1928 / 176 p. 4 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Erste Anzeigenbeilage zum Reichs- und Staatsanzeiger Nr. 176 vom 30. Juli 1928, S. 2.

[41249] Arnold Paßmann,

Köln-Ehrenfeld. - Bilanz ver 31. Dezember 1927.

Hamburger Hof UAktien- gesellschaft.

Bilanz per 831. Dezember 1927,

Braunschweiger Malzfabrik A,-G.,, Braunschweig. Vilanz am 30, Septembér 1927.

ad es, der A.-G. für Bergbau di Jndustrieverkehr per 31. Dezember 1926 und 1927.

C. Schlesinger-Trier & Co. Com-

manditgesellschaft auf Actien i, L.

Liquidationseröffnungsbilanz per 30. April 1928.

Liquidation

Grundstücke und Gebäu 83 30

Abschreibung Hypothekenausgleichskonto rey 10 500,

Abichreibung

Kontokorrentfaldo . - Postscheck, Kasse, Maschinen

Grundstück und Gebä Grundstücke

| Forderung an Lazard Speyer- Beteiligungen

Cllissen Kommanditgesell- haft auf Aktien

Pir ip E Ti L, s. E

Bankguthaben. U

. E Wertpapiere I 791 797

Gesellschafts!apital « » « Kommanditanteile «

Reservefonds T Ne]servefonds IT . Liguidationskonto

Kontokorrent s Warenbestand

000

Aktienkapital . Gewinn- und Verlustrechnung. Céfo:

Reservefonds . « Prioritätsanleihe Kreditoren

e eee... e e. 0 S 0.0 ® . « . . * «. .

E s

e 2W. o 4

Verlustvortrag

Berlin, im Januar 1928. A. G, für Bergbau und Judustrics verkehr i. L.

E i pa perp trt L a de

ee ooo. 0D: S

D

Aktienkapital Aufwertungsh Gewinnvortrag 1926 . Gewinn 1927 . .

Berlin, den 6. Juli 1928. C. Schlesinger-Trier & Co. Com- manditgesellschaft auf Actien i, L.

Aktienkapital .

Hypotheken

Reservefonds . Gewinn- und Verlustrechnung

per 31. Dezember

e Q; ©

Îe e e 2-2. ezo os e oa o. "R P E R

Genehmi Der Aufsichtsrat. Kontokorrent O. Aschaffenburg.

Or. E. Picard. H. Beit v. Speyer. H E R I R B I

Bilanz am 31. Dezember 1927. Ern Kahn. Gewinn- und Verlustrechnung.

Soll,

Betriebskosten einschließli Steuern usw, .

Abschreibungen .

Gewinn- und Verlustrehnung

andlungsunkosten « « am 30. September 1927.

bi\chreibungen « « « s Neingewinn . « « o.

Grundstüde . « «

Maschinen . Ï è Werkzeuge und Geräte .

Kontoreinrichtung Kasse, Wechiel un

Rohmaterialien, Halb- und Fertigfabrikate è Verlust per 1927 cs +

Reudenauer Steinwerke A.-G.

Neudenau. Jahresbilanz þer 31.Dezember1927.

Abschreibungen

Gewinnvortrag 1926 Gewinn a. Fabrikation Sonstiger Gewinn

Haben. i Gewinnvortrag aus 1926 Einnahmen ,

Immobilien und Anlagen

Hamburg, den 11. Juni 1928. Hamburger Hof Aktiengesellschaft, R E C E D E I E C S S R ate

OSPIC R R A R N E R R R N Ez; A REE

[41247] Yrbis-Film A.-G.

Bilanz per 31. Dezember 1927.

Materialien u.Waren Kasse, Postsheck, Bankguth.

Verlustvortrag

Der Vorstand. Münchau.

B I E E P E R E E R I T E I E

Berliner Uktien- Gesellschaft für Druck und Verlag.

Bilanz am 31. Dezember 1927.

Aktienkapital . Langfristige Verpfli Bank\chulden . . ¿ Akzeptverpflihtungen . « . Kreditoren . . Nückstéllungen.« « « « - s Neservefonds .

| &.

Hugo Stinnes Reederei Aktiengesellschaft, Hamburg.

Bilanz per 31. Dezember 1927.

