1928 / 196 p. 8 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Zwelte Anzeigenbeilage zum Reichs- Und Staatsanzeiger Nr,

196 vom 23, August 1928, &, 2,

Zweite Anzeigenbeilage zum Reihs-

n der außerordentlichen General- am 21. Aug

dés verd e R Ls S rbbilanzen beschlossen, tien zu je RM 40,— in eine Aktie zu RM wandeln, Wir fordern deshalb die lonare unserer Gesells ktien über RM diesem Zwede

25. November d. J. an uns einzureichen. Aktien, die nit eingereiht werden oder die nit in einer Anzahl von einem gereicht werden, tvelche die hrung der Umwandlu oder der Gesellschaft ni Verfügung ge werden für kraftlos exr 290 des Handelsgesetz-

ittenberg, den 22. August 1928. Aktien-Bierbrauerei Wittenberg Aktiengesellschaft.

Der Aufsichtsrat.

wurde zur

ft auf, ihre , ennlvert zu spätestens bis

Aktionär ein

Verwertung zur

Gesellschaft zu hinter ; I Hüttenwerke Trotha A.-G. Umtaus in Aktien über RM 1000,—

Lubßmann.

über den Stand der Teilungs

2, Aufforderung.

Heimdall - Hang annover

he Hypothekenbank.

Bestimmungen

BittGiwert Trotha Alktiengesell: s Film A.-G era eeli- ax- ut =Wes, Köln. * schaft, aue Saale. Unsere Gesellshaft ist aufgelöst; die —es 2m Sk, Dezember, Hierdurch laden * wir die Herren | Gläubiger werden aufgefordert, thre An- Aktiva, 1926 | 1927 Aktionäre unserer Gaedalt zu der | sprüche anzumelden. Grundstückskonto [110 866/25] 173 147 Freitag, den 28, September | Kontokorrentkonto | 55 000|— 1928, nahmittags 4 Uhr, in Köln | 7775 Sen orrenifont 2 a. Rh., Elisenstraße 17/19, stattfindenden ] Ausgleichkonto Generalversammlung ergebenst ein: Dritte Vekanntmachung, Gew.-4, Ver] ‘Ato 190381 25 1. Genehmigung der Bilanz nebst Ge- | ¿Ooigverkohlungs-Fndustrie 4 [T67 770 06[208 563 winn- und Verlustrechnung für das Aktien esellschaft, onstanz. Passiva. Fahr 1927. Wir fordern hierdurhch gemäß der | Aktienkapitalkonto | 100 000|— | 100 000 2. Entlastung des Vorstands und des | 7. Verordnung zur Durchführung der | Reservefondskonto | 20004 Aufsichtsrats für das Geschäfts- | Verordn über Goldbilanzen vom | Schulden . . .…. | 65770106 108 563 ahr 1927. : 7. Juli 1927 die Jnhaber unserer Aktien A Ter 3. en zum Aufsichtsrat. über je RM 80— leßtmalig auf, ihre 1 LIOOEFSOS 008 4. Verschiedenes. Aktien nebst den dazugehörigen Gewinn- Gewinn- und Verlustkonto

Generalversammlung teilnehmen wollen, | heinen per 1928/29 f, sowie einem | haben ihre Aktien spätestens drei Tage | sahlenmäßig geordneten Nummernver- Hausertragskonto: L in doppelter L bis |* Verlust

der Peneralveriaunmlung bei der

egen. átestens 30. November 1

1 Anlagen der Bareingän hekenzinsen abzügli [nlagezinsen:

a) Guthaben bei Banken . . b) Goldhypotheken

2. Hypotheken, sämtli. zum 1. 29 9/0 des Goldmarkbetrages, a) feststehender Aufwertungsbet b) noch nicht feststehender Auf

an eingetragenen Hypotheken . .

an Nückwirkungshypotheken .

gitlatid 8 % Verwaltungskosten:

am 1. Juli 1928 fällig

4. Persönliche Forderungen,

¿gli 8 9% Verwaltur

B. Pasfiv Goldmarkbetrag der tellnabnicbe E

stehenden Zahlen lassen aus de von Zwischenzinsen, Wert der tatsählich zur Ausschüttung gel.

