1885 / 152 p. 8 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

j s e j folaende Angaben über den Ge ammiverkehr zusammenstellen.

Gen

zu tragen hatte.

Verminderung .v Me

aus Deutsbland um nabezu ebento Dic Ausfubr betrug:

wurden eingeführt: E Thiere Fabrzeuge Waaren aus (Stück) (Wertb in Fr.) (Meteoceniuer) Franfrei 38 22 652 186 172 5 948 27 Franfrei 1884 122 652 36 172 5 948 24 Gy 1883 98158 159 547 5 726 984 Oefte! s 52 38 218 601 1 215 937 rei 1884 62 394 2 2 3 Hs 1883 50100 1 309 616 1 794 673 Deuti&land 1884 97 344 17 744 13 662 332 883 72361 6 903 13 089 578 , agr á 4 395 637 Jtalien 1888 34404 39 758 13956 talien 758 é E 1883 34 176 39 762 1 099 394 x S Je) 6) r Le 3 Zusammen 1854 516 794 462 275 22222174 1883 254795 1515 828 2171069 NRöbrend ich also die Zabl der eingeführten Thiere um 61 999 Stüd, die Einfubr der Waaren um 511 548 Metercentner vermehrte, verminderte sih der Wer1h der eingeführten Fahrzeuge um 1053 553 Fr. egen 1883, ein Schaden, den aus\ch@ließlih der öfterreibisbe Handel ; Oefterreich eine

Au bei der Waareneinfuhr hatte Í on 578 736 Metercentnern , während die viel ftieg.

Einfubr

Thiere Holz und Holi- Waaren (Stück foblen (Metercentner) nab _———— O E FranfreiÞd 1884 31 362 4 657 515 1116 238 S 1883 36975 5 317 473 1142 345 E Q g r 07 979 98 Oesterreich 1884 5 (14 1 (00 S0 2(9 29 1883 7 699 1 522 123 276 598 Deutschland 1884 41809 11 542 1 662 966 1883 54 981 7 885 1 294 862 Stalin 1884 923886 940 418 368 4:5 S 1883 20776 917 340 334 581 Zusammen 1884 12791 7 307 453 3 426 896 1883 120 431 7 764 821 3048 246 S

s: ie Zahl î 1uSaeführien Thiere um 17 680

Darnatd hat fc die Zahl der auëgesu È Stück, der Werth der Ausfubr von Holz und Holzkoblen _um 377 368 Fr. vermindert; dagegen Ut die Menge der Waarenauésuhr

L Q R S E E 4 „T ETAREI 4 um 378 550 Metercentner geftiegen, und zwar alt aus bließlid nad Deuts&land. Die stärkste Al hat die Ausfuhr der Sbweiz rad Sranfrei erfabren. In einem ¿wetten Artikel werden wir Uber den Waarer verkehr mir Deutscland genaver berichten. (B Wolimarkt

s E London, 1. Juli. ch 1 L R f r Tendenz, Preise haben 11 1e

4

e l 4 he 4 Markt verlief rubig bet dee nit gebessert.

Submissionen im Auslande.

Niederlande, A 1) 16. Juli 1885. Timmerhuis zu Rotterdam. Lieferung von gußeiserren Röbren, Hülfstücken u. f. w. im Gesammtgewit von 2 912 645 kg für den Bedarf der Gemecindegatfabrifen. Bedingun-

gen liegen zur Eirsibt aus im Comtoir der Gemeindegasfabrif zu fäuflid für 0,50 Fl. (Zeicnungen

Rotterdam, Ooftzeedyk, und sirt für 5 Fl.) bei Wed. P. ran Waesberge en Zoon zu Rotterdam, Houttuin Nr. 73. : i: r

2) 20 Juli 1885, Vormittags 109 Ubr. Provinzial-Verwaltung

zu Maasftricht.

Lieferung einer eisernen Drehbrücke über die Nordervaart an der Chaussee Néederweert Leveroy. Tarwerth 14 000 Fl. Bedingungen liegen unter Nr. 141 vom 6. Juli cr. ab im Ministerium von Waterstaat , Handel en Nyverbeid im Haag und in den Bureaux der Provinzialverwalturgen ur Einsicht aus und find käuflich bei den Bucbbändlern Gebroeders van Cleef im Haag, Spui Nr. 28a.

Auskunft erthcilen der Hauptingenieur des 7. Distrikis und der Ingenieur Bckaar, Beide zu Maastricht wohnhaft

Verkehrs-Anstalten.

Stellin, 2 Juli (W 2 B) Der Sklelliner Lloyd» dampfer „Martha“ ist gestern mit voller Ladung und 140

L D Paffagieren von New-York direkt nah Stettin abgegangen.

Sanitätswesen und Quarauntäunewesen. Vereinigte Staaten von Amerika. | Durcþ ein unterm 10. Iuni 1885 an die Zollämter der Ver- ilt unter

einiaten Staaten erlafenes Cirkular des Schaysekretärs if

Aufbebung aller fiüheren, bezuiglid der Déeinfizirurg alter Lumpen ergangeren Vorscbriften bestimmt, daß fortan Lumven nur gegen Vorzeigung von Erlaubnißsceinen der Gesundbeitsbehörde der Ein-

fubrbäfen zucelafsen werden dürfen.

Mit alten Lumven bef:abtete Schiffe sollen an den Quarantäne- Anstalten der Staaten zurückgebalten werden, bis die erforderliben Papiere von der Gesundteitsbehörde des Vestimmungs- hafens ertheilt worden find.

Gar Ey Vereinigten

Berlin, 2. Juli 1885.

Bericht über die Thätigkeit der Königlichen geologischen Landesanstalt im Fahre 1884. I. Die Aufnahmen im Gebirgslande. 1) Der Harz.

Im Mittelharze wurde von dem Landesgeologen Professor Dr. Lossen in der Umgegend von Blankenburg im Anschluß an die Kartirung der Eruptivgesteine au} Blatt Derenburg die geologishe Aufnahme des östlih angrenzenden, an Eruptivgesteinen reihen Gebietes zwishen dem Klofter-

arunde bei Michaelftein im Westen, der Straße Kattenstedt- Wendefurt im Osten und der Linie Eggeröder Brunnen-

Hüttenrode-Wendefurt im Süden dur&geführt und darüber hinaus das zwischen Wendefurt, Ludbwigshütte, dem großen

Mühlenthale und der Straße Hasselfelde:Wendefurt belegene Gebiet begangen. Jn der Umgebung von Elend fanden

überdies einige Revisionstouren statt.

