1928 / 178 p. 2 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

i n S 4% «4 N L, i “h : Neich8--und- Staatsanzeiger Nr. 178 vom 1. August 1928. ; 4 ugusi S, 2 J Reichs- und Staatsauzeiger Nr. 178 vom 1. August 1928. S. 3. 47,90, Stalien 13,02, Madrid 40,94, Oslo 66,40, Kovenhagen M 08k 30. Juli. (W L: : J 66,40, Stotholm 66,55, Wien 35,10, 736,00. Ei : O A i. (W. T. B.) (In Tiherwonzen.) Budweis ——, 9 9% Elisabethbahn Salzburg—Tirol! —,—, Galiz. F & Cie. in Stuttgart und Anton Kohn, Wilhelm Riesenfeld i Bresl i in ei Srift- ; iche * ; i Üo: velingfors lla Budape fi, Butarcit B m eus E m D. E B. i: p Dollar 194,15 G., A E A Silber 0 Borartberger J L E ; t og E in Ohlauer Straße g! ladet ls aieflantrn, L in Klägerin m. gr vis Beritt O Selteattive Pule Lins. es, R T ata rig —,—, &otohama —,—, Buenos Aires —,—. London, 31. Zuli. (W. T. B.) Sülber (Schluß) 279 E Pion E 2D . Prior. —,—, 49/9 Dux - Boden- F} Dresden, die Vireclion der LICont0o- | tyren emann, Makler Oskar Mit- | mitzuteilen um Zwed>e der öffent- | hardt in Breitungen, vertreten dur | mobilhandlung in Ulm, Pro ehbevoll- Zürich, 31. Juli. (W. T. B.) Paris 20,334, L 9 9 Silber auf Lief JD78 E 8, j bacher Prior. 16/65, 3% Dux - Bodenbacher Prior. 12,65, 4 9% f Gesellschaft, Berlin, die Direction der | lacher, zuleyt in Breslau, zur münd- | lihen Zustellung an den Beklagten | das uge in Schü V] i Lilacer: Koltbanivälte Dr, \ 1, Jul. ,334, London 25,224, ieferung las Kaichau - Oderberger Eisenbahn —,— : : „o M 4 ; l , : g gten | das Fugendamt in Schiñalkalden mächtigter: Rehtsanwälte Dr. Nathan ; | New York 519,324, Brüssel 72,30, Mailand 27,174, Madrid 85,471 3 ger Eisenbahn —,— Türkische Eisenbabnanleihe F Disconto-Vesesdaf, Filiale Frankfurt | lihen Verhandlung des Rechtsstreits | wird dieser Auszug aus der Klage be- | Pro fbevollmächti ter: Amtsv d | und Engel f lland 208,85, Berli O: 971 Ét5 138 95 Wertpapiere. 33,00, Oesterr. Kreditanstalt 58,00, Wiener Bankverein 26,30, } a, M., Hardy & Co., G. m. b. H., [vor die 6. Zivilkammer des i Fi i ata ormund | und Engelmann, Ulm a. D, lagt gegen F Bao 138,69, openbagen 13840, Sofia 3,75, Prag 19,384 Frankf furt a. M., 31. Juli. (W. T. B.) Oesterr C Oesterreichische Nationalbank 272,00, Donau - Dampfschiffahrts- | Berlin, die gene Dee 1, Breslon auf den 27, Oktober | Lübe, den 80. Juli 1928 Fider in D i E O D taftaamias MREE E Var Sau 58.20, Budaps 90,534), Me o, E T4 Anf 34:00, Leue 18048 Ra enburger A 6 D. a D 95,29, T Se 4 Filiale, S, e a O Aufforderung, sth gts 4 mit der | Die Geschäftsstelle des Landgerichts. hardt, früher in Elxleben prr M 15 D tine orgen onstantinopel 264,00, Bukarest 317,00, Helfingfors 13,084, Data caent Lalxingen 91.00, Di Wed, 1. Silbe: bmd 2000 | St ) E, ) U, Gef. ,80, F _LeIpzlg, ; (ufforderung, si ur< einen bei Behauptung, daß der Beklagte als | Forderung, mit dem Ant uf V : Aires 219/, J 2 “d Mons idt / E R E 00, aatscisenbahn « Gesellschaft 26,25, Scheidemandel, A.-G. f. <em, Y Barmer Bank-Verein Hinsberg, Fischer | diesem Gerichte l - |[f f j L Beklagte als | Forderung, mit dem Antrage auf Vero 2 R A D 2 G AEOA L ASE L A rau. Ns. 93/50 ire E e l lo Holzmann 136,590 | Ius, ez A V Es E 1810, Siemone-Schuterl 4 & B ne M B nie Ababei et ete E Prozehbebollmächigten ver- Pie Se E Era VeetiE i O E Ét e ai L D ollcerin ladet Ia [4 Jort 374,62, Berlin 89,45 Paris L Murtacven SDD5 'Zürih H amburg, 31. Jula. (W. s Sb luf tute) Wonikttee Montan-Gesellschaft österr r 4 E, L Q ine M Der? Men, : des | treten zu lassen. 5. R. 135/28. | Morgenroth, zu Kahla î, Thür., | dem Antrage auf Verurteilun * des | Veklagt ur Güteverhandl vor A / 4 49, e „29, : i L ; j . 41,05, oren A. G., F Papieres eine Leistung zu bewirken, | Bresl | ; / t us eflagten zur Güteverhandiung o 100,06 n 19,70, Amsterdam 150,80, Stockholm 100,25, Dslo L E Bs OCaR “s Lübe> - Büchen 84 B ] 11,40, vorm. Skodawerke i. Pilsen A. G. 249,75, Oesterr. sere Y insbesondere neue Zins: oder Er- ere May pee Öbscbutisitelle T Mühlberg 1, E. L at Me m Mere Madr] Umisgeriót s HSeO wee S 0, Helsingfors 944.00 Prag 11,12 Wien 52,95. Sia g m D g.» Amerika Padetf. 