‘Pfandbriefe * . . « « » « [19 585 800|— | Urkunden erfolgt nah deren

terung, Abzug Schluß auf die

A : oder RM 100,— einzureichen, 3 verwertungs A.-G., Berlin. : er Vorstand. Prochaska. lare ier sind bei Ra nto stellen Der Vorftand. W. Mandel. 7156 ältlich. See reer erer Ore ! Hannoversche Bodenkredit-Bank. “Der “esad gectolgt während der | [47718] Bekanntmachung üblihen Geschästsstunden: ; Vilanz per 31. Dezember 1927, y : mafsen am 30, Juni 1928 gemäß Artikel 60| |" Frankfurt a, M.: bei der Darm- | er Durhführungsverordnung zum Aufwertungsgeseg, städter Und Nationalbank Kom- Ens, e 1. Pfandbriefe. manditgesellhaft auf Aktien, | Nicht eingezahltes Kapital | 367 500 i Filiale Frankfurt (Main) Beteiligungskonto . . . . | 160000 A. Aktiva, GM [4 bei der Metallbank und Metall- | Inventarkonto. . .. aus Kapitalrüzahlungen und H Uurglschen Gesellschaft A.-G.; assenbestand und Postscheck- dh, - Benua lies Foster O e in Verlin: bei der Darmstädter und | guthaben ,....., 3 350 g nd au Nationalbank Kommanditgesell- DebitorenundBankgutbaben 57 930 L GM 1 172 566,93 i l iat Spei os M Verlust... ,| 283060 E ties O 1322 566/93 «Creditbank, r Rheinischen 872 033 1 ündbar, einge]eßt mit in Wien: bei der Oesterreichi iva, ¿züglih 8 9% Verwaltungskosten: Kreditanstalt für ere Lu Aktienkapi o s eo oco 0 7269 798139 É n Eivlief Stammaktien 800 000,— | „Degen Elinleserung von 25 Aktien | Vorzugsaktien 50 000 850 000 «ooooooo o) 7240/89] über RM 80,— werden zwei L «-++++ * +| 2180619 Aftien über jo RM 1000,— mit Ge- | Deltrederefonto - « . » - | 92033 en A V O ea ff ausgegeben, Ä 872 033 ees , u aus von kleineren Aktien- ewinn- d ooo se eo o FOSITOS 78 385/41 betrügen und für Fbißenbeträge werden fer 31. Dezeepaibechnnng eingeseßt mit 25 0% des Goldmarkbetrages au Aktien zu RM 100,— bereitgestellt. E E d s «e | G4 49/67 | Den An- und Verkauf von Epigen Debet, | RM | Susammen . [8764 266/48 tausdstelleR e Um | Neus voitrag vom Jahre f

A. Aktiva.

L Anlagen der Bareingänge aus Ka li 8% Verwaltu nleihe aus Kapita ert von 1214 9%

abzüglih 8 0% Ve

B Bestand an Ablösungsa mit dem Auskosungsw Papiermarkforderungen,

3. Kommunaldarlehensforderungen : a) feststehender Aufwertungsbetrag, a

d nit feststehender Aufwertu

waltungskosten

B. Va Goldmarkbetrag der teilicbmebaA

L S: 0 9.9000 S0 E oR

tigten Kommunalschuldversrei-

Bekanntmachun Ee An 3 riefe bereits gel en und unter Kürzung des der Bank zu-| nah Abzug der Kost igung | Kassenbestand eins{l. PostsGeckguthaben . . erwaltungskostenauteils, s der Beteilt ten Ghalten! erbes Mund S

ber den Stand sichtigung der au n Liquidationsgoldpfandbrief stehenden V

L. Pfandbriefe.

der Teilung f die Pfand

r. rwaltungskosten . 70 495|— Talent der obenbezeihneten Stellen g Mitglied des Aufsichtsrats niedergelegt

: erfolgt. Jm anderen Falle wird di . lih 89/6 Verwaltungskosten 72 572/37 übli je Provision in AtteSitung de: Berlin, den 21. August 1928. rat.

9, abzüglih 8 2% Ver-

vember 1928 zum Umtau

caftlos erklärt. 1039 800|— | eingereichten Aktien, welche die

hne ck. uns nicht zur Verwertun für

klärten Aktien auszugebend d, Funi 1928 unter Berück- | Aktien werden für Ke inuia dée Be: Gestundete Prämien „........., steten 10 %, Ausschüttung | teiligten verkauft. Dec Erlös w rd Außenstände bei Generalagenten und Agenten .

L _A. Aktiva. 1. Bareingänge aus Kapitalrückzabßlungen, Hypothekenzinsen und aus

Anlagezinsen . Liquidationsgo . Hypotheken: a) feststehbender Aufwertungsbetra (hiervon nit e b) noch nit festste - an eingetragenen 7 an B Bei as . an Vorbehalts 4, Zinsrückstände

istelig GM d 186 368,73) * ertungsbetrag : ypotheken . . ,

8hypotheken

B. Goldmarkbetrag der litt Die unter A \{ließlich aus Hypgot ñnüng zum Aufwertun Teilungsmasse n Hypotheken

Ziffer 2 angeführten L hekenrückzahlungen gem

Saarländise isherigen Feststellun nd în den Za

und ca. GM- 700 000,— Ansprü

Î en unter A Z Anteil der Tilgungshypo er wird sih end

verri ilgungshypotheken in f exringern dur Vere

mwandlung von

kündbar sind. heken, die auf den 1. Januar 1932

IT, Kommunalschuldverschreibungen, Stammaktien, so wird der Widerspru L ai und der Umtausch der Attien gaversi sfosten: Abs@l bio: Sivueris Vis „g [der widersprehenden Aktionäre unter- gêlosten: Abshlußprovision, Steuern, Miete,

