1928 / 193 p. 6 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Wir fordern hiermit die Antetlsheinen unserer GeseUshaft zum Stammaktien 20. September 1928 hei unserer Gesch Vom 21. September 1928 iverden nit eingereihte und umgetauschte Anteilscheine für kraftlos erklärt und die auf fie entfallenden neuen Aktien nah

aßgabe des Gese

Siegburg, 15.

H. Nicharz A.-G., Siegburg.

nbaber von

es verkauft.

Adlerwerke vorm. Heinri Kleyer Aktiengesellshaft, Frankfurt a. M.

i I. Bekanntmachung. Wir fordern hiermit die Aktien über je RM 40 [ließli der Globalaktien über 25 Stück zu je NM 40, zusammen NM 1000) auf, die Aktien nebst den dazugehörigen Gewinn- anteilsheinbogen mit laufenden Gewinn- einem zahlenmäßig ordneten Nummernverzeichnis in doppelter usfertigung, wozu Formulare bei den Umtauschstellen erhältlich sind, bis spätestens 31. Januar 1929 zum Umtausch in Aktien über NM 100 oder RNM 1000 bet den folgenden Stellen während der üblichen Geschäftsstunden einzureichen: in Frankfurt a. M.: städter und Nationalbank Kommandit- esellschaft auf Aktien, Filiale Frank- rt (Main) oder bei der Allgemeinen Elsässischen Bankgesellschaft, Filiale Franffurt (M in Berlin :

nhaber unserer ennwert (eins

anteilsheinen

bei der Darm-

Ber bei der Darmstädter und Nationalbank Kommanditgesellschaft auf Aktien, Berlin,

Gegen Einlieferung von 5 Aktien über

RM 40 werden zwei Aktien über je

Y¿ 100 mit Gewinnanteil\cheinen Nr. 1

u. ff. nebst Grneuerungs\chein ausgegeben. Größere Beträge von Kleinaktien werden

möglichst in Aktien von NRM 1000 um-

Den An- und Verkauf von Spitzen bermitteln, foweit mögli, die Umtausch-

Von den Umtauschstellen werden zunächst Emptangsbescheinigungen ausgegeben, S nah Fertigstellung der neuen Aktien gegen diese umzutaushen sind, und zwar bei ; Stelle, von der die Empfangs- ausgestellt ist. Der Umtausch die nicht über- lgt baldmöglichst. Die d berechtigt, aber nit , die Legitimation des CEinreichers Bescheinigung zu prüfen. Aktien über RM 40 (auch | die nicht bis spätestens l, Januar 1929 bei den vorgenannten

tellen zum Umtaus/ werden nah Maßgabe stimmungen

in die neuen

niht bis spätestens 20. Oktober 1928

dieser Bes tragbar sind, erfo mtauschstellen sind bere

aktien für kra berpflichtet, die :

Globalaktien),

alten Stammaktien auszugebend neuen Stücke werden für Rin déx Beteiligten verkauft. Der Erlös wird

ch eingereiht sind, N der geleßlihen Be- l für fraftlos erflärt. eiche gilt von eingereihten Aktien über M 40, welche die zum Erf Aktien über NM 100 etforderl nit erreihen und uns nicht zur Ver- wertung für Rechnung der Beteiligten zur Verfügung: gestellt werden.

Die an Stelle der für fraftlos erklärten Aktien ausgegebenen neuen Aktien werden für Rechnung der Beteiligten verkauft. Der Grlôs wird nach Abzug der Kosten zur Verfügung der Beteiligten gehalten

[46856] Vermögensaufftellung

_ Die Inhaber der umzutauschenden Aktien über je RM 40 können innerhalb von drei Monaten nah Veröffentlichung dieser Bekanntmachung im „Reichsanzeiger“, je-

ch noch bis zum Ablauf eines Monats ß der leßten Bekanntmachung Erlan bei muse

rÉlärung bei unserer Gesellschaft Widerspruch Gera den Uni- ßer der Abgabe dieser

Sguldn. 92 234,31, Hyp. d. Siedl. 1 96 621,01, Hinterleg. Tho 2 Bürg, f. d. N. f. A. Hyp. 60 557,58, Schulden. Akt.-Kap. 5000,—, Banks{uld. 71 444.73,

Aufforderun durch \{riftliche rüdcklage 2000, taush erheben. \chriftlihen Widerspru über unserer Gesell mäßigen Erhebung forderli, daß der w

ruserflärung gegen- hatt ist zur ordnungs- des Widerspruchs er- j idersprehende Aktionär feine Aktien oder die über sie von einem Notar oder einer Effektengirobank aus- interlegunaëscheine entweder bei esellschaftsfasse

a. M. oder bei den obenbeze rn hinterlegt und dort bis zum Ab- pruchsfrist beläßt. Ein Wiberspruh verliert seine , falls der Aktionär die hinter- nden vor Ablauf der zurüdckfordert.

in Frankfurt idneten Bank-

lauf der Wider etwa erhobener

E

rreichen die Anteile der Fn

Aktien über je RM 40, dis SEE fig iderspruch eingelegt haben, zu

den zehnten Te

Stammaktien über je

der Widerspruch wirksa

Gesamtbetrags der NM 40, so wird gr Magi m, r der Um- er widerspre Akt unterbleibt. Die U c br ofg a jenigen Inhaber von Aktien die nicht Wider werden au

2E S

rkunden der- d Bt s Ga u

über NM 40,

ziderspruch erhoben haben,

willig um e P gebiag D 010 res u a

RM. 100° bea RM A runden über

000 fofern nicht von den Ak umgetauscht,

ihrer Akti A i L

en zum Umtausch aus- das Gegenteil erklärt ist, 7 ären, die ihre Aktien dem ssen haben, wird keine Provision be- gleihen ist der Umtausch falls die Einreichung der Schaltern der obigen In anderen Fällen wird in Anrehnung gebracht. keit der neuen Aktien en Börsen wird recht- gen werden.

