1928 / 180 p. 7 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Beklagten, an den Kläger vom Tage der Geburt, dem 6. Juni 1924, an bis zur Vollendung des 16. Lebensjahrs eine im voraus gu entrichtende Geld- rente von vierteljährlich 90 RM zu ahlen. Zur mündlichen Dung V Rechtsstreits wird der Beklagte vor das Amtsgericht in Halle, S., auf den 5. September 1928, vormittags 9D Uhr, Zimmer 111, geladen,

Halle, S., den 21. Juli 1928.

der Urkundsbeamte

der Geschäftsstelle 6a des Amtsgerichts.

[42596] Oeffentliche Ladung.

In Sachen des minderjährigen Kindes Otto Paul Karl Gieseler aus Wendish-Puddiger Kreis Rummel$- burg i. Pomm., geboren am 11. Sep- tenmiber 1917, Klägers, vertreten durch den Amtsvormund des Kreisjugend- amts Rummelsburg i. Pomm. Direktor Kandt in Rummelsburg î. Pomm., wiedervertreten durch den Rechtsanwalt Dr. Dörfer in Zanow, gegen den Eigentümersohn Otto Koglin, früher wohnhaft in Neuzowen, Kreis- Schlawe, jeßt unbekannten Aufenthalts, wegen Zahlung von: Unterhaltsgeldern, ist Termin zur mündlihen Verhandlung des Rechtsstreits auf den 25. August 1928, vormittags 914 Uhr, vor dem Prozeßgeriht, Amtsgericht Zanow, anberaumt, zu dem der Beklagte hier- mit geladen wird. Es ist beantragt, den Veklagten kostenpflichtig zu ver- urteilen, dem Kläger vom 1. Fanuar 1924 ab bis zur Vollendung des 16. Lebensjahrs als Unterhalt eine im voraus zu entrichtende Unterhalt8-

rente in Söhe von 18 RM monatli zu |[

zahlen, und zwar die rückständigen Be- träge sofort, die künftig fällig werden-

den am Ersten eines jeden Monats, und | 6

das Urteil Für vorläufig vollstreckbar zu erklären. Zañow, den 29. Juni 1928. | Das Amtsgericht.

[42595] Oeffentliche Zustellung.

Der! minderjährige Paul Kurt Klüter în Wiesbaden, Prozeßbevollmächtigter: JFugentdamt der Stadt Wiesbaden, klagt gegen?den Bankbeamten Paul Pagnat, früheëx in Wiesbaden, wegen Forderung mit dêm Antrage auf Zahlung, den Be- klagten kostenpflichtig zu verurteilen, an Kläger vom 1. Fanuarx 1925 ab bis zum vollendeten 16. Lebensjahr, vierteljähr- li Tm_ voraus, eine Geldrente von 120 RM, die rückständigen Beträge \o- ae ju zahlen und das Urteil für vor- äuf vollstreckbar zu erklären sowie auf Yewilligung des Armenrechts für die erste*Fnstanz. Zur mündlichen Ver- handlung ‘des Rechtsstreits wird der Beklagte vor das Amtsgericht in Wies- baden: auf den 15. November 1928, vormittags 9 Uhr, Zimmer 98, ge- laden.

Wiesbaveaut, den 28. ¡Fuli 1928. Dex Urkundsbeamte der Geschäftsstelle.

[42587] Oeffentliche Zustellung.

Déë Kaufmann Hermann Sager, Brèmèn, Am Deich- 64, vertreten dur Rechtsanwälte. Dres. Bulle, Voigt und F. Donandt, Bremen, klagt gegen den Wirt (izvigen Schiffskoch) August Julius Bargholz, früher wohnhaft in Bremen, Stephanitors|teinweg 62, jeßt unbekannten Aufenthalts, wegen gee rung mit dem Antrag, Beklagten kosten-

flihtig durch vorläufig. -vollstreckbares

rteil zur Zahlung von 39,25 NM gu verurteilen. Beklagter' wird zur münd- lichen Verhandlung des Rechtsstreits vor das Amtsgericht Bremen, Gerichts- aus, 1. Obergeschoß, Zirnmer Nr. 87 Eingang Ostertorstraße) auf 18. Ok- toberx| 1928, vormittags 94. Uhr, geladen. Zum Zwedcke öffentlicher Zu- stellung wird dieser Auszug der Klage nebst Ladung bekanntgemacht. Bremen, 28. Juli 1928. Urkundsbeamter der Geschäftsstelle des Amtsgerichts.

[42591] Oeffentliche Zustellung.

Der Rittergutsbesiver Reinhard Jsrael in s Osjig, Prozeßbevoll- mächtigte: Rechtsanwälte que Heese und Dr. Faecktel in Görliß, klagt gegen Wilhelm Sommer, unbekannten

ufenthalts, früher in Deutsh Ofsig, unter der Behauptung, daß die vg den Beklagten in dem - Grundbuch - von Ober Deutsch Ofsfig Blatt 18 in Abt. 111 Nr. 8 eingetragene Hypothek von 150 Papiermark bezahlt ist, mit dem- Antrage auf Bewilligung der Löschung dieser Hypothek im Acund- buch und Kostentragung. Zur münd- lichen Verhandlung des Rechtsstreits wird der Beklagte vor das Amtsgericht in Görlih, Himmer 97, auf den 13. September 1928, 9 Uhr, ge- laden. Die Sache ist als Feriensache ertlärt. 5 C 1213/28.

Görliß, den 25. Juli 1928.

Dex Urkundsbeamte der Geschäftsstelle 5 des Amtsgerichts,

[42584] Oeffentliche Zustellung.

Die Rechtsanwälte Dres. W. Samuel, Bachur, Pontt und Wolff, Hamburg, Gänsemarkt 22, flagen gegen den Referendar a. D. Dr. H. von Hobe,

zurzeit unbekannten Aufenthalts, wegen Honorarforderung, niîät dem An- trag, den Beklagten kostenpflichtig

eventuell gegen flägerishe Sicherheits=- [leistung vorläufig vollstretbar zu ver- urteilen, an Kläger 115,80 RM nebft 2 9% über jeweiligen Reich8bantdiskont- saß jährlicher ‘Zinsen seit dem 20. Funi 1926 zu zahlen,

Die Kläger lbæden den

Neich8-: und Staatsanzeiger Nr. 180 vow 5. August 1928. S. 4,

Veklagten zur mündlichen Verhandlung ;

des Rechtsstreits vor das Landgericht in Hamburg, Zivilkammer 5 (Zivil- justizgebäude, Sievekingplaß), auf den 3, Oktòóber 1928, vornméittags 914 Uhr, mit der Aufforderung, sich durch einen bei diesem Gericht zuge- lassenen Rechtsanwalt als Prozeßbevoll- mächtigten vertreten zu lassen

Hamburg, den 1. August 1928.