Berg-Referendar Koh nahm unter Professor Dr. Lofsens Leitung inebesondere die Diabaszüge im sürwestlihen Theile des Blattes Derenburg auf.

Bergrath Dr. von Groddeck seßte im nordwesilihen Oberharze die Revision der von ihm bearbeiteten Blätter, insbesondere des Blattes Ofierode forvie des nordwesilih des Bruch- und Ackerberges liegenden Theiles des Blattes Riefens- beek fort.

Sekretär Halfar fkartirte die sehr geftörten Kulm- und Oberdevon-Partien in der nordwestlihen Ecke des Blattes Zellerfeld.

Am Nordrande des Harzgebiraes stellte Landes- geologe Dr. Branco die Blätter Neustadt-Harzburg ut | gerode bis auf eine Revision druckfertig her.

Am nordwestlihen Harzrande brate Professor Dr. von Koenen die Aufnahme des Blattes Gandersheim dem Ab- s{lufe nahe und begann auf dem südlihen Nachbarblatte Westerhof die geognostishe Kartirung.

2) Thüringen.

_—

Revision der Kartirung des frystallinishen Gebirges am

Kyffhäuser in dem Blatt Kelbra aus. Professor Dr. von Fritsch eßte nabmen der Blätter Halle, Gröders, Lügen fort. : Ingenieur Frangen vollendete von Professor Dr. von Seebach

E irten Thüringen stellte Geheimer Hofrath Professor Dr. E. E. Schmid die Blätter Dietendorf und Stadt-Jlm druckfertig her, führte die Aufnabmen auf E Krawinfel (Oberhof) bis auf den Ans{luß an Sektion Su zu Ende, und vereinbarte mit dem Landesgeologen Dr. Loreß den Anschluß des Blattes Jlmenau an Blatt Mafserberg. Blatt Flmenau wurde dadurch his auf den Anschluß an Blatt

Suhl druckfertig hergestellt. Im Thüringer Walde brate Landesgeologe Pro-

fessor Dr. Weiß die Kartirung des Blattes Brotterode zum Abschlusse und vollendete auf dem nördlichen Nagbarblatte Wutha die Aufnahme des krystallinishen Gebirges nahezu. Professor Dr. von Fritsch revidirte eine Aufnahmen innerhalb der Blätter Schleufingen und Suhl. E Ingenieur W. Franzen stellte das insbesondere bezüglich der Horizontalen von ihm topographis{ umgearbeitete Blatt Meiningen geognostisch druckfertig her und brachte auf Blatt Suhi seine Arbeiten über die Profilirung des Brandleite:Tunnels (westlich von Gehlberg) zum Abschlu}e. Professor Dr. Bücking nahm den südwestlichen Theil des Blattes Schmalkalden auf und kartirte die thm zur geogno]ti- hen Bearbeitung überwiesenen Antheile auf den Blättern Tambach und Schwarza.

E stellte die Blätter Themar und Rentwerts- hausen dur eine Schlußrevision druckfertig her, führte die Kartirung im nihtbayerishen Antbeile des Blattes Römhild dem Abschluse nahe und brachte diejenige des ihm über- wiesenen Theiles des Blattes Schwarza sowie der sa}en- weimarishen Enclaven Sondheim und Ostheim zum Abschluß. Jm südlichen und östlichen Thüringen “seßte Landesgeologe Dr. Loreg seine Aufnahmen auf den Blättern Masserberg, Gr. Breitenbach und Gräfenthal weiter fort, von welchen beide leßteren Blätter bis auf einige Schlußrevi}tons- arbeiten fertig gestellt find. Außerdem wurde von demselben Blatt Koburg weiter bearbeitet. : S Professor Dr. Liebe stellte durch etne fan vollständige Umarbeitung früherer Kartirungen Blatt Saalfeld druckfertig her und führte die und Greiz der Vollendung nahe.

die Revision seiner Auf- Merseburg, Kötschau und

die Revision des bereits aufgenommenen Blattes

Mielesdorf, Lehesten und Hirschberg weitergeführt. Dr. Zimmermann Professors Dr. Liebe als r thâ bei der Neuaufnahme des Blattes Saalfeld.

3) Die Provinz Hessen-Nassau.

Texte zu denselben. 11 ] Landeégeologen Dr. Moesta bereits bearbeitete Blatt Seifertshausen zum

zum

Melsungen fort und begann die des Blattes Altmorschen.

Blatte Kella fort. Landesgeologe

(Nieder-Lahnstein) un mit Dr. Angelbis die von

Unterdevon:Bildungen dieser Gebiete zu erlangen. Dr, Angelbis nahm eine S@lußrevition der

Marienberg, Rennerod, Selters, Westerburg,

firhen, Montabaur und Girod vor,

Dr. Kayser festgestellt wurde, größten Theil des Blattes Hadamar. 4) Die Rheinprovinz

(Geilingen) zum Abschlufse, vervollständigte

tragungen die Blätter Malberg,

genommener Revision zum Drucke.

suhung unterzog. i: 5) Die Provinz Swlesien.

oberen Carbon fort. Dr. Stapvf führte die brunn weiter. IT, Die Aufnahmen im Flachlande, mit besonderer Berücksichtigung der agron0- mischen Verhältni] }e. 1) Jm Havelländishen Arbeitsgebiete

Elbe verbindend. des Kulturtehnikers Keipe welches in seiner südlihen Hälfte bearbeitet wurde.