August 1928,

Den Aktion Sammeldeyot für den Umtaus,

rovisionsfrei, ftien an de Stellen erfolgt. die übliche Provision Für die Lieferbar an den verschieden deitig Sorge getra Frankfurt a. Adlerwerke vorm. Heinr Aktiengeselljchaft.

LeiUntoes

Hagen (Westf.), den 15. Dez. 1927. Bergisch Märkische Nöhren Act.-Ges;

Erste Anzeigënbei1age zum Neichs- und Staatsanzeiger Nr. 193 vom 20, August 1928, S, 4,

Hannoversche Kaliwerke UAktien-

146344] gesellschast, Dedesse. Zweite Aufforderung zum Umtausch der Stammaktien über NM 150. Auf Grund der 5. Verordnung zur Durchführung der Verordnung über Gold gen und des Generalversamm- AMEDAE Q unserer Gesellschaft vom 8. Mai 1928 fordern wir die Jnhaber ar D Stammaktien über R 150 auf, ihre Aktien nebst den dazugehörigen Semi Le einbogen mit laufenden Gewinnanteil cheinen unter Beifügung eines arithmetisch geordneten Nummern- verzeihnisses bis zum 20. Oktober 1928 einschließlich bei der Direction dex Disconto-

Gesellschaft in Berlin, bei dem Vankhause Delbrück Schickler & Co. in Berlin während der üblichen Geschäftsstunden zum Umtaush in neue Stammaktien über RM 1000 bzw. RM 100 einzu- Gy ; Ur einen eingereihten Nennbetra von RM 1000 wird eine neue Siam aktie im Nennwert von RM 1000 mit Gewinnauteilscheinen Nr. 1 und if. nebst Erneuerungsschein ausgehändigt. Soweit die Aktionäre Beträge besiben, die RM 1000 nicht erreihen oder nicht durch RM 1000 teilbar sind, werden ür den nicht durch RM 1000, aber urch NM 100 teilbaren Betrag Ab- shnitte zu nom. RM 100 mit Gewinn- anteilsheinen Nr. 1 und ff. nebst Er- neuerungss{hein euge,

Die nit dur 100 teilbaren Beträge sind durch ent prechende

An Spißenan- oder -verkäufe bei den oben- L

genannten Stellen abzurunden oder

ur Verwertun U ü Mae g zur Verfügung zu

Der Umtausch ist provisionsfrei, falls

die Einreihung der Aktien an den Hi

Schaltern der obigen Stellen erfolgt,

in anderen Fällen wird die übliche Pro- | Vorräte vision in Anrechnung ebet x N A t

Der Umtaus

üde erfolgt nach Prü- fung möglichst Zug um ; i olten Stam Uber R 750. ¿t

bei den vorgenannten Stellen zum Ums-

1 1 Bürgschaften RM 289400 taush eingereiht worden ind, werden gemäß § 290 H.-G.-B. eie fraftlos

erklärt. C Rate werden solche Stamm-

Stelle der für kraftlos erklärten

Franfsurter Gtrohhuifabrik Akt.-Ges. in Frankfurt a. Main.

ui eraetirda: lation zur ordentlichen neralversammlun 15. Sep- tember 1928, vor Mp Un in den Ges schaft cingel

3, vormittags 11 Uhr, chäftsräumen unserer Gesell-

Tagesordnung: 1. Bericht des Vorstands über das ab- laufene Geschäftsjahr, Bericht des ufsichtsrats über die Prüfung des Ge|chäftsberihts und der Fahres-

2. Genehmigun

der Bilanz für das abgelaufene

eschäftsjahr, Entlastung Vorstands und Aufsichtsrats, Gewinnverteilung. 3, Zuwahl zum Aufsichtsrat. 4. Beschlußfassung nah § 21 des Ge- sellschaftsvertrags. Wegen der Voraussezung zur Teil- nahme an der Generalversammlung wird ae § 26 des Gesell\chaftsvertrags ver-

Frankfurt a. M., den 20. August 1928, Dr. A dolf Katzen stein, Rechtsanwalt und Notar.

lung ist Aktfonäre, können ein versammlung nur wentgstens drei Werktage vor der General- versammlung ihre Teilnahme dem Vor- stande in Berlin angezeigt haben. Diejenigen Aktionäre, denen Inhaber- aktien zustehen, können ein Stimmreckßt sammlung nur ausüben, 8 drei Werktage vor der Generalversammlung bei dem Vorstand in Berlin a) ein Nummernverzeichnis der zur Teil- nahme bestimmten Aktien einreichen, b) ihre Aktien oder die darüber lautenden interlegungsscheine der Reichsbank

»„Demerag“ Donau-Main-Rhein-Schiffahrts-

Aktien-Gesellschaft, é Vilanz da ajGast, Nürnberg

ifffspark mit Zubehör Sonstige Anlagen A Inventar und Utensilien

kbeshaffungskosten . Ae 4 o Cs

der alten Stammaktien | Verlust : Vortrag aus 1926

Betriebsverlust 1927

tlos erklärt, welche nit | Aftienkapi t ea n einem Betrage eingereiht werden O es der die DurGführung Ves mtausches ermöglicht, und nicht zur Verwertung

erfügung gestellt worden sind. Die

ypotheken . . ., roshaften RM 289

Verlust- und Gewinnrechuung.