Die Geschäftsstelle des Landgerichts,

[42585] Oeffentliche Hue A,

Der Schriftseßer Friedrich Bischoff, zurzeit in Saarbrüdckten, Prozeßbevoll- mächtigter: Rechtsanwalt Dr. Schrader in Hanau am Main, klagt gegen den Kaufmann Emil Vartels, unbekannten Aufenthalts, früher in Hanau am Main, wegen Forderung mit dem An- trag, 1, den Veklagten zu verurteilen, an den Kläger 4304,75 Goldmark nebst 8 % Binsen seit dem 1. Oktober 1924 zu zahlen, 2, dem Beklagten die Kosten des Rechtsstreits aufzuerlegen, 83. das Urteil, evtl. gegen "Sicherheitsleistung, für vorläufig vollstreckbar zu erklären. Der Kläger ladet den Beklagten gur mündlihen Verhandlung des Rechts- streits vor den Einzelrihter der ersten Zivilkammer des Landgerichts in Hanau am Main auf den 28. No- vember 1928, mittags 12 Uhr, mit der Aufforderung, fich dur einen bei diesem Gevicht zugelassenen Rechts8- anwalt als Prozeßzbevollmächtigten ver- treten zu lassen,

Hanau, den 24, Juli 198.

Die Geschäftsstelle 2 des Landgerichts.

49272]

Der Rechtsanwalt Dr. Paul Weygel, hier, Südl. Hildapromenade 6, klagt gegen den Wirt Richard Löwe, früher in Karlsruhe, Fasanenstr. 6, unter der Vehauptung, daß ihm aus. anwalt- schaftlicher Vertretung ein Anspruch gegen denselben zustehe, mit: dem An- irage auf Verurteilung zur Zahlung von 269 RM nebst 9 7 Zins seit dem 1. April 1928 und zur Tragung der Kosten, einschließlich derjenigen des R N Zux mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits wird der Beklagte vor . das. AmizZ- geriht in Karl8cuhe auf Diens- tag, den 25. September 1928, vor- mittags 9 Uhr, Zimmer Nr. 131, ge- laden. Karlsruhe, den 13. Fuli 1928. Geschäftsstelle des Amtsgerichis. A. 4.

[42594] Oeffentliche Zustellung.

Die Fa. Gebr. Marx in Stuttgart, Reinsburgstraße 35 A, Prozeßbevollm.: Rechtsanwalt Dr. Tänzer in Stuttgart, klagt gegen die Fa. Conrads: «& Nicken G. m. b, H. in Essen, vertreten dur Ge eer Kaufmann Hans Ricken, früher in Essen, jeßt unbe- kannten Aufenthalts, unter dec Be- hauptung, daß ihr gegen die Beklagte aus Kauf eine Forderung von 121,35 Reichsmark Einhunderteinundzwanzig Reichsmark 35 Pfennig zustehe, zu- nächst mit dem Antrage, die Beklagte zur Zahlung von 100 KM. nebst 8 % Zinsen hieraus seit 1, Januar 1926 und Tragung der Kosten des Rechtsstreits ju verurteilen und das Urteil für vor- äufig vollstreckbar qu erklären. Zur mündlichen Verhandlung des Rechts- streits wird die Beklagte vor das Amts- gericht Stuttgart 1, Justizgebäude Acchivstraße 15, auf Montag, den 17. September 1928, vorm. 9 Uhr, im Saal 206, geladen.

Stuttgart, den 24. Fuli 1928. Geschäftsstelle Amts8geriht Stuttgart T.

5. Verlust- und ndfsachen.

[42597] Aufgebot. : Der Versicherunasschein Nr. L 214811 ausgestellt ea das Leben des Herrn Wilhelm Adolf Wansleben, Kauf- mann in Krefeld, ist abhanden gekom- men. Falls ein Berechtigter sih inner- [b zweier Monate niht meldet, ist der Versicherungs\hein außer Kraft. Köln, den 381. Juli 1928. Gerling-Konzern, , LWebensversicherungs-Aktiengesellschaft.

7. Aktien- gesellschaften.

[42828] Dresdner Gardinen- und Spißzen- Manufactur Actiengesellschaft.

Wir laden hierdurch die Aktionäre unserer Gesellshaft zu der 45, ordent- lichen Generalversammlung er- gebenst ein. Sie findet statt am 28. August 1928, vormittags 11:4 Uhr, im Sißungssaal der All- emeinen Deutschen Credit - Anstalt, Abteilung Dresden, Dresden-A, Alt- markt 16.

Tagesordnung: - 1. Vorlegvng des Fahresberihts nebst Bilanz und Gewinn- und Vere uro für das Stang jahr 1927/28 und Beschluß is Uber deren Genehmigung - sowie über die Verwendung - des Rein-

gewinns.

über die Ent-

D l ried ait orstands und Auf-

lastung des

sichtsrats. j : 4 3, DesQulaltag über die Erhöhung

des Grundkapitals, und zwar:

a) um nom. RM 2250 000,— durch Ausgabe von 22500 Stüdck neuen, auf den «Fnhaber lautende Stammaktien über je nom. Reichs- mark 100,—, :

b) um bis zu nom. Reichsmark 150 000,— durch Ausgabe neuer, auf den Fnhaber lautende Vor- zug8aktien, die bis auf das Stimm- und Dividendenreht mit denselben Rechten wie die bisherigen Vor- N ausgestattet werden lo en. j

Zu a und b Festseßung des Mindestausgabekurses und der übrigen Ausgabebedingungen unter Ausshluß des geseblihen Bezugs- rechts der Aktionäre.

