1928 / 167 p. 2 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Neichs- und Staatsanzeiger Nr. 167 vom 19. Juli 1928, S. 2.

Paris, 18. Juli. (W. T. B.) (Anfangs notierungen.) ondon 124,25, New York 25,55, Belgien 356,00, Spanien 420,50, Jtalien 133,85, Schweiz 491,75, Kopenhagen 683 00, Holland 1028,00, Oslo 682,50, Stockholm 684,00, Prag 795,79 Wien 35,80, Belgrav 44,50.

Paris. 18. Juli. (W. T. B.) (S ch!u ß-kurse.) Deutsch- land 610 00. Bukarest 15,50, Pra i 25,54, Belgien 356,00, England 134,10, Schweiz 492,00, Spanien 420,75, Warschau —,—, Kopen- hagen —,—, Oslo —,—, Stockholm 685,25.

Amsterdam 12,08%, New Yor

tockholm 66,5 kurle: Helsingfors —,—, Budapest —,—, Bukarest —,— Warschau Yokohama —,—, Buenos Aires —,—.

Zürich, 18. Juli. (W. T. B.) Paris 20,32, London 25,29k, New York 519,30, Brüssel 72,40, Mailand 27,21, Madrid 85,99, Wien 73,24 Stockholm 139,05, 80, Sofia 3,75, *) Belgrad 9,12,90, Athen 6,75, Uingfors 13,08, Bvenos

Karl Qudwigbahn —,—, Bahn —,—, Staatkseisenbahnges. P bacher Prior. 15,70, 3 %/@ Dux - Bodenbacher Prior, Kaschau - Oderberger Eisenbahn 36,50, Oesterr. Oesterreichische

bis 1,42 4, Moslkereibutter Ta in Tonnen 3,78 bis 3,84 H, Nudolfsbahn,

Molfkereibutter la gepadt 3,92 bis 3,98 4, Molkereibutter [Ia in Tonnen 3,60 bis 3,72 4, Molkereibutter [la gepadckt 3,74 bis 3,88 , in Tonnen 4,02 bis 4,12 46, Auslandsbutter, Corned beei 12/6 1bs. per Kiste 8/10— 12/14 2,00 bis 2,15 4, 12 4, Tilsiter Käse, vollfett 00% 1,78 bis 1,92 M, eter vollfett 3,20

drich W. Nichter, zuleßt Friedeburg, für tot zu er- Der bezeichnete Verschollene rdert, sih spätestens in dem Sepiember 1928, vorz? 10 Uhr, vor dem unter- richt anberaumten Auf- | geshlosf widrigenfall8 en wird. An Auskunft über Leben oder rshollenen zu erteilen ver- | l t die Aufforderung, späte- gebotstermine dem Gericht

en. j itimund, 15. Juni 1928.

Silber 4,55, Vorarlberg |

Deutichland 610,00, rior. —,—, Nr. 161 der Gemeinde Neuenhuntorf,

groß 92 a 73 qm, als deren Eigentümer | Babylon (Babilon), géboren am| anwalts Dr, Max Oppenheim gu erge e der Brinksiver Friedrich | 11. Dezember 1904 zu Herford, zuleßt | Berlin N., Friedrichstraße 138, aus, 4 1568 B. G.-B., mit dem Antrag auf x r olle zu Neuenhuntorfermoor | Bremen, Sögestraße 6, wohnhaft ge- | gezahlt wird. Zur mündlichen Verhand- ) ; / -

ungetragen ist, mit seinem Recht aus- | wesen, jeut unbekannten Aufenthalts, | lung des Rechtsstreits wird der Be- | Schreiner ottfried Kirchner in Frank-

Eigentümer des Grundstüks Artikel Lrale 12, Zimmer 24, klagt gegen den | zinsen an die Klägerin zu Händen ihres seie den Schlosser Martin Klein,

Türkische Eisenb Wiener Bankver nan Donau - Dampfs

Auslandsbutter, däni)che, dâni)he, gepadckt 4,16 bis 4,24 M, b7,50 bis 59,00 , Sped, inl., ger. Allgäuer Stangen 20.9% 1,06 bis 1, echter Holländer 4 ter Emmenthale 0% 1,26 bis 1, 00 bis 24,90 #, gezu Speisesl, ausgewogen

Kreditanstalt Nationalbank 275,00, Ge!ellshaft 93,10, Ferdinands-Nordbahn 10,03, Fünfkirh ) Graz-Köflacher Eisenbahn- u. Bergb.-G Staatseisenbahn - Gesellshaft 25,75, Scheidemandel, A.-G. f P A. E. G. Union Elektr.-Ges. 36.10, Si werk, österr. 21,25, Brown Boveri - Werke, österr. -Montan-Gesellschaft, österr. 41,30, Daimler Motoren ere 0,85, vorm. Skodawerke i. Pilsen A. G. 240,75. Desterr. Waffen,

T. B.) 4X 9/9 Niederl;

Rumänien 15,70,

027,75, Italien sfleth, den 12. Juli 1928. Be

Amtsgericht. vollstreckbar zu verurteilen. an Kläger | 9!4 Uhr, geladen.

,W 124 2%, Holla Eitenbahn —,—,

1,94 bis 2,12 4, Edamer 40 09/9 1,80 bis 1,96 4, bis 3,30 G, Allgäuer Romadou Kondensmilch 48/16 i ch 48/14 ver Kiste 31,00 bis 38,00 , 1,30 bis 1,40 M.

: rflärung emens-Schucer f TodeSe

(W. T. B.) “fg Al ino Ÿ A. G. öster f

9,722, B R Scheit Paris 9,722, Brüssel 34,615, roeciz Madrid 40,92, Oslo 66,42è, ba

5 Wien 35,10, Prag 736,50. Freiverkehrs-

per Kiste 23,

s für die Zeit vom 25. März 1928 bis Berlin-Mitte. Abt. 10. Richect, früher in Frankfurt a. Main E Bail Beiden ag p 24. März 1944, vierteliährli, imm voraus ———— —— jest unbekannten Aufenthalts auf esamthypothekenbri 2 üb ist der | zahlbar, zu C Beklagter wird - zur | [38125] Oeffentliche Zustellung. Grund der 88 1565, 1568 B. G.-B., mi ' rie er die im | mündlichen Verhandlung des Rechts-| Der Dr. A. Stolkind ir. Berlin W. 30, | dem Antrag auf Ehescheidung, 10 R.