bzug der Kosten zur Verfügung

der Beteiligten gehalten werden. Veilusivortne a

Betriebsaufwand u. Unkost Abschreibungen . 22 E

Oedesse, den ugust 1928,

Hannoversche Kaliwerke Aktien- Ost

Middeldorf.

vom 31. Dezember 1927,

rihtung8gegenstände 1,— iedl. F angigen! j , Siedl. I1/1X

nd Neubau X 1765955,

Gemeinnützige HSeimsftätten Geheimer Nat Adol Aktiengesellshaft Köln, Rh, d i Dr. Y or dih s M x t h Ls R TREG C U R S S E N S L E U E A E E [46864]

Bergisch Märkische Röhren A. -G,, agen i, W. In der am 31. Dezember 1927 s\tatt-

gefundenen Generalversammlung wurde und Regierungödirektor a.

nachstehend aufgeführt h i nas Aen gef hrte Bilanz per 30. Juni

L Ka e, 0 e 4 a d

va,

Gewinn- und Verlustrechnung. Soll,

M « h 7283/1

Haben.

l. Waren .... ,, , , „} 5923/89 | Reichsmark 9, Bilan (Verlust), . . , .} 1359/33 L E B je 1000 RM Ea /72 Und in t ten im Nennwert

7 283|15 je 100 RM ein

100 RM Nennwert eine

Die Aktien lauten auf den Inhabe Nürnberg, den 16. August 1928,

Der Vorstand.

von

Der Aufsichtsrat. Gustav Ado Uf Rec deo

E Betriebserträgnisse . « « « Sonstige Erträgnisse « «

in Abzug Vermögen. Barbest. 33 551,28, Ein- | Verlus

Der Aufsichtsrat, Wächter.

G. Helfmann. Vorstehende Bilanz nebst Verlust- und Gewinnrehnung haben wir geprüft und Gläub. 137 304,27, Hyp. u. Zuschüsse mit den Büchern der Gesellschaft in Veber- II/IX 1 508 067,58, Zuschüsse X 6480,—, | einstimmung gefunden. Bausicherheit. 26 130,-—, Fn tandhaltungs8-

Der Vorstand.

/ Süderverge u 11. T, t ; t. Ges. - Rück] Uddeut}che Treuhand-Gesellschaft 1139023, Bürgsh. f d. N. f. A gabe E N 60557,58, Gewinn 265,07, Gewinn- u. Verlustrechnung. Verlust. Zins. QUEA M N, Gewinn 26d 07. nun. ewinnvortrag 1. 1. 192

102,596, Ertr. an Mieten 14 282,10. Ma E O Sur

31, Dezember 1927 / 13. Zuli 1928, [rat ausscheidende

Dr. Rosenberg. Dr. von Nordheim.

In der ordentlichen Generalversammlu

wurden die turnuësgemäß aus dem Aufsichts- f Wächter, München, Konsul Stephan

wiedergewählt.

den Auffi s worden die H ufsihtsrat sind gewählt

Staatsminister a. D. Dr. Albert s kum, Berlin-Zeblendorf Ae

D. Dr. August : d Peggiaßt:

ausmann, erdem wurden folgende / Grund der 2., 5. u ührungsverordnung zur Goldbilanzvero A [nung wird das Akt aktien, welches bisher auf 160 NM lautete,

T Adr ada 15 138 97 LALN a eträge von 100 und 1000 RM / 1 359/33 Ta TAE Vou 5 Stü 17 818/30] zu je 100 N Passi | von einem Vielf 1. Aktienkapital . , . . , .| 5000/— [für je 1000 RM Nennwert bisheriger 2. Reservefonds . . . . . .}12 818/30 Aftien L ¿u 1000 RM näheren Be

Nat essen. egen der Dur rung dieses Be- sses erfolgt separate Ausschreibung.

8 5 Absaß “r Vie

nden Wortlaut:

g genehmigt. ause f

Vilanz zum 30, Juni 1927. f

tennominale der

gTEGien die en zu je Einreichung 8 Stück Aktien Nennwert. Die Einreicher achen von 5 Aktien erhalten

Aktien zu 100 RM.

17 818/30 | Die timmungen werden dem

Auf

[9 | lu b D Satzungen erhält

as Grundkapital der Gesellshaft wird RNM vierhunderttausend festgeseßt und in 350 Stü

[7283/15 | e auf

eteilt, wobei je timme gewähren.

Der Vorstand, Fr. Vo g

[47085]

in der Generalver wenn sie spätesten

interlegen.

[46884]

uach Artikel 60 der Durcchfü Bestand der Teilungsmassen am 30.

x. Pfandbrief-Teilungsmasse. l A. iva Ll, Ansprühe aus bestehenden Hypotheken na

gegangenen Aufwertungshypotheken zwecks {9% lgen Liquidationspfandbrie

in unseren 4

Dp oruiartpla e M: der Teilungsma

und

3. Noh nit regulierte Rückwirkungsansprüße . ..,.,..

B. Goldmarkbetrag der teisnalviebtretae : Bemerkung: Der uns gesegtli t ist nur auf die eingegangenen M e N Grad, Lovten, - Kommunalobligationen- Erledigt durch unser Abfindungsangeb Gotha-Berlin, im August 1928. O H Deutsche Grundcredit-Bank.