Blattes Jerichow und führte dieselbe zu etwa ?/, aus. Dr

Jm nördlichen Thüringen führte Dr, Dathe eine dem heutigen Standpunkte der Petrographie sih anschließende

Aufnahmen auf den Blättern Ziegenrück Außerdem wurde von dem- selben die Aufnahme der Blätter Waltersdorf, Probfizelle,

war bei den Kartirungsarbeiten des Mitarbeiter thätig, insbesondere au

Berg- Referendar Dr. Beyschlag beging das Gebiet der druckfertig vorliegenden Blätter Ermschwerd, Wißenhausen, Gr. Almerode und Allendorf behufs Abfassung der erläuternden Demnächst brachte er das von dem aroßen Theile Abschluß, führte die aleihfalls von Dr. Moesta begonnene Aufnahme des Blattes

Professor Dr. Bücking seßte die Aufnahmen auf dem

Professor Dr. Kayser stellte Blati Shaum- burg bis auf eine S@lußrevision druckfertig her, vollendete Blatt Ems nahezu, begann die Aufnahme der Blätter Koblenz und Rettert und beging in Gemeinschaft leßterem geologisch bearbeiteten Westerwaldblätter sowie das angrenzende Siegerland, um einen vergleihenden Ueberblick über die Altersfielung der

Blätter Mengers- wobei die Kartirung der Devonschihten unter Mitwirkung des Lande2geologen Professor : und bearbeitete alsdann den

Der Landeëgeologe H. Grebe brachte seine Aufnahmen auf den Blättern Warweiler, Manderscheid und Mettendorf L durch Nach: Bitburg, Dreis, Wallen- dorf, Echternaherbrück und Welschbillig und redigirte auf beridtigter topographisher Grundlage die Blätter Schillingen, Hermesfkeil, Losheim, Wadern, Wahlen und Lebach nach vor-

Professor Dr. Lossen nahm gemeinschaftlich mit Hrn. Grebe eine erneute Untersuchung der Eruptivgesteine des Rothliegenden im Nahegebiete vor, sowie Professor Dr. Kayser in Gemein- schast mit leßterem im südlihen und westlihen Hunsrück, in der Umgebung von Trier und zwischen da und Alf im Mosel: thale die Unterdevon-Bildurgen einer vergleihenden Unter-

Dr. Dathe setzte seine Aufnahmen im nordbftlihen Theile des Blattes Rudolfswaldau im Gebiete des Gueißes, des Culm

Aufnahme der Sektion Charlotten-

bewegten sih die Arbeiten in einem breiten Streifen, welcher von der Elbe zwishen Tangermünde, Stendal und Sandau im Westen si zu den bereits im Druck erschienenen Auf- nabmen der Berliner Umgegend hinüber erfstreckt, diese mit den im Druck befindlihen Blättern des Gebietes westlih der

Professor Dr. Stolz bearbeitete mit zeitweiser Hülfe r das nach westlih der Elbe liegende Blatt Hindenburg und ging alsdann auf Blatt Vieriz über,

Professor Dr. Gruner begann die Aufnahme des Klockmann brachte zunächst die im Vorjahre be-

gonnene Aufnahme des Blattes Sandau zum Abschluß, be- gann und vollendete sodann mit Hülfe des Kulturtechnikers

auf Blatt Rhinow über, welches eiwa zur Hälfte bearbeitet

wurde. E i / Dr. Wahnschaffe vollendete zunächst das im Vorjahre

begonnene Blatt Haage und führte sodann unter Hülfeleistung

d Kulturtechniker Lübe und E die Aufnahme der ätter Ribbeck und Tremmen aus. : :

e 2) Im U&Fermärfishen Arbeitsgebiete

brachte Professor Dr. Berendt unter Hülfeleistung des

Kulturtecnifers Becker die Blätter Eberswalde und Ruhlsdorf

dem Abschluß nahe.

Dr. Laufer vollendete unter Hülfeleistung des Kultur-

tehnikers Scholz das Blatt Kl. Muß bis auf die Schluß- revision E iaon die Aufnahme des Blattes Nassenhetde, welches gleihfalls zum größten Theile bearbeitet wurde. i Dr. KReilhadck führte unter Hülfeleistung des Kultur- tehnikers Balèus die Aufnahme der Blätter Lindow, Beet und des größten Theiles des Blattes Gr. Mußg aus.

3) Jm westpreußischen Arbeitsgebiete vollendete Dr. Jenßs\ch zunächst die Aufnahme des Blattes Rehhof und. stellte alêdann die Aufnahme des Blattes Mewe

nahezu fertig. : e i E 1 elte das im Vorjahre begonnene Blatt

Garnsee fertig. / : 4) Jm ostpreußischen Arbeitsgebiete

beaann und vollendete Dr. Klebs die Aufnahme des Blattes Groß-Peisten und ging alsdann auf das anstoßende Blatt

Bartenstein über. ; . Dr. Schröder führte die im Vorjahre begonnene Karti-

rung des Blattes Krekollen weiter. R Dr. Noetling seßte (während der Universitätsferien) die Aufnahme des Blattes Bischofftein fort.

i Stand der Publikationen.

Im Laufe des Jahres sind zur Publikation gelangt: Lieferung 16, enthaltend die Blätter Harzgerode, Pansfelde, Leimba, Schwenda, Wippra und Mansfeld 6 Blätter Lieferung 18, enthaltend die Blätter Gerbstädt, Könnern, Eisleben und Wettin . . . « Lieferung 27, enthaltend die Blätter Giebolde- hausen, Lauterberg, Duderstadt und Gerode 4

zusammen 14 Blätter.

Es waren früher publizirt „O Mithin sind im Ganzen publizirt . 134 Blätter. Außerdem is das Meßtischblatt Jena revidirt und in 2, Auflage publizirt worden. Weiter gelangten folgende

Arbeiten zur Vollendung: | i Abbildungen der Bivalven der

1) Band IV Heft 4; ildur Bil Kasseler Tertiärbildungen von V. Speyer mit einem Vor- Flora IIX,

wort von A. von Koenen, Atlas von 31 Tafeln. Weiß, 212 S.

1) Q

) 4, 3)

Abhandlungen und sonstige

2) Band V Heft 2; Beiträge zur fossilen infoblen-Calamarien II von Professor Dr.

Ste E Text nebst 1 Atlas von 28 Tafeln.

3) Band V Heft 4; Uebersicht über den Schilhtenaufbau Ost:Thüringens von Professor Dr. K. Th. Liebe in Gera, 130 S. Text mit 2 Uebersichtskarten. H L 4) Band Vl Heft 1; Beiträge zur Kenntniß des Ober- harzer Spiriferensandsteins und seiner Fauna von L. Beus- hausen 137 S. Text mit 1 Atlas von 6 Tafeln. i 5) Zahrbuch der Königlich preußiscen geologischen Landes- anstalt und Berg-Akademie für 1883 LXXII und 653 S. Text und 29 Tafeln. Berlin, den 20. Juni 1885.

Hauchecorne.