Ermähtigung des Aufsichtsrats und Vorstands, die Einzelheiten für die DurGführung der Kapital- erhöhung [l useben. 4

c) Besch ußfassung über. die Um- stückdelung der bisherigen nom. RM 150 000,— Vorzug®aktien der- estalt, daß gegen Einreichung von lüni Vorzugsaktien über je nom.

M 60,— drei Vorzugsaktien über je. nom. RM 100,— ausgegeben werden.

4, Beschlußfassung über die Aende- rung des Gesellshaftsvertrags:

8 3 Abs. 1: Höhe und Zerlegung des Grundkapitals gemäß. den Be- {lüssen zu Punkt 3 der - Tages- ordnung betr.; |

8 4: Aenderung der Rechte der Vorzugsaktien gemäß den Be- schlüssen zu Punkt 3 der Tage8=- ordnung, insbesondere - Einfügung des Dividendensabßes für die neuen Vorzugsaktien und eines gungsrehts für die Gesellshaft mit Bezug auf die alten. und die neuen Vorzugsaktien;

8 14 Abs, 2 und 3: Abänderung der Hinterlegungsbestimmungen und des Stimmrechts der Stamm- und Vorzugsaktien betr.

. Ermähhtigung des Aufsichtsrats, die Stückelung des Stammalktien- kapitals nah Durchführung des Verfahrens auf Grund der .Be- De en der 7, Verordnung zur Durchführung der Verördnung über Goldbilanzen festzuseßen und

Ot

die notwendigen Aenderungen der.

Sabung vorzunehmen.

6. Aufsihtsratswahlen.

Zu Punkt 3, 4 und 5 der Tages- ordnung bedarf es neben den Beschlüssen der Generalversammlung eines in ge- sonderter Abstimmung zu fassenden Be- chlusses je der Stammaktionäre und er Vorzugsaktionäre.

Diejènigen Aktionäre, die in der Generalversammlung das Stimmrecht ausüben wollen, ‘haben “t Gemäßheit des $ 14 unserer Sabßung. ihre Aktien

oder darüber ausgestellte Hinter- legungsscheine einer Effektengiro- bank eines deutshen Wertpapier-

börsenplaßes spätestens am 3. Tage vor der Generalversammlung, den Tag der She niht mitgerehnet, bis zum Schlusse der Generalversammlung zu hinterlegen: e bei der Gesellschaftskasse oder in Dresden: bei der Allgemeinen Deutschen Credit- Anstalt, Abteilung Dresden, bet dem: Bankhaus Gebr, Arnhold, bei der Direction -der Disconto-Gesell- haft, Filiale Dresden, i in Berlin: bei der Direction dex Disconto-Ge- sellschaft, bei dem Bankhaus Gebr. Arnhold. i mel:

Wir machen ausdrücklich: darauf auf- merksam, daß die Hinterlegung von Reichsbankdepotscheinen wegen der ver- änderten Verwahrungsbedingungen der Reichsbank ein Ret zur Teilnahme an der Generalversammlung bzw, zux Stimmrechtsau8übung nicht mehr ge- währt, es sei denn, daß die Depotscheine den Vermerk tragen, daß die Aktien bis nah der Generalversammlung bei der Reichsbank deponiert bleiben, Fn dem leßteren Falle ist wegen der Hinter- legung solcher Scheine nah $ 14 Abs. 2 unserer Saßzuug zu verfahren.

Dresden, den 3. August 1928.

Der Vorstand. Dr. Sadofsky. Dr. Marwiß.

[41994]

Generalversammlung der Johann Harms Aktiengesellschaft für Bau- unternehmungen am 29. August, nahm. 5 Uhr, in dem Büro des Herrn Notars Dr. Solbrig, Berlin W. 62, Kleiststr. 25.

Tagesordnung:

1. Vorlegung der Bilanz vom 31. 12, 27

2. Verichiedenes.

Für die Teilnahme an -der General- versammlung gelten die Vorschri'ten des S 18 unseres Gesellshaftsvertrages,

Der Vorstand.

[42666] Bekanntmachung.

Auf Grund des Gelees vom 1. Fe- bruar 1922 find an Stelle der bisherigen die folgenden neuen Arbeitnehmermitglieder in den Aufsichtsrat unserer Gesellschaft ent\andt wo den : /

Hemink, Gerhard, Kipperführer, Duis-

bura- Meiderich

Rosendahl, Adolf, Techniker.

Duisburg:-Nuhrorter Häfen Aktiengesellschaft. i

Kündi- |

[42646] Bekanntmachung.

Aut Grund des in Nr. 163 vom 14. Zuli 1928 des Deutichen MNeichs- anzeigers veröffentlichten Prospekts über

nom. NM 10000000 neue Stamm-

aktien der Bayerischen Vereinsbank

in München und Nürnberg, St. 10 000

zu je nom. RM 1000 Lit. A

Nr, 2501—12 500 mit Dividenden-

berechtiaung ab 1. Januar 1928, sind vorgenannte Aktien zum Handel und zur Notiz an der Börse zu München zu- gelassen worden.

München, den 2. August 1928.

Bayerische Vereinsbank.

[42759)

Die von uns in Nummer 143 des Deutichen Neichs- und Preußischen Staats- anzeigers vom 21. Juni 1928 auf Freitag, den 20. Juli 1928 einberutene General- versammlung wurde au! Freitag, den 24. Angust 1928, nachmittags 4 Uhr, verlegt. Die Generalverjammlung findet, wie ichon veröffe1iliht, beim Notariat München 9 statt ond wir laden hiermit unsere Aktionäre nochmals zu derselben ein. Die Tagesordnung bleibt unverändert.

„„Südgrund““

Süddeutsche Aktiengesellschaft

für Grundbesiß in München.

Der Vorstand. I. Weckerle.

(426941

Homberg (Niederrhein), August 1928,

In der außerordentlichen Generalver- sammlung vom 30. Juli 1928 wurden neu in den Aufsichtsrat gewählt die Herren Dr.-Ing. e. b. Hugo Wilish, Königs- winter, und- Richard Elshorst, Homberg (Niederrhein).

Stellawerk Attiengesellschaft vormals Wilisch & Co, Der Vorstand.

[42611] Deutsche Bau-und BodenbankA,-G., Berlin SW. 68.