[46892] Deutsche Hypothek

über den Stand der Teilungsm Durchführungsv

3, Hypotheken:

b

e

Anlagezin 4. RM 134137 £0

Schlager. Zink.

ommunal

Zweite Anzeigenbeilage Deutschen ReichSanzeiger und Preußischen Staatsanzeiger

Meirtro i va in, Montag, den 20. August

Mitteleuropäische und Speisewaae N B

Deutsche Seeverficherungs- Aktiengesellschaft, Berlin.

Bekanntmachung. Hiermit laden wir die Aktionäre unserer Getellshaft zu der am Sonnabend, den 8. September 1928, mittags 12 Uhr, in unseren Geschäftsräumen in Berlin W.35, Am Karlsbad 16, stattfindenden ordeut- lichen Generalversammlung ein. Tagesorduung für die General- __ versammlung: I. Bericht des Vorstands.

ÊL Vorlegung der Jahresbilanz sowie der Gewinn- „und Verlustrechnung für das Geschäftsjahr vom 1. Juli 1926 bis zum 30, Funi 1927 fowie Ie Bemerkungen des Aufsichtsrats

erzu.

ITL. Genehmigung der Jahresbilanz und und Verlustrechnung. es Vorstands und des

Zur Teilnahme an der Generalversamm- jeder Aktionär befugt. Dkiejenigen denen Namensaktie Stimmrecht in de

1928

23] Conrad Tack & Cie. Aktiengesellschaft, Berlin, Potsdamer Str. 122 a/h. IIL, Aufforderung. gemäß der 7. Ver- Durchführung der Goldbilanzen. hiermit die unserer Stammaktien über RV 4 auf, ihre Aktien nebst dazugehörig2mt Gewinnanteilsheinbogen mit laufendem Gewinnanteilshein bzw. nur neuerungsschein arithmetisch verzeihnisses bis zum 30. November 1928 einschließlich i bei der Dr?2sdnex Bank, Berlin, bei der Commerz- und Privat-Bank Aktiengesellshaft, Berlin, i; bei der Darmstädter und National- Kommanditgesellshaft auf Aktien, Berlin, S tausch in Stammaktien. über bzw. RM 1000 ,— während Geschäftsstunden

g von fünf Stamm- M 40,— werden zwet bex je RM 100,— mit Gewinnanteilsheinen Nx. 1 u. ffff. und gegen Einlieferung aktien über je R

193,

V7, Aktien- sellschaften.

gonfabrik Aktien- st, Gotha.

(fticnumtauf ch. Aufforderung. . Verordnung zur

ex Verordnun en vom 7. Juli 1927

ex unserer M ab RM 690,—

S t Gewinnanteil- ir 1926/27 u. ffff ésheinen zum

¿ 31, Januar

Wir machen bierdur Aufsichtsrat unserer genden Herren besteht:

Dr. Hans Luther, Nei

Vorsigender, Berlin, Präsident Dr. Gustay rektor der Deutschen sellschaft, stellvertretender

standenen Kosten ausgezahlt oder, sofern die Berechtigung zur Hinterlegung vor- handen ist, hinterlegt.

Aktien, die die zum Ersay dur neue Ak erforderliche reichen, der Gesellshaft aber zur Ver- wertung für Rechnung der Beteiligten zur Verfügung gestellt sind, werden für kraftlos erklärt, und mit den an Stelle Ur kraftlos erklärten Aktien aus- enden neuen Aktien wird gemäß § 290 Absatz 3 verfahren werden.

Die Fnhaber der umzutauschenden Stammaktien unserer Gesellschaft über RM 60,—, deren Anteile zusammen den ehnten Teil des Gesamtbetrages dieser Aktiengattung erreichen, sind berechtigt, innerhalb dreier Monate, jedoh noch bis zum Ablauf eines Monats nach der dritten Bekanntmachung diesex Ums- ch-Aufforderung durch schriftliche klärung bei dexr Gesells spruch gegen den Umtausch zu erheben. orderlich, daß der wider- tionär seine Aktien oder ie von einem Notar, Effekten-Girobank einer dexr obengenannten Ums- ausgestellten

bei der oben genannten Stelle erfolgt; || in anderen Fällen wird die übliche Pro- vision berechnet,

Die Aushändigung der neuen Stamm- aftien über RM 1000,— und Reichs- mark 100,— erfolgt gegen Rückgabe der Stammaktien ausgestellten Empfangsbescheinigung bei der Einreichun Prüfung der

an den in Frage kommenden Börsen unverzüglich beantragt werden.

„_ Diejenigen Aktien unserer Gesellschaft Uber RM 50,— 91. Dezember 1928 eingereiht wovden sind, werden nah Maßgabe der geseßz- lichen Bestimmungen für kraftlos erklärt