Frankfurt a. M, 1. Imi (V T B) Der SPwux- i cht8bof erfläârie heute den Sbubmacbergesellen Julius Adolf des Mordes an dem Polizei-Rath Dr. Rumpbvff, sowie des ten Todticblages schuldig. Der Staatëanwalt beantragte fe die Todeéftrafe, 10 Jahre Zuchthaus sowie Ebrverlust. eil lautet auf Todeéstrafe, 4 Jahre Zuchthaus und 10 Jahre

(T 6

d E co o E

t N c,

beseßten Hause, wie es Ludwig Fidelio“ verdient, eröffnete im Krollschen als „Leonore* Fr. Katharina Klafsky Dame ift bereits früber bier bei der Aufführung Rings der Nibelungen“ als „Sieglinde® auf- tand daber no& in gutem Angedenken bei den

erlinern. Sie hat dafelbe in der vortheilbaftesten Weise an dem gestrigen Abend von Neuem gerectfertigt und ihren früheren Er- en einen weiteren birzugefügt. Dem Stimmencbarakter der Gaftin die Partie des Fidelio sehr bequem; das dramatische Element der fommt dadur zur vollen Geltung und gestaltet diese Leistung einer sebr erfreuliwen. Der klare Ausdruck, die volle Klangfarbe des marfiaen Organs, die Steigerung in den leidenscaftliven Momenten ind Vorzüge im Gesange der Künstlerin, do§ müßte ein zu gewal- Jn der

einem nit so gut Beetbovens , eater gestern Gastspiel. Die Wagnerschen reten und f

T

» r D

_— —+ tio 4 Ten y

co co

C r

es

p)

Gun L

O

S od Q

M Lee:

G

1

A A

tiges Forciren der Stimme zuweilen vermieden werden.

Deklamation klingt dieselbe dann und wann ein wenig hart und nit melodisch genug, der fremdartige Accent wirkt oft störend. Von den übrigen Leistungen war entschieden die

e des Hrn. Riemann, welche voll und ganz be- [äft ih das Gleibe nit von dem „Florestan“ des er \{chwädlid gesungen und gespielt wurde. j Play als Pizarro gut aus, Leider licßen die GCböre, wie wir neulib zu bemerkten Gelegenheit batten, au am aestrigen Abend zu wünschen übrig. Volles Lob gebührt der Kapelle, welcbe dur ihren tüchtigen Vortrag, abgesehen von einigen fieinen Versehen, dem Publikum einen ausgezeibneten Genuß bot und

tücbtigste diejenia friedigte. Leider

Hrn. Martens sagen, d Hr. Heine füllte seinen

In dem s{ônen Sommergarten nnabend das erste große Sommer- brillanten Illumination ftrablen, fondern zeitweise noch durck& benga- lisde Flammen erleucbtet Publikums, den Wiener Duettisten, den anmuthigen „Kalifornia-Diamar Trio und der Concertsänger Hr. Melt Programm gerade an diesem Abend ein âu jein wird. Das Doppel-Concert wird vo c

1etn,

4

æf7

er neu T dem Musßikcorps

werden.

die Schönheiten der klassischen Musik m:ifterbhaft zur Geltung brachte.

wird nit nur in der bisherigen

Zu den Lieblingen des Berliner Hrrn. Smut und Kater, und ten“ ist jeßt noch ein Tyroler- engagirt, sodaß das erst abwecbselungsreiches des Hauskapelle ausgeführt

Redacteur: Riede l.

Druck: W., Elsner.

Berli

1

Verlag der Expedition (S olz). Vier Beilagen

(eirs{ließlid B ilage),

Keiper das anstoßende Blatt Strodehne und ging alsdann

Erste Beilage

zum Deutschen Reichs-Anzeiger und Königlich Preußischen Staats- Anzeiger.

2 152.

Berlin, Donnerstag, den 2. Juli

15.

Æ Inserate für den Deutschen Reibs- und Königl.

Centra!-Handel8-

Preuß. Staats-Anzeiger und das (C

register nimmt an: die Königliche Expedition | 1. des Deutschen Reichs-Anzeigers und Königlich |

Preußishen Staats-Auzeigers : Berlin SW., Wilhelm-Straße Nr. 32

“Steckbriefe und Untersuchungs - Sachen.

[16681] Steckbrief.

_ Gegen den Scattmeistec Wilbelm Scheffler aus

Seeburg, geboren am 5. Februor 1833 zu Glume Kreis Flatow, fkatbolis%, welcer flücbtig ist, ift d Untersuhungsbaft wegen Mifkhandlung aus &, 22 223a. St. G. B. verhängt. -

Es wird ersucht, denselben zu verhaften und das nâbîte Gericht8aefängniß abzuliefern.

Guttstadt, den 25. Juni 1885.

Königliches Amtsgericht. Fischer.

[16680] Der Stebrief vom 29. Mai 1884 binter den am 14. September 1853 geborenen Shubmacher Conrad

Aschenbrenuner aus Retterode wird erneuert. (J.

719./84).

[16682] Steckbriefs-Erledigung.

Der geaen den Architekten Carl Wilhelm Ottomar Richard Bithorn, am 23. Januar 1843 zu Reichen-

bob 651. 82. rep. unter dem 18. Dezember wird zurückgenommen. Berlin, den 27. Juni 1885. Staatsanwalts{aft bei dem Königlichen Landgericht I.

[16692] Im Namen des Königs!

