1885 / 152 p. 3 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

folgende Angaben über den Gesammiverkehr zusammenftellen. Es

wurden eingeführt:

Thiere Fabrzeuge Waaren

aus (Stü>) (Wertb in Fr.) (Metercentner) Frankrei 1884 122 652 186 172 5 948 271 Ï 1883 98 158 159 547 5 726 984 Oefterreih 1884 62 394 218 601 1215 937 L 1883 50 100 1 309 616 1 794 673 Deutschland 1884 97 344 17 744 13 662 332 Ï 1883 72 361 6 903 13 089 578 Italien 1884 34 404 39 758 1395 637 i 1883 34 176 39 762 1099 394 usammer 1854 3516794 462 275 22222177

1883 254 795 1515 828 21 710 629 also die Zahl der eingeführten Thiere um 61 999

Stüd, die Einfubr der Waaren um 511 548 Metercentner vermehrte, verminderte s der Wertb der eingeführten Fahrzeuge um 1 053 553 Fr. geaen 1883, ein Schaden, den aus\@ließlih der öfterreibisde Handel zu tragen batte. Aub bci der Waareneinfuhr batte Oefterreih eine Verminderung von 578 736 Metercentrern, während die Einfuhr aus Deutscbland um nabezu ebenso viel ftieg. Die Ausfubr betrug: : Alz Ats Tbiere Gel cas Del Waaren ad (Stü) (Werth i Fr.) (Metercentner) Franfreid 1884 31 362 4 657 515 1116 238 L 1883 36 975 5317473 1 142 345 Defterreih 1884 5 714 1777 978 279 287 Ï 1883 7 699 1 522 123 276 558 Deutschland 1884 41 809 11 542 1 662 966 Ï 1883 54 981 7 885 1 294 862 Italien 1884 23 886 940 418 368 4:25 ¡ 1883 20 776 917 340 334 581 Zusammen 1884 U%2 7d1 ( ód7T 43 3 426 596 j 1883 120 431 7 764 821 3 048 246 Darnat hat s die Zahl der ausgeführien Thiere um 17 680 Stü>, der Werth der Ausfubr von Holz und Holzkohlen um 377 368 Fr. vermindert; dagegen ift die Menge der Waarenauefuhr um 378 550 Metercentner geftiegen, und zwar aft auës<ließlid na Deuts&land. Die stärkste Abnabme bat die Ausfuhr der Schweiz rad Frankrei erfabren. In einem ¿weiten Artikel werden wir über den Waarer verkehr n utidland genaser berichten. Londo L Juli (V. T. B) Vollinarit Der heutige Markt verlief rubig bei besserer Tendenz, Preise baben si jedo<

Submissionen im Auslande.

Niederlande.

Timmerbuis zu Rotterdam. Lieferung v Hülfstü>ken u. s. w. im Gesammtgcwicbt v n Bedarf der Gemeindegatfabriken. VBedingun- aus im Comtoir der Gemeindegaëfabrik zu und sind käuflid für 0,50 Fl. (Zeicbnungen f Zoon zu Rotterdam,

Provirzial-Verwaltung

U

I co

gen liegen zu Rotterdam, OVDoftze für 5 FL) bei Wed. P. ran Houttuin Nr. 73.

2) 29 Juli 1885, Vormittags 10 Ubr. zu Maasftricht. Lieferung einer eisernen Drebbrü>e über die Nordervaart an der Chaussee Nederweert Leveroy. Tarwerth 14 000 Fl, Bedingungen

R

R L Ai aecever]e ¿n

liegen unter Nr. 141 vom 6. Juli cr. ab im Minisftecium von Waterftaat , Handel en Nyverheid im Haag und in den Bureaux der Provinzialverwaltur gen zur Einsicht aus und find käuflid bei den Bucbbändlern Gebroeders van Cleef im Haag, Spui Nr. 28a.

Auskunft erthcilen der Hauptingenieur des 7. Distrikts und der Ingenieur Bckaar, Beide zu Maaftriht wohnhaft

Verkehrs-Anftalten.

Steitiu, 2 Zuli. (W. A. B) Der Skettiuer Lloyd- dampfer „Martha“ ift gestern mit voller Ladung und 140 Pafsagieren von New-York direkt nad Stettin abgegangen.

Sanitätswesen und Quarantänewesen.

Bereinigte Staaten von Amerika. Dur ein unterm 10. Iuni 1885 an die Zollämter der Ver- einicten Staaten enes Cirkular des Scatßsekretärs ift unter Aufbebung allir f: überen, bezuglih der DeSinfizirurg alter Lumpen ergangeren Vorscbriften beftimmt, daß fortan Lumven nur gegen NBorzeigung von Erlaubnißscbeinen der Ge!undbeitsbebhörde der Ein- fubrbäfen zucelafsen werden dürfen.

Mit alten Lumpen bef:abtete Schiffe sollen an den Quarantäne- Anstalten der Vereinigten Staaten zurü>gebalten werden, bis die erforderliben Papiere von der G beit de tes Bestimmungs- bafens ertheilt worden fin

Berlin, 2. Juli 1885.

Berit ber die Thätigkeit der Königlichen geologischen Landesanfstalt im Fahre 1884.

I, Die Aufnahmen im Gebirgslande.

1) Der Harz.

Im Mittelharze wurde von dem Landesgeologen Professor Dr. Lossen in der Umgegend von Blankenburg im Nns&luß an die Kartirung der Eruptivgesteine auf Blatt Derenburg die geologishe Aufnahme des öftlih angrenzenden, an Eruptivgesteinen reihen Getietes zwishen dem Klofster- arunde bei Michaelftein im Westen, der Straße Kattenstedt- Wendefurt im Often und der Linie Eggeröder Brunnen- Hüttenrode:Wendefurt im Süden dur@geführt und darüber binaus das zwishen Wendefurt, Ludwigéehütte, dem großen Mühlenthale und der Straße Hafsselfelde-Wendefurt belegene Gebiet begangen. In der Umgebung von Elend fanden überdies einige Revisionstouren statt.

