ist ja auch auf diesem Gebiet mit seinen Erfahrungen von 192 in diesem Moment die größte Tat der Sozialdemokratie nah der r ' :

auf Sonnabend, den 28. Juli 1928, der Gerichtsschreiberei zur Einsicht der | Verhandlung über den Vergleichsvor- | 15 Minuten, ist das Vergleichsverfa vorm. 11 Uhr, - Zimmer 12, vor dem M A iv Ab 18 {lag wird auf den 1. August 1928, | zur Be des E: an P E E A unterzeihneten Geriht anberaumt, I geri Chemniß, i. A 19, J 10-Uhr, an der Gerichtsstelle, Preußen- Bermöian der Firma Fuchs & Börner, | Neuss. (

Schlußverzeichnis und Schlußrechnung den 2. Fuli 1928. ring 13, Zimmer 45,: anberaumt. Der | off. ndelsge]\.; Automobilhandlung | In dem Vergleichsverfahren gur * sind auf ‘der Geschäftsstelle zur Einsicht n Antrag auf Eröffnug des Vergleichs- | und Reparaturwerkstätte in Stuttgart, | wendung des Konkurses über das Per

Uber Mittel Die Realsteuern lasten shwer auf dem gewerb- Niederwerfung des Kapp-Putsches. (Anhaltende Unruhe und erregte f A fil ittelstand. Wenn D. Sanierung pn n muß er Zurufe von den Kommunisten. Glocke.) Wie war es damals Bekanntmachung hilfe geschaffen werden. Dem Bustand muß ein Ende P mit der Währung? Die Währung ist do in den lezten Monaten

8 werden, daß in den Gemeinden die Leute Steuern beschließen, die : über den Schuß von Erfindungen, Mustern und sie selbst bet zahlen. (Beifall rechts.) Die Volks Thei t sich | der Regierung Cuno unaufhaltsam gesunken. Es war doch so,

A h

nt

“*Tálctiaia, ven 20 Ani 4098. Chemnitz. j [S205] der Geschäftastlle: T Ge bes De N ertranentperion if auf Vorschla T rig Pry Su gin vi beute folgend Warenzeicheit auf einer Ausstellung, niht geäußert fr Nacherhebung der Vermögenssteuer, die be- | daß die Ruhrkredite Hunderte von Millionen monatli erforderten. Das Amtsgericht. Abt. V, L ede l MACARAS, Paul teiligten niedergelegt. Gläubigermehrheit bestellt: Syndikus | Beschluß verkündet: Neuer Vergleihs | Vom 5. Juli 1928. e fempsen, würden Dab a ut dw A s ffen Es war doch so, daß dur die Besezung des Ruhrgebietes, durh s eere: S E L A [33398] Werner Riedel, all. Jnh, d. Fa. Eugen Hana e e Len 2. B N E, tter i der ch üdd. Treuhand- j quis g 9. Juli 1928, 15/4 Uhr. Der durch das Geseß vom 18. März 1904 (RGBl. S. 141) werden. Die Mittelstands olitik derx neuen Regierung aßt nicht den Abwehrkawpf an der Ruhr die ganze deutsche Wirtschaft in * Jn dem Konkursverfahren über den | Göhler Handel mit Schokoladen- u. mtsgeriht. Abt. 7, 2 Hdier e g arb E euß, Aue AO Junt E prgesehene Schuß von Erfindungen, Al und Waren- | zum Programm der Sogia demokratie. Die Sozialdemokratie will | Gefahr geriet, zum Stillstand zu kommen. Glauben Sie denn,

Nachlaß des Kaufmanns Emil Wilhelm | Zuckerwaren in Chemniß, Schiller- T ermin ijt auf Samstag, den mt8geriht. L ichen tritt ein für die vom 6. bis 13. Juli 1928 in Breslau | überhaupt keine Mittelstandspolitik treiben. Sorgen Sie vor | daß es damals irgendwie mögli gewesen wäre, von heute auf

aben. Wir verlangen ein Was habe-ih damals als Finanzminister zu tun gehabt? Es

; c n ; ; Han: i ust 1928, vormittags 914 Uhr, ;: « z: L Enders in Treuen, alleiniger Inhaber | straße 46, wird heute, am 2. Juli 1928, | Sn Yer ies Aut aut p Archiv] us 15, L Sto, E ó08, er Gelw E (3348 atifindende Deutsche Feuerwehr-Ausstellung Breslau 1928. Sen E ei der Wettbewerb der öffentlihen Hand a A morgen die Währung zu retten? un

v c E Sid @ e L Für die S 2 z der Firma Emil Wilhelm Enders, |- mittags 12 Uhr, das gerihtlihe Ver Mötorrad- Berlin, den 5. Juli 1928. T andelt es sich um einen O unserer Staats- und

