1928 / 201 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

"A J F - ge y Ie A

z

S i f Wr

Et e E f T

@

Biaa Fi:

i E

-SloMer, Witwe des Anton Ersinger,

Ziveité Beutralhaudelöregisterbeilagé zum Reihs- Und Staaisanzeigeëx Nr. 200 vom 283. August 1928, S, 4,

iat cin.

Striegau. [48863] Das Konkursverfahren über das Ver- mögen des Kaufmænns Gustav Seidel in Striegau, Güntherstraße 9, wird nah erfolgter Abhaltung des Schluß- termins hierdurch aufgehoben. (4 N. 7/28.) Striegau, den 13. August 1928. Amtsgericht.

FTostedt, ; [48864]

Das Konkursverfahren über das Ver- mögen des Fngenieurs K, Th. Zber in Tostedt wird, nahdem der in dem Ver- gleihstermin vom 19. Fuli 1928 an- genommene FZwangsvergleich durch rechtskräftigen Beschluß vom 23. Zuli 1928 bestätigt ist, hierdurch aufgehoben. Amtsgericht Tostedt, 18. August 1928,

Traunmsicin, [48865] Das Amtsgericht Traunstein hat in dem Konkursverfahren über das Ver- mögen des Kaufmanns Franz Strobl in rabenstätt Termin zur Abnahme der chlußrechnung, gur Erhebung von Einwendungen gegen das Schlußver- geihnis und zur Festseßung der Ver- gütung und der Auslagen des Konkurs- verwalters Termin anberaumt auf Donnerstag, 20. September 1928, nach- mittags 8 Uhe, im Situngssaal Nr, 18/0, Geschäftsstelle des Amtsgerichts,

Ulm, Donau. [48866] Jn den Konkursverfahren über das Vermögen der Frau Elise Gänßlen, geb. Hummel, Ehefrau des Hermann Güämßlen, früh, Jnh. einer Möbelhand- lung in Ulm, Schuhhausg. 7, ist gur Abnahme der Schlußrechnung des Ver- walters und zur Erhebung von Ein- wendungen gegen das Schlußverzeich- nis; des W. Ballerstein, Kaufmanns, früh. in Ulm, Wengengasse 21, Jnh. der Fa. Gustav Breyer, Spezgialgeschäft für echte Braunschweiger Wurstwaren, zur Prüfung nachträglich angemeldeter orderungen sowie zur Abnahme der lußrechnung des Verwalters und zur Erhebung von Einwendungen gegen das Schlußverzeihnis; des Wilhelm Rapp, Fuhrhalters auf dem Flugplaß Dornstadt, Gde. Lehr, A.-A. Ulm, und des Christian Lang, früh. Jnh, einer Trikotagenhandlung in Ulm, BVüchsen- asse 6, wohnhaft in Ehrenstein, zur BEina nachträgliÞ angemeldeter Forderungen, zur Erhebung von Ein- wendungen gegen das Schlußverzeichnis und zur Beschlußfassung der Glaub. über die vorhandenen uneinbringlichen Geschäftsausstände Termin bestimmt auf Samstag, den 22. September 1928, vorm, 9 Uhr, Just.-Gebäude, Saal 65. Ferner ist im Konkursverfahren über den Nachlaß der am 25, 10. 1927 ver- jtorbenen Viktoria Ersinger, geb.

früh. Wirtschaftspächter in Ulm, Rofen- gasse 18, auf den gleichen S Termin zur Anhörung der Gläubiger- versammlung über den vom Konkurs- verwalter gestellten Antrag, das Ver- fahren mangels Masse gem. § 204 K.-Q éingustellen, anberaumt, Die Beschlüsse über die Festseßung der Vergütung und Auslagen dex Verwalter sind in sämt- lichen Fällen auf der Geschäftsstelle zur Einsicht der Beteiligten nieder- gelegt. Amtsgericht Ulm.

Waldenburg, Schles, [48867]

Das Konkursverfahren über das Ver- mögen des Sattlermeisters und Ta- pezierers August Grieger in Ditter3- bach, Hauptraße Nr. 167, wird nach er- folgter Abhaltung des Schlußtermins hierdurch aufgehoben.

Waldenburg, Schles, 20. August 1928,

Amtsgericht,

Waldfischbach, . [48868]

Das Amtsgericht Waldfischbach hat am 1, August 1928 das Konkursver- cite über das Vermögen des Schuh- fabrikanten Heimnrih Hublex in Leimen nach Abhaltung des Schlußtermins auf- gehoben.

Geschäftsstelle des Amtsgerichts,

Wartenburg, ODstpr, [48869]

In dem Konkursverfahren über das Nachlaßvermögen des verstorbenen Kausmauns Michael Czymek in Warten- burg, Ostpr.,, wird zur Prüfung der nahträglih angemeldeten Forderungen ein Termin auf den 26, September 1928, 11 Uhr, vor dem unterzeichneten Gericht anberaumt.

Wartenburg, den 283. August 1928,

Amtsgericht.

Waseserburg, Inn. [488701 Im. Konkursverfahren über das Ver- mögen der Fa, Adolf Medon, JFnhaber Hans Vogel, Schneidergeschäft in Wasserburg am Jnn, wurde der all- gemeine Prüfungstermin vom 29, August 1928 von Amts wegen vertagt auf Donnerstag, den 20, September 1928, vormittag8s 10 Uhr, Sißungss\aal, Wasserburg a. Inn, 24, August 1928, Geschäftsstelle des Amtsgerichts,

Wriezen, [48871] In dem Konkursverfahren über das Vermögen des Kaufmanns Erich Haus in Wriezen soll Gläubigerversammlung zwecks Anhörung der Gläubiger über die beabsichtigte Einstellung des Verfahrens gemäß 3 204 K.-O. stattfinden, Zu diesem Zweck ist Termin am 4, Sep- tember 1928 vor dem Amtsgericht in Wriezen, Zimmer Nr, 18, bestimmt. Wriezen, den 22, August 1928.

