1928 / 178 p. 7 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

[42026]

Gemäß § 244 H.-G.-B. machen wir O ekannt, daß Herr Kabinettsrat Bernhard Stähler zu Düsseldorf durh Tod aus dem Aufsichtsrat unserer Ge- sellschaft ausgeschieden und Herr Recht8- anwalt A. Peters zu Düsseldorf neu in den Aufsichtsrat gewählt ist.

Kassel, im Fuli 1928.

Kali-Judustrie Aktiengesellschaft.

Der Vorstand.

[42034]

Auf Grund des in Nr. 141 des Deutschen Reichsanzeigers vom 19. Juni 1928 veröffentlihten Prospekts sind die Zertifikate der Reichsban® Gruppe II Uber

GM 225 Millionen Vorzug®-

aktien Serie V der Deutschen

Reichsbahn- Gesellschaft zum Handel und zur Notiz an der Un in München zugelassen. ünchen, im Juli 1928. Neichsbankhauptstelle, GartensGläager, Kaufe.

[41707] 6chüle-Hohenlohe A. G. Kassel,

Blüderhausen, Gerabronn. Zweite Aufforderung.

Lt. 7, Verordnung zur Durchführung der Verordnung über Goldbilanzen vom 7. 7. 1927 fordern wir hiermit unsere Aktionäre auf, ïhre Stammaktien zu RM 80,— mit sämtlichen Gewinnanteil- sheinbogen und Erneuerungsscheinen wecks Umtaush in neue Aktien zu

1000,— und RM 100,— bei Ver- meidung der Kraftloserklärung bis zum 31. Dezewber 192 mit doppeltem Nummernverzeichnis in arith- metischer Reihenfolge einzureichen bei

Württembergische Vereinsbank, Filiale

der Deutschen Bank, Stuttgart,

Bankcommandite Gerabronn, Gera-

bronn,

Deutsche Bank, Zweigstelle Heiden-

heim, Heidenheim,

Commerz- u. S A. G., Fili-

ale Kassel, Kassel,

Bankhaus L. Pfeiffer, S

Auf 25 Stammaktien zu 80,— werden 2 neue Stammaktien zu Reichs- mark 1000,— mit Gewinnanteilscheinen Nr. 1—10 ausgereicht. Ft der Gesamt- nennbetrag der von einem Aktionär ein- Pte E nicht durch 2000 teil- ar, so wird für je RM 1000,— Aktien Nennbetrag eine neue Aktie über RM 1000;— und für je RM 100,— Nennbetrag eine solhe zu RM 100,— ausgereiht. Die verbleibenden Spißen werden zit bestmöglihen Verwertung entgegengeüommen. Die Umtauschstellen [us bereit, deren An- und Verkauf für ie Aktioñäté zu vermitteln. j

Für Aktien, die dem Sammeldepot angeschlossen sind oder an den Schaltern obiger Stellen eingereiht werden, ist der Umtausch provisionsfrei, in anderen Fällen wivd die übliche Provision de- rechnet. N

Ueber“ “‘eingereihte Aktien . werden Empfangsbescheinigungen " ausgestellt, gegen deren Rückgabe an der gleichen Stelle die Aushandigung der neuen Aktien nah Fertigstellung erfolgt. Die BENR Magen sind niht übertragbar. Die Stellen sind berechtigt, aber nicht verpflichtet, die Berechtigung des Vor- éeigers der Bescheinigung zu prüfen.

Diejenigen Stammaktien über Reichs- mark 80,—, die nicht bis zum 31. De- zémber 1928 eingereiht f

ind, werden nah den geseßlihen Bestimmungen für kraftlos exklärt, ecbenjo solche eîn- gereihte Stammaktien, deren Anzahl ae Ersaß durch 2 neue Aktien zu 2 1000,— nicht ausreiht und für die weder Umtausch in Aktien zu RM 1000,— oder RM 100,— noch Ver- wertung für Rehnung dex Beteiligtzn

beantragt ist. Die, auf kraftlos ge- wordene Aktien entfallenden ‘neuen

Aktien wexden nah Maßgabe des Ge- seyes verkauft, der Erlós abzügl. der Kosten den Berechtigten ausbezahlt oder für sie hinterlegt.

Die Jnhaber der umzutauschenden Stammaktien zu RM 8W,— können innerhalb von 3 Monaten nah derx im Reichsanzeiger erfolgten Veröffent- lihung dieser Bekanntmachung, jedo noch bis zum Ablauf eines Monats nach Erlaß der leßten Bekanntmachung dieser Umtauschaufforderung Wider- spruch gegen den Umtausch erheben. Dazu ist erforderlih schriftliche Er- klärung bei unserex Gesellschaft, Hinter- legung der Aktien oder eines von einem Notar, einex Effektengirobank oder der Reichsbank ausgestellten Hinterlegungs3- {heins bei unserer Gesellschaft in Kassel oder bei obengenannten Stellen. Der Widerspruch verliert seine Wirkung, falls die hinterlegten Aktien vor Ablauf der Widerspruchsfrist zurückgefordert werden,

Erreichen die Anteile der Fnhaber ver Stammaktien zu RM 80,—, die reht- mäßig Widerspruch eingelègt haben, zu- nen den zehnten- Teil des Gesamt-

etrags der Stammaktien zu RM 80,—, so wird der Widerspruch wirksam, und er Umtausch der Aktien der wider- eten Aktionäre unterbleibt. Die

rkunden derjenigen Fnhaber von Stammaktien zu RM 80,—, die nicht f V 4 erhoben haben, werden auch in diesem Falle als freiwillig zum SUOGRA angeme in Urkunden zu RM 1000,— bzw. RM 100, umge- tauscht, sofern nicht von den Aktionären bei Einreichung der Aktien ausdrücklih das Gegenteil bemerkt ist.

