1928 / 163 p. 6 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

F

t

4 /

* T #

Kosten des Rechtsstreits zu tragen be- giechung8weise zu erstatten. raunstein, den 9. Juli 1928. Geschäftsstelle des Landgerichts Traunstein.

[36582] Oeffentliche Bufenung,

Die Frau Jrmgard Elisabet Lung- wiy, geb. Meier, in Glauchau, Hoff- nang 25, Prozeßbevollmächtigter: Rehts- anwalt Dr. Hoh in Glauchau, klagt

gen thren Ehemann, den Woldemar ungwih, früher in Glauchau,

winger 12, mit dem Antrage auf Ehe- cheidung. Die Klägerin ladet den Be- klagten zur mündlihen Verhandlung des Rechtsstreits vor die 3. Zivilkammer des Landgerichts zu Zwickau auf den 18. Oktober 1928, vormittags Uu Uhr, mit der Aufforderung, \ih durch einen bei diesem Gericht zu- elassenen Rechtsanwalt als Progzeß-

vollmächtigten vertreten zu lassen.

Zwickau, den 11. xFuli 1928.

Der Urkundsbeamte der Geschäftsstelle des Landgerichts. (Unterschrift.)

136583] Oeffentliche Zustellung.

Die Arbeitersehefrau Jda Erna Lindner, geb. Tröger, in Planiß, West- Pre Nr. 16, Prozeßbevollmächtigter:

echt8anwalt Rößler und Dr. Klüber in Zwickau, klagt gegen den Arbeiter Walther Karl Heinrih Lindner, früher in Planiy, jeßt unbekannten Aufent- alis, mit dem Bares auf Ehe- cheidung. Die Klägerin ladet den Be- flagten zur mündlihen Verhandlung des Rechtsstreits vor die 3. Zivilkammer des Landgerichts zu Zwickau auf den S8, Oktober 19S8, vormittags 9 Uhr, mit dex Aufforderung, sich durch einen bei diesem Gerichte zuge- lassenen Rechtsanwalt als Progeß- bevollmächtigten vertreten zu lassen.

Zwickau, den 11. Fuli 1928.

Der Urkundsbeamte der Geschäftsstelle bei dem Landgericht.

[362056] Oeffentliche Zustellung.

August Alfred Hasselbusch, geb. am 156, April 1928 zu Bremen, vertreten durh das Jugendamt Amt3vormund- Va in Bremen, klagt gegen den

chdecker August Ernst Hermann Herrmann, zuleßt wohnhaft gewesen in Bremen, Winterfeldstraße 24, jebt unbekannten Aufenthalts, auf Unter- halt mit dem Antrag, den Beklagten zu verurteilen, an den Kläger eine jähr- lihe Unterhaltsrente von 420 RM von der Geburt bis zum 14. April 1944 zu zahlen. Der Beklagte wird gur münd- lihen Verhandlung des Rechtsstreits vor das Amtsgericht zu Bremen, Gericht8hau3, Zimmer Nr. 84, auf den 24. August 1928, vormittags 914 Uhr, geladen. Zwedcks öffentlicher Zustellung bekanntgemacht. Bremen, den 26. Juni 1928, Die Geschäftsstelle des Amtsgerichts.

——

[86208] Oeffentliche Zustellung. )

Die minderjährige Ursula Rode in Zabelsdorf, geboren am 29. Januar 1927, vertreten durch den Leiter des Kreiswohlfahrtsamts Tamm in Temp- lin, als Vertreter des Kreisjugendamts in Templin, Prozeßbevollmächtigter: Kreisjugendamt in Nauen, klagt gegen den Arbeiter Friß Moritz, unbekannten Aufenthalts, früher in Fehrbellin,

wegen Zahlung von Unterhaltskosten, \

mit dem Antrag auf kosteupflichtige und gemäß 708 Nr. 6 Z.-P.-O, vor- läufig vollstreckbare* Verurteilung des Veklagten zur Zahlung einer bviertel- jährlih im voraus fälligen Unterhalt3- rente von vierteljährlich 756 fünf- undsiebzig ReichÆAnark für die Zeit vom 29, Januar 1927 bis gur Vollendung des 16, Lebensjahres der Klägerin, und zwar der rückständigen Betväge sofort, der künftig fällig werden- den am 1, Mai, 1. August, 1, November und 1, Februar jeden Jahres. Zur mündlichen Verhandlung des Recht3- treits wird der Beklagte vor das mt3geriht in Fehrbellin auf den 18, September 1928, vormittags S Uhr, geladen.

Fehrbellin, den 9. Juli 1928,

Der Urkundsbeamte der Geschäftsstelle

des Amtsgerichts.

——

[85737] Oeffentliche Zustellung. Die am 17. 10. 1916 geborene Jo- hanna Mrozek in Berlin-Lichtenberg, eseßlih vertreten durch das Bezirks- ugendamt En A ung, dieses vertveten durch den Stadtvormund Paul Meier ebenda, Klägerin, Prozeßbevoll- mächtigter: Berufsvormund Walter Tigòr in Rathenow, klagt gegen den Schweizer Karl Bühlmann, früher in Garliß bei Nennhausen, jeßt unbe- kannten Aufenthalts, auf Grund unter der Behauptung, daß Beklagter der außerehelihe Vater des Klägers sei und die Klage ihm am 9. November 1926 in Garliß bereits zugestellt sei, mit dem Antrage auf kostenpflichtige und vorläufig vollstreckbare Verurteilung zur Zahlung einer vierteljährlihen im voraus fälligen Unterhaltsrente von 99 ence für die Zeit von der Geburt bis zum vollendeten 16, Leben3- ahre des Klägers. Bu mündlichen Ver- ndlung des Rechts\treits wird der klagte vor das Amtsgericht in Rathenow auf den 20, Septembér

1928, vorm. 10 Uhr, geladen.

E 8 if Au E

iur, Justizinspektor,

als Urkundsbeamter de:

des. Amtsgerichts.

} gefängnis,

er Geschäftsstelle | kl

Reichs- und Staatsanzeiger Nr. 163 vom 14, Juli 1928, S. 2,

[36587] Oeffentliche Zustellung.

