1928 / 196 p. 6 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

voraus zu entrihtende Geldrente von | Vollendung des 16. Lebensjahres als | [47471] Oeffentliche Zu i i i Ï j ai ells Z 4 : rüdständi f p pag - T de e Unr Uu vovaul zu entrihtenden Die iei cob n vero, Berta ; Die Firma A Weiter aub ul PeE 0, auf J teil ; T 5 illio gen Beträge [ofoxt, die künftig } Geldrente von vierteljährlich 45 e Wohlfromm, geb. Burs. aus Berlin | Flensburg, Hafermarkt 5 0. in} 12, Oktober 192g "i093 L eilnahmebere<tigten Gläubiger können y 7253 7254 7288 7317 7389 7454 7469 [4776] x igen am Ersten eines jeden Kalender- | undvierzig Reichsmark. Dex Kläger | SW. 68 Wilhelmstr. 10, klagt gegen den | den Christi art 5/7, tagt gegen|9 Uhr, geladen Kerr M reußische Pfandbrief-BVankt, Verlín. L M der Vermeidung von Nenn- | 7482 7484 7490 7494 7507 7516 7517|} In Berichtigung der Anzeige vom 16. 5 erteljahrs zu zahlen. gur mündlichen | ladet den Beklagten zur mändlihen früheren Sfichzoberlekratte Curt Kl lensb. ristian Arnyen, früher in | 14, August 1928. Gos (d P Bekanntmachung eträgen unter 560 GM und zur Ver- | 7552 7553 7554 7561 7569 7576 7578 | 1928 wird bekanntgemacht : de ung des Rechtsstreits wird der ] Verhandlung des C vor zuleyt in Berlin NW. 21, Dortm ft F f urg, Sandberg 21, jegt un-| Amtsgerichts, A 3 elhäjy Stand der Teilungsmasse am 30, Juni 1928 (gemä meidung oder Verringerung von bar | 7589 7622 7634 7667 7696 7794 7798 Herr Richard Franke ist nit Mitglied Beklagte vor das Amtsgericht in Gif-| Amts, eriht Strasburg, U. M., auf den Straße 13, auf Gr c s rtmunder F annten Aufenthalts auf _Hahlung y den der Durchführungsverorduung zum D 8 gemäß | abzulösenden Spitenbeträgen verlangen, | 7800 7816 7845 7853 7865 7942 7982 | unseres Autsichtsrats. orn auf den 10. Oktober 1928, | 16. Oktober 1928, 9 Uhr. Zum ütit dem Antra E s An n 1A RM nebst 7 % Zinsen seit | [47685] Fariikel 60 L. Pfandbriefe ngsgesetz), da ihnen auf mehrere Anteilsheine | 8014 8019 8063 8070 8077 8087 8102| Autag, Automobil-Betriebs A.-G,, Uhr, geladen. Zwed> der öffentlichen Husellung wird] Reichsmark nebst 8 9% ins g Si de ait ñ age S Klagezustellung, Zur Ï Pfandbriefe oder Kleinbahnobligationen | 8105 8110 8112 8136 8159 8203 8209 Berlin-Charlottenburg. j Aa D. N Es, ala A 28 M bekannt- | 15. 4. 1926 ur mündlichen Verhandlung L e c Ede A, E o, Co inder, E A. Alti Nominal höchstens zu Hie T ác ia “rann R B? S211 8247 8961 8963 8270 8281 8297 | Oswald Drothb. Hermann Dreyer: Î i i ® Stratbzea. N... 1 t i :D4+ 2 mts8- |! ß | s va, bet erbei können au nteilsheine, 45 8477 8487 8600 | m g a R Bors T L vor das Amisgeridit Berliz-Mitt e Bier 1928, mittaeE : 12 he e Da Sie Mee V i) NRückzahl d Hypothek 6M s ene s a awd e gleinbahnobligationen 8615 8666 8602 8730 8739 8740 8872 T its Neu-Staßfurt 7 ornbrah, tellter, î j 2 , r, ge- Ma ren Veryffzg e s Nückzahlungen un otheken- ammengerehnet werden. 6 ; H s i i ee G Beis ius, |* VrtundSeaies dex. Gesdafiotiete [Ne 1h14, 2 Siotwen, Amme | Pu 9 gegenüber nd nachge U Be alageznsen, angese Die uhe der verichen egi: | 20 L121 1221 O88 128 dena ies | Sriebric)ohall Afttengesellschaft Amneliese und Annemarie Bussenius, des Amtsgerichts. Ne DUN ; o>werk, Zimmer] Flensburg, den 13. August 1928. ndere die am $5, Joh sowie Bankguthaben a e & «R GOLSSE 603 884|76 | Neten Goldpfandbrieflzertifikate sind | 9360 9376 9379 9421 9423 9424 9445 Berlin. odebog os e E Le i 1928 E uge M E November | Die Geschäftsstelle des Amtsgerichts. M L Mig etvesen Li Goldhypotheken . . « « « <.. « . « « [4588749 4588 749130 fti bei Einlieferung von durch | 9459 9454 9458 9556 9600 9645 9664}. E E L ie Jugendamt in nz- | [47689] Oeffentli t L ? , . j S E A A R Der 1e c VU— nit ej f theken ei oldmark teilbaren Beträgen den - sammlung am 6. S j _- leben, Hagen gegen den Shweizer Julius | Die minder Ee E A Verlin, den 16. August 1928. [47680] Oeffentliche Zustellung, [kündigen wir Zhnen hien M. 2, Niet andbriefe, Saaten E Tee 2459 300/— | Umtausch in 4% %ige Goldpfandbriefe | Restanten aus der 1. Auslosung | Unter Punkt 8 hinzu: Müller, zulevt wohnhaft in Klievni>, | Wennig in Medberdn Lr. Bütow, | tsgerit Verlin-Mitte. Abt, 51, er Shmiedemeister und Landwirt | Vertrag vom 21. März 1 M #/2 100 * und Aufwertungsansprüe: jederzeit zu verlangen. per L. 11. 