1928 / 174 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

E R Zweite Zentralhandbelsregisterbeilage zum Reichs- ünd Staatsanzeiger Nr. 173 vom 26. Juli 1928, S, À. d i X gh Dea L

: q | j E pr 4 F E s - : F / A Bielefeld, [40050] chäft früher: Jffl ndstr. 66 ist nit Wiesbaden [40077] | Havelberg. S dais Wolfegg, O.-A, Walds “s } | / V: 2 C L) a r + a5[sia Út,* VD, Cs . vVelDerg. 1 U, dee, n F é J j / Das Konkursverfahren über das Ver- | Abhaltung des Schlußtermins auf-| Fn dem Konkursverfahren über das | Auf Antrag des Kaufmanns Eri Eduard Dehner in T anheim, gógber | f f Pa f / “F mögen des Kaufmanns Albert Hütte- | gehoben. Vermögen der oradrogerie, . | Elsholy in Havelberg wird am 21. Jul gern, exöffnet worden. Als gei | o E S i E mann, Armaturen- und Metallgroß-| Hamburg, 20. Juli 1928. Apotheker Hans Wir in Wiesbaden, | 1928, na<hmittags 13 Uhr 30 Minuten rauensperson ist Bezirksnotar Fi> in - j j ; ndlung, Bielefeld, Gütersloher Stx. 7} Das Amtsgericht. wird das Konkursverfahren nah re<hts- | das Venrgleihs8verfahren eröffnet. Ter- Waldsee und für den Fall seiner Ver, f / j A A Privatwohnung: Siekerwall 13), ist kräftig bestätigtem Zwangsvergleich auf- | min zur Verhandlung über den Ver- Aue n geprüfter Gehilfe Not « | i i A nah Abhaltung des Schlußtermins aus- | amburg. (40064) gehodet i leihsvorshlag wird auf den 8. August rakt. Schimanek inm Waldsee bestellt s ° F, f gehoben. Der Konkurs der Genossenschaft in iesbaden, den 19. Fuli 1928. 928, vormittags 914 Uhr, Zimmer | Ver leihstermin ist auf Montag, den ? Í l ielefeld, den 2Z„ZJuli 1928. Firma „Jnorda“ nteressengemein- Das Amtsgericht, Abt. 17. Nr. 4, anberaumt. Als Vergleichs- | 20. August 1928, nahmittags 3 Uhr / “B Das Amtsgericht. schaft Norddeutscher Automobi S ad rson wird der Kaufmann May Facoby Amts3geri tsgebäude, Zimmer Nr. fe / (0 D iei bere e. G, m. b. H,, Claudiusstr. 21, ist na | Wriezen. f [40078] | in Havelbera hostoIst Tbee h Es E OA A und : [0 Braunschweig. (40051] Abhaltung des Schlußtormin2 af A a ai la E / Das Konkursverfahren über das Ver- | gehoben. e j ? | mögen des Gärtners Kurt Febtng in} Hamburg, 2 ; P Rautheim Nr. 115 ist nah erfolgter D f Abhaltung des Schlußtermins auf- gehoben. | Hambu j raunschweig, den 20. Juli 1928. Der Konk! d Die Geschäftsstelle 3 des Amtsgerichts. | nand Hesebec i Firma Ferì : : Ó Domnau. ) [40052] | dorfer Weg n Sp Das Konkursverfahren über das Ver- | nah Abhali j S 28 V mögen der Domnauer Mühlenwerke | aufgehoben. : i Erscheint an jedem Wochentag abends. Anzeigenpreis für den Raum einer fünfgespaltenen Petitzeile 1,05 K G. m. b. H. in Domngt wird eingestellt, t, | 4 Bezugspreis vierteljährli<h 9 Æ#& Alle Postanstalten nehmen q einer dreigespaltenen Einheitszeile 1,75 Anzeigen nimmt an die weil eine den een des Verfahrens Di Bestellungen an, in Berlin für Selbstabholer au< die Geschäftsstelle ah Geschäftsstelle Berlin 8W. 48, Wilhelmstraße 32. Alle Dru>aufträge entsprechende Konkursmasse nicht vor- | 8W. 48, Wilhelmstraße 32. y sind auf einseitig beschriebenem Papier völli dru>reif einzusenden, Ciutdat ne i Hambur | Einzelne Nummern kosten 30 #/, einzelne Beilagen kosten 10 n : nsbesondere ist darin au<h anzugeben, welche Worte etwa dur<h Sperr - mtsgeri<ht Domnau, 