1885 / 152 p. 16 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Gerste per 1000 Kg. Loco sti 1709 Æ n. Qual.

Hafer per 1000 Kgr. Loco höher. 31 000 Ctr. Kündigungspreis 125 M Qualit. Lieferungsqualität 125,5 Prenus8. —, ru88. 125—128 ab Kabn be

Juli-August 123,5—127 bez., per Sep ] Nov.-Dez. —.

bez., per OKkt.-Nov. —, = Mais per 1000 Kg. Loco Les. 1009 Ctr. Kündigungspr. per diesen Monat —, per F Erbsen per 100 Kg. 125—134 A nach Qual. Roggenmehl Nr. 0 n.

ester. GeKkündigt 5000 Ctr. Lu, L G . r m

U V und per Juli-August 19.60—19.709 bez. per August-Septem- O, L. Juli E G B.) Herbst 8,50 Gd., 8.55 Br

ber bez., per September-Oktober 20,20— 20,25 hbez.. per | Gotrei y boy É 87 eizen pr. HerbDs A: e 790 Gd.

OLzober- November 2) 30—20 40 bez 9 Nov.-Dez. 90,40—20,50 Des, | DE _Frübjahr 8, s Gd d ( Br. Roggen 6s 6.47 Gd ‘659 h E Kartoffelmebl pr. 100 Kg. brutto incl. Sack. Termine unver- | 7.25 Br., pr. Frühjahr —. Mais pr. Joli-August 'Y a 657 Gd

ändert. Gektind. Ctr, Kündiguugspr. Loco per | pr. September-Oktober 6,20 G4d., 6.25 Br. Hafer pr. Herbst 9,91 C.

diesen Monat —, L Sent.- Okt. 19 é, Okt.-Nov.

Trockene Kartoffelstärke Termine unverändert.

De Od

il Grosse n. kleine 112—

Termine höher, Loco 125—160 # nach pewm. 146—150 ab Bahn bez., | per diesen Monat und }

L,

tember-Oktober 130—131,5

Termine

114.5 M, Loco 118—121 nach Qual. sli-August —-, Per Aug.-September —. Kochwaare 146—200 #6, Futterwaare

1 pr. 100 Kg, nnversteuert incl, Sack. Kündigungspr. 19,70 Æ, per diesen

per Juli-Auguzt 18,70 MÆ, Ang. —, Nov.-Deb. —.

) E

-Sept. 18,90 6,

brutto il Gek, 400 Ctr. Kündigungspr 18,70 Æ# Loco per Juli-4agust 18,70 M, Aug.-Septbr.

hkieziger 15,00, pr. 14,75. Rüböl loco

A i Standard white loco 7.50 Br.,

6.62 BE.

incl, Sack. - Pet, 1. Wi Gi. 7. B)

Prodakt2nmarkt.

Jnli 14,35, per November 15,15, 96,40, pr. Oktober 26,60.

324 By. Per September-Oktober 33} Br., pr. November-Dezember Kaffee ruhig. Umsatz 2000 Sack. Petrolens behauptet, 7.40 Gd., Angn«t-Dezember 7.75 Gd. Wetter: Schön.

pr. Frühjabr 6,83 Gd., 6,88 Br. Der diesjährige internationale Wiener Getreide- markt findet am 31. August und 1. September statt.

Weizen loco flau pr Herbst 8,29 Gd.,

Bafer loco Berlin, 2.

per 100 09%/o nach Tralles (100 Liter geliefert, waren auf hiesigem Platze

des Kartoffel-Spiritns à 100 9/0), frei hier ins Haus

Inli. Die Marktpreise

16, Juli.

Jnli 7,35 Gd. - v7.