A. Aktiva, bleibt. Die Urkunden derjenigen Fn-

rüczahlungen, Darlehenszinsen und aus

der Ünterlagen für die Kommunalsulbversreh| 160 erhoben haben, werden aug in die

eins{hließlih IT. Hypot

1. Bareingänge aus Kapital Anlagezinsen . . 2. Goldmarkbestand?*

G a C 0ER d Ds E E 137/83 | R

B, Goldmarkbetrag der teilnahmebereStl Inwteweit es no nab gs j Si [dschet g de ul [äßt si geg Ñ

gelingt, für

durchzusetzen, ugust 1928,

Stammaktien über RM öffent

onats nah

——_— -

A 45 814 7289 orderung zum Umtausch, dur f 8/27 ihe Erklärung bei un d Gese

Widerspruh gegen den Umtausch

60 955 698/48 | Aktionär

heine bei unserex esellshaft bort b

zehnten Teil des Gesamtbetrages

GM haber von Aktien, die niht Widers

eingereiht in bzw. R

nären

bemerkt ist.

tung nah dem ngsgeseß | rechtzeitig Sorge getragen we d ehen. Reat dert %. Áu ust 1998.

Aktiengesellshaft.

Fertig-

R tellung gegen Rück ü n bekannten Gründen (Nangverscled- Linge isgave e angende Quote nicht a „} einen Smffangsbesheinigungen bei derjenigen Kredit, Stelle, von der die Vie Besen en | Diverse Einnahmen « ,„ 13 015

) eingereiht ind, werden gemä -G.-B. [ g 1820 9-08 A (44866) Vilanz für den 31. Dezember 1927,

Ersaß durch Akti Hannoversche VodéuxrebivBaur, erfor erlihe chl midt ereien ;

Dr. Meyer. echnun

der Beteiligten zur Ver ügung gestellt G nkfurter Hypothekenbank, Frankfurt a/M.| "B" n, Steue der für frafilos ex-] 3; fei Dankbäusem -

2. bei anderen Versicherungsunternehmungen Ï

rlaß der

ee 0... C E A 46 254/32 | Unserer Gese E 15 688/27 | mäßigen Erhebun es Widerspr

is zum

vers

sem

eken unter Bürgschaft von Kommunen)| 866 482/49 Naye als P n A QUA M

100, 1000,— um- Köln, den 1. August 1928 1 027 593]85 | getausht, sofern nicht von der -|B Ÿ : va, I ei Einreciuma ihrer Aktien Un ovrsorge Bersicherungs-Altktie vie munalsulbversreibungen 6 554847]40 | pmtausch ausdrüdlih das Gegenteil Fri e zun

ommunaldarieber, auf

nbegriffs die Aufwer

enwärtig noch nicht übers ain, den 20. Kiblurtce & L Meileeavaui ] Holzverkohlungs-Jnduftrie

Braunschweig «Ÿ

nach Art.

L Stand der T auf die teilna von 1798

415 igen Liquidationsgoldpfan

Bekanntm 60 der Durchführungsver eilungsmasse hmeberechtigten Vorkrie

ng zur Durchführung der

bex Goldbilanzen fordern

n es ihre Aktien auf,

eee rigen Gewinnanteil-

laufenden Gewinn-

ahung

Wir machen hie ordnung zum Aufwertungsgesetz.

Aufsichtsrat3mitgl czutowski, Berl;

Der Aufsichtsrat

er Aktien

den dazugehö einbogen Ut

Und Staatsanzeiger Nr, 196 vom 23, August 1928, S, 3,

sammen aus:

untex Beifügung eines geovdneten Nummernver-

; j, Le Ak Berlin, Vorsibender bzügl. Verwaltungskosten):

Veronika Roe! erlin, stellvertr. us räulein Elshet

A. Aufwertungsansprüche

1, Feststehende H 6 a) erststelli b) nit er

in doppelter Ausfertigung

m M g, den 10. De- 1928 einschließli,

in Aktien über RM 1000,—

Diejenigen Aktionäre, welhe an der | anteilsheinbogen mit Gewinnanteil- am 31. Dezember.

uersfort bei Mz äulein Mari A . Fräulein Jre

ch nit feststehende Hypotheken. E. ersönlihe Forderungen . „.

ngânge zur Teilungsmasse . Bankguthaben .