Gesellschaft,

Aktienumtausch ordnung zur Verordnung

eingereichten

Diese ist zur egitimation des Vor- zeigers der Empfangsbescheinigung be- rechtigt, aber nicht verpflichtet. Bescheinigungen sind nicht übertragbar. Stammaktien unse Gesellschaft über je RM 40,—, die nicht bis zum 31. Januar 1929 eingereiht worden sind, werden nah Maßgabe der geseßlichen Bestimmungen für kraftlos Das glei gilt von eingereichten Stammaktien über Reichs8- mark 40,—, die die zum Ersaß durch eine Stammaktie unserer Gesellschaft über RM 1000,— oder zwei Stamm- aktien übex je RM 100,— erforderliche und weder Stammaktien über RM 1000,— oder RM 100,— umgetauscht, noch uns zur Rechnung der Bes- teiligten zur Verfügung gestellt worden find. Die auf die für traftlos erklärten Stammaktien über je RM 40,— ent- allenden Stammaktien unserer Gesell- haft über RM 1000,— oder RM werden nah Maßgabe des Geseßes ver- Der Erlós wird abzüglih der entstandenen Kosten an die Berechtigten ausgezahlt bzw. für diese hinterlegt. Die Inhaber der umzutauschenden Ee Gy RM 40,— können nach Maßgabe der lSciften POa ecbalb von drei Monaten nah Veröffentlihung dieser Bekannt- machung im Reichsanzeiger, jedoch noch bis zum Ablauf eines Monats laß der leßten Bekanntmachun zum Umtausch Tes Ee Ge- ellschaft, Hamburg, Bugenhager Wide, A gegen den Umtausch or- Außer der Abgabe der \christ- Widerspruchserklärnng Sesellschaft ordnungsmäßigen Erhebung des Wider- spruchs erforderlich, daß der wider-

gereichten Aktien unserer die nicht in dem zum Ersaß durch neue | Gesellschaft RM 100 bzw. RM 1000,— exrforder- esamtnennbetrage

niht zux Verwertung für Rechnung der Beteiligten zur Verfügung gestellt werden. Die auf die für krastlos entfallenden Aktien werden nach Maßgabe des Ge- Der Erlös wird abzüg- lih dex entstehenden Kosten an die Be- rechtigten ausgezœhlt bzw.

Alfred Baumgarten, Mitglied der Ha

UPtverwalty, sbahn 8 Gese] ;

Bealeitung geordneten

Numrmern-

Gottfried Fischer, Mitglied der Bayern der Deutsch Gesellschaft, München,

Gustav Franke, Untersta

Dr-Jng. e. h. Ph. C. H des Norddeutschen 's

Jules Jadot, Brüssel, Dr. Leisler Kie f

Diejenigen

Reichsbahn

10 E . Entlastung r Teilnahme Umtaush in seßes verkauft. erklart werden. mtaush i 100,— bis haft Wider- umzutauschenden Aktien „übex je RM 50,— können inner- alb von drei Monaten nach Verösfent- Bekanntmahung im Deutschen Reichsanzeiger, jedoh noch bis zum Ablauf eines Monats nach Erlaß dex lehten Bekanntmahung über die zum Umtausch, durch \hriftlihe Erklärung bei unserer Gesell- chaft Widerspruch gegen den Umtausch der Abgabe dieser \{chriftlihenWiderspruchserklärung gegen- über unserex Gesellschaft ist zur ord- en Erhebung des Wider- \pruchs exrforderlih, daß der wider- sprechende Aktionär seine Aktien oder sie von einem Notar, einer Effektengirobank oder der Reichsbank ausgestellten Hinterlegungsscheine die Hinterlegungsscheine müssen mit einem Sperrvermerk ver- sehen sein entweder bei unserer G sellshaftskasse in Eisleben oder bei den obenbezeihneten Stellen hinterlegt und dort bis zum Ablauf der Widerspruchs- Ein etwa erhobener Wider- spruch verliert seine Wirkung, hinterlegten urkunden vox Ablauf der Widerspruh8-

eile der Fnhaber von 50,—, die rechtmäßig eingelegt haben, zujammen Teil des Gesamtbetrages der —, \o wird der wirksam und der Umtausch der widersprechenden Aktio- Die Urkunden der- Aktien über je die nicht Widerspru er- den auch in diesem

nhaber der

ierzu ist ex

p, Direktor der prechende A

Zahl nit

burg-Amerika Peter Klöckner, Hartenfels bei Walter Oschwald, Geh Direktor bei

jon der Disconto-Gesellschaft,

Gegen Einlieferun aktien über je R Stammaktien ü

: Reichsbank, h ham Schlesinger; teien A0 Dee in Düsseldorf: (C Bank Filiale jer Bank Filiale : C, G. Trinkaus,

in Erfurt: on der Disconto-Gesellschaft

Bank Filiale Erfurt, E nl iliale Erfurt; urt a. M.: Disconto-Gesellschaft ale Frankfurt a.

tauschstellen

legungsscheine interlegt und dort bis zum Ablauf der iderspruhsfrist beläßt.

Düsseldorf Gesellschaft | Aufforderung Richard von Schaewen, direktionspräsident a. D,,

Deutschen Verkehrs - K

lix Somary, Bankier, Zin mil Georg von Stau hen Bank, Berlin, Hans Zießshmann, Oberregim Mitglied der Haup ¿eutigen Reichsbahn-Gefel

Außerdem gehören dem Au

ertreter der Arbeitnehmer u

Oskar Meisinger, Berlin,

Ruppert, Berlin.

erlin, den 17. August 1928, Der Vorstand.

M 40,— wird eine Stammaktie über nom. RM 1000,— mit Gewinnanteilshein Nx. 1 u. fff aus» Spigzenregulierunge oder Verkauf besorgen au diz Umtauschstellen. Aktienurkunden bei Umtausches noch nicht zur werden zunächst e Kassenguittungen ausgegeben, dexen Rückgabe die Aushändt- dex neuer Aktien erfolgt. sind berechtigt, die Legitimation des

Empfangsbescheini-

die ihre Aktien dem angeschlossen

\{ch provisionsfrei, dex Aktien an der obigzn Stellen er-

deren Fällen wird die

Anrechnung

Fordert der hinterlegten Urkunden vorzeitig zurück, so verliert ein etwa erhobener Widerspruch seine Wirkung. Den troy wixksamer Widerspruchs- zulässigen frei- willigen Umtausch derjemgen Aktien, dîe widerspruchslos zum Umtausch ein- gereiht worden sind, behält sih die .Ge-

ährend dex Umtauschfrist sind so- wohl die alten als auch die neuen Aktienuxkunden lieferbar.