In der Strafsache gegen die verebelihte Handel8-

frau Susauna Suchlich, geborene z E chlih, g Franzfe, z wegen falscher Ansckuldigung,

hat, auf die von der Susanna Sutlih, gegen

das Urtbeil des Königlichen Landgerichts zu Brie

vom 12. Iuli 1884 eingelegte Wiederaufnahme des 2 ens j des Königlichen Landgerichts zu Brieg am 8. Juni 1885 für Recht

Verfahrens die I. Strafkammer

erfannt:

1) daß das Urtbeil des Königlichen Landgericht zu Brieg vom 12. Juli 1884 aufzuheben,

2) daß die verebelidte Handelefrau Sublic, geborene Fran;ke, zu Bishwit, de

faliwen Anschuldigung nit schuldig und des-

5) halb freizusprechen, Landgerichts zu Brieg vom 12. Juli 1884 j

einmal durch den Deutsden Reichs-Anzeiger bekannt zu

und das Kreisblatt machen, daß die Kosten des Verfahrens einsließlih de der Angeklagten erwachsenen nothwendigen Aus lagea der Staatskaffe aufzuerlegen. Die Rechtskraft des Urtbeils wird bescheinigt, Brieg, den 28. Juni 1885, j

(L. 8.) Felir,

Sekretär der Königliden Staatsarwaltsch&aft.

zu Strehlen

4)

: Oeffentliche ò Nacbstchende s E 1) Der Hausfnebt Wilbelm Johann Bechlin, am 27. Mär; 1852 în Waren, geboren, i Magdebura wohnhaft gewe]en,

in Leigen,

2) der Commis Robert Marcus, am 5. Juni 1854 in Meseriz, Kreis Meseri8, geboren, mosatsch D Î , A 1,

Magdeburg wohnhaft ge-

Landwehrmann, zuleßt in we'en,

3) der Otto Adolf Ribard Schulze, am 4. Of "f Cz , g E 2 y Mi + A tover 1859 in Althaldenéleben, Kreis Neubaldens-

in Sclesien geboren, in den Akten I, I b, . TEP. ; em __. )e 1884 weaen Verbüßung einer Resiftrafe erlassene Stebrief

Susanna

daß die Aufhebung des Urtheils des Königlichen

Friedri Kreis

evangelisb, Reservist, zulegt in

n, ie

Î,

in

L

u

g

2 z _

T

e

r

Erlaubniß ausgewandert zu sein,

zu Nr. 10, 18 als Ersatßreserviften 1. Klasse auêgewandert zu sein, obne von ihrer bevorstehenden Auêwanderung der Militärbehörde Anzcige erstattet zu haben, E

Uebertretung gegen §. 360 Nr. 3 des Straf- geseßbubs.

Dieselben werden auf Anordnung des Königlichen Amtsgerichts bierselbst auf : E den 21. September 1885, Vormittags 93 Uhr, vor das Königlide Scböffengeridt hier, Thräns- berg 44, Zimmer 17, zur Hauptverhandlung geladen. _ Bei unentschuldigtem Ausbleiben werden - die- selben auf Grund der na §. 472 der Strafprozeß- ordnung von den Königlichen Bezirks-Kommandos zu Magdeburg, Kiel, Bremen, Burg und Hamburg auêgestellten Erklärungen verurtheilt werden.

Magdeburg, den 22. April 1885.

E S) Niemann,

Geridbtsscchreiber des Königlichen Amtsgerichts

Mülhausen, den 27. Junt 1885. a Sia, Sectelar. Gerictsshreiber des Kaiserlichen Landgerichts.

(16745)

Oeffentliche Zuftellung.

sabetbe, durch den Rebtéanwalt Justizrath Dr,

Beide minderjährig, vertreten dur

den Ebeleuten Maurer sowie Karl

: und Mavpper mit dem Antrage auf H

11, | Immobilien Befriedigung der Klägerin wegen von 1100 Gulden oder 1885

Subhaftationen, Aufgebote, Vorladungen u. dergl.

1187) Oeffentlihe Zuftellung.

Die Ebefrau Louise Marie Platt, geb. Elder- borît, j. in Geestendorf, vertreten dur den Justiz-Rath Evers zu Celle hat als Klägerin gegen ibren Ehemann den Swthreiber Johann Gottlieb Platt in Hannover, jet unbekannten Aufenthalts wegen Ehescheidung, bei dem dritten Civilsenate des Königlichen Ober-Landesgerichts Celle Berufung

früberer Zinsen und

die Beklagten zur mündliben Verhandlung

lien Landgerits zu Wiesbaden auf

mit der Aufforderung, einen ridte zugelassenen Anwalt zu bestellen. Auszug der Klage bekannt gemacht. Wiesbaden, den 29, Funt 188:

T

n

erboten gegen das Urtbeil des Königlichen Land- (L. S.) Kleinscchmid

- ú z E) -_ T L Fo ( ; 5 ; E

geridts Hannover, Civilkammer III , vom 28. Februar Gerichtss&reiber des Königliben Landgerits V Hi Are

1885 mit dem Antrage: E

[16731] Bekanntmachung.

4 Maria Lacapelle, obne Stand, Ebefrau von Anatole Stirn, Rebmann und Krämer, Beide in

Königlicdes Ober-Landesgeridt wolle der Be- rufung stattgeLen und in Gemäßheit der Klag- antrâge erfennen, au dem Beklagten die Prozes- kosten zur Last legen,

i Montag, 2. November 1885,

mit der Aufforderung, vertreten dur einen bei dem gedabten Gerichtéhofe zugelassenen Anwalt in jenem Termine zu ersch{einen.

Zur mündliden Verbandlung des Redtéstreits vor der I. Abtheilung der Civilkammer des Kaiser- liden Landgeridhts zu Kolmar i. E. ist Termin auf

aur 4+

Oeffentlicher Anzeiger. 7

Die Wittwe des Landmanns Heinri Voll, Eli-* aeborene Stritter, zu Mosbach, vertreten Brü hier flagt gegen Karl und Eduard Mapper in Mosbab, id i: ibren Vater Philipp Mapper aus Mosbat, dermalen mit un- bekanntem Aufenthaltsorte abwesend, aus der Sczuld- und Pfandverschreibung vom 5. April 1873 und aus dem bei den Anlagen des Stockbucbs der Gemeinde Biebrih Moëbacb befindlichen Kaufvertrage zwisch{en U Eduard i 1 _ch erauSgabre der unter Artikel 1730 des Stockbuchs und Nr. 464 des Lager- bus der Gemeinde Biebri§h Mo2bach eingetragenen ¿um Zwecke der Versteigerung bebufs ibrer Forderung m er S. (1 4 nebft 59/6 Zinsen vom 4 Februar 1884 an und 44 Æ 29 lämmtliden Koften und ladet vellagt ur i De: des Rechtsstreits vor die dritte Civilkammer des Könitx-

den 21, November 1885, Vormittags 9 Uhr, bei dem gedahten Ges

Zum Zwecke der öffentliden Zustellunz wird dieser

Blienschweiler, vertreten dur Rechtsanwalt Ganser, |

und adet den Beklagten zur mündliben Verband- | klagt gegen ihren genannten Ebemann, mit dem