Kohlen- und Garngroßhandlu in | gleih8verfahren eröffnet. Vertrauen3- lugzeug - Zubehör- immt. Der Antrag auf Eröffnung | Das Vergleichsverfahren über d! / : : ung, die wir immer betont Treuen, Johannstr, t Died zur Ab- person Herr Dipl.-Kaufmann Dr. Her- Dane! G, m. b. H. in Hannover, ges Bene S uE E Ee Nachlaß des am 19. ‘Jui 1926 gu U Der Reichsminister der Justiz. entpo Ftisertes Berufsbeamentum. Wie wird sich die Sozial- | standen sich sehr verschiedene Projekte entgegen. Jch habe aus E der Schlußrechnung des Ver- | mann Esenwein in Chemniß, André- oe 0E Ube mo T me Tee Ermittlungen ift ege g S eschâft8- L eittrBenn its J. V.: Dr. Joël. demokratie zu den Ra en im an es E ¿Eu politischen Gründen, um die Unterstügung der Landwirtschaft, um 3 : : ens s î mi , 4 1 A ; LL k i! N An iti s N i ( : : buigea j Na das Gla czciAaiN 1998 x Doc D U Die : U Konkurses das Vergleichsverfahren er- | selle zur Einsicht der Beteiligten nieder- | Specht, ilt gugleih mit der Bestätigt ornanisatori e‘ Maßaahmen f find erhebliie Ersparnise U die Unterstüßung auch der Deutschnationalen- Partei hier im 1 [ öffnet. Der Geschäftsführer E. Wede- | gel §8 in dem i Reform der ÄArbeitslosenversiherung hat die Regierung selbst zu- - Hause bei diesem Rettungswerk möglihst mitzubekommen, mich

der bei der Verteilung zu berüdsichti- | lagen liegen auf der Geschäftsstelle zur | xind in Hannover, Rathenauplaß 5 E et Amtsgericht Stuttgart 1. a u O gelassenen Verg tur

enden Forderungen, zur Beschluß- | Einsicht der Beteiligten aus. Bekanntmachung.

j ; ; egeben. Hier ergeben sih, namentlich auf dem Lande, große | im wesentlihen auf tehnishe Kompromisse mit dem Projekt

assung der Gläubiger über die niht| Amtsgericht Chemniß, Abt. A 18, s ; zum E bestellt. | tntteart “884171 Gerichtsbeschluß vom heutig S ierigkeiten. Die Arbeitslust wird dur A Versicherung Giliecs e J 2A Aa at R Helfferich o

verweribaren e “i fer K gen den A2. Juli 1928. gleich vorschl wgggs ae “A E Am 2. Juli 1938, vormittags 8 Uhr Lage UEIAES s af Die von heute ab zur Ausgabe gelangende Nummer 31 iht Et, Bu S UNEEeE A Ey un de Fand [egend geändert. Jch habe zunächst den gefährlichen Gedanken Anhörun- ber ! chs / „89, 1 928, |, ean / ' h L 928. i “t iter! - .

é L caleiite 8 Uhr, Am Justizgebäude 1, Zimmer 32, | ist das VBergleichsverfahren zur En Z Et s Reihsgesegblatts Teil 11 enthält: orbung, ¿e Véfiebendek G cilaaiungen E N dbr hat Tan si | (Zuruf von den Nationalsozialisten: Für wen gefährlich?), die

Erstatt der Aus :nd di s es mt L Siicun Diner Vorlin, La bie Mit: Devurn, [33406] | Erdgeschoß. Der Antrag auf Eröff- | wendung des Konkurfes über das Yerz Das Amtsgericht

ut m maGung ber A erun E pre bom 29, Junt 1928, | da nicht von politischen serese freigehalten. Die sozial- | Souveränität des Reichs zugunsten der industriellen und land-

