1928 / 159 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

e Zweite Zentralhandel8registerbeilage. zum Neichs- und Staatsanzeiger Nr. 158 vom 2. Juli 1928, S. 4, E z “Gi : j s E o —x E L /4 E / E 0 Jeticnburg.. [34581] , bigerausschusses find auf der Geschäfks- , Stwttgart. __ [34606] | liegen auf der Geschäftsstelle zur Ein- eröffnet worden ist, ist : E e 6 1 L G Sonkureriahren über das | stelle, Zimmer 26, zur Einsichtnehme} Das Konknrsverfahren über das | sicht der Beteiligten aus. una en M l Fugleich ' / / fy Vermögen des Kanfmanns Georg | niedergelegt. **42qw | Vermögen der Firma Rommel &| Amtsgericht nig, Abt. A 18, vom 27, Juni 1928 an - i i / Bretsch (Haushaltungs- und Küchen-| Münster i. W., den s 198, s Ackermann G. m. b. H., Stickerei & | den 5. Juli 1928. Vergleichs durch Beschluß / L räte) in Berlin-Wilmersdorf, Güngßel- Das Amts3geri M. A m in Stuttgart, E ira 1928 aufgehoben worden, : : ( straße 27, ist mah Schlußtermin auf- E S Paulinenftr. 19, mit Filiale in Hunder- | Dresden. À [34615] Amtsgericht Dresden, Abt gehoben. | Nienburg, Weser. __ [34596] rváe wurde nah Abnahme der | Zur Abwendung des \Konkurses über den 4. Juli 1998 y / Charlottenburg, den 4. Fuli 1928. Fn dem Konkursverfahren über das |Schlußrechnung des Verwalters und | das en der Frau E L nd

Kneer, Die Geschäftsstelle des Amtsgerichts. | Vermögen des Herman Probst Möbel- | Vollzug der Schlußverteilung durch | geb. Fribsche, ZFnhaberin der nit sia- Leitun: gf 40. atitttig tischkerei, Nienburg a. Weser, wird das M LINNT, en 3, Juli 1928 ge- E e Ee Modesalon aa rir 4 dern dag i t

X Ï t L Verfahren eingestellt, da ergibt, daß [mäß § 163 K.-O. aufgehoben". ribsche-Kneer inDresden-A., Christsän-4 8 Voi ! : Döbeln. 4 [34583] | eine den Koften des Verfahrens ent- ürtt. Amtsgeriht Stuttgart. T. als 11, wird heute, am-_5\ Bul 02s A eanco L De Gn Mut Weiß j 8 Das Konkursverfahren über dás Ver- | sprechende Konkursmasse micht vor- Ss E \\° nachmittags 3 Uhr, das gerichtliche Ver- | hetr.: Das Verfahren witd a f T4 mögen des Handelsmannes Gustav Max | handen ist. Uelzen, Hann, ] gleichtversahren eröffnet. gleihs- | sier“ Bestätigung des Fie geri

i E | n Denkert in Großbauchliß wird nah Ab- | Amtsgericht Nienburg a. W., 29. 6. 1928. |_ Ju dem Konkursverfahren, betr. das | termin am 7. August 1928, nahmitt ; i haltung des Schlußtermins hierdurch E A Vermögen des Saab Gustav | 14 Uhr. E e Seer Sees n gr 18. us pril 1 aufgehoben. _ / Pegnitz. [34597] |Wiuters in Suderburg, findet eine |} Syndikus Dr. jur. Erih Frische in Durführu t uhänder für y Amtsgericht Döbeln, den 6. Fuli 198, „Am 4. Juli 198 wurde das unterm Glänbigerversammlung zweês Prüfung | Dresden, Wilsdruffer Sir. 31, 11. Die ivúrde die ‘bishe : ngSveraleiME —- (34584) 4. Januar 1926 über das Bermögen des | nahträglih gemeldeter Forderungen | Unterlagen liegen auf der Geschäfts- Bücherrevisor. Eisen ertraue af aeg oren über des Ver: | Senthwarengeschäftsinhabers istian | und zwecks Beschlußfassung über Aus- | stelle E Einsicht der Beteiligten aus. | 9 Lorlttr 38 e in Freiby Vas ers ren habe Y ir Körber in Pegniy eröffnete Konkursver- E E an bevorrechtigte Gläubiger mt3geriht Dresden, Abt. T1, è etz wage A , bestellt, dens s itoreiinhabers Felix sohren eingestellt, da cine die Kosten des | iat vor dem Amtsgeriht Uelzen, | am 6. Juli 1928. Freiburg i. Br., den 26. Juni 19g ax Theodor Thiel in Döbeln wird | Verfahrens übersteigende Masse nit | Zimmer 17, am 19. Juli 1928, vorm. s E E As A « Bad. Amtsgericht. Abt. 5 nah Abhaltung des Schlußtermins hier- | ygrHanden ift. i 5 11 Uhr. Amtsgericht Uelzen, 4. 7.1928. | Geislingen, Steige. . [34660]|GoW | E au ED el den 6. Juli 1998 Pegnit, den 5. Juki 198, A T PRE S Sr Ueber das Vermögen des Makthias| Das Vergleichsverfahren übe M i 8g öbeln, den 6. Juli 1928. Geschäftsstelle des Amtsgerichts. Urach. [34608] | Müßigmann, Schneidermisters Wi Vexmögen des Schuhwarenhäntlz R S i ee Im Konkurs des Kaufmanns Franz | Geislingen-Altenstadt, ist am 5. Juli | Arno Wolfgang in Gotha wird "V

“Preußischer Staatsanzeiger.