Zimten,. [48872] Jn dem Konkursverfahren iber das Vermögen der Händlerin Frau Mar- garete Gerz, geb. Somnidck, aus Zinren wird auf Antrag des Konkursverwalters Rentiers Otto Lehmann aus Zinten eine Gläubigerversammlung an Gerichts. stelle, Zimmer Nr. 3, auf den 25, Sep- tember 10928, vormittags 11“ Uhr, zur Beschlußfassung über die Nachprüfung der nicht anerkannten Forderungen, Ab- nahme der vom Verwalter gelegten Schlußrechnung und Aufhebung des Konkursverfahrens einberufen. Amtsgericht Zinten, 4, August. 1928.

Berlin, [48901] Auf Antrag der Firma Brodniß &

Seydel Alktiengesellschaft in Berlin N. 39, Müllerstr. 177, E ES ist am 24, August 1928, 12 Uhr, das Ver-

gleichsverfahren eröffnet worden. Ver- trauensperson: Diplomkaufmann Georg Wunderlich in Berlin SW, 11, Hallesches Ufer 26, Termin zur Verhandlung über den Vergleihsvorschlag am 14. Sep- tember 1928, 12 Uhr, im Gerichts- gebäude, Neue Friedrichstraße 13/14, ITT. Stock, Zimmer Nr. 106, Der An- trag auf Eröffnung des Vergleichs=- der TERrons nebst seinen Anlagen und das Ergebnis der Ermittlungen sind auf der Geschäftsstelle zur Einsicht der Beteiligten niedergelegt. V. N. 27, 28, Geschäftsstelle des Amtsgerichts Berlin-Mitte, Abt, 81,

ILOT L F LEBERE, [48902] Zur Abwendung des Konkurses über das Vermögen des Kaufmanns Hans Lilienthal, alleiniger Jnhaber der Firma „Hali“, Berlin-Steglib, Schloßstr. 127, ist heute, mittags 12 Uhr, ein gericht- liches Vergleichsverfahren greunen Der Buchsachverständige Herr Walter Schen- kel (Verband Deutscher Herrenwäsche- Fabrikanten e. V.), Berlin W. 57, Pallasstr. 8/9, ist zur Vertrauensperson bestellt, Ein Antrag auf Bestellung eines Gläubigerausschusses ist nicht ge- stellt worden. Termin zur Verhandlung über den Vergleihsvorschlag ist auf Freitag, den 21. September 1928, vor- mittags * 10 Uhr, an Gerichtsstelle, Berlin-Schöneberg, Grunewaldstr. 66/67, Zimmer Nr. 68, bestimmt. Der Antrag auf Eröffnung des Verglei{8verfahrens nebst seinen Anlagen und das Ergebnis der etwaigen weiteren Ermittlungen ist auf der A zur Einsicht seitens der Beteiligten niedergelegt. 9 V, N. 18. 28,

Berlin-Schöneberg, 22. August 1928, Geschäftsstelle des Amtsgerichts,

Döbeln, B [48903] Zur Abwendung des Konkürjes über das Vermögen der Firma Ewald Thronicker, Konfektionsgeschäf in Döbeln, Jnhaber der Kaufmanw Hugo Schindler in Döbeln, Fronstraße 9, wird heute, am 24. August 1928, vor- mittags 9 Uhr, das gerichtli Ver- gleichsverfahren eröffnet. Verirauens8- person Herr Rechtsanwalt Dr. Jrmscher,

vormittags 9 s Die Unterlagen liegen auf der Geschäftsstelle zur Einsicht dex Beteiligten aus,

Amtsgericht Döbeln, 24. August 1928,

Dorimund, [48904] Ueber den Nachlaß des am 8, Des zember 1927 verstorbenen Kaufmanns Friedrih Wilhelm - Fischer, gewesener Inhaber der Firma F. W. Fischer jr. in Dortmund ist am 24. August 1928 das Vergleichsverfahren zur Abwendung des Konkurses eröffnet und Vergleichs- termin auf den 18, September 1928, vorm. 914 Uhr, vor dem hiesigen Amts=- geriht, Zimmer 78, bestimmt. Als Pertrauensperson ist der Diplomkauf- mann Hans Schmiß in Dortmund, Von-der-Golßstr. 1, bestellt, Die Unter- lagen liegen auf der hiesigen Geschäfts=- stelle, Zimmer 79, zur Einsicht der Ve- teiligten aus,

Amtsgericht Dortmund,

Wirschberg, Riesengeb. [48905] Auf Antrag der Frau Margarete Mack, geb, Rumpel, in Hirschberg, Alte-Herren-Straße 22 und Markt 82, als Jnhaberin der Firma M. Mad, Osw, Hauffe's Nachf., R ist über deren Vermögen heute, am 23, August 1928, nachmittags 6 Uhr, das Ver- i e eröffnet worden. Vert gleich8termin wird auf den 20, Sep- tember 1928, vormíttags 11 Uhr, vor dem unterzeichneten Gericht, Zimmer Nr. 10, anberaumt. Zur Vertrauens- person is Herr Bücherrevisor E. Beten- stedt in Hirshberg-Cunnersdorf bestellt, Der Antrag auf Eröffnung des Ver- gleihsverfahrens nebst Anlagen liegt in der Geschäftsstelle, Zimmer Nr. 8, zur Einsicht der Beteiligten während der Geschäftsstunden aus, 2 Vn. 5/28, Amt3gericht Hirschberg i, Rsgb.