Gotha, den 10. August 1928. Gothaer Wag

Der Vorstand.

nungsmäßi Soweit die neuen

Vornahme des Verfügung

Dem Erfordernis zu b kann au dur nicht über»

interlegung der Aktien bei einem deutschen otar genügt werden. E und iti nur dur andere mit \{riftliGer Voll- | V macht versehene Aktionäre Mae Berlin, den 18. August 1928, Der Vorftand,

geseßlichen

ender Aktionäre Reichsbank

Umtauschstellen

nicht verpflichtet, Vorzeigers gungen zu prüfen.

irma Gebr. Su nfabrik Aktien- Aufforderung in Eisena j Disconto-Gesellschaft cigstelle Eisenach, ; he Bank Zweigstelle Eisenach, ner Bank Filiale Eisena,

tha : tion der Disconto-Gesellschaft vigstelle Gotha, iliale Gotha, in Greiz: : dner Bank Filiale Greiz,

iliale Leipzig, iliale Leipzig; in Meiningen: ction dexr Disconto-Gesellschaft liale Meiningen, in München: üge dex Disconto-Gesellschaft liale Nünchen, risde Hypotheken- und Wechsel-

n!

{he Bank Filiale München,

edner Bank Filiale München, in Weimar: Í

cction dex Disconto-Gesellschaft

weigstelle Weimar,

{che Bank Filiale Weimar;

hei dex Gesellschaftskasse während

Geschäftsstunden

jen Ablieferung von fünf Stamm- über je RM 60,— werden drei inaktien über je RM 100,— mit

Gewinnanteilsheinen l hi, Die Gesellschaft behält si größere Aktienbeträge auch von Stammaktien über nominal 1000,— umzutauschen.

frist beläßt.

Sammeldepot a! wird keine Provision gleichen ist der Umtau wenn die Einreichuna den Schaltern

Deutscke Grunderedit-Bank, Vekauntmachung hrungsverordnun

Mansfeld Aktiengesellschaft für Vergbau und Hültenbetrieb in Eisleben.

IT, Aufforderung zum Aktienumtausch gemäß 7. Duürch- führungsverordnung zur Gold- bilanzverordnung. Wir fordern hiermit die cFnhaber der Stammaktien unserer Gesellschaft auf, ihre Aktien, die sämtlich über nom. den dazu- Gewinnanteilscheinbogen mit | F en Gewinnanteilsheinen in 8 arithmetisch geordneten eihnisses bis zum 31. De-

über nom. RM 100,—

frist zurückfordert. Erreichen die Ant Aktien über je RM Widerspruch den zehnten T Aktien über je RM 50, Widerspruch der Aktien der näre unterbleibt. jenigen Jnh boben Labon, wer oben haben, we Selle als freiwillig umgetau in Urkunden übe 00

RM 1000,

zum Aufwertungözi Juni 1928,

aftien oder die über sie von Reichsbank Effektengirobank aus legungsscheine

Gesellschaftstasse oben bezeichneten hinterlegt und dort bis zum Ablauf der Widerspruchsfrist beläßt. hobener Wider Wirkung, falls legten Aktienur I Widerspruchsfrist zurükfordert: Exrreichen die Anteile der

der Stammaktien über RM 4 rechtmäßig Widerspruch ein zusammen den zehnten samtbetrags RM 40,—, wirksam und der zwang der Stammaktien nach

Gesebes unterbleibt, Die jenigen Jnhaber von RM 40,—, die nich hoben haben,

Stammaktien unsexer Ges cht bis zum 30, Nor einschließli, eint

eseblih2n Bestimmungen iet werden. Das gl chten Aktien, die

neue Aktien über forderlihe Kahl rit er- reihen und uns nicht zur Verwertung ung der Beteiligten zur Ve1 stellt werden. Die auf die für Mien Be pet Aktien neuen ien über R RM 1000,— werden nach Maßgabe des Gesehes verkauft. Der Erlö züglih der ents Berechtigten ausgezahlt b

Die Jnhaber der Stammaktien über R innerhalb von d öffentlichung dies Reichsanzeiger,

Ablauf eines Monats leßten Bekannt forderung zum liche Erklärung Widerspruch gegen den U heben. Außer der Abaabe dies lichen Widerspruchserklärung

unserer Geselll\ mäßigen Er exforderlich, Aktionär seine von einem

Diejenigen

Abzug der i ih i zug der in Bankbesiß sellschaft, die ni

uss{chüttung einer 10 % igen Y fen auf die teilnahmeberedti

se aus eingegangenen Rüfzahlungen

Me A E

gestellien Hinter- entweder bei e in Hamburg oder bei

GM 20 733%)

Maßgabe der tür rafilos ex

gilt von eingerei um Ersaß

so. o e o. -

Ein etwa er-

GM 30

der Aktionär die hinter- funden vor Ablauf ‘der

100, getauscht, sofern Aktionären bei Einreichung x Aktien zum Umtausch aus enteil bemerkt ist. ben, den 20. P ai Mansfeld Aftienge]e | au und Hüttenb Der Vorstand. Heinhold.

gleitung eine für Rech Nummernverz zember 192 Stammaktien bzw. nom. RM 1000,— Leipzig bei | Deutschen Credit-Anstalt, dex Commerz- und Privat-Bank Aktiengesellschaft, bei: der Darmstädter und National- bank K, a. A bei dem Bankh