Steyr. Werke) 29,90. Amsterdam, 18. Juli. Staatsanleihe von 1917 zu 1000 fl. 1011/2, 7 9/6 Deutsche anleihe 1047/,, Amsterdamer Bank 182,00, Nederl. J 167,25, Reichébank neue Aktien 265 203,25, 7 9/0 Americ. Bemberg- Certif. 102,00, Konink Amsterdam Rubber 236,50, Holland / iiîn 74,50, Handelsvereeniging Amsterdam 681,50, Deli Bataviq | er Banken 203,9 |

Grundbuch der Gemeinde Großenmeer | strei ; x : 5 z

: eits vor das Amtsgericht Bremen, | Haberlandstraße 6, Prozeßbevollmä 122/26 —. Die . Kläger laden die Bes zu Artikel r een ag “ats in Abt. 111 | Gerichts aus, I. Obergeschoß, Zimmer | tigter: Rechtsanwalt Aetigrat s klagten zur mündlichen Verhandlung Gesamthypothek A til 0 ine Nr. 87 (Éingang Oftertorstraße), auf den | Marwiß, W. 9, Friedrih-Ebert-Str. 7, | des Rechtsstreits vor das Landgericht in L estlih 3000 # für | 20. September 1928, vormittags | klagt gegen den R. Dankworth, früher | Frankfurt a. Main, und gor zu 1 au

Sveiletette. Bericht der Firma Gebr. Gau}e, Berlin, Die Steigerung auf den Auslandés- fort und wird für die morgige Auslands mit weiteren Erhöhungen gerechnet. de hierdurch ebentalls in Mitleidenschait ge- Berliner Notierung am 17. Juli abermals um Die Konsumnachirage ist mittel- se noch nicht im vollen Maße Die amtliche Preis)estsepung im V Fraht und Gebinde la Qualität

vom 18. Juli 1928. B utter: märkten seßte fi weiter an den Hauptpläten des Der Inlandémartt wur zogen und wurde die 3 M tûr den Zentner beraufgeseut. mäßig, troßdem die Einzelh der Steigerung agetolgt si fehr zwi\hen Erzeuger und Großhandel Lasten war am 17. Juli 1928: lität 1,57 M, abtallende 1,40 4 Marga- Schma1z: Die Shweinemärkte in Amerika sind andauernd sehr fest, auch wird über einen Mangel an {weinen und ungenügende Qualität derselben geklagt. Dadurch flußt ist der Shmalzmarkt jehr test bei ständig anziehenden Eine Belebung des biésigen Geschäfts ist dadur nicht ein- vielmehr blieb die Konsumnachtrage infolge der Hiye außer- n Notierungen sind: Choice Western lard in Tierces 72 M, Paungen 72,50 4, Berliner Bratenschmalz 73 M.

Holländische ustizoberinspektors nhof 15 17, als Verwalters des des nachstehend beézeihneten

des am 14. Oktober 1927 verstorbenen Schiffsmaklers ino Johann Stolz, zulé

olland 209,00, Berlin 123,83 138,823, Kopenhagen 1 Warichau §98,20, Budapest 90,55 Konstantinopel 264,50, Bukarest ; Aires 2199, Japan 238,00. . *) Pengsö.

Kopenhagen, 18. Juli. (W. T. B.) London 18,183, - New ork 374,25, Berlin 89,30, Paris 14,75, Antwerpen 52,25, Zürich 2,15, Rom 19,70, Amsterdam 150,70, Stockholm- 100,20, Oslo

100,00, Helsingfors 944.00 Prag- 11,11, Wien 52,85. Juli. (W. T. B.) London 18,16}, Berlin 89,10, Paris 14,70, Brüssel 52,10, Schweiz. Pl 150,70, Kopenhagen 99,90, ngfors 9,41. Rom 19,65, Prag 11,10, - Wien 52,75 Osl1o, 18. Juli. (W. T. B.) Paris 14,70, New York 374?/,, Amsterdam 150,75, Zürich 72, 15, Helsingfors 9,42, Antwerpen 52,25, Stockholm 100,25, Kopenhagen om 19,70, Prag 11,10, Wien 52,85. 18. Juli. (W. T. B.) und 943,84 G., 945,72 B., smark 46,24 G, 46,34 B.

troleum 4099/

; §14 Uhr, geladen. Zum Zwedcke öffent- | in Berlin-Steglib, Lauenburger Sir. T7, | den 19. September 1 vormitta Elsfleth, M e ins licher Zustellung ‘wird dieser Auszug der | mit dem Antrag auf Mietaufhebung | 19 Uhr, vor die 1. Kammer für Handels- Sgerit. Klage nebst Ladung bekanntgemacht. | und Räumung Wohnung Berlin- | sachen, zu 2 auf den 9. November 1928,

Tabak 549,00

; rtififate von 7% Deutsche Ka

Aktien Deuts

, 0 , s k; Dr . ianleibe 106,00, Glanzstoff 137,00 Der Hypothekenbrief vom 4. Sep

tember 1907 über die für den Stlachter-

t R

10, Inhabers Firma Bruno Stolz in Hamburg, jen 24, aufgefordert, ihre Forde-

mitsgeriht in Ham=-

geren, LLRRO Berichte“von auswärtigen Warenmärkten.

Lon don, 18, Juli. (W. T. B.) Jm Verlaufe der derzeitiggy | Wollauktionsserie kamen heute 11.142 Ballen unter d Hammer, yon denen 9003 Ballen Absaß fanden. Die Auêwabl wq recht groß und der' Wettbewerb rege. Alle feinen und extrafeiny Qualitäten hatten stetige Tendenz, während geringwertige Schweiße wollen und mittlere Washwollen uneinheitlih lagen und in An betraht der hohen Preislimite häufig zurückgezogen wurden. Neys Marke „Winterslow“ \llten

und Ellernbu

rine: Ruhige Nachfrage. Stodckhoim, 18

72,05, Amsterdam

ashington 373,62, hagen bei dem

Oslo 99,85, 7 Abteilun ude, Zim- n dem daselbst am 19. Oktober 1928, stattfindenden Aufgebots- |{ nin anzumelden. Die Anmeldung er Forderung hat die Angabe des s und des Grundes der zu enthalten. Urkundli iveisstüce sind in Urschrift oder t beizufügen. Nachlaßgläubiger, sich nicht melden, können, un- hadet des Rechts, vor den Verbind- feiten aus Pflichtteils8rehte hinissen und Auslagen berü werden, von den Erben nur insoweit ngen, als sich nach riedigung der niht ausgeschlossenen i eberschuß ergibt; h haftet jeder Erbe nah der Teilung Nathlasses nur für den seinem Erb- entsprechenden Teil der Verbindlih- , Für die Gläubiger aus Pslicht- lsrechten, Vermächtnissen und Auf- en sowie für die Gläubiger, denen Erben unbeschränkt hasten, tritt, sich niht melden, nur de jeder Erbe ihnen e d achlasses nur für seinem Erbteil entsprehenden Teil Verbindlichkeit haftet.

