1928 / 181 p. 10 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Erste Zentralhandel8registerbeilage

Zweite Anzeigenbeilage zum Reichs- und Staatsanzeiger Nr. 181 vom 4. August 1928, S, 4, - L Y | L - 2 E n an 36 im Deutschen Reichsanzeiger und Preußischen StaatSanzeiger ( Ueberlandwerk Abetrfranken Brauhaus Würzburg Durch Beschluß der Gesellshafterver-| Durch Bes luß der Gesellschafter vom : s Î L ' : : : E ? fammlung vom 5. Dezember 1927 wird | 24. März 1928 ist die Traarer Han- 13 Bankausw o * e 21 Aktiengesellichaft, Bamberg. n Samen ce Goar (228 Stammkapital von RM 400 000 auf | delsgesellschaft G, m. b. H. Traax | Ls C ugleich Zentralhandel8register für das Deutsche Reich f L. Aufforderung an die Besißer vou lenigen Sm artien unserer Getell\haft, | NM 300 000 reduziert. Die Gläubiger | in Liquidation getreten und wurden | 42971] Wochenübersicht d 3 g s | Anteilscheinen unserer Gesellschaft. E, ennbetrag auf RM 250 lautet, |der Gefell\haft werden hiermit gemäß | die Herren Alex Brockmanns, Traár, | Y ayerischen Not 6 . 1928 „A Gemäß Art. I Ziff. 8 der 5. Ver- | „ihre Aktien nebst den dazugehörigen 58 des G. m. b. H.-Geseßes aufge- | und Hans Horsten, Krefeld, zu Liquida- vom Al: Auli 1028 f Ir 181. Berlin, Sonnabend, den 4. August 24 ordnung zur Durchführung der Ver- Se In C Lg IOgen mit laufenden fordert, thre Ansprüche bei dem unter- | toren ernannt. Es werden daher sämt- Ar? E R § Ea C E Sau INAP H az ua - - Ea mi j Y : Uung N E A Les E Satte L L S eigneten Ge}\häftsführer geltend zu e Sager und Schuldner aufgefor- | Goldbestand A 60 por E S * Werden DIE JINYMAVEL., VOL f «machen. ert, ihre Forderungen bzw. Schu en T T E | | nhaltsübersiht, senen Pie ere g0: | "his zum 15. September 1928 | ard Lacis & Cie, G, m. b, G bei dei Unterzeichneten anzumelden. | Wedsel und Stheds - : 60 30000 Erin n thrlih 450 Alle Postanstalten Anzeigenpreis für den Raum etner 2 gane ee E Mil / , , . U j i Dailen eis vierteljähr s e Postanstalten Z L j , Güterrechtsregister, 4 vember 198 zum Umtaush in (einshließli*)) Brotstr. 5/6. Hans Horsten, Krefeld, Westwall Deutie Scheidemünzen 90 00I Px ir Selbstabhole fünfgespaltenen Petitzeile 1,05 ÆK 3. Nereinsreatster Y N anaiècibin lr L niet: NM 500 bet folgenden Gren über] Der Geschäftsführer: Leydorf f. A E Leba nru S “Bod e Geschäftsstelle” Se 1 Wilbelstraße #9. Anzeigen nimmt die E e 4. Se E Fireaifter, 4 ine i age von j M | in j Wertpapiere - . . . , . 11 183 000 L Befristete Anzeigen müssen age 5. Musterregister, E 3 A A M E " Mad men d a Bankhause [40954] : Bekanntmachung. Sonstige Aktiva... 3 951 00) Einzelne Nummern kosten 15 774 gf ves nur vor dem Einrückungstermin bei der 6, Urheberrechtseintragsrolle, von je 20 RM mit Dividendenanspruch | in Würzburg bei der Bayerischen Die ordentliche Lea terversgutmng der Kraftverkehrsgesell schaft m. b. H. Passiva, gegen bar oder vorherige Einsendung des Detrages Geschäftsstelle eingegangen sein. 7. Konkurse und Vergleichs[aßen, ab 1. 1, 1928 ausgegeben. wäl San, ME Würzburg, ; Bes@lg egn öberg i. Pr., hat in ihrer Sißung am 26. Juni 1928 folgenden S rundlapital O ees 1 0 einshließlich des Portos abgegeben. : 8, Verschiedenes, x dic bia am E E os Ie Situtet g ichen Geschäftsstunden __ „Das Stammkapital der Gesellshaft mit RM 526 860 (Reichsmark Betrag, der umlaufenden | eingereiht worden sind, werden nah | Gleichzeitig fordern wir die Inhaber der fünfhundertseh8undzwanzigtautendahthundertsechzig) wird im Verhältnis von| Noten .. …..,... 69 139 000A

j M 1 : 2:1 zusammengelegt, also von RM 526 860 (tünfhundertsechsund Sonsti ägli

Maßgabe der geseßlichen Bestimmungen | auf Namen lautenden Vorzugsaktien von : f ; erljehundzwanzig- Sonstige täglih fällige