Pr. 3, August,

emen, 1. Juli. (W. T. B.) : E L i Gekünd. ns (Sehlnssbericht) rubig. Standard white loco am 26. Joni 1885 M (1,8 750, pr. Angust 7.60, pr. Angnst-Dezember 7.80. Alles Brief. gr S E 4 Hambnrg, 1. Juli. (W. T. B.) : 2 » 30. - - ® 1'6 i Getreidemarkt Weizen loco ruhig. holsteinischer » E Lui - a s laco 1/400 Me 15600, Roggen loco E. wae s S - 2 p , S Ö “F EQ N : c ia i - . - B » I 1 . Gandigs MOOeSN lee, LEET U L E E E loco 50. Die Âeltesten der Kaufmannschaft von Berlin. Spiritas still, pr. Juli-Angust 324 Br., pr. Angnst-September

GeneralversammImugen. : Leipziger Feuer-Versicherungs- Anstalt. Ord. Gen.- Vers. zu Leiozig.

Internationale Bau- n. Eisenbahnban - Gesellsohaft. Ausserord. Gen.-Vers. zu Frankfurt a. M.

Eisenbahn-FEinnahmen.

Niährisob-Sohlesisobe Centralbahn. Vom 17.—24, Juni er. _] 18 88C Fl. (4-382. Fl.) Vom 1. bis incl, 24. Jani cer. + 1665 Fl.