Berag-Referendar Koh nahm unter Professor Dr. Lofsens Leitung inébesondere die Diabaszüge im sürwestlihen Theile des Blattes Derenburg auf.

Bergrath Dr. von Grodde> seßte im nordwesilichen Oberharze die Revifion der von ihm bearbeiteten Blätter, insbesondere des Blattes Ofierode sorvie des nordwefsilih des Bruc- und A>erberges liegenden Theiles des Blattes Riefens- beek fort.

Sekretär Halfar fartirte die sehr gestörten Kulm: und Oberdevon-Partien in der nordwestlihen Ede des Blattes Zellerfeld.

Am Nordrande des Harzgebirges stellte Landes- geologe Dr. Branco die Blätter Neustadt-Harzburg und Werni-

gerode bis auf eine Revision dru>fertig her.

Am nordwestlihen Harzrande brate Professor Dr. von Koenen die Aufnahme des Blattes Gandersheim dem Ab- schlusse nabe und begann auf dem füdlihen Nachbarblatte Westerhof die geognostishe Kartirung.

2) Thüringen.

Im nördlihen Thüringen führte Dr. Dat he eine

dem beutigen Standpunkte der Petrographie fih anschließende

Revision der Kartirung des fkrystallinishen Gebirges am Kyffhäuser in dem Blatt Kelbra aus.

Professor Dr. von Fritsh seßte die Revision seiner Auf- nahmen der Blätter Halle, Gröbers, Merseburg, Kötschau und Lützen fort.

Ingenieur Franzen vollendete die Revision des bereits von Professor Dr. von Seeba<h aufgenommenen Blattes Kreuzburg.

Im mittleren Thüringen stellte Geheimer Hofrath Professor Dr. E. E. Schmid die Blätter Dietendorf und Stadt-Jlm dru>fertig her, führte die Aufnahmen auf Blatt Krawinkel (Oberhof) bis auf den Anschluß an Sektion Suhl zu Ende, und vereinbarte mit dem Landesgeologen Dr. Loreß den Anshluß des Blattes Jlmenau an Blatt Mafserberg. Blatt Jlmenau wurde dadur bis auf den Anschluß an Blatt Suhl dru>fertig hergestellt.

Im Thüringer Walde brate Landesgeologe Pro- fessor Dr. Weiß die Kartirung des Blattes Brotterode zum Abschlusse und vollendete auf dem nördlichen Nagthbarblatte Wutha die Aufnahme des fkrystallinishen Gebirges nahezu.

Professor Dr. von Fritsh revidirte seine Aufnahmen innerhalb der Blätter Schleusingen und Suhl.

Ingenieur W. Franzen ftellte das insbesondere bezüglich der Horizontalen von ihm topographis<h umgearbeitete Blatt Meiningen geognostish dru>fertig her und brachte auf Blatt Suhl seine Arbeiten über die Profilirung des Brandleite-:Tunnels (westlih von Gehlberg) zum Abschlusse.

Professor Dr. Bü>king nahm den südwestlihen Theil des Blattes Schmalkalden auf und fkartirte die ihm zur geognosti- hen Bearbeitung überwiesenen Antheile auf den Blättern Tambach und Schwarza.

Dr. Proescholèt stellte die Blätter Themar und Rentwerts- hausen dur eine S<hlußrevision dru>fertig her, führte die Kartirung im nihtbayerishen Antbeile des Blattes Römhild dem Abshlusse nahe und brachte diejenige des ihm über- wiesenen Theiles des Blattes Schwarza sowie der sachsen- weimarishen Enclaven Sondheim und Ostheim zum Abs{luß.

Im südlihen und östlihen Thüringen seßte Landésgeologe Dr. Loreß seine Aufnahmen auf den Blättern Masserberg, Gr. Breitenbah und Gräfenthal weiter fort, von welchen beide leßteren Blätter bis auf einige Schlußrevisfions- arbeiten fertig gestellt find. Außerdem wurde von demselben Blatt Koburg weiter bearbeitet.

Professor Dr. Liebe stellte dur< eine faft vollständige Umarbeitung früherer Kartirungen Blatt Saalfeld dru>fertig her und führte die Aufnahmen auf den Blättern Ziegenrü> und Greiz der Vollendung nahe. Außerdem wurde von dem- selben die Aufnahme der Blätter Waltersdorf, Probftzelle, Mielesdorf, Lehesten und Hirschberg weitergeführt.

Dr. Zimmermann war bei den Kartirungsarbeiten des Professors Dr. Liebe als Mitarbeiter thätig, insbesondere au< bei der Neuaufnahme des Blattes Saalfeld.

3) Die Provinz Hessen--Nassau.

Berg: Referendar Dr. Beyschlag beging das Gebiet der dru>fertig vorliegenden Blätter Ermschwerd, Wißenhausen, Gr. Almerode und Allendorf behufs Abfassung der erläuternden Texte zu denselben. Demnächst brachte er das von dem Landeégeoloaen Dr. Moesta bereits zum großen Theile bearbeitete Blatt Seifertshausen zum Abschluß, führte die aleihfalls von Dr. Moesta begonnene Aufnahme des Blattes Melsungen fort und begann die des Blattes Altmorschen.

Professor Dr. Bücking seßte die Aufnahmen auf dem Blatte Kella fort.

Landesgeologe Professor Dr. Kayser stellte Blatt Shaum- burg bis auf eine Schlußrevision dru>fertig her, vollendete Blatt Ems nahezu, begann die Aufnahme der Blätter Koblenz (Nieder-:Lahnstein) und Rettert und beging in Gemeinschaft mit Dr, Angelbis die von leßterem geologish bearbeiteten Westerwaldblätter sowie das angrenzende Siegerland, um einen vergleihenden Ueberbli> über die Altersftelung der Unterdevon-Bildungen dieser Gebiete zu erlangen.