glieder des Gläubigeraus\chusses sowie | Auf Antrag des Kaufmanns Emil | nung nebst Anlagen und das Ergebnis | e des Alfons Muth, Inhabers | gi egen. 334 : mokratishen Konsumgenossenshaften sind bevorzugt, auch in | wj ; ationen ü gur Verkündung der Entf SE A des | Mühler in Dessau, all. Jnhabers der | eiwaiger weiterer Ermittlungen liegt | f idr g A es P rrgros Das Vergleihsverfahren über | die Bekanntmachung über den Schuß von Erfindungen, Mustern ele: Beziehun : In tintohlenbergbau mas Le ih S E D n M S erichts über die dem Konkursverwalter Firma Dr. Adolf Edel, Buchhandlung, auf i E der Abt. 12/2 ftraße 184 in cfiret E A a Vermögen des Sattlermeisters Ft d Warenzeichen auf einer Ausstellung, vom 29. Juni 1928, und sro en, ob nicht die Zwangswirtschaft dazu ge ührt hat, Deutsch- eseitigt und habe die ouveräni ät es Re ch über da wesen und den Gläubigerauss{chußmitgliedern | «Fnh. Emil Mühler in Dessau, ist am | sUr B M ¿2 A aus, trauen Lion i auf Vor hl Les Witaf in Siegen, Fürst-Mor} die Bekanntmachung über den Schuß von Erfindungen, Mustern | land noch stärker von der ettbewerbsfähigkeit abzudrängen und | gerettet. (Lebhafte Zustimmung bei den Sozialdemokraten und A per e DISOCLEN _ e S Î Es E mittags btnet Uhr, E misgeriht Hannover. Gläubigermehrheit bestellt: Gra- Strake 2, ioR na Ge E am B d Warenzeichen auf ente Ausstellung, vom 30. Juni 1998, [Vgg gans n e e ee E Me bonn ie A E bei der Deutschen Volkspartei. Zurufe von den Kommunisten.) nen zu er nden AuSlagen UP- rgz.el rjayren Cx . Ts : : * : , Toffene ei cil ; reiben. Redner behandelt dann das Reparalionsprovtêm un : ; “Hyli / termin auf den 2. August 1928, nach- trauensperson ist der Bücherrevisor Langendreer. [33413] E E. u E sei n | bestätigt Sh ift, Cd. Umfang 4 Bogen. Verkaufspreis 0,15 RM. GaTente Vershuldung Deutschlands. "Dar Dawes-Plan mu Se A i "a CioA Ly ard g s L E mittags 3 Uhr, vor dem unterzeichneten |W. Bergmann in Dessau, as Auf Antrag des Kaufmanns Sally t E Me ae Ck bo E: Amtsgericht Siegen, den 26. Juni 12 Verlin, den 6. Juli 1928, reformiert werden, die Regierung sollte eine großgügige un rojetteSs, die Antr psung 9 9g ' / Amtsgericht bestimmt. straße Nr. 1. Termin zur Verhandlun Cussel in Langendreer, Kaiserstraße 174 1928 ift es E ag, Are n Mui r —— Geseßsammlungsamt. Dr. Kaisenber un ende Dawes-Plan-Politik treiben. Zur Auswärtigen beseitigt. Es ist eine rettende Tat gewesen, meine Herren (leb- Amtsgerit Treuen, den 8. Juli 1928. | über den Vergleich8vorschlag ift auf [wird am 2. Juli 1928, vormittags Le E Ee, rer. 2: | Stadtlengsfeld A O: : N Po it führt Redner aus: Das Regierungsprogramm v die An- | hafter Beifall bei den Sozialdemokraten und bei der Deutschen Montag, den 23. Juli 1928, vorm. 11,30 Uhr, dos Vergleichsverfahren er- | {. tod, 208, bestimmt. Der An- * L 2n0 : erkennung des politishen Bankrotts, der hinter uns liegt. (Große Volkspartei), und wenn der Herr, der Ihnen sehr nahe steht, viel

\ Urach. [33399] | 11 Uhr vor dem unterzeichneten Amts- | öffnet. Termin zur Verhandlung über | trag auf Eröffnung des Vergleih2ver- | rmöae

inen * nl Z ! In dem Konkursverfahren über das | gericht, Zimmer Nr. 16, bestimmt. Der den Vergleihsvorshlag wird auf den | fahrens nebst seinen Anlagen un das hs Heiterkeit links.) Der Pakt von Locarno hat un? keinen Luv: näher steht als mir, der das Bestreben hat, gerade die Verdienste

ebraht. Der Grundgedanke der jebigen auswärtigen Politik ist,

der Firma Glas- und Meth ch a pu nux von außen kommen kann. Wir aber meinen, daß Helfferihs zu unterstreichen, der Herr Reichskanzler Luther, mein

Das Vergleichsverfahren über n . Sensen A. G. in Dermds

Vermögen des Kaufmanns Otto Wolf | Antraa uf Eröffnung des Vergleichs- |24- Jubi 1928, vormittags 10 Uhr, | Ergebnis der weiteren Ermittlyngen | : | de