161,00, Pa fabrik (Steyr. Werke) 29,90. F neuerungsscheine auszugeben. Landgerichts aen 4 N Ehem E f Bäor 1. Juli d. J. vierteljährlih im voraus | 21, September 1928, vormittags é x ‘Stotholm, 31. Zuli. (W. T. B.) London 18,154, Berlin | Calau Asbest 20,00, H Yoyd ——, Verein. Elbchiftahrt 60,00, Amsterdam, 31. Zuli. (W. T. B.) 44 %% Niederländishe | München, den 27. Juli 1928. —— E E n Ri E Ee GeEanbia 60 RM. |9 Uhr. : i 104 O N R Se VEAe 72,02, Amsterdam | Eisen —,—, Alsen Semen 209 00 ; bg s "7000 eet N Pie P E fl. 1014, 7 9% Deutsche Reichs # Amtsgeviht München, Streitgericht. (Se) Dent nDe Zustellung. i Shür ¿t Craleaieitén Aufent- Redtsstreits E Le E L “e i pie e 1928. 90/40, Ropenbagen 99,89, A A i : 2 ; 9e E antethe 109,00, ; S Y S S3 n; 1; öhlfe, | h, t ; E pa gert, Helsingfors 9,42 ‘Rom 19,65. Prag 11,15, i E E Ss 6871 D O 122,29, Holstenbrauerei 228,00, Neu | 166,25, Retsbank neue Aktien 279,00. Hollénbishe Kunstseide 4 [41889] Aufgebot. geb, Hänisch, n Stateh: ar Bes e Ee flihten 4 1568 Ae n Ee Bitter LE E S E Os1o 31. Jul. (W. T. B.) London 18,19}, Berlin 89,50 Salweber E avi nen —,—. Freiverfehr. Sloman / 209,00, 7 9% Americ. Bemberg Certif. 100,75, Koninkl. Nederl. Y Der E Edmund Krauße | bevollmächtigter: Rechtsanwalt Justiz- | B. G.-B N Lea Tnivacz s Ée der a hen „7 Oktober 1928, vor- [41582] Oeffentliche Zustellung aris 14,70, New York 374,50, Amsterdam 150,75, Zürich 72,15, Wien, 31. Juli. (W. T. B A 7 etroleum 404,75, Amsterdam Rubber 228,90, Holland - Amerika- Ÿ in Bad Blankenburg (Thür.) zt das | rat Carstens in Cottbus, gegen den | Parteien zu scheiden und den Beklagten E N S E Der Ma <inens<losser Walter Lange els“¿fors 9,45, Antwerpen 52,25, Sto>kholm 100,25, Kovenha 1 | b leibe 105,75, 49/ Se .) (In Sthillingen.) Völker- | Liin 75,00, Handelsvereeniging Amsterdam 688,00, Deli Batavia, * Aufgebot des angebli< verlorenge- | Dienstkneht Richard Pöhlke, früher in | für den allei [di Teil : S in Kiel-Gaarden, Wiki 1 100,10 Rom 19,70, Prag 11,10, Wien 82,85. M e thbabn 49/0 Elisabetbbahn Prior. 400 u. 2000.6 ——, | Tabak 551,00, Zertifikate von Aktien Deutsche: Banken e! gangenen, am 15. Februar 1928 aus- | Lübbenau 2. R, 65/28 2 4 Nou E De O On N Das Amtsgericht. ui E, E „Sn. o Elisabethbahn div. e To,29, 94 %% Elisabethbahn Linz— 1 7% Deutsche Kalianleibe 1055/6, Glanzstoff 133,50. ' " F gestellten und am 15. März 1928 fällig | Minna Birkhölger, geb. Meißner, in mündlichen ebenblting S Recits- [40739] Oeffentliche Zustellung P eoge devm e E A | Miene Basel foer 20 Au be |olan, Henze bow ege.) Net eits gor de 1e Flamme desg 2 dean igen det, Font ta | A4 Sur Lar gute 2 vage, ¡Anbau von Zuckereliben für die Zuckerfabriken des Deutschen Reichs im Fahre 1928. | Pad Berman Weben Een: | Laue, gen den LisMerneises Mondag, ‘den Y. November 1988, |suoke 13, veureien din thion fe, (so gefangen daf, Vetriebaleiter der Zuelersabribeu @ellefert amar g i 99 s ind a S de $ 40 der Ausführungsbestimmungen zum Zu>ersteuergeses vom 9. Juli 1923 dur die Jnhaber oder Ÿ Bruno Krause in Seifartsdorf b. Eisen- | 2. R. 72/28 6 Frau Auguste Hennig, its M b f diel n ent E Hall s glausst 19, P L lus V ehisträfti T Gan diejenigen, die im Betriebsjahr 1927/8 Nüben verarbeitet hab E E LIALTLE See ake auf die Fabriken, welche im Betriebsjahr 1928/29 Rüben zu verarbeiten beabsichtigen; für 1927 auf | berg gezogen und voy, ihm au<h an- | geb. Tanmenlüufer, n Lucau, Poogeß- | lameten Anwalt zu Sia P P oilkitiater. Has e E r pv E f N en. (Vorläufige Ergebnisje.) : Pehsel in Eisenb Zah s war der | bevollmächtigter: Rehtsanwalt Büge in | öffentlichen Zusteliung wird dieser Da Par Mora "gröber, oie vie Anspruch au 100 Papiermark aistede, U