1926 Abänderung des Satzes 8 der Saßung fie beantragen, den Beklagten als leib- | Prozeßbevollmähtigter: Rechtsanwalt Trans Spillmann in Ae, überlasjene Ï I Hypotbe ectungsbetrag feststehender erststelliger Dieses Abfindungsangebot gilt als] Lit. Y (über je GM 42 5 Nr. 861 | (Abänderung der Ermächtigung des lichen Vater der Kläger zu verurteilen, | Dr. Fran> in Wriezen, klagt gegen den | [47678] Oeffentliche Zustellung. T ite ankenstein, Progeßbevoll- | werden diesel a L besen: angenommen, wenn eit der dritien Ver- 154 j / Aufsichtsrats zur Regelung der Ver- ihnen vom Tage der Geburt bis zum | Kne<t Erich Brüssow früher in Der Kaufmann lter Brühl zu mächtigter: Rechtsanwalt Kuron in | Sie innerhalb aht T v A inländischen Grundstü>ken . . . . . 111645 860 11 645 860 öffentlihung im „Deutschen Reihs- | "&it, C (über je GM 21,—) Nr. 4656 Ee des Vorstands). é vollendeten 16. Lebensjahre eine | Harnecop, Post Sternebe>, jevt un- | Berlin-Friedenau, Kaiser-Allee 184, Lan I E G Ae P A dieses Shreiby L m Grundstü>en in früher reihsdeuts<en anzeiger“ drei Monate verstrichen sind, | 4678 5999 7072 7073 7649 8771 Der Vorsißende des Auffichtsrats: 2) M au ablen Fu intlichen halis, mi i Aas Dea ee anidli E Ra E Ae a “Be d Gen Ébeitten A Boi reblos begliy f Gebieten n A R e C s 184 371 184 371 Gib ah e L dex R gv Restanten aus der 2. Auslosung O. Wassermann. : len. ur mündlichen | halts, mit dem Ant Le Aer? | nwálte X. a aumann, Dr. . M i an : Ung; i E dmarkansprüche mindesten X der y : = E das Amis ide în 36 R viertel E Seldgente von Berlin V. B 10 Paul Wennhots f, dorf. Per Mäger stellt folgenden bid p nein N Pee S tbtia a ° A : n 6 314 478|39|*) 5 729 268 Galdmaranspriche ztsihtigender Gläu- Lit. A (über je GM 105.) Nr. 287 (uf Grund des Generalversammlungs8- S 1 eri in vierteljährli<h vom 9. Januar rlin . 8, Französishe Str. 17, ALE j i : m. b, ÿ tungsbetrag feststehender Hypothek erte: j erüdsihtigender Gläu-| Sit. A (Uner l 4) Nr. 445 | Generalversammlungs, Jerihow, Zimmer Nr. 8, auf den | 1926 bis zur Vollend klagt gegen 1. die Frau M Antrag: Nahdem die beklagte Ehe (Unterschrift) * e) AufwerlungLBetrag IRNERCIEN biger beträgt, shriftli< bei der Auf- - B (über i bes<lusses vom 20. I o Jo, B, k - . the | 45, ; : : frau rift.) i ifelhaftem Nang... * iger beträgt, shriftli< bei der Auf-| 1561 1546 1547 1886 2005 2164 2394 e 106 2 Un E ied 6. September 1928, vormittags | jahres s ahle tan 25 Ia Abe S lesinger, geb. Hübner rüh A die in dem Teilurteil des Amtsgerichts e mit zweitelha g «f 21158920) 169 271/72 | fihtsbehörde, zu Händen des Herrn Grundkapital unjer b 9 Uhr, geladen. LIEE zu zahlen, und zwar die rüd>- eei dee L R üher ide Frankenstein vom 8. Juli 1924 be-| In der Rechts\ache zy; a) noh nicht feststehender Aufwertungsbetrag o P e L E 49A e E E E E vuráh eia M ult ici fällig werdenden E N es etragenen. handelögerihli nit ein: 1994 geliefert u E E Jupo aria Ki Ta E ara A (u n 1, in Belin-Sthäneberg, Gothaer M E e (übe x je 6M 2 1. y r: 2680 ten ti fo tod fien ie 98 501 e des Amtsgerichts. eburtsvierteljahrs, die Kosten des | ¿Monopol“, jezt Juhaberin der | „t; , die Vellagte kosten- t m. h, Fortbestehens der Hypothe) 1509 976 773 744 traße 19, Widerspru erhoben hat. | 1221 4400 1566 4592 4676 4679 4984 | worden fe) Rechtsstreits dem Beklagten aufzu- andelsgerihtlih nicht eingetragenen pflichtig zu verurteilen, eine Milch- | Premen und Willy Pi MReE 14 j pothefen Ein solcher Widerspru ist nur wirk-| 400 6339 6462 6689 7020 7070 7101 (äß $ 289 Abs. 2 H.-G.