E S S verfahrens nebst Anlagen tegt, in der e 2, AmisgeriGtögebäube, aue L B i Bi t | de Porgesclanene Vergleich “geridtl Nichtamtliches ih ein kräftiges, großes Bol von innen heraus selber Helfen muß. | unmittelbarer Nadhfolger, in seinem bekannten Buche sagte:

Stelle des verstorbenen Bezirksnotar elle des Amisgericzis, Yim- | Fx, Selter in ‘Kölni ürttemb. 9 iht Stuttgart 1. | bestätigt worden i j f 1e B O e Zehe ; ; | Die weitere Entwicklung

Pfeilsticker der Bezirksnotar Welte beim R De aue e uns Straße 16, bestellt. Der Ántrag, unf E abtititas dau s N Stadileng#feld, den 30. Juni 198 Deutscher Reichstag Volksernä E BNE Ves Mothrocraimm 2d ine j bird (Zurufe von den Kétinintchien. Glocke des Präsidenten.) Jh See besten dun. FonkarMer-1 - Aunhaltisches Amtsgericht. Abt. 6. nebst "An s p erre gms Tei das , Vermögen des Ki R E A säblice Stärkung der Landwirtschaft nicht erfolgen, sondern nur | sage also: Herr Reichskanzler Luther shreibt: (Fortgeseßter y Urach, den 30. Juni 1928. afl i ie Erucitilungen. Genen zur Einsicht us Nikolaus Schatdecker, in Frier, a Urach. 3940 18 6. Sißung vom b. Juli 1928. urch ein Pie Krate der deuts V: Zal: 8 Bp Lärm bei den Kommunisten.) Jh verstehe nicht, meine Herren,

Amtsgericht. Dessau. [33407] | Beteiligten auf dexr Geschäftsstelle, | slraße. 66, Inhaber eînes Manufaktur- JGdem Vergleichsverfahren Ü T Bericht des Nachrichtenbüros des Vereins §eutscher Zeitungsverleger.*) Wix missen die Kralt dek drit uts Ber beut Ei end warum Sie die Deutshnationalen durchaus unterstüßen wollen. E S [33400] cel baft Budeeriea G Dteett Pinner K aus, Vm, 1/96 warengesäfts, wird beut, am 20. Juni L T L M ame ga ry Fr hu Präsident L ö be eröffnet die Sizung um 12 Uhr 10 Min. s pas es soll noch einmal wieder eine A werden, in | (Sehr wahr! bei den Deutschen Demokraten. Zurufe von den Ju dem Konkursverfahren übér bas | Anh. ‘A. & Emil Mühler in Deslau gen Seer aid ZIL 1928. O ERE ¿n pee as E T its n Ura Ó Kirhstrafe ev teilt mit, daß der Aeltestenrat die Einsehung dreier neuer Deutschland zu leben! (Beifall rets.) - Kommunisten. Glocke des Präsidenten.)

Vermögen der Uracher Holzwarenfabrik, | all, Jnh. der Kaufmann Emil ler E T N idweelan wird der Kaufmann Justus wurde im Vergleichstermin am 28. Jw us\hüsse, nämlih für Liquidations- und Verdrängten- Reichsminister der Finanzen Dr. Hilferding: Meine Herr Luther sagt also:

Aktiengesellschaft in Urach, wird an | und dessen Ehefrau Anna, geb. Giels-| F.iüheckK. [33343] | Lebr in Trier, Fleishftraße 69, bestellt. | 1928 der sih aus dem Vergleichs hâden, für die ex Pra Gebiete und für die Cen, be- | Damen und Herren! Sie werden von mir nit erwarten, daß Die weitere Entwicklung mit dem außerordentlichen Schwanken

Stelle des verstorbenen Begzirksnotars | dorf, beide in Dessau, ist am 29. Juni | Ueber das Vermögen des Fabrikanten Vergleichstermin wird auf den 20. Juli | s{chlag vom 26. Mai 1928 ergebe Ylossen hat. Der räsident teilt dann weiter mit, daß alle ih auf alle Ausführungen meines Herrn : Vorredners eingehend der Roggenpreise dürfte gezeigt haben, daß die Anknüpfung an

Pfeil tider der Bezirksnot i i i qe , i , z ; : i " U L feilstider der BVezirksnotar Welte in | 1928, mittags 12 Uhr, das Vergleichs- | Carl Bernhard Osterloh zu Lübeck 1928, vormittags 10 Uhr, in Zimmer“44 | Vergleich bestätigt. Gleichzeitig wll estellten Anträge, also auch der „Vertrauens“-Antrag der antworte. Soweit es ‘si um sachliche Angriffe auf die jevige don Recgenwert höchst untunlih gewesen wäre.