Ueber das Vermögen des Kaufmanns Theodor S Alleininhabers der Firma Möbelhaus „Hohenzollern- brückde“ Theo, G. Schmidt in Köln-

Deuß, Konstantinstraße, Ecke Diippel- straße, Privat: Konstantinstraße 84, ist am 22. August 198 um 12 Uhr

30- Min., ein gerihtliches Vergleichs-

kurjes eröffnet worden. Vertraitens-

hier. Vergleihstermin am 19, 9, 1928, | S

ner in Köln, Kaîiser-Wilhelm-Ring 36. Eo am 2%. September 1928, 10 Uhr, Justizgebäude am Reichen8pergerplay, Zimmer 223, Der Antrag auf Eröffnung des Vergleichs- verfahrens nebst seinen Anlagen vnd das Ergebnis der vom Gericht an- estellten Ermittlungen ist auf der Ge- [häftsftelle des unterzeichneten Gerichts dur i insiht der Beteiligten nieder- gelegt.

Koln, den 22. August 1928.

Das Amtsgericht. Abt. 80. Mannheim, [48935] Ueber das Vermögen der Firma

Ph. Lippshiß Nachf. in Mannheim, E 1. 14, Fnh. Frau Karl Simon Ww. in Mannheim, wurde heute, nach- mittags 4 Uhr, das Vergleichsverfahren ur Abwendung des Konkurses eröffnet. gur Vertrauensperson ist ernannt: . Dreifuß, Geschäftsführer im Gläu- bigershußverband, hier, D 7. 24, Ter- min zur Verhandlung über den Ver- A wird bestimmt auf onnerstag, den 20. September 1928, vorm, 11 Uhr, Zimmer 357. Dex An- trag auf Eröffnung des Vergleihsver- E nebst Anlagen is auf der Ge- häfts\telle zux Einsicht der Beteiligten niedergelegt. Mannheim, den 23. August 1928, Bad. Amtsgericht. B.-G. 1. Neumünster, : [48908] Ueber die Kommanditgesellschaft in Firma J. Otto Meßtorf in Neumünster U am 25, 8. 1928, 10 Uhr, das Ver- O zux Abwendung des nkurses eröffnet. Als Vertrauens- person ist der Bücherrevisor Gmil Schirmer in Neumünster bestellt, Ter- min gur Verhandlung über den Ver- gleihSvorshlag ist anberaumt auf den 12. September 1928, 10 Uhr, im Amts- edie Zimmer 35. Der A auf Eröffnung des Ee: r O und dessen Unterlagen sind auf der Geschäftsstelle des Amtsgerichts, Zimmer 44, gur Ein- sih der Beteiligten niedergelegt. Amtsgeriht Neumünster.

Nürnberg. n Das Amtsgeriht Nürnberg hat am 25, August 1928, vorm. 104 Uhr, zur Abwendung des Konkurses über das Vermögen des Kaufmanns Georg Endres îin Nürnberg, Harsdörffer Straße 30, Alleininhabers der Firma Georg Endres, Holz- und Bretterhand- lung, dortselbst, das gerihtliche Ver- gleihsverfahren eröffnet und Ver- gleihs8termin auf onnerstag, den 13. September 1928, vorm. 10 Ühr, im Sigzungssaal, Zimmer Nr. 452/0, be- stimmt. Als Vertrauensperson ist der Kaufmann Hans Stengl in Nürnberg, Allersberger Str. 65, bestellt. Antrag auf Eröffnung des Vergleichs8- verfahrens nebs Anlagen und das Grgeonis der weiteren Ermittlungen ind auf der Geschäftsstelle, Zimmer

r. 460/0, zur Einsicht dex Beteiligten niedergelegt. : Geschäftsstelle des Amt3gerichts. [48911]

ICgen, Ueber das Vermögen des Farbwaren- händlers und Anstreichermeisters Karl Blecher n Sea A Münkerx Straße 13/1, ist heute, 8 Uhr 30 Mi- nuten, das Vergleichsverfahren gur Abwendung des Konkurses eröffnet. Zur Vertrauensperson wird der Bücher- Les Karl Schleifenbaum T in Weidenau-Sieg, Hnr Cie 8, be- s Termin zur Verhandlung über en Vergleihsvorshlag wird bestimmt auf den 20. September 1928, vor- mittags 9 Uhr, Zimmer Nr. 18, des Amtsgerihts, Unteres Schloß. Der Antrag auf Eröffnung des Vergleichs- verfahrens nebst Anlagen is auf der Geschäftsstelle 7, Zimmer Nr. 22, zur Einsicht der Beteiligten au8gelegt. Amtsgericht Siegen, 23. August 1928. Sonneberg, Fir, [48910] Veber das Verfahren dex offenen Handelsgesellshaft Adolf Harreß & Co. in Oberlind is am 2. August 1928, 11 Uhr. vormitbags, das gericht- liche Vergleichsverfahren zur Abwen- dung des Konkurses er worden. Vertrauensperson: Der Rechtsantvalt Möller in Sonneberg. Vergleichstermin am: 20. September 1928, vormittags 9 Uhr, im Amtsgericht, Zimmer 22. Der Antrag nebst Anlagen und Er- mittlungen kann von den beteiligten Gläubigern bei dex Geschäfts\telle ein- gesehen werden. Sonneberg, Thür., 24, August 1928. Thür. Amtsgericht. Abt. I.

Stettin, [48912] Ueber das Vermögen des Kaufmanns Ludwig Hecht, Alleininhabers der Firma Hecht & Eichwald in Stettin, Breite- straße 35 (Damenkonfektion und Puy- artikel), wird heute, am 24. August 1928, 20 Uhr 10 Min., das Vergleihsverfahren ur Abwendung des Konkurses erbfinet. er Kaufmann Arthur Lüdke in Stettin, Kaiser-Wilhelm-Str. 41, wird zur Ver- trauensperson bestellt. Zur Verhandlun über den Vergleihsvorshlag wir Termin auf den 22. Séptember 1928, 9/4 Uhr, Zimmer 60, anberaumt. Der Antrag auf Eröffnung des Vergleichs- verfahrens nebst seinen Anlagen ist auf der Geschäftsstelle 6 zur Einsicht der Be- teiligten G Stettin, den 24, August 1928. Das Amtsgericht. Abt. 6.