Kassel, den 31. Juli 1928. Der Vorstand.

Erste Anzeigenbeilage zum Reichs- und Staats3anzeiger Nr. 178 vom 1. August 1928. S. 4,

35184] lftiendrukerei und Verlag der Pfälzischen Bürger- Zeitung A.-G.

iu N-ustadt a. d. Haardt.

Die ordentliche Hauptversamm: lung findet Donnerstag, den 30. August 1928, nachmittags 4 Uhr, im Deutschen Hause (Flecken- stein) statt.

[41657] Aktien-Brauerei Schönbusch. Umtausch der Stammaktien zu 60 NM. : Unter Bezugnahme auf die im Deutschen Reichsanzeiger vom 16. April, 16, Mai und 16. O Lea 1928 erfolgte Veröffentlihung machen wir in Gemäß- heit des Artikels Il §8 6 der 7, Ver-

Commerz- und Privat-Bank Aktiengesellscha mburg und Berlin, und bet der Deutschen Bank Filiale Hamburg N A y Die Bekanutmachungen der Gejellschaft erfolgen . rechts8verbindlich durch den „Deutschen Reichs- und Preußischen Staatsanzeiger“. Außerdem verpflichtet sih die Gesellschaft, ihre Bekanntmachungen in einer Hamburger Sas (bis auf weiteres „„ urger Nachrichten“) und in einer Berliner Börsen» itung (bis auf weiteres „Berliner Börsen-Courier“ oder „Berliner Börsen- eitung“) zu veröffentlichen. Die Bilanz per 31. Dezember 1927 nebst Gewinn- und Verlustrechnung

| Zweite NAnzeigenbeilage zum Deutschen ReichSanzeiger und Preußischen Staatsanzeiger

Berlin, Mittwoch, den 1. August

1928

Irr. 178.