M Aeltestenrat als zulässig ns Regierung gehandelt hat, wird das Sache: der Etatsdebätte sein.

Urach zum Konkursverwalter bestellt. | verfahren eröffnet, Vertrauensperson | alleini b rma Caxl | des Gerichtsgebäudes anb L hiermit das Vergleih8verfahren M ationalsoziali

N Urach, den 30. Juni 1928. ist der Bücherrevisor W. Be e E O en : : idt Trier, Abt. t pte v fu dis ñ R

N Amtsgericht. Dessau, F wr “icbfica be Nr, R in Oltertes vf ues, wird heute, Amtsgericht Trier, Abt. 3. day ea 8 Amit 10a orden ind. : A : Jm übrigen waren ja diese Angriffe zum großen Teil An- (Hört! Hört! und Sehr richtig! bei den Sozialdemokraten und ba hr, das Bergleih8verfahren zur / E L Hierauf erhält Reichskanzler Müller - Franken das arti bei den Sozialdemo- | der Deutschen Volkspartei.) Jch möchte es"\härfer ausdrüdcken:

E24 Zittau. 334011 | sur Verhandlung: über den Vergleichs- Abwendung des Konkurfes eröffnet und | Wiesbaden. [31440] | Amtsgericht.

i 44 Das Konkursverfahren über Aer vorshlag ist auf Montag, den 28. Juli sder beeidigte S Heinrich | Ueber das Vermögen des Kurzwaren- | fugen der Gesellschaft mit beschränkter 1928, vorm. 11 Uhr, vor dem unter- |Möller zu Lübeck als Vertrauensperson händlers Wilhelm Stier in Wiesbaden, | Wehlau. Ó

S tung „Verpackungsmittel-Fndustrie zeichneten Amtsgericht, Zimmer Nr. 16, | bestellt. Termin zur Verhandlun | Yorkstraße 25, wird heute, am 25. Juni | Das Vergleih8verfahren über *

. m, b. H,“ in Olbersdorf wird na bestimmt. Der Antrag auf Eröffnung über den Vergleihsvorshlag wird Ge 1928, mittags 12 Uhr, das Vergleihäver- | Nachlaß des verstorbenen Kaufma

Abhaltung des Schlußtermins bierdur des Vergleihsverfahrens nebst Anlagen | den 27. Juli 1928, 1414 Uhr, an- | \ahren zur Abwendung des Konkurkfes er- Erwin Léeinbas in Veilas if V

. Zuni nach

Dort. Sei ü i 2 riffe auf die vorige Regierung. (Sehr gut! N ° vat ! d: (334 jramms veröffentlidle worten eit R ae O S taa Die Ausführungen über den Dawes-Plan, für den, wenn pas La R nastidinte B C bit Abg, Dr. Oberfohren z (D. Nat.): Von allen Verlegen- ih [nicht sehr irre, mein Herr Vorredner selbst gestimmt bat e el E E Dani Vfvciee dere Bbaétidiin über elten, die in der N engere ärung anger, d wurden, war | (Widerspruch von den Deutschnationalen), für den jedenfa Swollenhaftigkeit und dergleihen nichts (Zustimmung bei den

vohl die stärkste die Behauptung des Kanzlers, diese Regierung 49 Parteigenossen des Herrn Vorredners gestimmt haben, richten Sozialdemokraten).

E aufgehoben. liegt in der Geschäftsstelle des Amts- | beraumt. Der Antrag auf Eröffnung | öffnet. Zur Vertrauensperson is Nechts- |} Beschluß vom iche nunmehr auf festgefügtem Boden. Herr Dr. Haas, der ja i ; i L c n 2 p |N0, Bie K 28 gut Gnsad de4" Bnrgeiginesesténs ned scnex gqualh Dans, Sgees i Walen, gung des Berg van (Ge Varel angort Ui f Vesem Bonse als Graben deb | (9e an in dgug anf en Dames-Vlar ansouchn, Sie | Nas Drit: Fu bam Pai wae, verde B n pad L A Das Amtsgericht. Dessau, den 29. Juni 198. Ermittanaan if : E Dee Berta E ia P aL I Ee Hane Ec dén 28. Zuni18 A La aber nit s geringste gemacht. (Sehr wahr! bei den | von der neuzuschaffenden Rentenbank einen Kredit von zwei Anhaltisches Amtsgericht. Abt, 6, des unterzeihneten Gerichts, Zimmer | wird anberaumt auf den Sni 198, —— Wer Herren Be I U E Deb ar Di Reden Sozialdemokraten.) : Milliarden- bekommen sollte. Das hätte nah meiner Auffassung

i