amburg, den 11. Funi 1928.

mt Abteilung für Au

London 18,194, Berlin 89,35, 490, spätestens

meister Albert Unver in Vor [38129] Oeffentliche Zustellung. geriht in Berlin-Schöneberg, Zim- | 5, Zivilkammer mit der Aufforderung, im Grundbuch von t kstedt Bei Die minderjährige Karla Menden: mer 30, auf den 20. Auguft 1928, lid durch einen bei Bert ericht zu» Bl. 23 und Bd. 11 Bl. 116 in Abt. 111 berg in Rüstringen, vertreten durch das vormittags 9 Uhr, geladen. gee nen Rechtsanwalt als Prozeß*® unter Nr. 5 bzw. 1 eingetragene Hy- | Jugendamt Rüstringen, dieses vertreten] Berlin-Schöneberg, 5. Juli 1928. ollmächtigten vertreten zu lassen.

thek von 2700 Papiermark if dur durch den rwaltungsoberinspektor Urkundsbeamter der Geschäfisftelle anae a. Main, den 14. Juli 1928.

uêschlußurteil vom 11, Juli 1988 für Ven Siter ur bigen, kflagi gegen des Amtsgerichts. eshäftsstelle 12 des Landgerichts. krafilos erklärt. j n er Otto Mußte, zurzeit un- F LiE- E H G Et

orsfelde, s Juli 1998. bekannten Aufenthalts, früher n Kre- | [38128] Oeffentliche Zuftellung, [38127] Oeffentliche Das Amtsgericht. eld, unter der Behauptung, daß der Frau Margarthe Möller, geb. Stieff, Zustellung und Ladung.

gewöhnli schwach. Die heutige amerifan. Pure

teeländer \coured Merino-Kammwollen ih auf 404 4 per lb, erste Stücke auf 42, zweite Stücke au und Lockèn auf 27-d per Ib.

Steam 71 M, 100,10, N

Moskau, 1000 engl. „, 1000 Rei

Ausscchlußurteil vom 12. Juli | verpfli Y Í es 1928 ilt der dem Gutsbesißer Franz | kostenpflichtige Verurteilung des Be- | in Chemniß, Markt 81, klagt gegen: udwig Born, Fnhaberin einer Koo Albert in Scolas bei Elsterberg als | klagten, der Klägerin vom Tage der 1. den Geschäftsführer Albert Seidel in R in Kaiserslautern, Gläubiger erteilte Hypothekenbrief über Klagezustellung ab Hemntß, hSgaf ; eine im Grundbu von Mosen Band Il | des 16. Lebensjahres der Klägerin E mit ehemännlicher Genehmigung | gegen Blatt 56 Abt. 11] unter Nr. 1 ein- | (25. Funi 1933) als Unterhalt eine im jen L \ ! etragene Darlehnshypothek von 6000 K | voraus zu entrichtende Geldrente von | [häftsinhaberin Gertrud Buchokd, geb. lautern, Ziegelstraße Nx. 3, wohnhaft Colon crttáet worden. vierteljäh

ida, k

Tscherwonzen. 1000 R I L G

Berichte von auswärtigen Devisen- un Wertpapiermärkten.

Devisen. ig, 18. Juli. (W. T. B.) (Alles in Danziger Gulden.) onoten 100 Zloty 57,60 B., 57,74 B. Scheck8: London G., —— B. Auszahlungen: Warschau 100 Zloty - Aus-

Amsterdam 284,88, Berlin 169,03, Budapest 123,38, Kopenhagen 189,25 London 34,43}, New rag 20,974, Zürih 136,32, Marknoten ugoslawische

Nr. 29 des „M inisterial-Blattes für die Preußisge| innere Verwaltung" vom 18. Juli 1928 hat f Fnhalt: Allgem. Verwalt. RdVerf. 3. 7. 28, Festlegung eines Mindestkavitalo für rechtsfähi Verbot des Tragens von Abzeichen

NdEr1. 6. 7 28,

erung 271/16. : Wertpapiere.

Frankfurt a. M., 18. Juli. Kreditanstalt 34!/z, Adlerwerke 112,00, A 00, D. Gold- u.

Silber auf Lief e Stiitungen. RdE7rl. 9. 7, m Dienst. Kommunalverbänte, Bewerber um maschinentechnishe und nautishe. Stellen. RdErl. 8. 7. 28, Steuerverteilungen für 1928. Polizei verwaltung. RdErl. 11. 7. 28, Recht der Pol.-Beamten zum Gebraug | der Schußwaffe. RdErl1. d. 7. 28, Ver)ammlungen in staatl. Pol, Dienstgebäuden. RdEr!. 6. 7. 28, Ausstattung der Landijäg, mit Spurensicherungsgerät. RdErl. 11. 7. 28, Vergütung f. Benußung | d. Kraftfahrzeuge. RdExl. 10. 7. 28, Durchichnittspreise tür Dienstpterde der Landiäg. RdErl. 10. 7. 28, Leibesübungêwelen, NRdErl. 11. 7. 28, Alsbildung der Beainten des Sanitäts: und Beschlagionderdienstes. RdErl. 11, 7. 28. Dienstanw. für Pol: Schuliâte u. «Oberlehrer. RdErl1./ 13. 7. 28, Ausbild. von Und? jägereibeamten und Grenzkommissaren als Führer von Kraftfahrzeugen, RdErl. 12. 7. 28, Schuypol.-Beamte des sanitätstechn. Sonder dienstes als Masseure. Kreditwesen. RdErl. 9. 7. 28, 4. Aus landsanleibhe der Rentenbankkreditänstalt. Paß- u. Fremdenpolizek | RdErl. 9. 7. 28, T1checho)lowakiiche landwirt)chaftlihe Arbeiter. RNRdErl. 10. 7. 28, Deutsch-poln. Vertrag über poln. landw. Arbeiter, Verkehrswesen. RdErl. 10. 7. 28, Uebersicht über die Kenw zeihnung der Kraftfahrzeuge. Bücherausgleichliste 3. New ersheinungen.