Tagesorduung: ovdnung zur Durchführung" der Ver- | lauten wie folgt: J e [41712] | Die Bekanntmachungen der Gesellschaft erfolgen rechtsgültig durch den 1. Vorlage des Geschäftsberihts mit | ordnung über Goldbilanzen hiermit be- . L: S M I a 5 . 1 - ' Deut ; 5 : ; Q Gewinn- und Verlustrechnung für | kannt, &aß Widerspruch gegen den Vermögen Bilang ver 31. Dezember 1927, VerbindliGkeiten. 3 l. ftien Huta Hoch- und Tiefbau - Aktiengesellschaft in Breslau. Seroflid E L u Tinabils n Staatsanzeiger“ E l dal das Jahr 1927. Umtaush unserer Stammaktien zu : 7 RM |4 : : RM |H gesellschaften Prospekt | „Berliner Börsen-Courier“ oder „Berliner Börsen-Zeitung“) und einer 9. Entlastung des Vorstands und des | 60 RM in Stammaktien zu 100 RM Grundstück, Gebäude, Ma- _ N Aktienkapital . . . 3 640 000|— F 9 über RM 600 000,— neue auf den Juhaber lautende | Breslauer Tageszeitung zu veröffentlichen. Aufsichtsrats. nicht erhoben worden ist, schinen u. Einrichtungen!)} 1 823 998/33} Reserve ee 364 000/— F41686] 3000 Stück über je RM 00. E SIARM en, j Gewinnverteilung: Von dem nah Vornahme sämtlicher Abschreib ; 3, Wünsche und Anträge. Königsberg i. Pr., 1. August 1928 | Patente „. 10 790|—}| Abscbreibungen: e Kreditbank 300 Stück über f RM 1000, Nr. 6 300° | und Rücklagen verbleibenden Gewin E Ha A Neustadt a. Hdt., 5. Juli 1928. . Aktien-Brauerei Schönbusch. Kahenbesland - 4 » 33 644/1199 Bisherige Abschreibungen Süddeutsche reditban : / E E | 1. an den geseßlichen Reservefonds 5 %, solan ; de hnten Teil Der Aufsichtsrat. Dex Vorstand. Bank- u. Postscheckguthaben | 481 917/87 213 719,50 aktien esellschast i. £ ,_ Die Huta Hoch- und Tiefbau-Aktiengesellschaft wurde 1907 unter der | * des Grundkapitals nit übersteigt; 0, 101ange er den zegnien Zet Gustav Shmidt, Studienprofessor.] O. Embache r. E Cotbad L e a 183 564/05] Abschreibungen : g + S | Firma „Lolat-Etsenbeton-Breslau Aktiengesellschaft“ errihtet und trägt ihre 9, an Vorstand und Beamte di E f n Gau 846/75 1927. . 94393,161 308 112/66 Bilanz per 31. Dezember 1927. | jeßige E auf Grund eines Generalversammlungsbeshlusses vom “Dea Au t is tet T Ie vi Pas bzw. nach Ermessen A angen “e A 1 223 864/07} Bürgschaften 6 124/90 ie E 8 ; A GAE A Ag in Breslau und unterhält Zweigniederlassungen a die haber zul j Pons e La, gs X Leb: tollen ohmaterialien, Halb- x ht PTtoGIE 2 a. , z Un In. : : : ' d 0 Z 370, O) Fertigfabritate) A 1 843 638/88 Ea, ets uns PostsheË. . «os. 241/45 Gegenstand des Unternehmens ist Uebernahme und Ausführung von Vorzugsaktienkapitals und etwaige Nachzahlungen für Febljahre; ) gemachter Anzahlungen i ; ; b 4. an die St ft bis 4 ?% Dividend Kraftverkehr ommern N.-G., Stettin. | Vorausbezahlte Versiche- » 3 1 y fetten Cie 1 822/11 | Hoch- und Tiefbauten aller Art, insbesondere von Eisenbeton- und Betonarbeiten, / aunmaiionave vie zit È /p Bowenve, ' 7} g Vorträge usw.) „287142177 ÿ hab 124/46 | Die Gesellschaft ist ferner berechtigt, Betriebsstätten, Geschäftsstellen, A 5. an den Aussichiorat 10 % Tanieine; Aktiva. Bilanz am §31. Dezember 1927. Paffiva. Sp Hi flid v 23 341/67} Gewinn: j ae C A 57 221148 | und E nes ün Ailand Di tin a eet ak iowie sid 6. an die Stammaktionäre den Rest als weitere Dividende, sowett Fáktzengt 68 595 Attienkapital 450 000 uns umedie i Aas Bortrag aus E 317,77 E vothek O 1935|— | auch an anderen Unternehmungen, deren Geschäftsbetrick zu den Zwecken e Die Ge U Ge Ce Ri fa g Bes Se t. Stell i 7 999, G ¡ags , “R ; : i i io ; o: Atti 5 | L 1 r Sb au U (6 + Abschreibg. 14595, —| %54000|—|| Hypotheken . 75 000|— E Ba usw. | 1540 314/35] Gewinn 1927 452 943,06| 476 260/83 [Pnv. und Material « O E Uar h eht, in Jeder zulässigen Rechtsform zu beteiligen oder | halten und jeweils bekanntzugeben, bei denen die Auszahluitg der Dividenden, Grundstü u. Gebäude 46% 300,— Aauienn S s 08 N RM 37 412,— Bürgschaften RY 37 412,— S erlust a A 27 500|— Der Grundbesit der Gesellschaft liegt in Breslau-Carlowig; er besteht | die Sia oa Gewinnanteilsceinbogen, Bo NUMU E. Lon Daten, J G ———— Wi: ppe M Me «ans f 12 000— [71690116 7166 920116 f F 521008 N ain ebaut f großen, den M N Verle Tren Gelände von sowie V Bit e sollien bo lin der Gesell haftäorgane fe In r : ; : Z O A m ca. ind, ( efinden sih dort die Betriebs8werkstätten, i t A aa f R A8 Werkstatteinrihtung u. Werkzeuge 2100| - 1) Grundstü... RM 548616,67 *) Rohmaterialien . NM 872 210,02 Passiva, wie Säge- und Hobelwerk, Schmiede, Mas inenreparaturwerkstätte, Kunststein: E nes E E Ben fostenfrei Tankanlagen und Geräte . . 