Eng der Berufung vor den dritten Civilsenat des | Antrage auf Trennung der zwischen ibnen bestehenden E is e pu c S h 4 t Fi Ci C YCIWCN |

Königlichen Ober-Landesaerihts zu Celle auf Gütergemeinschaft. j

den 9, Oktober 1885, Vormittags 9 Uhr, |

—_W

and E y Inserate nehmen an: die Annoncen-Erpeditionen des

Steckbriefe J 8 8 A . i C A L Gs 4 Aderogedaunge Sachen, 9. Indnustrielle Etablissements, Fabriken w:d „JInuvalidendank“, Rudolf Mofse, Haasenftein Ie E, ufgebote, Vorladungen Grosshandel. & Vogler, 6G. L. Daube & Co., 6 Shlotte L 42 6. Verschiedene Bekanntmach g : : s o , 9 e 4 - o 0 O 2 0 en. nts o .. 3, Verkäufe, Verpachtungen, Submissionen ete. | 7. Literariccke ara ng Büttner & Winter, iowie alle übrigen größeren d 4. Verloosnng , Amortisation , Zinszahlung 8. Theater-Anzeigen. |] In der Börsen- Annoncen - Bureaux. 1 8, w, von öffentlichen Papieren. 9. Familien-Nachrichten. | beilage _ R ——— —— S a A S E M . ns E j 3 d r T2 f In M ort Dae D; anl, x Bm i au - zS I Ae ana BGert Rudolf Richard Korn, | [16723] __ Oeffeatliche Zuftellung. Recbtzanwalt Otto Ludrwix NAdal; R pi | L E, 1852 M a burg geboren, Der Viebbändler Leo b 1 So aae. ver Ci L B rudwig Adalbert Binzer ift | Lantwebrmann, zulett in Magdeburg wohnhaft g ten dur Saltariiaalt Tor E E E E REN | wesen, t ; baft ge- Mer Aar op n Dr. eina klaat gegen Brandenburg, den 29. Juni 1885 | 4 S Ahnhmacher Zriohrt Hor / aria Ido, obne Gewerbe, Gbefrau des Aderers Der auffiMbtäkrenks A | 14) der Stubmader Friedrid Wilbelm Peisker, | Ludwia Derallant, mit welbem se zu La Ebawelle Der auffsitfübrende Richter | am 30. August 1861 in Jessen, Kreis Merseburg, | sous Rougemont wobnt, und diesen Lettern de des Königlichen Amtsgeri§t | geboren, evangelisd, Reservist, zulest in Magdeburg | ebeliden Gütergemeinschaft wezen : 2) Au e ais Stemens. | wobnbaft gewesen, E A is B L A l as j z T e E L Lr, 2B, 7 tèntten 1n ¡Tot D Gorr 16 Ÿ ] | 15) der Maler Heinr ch4 Auguî Ludwig Pohl- | Enreaistrements - Ein; :6mer E F i Her [ E Bekanntmachung. E 23. Juli 1860 in Sudenburg-Magde- | Pidot, ledig, in Diensten in Varis "Ruy Rid Birgine | Ver Redbtéanwalt Tiete ift am beutigen Tage zu is bura an N -L2, ÆLlg, In Vlentien in Paris, Rue Richelieu 97 ; | in die Lifte der bei der ee E O | zelisd, Re- | 4) Franz Josef Pidot, Sreiner und Holzschbub ie L E der vet dem Kontgliben Amtsgerichte | ween 1e c a f Sab s oi31Mu0s, f 0Ier zugelanenen Recbtêäanwälte mit dem WoknGe | T, mal er, o9ne dbetannten Wobn- und AufenthaltEort: Eilenbura etnaetranen morhs Lc chSOUNITEe | ugut H T e n I Qi s L Une 1861 Bartin, Kreis | 4 des in St ute SIgen Lb ! e Mccieoee zu je Eilenburg, den 26. Juni 1885 j E n Vartin, Krets |} F des in St. Coëman verlebten Schrei L, Grete gere giRE F; moel&kiry ahr o aar alt A O b wLicUict S Dreiner2 3rransz Ontaliches tor 4+ Rummweléburg, geboren, evangelis&, Landwehrmann, | Georg Pidot, wegen Forderurg: mit dem An R Königliches Amtsgerich zuleßt in Pecbau bei Magdeburg wobnbaft gewes Di R R I m E ——— m E S Des gewe]en, | Die Beklagten in ibren angegebenen Eigenschaften | [16693] 17) der Satt er Auguit Martin Wilbelm | als Erben ibres Vaters Franz Georg Pidot zu fe ai : i S S am 28. September 1856 in Scbönebeck, | 4 nah Maßgake ibrer Erbantbeile ¿ur Zablung ag E s Dr. Eduard Sieber ift in der Kreis Kalbe a. S., geboren, evangelisb, Reservist, | insgesammt 402,64 mit Zinsen seit dem 1. Sep- | S(lettftatt und bei dem Lanbaerihe i Se n zulest in Kalenberge wohnhaft gewesen tember 1881 und zu d fa e E E Uy Ver dem Lonogeric! in Nolima C B e Jeg O und ¿zu den Koften zu verturtbße [ » oln A4 avds E Es ACImar G dn Gt. V N g B 2 & s J L opetlen 1 V HCLU (D wor n E 18) der Seemann Isaak Sachse, am 20. Novem- j ladet die Beklagten zur mündlichen Verbandlu E E L ber 1862 in Bismark, Kreis Stendal, geboren, | Rectsftreits vor die Ci E m erhandlung des Kolmar, den 29. Juni 1885 ritrefod a es S ? E DOE D v 1mec des Kaise en er Landaeriht8-Pr ¿5 S ahte ervist 1, Klafse, zuletzt in Magdeburg wohn- | Landgerichts zt Mülhausen É Le atterliche er Landgerihts-Präßdent art gewe?en, " L dE i werben beldulblae Dienstag, den 17. November 1885, E “e la y _ Vormittags 9 Uhr, Verkäufe, Verpachtungen, E E . 1 1 + Ss / , 4 j Ar 1 * P 2 res Z «4 =- als beurlaubte Reservisten z mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Ge- Submisfionen 2c. alé beurlaubte d visten alicia ridte zugelassenen Anwalt zu bestellen [16683 _— M20 7,011, 18 10 16 Zum Zwecke der öfentliden Zustell: E e ag Holz-Verfteigerung, als Webrleute der Landwebr E er fentlichen Zustellung wird dieser Ín der Köntalthen Oberförsterei [f b, 4 1 LAandwedr Auszug der Klage befannt gemadt. d Le Cl Z-perTor!ieret Elsterwerda

sollen folgende Hölzer : 1) Scbußbezirk Plefsa, Jagen 5 (Sé{lag) : g E W 6

155 Rmtr. nadelbolz Kloben : daselbst Totalität Hauvtnugzung: 357 Rmtr. nadelholz Stöôte:

2) SButbezt Sinnes on 7 (ax 2) Schchuzbezirk Döllingen, Jagen 3 (Schlag) :