Die Veröffentlichung über Veränderungen im Aufsichtsrat der Deutshen Bau- und Bodenbank Aktiengetellscha\t vom 17. Juli 1928 werden dahingehend berichtigt, daß or Oberregierungsrat Arno. Hoppe,

resden, aus- dem Aufsichtsrat ausge- schieden und in der ordentlichen General- versammlung vom 15, Mai 1928 Herr Ministerialrat Dr. Alfred Hoppe, Berlin, neu in den Aufsichtsrat gewählt worden ist.

Verlin, den 31, Jult 1928.

Der Vorstaud.

Dr. Kämper. Dr. Friedrichs.

[42627]

In der Generalversammlung Vom 18, Juli 1928 der Grundstücks-Aktien- gesell\chaft Hainstraße 4 in Leipzig ist ein neuer Autsichtsrat und ein neuer Vor- stand gewäßlt worden. /

Ce Aufsichtsrat seßt fich zusammen wie folgt:

Direktor . Dr. Raimund Köhler, Vor-

{izender, Kommerzienrat Richard Geißler in Leipzig, {stellvertretender Vorsizender, Kautmann Wilhelm Dorrhauer in Leipzig. :

Der neue Vorstand wird gebildet dur Abteilungsdirektor Karl Oskar Dito in Leipzig. j /

Grundstücks-Aktiengesellshaft SHainstr. 4 in Leipzig. Fn Vollmacht: Dr. A. Brauer

[42025] | erft A.-G.,, Speyer/Nhein.

Die Aktionäre unserer Gesellschaft werden hierdurch zu der am Dienstag, den 28. August 1928, vormittags 104 Uhr, in den Ge\chättsräumen der Betellschatt, Alte Lußheimer Str. 5, stattfindenden arina Generalversammlung einge- aden.

Tagesordnung: 1. Beshlußfassung über die Genehmigung der Vilanz und Gewiun- und Verlustrechnung für das Ge|\chäfts- jahr 1927. 2.' Be\chlußfassung über die Erteilung der Entlastung an die Mit- glieder des Vorstands und des Aufsichts- rats. 3, Wahl von Aufsfichtsratsmit- gliedern. 4. Verschiedenes.

Zur Teilnahwe an der Generalver- sammlung sind diejenigen Aktionäre be- rechtigt, welhe ihre Aktien spätestens am vierten Werktage vor dem Tage der Ge- neralversammlung bis 4 Uhr abends bei der Gesellsha|tskafse in Speyer oder bei der Filiale der Darmstädter und National- hank in Ludwigshafen a. Nh. oder bei einem Notax, gemäß $ 15 der Statuten, hinterlegt haben.

Spever, Rhein, den 1. August 1928. Der Vorstand. Ernst Eversbusch.

[42833]

Einladung zur 15. ordentl. General- verfammlung am Freitag, den 17. August 1928, 11 Uhr, im Büro des R.-A. Dr. Krausgrill zu Offenbach, Main, Hospitalstraße 14.

] Tagesorduung :

1, Bericht des Vorstands und des Auf- sichtsrats über das Geschäftsjahr 1926/27.

2, Vorlage der Bilanz und Beschluß- fassung darüber.

8, Œatlastung des Vorstands und des Aufsichtsrats.

4. Statutenänderung.

5H. Liquidation

Aktionäre, welche an der Generalver- sammlung teilnehmen wollen, müssen bis zum .14. August. ihre Aktien bei uns hinterkegen. j

Offenbach, M., den 1. August 1928. Heroux. & Leander A. G.

[42655]

Herr Professor Dr. Julius Flechtheh Berlin, und Herr Kommerzienrat Ul}y Zielenziger, Berlin, find niht mehr Mi glieder unseres Autsichtérats. Getreide - Fndustrie & -Commijssig

Uktiengefellschaft, Beriin.

[42612] 5 In der am 5. Juli d. J. stattgefunden Generalversammlung der Firma Geo Brinuigzer Akt.-Ges., Breslau, wurd neu in den Autsichtsrat gewählt : der furt a. M.,

der Kaufmann Max Holzer, Walde

burg, Schles.

{42294] Vermögensaufstellung vom 31. Dezember 1927. Vermögen. Kassenbestand 25 268,9 Beteilig. 10250,—, Siedl. 933 1596| Baukost.856083,03, Grundstcke. 142063 (| Einr.-Gegenst. 1,—, Schuld, 81088 Hinterleg. 62 622,05, noch nit eing Zuschüsse der Siedl. Bau 11 14 3453 Berlust 196442. Schulden. Afkt.-Kiy 10 000,—, Banfsc(uld. 403 873,13, Gläu 78 467,26, Zusch. u. Hyp. 1317 4304

INükst. für Grundstücksfkost.,, IIT u. 1

138 251,—, Bausicherheit. 89 419,10, Gi seßl. Nükl. 2000,—, Alg. Rückl. 9373,7 Baurückl. Il 5052,75. Gewinn- un Verlustrechuung. Verlust. Unkof 2664,57. Gewinn. Gew.-Vortr. v. l] 1927 112,55, Zinsen 587,60, Verl. 19644 B 31. Dezember 1927, Berlin, den 3 Funi 1928. Gemeinnüßige Seimstätteu Aktien-Gesellschaft Hamburg. Dr. Bordihn. Schwindt. Aus dem Vorstand schied aus: $ Dr. jur. Franz Bordihn; neu in den V

stand gewählt wurde Herr Negierun

baumeister a. D. Hans Gerlach.

P T S De E s R M R T T T T IT P R

prr wm"

[41665]

Bilanz für 31. Dezember 1926,

Besitz. -RM Grundslüdskonto « « « « 88 500 ( 88 500

Schulden, E Aktienkapital . « . « « 6 000 OYPoTeeN o 066 82 500 88 500

Gewinn- und Verlustrechnung für 31. Dezember 1926.

Gewinn NM —,— | Verlust NM —, Friedri e in Go beri für Grundbesiß in Groß-Verlit

Paul Rönnebeck.

E E

Bilanz für 31. Dezember 1927, Besitz. RM Grundstückskonto- « ««« 88 500 88 58 SéchuldDen, ; Akitentapllal 5 «029% 6 000 DHPolPeten ¿4 ao 0419 82 500 88 500

Gewinn- und Verlustrechnung für 31. Dezember 1927.