-B. fordern [47477] Oeffentliche Zustellung erlegen und das Urtei g aufzu irma „Héimshmu>“, frü g entshädigung vom 2. Januar 1924 bis | Ludwigsburg, jeßt mit unbehy, e) Ansprüche aus noch eingetragenen Hypotheken E E e T E E T L j ng. ; , On A l t { , E : 7 F 9345 hiermit unsere Gläubiger auf, ihre Der minderjährige Eri<h Böbe in | vollstre>bar a j Ls eil für vorläufig u Berlin W. 50, T früher E R Y 28. November 1924 mit täglih 1/20 | enthalt lie wird dey 6 im Saargebiet, in dem die Aufwertung noch san, Denn then eine BesGriniguns ees 1 Nets 7608 7666 7860 N Barleben, vertreten dur< das Jugend- | lihen Verh iu ren. gur münd- | d « N, Zauenßienstraße 11, | Rei<smark zusammen 396 RM für | die öffentliche Zustellung y, nit geregelt ist (eingeseßt mit 25 %/ des Hinterlegungsstelle über die erfolgte} Die Verzinsung der ausgelosten Dbli- | Ansprüche anzumelden. ,_Vve s des Rechtsstreits | let wohnhaft zu Berlin-Tempelhof f „L JUX | E L: 0 35 647 17 823 A es Í evt I] ationen hört mit dem Tage der | Freiburg i. Schles, 17. August 1928, amt Wolmirstedt, klagt gegen den | w g / Í , 1830 Tage zu zahlen, außerdem für das des $ 132 B. G.-B, bewil: Goldwertes) « . Hinterlegung dex Anteilsheine oder der | La10nen é Geer ee Meri naten | 1 Wegen m hey A: Stiobee TIBA, | d M Penn Gon Eger, | aler mie Vice Bie B Ori E ae v uz e | 109200) 20070 (er Vas eig 1; Vie Be: | D En r dde? oe C E L Eta , Truyer in BVarleben, wegen | vormittags 914 Uhr, geladen ebenda, 3. den Kaufmann Hugo Noh- x gelieferte halbe geshlachtete m1sgeriht, o éi L S alter Währung beigefügt ist; die Be-|, iTalbeinee ausacdru>tten Zabl- | (vormals C. G. Kramffa e Unterhalts, mit dem Antrag auf kosten-| Wriezen, den 15. A] g , fämper wohnhaft l Shwein den Wert mit 60 RM, im —— s, Ersaßde>ung in Staatspapieren (Kurswert am Ci runa E nbeirag sowie | den Zinsscheinen ruten Zahl- "O. nf pflichtige vorläufig vollstre>ba1e Ver- | Die Geschä a . August 1928. lottenkza nhaft zu Berlin-Char- anzen also 456 RM nebst 8 ‘vom [47478] Oeffentliche Zusth, 30. Juni E R S 3 640 3640|—| die Nummern und Serienbezeihnung stellen. Die Einlösung e E iegels. urteilung zur ahlung einer Unter | N es 2 mtsgeriGtS, | pezgannien Aufenthall8, Veflagte, wegen | Hundert Binsen seit dem 1 Dezencbee Rubr, odor Knappen a1 107. Juen, am 80 Ju 490 835 441 761lgo | der, Anteilsheine, Pfandbriefe oder | Stüde U N bokannigegeben eiben | (ITDIT] haltsrente von 765 RM vierteljährlich | [47676] Oeffentliche Zustellung. Wechselforderung, mit dem Antrage auf peln den Nläger zu zahlen sowie den | bevo mädligtee: R Ss E Kleinbahnobligationen enthalten. Die | ven sburg, im August 1928. Einladung zur ordentlichen General- red E MT A E bre e Voll- in G a A Mechanikersfrau | kostenpflihtige und vorläu ige vollstre>- A mann M R die | rat Mann ria jcotoanvl __ Summa . . |}29 717 602 26 667 745/08 E e Ribte des i S bleswig- Holfieinisher versammlung der ¿Deflag“, Deutsche le Veto R e O M Le ingen, fklag i j ollstre>ung in in 14 h P E | Q : ät8- ì lachgla en- , Liqu, die rüd>ständigen Beträge sofort, die Schleu ardt, Mul iter Ee An E R gur Sablung g ebrahte Gut eines Ehefrau S nie: DE t gegen den Fogann ¿ B. Passiva. hinterlegten Wertpapiere vor Ablauf der| S Mog. B E a N, Sepiember Sar künftig fälligen am 16. Oktober, 16. Ja- | Augsburg, nun unbekannten Aufent- n Reichsmark nebst ae ur mündlichen Gedaine des traß [Ter in Mülheim-F1h MWoldmarkbetrag der teilnahmebere{<tigten Pfandbriefe 312 pr i R iderspxuchsfrist nicht statthaft ist. : ( atis s Une. in Leipzig-Sählenßig, nuar, 16. April «nd 16. Juli jeden | halts, wegen Eigentuméanerkennung, Binsen seit dem 14. März E fowie Rechtsstreits werden die Beklagten vor lte E jeßt „unbekani joldmarkbetrag der Hypothekenzertifikate . . . 4 —| Die erste Bekanntmahung dieses nam. 4 Be in Jahres. Zur, mündlichen Verhandlung | nit dem Antrage, den Beklagten kosten- | 13,20 RM Dreizehn Reichsmark das Amtsgeriht in Frankenstein au trage, ihn vorl erung mit h : Summa . . 