20. Fuli 1928. | Der Konki | Sie werden nur gegen bar oder vorherige Einsendung des Betrages dru > (einmal unterstrichen) oder durh Fettdru> (zweimal unter- P 400531 | fitüren Fabri ; j einschließli<h des Portos abgegeben. strichen) oren werden sollen. Befristete Anzeigen müssen 3 Tage Fddelak. L { 1) ftraße 130, Fernsprecer: F 5 Bergmann 7573, vor dem Einrü>ungstermin bei der Geschäftsstelle eingegangen sein. 50, Das De über das Ver- Scitidial ca mögen des Mechanikers Carl Neiß in A : S Bene a wird, nas der u am as 2 em Vergleichstermin vom 30. Mai . . - an ditainatteise Zwangsvergleich dur | zx ; L. 174. Reichsbankgirokonto. Berlin, Freitag, den 27. Fuli, abends. Postschectkonto: Berlin 41821. 1928 rechtskräftigen es<hluß vom 30. Mai Cn ) porn m E. A CTTCT C E R R AATT T CTE T | 1908 Vesta ist, L geiten V As gen s N ä elaf, den 23. JUli 1920, mann in Sit \ offentli im Neichs- und Staats- 8 6. der Bescheinigung der Vollstre>barkeit versehenen Ausfertigung Das Amtsgericht. Abhaltung de! pr E O N ECBNERENINAY 9 Die Gebühren sind von der Partei zu entrichten, der das | des Festsezungsbeschlusses. i 40054] | aufge oben. anzeiger bezw. im Zentral-Handelsregister bestimmten Schied2gevicht die Me des Verfahrens auferlegt hat, mangels $ 19, d S Mee AULS Een it i de J Bingen d Druckaufträge müssen völlig dru>reif eingereiht | einex solchen Entscheidung aber vom Kläger. Der gezahlte Gebührenvorshuß (S 7) ift, e die Kosten In dot Bone Lo rige Dee Ba a denz es muß aus den Manuskripten selbs auch Mehrere Personen haften als Gesamtschuldner. Die Ge- | des Verfahrens nicht dem Kläger zur Last fallen, na<h Beendis Vermogen dexr nit ane A -- Mes 7 bühren werden bei Beendigung des Verfahrens fällig. gung des Verfahrens zurückzuzahlen. ; i eingetragenen Firma Ernst Mamnh\ Kaukehm( i ersichtlih fein, - welche Worte dur< Sperrdru> oder 87 Der gezahlte Auslagenvorshuß ($ 15) ist, soweit er nicht del Angen ‘v S Ou, dil | Das Konk Fettdru> hervorgehoben werden sollen. Schriftleitung Bei Einreichung der Klage hat der Kläger als Vorshuß auf | verbraucht ist, zurüzugahlen, Perwalters, zur Erhebung von Ein- Sins E it i : und Geschäftsstelle lehnen jede Verantwortung für etwaige M erhebenden en E E e er Pedege E f B, Gebühren und Auslagen der Prozeß- e degen ra Se ti haltung t auf Verschulden der Auftraggeber beruhende Unrichtig- ja len, es se E R er Vorshußzahlung befreit 1 E s et r rtetlun 1 rudanOil- 2 . e. C S " N . enden Forderungen bli zur Än- gee feiten oder Unvollständigkeiten des Manuskripts ab. “F Die e S Ss Saat Den Q Kläger - Die Vergütung eines Rechtsanwalts oder eines Hochschule hörung der Gläubiger über die Er- A : von Dis, Dani se a In L ger D abn ben Klägern | brofessors für die Vertretung in einem Verfahren vor dem tattung der Auslagen und die Gewäh- E E I T E I I I I E S E R d e Hah A h 3 Schi ba s Nr, 96 740 Beeblau Schiedsgericht is dur< sinngemäße Anwendung der deutschen rung einer Vergütung an die Mit- | xe oh. E i auf das d ostsche ler A C ee er L 3 Postsche>konto Gebührenordnung für Rechtsanwälte in der Fassung vom 5, Juli Vie des Gläubigerauss<husses der | Das Konku des Ss ban in N Nr ee A it E 1 il An Abe: dée Sache 1927, Reichsgesebblatt Teil I, Seite 162, zu bemessen. i Schlußtermin auf den 