1|— Gebäude . « . « « 607 306,90 Halb- und Fertig- M ftienkapital . » « * «* « 25 000|— | fabvik, ferner ein Büro- und Wohngebäude, Stallungen, Lagershuppen und Die Gesellschaft hat in den leßten vier Jahren (1924/27 Dividend Botailiauna. Se a de 1|— Maschinen «…. 456316,88 fabrifate . .… „97142886 Meserven . « - o... - 2 500|— ne der nicht bebaute Teil des Grundstücks dient als Werk- 8 Gaeta, verteilt: auf RM 10 000,— Vorzu scftien bin Dodi 2A E e[büfte- BUrtdle «ole e aaen 8 783/07 Einrichtungen S 52 796,88 RM 1 843 638 88 Bankschulden « e e « s 48 231/15 | Die Gesellschaft verfügt über die erforderlichen Hilfsmashinen und Baugeräte, jahr auf RM 1 200 000 S abten 1924 S 0% RM Ae 85 Schuldner « e. ooooo. 46 584/40 Kaianlagen und 5 3) Garter Varle l ¿Gmart B Rreditoren « ooo o 10 480/55 | wie Daampfbagger, Dampframmen, O La Loko- | Verlustvortrag), 1926 0 % (RM 51 981,64 Verlustvortrag cid ließli desleniden Kasse « «ooooooo 76/14 Kräne » 79 000,— E, i E Mlfzcpte. . «ooooo 9 000|— | mobilen, Feldbahngeräte, Säge- und Hobelwerkmaschinen, Werkzeugmaschinen, | des Vorjahres), 1927 8 i x E Seide Met s ea Da S 1517/21 Gleisans{Inß E L im A e Lobe unn Fazablt (— MBürg\chaft « #-« a. o 1 113|— | Betonmischmaschinen, Pumpen, Aufzüge, Elektromotoren, Explosionsmotoren usw. / Bil, L: 585 463142] 585 463142 Automobilpak ._.___, 80 000,— im Apt zurückgezahlt. 06 394170 Sie Bess ht j , mit Bua Ie ers ebene Art auf fast allen (Vebie en ilanz per 31. Dezember 1927. E i esens, u. a. derx Herstellung von Bauten für industrielle und landwirt- : : F Gewinn- und Verlustrechnung NM 1 823 998,33 : Gewinn- und Verlustrechnun ; nf e and E Aktiva. NM |Z N |- Soll. am 31. Dezember 1927. Haben. Ausgaben. Gewinn- und Berlustrechnung 1927. Einnahmen. per 31. Dezember 1927. : Sbbleutenanlagen Wasser und Kühitürmen Sbeithern “Silos Hallen Wohn. ee s . / und Siedl Sh ; 4 D A : Pl , Fiïons A c do U 40 000,— Betriebsausgaben . « « . | 21068254} Betriebseinnahmen . « . } 221 064 93 Handlungsunkosten, ein- RM [s Betriebsüberschuß . . .. ¿S talA Soll. Pelet He ats u Tiefbau ndere widmet sie sich Beton- und Eisen MNOUANdE » s oa s e oie e 180000 P 160:000|— Ab\chreibung: Entnahme aus dem Reserve- {ließli derVergütungen Sonstige Erträgnisse, wie MWWerlustvortrag 27 500|— Die Gesellshaft beschäftigt durchschnitlich rd. 150 technishe und xd. | Abschreibung . « - «eo ooooooo -|__20000/—} 140000|— a. Gebäude . » «o o 6300|—N fonds . o. «o. 10 995/40] «an Aufsichtsrat und Geêrvinne bet auswärtigen infol e s 965/89 | 50 kaufmännische Angestellte, ferner in der Baugeit bis zu 4000 Arbeiter. Gebäude und Anlagen : a. Fahrzeuge « « ««.. 1459 |—}} Verlust „eo ooo 151721 Vorslan) 3 040 672/94] Beteiligungen, Zinsen usw.| 159 019/67 Binsen und Provisionen . . 3126/56 Das Grundkapital betrug ursprünglih A 1 000 000,— und, nah wieder-| Bestand . . . R 65 000|— a. Forderungen « « «+ + 2 000|— Abschreibungen auf Fabrik- Gewinn aus 1926 . 93 317177 holten Erhöhungen, seit März 1923 Papiermark 65 000 000,—, eingeteilt in | Abschreibung . . . . 9 g F ewinn aus L 317/77 31 592/45 | & ; 1 eing g oa ena aid das 10 000 5 000 233 577/64 233 577/54 | anlagen und Inventarien | 94393|16 4 PM 60 000 000,— Staanm- und PM 5 000 000,— mit 25 % eingezahlte Vorzugs» | Hoh- und Tiefbaugeräte und Werkzeuge : SGER E e : i : Gewinn: ? A Haben, aktien. Durh Beschluß der außerordentlichen Generalversammlung vom 6. De- Ie, c Stettin, den 23. Februar 1928. : einnahmen « « « » » «f 40924 | zember 1924 erfolgte die Goldumstellung für die Stammaktien im Verhälnis| Feld « «oooooo. NM Ld Der Auffichtsrat. v. Zizewißt, Landeshauptmann. Vortrag aus e tit eru L E So as S auf not, Rettbs mati A E für, R T e Pl O Su e e 298006081 192200108 Der Vorstand. P. Herrmann. Gewinn 1927 452 943/06] 476 260/83 À zuzahlung von RM 9750,— gemäß den Bestimmungen der oldbilanzverordung | Abschreibung « « «sooo aae s 45 256/034 87 000/— __ Dbiges wurde in der o. G.