Dr, Angelbis nahm eine S&lußrevision der Blätter Marienberg, Rennerod, Selters, Westerburg, Mengers- firhen, Montabaur und Girod vor, wobei die Kartirung der Devonschichten unter Mitwirkung des Lande2geologen Professor Dr. Kayser festgeftelt wurde, und bearbeitete als>ann den größten Theil des Blattes Hadamar.

4) Die Rheinprovinz

Der Landesgeologe H. Grebe brachte seine Aufnahmen auf den Blättern Warweiler, Manderscheid und Mettendorf (Geitlingen) zum Abschlusse, vervollständigte dur< Nach: tragungen die Blätter Malbera, Bitburg, Dreis, Wallen- dorf, Ehternacherbrü> und Welschbillig und redigirte auf beridtigter topographisher Grundlage die Blätter Schillingen, Hermeékeil, Losheim, Wadern, Wahien und Lebah nach vor- genommener Revision zum Dru>e.

Profesor Dr. Lossen nahm gemeinschaftli<h mit Hrn. Grebe eine erneute Untersuhung der Eruptivgesteine des Rothliegenden im Nahegebiete vor, sowie Professor Dr. Kayser in Gemein- schast mit lezterem im südlihen und westlihen Hunsrüd>, in der Umgebung von Trier und zwischen da und Alf im Mosel- thale die Unterdevon-Bildungen einer vergleihenden Unter- fuhung unterzog.

5) Die Provinz Swlesien. r, Dathe setzte seine Aufnahmen im nordöftlihen Theile lattes Rudolfswaldau im Gebiete des Gueißes, des Culm ¿s oberen Carbon fort.

D des B d Aufnahme der Sektion Charlotten-

Und

9 c

Dr. Stapffff führte die brunn weiter. Il, Die Aufnahmen im Flachlande, mit besonderer Berüd>sichtigung der agron0- mischen Verhältnisse.

1) Jm Havelländischen Arbeitsgebiete bewegten sich die Arbeiten in einem breiten Streifen, welcher von der Elbe zwishen Tangermünde, Stendal und Sandau im Westen sih zu den bereits im Dru> erschienenen Auf- nabmen der Berliner Umgegend hinüber erstre>t, diese mit den im Dru> befindlihen Blättern des Gebietes westlih der Elbe verbindend.

Professor Dr. S<holz bearbeitete mit zeitweiser Hülfe des Kulturtehnikers Keiper das nah westlih der Elbe liegende Blatt Hindenburg und ging alsdann auf Blatt Vierigz über, welches in seiner südlihen Hälfte bearbeitet wurde.

Professor Dr. Gruner begann die Aufnahme des Blattes Jerichow und führte dieselbe zu etwa ?/4 aus.

Dr, KRlo>mann brachte zunächst die im Vorjahre be- gonnene Aufnahme des Blattes Sandau zum Abschluß, be- gann und vollendete sodann mit Hülfe des Kulturtehnikers Keiper das anstoßende Blatt Strodehne und ging alsdann

auf uen Rhinow über, welhes eiwa zur Hälfte bearbeitet wurde.

Dr. Wahnscha ffe vollendete zunächst das im Vorjahre begonnene Blatt Haage und führte sodann unter Hülfeleiftung der Kulturtehniker Lübe> und Wölfer die Aufnahme der Blätter Ribbe> und Tremmen aus.

2) Jm U>ermärfishen Arbeitsgebiete brahte Professor Dr. Berendt unter Hülfeleistung des Kulturtechnikers Be>er die Blätter Eberswalde und Ruhlsdorf dem Abschluß nahe.

Dr. Laufer vollendete unter Hülfeleistung des Kultur- tehnikers Scholz das Blatt Kl. Muß bis auf die Schluß- revision und begann die Aufnahme des Blattes Nassenhetide, welches gleihfalls zum größten Theile bearbeitet wurde.

Dr. KReilha> führte unter Hülfeleistung des Kultur- tehnikers Baldus die Aufnahme der Blätter Lindow, Beeßg und des größten Theiles des Blattes Gr. Muß aus.

3) Jm westpreußishen Arbeitsgebiete vollendete Dr. Zent\< zunädhst die Aufnahme des Blattes Rehhbof und stellte alsdann die Aufnahme des Blattes Mewe nahe fertig.

Dr. Ebert stellte das im Vorjahre begonnene Blatt Garnsee fertig. E

4) Jm ostpreußishen Arbeitsgebiete begann und vollendete Dr. Klebs die Aufnahme des Blattes Groß-Peisten und ging alsdann auf das anstoßende Blatt Bartenstein über.

Dr. Schröder führte die im Vorjahre begonnene Karti- rung des Blattes Krekollen weiter.

Dr. Noetling setzte (während der Universitätsferien) die Aufnahme des Blattes Bischofstein fort.

Stand der Publikationen.

Im Laufe des Jahres sind zur Publikation gelangt :

1) Lieferung 16, enthaltend die Blätter Harzgerode, Pansfelde,

Leimbach, Shwenda, Wippra und Mansfeld 6 Blätter

2) Lieferung 18, enthaltend die Blätter Gerbstädt, Könnern, El M s... 5 3) Lieferung 27, enthaltend die Blätter Giebolde- hausen, Lauterberg, Duderstadt und Gerode 4 „, | zusammen 14 Blätter.

Es waren früher publizirt O 2

Mithin find im Ganzen publizirt . 134 Blätter.

Außerdem is das Meßtishblatt Fena revidirt und in 2, Auflage publizirt worden.

Weiter gelangten folgende Abhandlungen und sonstige Arbeiten zur Vollendung:

1) Band IV Heft 4; Abbildungen der Bivalven der Kasseler Tertiärbildungen von O. Speyer mit einem Vor- wort von A. von Koenen, Atlas von 31 Tafeln.

2) Band V Heft 2; Beiträge zur fossilen Flora IIX, Steinfoblen-Calamarien I von Professor Dr. Weiß, 212 S. Text nebst 1 Atlas von 28 Tafeln.