und Saaten-

Baromster auf |

Wetterbericht vom 2. Juli 1885,

8 Uhr Morgens. ¡Temperatur

—. per diesen Monat —, J ; c L “i 9 i i i s b E 2 e 10 W E N Ry 892 Br. Hafer pr. Herbst 6.02 Gd.. 6,04 Br. Mais pr Juli : ; o nen, |? Gr n. d. Meeres- W ind. | Wetter. in 9 Celsina 100 A E T gs incl. Sack. Ter- | August G 6,12 Br. Kohlraps pr. August-September 1185. Station [gn ras iy | 500.— 49R. L a O K ündiourgspreis #6, Loco | Wetter: Irüve. ; - - - : e Amntordai, 1, T C T, B) walun anf Termine | ri R E I mlm N C2 d DT 42 e d S G y E y Ÿ - . t a an erm! : Î e L | é E } rae | 7 s a E L E S S L E T deg éaee Mey auf | Christiansund' 758 WSW 4 bedeckt 1) | 12 u a t O E mit Fass. Termine still. | Termine fest, pr. Oktober 151, pr, März 157. Rüböl lozo 281, Kopenhagen . | 767 D 2 Le | K Gekündigt 500 Ctr. Kündigungspreis 47,9 M Loco mit Fass | pr. HBerbst 27#. i “ter 7 L D e r 08 | B N Loco obne Fass #6, per diesen Monat 479 bez, ee pen E L O. T. B) al 45 [e E H JIuii-Anugust 47,9 bez., per August-September —, per ZSeptemver- | ancazinn D971» : : „Peters | 7: | 3] okt | t A M, E October Neztuber 49 Jé, per November- | Antwerpen, 1, Juli, (W. T. B.} E E Moskau .._ B O U ¡wolkenlos O Dezember 49,4 é. _Petrocleumm arkt (Schlussbericht), i Raffinirtes O Cork. Queens-| 2 4 i Leinöl per 100 Kilogr. loco Lieferung —. weiss. loz0 18Ÿ bez., 184 Br., pr. August 184 Br, pr. September oa 767 ¡NNW 2 ¡wolkig | Is Petroleum (Raffinirtes Standard white) per 100 Kilogr. mit 19% Br., pr. September-Dezember 193 Br. Rnhig. Bron eo 766 SW 3 [bedeckt 2?) | 3 Vass U Poñlon von 100 C Termine rubig, Gs: London, 1. Juli. (W. T.B) | d 768 080 I E kündigt Ctr. Kündigungsprei» A. Loco #, per An der Küste angeboten 8 Weizenladnnzen. Wetter H 768 NNW 2 wolkenlos 15 diezen Monat 235 M per Juli-August per August- PrachtvolI. : Hamburg 768 NW 3 halb bed. | 13 geptemter —, per September-Oktober 23,8 M, per Oktober- London, 1. Juli. (W. B) Z j Swinemünde | 767 N 3 halb bd. 4) | 15 November —. __ Fayvannazucker Nr. 12 17 nominell, Rüben - Rohzucker | Nenufahrwass | 766 NNO 2 heiter?) | 15 Spiritns per 100 Liter à 100% = 10 000 Liter %/%. Termine | 155 flau, 7 x Menel...- S wo) S fest und böber. Gekündigt 690000 Liter, Kündigungspreis 41,6 A6 London, !. Juli. (W. T. B) : H 767 NNO 9 bedeckt 14 Loco mit Fass bez. per diesen Monat 41,5—41,8 bez, ver Getreidemarkt. (Schlussbericht.) Fremde Zusülfen 5016 | Vie 767 NO e 4 \dunstig 19 Juli-August 41,5—41,8 bez., per Augnust-September 42,6—42,8 | letzten Montag : Weizen 23 270, Gerate 1240, Hafer 64 230 Qrts. Farlaruke, | 765 N 9 |Regen 13 bez... per Saptember-Oktober 43,5— 43,7 bez, per Oktober-November Sämmtliche Getreidearten ruhig, träge, Preise unveränäert, Wiaabaden | 766 N 2 |Regen!) 14 43,6 —43,7 bez., per November-Dezember 43,6—43,8 bez. angekommener australizcher Weizen zu 35 Känfer, rnssischer V 765 NW L badet | 13 Spiritus per 109 Liter à 10090 = 10000 %/g loco ohne Fass | Hafer eher gefragter. L 766 NO S Raus 12 4 A E 70 ie | Berlin 767 |NNO 2 (bedeckt | 15S " Weizenmell No, 00 9400—2200, No 0 2200—2000, Baumwolle (Schlussbericht)., Umsatz (000 B. dayon für Wien H 762 l ae | 18 Rozgenmehl No. 0. 21.25—2000, No. 0 n.1 19,75—19,00 per | Spekulation und Export 500 B. Stetig. Midd!. amerikanische Aa H 765 X A e 13 10: Kilogramm brutto inkl, Sack. Feine Marken über Notiz bez. | Lieferung: Jnli 541/64, September 5‘7/64, September-Oktober 64 d, e A —_—— A 0X0 S B Bericht der ständigen Deputation füc den Eierbandel von | Glasgow, 1. Juli. (W. T. B) N S +83 SW N lw ta Iba 13 Berin, Eier notiren heute unverändert 2,40—2,45 6 per Schock, | Roheiszen. (Schluss.) Mixed numbers warrants 403 sh. Bi. 0 769 S „ili V olkig10) Se Stettin, 1. Juli (W. T. B.) i | Leith, 1, Juli. T. B) rIeSÙ « « » 10s L 01R1S 22 Getrcidemarkt. Weizen behanptet, lccos 180,00—167,00, | Getreidemarkt. Alle Getreidesorten sehr flau. Geschäft | L E i pr. Juli-August 164,00, pr. Sept.-OEtobe! 170,00, Roggen rubig, | völlig geschäftslos, 1) Seegang schwach. 2?) Seegang schwach. 9) See sehr rubig. loco 138,00—141,00. pr. Juli-Argust 144 0, Pr, Septermber-Ökto- Paris T Juli (W m B.) 4) See rubig. s) Nachts Than. v) Seegang schwach, Than. 7) Hente ber 14850, Büböl still, pr. Juli 48,50, pr. Septhr.-Oktbr. Produktenmarkt Weizen rubig, ver. Juli 23256, pr früh feiner Regen. $®) Nachts Gewitter mit starkem Regen. 48,50. Spiritus behauptet, loco 41,20, pr. Juli-Angust 41.20, pr. Angust 23 40. pr. September-Dezember 24 10, ‘pr Mee baa ai 9) See rubig. 1%) Gestern Abend Gewitter.