Ide Den v v e a e a L d Dresdner Bank, Berlin, und ge Hypotheken : Bankhaus von Goldschmidt- | Co., Berlin W. 8,

ne Mersm { bzügl. Verwaltungskosten): (n Rothschild & ichen Geschäftsstunden (abzügl. Verwaltungskosten)

1926 |

s 629|70

Verlin, den 20. Aug ¡hrend der übl De

1% % ige Liquidationsgoldpfandbriefe zum Kurswert" per 0. 6. 1928 f G. Roeder.

en. i mre inlieferung von St. 20 Aktien| 30. 6, 1 E RM 150,— werden St. 3 Aktien insrüstände (abzügl. Verwaltungskosten) . M 1000,— mit Gewinnanteil- x. 1 u. ffff. ausgereicht. d llen erklären sih bereit, bei von nicht durch RM 1000,— ktienbeträgen nah Möglich- Ausgleih der Spiyenbeträge

Elfholzstr. L Grundstüæs-

Vilanz per 31. ; Pasfiva, —— Ler Sf. Dezember Goldmarkbetrag der teilnahmeberehtigten Pfandbriefe, auf welhe die

Aus vorstehenden Zahlen, Schluß auf die tatsächlich zur Au

Bauterrainkonto abrikgrundstückonto . ,

g icd ist provisionsfrei, falls

IL. Stand der Teilungs Aktien an den 19 BEOMENRRA

masse für Kommunalschuldverschreibungen

abrikgebäudekonto . . am 30. Juni 1928.

Betriebstechnis hung der

für Alp Io Ful 1928, nachdem er. L O g°pfandbriefe im Goldmarkbetrage üdlagen gegebenen Bestimmungen E 10 % GM 17982 080,— în a) die Mitglieder des engeren Auss{husses und des Vorstands die ihnen dbriefen zur Ausschüttung gelangt sind. gemäß Vereinbarung zukommenden Tantiemen; n der Aufsichtsrat 10 % desfelben; GM [s b, über die Verwendung des hierna

3 780 129/68 | mum

j verbleibenden Rest erhält der Beamtenunterstüßungse- L Her deny Barnos mas über dessen Verwendung der Vorstand unter Zu- stimmung des Aufsichtsrats zu bestimmen hat, 19° 4. von dem alsdann verbleibenden Rest erhalten, ted

i o unter Berücksichtigun der in den 88 237 und 245 HGB., hinsichtlih der Abschreibungen un

d M Ene entscheidet auf orshlag des Aufsichtsrats die Generalversammlung. i

ae fann a Antrag des Aufsichtsrats auch die Bildung von

10 315 209/76 Spezialreservefonds und die weitere Dotierung des Reservefonds und dex 2 271 176133 Spezialrejervefonds beschließen.

1093 934/50 Die von der Generalversammlung genehmigte Bilanz nebst Gewinn- und

6580|— | Verlustrechnung per 31, Dezember 1927 stellt sich wie folgt: Bilanzkonto per 31. Dezember 1927.

S 123 026/86

obenerwähnten 10 9/6 bereits ausges{üttet worden find . . . l 179 820 800|— welche ledigli} Höchstzahlen darstellen, kann ein b Lee A A s{üttung gelangende Quote nicht gezogen werden. v eigene: Siebungen -- «S A

d der Umtauschstellen erfolgt. idernfalls wird die übliche Provision Anrehnung gebracht.

Aktien unserer Gesellschaft 50,—, die nicht bis zum r 1928 eingereiht worden werden nah Maßgabe

Hohlzkonto . s brikationskonto

Kontokorrentkonto . Versicherungskonto «

üc{zahlungen und Zinsen 1 682/11

ooooo S “S Do Wr

Passi Bestimmungen für kraftlos er- | Goldmarkbetrag der teilnahmeberehtigten Kommunalschuldverschrei-

den. Das gleiche gilt von ein-| bungen von & 1 350 000 000 reichten Aktien, welche die zum Ersaß rch Aktien unserer Gesells M 1000,— erforderliche 3 ihen und uns nit zur | gestellt werden. Die au s exklärten Aktien ent- enden Aktien unserer Gesellschaft ex RM 1000,— werden nah Maßgabe ür Rechnung der B

Passiva. Aktienkapite s Vorzugsaktien . « Stammaktien . « Reservefondskonto ° Dividendenkonto . Hypothekenkonto . « Kontokorrentkonto . terimskonto S ewinn- und Verlustkonto:

Braunschweig/Hannover, im August 1928. noten

e für kraft

L E E E ) 0.0 9. S: D

Prof über nominal RM 10 000 lautende Aktien der

“22.

Die Aushändigung der neuen Aktien- Handlungöunkoften - S ¿0 reibung « «ooo 123

Vortrag von 1926.

iligten verkauft. Der Erlös wird nah Reingewinn pro 1927 . iligte

der S zux Verfügung der teiligten gehalten. Berlin, den 20. August 1928.