Die Gemeinnüßzige Bauveretinigung Wohnungsuchender E. G. m. b. H. in Berlin W. 8, Leipgiger Straße 124, Prozeßbevollmächtigte: Rechtsænwüälte P. Bloch und G. Baey in Berlin W. 8, ç Lied Iabre 175, klagt gegen: 1. den

aufmann Hans Schultz, früher in Berlin-Wittenau, im Wolfsgarten- feld 21, 2. pp., unter dec Behauptung, daß Beklagter die vertraglichen Nugzungsgebühren und Baukosten- zushußraten für die von ihm inne-

im Wolfsgartenfeld 21, für die Monate Mai und Juni 1928 nicht gezahlt habe, mit dem Antrage auf vorläufig voll- sireckbare Verurteilung der Beklagten zur Zahlung von 192 RM nebst Zinsen und Herausgabe dex vorgenannten Wohnung sowie auf Aufhebung des zwischen den Parteien bestehenden Ver- tragsverhältnisses über diese Wohnung. Zux - mündlihen Verhandlung des Rechtsstreits wird der Beklagte zu 1 vor das Amtsgeriht Berlin-Wedding in Berlin N. 20, Brunnenplay, auf den 28. August 1928, vormittags 9 Uhr, Zimmer 54, geladen. Die Ein- lassungsfrist ist auf 72 Stunden ab- gekürzt worden. 2. C. 746. 28. Betlin, den 24. Juni 19W. Geschäftsstelle des Amtsgerichts.

[36584] Oeffentliche Zustellung. Die Allgemeine Fleischer - Zeitung Aktiengesellshaft in Berlin SW. 72/74 flagt in 46 C 2024, 28 gegen den Bruno Jaeger, früher in Altenburg, Thüringen, Sporenstr. 1, auf Grund der Behauptung, daß Thr der Be=- fagte für den am 6. Oktober 1926 erteilten JFnsertions8auftrag einen Rest- betrag vershulde, und daß die Zu- ständigkeit des angevufenen Gerichts vereinbart sei, mit dem Antrag auf kostenpflichtige Verurteilung zur Zah- lung von 144,75 RM (einhundertvier- undviergig Reihsmark und 75 Pfg.) nebst 7 9 Zinsen seit dem 13. April 1928. Zur mündlihen Verhandlung des Rechtsstreits wird der Beklagte vor das Amts3geriht in Berlin-Mitte, Abt. 46, Berlin, Neue Friedrih- straße 12/15, auf den 23. August 1928, vormittags8 9 Uhr, I. Stock, Zimmer 167/168, geladen. Berlin, den 2. Juli 1928. Urkundsbeamter der Geschäftsstelle des Amtsgerichts.

[36586] Oeffentliche Zustellung.

Dex Kaufmann Otto Schüler, Berlin-Neukölln, Fuldastr. 43, vorn 4 Tr., klagt gegen 1. die Frau Hedwig Wolny, geb. Scheffler, zuleßt in Berlin, Wallner-Theater-Straße 14, bei Uxtel wohnhaft, zurzeit unbekannten Aufenthalts, 2. deren Ehemann Kauf- mann Emil Wolny, zurzeit Berlin, Alt Moabit 12a, im Untersuchungs- auf Grund der Behaup- tung, daß die vom Kläger den Beklagten zur vorübergehenden Auf-

lich 1 Jackett mit Weste, 1 Strickjacke, 1 Schal, 1 Paar LalckschuHe, 1 auf Seide gefütterter Mantel durch langes Lagern bgw. Mottenfraß völlig zerstört worden seien, mit dem Antrage, die Beklagte zu 1 kostenpflichtig und vorläufig voll- treckbar zu verurteilen, an den Kläger 231 RM (i. B. gzweihunderteinund- dreißig Reihs8mark) nebst 8% Zinsen seit dem Tage der Klagezustellung gu zahlen, den beklagten Ehemann zu ver- urteilen, die Zivangsvollstreckung in das eingebrachte Gut seiner Ehefrau zu dulden. Zur mündlihen Verhandlung des Rechtsstreits wird die Beklagte zu 1 vor das Amt3geriht Berlin-Mitte, Abt. 227, auf den 26. Oktober 1928, vormittags 9!4 Uhr, Neue Friedrih- straße 15, Zimmer 188/189, T1. Sto, geladen. :

Berlin, den 10. Juli 1928. Wendlandt, Fustizinspektor, als Urkundsbeamtex der Geschäftsstelle des Amtsgerichts Berlin-Mitte. Abt. 227.

[36574] Oeffentliche Zustellung. Der Kausmann Leizor Kalmus in Lemberg, rzanowskie] 12, Kläger, Prozeßbevollmächtigter : Rechtsanwalt Dr. S. Fränkel in Berlin, Schönhauser Allee 8, klagt gegen - die Erben des Kaufmanns Josef Kernex in Krakau, Stradom 8, nämlih: 1. die Witwe Bronislawa Kerner, geb. Wortmann, 2. den Kaufmann Salomon Kerner- Wechsler, 3. den Kaufmann Osias Kerxner-Wechsler, 4. den Dr. Slieg- mund Kerner - Wechsler, 5. den minderjährigen Jsrael Kerner, ver- treten dur die Beklagte zu 1, sämtlich früher in Krakau, Stradom 8, Be- lagte, mit dem Antrag, die Be- flagten als Gesamtshuldnec zu ver- uxteilen, den Kläger von seiner Ver- psliGtung gegenuner dex Stadt Berlin, ezirksamt Neukölln, pr d: 14 b, Steuerbezirk 13, Sollbuh Nr, 279, 26, zur Zahlung von Wertzuwachssteuer get Verzugszinsen und Kosten aus Anlaß der Umschreibung der Grund- stückshälfte des Klägers, Neukölln, Kanner Straße 14, Grundbuch von Neukölln Band 113 Blait 3182 zu be- freien, die Kosien des Rechtsstreits zu tragen, das Urteil event. gegen Sicher- heitsleistung für vorläufig vollstreckbar zu erklären. Der Kläger ladet die Be- agten zux mündlihen Verhandlung des Rechtsstreits vor die 4. Zivilkammer

ehabte Wohnung in Berlin-Wittenau, | |

bewahrung anvertrauten Sachen, näms- | \

des San ge cie I in Bexlin auf den 1. Oktober 1928, vorm. 10 Uhr, Zimmer 31a, I. Stock, mit der Auf- eung, sich dur einen bei diesem eriht zugelassenen Rechtsanwalt als C Bne0s mächtigten vertreten zu assen. erlin, den 11. Juli 1928.

Der Urkundsbeamte der Geschäftsstelle dex 4, Zivilkammer des Landgerichts I.