& Co, bei der Deutschen Bank, bei der Direction der Disconto- Gesellschaft, bei der Dresdner Bank, : bei dem Bankhaus Hardy & Co.

m. b. H,., em Bankhaus Hugo F. Herzfeld, bei dex Bayerischen und Wechsel-Bank, Berlin, Leipzig, Dresden, Halle ünchen bei den Ziweignieder-

GM 349 073 5)

8Tostenbeitrag von f siehe Aktiva Position

entfallenden

gelegt haben, 100,— bzw.

il des Ge- naktien über so wird der Widerspru

veise Umtausch Maßgabe des Urkunden der- mmaktien über { Widerspruch er-

und Zinsenbeträge 8 wird ab- t2n an die zw. füx diele

Teilungsmasse, Allgemeinen

in 18. Juli 1928, tehenden Kos

für Bergb

in Berlin

umzutauschendenu M 40,— können rei Monaten nah Ver- x Bekanntmachung inv jedoh noch bis zun nah M E machuna über die AUss Umtausch, dur schrist- bei unserer Gesellscha

: [46573] : aus Delbrück, Schiller |& Harriefeld Aktiengesellschaft, Hamburg.

1, Aufforderung zum Umtausch der S Auf Grund der 7. V Durchführung Goldbilanzgen um ses der or he lung vom 18. Mai wir die Inhaber unjerer über RM 40,— auf, ihre Stan Gewinnante! hein zum Umtausch ftien über Reichs-

werden auch în diesem freiwillig zum Umtausch t umgetauscht, sofern nicht ftionären bei Einreichung der Stammaktien zum Umtausch ausdrüd- ; Gegenteil bemerkt ist.

August 1928. Aktiengesellschaft. Harriefeld.

enbank (Actien-Gesellschaft),

ekanntmachung

assen 1 30. Uu t gemäß Artikel 60 de zum Aufwertungsgesetz.

L. Pfandbrie 0fgriey

0 266 680,— in 44/9

goldpfandbriefen verbleiben :

1. Bareingänge aus Kapitalrück ; Verwaltungskosten ana T ao e E 2. Ausgeliehene Hypotheken

tammaftien. von den A erordnung zur Verordnung d in Gemäßheit des Be- dentlihen Generalver- 1928 fordern Stammaktien tammaktien

Hamburg, im F. Harriefeld Der Vorstand.

Nah Auss{hüttung von GM Liguidations-

haft ist aur 0 hebung des Widerspruchs daß dexr widersprechende Aktien odzrx die darüber eich8bank oder ausgestellten ne entweder Gesellschaftskasse

xcichneten Stellen bis zum Ab läßt. Ein etwa er- ch ernes vie | Aktionär die hinter- L Agen vor Ablauf der zurüfordert. Stammaktien, kig Widerspru er- n den zehnten ftienkapitals, {0 iderspruch wirksam und dec zwangsweise Umtaush unserer Stamm- aktien unterbleibt. : Fndessen werden die

aber Widerspru niht ers als freiwillig zum Um- cht angesehen und

on den Aktio- ihrer Stülk2

erkauf von

tigen für ‘die Aktionäre zu Hypotheken-

x in Eisleben, rankfurt a. M., a. S., Köln und M bestehenden gen dieser Firn ex üblichen Ge j Einreichungsformulare sind tellen erhältlich. blieferung von alte im Nennbetrage von einem Vielfachen anteilsheinen für neue gl l M 1000,— m1 | Nr. 1 und folgende im ent Verhältnis aus Den Aktionär Sammeldepot ange

provisionsfrei, we Aktien an den S

ird He M Pro-

ung gebracht. : bändig na der neuen Aktien- soweit möglich Zug inreihung der alten ibex die ein- fangsbescheint- , gegen deren Stellen, die sie aus- euen Urkunden später men werden können. en sind nicht über- sind berehtigt, aber Legitimation d ngsbescheinigungen

ex neuen Aktien

Hypothekenzinsen abzügli{(} ne R

n Q. 0 0.9

Generalversamm- tisch - Nassauischen Akt. Ges. in Düssel- fer Straße

Einladung zur sung der Natursteinwerke Aft. dorf-Oberkassel, Düsseldor

lade ih die Aktionäre der iner Generalversamm- den 29. Sep- 8, vormittags 11 narÿ in Düsseldor cin mit folgender

Umtausch der alten Aktienurkunden t, wenn sie dem Sammeldepot an- ossen sind, sowie an den Schaltern obengenannten Stellen kostenfrei, hen wird bei Vornahme des U es im Korrespondenzwege

h Provision in Anrehnung ge-

und Erneuerung®] in neue Stamma mark 1000,— L bis zum 31, Jan

schließlich ri, 2

Aktiengesellschaft lichen Geschäf eines ‘arithmeti| verzeichnisses ei

Notax, der R Effektengirobank Hinterlegungs\hei

Berlin oder bei zinex der obenbe hinterlegt und dort WideripruGesc be

A, feststehender Aufwert A j waltungskosten: fwertungsbetrag abzüglich 8% Ver«-

h an eingetragenen Hypotheken. . . Nx. 189/191.

ar 1929 ein- bei dem Bank- chle8wig - Holstein während der den unter Beifügung tisch geordneten Nummern- nzureichen. A ern wir gemäß dem ß der ordentliche! versammlung vom 1S, Umtausch der

M 1000,— bzw. R Gegen Einreichung

. 7850 987,93 . 5592 518/54

während d \chäfts\stunden

an Rückwirkungshypotheken . . ,.. einzureichen.

c) an persôönlihen Forderungen . . .. .. B. noch nit feststehender Jetwallungökosten: 9 a) an eingetragenen otheken , . . b) an Rltekwirtun abb dtbetee as c) an persönlihen Forderungen . . 4, Zinsrückstände:

aus eingetragenen Hypotheke Tosten (2 A

2: 58 403,34 Samstag Aufwertungsbetrag abzüglih 8 % ee SON im Hotel Len rather Str.