A

d E Anzeigenpreis für den Raum einer MIRLe aas Petitzeile 1,05 &K A E. einer dreigespaltenen Einheitszeile 1,75 Anzeigen nimmt an die h R Geschäftsstelle Berlin 8W. 48, Wilhelmstraße 32. Alle Drucktaufträge sind auf einseitig befchriebenem Papier völlig drudckreif einzusenden, insbesondere ist darin au anzugeben, welche Worte etwa durch Sperr - dru ck (einmal unterstrichen) oder dur Fettdruck (zweimal unter- strichen) hervorgehoben werden sollen. Befristete Anzeigen müssen 3 Tage p

eis Veriehitlid 9X Ale “Posianst d

Bezugspr vierteljähr e Postanstalten nehmen

n an, in Berlin für Selbstabholer auch die Geschäftsstelle

Beltenunge S8W. 48, Wilhelmstraße 32. e

Einzelne Nummero rone A Eingeine afilagen falten 10 Gw ie werden nur gegen bar oder vorherige Einsendun etrages

E einshließlich des Portos abgegeben. N :

Fernspreher: F 5 Bergmann 7573,

3 / Ie . « « . . « 4 C4 . : . Dee Mage Pegniiz. g [34598] Köninger in Urach ist Bergleihstermin 1928, vormittags 9 Uhr, das Ver-| dem der Vergleich vom 11. My * vor dem Einrückungstermin bei der Geschäftsstelle eingegangen sein. Nachlaß der am 12. Januar 1927 ver- | „Am 4, Fuli 1928 wurde das unters | auf Dienstag, den 24. Juli 1928, vor- gleiGsverfahren zur Abwendung des | bestätigt ist, aufgehoben. 4 : ) gde 29. Januar 1927 über dàs Vermögen | Mittags 9 Uhr, anber Der Yer- | Konkurses eröffnet worden. Eine Ver- | Gotha, den 29. Juni 1928.

| | | storbenen, in Dresden -A., Reißiger-| y | j teihêvorshlag und Lau nahes : | A ras 71 In, wobnbaft goieicuen | eie: Mehl: Diner: ‘und Fatiec: (Ofoobineransfhnses find anf erer | Vergleichstermin ist auf Mittos, Wachs, geb. Friebel, wird nah Abhal- | Vittelhandlung in E er fnexe i cilieien micberaleg é usiht der-Be- | 1, August 1928, nahmittags 3 Uhr, | px mmersvein. n

r. 15Y., Reichsbantgirokonto. Berlin, Dienstag, den 10. Fuli, abends. Poftschectkonto: Berlin 41821. {928

Thüring. Amt8gericht, 9, \*

tung des Schlußtermins hievduwxsz. auf- Konkursverfahren Añiarriht Ura den 5“ Luli 1998 bestimmt. Der Antrag auf Eröffnung | Jn dem Vergleihs8verfahren f ; | gehoben E _ E Mee N p "d e awd n ed das Ergebuie Ler Ermitelungen ist das Vermögen des Kaufhauses ci JFuhalt des amtlichen Teiles: die mehr als 20 v. H. des Rohertrages Schaden dur Frost erlitten | werden. Ferner wird gefordert, die emiahnaginen auf die im Amtsgericht Dresden, Abt. I[, Geschäftsstelle des Amtsgerichts Wernigerode. [34609] | auf der Geschä {sftelle- zur Einsicht Dee “ung Margot Kirsh in Hammersigy ätten, von der Zurücszahlung befreit werden. Ein solcher Antrag | Weinbau beschäftigten Arbeiter und Ar eiterinnen ohne eigene dent 4. Fuli 1928. R E Cc tee go Das Konkursverfahren über den | Beteiligten pi ect c in dem Vergleichstermin wy Deutsches Réich, ei bei der Reichsregierung bereits gestellt. Die Zinsen seien | Besiy sowie auf die Handwerks- und eia Betriebe auszu E Gei T [ 2345861 Plauen. Voci 34599] Nachlaß des am 10. November 1926 in mtêgericht eiclin gen/St «3. Juli 1928 angenonmene Vergl turerteilung zunächst um 1 Fahr gestundet. Der Minister hob hervor, daß von | dehnen, die von dem Ernteausfall mitbetrosfen werden ewe ausg- L Das Kaniarwertahren über das V R Sia SernlterEer fahren iber das Ver- | Wernigerode verstorbenen Baunnter- L : pel wird hierdurch bestätigt. Gründe: 1,010 betr ffend Verleihung der Rechtsfähigkeit an 13 900 ha, die in den Regierungsbezirken Koblenz und Trier im reichende Mittel zur Erforshung und Förderuung der Frost | mögen der offenen " Handelsgesellschaft mögen des Garnhändkers Max Böhm | nehmers Walter Heine ‘wird nah er- | 17 aiserst ‘1346487 Von der Schuldnerin gemahte Yj tmintahun g i N cband Schleswi ¿Holstein ayigreit an | Frtrage stehen, niht weniger als 10 700 ha vom Frost a bekämpfung zur Verfügung zu stellen. Der anläßlih des land» H. Schwieder, Sächs. Gummi- u. Guita- [in Firma Max Böhm in Plauen fi gter Abhaltung des Schlußtermins 3 Amtsgericht Kai exclaubeee Hh gleih8vorshlag vont 31. Mai 192 ¡Men er-Jnnungsve t worden seien. Wirtscaftliche Beihilfen sollen für die am s{hwersten | wirtschaftlihen Notprogramms bereitgestellte 30-Mi ionenfonds