ge i _— i A Ns endem o er E V L “eas gegen den Auvoiter Conr zug der Klage bekanntgemacht. annten Aufenthalts, früher in Halle | zu dessen Ä htm der Beklagte ver- 2 Zahl ür diese Fabriken sind angebaut worden Ÿ Ñ ennig, srüher in Lu>au 2. R. udolstadt, den 7. Fuli 1928. wohnhaft gewesen, unter der Behaup- | pflichtet sei, mit dem Antrage auf 5 der Fabriken mit Nüben, die von den Fabri mit Rüben, die von den Fabrik- : 7 4 gefor rt, spätestens in dem auf den | 81/28 —; 4, Frau Marie Schwarz, geb. Der Urkundsbeamte tung, daß der Beklagte als ehelicher | Zahlun eines Aufwertungsbetrages 2 mit aa en Ee Er gesellschaftern t vertrag8mä ig ‘zu (uf E ilen) mit Rüben R a p Ÿ s De AcieeaOriiten, Seriht an: mêdtigier E Ga Mino fn ais ate tdahaliaa Mana i tee E ans O dieselben A t n 20s E = Us jt F : 2s : n Feldern angebaut fi Tie find s oder 4 ns : E ; A pflicht gegen dieselben entgiehe, obwohl | dem 23. 3, 1928. Der Kläger ladet den _ Landesfinanzamtsbezirke, Nübenverarbeitung (Eigenrüben) (Pflichtrüben) im im im Im überhaupt Verminderung | Ret p E) gee ad d nente S bieas L i Bav E [GEDo0] erthe Bus, t B rote)» M vine d atae e A E E E e 2 Linder (preußische Landesteile) } 1928/29 tm im | im im | im im im im Snland | Ausland nland | A 1928 Ÿ vorzulegen, widrigenfalls deren Kraft- | 82/28 e, B in Faodrow R. Die efrau des Viehhändlers | trage Xostenpflihtige und vorläufig | lung des Rechtsstreits vor die 5. Zivil- É ti, 1927/28 Inland [Ausland}| Inland [Ausland | Jnland [Ausland] Inland [Ausland S uland | bau- | Ernte- A Y loserklärung erfolat: R T Ee arri L : L Alfons Schindler, Maria geb. Gaiser, vollstre@bare Verurteilung zur Zahlung kammer des Landgerichts in Kiel auf S ficht1ich in M Anbaufläche Erntefläche Anbaufläche Erntefläche Anbaufläche Erntefläche flädhe Aädhe 1927 f Eisenberg, den 23. Juli 1928. mächtigter: Rechtsanwalt S ftigr : in Wiesbaden, Prozeßbevollmächtigter einer seit dem 1. Juli 1926 vierteljähr- | den 22. September 1928, vor- | Betrieb | Betrieb 1928 1927 1928 1927 1928 1927 L Ÿ Thür. Amtsgericht. Dr. Prob st Laridt in Cotib ustizrat | Re<tsanwalt ‘Dr. Süß, klagt gegen |lih im voraus zu zahlenden Unterhalts- | mittags 10 Uhr, mit der Aufforde» 4 O maanzaaeoci. h Fn: Zier : 928 1927 Y G R : R E Weni A us, gegen den | deren Ehemann Alfons Schindler, rente von 90 RM an jeden der Kläger. | rung, einen bei diesem Gerichte zu- g Sr T L P À 141894] Miitaelaa ¿ N avbeiter 5 Ï S früher ate in Wiesbaden, jeyt unbekannten | Zur mündlihen Verhandlung des | gelassenen Rechtsanwalt zu bestellen. N y vH N «Doc oivias n Arenzhain 2. R. 94/28 —. Die | Aufenthalts, auf esheidung aus | Rechtsstreits wird der Beklagte vor das Die Ladungsfrist ist auf zweimal . Landesfinanzamts- ä ? J E veihenwärter Gustav | Beklagten sind jeßt sämtlich unbekannten | 88 1568 und 15672 B. G.-B. und | Amtsgericht in Halle a S., Abt. IV, | 24 Stunden abgekürzt d IOESEE: 4 SAG Aen See ite Sauitogt die Aufenthalts, auf Ehescheidung zu 1, 3 | Schuldigerklärung des Beklagten gemäß | auf den 19. September 1928, vor- Kiel, den 27 Juli 19. H Breélau N G 34 la P S ee B E E 104 h, s n 10 975 10 900 _— 22748 | 22106 | 4 6422| 4+ 259 Ÿ 9. 11. 1894 in Zeisha, zuleßt wohn aft A 5 213 C00 Job Ai Rie Nabe Lan Aellaoien ine 1 Gen orms G E E E E Á * Darmstadt . S S M B E A 497 78 40 159 100 | 37 940 180 | 71049 | 68120 | 4 2929 | 4 43 f in a für tot zu erklären. Die be- | der Beklagten gemäß $ 1574 Abs. 1|V dl des Rechts\trei Ps A ae ar uli : E s _— ¿ dis 3 s E 10 F ; ; i D . treits vor die| Halle a. S., den 18. Juli 1928. Dresden und Setpaig - = = - 4 5 Sa e 37D 375 7324 6672 7 699 7047 | 4+ 652 | 4 93 Y seihnete Verschollene wird auf-| B. G.