312 805 682|— | Abfindungsangebots im „Deutschen E R OTSCANE Ti aiten: n e t E As TE en der Geri lihen Seele Le Ee ründ- 9% Uhr gela! der 1929, vormittags | urteilen, für laut erteilich s) Bei der Bewertung sind alle Aufwertungsansprüche im einzelnen genau 23. August 1928 V nei 1d bitte 7 ttien- Zur Ausübung hes Stimmrechts in der ebur j Í ; n der Gerihts- | lihen Verhandlung des ts\strei 4 , geladen. elieerle W E ¿ft und dabei diejenigen ausgeschieden, bei denen mit an Gewißheit grenzender | ust 1928, D i Neustadt, auf den 17. Oftober 1928, | vollzieherei Augsburg bei dem wird dex B g ehtsstreits Frankenstein, d ; gelieferte aren 199,75 jeprüft und dabe 1 1 en, l an derl Bestrnaemeanns: wid, aue 2. -Auanii x Zur Aubibung des Stimmrechts in der Magd an | im- a arf be i agf vot 1, den 27 Juli 1928. |7% ZBinsen seit d Vahrscheinlichkeit die re<tlihe oder tatsählihe Uneinbringli@keit festgestellt worden ist. i ; : mittags 12 Uhr, geladen. | lagten weggeno “se ro der Vellagte z 1 mis K em 9, Juli Mayr ) s 1928 und am 25. August 1928 exfolgen. |. S E e Die chatte Vafdeburg, ben 18. August E id: Ai lervorhünge mit Beha und 2W. 11 E Io in Berlin | als Urkundsbeanter dee Geschäfisstelle E die Kosten des bj Bei den Saargebietshypotheken, deren Zahl für das Gesamtergebnis ohne jede | Soweit Pfandbriefe und Hypo- ace asien. Snierimsscheine dis zum 10. September Der Urkundsbeamte des Amtsgerichts. Can fa 1 Tischde>e, 1 Reisetorb mit | Freitag, den E S des Amtsgerichts N me dns j Bedeutung isl, at e hee rie kt 50 9% stattgefunden, da im Saargebiet eine Serengertinonte alier Wöhrung auf ing E L meiden tva E t luß, , s ? . , . reits ti ufwertung8regelung bisher n esteht. ; i: cit unserer ekanntma : hei Herrn Hugo Weiter, pi [47687] Oeffentliche Zustellung. int e ae R E Lun S 9 Uhr, Zimmer 179, ge- [47468] Oeffentliche Zustellung. flagte vor das nei inY M Bei den persönlichen Forderungen is zu bemerken, daß in der weitaus größten | Deutschen Reichsanzeiger“ Nr. 261 vom Steuerrad E i, Liq., E e sie von demselben Margarete Hesse in Wunstorf, ver- Sue mündlichen Verhandlung ist Termin R L Die Deutsche Reichsbahn-Gesellschaft Ruhr auf den 15. ovembe Wahl aller Fälle der Aus|<luß der Aufwertung dur<h die Aufwertungsstelle gemäß | 8. 11. 1926, betreffend Teilausshüttung "u bentticie ‘Generalver-| erbalten, ausweisen. Ds Mes das Jugendamt in Neu- p 2. Oktober 1928, vormittags Dex Urbu bels bel, Ura, A O S LERor: Altona, vertreten Leg 934 Uhr, Zinn L a erge E fo R e E ae Q os E e 4s %ige A Mee augen o ne S, Sep- Leipzig, den is. ugus 1928, adt a. Rbge., klagt g : 0 Uhr, Sißu l ; ger r ie Rechtsanwälte . Brin>- . 0st durhweg aus Rechtsgründen nicht als bestehend ange]ehen werde nen. Die- | un nteilsheine umge : G é en 10 S ea, na tir (8 E r, B (p m R D E Me h Ma mana mf Eh Warn, M L Bat med, r fnr (n Cd Ba Ea Pee | T E: ufenthalts, wegen Unterhalt it | wird der Beklagte i i en mann ¡Fohannes Si ü , «JUsUzoberseWüvar, sind fast restlos durch) neue ommen mit den ern ; extpapiere aufgefordert, ; dem Antrag, A Betigoel Cs hin lichen Bustell ur E Dee der öoffent- [47677] Oeffentliche Zustellung. Hamburg 22, Ca ec Ce als Urkundsbeamter der Gestj ntsprehenden Werte unter den voll bewerteten Positionen aufgeführt sind. Bei den | vorzunehmen, Sollte dieser Umtausdä + eue Tae betet Langestraße 64 Hausverwaltungs urteilen, der Klägerin von ihrer Ge-| Augsburg, den 20. August 1928. Der d iker Joe Olibki in Berlin- | |ebt unbekannten Aufenthalts lagt, Winsen ist bei der Bewertung ein Abschlag von 10 9% der Nominalsumme mit | au noh nicht bei Ausführung des vor- L Feu a L q D [47700] A. G, Berkin. burt, also dem 3. Juni 1927 ‘ab, eine Geschäftsstelle des Amtsgerichts Halensee, for 53 Klkiger Prozeß- | (adet den Beklagten zur mündlichen Ver- N ic{siht darauf vorgenommen, daß darin au< die Zinsansprüche von denjenigen | stehenden Ada exfolgt} 2. Ber D Aufsichtsrat. Bilanz per 31, Dezember 1927. Unterhaltsrente von 99 RM viertel- E : C RRaiGter: Rechtsanwalt Dr. | Vandlung des ts\streits vor das Hypotheken enthalten find, die niht als einbringlih bewertet werden können. eno weden Lt E ¿Der Mut dn E „Aktiva, Grmdils RM 2000, 9 ä < : ; cIEA / ( e 0 s ï j ' u : 4 sohn, Berlin W. 9, Link- | Landgericht in Hambur Zivil- 5. Verlu {- j en Goldpfandbriefen aus- L itiinte alter ährung die auf Ö E e RM ¿00d * Serina M 81,39 i ; . 5081,39, Gewinn- un lust- ittekop Aktiengesellschaft zus Sew E ene«