N ( x ; 2 : ierdurch aufgehoben. : E65 +1175 t angenomnen worden, da hm in d perchawarenfabrik ‘in Dresden - N., [ist aufgehoben “worden, nachdem der | Werne med, den 30. Juni 1988. unt 5. Juli ie A llethévet Vergleichstermin vom 3. Juli 1 Kon-

betroffenen Winzer Be t iverden. 100 000 Mark seien bereits | soll zum angemessenen Teil au für den Weinbau nuybar gema Großenhainer Str. 150, wird nah Ab- | ün Vergleichstermin vom 15. Mai Amtsgericht. Abt. 1. 9 UFr, das die Mehrzahl der {timmberedtig i

ausgezahlt als erste Hilfe für dringendste Fälle. Der inister des | werden. Für den Obst- und Gartenbau sollen sinngemäße Junern habe die staatlihen Stellen beauftragt, zunächst über die Mahüahmien wie für den Weinbau durchgeführt werden. Zum

O haliung des Schlußtermins hierdurch | 1928 angenommene wangsvergleich ahren zwecks Abwendung s Gläubi HS aas \ a , ¿ i : : o Ho dur f äfti o C F E E E f ermög rov, | Gläubiger schriftlich zugestimmt h : 100 000 Mark zu verfügen. Vorausseßung sei, daß Provinz und | Schluß stimmte der Ausshuß einem Antrage des Berichterstatters N I. cit Dresden. Abt. II E E Gn Besch vom | Fwiekau, Sachsen. [34610] futes über ME E i Dl und die S fecatomn der pt det Amtliches. Gemeinden leicfalls 100 000 Mark geben. Die Beihilfen ollen Sid ffel (D, Nat.) zur Bekämpfung der Notlage der Pen 4 uli 1928. Me EE, Plauen, den 5. Juli 1928. K. 118/36. | Das Konkursverfahren übêèr das lautern, Fatelstraße Nr. 1, zugleich: als Gläubiger zusammen 4359,60 RM h / } für die Schädlingsbekämpfung und E für Beschaffung | Fischerei zu. Fn dem Antrag wird die Staatsregierung auf, E amiWgeciót. Befiögen der nit eingetragenen | gijeiniger Inhaber dex hándelsgezicht: | tragen, während die Gesam E A Ln soeben Winzein “im Winde” sei dle us: | shisiandäteebite und Beshilfen zue Versüging, zt stellen, das

- ch - ,

u Tue Meer r N Dem österreichishen Generalkonsul in Lübeck Karl | führung von einberg8wegebauten geplant. Hierzu sollen A esen a na E zu fördern und das i

ckau ist namens des Reichs das Exequatur erteilt worden. | vom Herrn Finanzminister taatsbeihilfen erbeten erausbildungêwesen auszubauen. Ferner soll die Reichs werden, wobei erwogen werden solle, die Gemeinden nag ersucht werden, die Reichsbahn zu E cine e

; ; nur 1% der Kosten tragen. zu lassen, während außer der rößere Berücksichtigung der Fischerei bei der estaltung der Tarife Der Reichsrat hat in seiner Sißzung vom 22. Juni Staatsbeihilfe oan »% dee do ten s Untecitliébilen in ins des Güterverkehrs zu bewirken und bei allen Handelsverträgen 8 beschlossen, dem Müller-Jnnungs- Verbande | gleiher Höhe von anderer Seite bezahlt werden müssen. -| und A 1 g Maßnahmen die Jnteressen der Fischer lit hleswig - Holstein, Siß Klein Rönnau, auf Grund | Ein Antrag verschiedener Parteien verlangte, für das Jahr 1929 | stärkerem Maße zu wahren. Auch sollen die Bedingungen [Ur die

offenen. Handels8ges afs in. Firma | 1; t ; Friedri aller zum Stimmen berechtigten Forts Das Konkurdverfahren über das Ver- | KXtibor. O fn N une fo nate: R Beier, Manufakiur-, Wei- und Woll- | rungen si auf 5089,74 RM reis Gs ber S ReeaEukee Akiiea, Das Konkursverfahren üher das Ver- Wur Uo Otto er tin Zwi; warengeshäft mit dem Sihe zu 63 der Vergl.-Ordnung. Die V sellschaft“ in Frankfurt a. Main, | gen des Kaufmanns Leo Grünherger } Eren Pen Sträße 31, Negiie | Kaiserslautern, Fackelsiraße Nr. 1“ er-| trauensperson und die Schuldt Ee 45/47, ‘wird nach Abhaltung c aypires Bagg vin ggrs wig g: at cheobe Bb r Ab ffnet, aile i E on den e s s fahre n d dea Ah l s Sehlußtermins und nah erfolgter E R R it : Tdoce ale des Schl ter mins hierd: H Stansulenten Nark Ce E alies aa renen Bor Schlußvertetlu vergleichsternrin vom 2. Jumi 188 an- | ug ußtermins hierdurch Kaiserslautern bestellt und Veragleis- | des Verglei eacbenen Vorschrift ßverteilung aufgehoben glei dur | aufgehoben. termiu bestimmd Ri Sams S beobachtei Cd Ein Fall der ly