für Ps : geles E N alekhe enem 10 Unfer Gesellschaft Auf tausendahthundertsechzig) um RM 263 430 (Reichsmark zweihundertdrei-| Verbindlichkeiten. . . . 1509 000 1) D S Rei S inan 3H ofs gilt von den Anteilscheinen, die den zum | fie mit laufenden Gewinnanteilscheinen zum und}echzigtausendvierhundertdreißig), das is auf RM 263 430 (Reichsmark |An Kündigungsfrist ge- nt E 11 Q E n E ® Umtaush in Aktien zu je 20 RM er- | Umtausch in Vorzugsaktien über nom. G E L Do V Me N el erp bre herabgeseßt. Ï bundene Verbindlichkeiten 172 000 forderlichen Betrag nicht erreihen und | RM 100 einzureichen. Haft eo § 98 des Reichsgesezes, betreffend die Gesellshaften mit beshränkter | Sonstige assiva . . . . 2931 000 bis zum 15. November 1928 nit zur | Gegen Ablieferung von 2 Stammaktien Una ge e vorstehenden Beschluß hiermit öffentlich bekannt und fordern | Verbindlichkeiten aus weiterbegeben Bebiertinme für Recnuna der Be- | über je RM 250 wird 1 Stammaktie über | îUsle ch die Gläubiger der Gesellshaft auf, sih bei uns zu melden. im Inlande garen En

Bigten Fn erfügung gesellt werden, | 197/28 f antgecege n nteilldeinen für Kraffverkehrsgesellchaft m. h. H, Astpreußen, 2 5 . . o . ————

Anteilscheine tretenden Stammaktien | _Den Aktionären, die ihre Aktien dem Königsberg i. Pr. :

unserer Gesellschaft werden nah Maß- | Sammeldepot angeschlossen haben, wird 9 g P [42939] Wochenübersicht

- ¡ellei sid ässigkei Ansates von der Be- | Veranlagung wegfalle, hätte die Berufungsführerin aber frühe- 94. Zur Frage des freien Ermessens der Ve vielleicht an sich bestehende Zulässigkeit des An] i ; taguiiig wegfalle, Zatte Do Ser Arti 00 weriung8ausschüsse bei Verwertung eines von mehreren | wertung der Vermögensteuer abhängig machte. Da nun die 3 nd O d L fei a ereits O u

i i de maht der | Vorschrift des 43 des Reichsbewertungs8geseßes, wonach ; ; i e 1 Artikel I i Vera A btige eiten z M M s En M bört Att D: beim Urber s hd ars an mit der Hälfte peiy 3 Slune Selcyer i A Leolen Fr Las Ls H L ändi it de! wertungsbei i Ver- | festgeseßten Steuerkurswerts oder ermittelten Bertau ° g ein Zrstattung2ant ufen. Ÿ Sachverständige mit dem O Ten a ga 1g A ifi sefgeles sind, ihren Grund darin par, daß die mehrfahe Be- | rufungsführerin sei hiernah überhaupt niht in der Lage Y

er Gesellschaft und bei dem | gewesen, die vorgenannte Frist einzuhalten, Da ihr aber B