3) Band V Heft 4; Uebersicht über den Schihtenaufbau Oft-:Thüringens von Professor Dr. K. Th. Liebe in Gera, 130 S. Text mit 2 Uebersichtskarten.

4) Band Vl Heft 1; Beiträge zur Kenntniß des Ober- harzer Spiriferensandsteins und seiner Fauna von L. Beus- hausen 137 S. Text mit 1 Atlas von 6 Tafeln.

5) Zahrbuch der Königlich preußischen geologischen Landes- anstalt und Berg-Akademie für 1883 LXXI[l und 653 S. Text und 29 Tafeln.

Berlin, den 20. Juni 1885.

Hauchecorne,

Franukfürt a. M. 1. Juli. (W. T. B) Der S<wur-

geri<ts erfläârte beute den Scbubmacbergesellen Julius Adolf Lies ke des Mordes an dem Polizei-Rath Dr. Rumpbvff, sowie des versubten Todtscblages \culdig, Der Staatsanwalt beantragte aegen Lietke die Todesstrafe, 10 Jahre Zucbtbaus sowie Ebrverlusft. Das Urtbeil lautet auf Todetftrafe, 4 Jahre Zuchthaus und 10 Jahre Gbrverluft.

Vor einem nibt so gut beseßten Hause, wie es Ludwig

van Beetbovens „Fidelio“ verdient, eröffnete im Krollscben Theater gestern als „Leonore* Fr. Katharina Klafsky ein Gastspiel. Die Dame ift bereits früber bier bei der Aufführung

des Wagnershen „Rings der Nibelungen“ als „Sieglinde® auf- stand daber no% îin gutem Ançgedenken bei den

getreten und inern. Sie hat dafselbe in der vortheilhaftesten Weise an dem gestrigen Abend von Neuem gerecbtfertigt und ibren früheren Er- folgen einen weiteren binzugefügt. Dem Stimmencbarakter der Gaftin liegt die Partie des Fidelio sebr bequem; das dramatische Element der Rolle kommt dadur zur vollen Geltung und gestaltet diese Leistung zu etner febr erfreuliden. Der klare Ausdru>, die volle Klangfarbe des marfiaen Organs, die Steigerung in den leidenscaftliven Momenten sind Vorzüge im Gesange der Künstlerin, dod müßte ein zu gewal- Stimme zuweilen vermieden werden. In der

tiges Forciren der

Deklamation klingt dieselbe dann und wann ein wenig hart und nit melodis genug, der fremdartige Accent wirkt oft störend. Von den Übrigen Leiftungen war entschieden die tüchtigste diejenize des Hrn. Riedmann, welde voll und ganz be- friedigate. Leider läßt sib das Gleiche nit von dem „Florestan“ des

der \{<wädblibd gesungen und gespielt wurde. scinen Play als Pizarro gut aus. Leider lichen die Chöre, wie wir bon neulib zu bemerken Gelegenbeit batten, aud aeftrigen Abend zu wünschen übrig. Volles Lob gebührt der Kavelle, welcbe dur ibren tüchtigen Vortrag, abgesehen von einigen fieinen Versehen, dem Publikum einen ausgezieibneten Genuß bot und die S<önbeiten der kflassisben Musik m:isterhaft zur Geltung brachte.

cs

Belle-Alliance-Theater. In dem s{önen Sommergarten des Theaters findet am Sonnabend das erste große Sommer- na<tsfest ftatt. Der Garten wird nit nur in der bisberigen brillanter Illumination ftrabler, sondern zeitweise no dur>& benga- lisdbe Flammen erleubtet sein. Zu den Lieblingen des Berliner

Publikums, den Wiener Duettisten, Hrrn. Schmuß und Kater, und den anmuthbigen „Kalifornia-Diamarten“ ist jeßt no< ein Tyroler- Trio und der Concertsänger Hr. Melzer neu engagirt, sodaß das Programm gerade an diesem Abend ein äußerst abwecbselungsreiches sein wird. Das Doppel-Concert wird von dem Musßkcorps des Garde-Füsilier-Regiments und der verftärkten Hauskapelle ausgeführt werden.

Redacteur: Riede l.

Verlag der Expedition (S olz). Dru>: W, Elsner. Vier Beilagen (eins<&ließlid Börsen-Beilage)

oftblatt Nr. 3.

Berlir:

4 N - und das

j E rste Beilage zum Deutschen Reichs-Anzeiger und Königlich Preußischen

/D 5 - ¿ 152. Berlin, Donnerstag, den 2. Juli

EZ Deffentlicher Anzeiger. 7

Staats-Anzeiger. ditt

ai - n? ì —_ . t nrARneo f Inserate nehmen an: die Annoncen-Erpeditionen des

* : E E Inierate für den Deutschen Reicbs- und Königl. Preuß. Staats-Anzeiger und das Central-Handels8-