208 Rmtr. nadelbolz Stôte, 656 M Reisig; daselbst Jagen 45 (Swlag): 69 Rmtr. nadelholz Kloben, 7 S ù Knüppel, 181 L Stöôde, 376 E Reisig ;

- daselbft Totalität Hauptnugung : 40 Rmtr. nadelbolz Reisig; daselbft Jagen 49 (Dur&forstuna): _ 148 Rmtr. nadelholz Reisig 3. Claffe; 4 A 7 (F F ck ( 3) Swbugzbezi:k Gorden, Jagen 110 (S@blag): 1844 Rmtr. nadelbolz Reisig 3, Clafe;: E 4) Scusbezirk Oberbusbhaus, i Totalität (Hauptrugzung): S Rmtr. weiholz Kloben, L Knüppel, O s Reisig 3. Klafse Sounabend, den 11. Zuli er, ____ Vormittag 9 Uhr __ Im Hummel’shen Gasthofe in Plefsa ofentlih bei freier Concurrenz an den Meifstbieten- den verstcigert werden i

am

Elsterwerda, den 25. Junt 1885, Der Oberförster. Loew. [16684]

Bekanntmachung.

Für den Neubau der Stallungen 2c. zum avallerie-Casernement hierselbft sollen folgende rbeiten und Lieferungen im öfentlißen Sub- tntonSwege verdungen werden : - Srd- und Mauerarbeiten,

iy

8 82a

T A . veran?chlaat zu !

immerarbeiten incl. Materiallicferung,

oa

| | ! | | | | | | |

—béran lagt zu . i 40 669 08 ros L 4 E 5 A 1z SMieserdederarbeiten F D 18 924,15 s

c E e 2S Klemprerarbeiten J 942495 Schbmiedea L otton 7 a A Sch{miedearbeiten 18 311,59

io Mysfith a 71.7 E Es die Auëführung des eisernen Wellblech- daes Über der Reitbahn, ver- ansch{lagt zu . 9 846 75 E o

| die Lieferung von Eisengußtheilen, ver- gs zu E E 21 345,50 , R, L X Kilogramm gemablenen Hierzu ift Termin auf Mittwoch, deu 29, Juli d. J,, Vormittags 10 Uhr,

00

| im Büreau der unterzeichneten Garntson-Ns | c «ér Unlerzel@neten SDarnti]on-Berrvaltunga | Ca?erne III., Stube Nr. L Le

1Q L 2 r 19, dier anberaumt. #8

| Tee ast Gon Ma Arz : L M init e er Kosten-Ansbläge und Bedingungen i Enno datlel ht mAhrckonh G g L trans dase wadrend der Dienststunden, Vor- mittaas von 8 bts *) nd M4 s d i@ Ps Lon Ls E d Nachmittags von 3 bis äi 597 5 77 4, Mr = ; ¡ r, eingelegen und, mit Ausnahme der Zeit- nitn*2 11 A s n ï 1( 4+ d 5 L j G ch ch der Abschreibe- ] n bezogen r De Vfferten mit entsprechender Aufschrift noriohk A 18 311117 J ck ; f f f ver)eden find bis zum Termin franco dorthin ein»

zusenden. Wandsbeck, den 29. J ; Königlihe Garnison-Verwaltung.

Junt 1885

! [16566]

leben, gebore bauocdlih Ritt ibt L E 2 ae ie M o ngyantte de Reservist, zuleßt in E Em Ae der offentliben Zustellung wird dieser | bestimmt —tagtecurag woonhast gewe!en, Auszug der fklägerishen Berufungéanträge bekan j ¿ 1crihté-S ; s L Maurer Ioseph Franz Alois Riedel, am | aemadtt Mrien Derunungöanirige belannt Der Landgerichts-Sekretär. 5. Sanuar 1857 in Neula ls Nele ars Q - QAE E Fatkoliid f ard ift L, ip O, e, Celle, den 27. Juni 1885 Doll!@, Nelervitt, zulet Magdeburg w s Die Gericbtss\ 739 it t Bis zuleßt in Magdeburg wohnhaft y ae E Oeitarel [16732] Gütertrennungsflage. eich, E _ 4 des Kontgltwen Yber-L Eaeribts Nose, aeborene Sitter F F F | 9) der Kaufmann Friedri Wilbelm Tbeodor E A arts. c L Vorne Ditter, Dat Jegen tren Ebemann / Meißner, am 1. Mai 1853 in Gröningen, Kreis 7 S Joter Wanner, Ackerer und Holzhändler, mit Oschersleben, geboren, evangelis%, Landwebrmann wel®em sie zu Häsingen i. E. wohnt, eine Güter- zulest n A L E d , Landwehrmann, ; trennungéflaze ant Galserlichoz Gaubaceidte Mui D l - (A UCO (4 D a omon ! (7: : rc F Sts Ad e pa Ls MLLU „le Zuli 6) os Ae a s GCLELEH, [16721] _ 2 Oeffentliche Zustellung. | Danien 1. E. darch Herrn Necbiganwalt Croiltan B s R E Su'tav Theodor Soffrahn, Das Fräulein Anna Barbara Wiebe zu Stadt- | eingereiht S daes Stettin R Gn E E, Bres Neu | gebiet, vertreten dur den ibr beigeordneten Rebts- Termin zur mündliden Verbandlung ist auf tin, geboren, vange %, 9 “of rof zulest , M E E S R ° L f “u r , 2 Î » —-— S) be Alk li L 1 iabciuts Gehrke E ervist, zuleßt în E flagt gegen die Wittwe Marie Noll, J Trag, den 6, Oftober 1885 Vormittags A + 12A S Ó - uno Tant Ar 2 "t 111 54215 ; L ; ra r E ) der Eigenthimer Slent j : | ZELOTEne ZCgmiazjont, zuleßt zu Leipzig, Jeßt unbe- | © r, im Civilsizungssaale des genannten Ge Wes L ME, 1863 ie riedri Hermann Steinke, | kannten Aufenthalts, wegen 1344 K Darlehn nebft | ribts anberaumt s d a m 14. arz 1293 in Pußig-Hauland, Kreis Ciar- | Zinsen mit dem Antrage, die Verklagte zu ver- | Thaufen * den 27 Tunt 1885 Milan geboren coul Ca Es I A a a C LLUDIE M Vere | Mülhausen," den 27. Juni 1885 rer vam O TVs ERA ehrmann, zuleßt in | urtbeilen, an die Klägerin 1344 A nebfl 5 9% Zinfen | Der Landgerichts-Sekretär E d L Ade Seoa À E E 9315 Æ seit dem 14. März 1870, von 159 M | Stabl M Pubi E GGs Hieske, am 24. Juli 1858 | seit dem 20. Juli 1873, von 150 4 seit dem 20. De- | i: Pußbig, Kreis Czarnikau, geboren , evangelis, | zember 1873, von 150 E N Mos 1874 | T1615 i Mate g rio L O E evangeli Þ, | zember 1873, von 150 H seit dem 20, Mai 1874, | [16151] Auszug.

T ment S /IterSleven, Krets Wanz- | von 150 # seit dem 20, Oktober 1874, von 150 A Dur rebtéfträftiges Urtbeil vo 9. Funt 1885 ben, bnba gewe en 5; SE Be Ér S 2 , L L Î e N ci Ls Le VUL 2. H O D ' eit dem 20. Februar 18 von 150 seit dem | bat d ivilf ies 9) der Arbeiter Robert 2tes Ée nare A A 15/0, von 190 6 Jeit dem | Lat die II. Cirilfammer des hiesigen Kgl. Land i ?) der Arbeiter Robert Zieske, am 6. Juli 1856 | 20. Iuli 1875 und von 129 M seit dem 20. De- | gerihts die De T E ele ln M S E n Pußig, Kris Czarnikau, geboren, evangelisch, | zember 1875 zu zahlen und die Kosten zu tr Marmorareiter, und Henriette, geb. Packenins. Pandwehrmann, zuleßt in Groß-Ottersleben wohn- | au das Urtbeil eaen Sih, die Kosten zu tragen, | Marmorarbeiter, und Henriette, geb. Paenius haft gewesen i 1 Srog-WtterSlebden wohn- a das Urtbeil gegen Sicberbeitébestelluna für vor- ! obne Geschäft, Beide u Köln, bestandene 1esetlihe

aemwelen, L T L A A E A s n E R E R E E y ufig vollstreckbar zu erklären, und ladet e NBe- | ebelide Gütergemein hoaf F Fol A T 10) bér S ornfiehutaner E e L b, E Ls 5 4 b Cie, U Ac die Be- i CoeilMe Gütergemeinscha T TUr auTgeloni rfl J) der Scornsteinfeger Emil Friedrih August | klaate 1 ändlichen Nerkändluna dos Voliatiroita lan deren Solo At8 add regt A aube Sap Oberberg, am 16. September 1859 in M August | klagte zur mündlichen Verbandlung des Recbtéftreits | an deren Stelle völlize Gütertreznung angeordnet n F 2 E as S eitel DET 1595 In -- agdeburg | vor dte dritte (ivilkammer des Köntaltchen Land» 1 teter Matin andorsohbune ae Ss evoren, Ersaßreservist 1. Klasse, zuleßt in Magde- | geribts zu Danzig auf S e tg s tas urg wohnhaft Ges 5) | C S No E , a Mete 11) der Ingenieur Carl Auauft Geora Wilbe [A 12. Dezember 1885, Vormittags 11 Uhr, i; L Zngenteur Varl Augu!it Georg Wilbelm | mit der Aufrerderuna, einen bei dem aedabten Ge- | Necbté [ Dis ant 8. August 1862 in Rethen à. A_| eichie zucelafeneu Anwalt 11 del Me Tann, reis Fallinaboltel geboren, evanaeltsch Landwehr: | ricte zugelaffenen Anwalt zu bestellen. : Taenbscher vin hae pon g Me ere, s, ZOEIRE | U E Zwede s: öfentliben Zustellung wird Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts n, zulesl In Magdeburg wohnb gewe!en, | dieter uszug der Klaae befannt dit Ae n e T E : U(DLS, p der S ubmacher F ort T H Cet - L j T E E “d 26 E ZemamI. I. Civilkammer. N: L E ae S N An DG, | Danzig, den 22. Juni 1885, E 2 L E, | [16694] Bekanntmachung en, évangeit|o, Landwehrmann, zuleßt in Gerichtsscreiber des Königlichen Landgerichts | Bex ia-ble U Le L La Klas Zniali tagdebura obubatt nervetes - | N N en CZandgaecriMIs. | er in die Lisie Der ver dem biehngen Königlichen | : 2 I , | Amtsgeridbte zugelaffenen Rechtzanwälte eingetragene

Eisenbahn-Direktions-Bezirk Magdeburg,

? 4 - 17 2. 2

“ie Lteferung und AÄufftelurg von \ch{miede-

* 5 D 5. N C . p x E S el!eèrnen 2Dore d Féentter ur den Neubau des ait E E M (cuba Î Tolomottiv!@uppens fur 39 Stände auf Central- E E En T s E DaDI1 (agdeburg 101 verzeden werden. Preis- 25 - I H Ses P E E verjetWntne, Dedtngunge und Zeichnungen 1nd drr A 2 T «11, N í L o H Ss Í dur@® den Dureau-Borstezer des unterzeichneten

Hoa R ao E 9

elrtedéamtes êgen EStnlendung von 2 M zu eziehen.

Angebote sind bis Donnerftag, den 16. Zuli

| er., Vormittags 11 Uhr, mit entiprecender Auf-

Thrtitt norsoh-n Pertitcoo 111 ; j Vrist verlehen, versiegelt und portofrei einzureicen

Magdebura, den 26. Juni 1885. Königliches Eisenbahn-Betriebsamt (Wittenberge- Leipzig).