Frankfürt, a. M., den 30. Juni 1928. | Xlomumene Zivamwgsver ? | nmt8aeri i N in Antrq ( C ; e l gun

f s ? | rehéSfräftigen Beschluß vom 21. Juni | 2% 8geriht Zwickau, den 5. Fuli 1928. ult ait aott | Tot f 4 Â mit Rücksicht auf die Auswixkung des Frostes vom Vorjahre die | Gewährung von Krediten verbessert werden. Schließlich soll dem

Amtsgericht. Abt. 17a. 1928 bestätigt nts h hierdterd auf r i (“9 e Da R E 7 aiser k ad rie ‘Grade a Et leitoffeacy Gebiete zu Po llanlaebieter n erklären. ie ar- Ra f den kommenden S cliavcendliigen eine

: GörlitZ. [34588] | gehoben. 3 N 10 a/28. ' ‘Tautern. Der Antrag auf Eröffnun Verglei von Antts À 0 f 1] teien waren sich einig, daß die Frostshäden einzeln festgestellt Denkschrift vorgelegt werden über die Ergebnisse der vor«

Í Das Konkursverfahren. über das Vek- Amtsgericht Ratibor, den 5. Juli 1928. | VBaden-Raden. ___ [M461] | ‘des Berglei fahrens mit allen Ar EbE ae Sefarit Rote «E Berlin, den 7. Juli 1928, a werden sollen, L sie außerordentli beeiBieten sind. Damit war | geschlagenen Maßnahmen.

mögen dêL' Firma Klärè Rousseau in} m. ezo [34601] E 1E Frie der Firma Bad. | lagen, die Akten über das Ersetis der | träge auf Verwerfung des Verglei : Der Reichswirischaftsminister. die alentine Mueloea e abgeschlossen. Am 9. d. M. werden _— Der Handelsausschuß des Pren iiG es

Görliß wixd nah Abhaltung des Fn dent Konkursverfahren über das E Frie ) Zier tin Baderr- weiteren Ermittkungen, vör. “allem | sind von keiner Seite gestellt word J. A.: Dr. Reichardt. voraussihtlich die Einzelanträge gu CInent gemeinsamen Ent- Landtags trat gestern zusammen und bela gee ih p

° Ee ausgehoben, Vermögen des Molkereibestzers G nachmîtta n Ube das’ Seralei heute | das Gutachten des Handelsgreiniums | Das Vergleichsverfahren wird gen See Sue Ar usammengefaßt und in dieser Fassung dem | sjner Konstituierung mit den Anfragen und Anträgen des

Görlig E Mini 1988 Vollbreht in Ratibor ist zur Abna. Tisten eroffnet. Sue C dn au 0 Ln ind auf der VefGäts- 8 69 der Vergleithsordnung aufgeho! lenum zur Annahme empfohlen werden. entrums, der Sozialdemokraten i E rag M 9 . 2 k bey” G ; Î R f; j t 1928, e ¿o ; ck il! nanta n

R E E P Ea E Be es S B R T ginge, a Pt dah age Raett Uag tut | Lait da S U e i, Et

q v0 S, L L EEN & U ihnïs der Ver- e E T Ra L 1 L : Ee Rai : j 2 wett äd munistishen Anträge und jegle 11, E 2

mes een E ¿Bec [eilung n beriesiigenden Forde: Le It en B e , GENOSE des Kartägriidts, aro u Deutsches Reich Les Lor Wersins (oie dts Vniwtiee gui e ofe | rin he Me of: Mee t S

S ini Kabor2 der f rungen und zur Be assnizg . der | 27. T ; : R E E ant n reffend das Bi i i i t t. A m run 4 ; L

Schäfer, alleinigen Fnhabers der Firma Gläubiger ibe die nit verwettbaren: | 27. Zuli 1928, vorm. Tf Uhr, A dens Obe 34619] | gleihsverfahren " über das Ve Der Reichsrat tritt Donnerstag, den 12. Juli 1928, Ld ien Boricht des Nachrichten! üros. De Wereiind, bentidee Pnaen ein und trie nötigenfalls Uebernahme stillgelegter

Zechen auf den Staat. Vom Zentrum, den Sozialdemokraten

und Demokraten war ein gemeinsamer Antrag eingebraht trag zunächst festgestellt, daß und wo in Ostpreußen, in Nieder- worden, das Staatsministerium zu ersuen, rechtzeitig vor Ab-

E L S Ee : 4 D Î Amtsgericht - eu, : Ne. -23. T, S : i Heinrich Schäfer Hagen, ist dur | Permögensstücke fowie zur Anhörung f Der rb uiritd Samt - nebst seinen duen GaR R E ) ETglon des Naufmanns dex Firma Paul Foledländer. (g

glei i lhr nachmitiags, im Reichstag8gebäude zu einer Vollsigung itungsvexrleger, eine gemeinsame Fassung, in der die einzelnen Zwangsvergleih beendet und wird | dex Gläubiger über die tattuitg- der } Anlagen lu ant ‘der wnden allemiger. Juhaber, Kailag L k He gsverleger, g Fassung, z des Amts me auf.