[36196] Oeffentliche Zustellung. Die Firma Hu, Luetgebrune, Kon- e r in Ehrentrup bei Lage in ippe, Prozeßbevollmächtigter: Rechtsanwalt Dr. Hans Püschel“ in Breslau, klagt gegen den Handlungs8- agenten Joseph Korn (al. Foh. Keller), rüher in Breslau, unter der Be- auptung, daß der Beklagte als Hand- ung8agent bei der Klägerin beschäftigt war und als solcher an die Firma Fasse u. Marcus Konserven für 1676 K ver- kauft, den Kaufpreis aber niht an die Klägerin abgeführt habe, mit dem An- trag, den Beklagten zu verurteilen, der Klägerin 576 RM zu zahlen sowie die Kosten des Rechtsstreits zu tragen, auh das Urteil eventuell gegen Sicher- heitsleistung für vorläufig vollstreck- bar zu erklären. Die Klägerin ladet den Beklagten zur mündlichen Ver- ndlu 8 Rechtsstreits vor den inzelriter der sechsten Zivilkammer des Landgerichts in Breslau auf den 9. November 1928, vormittags 10 Uhr, mit dex Aufforderung, ih durch einen bei diesem Gerichte zuge- lassenen Rechtsanwalt als Prozeß- bevollmächtigten vertreten zu lassen. (6. 0. 251/28/2.) ; Breslau, den 29, Funi 1928. Der Urkundsbeamte der Geschäftsstelle des Landgerichts. Schmidt, Fustizinspektor.

[36588] Oeffentliche Zustellung. Die Geschäftsinhaberin Margaret Foißik in Beuthen, O. S., Feldstraße Nr. 6, Prozeßbevollmächtigte: Recht8- anwälte Dr. Mandowsky und Schindler in Beuthen, O. S., klagt gegen den Georg Schmidt, z. Zt. unbekannten Aufenthalts, früher in Beuthen, O. S., Breite Straße Nr. 2 bei Klose, unter der Behauptung, daß der Beklagte am 30. März 1928 Zigaretten zum verein- barten Tele von 240 RM geliefert er- O abe, mit dem Antrage: 1, den klagten kostenpflihtig zu verurteilen, an die Klägerin 240 RM nebst 7 % Zinsen seit dem 1. April 1928 Mas in 2. das Urteil für vorläufig vollstreckbar u erklären. Zur mündlichen Verhand- Laa des Rechtsstreits wird der Be- klagte vor das Amts8gericht in Beuthen, O, S, Zimmer 483, Fivilgeriht3-

vormittags 10 Uhr, geladen. Beuthen, O. S., den ‘9. Juli 1928. Dex Urkundsbeamte der Geschäftsstelle.

36207 tli lung. [ B Oeffen E Ff dena L

firma uqu use Schildpattwarenfabrik® zu Ober Ram- tadt, Prozeßbevollmächtigter: Dr. Stroh in Ober Ramstadt, klagt gegen den Ver- treter Max Schneider, zuleßt wohn- haft in Dresden, Johann-Georgen-Allee Nr. 11, jeßt unbekannten Aufenthalts, wegen Forderung, mit dem Antrag e hlung von 240,056 RM nebst 9 insen hiexaus pro Jahr ab 1. Januar 1928 sowie das Urteil evtl. gegen Sicher- heitsleistung für vorläufig vollstre zu erklären und die Kosten des Recht3- streits zu tragen. Zur mündlichen Ver- Ln des Rechtsstreits wird der Be- lagte vor das Am3gericht Darmstadt T1 auf den 31. August 1928, vor- mittags 9 Uhr, Zimmer 118, geladen, Darmstadt, den 6. Juli 1928. Geschäftsstelle Hess. Amtsgerichts Dacmstadt 11.

[36575] Oeffentliche Zustellung.

Die Elise Lenhardt, geb. Gaßmann, in Lampertheim, Peterstr. 17, vertreten durch Rechtsanwalt Dr, Schiff in Darmstadt, klagt geaen ihren Ehe- mann, den Arbeiter Johann Lenhardt, urzeit unbekannt wo, wegen es {eidung emäß §8 1565, 1568 B. G.-B., mit dem P die zwischen den Par- teien am 11. September 1926 vor dem Standesamt Lampertheim geschlossene Ehe zu \{.iden, den Beklagten für allein us zu erklären ‘und ihm auch die Kosten des Verfahrens aufzuerlegen, und ladet den Beklagten t lihen Verhandlung des Re lthen vor die 11. Zivilkammer des Hessishen Landgerichts in Darmstadt auf Don- nerstag, den 15, November 1928, vormittags 9 Uhr, mit der Aufforde- rung, sich durch einen bei diesem Ge-' riht zugelassenen Rechtsanwalt als lofae evollmächtigten vertreten zu assen.

armstadt, den 9.- Juli 1928. Der Urkund8béamte der Dele Hess. Landgerichts, Zivilkammer I.

[36576] Oeffentliche Zustellung.

Die Firmen 1. J. 8 Dibbene Hams- burg, Gr. Burstah 48/50, 2, L, D. H. Schröder, Hamburg, Kl. Burstah 8, 3, Karl Laadmann, ) Nech Bezirk

e;

ur münd-

Chemniß, vertreten durch Rechtsanwälte Dres. Oldenburg und Fodcke, klagen egen den Carl Gräfe, Hamburg, Pestal zistraße 683, zurzeit unbekännten Aufenthalts, wegen Forderung, mit dem Antrage: den Beklagten kosten- pflichtig und vorläufig vollstreckbar zu

gebäude, auf den 20. August 1928, | p

n e Rectsstetis zu tragen bzw. zu erstatten.

Reichsmark 751,62 nebst 2 % über, dem jeweiligen Reichsbankdiskont Zinsen auf Reichsmark 737,42 seit dem 1. Jum 1928, 2, an die Klägerin zu 2 Reich8- mark 882,20 nebst 2% über dem je- weiligen Reichsbankdiskont Zinsen seit dem 1, Juni 1928 und, 8. an die Klägerin zu 3 Reichsmark 889,— nebst 2 % Zinsen über dem jeweiligen Reichs bankdiskont seit dem 1, Juni 1928 zu zahlen. Kläger laden den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Recht3=- streits vor das Landgericht in Hamburg, Kammer 4 für Handelssachen, (Zivil- justizgebäude, Sievekingplaß,) auf den 26. September 1928, vormittags 914 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem genannten Gericht zugelassenen Amvalt zu bestellen, Hamburg, den 12. Juli 1928. Der Urkundsbeamte der Geschäftsstelle.

[36589] Oeffentliche Zustellung.

Die Volksfürsorge Gewerkschastlich- Genossenschaftlihe Versicherungs8aktien- gesellschaft zu Hamburg, An der Alster 58/59, Progzeßbevollmächtigte: Rechts3- anwälte Dres. Horowiß und Heymann, klagt gegen den Willy Scheibe, z. Zt. unbekannten Aufenthalts, mit dem An- trage auf kostenpflihtige Verurteilung des Beklagten, an die Klägerin 207,54 Reich3mark nebst 2% über dem je- weiligen Reichsbankdiskont Zinsen auf 20454 RM seit dem 1. Juli 1927 zu zahlen, auch das Urteil für vorläufig vollstreckbar zu erklären, unter der Be- Cnduns, daß der. Beklagte der

lägerin für vereinnahmte, aber nit abgelieferte Prämiengelder 204,54 RM us weitere Auslagen von 3 RM chulde. Der Beklagte wird zur münd- lihen Verhandlung des Rechtsstreits vor das Amtsgericht in Hamburg, Zivil- abteilung 17, Ziviljustizgebäude, Sieve- kingplaß Erdgeschoß, Zimmer Nr. 131, auf Dienstag, den 4. September

fe 1928, vormittag8 10 Uhr, geladen.