Ateliergrundstücke . . Atelier- und \onstige Ge bäulichkeiten

M D e ea O Mobiliar u. Einrichtungen assenbestand .

st\{eckguthaben ankguthaben « «

Aktienkapital . Darlehen . « « «

Erneuerungskonto: Abschreibg. 1926 4 960,— Abschreibg. 1927 3 900,—

Gewinnvortrag 1927 « « -

2 | Postscheck Borauszahlungen au

Verlust- und Gewinnrecchnung 1927.

Allgemeine Unkosten « « «| Meaterialien

Debitoren,

eo...

eo oos

X. ooo.

p s Q G îïîsr e s Lb 8 . . C I E E E E ee ev... s. S0 e. e eo eo 2. e ee o e o. e es ae, es So . * . ®

Verlust- und Gewinnrechnung Jnventar «

per 31. Dezember 1927.

Bankguthaben und Kassenbestand . « -

ISISI I 1B B22

Warenkonto

E LODT 7 ov 2

Passiva.

Vortrag aus dem Vor- Aktienkapital

. . 241 416,12 7 140 453,14

Aktienkapital .

Soll. Abraum- und Vorrichtungsarb. Löhne, Gehälter, Unkosten .. Abschreibungen . . . Verlustvortrag 1926: Verlust p. 1925 14 920,57 Gewinn p. 1926

Husumer Möbelfabrik Aktiengesellschaft. Der Vorstand.

Anläßlich der Generalversammlung vom 9. Juni 1928 wurde der faßun mit dem 31. Mai 1928 ausge Vorsitzende des Aufsichtsrats Herr Bergrat i 3 Gelsenkirhen-Buer ein- timmig zum Mitgliede des Aufsichtsrats wiedergewählt.

Berliner Fndustriebank

Kommanditgesellshaft auf Aktien. Bilanz per 31. Dezember 1927.

irn 192 E Kreditoren

ald

Gewinn- und Verlustrechnung. Rückstellungen:

a) Tantiemen « «

b) Dividende - -

Gewinn 1927: Vortrag 1926 , Verlust 1927

Aktienkapital . . Schiffshypotheken . Abschreibungskonto . Kreditoren . » « «

Soll. Verlustvortrag 1926 . . Fabrikations-, Handlungs- und sonstige Unkosten . Abschretbungen

I

Erlöse und Vorräte Verlustvortrag:

Verlustvortrag 26 11 392,98 Gewinn 1927 .

aul Johow aus

Gewinn- und Verlustrechnung.

Gewinn- und Verlustrechnung 1927

Aufwand. Allgemeine Unkosten

Bruttoergebnis Verlust aus dem Vorjahre

Verwaltungskosten einschl. Steuern usw. « «+ «-- -

R E R E E C S S E E Eer 2

Siegburger Metallwerke Aktiengesellschaft, Köln. eptember 1927.

Gratifikationen

i inn- Eis Vorstehende Bilanz mit Gewinn- und | 3 Zeitschriften, Verluste

Verlustrechnung per 31. Dezember 1927 in der ordentlißen Generalver- sammlung vom 14. Juli 1928 genehmigt. München, den 15. Juli 1928. Orbis-Film A.-G. Albert Nadge, Vorstand.

Bilanz per 30. Abschreibungen

Grundstück Fabrikgebäude Abschreibung

Wohngebäude Abschreibung

Tantiemen

. e oa s . e. 9 e eo

F Grundstüde . . : , Betriebsergebnis . « « « «

Vortrag auf 1928 , « « »

Vortrag 1926 . Verlust 1927

íJnventar « « -

[41248] Orbis-Film Akt.-Ges,

Die Generalversammlung unserer Ge- sellshaft vom 14. Juli 1928 hat

au Marie Zach, München,

errn Bruno Schulz, Regensburg und jun, München, Mitgliedern des Aufsichtsrats

erren Wilhelm Herrmann, Paul Herrmann und Ludwig Bechtloff, sämtlich e, sind aus dem Aufsichtsrat unserer Ge|ellschaft ausge München, den 15 Der Vorstand.

Samburg, den 11. Juni 1928. Sugo Stinnes Reederei Aktiengesellschaft.

[a L S e S

—+- Abschreibung 840,25 Zeitschriften . . -

Aktienkapital .

Guthaben bei Reservefonds . «

\ Gewinnvortrag 1926 «

S 08: D0

n Georg Za Bilanz per 31. Mai 1928.

Kreditoren .

nt, Debitoren . ypothekenforderung ypothekenaufwertung8aus-

f Kontokorre Berlin, den 20. Februar 1928.