s 4 ; ; \ j undstüce herangezogen habe und desha nem io ; gabe des Geseves für Rehnung der Be- | keine Provision berechnet. Desgleichen ist | E er Sächsischen Vank zu Dresde gleihsgrundsti E A au | desselben Vermögens bei eivesen, die vorge1 zrist 1 L teiligten verkauft. Der Erlös ‘wird ab- | der Umtausch provisionsfrei, falls die Ein- E Are dad ti S L Eilscbeibung Le ¿Die RechiSbeschwerds ist n ; Gesellshofter emildert eti sollte, so hätte es nahegelegen, zu | die Möglichkeit, die E Wr des § 56 des Eine üglih der entstehenden Kosten an die | reihung der Aktien an den Schaltern der Goldbestand N 0 3 59 Reichdabgabenordnung 9 ait Erfolg nux dann angegriffen | bestimmen, daß für die Anwendung des § 108 Abs. 2, des Ein- kommensteuergeseßes für si in S p al an binterlegt E D, de: Vieje Fällen wil bie ablige ‘Provifion n A 11. Genossenschaften. Deckungsfähige Devisen . . 13 698 14 iverdeit wenn a auf einer unrichtigen Anwendung des in S C E E, aas dete Gef E bloori 2A bie ce a e a, Einfommensteuerertlärung d ee erlegt. T 9 ° : * a, / 4 ; j î i F3 i i ändli en Geseßgeber E : j ( Rechts oder auf einem Verstoße wider den ind. Es ist aber nicht verständlich, wa g | | / Angab ntnommen Bamberg, den 2. August 1928. |rechnung gebracht. [42009] Sonstige Wechsel und Schecks 60 456 923WF Betracht kommenden : Ee : ollte, di Eon auszusprechen, Wenn er statt dessen | Erstattung8antrag ersebe, wenn aus ihren Angaben e # Ueberlandwerk Oberfrauken Die Aushändigung der neuen Aktien-| Vezug8sverein der Essener Lebensmittelhändler e. G, m. b, H., Essen. e! e bea en Es 8 29 klaren Ae S li@en A (de rets Ser cs fich Pa en E E O L S 4108 Af für -die Arvile ledi lid werden time, daß die Anwendung des § 56 des Einkommensteuer H D n e Ie E eat gegen A N ens En L Der en Pasfiva. Gbticbatb forderungen E 1 301 900 lediglich gegen die tatsäclithe Würdigun durch die Berufungs- | die vorhergehende Vorschrift für E V erklärt, so RLE I Leitun E atung Re L208 A E F Der Vorftand. lügel. retten Atllen ausgellelten Gmp- M S W ; e it E : ind damit der Nachprüfung durch den Reihs- | Reichsfinanzhof niht annehmen, daß es si ier um eîne unklare V Le Spi ; fangsbescheinigungen bei derjenigen Stelle Kassenbestand 5860 & 4 [,Z| Wertpapiere . . . . . « . 1355 953 instang richten, sin C N { delt. Éx muß vielmehr davon ausgehen, daß | gegen den klaren Fnhalt der Akten; eine Erstattung der Lohnsteuer ; : / S ne Ae e A 6 974/52 | Sonstige Aktiva . . . . . 17 659 906M finanzhof entzogen. Was die vorliegende Re tsbeshwerde be- | Ausdrucksweise handelt. Er muß vielmehr davon gehen, da ie: das Tálend 1925 hätte nach dem Gesehe zur Verein- [42954]. bon der die Bescheinigungen ausgestellt Postscheckbestand . « « - 32/22} Kredit R : i / i i in Verstok wider-den klaren Fnhalt der Akten | die Ausshaltung des § 108 Abs. 2 beabsichtigt ist, vielleiht in | [Ur as Kalenderjahr 5 dem M E Vereinigte Shmirgel- und worden find, Die Bescheinigungen sind | Debitoren . . . oe e. 113994 Anteile d. verbleib. Mitglieder 3 G0 Grundkapital E 15 000 000 s ne it eitens des Cel en geltend ge- | der Erwägung, daß die Sfruccpitten auf die Festsebung der | fahung der Con pit Jur exsolzan Unnen, Be Ee Maschinenfabriken Aktiengesell- e übertragbar, Die Stellen sind be- | Warenbestand , 4. 90 182/31} Anteile d. auss{eid. Mitglieder 760|— |Rüflagen - « «e 4 300 000MM macht, daß das Verfahren an einem wesentlichen Mangel Leide. Steuerkurswerte keinen Einfluß haben, und daß bet derartigen | tungsantrag, E i ruh fra LobuDaner acliénd gemacht schaft, vormalsS. Oppenheim & Co, ces gf E B O Sve Immobilien . « « « + 24 000/—}| Sparguthaben der Mitglieder | 12 083/14 | Betrag der umlaufenden M Zu prüfen ist damit ledigli, ob die Vorinstanz den landwirt- Anteilen mit der Gefahr einer ju O O Dea S Ren S clivalte A bie Elifommentleuezertlärung noch die und Schlesinger & Co. besdeinigungen zu prüfen. g V NOU AriGeeibung (am 1895 potbeleR S ooo s c LLGOO No 672 haftlihen Besi des Beschwerdeführers unter Beachtung der kommensteuereröffnungsbilanz niht in demselben Maße 3 Anlage hierzu. Eine derartige Willenserklär un f aber Bor

Sa des Rei Tes Les GeltteO _Eingestuft hat. Der ist wie bei anderen Gegenständen, Die angefohtene Entscheidun bediroung für eine Erstattung, Die Nectsbes

Hannover-Hainholz. aufende Akzepte . « « e . 264/30 S gli labde Bes 23 5 s, wurde unter | war dana aufzuheben. Bei der erneuten Verhandlung ist au

Diejenigen Stammaktien unserer Ge- Reservefonds 950|— | bindlihhke

Dritte Vekanntmachung. îiber : nvent y t se 66 008 M Einheitswert des Anwejens des Beschwe ) 1 n x l 1 ¿cht unbedenklich ist, daß das Finanzgeriht wie das sellschaft über NM 250, die nit bis zum | Inventar ..... .... 202 Wi Verwertung eines Sachverständigengutahtens unter An- | die Frage der Bewertung von Anteilen einer G. m. b. H. in der Stn M Eim i i A e o u E atutaa