ammen, nträgé Aufnahme fanden. Es wird in diesem gemeinsamen An-

v B bee Ausla ie Gewährung einer t anf der Gefchästöstelle | geschäft), Wilhelmplap 388, Inhabers | Winy riedlä ifm i s ageu und die Gewährung einer t: wn ZUT det Ps e L ae Willy Friedländer, daselbst, sowie ü E : ¿ é : ;

G “Des ti 198. Vergütung an die Mitglieder des | A O E E a Bis Me e Bue I [ dessen Vermög en wird das Verfah L E A und Oberschlesien, in Pommern, im Spreewald, im Regierungs- | lauf des Ruhrkohlensyndikats mit der Reichsregierung in BEO

:F8 i Gläubigeraus{{husses der Schlußtermin | Ba m 4. Fuli 1928. 2 nbe, « E Zus 928, mittags | aufgehoben, nachdem unter d Der Königlich dänische Gesandte Kammerherr ahle hat bezirk Osnabrück, in Südhannover und im Harz Schäden ent- andlungen einzutreten über diejenigen Aenderungen des Syndi-

M Köln-Mülheim [34590] auf den 26. Juli 1928, 1 bierfelbst Die Geschästsftelle bend. e E E es E Fi | 25. Juni 1928 ein Vergleich ges{losMrlin verlassen, Während seiner Abwesenheit führt Legations- | standen sind. Zur Linderung der Not der heimgesuhten Be- atsvertrages bzw. des KohlentvirtjdaftSgesetes n n heit

; Dat, Fama cioeie bee das Vera e ie, pee pan Amtsgericht hierselbst | des Badischen Amtsgerichts. EV. P ritrag Datid Hartnaun in Ober- | T Es bestätigt worden i. Mi Bolt-Jorgensen die Geschäfte der Gesandtschaft. potaneng wird das Staaten ert eros da g orge zu e e E Bed Vau be i ar A E titieoa S

hardt Pächter des Kielhoses g ‘Weit; MIRIDgETE, MaNIDoT,: dew S. Jas IANN, E. Vermüögeu des S46IZ] glogan E Rer N E es tbe E E E ean n 4 este Setreil Ls Schüden bie E L ontere, Feststellungstommissionen v lg Sa notwendig fm, Fe Prang soll cnSvesontere iy her Ms

S fgehs! ¡|Bhe Diisselderf. [34602] Alleininhabers 1054 im é "hiesigen : E Se B ährend seiner Abwesenheit führi der Srite Selretar Senera® | zi von Vertretern der geshädigten Kreise bzw. Gemeindeu | erfolgen, daß die Uebertragung von Setettgung °

ven, wird nah erfolgter Abhaltung v dit, Bz. rf. Alfred Mayer, des der [1074 Uhr, im Zimmer 6 dés hi - 10A ul Marku 0 e ¿sandtschaft c Aety ; L aupt verboten werde, so daß dex Ausfall einer eteiligung der

“’göln-Mülheim, den ©- Hul ."| mógem des Fausmanus Josef Listen in fn Barmen, Heuhrus des VergleihEverfahrens nebit Atlages Am Ve L : iee eus tübungen bereitgestelt und sgleunigst Abel lege A hilfen les esaittheit der Syndikatsmitglieder ugut f für. des el S

ie Staats3-, ôr gen, da

“währt werden. eihs- und Gemeindebehö

en sollen | eine Seltngo in der Richtung erfo

aa i - [3488 Köln-Mülheim, den 4. Juli 1928. | mögen des Kausmauns F en im | in Barme per heute, | des Vergleich8verfahrens nebst. Anlagen Jm Vergleichsverfahren über U des früheren ulobers Juli Tas 18 lge, zur Ab- | und Gutachieu der. Jndustrie. und Ce der Firma Gregor Ney Beibehaltung der Uebertragbarkeit von Beteiligungsquoten den