Anla eo 09

Gewinn- und Verlustrechnung Effekten

per 30. September 1927. in Karlsru

] Metallwarenfabriïken Altona-Celle, Aktiengesellshaft, Eelle i. Bilauz am 31. Dezember 1927.

—+ Tilgung Allgem. Handlungsunkosten .

Abschreibungen Verlustvortrag « « . . e. +

Albert Nadge.

ee eo. e ss os S::2/00.S S S0

Abzuliefernde h Verlustvortrag t

+ Gewinn1927 1 186,59

Grundstücke und Gebäude Maschinen und Einrichtung Worenvorräte s Außenstände Kasse, Postscheck, Wechsel .

296 400/—

Excelsiorwerk Metallwaren- fabrik A. G., Köln-Nippes. Bilanz per 31. März 1928,

Aktienkapital . ypotheken . « editoren « « e Neservefonds « « Reingewinn . « «

225 100 20 487 961 20

Aktienkapital Ri Kontokorrent, Kreditor Sqhulden bei Banken

u zahlende Zinsen Abzunehmende Effekten i

Köln-Lindenthal, den 15. 2, 1928, Der Vorstand. - P Ie q O E E E T T E E

] vertriebs-Aftien-Gesellshaft in Leipzig, Universitäts Gewinu- und Verlustberechnung vom 31. Dezember 1927.

Grundstücke | 1124 702/13

Fabrikeinrichtun

BOLLAtE « o. Aktienkapital . . «

Geseßliche Reserve Hypotheken

Warenschulden

Gewinn- und Verlustkonto per 31. Mai 1928.

. . s s «

Jndustrieobligationen

Generalunkosten . 75 | Amortisation . « Reservefonds . « Reingewinn . « »

Gewinn- und Verlustrechnung per 31. Dezember 1927.

Gewinn- und Verlustrehnung

Aktienkapital . . am 31. Dezember 1927.

Kreditoren .

ndlungöunkosten .. rundstücksreparaturen . . Abschreibung auf Jnventar

840,25

Hyp.-Aufw.-Kto.2 400,—

Aufwertungsh Reingewinn

Î Gewinnvortrag . Fnd Feger 1

Generalunkosten Abschreibungen

Bilauz am 31. Dezember 1927.

Soheuhameln, den 1. Juni 1928. Aufsichtsrat

lner Zuckerfabrik.

. Raul1s. Vorstand

Hohenhamelner Zuekerfabrik,

B O. Bültemann,. Die Revifionskommisfion: Aug. Danzmann.

Gewinn- und Verklustrechnung per 31. März 1928.

Verlustvortrag 1926/27 Abschreibungskonto . Delkrederekonto . . Allgem, Unkostenkonto Gewinn 1927/28 . «

Vermögenswerte. Kassakonto

Guthaben bei Bank

eme t

Getvinnvortrag 1926 Bruttobetriebseinnahme

HSohenhame Bruttoerträgnisse N Tb

Der Aufsichtsrat besteht aus den erren: Direktor Eduard Lissauer, Dr. rnsst Scheffler, Rechtsanwalt Dr, Arthur Brückmann. Berlin, den 2. Juni 1928. Berliner Jundustriebank

esellschaft auf Aktien, nterschriften.)

Celle, den 4. April 1928, Der Ausfsihtsrat,

Der Vorstand. e die Uebereinstimmung anz nebst Gewinn- und Verlustrechnung mit den Büchern d Gesellschast. Otto Güttler,

127 367/45

B. Bodenstedt. Vorstehende Bilanz sowie Gewinn- und Verlustrechnung stimmen mit den von mir ordnungsmäßig geführten Ge- rn überein.

A den 13. Juli 1928.

Vermögensschul\lden. Aktienkapitalkonto (25% Einz. WIAUDIGEL i Le C

—T85 061/93

—T86 061/93 185 051/93

Schroeter,

Jch bescheini

Erlöskonto « voxstehender B

NEMRALLAY (

Milchvertriebs-Aktien-Gesellschaft.

ivl.- nd Der Vorstand. Dipl.-Kausmann U

beeid, Bücherrevisor.

uf ares

[40582] VUE. Bekanntmachung.

Laut einstimmigem Beschluß der ordent- lichen Generalver|jammlung vom 26. März 1928 fordern wir hiermit die Inhaber unserer Stammaktien auf, zwecks Zu- sammenlegung und zwecks Erfüllung der H. Verordnung zur Durhführung der Ver- ordnung über Goldbilanz § 35a alle Stammaktien nebst Gewinnanteilscheinen mit Nummernverzeichnis an unjere Gesell- \haitskasse einzureichen.