-V. am 20. Juli 1928 genehmigt, Die faßungs- - : 3 3L 992/45 auf volleingezahlte nom. Reichsmark 10 000,—. Maschinen : gemäß ausgeschiedenen Aufsichtsratsmitglieder Geheimrat Pflug-Berlin und Direktor 13611 326193 3 611 326193 B E Zwels Stärkung der Betriebsmittel beshloß die ordentliGe General-| Bestand « « «a o «o o: NM 231 500,— Strobel-Dresden wurden wiedergewählt. 1) darunter Steuern RM 481 960,60, Aufsichtsratstantieme RM 34 149,21. [41673] i e ves vom 2. März 1928 die Ausgabe von RM 600 000,— ab 1. E rae L 219 ; Ae A P a folgt vorgenomnten: us f Conrad Deines Junior u ui S Dister M (d Se N Ge E T NUDIMICIDUNI G Ce a oa a a 48 2711294 220 000|— ividende au O 800,— : ( ilden; sie on vesdner Ban ale Breslau ; L [41999] i Prospekt Gustav-Adolph-Meyer-Gedächtnis\tiftung D 10 000.— (¿A Actiengesellschast, Hanau/ M. um Kurse von 110 % übernommen und von dieser verpflihtungsgemäß den Are agen und Gespanns: RM t über Reichsmark 910 000,— junge Aktieu der Vortrag auf neue Rechnung . » + « , » ¿92946088 -, | Y Bilanz per 31. März 1928. nhabern der alten Stammaktien im Verhältnis von 2:1 zum Kurse von Aiiaanta N 5 330'— 533i Nuberoidwerke Aktien Gefellschaft, Hamburg, RM 476 260,83 “Smmobilien- und Fabrikein-| É [2 daß Tue won N O ad RM 9000, lte Allien G ne bee A «4 ae abten ires L O l 1600 Stück zu je RM 100,— Nr. 1——1600, An Dividende hat die Gesellschaft in den leßten Fahren bezahlt : 1924: F rihtungsfonto : « « . | 730 000|—| nom. RM 190,— bzw. RM 1000,— entfiel. A O Büroinventar: i E Maa p E, Ee gm N W L &: E %, 19%: 12% und 1927: 12% auf ein Aktienkapital von E ex O 2 2 Das der G ellschaft aus der Kapitalserhöhung pufließende Aufgeld wird | Bestand. . «o oe. 0). RM 1,— i Die Ruberoidwerke Aktien Gesellschaft, Hamburg, ist am 19. Za-| Auf dem Grundbesitz der Gesellschaft ruht eine Eigentümergesamtgrund- | Fasse und Weihsel . : : | 141 69792 A pt os n, c mit dem Siß in Hamburg uater der Firma Commercia Akt.-Ges. {uld von RM 330 000,—, die die Gesellschaft Er einen amerikani Kredit 172% 141176 Das voll eingezahlte Grundkapital beträgt nunmehr RM 1 810 000,—, und | Rüst d Sh 1 C A gründet worden; seit dem 30. April 1914 firmiert das Unternehmen unter | in Höhe von ursprünglih § 114000,— hinterlegt hatte. Die Schuld ist im zwar RM 1 800 000 Stammaktien, eingeteilt in E nungen un aungen : L einem jeßigen Namen. Jn Berlin, München und Danzig werden Zweignieder- | Oktober 1927 und Apvil 1928 zurückgezahlt worden. Der Grundschuldbrief ooo o} 600 000|— 60 000 Stück Stammaktien über je RM 20,— Nr. 1—60 000 Delld «e. e oa 04 Bs Ls A olae lassungen unterhalten. : befindet sich im Besiß der Gesellschaft; eine Löschung der Grundschuld hat bislang Weservekonto « » « « « «| 80776/63 3 000 Stü Stammaktien über ie RM 100 Nr. 1— 3 000 Zugang «ooo „224 120,06 | 379 120/06 artikeln éo AU, die Herst ags 10 der Bericied w L i RICA LE onto Beteiligu igen seßt sih wie folgt zus * V beten 000 op AILSDOO und 8300 Stück Stammaktien über je RM 1000,— Nr. 1— 8300 Abschreibung . „ee eee oooooo s s e « | 23412006 145000 rt, die Herstellung und der rieb von Ruberoi anderen : isigur ebt sih wie folgt zusammen: Kredi L O S ien ei j tüd ül e Ne a on E So Bau- und Fsoliermaterialien allex Art und der Betrieb aller hiermit mittelbar} 2 ; ° y E M Sevinne unk Verlustkonto t 264 29 an ai 10000 e Bo RS Ten PIIELEIE, E NE LAE RORE 10: DREE: 208 Debit E E E E stehenden Hilfs- oder. Nebengeschäfte mit Deutsche Holziverke Fris S i i M Nauß &. Rhelzi 0000| : T T0 Die Einziehung (Amortisation) von Aktien ist zulässig. a) Forderungen aus Bauten « «ooo eee} 052355010 E “i H ee „r : h E 4A E ä L î î Os. d b i C E 2 E E E “Die Gesellschaft fabriziert und vertreibt teerfreie Dachbededungs- und | H. Böckmann & Co., Güstrow i. M... . . .. . . . , . 