Das Amtsgericht.

tes e ur Abwendung des Kon- person: Rechtsanwalt Dr. Erich Schrei-

75 Uhr 45 Minuten, ist das Verglei{h8z

Der | A

Stuttgart, [489183] Am 23, August 1928, nachmittags 414 Uhr, ist das Vexrgleichsverfahren zur Abwendung des Konkurses über das Vermögen des Albert Bientle, Ee meisters und Wirts in Cannstatt, Brunnenstr. 27, eröffnet worden. Als Vertrauensperson ist auf Vorschlag der Gläubigermehrheit bestellt: Rechts- anwalt Elsas in Stuttgart, Charlotten- straße 19, Vergleihstermin ist auf Samstag, den 15. September 1928, vor- mittags 10 Uhr, bestimmt. Der Antrag (l Eröffnung des Vergleihsverfahrens nebst seinen Anlagen und das Ergebnis der weiteren Ermittlung ist auf der Ge- shästs\telle zur Einsicht der Beteiligten niedergelegt, Württ. MERA Stutigart 11 in Sannstatt.

[48914]

Stuttgart. nachmittags

Am 24. August 1928,

ergrei zux Abwendung des Kon=- kurjes über das Vermögen des Willy Treutter, Kaufmanns in Stuttgart, Wannenstr. 27, früheren Fnhabers der E lberb Treutter, Papier- und Schreibwarenhandlung in Stuttgart, Friedrichstr. 53, eröffnet worden. Als Vertrauensper on ist auf Vorschlag der Gläubigermehrheit - bestellt: Syndikus F, s. Löberich bei der Treuhand-Alktien- lol „Rhein-Neckar“ in Stuttgart, Sriedrich tr. 23 A. Vergleichstermin h auf Samstag, den 22. September 1928, vormittags 9 Uhr, Archivstr. 15, I. Stock, Saal 208, bestimmt. Der An- trag auf Erö u des - Vergleich8- verfahrens nebst seinen Anlagen und das Ergebnis der weiteren Ermittlungen ist auf der Caen zur Einsicht der Beteiligten niedergelegt. Württ. Amt8geriht Stuttgart T.

Westersiede. [48915] Auf Antrag der Firma Gebr. Bruns in Augustfehn, die zahlungsunfähig ge- worden ist, wird zur Abwendung des Konkurses heute, am 18. August 1928, 10 Uhr vormittags, ein gerichtlihes Vergleih8verfahren eröffnet. Der Rech- nungssteller riß chtecrmann in Westerstede wird als Vertrauensperson bestellt. Vergleichstermin wird auf den 13. September 1928, doc IEE 10 Uhr, anberaumt. Der Antrag auf O des Vergleichsverfahrens nebst seinen Anlagen und das Ergebnis der etivaigen weiteren Ermittelungen is auf der Geschäftsstelle des hiesigen Amts3gerihts zur Einsicht der Beteiligten niedergelegt. Westerstede, den 18. August 1928. Oldenb. Amtsgericht, Abt. T1.

alen. Hef [48916] Das Venrgleichsverfahren zur Ab- wendung des En über da8 Ver- mögen des Herman Zeller jun., Mecha- nikers und Kaufmanns in Aalen wurde nach Bestätïigung des am -16. August 1928 angenommenen Vergleichs durch Beschluß vom 23. August 1928 .auf- gehoben. j

Aalen, den 23. August 1928.

Württ. Amtsgericht Aalen,

Altona, EIbe. [48917] Das gerichtliche Vergleihsverfahren et Abwendung des Konkurs23 über das ermögen des Fahrradhändlers Kurt Möller in Altona, Gr. Bergstraße 130, wird, nahdem der in dem Vergleich8- termin vom 23. August 1928 ange- nommene Vergleich vom 23. Fuli 1928 bestätigt ist, hierdurch aufgehoben. 5 VN 6/28.

Altona, den 23. August 1928. ; Das Amtsgericht Konkursgericht.

Angermünde, _[48918] Das Vergleihs8verfahren über das Vermögen der Firma Oscar Senft in Angermünde, JFnhaberin Frau Frida Senft, geb. Krause, wird, nachdem der in dem Vergleichstermin vom 17. August 1928 angenommene Vergleih dur rechtskräftigen S vom 17. August 1928 bestätigt ift, hierdurch aufgehoben. Angermünde, den 17, August 1928. Amtsgericht.

Baden-Baden. [48919] Das Vergleih8verfahren über das Vermögen der Firma Friedrih Zier in Baden, Fnhaber der Firma Bad. Musik- aus Friedrih in Baden wurde nah E gung des Zivangsvergleichs auf= gehoben. Jaden, den 14. August 1928. Die Geschäftsstelle des Amtsgerichts.

Bergedorf. N [48920] Das über das Vermögen des Kauf- manns Otto Reinke, wo hatt: Berge- dorf, Am Brink 10, eröffnete geridt- R Verg 8 e ahren ist eingestellt.

e f, den 24. August 1928. Das Amtsgericht.

Bialla, Ostpr. [48921] Das Vergleichs8verfahren zur Abwen- dung des Konkurses über das Vermögen des Tischlermeisters Wilhelm Schut- kowski in Drygallen wird nach Be- stätigung des Vergleichs aufgehoben. Bialla, den 18. August 1928. j Amtsgericht.