Für je 20 eingereihte Stammaktien zu NM 50 werden 3 neue Stammaktien zu je RM 100 ausgehändigt.

Diejenigen Stammaktien über RM 50, die niht bis zum 31. August 1928 einge- reicht sind, werden gemäß § 290 H.-G.-B. für kraftlos erklärt werden. Das gleiche gilt für eingereichte Aktien, die nicht in einem Betrag eingereiht werden, der die Durchführung der Zusammenlegung und die Erjüllung der Goldbilanzverordnung ermöglicht, und uns niht zur Verwertung zur Verfügung gestellt worden sind.

Hanau, den 25. Juli 1928.

G. D. Bracker Söhne

Maschinenbau-Attiengesellschaft.

Der Vorstand.

[40949]

Ant. Lamberts Chr. Sohn Uktiengesellschast, M.-Gladbach.

JUL. Aufforderung gemäß der 2./5.,

sowie 7, Verordnung zur Durch-

führung der Verordnung über Goldbilanzen.

Unter Bezugnahme auf unsere Bekannt- machungen im Deutschen Reichsanzeiger und Preußishen Staatsanzeiger Nr. 140 vom 18. Funi und Nr. 151 vom 30. Juni 1928 fordern wir die Inhaber unserer Aktien über RM 50 Nennwert (2200 Stück Nr. 13 001—15 200) sowie unserer Anteil- heine über RM 10 Nennwert zum dritten Male auf, ihre Aktien diese mit den dazugehörigen Gewinnanteilsheinbogen mit laufenden Gewinnanteilscheinen und ihre Anteilsheine unter Beifügung eines arithmetisch geordneten Nummernver- zeichnisses in doppelter Ausfertigung bis spätestens 22. September 1928 bei einer der nachstehenden Stellen:

&, F. Schröder Bank K. a. A., Bremen,

Ernst Moser & Co., Berlin,

Deutsche Bank, Filiale Köln,„Köln, Nb.,

Dresdner Bank, Filiale M.-Gladbach, ] M.-Gladbach, einzureichen.

Gegen Einlieferung von 2 Aktien über je RM 50 wird eine neue Aktie über NM 100 mit Gewinnanteilscheinen Nr. 2 ff. ausgegeben. Größere Beträge werden nach Möglichkeit in Aktien über je Neichs- mark 1000 umgetausht. Gegen Einliefe- rung von 2 Anteilscheinen über je RM 10 gelangt eine Aktie über RM 20, gegen 10 Anteil\heine über je RM 10 nach Möglichkeit eine Aktie über RM 100 zur Ausgabe, wobei gleichzeitig die dem An- teilshein anhaftenden, bereits fälligen Divi- denden- und Bezugsrehtbeträge in bar vergütet werden.

Ebenso können eine Aktie über RM 50 und 5 Anteilscheine über je RM 10 gegen eine Aktie über NRM 100 und Erhalt der vorerwähnten Barvergütung auf Anteil- scheine umgetauscht werden.

Für einzelne Aktien über NM 50 werden zwecks Vermeidung des teilweisen Verlustes des Aktienrechts alte Aktien über je RM 20 zum Umtausch bereit gehalten. Die Vermittlung der Spitzen E soweit möglich, die Umtausch-

ellen.

Diejenigen Aktien über RM 50 und Anteilsheine über RM 10, die nicht bis spätestens 22. September 1928 bei den vorgenannten Stellen zum Umtausch eingereiht sind, werden nah Maßgabe der gele Bestimmungen für kraftlos er- s fart. Das gleiche gilt von etnzeln ein-

gereichten Aktien über NM b0, für welche nit der Ersaß dur 2 Aktien über je NRM 20 und die Verwertung der Spiße von nom. RM 10 beantragt wird oder welhe uns nicht zur Verwertung für Rechnung der Beteiligten zur Verfügung genen werden; ebenso werden Anteil- deine, die die zum Umtaush erforder- lie Zahl nit erreißen und die uns nit fe Verwertung für Rechnung der Beteiligten zur Verfügung gestellt werden, für kraftlos erklärt.

Die an Stelle der für kraftlos er- flärten Aktien und Anteilsheine _ aus- gegebenen neuen Aktien werden für Rech- nung der Beteiligten verkauft. Der Erlös wird nach Abzúg der Kosten zur Ver- fügung der Beteiligten gehalten werden.