Gewinn RM —,— | Verlust RM —,

Herr Bruno Consentius {s aus d Aufsichtsrat ausgeschieden. Herr Ge Newger, Kaufmann in Königsberg (Osty!

Paradeplahz 18, ist Mitglied des Aufsids

rats geworden. riedvrichstadi-AktiengesellFch für Grundbesiß in Groß-Berl Paul Rönnebedck.

[40494]

Bilanz per 31. Dezember 1927 Aktiva. | RM| Grundstückskonto . . . .} 113 079 Gewinn- und Verlustkonto 57 113 65)

Pasfiva. Ss: mag 4 p S A ypothekenkonto « » « « « 729 FOLebitoRM «e #68 9 927 113 65A

Gewinn- und Verlustkonto þer 31. Dezember 1927.

An Soll. RM Vortrag 1. 1. 1927, . « « „281 2 8118

Per Saben. 0 Grundstücksverwaltungskonto: Einnahme . . « 20 899,77 | -— Ausgabe « . 18 666,02 | 2 23 Han tonO S E 57 9 8118

Berlin, den 31. Dezember 1927. Sybelstraße 16 Grundstücks- Vérwertung0-Aktiengesellfas® Nothbart.

[40495]

In der Generalversammlung

95. Suli 1928 wurden zum Aufsicht

für das Ge|chäftéjahr 1928 gewählt:

1. Kaufmann Max NRothbart, Bet! Wilmersdorkf,

2, Kaufmann Hans Rost, Charlottenb

3. Kau!mann Franz Stegemann, Be

Sybelstrafie 16 Grundstücks-

Vetwertungs-Aktiengeseltsha"" i

Nothbar

Baurat Hermann Galewski, Fran

Ièr. 180.

ESrste Nnzeigenbeilage zum Deutschen ReichSanzeiger und Preußischen Staatsanzeiger

Berlin, Freitag, den 3. August

1928

7. Aktien- gesellschaften.

[34377] Bekanntmachung.

Die Firma Sächsishe Fa1benfabriken Cunédorf I. C. Schulz A.-G., Reichen- hach i. V., ist aufgelöt. Die Gläu- biger der Ge)ellshaft werden autge- fordert, fich zu melden.

Reichenbach i. V., den d. Juli 1928, Die Liquidatoren der SächsischenFarbenfabrikenCunsdorf F. C. Schulz Akt.-Ges. in Liquid, Rechtsanw. Dr. Schöf fler. Mar Kaestner.

[41668]

Die Aktionäre unserer Gesellschaft werden hiermit zu der am 28. August 1928, nachmittags 4,30 Uhr, in unsern Geschäftsräumen zu Kottenheim stattfindenden ordentlichen General- versammlung eingeladen.

Tages®8ordnung: U a des Vorstands und Aussicht8rats über das Ge-

schäftsjahr 1927 unter Vorlage der

Bilanz nebst Gewinn- und Ver- teen und des Geschäfts- berihts.

Do

Beschlußfassung über die Genehmis- gung der Bilanz und Gewinn- und Verlustrehnung - 1927.

; Des Una über die Erteilun der Entlastung an Vorstand . un Aufsichtsrat hinsichtlih des Ge-

_ shäftsjahrs 1927,

4. Antrag der Hauptaktionärin Traß- industrie m. b, H. auf Fusion der Traßwerke Jdylle mit der Tuff- stein- & Basaltlavawerke A.-G. (St.-K. 750 000 RM und 500 000 Reichsmark Tubag) und e des Stammkapitals um 50 000 R

auf zusammen 1 300 000 RM.

b. Antrag der Hauptaktionärin Traß- industrie m. b, H. auf Einziehun der jeßigen Tubag-Aktien un Neuvertei ung im Verhältnis 100 zu 80.

6. Antrag der Hauptaktionärin Traß- industrie m. b. H. auf Vornahme der dadurch erforderlichen Saßungs- änderungen.

7. Vahlen zum Aufsichtsrat.

8. Verschiedenes.

Zur Teilnahme an der Generalver- sammlung sind diejenigen Aktionäre be- rechtigt, die ihre Aktien entsprehend den Saßungen spätestens am dritten eee vor der Versammlung hinter- egen: !

Kottenheim, den 28. Zuli 1928.

Tuffstein- & Basaltlavawerke

Aktiengesellschaft. Der Vorstand. H ch. Piel.

[42660] Atlaswerke Aktiengesellschaft,

Bremen. _Hrerdurch fordern wir gemäß der e Verordnung zur Durhführung r Verordnung über Goldbilanzen vom 7. Juli 1927 die Jnhaberx unserer über RM 60,— lautenden Aktien auf, ihre Aktien nebst den dazugehörigen Gewinn-

C9

hein wird dem Einreicher mit Quittung8vermerk zurückgegeben. So- weit der Umtausch Qu Pre ichem Wege erfolgt, werden die Einreichungsstellen die übliche Gebühr in Anrechnung bringen.

„Die nicht dur 100 teilbaren Beträge können durch entsprehenden An- oder Verkauf von Spißen, den die Umtausch- stellen vermitteln, abgerundet werden,

Die Aushändigung der neuen Aktien erfolgt gegen Rückgabe der erteilten elde Le e bei derjenigen Stelle, welche die Bescheinigung ausgestellt hat. Die Einreichungsstellen sind berechtigt, aber nicht verpflichtet, die Legitimation des Vorzeigers der Bescheinigung zu prüfen.

„Diejenigen Aktien über RM 60,—, die nicht bis zum 20. Dezember 1928 ein- gereiht worden sind, werden gemäß $ 290 H. G.-B. für kraftlos erklärt. Das gleiche gilt für eingereichte Aktien, welche nicht in einem Betrage ein- N werden, der die Durchführun

8 Umtausches ermögliht und nid zur Verwertung zur Verfügung gestellt worden sind.

Die an Stelle der für kraftlos er- klärten Aktien ausgegebenen Stücke werden für Rechnung der Beteiligten verkauft; der Erlös wird abzüglich der entstehenden Kosten an die Berechtigten ausgezahlt bzw, für diese hinterlegt.