Die Sache ist als Feriensahe bezeichnet worden. Zum Zwedcke der öffentlihen ustellung wird dieser Auszug der lage bekanntgemacht.

Hamburg, den 10. Juli 1928.

Der Urkundsbeamte der Geschäftsstelle des Amtsgerichts.

[36579] Oeffentliche Zustellung. Firma Richter & Frenzel, G. m. b. Großhandlung in Jnstallationsartikeln in München, Schwanthaler Str. 69/71, vertreten durch den Geschäftsführer Hanns Hergenröther, Klägerin, verir. durch R.-A. Dr. H. Neithardt in München, klagt gegen 1. Liebel, Robert, Dipl.-Jng., zuleßt München, Hohen- zollernstr. 54/1, z. Zt. unbekannten Auf- gans 2. Mielach, Jrene, Ehefrau, L a nzollernstr. 64/1, nun Wien, Hartmanngasse 4, 3. Mie- lach, Ludwig, München, Hohenzollern- straße 54/1, Beklagte, nicht vertreten, wegen Forderung, mit dem Antrage, zu erkennen: I. Die Beklagten sub. 1 und 2 sind \samtverbindlich schuldig, an die Klägerin 1845,72 RM, m. W.: ein- tausendahthundertfünfundvierzi S mark 72 R fg nebst 2% Z fen r Reichsbankdiskont daraus seit 1. uar 1928 gu bezahlen. II. Der agte gub. hat die Fame SBe in das eingebrachte Gut der Beklagten gub. 2 ulden. III. Die Beklagten verbindlich die Kosten des

IV. Das Urteil wird event. gegen Sicherheitsleistung für vorläufig voll- ter erklärt. Die Klägerin ladet

n Beklagten Robert Liebel zur münd- lihen Verhandlung des Rechtsstreits vor die 8. Kivilkammer des Landgerichts München 1 auf Dienstag, den 6. No- vember 1928, vorm. 9 Uhr, Siÿ.- Saal 146/1, mit dec Aufforderung, einen bei diesem Gericht zugelassenen Rechtsanwalt als Prozeßbevollmäh- tigten bestellen. Zum Zwelke der ô tentlihen Zustellung wird dieser Aus§- zug der Klage bekanntgemacht.

ünchen, den 6. Juli 1928. Der Urkundsbeamte der Geschäftsstelle

des Landgerihts München I.

———

[36580] Oeffentliche Zustellung. - Der Gutsbesißer Jähning aus Luisen- hof, Kr. Greifenhagen, Progzeßbevoll-

mächtigter: Recht8anwalt Justizrat Dr. Nadelmann in Stettin, klagt gegen 1, pp, 2, den Kaufmann Julius Schapiro, früher in Berlin, jeßt un- bekannten Aufenthalts, auf Grund der Behauptun ß ihm aus einer Be- trugssache die Beklagten 1080 RM ver- \{chulden mit dem Antrag, die Beklagten als Gesamtshuldner zu verurteilen, darin willigen, daß die bei dem Notar Heiko Heikes in BVerlin-Wilmers8- ps Uhlandstr. 105, als E hinterlegten 1080 RM nébst den auf- CEaetton Hinterlegungszginsen an den

läger ausgezahlt und den Beklagten die Kosten" des Rechtsstreits auferlegt werden. Der Kläger ladet den Be- klagten gu 2 zur mündlichen Verhand- lung des Rechtsstreits vor den Einzel- rihter der 2, Zivilkammer des Land-

richts in Stettin, Albrehtstr. 3a,

immer - Nr. 6, auf den 3. Sep- tember 1928, vormittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, sich dur einen bei diesem Gericht zugelassenen Rechts- anwalt als Prozeßbevollmächtigten ver- treten zu lassen.

Stettin, den 6, Juli 1928.

Die Geschäftsstelle des Landgerichts,

[36837]

Abhanden gekommen: Co. A.-G,, Berlin Aktie zu 60 34 34012. i Berlin, den 13. 7. 1928, Der Polizeipräsident. Abt. [V

37046) Der nachstehend näherbezeihnete 64 ist in Verlust geraten und gesy Betrag RM 30 000. Aussteller: Dey Reichsbahngesell)hat!t, Reichsbahndirektion, Oppeln. Beg Deutiche Verkehrskreditbank, Akt, 64 Breslau, Shecknummer 215 176,

u. Nr.

5. Verlust- und

Fundsachen,

R. Eh

(Wp, 86) 0 . E.-DJ

Hauptkasse

verurteilen: 1, an die Klägerin zu 01

Roeder, Justiginspektor.

|

6. Auslosung usy von Wertpapiera

[36217] I. Die für Roggenwertanleihe vom Jahre 1923 1. 8. 1928 fälligen Zinsen (10. Zinsêterni auf die 31. Juli 1928 betragen bei einem Tui icnittskurse von 13,225 NM für 19 märkischen Roggen ‘nach Abzug der Kapi ertragsteuer von 10 9/0 bei den Zins|di

e Psd. N (10 Ztr. 9 . Noggen r. Kapi 3 RM 2

124 L 1 RM 50 Pf. bez. Gegenwert, 2X Pfd. Roggen (1 30 Pf. bez.

Einlöjungsftellen: Gebr, Dresden und Berlin, die Sächsische Lg zu Dresden, die Sächs. Staatsbank Drei sowie deren Fllialen und die Stadthaÿ kasse Dresden. j

II. Die im Jahre 1928 planmäßi tilgenden auf 10 Ztr., 9 Ztr. und 1 Roggen ; | 5% igen Roggéenwertanleihe Stadt Dresden vom Jahre 19 find am 4. Juli 1928 ausgelost wor Die Nummern der von der Auélo| . | betroffenen Schuldscheine können bei unst Stadthaupttasse, Effektenabteilung, N Rathaus bei sämtli N kassenstellen, bei der Dresdner und Berli Börse sowie bei den Einlösungsstellen die Zinsscheine eingesehen werden.