register nimmt an: die Königliche Expedition | 1. Steckbriefe und Unters S g ersuchungs-Sachen 5, Indnustri Is j y n 1 : r L S 3rief t ; j strielle Etabliss L L „JZnvalidendank“, des Deutschen Reihs-Anzeigers und Königlich T, A Rawan, Aufgebote. Vorladungen Grosshandel ements, Fabriken ur d R 6 E Mosse, Haasenftein . * E ; ° E e . a c c é Preußischen Staats-Anzeigers : 9 L L. d A 6. Verschiedene Bekanntmachungen Büttner & Wi î En D j D E Berlin SW., Wilhelm-Straße Nr. 32 2 or 2, Verpachtungen, Submissionen ete. | 7. Literarizche Anzeigen. ( mer, sowie alle übrigen größeren . 34 4. E Zer Daten, Zinszahlung 8, Theater-Anzeigen. | In der Börsen Annoncen - Bureaux. C E öffentlichen Papieren. 9. Familien-Nachrichten. st beilage. M Steckbriefe und Untersuchungs - Sachen. | 13) der Kaufmann Robert Rudolf Ricard Korn, | [16723] Oeffeatlich f N E 5 a 2 Q 9% November E T Ey , 2 C ; Recbteanmalt Ott } 9 E [16681] Ste>brief. | am 20. November 1852 in Maadebura aeboren er Niebhändler Ee e Zuftellung. Nedbts 41 Al2 O 4 uUdtrtA Adalbert Binzer ift 2 E ph S L E ea S L E Vlevbandler Leo Picard zu Foufsemagre, ver- | beute gelöscht E _ Segen den Sca@Wtmeifter Wilbelm Scheffler aus | P E zulest in Magdeburg wohnhaft ge- | treten durb Rebtäanwalt Dr Reit ab M C A0 1 MeSs Ee Seeburg, geboren am 5. Februor 1833 zu Glumen, | 4 e Sub L I aria Viet. oline Gewerke Glcteea Lee Sn | BLRNL0MR Kreis Flatow, fkatbolisd, welcer flütig ift, ist die | - 16) der Scbubmacher Friedri Wilbelm Peisker, | Ludwia Dervallant, mit wel<hem sie ei f r erar A Untersuhungshaft wegen Mißbandlung aus 8&8, 223, | 2M 2% Auguft 1861 in Jessen, Kreis Merseburg, | sous Rougemont wobnt, uxd E S s 223a. St. G. B. verbängt. | geboren, evangelisd, Reservist, zulest in Magdeburg | ehelichen Wodeeaemieluflatt were N M - U S Î rh; hrt on 2 T x TO E L D U Lena î Tegen ; : L Tut { Es wird ersucht, denselben zu verhaften und in | Trat t E u Pidot, ledig, in Diensten in Bi 1E E aao das nâdbste Gerichtsaefängniß abzuliefern. | der Maler Heinrib August Ludwig Pohl- | Enregistrements - Einnebmer Munich- „vei Herrn | [16691] Bekanntmachung. Guttstadt, den 25. Juni 1885, | _am 23. Juli 1860 in Sudenburg-Magde- | Pidot, ledig, in Diensten in Varis Rus Nihlr Ur Ver Necbtéanwalt Tiete ift am beutigen Tage J ôntaltides Nmtéêgeribt. b; E Kreis Magdeburg, geboren, evangeli, Res 4) “l ats “Pidot, Au Rue Ricbelieu V6! in dite Liste der bet dem Föntaliber Autaaerigs Fisher. | lervist, zuleßt in Magdeburg wobnbaft gewesen, maer, obue beka unten M reiner und Holzschub- | bier zugelafsenen Re<tsanwälte mit dem Wohnsitze E | 16) der Fleisber August Friedrid Wilbelm | diese Alle, i: vetannten Wodbn- und Aufenthaltsort; | Eilenburg einzetragen worden E E [16680] | Sha am 18. Saniae 1861 ia Bo „Wilhelm | diese Alle, in ihrer Eigensbaft als Erben zu je| Eilenburg, den 26. Juni 18 BESN E U 8, Januar 185 in Bartin, Kreis R Le S Ca F r E E den ZC unt 1885 S A N As Dart Kreis | & des in St. Cosman verlebten Sbreiners Franz 'Rönia S Der Ste>brief vom 29. Mai 1884 hinter den am |“r+ 5. n, Len evangelis@, Landwebrmann, | Georg Pidot, wegen Forderurg: mit dem Antr=ge: AUERDES RMISSEritE 14. September 1853 geborenen Sbubmacer Conrad | ¿Ulett in Peau bei Magdeburg wobnbaft gewesen, | Die Beklagten in ibren anaeaebenen Etc E f O E e Dol e p ttTo iti i Iw tagten tn ibren angegebenen Eigenschaften | [166 Aschenbrenuer aus Retterode wird erneuert. (3. I. | & 4‘). der Sattler August Martin Wilbelm | als Erben ihres Vaters Franz j 6A E L 719,/84). Schmidt, am 28. September 1856 in Sönebe>, | & nach Mañitabe ibrer Erbanikeile ux Pidot zu je | Der Rebtéarwalt Dr. Eduard Sieber ift in der Kassel, den 23. Juni 1885, Kreis Kalbe a. S,, geboren, evangelis%, Reservist. | insgesammt 40264 mit Ati oelie zur Zavlung von | Lifte der Rechtsanwälte bei dem Amtsgerichte Aas Se E Stain zulebt in Kalenberae wobukatt af E eam: 7,0% mit Zinsen seit dem 1. Sep- | Swlettstadt und E E Der Críte Staatsanwalt : 19) ler Setitank wobnbaft gewcsen, tember 1881 und zu den Koften zu verurtbeilen und | gelöst worden, rivt in Kolmar Wilbelm. 57 ET Seemann Isaak Sachse, am 20. Novem- | ladet die Beklagten zur mündlichen Verb dlu i a is Fri 1862 in Bismark, Kreis Stendal, aeboren, Nectsftreits t die Bere: nen D G E Kolmar, den 29 Juni 1885 E Î í A aprdtt wir E E E e O E L Wu - 1meCc es at!erlt n r Van>=aort a.N, 22 [16682] Stecbriefs-Erledigung. h La ervist 1. Klasse, zuleßt in Magdeburg wohn- | Landgerichts zu Mülhausen uf i Gan er Landgerichts-Präsident. Der geaen den Architekten Carl Wilhelm Ottomar "es Ei Dienftag, den 17. November 1885 Richard Bithorn, am 23. Januar 1843 zu Reichen- Se Us E T 68 1415 17 ; _ Vormittags 9 Uhr, i Verkäufe, Verpachtungen bad in Swlesien geboren, in den Akten I, T b. E ete A Ee I H mit der Aufforderung, einen bei dem gedabten Ge- Submisfionen 2c ¿ 651, 82. rep. unter dem 18 Dezember 1884 aa E E rihte zugelassenen Anwalt zu bestellen 6E i E E S E E C M257! 9 13 16 e ohne zugeta}senen Anwalt zu bestellen. 16683 teritei wegen Verbüßung einer Resiftrafe erlaffene Stebrief g Se B L M E 16 Zum Zwe>e der öffentlichen Zuftellung wird dieser i E ¿e lz-Versteigerung, s Webrleute der Landwebr a he ¡ i A In der Köntalihen Oberförsterei Elfte L i Auszug der Klage bekannt gemadtht. sollen folgende Hölzer: E Ss I tis wi