T. B.) Oesterreichische mtsgeriht. . T. B. esterrei

ffFenburger Zellttof 923,50 ilber - Scheidean u. Wittekind) 71,00, Hilpert Maschinen 9,25, Holzverkoblungs - Industrie 90!/s,

friedigung verla

57,60 'G., 57,74 B.

] vorläufig: vollst zren. (2 % Zinsen über den feweiligen Reichs- | Betrag von 264,71 RM nebst 8 %l (W. T. B.) ch Ausschlußurteil des unter- Fu ridlchen ae di ISEN | t en BEA Zinsen hierau

zeihneten Gerichts vom heutigen Tage é eee agerhau e 30. September

st. 204/95, t ; rankf. Maschinen (Pokorn iubiger noch eîn Phil. Holzmann 1

u. Freytag 142,00.

Hamburg, 18. Juli. (W. T. B.) (S u. Privatbank 182,00, Vereinsbank 160,00, Schantungbahn 6,50, Ham Südamerika 199,00, Nordd. Calmon Asbest 50,00, Harburg - Wiener Gummi 91,00, Otten|en Anglo Guano 70,00, Merck Holstenbrauerei 226,00, Neu reiverfkfehr.

Yort 707,85, Paris 27,704, 168,78, VLirenoten 37,27, slowafishe Noten 20,944 Polnishe Noten —,—, Dollarnoten 704,90, Ungarische Noten 123,20*), Schwedische Noten —,— Belgrad 12,448. *) Noten und Devisen für 100 Pengö. ; 18. Jult. (W. T. B.) 805,75, Zürich 6501/4, Kope 164,17, Madrid 554,50, Ma

Polnische Noten 3775/4, Budapest

llshaft in Hamburg am | den 13. November 1928, vormit- 1927 ausgestellte Lager- tags 914 Uhr, geladen. " Die Zu- | klagte zu 2 zur mündlichen Verhandlung | von 11,25 RM, ferner Kosten von Na

eck - Büchen 85 {hein (Warrant) Nr. 779 Seite [oll verein des Amtsgerichts Rüstcingen | vor das Amtsgericht zu Chemnig, [Se nach dem Aufenthalt des

in. Elbschiffa

150/28 über für Herrn Ali Nazim Tat Meile Ld Pun e: SN ra Der Urkundsbeamte der Geschäftsstelle | l l in Hshe von-5 RM. 11. Der a are U mmer: ex | Rüstringen, den 30.- Juni 1928. er Urkundsbeamte der Geschäftsstelle | lun in Hohe von . T. V 461/866, 1215/1254, im Bruttogewicht y Antägerict. t. I. bei dem Amtsgeriht Chemnitz. Sur Lat die Kosten des Rechtsstreits von 7977 kg, von denen 325 Ballen /

geschrieben sind, für kraftlos erklärt | [38130] Oeffentliche Zustellung. [38118] Oeffentliche Zustellung. L vorausgegangenen Arrestverfahrens e 0.,

Ö Amerika Padetf. Amsterdam 13,594, Berlin d 154,50, Vere 00, London 3,75, Paris arknoten 805,25,

nhagen 902,00, iland 176,92, New Wien 475,90,

(W. T. B.)

Eisen —,—, Alsen Z Guano —,—, Dynamit Nobel 1 Guinea 7,20, Otavi Minen 49,50. F Salpeter 96 B.

bundanleihe 106,09, 4 9% 4 0/0 Elisabethbahn di Budweis —,—, 9 9%

htsnahteil ein, h der Teilung des

; Alles in Pengs. Wien 80,92F Berlin 137,224, Zürich 110,483, Belgrad 1008,75.

London, 18. Juli. (W. T. B.) New York 486,25, -Paris 124,94, Holland 1208/4 Belgien 34,904, Italien 92,83. Deutsch- land 20,38%, Schweiz 25,254, Spanien 29,53. Wien 34,48.

Hamburg, den 13. Fuli 1928. Conrad in Vi Das Amtsgericht, * Rehtsaniwalt S weer in Stadthagen, | Nr. 63, vertreten durch ihre Geschäfts- | Zu dem auf Donuersêtag, den G. Seps-

En: T. B.) (În Sllingen,)

lisabethbahn Prior. 400 u. 2000.4 Abteilung für Aufgebots\sachen. klagt gegen iren Ehemann, den führer, Klägerin, Prozeßbevollmäctigte: | tember 1928, vormittags 8 Uher,

(nisabethbahn Sal ‘iét unbefar a n Sa

SF 9/0 Elisabethbahn Linz— gebotssachen.

zburg—Tirol —,—,

] Um 27. November 1925 ist in Sten- Versorgungsheim, aße 4, der am 7. September 1843 in ilingen geborene Rentner estorben. Da ein Sher niht ermittelt worden erden diejenigen, denen Erbrechte im. Nachlaß zustehen, aufgefordert, h Rechte bis zum 17. Septemb 28 bei dem unterzeihneten Gericht

1s die Feststellung erfo anderex Erbe als der Preu aat nihi vorhanden ist. Der reine chlaß beträgt ung Stendal, den 11.

Das Amtsgericht.

[ts, auf Zählung von Unterhalt mit V pdvód 4 Yesfentliche em Antrage, dèn Beklagten kosten- | dors, Graf-Adolf-Straße 62, vertreten Termin wird hiermit der Beklagte * pflichtig und vorläufig vollstreckbar zu dur ihren Geschäftsführer S. Silber- | Heinri Lenhard geladen. Der Beklagte

Öffentlicher Anzeiger.

8. Kommanditgesellshaften auf Aktien, 9. Deutsche Kolonial 10. Gesellschaften m. 11 Genoßsen|chaften, 12. Unfall- und Invalidenversicherungen, 13. Bankausweise 14. Verschiedene

1. Untersuhungs- und Strafsachen, 9. Zwoangsversteigerungen,

3, Aufgebote,

4. Oeffentliche Zustellungen, Verlust- und F Auslosung usw. von Wertpapieren, Aktiengesellschaften,

en, widrigen- gen wird, daß

verurteilen, dex Klägerin für die Zeit | mann, ebenda; 2. den Kausmann Georg | wird aufgefordert, etwaige Ein»