-B, Die Klägerinnen laden die g Sia E d etl daeri ; ( U [41584] Oeffentliche Zustellung E 200 3 E | 5 550 Dl 0 oh O) zor G A 14 T gefordert, si spätestens in dem auf | Beklagten zur mündlichen Verhandlung | Wiesbaden auf den 15. O E. i Pr in Bab Hannover S 59 s 708] 0 30021 e 01: ias 2A My 20 E 5670| $250 | 4 420 | +4 80 F den 9. April 1929, vormittagê | des Rechtsstreits e He T Divi E aas 0:4 O R dec [41207] de 6. A A dus eig: iarlôrube und Stuttgart 4 4 2 080 18094 2 S Boa A 31 306 28 709 —— 62035 | 59540 | + 245 | 4+ 42 9 Uhr, vor dem unterzeihneten Ge- | kammer des Landgerichts in Cottbus Aufforderung si< dur einen vei Der preußische Det! e- | anwälte Dr. ‘Schulz u. Dr. ‘Rott ild Kassel und Münster . « = - L L “4 Tus A s H n ams 6 933 5 830 Es 9 013 7 729 | 4 1284 | 4- 166 | rit, Zimmer 11, anbecaumten Auf- | zu L, 3—5 auf den 22. Oktober | diesem Geriht zugelassenen Rehts- verband des Kreises Peine in Peine hat | in Ludwigshafen a. Rh,, klagt gegen Köln s 7 7 t E B d 1575 E 39 E 2467 G 2/030 E 4 868 4429 | + 439 | + 99 F gebotstermine zu melden, widrigenfalls | L928, vormittags 10 Uhr, Zimmer | anwalt als Prozeßbevollmächtigten ver- beantragt, den Arbeiter Emil Landahl | Ernst mei, Kausmann, früher A c C 4 4 E MA 400 es S q 12 989 12617 250 | 14574 | 14451 | 4+ 123 | 4 09 | die Todeserklärung erfolgen wird. An | Nr. 17, gu 2 auf den L7. Dezember | treten zu lassen Y aus Abbensen, zurzeit unbekannten | in Heidelberg wohnhaft, jeyt un- N Magdeburg = „«+_- - - 83 84 5894] } 583] 61 917 n Es F 3779 2 000 S507 1750 6 178 s 260 | 4- 918 | 4 1756 | Mle, welhe Auskunft über Leben oder | 1928, vormittags 10 Uhr, Zimmer | Wiesbaden ‘den 27. Juli 1928 Aufenthalts, auf Grund des $ 20 der | bekannten Aufentba ts wegen S Medlenburg-Lübe> und S<hles- 075 70 969 —— 68 739 138 780 | 134 597 | 4 4183 | + 31 Tod der Verschollenen zu erteilen ver- | Nr. 17, mit der Aufforderung, si< dur<| Die Geschäftsstelle des Landgerichts Verordnung über die Fürsorgepfliht | Forderung aus Warenlie)erung mit [5 - wig-Holstein . Ss 9 9 E E 11 254 Me A mögen, ergeht die Aufforderung, späte- | einen bei diesem Gericht zugelassenen E * | vom 13. Februar 1924 und des $ 21 bfr | dem Antrag, den Beklagten zur Nürnberg und Würzburg 3 L A L s D 2 G 13| 8 553 8 432 a 19 809 | 19447 | 4+ 362 | 4- 19 * stens im Aufgebotstermine dem Gericht | Rechtsanwalt als Prozeßbevollmäch- | [41902] Oeffentliche Zustellung preußishen Ausführungsverordnung | Zahlung von 4185,30 RM nebst 9% Oberschlesien. . | 9 9 2973| 35 296] 35 4007| 647 E ez ret ZE 6783 L 9525| 6828 | + 2697 | + 39,5 Anzeige zu machen. tigten vertreten zu lassen. ean. : vom 17. April 1924 in einer öffent- insen vom 29. Mai 198 an zu vero a u a aiA 9 9 U mi 12913 art 3 s 439 A Es 387 8 009 584 | 13993 | 12728 | 4 1265| 4- 99 Vad Liebenwerda, 12. Juli 1928. | Cottbus, den 20, Juli 1928. Die Frau Ronen Gerhardt, geb. lihen Arbeitsanstalt unterzubringen, | urteilen, dem Beklagten die Kosten zur Thüringen . f 2 A a E E s 1817 Le nb _— fr -— 13 407 e 28337 | 2611s | 4- 2222| 4 85 Amtsgericht. Der Urkundsbeamte des Landgerichts. | Heim M Mittenwalder Str 15 bei | weil Landahl der Unterhaltspfliht | Last zu legen und das Urteil für vor- uad T E ras | 787 S I 732 _— 3 533 3549 |— 16} 05 | E —— Schulz, Prozeßbevollmähhtigte: Rechts- gegenüber seiner Familie, bestehend | läufig vollstre>#bar zu erklären. Die 2 i : N E 5 1j 35 12933 35 T91l } 164710 | $17 } 237339 2640 | 221 588 2774 | 423 264 | 402 557 | +4 20707 | + 951 È [41086] Aufgebot. [41897] Oeffentliche Zustellung. anivälle Dr. Jaffa, Dr. Goeßel und | aus Ehefrau und se<s Kindern, nicht ma ladet den Beklagten zur münd- P », B. Länder M Der Landwirt Nikolaus Peters in| Die Ehefrau Olga Schabelski, ey Dr. Strauß, Q Dir>senstr. 26/27 na<hkommt. Zur mündlihen Verhand- ichen Verhandlung des Rechtsstreits in 2 (preußische Landesteile): Wallendorf, vertreten dur<h Rechts- | Binder, in Hannover, Rittergut Klee- | klagt gegen den früheren S insvéltor lung wird der Arbeiter Emil Landahl | die ei E der I. Kammer s Brandenburg L 8 8 aci gu] E ovas 10975 anwalt Heß, Neuerburg, hat beantragt, | feld, Prozeßbevollmächtigter: Rechts- | Ernst Sexbarbt früher in Berlin aus Abbensen, zurzeit unbekannten Bar Handelssachen beim Mm Hannover und Shleswig- 7 E ' 10 900 _ 22748 | 22106 |+ 6422| 4- 29 den vershollenen Johann Peters, zu-| anwalt J.