Auéwanderung der Militärbehörde Anzcige erstattet

wird zurü>genommen. E ate f Berlin, den 27. Juni 1885. Erlaubniß auêgewandert zu sein, is ufen Lewe 7 ur 1008 [g Hölzer: _ StaatsamvaltiGast E Nr. 10, 18 als Ersaßreservisten 1, Klafse hausen, Stabl E 1) DOupdEee Plefsa, Jagen 5 (Stlag : M : , ausge ande 3 v î E 4, ? 57 , e s 44 I ol Als T Ah D bei tem Königlichen Landgericht I. gewandert zu sein, ohne von ihrer bevorftehenden Gericbtéschreiber des Kaiserlichen Landgerichts vaiia L vOdeoN MEEDeN S E E E : i iu TUANdg C, L eroit Zotaltat auptnußung [16692] Jm Namen des Königs! zu haben, [16749 S 207 Rmtr. nadelholz; Stôte f In der Strafsache gegen die eeCeiidite Handels c Oteliaia gegen $. 360 Nr. 3 des Straf- Die Mitite E Sufeninaa. Voll, Eli E E R A Zagen 37 (Sthlag) : rau Su anna = / 2 v Cru _Fczanas i j abet aeboren Crt L BE I G Se , P vf Amtr nadelbolz Stöôte, Bis it uhlih, geborene Franzke, zu | Dieselben werden auf Anordnung des Königlichen ee baue Stritter, zu -Mosbaw, vertreten E clhotz Sto E c ; Amtsgerichts bierselbst auf E s en Nedtéanwalt Justizrath Dr. Brü> hier daselbft Jazen 45 (S6Hlag)- wegen falscher Ans&uldigung, mge O uf_ : : Élagt gegen Karl und Eduard Mapper in Mosbach. a E S (Stlag): 4 ba. gut die pn der Susanna Sutlich, gegen | vor das mer E D Peri Ee minderjährig, vertreten dur ibren Vater 39 Rmtr. nadelholz Kloben, as Urtbeil des Königlichen Landgerichts zu Brieg | x E tg SwoMengeriht hier, Thräns- | Philipp Map us S S , Knüppel 8 L s zu Vrie i ; P L per aus Mosbach, d un- S, 3 | berg 44, Zimmer 17, zur Hauptrerhandlung geladen. ®, dermalen mit un 181 - Stôde,

bekanntem Aufenthaltsorte abwesend, aus der Schuld- Reiß " i I;

vom 12. Juli 1884 eingelegte Wiederaufnahm c Verfabrens die I. Strafkammer des e S Bei Landgerichts zu Brieg am 8. Juni 1885 für Recht ¿res ) daf das Urtbeil des Königlichen Landgerichts zu Brieg vom 12. Jali 1884 aufzuheben, N 2) daß die verebelidte Handeltfrau Susanna Suclic, geborene Franzke, zu Bischwit, der falswen Ansculdigung nit shuldig und des- halb freizusprehen, 3) daß die Aufbebung des Urtheils des Königlichen Landgerits zu Brieg vom 12. Iuli 1884 je einmal dur< den Deutschen Reichs-Anzeiger

: unentsculdigtem Ausbleiben werden die- selben auf Grund der nab $. 472 der Strafprozeß- ordnung von den Königlichen Bezirks-Kommandos zu Magdeburg, Kiel, Bremen, Burg und Hamburg auêgestellten Erklärungen verurtbeilt werden. Magdeburg, den 22, April 1885. E Niemann, Geritsscreiber des Königlichen Amtsgerichts 11.

und Pfandversreibung vom 5. April 1873 und aus &# ITotalitzf A den Anlagen_ des Sto>kbuhs der Gemeinde 40 R ealität Hauptaußung: tiebri< Moëbacb befindlichen Kaufvertrage zwis<{en daselbft Sagen 40 (D E T i Zen Ebeleuten Maurer sowie Karl und Eduard 48 Rmtr. nadelbolz Neifia 3 Gn Artifel 1730 0g eide aus Herausgabe der unter | 3) Swugbezi:k Gorden, Jaz: e 10 (Scblag): E ao Nr. 464 des Lager- 1844 Rmtr. nadelbolz Reisig 3. Classe: bus der Gemeinde Biebrid Mosbac eingetragenen | 4) Scusgbezirk Oberbusbbas Immobilien zum Zwe>e der Versteigerung behufs Ta E 5, Befriedigung der Klägerin wegen ihrer Forderuna S Pins E von 1100 Gulden oder 1885 Æ 71 » nebst 5/6 e wei@dolz Kloben, inen S 4 Februar 1884 an und 44 A 29 4 M pa, Raf erer Ztinlen und sämmtlicen Koften und ladot e y Hetg 3, ane E B be es Ti, O am Sounabend, den 11, Zuli er,

L

( i L, I. co = m G Cs

,

Subhaftationen, Aufgebote, Vorladungen u. dergl.

und das Kreitblatt zu Strehlen bekannt zu | [16739] Oeffentliche BZustellun V dlu Vormittag 9 Uhr 5 n z R . < e ndiung 8 ( mmer des Kontg- m Hummel'’scen Gastbofe in Plefsa

Die Ebefrau Louise Marie Platt, geb. Elder-

S : ing E liben Landgeridts zu Wiesbaden auf ai borít, z. Z. in Geestendorf, vertreten dur den E gericts zu Wiesbaden auf offentlid bei freier Concurrenz

| | | | den 21, November 1885, Vormittags 9 Uhr, | den verstcigert werden A A E | | |