Dr. Hugo Remmler

Die Akti Uschaft in Gewinn- und Verlustko e Aktiengesell{

296 076

Aktiengesellschaft.

reibungen . .

eingewinn + «o Go Dr, Hugo Remmlexr.

en fowie deren Finanzierung.

nn Zweigniederl|

Kommunalschuldverschreibungen, ausgestellt worden sind. Die Bescheini- | Verlust 283 060 ungen f niht übertragbar. Die Ca A GM [3 |Ümtauschstellen sind berechtigt, aber | WOVA p au gui le nit verpflichtet, die Legitimation des | Gleichzeitig geben wir bekannt, daß Herr | (3 gezinsen: 6.26 Vorzeigers dexr Emp angsbescheini- | Direktor Fr. Burmeister, Nordenham, lrüfzablungen : eingescht 1 V Der Umtaus ) ist provisionsf 18 E i au Aiera L e / Der Um ist provisionsfrei, fa n und Verr Kechtsanwa des Goldwertes unserer die Einreihung derx Allien an fe . Hartmann, Berlin, seit Manteat

Deutscher Fischhandel

. 10925(—| Diejenigen Stammaktten unserer Ge- Aktiengesellschaft, Zusammen . . | 159 383/47 LIRaIS die nit bis fin 30.

um

und | Hypotheken « ....., '

uthaben:

e

; 108 O O erfor e daß der widersprechende

r seine Aktien oder die über sie | von einem Notar oder einer Effekten- echtigten Pfandbriefe. . . . . . | 484 286 000l— beine bec gestellten Hinterlegungs-

uidationsgoldpfandbriefe stammen gus K : ; 7 | Konstanz hinterlegt

Artikel 84 der Durchführungsverord- Ablauf ô N Wiberspruöfrist bei

umfaßt ca. V6 f in etwa erhobener Wi

faßt ca. GM 009,00, 7 pre bel grie q gs e Wirkung falls der U tionär Sonstige Einnahmen

en unter A Zisee Î b Sberheit untergegangen ist; diese Be- | [äf der Wibersprudöfrst gurlisordert L

theken aus d ¿ ; ; Erreichen die Anteile der Jnhaber von

er gesamten ÿ Verelegasle beziffert Stammaktien, die rechtmèhig Wider- ahlungen für Versi A i spruch eingelegt haben, zusammen den 8 S E Ee ellt r vente aufgelöste. selbfi abge der s{lossene Versicherungen (Rückkauf) i E

râmien und Gebührèn . « , apitalerträge . . . .,. b

in E aus dem Vorjahre ergütung der Nüfversicherer

ahlungen und Nück tellungen für

erungsprämien

bs{chreibung . . Nüdcklagen .

riedrich

Ablaß-Plaß Köln, Lochnerstr. 20.

anderen Firmen als sti |

Sie unterhält zurzeit in Berlin eine Men a Nag unter der Firma o) Nostroverpflihtungen Deutsche Effecten- und Wechsel-Bank Frankfurt a. M.

as Grundkapital war bei Errichtung der Gesellschaft auf Tlr. 10 000 000

000 = M 12 000 000 ee t, Im Laufe j

50 000 000. 1. innerhalb 7 Tagen fälli

2. darüber hinaus bis zu 3

älli L 3. I, Monaten fällig » « «

üddeutsche Schmirgelwerke

A.-G. Memmingen.

Dritte Bekanntmachung. Auf Grund der 2., 5. und 7, Durch- ¡ihrungsverordnung zur Goldbilanzver- nung fordern wix hiermit die her ereT, auf RM 50 e en - Und- Stámmatlktietr ‘auf, en Dividendenbögen i aufenden Gewinnanteilscheinen und mit inem nah Nummernfolge ummernverzeihnis in doppelter Aus- um 30. September ßlich) zum Umtausch bzw. Stammaktien über M 1000,— bei der Gesellschaf! emmingen während der üblichen Ge- äfts\tunden einzureichen. nreihung von 20 Aktien wird eine neue Aktie liber KM 1000,— mit Gewinnanteilschein Nr. 1 und ff. ausgeliefert. Der Umtausch is provisionsfrei. Diejenigen Aktien welche niht rechtzeitig zum Umtaus eingereiht werden, sowie eingereichte einzelne Stücke, welche die urch neue Aktien à RM orderlihe Zahl niht exreihen und uns iht zur Verwertung für Re nreihers überla

aftlos erklärten Aktien - entfa

ie i ür Rehnung der uen Aktien werden Tue l On a a

ndèn Kosten an die zahlt bzw, für diese

von ale de über M 60,— können inne naten nach der ersten Bekanntmachung,

Erlaß der leßten Bekannt- über die Aufforderung zum im Reich8angeiger \hriftlihe Erklärung bei uns u gegen den Umtausch er des Widerspruchs ist erforder- Widersprehende i ie von einem

E ; E real Hinter- ein uns hinter n uf der Wider}pruchs-

E

Kred Gewinnvortrag 1926 . „. bzügliß sämtlich

mit 409% Einzahlung = Tlr. 4 000 der Jahre erfolgte die Vollzahlung und weitere Erhöhungen au Die außerordentlihe Generalversammlung vom 20. Dezember 1924 bes{loß nzverordnung die Umstellung des Grundkapitals auf RM 7 500 000 daß die blen übex 4 Las guf RM O puggelteNt und die 300 in Anteilscheine über je umgetau erden, 6) sonsilge Krebltorei:

«Mus LEEE ) É imerdnib f Tagen fäll 2. darüber hinaus bis zu 3

älli 3, o Monaten fällig « « -

Neu in den Aufsichtsrat wurde Kommerzienrat Berthold

Berlin, den 18. August 1W7 Oscar Köhler AktiengesW für Mair Ind é,

gemäß der Goldbila mit der Maßgabe,

ien. üb n t ber ordentlichen Generalversammlung vom 27

; tärkung der Betriebsmittel das Grundkapital der Gesell- wurde Éelwlossen, que Berfärkung der Beiriebemitel, bas Grundkapital ter Gesel. von 2083 auf den Inhaber lautende Aktien zum Nennwert von RM 1200 und 1 auf den Inhaber lautende Aktie zum ers von s dts e E E fas ua E E di Ai C 7 gerolfi-bev i | Cen O und Bürgschaftsverpflichtungen

27. Mai 1927 gemäß der ihm ene Ziehungen. . «e «ea ooo ien Centebtigun of für Väbon für Rechnung Dritter RM —,— Weiterbegebene Solawechsel der Kunden an die

n Vorzugs3- Bezugsrechts der Aktionäre zu erhöhen,

Aufsichtsrat hat in i von E R erteilten Ermächtigung dd e die Aktien, die

1927 mit der Hälfte dividendenberechtigt sind, einem Konsortium zum Kurse von

i , sol®e den alten Aktionären derart zum Order der Bank . ea e u 1e RM 3600 alte Attica 1 neue Aktie von RM 1200] 5, Unerhobene Dividenden . .

werden kann. Die Aktie über RM 400 wurde einem 1200 ‘alte Aktien besaß, zum Bezug angeboten. Das

ervon: i vom 2. bis 22. Juli 1927 ausgeübt werden. 8 9% Dividende au Du E S O E T buen Raptlalerbölitia in das Handelsregister 8 0/0 Dividende n RNRM 2 500 000,— (f

17. Juni 1927. Das aus der Kapitalerhöhung erzielte Agio wurde nah uweisung auf Pensionsfonds . - - « « .- s sorgt Un toften dem Reservefonds zugefügt. L Mufsicitörat und Vorstand « «

E Attica i l eingeteilt in al einge E L P33 Studt Aktien zu je 1 Stück Aktie zu

chaftskasse in

S8 0-0 ck06 S0 De Sd. 0

_ Aftiva. Pupoileken_ an die Aktionäre für noch nit eingezahltes Aktienkapital orauszahlungen und Darlehen ‘auf Policen

e e e. e. . o o « . Neger Ei à 60 Bezug anzubieten, daß auf zum gleihen Kurs bezo alten Aktionär, der

«A 533 044,10

zu RM 50,

nbventar . . s. o. . . . . e. . ® o eo.

Die J aber der um utaus. enden onstige Aktiva D070 0.0.9 E. 06g a

—- 80, önnen

GM |y tnuerhath von drei Monaten nah Ver- iung dieser Bekanntmach

un : ; E E E im Reichsanzeiger, jed Aktienkapital. . ldpfandbriefe im Nennwert . „272 3 2 O Ablauf eines Mo N A ne de Bel

leßten 0, dum Umon] über die Auf- | §!

eo. e.

e eo... eo os ® L E E E

e ees 20.0... ..

D S: O: S

e eso.

i 60 und die Passiva,

ervefonds 262 H.-G.-B., § 37 V..A-G. rämtenreserven und cAnienübectot AEE chrift» üdlage für Verwaltungskosten und s

en werden erten

Die neuen Aktien

A dem S eamten versehen.

Den Aktien Lit. C Nr. 1 (

bst Erneuerungs\ch@ein, den Aktien Lit. © Nr.

R RIS un Le dirtie ait D Mr. 8334 t i Be ab 1928 (Gewinn-

egeben. i

anteil O S ider U A ugaine uf Ven SInhaber lautende Aktie auf seinen

Ebenso können die auf Namen gestellten An bietet Meiliguvecna N e Erms Sevisea ün

E at a Wehsel- und Kontokorrentzinsen Ss E

e . . . . Ste ë chaft Sonstige Reserven und üdlagen . . . Sn erx- | Guthaben anderer Versicherungsunternehmen . j 12291619 Da glu f ee abe dieser \hrift- Sontige Lessvar entéalatau d Agent 1716 62219 iderspruhserklärung gegenüber . G1 on Generalagenten un enten

8 ÜsBaft i un8 sn 2. Sicerheitsloistungen für Sparuhten «4 -

Beteiligten verkau uglih der entste

D Lan ad

eo... .,

i Ln E E E 2 eo.

ee eosoo A A S050. ee o. ao.

i ee eo. ee ooo.

. M 93 836,84

Es steht jedem Akti e S zu il vek

rieben L Ra nde Gebü r zu entrichten.

lgenden er U ens D Frankfort a. M., Vorsißender, Vereinna

irektor der Frankfurter Allgemeinen Versicherungs- E a. M., stellvertretender Vorsißender,

y in Frankfurt a. M., Pictor Andreae De N E noalt und Notar in Frankfurt a. M., für das Ja

Gahlen in Düsseldorf, i Ba I i Frankfurt a. r Dr. Nudolf Kaulla, Ge

- «47 340,— Gewinn- und Verlustrechnung.

Einnahmen,

erheben. Zur A.-G. in Frank

e. s. eo e...

e ooo. M 2e eo. î o o o. eo... e... ® 0: o ooo.

e oa.

G S: 40 0.0 e eee.

er die über sellschafter der- Firma Jacob S, H. Stern

Gesamteinnahmen . p Gesellschafter der Firma B. Mehler seel. Sohn & Co.

in Frankfurt a. Mori von Meßler, rankfurt a. and bilden zu x1 Andreae-Hahn, stav Benario, B

usgaben. rt bis zum Abla frist bel

i, n die Anteile der von Altten über RM 60,—, d ig Widerspxuch ei

Gehälter 2c. .

m S(hlusse wirksam und di s ch der Aktie untér-

en dagegen, welche

wird der Widerspr weise Umtau Diejenigen Aktie1 Viderspruch8erklärung lden sind, werden als fre eingereiht behandelt und in umge-

ch LI

, falls bey Attionär nde vor Ablauf der urückfordert. 8 ni 1928, Süddeutsche Schmirg-elwerke A esellschaft.

Ludwig Kahn,

râmienreserven und Prämienüberträge a Miodownik,“ F

ruch t des Geschäftsjahrs ese eten 2

S: T2 B M

D ordentlide Generalversam

Monate des Vorstand durch) A versammlung gewährt 6 Stimmen.

T 06 S 00.0 00.0 D a0 0

Gesamtausgaben . .

ngesellsch4

Gramen z, Direktor.

ach den Vorschriften des Anleihe-| Für die Lieferbarkeit der neue Dem Aufsichtsrat esten an die Herren: Carl Britt, Generali! 1 n | Elberfeld, Victoriastr. 21, Vorsikender ft A der falpredung über | Aktien an der Frankfurter Börse wird Ablaß Pl Pras 15 stellv. Bergen e

Aussreibun

Geschäftsjahr ist das Nah Genehmigung erzielte Reingewäni #

den zehnten 2, von dem a rozent des ei

ustizrat Or. ubert Freysoldt, Direktor, Köln, sneberg, Nordsternplas

r. 7, Rechtsanwalt W.

/

des 1e tons N e ebende ezahlten Aktien

terlein, Direktor, merzienrat Neifarth, Direktor, Oldenburg, Bahnhofst

eine ausbezahlt;

b) dur andere Sicherheiten 5 8. Eigene Wertpapiee . ... E 2 0loL5 a) C EGAAn E Gen des Reichs und 0 Q 0.000 (Q. 0 0 0 0-0 undes\taaten A Au diese Ziffern sind mit allem Vorbehalt abgegeben, b) sonsti e bei der Reichsbank und anderen Zentral- banken beleihbare Wertpapiere . . 5 Braunschweig-Hannoversche Hypothekenbank, 6) sonstige börsengängige Wertpapiere em d) Jonltige Wertpapiere » . - . . . h 9. Konsortialbeteiligungen. „o. 000 a auf den Jnhaber 10, Dauernde Beteiligungen bei anderen Banken u Manet Ls as N

11, Debitoren in laufender Rechnung: Deutschen Esfecten- und Wechsel-Bank in Frankfurt a. M. s) gedede E O 8333 Stück zu je nom. RM 1200,— Lit. C irma Deutsche Effecten- und Wechsel-Bank, | 19 Bankgebäude . . . « « - hervorgegangen aus dem Bankhause L. A. Hahn, ist im Jahre 1872 gegründet worden | 13; Sonstige mmobilien und hat ihren Siß in Fran M. j l Die Zeitdauer der Gesellschaft ist niht bes{chränkt. Der Gegenstand des Unternehmens ist der Betrieb aller Arten von Bank-, Wechsel-, Fonds- und Handelsgeshäften (insbesondere auch in Metallen) und industrieller Unternehmun Die Gesell errihten und si

r. 1—83383, b

14. Sonstige Aktiva (Mobi

esellshafterin beteiligen, 3. Kreditoren : bteilung Berlin.

6, Reingewinn « « « « «. «

antieme an

ü sverordnungen zur Goldbilanzverordnun Vortrag auf neue Nechnung « « « - rin à NM 15 für kraftlos erklärt sind, ist

nom. NM 1200 Lit. C Nr. 1—8333 und e fat iliert R. “is iften von zwei Vor

it d aksimilierten Unter|chr -

L dei Gesclitaft und der Unterschrift eines Kontroll-

—6250 sind 8 Gewinnanteilsheine ab 1928 (Ge Staats« und slädtisae Steuern uns Maren ooooooo

erren : E M onen

eine Dividende nit beza in E urt a. M... und \{e

rzeit die Herren: ftienurku rankfurt a. M., ie [@losseren Bekannimachungen atolgen in mib Reichsanzeiger und in einer orslandÿgs itung und einer Berliner Börsenz - A hn, Frankfurt a. M, | mitglieder; Gn aneer D ankfurt a. M. i stellvertr. zig Ddr rankfurt a. n} Vorstandsmit Ee, er ersten fe&8 | Reitbsanzeiger. j “V pn mda Wuisidtsrat ober| Frankfurt a, M, im August 1928. 0 Wechsel-Bank. den Gesellshaftsblättern berujen. s Kalenderjahr nominal RM 10 000 Bilanz durch die Generalversammlung wird der 8333 Stück zu je nom. RM

Reste wîr

kapitals und des Nennbetrags der Anteil- l deutse

Aktiva. A 1706 582186] 1, Nit eingezahltes Aktienkapital R E E 2. Kasse, fremde Geldsorten und Coupons . . . 19 296 639/99 | 3. Guthaben bei Noten- und Abrechnungsbanken . R C e Dee und unverzinslihe Schaßanweisungen « . - a) Wechsel (mit Auss{luß von b, 0 und d) und unverzinslichhe Schaßanweisungen des Reichs und

00 20 u o S-M

—_— 387 517/38

[1 S

d) Solawechsel der Kunden an die Order 5. Nostroguthaben bei Banken und Bankfirmen . GM |5 6. Reports und Lombards gegen börsengängige

5 Ó POAPICTE a s aa n E A8 L Backen G E QnaL li sfosten) « 2 274/66 7. Vorschüsse auf Waren und Warenverschiffungen

——— davon am Bilanztage gedeckt: 3 956/77_ a) dur Waren, Fracht- oder La

26 543 714

UNGEDedI C a a s Ss Außerdem Aval- und Bürgschaftsdebitoren

.o8o

ien)

Passiva,

. ï it e eee o80 a en, Agenturen und Kommanditen L Sat May E ee e

þ) seitens der Kundschaft ) c) a deutshec Banken und Bankfirmen . .

Q) Sagan auf prooilioneeiee MeRRE a0 bs

« o » 19.695 137/23 200 593,60

N t 3 235 960,59 onaten 6 535 471,10

M 7500 000,— . « « « + « N ür 1j, Jahr)

[55 825 288

Gewinn- und Verlusikonto für 1927. G E T S T T N T

RM B 1589 7192 1075 141/96

andlungsunkosten „eo o

ieten .

An Dividende wurde bezahlt: das Jahr 1924 8 9/, für das Jahr 1925 70/0

ahr 1926 8 9/0, ahr 1927 8 9/0.

Für das Ger 1923 wurde infolge der damaligen Snflationsverhältnisse

Die Auszahlung der Gewinnanteilscheine erfolgt bei den Gesell

Berlin. Daselbst können au die neuen Gew nnanteil»

ne erhoben, Bezugsrehte ausgeübt, Aktien zur Teilnahme an den General

owie alle sonstigen, von der Generalversammlung bé-

versammlungen Beet nden betreffenden Maßnahmen kostenlos bewirkt werden,

öffentlichung der nach § 4 ged A BaN Wertpapier chten im Deutsch

ank übernimmt die Verpflihtung zur V

i kanntmachung, betreffend die Zula abla Pa V d Suli R eittete Bilanzü

Fnhaber lautende Aktien dex

j „Bank in Frankfurt a. M N SentGen den 1. R 12 y tit, C Nr. 1—8333, 1 Stück ü verteilt: . RM 400 Lit. D Nr. , ndermaßer eservefonds so lange einzustellen, als derselbe zum Handel vab ir Notierung an der Berliner Börse zugelassen worden,

Gesamtkapitals nit überschreitet ; 1928, weiligen d eine Dividende bis zu vier Berlin, im oui z e Effecten- und Wechsel-Bank,

xt a, M., Abteilung Berlin,

ERL f

Sig