C ngen. vom 1. April bis 1 September 1928 | Färber in Düsseldorf, per Adr.: Fa. | wendungen und Beweismittel un»

y monatlih im voraus einen Unterhalts-| S. Silbermann, Düsse orf, Mittel- | verzüglih dem Gericht miizuteilen, im [38120] Oeffentliche Zustellung. betrag von 80 RM x zoflen. Der Be- frage 12, zurzeit unbekannten Aufent- | Termin zu erscheinen oder einen \{rift- Scaustellec Peter Milz in | klagte wird zur mündlichen Verhand- | halts; 3. den Kaufmann N. Kaufmaun | [ih bevollmähtigten volljiährigen Ver- Koblenz-Lüßel, Hafenstraße 10, Prozeß- | lung des Regtostrelt auf den |[ in Düsseldorf, Spichernstraße 15, Be- | treter zu entsenden, da sonst Ver- bevollmächtigter: Rechtsanwalt Dur. | 31. Angust 1928, vormittags | klagte, unter der Behauptung, daß der | säumnisurteil gegen ihn ergehen kann. Montebaur in Koblenz, klagt gegen | 10 Uhr, vor das Amtsgericht in Stadt- | Beklagte zu 1 bei der E für zahl- | Die Sache ist als Feriensache bezeihnek, au Minua Mayer, | hagen, 2Ammer 17, geladen. reihe Autofahrten von Ende 1 is | Der Klägerin wurde für die erste

gel ellschaften, „Da

leng-Lüßel, fenstraße 10, | Stadthagen, den 13. Juli 1928. Anfang dieses Jahres verschiedene | Fnstanz einschl. der Zwangsvollstreckung eßt unbekannten Aufenthalts, unter der Geschästsftelle- des Amtsgerichts. Wagen mit und ohne Chauffeur ge- | das Armenrecht bewilligt. A. 2577/28. daß die Beklagte im mietet, in anderen Fällen sind die Be-| Kaiserslautern, den 16. Fuli 1928.

1500 RM. ährend der Kläger im [88181] Oeffentliche Zustellung stellungen erfolgt durch die Beklagten Geschäftsstelle des Amtsgerichts.

\ Bekanntmachungen. eevebdienst

u

E ht it ei ol- | gegen den

getrennt lebt, mit einem hol» : na,

Schiff 8 Lo! r | unbekannten Aufenthalts, unter der Be- | und zwar am 29. November 1927, ist der | Prozeßbevollmächtigter: Rechtsanwalt

A TealE mit “i e S hauptung, daß der Beklagte u e Beklagte zu 2 mit dem ihm für die Be- Prozeß n

mit ihren Rechten an der genannten

erfolgen wivd.

reiburg i. Br., Geschäfts}

Bad, tsgericht. A 1.

Aufgebot. À ra n ae pas Î othekenbrie]e

E Köln Bd.

Aufgebot.

Johann Hermann Vohlen in Moorhausen, vertreten durch den Aukt. B. Gloyhstein, Elsfleth, hat das Aufgebot der verlorengegangenen JIngrossationsurkunde der Gemeinde Altenhuntorf | { zu Artikel Nr. 218 in Abt, I1Il unter Nr. 5 über 1000 M für den Hausmann Albert Ammermann in Butteldorf am 2, Januar 1878 eingetragene Hypothek Inhaber der Urkunde wird aufgefordert, spätestens in dem auf der 30. Januar 1929, vor- mittags 10 Uhr, vor dem unterzeih- Ge- | neten Gericht anberaumten Aufgebots- 'termin seine Rechte anzumelden und ‘die Urkunde vorzulegen, widrigenfalls ‘die Kraftloserklärung der Urkunde er-

1öfleth, den 13. Juli 1928, Amtsgericht,

Dur Aués{lußurteil vom 14. Juli 8 find folgende Urkunden: 1. Die 4% | andbriefe der Landschaft der Pr hien vom Fahre 1913 Nr. 21 686 bis 689 über je 1000 RM, 2. die beiden 1 der Firma Pinkel Fisch in Leipzig gestellten, von der Firma Pk. Most Halle angenommenen, an die A lerin als Jndossatarin zahlbaren Wechsel je 250 und zwar a) vom September 1926, fällig am 13. No-{ \ nber 1926, b) vom 20. September &, fällig am 4. Dezember 1926, 3. die h Teilshuldvershreibung Nr. 762 der Halleschen Pfänn i 30, Juni 1906. über ‘500 ifilos erflärt worden. halle S., den 14. Juli 1928. Das Amtsgericht. Abt. 7.

auf den 29. Januar 1929, vor: mittags 9 Uhr, vor dem Amtsgericht, im Gerichtshause hierselbst, I, Ober- Zimmer Nr. 84, anberaumten

E Malmoe 4

ngsSvollstreckung [l am 9. Oktober 1928, 12 Gerichtsstelle,

2, Zwangs- versteigerungen.

[88097] Zwangsversteigerung.

der Zwangsvollstreckung ber 1928, 11 Neue Friedrichjtr. 13/14, g erk, Zimmer Nr. 113/115, versteigert werden das in Berli egene im Grun er Luïsenstadt Band 21 Blatt Nr. 1255 tragener Eigentümer am 20. Mai 928, dem Tage der Eintragung des Versteigerung8vermerks: ieca zu Danzig) eingetragene Vorderwohnhaus mit rehtem Seitenflügel und unterkellertem b) Remise Kartenblatt 1174/18, 2 a 98 qm groß, Grundsteuer- Art. 6898, Nußung 9310 M, Gebäudesteuerrolle Nr. 1479. 85. K. 133. 28.

_ Verlin, den 3. Juli 1928. Amtsgeriht Berlin-Mitte.

[38099] Zwangsversteigerung. e der Zwangsvollstreckung tober 1928, 12 Gerichtsstelle, Neue Friedri s Stowerk, Zimmer Nr. 113/115, versteigert werden das in Berlin, Zions- im Grundbuch ixk Band 97 (eingetragener Eigen- , dem Tage der Versteigeru

den T7. Juli 108," j treibt, mit dem Antr

Neue riedrih- F ch 1902 vor

aße 13/15, III. Stockwerk, Zimmer teigert werden das estraße 23,

von Berlin - Lichtenberg nd 12 Blatt 342 (eingetra- uni 1928, dem ersteigerungs-

dem Sta ¿ ai li L Bee ; : Cuchenheim geschlossene Me der Par- | Kläger vom Tage der Klagezusteruns as Saitgeng er beshädigt, wo- | Berlin, Philippstraße 5, bei Giese, jeßk

den Fin L ulbigen Teil zu exklären- eine Unterhaltsrenie von 75 RM | standen, mit dem Antrage, die

T der Behauptun De L det: Bekl vierteljährli vorbehaltlich etwaiger | al3 Gesamitschuldner kostenpflichtig zu | Getälli feitsdarlehn 30000 f ver- De G G etlena v P durch Unterhaltsmehraufwand notwen- verurteilen, an die Klägerin: 1. die Be- ide mit dem Antrag: 1. den Be-

vor M T enz auf den entrihten und die rückständigen Beträge Hinsen se

1928, vormiitags | sofort zu Händen des Vormundes gzu

ufgebotstermin dem Gericht vorgu- legen, widrigenfalls dieselben für kraft- los erklärt werden sollen. Geschäftsstelle des Amtsgerichts.