4) daß die Koften des Ver fahrens eins<ließlid der der Angeklaaten erwasenen nothwendigen Aus-

lagen der Staattfafe aufzuerleac Justiz-Rath Evers zu Celle bat als Klägerin gegen | mit der Aufforderuna, ei gen aats z acn. “” AhA N E 9 Jer orderung, einen bet dem aedaHten Z s ge E Die Rectskraft des Urtbeils witd bei einigt res Ehemann den Streiber Johann Gottlieb | ribte zugelassenen Lg bestellen gedahten Ge, | Elsterwerda, den 25. Juni 1885, e V O [9 n L , e s E Í A E 2 c ee 3 _ Hc L! 3 De E E a Brieg, den 28. Juni 1885, ia Platt in Hannover, jeyt unbekannten Aufenthalts, | Zum Zwe>e der öfentliden Z1 E is u Der Oberförfter. D Felix wegen Ebescbeidung, bei dem dritten Civilsenate | Auszug der Klage i S E Loew. \, Ft S : e j 7 : 26 önta iben E Q Âre s fi P E L S - Ds E ta 14 di D Sekretär der Königliden Staatëarwalts$aft. ps Den A Landesgerichts Celle Berufung | Wiesbaden, den 29. Juni 1885. 6ER rhoven gegen das Urtbeil des Königlichen Land- (L: S) Kleinschmidt ana. Bekanntmachung 4 l 45 y *

geridts Hannover, Civilkammer III , vom 28. Februar

<9 _— « pz K tas roi o A T, - , L p E e Se Ladung. 1885 mit dem Antrage: Gerichtss&reiber des Könialiben Landgeribts. | Bur den Neubau der Stallungen 2c. zum Nacbstchende Personen : SZnialichea Oker: Ln | Cavallerie-Casernement bierselb sollen foloe

Gans ; E A Königlibes Ober-Landesgeri&t wolle der Be 167: | Savauerlé-Galernement Hbiertelbffft sollen folgend Beélin, U Zobann Friedri rufung stattgeben und in Gemäßheit dec lac, : Macia S En, E | Arbeiten und Lieferungen im öffentlichen Elbe a 2(. Marz 1852 in Leitzen is Se erfontien “al uy D i TaI@apele, oone Gtand Fhefrau von E S E S R L S Waren, geboren, evangelisb, R n Leigen, Kreis antrâge erfennen, au< dem Beklagten die Prozeß: | Anatole Stirn, Rebmann und Krämer, E n een Magdebura w h ‘baft geld, MNelervift, zuleut in kosten zur Last legen, "1 Rie ven co an R Krämer, at in | Erd-und Mauerarbeiten, veranlagt zu 59 546 19 adevura wodndbaTt gewesen, uns Tobet o N S Nt DUen]@weller, vertreten dur$ Rechtsanwalt Ganser, | Zimmerarbeiten incl. Materta[li- E / B K 5 e E Z [und ladet den Beklagten zur mündliben Verband- | klaat aezen ibr note Ks e l Tardvetienr incl. Matertallieferuna, ==## 4 is „Gommis E Marcus, am 5. Junt lung Der Berufung oe Sen H Givilsenat E S D ha i es ten Shema im, Mus dem | veran]<lagt E O 49 669 Ss _(lerlB, Kreis Vcetert8, aeboren mosat< Föntaltie& L. E Ï R ILOLLIGLLNE SLO iLTAge Qu? rennung der zwt!<en tbnen bestehenden | SMteferdeZerarb:tit U ULIUO s, ; - B, geboren, moltat!d ôönigliben Dber-Lande8aeribts zu Cell Ü cinscafî R 18 924,15 Landwehrmann, zuleßt in Magdeburg wobnbaft ge- : —DeT-TanbeSgertMmIS zu Gele aus Gütergemeinschaft. | Klempnerarbeite G 9 924,19 p - legt in Magdeburg wohnhaft ge- | „Montag, 2, November 1885, Zur mündlichen Verbandlung des Rectoftreits | Sbmietearbelten E! Es * 9 Es S E it der Aufforderung, vertrete A t 5 E ' T e S STEOIETETIO 1 APINICOCATDEIIEN 8311,59 N r S Ä ç en i derung, vertreten dur< einen b d V M Rthetsrn 2 or Rintltar Ä Wi ee ; ct H 18 311,59 E: Ls Enaif Ridbard Schnlze, am 4. Ok- | gedadten Geritéhofe zugelassenen Anwalt E id ne Avtheilung der Civilkammer des Kaiser- | die Auëführung des eisernen Wellble<- E 1859 in Althaldenéleben, Kreis Neubaldens- | Termine zu erde E aa eg Et zu Kolmar i. E. ift Termin auf | daes über der Reitbahn, ver n, gebore G e E r S M 85 ; I LeIIoaDn , vêr- i: wMhanngoan E Reservist, zuleßt in | Zum Zwc>e der öffentliben Zustellung wird dieser | bestimmt. tober 1885, Bormittags 9 Uhr, | anshlatu. 9 846,75 MHLCL a WwoLnHarft atmwe!en N uEzua Œ ee GEBN G h 14% Ug L L L - Li, j die Lf Prie on Glau tk, N e N e A E L j AUSIU( Der flâäaert! en Berufunaë raa l, u A L S Lie TléfeTung von (It engußtbeilen, ver- der Maurer Iosepb Franz Alois Riedel, am | gematt. E Dg E enge belannt Der Landgerichts-Sekretär. E . 21 345,50 T1 QZ= M, e ia ter j o is L T7710 A S R R E E N Es S E E DliG R Os n Neuland, Krel Neisse, aeboren, Celle, den 24. unt 1885 «U C, 699 chm = rd. 350 000 Ki o2ramm zemablenen katholis, Reservift, zulett in Magdeburg wobnbaf D tis E n bpdrauliscben Kalk S esen , ervitt, zuleßt 1n Magdeburg wohnhaft ps Bertcbtsscbretberei [16732] Gütertrennungsklage M î S E S S m des König ibe Oker. Qn ort P aîs aol > L T eru l Zermin auf 9) der Kausmann Friedrib Wilbelm Tbeodor E R Det Tandefgericte. _ Kolle, geborene Sitter, hat gegen ibren Ebemann | Mittwoch deu 29, Juli Meiß Tie N - Wn Le 2s A ÉpE Dledeêermann toef Wanno U Mos E E E , DEN . Zuli D. E Miuer, am 1. Mai 1853 ta Gränlugone Qrota Zo!er Wanner, A>erer und Holzhändle mit ; Z ' FeIßner L. Mc in Gröningen, Kreis A : d Holzbändler, mit Vormittags 10 Uhr Dscberéleben, geboren, evangelisd, Landwebrmann ———— welwem 1e zu Häfingen i. E. wohnt, eine Güter- | im Büreau der unterzeichneten Garnison-Ve ) bura : A al Oeffentlich , {rer nungsfla e am Kaiserliben Landgaeribte Müls- | Caserne III Ee Me 1 c î “e Big on-Berwaltung, T É es , - s E tag“ Lees ‘i, SWUUDe Vir. 19, tier anberaumt t l [4 “Rd e Zuftellung. e | bausen i. E. dur< Herrn Rechtéanwalt Croifsant | Zeitnung Su iiE. E E ns —arvara Bieve zu Sladls | eingereit. iten L lage und Bedingungen elen dur den ibr beigeordneten Recbté- Termin zur mündli$en Verbandlung ift auf | mittags von 8 bis gy Mratarvi egts BVor- er die Wittwe Marie Noll, | Dienftag, t E a „tacwmittags von 3 bis