14861446 Y Gewinn- und Verlustkonto. _| und S Lede eco Cic ne R E o) lenfijne Bauten E C 498 178[16l 1 092 103/70 Jsoliermaterialien, Zsoliermasse für bautehnishe und elektrotehuishe Zwecke | „Teerag Aktiengesellschaft, Prag und Mea e O Sigarisent= 272 625,62 | S über ie 1000,— lauteten- und anläßlich der Goldumktell ti eh ang ih Kassenbest 0 S E 16 07317 und Wagendecken für Güter- und Personenwagen; im Zusammenhang mit der Specialbauges. für Untergrundisoliecungen m. b. H., Berlin . , 20 000,— ez lunkost 9 ao au deu: Umgestellt auf RM 20,— h ; ries A SteRe tentpes Fallen O: ams oa 0 0d 00006 1 L Herstellung derartiger Wagendecken betreibt die Gesellschaft eine eigene Weberei. | Gesellschaft für Arbeitgeber-Fnteressen m. b. H., Hamburg . 0000 A ss 28 697/65 E faksimilierten Unters Mien tis Aussihtsratsv bende r iet L O 155 948/65 Das Grundkapital betrug ursprünglich K 1000 000,— und seit dem 1 223 864,07: N iris A E 5 264/29 Me Sorenda, Die neuen Slemandtien fiber je U S E A S 30. April 1914 M 5500 000,—; es wurde 1920 und 1921 zur Beschaffung von An der Niederrheinische Papier- und Pappenfabrik A.-G., Ne etri: T L und über je RM 1000,— Nr. 1—300 tragen die faksimilierten Unterschriften 2115 028/08 Betrieb8mitteln um { 20 500 000,— auf 2 000 000— erhöht. Die Um-| en Kapitel RM 2050 000 Cre U die M ete Ht E Ee 129 565/54 | des Aufsichtsratsvorsibenden und des Vorstands sowie einen Vermerk über die E 1A beur (1925 im Verhältnis von 20: 7 U RM 5 610000 De ive mit nom. RM 400 000,— beteiligt. E S E ruttogewinn . « « « « «| 129 565/54 | erfolgte Eintragung ins Aktienbuch" mit eigenhändiger Unterschrift eines | Aktienkapital: E sprünglich über je f 1000,— lautenden Aktienurkunden sind mit dem Stempel- | Güitrow i. M, in Höhe von NM 377 624,— sowie H. Böetmann & Co, Güstrow 120 50064 | Dia, volleingczablien _RM 10000 Vorzngsafiten befinden i im| Bonnglallen 2022224222252 [1000] t 210000 gufdrud „Umgestellt auf M 149,-— Hundertvierzig Reichsmark Ruberoidwerke | j s." in Höhe von RM M RICE, Ard f lele Tarlehen MBAvALDÄE ineibe Conrad Deines junior Besiy der Dresdner Bank Filiale Breslau, die DS S 60) (0 S | A A —| 486 960|06 Zum Zwecke der Verstärkung der Betriebsmittel wurde in der ordentlichen best a0po dye MtDgunes an erster Stelle auf den Grund- und Gebäude- üntershrift) aid eine 0 N lungöbereGtigte A S O S ibibende, Von x u ta Sul tet Dividendenkonto: Nicht abgehobene Dividende » » « « O E Es 1 A E o a das E. ges An dex Teerag A-G. eten Sapital Ke. 19 000 000,— beträgt, sind Æ In der Generalversammlung vom | Liquidation au vorzugsweise Einlösung bis zu 115 % zugüglich etwa rüd- Sia E E pom N M0 a auf nom, RN 4 Bo C M rinen d oar durih | die Ruberoidwerke mit Aktien im Nennwerte von Kc. 800 000,— beteiligt. [WP3- Zuli wurden in den Aufsihtörat ge-| ständiger Gewinnanteile sowie zuzügli 7 % laufender Zinsn ohne, Anteil | "Gewinn per 1027. „„-«..--- eie «P 00S O R 100 Tie jungen Ulr latten auf den Juher und find 0b 1 Da: edt es g MA N Pan S N e e 15S O iede} Pere Dr, Werner Cent, Hana, | in, fee de Auto sun, dee Kindi@ng, des Artause zes in nfigee eise | 080i Berlafivortnz tos ¡oss : - + } 7 5 ; - S Ga, a 12s na LLED On 6, U . Lizenzgebühr, welche nit RM 192 685,62 kapttalisiert ist. Dieser Betrag ist # , E. A. Lebmann, Amsterdam, | aus dem Reingewinn oder unter Beobachtung der handelsgesehlihen Vor- 2 115 028/08 Privat-Bank Aktiengesellschaft, Hamburg, stehenden Konsortium zum Kurse von | nter „Beteiligungskonto mit verbuMt. i für Unt difoli b ¿ L T Batau, las der -Zistininitg: der Voit eianüt@ Q Sonberbeldmlußsaiung tik Beeis ewinn: und BerlustreHnung pex S7: Dezember s 130 % überlassen mit der Verpflichtung, sie den Jnhabern der alten Aktien | . B lin „Kapt V R t hs schaft für IELE isolierungen m. b. H. 2 E viertelmehrheit De Rüd ble g lost d Loe : 1 I V a derart anzubieten, daß auf je nom. RM 4000,— alte Aktien je nom. RM 1000,— D Mes En S Le a ,— befindet sich voll im Besiß der