Die Kapitalbeträge der ausgelo Schuldscheine werden vom 31, Jan 1929 an nebst den bis dahin werdenden -Zinsen Schuldscheine samt \heinen bei unserer Stadthaupl® Effektenabteilung fowie bei den ‘au Zinsscheinen angegebenen Einlöjungéstl ausgezahlt und vom 1, Februar 19 an nicht mehr verzinst. |

Nicht erhoben sind die Kapitalbek der in den 1927 gelosten Schuldscheine

Lit. B über je 5 Zentner Rog! Nr. 540 §542 550 1244 1457,

Lit. © über je 1 Zentner Roggl Nr. 2331 2455 2587 2609 2638 3295 3354 3358 3400 3417 3419 3497 3498 3508 3646 3879 3949 4 4374 4538 4570 4577 4604 4636 f 4782 5429 5686 5744 5763 5948 6028 10223 10260. ;

Die Verzinsung der Kapitalbel der vorbezeichneten, in den Jahren 1A 1925, 1926 und 1927 gelosten El scheine

wiederholt beträge : Zinsenverluste in Empfang zu nq!

Dresden, am 6. Der Rat zu Dresden, Finanza®

[36633]

Hexr Kommerzienrat L Ludwigshafen a. Rh., ist 0 in den Vorstand übergetretenen Eberle in den Aufsichtsrat gewähll.

Schütte-Lanz Holzwerke A, V

36667 L Pfalz - Saarbrücker Hartstein Fnd

Kästner Stammaktien im der hiesigen Fondsbörse gemäß Abs. 3 H-G-B

zahlung öffentlich meistbietend v€ Lon ig, den 12. Juli a afla

Bekanntmachung. die 99% ige Drei

Zeit vom 1. Februar bi ;

en Gegenwert, oggen (5 Ztr. Kapi

Ztr. Kap Arnbel

egenwert.

lautenden Schuldscheine

Kreuzstr. 8, Zimmer 160/16 hen hiesigen Stadt- und Sj

egen Rüdgabe | insleisten ur) Z

ahren 1924, 1925, 1926 u

at aufgehört. Înhaber dieser Schuldscheine wen aufgefordert, die Kapi zur Vermeidung fernt

Juli 1928.

7. Aktien-- gesellschaften,

einri b

_Mannheim-Rheinau.

oWes

ustrie Neustadt a. d. Haardt.

Jn den Aufsichtsrat wurde neu hi nen. Der Vorstand, Eggeman"

e D 8t den m Donnerstag,

1928, vormittags 11 Uh Rechnung

Direktor Erwin Fische

Versteigerung. d

wen es angebt L, tén Börsen \

120 zusammengele

gs

gegen soforti

teinmüller bei der Fondsbörse zu Leipiid-

versammlung der Aktionäre der Deut-

. Gesellihait ausgeschieden.

M. Sh önherr. P. Shönherr. [36687]

. Vilanz am 31. Dezember 1927.

gr

Orudonwerke Aktiengesellschaft, [36301] Elbing. : Dur Beschluß der Generalversamms- lung vom 4 Juli 1928 ist die Gelellschaft autgelöst. Ich bin zum alleinigen Liqui- dator der Gefellschaft bestellt. Gemäß § 297 H.-G.-B. fordere ih die Gläubiger der Gesellihatt auf, ihre An- sprüche bei mir anzumelden, Elbing, Holländer Chausse 1, den 4. Juli 1928. Albert Kraege, Kaufmann. [36629) 2 Herr Rentner Adolf Baensch in Halle(S.) {s dur -den Tod aus unserem Au}sichts- rat ausgeschieden. Halle (S.), den 12. Juli 1928, C, Halle-Hettstedter è Eizenbahn-Gesellschaft. Der Vorstand. Czarnikow.

(36632) :

Gebr. Affsuschkewiß A.-G.,,

Leipzig C. 1. Hierdurch geben wir bekannt, daß der Aufsichtsrat unserer Gesellshaft nach er- folgter Wahl si wie folgt zu)ammensezt : va Zuiigrat Dr. Wachtel als Vor- ißender, Herr Rechtsanwalt Dr. Alfred Richter

als stellv. Vorsißender, Herr Kaufmann Paul Berthold.

36936] : Berichtigung der Bilanz der Berliner Städtischen ElekXtrizitäts- werke Akt.-Ges. Jn der BekanutmaGung der Bilanz vom 10. 7. 1928, Reichsanzeiger Nr. 159, muß es am Schluß . heißen: - Stadt- perordneter .W i.] l i Riese und Stadt- perordneter M a.x „Fechner und nicht wie {irrtümlich gedrudckt Georg Riese und Georg Fechner.

[35140] Vir berufen für den 18. September 1928, vorm, 12 Uhr, in unseren Ge- shäftéräumen, Hamburg, Brook 1, eine ordentliche Generalversammlung ein mit der Tagesordnung : Vorlage und Genehmigung der Bilanz per 31. März 1928. Gärtner, Göpfert & Rocholt Aktiengesellschaft in Liquidation, Samburg.

[36626] Agema Aktiengesellschaft für elektro- medizinische Apparate vormals Louis & H. Loewenstein in Berlin. Im Nachgang zu unserer Bekannt- machung vom 9. d. M. ergänzen wir die mitgeteilte Tagesordnung wie folgt: 3a. Wahlen zum Aufsichtsrat. Verlin, den 13. Juli 1928. Der Vorftand. Paul Stodck.

[86680] Einladung zur ordentlichen General-

en Wäsche-Jndustrie Akt. Gej. am nabend, den 4. August 1928, borm. 10 Uhr, im Ge|\chä\tsklokal der Gesellshaft, Berlin SW. 11, Anhaltstr. 7. Tagesordnung : 1. Vorlage der Jahresrechnung 1927. 2, Entlaitung von Vorstand und Auf- sichtsrat. 3, Aufsichtsratswahlen. 4, Verschiedenes. uli 1928.

Berlin, den 12. Der Vorsitzende des Auffichtsrats,

[36631]

Wir geben hiermit bekannt, daß ere Bankier Leopold M: L Klopfer, München, infolge Ablebens aus ‘dem Aufsichtsrat unserer Gesellshaft ausgeschieden ist. An dessen Stelle ‘wurde Herr Bankier Marx Klopfer, München, . neugewählt. Ferner ist das aus dem Betriebörat entjandte Nitglied, Vorarbeiter Heinrih Prummer, Nürnberg, aus dem Autsihtsrat unserer

Nürnberg, den 11. Juli 1928. Vayerische Celluloidwarenfabrik vorm. Albert Wacker, A.-G.

(36621 |

Sächfische Webstuhlfabrik (vorm, Louis Schönherr)inChemunig. Gemäß S 6 der siebenten Verordnung jur Durchführung der Verordnung über oldbilanzen geben .wir hiermit bekannt, gegen den Umtau)ch unserer Aktien zu V Reichsmark in Aktien zu 800 Reichs- t IaN Widerspru nicht erhoben Chemnitz, im Juli 1928. Sächfische Webstuhlfabrik, Der Vorstand.

Küntscher.