Auf Grund der 2./5. Verordnung zur | 15. September 1928 ei Anteile bei der Hansabank 3 An eine Kündigungsfrist ge- 1 E e DuvrGfährung:dée Väroth ü ¡1 19. September 1928 eingereiht wörden ei der Hansabank . . 00 j i i eivertungsbeirat ausgewählten Vergleihs- | Endbilanz nochmals zu prüfen. Es ist nicht ersihtlih, von ; ) : 7 bilanze order i Hieumit die Anbäber aaen I aTgale dee Seseal Den M erag a s 991 Sonstige t „Verbindlikelten 3573 2361 bicibe K. unt De testgestelt. “Dieje Bersahren entspritt den e en : esibizpunkion die Vorinstanz Hi deo M tue ia dps E S e psitiale D E e if À unjerer Stammaktien über RM 120,— | Das gleiche gilt von eingereichten S | Verlust L LBBIR Verbindlichkeiten aus weiterbegeben M Bestimmungen des § 16 des Reichsbewertungsge|eßes und Untier- | ]edoc jut end, wenn sie die nah d trel des Einkommensteuergeseße3, wona bei einem Pflichtigen, der Q auf, ihre Aktien nebst den dazugehörigen | 7x+,,° gilt von eingereihten Stamm- Cas f | it Inland E (iegt deshalb feiner Beanstandung. Der Beshwerdeführer wendet | ungünstige Konjunktur dieser Anteile und der zu dem Vermögen om! Ç irtschaft oder Gewerbe- A Gewinnanteilsheinbogen mit srufen en Me E E um Sia durch Stamm- 67 491/09 67 491/09 E E A un “trag die Angleibung an die beiden vorgenannten Betriebe, | der G. m, b. H. gehörigen Aktien unberütsichtigt gelassen hat. Saat tig fen aus Ae A t et lee k eren Eli Ÿ Getwwinnanteilscheinen unter Beifügung ford cl a0 Uth über RM 500 Mitgliederbewegun die hohe Ertragswerte austviesen, müsse cine zu hohe Bewertung Wenn die beshwerdeführende Firma dagegen einwendet, einer künfte der Steuerabshnitt maßgebend ist ‘der für die Einkünfte E eines arithmetisch. geordneten Nummern- ntt E Se Ja nit erreihen und uns Der Genossenschaft gehörten an: g: [42973] - seines Anwesens zur Folge haben; wenn seine gänzlih wertlosen | ihrer Teilhaber gehöre pem Aufsihtsrate der G. m. b. H, und | Bulle dr ent Forstwirtschaft oder Gewerbebetrieb gilt, gleichviel B einb lieE bis zum 15. November 1928 Beteiligten u Beritgung, ile Roe 1. J 1927 Mitglieder m. Anteile Haftsumme Geschäftsguthaben| Stand der Vadif en Vai Brund{ m oreno aus der Dane e aen den. A de E Be una toe ans Rad 9 19 Ub 4 bes aa Betriebtgewinn lel Dex eiw Verinit eutlianden 1: Jm 2 dds S6 Die auf die für kraftl e S N Á 183 750 Á 5 190 ónne man den geringen Nest gum SEtrieve V. n BErg'e ee c : toe Fi E übrigen ist hinsichtlih der strittigen Frage, ob der Erstattungs- Ÿ In Hannover: ür kraftlos erflärten Aktien im vom 31. Juli 1928, en. Dieser Einwand des Beschwerdeführers ist niht berechtigt. | Einkommensteuergeseßes ist der Steuerpflichtige erehtigt, den ge- g 743 \ 11 tellt eseheit M P Filiale Hannover, iat iber V 00 Lac Teh Gen A L ce 15 15 3750 4 050 Goldbestand Aktiva, 4 Ri Die Bewerbung des landiwirtichafülichen Grundvermögens erfolg mitte mit Gn S es s T Gn e as E. o al E e S 2 5 in Verlin : ¿ S deem oldbelland . . . . / dur ngleichung de rtragswer es einzelnen An- | er se mit eine U l hnet, islußt d ° : At L : e G Tritt bei der Dresdner Bank gabe A Gs vertauft. Der Erlss im Laufe des Jahres schiede 90 90 M 22 900 9 240 Deckungsfähige Devisen . 83 359 280, idesens an Ten Sctabaidere eines Wergleichsbetriobs. Welcher | meinen Wert nicht. Verluste sind grundsäßlih erst in dem Steuer- Le QaieR nens ufe Wen, A A r S “ift, c während der üblichen Geschäftsstunden | pie 5 J Mi er ents eaen Kosten an 0 n o a 6 Sonsti e Wesel u. Shecks 40 174 329M Vergleihsbetrieb bei diesem Verfahren zur Angleihung ver- | abschnitte zu berücksichtigen, in dem sie eingetreten sind. (Urteil Erstattung8antrag gestellt werden muß, ist im G ese nicht ‘aus- ; um Umtausch in neue Stammaktien über | pie tere Ben ausgezahlt bzw. für diese] Aus ... A «6 000 60 Deutsche Scheidemünzen « 6 076M wertet wird, muß dem pflihtgemäßen Ermessen des Be- | vom 14. Juni 1928 VI A 463/28.) drüMliG veregelt L O R cinfaidinio Ute DeRR O M 1000,— bezw. RM 100,— einzu- Würzbur den 2. Juni 1928 so daß am 1. Januar 1928 Noten anderer Banken 64 82%, wertung8aus\husses überlassen werden. Dafür, daß die Vor- 96. Berücksichtigung von Verlusten von Lohnsteuer- | vom X. Februar 1926 (Reichägeseublait T S. 107) regelt die Frist reichen. l : B zen U Ï angeschlossen waren 5 66 66 Á 16 500 4 8 480 Lombardforderungen. . 1234970 instanzen dieses freie Ermessen mißbraucht hätten, HUNR kein pflichtigen bei anderen Einnahmen als Lohneinkommen. Die ledigli îir die Erstattungsanträge, die sich auf das Kalender : : Für einen eingereichten Nennbetrag | ey Vorfiand, D ti nrg: Lot Wil Der Vorstand. Der Ga ; Wertpapiere . . . . . . 6871125 Anhaltspunkt. Die weitere Frage, ob die im vorliegenden Falle Steuerpflihtige ist Besizerin eines kleinen landwirtschaftlihèn | jahr beziehen. Nun können die Steuerpflichtigen, die nebew Lohn- D j von RM 1000,— wird eine neue Stamm- +. Dr. Zergiebel. ilh, Richmann u. Friß Koh. Jos. Kemner u. Ernst Wascheidt. |Sonstige Aktiva . . . . 38 510 739 - durh den Sachverständigen und das Meral ungngeriht vor- | Gutes und bezieht als Witwe eines im Kriege gefallenen O} iers | einkommen noch anderweitiges Einkommen aus Landwirts aft f Gewinnanteilsheinen Nr. 1 und tf: nebs Pasfiva 0 000M fien auf tem Gebiete der Tatsacjentalindigung und ist eben dex: | Witwenpension. Jm Stouerahschnitt 1925/26 dex na § 10 | oder Gewerbebetrieb beziehen, einen Erstattunasantrag vor Ab- \