Ruberoid- 41689) tis, ape Vg De E 6 Ung E M [0 i „2 M ge A d e Debet, RM |s§ junge bzw. auf je nom. RM 400,— alte je nom. RM 100,— junge Aktien verke Dn ee hal d l : . Bilanz per 30. September 1927. | laufend, Bi sen. Die V augug ri e andiger G Ns eile uny E Meérlititüortrag Von 19020. s a a 0 oov ao i 51 981/64 zum gleichen Kurse bezogen werden Fonnten. Das Agio der Kapitalserhöhung G L Der m as N uberoidwerke Aktien Gesellschaft betrug 1925: | è O E in U N Le A : e E ung tien umgewand Handlungsun osten und. Zinsen « « «o o o o » U 069 293,01 wird nach Abzug der Unkosten dem ge lichen Reservefonds ‘¿ugekührt D A L À M Le reli T 9756 486,97. 2 étbtiiva facher ‘Mebr it Peschli S Ligen ie V etrennter Abstimmung mit n S o ea oooooo) v 18699202 7 1006245180 „Das Grundkapital der Gefells t veirügt nunmehr Lo e I petih i S h ra-Billb ot: er (be gh S A TLT qu A 2E GrinaiRa, Mobilien i l 650|— | stimmu alder Aktiengattungen it jy infacher Mehrheit der gleiche Beschluß o E A age und ist eingeteilt in 26 000 Aktien zu je RM 140,— Nr. 751--86 750, 750 Aktien | belegen an der schiffbaren Bille hat Betoubolliverk mit élettrischen Kränen unb [Debitoren . . - 5+ - 9 097/47 | gefaßt wird. S O e Bilanzkonto: Sämtliche ARS Lauten "N e T u Ün T Sa "Ge a tue! doppélgleisige, vollspuri Anshlußgleise für einkonimende und ausgehende | A I N 8 , Den Vorftand bilden zurzeit die Herren: Zngenieur Hans Bechtel, der Pelelih Verlustvortrag U, e e urs §1 981'64 261 132/98 die Unterschriften des Vorstands und des Aufsichtsrats in Faksimile. Die neuen baude i it E Kr N tale P A at Den fabcilationdo bäude, FAkt.-Kap -Einz. c « 44 100000 = CaIoOtE, inb e Ement Wilbelm BOhtel in Gleiwiß, lid (8 detliche 1 737 876/40 Ma E mit der handsriftlichen“ Gegenzeichnung eines Kontvoll- Daffenfabrikationägebäude mit Weberet Wvdentaus jwel Kocihäufer "0 agazin- : N 231 99910 | Vorstandsmitglie r elte s Kredit ehen. | G l , E „d! Q * i 231 55 ; Ñ : redit, Der Umtausch der Aktien zu. RM 140,— Nennwert gemäß den Be- und Werkstättengebäude mit Werkwohnung für Maschinenmeister und Garagén, Der von der Generalversammlung zu wählende Auffichtsrat besteht aus | Betriebsbruttogewinn „eaen eoee oes |_1737 876/40 stimmungen der 2,/5. bzw. 7. Verordnung zur Durchführung der Verordung über cin Beiricós- und gei BerfuÑsüleßorator möge ube nit bagecs unen, Wen M atrtienfavital e | 200000 | Mentnee Bredlau. Borsibender; F. Fräntel, Direktor der Dresdner Bank Filiale [ 1737 876/40 e ‘Der Dorsieud beftedl ait 118 den Herren R. O. Meyer und W. Alfeis nugfläe bereat rund L qu. Ferner sind eigene An lüsse an das städtische | Per onns ooo F s Ä Breslau, Breslau, stellvertretender Vorsi nder; Verleger Kommerzienrat É ttiélaghè Gewinnverteilung: RM 121 000 tym a2 Auffichtsrat besteht aus drei bis fünf Mitgliedern; zurzeit gehören | Hrunnenanlagen vorhanden. An großen Arbeitsmaseinen Und sonstigen Fabri- Gew.-Vortr.25/26 7 083.79 C amraldirelior bez O-S. Berg- und ütienmännisden Vereins, Kattowiß 7% Dividende auf RM 10000 Vorzugs: N ea P fas e E Es “Teiien ee Pun N fationsanlagen sind in Betrieb: zwei Dampfkessel, elektrische Kraft-- und Licht- || Neingew. 26/27 . 6 823 61 13 857/40 | Fr. Hecht A L divetioe. dex M utshen Textilwerke Mautner A.-G,, Langen- aktien für drei Geschäftsjahre... » 2100,— Ferdinand Line, Vorstandämit lied der Commerz- und Vrivad-Bout Witwe E Ora O ao 60 Motoren mit E E P. = vier f 231 559/10 S Sl; H. Pilger, Direktor der Schlesishen Ele rigitäts- und Gas-A.-G., g L N R Ä N e gesellschaft, Hamburg. Die Mitglieder des Aufsichtsrats erhalten für ihre Mühe- L E c Mr roidmaschimen zur Hacile ung von m reiten Y Gewinn- und Verlustrechuung, eiwiß; Polizeipräsident a. D. H. von Sthroeter, Trebniß i. Schl. : Ee E en Gn E Ee s erm waltung zusammen eine Tantieme von 10% an dem nah Abzug von Sertigfa rikaten, imaschinen für monatlich 50 000 qm Gewebe, - ses 4 8 Die von der Generalversammlung gewählten Mitglieder des Aufsichtsrats ortrag auf neue Rechnung» « « L 4 % Dividende an die Aktionäve verbleibenden Jahresgewinn, die ihnen mit geschlossene Rührwerke mit 25 000 Litern, 15 offene Kochtanks mit 150 000 kg, Soll erhalten außer dem spater erwähnten prozentualen Anteil am Reingewinn eine RM 2861 132,98 je RM 1500,— garantiert wird. | vier Belervee mit g 000 Lie OOUn u E 0 A i Handl -Unköften : L 34 230/50 auf Pa tenkonto zu verbuchende feste jährliche Vergütung von *) davon laufende Steuern RM 101 448,77. : N reau Generalversammlung findet alljährlih in den ersten De gest Is Gesellscaft Rd Geschäfts) Br i ut, in Werl. a. Eff.