Das Anmt3gericht. - Abt. 6. Rheydt berè des san 3. MA : : l e j VCNL : x t e ¿ F v f t v "4 ä ge (gon S E ei e Dr [D n És E | last aue” Bet be! Be Manieim, wte der n M M Parlamentarische Nachrichten. hien und deslaunigien Goläginats Federn n, Met | Bd, Hie 9" Wen der Unierigied. phen dee Leit Das Konkursverfahren über das Ver- | nah erfolgter Abhaltung O ß- wird der Volkswirt Otts t. f teiligten aus. A teiligten angenommene Vergleich di Nah dex Pause trete heute der Reichstag und der ällen, in denen geshädigte Landwirte und Vewer etre Bene N l tersti und dem lebten Netto-Jstlohn als Abfindung mögen des Maurermeisters Eri Shil- | termins hierdurch aufgehoben. ; mann: ix Barmen, Genurarker Üfe Oberglogau, den. 80, Juni 1928 Beschluß vom 2M. Funi 1928 geri reußis L L And t n e voraussi chtlich feûten taatssteuern im Rückstand geblieben sind, sollen diese nieder- en ers ug L f En m Cirenverbeauß der Hüttens líng in Köslin wird nah erfolgter b- | Rheydt, den 27. Juni 1988 bestellt. Termin zur Berhandlur}"fber | Des Amte | lich bestätigt - und das Verglei intabschnitt vor den Sommerserien zusammen. Auf der | Feslagen werden. Ferner sal auf die Reichsregierung dahin | gezast werd.“ samte Syndikatsbeteiligung zur Anrechnung haltung des Schlußtermins hierdurch " AmtsgeriGt. den Vergleihsvorshlag wird bestimmt | : fahren aufgehoben. Mannheiui, 8 freni A p 4 A ge t h inie eingewirkt werden, daß Reihs|teuern în gleichem Aue nieder- | sehen auf D S k T (So ) Ad Ga U CUR (Dem aufgehoben. / Hre auf S den 23. Juli 1928 [27 Juni 1928. Amtsgericht. V6 nung der Reichtagssiuung steht n erfor Leit | gesŸlagen werden, Bei Schäden von über 20 v. H. per gesamten | ben fich im Sinne dieses gemei Abg. A i Öli ; ac - des ' n . ä i achen sih im Sinne dieses gemeinsamen Antrages aus. fim legeriht Köslin, den S, Juni 1929. | ine ager dell] mittags 9 Ui vor dem Hiesigen Aus: | alem Went e | Cometade, Sarkgen. (0E rt1n8 des Strasgesehbucentwurfs vorgenommen werden, der Wntidalistige jen, die Rep en banthpsen, fün, 189, Qosn | Pn H hau fe n (d, gi) hob hewor, dah Stllegunden und Mülheim, Rubr. (345921 | mögen der êrina Anansile "Geller ite | eg auf Crössuung des V, 15, Meere Mezger S Run Dein Das Veraletovertabren über dd n Pa S bo chuß Aude De E erag, behörden angeregt werden, die regelmäßig unter Ho wasser leiden- Arbeltérent eln G ene N Orliedenven Uen Q ; : Es O : G : T men er Erledigung harren, sind außerdem vor allem is i i in di age des Kohlenbergbaues O l Das Konkursverfahren über das Ver- | Rinteln und deren Inhabers, des Kanf- | verfahrens nebst Aulagen und das Bleicker in Altena f. W. ift m Be- | Vermögen des Kaufmanns S incstie und die Ein mmensteuersenkung. L Ta bee tref LHE r Msteuer de bersisiGligen 0 n 1 e rabweiglih nur mit starken Zubußen gearbeitet werden.

der -Rheinishen Matraßen: rie [manns Hans Geller in Rinteln, wird | gebnis der weiteren Ind. Alfred Daa en in Mülheim-Ruhr- | nah erfolgter Abhaltung des Sehlrefß- | Auf der Geschäftssièlle des arn wird nach erfolgter Abhaltung | termins E Mir Sgeridts, Zimmer Nr. 37, zur. ne Ster hierdurc aufgehoben. | Amtsgericht Rinteln, 25. 6... 1928. } sicht der ifigten

fiätigung des Vergleichs aufgehoben. fakiurwarenhändlers) Franz Altena, 30. Fund 1908 i a Eidam in Neustadt i. Sachsen us

Das Amtsgericht. na Bestätigung des Vergleichs i gehoben. „5 Lch a. d. Biss. 346211} Amt3geriht Neustadt i. Sachsen, N

Auf der Tagesordnung der. Sißung des Preußischen | die Wiederinstandsezung der shwer beschädigten Wohnungen sollen | Die Arbeiterentlassungen ( ;

andtags steht zunächst Vie endgültige Wahl des BrsibinTas, dle eiende Mittel in l von Shil en oder als zinslose | gemäßigten Absaß anzupajjen. Die Ha enverwaltun s e

n dee Gesehentwurf fber die Vorciniging Walyas ne | Darlehen ur Verfügung gehe Meer L Berhinterang von | fongernegolstishen Gründen. "Eine Ueberttaging der Forde / ä ü - inisteri on C . Ma

d ie Aus\hußanträge zur Flaggenfrage, über Unwetter- | fahrtsministecium veranlaßt werden, zur nee Wobieten anteile ciner stillgelegten Zeche auf den ‘Staat, wie sie angeregt

sen dazu dienen, die Förderung dem

n 5. Juli 1928. R, Amtsgericht Barmen. Biberach L ; Am idt N Schmalkalden. [38604] E In vem Vergleichsverfahren über das | 30. Juni 1928 häden und über die Amnestie. Mit der Erledigung dieser Fragen, | Seuchen in den von Uebershwemmungen betrof i p. i Corr eite it it München (34508]| Vermögen bes Ketbenshmieds hnil | Beemögan des. Oito Dess, SeafEy e Mien der Veratungastoff des Preußisa dürfie aus im wesent: | wintsame sanitère Maßnahmen zu t jen und insbesondere im | sei, würde den Pbeeagung der siaatlien Bergwerke bedeuten. i : en. . m / i ; H L“ CIREI . M Q er i en i e msse ge- 2 s s j ermögen des ieds f . in. Biberach, und der nicht dels-| Plauen, Vogtl, d onmerferien crschbdft fm. ia e A liesi ine Masserleitun jen ega: BuE Ab. Abg. Steger (Zentr.) wies Ea P seid N Gee