Von den Einreichungsstellen werden, sofern nicht die Ale der neuen Stücke Zug um Zug erfolgt, Empfangsbeschei- nigungen ausgegeben, die nach Fertig- stellung der neuen Aktien gegen diese um- zutausGen sind, und zwar bei derjenigen Stelle, von der die Empfangsbescheinigung | z ausgestellt ist, Der Umtaush dieser Be- scheinigungen, die nit übertragbar sind, erfolgt baldmöglichst. Die Umtauschstellen sind berechtigt, aber nit verpflichtet, die Legitimation des Einreichers der Be- {einigung zu prüfen.

Der Umtausch ist provisionsfrei, falls die Einreihung der Aktien und Antell- \Geine an den Schaltern der obigen Stelleh erfolgt, in anderen Fällen wird die übliche Provision in Anrehnung gebraht, Den

176 vom 30. Zuli 1928, S. 3,

Erfte Anzeigenbeilage zum Neichs- und Staatsanzeiger Nr.

3, (leyte) Bekanntmachung.

Generalversammlung vom ist die Umwandlung gewöhnliche ie Herabseßung des um 270 000 Die Herabsetzung soll in der Weise erfolgen, daß die Aktien im zusammengelegt

ige Brauereien Aktien-

gesellschaft, Meiningen. Aktienumtausch. Zweite Aufforderung.

Auf Grund dec 2./5. Verordnung zur Durchführung der Verordnung über Goldbilanzen vom 28. März 1924 bzw. 993. Oktober 1924 fordern wic die Fn- Stammaktien über M 150,— auf, ihre Stücke mit Er- neuerungsscheinen Stammaktien über spätestens 31. Oktober 1928 bei der Direction der Disconto-Ge-

sellshaft in Berlin. Meiningen und

Gesellschaft werden hiermit zu der am Dienstag, den 21, August 1928, 12 Uhr, im Hotel „Stadt Hamburg“ in Halle a. S. stattfindenden ordent- lichen Generalversammlung ergebenst

C. A. Schietrumpf & Co. Uktiengesellschast, Fena.

Hierducch laden wir die Aktionäre zu tittwoch, ven 22. August d. J., vormittags 11 Uhr, in Leipzig, Hotel Astocia, stattfindenden ordent- lichen Generalversammlung für das Geschäftsjahe 1927 ein. Tagesordnung: . Vorlegung des Geschä . Beshlußfassung über gung der Bilanz sowie der Gewinn- und Verlustrechnung für 1927. g über die Vertwen- das Geschäftsjahr 1927 ausgewiesenen Reingewinns. , Entlastung des Vorstands und des

i zum Aufsichsrat, . Saßzungsänderungen : n § 8 wird Say 2 gestrichen. b) Absay 2 und 3 des § 11 er- halten folgende Fassung: Die Wahl des ein tsratsmitglieds erfo für die Zeit bis zur Beendigung Generalversammlung, welche über die Bilanz für das 4. Geschäftsjahr nennung beschließt. Das Geschästs- jahr, in welchem die Ernennung er- wird hierbei

c) Jn § 16 Absay 1 werden die Worte „nachzahlbar in vierteljähr- eilen“ gestrichen.

d) Jn § 17 Absay 1 Saß 1 wird das Wort „gegenwärtigen“

ch e) § 17 Absay 1 zu d erhält fol-

arenverkäufen zu anderen geshäftsüblichen

f) Dem § 18 Absayÿ 1 werden

20, Januar 1928

Vorzugsaktien

Stammaktien und d

Grundkapitals

{lossen worden.

Tagesordnung:

1, Geschäftsberiht sowie Vorlegung der Bilanz nebst Gewinn- und Verlust- rechnung fürdas Geschäftsjahr 1927/28.

, Beschlußfassung über Genehmigung der Bilanz und über Verwendung des Reingewinns.

. Beschlußfassung über Entlastung des Vorstands und des Aufsichtsrats.

. Neu- bzw. Wiederwahl für die nah dem Gefellschaftsvertrag ausscheidenden Mitglieder des Aufsichtsrats, nämlich der Herren Major a. D. Erich Wenden- burg, Schloß Seeburg, Gutsbesitzer NeinholdSchnock,Cickendorf, Oberamt- mann Otto Hörning, Gatterstedt, so- wie Neuwahl für den durch Tod aus-

Bankdirektor Sqhulze, Burg b. Magdeburg.