Chemnitz. been Das gerichtlihe Vergleihsverfahren, das zur Abwendung des Konkurses über

rgedor

N

Eugen Göhler Handel

laden- a Pt ada Lai Cfolus

nig, Schillerstraße 46, Belsnet worde,

ist, ist zuglei mit der Bestätigung dez - August

im Vergleichstermin vom 1928 angenommenen Vergleichs ÿ

Beschluß - vom 22. August 1998 au

E wo "ch mtsgeri e K Abi. A en 22 eni ab Y O leih8verf J n dem Vergleihsverfahren ivendung des Konkurses über e n mögen des Kaufmanns Paul Küslley, berg, Dinslaken-Lohberg, ist der Ver, Leih vom 9. Fuli 1928 bestätigt und 3 Verfahren aufgehoben worden, Dinslaken, den 25. Juli 1928. Amtsgericht.

Dortmund. [48924 Das Vergleihsverfahren über daz Vermögen der hand! Josef Held G, m, d

——————_————————

Gleiwitz. [48926]

Das Vergleih8verfahren zur Abwen, dung des Konkurses Uber das Vermög der Firma Volksbazar Veh. Fräul Lotte Kassel in Gleiwiß üt nach Ve- stätigung des Vergleichs vom 21. August 1928 aufgehoben.

Gleiwiß, den 21. August 1928.

Das Amtsgericht.

Das Venrgleihsverfahren über da Vermögen des Klempnermeisters Geg Czisfat in E durch Bes u) des. Amtsgerichts vond 3. August aufgehoben, da dex Zwängsvergleich an- genogtmen und bestatigt “Vorden ist, “Kaukehmen; den 24.“August 1928.

Amtsgericht.

Mannheim. s N Das D Ner aeen über da

Vermögen des Friedrih Vitense in

Mannheim P. 3. 12 wurde am 20. August F

1928 nah Bestätigung des Zwangsher-

gleihs aufgehoben.

_Mannheîim, den 24. Ragus 1928.

Bad, Amtsgericht. B.-G, 9.

Mülheim, Ruhr, [48988]

Das Vergl chsyerfahren zur Aben dung des Konkuxses. über das Vermögen der offenen Handelsgesellshaft in Fivma Bernhard aennen in Mülheil® Broich, Jnh. Beènhard Kaufmann und Frl, Erna Kaufmann, daselbst, ist nat rechtskräftiger Bestätigung des Ver- gleich8s vom 16. d. M. aufgehoben. „zi

Mülheim, Ruhr, den 23. August 18

Amtitsgericht. s

Kaukehmen. [48988 T b)

Reetz, Kr. Armswalde, [43929

Jn dem Vergleithsverfahren zur Ab- wendung des Konkurses über das Ver- mögen des Mühlenbesißers Wilhelm

Wendland in. Vergmühle bei Rech wird der im heutig{tz Vergleichstermin an-

genomme xgleihsvorschlag vot 6. Juli 88 stätigt. “Das Ver leih8verfaßen onkurses wird

s Abwendung des GBchivin.

Reet, den 21. August 1928.

Das Amtsgericht. Unna. [48980]

Jn dem Vergleichsverfahren über das Vermögen des Schreinermeisters Zosef Petersmann in Unna-Königsborl Zechenstr. 1, wird der in -dem Ver gleihstermin vom 10. August 1928 a enommene Zwangsvergleih hierdurh estätigt. Das Vergleichsverfahrel wird aufgehoben.

Unna, den 10. August 1928.

Amtsgericht, %, Walldsc( Wüirbl,

Das Vetglei sverfahren que wendung des Köukurses über das mögen der Firma Eduard Dehnêw TLFotagenabeit in Höll-Wolfegg, J! nover duard Dehner, Landwirt i

hannheim, Hohenzollern, ist nah e [Bigiem Ver D Beschlu v

mtsgerihts Waldsee vom 20, August 1928 aufgehoben worden. (Nr. 2/28.)

Württ. Amtsgeriht Waldsee. Wawren. : [48982]

Betr. das Paal e ie! das Vermögen des Kaufmanns P Canotw, Snhabers des Wäsche- U Strumpfhauses Paul Canow in „Waren, Beschluß! Nachdem der Verglei A î utige Tage bestätigt ist, wird 90 er leich ahren aufgehoben. 1988

aren (Müriß), den 23. August 192.

Meck{ Schwer. Amtsgericht. S [4893]

Warendorf. E

Das Vergleihsverfahren über s Vermögen der Firma Paul i Lederfabrik in Warendorf, wird c 4 S O 1028 a f c ib

23. August aufgehoben. Warendorf, den 24. August 1928,

as Amtsgericht.

Wiesbaden.

Das Vergleichsverfahren Vexmögen der Firma Emil Wiesbaden, Bismarkring 23, 1 mäß § 69 Vergl.-Ordn. nah

(46981 ( A t

48941 aber das

20 S 17. Angl 1928 ausgehoben, : Wiesbaden, den 17. August 1998.

das Vermögen des Kaufmanns Paul Werner Riedel, all. Fnh. der Firma

Das Amtsgericht, Abt. 17,

b. H., Glasgroßhandlung in Dortm ist Ls den*bestätigien Vergleich auf | gehoben. i N

Amts@Fricht Wriistund.

4 Ai r

\, F

- áâ | P “Y

| : / L (A

| Nutscher Reichsanzeiger J Preußischer Staatsanzeiger.