Tagesordnung:

1. Vorlage der

on den Umtauschstellen werden zu- t Kassequittungen ausgegeben, die Fertigstellung der neuen Aktien- iden gegen diese het Der Umtausch dieser Bescheini- jen, die niht übertragbar sind, er- Die Umtausch- berehtigt, aber nicht ver- 4, die Legitimation des Ein- jets der Kassequittung zu prüfen. : Stammaktien 1 haft über RM 60,—, die nicht zum 31. Januar 1929 bei den vor- nten Stellen zum Umtausch ein- it worden sind, werden na | geseßlihen Bestimmungen für . Das gleiche gilt in An- reihter Aktien, die die urh neue Aktien erforder- ahl niht erreihen und der Ge- ux Verwertung für eteiligten zur

t Gewinn- 1928 und f. werden RM 100,— oder

t Gewinnanteilscheinen sprechenden

.. 142454,93 . . 1208 070,08 . 325 902,23

n abzüglih 8 0 d 3Ba) s E

aus Rückwirkungshypotheken ab Verwaltungskosten (3A b und c

Anlagezinsen, anteilig per 30. 6, 1928, T 5. GM 2 981 350,— 44 %. Goldpfandbriefe Ser. 32 à 87,5 0%. 2608681)

Orangen und des Ge- tsberihts für die O24 bis 81. den zugehörigen Ge-

übex nom. legten Aktienurku

Widerspruchsfrist

Fnhaber rechtmä haben, zusamm? s Stamma

1 General- Mai 1928 Stamnmzaktien solche zu M 100,— auf. von 5 Stamm- M 40,— wird eine M 1000,— u

5 Stammaktien werden zwei Stamm- RM 100,— ausgereicht.

umzutauschen 1. Januar nd berechti hre Aktien dem lossen haben, wird

. Beschlußfass

il unsere gung dieser ir

. . . 106 528,51 wird der W A INRNNSRSS S LUNSRA I A a UBA R A L

ü j lanzen nebst den zu- Corte Mer R Gewinn- und Verlust- gegen Einrei über je RM 40,

aktien über je

Gewinnanteilscheinen. Gesamtnennbetrag der bon Aktionär eingereihten S M 1000,— oder RM cht durch 1000 o

tausch ist ferner Einreichung der

dex obigen Stelle mo ibe E

ds und des Aufsichts- Aufsichtsxatsmit-

: eingereichten des Vorstan Goldmarkbetra |

der vie e cell Pfandbriefe er als teilnahmeberechtigt feststehenden

deren Jnh

Die Aushändigu hoben haben,

L, Kommunalobligationen.

E Aktiva. 1. Bareingänge aus Kapitalrück{zahlungen und tungskosten und aus A 2. Kommunaldarlehn : feststeh 8 9/0 Verwaltungskosten 3, Zinsrückstände (2) abz aus eingetragenen Da aus Nückwirkungsdarlehn . .

. Beschlußfassung über die Verlegung me an der Generalver- ammlung ist jeder Aktionär berechtigt, der spätestens am der Versammlung seine Aktien hinterle legungsshein eines

der Nummern spät Werktag vor der

t einreiht.

Dér Vorstand.

um Zug gegen ien Emp

tausht, sofern nit v n la Einreichung zum Umtausch N das teil angegeben ist.

in, den 20. Augu Ber eas Tax: ck Cie Aktiengesellschaft. Der Vorstand. : Konsul Krojanker, Genewvaldirektor.

E O B R me

Zinsen abzüglih aktien nicht N oder ist er m U teilbar, E u

tiennennbetrag ein KM 1000,— und für Je RM 100 etrag eine St

i S nlagezinsen Zur Teilna

ender Aufwertungsbetr üglich 8 9%) Verwaltungskosten: | ce C P0L474 en, anteil per Ta 6, 1928 ps U mmela 124% = 670 687, 50-à 504 p i NRM 562,50 desgl, obne Auslosungsrechte à 18 %

gungen ausg abe an diejenigen stellt haben, die n

dritten Werkta bei dex Gesellschaft t oder den

6g -S00an / Stammaktie über

aktie über Die Umtausch- und Verkauf die Aktionäre

t “Utt Aktiennennb RM 100,— ausgereicht. reit, den An-

eträgen für

lle der für kraftlos er- {in gebenden neuen Die echnung der Be- |

cheinigung bar; die Stellen zum, nit verp eines Vorzei ersteigerung zu pr i werden. Dex Erlös wird den | Abzug der

tens am dritten lung der Ge-

stelle ist be von Spigzenb zu vermitteln. /

Der Umtausch ist pro fern die Einreichung der

Gal Le ¡sten durch die Ges e

Auskosungswert Eciitangelimg en 14. August 1928. Pau ronen.

visionsfrei, {g9- Stammaktien

Lieferbarkeit d ent- übex RM 100,— bzw. R

assiva, Goldmarkbetra her als teilnahmeberechtigt feststehenden

e MfL a A e Le O e L U S