; gerichtlich tragenen Firma Karl| Das aeridtliche Vergleichsver Krämer iw) B G Jnuhaher Otto | das zur Abwendung den Marte es id ; Deißz in. B , ist der in dem Ver-| das Vermögen des Erich Tromnt : in vom 26. Juni 1928 an- | alleinigen Fnhabers der Firma SON | genommene Zwangsvergleich bestätigt f & Dre Gardinengroßhandel,

_Am 4. Juli 1928 wurde das unterm | Ullrih in Hohleborn, Mitinhabe

1. Septembér 1927 über das Vermögen Metallware. ebet Gebrüder Ullrich in -

der OpuPivavengez Es iamabértn Marte Hohleborn, wird nach Abhakl des |

Gul mann in München, Zenettisir. 21/1, | Shlu ins das Konkur êbertà äft: Lindwurmstr. 45, eröffnete | ein lli, da cine den Kosten Ie Ben

wendung der ständig wachsenden Uebershwemmungs®gesa xen wird | auf den beiden Zehen bereits im Gange die L

Der H auptausschuß des Preußischen Landtags | das M ersucht, mit dringlichster Weldleunigung E u E E Aas Ehnditatspolitik if Aba f fatid L Rai je beson S Make Wietotehe vo U Dorst Béitnai en für hie Zukunft L beeaberk Heide u e i ch (D. Vp.) betonte, daß Stillegungen von Kohlens- lten DE or in he “Wirk [s E fufa zehen aus fkartellegoistishen Gründen auf das \härfste zu miß-

aR-

| en Fraktione tellten Anträ die be Konkursverfahren als durch Schbußver- | fahrens "entsprehende Koukursmafse | "c 1 : s ; ] Fraktionen gestellten Anträgen, di ; i : l ; teilung beendet aufgehoben. nit vorhanden f (5 204 Konturb | Sleiléversahre eröffnet worden. Ver- | a era e verfahren aufgehoben | Planen, Karotastrahe Le eret e P N R E U Ag abeiiet | nahme fol B rbbesndere die Regulierung von Vasserläufen | billigen seien. Den wirtschaftlichen Notwendigkeiten dürje man nen. È Sonna: Dane Ter- | Amtsgericht Biberach, den 4. Juli 1928. | ves im Vergleichstermin vom 3. W ‘ônabrück und im Münsterland die durch Ueber- | angeregt. Ferner soll nacgeprüft. werden, ob die gegenwärtige Pee Partei, Ae ‘Life O P nata E E Handels-

j Amt j : Geschäftsstelle des 2aeridts. u / | Berlim NW. 87, Siegmumds äft des Konkur3gerichts Sehmalkalden, dew 18. Juni 1928. Verhandlung über angenomraenen Vergleichs

L R Das Amtsgericht. | Es E : t M gmeien: aag 204 Kmigige, M 1 [gela Goilas va "28 Full 1 | Be eoeciahren üu E Beidnk vom L Jul 1098 fic

Am 4. Zuli 1928 wurde das unterm i 1 in ebäude, Neue % j h 27, Oktober 1924 über das Vermögen | Daz Amtorertht Schweiufurt hat {2 Friedrichstr. 13/14, I Sto Zimmer | Lermögen dex Ehefrau Caspar West-| Plauen, den 5. Juli 1928.

Yvemmun ad itten | Art der Veranlagung für den Flußkataster, die einen Teil der ine 7 4 b für d oe Seostichüder betvof A est liche n | Anlieger L eor EUO {wer Lela tet, abziändern A Auch soll Boblnbergba FA La L L 4 E Aa A agage Sn E : j : : E Jnsbesondere | unter ut werden, ob nicht weiter einshränkende estimmungen 0 g estellten L s Si das Lebens licht ausgeblasen _

e ; izitäats- | wodurch weniger gut D E EELN ige Kredite verlangt. | für die g etlassen. der isen Staubeckten zur Elektrizitäts E Seibes sehle pn Staate die Möglichkeit, die verlangten

aben, Auch für die von Frost L nbaugebiete wird staatliche Hilfe rden geuerliche Erleichterungen und bi

/ pl G teuerst it dein Ziele späterer. Niederschlagung | weiteren Beschaffung von Dünger. WEN 7; : nde r. u Logeio u 0 Gie «, cleiciguei t tvendung de ibt fter x S N 2 Dice n t B ie uis “etiva 70 d ; er An genommen werden que Niederla ung Le BEN g pre 4 r n S t S E ray e eug eue ZoUe 8) Prüfung. der nachträ a L : : : N T L ; L r ren, | mögen des. ernt A , die j i im ä ich8- | fällig gewesenen und im Rechnungsjahr fällig werdenden Staats- | diene, a U A E ; 1998 deten Forderungen, b) Abstimwang über MOE beitreiSbace Wene e 1E Pidert irjan fon j SMOE, hann | das zur Abwendung des Konkurses über | Hönide n Ewe is aufgehobe". E nommen teuerfrei seien as die i A U cendrecagens iele o ei unter Erklärung der hetcoffenan Gebiete als Not- | 1,38 Mark, 1,48 Mark eine Höhe von 2,20 Mark im Juni E vorsdad Seen: Der Berglei hs Schweinfurt deu 4. Juli 1928. ) seichstexmin S August n E “fit D Hoffen, Qo j Ri ; | jer angebe so hätten die Vorsigenden der Grundsteuerberufungs- tandsgebiete cue Ln wegen rats ON PPLerA N Men tair ZNA t Hmn E Me L et ep V Verg l Geres LE Verg ; E 1923, | furbinen-Werke Ak L Os T. n e gene ä ie Reichsregierung eingewirkt werden. e Winzer-