Diejenigen Aktionäre,

Generalversammlung

nehmen wollen, werden mit Bezug auf

8 26 der Satzung gebeten, ihre Aktien

entweder bei der Gesellschaft oder

deren Filialen, bei einem deutschen

Notar oder bei der Genossenschafts-

bank zu Halle a. S, e. G. m. b, S.

Halle a. S.

18. August 1928 zu hinterlegen. Salle a. S, den 27. Juli 1928.

Landcredit-VBank Sachsen-Anhalt

Aktiengesellschaft. Schachtzabel. Bretschneider.

Verhältnis

Fn Ausfühoung dieses Handelsregister eingetragenen Beschlusses mäß § 290 H.-G.-B, die Aktien auf, ihre Aktien mit Gewinnanteil- und Erneuerungs- doppelt ausgefertigtem chnis bis zum 5. Sep- tember 1928 einshließlih bei der Gesell- shaftskasse einz

die Genehmi- | zum Umtausch fordern wir ge Fnhaber unserer : Delta Seinen nebsi ummernverzeî s e bei der Allgemeinen Deutschen Credit- Anstalt in Leipzig, bei der Bayerishen H Wechselbank A. G. in Nürnberg, der Bankfirma Gumprih in Schmalkalden, ferner bei der Gesellschaftsfase während der üblichen Geschäftsstunden eirtzureichen. Segen Abl aktien über je R

. i rung der Herabsehung ypothefen- & Anzahl der Aktien auf 1500 Stück zum weiteren Geltungsbetrage Mark vermindert.

Von den eingerei

Wachenfeld &

chten Aktien werden die gültig gebliebenen neuen Aktien durch Abstempelungsvermerk hergestellt und die übrigen vernichtet. 2, Soweit Aktien die zum Ersa! neue Aktien erforderliche Zahl niht er- reihen und uns zum Zwecke der Ver- chnung der Beteiligten stellt werden, wird in fahren. Die nah der ifenlegung übrigbleibenden Aftien in öffentliher Versteigerung Der Erlös wird den Verhältnis ihres ehe- besibes ausgezahlt werden. en Aktien, die nicht bis ex 1928 einschließlich t werden oder aber im Falle 2 Verwertung für Rechnung der zur Versügung gestellt sind, kraftlos erklärt werden. An RM 200,— der für kraft- los exrflärten Aktien wird eine neue n und für Rechnung der ffentlicher Versteigerung Dex Erlös wird den n unter Abzug der entstande- n nah Verhältnis ihres ehe- Aktienbesißes ausbezahlt oder, Berechtigung zur Hinter- anden ist, hinterlegt werden. Dresden, den 12. Zuli 1928. Havana-Orient-Tabak A.-G., Dresden-A., Stormstr. 26. Paul Brünsing.

lnen Auf- gt höchstens

geschiedenen

von 2 Stiamm- M 150,— wird eine Stammaktie über RM 300,— mit Ge- winnanteilsheinen ausgereit.

Der Umtausch der erfolgt an den Schaltern der oben-

Ersaß dur

ordentlichen derjenigen

seiner Er-

wertung für Re Aktienurkunden

zur Verfügung ge

Vornahme des Umtausches im Korrespondenzwege die übliche Provision in Anrechnung gebracht.

Von den Umtauschstellen werden zu- Kassequittungen Saa ch diejer Bescheinigur die niht übertragbar sind, erfolgt Die Umtauschstellen sind bes rechtigt, aber nicht verp gitimation des Einret quittung zu prüfen. Diejenigen Stam sellschaft über RM 1 zum 31. Oktober 19 genannten Stellen zu

ätestens spätesi verkauft werden.

Beteiligten na maligen Aktien 3, Diejenig

lichen gleichen

Der Umtaus

Lindedcke.

Beteiligten der Kasse- werden für

Leipziger Trikotagenfabrik Aktien- Stelle von je

Leipzig-Lindenau. Die Aktionäre unserer Gesell

maktien unserer Ge- 50,—, die nihi bis 28 bei den vor- m Umtausch ein-

gesellschaft dingungen.“

Aktie ausgegebe Beteiligten in ö

en Ort der Generalversamm- verkauft werden.

lung bestimmt der Aufsichtsrat.“ g) Jn § 18 werden Äbsah 4 ffff. (Aftienhinterlegung) geändert. h) § 26, betx. Fälligkeit der Divi- n und Tantiemen, wird ge-