Gewinnanteilscheinen Nr. 1 und ff. nebst

Grundkapital .

8 Einkommensteuergeseßes auch für ihr niht landwirt- E des Wirtschaftsjahres gar niht wohl stellen; denn bis zu 8

Ernéuerungss{ein ausgehändigt, Swe A R 1b bei der beschränkten Natur der Rechtsbeschwerde der Nah- : ¿ : D ; lidtiae in : : ; 1 E it weldem Er- S die Aktionäre Beträge besißen, die 10 Ge ell a en 9 Gramm Feingold) Reihe XIx Betrag tinlanfenden sola 21 984 650. Can dur DeA Reichsfinanyghof entzogen. i der gegebenen [Ne aendwirilhaft einen. Wait gehabt inb it Ä 0 Asen bon Li P enc Ghiekt, und ob fie dan i gemä 4 j Ga E nicht erreichen oder nicht 9 14. Verschiedene (Ergänzungsausgabe) Zust. 1 Son Hal) fällige V Sath- und Rechtslage war hiernach die ReGtöbeschwerde (r 28.) der Einkommenstener aus Laydwirtschaft freigestellt worden; die Î 92 des Einkommensieuerge eßes zu veranlagen sind oder iy j für Dén ARRt H R. R m 16 881—17 380 = 500 à 200 GM| _ Verbindlichkeiten . . . 11 358 293/ begründet zurückzuiweisen. (Urteil von 13. Funi 1928 V1 A 619/28. entsprehende Mitteilung ist “ihr am 27. November 1926 zu- 89 des Einkommensteuerge\eßes Pla greift, O Sees ü durch RM 100,— teilbaren Vetrag Ab- 5 n s Bekanntmachungen. bis E So L E: “ebundene Bt 95. Zur e “pt Eg Sun S 107 E E E Sin Cbem Boi Wiblobn cin “Bitte "edéhallen toetden, iten ti nen Be n icin j C n Wendet man M schnitte zu nom. RM 100,— mit inn- | (42940) Bekanntmachung. T6 wp E schaften in ver Anfangsbilanz j E f j i ie für 1925 ein- j iht des G bers (8 4 s Er, Hnd elenden nebs Bete: Fabritve erung G, m b, G | Von, der Dextsgen Bank mb der| H 16 880 = fas) « K G Z| Sage Vesirs : 020M solimefae ele cue Meren ‘Puntclog liel! Wie | betltene Lohn iner jn esigler, ie bege dea nann dom, | er YolMtatabenotdnan) fie dio Stena tien de (6: | rungs|chein ausgegeben. ed. ; F elly 1 | ge) : : : l 4 i ris P 7 Ÿ 0c f Mr De eee Ol I Li M de Bri D Be n o | M m am 8A und L J am Same dba Wet V de eet Wen 1s Gee" E n hT f fen Unsenge | Lehe Bed fn Sése von Jta 2200 A etten Fab Diese | siannglanag in ete Fest mh Wen da S euen / räge sin ißen- er wo y x ° on „:Út. b. H. | u 2 : 7 ; 4 7 : i : j 4 er ober werte bel den obengenm| NKreter, Wu | Ne. 13001-1700 wu Le R I L Seid (len Suden mart 9 995 abische Bank Nan arie wies. B fee Mint n dem l Ion | Se s Wee Boh Benn c Ta | Putt e I daf eel mea mda fans ; Stellen abzurunden oder zur Verwertung dee Hubert s B E allig), Gesamt- 5 8. Februar 1928 VI A 374/27 (Steuer un irtsha U Tr E / s E C2 St -abschnitt Hes Ÿ | / i ¡ rag stügte sie auf § 93 des Einkommensteuergeseßes | ex binnen drei Monaten nah Ablauf des den Steuerabschni | zur Verfügung zu stellen. [42453] u raunkohlen ndigung bis zum 1. Januar 1934 Nr, 162, Deutsche Steuerzeitung 1928 S. 342) entschieden hat, a. F ren Antrag \ ( l l 4 R E E « Ges Den Aktionären, die ihre Attien dem | An Stelle des ausgeschiedenen Kom-| Erft vei Lib r00e | ee Tf Gat rer Mgieh E | Audweis der Bank von Danzie |ff [/nd derartige Geselshaftsanteile auch dann gemäß §107 Ab\ ln Verbindung mit dem Crlasi dés Reichüministers der Finanzen | stimmenden Wirtihofiglahres gefiel wied, nter iesem Ge: | ammeldepot angeschlossen haben, wird | merztenrats Vr. Paul Mamrot reftor| zum Börsenhandel an der hiesigen seßes vom 30 : vom 31. Juli 1928 G E j / (usfü i, daß Ausgleich von Härten bei größeren Verlusten eine | pflihtigen in der Steuererklärung vom 29. September 1926 eins M - keine Provision berechnet, Ebenfalls ist | August Pfeffer, Berlin, in den Ver- iu ula} E dreicstsc@en La rbcodsautbrie in