25. August 1928, | Vermögen des Jnhalt des amtlichen Teiles: leisten, gerichts Nr. attowiy Unter Ang x Hierbei sind die Verfahren „gemä ct. 5, 313 und 368 des ae s vor E ¿ in Eilen- | in Kehl wurt M 8 O Ben ie D igte iti feite Der [Ge E ene, ias urg, Zimmer Nr. 19, bestimmt, ; Ï j : . : ; als bürgerliche Rechts]treiligleilen : nans Amtsgericht Eilenburg, 16. Juli 1928. “Beil ben 17 Deutsches Reich Entspricht der Vorshuß nig dem vom Schiedsgericht aur Sinne des zweiten Abschnitts der Gebührenordnung, die übrigen es ; A Ernennungen. 2c. gesehten Werte des Streitgegenstandes, oder erhöht sih der Wert | Verfahren als Verfahren der Beschwerdeinstanz im Sinne von Eisenach, (40055] Bekanntmachung über die Geschäftsordnung des Schiedsgerichts | des treitge r im Laufe des I: o ist der Mehr- | $ 41 der Gebührenordnung anzusehen. Das O über A Ver- | Krefeld. für Oberschlesien. betrag des Vorschusses alsbald zan en, i & 21. É d mögen des Kaufmanns uw ein-| i " ü ; Es at eine Partei ihrem Vertreter dur< Vertrag eine höhere Händlers Paul Les in Eisenach wird | gz Lazaen 200! reren O ca O: Dees, Dumont S über Wird der Vorschuß nicht gezahlt, so wird gemäß Art. 23 der Vorgt ne bewilligt, so kann sie von dem Gegner, dem die nah Abhaltung des Schlußtermins und | ri< Schroers i i a e gmg. urt eue vom der Geschäftsstelle, Bimnier 14, jür Ein-| Di?" Geätsselle d 16, Juli 1928” die Abtretung von Beamtenbezügen zum Heimställenbau. Verfahrensordnung das Verfahren für beendet erklärt. Kosten des Verfahrens auferlegt sind, nur den na< $ 2 züs- | Vollzug der Schlußverteilung hierdur | berger Straße Nr. 18 wird an Stelle | 2: Dal 1927 über das Vermögen des | sicht der Beteiligten aus. 6 V. N. 7/28. Die Gesa tale zes Amtsgerichts, Bekanntmachung, betreffend ein privates Versicherungsunter- 8 10. stehenden Betrag erstattet verlangen, aufgehoben. | des Rechtsanwalts Dr. Wo!ff Rechts- Antragstellers eröffnet. Termin zur | Reichenbah i. Schl., den 23. Juli 1928. t D nehmen. ° Jn den Fällen des Art. 588 des Abkommens wird, wenn die C. Uebergangsbestimmung. isenah, den 6. Juli 1928, anwalt Dr, Ernst Levy Il. in Krefeld | Verhandlung über den Vergleichsvor- Amtsgericht. : —— Porn (400131 F Bekanntmachung über die Essigsäuresteuer Evokation in einer bürgerlichen Rechtsstreitigkeit oder in einem E Thüringisches Amtsgericht, Abt. T. | zum Konkursverwalter ernannt shlag wird auf den 4. August, 1928, —— Ee N rate, F omm be ; j g g : Verwaltungsstreitverfahren erfolgt, für die Beantwortung der : L Ande is A R Krefeld, den 21.- Zuli 1928 vorm. 11 Uhr, anberaumt. ( immer | Ribmnitz. [40006] Das Vergleichsverfahren über das Anzeige, betreffend die Ausgabe der Nummer 29 des Reichs- vorgelegten Frage eine Gebühr na< dem Werte des Streitgegen- s Diese Geschäftsordnung sindet au< auf die bereits ans- Eiscnach, [400561 Amtsgericht. Abt, 6 Nr. 14.) Der Antrag auf Eröffnung | Ueber das Vermögen der Firma | Vermögen des Kaufmanns Heinri geseßzblatts Teil L standes des Evokationsverfahrens erhoben. Der Wert des Streit- | hängigen Sachen Anwendung. Das Konkursverfahren über das Ver- nat Hit Ra R des Verglei Werseurns nebst Anlagen Arndt und Co., offene Handelsgesell- | Goldstein in Falkenburg ist au E s : gegenstandes wird voni Schiedsgericht