i d bereits 10 9% in 414 9%oi y : Auf Be Mae O ues d A bfindungsangebot in Höhe | Grund der Teilausshüttung und dieses

jährli bis zur Vollendung des | [47472] Oeffentliche Zustellung. Ernst Faco :

R A e Far die vrü>- Berl S En, geb. Förstec, ae E K Ti den Propa- tue e S uti nar 7 iede eshüttet. Die Bank hat den Pfandbriefgläubigern ein

fällig ‘werdenden am 3 3. 3.6 S fig klagt gegen 1. ‘de ‘Kontoristin Eee bekannten Aufenthalts fri ) L in erli, vormittags 9% Uhr mit bee E Sundsa<e! jun weiteren 9 %% gemä<ht. Zur Erfüllung desselben find Abfindungsangebots zu gewährenden jeßt: Brunonia Schokoladenfabrik | re<nung.

und 3. 12. jeden Jahres zu zahlen und | Nichter jet verehelihte Ts< 9 | Oranienstr. 6, wo aft E ten, mit | forderung, si< dur einen bei diesem für die Pfandbriefe erforderli . « « . « 28 094 657,388 GM 414 %igen Goldpfandbriefe, Goldpfand- ? Aktiengesellschast RNM 6872,89, Ausgaben für Steuern,

die Kosten des Rechtsstreits zu tr 2. den "Kaufmann Lotha T ager, dem Antrage au D lun von 230 RM Gerichte zu L Rechtsantwval 18 [47690] Aufgebot. für die Hypothekenzertifikate. . « «57924 briefzertifikate und bare Spitenbeträge Gliesmarode-Braunschweig. Reparaturen und Verwaltung RNM 6791,50.

ferner das Urteil für vorläufi Ai beide früher in Cha l nett (zweihundertdreißig Reichsmark) nebst | Prozeßbevollmächtigten bertelem: t Herrn Färberei- und Ap 98 152 581,38 GM unmittelbar ohne Ausgabe von Anteil- Troy erfolgter Aufforderung sind no- Der Vorftand.

stre>bar zu erklären. Der Bekla te | Kaiserin-Augusta-Allee 90 bei Kühnel, 2% gGahreszinsen über Reichsbank- | !assen. Rudolf Seekopp in Bara vei der Abfindung der Pfandbriefe ist daher ein Fehlbetrag von 1426 912,30 GM [GEA E Co itel minell 23 000 GM WVittekop-Aktien zum

wird zur mündlichen Verhandlung des jeßt unbekannten Aufenthalts Bean diskont seit dem 1, Januar 1928 sowie | „Lamburg, den 17. August 1928. siraße 59, ist der von uns aufs Ehiaven: dat die Bank aus ihrem sonstigen Vermögen zur De>ung beiträgt. Die E R I Ueled Kingebot Umtausch in 500-GMAktien nicht bei | (47760) j A

s E ; E Sipung S RM, "ia dem Antrag: 1. die Be- Ls Arens M E ry Kosten Die Geschäftsstelle des Landgevichts. pugge Ote De Ens E Abfindung der Hypothekenzertisikate mit 57 924,— GM erfolgt aus freien Mitteln nicht. 9, n Finger or idte Z S E 4 rue Se 7% ia Münden.

Es AMISAQETI eustadt a. Rbge. |tagle zu u verurtei ; Â en . G. 41. 8 Es i Bank. Ï Y 1e \ E N E ——

vom 28. September 1928, 9 Uhr, | Klä erin 43,90 RM zu zahlen, 2. die lden Bea E DEL U Die Selizidiriaciit Inbutcie- | Lende wb ciecteee MN W 11. Kommunals<uldvers<hreBunge": fp dd an Wittetop-lttien L * g

e ; ; Pes D ; 5 j - i _ S R xtlart. . x

flagien die Aufforderung, ewaige gegen (9) 8 Lis 10 Bücher b) eimen cieir tin: | witd der Beklagte vor das Amtsgericht | Loctle A-G, in Karlsruhe, Progeh | Monaten ab heute bei und p | A. Aktiva S | 766 o martanleibe des Schleswig: | Gliesmarode, den 15. August 1928. | Barbestände 8

i R A : : ê : i in-M4 } / e: ets ä wi * 2 ; ol g- i ator: Hillert. ußenitande . . - + . «

ie Behauptung der Klägerin vor- | Arm, e) ein Pendel mit Brenner und 29. S 1040, ence Bal Bein Au, “Keßler "u R m Me Ou l F D E E i 97 i Holsteinischen E G G Mobilien und Maschinen FRO 82

nheimer in Karlsruhe, kl Stet A S Verbandes Reihe 4. [48027] E he, klagt gegen tin, den 21. August 198 IT. Kommunaldarlehen : 06| Bei der am 10. August 1928 vor-| og Falkenstein A.- G., E Ee A e 13 994/68 erlu -_-

zubringende Einwendungen un - | Birne il fi gen und Be herauszugeben, 3. das Urteil für 9% Uhr, geladen.

weismittel unter genauer Bezeihnung | vorläufig vollstre>bar zu erklären, | ‘Berlin 1 . . . e enommenen dritten Auslosung wurden ; | “i i928) 42 foltende Nummern zur Rückzahlung per ; olstermaterialien. & ab Verdienst 1927 594,61 4 568/82 ; Die Aktionäre der Leo Falkenstein A.-G., 30 522/84

den Georg Engler, früh i n 20. August 1928. ; g , früher wohnhaft | Germania von 1922, Versidn E, E E in Hannover - Kleefeld, Kirhröder Aktien-Gesellschaft zu E! b) E nrue Muerlicigaairag E)