shâstsfielle des Amtsgerichts, Lvormitiags 9% Uhr. Die Unterkagen Duesden-Reickl, Mügelner Straße „18, C ———_ d fen, Von den. im Zahre 1985 Sen Krediten, ie ain - beibilfen ollen wieder ein eft rt, der L L in den | bzw. de Kohlenwirts et Deuls n semen, and sene

L | ‘12 1928 zurückgezahlt werden sollen, sollten diejenigen, Winzer, | Notgemeinden unter Zuhilfenahme öffentlicher Mittel fortgesezt | auch zwei Anträge der Deutschen Bolk8partet, dur@ e

ier M Pes ü ; Dorimund, West 10, î Ï cki den Anträgen ist ei äge ei gewi elassen werden müssen. Jm Spreewald sollen die shon | werde. : ) de: Fema 9ndra Kansiworliätiey A. | dem“ Konfurbersthes oe: tus Ver: | e L Eer, Antrag anf Erifsnung | bl Lex "reit Wen cas 9s Amfbgeridi, Wun en Yarreg, de Bismhnahmen aus auf die {n S Ld: | bes9losenén boGassers ugmanahnen unverzüg. im Wor ge: | | mnen Ysohnteqlidleiten von Tag, ju Tag Miniserialra als durch Schlußverteilung beendet auf- Schweinfurt E I Anlagen úuud das Ergebuis der Ermitt- | foben. Amtsgericht Dorimunds Seidenberg. E Gd n und im Harz énitan enen Unwetterschäden aus- | und Neyebruch die ge E E N al größter Ne Ry, E T E lafezis Lor Kvilenpeobus E e Dänen, montureqerie L nbigerecsambeng ten 0 | Gs e Blut Mee E | Dat B) | gmgen Dee tirten 09 In serin hir D v0 Leyden laut Veri des Kauen: | Miwianeit Hue}, Mete E e De rep tig “Ge tele sal 1 besoldes de Yirtentng n den y j [mi \ di L att ä 2 ihsverfah idber: n S M 2 ; (/Miiros d ins D l ( j ä i i te Schaden erheblih | erreicht. ) ? ;

Miinster, Westf. [34595] solgenb y M x euer E: Prúfung : e rctes Berlin -Métte gg hs zu reu Martana Industrie und N Vg Stidenbera th ganzen Lt Lende wes i b Des Vegrif En ei li Ae Linderung oen A det von 2 A cids Melle ect ütdeting Se A bai Ld n âgli deter : E n Aner Ó äti ps aft“ würde ni ändli - Unwettershäden betroffenen | werle e ) 7 Mil- h Bn dei E agr wia ne frift pn s hte augen deten und, der | Chemnitz. [34614] | Hafteawg in Dorkmund, Libaristta 0, Beraeia L E Cts worden ) tei Di, da saatli 6 ifele E E UEE Ia Feans Ie Reute Wi, T vit? bus Staatémini cal ersucht, e lionen Tonnen im Jahre 1913 eine jolde von 160 Millionen : omn. e dee i. W., Wolbecker | 9. Séhlujte: E A, aat mae i P T des Arns ee N G N Geschäf führ berg O L E age 1998. De jau S er er I getroffen sei oder nah den Re eln Senate lnverzligli@ Wi die Wege zu ne Sortführung En S f runs V î R a dne TAET Sefteigert, : TOYE Per, v0, i in a : f j i : e bestätigten - Ve 1E DUT Berit E el or ißiget il ä üssen. i l i itzustellen, um die Fortführun J run y rt, 27. 7. 1928, vorinitiags 10 Uhr, ee dem rain en ges en das Sblußverzeichnis. Freybo Mb cla D e LIRL 1 Bais. Mes Beg, Mee Ron, tum - mde! shaftsminisler Dr. S f t D 2 forte (d ausführlie L dee Ne Aa E Ée, auf ene Zu OuIe zu ewähren Velgien von 22,8 Millionen im Jahre 1913 auf rund 25 E ¿et j Möbelfabrik in Chem- Amtsgericht Dortmund. Zossen. l dabe e L en in den Weinbaugebieten. Bei der Reichsregierung | zur Deckung bér Anschaffungskosten A A. O Zan und sal L n T bCsatolten - nf e E T e L

D t der Reichsregierung so reitung L

unterzeihneten Amisgeriht, Gericht8s- [3 stsezung der Vergü ; S / 5 D; r 4 V i gütung und der | uit, Arndtstr. 7, wird he L CARA straße Nr. 2, Zimmer Nr. 24, mit fol- Qu gen des Konkursverwalters nnd 19%, beciitiat 9 je as ete Vresadein.

g

| E

Das Vergleichsverfahren zu ronung anberaumt: lieder des Gläubigerans- | liche Vergleichsverfahren eröffnet. Vèr-} Das geri b