Danziger Guld e ge sznen f E E ant L e Vie | Evsiattang bér: e Lohnsteuer stets stattfinden solle, | gereihte Erstattungsantrag als rechtzeitig gestellt gelten, vor f der Umtausch provisionsfrei, falls die | waltungsrat gewählt worden. , Denis den 2, August 19 euftishen Landespfandbrief- e Attiv ige dieses Urteils S estzuhalten. Jn Frage kommt, ob für Beile Sa ang. Dae iat rap t Se tit eringem 'Einkomnizn aus Aeht daß die Steucrerklärung den Erstattungsantrag erseßt. Einreichung der Aktien an den Schaltern| Berlin, den 25. Juli 1928. E Zul QUELS LIG anstalt (Körperschaft des öffentlichen Metallbestand (Best b fursfähi Anteile § 108 Abs. 2 des Einkommensteuergeseßes in der Weile | wenn e fis E A ry A ttu den urückgewiesen Eben das kann aber angenommen werden. Wenn eim Steuer- der obigen Stellen erfolat. In aub Metallwerke Obersvree ulassungsstelle Rechts) zu Berlin an eltand an Tursfahige anwendbar ist, daß eine Bewertung über den doppelten Betrag | handle. Das Finanzamt hat den Erstattung g zurüdg ! den. ) l i L L A j Den tognge e Beoviin i Aae| Gesetsibaftmie besbräntier Haftung | *" VHe Weiden Hagn Bie egte oen" °e| Baron ales Gosominjen “28500 e S dev bat fie nee ence Be igt S Costeute | U 4 Lad L hg'bex Entommonsteaergeebes, wie fr vorliegenden ; N g Ner Lan: : i darunter Goldmünzen 6 215 tit. T9). U KNEYEEA A A gel i. Der Einspruch wurde als unbegründet zurück- | Falle, einen bedeutenden Verlust bei anderen Einnahmequellen # Die Aushändigung der neuen Aktien- Frankfurt a. M,, den 1. August 1928. d Danzi ö der Vermbgetfteuerwerti gewisse Gründe sprehen 108 Abs. A ossen sei. Der Einjp b der Berufung der Pflichtigen erleidet und diesen Verlust in der Steuererklävung deutlih zuni : urkunde erfolgt nah deren Fertig- L Von der Deutschen Bank, Hier, ist der} Bulassungöftelle an der Börse "M t lge (d. 2350 182 des Einkommensteuergeseyes wollte eine gewisse gene neidigkeit der j E Ri des Baarlnbuna, dai das E: ct ttun Sbel ehren als recht- Ausdruck bringt, so macht er damit erkennbar geltend, daß seine 4 stellung gegen Rückgabe der über die ein-| Die Firma Röck & Schultheiß Holz- und | Antrag gestellt worden: zu Frankfurt a. M. T4 S Bewertu arbei ühren. Hohe Bewertung ist für die Vermögen- | [tatt mit der Begründung, daß rstattungsbeg l at, s e is L E die Lahn F gereidhten Aktien ausgestellten Empfangs- goblenbandelögelellidaft im. b. H, Nürn-| RM 7200 000 neue Stlien Ne. 1---7200 L AOAE tägli fällinen Forde teuer anang, agegen für die Einkommensteuer günstig, weil | zeitig gestellt R see. S edigli e S zes i ühren, Geltung e Ie dine M illige bürte darstellen würde. M Bi Geiuguena i d Bic dant, |Hluß der Gelelchafte “Unte elöst Die Creditbank i Vie (“Der Hofbesiber betra Beck in H gegen dee Doant-Von England N E Lad x Bea e bie Er Tie des Uber daß die E cia In Sienexia r 1925/26 mit Verlust R Standpunkt vertritt au der Reichsminister der nes ñ ejchetmgungen sind niht übertragbar. S T gelost. e t er Heinri eck in Hagen- ; 9 68 lih als abzuziehender Betrag für die Ermittlung des - C en, 1 G - l ; 90. b 1927 Nr. 111 e 600. e x L aaten lind berechtigt, aber Biéwigex Yétben ausgefordert sich bei tun Börsenhandel an der hiesigen Börse Lg Ne LLE beantragt, den Familien- den E Me S D 3A ues ey wbvermögens atimer dar V E Een Hg Que e gehabt, o Hätte f ie Bubilligung E. Ein Vote und e ttSlage ide Us Rechtsbesthwerde nie verpslichtet, die Legitimation des | Je 5 E ¿ ls E N gEPOTENEN | sonstigen Wesel 4 M9 rage kommt. Es sollte dem verständlihen Bestreben der 7 i 3 beantragen