Generalversammlung für Donners3-

tag, den 23. August 1928, mittags

im Bankgebäude

und Privat-Bank Aktien-

. Filiale Leipzig in Leipzig, nring 3, eingeladen. Tagesordnung:

1. Vorlegung des Geschäftsberichts und

L \ für das am | f exehtigt, wel

doppeltes Nummernver Teilnahme bestimmten am 18. Au lichen Geschäftszeit

ichen Bestimmungen

aßgabe der geseßl t Lnge Ï s gleiche gilt in

für kraftlos erflärt. Das ale Ansehung eingereihter Aktien zum Ersaß dur RM 300,— erforderlihe Zahl nit erreihen der Gesellschaft nicht zu für Rechnung der Beteiligten zur fügung gestellt sind.

Die an Stelle der / flärten Aktien auszugebenden RM 300,— Aktien werden für Rechnung der Be- teiligten durch d Börjenpreis, _Erz solchen durch öffentli verkauft werden.

Beteiligten unter stehenden K

12 Uhr,

sofern die legung vorh

Generalver- Verwertung

eilnahnie an der sind diejenigen Aktionäre e ihre Aktien sowie ein ichnis der zur ktien spätestens während dex üb- der Gesellschafts8- ena, bei der Deutschen Bank ¿rfurt in Erfurt . Ullmann in bei einer Effektengirobank hinterlegen. m Falle der Hinterlegung der Aktien ei einem Notar ist die des Notars über legung in Urschrift oder doppeltem Nummernverzeihnis spätestens einen Tag nah B | Hinterlegungsfrist bei der Gesell einzureihen. Wir wei darauf hin, da

3abschlusses 30. Apral 1928 abgelaufene Ge- châft8jahr und Genehmigung des-

eshlußfassung ndung des Reingewinns, . Entlastung des Vorstands und Auf-

Ausssichtsratswahl. . Aenderung der Saßungen: 13 Abs, 1, die legung der Aktien und sscheine betr. 8 14: Aenderung und des Stimmre 100, Nennbetrag der Stammaktien oder Aktien L eine Stimme und daß je RM1 der Aktien Lit. B iber Besezung des Aufsichtsrats, Aenderung der Saßungen oder Au lösung der Gesellschaft, entsprehe dem bisherigen

für frafislos €r-

Gesellschaft Ermangelung che Versteigerung Erlös frd den Abzug der 3gezahlt oder, sofern chtigung zur Hinterle handen ift, hinterlegt.

RM 8300,—

rben, Oberammergau.

Ga. Lang sel. E g p 31. März 1928.

Bilanz per

Erfurt oder

oa o DD

Außenstände ea

Immobilien « Maschin. und Einrichtu

Bescheinigung te Hinter=-

e 06 00

--

Aktien erforderliche Zahl nit erreichen, der Gesellschaft Verwertung zur Verfügung gestellt h kraftlos erflärt, und mt den an Stelle der für kraftlos erklärten nden RM 300,— Aktien wird gemäß § 290 Absas 3 vers

en ausdrüdlich nterlegung von Reichsbankdepot cheinen wegen der ver- f- | änderten Verwahrun 8bedingungen der Reichsbank ein Recht zur T an der Generalversammlung nicht mehr

Jena, den 26. J Der Ea EEEN des Aufsichi3rats:

ienkapit Aktienkapital E b

ei Beschlüs

e... e .-. o. es e e e. 0e 0 09

Kreditoren «

Reingewinn . Aktien auszugeb

Stimmenverhält- nis, 64 fahes Stimmrecht haben. Streichung des Absaÿes 2. :

. Ermächtigung des Auffichtsrats, die durch den nah der 7. Dur@- füthrungsverordnung bilanzverordnung Aktienumtausch bedingten Aende»

6a der Saßungen,

betreffend,

Meiningen, den 2 Vereinigte Brauereien Akbtiengesellschaft. Der Vorstand. E E I E E I I E R S S

Hildesheim-Peiner Kreis-Eisendahn-Gesellschafst.

Vermögen®rechnung für den 31. Dezember 1927.

Gewinn- und Verlustrechnung per 31. März 1928.

Unkosten . + S Abschreibungen. - Reingewinn . « s

B E A A I I D S R S E R R E I

Geschäfts8abschl zum 31. Dezember

exforderlichen

rungen des S Grundkapital

nehmen.