Erscheint an jedem Wochentag abends. q d. A Anzeigenpreis für den Raum einer fünfgespaltenen Petitzeile 1,05 K Bezugspreis vierteljährlich 9 Æ#Æ Alle Postanstalten nehmen E einer dreigespaltenen Einheitszeile 1,75 A Anzeigen nimmt an die Bestellungen an, in Berlin Geschäftsstelle Berlin 8W. 48, Wilhelmstraße 32. Alle Druckaufträge

SW. 48, Wilhelmstraße 32.

einschließlich des Portos abgegeben. Fernsprecher: F 5 Bergmann 7573,

ür Selbstabholer auch die Geschäftsstelle L IUEL NIETORBE f 5 E S L MELS ind auf einseitig beshriebenem Papier völlig druckreif einzusenden, Einzelne Nummern kosten 30 #/, einzelne Beilagen kosten 10 F A insbesondere ist darin au anzugeben, welhe Worte etwa durh Sperr -

Sie werden nur gegen bar oder vorherige Einsendung des Betrages

L. 201 + Reichsbankgirokonto.

Berlin, Mittwoch, den 29. August, abends.

dru ck (einmal unterstrichen) oder durch i i strichen) hervorgehoben werden \ ollen. Befristete Anzeigen müssen 3 Tage vor dem Einrückungstermin bei der Geschäftsstelle eingegangen sein.

ettdruck (zweimal unter-

Postschectkonto: Berlin 41821. Á 928

Juhalt des amtlichen Teiles:

Deutsches Reich.

(tequaturerteilung. / fanntmachung über den Londoner Goldpreis. kanntmachung, betreffend eine Anleihe des Württembergischen

Kreditvereins, A.-G. in Stuttgart.

Preußen.

\\itteilung über die Verleihung der Rettungsmedaille bzw. Erinnerungsmedaille für Rettung aus Gefahr. (rnennungen und sonstige Personalveränderungen.

dm Nichtamtlichen Teil

wird heute eine Statistik der Bodenkreditinstitute Umlauf an Schuldverschreibungen und Bestand an Hypo- i zud Kommunaldarlehen für Ende Juli 1928 ver- entlicht.

Amtliches.

Deutsches Neich.

Dem türkischen Konsul in München Heinrich Goldberg st namens des Reichs das Exequatur erteilt worden.

Bekanntmachung ider den Londoner Goldpreis gemäß § 2 der Ver- dnung zur Durchführung des Geseßes über wert- beständige Hypotheken vom 29. Juni 19283. (RGBl. I S. 482.) Der Londoner Goldpreis beträgt [ fa eine Unze Feingold. . . « « . 84 sh 11} 4a, ür ein Gramm Feingold demnach . « 32,7777 pence. Vorstehender Preis gilt für den Tag, an dem diese Bekannt- mahung im Reichsanzeiger in Berlin erscheint, bis eins{ließlich des Lages c einer im Meichsanzeiger erfolgten Neuveröffentlihung orausgeht.

Berlin, den 29. August 1928. Reichsbankdirektorium. v. Grimm. Fuchs.

Dem E Ad Es Kreditverein A.-G. in Stuttgart wurde die Genehmigung erteilt, weitere 8 prozentige Goldhypothekenpfandbriefe auf den Jnhaber im Nennbetrag von 5 Millionen Goldmark in den Verkehr zu bringen.

Stuttgart, den 22. August 1928.

Württ. Wirischaftsministerium, J. V.: Schmuker.

Preußen.

Ministerium des Junern. Das Preußische Staatsministerium hat mittels Erlasses vom 28, und 31. Juli 1928 verliehen: Die Rettungsmedaille am Bande an: Karl August Siegemund, Polizeioberwachtmeister in Görliß, Kreis Görliß. Die Erinnerungsmedaille für Rettung aus Gefahr an:

arl Stehr, Bankbeamter in Essen, Kreis Essen, Paul Hildebrandt, Stadtbauamtmann in Brandenburg

a. Havel, Fri Wagner, Schleusenmeister in Brandenburg a. Havel.

Ninisterium für Landwirtschaft, Domänen und Forsten.

Die Oberförsterstelle Pöls feld im Regierungsbezirk

Merseburg ist zum 1. Oktober 1928, eventuell \päter, zu be- ffen, Ádeébitigen müssen bis zum 18. September 1928 ngehen.

Die Oberförsterstelle Liebenburg im Regierungs- bezirk Hildesheim ist zum 1. Oktober 1928, eventuell später, U beseßzen. Bewerbungen müssen bis. zum 18. September

28 eingehen.

E; 2 ¿A D RCIR E ST C T N E TTTIR E Z C IIS E RE i

Richtamtliches.

Deutsches Reich.

Der österreichishe Gesandte Dr. Frank ist nah Berlin urüctgefehut reo le Ge Leitung der Gesandtschaft wieder

Oktober 1927 .

Der litauishe Gesandte Sidzikauskas ist nah Berlin zurückgekehrt und hat die Leitung der Gesandtschast wieder Übernommen.

Statistik und Volkswirtschaft.

Jn der am 25, d. M. ausgegebenen Nummer 24 des Reihs- arbeitsblatts ist der nachstehende Ueberblick über die Ges- samtlage des Arbeitsmarkts und dex Wirtschaft imJuli 1928 (Bericht der Reihhsanstalt für Arbeitsvermittlung und Arbitslosenversicherung) veröffentlicht:

Die ns Vershlechterung des Arbeitsmarktes W sid im Juli weiter langsam fort eut In einer Reihe von andesarbeitsamtsbezirken war die Aufnahmefähigkeit der Land- wirtschaft und der übrigew Außenberufe nicht mehr so groß, um den sinkenden Bedarf an Arbeitskräften in den übrigen Berufs- geren auszugleihen. Die konjunkturmäßige Abwärtsbewegung es Arbeitsmarktes, insbesondere in der Textilindustrie, im Berg- bau, in der metallverarbeitenden und Maschinenindustrie, im Ver- vielfältigungsgewerbe sowie in einzelnen Zweigen des Be- kleidung8gewerbes beginnt sich nunmehr auch zahlenmäßig aus- uwirken. Die Zahl der bei den Arbeitsnahweisen verf üg - aren Arbeitsuchenden war Ende Juli d. J. zum ersten Male höher als zum gleihen nee des Vorjahres. Sie fiel zwar von Ende Juni bis Ende Juli noch um weitere 60 000 auf 1147 000 Personen, liegt aber damit bereits um über 100 000 oder rund 10 vH höher als Ende Juli 1927. Auch das Rest- angebot an verfügbaren offenen Stellen hat, obwohl es im Laufe des Monats Juli noch um weitere 2500 gestiegen V den Stand des Vorjahres nicht wieder erreiht. Ueber die Abnahme in der Zahl der verfügbaren Arbeitsuhenden und die Entwicklung der ahl der bei den Arbeitsnahweijen noch vorhandenen offenen Î E seit Ende September 1927 gibt nachstehende Uebersicht Aus- unst: i

Am S(llusse Arbeitsuchende ofene Stellen

des Monats m. w. uf. m. | w. | zus.

659 168| 208 199 867 367/44 786| 36 938| 81 724 671 920| 212 261| 884 181/28 686| 27 342| 56 028 1 000 193| 254 956| 1 255 149 18 619/ 20 687| 39 306 1615 454| 310 5568| 1 926 012 16 415| 22 435) 38 850 1 670 395| 341 817] 2012 212/24 071/32 834| 56 905 1593 550] 339 770| 1 933 320/29 962| 41 895} 71 857 1355 538| 317 573| 1 673 111/37 878| 49 726} 87 604 1 080 837| 305 677] 1 386 514/37 766| 47 927| 85 693 950 104/ 298 791| 1 248 895 33 658| 45 636| 79 294 891 848| 315 562| 1 207 410 34 260| 42 433| 76 693 845 042| 302 224| 1 147 266/86 742| 42 457| 79 199

September 1927

November 1927 Dezember 1927 Fanuar 1928. . Februar 1928 , März 1928. April 1928. Mai 1928 .…. Juni 1928 ... Juli 1928

Ab-bzw. Zunahm. gegenüber dem Vormonat. . in vH. e. e... dagegen :

46 806 |—13338|— 60 144 |4-2482| 4+ 24 |-42606 = 88 | +42) - 0,0 4+ 7,21 « |4+ 85

Suni 1927 ..| 921 9065| 270 694/ 1 192 599/35 305| 34 994| 70 299 Suli 1927. . .| 800 703| 240 249| 1 040 952/44 113/36 891| 81 004

Besonders stark hat [9 der Kont e er Sgang auf dem Arbeitsmarkt für weibliche Arbeitskräfte ausgewirkt. Dies tritt besonders deutlih in Erscheinung, wenn man in der vorstehenden Uebersicht den derzeitigen Stand an verfü baren Arbeitsuchenden mit dem im Vorjahre günstigsten Stand von Ende September vergleiht, Während der Arbeitsmarkt füx männ- liche Perionen Ende Juli mit einer um rund ein Drittel höheren ahl an Arbeitsuchenden belastet war als Ende September 1927, Detäat die Mehrbelastung auf dem Arbeitsmarkt für weibliche Personen rund 45 vH. Dies hängt damit zusammen, daß der Konjunkturrückgang sih bis jeßt hauptsählih in Gewerbezweigen ausgewirkt hat, in denen weiblihe Arbeitskräfte besonders zahl- reih beschäftigt sind. h : S H pu ntt der Arbeitslosigkeit, der im Vor- jahre erst Mitte Oktober mit etwa 850 000 Arbeitsuhenden er- reiht wurde, scheint in diesem Jahre wesentlich früher und mit etwas vesonli ahlen wie im Vorjahre erreiht zu werden. Mit

einer wesentlihen Entlastung des Arbeitsmarktes dürfte inm den nächsten Maia nicht mehr zu rehnen sein. Es wird sih zwar der Kräftebedarf in den Außenberufen noch etwas erhöhen, jedo ‘ist in den übrigen Berufsgruppen, wenn man die derzeitige onjunktuxrlage berüsihtigt, eine namhafte Zunahme des Be- darfs an Arbeitskräften niht mehr zu erwarten. j ; Die Zahl der unterstüßten Arbeitslosen hat sich in der zweiten Julihälfte uin 22 000 Personen verringert, und war um 15700 Männer auf 467000 männlihe Hauptunter- f übungsem fänger und um 6700 Frauen auf 180 000 weibliche Gaabtonteritübungsempfänger. Die weitere Entwicklung in der Arbe o e R erung und in der Krisenunterstüßung in der e Augusthä arbeitsämter er

ennbar ist, läßt auf das En der un- einheitlihen Lage

chließgen. Durch die Erntearbeiten wird in einzelnen landwirtschaftlihen Bezirken die Arbeitslosenversiherun noch weiter entlastet; die unsichere industrielle Lage, über die au der auf wenige Gebietsteile beschränkte Aufschwung in einzelnen Teilarbeitsmärkten nicht Ne N ablen kann, drückt sih weiter durch Ansteigen der Unterstüßtenzahlen in einzelnen Bezirken aus. Eine Klärung der Lage der Ärbeitslosenversiherung wird sih erst nah Ablauf der Ernteperiode ergeben, wenngleid bereits jeßt chon klar zu sehen ist, daß der besonders günstigé Vorjahrsstand O Arbeitslosenversiherung in den Uebergangsmonaten im Herbst

0 die aus den neuesten Berichten einiger Landes-

Land- und Forstwirtschaft. Abgabe von Holzpflanzen aus denStaatsforsten.