Aufgebot.

Der Kommerzienrat Reinhold Häberle in Wittgensdorf hat zur Anlegung eines Grundbuchblatts das Aufgebot der 1n der Grundsteuermutterrolle des meindebezirks Glienig unter eingetragene rze markung Glienig Kartenblatt 1 Nr. 190/164, Bathaus von 2a 67 Gebäudesteuerrolle Nr. 11, Es werden daher alle Personen, wel igentum an dem aufgebotenen } Grundstück in Anspruch nehmen, auf- }- gefordert, spätestens in dem auf den 14, September 1928, vormittags 9 Uhr, vor dem unterzeichneten Gericht, Nr. 2, anberaumten Aufgebots- L Le E u ihre Aus\chließzung mi ihrem Rechte erfolgen wird.

Dahme (Mark), den 13. Juli 1928. Das Amtsgericht.

r. 113/105, in Berlin-Lichtenberg, Gürtelstraße 10, Der Notar C Aufgebot des die 1m Grundb N Bl. 1554 in Abt. 1l1 Nr. 5 J in Amerika eingetragent#* von 1000 Æ# beantragt. nhaber der Urkunde wird auf e ; dert, spätestens in dem auf den 29. tober 1928, vormittags vor dem unterzeihneten Reichenspergerplaß, Zimmer 361, W | ufgebotstermin n und die enfalls die Kra der Urkunde erfolgen Köln, den 9. Juli 1928.

cht. Abt. 71.

Aufgebot. ex Karl Samp 1n vertreten dur Sieg in Stuhm, hat rundstücks Neu l. 118 das “Aufgebot Zwedcke der Ausschließu der im Grundbu Bl. 118 in Abt. 111 unter Nr. 1 die Anna Wittnowska ei o]st von 45 Talern 82 Si 11% Pfennig beantragt. Di tigten werden aufgefordert in dem auf den 9 Uhr, vor de anberaumten

T E

ene Eigentümer am 8. der Eintragung des

Spikuliver in Wien und Ma in Berlin, je zur Hälft tragene Grundstück: Eckwohnhaus mit

ku Lichtenberg, Kartenblatt 2, Parzelle 3998/131 usw., Grundsteuermutter- i ngswert 11 400 M, Gebäudesteuerrolle Nr. 1103. 85, K.

Verlin, den 7. Fuli 1928. Amtsgericht Berlin-Mitte.

3. Ausgebote.

Das Amtsgeriht Bremen hat am 12, Juli 1028 folgendes Aufgebot er- en: Auf Antrag der Rostoder Bank,

q in Schönberg in edlenburg, vertreten durch die Rechts- anwälte Dres. Abraham, Bechtel und Hamburger in Vremen, werden die un- bekannten Inhaber der von der Firma H. Bockwoldt, Schönberg i ausgestellten, von der Bremen, akzeptierten, auf die

indossierten,

beantragt. Der Landgerichts de tive

Dra Mas, melt dee Sees, O des Rechtsstreits wird der Beklagte vor | klagte zu

iht in Stralsund Rechtsawalt als Prozeßbevoll- geri n ; äuf ck- (1927 zu 4 eco e H E 21. August 1028, 9 Ube, geladen. | und das Urteil für vorläufig vollstreck- | 2 freits zu tragen, 2. das Urteil

Foblevg, den Veit | Die Geschäftsstelle des Amisgerichts. | den Beklagten zu 2, Georg Färber, zur | D. Släger ladet den Beklagten zur

dec 2. Zivilkammer

[38121] Oeffentli

Frau Margarete Guier, in Golzow i. Oderbru Recht3anwa

in E den Versi - | Berlin, Friedrichstraße 136, klagt gegen | bevollmächtigten vertreten zu lassen. einen e eli uis Prozéfbevollmätho

Kausmann

Grundstü: beraumten Rechte anzumelde vorzulegen

5.a819g rolle Art. 1

Gemarkung

lußurteil des unter- ts vom heutigen Tage irma Delei & Co. mit ti und Datum: Berlin. Oktober 1927, Ire eigene Ordec au it, Vilh. Unger in Hamburg, enommene am 23. amburg fällige red 500 RM, zahlbar dner Bank in Hamburg, für kraftlos ürt worden. amburg, den 13. Zuli 1928. Amt3gericht, r Aufgebotssachen.

Aus\chlußurteil. des Kaufmanns Eduard ürzburg wird von der

927 auf die Re stellte Scheck Nr. 90678, rum als Verrechnungsscheck an m Jrmen in Rheydt twweiter- rde, für kraftlos erklärt. rzburg, den 13. Juli 1928. Amt3gericht.

che Zustellung. mutterrolle Aufgebot.

Frau Kommerzienrat Gertrud Güttler Zudcker, in Jaeschkendorf, hat das Auf wede der Ausschließung folgender Hypothekengläubiger, für die von Freibu Heft 29 Lgb. Nr. 6260 a auf dem Mit- eigentumsanteil des Erblassers, Kom- mergienrat Reichenstein, eine Sicherungshypothek von 2000 RM eingetragen is, nämli: 1. Emma Klock Witwe, geb. Kordel, in | P eiburg i. Br., 2. Frau Dr, Emma óbius, geb. Klo, in Straßburg i. E,, 3. Elise Klock in Breitfort, 4, Otto Klo, Prokurist in Voston, 6, Apotheker in Edenkoben, beantragt. Zur Begründung des Antra gemacht, daß die Gläu sind, durch Vorlage von Auskünsten,. Die Gläubiger werden aufgefordert, spätestens in dem au

| Oktöber 1928, 9 Uhr, vor dem Amtsgericht A 1, reiburg i. Br., Saal I, ‘anberaumten ihre Réchte angu- melden, widrigenfalls'ihre Ausschließung

stellte, von

Wwe., geb.