Zu 5b haben die Jnhaber von Stammaktien uwd Aktiem L und gemeinschaftlich

sübung des Stimmrechts in neralversammlung sind nur die- jenigen Aktionäre berechtigt, welche îhre

in Leipzig bei der Gesellschaftskas

bei dex Commerz- und Privat-Ban

Aktiengesellschaft Filiale L-ipzig

in Leipzig,

in Berlin bei der Commerz- und

Privat-Bank? Aktien

oder füx die Mitglieder giroverkehrs

bei dex betreff

ätestens am

Schalterkaf Saßzungen endigung der Gene

Vermögen. Anlagewerte

Bruttogewinn . »

Bank, Postscheck, Sicerheiten'

Warenbestand « « « -

E E R R P A E E

[40104]. Baugesellschaft Kurfürstenstraße Uktiengesellschaft.

Bilanz am 31. Dezember 1927.

Bahnanlage Wertpapiere

Wertpapiere u.

Hinterlegte

Schulden. Stammaktienkapital Vorzugsaktienkapital .

GeseßliWer Reservefonds . Verpflichtungen aus Schuld-

verschreibungen Steuerforderungen - « « Nücklage aus etw. A Akzeptverbindlichkeiten Nückfstellung für Reorgani-

Verbindlichkeiten.

Grundstück Kurfürsten- . | 288 908/10

Konto der Aktionäre

383 077/43

enden Effektengirobank dritten Tage vor de lung bis zum Ende der enstunden gemäß § hinterlegen und bis zur Be- ralversammlung dort

h bei einem Ju diesem tens einen Tag nah 2 terlegungsfrist die Be- s Notars über die erfolgte rlegung bei dex Gesellschaft etn-

auth dann ovd- Aktien mit

Aktienkapital Darlehn Allgemeine Bau-

gesellschaft Lenz & Co. Kreditoren .

E Q A : Gag für Betriebêrüdlage: SammelreWnung Hinterlegte Sicherdetten Hypothekenaufwertung

280 000|—

Die Hinterlegung kann aw deutschen Notar erfolgen. lle ist spätes

Gewinun- und Verlustrehnung vom 31. Dezember 1927.

223 298113

Gewinn- und Verlustrechnung am 31. Dezember 1927.

Gewinn- und Vertuftrechnuint für dem 31. Dezember 1927.

Verlustvortrag aus 1926 Allgemeine Unkosten . «

Versicherung

Ausgaden.

Schatz für Erneuerungen 3 Schas für Betriebsrücktlagen . | A2 Jahresvergütung des Auffichts

Soll. Steuern und soziale Versiche- rungsbeiträge Î Vertriebsunkosten, Han unkosten, Reparaturen » Abschreibungen « « - .

Die Hinterlegung ist nungsgemäß Zustimmung einer l ei einex anderen Bankfirma ux Beendigung der

im Sperrdepot gehalte

inen ist wu Jefanntmaur vom 2. Januarx 192 Bedeutung einfacher

exfolgt, wenn

Zinsen: für die Hypothekengufw: |_ 2 255] F } Dee ——R

|

n werden.

0 der R m itattgehabi Einnahmen, E stattgehabte Betricboüberschuß

e Reis oren Lw, Fabrikation. . « den Aufsichtsrat unserer Gesellschaft die OUITIENE ß diese nux noG }“ QUIUIE s q a4

Quittungen Die Generalversammlung vom 26. Ju

28 genehmigte die Vorlagen de

Dr. jux. Jasfs, Berlin, Vorstßender

Wismar, den 21. Juli 1928. Du.-Jng. Durewes, Vertin, stellvertr

An- und Verkauf von Spihen vermitteln, | h

soweit möglich, die obigen Stellen, M.-Gladbach, den 28. Juli 1928, Ant. Lamberts Chr, Sohn Aktiengesellschaft Der Vorstand, W. Stein.

und erteilte Auffichtsrat Gntlaitung.

Vyoxsißender, Dixektox Andreae, Verlin, tephan, Verl, t Dre. M. Mehlich, Berlin. Dex Voxstand.

Leipzig, den 8. Zuli 1928. Leipziger Trikotagensabrik Aktieu- gesellschast,

Der Aussichtsrat. C. Harter, Vorsihender,

ito Hehßer Aktieugesellschaft. Dex Vorstaud. Büßring.

E E D ELRERTD,

Vorstand die ) mäßig ausscheidenden AusffichisraisrnitgiUede ï wurden wiedergewahit.

Die Direktion, Schunaidler, G

Dr.-Jug. S Rechisganival Vexlin, im Juli 1928,