der zu beweisenden Tatsahen unver- | 4. den Ehemann Bekla h, S, : x 2 Ls s Bren aten zu 2 ; E gügli< A Bee m ulilen, zu verurteilen, die Zwangsvollstre>ung Der v E, e t âftsstelle | Straße 11, jegt unbekannten ufent- [ e 30 S4 LdS f. ge., den 15. 8. 1928, [in das eingebrachte Gut seiner Ehefrau erlin-Mitte. alts, im Wechselprozeß auf Grund d III. Ersaßde>ung in Staatspapieren (Kurswert am . 1. November 1928 ausgelost: eschäfts\telle des Amtsgerichts. ju dulden. ur mündlichen Verhand-| _ R Es Ba daß ey Klä cla Ti IV. Am 30. Junt 1928 fällige und rückständige Darlehnszinsen _____16750/63 ' Lit. A St. 90 (über ie GM 105,—) | Polstermaterialien, werden hierdur< zur [47686] Oeffentliche Zuftellun pg des Rechtsstreits werden die Be- | [47473] Oeffentliche Zustellung. 19. März 1928 einen am 19. Juni 1928 __ 6458786108 | Nr 8 31 43 55 77 108 130 144 148 | ordentlichen Generalversammlung Passiva, Vilhelm Firnhaber in Wunstorf, | Shöneberg, Grunewetvste ¿uge nr | 6 He ie Charlotte ocldner G, m. | {igen Wesel über 156 RM auf den | Vs sIo ung B. Passiva 1091273 904.224: 008 276 208 849 862 | auf Pieutag. L Ll e ehcs| Verbindlichkeiten - « » -| 1481/86 2 cor], , L. , * œæriotien s 4 el k - - A , nacymita z S> 00S 0.9 B ft a. Mere, fai Ln De D ‘ibe Se A A vormiitags teln e Grafen Lehhaus, un: Verfalltage inolgo Nichteinlösung zum Von We A eiae teilnahmebere<tigten KommunalsGuld-| L 356 676|64| Lit. B St. 89 (über je GM 42,—) Büro des! Notars Justigats - Manasse, eo 2 1 42600 müller Wilhelm | / eit Ne , Zimmer 46, geladen. elannten Aufenthalts. früher | in | Protest ging und von der Klägerin als ab Ver) TEIDUNTE ao A O E R p Nr. 423 433 441 470 485 515 563 599 | Bexlin C. 2, Kaiser - eim - Qir. #2, 30 522/84 Wunstorf, E ra A E ; M A Mais -evuieti o 28. Fuli 1928. Berlin-S<höneberg, «Fnnsbru>er Str. 30, | Ausstellerin mit Kosten Und Spesen [47694] Bekanntmachung, Eine Bewertung diefer Teilungsmasse ist wegen Schwebens zahlreicher Prozesse | 569 667 676 691 700 721 738 765 780 | eingeladen. Ï i Gewinn- und Verlustre<nung. Ss U gnterdalirente mit dem L R flagte Vir dex S200 De g fo Tubs als "Erfällnngloet ‘ve dein t s s 1928 fâllizon cet für die am N mne nos ny! E Kleinbahnschuldverschreibungen h Tos 108 Tos 1144 1165 1166 1 Vorlegung bes Geschästöberi 1s, der aus b A nirag, den Veklagten zu verurteilen, | [47464] Oeffentli ustell Wohn inriht em C hs gen Jabreszahlungen i L S 4 ; der Gewinn- und Verlust- ; 94 930/80 dem Kläger von seiner Geburt, also | Der Kaufmann Crust Beer in | Straße 90 nas. ten Spei t | urteilung ves Bene sllige Vere | Kur und Neumärkischen Ritt A. Aktiva GM [4 | 1188 1398 1206 1999 1834 1405 1474 | rednung für das Gesäftsjahr 1927, | Bruttoverbienst aus Waren | R L E Cretieas E Ser H otis Reil dro E an ir Lagerung Bee, Ein, fers Dos tre>bares Urteil D Bezah- or O gu M prinz I. Bareingänge aus Darlehnsrüzahlungen und Zinsen, angelegt in: 126 600160 1500 1532 1600 1631 1640 1643 1716| 2. Beschlußfassung iber die Veneymigung Seaeatateie E 24 a N ur Vollendung des 16. Lebensjahres | Rectaanwalt T evollmächtigter: | rung bis einshließlih September | Ung des Betrags von 155 RM nebst | briefsdarlehen wird nah a) Bankguthaben « . «oooooooo e of E M00 1787 1782 1799 1812 1864 1876 er Bilanz O Geschäftsjahr 1927 ' E 5 und zwar die rü>ständigen Beträge cllesd Lon tedemann in Berlin, | 1928 395 K \{ulde und daß Charlotten- 2 % Zinsen über Reichsbankdiskont |hnittswert des märkischen Re b) Düpothelen «e ea ano io ee ea Euro 1 7 u 1881 1932 1948 1975 1994 1998 teilung für das ie g Gil bf 24 93018 sofort, die künftig fällig werdenden am aues er 28, klagt gegen den | burg als Erfüllungsort vereinbart sei, | hieraus“ seit 19, Juni 1928 und 11,08 | 12,80 RM je Ze ( TI. Klei bah darlehen: feststehender Aufwertungsbetrag - «- « « - 374 47414 5007 2067 2112 2135 2146 2193 2 3. Beschlußfassung über die Gnllallung| ==————— R n Eri j , N A: ntner bere<ndt E Uar Ee E N 3 681/40 ds und des Aufsichtsrats Sie “s “dele ub bi G eve “r, Lindenstr 1e iner C pflichtig, 11d Es, UT E Helena Bec “Bete as G O Stu, En TIL Am 30. Zuni 1928 fällige Zinsen. . „« « «+- . E TigloS S7 r S 2508 2536 2599 2612 für das Geschäftsjahr A Geschäftsbericht der F. M. Barschall Rechtsstreits zu tragen Krs T 2 d ufenthalts, unter der Behauptung, daß | verurteilen, an die Klägerin 395 4 zu | Nechtsstreèts wird der Beklagte