können. Ob | als unbegründet zurückzuweisen. (Urteil vom 9, Mai 192 Vorzeigers der Empfangsbescheini Nök & Schultheiß Holz- und Kohlen-| Berlin, den 2. August 1928. Mündels Friedrih Beck in Brink E 1002.0 i te in der Einkommensteuereröffnungsbilanz | des & 56 des Einkommensteuergejeßes beantr 14 63 " 216 J A « t g S zu diee T ad e o b, H, e c M DoDenE i eaen, E nfmann Oa o O1denges E e o 307. of Mde i i ga dirna de entgegengetreten Tee indem man die | das Wictschaftsjahr 1925/26 mit Verlust abshließe und damit eine 1 VI A 316/28.) D 1e allen Gia i a ; ‘4 ndungen s * x E A O E - i s s 3 L B : die nicht bis spätestens 15, November 1926 Röck. Schultheiß. Dr. Gelpke. (42938) anna Namensänderung N Ren ol fälligen For- z i : : [48839] { shränkter Haftung in Elverlingsen bei Y ei den vorgenannten Stellen zum Um- S R S E S DRI einer Frist von drei Monaten {riftli L 9 / POTHUA ; ¿ ‘isten zux Leihnung und | Aken. C ¿ E i i Í tausch eingereiht worden find, werden [aro | Firma Berli Lea0) Bekanntmachung, bei uns anzubringen, widrigenfalls fie un lor dund B M Í D ls Ï ter Sea der Mttien gele b (eid, Res e Ler Mira See tigt sind. Die im Handelsregister A Nr. 60, 12 h tena i. Vest, eingetragen a nah Maßgabe der gesehlichen Bestimmun | @ Bie, Firma Verliner Carton- u. | Von der Nassauischen Landesbank, | berücksitigt bleiben. Effekt E 8 Ne e S 70 . JIANIDE regi ® | S nasbezirk A chen: Den Neekacisten Dr. Josef Franzen is nicht mehr Ge- | und 67 eingetragenen Firmen: Lorf- | Der Gele ina tsvertrag ist am 10. Nai pen oihe tasto8 ertiórt werben, Ebenso | sellschaft mit bescrünkier Hafiung, ans ber Arteca Bf Iue acn | Wueebnes, den 27 Mi eise E 09a) | De. Petbinanb, Wels in Route und | (Hf E G2 ola e | Sue Wten" abon: Wut l |voscns M: Die fue eng und do erden solche Sta fti U E ; » , nirag auf Zulassung von aumburg-Lippi - » j achen, h: ' - Î i : e, Aken, sind am 30. Fun S 1: YEL| C ertlärt, welche nicht in einem Vetrag ein- | e "!in W- 9, Nôthener Straße 21, 1, | GM 20.000 000 8°%ige Gold, reie eo |Qrundapial 2 1000 Jn das Handelsregister wurde ein- | Jakob Bier n ere Belastung von (ie Sn des dele Alwine Shneider, | im Handelsregister gelöscht. Verkauf von geshlizten und ges gereicht werden, der die Durchführung ha d sich De , Die Gläubiger markpfandbriefe (= 7 168 400 Lorenz. R Urne eservefonds «+3 6930 getragen am 30. Juli 1928: mehr au das Re E g o isten eide in Aachen, ist Einzelprokura er-| Aken a. E., den 30. Juni 1928. shweißten Rohren aller Art. Das es Umtausches ermöglicht und nicht zur | L seglithen ije eute sich innerhalb der Betrag der umlaufenden Noten 37 681 Bei der offenen Handels eselshaft Grundstücken erteilt. Die Pro lsheid, | teilt ! Das Amtsgericht, tammkapital beträgt 20 000 RM. Ge- Verwertung zur Verfügung gestellt worden gese R SL i, den. [42970 er Se ad fällige Ver- 3% „Alfred Hoeber“ in Aachen: Der ohannes FeEmann H ein-| Bei der Firma „Glibberleim - Ge- —— [Gal rer sind Kaufmann und Fabri» N: Die an Stelle der sür kraftlos er- Friedri h Ka r l'Utpatel Von der Rheinischen Credit bank, der Commerz- und Privat-Bank Akti 3 birgt Giroguthaben: 14 Loe Mee ie Dat cus: Lad) EBilhelm - Offermanns in {- | sellschaft mit bes Mean tzes Paftung, | Allem, eas pf intragun E R ita ub dec Kasan Vit F ürten alten Stammaktien ausgegebenen | Berlin W. 9, Köthener Straße 21, 11, | gesellschaft Filiale Mannheim, der Darmstädter und “Nationalbank Sue, a) Guthaben Danziger Be- (l Our) Toy OnE | l Peinrid Schaefer in | in Aachen: Der Geschäftsführer Caspar Hande lp rere oe ñ Die Ge- L