-Verk. . 15 520|— PAGGReN i O l inden f l , ; Jm laufenden Jahr ist die Gesellshaft ausreichend beschäftigt. Der vier 7 onaten nah Ablauf des Geschäftsjahres statt. Die Salt t det einigen Abteilu E it e iten eboitet Üebae die M rien WAbichreibungen 450/— | Rei t E PUR R id Bes qu over Berlin statt. Æ] du tragseingang bleibt Ma dem des Vorjahrs nicht zurück. “Betriebs E E C E a M, T e. M Ausfichten läßt sh noch nichts sagen, da die Bausaison erst jeyt begonnen hat. | Bew.-Vortr, 26/26 7033,79 T eln: Stfmme, bei Ve Hlußfassung über Besotung des Au sichtsrats, einsgräntan en irgendwelher Art haben bisher niht stattgefunden. Das Das Geschäftsjahr ist das Kalenderjahr. g 8geübt. Hamburg, im Juni 1928. M Neingew. 26/27 6 823 61 13 857/40 | Sabungsänderungen oder Auflösung Da Gesellschaft haben die Sacaoe N aGbenbeiend. sein, daher, soweit es si bereits jeyt übersehen läßt, wieder Von dem si aus der Bilanz ergeben Reingewinn werden zunächst Ruberoidwerke Aktien Gesellschaft. 64 057/90 | aftien jedoch vierzigfaches Stimmrecht (bisher j sgigfaczes: durch Beschluß | s Veesau: Us Juli 1928 5 % dem geseulichen Reservefonds zugeführt, bis dieser die Höhe von 10 % des Al Grund de d ets sind Haben. der Generalversammlung vom 23. März 1928 herabgeseßt), fo “d s in den Huta Hoch- und Tiefbau-Aktiengesellschaft Grundkapitals erreiht bzw. bei Jnanspruchnahme wieder erreicht hat. Aus N iceen e orker en Profp M der Ruberoidwerke Aktien Gewinnvortrag 25/26 7 033/79 Ra A uet Ln Fe De GLL SPMM Das E E | dem nah Vornahme sämtliher Abschreibungen und Rücklagen verbleibenden mar „— junge Aktien der roidwerke eit | Bruitoaërwtn . 57 024lLI Stammaktien 20 000 Stimmen der RM 10 000,— Vorzugsaktien gegen- Auf G : t Betrag erhalten dann zunächst die Aktionäre eine Dividende von 4%, von dem Gesellschaft, Hamburg, 1600 Stück zu je RM 100,— Nr. 1—1600, E überstehen. Die Gesellschaft hat sih verpflichtet, als Punkt 1 auf die uf Grund vorstehenden Prospekts sind Rest erhält der Aufsichtsrat eine Tantieme von 10 %. Ein daan noch verbleibendec 750 Stück zu je RM 1000,— Nr. 1—750, mit Dividendenberehtigung 64 057/90 | Tagesordnung ihrer nächsten Generalversammlung eine Aenderung des RM 600 000,— neue auf den Povaver lautende Stammaktien, Ueberschuß steht zur Verfügung der Generalversammlung. s ten 1. une A R Bs L | N Sämtliche bisherigen Autsichtsratsmit- Mehrfachstimmrehts der Vorzugsaktien zu seten, die E da L He Nen e Os r. 1—3000 und 300 Stück liber je _ Die Auszahlung der Gewinnanteile, die Aushändigung neuer Gewinn- | sm Sa E N E Hamburger Börse zugelassen. H glieder wurden wiedergewählt. das vierzigfache Stimmrecht auf das zwanzigfache ermäßigt wird, so da M u Biboiaa Huta Hoch: und Tiefbau-Aktien- anteilscheinbogen, der etwaige Bezug neuer Aktien und die Hinterlegung der am Eg, m zu : Wiesbaden, den 16. Zuli 1928. alsdann in den vorerwähnten drei Fällen den 90 000 Stimmen der gese schaft in Breslau i s Aktien zwecks Teil an den Generalversammlungen sowie alle sonstigen ommerz: und Privat-Bank Aktiengesellschaft. Treuh and A. G Rheinl and U 1 O trt edgl dr Gs S aue E o MaGs dant Sander N r i Sli 102A und Breslauer Börse zugelassen worden, Aktienurkunden betreffenden M i Ÿ . De . orzugsaftien gegenüberstehen werden. e Vorzugsaktionäre en , - r etreffenden Maßnahmen erfolgen kostenfrei bei : F Der Vorftaud. Dr. Hackmann. | fich verpfli tet, den Antrag der Cann zu unterstüßen. Dresdner Bank. Dresdner Bank Filiale Breslau. : i Es as Ge t8jahr ist das Ka ahr.

L E S E E D E E P

P A 2 E Cl

E a E E

T Eer