vor das Haupt -Ritte fis Diret Lit. C/D St. 324 (über ije GM 21,—)| Berlin, den 23. August S iSrats: Aktiengesellschaft, Berlin. Urteil für vorläufig olftreben pt ee i C N die Vo egung, A at mündlichen Verhandlung | Amtsgeriht in Karlsruhe, 11. Sto> von Winterfelt B. Passiva. babnsculdverschreib 4 065 500l— | Nr. 2646 2668 2669 TEE E Eo0E Der Borfrgemde fn S ERRRENs :] Bilanz per 31. Dezember 1927. ITlären. Der Beklagte wird zur münd- Manschet: er umklappbaren | des Rechtsstreits wird der Beklagte vor t Goldmarkbetrag der teilnahmeberehtigten KleinbahnsGuldber|<relbungen [2860 2861 2871 2883 2 ta . . T : ( 1d- | M tte an Herrenob ie (d iht f Erg L, j 0G 3209 2-4 | E C I : L Rig Verhandlung des Rechtsstreits | ihm vatentamtli E db 500 AuridgeriheE gin Sa R enau, E Bekanntmachung. / _ Die Bank hat den Gläubigern der M N E res M 2256 32e7 9267 3969 3283 3390 3358 } [47731] DaFalvito a U 912/49 Wn is es u des gei ais Gebrauchsmuster geshüßt sei, den | 31 ‘Oktober A928 VetcidiaE Ae der Adsprüche: aus Pf blei fe rsten Preußischen Verordnung ibe F Wfindungöangebot in Gde oon a 09 Goldpfandbriefen ge GM S078 9999 3407 3429 3443 3456 3478| Bilanz am 31. S R R ages: Debitorenkonto « « « « - | 473 261/29 7 h Dae. i 3 2 . a 1 h nilluina DeSlelbhen Ind - - e a «o 1 L L E . 1 1 en Eh Sebtember 1928, 9 “thr, ge: |den *Vertoze bestimmt Habe, mit ihm |9 Uhr, geladen. Att, 90 C. 1609, 28. | (itteri@aftlider) Kreditanstalten "pp. vom 10. Dezember 1929 wecken fal crfordertidh, sodaß fh ein Fehlbeirag von 2 a N 3487 3491 9509 9090 9681 3909 2600| Kase 1191,74. 2, Schuldner 168 20-( | Inventarkonto . » » - S en. Zugleich ergeht an den Be- | {ließen und dem Be d (A0: FIRAD - « UN ezügliche Zahlen bekanntgemacht : ergibt, den die Bank aus ihrem sonstigen Vermögen zur Decun . T9 3599 624 36! 49 [ zuf. 75 961,77 #. 11. Verbindlihk.: D 808 klagten die Aufforderung, etwaige | b m Beklagten zur Aus- | Der Urkundsbeamte der“ Geschäftsstelle | Gesamtgoldmarkbetrag d D ; Î di 9688 3689 3708 3712 3713 3737 3749 | zul. , : ; / vaige | beutung und Propagandierung d z ; ene > rag der umlaufenden Ostpreußischen Pfandbriefe und 6 3855 3907 3914| k, Aft.-Kap. 7000 Æ 2. Hyp.-Kto. Pasfiva gegen die Behauptung des Klägers | findung 10 000 R g ng der Er des Amtsgerichts, Abt. 30. Schuldverschreibungen 04 LA ¿e Kleinbahnobligationen werden 3772 3800 3801 3836 389 | 865 50, 3. GI. 946,27 ., 4. Rüdl. j | 0 6 do oor zubringende Einw endungen nd tellen, das s d aber p vir gung zu (i76id) Senat Ae Tiaemis Aae rnseiirag der bestehenden und wiedereingetragenen Hypotheken g l ais e N Ait 1646 % thres Goldmarkwertes n e i 2A a Mee S eo 4 ui, 79 06 Ls Gewiun, und Aftienkapitalkonto u 1 2% 3 f ; - 1 geste abe, daß der Beklagt il Di i s O A C E L Aa irm: 6 r O E 0 e Pran g . in dex Weise abgesunden, da 91 4101 4120 4160 | Verlustre(nung Þ. 31, 12 40: »:| Kreditorenkonto - - + - 4 nung der zu beweisenden Tatsachen in ertrags[{<l1 j gte hon bei e Maschinenfabrik Eßlingen in | Aufwertungsbetrag der zur rü>wirkenden A d in 454 ige Gold- | 4067 4080 48 2 st Abschr 744,35 M, 2. Ausg. | He ; to: verzügliß dem Gerichte mitzuteilen | das Gs tein Anreht mehr auf | Eßlingen, vertreten dur Rechtsanwalt | niht wiedereingetragenen Hypotheken ufwertung angemeldeten nod Gemäß Artikel 85 der Durhführungs-| dementsprechend U Lisungsbeginn | 4202 4252 4261 4264 4288 4304 4979| 1 99 Æ, zus. 22 094,91 #6, Einn.: | Lerlust- u. Gewinnkonio: 4411/83 Nensadt a. Nbge den 12 8 1928 Antrage, den Betlagtes kasten Dr. Dugo Weber 11, Éßlin en, fast | «1SHeSliA derienigen im Ee d Sti En mat die Preahische Pfandbrief - ted plan) Quti 1928 ab umgetauscht | 4380 4996 4406 4412 452 4522 4590 | 1 Mieien 21 13544 4% Berl E | ede» LS F Zas ( i Amtsgerichts. zu verurteilen, an den Kläger Reichs- | Jnnsbru> L R MENE: na ; E Auf- werden. 556 4574 4602 4612 4619 4645| zus. 22 094,26 M. h ——— mark 10 000,— ; Por Halkenstraße 33, zurzeit un- a) Bestand Ÿ erfolgter Zustimmung der : ä Verordnung über die | 4548 4 : Berlin, den 25. Januar 1928. Verlust- und Gewinnre<huung [47668] QeffentiGe Zusteliung, | Keidsbantdlalont seit bem 14 n |peapnen g sfenthalis, mit dém Antrag, | n 7 9ajgen Speer ladet Getfatccta : ŸY Bdbriese n be baynobliga: |tritere Direhfühcung der Auswertung | L (899 4994 4040 1991 1977 2014| Bilanz am 31, 1. 