Sur Hebung der Landeskultur sind im Rechnungsjahre 1927 aus den Staatsforsten Holzpflanzen zum Selbstkostenpreise an Gemeinden, öffentliche Anstalten, Wegebauverwaltungen und Privatgrundbesizer abgegeben worden :

; Laubholz Nadelholz Im Negierungsbezirk Sun dts Königsberg (m. Marienwerder) . « « « 620 1 829 Gumbinnen e ao Ce 241 664 Allenstein . ® o . eo. s . o. o 136 p 620 Schneidemühl oooooo. 56 29L oa ¿o o e ooo Co 1316 7796 rankfurt P E E I E E E) 44 18 347 teln « s C006 35 526 Alt e Coo as 121 78 ane t ; C e A He ZE reslau (m. Liegni E E Oppeln C QiA E D ee aae 362 2841 Magdeburg C I E E E E I) 263 1 522 Merseburg. « o o oooooo... 2L 1566 C a oe Ea 33 729 608 Schleswig G E 0 o o. . ee a 9. 15 440 annover (1mm. Osnabrück) « « o « « 1 039 689 ildesheim E C S0 ooo 387 439 üneburg isr i 4: e ee. 45 6 599 Stade (m. Aurih) - « o o o o o o 5 354 Minden (m. Münster). « « o o * «. - 740 158 A L «s Ca o 0/008 8 70 930 Kassel . . ee ooo. oos . 338 339L Wiesbaden . « s e ooooooo 84 1975 Sani rf e ooooo Ota. 2 1 1E UNCIdots. «e e e e eo ooo Köln e e ooooooooo 16 49 Trier oa qo ququ. . 703 Aachen S E Ca 00 . 82 39 928 56 806

Gesundheitswesen, Tierkrankheiten und Absperrung®s maßregeln.

Das Erlöschen der Maul- und Klauenseuche ist vom Schlacht- und Viehhof in Stuttgart am 24. August, der Ausbruch und dasErlöschen der Maul- und Klauen- seuche vom Shlacht- und Viehbof in Leipzig am 27. August 1928 amtlih gemeldet worden.

Handel und Gewerbe, Berlin, den 29. August 1928.

Die Liquidationskur|je per Ultimo August 1928 Bani ih wie folgt: Allg. Dtsch. Credit-Anstalt 136,00, Barmer ank - Verein 142,00, Bayerishe Hypotheken- und Wechselbank 160,00, Berliner Handels-Gesellschaft 275,00, Commerz- u. Privats Bank 186,00, Darmstädter u. Nationalbank 269,00, Deutsche Bank 166,00, Disconto-Kommandit 160,00, Dresdner Bank 167,00, Mitteldeutshe Kredit-Bk. 200,00, Aktienges. f. Verkehrswesen 190,00, Deutsche Reichsbahn Vrz. 94,00, Hamburg-Amerik. Paketf. 161,00, LA aae Hochbahn 78,00, Hamhurg-Südamerikan. Dampt. 196,00, Jansa Dampfschiffahrt 193,00, Worddeutsher Lloyd 152,00, Alg, lektrizitätsges. 180,00, Bergmann Elektrizität 198,00, Berl. Masch. Schwar Pop 115,00, Buderus Eisenwerke 85,00, Charlottenburger Wasser 124,00, Comp. Hisp. Amer. de Electr. 525,00, Continental Caoutchouc 135,00, Daimler Motoren 107,00, Dtsch. Contin. Gas Dessau 194,00, Deutsche Erdöl 140,00, Deutsches Linoleumwerk Berlin 367, Deutshe Maschinenfabr. 55,00, Dynamit A. Nobel 125,00, Elektrizitäts - Lieferung 185,00, . Elektr. Licht u. Kraft 219,00, Essener Steinkohle 129,00, J. G. Farbenindustrie 265,00, Feldmühle Papier 247,00, Felten u. “Guilleaume 1583,00, Gelsenkirhen Bergwerk 127,00, Gesellschaft für elektrische Unternehmungen- 270,00, Th. Goldshmidt 106,00, Hamburger Elektrizität - 159,00, Harpener Bergbau 154,00, Hoe\sch Eisen u. Stahl - 137,00, hilipp Holzmann 143,00, Ilse Bergbau 253,00, Kaliw. Aschersleben 262,00, Nud. Karstadt 213,00, Klöckner Werke 122,00, Köln-Neuessen. Bergwerk 134,00, Ludw. Loewe 242,00, Mannesmannröhren 137,00, Mansfeld Bergbau 112,00, Metallbk. u. Métallurg. Ges. 139,00, National. Automobil 83,00, Nord- deutsche Wollkämmerei 197,00, Oberschlesishe Eisenbahn-Beda 103,00, Oberschl. Kokswerke 112,00, renstein & Koppe 119,00, Ostwerke 296,00, Phönix Bergbau 94,00, Polyphon- werke 458,00, Rheinishe Braunkohlen 275,00, Rheinische Elektrizität 151,00, Rheinishe Stahlwerke 147,00, A. Riebeck-Montan 157,00, Nütgerswerke 108,00, Salzdetfurth Kali 456,00, Schles. Elektr. u, Gas Lit. B 238,00, Schubert & Salzer 355,00, Schuckert & Co. 203,00, Schultheiß-Patzenhofer 341,00, Siemens & Halske 377,00, Thüring. Gas Leipzig 159,00, Leonhard Tie 257,00, Transradio 148,00, Vereinigte Glanzstoff 586,00, Vereinigte Stahlwerke 99,00, Westeregeln Alkali 267,00, Zellstof-Waldhot 287,00, Otavi Minen u. Eisenbahn 52,00.

unter keinen Umständen erreicht werden wird.

Wernommen,

(Fortjegzung über Handel und Gewerbe auf der dritten Seite.)

A T E e

R a E Sa R e R E Lar Pins

‘cuba

L M

Sa I a c r ir E

E e tir