A

Teutsh-Schweizerische Bank A. G. zu Berlin.

lftiven: Kasse, orten, Devisen 944,25, Einrichtung .4 400, Effekten Konsort.-Bet. 4 27 760, Debitoren 34 092,53, Verluft A 1608,22, zu- pemimen 46 64405, Passiven : Aktien- ital 4 40 000. Reservefonds 4 4000, editoren .4 20 405, zusammen .4 64 405. ewinn- und Verlustrechnung S am 31, Dezember 1927. Ve oll: Verlust a. Effekten 46 6032,30, Aru a. Cambio #4 4,45, Steuern wi 9,31, Handlungsunk.-Kto. .4 1023,39, 4 auten Á 7835,45. Haben: Vortrag Bers,09,98, Provis. u. Zin)en H 3121,65, þ must 1608,22, Figwmey A 7835,45, erlin, den 28. Juni 1928.

Bremer Tauwerk - Fabrik Aktien-

Reich8- und Staatsanzeiger Nr. 163 vom 14. Juli 1928, S, 3,

[36620] :

Manufaktur Koechlin, Baumgartner

& Cie. Aktien-Gesellschaft, Lörrach (Baden).

Die auf den Namen lautenden Stamm- aktien - Lit. A Nr. 1 bis 3000 werden in auf den Jnhaber lautende Stammaktien im gleihen Nennbetrage umgewandelt. (Veiipluß der Generalversammlung vom

8. April 1928.)

Diete Aktien sind zwecks Anbringung eines entsprehenden Stempels bis \päte- stens 1. September 1928 bei der Gefell- |cha}t einzureichen. ;

Lörrach, den 11. Juli 1928.

Der Vorstand:

[33559} ; Die Gläubiger der Firma Hansa:Werk A.-G., Düsseldorf-Gerresheim, werden auf Grund der 88 306, 279 H.-G.-B. aufgefordert, ihre etwaigen Ansprüche gegen die genannte Firma baldigst bei der Firma Kaufels & Apotheker Andernach Hansawerk Fabrik pharmazeu- tischer Präparate A.:-G.,, Düsseldorf, anzumelden, da diele das Vermögen der irma Hansa - Werk A -G.,, Düfsseldorf- erresheim, im Wege der Fusion unter Auss{1luß einer Liquidation erworben hat. Düsseldorf, den 4. Juli 1928. Hansa-Werk A.-G.

Kaufels «& Apotheker Andernach Sansawerk Fabrik pharma zeutisher Präparate A.-G.

[35844] N Bei der am 7. Juli 1928 vertragsmäßig vorgenommenen Verlosung der d 9% Lloyd Bydgoski, früher Bromberger Schlepp- \hiffahrt Obligationen, : sind folgende Nummern zur sofortigen Rückzahlung ge- zogen worden : 4 Nr. 243 273 468 479/328 313 459 92 330 35 238 103 480 312 93 321 320 490 489 250 13 96 323 279 86 277 358 315 481 79, Die Einlösung der Teilshuldvershrei- bungen erfolgt zu ZE 417 pro Stü bei unserer Gefsell\chaftskasse, der Bank M. Stadthagen Tow. Akc.. Bydgoszcz, \o- wie bei der Filiale der leyteren in Berlin NW. 7, Charlottenstraße 44/45. Bydgos8zez, den 7. Juli 1928. Lloyd Bydgoski Tow. Akc., Bydgoszez, früher Bromberger Schleppschiffahrt-Gesellschaft.

[36828]

Landshuter Eisengießerei u.

Mühlenbauanstalt Jof. Häuser A.-G.

Einladung zur ordentlichen General-

versammlung auf Dienstag, den

hause der A.-G. zu Landshut.

Tagesordnung : i

1. Genehmigung der Jahresbilanz per 31, Dezember 1927.

2. Entlastung des Vorstands und Auf- sichtsrats.

3, ela tung über ‘die Zeitdauer der A.- ,

4. Neuwahl des Aufsichtsrats. Landshuter Eisengiesierei u.

Mühlenbauanstalt Fos. Häuser A.-G.

Lagemann. Häuser.

[36618] Kraftloserklärung von Aktien. Nachdem die Frist für den Umtausch von Aktien und Anteilsheinen der Held Franke Aktiengesellschaft in neue Aktien unserer Gesell\haft abgelauten ist, werden hiermit die nicht eingereichten Neichsmarkaktien, Papiermarkaktien und Anteilscheine der Held & Frandcke Aktien- gesellshaft gemäß § 290 H.-G.-B. für ies ertlâtt.

er Erl183 der auf die nicht einge- reichten Aktien ‘entfallenden Aktien unserer Gejellshaft wird nah erfolgter Ver- wertung den Inhabern der Held & Francke Aktien anteilmäßig zur Verfügung gestelt; die Bekanntmachung hierüber wird seinerzeit erfolgen. Berlin, den 12. Juli 1928.

Fndustriebau - Held & Frandcke Uktiengesellshaft.

[36682}

gesellschaft vorm. C. H. Michelsen, Grohn-Vegesack.

Einladung Fur 36. ordentlichen Ge-

neralversammlung am Sonnabend,

den 4. August 1928, 11 Uhr vorm.,

in der J. L Schröder-Bank K. a. A,,

Bremen, Obernstr. 2/12.

Tagesordnung:

1. Vorlage des Geschättéberichts, der Bilanz und der Gewirin- und Verlust- rechnung für das Geschäftsjahr 1927 sowie Beschlußfassung ierüber.

2. Entlastung des Aufsichtsrats und Vorstands. t

3, Wahlen zum Aufsichtsrat.

4, Aenderung des § 4 dér Saßung:

a) Stüdelung des e

b) Sra des Aufsichtsrats, den § 4 nah aßgabe des von Aktionären etwa freiwillig vorzu- nehmenden Aktienumtau|ches in Stücke à 100 RM oder 1000 NM jeweils ‘entsprehend zu ändern.

Stimmbere tigt find diejenigen Aktio-

näre welche \pätestens am L. August

1928 ihre Aktien oder den Hinterlegungs-

schein eines Notars bei der Kasse der Ges.

sellschatt in Grobn-Begeiat oder bei der

B F. Shröôder-Bank K. a. A., Bremen,

Vatgias und Stimmkarte abgefordert

a

n. e Bremen, den 12. - Juli 1928. Der Aufsichtsrat.

[36622] Dr. 6elle-Eysler Aktiengesellschaft, Berlin.

Die Aktionäre unterer Gesell\chatt werden zu der am 25, August 1928, nachmittags 13 Uhr, in den Ge|chäfts- râumen der Mitteldeutshen Creditbank, Berlin, Burgstraße 24, stattfindenden 7. ordentlichen Generalversammlung eingeladen.