Die Fnhabex der umzutauschenden Aktien über RM 60,— können bis zum 6. November 1928 einschließlich durch shriftlihe Erklärung bet dew Ein- reichungsstellen Widerspruch gegen den Umtausch erheben. Hierzu ist er- forderlih, daß der widersprechende Aktionäx séine Aktien oder den über sie von ‘einem Notar, einer Effektengiro- bank oder der Reichsbank (mit Sperr- vermerk) ausgestellken Hinterlegung8- hein bei den genannten Einreihungs- tellen hinterlegt und dort bis zum Ab- auf der Widerspruchsfrist beläßt. Ein etwa erhobener Widerspruch verliert seine Wirkung, falls der Aktionär die hinterlegte Urkunde vor Ablauf der Wide P ote zurückfordert. Der Widerspruch wird nur wirksam, wenn Jnhaber von “Aktien über RM 60,—, deren Stücke zusammen den zehnten Teil des Gesamtbetrags der Aktien über RM - 60,— erreiht, dem Umtausch widersprechen. Der Umtausch der Aktien der widerspvehenden Aktionäre unter- bleibt alsdann.

Die Urkunden derjenigen Jnhaberc n s L babn Me e iderspruch erhoben haben, werden au in diesem Falle, da ein freiwilliger Um- tausch zulässig ist, in Urkunden über RM 1000,— bzw. RM 100,— um- e, dd nicht von den Aktionären è Einreichung ihrer Aktien zum Um- tausch ausdrüdcklich das Gegenteil be-

merkt ist. :

Bremeu, den 81. Juli 1928.

Atlas8werke Aktiengesellschaft.

[42829

: i Berliner Actien-Gesellschast für Eisengießerei und Maschinenfabrikation.

anteilsheinbogen mit Gewinnanteil-

Gen Nr. 18. f. und Erneuerungs-

einen zum Umtaush in Stücke über

M 1000,— und, soweit die eingereichten Stüde einen Umtaush in Stücke über RM 1000,— nit zu gis zum Um- taush in Stücke über 100,— ein- zureichen.

, Gleichzeitig bieten wir den Aktionären, die Stücke über RM 100,— n en, an, diese Stücke fveiwillig in so über RM 1000 ,— umzutauschen. Wir fordern Berit die JFnhaber unserer über

M 100,— lautenden Aktien auf, ihre Aktien mit Gewinnanteilscheinen Nr. 18 ff. und Erneuerungs Gee zum Umtaush in Stücke über 1000,— einzureichen.

Dex Umtausch Donnerstag, den 20, Dezember 1928, und zwar

bei den ieder-

lassungen der Darmstädter und Nationalbank Koms- manditgesellshaft auf Aktien in emen, Berlin und Hamburg oder

bei der

J. f e Bank Kommandit-

gesellschaft auf Aktien in Bremen.

Für Aktien im Nennbetrag von

M 1000,— wird eine Aktie über RM 1000,— mit Gewinnanteilscheinen Nr. 18 ff. nebst Erneuerungsscheinen ausgereicht. Soweit Aktionäve Beträge besißen, die RM 1000,— nit erreichen oder niht durch 1000 teilbar ind, werden für den niht in Stücken über RM 1000,—, aber in Stücken über RM 100,— darstellbaren Teilbetrag Stücke über nom. RM 100,— mit Ge- winnanteilsheinen Nr. 18 f. nebst Er- neuerungsscheinen E

Der R S erfolgt ohne Berech- nung einer Gebühr, sofern die Aktien nach der Nummernfolge geordnet nebst Gewinnanteilscheinbogen mit einem doppelt ausgefertigten Anmeldeschein, wofür Formulare bei den Einreihungs- stellen erhältlich sind, am Schalter während der üblichen Geschäftsstunden eingereicht werden. Der eine Anmelde-

erfolgt bis zum

Die Herren Aktionäre unserer Gesell- haft werden hierdurch zu einer Gene- ralversammlung auf Sonnabend, den 25. August 1928, mittags 12 Uhr, in den Räumen der Deutschen Bank, Berlin W., Mauerstraße 85, mit dem Hinweis ergebenst eingeladen, daß | gur Teilnahme an der Versammlung nur diejenigen Aktionäre berechtigt sind, welche gemäß $ 21 des Statuts ihre Aktien bis spätestens 22. August 1928 während der üblichen Geschäft3-

stunden i bei unserer Gesellschaftskasse in Char- lottenburg, Franklinstr. 6, oder

bei der Deutschen Vank, Effektenkasse, Berlin W., Behrenstr. 9—18, oder bei dem Bankgeschäft Raehmel & Boellert, Berlin Jägerstraße Nr. 59/60, oder bei der Internationalen Handelsbank, Berlin W., Jägerstr. 20, hinterlegt haben. Tagesorduung. y 1, Vorlage des Berichts des Aufsichts rats und der Direktion über das abgelaufene Geschäftsjahr vom 1, Juli 1927 bis 80, Juni 1928 sowie der Bilang nebst Gewinn- und Verlustrechnung. A Beschlußfassung über die Bilanz nebst Gewinn- und VWVerlust- rednung. 2, Entlastung des Aufsichtsrats und des Vorstands, 3. Sabungsänderung:; Titel T, $ 1, Namensänderung der Firma. 4, Wahlen zum Aufsichtsrat. : Der Geschäftsbericht nebst Vilanz und Gewinn- und Verlustrechnung liegt vom 8, August d, J. ab im Büro der Gesellschaft in Berlin-Charlottenburg ur Einsicht offen Druckexemplave Vanen nah Fertigstellung bei den Hinterlegungsstellen in Empfang ge- nommen werden. Berlin - Charlottenburg,

2, August 1928, | Der Vorstand. C. Witt,

den

[42665]

Europa-Film A. G., Berlin. Direktor Eugen Stauß, München, ift aus dem Aufsichtsrat unserer Gesellschaft ausgeschieden.

Berlin, den 2. August 1928.

Der Vorstand. E. Jäger. {42023]

Durch Beschluß der außerordentlichen Generalverjammlung vom 10. Mai 1928 ist die Firma „Agtof“/ Aktiengesell- schaft für technische Oele und Fette aufgelöst. Zum Liquidator wurde der Kaufmann Franz Pauly, Charlottenburg, Spandauer Chaussee 50/56, bestellt.

_ Etwaige Gläubiger werden aufgefordert, ihre Forderungen anzumelden.

Der Liquidator: Franz Pauly.