Kreis Liegni

idri widrigenfalls fahren zum

Kreis Stu Rechtsanroa Eigentüme

di ü 15672, 1668

Die Klägerin ladet den Ve- | der Klägerin auf Grund des Mietver-| Kelm, Fust,-Anw,, als Urkunds- Die Geschäftsstelle des Landgerichts. zur mündlihen Verhandlung | trags vom 1. August 1927 folgende Be- beamter der

its vor den Eingelrichter | träge lde: für Januar 1928: Koks- gerichts. leminée des L dees in | um 24370 KM, für eleftrishe Strom- (38123] Oeffentliche Zuftellung. den

hr, an der im Grundb

flag des Rechts\t der 1. Zivilka

1928 detitis 8 9 Uhr, mit der | Miete 200 RM, Zuschlag gur Grund-| Es klagen: 1. die Firma Aufforderun si

ait als Prozeßbevollmächtigten ver- März 1928: Miete 200 RM, Zuschlag

k 1928. hon 2A I cit: elektrishe Stromfkosten 6,04 NM, gu- | La

ebot.

Stadt Kassel hat wee der Anlegung eines buchblatts das Aufgebot der in dem Flurbuch des Stadtbezirks Kassel-Kirch- ditmold eingetragene Parzelle Karten- blait D Parzelle Nr. 1 im Dorf, werden daher alle Eigentum an dem aufgebotenen Grund- stück in Anspruch nehmen, aufgefordert, spätestens ‘in dem auf den 28. No- vember 1928, vormitt vor dem unterzeichnetén mer 40, anberaumten Aufgebotstermin ihre Rechte anzumelden, widrigenfalls ihre Ausschließung mit ihrem Rechte erfolgen wird.

Kassel,“ den 10,

Amtsgericht.

Der Magistrat

Das 1 belegen Wteilung

Vlatt Nr. tümer am 30. Juni 1 Eintragung merks: Kaufmann Joahim Düdcker in eingetragene a) Vorderwohngebäude mit Hof und ab- gefsondertem Abtritt, ebäude quer,

beantragt.

assen. ersonen, die das treten zu lasse

Schweidniß, Geschäftsste

fentliche Zustellung. n Beklagien gzu verurteilen: darein fei lung von 596 NM nebst 2 Ben | Zu 9 vertreten dur die Recht2anwälte

den S nz Xplember 1 h aura auge

m untergeihneten Aufgebotstermine Rechte anzumelden, andernfalls le ihrem Réchte ausges Stuhm, den 7. Juli

Amtsgericht.

Aufgebot. Der Landarbeiter Bern in Friedeburg, vertreten anwalt Ste beantragt,

Grundstück: irma Renken

Antragstellerin Deutschen Antioquia Bank in Bremen baren Wechsel: a

b) über 1

ist glaubhaft er unbekann1

Wagenremise

blatt 101, Parzelle 311, 4 a 80 am groß, Grundsteuermutterrolle Nugzungswert 6740 M, rolle Nr. 3689. 87 K, 116. 28. Verlin, den 10. Fuli 1928, Amtsgevicht Berlin-Mitte. Abt. 87.

über 2500 RM, 0. Oktober 1926, RM, fällig gewesen am 14, Oktober 1925, c) über 2500 RM esen am 20. Oktober 1925, hiermit aufgefordert, - die begeihneten el unter Anmeldung ieselben- spätestens in dem hiermit

8 11 Uhr,

eriht, Zims minderjährige

ch T dur das | gerihts Berlin-Mitte vom 19. März | des Arrestverfahrens 6 Q 8/28 6 0 hauptung, daß

Freitag, deu Armtevormundschaft | 1928 bei der Hinterlegungsstelle des | 112/28 —, 2. die Ehefrau argarethe lässigerweise in die dem Kläger ge-

vormittags

Bremen, geseyli ugendamt

Gebäudesteuer- fällig gew

der Rechte

chlußurteil hiesigen Amt vom Ful d

ufgebotstermin är Ahrens. Bremen, Bahnhof- | von 498,60

n verschollenen

Neich8- und Staatsanzeiger Nr. 167 vom 19. Juli 1928. S. 3.

olsterer und Dekorateur Wilhelm | Prozeßbevollmächtigten, des Rechts- | fruher in Franksurt a. Main, jezt un- ekannten Aufenthalts, auf Grund des

hejsheidung 10 R 114/27 —, 3. der

pp Unterhalts, mit dem Antrag, | klagte vor das Amtsgericht Berlin-Mitte | furt a Main, Alt Es rsheim 40, Pros lagten fkostenpflihtig und vorläufig | auf den 6. September . 1928, gehbevollmächti ter: eht8anwalt Dr. : L E cker in Frankfurt a. Main, gegen seine einen jährlihen Unterhalt von 420-RM | Die Geschäftsstelle des Amtsgerichts | Ehefrau, Anna Helene Kirchner, geb. -

Bremen, 17. Zuli 1928. Urkundsbeamter | Steglib, Lauenburger Siraße 7. Zur | vormittags 10 Uhr, vor die 5. Zivil» der Geschäftsstelle des Amtsgerichts. mündlichen Verhandlung des Rechts- | kammer, zu 3 auf den 9. November E E N streits wird der Beklagte vor das Amts- | 1928, vormititags 10 Uhr, vor die

eklagte als Erzeuger der Klägeri in Chemnigz, Gravelottestr. 34, Prozeß-| Zum Amtsgericht Kaiserslautern als Zahlun einer erhöhten Unter O bevollmächtigte: Rechtsanwälte Rudolf Prozeßgeriht erhob Fohanna Born, die sei, mit dem Antrage auf Müller, Îr. Späte und Dr. Rosenthal | geb. Fischer, Witwe des Schlosser3

bis zur Vollendung | Chemniß, Börnichsgasse 11, 2. die selb- Gumm e Nr. 21, Klägerin, Klage

inrich Lenhard, Eisenbahn- rwerbsgeshäft betreibende Ge- | arbeiter, erwerbslos, früher in Kaiser3-

clih 105 RM gzu zahlen, die | Schönfeld, in mniß, Heinrih-Beck- | gewesen, seyt ohne bekannten Wohn- li 1928. älligen Beträge sofort, die weiterhin | Straße 46 1IT b. Winkler, jeßt un- | und Aufenthalt3ort, Beklagten, mit den ällig werdenden am 1. eines jeden | bekannten Aufenthalts, mit dem Antrag | Antrag, zu erkennen: I. Der Beklagte alendervierteljahres, auch das Urteil |auf Zahlung von 476.10 RM nebst | wird verurteilt, an die Klägerin den

Ur Verhandlung des | bankdiskont, zurzeit 9 9 von 450 RM, 3 vom 1. Januar 1928 an j m beutigen Tage | Rechtsstreits wird der Béklagte vor das (seil dru 29 Ma 10) 1928 "els Gesamts | Zahlungsbeseis d g Amtsgerichts M amburger Freihafen- | Amtsgericht Abt. 11 in Rüstringen auf | seit dem 5. Juni amt- | Zahlungsbefe e é a

N L G | lden Die Klägerin ladet die Be- RoEecdlauteen M. R. 2323/28 in L

oll vereinbart sein. Der Klägerin ist | Zimmer 1431, auf den 29. August | Beklagten in Höhe von 1,90 RM, Ges as are e bewitliat, s | 1928, vorm. 9 Uhr. rihtskosten für den erwähnten Zah-

zu tragen eins{ließlih der Kostén des

Die Ehefrau Fleisher Wimmel, geb. | Die Firma Alsred Paas Höhe von 21,10 RM. [Il. Das Urt

rozeßbevollmächtigter: | G. m. b. H., Düsse orf, Worringer Str. | wird für vorläufig vollstreckbar erklärt.

leis Em aus Stein- | Rechtsanwälte Dres. Geile und Bruck- | im Sihungssaal Nr. Il des Amisgerihts m i ude Nr. 240, jeÿt unbekannten Aufent- | haus in Düsseldorf, klagt gegen: 1. die | Kaiserslautern ur mündlichen Ver- irma Helios G. m. b. B. Düssel- | handlung des Rechtsstreits bestimmten

un . ter Zurü n x minderjährige Karl Schuldt in | zu 2 und 3, die rsönlih die Wagen, A nidigen Mi Ges MESE as end, Kant fte ma jewei que neA ed [88122] Quiennae Zu g G nd seitdem vom | vormund, Jugendamt Stralsund, klagk |} lianden, age nd i iftent a. D. n E À eiter August Stresow, | gefahren haben, bei einer der Pat hae Neisse in Altona, Wohlers-Allee Nr. 42

: De- | Justizrat Fuchs in Stettin, klagt n ag, die am 26. 3. geuger sei, mit dem Antrage, e- | klagte zu 1 vermieteten Wagen „Pa Juf ai E und früheren gen ndesbeamten in | klagten fostenfällig u verurteilen, dem | gegen einen Baum gefahren und hat | kanten Heinrih Hölterling, früher in

Ep EE O M tir O ce E Hes E -

gte für ab bis zum vollendeten 16. nsjahre | durch 57 Mar s ent- | ¿nbekannten Aufenthalis, auf Grund

eklagten ung, daß Beklagter ihm aus

ivilkammer des | diger Nachforderungen im voraus zu | Beklagte zu d E S M % klagten zu verurteilen, an den Kläger agte ju 2 639,06 nebst 8 % für bie ei grn O di bis hlen. Zur mündlichen Verhandlung | Zinsen seit M , Ti 31. Degember 1926 N F N das Amt auf den | Zinsen seit Kl terun zu zahlen Zinsen E die Kosten des Stralsund, den 11. Juli 1928. bax zu erklären. Die Klägerin ladet für vorläufig vollsireckbar zu erklären.

Get tit ti etri mündlichen - Verhandlung des Rechts- | ==* 7: ;

| Beda. | aua Oefte Fung | Nee Vis dis 2 B Bree e e E t P “Die” Agricola GrundPügs,C ese ver y Mng: 6. Kivilkammer des Landgerichts in

: vertreten d deren Ge- | auf den 12. Oktober 1928, 9% Uhr, | 6. Zivi z

r ge midt, L tötare, gu “vg M Wilhelm- | Saal 123 mit der Aufforderung, ch | Stettin, Cirerptstrane 3 (a Sms

& Dat voll- | straße 100, Progeßbevollmächtigter: | dur einen bei diesem Gericzte zu a E tver e arung, G dire) t L Rechtsanwalt Dr. Max Oppenheim, | gelassenen Rechtsanwalt a rozeß- | 9 Uhr, e Gericht zugelassenen

T R T E RE E T TOE E F

Guier, früher | den Kaufmann Gustav Erdmann, | Düsseldorf, den 5. Juli 1928. \ Seh, auf Grund früher g f F edrichstraße 136, Bantge h 3. Kammer f. Handelssachen. tigten pi ad M LoleR. 009 B. G.-B. auf Ehe- | unter der Behauptung, daß der Beklagte \haäftéstelle des erihis. Stettin, den 13. Ju .

Geschäftsstelle des Land- Noceder, Justizinspektor.

fa rener r SE R E R GOE mr G me

fi : L Der Besißer ristoph Nickschat in 8. Oktober | fosten 22,50 RM,- für Februar 1928: | [88119] Oeffentliche Hun eem eti bei Feine :RechtsanwälteDe. ü i vollmächtigte: Rechtsanwä 6 1 durch einen bei | vermögenssteuer 926 RM, für elek- | Fromme & Co. in Frankfurt am Main, | Progeyve Ee “F - | tei üsterstraße 22, Prozeßbevollmächtigter: | Schönseld und Dr. Sandelowski in Ti N

zugelassenen Rehts- | trische Stromkosten 11,82 RM, für Nectzanwali ba aiser ¿n rank- fts gegen 1 E E 2 þ vermö 9 M, | furt a. Main, gegen den ufmann rneck in - Tilsit, e 16, I

E Ee rruariage 0950 M, für A Höhn, früher in Elz an der | zurzeit unbekannten Aufenthalts, 2. den j i

n, Valentineck, jeyt unbekannten Bürstenmaher Otto Grabowski in

i ,| Aufenthalts, mit dem Antrag auf Braunsberg, 3. den Geschäftsführer Jos. mamen 671,82 RM, mil den erret a o von 595 RM nebst 9 % Binsén Naumann in Memel, Töpférstraße 11,

Kind Werner | zu willigen, daß der auf Grund des ára 1

928 in Hinterlegungsbeschlusses des Amts- | die Kosten des Rechtsstreits sowie en Dres. Ehrlich in L der Bes

klagten ungus

; i - L, E. | Klein, geb. Böckeri, in Halberstadt, hörige Heißdampflokomobile die Zwang2- aße 12 (Merkurhof), | Amtsgerichts Berlin-Wi. e L magerlds S llmächtigtecr Rechtsantwalt | vollstreckung vorgenommen haben, mit gter: Verwaltungs- | 68/28 nie A SE ecicgangd» Droteh H. Mee Frankfurt a. Main, | dem Antrag, die in Sachen der Be-