Tagesordnung: 1. Vorlage des Geschäftsberihts und der Bilanz nebst Gewinn- und Ver- lustrechnung für das Geschäftsjahr vom 1. April 1927 bis/31. März 1928. 2. Beschlußfassung über deren Genehmi-

sichtôrat für die gleiche Zeit.

4. Ausscheiden eines Aufssichtsratsmit-

glieds und Ersatzwahl.

Die Auéübung des Stimmrechts ist davon abhängig, daß die Aktien min- destens am dritten Werktage vor der Generalversammlung bei der Mittel- deutshen Creditbank in Berlin, Burg- straße 24, bei dem Bankhause von Gold- {midt-Rothi|child & Co. in Berlin, Taubenstraße 16/18, bei dem Bankhause A. E. Wassermannn in Berlin, Burg- straße 23, bei der Gesellschaft in Berlin, Fohener Straße 5d, oder bei einem deutschen

otar während der üblihen Geschäfts- stunden hinterlegt werden.

Berlin, den 11. Juli 1928,

Der Vorstand.

[36627] Feurich-Keks A. G., Miinchen.

Einladung zu der am Montag, den 6, August 1928, nahm. 47 Uhr, im Notariat München 1T (Geh. Justizrat Dr. Wilhelm Dennler), Neuhauser Straße 6, zu München stattfindenden ordentlichen Generalversammlung,

_ Tagesordnung:

1. Bericht des Vorstands und Aufsichts- rats über das Ge|chäftsjahr 1927.

2. Vorlage und Genehmigung der Bilanz mit Gewinne und Verlust- rechnung für das Geschäftsjahr 1927; Beschlußfassung über die Verwendung des Reingewinns.

3. Entlastung des Vorstands und Auf- sichtsrats.

4. Aufsichtsratswahl.

Zur Teilnahme an der Generälversamms- lung und zur Ausübung des Stimmrechts sind nur Aktionäre berechtigt, die spätestens am zweiten Täge vor- der Versammlung ihre Aktien entweder bei der Gesell- Ia oder

bei der Darmstädter und National-

bank Filiale München, bei der Bankkommandite Richard

Em rone München, Leopold- ra e 0.35

oder bei einem deutsGen Notar hinter-

legt haben. A Der Aufsichtsrat, (Unter)chrift), Vorsizender.

[35897]. Vilanz per 31. Dezember 1927,

Aktiva. Grundstücke und Gebäude 215 000|— Maschinen « . . « « 12 555/56 Utensilien L070: Q 0. 0 5 800|— S lgaden A E 2e de 6 650|— ypothekenaufwertungsfto.| 118 638|— assa- und: Postscheckonto 5 023/56 Wechselkonto 2 737/41 Debitoren . -««« « « | 131 186/30 Warenlager « « « « 44 446/57 042 037/40 Passiva. Aktienkapital . .. . 250 000|— N liietlonto Too e 118 638|— Hypothekenkonto 11 . „,. 9 450|— Abschreibungskonto . . 28 857|50 Rükstellungskonto . . « « 7795/17 Delkrederekonto . . « « 5 22 439/52 Kreditoren... . 47 803/01 Rat Vei gro 1 439/33 Reservefondskonto IT 25 496/44 Hypothekenkonto Manteuffelstraße - . 15 000|— Hypothekenkonto Reichen- berger Straße . . .. 15 000|— Gewinn- und Verlustkonto: Reingewinn . « « + » 118/43 i 642 037/40 Gewinn- und Verlustrechnung am 31. Dezember 1927. Gewinne. Gewinnvortrag aus 1926 850/50 Warenbruttogewinn . - « 212 586/76 . 213 437/26 Verluste. Geschäfts- und Betriebs- unkosten. . + «o. 205 406/33 Agen d No eE 7 912/50 Reingewinn . «e 118/43 213 13726

Berlin, den 26, Juai 1928, Osear Falbe Akt.-Ges. Der Vorstand.

Erwin Falbe. alter Falbe. Herr Karl Haupt, stellvertretender Vor- sißender des Br, ist durch Tod ausgeschieden, An seine Stelle wurde Herr Direktor Otto Lubowski zum stell- vertretenden Vorsißenden des Aufsichts- rats gewählt.

Der Vorstand.

1A16b. E. Weyhausen, Vorsiyender.

ung. 3, Entlastung von Vorstand und Auf-

[34636]

in Liquidation.

In der Generalver!amm

„Bühlag““ Schrauben- beschlossen worden.

. G.-B. die Gläubiger der auf, ih bei mir zu melden.

Der Liquidator:

[36251]. i Vilanz am 31. Dezembe

„Bühlag‘“/ Aktien-Gesellschaft für Schrauben- und Mafchinen-Juduftrie

Zweite Aufforderung.

Bühl i. B., den 5. Juli 1928,

Albert Höll, Bühl f. B., Steinstr. 18 a. A

Kauffahrtei Aktiengesellschaft.

lung

Geselischaft

r 1927.

s Aktiva. RM [D Schiffspark . d 0-0. © . 2 500 000|— BNVCNIaE 46 es 1|— NOTTAIE Se e oa 41 477/26 Schuldner . ..-. , . . | 406 784/58 Kasse und Postscheckgut-

sls E r E ___4209/47

2952 472/31 Passiva.

Aktienkapital . . « 400 000|— Hypotheken ooo o e | 2400 000|— Gläubiger « « « «5° 146 496/18 Gewinn « «« o «o « 5 976/13 2 952 472131

Gewinn- und Verlustrehnung

für das Geschäftsjahr 1927.

Aktiengefe

Soll. RM Verlustvortrag aus 1926 8 683/76 Ra O

Steuern, Zinsen und Abschreibungen . . 428 152/05 Gewinn in 1927 Ver- lustvortrag aus 1926 5 976/13 22 81198 Haben. Ueberschuß a. Schiffsbetrieb| 442 811/94 x 442 811/94 Daneurg, den 6. Juli 1928, auffahrtei “Aktiengesellschaft. Zimmértinäánn. [35887]. Sl Ee O2 für das Wirt- schafts jahr 1927 der Firma Haus

Vergmann U arettenfabrik haft, Dresden. Bilanz am 31. Dezember 1927.

Aktiengesellschaft.

Aktiva. RM Grundstücke und Anlagen 731 864/54 Maschinen . ._..«+ "| 223 000|— Juventar und Werkzeuge 158 836|— Autöopark +0: 20/: 10; 0" 142 400|— Außenstände . è « « - «. 13360 078/47 Warenbestände.. . « .- | 1792 991/70 Kasse und Bankguthaben | 103 298/49 Scheck- und Wechselbestand 32 353/27 Ves o 6 s p20 Ce 13 855/03

6 558 677/50 Passiva. Aktienkapital... . 1 000 000|— Kreditoren (einschl. Tabak- steuern) . .... . . | 5468 410/35 Rückstellungen ._.. + 90 267/15 6 558 677/50

Dresden, am: 20. Mai 1928, Haus e Zigarettenfabrik

‘Gewinn- nnd- Verlustrechnung am 31. Dezember 1927.