2: L Vermägen:| _per $1, Degember 1927. E Strasburg, U. M vord A e p B gu zahlen, Der Kläger ladet den | Reht zu erkennen: Der Bekla te ist in10 0/jcen Sf reuß a. aftlihen Goldpfandbriefen - tionen alter Währung folgendes | von Pfandbriesen un E 5055 5075 5104 5107 5114 6115 5120 [1. Kasse T rg E L G u La Î seinen Vormund, ‘Schuhmachermeister | des Rechtsstreits pen, Verhandlung verpflichtet an die Klägerin den Betra in 8 %joigen Pommerschen landschatligßer Gauen - Echlußabfindungsangebot: Schuldverschreibungen werden die. vor | 2122 5128 5143 5147 5165 5212 5245 |3. Gros. 117924, 4 Berl L ine Geshäftsunkoste ù August CoGois jr” in Sea O En d ehts\treits vor die 16. Hivil-| von 369,05 RM nebst 9 % Kinten B) Barbestand ommerschen landscha|tlihen Goldpfandbriefen - 18 L Die Pfandbriefe alter Währung stehend angegebenen Beträge lbjährig | 5247 5260 5396 5365 5400 5401 5404 | zuf. 121 086, 7600 #2, Hyp êto. Allgemeine Geschäftsu e aug | flagt gegen den Fleischer Rudolf Dähu, | Gruner des dis T in Berlin, | hieraus seit 1. Dezember 1927 zu be-| n vorstehend encoaibanem Hu L I Ms i werden unter Üinre<nun der be- | in Goldpfandbriefen Mit E en ge: | 5422 5442 5461 5463 5490 5491 5498| 1. At n e 946,27 A. 4 Rück | Nein t 4 411/83 | früher in Strasburg, U. M f it, } Grunerstraße, I1. Sto>, Zimmer 16/18, | zahlen und die Kosten des Rechtäst its ï Zv S ase en Bestand der Teilungsmasse in bar und ® reits 1927 exfolgen Teilausshüttung | na träglich zahlbaren Zins! 50 GM 5500 5669 6676 5öT8 5579 5600 5608 LLR L ‘086,77 M. Gewinn- und Ie E 29 L bekannten Aufenthalt l n jevt lr auf - den 23. November 1928, vor: | zu tragen. Der Belle te wird zur dus papieren find 5 292 685 Aufwertungszinsen mitenthalten. in Höhe von 10 % mit insgesamt währt, als der Betvag dur 8achende | 56607 5620 5682 5793 5750 5780 5790 | 150 M, zus. 121 51 2E 27. Ua 2 179 72432 u lung infoleo Sage nterha 8- | mittags 10 Uhr, mit der Aufforde- É hen Güteverhenbles D ged L Rechtskräftige Herabseßzungen vom Aufwertungs etrag gemäß $ 8 t 19 7 ihres Goldmarkwertes in der | teilbax ist. Darüber Ti urt | 5869 5871 5874 5895 5945 5948 5949 Berlusremueg V Sis Cy A Sao Ü f (v ù rteil vom 5. März 1923 dem Klgret | Lung, si durch einen bei diesem Gericht | streits vor das Amtsgericht Eßlingen | beträt 199 Ke | dir 10 Güter erfolgt. Die dadur ausgefallene Veise abgefunden, daß aus die bei | Spigenbeträge werden, {L Lsdpfandbrief- | 5996 6020 6198 6216 6821 6922 621 [23 76270 G. 3: Gew. 41444 zus. | Gewinn der Warenkonti . |_ 179 724/32 î gugesprohenen 15000 Payierites | sugelassenen Rechtsanwalt als Prozeß- | auf Dienstag, den 9. Oktober 1928 | E t 139 808,16 RM. In mehreren Herabsevungöverfabren chen die 059 der Teilaus\hüttung gewährten | 10 GM teilbar sind, in Cohen die | 6385 6389 6393 6395 6402 6412 6420 28 I en: L Mieten 25 097,99.4. Gewinn der Warentonit . |__——= f. vierteljährlidy- mit dem Antrage ort | govollmätigten vertreten zu lassen. | vormittagss 8% Ul i - | Entscheidungen noh aus. Anteilschei itere 9 % = 90 % | zertifikaten gewährt, bei, we 6429 6432 6437 6451 6456 6459 6466 | 25 097,99 Æ. Ginn.: 1. Zie A 179 724/32 E on h Es q auf 133, O. 240/28. hr, “Zimmer 5, D L eilscheine weitere 9% LEE Bere<hnung von [0 lin, den 20. Juni 1928. : Y fostenpflihtige und vorläufig vollstre> | Bortia Len 1. Au 1. Stod, geladen. briefédarlehen genebmiete Abts tiGa ministerium für die Ablöluns 1e des auf den Anteilscheinen be-| Zinsen Unter i hei Fälligkeit des | 6490 6495 65176615 6610 C L | © ausgesellsGaft S6dneberg, Körnerstr. 48, | Berlin, im August 1928. ï bare Verurteilung des Beklagte Di i gust 1928, Geschäftsstelle eNen (0 e Ablösungswert der Pfandbriefe beträgt 23,46 v. zeihneten Nominalbetrags in | 6 % Binseszin} N Ÿt dur | 6701 6718 6719" 6761 6794 13/14, Knausítr. 1, A-G. |F, M. Barschall Aktiengesellschaft, L einer vom 1. Januar 1924 ab big o [ie Geschäftsstelle des Landgerichts 1. | des Württ, Amtsgericht ä Königsberg Pr., den 15. August 1928. 1% igen Goldpfandbriefen mit | Kapitals gezahlt werden. h werden | 6862 6887 6888 6925 6963 7006 7011 Bekerstr, 13/14, Knausstr. 1, A.-G. + M. [s B arf ball, ; ab bis zur Zivilkammer 16, : . gerihts Eftlingeï, Oftpreußtische Aera Fand Ga ftGDivextion, Verzin E abeginn ab 1, Fuli 1928| 10 GM teilbate Spe el M 7013 TI47 T172 T186 T7192 7261 7282 Dr. R. Günther. F. M. von Hippel. ausgeshüttet werden. in bax zum Nennbe gelöst.