-R. Grote in Hannover, klagt | Kleine Frankfurter Straße 3/4 bei | Aufenthalts, vor den Vezirksaus- udwigshafen a. Rh., Zimmer Nr. 31, Holstein . ¿ 37 37 “7 E 7094s. u 17 967 _— | 93 470 leßt wohnhaft in Wallendorf, für tot | gegen den Anton Schabelski, zuleßt in Wagner, jeßt unbekannten V ufentbalts s<huß zu Hildesheim, Regierungs- | vom 17. September 1928, vors / flen-Nassau und Westfalen 4 4 R 25 v L L224 2519 O E 41872 | 39906 |+ 1966| + 4,9 zu erklären, Der bezeichnete Ver- | Buffalo N. Ps jeßt unbekannten Auf- | unter der Behauptung, daß er ihr Ehe- e, I. Sto>, Zimmer 17 | mittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, ieders{lefien und Grenz- 93 7 S 2084 E 4460| 4025+ 435 | -+ 108 \hollene wird aufgefordert, sih s\päte- | enthalts, auf Grund des $ 1568 B. G--B., | mann und unterhaltspflichtig sei gungssaal —, S Dienstag, den | einen bei diesem Gericht zugelassenen mark Poten-Westpreußen 34 34 3448) f 42s] A aan el 40159 stens in dem auf den 15. Aceouai mit dem Antrage auf Ehescheidung evtl. |mit dem Antrage, den Be: | 25. September 1928, 12 Uhr, | Rehtsanwalt zu bestellen, ieser 4 Dc L 9 9 9573| 35 0G: a8 647 t 7 T 100 | 37 940 180 | 71049 | 68120 | + 2929 | + 43 1929, vormittags 9 Uhr, vor dem | Nichtigkeitserklärung der Ehe. Die | klagten kostenpflichtig zu verurteilen, an geladen. Jm Falle des Ausbleibens L der Klage wird zum Zwe>e der L I E 4 4 S U E S 439 2ER 387 8 009 584 | 13993 |- 12728 | +4 1265 | 4+ 9,9 unterzeihneten Geri<ht anberaumten | Klägerin ladet den Beklagten gur münd- | die Klägerin a) 1400 RM nebst 8 9g | wird nah Lage der Akten beschlossen öffentlichen Zustellung bekanntgema s e s au 6s 9 9 334] 308 L E 2000| 3107| 1750| 6178| 5260| 4 9184+ + 175 Y Aufgebotstermin zu melden, widrigen-| lichen Verhandlung des Rechtsstreits vor | Zinsen, von 200 RM seit 1. März 1926 werden. Vergütungen aus der Staats-| Ludwigshafen a, Rh., den 28. Ju S Rheinprovinz = o «o» - 10 10 101 v R L E —} 18539 —] S 98 337 | 26 115 | 4 2222 | 4- 85 H falls die Todeserklärung erfolgen wird. | die 6. Zivilkammer des Landgerichts in | von 200 RM [eit 1. April 1926, von | kasse können aus Anlaß der Teilnahme L N F E 69 70 47641 É S 4 } 60109 120 | 17867 250 | 20244 | 19701 | 4 5543| 4+ 28 An alle, welhe AuXunft über Leben Hannover auf den 7. November | 200 RM seit 1. Mai 1926, von 200 RM | am Termin nicht gezahlt werden. Geschäftsstelle der Kammern S C Gua S 154 Is Too Ss Sre —; S8 Meri ent M A S 120474 | 116 062 | 4+ 4412 | 4- 38 F oder Tod des Verschollenen zu erteilen 1928, vormittags 10 Uhr, mit der | seit 1. Juni 1926, von 200 RM seit Hildesheim, den 21. Juli 1928. für Handelssachen. 2 reue C 14 ai E Tue S T izóoo2 |z17 IS3280 | 2607 [ 172199 | 2704 | 329305 | 314023 |] 119332 + 49 f} vermögen, ergeht die Aufforderung, Aufforderung, si< dur< einen bei | 1, Julî 1926, von 200 RM seit| Namens des Bezirks8auss{husses. E E Baden und Württemberg « 4 4 S Ll D 6 313 | 10860 D S 18 306 | 18 535 | 229 | 12 4 spätestens im Aufgebotstermin dem diesem Gerichte zugelassenen Rechts- | 1, August 1926, von 200 RM |feit r BVorsipende: [41588] Oeffentliche Zustellung. j Bayern O 3 z I a d Gas 6933 _— 5 830 9 013 7 729 | 4+ 1284 | 4 166 Gericht Angeige zu machen. anwalt als Prozeßbevollmächtigten ver- | 1. September 1926, b) in den Monaten J. V.: (Unterfschrift.) Die Witwe Agnes Klett in Patschkau d Braunschweig und Lippe . « « 23 23 | A2 W ne —y JEE L 95% | 6828 | 4+ 2697 | 4+ 395 M Neuerburg, den 21. Juli 1928, treten zu lassen. Oktober, November und Dezember 1926 | [419083] tagt gegen den Masseur Herbert So ê, L Den . GW s 5 s q a M auvs Mi A c s E E 20843 | 20324 |+ 519 | + 26 Amtsgericht, Hannover, den 25. Juli 1928. und Januar, Februar, März, April | Die Firma Ludwig Diersche in Bre- {ci er in Patschkau, unter der Be» L Ï Medlenburg-Schwerin und 2 ea 7324 = 6672 S 7 699 7047 |+ 62 | + 93 ® —————— Der Urkundsbeamte der Geschäftsstelle | 1927 am ersten Tage jedes Kalender- | men, Bäschofsnadel 14a, 15, 16, vertreten auptung, daß er ihr an rü>ständiger S Met>lenburg-Strelitz 8 8 D E M [41890] j i: des Landgerichts. monats weitere je 200 RM nebst 8 % | durh Rechtsanwälte Dres. Haß, Fie Mare aue die Monate Mai—Funi 1928 4 Wh, L 4 ä S E A E 10855 _— 8437 _— 8 304 _— 19537 | 19161 |4- 5376| 4+ 20 @ Das unterzeichnete Gericht hat heute C E Zinsen seit dem Fälligkeitstage zu | Bvauns Meyer-Claussen remen, | 0 \hulde, mit dem Anirage auf F Thüringen . . : H 5A E E —— 3918 _— 1411 33 1431 10 5 453 $536 |4- 98| + L7 B die auf den Fnhaber lautenden drei | [41898] Oeffentliche Zustellung. zahlen und das Urteil, soweit zulässig Obernstr. 2/12, Tagt gegen den Kellner Fehiung von 50 RM. Zur mündlichen Y 3 p 1787 e 1 716 1732 3533| 33549 \— 16| 05 f} Aktien der Berger tet aft Dahl-| Die Ehefrau Hedwig Brüning, ge- | eventuell gegen Sicherheitsleistung für | Friedrih Joseph Weinhöppel, zuleßt erhandlung des Rechtsstreits wird der Y Zuf emu -_ F i 13271] 35 Ÿ12933] 3s TeLÉ apo our 237939 | Bow | na1g88 | %776 | 123264 | 4o2 557 | 120707 | F 6,1 f M09 Lab, Tel uo B07 über je | now, Progesibevo Lem ihtgie: Re<l5- | nid volstred>bar zu erflären, Zut Ea, esen in Bremen, Shüse- fau auf den 30, Okiober 1928 voe Ï nbau- und Ernt i : f E H . , Ver 1]€ j now, ahugie: 18- | o j 1 f, en 9V. wID f f útadidieu wb iadéen, eflähen einer thüringijhen Fabrik, die 1928/29 vorausfitlih nit mehr arbeiten wird, sind zujammen mit den Flächen einer größeren Fabrik im Landesfinanzamtsbezirk us I Auss{hlußurteil für A Dr. E II und De lia streits Ee 2 oe ba E Rie wt t P ene wagiia au mitta q 10 Uhr, ved , vor H ; L i j rt. : x, Hannover, klagt gegen isen- | geriht Berlin - Mitte, tonivil- i: ; atschkau, den 19. Zuli 1928. E Berlin, den 31. Juli 1928. Statistisches Reichsamt. Wagemann. : elsenkirchen, den 8. Juli 1928. Labnfekretär Adolf Brüning, früher in Fe oehabteilun XXVIL, e K I it S vei Die Geschäftsstelle des Anttaerida. 4 ana l / Das Amtsgericht, a ive t g att 18 as M Me Pr Bim- vollstre>baxr zu verurteilen, der Klä- E 41891 C TRSS C Aa ' i | Mer auf den 10. September | gerin 144,50 RM nebst 9 9 Zinsen Æ ay ° y Das unterzeihnete Gevi Als 2 und 1568 B. G-B. Die | 1928 ‘vormitta 8 10 Uhr, geladen. | jeit dem 1. Januar 1928 zu E es dee [41587] Oeffentliche Zustellung, f fFentlicher nzeiger. 27. Juli 1928 a N T eon Kl liche lazet bart Ben ur | Die Éinlassungsfrist wird auf zwei | Beklagte wird zur mündlichen Ver- E ves U n D L Grundshuldbrief über die für den mündlihen Verhandlung des Rechts- | Wochen festgeseßt. 182 C. 1364. 27. ndlung des Rechtsstreits vor das | Prozeßbevollmä fa E 2 | Fimmermeister gele} Korn, {rue | Landgerichis in Hannover auf, den Berlin, de 24 Du ene | r Begmn guf Nen, L: LE| Knt n Keabtattbu, form u enew]ti, u anne - Eile 1 l : Pw, / E n 1. Unterfuchungs- und Strafsachen, 8. Kou Akti Schwerinstraße 84/66 im Grundbu 8. ovember 1928, vormittags des Amtsgerihts Berlin-Mitte. Gerichtshaus, 1. Obergeschoß, Zimmer reib Wagenbauer Friedri) Vonthien, p 2. E, 9 Die Ai C lSaften von Wanne Band 12 Abt. 50 in AE E Tei Seel ana Abt. 182. Er 82 eg Ostertorstraße), ge- alts : Lan Âe ‘Béeupinea, d Lee H 3. pa : Abt. 111 unter Nr. 8 einget : e n. Die Sade is zur Feriensahe i H ) 908, 2 E D entliche Zustellungen, ] E Tee E. H. ACRTI über einen Teilbeirag Von Ss L dectoeian T a [6E] C Zußelaas S E ues öffentlicher Tse “g N M para Ph Tiecchen M E E E S rets, 12. Unfall: and, Jnvalidenverfierungen, Y 10248 Vapiermant füt fraflos Ur | "*Bannover den M Juli 1 |Chalotfenbnag, Gervintesit (18, flagi| Bremen, den 27, Jul i fd "e 0 d Sb 4 . . fte : : e : A ; 7. Aktiengesellschaften, 14. Verschiedene Bekanntmachungen. Bas Amtsgericht. des Landgerichts. Rie Lard Glowalla, E litanen EC S Aae 9 E aaa äftsstele | Grundbublatt 817 in Abt. 111 Fol. [41892] : E S E Et Aufenthalts, früher in Dresden, Tie>- Reth U benu E A U s ú o A intenzeinete Geritht at am 629) Ebe fem ride B Rd ey, | traße 21 III, b. Leipziger, unter der E Tischlermeister Wilhelm Fest 1925 bis 1 Juli 1928 n i U 'RM e iengejells<haften, Kom - in U i ; ; , A Î L . aFUN le angeblih verlorenen _YU , . L r Tischlermeister Wilhelm ers O R 1 ditgejellsch ion 1e f Briten dio ait -e mge Paal oie ride fs enem] bots nit berü>sihtigt und bei der Ver- | sihtli< des 74 % igen Goldhypotheken- f formgereht gestellt ist, insbesondere An- Hy othekenbriefe über bie im Grund- | Degeler, in Berlin-Lichterfelde, urtius- Klägerin ft L i: 1988 peln habe ling, Bremen, Waller-Heerstr. 42, Pro: shuldig sei, mit dem Antrage, den Ve- werden anf die ihnen na< Dem | uud Nr. 7E in Liessow, am S7 Ss G Ar ung des O dem | pfandbriefes dex Bayerischen Handels- | tragsberehtigung und Verlust glaubhaft uh von Bismar> Band 5 Blatt 251 | Straße 55, vextreten dur den Rechts- | und nicht ee ihren Unterhalt fra ob- | zeßbevollmächtigte: Rehtsanwälte Dres. klagten zu verurteilen, zur esriedigung f Handelsgesezbu< obliegende WVer-|tember 1928, vormittags 10 Uhr, Ga E laubigers und den | bank in München, Serie 1, Lit. K, C t ist S) 100, 947, 1007, 1004 M am 15. Februar 1869 für den Grafen | anwalt Fod>e in Lübe, n egen | wohl er 350 bié 400 RM monatli als | Büssenschütt, Mlbers und Shierloh, | vegen der Forderung der Klägerin von G pflihtung, bestimmte Bekannt- |dur< das unterzeihnete Beridet ven: Ugen ehten na<hgeseßt werden. | Nr. 141 zu 20 GM, angeordnete | Abs. 1, 294 Z.-P.-O. —, wird ems Hermann Droste zu Vischering von | ihren Ehemann, den Heilkundigen | Werkmeister verdiene, mit dem Antrage, | Bremen, Dechanatstr. 1a, klagt gegen 19,91 RM Zinsen auf die Blatt 817 machungen im Neichs- und Staats. | steigert werden. Die Grundstücke sind | ent E ETE ein der Versteigerung Gat paere wird aufgehoben, 947, 1020, 1019, 948, 204 B.-P- , F Le Sensen zu Herten in Sranz Otto Noß, früher zu Lübe>, | den Bes ten kostenpflichtig und vor- | den Kolonialwarenhändler Willi Eifel, des Grundbuches von Neubrandenburg M anzeiger erscheinen zu lassen, Hin- | groß, und zwar die Eigentumsparzelle E E i es Recht haben, werden ünchen, den 14, Juli 1928. olgende Zahlungssperre erlassen: Auf Abt. 3 unter Nr. 1 eingetragene Hypo- | Glan Nene 10, jeyt unbekannten | läufig vollstre>bar zu verurteilen, der | früher wohnhaft Bremen, Bremer- in Abt. 11 Fol. 1 eingetragene Grund» E gewiesen. Pr 74 43 a 36 qm (dreiundvierzig E e Ge er rteilung des Z Amtsgeriht München, Streitgeriht, | Antrag von There]e Ho> wird hinsicht- thek von 525 Papiermark und in | Aufenthalts mit dem Antrage, die | Klägerin vom 1. 4. 1928 an cine im | havener Straße 41, jeht unbekannten a und wegen der Kosten des Reht8- E Ar se<8undreißig Quadratmeter), die Einstellun g n oder einstweilige j N lih des 4% % igen Pfandbriefes der } Abt. 3 unter Nr. 2 eingetragene Hypo- Ehe der Parteien, welhe vor dem | voraus zu entrichtende Unterhaltsrente | Aufenthalts, wegen Forderung, mit dem | [treits die Zwangsvollstredung in das P R pre atiain. tg ginge oq Pana ur: acer e Berfahrens herbeï- | [42137] | Bayerischen Hypotheken- und Wethsel- thek von 2100 Papiermark für traftl 2 | Standesbeamten in Charlottenburg am | von 130 RM monatli i. B. ein- | Antrage, den Beklagten kostenpflihtig A Nr. 1301 Grund- L (eile Ur vretnedReeetia guf s Dea ür das Reht| Fn Sachen Hod, ele in Würz- |“Bank in München, Serie 1, Lit. BE, exklärt. 4. Juli 1925 geschlossen ist, zu scheiden | hundertdreißig Reihsmark zu zahlen, | und vorläufig vollstre>bar zu verur- bu< von Neubrandenburg Blatt 817 M uadratmeter). Der Versteigerungs- | des verstei E Fe s an die Stelle | burg wegen Zahlungssperre erläßt das | Nr. 64247 gu GM, an die Aus-|! Gelsenkirchen, den 27. Juli 1928. | und den Beklagten für den allein | und zwar die rü>ständigen Beträge so- | teilen, an den Kläger 390,— RM nebst dulden und das Urteil für vorläufig B 9 w S- vernect i au 0, ut IIES 1, Sa) Maden Tae M egeustardes tritt. | Amtsgericht Streitgeriht —| stellerin und die in dem Papier be- Das Amtsgericht. huldigen Teil zu erklären. Die | fort und die künstig fällig werdenden | 8 % Verzugszinsen seit dem 1. April vollstre>bar zu erklären. Zur münd- E O ang Grundbu eingetragen. Es exgeh: die] - Mell-Sehwerini 1928 München genden Beschluß: Ju der | nannten Zahlstellen, nämli die Kassen N ladet den Beklagten zur | am Ersten eines jeden Monats abzüg- | 1928 zu zahlen. Der Beklagte wird zur lihen Verhandlung des Rechtsstreits . Aufforderung, Rechte soweit fie zurzeit : erinshes Amtsgeriht. |Erwägung, daß das zu Verlust ge-| der Bayerishen Hypotheken- und mündlichen Verhandlung des Rechts- | li< am 1. 4. 1928 gezahlter 50 M. | mündlihen Verhandlung des Rehts- wird der Beklagte vor das Amtsgericht versteigerungen der Eintragung des Versteigerungs- angene Papier auf den JFnhaber | Wechsel-Bank in München und deren| y streits vor das Landgericht zu Lübed>, | Der Beklagte wird zur mündlichen Ver- streits vor das Amtsgericht zu Bremen Neubrandenburg auf den 24, Ae ] : - vermexrkes aus dem Grundbu nicht er- S m die jofortige Einleitung des Ae auswärtigen Niederlassungen, f d Vessentliche ivilkammer 111, auf Dienstag, den | handlung des Rechtsstreits vor das Gericht8haus, 1. Obergeschoß Zimmer 1928, vormittags 9 Uhr, geladen. 2 [41868] Zwangsversteigerung. sichtlih waren, spätestens im Versteige- 3 O h p otsverfahrens nah $8 1011, 1015 | ihre Kommanditen: Nicolaus Stark, + . Oktober 1928, morgens 94 Uhr, | Amtsgericht Dresden, Lothringer | Nr. 85 (Eingang Ostertorstraße), auf Die Sae ist i Feriensahe erklärt, ] Im Wege der ZwangsvollstreŒung | rungstermin vor der Aufforderung zur . u ge DÍe. B „O, R ist, die übrigen Er- | Abensberg, Frischholz & Mayr, Buloe, Q ff I mit der Aufforderung, fa dur einen | Straße 1 11, Zimmer 203, auf den | den 25. September 1928 'vor- | Die Einlassungssrist ist auf zwei Wochen sollen die in Liesjow belegenen, im | Abgabe von Geboten anzumelden und, | [42136] Beschl ordernisse für die Einleitung jedoch [erner ie Niederlassungen der «AMTOMINACN. bei diesem Gericht zugelassenen Rechts- | 5. E vieles 1928, vormittags | mittags 94 Uhr geladen. Zum | festgesebt. Grundbuch von Liessow Blatt 128 zur- [wenn der Gläubiger wiäderspri t, | Di it -Bes<hlu pr ; E sind, nämlih das Aufgebots- | Bayerishen Staatsbank, die Filialen der > : anwalt als Prozeßbevollmächtigten ver-| 814 Uhr, geladen. Der Réhtsstreit 2we>e der öffentlihen Zustellung wird Neubrandenburg, den 27. Juli 1928, zeit der Eintragung des Versteigerungs- |‘glaubhaft zu machen, widrigenf S C es<luß des Angern verfahren an si zuläßig ist $ 799 | Bayerishen Notenbank, das Bank-f [41895] Oeffentliche Zustellung. treten zu lassen, sowie etwaige Ein- | wird zur Feriensache erklärt dieser Auszug der Klage bekanntgemacht Plehn, Justizinspektor M vermerks auf den Namen des Häuslers bei ae Feststellung s genden Ce: Aktenzcic he ga Fn Feroitas 1927 | B. G.-B. —, vas das Geri t pa elbt Karl Schmidt, Hof, mit Nieder- l l Die Buchhalterin Frau Emma Mit- | wendungen, welche er gegen die Be-| Dresden, am 21. uli 1928. Vremit, den 30. Juli 1098 mal. | 1rkundsbeamter der Geschäftsstelle f . hin-1— 8$ 1005 Z.-P.-O. und der Antrag | lassungen, die nkhäuser Doertenbach | Buen geb. Werner, in Breslau, hau a der Klägerin vorbringen | Dex Urkundsbeamte der Geschäftsstelle | Der Urkundsbeamte der Geschäftsstelle des Amtsgerichts, rozeßbevollmächtigter: Rechtsanwalt * will, und seine Beweismittel unverzüg- beim Amtsgericht. des Amtsgerichts. R E

6A V M O BNL A aOEE C S E DE "A,

[y 0