, 1 L 4 it Ausnabme der Zeih-

den 6. Oftober 1885, Vormittags | 7 Ubr, ¡ungen Abschreibe-

D 9 Uhr, im Civilsitzungétsaale des genannten Ge-

eßt zu Leivzig, jeßt unbe- n 1344 4 Darlehn nebft | ribts anberaumt.

Li A Gas al L L

v ry c 53 5 : f .

f die Verklagate 31 “o j 11 ä V Gi ÔOR é n O e, die Verklagte zu ver- Mülhausen, den 27. Juni 1885 A „die Klagerin 1344 Æ nebst 5% Zinsen | Der Landaecibts-Sefkretär CNTIDTEQen Det AUTI@TITI S T dem 14. März 1870, von 159 Mé. ! Stabl zulenden A ITANCO SOrEUE es Zuit 1873, von 150 A seit dem 20. De- | —- Wandsbe> den 29. Juni 1885 z on 150 577 e 74 | 45 L den 29. “unt 1885 e y ( B s (E I 2 Mut 1674, | L) Auszug. Königlihe Garnison V l ? ven, d Wanz- | vo seit tober n 1 Di i C A D: s h ben, wobnbaft ae cus: E U M leit dem 20. Vitober 1874, von 150 #| Vur rechtskräftiges Urtheil vom 9. Juni 1885 E i 9) der Arbeite : : E 1e l | R pa II. Civilfammer des biesigen Kgl. Lande | {16566] n Putia, Kris | gert®1s die zwischen den Eteleuten Wilbelm Raaf Eisenbahn-Direktions i E S Aas ; __ Seelen Zouiheim Haas, n-Direktions- E ebra | Marmorarbeiter, und Henriette, geb. Paenius Die M Lis S-Bezirk Magdeburg, ï f i nano (R A4A5 M.2 : x E S 4A - UTiL AU Uur won ij Do haft aemwe!en, 0Sne Ses<â t, Beide zu Köln F F r vas e E )) de F | ehellde Gütergemeinschaf Ic ie e A ay / an deren Stell E An Gem an di ivili nd die Par 4 verz2even werden. Preis- E mal ., | geriis zu Danzig a! biesizen Not n und Zeicbnuagen sind N) dée Inds bt E Auauft Geora Wilhel d n 12. Dezember | Köln, 20 E des unterzeichneten L) Der J teur Carl Auguît Georg Wilbelm | mit der Aufforderun n > Ziniendung von 2 M z demann, am $8 auf S ie kn a A Ia i Gee Ber, KNemwtéanwwalt, E E N zu i- S link afte ofs L lelben a. Æ., | ricte zugelassenen Anwalt zu n. | Veröffentlicht : ents * Angebote Lis D 5 L [Tig ê o 27 LandwebHr- Ut s Were A H; s, ; Ul En A A ga Ls ' UAngedbvole ind dts E : mant Sas t “M É n r 5 g E H Zum wede e C ntliche Zuftellung wtrd i Gerichté\<& : N L M Vonuerstag, _dent 16. Juli E R 17g wonnbast gewe!en, dieser Auszug der Klage bekannt gemadt. | cr., Vormittags 11 Uhr, mit entspretender Auf- 12) der Schuhmacher Friedri Christian Zippel,| D E E | [<rift versehen, versiegelt und portofrei einz ; am 14 März 1852 y N Kris E pp , 2-anztg, Ui 26 ZUnt 1885 ! Ma d b c + Une DPorToTret ureichen 4. Barz 15852 1n bs, Kreis Jeritow pi | 1 EEG , den 26. Juni 1885 | gebor E L E O D Srubel, | [16694] Bekanutmachun Ee ven 21, Ui ZI00, E Ens, zuleßt in Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts. | Der in die Lifte der ! L Kette ÉASITIA Königliches Eisenbahn-Betriebsamt Debura mohknhatt pemeoion E E n n H YTLIID L L M U Elste der del dem bitehtgen inial n F A : 2 agdeburg wohnhaft gewesen, A M Ee | nta E E nte atte (Witteuberge- Leipzig), | AIMISgeTIDIe Zu ewtéanwalte etragen