[75661]

Steinhuder Meer-Bahn A.-G. Die Aktionäre der Aktiengesellschaft werden hierdurch zu einer ordent- lichen Generalversammlung am Dienstag, den 4. September 1928, nachmittags 15,30 Uhr, nach Bad Rehburg în Tegtmeyer's Hotel ein- geladen,

TageLorduung.

1, Bericht des Vorstands und des Auf- sichtsrats über den Vermögen3- stand und die Verhältnisse der S sowie Über die Jahre3=- rechnung, Vilanz und Gewinnver- teilung8vor\schläge.

2, Beschlußfassung über die Genehmi- gung der Bilang und über die Gewinnverteilung.

3, Erteilung der Entlastung an den Vorstand und den Aufsicht3rat.

4, O der Mitglieder des Aufsichts- rats,

5, Verschiedenes,

Zur Teilnahme an der Generalver- sammlung werden die Aktionäre auf- ers ihre Aktien nebst einem oppelten Verzeichnis dieser gemäß $ 12 des Statuts spätestens am Tage vor der Generalversammlung einzureichen.

Wunstorf, den 1. August 1928. Steinhuder Meer-Bahn A.-G.

[42633]

Die ordentliche Generalversamm-

lung für das Geschäftsjahr 1926/27

findet am Montag, den 10. Sep-

tember 1928, zu Kork in Baden, nachmittag3 3 Uhr, im Sißungssaale des Os statt.

agesordnung:

1. Vorlegung des Geschäftsberichts des Vorstands nebst Gewinn- und Verlustrechnung und Bilanz per 30, September 1927 sowie Bericht des E:

2. Beschlu Is über die Genehmi- gung der Bilanz und der Gewinn- und Verlustrechnung sowie die Er- teilung der Énilailuna für den

Boiblus und Aufsichtsrat.

3, Beschlußfassung über die Erhöhung des Kapitals von RM 300 000,— auf RM 600 000,— durch Ausgabe neuer auf den Fnhaber lautenden Aktien à RM 1000,—.

4, Aenderung der Statuten, bedingt durh die Erhöhung des Alktien- kapitals.

5. Neuwahl des Aufsichtsrats. 6, Verschiedenes. Diejenigen Aktionäre, welhe an der Generalversammlung teilnehmen und itr Stimmrecht ausüben wollen, haben ihre Aktien mit Nummernverzeichnis spätestens 5 Tage vor der General- versammlung bei der Gesellschaftskasse in Achern oder spätestens drei Tage vor der Generalversammlung bei der

Rheinishen Creditbank Mannheim

und deren Filiale Kehl a. Rhein,

Darmstädter und Nationalbank

Niederlassung Kehl, Bank Georg Scheer, Kehl a. Rhein, Vorschußverein E. G, m. u. H. Achern i. B.

oder bei einem deutshen Notar zu hinterlegen,

Der Hinterlegungsshein ist zwecks Ausstellung einer Stimmkarte recht- zeitig einzusenden.

Badische Obst- und Weinbrennereien Aktiengesellschaft, Kork i. Baden. Der Vorstand. Kiefer. f

Die f 8 des Gesellshaftsvertrags mu ätestens am 4. Werktage vor der Haupte sammlun in Breslau bei der resdner Bank Filiale Breslau, in Liegnitz bei der Direction der Disconto- Gesellschaft Filiale Liegniß, in Haynau bei der Gesellschaft erfolgen. Haynau, den 1. August 1928, Der Vorstand.

inte it der Aktien N

[2817] Vir laden die Aktionäre unserer Gesellschaft zu der am Dienstag, den 21. August 1928, vormittags 10 Uhr, in Kassel, Hohenzollern- straße 139, stattfindenden Generalver- sammlung ergebenst ein. i Fama nug, j : 1, Vorlage des Geschäftsberichts sowie der Bilanz nebst Gewinn- und Verlustrechnung für das Jahr 1927 und Beschlußfassung über deren Genehmigung;

2, Entlastung der Liquidatoren

des Aufsichtsrats.

Zur Teilnahme an der Generalver- fammlung und zur Ausübung des Stimmrechts O nach $ 15 der Saßung diejenigen Aktionäre berechtigt, welche spätestens am dritten Werktage vor der anberaumten Generalversammlung bis 6 Uhr abends ihre Aktien oder die Be-

einigung über eine bei einem deut-

n Notar erfolgte A State 08 ders elben bei der Gesellschaftskasse oder bei dem Bankhause S. Bleichröder, Berlin, der Darmstädter und Nationalbank,

Komm. Ges. a. A., Berlin, Abteilung

Behrenstraße, oder bei

der Kali-Bank Aktiengesellschaft, Kassel, hinterlegen,

Kassel, den 31, Juli 1928, Kaliwerke Benthe Aktiengesellschaft in Liquidation.

Der Aufsichtsrat.

und

Der Vorstand. [42609] T: d. Heyde, eßwardb. Bilanz per 31. Dezember 1927. Aktiengesellschaft Zuckerfabrik Vermögen. RM H Haynau. Grundstücskonto « . « . | 100 000|— Hauptversammlung den 30. August | Gebäudekonto . , «. . «} 259 380|— 1928 üm $ Uhr nachmittags in | Dampfkessel- u. Maschinen- Haynau i. Schl., Hotel Kronprinz. aua geonao S 1|— AAYeF orau! Elektrishe Anlagekonto . 1|— 1. Genehmigung der Bilanz und Ge- | Betriebsmaschinenkonto 123 000|— winn- und Verlustrechnung für | Inventar- u. Utensilienkto. 1 200|— 1927/28. ithographie- u. Steinekto. 62 672|— 2. Erteilung der Entlastung an Vor- | Kassakonto . 2 241182 tand und Aufsichtsrat. Wechfelkonto . . « « «. - 4 960|— 3. Aenderungen des Gesellschaftsver- | Debitoren « « . . . « «f 187 199/67 trags: . Rohmaterialien u. Fabrikate | 1834 80111 8 3. Aas Stüdckelung Pa ager - E 21 267/26 Reich Aktien, echte der ersten | Verlust a S 7 875125 einer. è 7. Hoi persamu ungsorle: i 954 589/10 9, Vollmachten für Hauptver- Schulden. sammlungen. Aktienkapitalkonto . « « „| 605 000|— 11. Stimmrecht. Reservefondskonto . « « « 36 279188 13. Höchstzahl der Aufsichts- ote «e 130 000|— ratsmitglieder. elkrederefondskonto « « « 22 000|— 20, Aufsichtsratssteuer. Dividendenkonto . . » « 220/50 25. Gewinnverteilung, Wegfall | Kreditoren . « « « « « «} 10791817} des Punktes e. Bankkonto . .. « « + +1 __63 170/55 4, Wahlen qun Aufsichtsrat. 954 589|10

Leipzig W. 35, im Juli 1928. Moris Prescher Nachfolger Aktiengesellschaft. Arnold. Schladißt. Gewinn- und Verlustkonto per 31. Dezember 1927.