na frelem Ermessen fest- Beuthen, O. S., den 14, März 1928, mögen des Bigarrenkistenfabrikanten | yzmehen. (40074 | ist auf der Geschäftsstelle gur Einsicht | schaft, Jnhaber Kaufmann Edmynd E der angenommene Verglei) |} mum | gejeßt. Die Höhe der Gebühr wird nah bere<net. Das Schiedsgericht für Oberschlesien, Friedrich Mater in Mihla a. W. wird | Am 21. Juli 1928 wurde das am | der Beteiligten niedergelegt. , [Arndt und Frau Mathilde Arndt in er L EPEN : Die Gebühr ist von der Partei zu entrichten, auf deren Kaedlenbee>l. Schneider. - Kakukntackt, mangels einer den Kosten des Ver-| 98. September 1927 über das Ver-| Enskirhen, den, ‘Juli 1928. « © |Ribniß, wird heute, am 20. Juli 1928, alkenburg, den 14. Juli 1928. 7 Antxag die Evokation erfolgt ist. Mehrere Personen haften als fahrens entspre<henden- Konkursmasse | mögen des Schreinermeisters Max Käß Das Amfügexicht. 1000s, -9 Uhr, zur Abwe E O Das Amtsgericht. Amtliches Gesamtschuldner. » Be \ Í : ra L od ao s in nen, lleininhaber einer Bau- D [40000] Ta E U derts Hamburg. 40014) ; 2 Die Gebühr wird bei Beendigung des Verfahrens fällig. Bekanntmachung. L isenah, den 20. ult 1928. reinerei, Treppenbau und Hobelwerk, | f EStenners. G : 3 L über ¡mögen des Privak z e . 11. / ä i Thüringisches Amtsgericht. Abt. T. Pollmannftraße 18, eröffnete Konkurs: | Ueber das Vermögen der Firma | vom b. Juli 1927 eróiinsl., Bue SEE waimes, Teilen “Kaufmanns Das bia e Der Fiskus des deutschen Reihes, der deutschen Länder und 2 » pUCAGRIEnEO E ss B va P e ¿beitibgion fe verfahren als dur<h Zwangsvergleich A. Tobki, Festenberg, Inh. Fräulein trauensperson gemäß Z 10 der BVer- Hasenberg, all. Jnh. der Firma Dw Der Ministerialdirektor im Reichsministerium des Innern | der Provinz Oberschlesien Joie der Fiskus der Republik Polen gen Joie N 20 Euskirchen. [40057] | beendet aufgehoben. : Bucié Loyti, Festengerga gers auf VS Pbercevisor s Gucideiter i dasenberd, Richterstraße 151, frühe.M von Kameke ist einstweilig in den Ruhestand verseßt worden. | und der Wojewodschaft Schlesien sind von diesen Gebühren befreit. werden als Einverständnisstellen nah $ 2 Abs. 2 des Gesebes 2 Das Konkursverfahren über das Amtsgeriht München. Antrag. heute, am 23. Juli 1928, vor- | Bücherrevisor A tiedrus Burmeistex in erderstraße 23, Laden, Klein L i i über die Abtretung von Beamtenbezügen zum Heim- Es Vermögen der Katharina Ri> in |- Geschäftsstelle des Konkursgerihts. mittags 8,20 Uhr, das Ne Ver- | Rosto, Paulstraße, bestellk. Termin <uhwaren eröffnete gerichtliche Ver- Il. S<hreibgebühren. stättenbau vom 30. Juni 1927 (RGBl. I S. 133) und g 4 Euskirhen wird aufgehoben, nahdem 100 6 O [ei 8verfahren zur Abwendung des | zur Ser YaU Ung über den Vergleihs8- [eih8ve rfabren f na< gericlihe 8 192, 6 Abs. 1 und 3 der Verordnung zur Durchführung dies a der Jnhaber der sämtlihen Konkurs- | Yeusalz, Oder. (40072) | Fon uxrses erle Vertrauensperson vorshlag am 16, August 1928, vorm. Bestäti ung des Vergleichs aufgehoben, Bekanntmachung Wenn eine Partei einen Schriftsaß nicht in der in der Ver- eseßes vom 12. März 1928 (RGB( I S. 61) zugelassen: Bd forderungen in die Aufhebung ein- | Zudem“ Konkursverfahren über das | ft Retsanwalt Goldmann in Festen- 94 n r Knteag auf Eröffnun Ge- | “‘Samburg, 18. Zuli 1988. über die Geshäftsordnung des Shieds- | fahrensordnung vorgeschriebenen Zahl von Stücken einreicht, so 1. der Badische Landes-Wohnungsfürsorge-Verein e. V, Karls- Ae gewilligt und dieselbe beantragt hat. Vermögen des Kaufmanns Paul Ullrich, berg. Termin zur Verhandlung über | vit, Der Antrag auf Eröffnung des Das Amtsgericht. gerichts für Obers Sre sien. wird, falls die Anfertigung der fehlenden Sbü>e dur die Kanglet * ruhe, Sloßplag 10 g g E ez Euskirchen, den Pl E 1928. Inh. der Firma Robert Ullrich in Neu- | 20" Auen L E L s ere t cut or Ges Güfidite Le mut Se O Vom 25. Juli 1928 des Schiedsgerichts erfolgt, hierfür eine Schreibgebühr von der “ir das Land Baden C2d Das Am geri ¿ ; 1 ifuna i J, , Vormitiags 9 , Ves N y y a s ' om . T , i artei erhoben. - : ; At L 1 d nte Me IRA stimmt vor dem Amtsgericht in Festen- iht der Beteiligten, Wed ge, VSn ‘dem Vorgleichsverfahren L Artikel 595 Abs. 3 des deutsch Var Das ‘Meise gilt, wenn eine Partei die Erteilung einer Ab- 2, die Siedlungsgesells<aft Oldenburg m. b, H. Wohnungs- L Gleiwitz. e . [40059] | Termin auf den 3. September 1928, | berg. Der Antrag au Eröffnung des | Ribnißv, den 20, Juli 19 wendung des Konkurses e das Vew Unter Bezugnahme, auf Artikel 5: : 1999 | schrift eines Schriftstücks beantragt, die ihr nit von Amts wegen firsorgógerca Bare für Oldenburg, Oldenburg î. D, 4 Das Konkursverfahren über das | yormittags 104 Uhr ‘vor dem Amts- Dr gle g ane FER n und die Erge usse Das Amt3gericht. a vi 4A S irma Hermann Kampt polnischen Abkommens über Oberschlesien vom 15, Mai 1922 au éctein-UE: für das Land Oldenburg, is Vermögen des Kausmanns Stefan | gexiht in Neusalz Sher) immer 11, | der gemäß $ 9 Vergl.-Ordn. Es ten | Stetti E A 40007] | Fnhaber der Landwirt und Kaufman F (Reich8geseßblatt Teil 11 S. 287) wixd nachstehend die Ge- Die Schreibgebühr beträgt 30 Rpfg. oder 60 poln, Groschen 3, die Baubehörde, Abteilung für Wohnung und Siedlung, fa E n leieleraia E der | anberaumt. Amtsgericht Nensalz (Oder), S O R SIOE Aa G” Ueber das Vermögen des Kaifitanns ermann Kampe in Havelberg wird de: F \häftsordnung des Schiedsgerichts für Oberschlesien ver- | für eine Seite, bei Uebersegungen 60 Rpfg. oder 1,20 Zloty. übes S A L S ilagibei S / . A Wuli 192 | m ¿Ein Dee : j j L: Sts 1928 angenommene Zwangsvergleich A Al SIURe, A Beteiligten Us D: N 128 ® | Friedrich E, Inh, der Fa, aus dem Verglei Svar = w vsfenilicht. li 1928 IIT. Auslagen. Berlin, den 24. Zuli 1928 n dur< rechtskräftigen Beschluß vom | yeuwiea [400731 | Festenberg, den 23. Juli 1928. , Stolle & Co., Dentaldepot in | Schuldners vom 11. u F Berlin, den 25. Juli 928. A 8 13. ; ; ¿ y L 4 f a 1928 bestätigt : f Brie Das Konkursverfahren überden Nach- Amtsgericht. B E ram rie da, [ien Mehrheiten Rade Ie ecivigies Der A A Von den baren Auslagen des Schiedsgerichts sind die fol- Der E = QUs gegoven, mtsgeri eiwiß, | [aß des Fabrikanten Peter Ha> in Neu- Verglei N Abwend Gläubi d d rd 8beträgt . D. 00n 1D E Le genden dem Schiedsgericht zu erstatten: . V.: Dr. . e den 14. Juli 1928. 6 N 15/27. ied wi | j Gotha. 400011} BergleWMersayren Me wendung | Gläubiger und der ForderungBe n 1. die an Zeugen und Sachverständige gezahlten Gebühren, 5 R Reutvied Me T Jul: 1 Ueber das Vermögen des gaufmanns revisor Kurt ‘Jonas q Stettin, das Vergleichvecfahren cifathe A Geshäftsordnung des Shiedsgerihts 2. die bei Geschäften außerhalb der Gerichtsstelle den Bek t g Golha. „_ [40060 ' Amtsgericht, è ? Rudolph Hofmann in Gotha wird zur | Frguenstr. 50, wird zur Vertrauens- Hav Tee de ei Juli 1928 / für Oberschlesien. Gerichtsbeamten zustehenden Tagegelder und Reisekosten, ekanntmachung, 2 V N Cer een Ner ns ————-—— 8 , | Abwendung des Konkurses heute, am | person bestellt. Zur Verhandlung über Ras Amibaeriht, ' ; i ihts 3, die von einem Gericht oder von einer Behörde gemäß Die Atlas Assurance Company Limited in London / Vermögen des Jngenieurs Otto | yi15Hhoken. c (40074) | 20. Juli 1928, vormittags 10!4 Uhr, N Ver eih8vorshla des Schuldners E ‘A Gebühren und Auslagen des Schiedsger <ts. Art. 601 $ 2 des Abkommens dem Schiedsgericht gut- at an Stelle ihres verstorbenen Hauptbevollmächtigten Herrn A Brraleicbtermin vid, N ee 928 ae Amtsgericht Vilshofen hat mit A er E erren id 4 wird Tenn auf Cn 28: August 1928, | Meissen. —HI (0a I, E 4 8gebühren., j Fes o OOL L Stube Le E aua: bél Me Friedrih Hübener in Hamburg den Herrn Johannes - s li - | öffnet. ertrauensperson wird Dr. ï i i<tli is: | : A ; ; Ee N eni ü E angenommene Verglei<h dur< rehts- gn O Deenitte vas Dudensing in Gotha, Sindeiburg traße Le S I A Bn o an- Eins r rie Bere aver ares Für das Verfahren vor dem Schiedsgericht werden in den Landesbebörden für das Gutachten von Sachverständigen Julius Ernst Hübener in Hamburg 1, Paulstraße 9, zu : 2 kräftigen Beshluß vom Sees Tage | Kaufmanns Michael Bauer in Hof- | Nr. 3, bestellt. Termin zur Verhandlun des Ve : bav Las an bit fun d T a des éa Nonlux se ied: Fâllen der Art. 5 sls und 368 des deutsh-epolmi schen Abkommens entrichteten Beträge. ihrem Hauptbevo mächtigten für das Deutsche Rei bestellt M bestätigt ist, und na< Abhaltung des | kirhen mangels einer die weiteren über den Vergleihsvorshlag wird au Anla a6 tiÓ vertre Olf gstelle, l af A e f „MANYEAnnE few Uber Oberschle ien vom 15. Mai 1922 folgende Gebühren er oben: 8 14; | vgl. die Bekanntmachung vom 8. Juni 1902 im Reichsanzeiger E ( e ezn M Ner, „aufgehoben. Kosten des Verfahrens de>enden Masse | den qui 1928, vormittags SE r, | zur Finsi ther Beteig p niedex- e e 3%, atel: Can ist gu- 1. tine ebühr für das Verfahren im allgemeinen ( rozeß- | Ba E die Pautei, es M e E r. 132 vom 7. Juni 1902). E ; , den 20. 1 L928. i ; vor em unterzeichneten eriht ) : FO : gebühr), y ericht erlassenen 1heldung die oten Us i , # E Thür. Amtsgericht. 2 Bilshofen, den 20. Zuli 1928 Simmer 1, bestim. ' PEM in, den 2A. Juli 1928 glei mit der Bestätigung des im Lr W o. Wb) ibr für die in der Sache selbst ergangene Ent- | brlegt sind, mangels elb solchen Entscheidung aber der Beweis- Berlin, den 20. Juli 198. | —_ T Geschäftsstelle des Amtsgeri Gotha, den 20. Zuli 1928 tin, dext Bs, Qu S leihstermin vom 21. Fuli 1925 7 M sheidun irteilsgebühr) führer Das Reichsaufsichtsamt für Privatversicherung. V6 A EEL (400617 eschäftsstelle des Amtsgerichts. 1 Thür. mt8geriht Das Amtsgericht. Abt, 6, onumtzer Be Lt as Bess g C2 / g 16. X. V: Dr. Berliner. a Das Konkursverfahren über das Ver- R 78 I R E T : : m 24. Juli 1928 ausgeyoven 998, ; ; treitgegenstandes Wird vom Schiedsgericht eine Beweiserhebung beschlossen, so A mögen des Kaufmanns Louis Poret in Vas Amtsgericht Vilshofen t m Wagen, Westf. (40002) So, E D ‘Ronturied über Anrtsgericht Meißen, den 14. Juli 198 bere Ai e p om E eta E Kla rfe uf teutsche hat der Generalsekretär von dem Beweisführer einen zur De>dung iy zu i a e Gumbinnen ist nah erfolgter Abhal- | Beshluß vom 8. Juli 1928 das Kon-| Ueber das Vermögen der Schreiner- | das Vermögen 9 Zigarrengeshäfts- Seuigart £74001] M Währung lautet, in deutsher Währung zu berechnen, wenn er auf | der Auslagen voraussichtli< ausreihenden Vorschuß zu erfordern, Bekanntmachung über die Essigsäuresteuer. W: tung des Schlußtermins aufgehoben. | kursverfahren über das Vermögen des | meister Simon Sommer und Wilhelm | inhabers Wilhelm Rothe in Oelsniß| DaF--V gleihsverfah \ 4 0- M polnishe Währung lautet, in polnischer Währung. auh wenn das Schiedsgericht die Erhebun des Veweijes von Die Essigsäuresteuer beträgt vom 1. August 1928 ab: x umbinnen, den 18. Juli 1928. Sigarvenge Els Kar - | Stahlshmidt in Hagen, Jnhaber der | i, E. Bahnhofstr. 21, wird heute, am | wendun Le Konkurses über V Ver- : der Zahlung eines Auslagenvorschusses niht abhängig gemacht 1, für in Anre<hnung auf das Betriebsreht oder Hilfsbetriebs- p Amtsgericht. mann in Vilshofen als durch Schluß: niht eingetragenen Firma Simon | 21. Zuli 1 mittags 12 Uhr, das | mögen s Alfons Muth, Znhabers Der Wert des Streitgegenstandes ist in der Klageschrift aus- | hat (Art. 831 der Verfahrensordnung). ret abgefertigte Essigsäuure . 49,40 RM j T verteilung beendigt aufgehoben. Sommer und Wilhelhm Stahlshmidt | gerihtlihe Vergleihsverfahren er- | einer Zigarren- und Higarettengroß- drü>lih anzugeben, sofern nicht die Zahlung einer bestimmten | $ 16, j 2, für andere Essigsäure fowie für Essigsäure und t Halle, Saale. [40062] | Vilshofen, den 20. Juli 1928. in Hagen, Rembergstraße 64 a, Möbel- | öffnet. Vergleichstermin am 7. August | handlung in Stuttgart Fi nsburgstraße M Geldsumme beantragt ist, f Die Zeugen und Sachverständigen erhalten eine angemessene Essig, die aus dem Ausland eingeführt werden . 74,10 RM 7 Das Konkursverfahren über das | Geschäftsstelle des Amtsgerichts. reer, wird heute, 10 Uhr, das |1928, vormittags 10 Uhr, er- | Nr. 184, wurde dur<h Beschluß von ex Wert wird vom Schiedsgericht festgesebt wenn eine | Entschädigung. Der Betrag wird für die Sachverständigen bom für den Doppelzentner wasserfreier Säure. K Vermögen der ofeen Handelsgesell- iht 2 ergleihsverfahren zur Abwendung | trauensperson: Herr okalrichter | 21, Zuli 1928 na< Bestäti des ar- M Partei es beantragt oder das ‘Schiedger <t es für an egeigt ied2gericht, für die Zeugen vom Generalsekretär des ied8- Berlin, den 2. Juli 1928 / haft B. Herker, Jnh. Kurt Herrmann | Vi1shoken. 40076] | des Konkurses eröffnet. Der Bücher- | Höselbarth in ‘Chemniy Lange Str. 23 - Qu Ver lei “atiaehoben erachtet, insbesondere wenn der Klageantrag auf eine frem e | gerichts, auf Einspruch des Zeugen aber ebénfalls vom ieds- ' s E 4 Und Ehefrau "Ottilie Hercmann | Bex Amiggeriht Vilshofen hat im |revisor Hans Pfeiffer in Hagen, HoH- | Die Unterlagen liegen bei der Ge-| Amtsgericht ‘Stuttgart 1. [F Vihrung lautet gericht, FEINGETeTE NSHOR I pa As ERBRIOs Ra E (Damenpuy) in Halle a, S., Shmeer- | Konkursverfahren über den Nachlaß des ria, wird zur Vertrauensperson be- | häfts\telle des Amtsgerichts zur Ein- E Ds T E j : 84. d Beitreib jer dot J. V.: Dr. Kaiser. Es straße 2, wird nah erfolgter Abhaltung | Privatiers Friy Sto>er von Karling | stellt. Termin zur Verhandlung über ft der Beteiligten aus, Vacha, (40019) Jede der Gebühren des $ 1 beträgt bei einem Werte des IV. Bere<hnung und Beitreibung der Kosten. D des Schlußtermins hierdur< GAMEES eine Gläubigerversammlung berufen | den Vergleihsvorshlag wird auf den | Stollberg, den 21. Juli 1928 Das Vergleihsverfahren über dos Streitgegenstandes S 2 17, L p Halle, Éaale, den 20. Juli 1988. | und Termin hierzu auf Samstag, den | 9. August 1988, vorm. 11 Uhr, vor dem - Das Amtsgericht. Vermögen des Kaufmanns Alfred is zu 1000 RM oder 2125,39 gloty einschließli 6 vH Die Bere<nung der Kosten des Verfahrens wird von dem Bek tmachun h Das Amtsgericht, Abtl. 7. 11. August 1928, vormittags 9 Uhr, San Gericht, Zimmer 251, A Stamme in Dorndorf (Rhön) ist auf des Wertes, mindestens aber 30 RM bzw, 63,76 Zloty, | Generalsekretär des Schiedsgerichts nah Benn des Ver- ann m q 69 0 i: —_—— Zimmer Nr. 7, anberaumt. Tages- | anberaumt. Der Antrag auf Eröffnung | Waldsee, Württ. (40009) | gehoben, na<hdem der a eschlossen von dem Mehrbetrage bis zu 10000 RM oder 21 253,90 hrens aufgestellt und der zah ungspflitigen artei mil der Die von heute ab fue Ausgabe gelangende Nummer 29 e Hamburg. L 40063] | ordnung: Wahl eines Gläubigeraus- | des Dergleimonarlanrens nebst Anlagen] Am 23, Juli 1928, vormittags Ve ; leich am 22, Mai 1928 bestatigt Zloty einschließli 4 vH, von dem Mehrbetrage 144 vH. ufforderung übersandt, den Betrag binnen wei Wochen zu | des Reichsgesezblatts Teil 1 enthält: e , Der Konkurs des B Jnhabers | \{husses, ist auf der es ftastere, Zimmer 153, [11% Uhr, ist das Vergleihsverfahren | worden ist, » j 8 6, bezahlen. 2 die Verordnung über Finanzstatistik, vom 23. Juni 1928, 0 cines Delikatessenge tes, Friedrih | Vilshofen, den 23. Zuli 1928. zur Einsicht der Beteiligten niedergelegt. | zur Abwendung des Ko urses über| Vacha, den 23. Zuli 1928. Wird die Klage vor der mündlichen Verhandlun zurüd- 18, j Umfang 104 Bogen. Verkautspreis 1,49 NM Wilhelm Ferdinand Walther Boye, Geschäftsstelle des Amtsgerichts. Hagen, den 20. Juli 1928. as Vermögen der Firma Eduaxd ‘Thüring. mtsgerit, enom oder wird das Verfahren mangels Dla 2s Vor- Bleibt die- Zahlung aus, so wird der von der Partei an das msang ogen. Berktau}êpreis 1, : Hellbrookstr. 50 11 bei den Eltern, Ge- —— E —— Das Amtsgericht, Dehner, Trikotagenfabrik in Hôll- ——— - Guse für beendigt erklärt (Art. 23 der Verfahrensordnung), oder SG at zu gahlende Kostenbetrag dur< Beschluß des Berlin, den 27. Juli 1928. i wird die Klage ohne mündliche Verhandlung wegen Unzuständig- | S iedsgerichts festgeseßt. Die Beitreibung des Betrags erfolgt Geseßsammlungsamt. J. A.: Kühn. keit des Schiedsgerichts abgewiesen, so ermäßigt sich die Prozeß- | gemäß Ar! 595 Abs. 4 des Abkommens auf Grund einer von dem f ; gebühr V älfte. E ; Generalsekretär des Schiedsgerichts unterschriebenen Und iit | mz: 000810 000000700002700000000