[36888].

Bilanz per 31.

Verluste, RM [D Unkosten. . .. « e e + 11074 197/82 Abschreibungen . e. - 276 682/98

i 1 350 880/80

Gewinne,

Rohgewinn ie s 6 L GIT O20 T Belt + si o o 6 9 S4 13 855/03 j 1 350 880/80

Dresden, am 20, Mai 1928, Haus Bergmann Zigarettenfabrik Aktieugesellschaft.

Berliner A R INNTIE: S Berlin. ezember 1927.

Aktiva. RM [N Grundstüdcke . . . . + e. « « 157 000|— Kassakonto . «o o . . | 5 000[— Belt e o e 5 “e e. . [4196165

66 196/65

Passiva.

Aktienkapital . -. « * . «50 000|/— Kreditoren ,„ « - «« . « , [16 196/55 66 196/65

Gewinn- und Verlustkonto

Der Vorstand. Wolf Ha vorgelegte Bilanz mit Gewinn-

feine Veranlassung gefunden. Der Aufsichtsrat.

tp ahlberg. Auguste Wahlberg.

þper 31. Dezember 1927.

An Soll, RM Diverse Spesen ... - « _4 196/65 Per Haben, E BU C Ce ne S 4 196165

Dex Aufsichtsrat hat die vom Vorstand lustrechnung geprüft und zu Bemerkungen

uschka.

und Ver-

H | Erträgnisse

Aktien-Ges tien-Gesellschaft des Pforzheimer Töchterinstituts. 9s Die ordentliche Generalversamm- lung für das Geschäftsjahr 1927/28 findet

der |Montag, den 6. August d. F., 6 Uhr Aktien - Gesellschaft für | nachmittags, - und Maschinen - Jn-| Mu}eumsgebäudes statt. dustrie, Bühl i. B., vom 17. November 1927. ist. die Autlöfung der Gesellschaft | . Als Liquidator der Qs fordere id hiermit gemäß § 297

im Nebenzimmer. des

Tagesordnung :

Vorlage der Bilanz mit Geschäfts: und Nechenschaftêberiht, Entlastung des Vorstands und Aussichtsrats, Vor- stands- und Aufsichtsratswahl.

Pforzheim, den 13. Juli 1928,

Der Vorstand. Rud. Kollmar.

[36637] Elektroschmelzwerk Kempten A.-G,, ___ Kempten’ i. Allgäu. Bilanz per 31. Dezember 1927, Aktiva. Grundstücke und Gleisanlage RM 48 500, Gebäude RM 381 400, Maschinen NRM 465 700, Mobiliar, In- ventar und Werkzeuge RM 22 476, Kasse- bestand RM 1614,53, Waren RNeichs- mark 366 251, Debitoren NRM 86 212,77, zusammen RM 1 372 154,30. Passiva. Stammaktien RM 300000, Vorzugs- aktien RM 300 000, Aufwertungshypothek NM 8918, Hypothek IT RM 200 000, Akzepte NM 4000, Kreditoren Reichs- mark 9552 817,28, Neservetonds Reichs- mark 447,88, Gewinn RM 5971,14, zu- sammen NM 1 372 154,30. Gewinn- und Verlustrechnung per 31. Dezember 1927. Soll. Fabrikationsunkosten Reichs- ma1k 206 020,75, Abschreibungen Neicbs- mark 49 241,09, Gewinn RM 9971,14, zusammen NM 261 232,98. Haben. Fa- brikationskonto NM 259 178,37, sonstige RM 2054,61, zusammen NM 261 232,98. Unser Aufsichtsrat seßt sich ab 3. Juli 1928 aus folgenden Herren zusammen: gert Carl Siems, Plaue bei Flöha, Vorf., err Justizrat Beutler, Chemnitz, stell vertr. Vors., Herr Dr. W. v. Thomsen, Chemnitz. ; Kempten i. Allgäu, am 3. Juli 1928. G N Keinpten A.-G. Dr. Schaidha uf, E E E C E E T E [36672] i

Südd. Elektron A.-G., Ludwigsburg. Bilanz auf 31. -Dezembér 1927-

Aktiva. _RM |2 Immobilien ._....Þ/° 7491290 Maschinen und Werkzeuge | {** 18 211/72 Inventar 2 aat i P tan e Kasse. oe P DOoI00 E eo Pl 028180

ebitoren . ooo 33 276/39 Beteiligungen . « + o. 701 |— Warenvorräte . » «o o. 61 064/09 Verlust » oe o «P04 0509197

211 432177

Passiva. L LIEA Aktienkäpital ¿[100 000|/— Kreditoren «. « «e. «} 22 198/91 Banken Ep 0.00.0 e 16 315/80 Hypotheken . « « « »- « [69 284/90 Reservefonds . . . « . «[- 3633/16

211 432177

Gewinn- und Verluftrechnung auf 31. Dezember 1927.

Soll. RM [H Vortrag von 1926 . . . + «411 978/55 Allgemeine Unkosten usw. .148 964/24 Abschreibungen . « . «« « «| 4338/15 65 280/94

Haben. Roberträgn. a. Waren u. dergk.4 58 770/97 Verlust... «6 6 509/97 165 280194

Ludwigsburg, den 6. Juni 1928, Der Vorstand.

[36257]. Aktien-Gesellschaft Vulkan Köln-Ehrenfeld.

Abschluß am 31. März 1928. Besit. RM [H Eigene Fabrikanlagen . 713 219/12 Warenvorräte . . « « - 119 027/38 Schuldner und -Bankgut- Dab e ae V 98 532151 930 7791/01

Verbindlichkeiten,

Aktienkapital ' 500 000|— Reservefonds . », « - , 00-000|— Gläubiger . . « « «6 372 061/77 Gewinnvortrag am 1. 4.

1927 . . . . 5042,80

Gewinn 1927/28 3 674,44 8 717/24 930 779101 Gewinn- und Verlustrechnung am 31. März 1928.

An Soll. RM D Handlungsunkosten . « « 117 251/57 Betriebsunkosten c. » + 123 665/59 Abschreibungen - . ¿ « - 7 554/17 Gewinnvortrag am 1. 4,

1927 . . . . 5042,80 Getvinn 1927/28 3 674,44 8 717/24

2567.188/57

Per Haben.

Gewinnvortrag am 1, 4,

J ev R e ao 5 042/80 Fabrikation8gew. 1927/28 | 252 145/77

257 188/57

Der Vorstand.

Meyer, -Gnadenthür.