Soll. RM |s O Ss ol LOO:SISIOD bschreibungen » » « 46 349/53 230 162/52

Saben. Betriebserträgnis . . « .} 222 287/27 Verlust E es 7 875/25 230 162/52

Die Verteilung einer Dividende für 1927 findet nicht statt.

Leipzig W. 35, im Juli 1928, Moris Prescher Nachfolger Aktiengesellschaft. Arnold. Schladigt.

2610

Moris Prescher Nachf., Akt.-Ges., Leipzig-Leutz)cch.

Nach der in der heutigen Generalver- sammlung erfolgten Neuwahl und Neu- fonstituierung des Aufsichtsrats besteht derselbe aus folgenden Herren:

Geh. Justizrat Dr. Johannes Jundck,

Leipzig, Vorsitzender,

Bankdirektor Karl Grimm, Leipzig, 1. stellvertr. Vorsitzender, : Verleger Carl W. Günther, Leipzig,

2. stellvertr. Vorsitzender, È

Direktor Johannes Pinkau, Leipzig;

Albin Haß, Leipzig,

Erhard Dostlebe, Leipztg, als Mitglieder des Betriebsrats.

Leipzig-Leußtzsch, den 31. Juli 1928.

MLEA Prescher Nachfolger kftiengesellschaft. Der Vorstand.

T ——— |

[42834] Glashütte Neuwerk Aktien- gesellschaft, Berlin.

Wir laden hiermit unsere Aktionäre

zu der am Montag, den 27. August,

nachmittags 3 Uhr, in Oberhof,

Schloß-Hotel, stattfindenden 7. ordent:

lichen Generalversammlung ein.

Tagesordnung:

1. Vorlage der Bilanz sowie der Ge- winn- und Verlustrehnung, des Geschäftsberihts des Vorstands und des Berichts des Aufsichtsrats für das Geschäftsjahr 1927/28.

2. Beschlußfassung über die Genehmts ung der Bilanz und die Ent astung des Vorstands und des Auf- sihtsrats,

3, Beate Nba

4. Beshlußfassung über Verlegung des Brie der Gesellschaft.

5. Beshlußfassung über Statuten-

änderung. 6. Verschiedenes. Zur Teilnahme und Abstimmung in der Generalversammlung sind diejenigen Aktionäre berechtigt, welche Pateend drei Tage vor der Generalversammlung den Tag der Hinterlegung und der Genevalversammlung nicht eingerechnet während der üblihen Geschäftss tunden die zur Teilnahme bestimmten ftien oder nterimssheine oder Hinterlegungsbesheinigungen eines deutschen Notars bei den nahgenannten Stellen hinterlegen: bei der Gesellschaftskasse in Berlin W. 50, Shhaperstr. 32,

bei dem Bankhaus Schwarz, Golds

midt & Co., Berlin W. 8,

ohrenstraßé 54/55. Berlin, den 1. August 1928. Der Vorstand. Alfred Günzel.

‘P E E A E S E I E I R E [42283]

Gewinn- und Verlustrechnung am 31. Dezember 1927.

An Soll. Betriebskosten lt. Betriebs-

rechnung « - . . . «} 197 956/89 ab auf Bahnanlagen 46 223, für Ablösung der Schuld- verschrei- bungen von 1890. .. 3950,— Ausgaben für Vorarbeiten Stredcke Stadtold adtolden- Dot ees OOO/LO 50 508/3L O E RREON S Gewin «sas 51 865/93 199 314/51

Per Haben.

Betriebseinnahmen lt. Be-

triebsrechnung 194 259,58 Zinsenkonto . 2686,98] 196 946/56 Kursgewinn mus Wert- |

BAPICteR „cis dn os 2 367195

199 314/5L Bilanz am k. Januar 1928. L Vermögen. Bahnanlagen : Bestand am 1. 4. 1927 504 963,56

Zugang. «- - 46 223,21 551 186177 Wertpapiere Ut. Aufwer-

tungsbesheid . . 2 750|— Kassenguthaben . . . 8 061/LL Kapitalentwertungskonto :

Bestand am 1. 4. 1926

122 346,02 ab Reingewinn 1926 . 704380,09 51 865/93 Neubaukonto (Vorarbeiten Dassel Stadtolden- dorf): Bestand am 1. 4. 1927 6 998,21 Zugang. -. . 335,10 7 333/31 621 19712 Schulden. Stammaktien . 300 000,— Prioritäts\tamm-

aktien . . 249 900,— 549 900|— Genußrehte der Vorzugs-

E S: 0. Q. 6: S $6 2 350¡— eDTDIt a e C 17 081119 Gewinn E En G 51 865/93

621 197/12

Der Reingewinn von d51 865,93 RM muß 1t. $ 6 der Verordnung über Gold- bilanzen zur Tilgung des Kapitalentwer- tungskontos verwandt werden.

Das Konto ist nunmehr ausgeglichen.

Einbeckck, den 14. April 1928.

Flinebahn-Gesellschaft. Die Direktion.

Creydt. Siegmann.

Vorstehende Gewinn- und Verluste rechnung }owie die Bilanz sind mit den von uns zuvor geprüften Büchern über- einstimmend befunden.

Einbeck, den 14. April 1928,

Die Rechnungsprüfer:

H, Lindemann, Vorsißender,

Arnold. Schladig.

Frenzel. Weiskittel.

ug e i, ide: s 2 Line t S At T E Li ES E s 35 ott

at

igs

E f T g i L ie, E E B E E E

a Ss S

A l a:

A Li Ea (p)

p-i: eig V.

- Lt Ls P A4

L: