1928 / 199 p. 2 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

S agi A L e V

Fu

i ard §4

28,

ils 274.

(1.

ae S

\ \ Neichs- nid Staatsanzeiger Nr. 199 vom 27, August 1928, S, 2,

Budapest 90,56§*), Belgrad 9,13, Ak,

Kopenhagen, 25. August. (W. T. B.) London 18,184

Stockholm, %. August. (W.T. B.) London 18,13, Y

Frankfurt a. M., 2%. August. (W. T. B.) Gese

auswärtigen Devisen- u

Wertpapiermärkten,

Danzig, 25. August. (W. T. B.) Börse geslossen,

(W. 8 B.) Ges{hlo N, (W. T. B.) New York e

(W. T. B.) (11,05 Uhr.) Bers &

mänien

vi Ne Wo 59 , Paris 9,744, Brü Madrid 41,49, Oslo 66 2

461 Y 66,53 Que Wien 35,16, Prag 738,75. Fe Budapest —,—, Bukarest —,—, Aires —,—. A

aris 20,28L, London:

land 27,194 Mac olm 1

engö.

aris 14,75, Antwerpen 52%

Oslo 99,75, Washington 2 19,63, Prag 11,15, Wien buen London 18,182, Berlin 8 374,75, Amsterdam 150,35, Züri

(W. T. B.) (In Tserrg 1000 Dollar 1911

(W. T. B.) Silber (Schluß) f

(W. T. B.) Fondsbörse ge\d{loï,

Wochenübersicht der Reichsbank vom 23. August | auf 1972,3 Mill. RM und der Lombard i ; 1928 (in Klammern + und im Verglei zur Vorwoche): 27,1 Mill. RM abgenommen. Die Anlage in Effekten. i mit E Mes Aktiva NM 93,8 Mill. NM weiterhin unverändert geblieben. An Neichsbanknoten 1. No nicht begebene Reicksbankanteile. . . . . | 177212000 | ¿8d Renkenbankscheinen zusammen sind 175,9 Mill. in die Kaffen der Devisen. ) : Ebert Bank zurückgeflossen. Im einzelnen verringerte ih der Umlauf an 2. Goldbestand (Barrenaold G L Qs (unverändert) | Reichsbanknoten um 167,8 Mill. auf 3969,6 Mill. RM und der an W i N Eee U DAngorn, s “u und aus» Rentenbanksheinen um 11,1 Mill. auf 518,3 Mill. NM. Dem- ien, 25. August. (W. T. B.) Geschlossen. 10 an Ea 208 Pfund fein zu 9 240 909 000 entsprebend und unter Berüksichtigung, daß in der Berichtswoche Prag, 25. August. (W. T. B.) Geschlossen i e O A W 6 000) Nentenbankscheine in Höhe von 2,4 Mill. NM getilgt worden sind, Budapest, 25. August. i A A zar Ader R: ae _der Reichsbank an solchen Scheinen auf London, 25. August. Goldfassenbestand a «g; NM 2 166 283 000 632.0 Mill, NM N n T ieigen quit 134,27 „Holland 1210,50, Belgien 34,90, Italien 92,66" 5 “aualeadisdenne A din stände an Gold und deckungsfähigen Devisen zusammen {ind it E E E en N, Wien 34,02" M z ,9 Mill. im ein it 222 ; Lens usr. Barton i E 85 626 000 2452,35 Mill. RM, im einzelnen der Goldbestand mit 2240,9 Mill. RM | E Ma cus 29. Aug h ( 3. Bestand an deckungsfähigen Devisen R 211 412 000 E E E N: 211,4 na RM Stalien 134.00, ES ei daa Do: Dove E E 06 Spanien 4 S (— 5591 000) is eung der Noten durch Gold allein besserte sih | Dslo 683,00, Stockholm 68550, Pr „V, Dolland 1 G A « MeichssckatweckWlelt an A E O LeScabiäbige Devllen ran 10 Le 2 E E durch Gold und | Wien 36,10, Belgrad S ,90, Prag 75,75, Nu : unbveränder ' 190 D » fonstigen Wechseln und SWecks ( t a 000 19 Sag M Bey L Gn 000 N D i i / i ) D, x e deutschen Scheidemünzen . « a « « 111 271 000° “Mete va P04 voi Sai Add di d me SHE K 'Sicdbiin: ers 6 Molia aiieiee Bala F S e viehpreise in Neihsmark je Zentner Lebendgewiht wie folgt : kurse: L Hingfors É, O ck A 000 Berlin Hamburg Stuttgart ——, Dotohama —,—, Buenos T, 5 » Lombardforderungen . . .—. « « » (T 97 E O 25. August 21. u. 23. Aug. 21. u. 23. Aug. Zür f ch, 25. August. (W. T. B.) : (darunter Darlehen auf Neisschatz- |((— 34566 900) D oe 0) EOO_—OE 55—59 53—56 New York 519,30, Brüssel 72,20, Mai | wechsel RM 1000) L M6 48—53 46—50 Gs 208,20, Berlin 123,80, Wien 73,20, Stoh & O 93 819 000 E ang 38—46 i M e Es Kopenhagen 138,55, 9 s / N l (— 1 000) B il G 0D 6D: Y d 37—43 30—37 A K a a A, -7 l «e # sonstigen Aktiven « «6+ « « «| 560998000 | Bullen «eee. 9) 04—5 50—4 4—6 onslantinopel 266,90, Bukarest 317,50, Helsingfors 13,08), 9 (— 11288 000) e «tee D W529 44—48 38 —42 Aires 218,75, Japan 235,09. *) Pengö O L : Passiva. e ooooooo C 45—47 37—42 Â 1 Sri tvon A S d S 20 S E N Derlin 89,40, A VUIEDOT a E oa C 122 788 000 A 46—50 —— ,29, Nom 19,70, Amsterdam 150,45, Stockholm 100,335: : 9 (erderöndect E 33—40 38—45 30—36 100,05, Helsingfors 945,00, Prag 11A Wien ‘62,95, L A G 177 212 000 E 182] 16—26 1519 and A DEA Es R 89,073, Pari ü ; S4 Z 2. Neservefonds: E Gârsen «eo oe) 8) 55—d6 99—59 53—956 149,85, “aven M A Ee: Baue 12,00, Ang a) gesegliher NeserdefontE „. „s... 43 722 000 L E » S 1dr L Helsingfors 9,42, Rom 19,6: i U be 4 d t " 09.0 D S: U 0 9 b) Spezialreservefonds für fünftige Dividenden- E fre E I 5—& M SE E 14,76, “New Yat 37475 A B a ao o O Ga M bas n n L 82—90 69—72 Helfingfots 9,45, Antwerpen 52,20, Stockholm 100,40, Koyer o) fair ilen „i: O L E R D : q es d L “a Wien 52,95. 2 " oco) 8—62 , 24. Augu 3. Vetrag der umlaufenden Noten «6 (3969 597 000 Sjafe . . « « « « « 8) 164—65 mas D 1000 engl. Pfund 942,09 G., 943,97 B, L e «v ece M 0—W 63—65 E 194,53 B., 1000 Reichsmark 46,25 G., 46,35 B. L L iz r eun ; (— 164 772 000) . , - Sonstige tägli) fällige Verbindlichkeiten 631 996 000 Ee E D r 2e LE 99—99 Ee : 01 9 o ee ooo Ls N L d , Bo Y . A (T elo | * ooooo ) 32 2232 s: Silber auf Lieferung 2 (— 41 000) o 6.6 G G6 —_—— —_——_ 4 u Zu der vorstebenden Uebersicht teilt ,W. T. B." mit: Der E E His Æ Es Wertpapiere. usweis der Neichsbank vom 23. August zeigt einen Nügang der Ï 0 ; 0 i A 78 —79 73—75 7 ge]amten Kapitalanlage der Bank in Wechseln und Schecks O ee 7 R Hambu 9%. August Lombards und Effekten um 683 Mill. auf 209,3 Mil. NRM. | - 2.2221 6) 6023 R N Wien, 2%. A us (B E E MR a Un 4 \ d Befstc « D D —— ever a5 À e N e E D S O N ( 7 - n, . U t o nd’ zwar hat der Bestand an Wechseln und SGecks um 33,8 Mill. l Saun 69—T7L 60—67 60—68 Amsterdam, reg

Öffentlicher Anzeiger.

a R RE:

August. (W. T. B.) Geschlossen,

L Ha: unk Strafsachen, 8, KommanditgesellsGaften auf Aktien, : ‘reis e gerungen, 9. Deutsche Kolonialgesellschaften, S ebote, s 10. Gesellshaften m. b, H

5 De irgen Zustellungen, | 11. Genossenschaften D

S e Ut E Gundfacen, h 12. Unfall- und Invalidenversicherungen, . Auékosung usw. von Wertpapieren, 13. Bankausweise

M Eo apf Ft 7, Aktiengesell\(aften, 14, Verschiedene Bekanntmachungen.

2. Zwangs- versteigerungen.

[48609] Zwangsversteigerung.

m Wege der Zwangsvollstreckung foll am L2. November 1928, 10 Uhr, an der Gerichtsstelle, Neue Friodrichstraße 13—14, drittes Stockwerk, Zimmer Nr. 113—115, versteigert werden das in Berlin, Proskauer Straße 38, belegene, im Grundbuch von Lichten- berg Band 38 Blatt Nr. 1197 (ein- MLRgens Eigentümerin am 21. Juli 928, dem Tage der Eintragung des Versteigerungsvermerks: Grundstücks- eleisBast Proskauer Straße 37/8 mit ejchränkter Haftung in eus ein- getragene Grundstüd: a) Vorderwohn- ebäude mit linkem Seitenflügel, oppelquergebäude und 3 Höfen, b) zweites Doppelquerwohngebäude, Ge- markung Berlin, Kartenblatt 148, darzelle 98, 10 a 44 qm groß, Grund- steuermutterrolle Art. 455, Nubungs- wert 14620 M, Gebäudesteucrrolle Nr. 455, 87. K. 44. 28.

Berlin, den 18. August 1928. Amtsgericht Berlin-Mitte. Abt. 87.

[48608] Zwangsversteigerung.

Fm Wege der Zwangsvollstreckung soll am 5. November 1928, 12 Uhx, an der Gerichtsstelle, Neue Friedrich- straße 13—14, drittes Stockwerk, Zimmer Nr, 113—115, versteigert werden das in Berlin, Mirbachstraße 30, belegene, im Grundbuch von Lichten- berg Baud 43 Blatt Nr. 1355 (ein- Seerogtner Eigentümer am 2. August 98, dem Tage der Eintragung des Versteigerung8vermerks: Ritterguts- besißer Carl Robert Herbst in Berghoff Kreis vas in eingetragene Grundstüg: Sorderwohngebände mit rechtem und linkem de ei nd und Hof, Ge- markung Berlin, Kartenblatt 149 Parzelle 26, 7 a 44 qm groß, Grund- steuermutterrolle Art. 286, Nuzungs- wert 13400 M, Gebäudesteuerrolle Ae a, 67, K. 197, 8. ae den 21. August 1928.

gericht Berlin-Mitte. Abt. 87.

E

wird aufgefordert, spätestens in dem } gebot des Hypothekenbriefes Gru l , gebot des ndbu auf den 22. März 1929, 9 Uhr, | Herzogenrath Blatt 1180 Abt. ITI R L

3. Aufgebote.

[48610] Aufgebot vor dem unterzeihneten Gericht, | lautend auf 7000 #, eingetragen für D Man Maas: Wuia Zimmer Nr. 27, anberaumten Auf- | den Aachener Verein zur Beförderung _ ja §- | gebotstermin seine Rehte anzumelden | der Arbeitsamkeit in Aachen beantragt

E, s A i me tf Bernatetin des Vermögen bes fals de Keofibe ted Mert | Zer Inhaber dee Urbinde wird nuf ls V tert s Vermogens des te Kraftloserklärun f f ä i

Grafen Léon von Bor{hgrave in Lexhy | erfolgen wird. Gori after: eres, ¿vid ¿n dem auf den dei Lüttih hat das Aufgebot des| Cottbus, den 22. August 1928. fbr wee lem C E

verlorengegangenen Sparkassenbuches Autèdacri@t X60 Uhr, vor dem unterzeihneten Ge- Nr. 2487 der Sparkasse der Stadt gert. riht, Kongreßstraße 11, Zimmer 16, an- Cleve, lautend über 32 962 Papiermark, | beraumten Aufgebotstermin seine Rechte gleih 2895,63 Goldmark, beaniragt. Der | 148612] Aufgebot. anzumelden und die Urkunde vorzu-

Inhaber der Urkunde wird auf- Der Inhaber der Fensterfabrik Louis | legen, widrigenfalls die Kraftlos- gefordert, spätestens in dem auf den O Glasermeister Friedrih Wilhelm | erklärung der Urkunde erfolgen wird. 28. Dezember 1928, vormittags | Lanst in Erfurt, Auenstraße 57, ver-| Aachen, den 22. August 1928.

9 Uhr, vor dem unterzeihneten Ge- | ‘reten durch die Rechtsanwalte Íustiz- Amtsgericht. 6. rit, Kongreßftraße 11, anberaumten | Lat Weigelt, Dres. Kühlewein und S E R E E

Aufgebotstermin seine Rechte an- Me Weigelt in Erfurt, hat das Auf- [48618] Aufgebot. zumelden und die Urkunde vorzulegen, | #ebot des verlorengegangenen am Der Landwirt Wilhelm Schulte-

widrigenfalls die Kraftloserklärung der ch9. Oktober” 1928 fälligen Wechsels Urkunde erfolgen wird. Nr. 178, d. d. Erfurt den 28. Juli 1928 Aachen, den 17. August 1928. über 1000 RM, den der Antragsteller Amtsgericht. 6. angenommen hat, beantragt. Der Jn- haber der Urkunde wird aufgefordert, spätestens in dem auf den 22. März 1929, um mittags 12 Uhr, vor dem unterzeihneten Geriht, Zimmer 135, Sparkassenbuch Nr. 226221 der | Wnberaumten Aufgebotstermin seine Städtischen Sparkasse in Duisburg | Fete anzumelden und die Urkunde über 258 Reichsmark auf seinen vorzulegen, D Ligentalls die Krastlos- Namen lautend beantragt. Der Jn- ertlarung der Urkunde erfolgen wird. | dem auf den haber der Urkunde wird aufgefordert, | „Srkfurt, den 17. August 1928. spätestens in dem auf den XS. März | “MtSgerigt. Abt. 9. gez. Dr. Hüfner. 1929, vormittags 9 A E Zimmer 170, vor dem unterzeihneten | (42614) Gericht anberaumten Aufgebotstermin |. Lie seine Rehte anzumelden und die | !ketnfabrik Wiesner u. Co. G. m. b. H. Urkunde vorzulegen, widrigenfalls die | !n_Faltenberg, O.S., hat das Aufgebot Kraftloserklärung der Urkunde erfolgen | des angeblich verlorengeagangenen, in wird. | Groß Stein, Kreis Groß Strehliß, aus-

Uhlenbruh in Herne-Börnig, Castroper Straße 156 a, hat das Aufi ebot eines verloren gegangenen Supóifelcubeie es über das im Grundbu von SeibaaEs Bd. 5 Bl. 79 in Abt. T1ll unter Nr. 3 für den Landwirt Wilhelm Schulte-Uhlen- bruch zu Vellwig bei Börnig ein- getragene Restkaufgeld von 1500 4 nebst 4 % Zinsen seit dem 1. Oktober 1875 beantragt: Der Jnhaber dex Ur- funde wird aufgefordert, spätestens in 1S. Dezember 1928, vori. 11 Uhr, vor dem unterzeihneten Gericht, Zimmer 11, anberaumten Auf- gebotstermine jeine Rehte anzumelden und die Urkunde vorzulegen, widrigen- falls die Kraftloserklärung der Urkunde erfolgen wird. Caftrop-Nauxel, 18. August 1928. Das Amtsgericht.

(48611) Aufgebot. Ver Fri§v Hofsmann in Verlin- Friedenau, Körnerstraße 46, hat das

2. E ch E Gori Tot Firma Obersólesishe Tondac-

Duisburg, den 13. August 1928. gestellten Oa 7. März 1928 fâllig | [48617] Amtsgericht. gewe}enen Wesels Nr. 149 über 200 X, | Die Milhändlerin A ¡ der von ihr auf den Häusler Anton | geb. Brief E J, A S. Í i SLe1 G iese aus Charlottenb [48613] Aufgebot, Fässer in Groß Stein, Kreis Groß Sclüterstraße 69, hat das Auf oe bs

Die Firma Hans Bergner, Aktien- | Strehliß gezogen und von diesem an- | verlorengegan i gesellschaft in Cottbus, vertreten durch nonen worden ist, zahlbar bei der | über die fir die Axtraaliellerin ies ihren Vorstand, dieser vertreten dur | Kreisspar- und Girokasñe in Oppeln, |Grundbuch von Haus Friedland die Rechtsanwälte Justizrat Hammer- | beantragt. Der Fnhaber der Urkunde | Band Ill Blatt Nr. 130 in Abt. 111 chmidt, Hermann Hammerschmidt und | wird aufgefordert, spätestens in dem auf | unter Nr. 15 eingetragenen Teilpost vo E R E UnE hat “eir 14. Gie 1929, 10 Uhr, vor [1909 Papiermark beantragt. Der Jn-

angeblich verloren- | dem unterzeichneten Geribt, Zimmer | haber der Urkunde wird uf ford: egangenen, am 5, September 1928| Nr. 29, anberaumten Termin ieine | (pätestens i 1 28, No: fälligen, bei der Commerz- und Privat- | Rehte anzumelden und die Urte ie 1928 rOGGE D 1e, “4 U, Ionbbanen Bais g ERGSAN e ven deren Kraft- | vor dem unterzeichneten Geriht an- Cotibus, Wechsels vom | loserklärung erfolgen wird. beraum fgebotstermin sei e Q L 1928 über 5000 Reichsmark, | Amtsgeriht Oppelu, 17. August 1928 Ee R Ks bie S inni er von der Antragstellerin auf Herru g legen widrigenfalls die Kr filober- Aufgebot. : 1 wird,

Ernst Hönow in Nowawes gezogen und | [48616] fla . * . L 2 Î von ju akzeptiert worden ist, be-| Die Landesbank der Rbeinprovi S Dee, Lex o Ant 1928,

[48621] Nufgebot.

Der Kaufmann Franz Döring Freiburg, Br., Zasiusstraße 118 treten durch Rechtsanwalt Dr. Y Berlin, Friedrichstraße 108 hi Aufgebot des abhandengelomn! Fope pee über das u Kaufmann Franz Döring, Frü Br., Zasiusstraße 118, abgetreten, Grundbuche von Helmstedt Ln Blatt 46 in Abteilung III unier eingetragene Darlehn von 39009 Wu mart, aufgewertet auf 748,52 Gold beantragt. Der Fnhaber der wird Bett POeRE in den! den 17. April 1929, vormiti 10 Uhr, vor dem unterzti Gerichte anberaumten Aufgebo:5i1 seine Rehte anzumelden und b! kunde vorzulegen, widrigenfällé Kraftloserklärung der Urkunde oi! wird.

Helmstedt, den 31. Fuli 1

Das Amtsgericht.

[48620] Aufgebot, : Der Schuhmacher Heinri On Madckendorf vertreten. dur ul anwalt Was3mus in Helmstedt das Aufgebot der Gläubiger da Grundbuhe von Madckendorf Blatt 42 in der Abteilung ll 1 Nr. 1 eingetragenen Abvf:ndung 50 Talern für die Ehefrau de A0 mannes Christian Dettmer, Do eb. Ohm, zu Hödingen beantragt Släubiger dieses Abfindungsan}? werden aufgefordert, spätestens n auf den 21. November 1928, mitiags 10 Uhr, vor dem 1 zeihneten Gerihte anberaumt 7 gebotstermine ihre Rechte anzun widrigenfalls Nu dez G biger mit ihrem Rechte erfolgen 2 Helmstevt, den 9. August 128. Das Amitsgerickcht. [48619] Aufgebot. i Der Kaufmann Wilhelm Miethe Ss, Corneliusstraße 13, y0! Ausgebot des ypothetfenbricick die im Grundbuch von Pulhcim Ba! Blatt 1261 in Abt, [11 Nr. 5 g8 Gunsten eingetragene Hypoth2 4 11( | P anteaat, Der A der rlunde wird aufge spâte tens in dem auf den 6. DegeŒ 928, mittags 11 Uhr, 2,

"f

unterzeihneten Gericht, Köln, Kl

antragt. Der Juhaber der Urkunde | Filiale Aahen in Aachen, hat das Aut Amtsgeriét.

spergerplay, Zimmer 261, anberal

E

Aufgebotstermin seine Rechte an- umelden und die Urkunde vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloserklärung der Urkunde erfolgen wird. Köln, den 18. August 1928. Amtsgericht. Abt. 71.

48622] | Dex Zeichner Heinrich Kruse in Han- nover, Vahrenwalder Straße 69 T1, e das Aufgebot des Hypothekenbriefes über die im Grundbuhe von Eimbeck- ausen Bd. I1I Bl. 104 Abtl. TIT Nr. 4 ür den E Gustav Stöl- ting in Eimbeckhausen eingetragenen 1200 M beantragt, Der Fnhaber der Urkunde wird aufgefordert, E in dem auf Freitag, den 16. No- vember 1928, vormittags 10 Uhr, vor dem Amtsgericht anberaumten Auf- gebotstermine seine Rechte anzumelden und die Urkunde vorzulegen, widrigen- falls ‘die Kraftloserklärung der Urkunde erfolgen wird.

Amtsgeriht Münder, 1. August 1928.

[48626] Aufgebot.

Gustav Pfeffer in Sindelfingen hat beantragt, seinen vers{hollenen Bruder Kaxl Heinrih Pfeffer, Meßger, Sohn des Gottl. Fx. Pfeffer und der Chri- stiane Luise, geb. Klein, geboren 7. April 1877 in Sindelfingen, zuleßt wohnhaft in San Franzisko, für tot gzu exklävren. Dex begeithnete Verschollene wird aufgefordert, sih spätestens in dem auf Donnerstag, den 18. April 1929, vormittags 11 Uhr, vor dem untergeihneten Gericht anberaumten Aufgebotstermine zu melden, widrigen- falls die Todeserklärung erfolgen wird. An «alle, welche Auskunft über Leben odex Tod des Verschollenen zu erteilen vermögen, ærgeht die “Aufforderung, spätestens im Aufgebotstermine ‘dem Gericht Anzeige zu mathen.

Böblingen, den 4. August 11928.

Amtsgericht. [48623] Aufgebot.

Die Gasthofbesiverin Bertha Better- mann in Neu Lassig, vertreten durch den Prozeßagent Franz in Gottesberg, fh beantragt, die verséthollenen Ge- chwister Werner 1. August Eduard, 92. Anna Marie Auguste, 3. Friedrich Wilhelm, 4. Karl Hermann Julius, D. Auguste Entilie, 6. Marie Auguste und 7. Berkha Anna Ernestine, sämtlich zuleßt wohnhaft in Neu Hohendorf, für tot zu erklären. Die bezeihneten Ver-

Ls werden aufgefordert, \ich pätestens tn dem auf den 5. April 1929, I Uhr, vor dem unter-

zeichneten Gericht ‘anberaumten Auf- E e zu melden, widrigenfalls ie Todeserklärung erfolgen wird. An alle, welche Auskunft über Leben oder Tod der Verschollenen gzu erteilen ver--

mögen, ergeht die Aufforderung, spätestens im Aufgebotstermine ‘dem:

Gericht Anzeige zu maten. E E i. Sch(hles., 17. August 2 Preußishes Amtsgericht.

[48625] Aufgebot.

Dex JFsaak Levy in KölnÆhrenfekld, Gutenbergstr. 3, Hat beantragt, den verschollenen Bein Levy, geb. am 24. 9. 1877 in Köln, zuleßt agg aue in Köln, für tot zu erklaren. Der bezeith- nete Verschollene wird aufgefordert, U spätestens in dem auf den 5. März 1929, vormittags 11 Uhr, vor dem unterzeihneten Geciht, Köln, Reithens- peupegias, Zimmer 361, anberaumten Ausg&botstermine zu melden, widrigen- alls die Todeserklärung ærfolgen wird.

n alle, welhe Auskunft über Leben oder Tod des Versthollenen zu erteilen vermögen, erg&ht ‘die Aufforderung,

ätestens {m Aufgebotstermine dem

ericht Anzeige zu machen.

Köln, den 18. August 1928.

Amtsgeriht. Abt. 71.

[48624] Beschluß. Jn der Aufgebotssache, betr. Todes-

erklärung dex Eheleute ohann Séhnei-

dex, geb. in Obevdürenbath am 17. No- vember 1844, und Anna Gertrud, géb. Otenfels, geb. in Büschhöfe am 83. Mai 1849, guleßt wohnhaft daselbst und seit dem Lahre 1872 nach Nordamerika ausgewandert, # mneuex Aufgebots- termin auf ven 11. Oktober 1928, vormittags 10 Uhr, vor dem untex- zeihneten Gericht, Sißungssaal 2, an- beraumt.

Sinzig, den 18. August 1928.

Amtsgericht.

[48615] Aufforderuna. Am 25. Mai 1928 ist in Kiel die am 2. Oktober 1881 in Wolaast, Kreis Greifswald, als unehelihe Tochter des räulein Riedel, geboxene 73ohanna aroline Bolzurann, geborene Nicedel, Miran Dex Ehemænn ohann riedrich Wilhelm Bolamann, geboren

am 14, April 1860 in Zehearz, Kreis

Osterbuxg, seit dem 10. Funi 1915 mit dex Erblassexin verheiratet gewesen, hat

die Erteilung eines Erbscheins als ge- / beantraat, Ulle die- jenigen, benen gleihe oder bessere Evbs | [48682] xblassc:9 aufgefordert, sich | 1928 ist der am

seplither Erbe

rehte auf den Nachlaß des späiesten werden

pätestens bis zum 16. Oktober 1928| * Gericht gzu Of

ei dem untergelchneten

melden, Der neine Naclaß soll un-, gefähr 3000 RM drettausend Relchs- | worben.

mar betragen.

Neichs- und Staatsanzeiger Nr. 199 vom 27. August 1928. S, 3.

[48627]

Auf Autrag des Kaufmanns Arnold Kaufmann in Crimmitschau, Weststraße 7, hat das Amtsgericht Crimmitschau am 10. August 1928 für Recht erkannt: Die Mäntel der Aktien Nr. 4881, 9501, 7254 und 7259 (4/100) der Firma Kunstanstalt

Amtsgericht Crimmitschau, den 13. August 1928.

[48628]

Durch Aus\{lußurteil vom 8. Ene 1928 sind 18 Wechsel übex je 371 Reichs- max, fällig am 7. Fuli 1927, 7. August 1927, 7. September 1927, 7. Oktober 1927, 7. Nowventber 1927, 7. Dezembex 1927, 7. Januar 1928, 7. Februar 1928, 7. März 1928, 7, April 1928, 7. Ma 1928, 7. Duni 1928, 7. Juli 192, 7. August 1928, 7. Septembex 1928, 7. Oktober 1928, 7. November 1928, : 7. Degentber 1928, Bezogener und Ak- zeptant: Heinrih Kasten, Kastens Hotel, Hannover, füx kraftlos erklärt. Hannover, den 8. August 1928.

Amtsgericht. 27.

[48630]

Durch Auss{lußurteil vom 31. Fuli 1928 sind die Gläubiger der für den Maurermeister Ludwig Sthumann gzu Oespel im Gruntdbuh ‘von Mengede Band V Bl. 17 in Abt. ÎT1 untex Nx. 2 auf Grund dexr Urkuntde vom 30. ‘Mai’ 1901 œingetragenen vom 1. August 1901 mit 414 % vergins"ichen, in halbjähr- lihen Teilen von 6500 M rückzahl- baren Daxrlehnsrvestforderung von 2700 Mark und ‘der Gläubiger dex ebenda unter Nr. 8 auf Grund dex Urkunde vom 2. September 1901 eingetragenen, vom 1. September 1901 verzinslichen Baugeldforderung von 2000 #& mit ihren Rehten auf diese Hypotheken ausgeschlossen. Die Hypothekenbriefe Übex die beiden, oben nähex bezeichneten orderungen ‘von 2700 M vom 10. Juni 1901 und über 2000 vom 83. Sep- tembex 1901 sind kraftlos. i Amtsgericht Castrop-Rauxel,

[48629] Jm Namen des Volkes.

Jun dexr Aufgébotssahe des Peter Leopold Maith zu Offenbah a. M-.- Bürgel hat das Seisische Amtsgericht in Offenbach a. M. duxch ‘den Amts- gerihtszrat Hager p Recht erkannt: Der Hypothekenbrief über die auf dem Grundstück des Peter Leopold Maith in Offenbach a. M.-Bürgel ruhende Hyþpo- thek von 1500 Mark fünfszehn- hundert Mark —, æingetragen im Grundbu für Büxgel, Band K, Blatt 783 Abtlg. T11 Nr. 4, wird für kraftlos extlärt.

Hessisthes Amtsgericht.

[48631] Durch Aus\s{lußurteil vom 16. August 1928 find mit ihxen Rechten aus- geschlossen: Die Eigentümer bzw. Mit- eigentümer dex Grundstücke 1. Blatt 158 und 375 sowie 685 Groß Döbern; 2. der Dae Kartenblatt 1 ‘Nr. 452/12 in

röße von 12,76 a (Bestandteil des Grundstücks Blatt 63 Grudschüßz), ins- besondere die eingetragenen Eigen- tümer: zu A11: Franz Mehl sen. in

Anton Gnypp in Grudschühß. Für kraft- los exklärt sind: die Hypothekenbriefe bzw. Teilhypothekenbriefe über die auf 1. Blatt 417 Danieß ‘Abteilung TII Nr. 3 und 4 für die ‘Areisfvarkasse in Oppeln eingetragenen 600 und 400 M; 2. Blatt 139 Oppeln B. V. Abteilung TlI Nr. 28 für die Bätecmeistersfrau Anna Reisner, geb. Wusterhagen, in Oppeln eingetragenen 6000 4; 3. Bl. 21 Oppeln Städt Abteilung 111 ‘Nr. 17 ür Frau Else Stobex, geb. Kuballa, in 4 Dppeln eingetragenen 5000 4; 4. Blatt 226 Oppeln B. V. Abteilung UI Nr. 3 und 4 füx die Bank E -— Volks- bank e. G, m. u. H. in Oppeln ein- getragenen 750 und 10900 Goldmark; 5. Blatt 83 Konty Abteilung ITII Nr. 1 für Anna Stolzenberg eingetragenen 600 M. IIB: das Sparfassenbuch Nr. 1196 dex Stadtsparkasse Oppeln, lau- tend auf den Namen des Friseurs Otto Turma in Oppeln über 1119441 M. Mit ihren Rechten ausgeshlossen sind die Gläubiger folgender Posten: 1. Blatt 279 Wengern Abteilung TIII Nr. 1 für Alexander Rithtex aus Oppeln eingetragenen 81,75 fMff vorgemerkt zux Erhaltung des Vorrehts einer Hypothek —; 2. Blatt 70 Wengern Ab- teilung III a) Nr. 4 für Rechtsantwalt Feuthe aus Oppeln eingetragenen 32,10 M, b) Nr. 5 für Rechtsanwalt Feuthe aus Oppeln eingetragenen 13,75 Mark, c) Nr. 7 für Rechtsanwalt Hecke aus Ratibor eingetragenen 47,20 M; 3, Blatt Nx. 163 Ellguth Turawa Ab- teilung 111 ‘Nx. 1 für den Revierförster

oiegenen 200 Taler.

nxi i 18 Todestag 1 1901 ges

Bad Sallzungen, #8, August 1928

Kiel, den 168, August 1928, Pas Amtsgericht, Abt, L, Niemann, Amtsgerichtsxat.

Thüwringtshes Amtsgericht, Abt 11,

Etzold u. Kießling, Aktiengesellshaft in | „5 Sti j Crimmitschau, werden für kraftlos erklärt. as R E O A

| Zehr, geb. Bader, in Stuttgart, Ludwig-

Groß Döbern, zu A12: Auszügler'

Johann Kasperczyk? in Kobyllno ein- mtsgeriht Oppeln, 20, August 1928,

Duxch Auss{chlußurteil vom 8, August | laden. 0, Dezentbex 1863 zu ZTeutleben geborene guleht in Klein- wohnhaft gewesene Rurger E Luy f x tot erflärt

t dex 6, April i

4. Vessentliche Zustellungen.

[48633] Oeffentlithe Zustellung. Die Ehefrau des Arbeiters Ferdi-

Prozeßbevollmächtigter: Rechts- anwalt Dr. Semler Ge flagt gegen ihren genannten Ehemann, frühex in Wolfenbüttel, jeßt unbekannten Aufent- halts, auf Grund des § 1568 B. G.-B., mit dem Antrage auf Ehescheidung. Die Klägerin ladet den Beklagten zux münd- lichen Verhandlung des Rechtsstreits vor die 2. Zivilkammer des Landgerichts in Braunschweig auf den 9. Noventiber 1928, vormittags 10 Uhr, mit der Aufforderung, sich durch einen bei diesem Gericht gzugelassenen Rechts- anwalt als Prozeßbevollmächtigten ver- treten gzu lassen.

Braunschweig, den 7. August 1928. Geschäftsstelle 2 des Landgerichts.

[48639] Oeffentliche Zustellung. Die Eisendreher8ehefrau Mathilde

straße 70, vertreten durch die Rethts-" anwälte Thalmessinger 1, Strauß, Mandry u. Thalmessinger 11 zu Stutt- gart, klagt gegen ihren mit unsbekann- tem Aufenthalt abwesenden Ehemann i Zehr, zuleßt in Thionville a. d. Mosel, mit dem Antrag, die zwischen den Parteien am 19. Oktober 1915 vor dem Standesamt Radolfzell geschlossene | Ehe zu scheiden, den Beklagten füx den alleinshuldigen Teil zu erklären und ihm die Kosten des Rechtsftreits aufgu- erlegen, und ladet den Beklagten zur mündlithen Verhandlung des Rethts- streits vor die Zivilkammer 7 des Land- gerichts zu Stuttgart auf Freitag, deu 23. November 1928, vormittags 1014 Uhr, mit dex Aufforderung, einen bei diesem Gericht zugelassenen Anwalt zu bestellen. Stuttgart, den 21. August 1928. Dex Urkundsbeamte der Geschäftsstelle des Landgerichts. [48642] Oeffentliche Zustellung. Dex am 23. 4. 1927 geborene Lothar Kaluga in Liegniß, vertreten dur ‘das Stadtjugendamt in Liegniy, klagt gegen den Arbeiter Heinrih Scholz, guleßt in Ulbersdorf, Kreis Goldberg-Haynau, jeßt unbekannten Aufenthalts unter derx Behauptung, daß der Beklagte der Mutter des Klägers, Strickerin Else Kaluza in Liegniß, in derx geseßlichen Empfängniszeit beigewohnt Habe, mit dem Antxag, den Beklagten zu vex- urteilen, an den Kläger vom 23. 4. 1927 bis zur Vollendung des 16. Lébens- jahres des Klägers als Unterhalt eine

ar die rückständigen Beträge sofort, ie künftig fällig werdenden am Ersten jéden Kalendervierteljahres, auch das Urteil füx E vollstreckbar zu er- flären. Zux mündl

des Rethtsstreits wivd der Beklagte vor das Amtsgericht in Goldberg in

Schl., Zimmer 14, ouf den 23. Ok- Eee 928, vormittags 11 Uhr, elden,

x Urkunidsbeamte der Geschäftsstelle.

[48643] Oeffentliche Zustellung. Die geschiedene Ehefrau Margarethe Christine Wemmer, geb. Voß, in Kiel, Sophieriblatt 87, Prozeßbevollmäch- tigter: Amtsvormund Mundt in Kiel, flagt gegen den Arbeiter Wemmer, zuleßt in Kiel, Sophien- blatt 37, jeßt unbekannten Aufenthalts, auf Grund der Behauptung, daß der rechtskräftig von der Klägerin ge- schiedene Beklagte \eit dem 14, Mai

1928. Bur

das Amts3geriht in Kiel 15. Oftober 1928,

stellung ift bewilligt. Kiel, ben 14. August 1928. Urkundsbeamter der Geschäftsftelle. [48644] Oeffentliche Zuftellung.

in Heidehaus, mächtigter:

Greschif, früher in Oppeln-Neugarten, Oels, wohnhaft, unter der Behauptung

währen habe, fostenpflichtige

jahrs. Idas Amtsgericht Oels, den 1. August 1928. Sage, Justizinspektor, des Amtsgerichts,

[48640] Ge! eutliche Klagezustellung.

im voraus zu entrihende Gekdrente von

J vierteljährlith 75 u gahlen, urid |

ichen Sas :

Rudolf

1928 feiner Unterhaltspflicht nicht naG- ; M

fomme, mit dem “rg e f fosten- ges werden, exfolgt die iraaride pflichtige und wvorläufig vollftreckbare nas Na Verurteilung des Beklagien zur Zahlung raten zum Fünffachen des Nennwertes. von wöhenilich 15 RM ab 14. Mai mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits wird ver Beklagte vor | [48648] auf den

vormitbags 914 Uhr, geladen. Die öffentliche Zu-

Die minderjährige Helene Symalla | lehen der O. S., Prozeßbevoll- Berufsvormund * May in | nah dem Stande am 30. Juni 1928. Oels, tlagt gegen den Schweiger Josef unbelannten Aufenthalts, | masse beträgt, nahdem auf die teil- Kreis | nahmebevechtigten uf

daß der Beklagte ihr Unterhalt zu ge-| bungen 124 % in 4% %igen mit dem Antrag, auf

Verurteilung zur |s{chüttung gelangt sind, 749 975,44 GM Zahlung von 54 RM wiertelzährlihes| “Der Unterhaltsgeld vom 21. Februar 1927 | nahmeberechtigten bis gur Volleridung ihres 16. Lebens- | gen und verbrieften Darlehou beträgt Zur mündlihen Verhandlung (98'711 697,18 GM., des Rechtsftreits wird der Beklagte vor | Der in Oels auf den | beitrag ist 1475. Oktober 1928, 12 Uhr, ge- | Zahlen sind {ähyungsweiso

als Urkundsbeamter der Geschäftsstelle | von E auf Grund dox l

Der Wagenbauer Anton Reinermann

Hausierer Christian Heillig, z. Zt. un- bekannten Aufenthalts, auf Ver- urteilung zur Zahlung von 120 RM für gelieferte Wohnwagen. Termin zux mündlichen Verhandlung vor dem Amtsgeriht in Ahaus ist 5, Oktober 1928, 9 Uhr, Zimmer Nu. 4, bestimmt.

hierzu geladent. un anzumelden.

Ahaus, den 20. August 1928. Das Amtsgericht,

[48635] Oeffentliche Zustellung.

Dex Rechtsanwalt Ernst Schneider in Gießen klagt gegen die Lydia Pechtold, rühex in Gießen, jeyt unbekannten ufenthalts, wegen einer Forderung in Höhe von 867,83 RM nebst 6 %

lung des Re richter der ersten Hessishen Landgerithts

ivilfammer

vormittags 9 Uhr, Zimmer 61, mit der Aufforderung, einen bei diesem Ge- riht zugelassenen Anwalt zu bestellen. Der S Freitag, den 28. September 1928, bestimmte Termin wixd abgefeßt. Gießen, den 22. August 1928. Die Geschäftsstelle Hessishen Landgerichts.

5. Verlust- und [48888] Sundsachen.

Erledigung. Die im Deutschen Neichs- anzeiger 163 v. 14. 7. gesperrte N. Stock u. Co. Akt. zu 60 NM Nr. 34012 ist ermittelt.

Berliu, den 27. 8. 1928. (Wp. 86/28). Der Polizeipräsident. Abt. TV. E.-D. I. 4.

[48646] Aufgebot. DerLebensverficherungss{hein Nr.1132955, ausgestellt unter dem 21. November 1927 auf den Namen des Herrn Hermann Schlochauer, Kaufmann in Berlin- Grunewald, geboren am 24. März 1871, ist verlorengegangen. Er wird hiermit offentlih aufgeboten mit der Aufforderung, Ansprüche ‘daraus binnen zwei Monaten bei der unterzei(neten Gesellschaft geltend zu mathen. Ge|\chieht dies nicht, so wird der Vexrsicherungsschein für kraftlos erklärt. Berlin, den 23. August 1928. Victoria zu Berlin Allgemeine Versicherungs-Actien-Gesell schaft. Dr. U t e ch, Genexaldirektor.

6. Auslojung usw. on Wertvapieren.

[48647 Genehmigung8urkunde. Min. d. J. IV a 1 156/Fin. Min. I E

6479 c.

Mit Ermächtigung des Preußischen Staatsministeriums 1st der Stadt Berlin durch gemeinsamen Erlaß des Herrn Ministers des Funern und des Herrn O vom 25. 7. 1928 die R gu einer in Form von Schuldverschreibungen auf den Fnhaber aufzulegenden Anleihe bis zum Betrage von 20000 RM gzwanzigtausend Reichsmark «erteilt worden. Die An- leihe ist fen Ablösung von früheren

Markanleihen der Stadt Berlin zu ver- wenden. Vexzinsung und Tilgung der Anleihe Q nach den Vorschriften des Anleiheablösungsgeseßes. Soweit auf Grund dex Bestimmungen des An- E esepes Auslosungsscheine zu Den huldvershreibungen aus8-

uckzahlung in dreißig gleihen Fahre8-

Berlin, den 23. August 1928. Der Magistrat,

Staatlichhe Kreditanstalt Yldenburg.

Bekanntmachung gemäß § 5 der Ersten Verordnung für den Freistaat Oldenburg über die Aufs wertung der Ansprüche aus den Schuld- verschreibungen und verbrieften Dar- Staatlichen Kvreditanstalt Oldenburg vom 21. Degember 1926

Dex Gesamtbestand der Teilung®- Mark alter Schuldvorschvei- Liqui A us-

,} Wahrung [lautenden

dationsshuldverschveibungen zuv

Gesamtbetrag der teil, Schuldvors(hpetbun-

Verwalt ungskosften- Vorstehende ermittelt und noch niht endgültig, Nach den bisherigen Erfahrungen it aber damit zu rechnen, daß wettere Hevabsegungon

gesebliche abgezogen,

§ 8 und 15 und sonstige AUEEEEE der

eilungsmasse in erheblichem Umfangs

nicht eiutveten wexden. ldenburg i. QO., 22, August 198

auf ‘den | [48679

Bergbau

Gläubiger Gi haft ießen auf 297 H-G-B. hiermit auf, ihre Añ- Freitag, den 19, Oktober 1928, sprüche anzumelden.

7, Aktien- gesellichaflen.

Wir fordern hierdurch alle Gläubiger

Dex Beklagte wird E event. Ansprühe unverzüglih bei

erer Gesellshaft, die aufgelost wird,

F ilenburg, 25. August 1928. . G. Eilenburg i. Ligu- Der Liquidator.

[48381]

Stroedter-Werke Afkt.-Ges. i/L., Wiesbaden-Biebrih. Zufolge Beschluß der Generalverjamms-

insen seit 1. April 1928 und ladet |lung vom 18. Juli 1928 ift unsere Ge- De G Fir mündlichen Verhand- | sellschaft unter dem 28. Juli 1928 in tsftreits vor den Einzel- | Liguidation getreten.

Wir fordern die urserer Gejellihaft gemäß

Wiesb, -Biebrith, den 18. August 1928, Merz. Wiesinger. Wirtk.

[48890]

Germania Aftien-Gesellichaft für

Verlag uud Dructerei, Berlia. Am 18. September 1928, mor- gens 10 Uhr, findet in den Käumen unjerer Gejellshaft, Berlin C. 2, Sira- lauer Straße 25, eine außerordent- liche Generalversammlnug jtat:, zu der hierdurch eingeladen 12D. Tage S&orduung : j 1. Beschlußfassung über die Erhohung desGrundkapitals von M 600 000,— auf # 1000 900,— vis 1 2000900,— durch Ausgabe von 4000 bis 6900 neuen Aktien und Beschlußfassurng über den Ausgabekurs und die sonstigen Einzelheiten der Begebung diejer neuen Aktien.

2. Aenderungen des § 4 des Gejell- \chaftsvertrags, wie diese dur Die Erhöhung erforderli sind.

Z. Verschiedenes.

Berlin, den 25. August 1928.

Der Vorfiand. Bun@art. [48876]

Unter Bezugnahme auf die im Reichsanzeiger Nr. 1£1 vom 4. August 1928 veröffentlihte Bekanntmawung geben wir hiermit bekannt, daß die an Stelle der für krafilos erflarien Anteil» scheine unserer Ge]ellschaf ebenen 6 Stück neuen Aktien über je RM 60,—

den geselihen Bestimmungen * ents \sprehend von uns zum Borsenlurje vevkauft worden find. Ven dem Erlés entfällt auf jeden nicht zum UmiansS eingeveihtien Aniteilshein im 1 T RM 1 cin Beirag von RY

Soweit die Anteilscheine nicht demrabsi bei unserer Geseliaftstesfe zur S lssung vorgelegt werden, wind der Bes tvaa beim Amtsaecricht Sarten hrer Tegt werden.

Wanten, den 25. Amcust 18S.

Vereinigte Baußner Papier- fabriken.

ion 2 9 ck e HRITE SILAgrma 5% 4h us L L 2 « 4 S

[48880] Kraftloserklärung von Aktien. Nachdem die Frist für den Umiaußs von Aktien unserer Gesells{aft

RM 60,— und RM 20— in C Aktien über RM 1000 und RM 100,— abgelaufen ist, werden hiermit die mrt

eingereichten Aktien über NM §Q,— Nr. 60 66 67 68 69 75 400 554 555 356 585 586 735 810 811 £12 S113 &14 SIS 985 936 937 943 944 945 6 118 1206 1238 1244 1528 1529 1530 1524 1532 1533 1583 1613 1680 161 1682 1683 1689 4969 4970 15/0. —, umd über RM 240,— Nr. 282% 248 272 5850 6012 6013 6014 T3522 S0

gemäß § 290 H.-G.V. für treftlos erklärt.

Der Exlöôs der auf die Tuastlofem Aktien entfallenden neuem StwSe unsexer Gesellschaft wird math Verck wertung den Beteiligten zur Versüaunt@ gestellt; die Bekanntmaung hizrmuben wird demnäthst erfoloen

Magdeburg, den B. August 18

Magdeburger Van- Credit-Bank.

Q: A 2 \ d Las n Îs V. M ader&dha T L. M. N Ee

[48897]

Striegaurr Porzellamdade i? Att geselljchaït vormals C. Wale Æ Comp. în Striegan zum Seneeik

Wix laden die Heren Wiidatas unerer Geieilehaît zua der qun D, D I9AN8, vormictags L Wha, fi „Daus

S

zutani dodo Mauer ti tattfindenden arde versammtunga hiermtt E

f SRIS Ml

Tae ar dei tet

1. Vorle dis Geis dex WBlenmnz fomie der Gui Wid Verlustre Fir des Ge jahr 1927

L Wéatdanigung der Bilanz nue WU Gawinu- und Berlstuetuing D 1927

3. Erteilung der Enten u M Vorstand uud demn Aufi ean

4. Vorschiodene®

Die Alien wee i N Wini? versam ne VEUTECR N O, find di® zuna 2 D A: R dex Gatte A Sis A Mi dey „Deus: Peabas Dein Wi &, Dux V area p Mt h

\ pre E R TRNA

in Schöppingen klagt

gegen den mae

Staatsbaunkdivektion.

Sao, dau, W, Mnuzut: ua. Des Vesta F F

I s

S

A E

dgs P E 4 ait a H E. : R 4r sinti E R T R E 3 L E R T: Ri A L E ELEA:

A A tis