silihast 1 Gleichzeitig ist in die Ge- weiler, Dr. P S Eid Schwalbah ist abberufen. Edmund qo: a) vom 19. Zuli 1928 in Abt. A zu | Zimmermann zu Münster.

neuen Stücke werden nah Maßgabe des ; ‘7; R l L : mmer L # Geseßes für Rechnung der Veteiliat S esellschafît auf Aktien Filiale Mannheim, der Dresdner Bank Filiale Mannheim in hörden und Sparkassen llschaft ein Kommanditist eingetreten. Kohlscheid, Johan S n ; Ve- | Nr. 144 bei der Firma Werdohler | shäftsführer vertreten die Gesellschaft i verlaufi. Der Cas with vas Gtbikura ber [2004 as ‘Mannheim ist beantragt worden, L LTEO 823 ie Gesellschaft ist hierdurch in eine | weiler und Dr. Hans Shmid in Koi: OTtsführ N eY) ist zum Ge Stanz- und Dampfhammerwerk Adolf | rechtsgültig mit der Maßgabe, Le nur Kosten ausgezahlt bezw. zur Verfügung aus per S Dezember 1927. T O N guf den Inhaber lautende Stammaktien, » Se. E omman gee galt umgewandelt, die [0e T E Belasi f Von Bei der „„Leonhard Tie Aktien- Sólelinger, ommanditgesellshaft, | der Geschäftsführer S midt allein F der Beteiligten gehalten werden. Akti Stück 300 000 über je RM 60 Nr. 1—2%0 000 und 280 001—330 000, ländisher Be- am 1, März 19 egonnen hat und | Veräußerung un elastung gesellschaft“ iveigniederlassung | Werdohl: Die Gesellschaft ist aufgelöst. | zeihnungsberechtigt ist, während der 4 Nah Ablauf der Umtauschfrist werden Debitoren E 1A Z T 000 “9 0” O OO E 27 00000 —BO0 o, t u di art (é, bisherige Yitina fortge E Da EN Sa C isten-Bersó Ge- | Aachen (Hauptsit: Köln): Dur Liquidatoren sind: Hüttendirektor Alfred | Geschäftsführer Zimmermann nur in Z die Börsenvorstände die zum Umtausch Guthaben bei Banken . « . 93/17 4 2 20 000.000 (1 Fan L 1088 000, umd L Ga O Gesamtprokuren von Max VBlanken- | Bi aft Bit beschrä fter Haftung“ | Generalversammlungsbeschlu vom | Brüninghaus zu Dortmund, Direkior Gemeinschaft mit einem ‘roturisten einzureichenden alten Stammaktien vor- E R G °/gi Op other rbe L 22000 ge Va) “T Boien Let ee I Pmrads E be) Gesell schafterbe chluß | 80. Zuni 1928 ist der Gesellschaftsver- | Paul Schlesinger gzu Werdohl und | der Gesellshaft zeihnen kann. Die Be» . aussichtlih für nicht mehr lieferbar er- 14 193/95 U ge PPLINarUS eingetragene Teilshuldverschreibungen B n S & «1202168 Rosen bleiben bestehen. in Torgen: SOS dez Gesellschafts trag abgeändert und neu gefaßt. Direktor Wilhelm Schlesinger zu Wer- | kanntmachungen der „Gesellschaft Ca flären. i Passiv n Ge, ing E 1930 ab bis spätestens 1. April 1951 zu 105 9% rüdzahlbar, | Sf ndlihkeiten mit Kündi- Bei der offenen Haudeagelon aft vom 14, uli Vot einb inebrere Quo Bei der offenen Handelsgesellschaft dohl Die Vertretung der Gesellschaft | folgen nur dur den Deutschen Reichs Hannover, im August 1928, Gesellschaft : 1 i os jederzeit mit dreimonatiger Frist auf einen Zinstermin Sonst A Bassiva e E 18 496 08 e-J- P. Gooßen®s, LOSNEE en schäftsführer bestellt so ist jeder von | „K. «& A. Rovgenis Nachf. Carl | geshieht durch zwei Liquidatoren ge- a. iht Altena (Westf) Maschinenfabriken Attiennrvet- Nieten. 4 «+11 44981 Stück 8 000 über je RM 500 Nr. 1— 8000, darunter Verbindlichkeiten der persónlich haftenden Gesellsafterin (oen a ein zur Vertretung und Zei Been aen Die (Gelemgast met E L U hs de fel H 4d mtsgeriht Aliena (West | L O aa Sale S ILNN & o, S Den Damen » P Ls : 12000 A 3000 ; 18 00120 000! S De 802 137 ait” i in ginte-Pofmanu-Vush lug dor Mena Vere e und als [ho ter Bruno Hermsen, Kaufmann, Une Me Si Ma E Anr adeldregister Abt. 3 ift nger «& Co, 14 1931/9 : s r e , _- / it in „Linke-Hosmann- I A Roe in Qs t i ist | {hränkter Haftung unter C R s S O Max Oppenheim. Oscar Steinle. Aachen, den 31. Dezember 1927. y ¡um Handel nus 1 Net e L E in Berlin 5 Ans Au a (oos rie A tiengescl{hast ne. Die e eile, dah O L ea Le T anla A Mya jen, is M ärkische Rohnwalzwerke Wilhelm hente bei Nr. Anst Un Mage ens R Joh. Ohligschlaeger G. m. b, H, i. B. | Mannheim, den 2. August 1928. S Se TRpuTasen, : Bank von Danzig, d R I O: mit einem Geschäftsführer oder einem Amtsgericht, 6, Aacheu. Schmit &“ Co. Gesellichäst unh bes | Beute "Credtt tn tate MAgee. & G

Brzeskiewicez.

Zulassungsstelle für Wertpapiere an der Börse zu Mannheim,