Auzgnst-September 42,10. per September-Oktober 4309. f

loco alte Ÿsance 20 '/g Tara Cassa $ °%/o 7,80.

(i V B Fass

P ofen, 1, Juli. Spiritus loco obne 41, digt 75 000 1. Breslau, 2, Juli. Getreidemarkt.

Bebanptet. (N T B

4260, Weizen nor Juli 167.

loco per Juli-Auguet umsatzlos. Wetter: Magdeburg, 1. Zuckerbericht. Kornzucker, excl, 889 Rendem, 759 Rendem. 21,60 M Flau,

Nachtregen.

Juli. Kornzucker,

20

31.75 M, gem. Melis I. mit Fass 30,75 A

Köl, 1. Juli. Getreidemarkt

(N. T B99

L 7 A . V ezen ¡0c

T EL

00, PE

Soiritus pr. 100 Liter 100 °/g per Juli- Angust 41.30. per !Angust-September 42 00, per September-Oktoher Roggen pr. Juli-Aagnst per August September 146, per September-Oktober 148,00, Rüböl und” ber September-Oktober 49,50, Zink :

(W. d B.)

excl. von 98% —— M | do. in Philadelphia 8 Gd, rohes Petroleum in New-York T1, doe, 0 M, Nachprodukte, excl, | Pipe line Certificates D, 92C, Mell 3D. 75 C. Rother Winter. Gem. Raffinade, mit Fass | weizen loco 1 D,# C., pr. Juli 1 D. } C, pr. Augnst 1D. Still, 2 0 L O L 20 Me Ce Zuwer (Fair refining Hascovades) 5,25, Kaffee (fair Rio-) 8,35, Schmaiz

0 hiesiger

Neues Ériedrich=-Wihelastädi, Theater,

Zum 76, Male: Alte C 2

Freitag: Operette in 3 Ballet von

won Ed, Jacobson.

Sonnab

2

iArolls Theater.

Freitag:

Der Grof mogul. j Bildern) mit Chivot und Duru, deutsch bearbeitet

end: Lum 77, Male: Der Großmogul.

Erstes und vor-

letz¿es Gastspiel der K, K. Hofovernsängerin Frau

Rosa Papier. Orpheus. Oper in 3 Akten von (Orpheus: Frau Papter.)

H günstigem Wetter vor und nach der Vor-

stellung, Abends bei briüanter Beleuhtung des

Z-ommergartens Großes Dovpel-Concert, r Vorstellung 7 Uhr.

Anfang d,

Sonnabend: Der Trompeter von Süäkkingen.

Sonntag : Lettes Gastspiel Der Prophet.

er Frau Rosa Papier.

9 Billets 1. Parquet à 3 4, 11. Parquet à 2 M,

1M, U

vorber

1 M 50 , Entrée ußzend 9 6 sind

Q on 4OOeNnN M 42 à \ Ie d U

i V é Ler Sale UNK

Beile =- Alliance - Theater. Sastsviel des Hrn. Emil Thomas. Z Der Aktieubudiker. Posie mit Gesan theilungen von Anton Langer und Musik von A. Conradi. (Neue Bearbe _Im prach&tvollen Sommergarten: Z1 Scblacht bei Königgrätß. tuetein dex Duettisten Her Trios A Melzer.

Abends: Bengalische Uumination durch

Unna (oncerts 6, der Borstellurg

A

California-Diamanten“, Schmuyßz und Katzer, und des

ren Suard Beleuchtung u 20 090 Gasflamm Uhr

nten mern

Cr def

Sonnabend: Ecfles großes

V alhala-Opereiten-Theaier, Zum 321, Male: Nanon.

Dovvel - Concert.

bonnement8- zu haben an

den bekannten Verkaufsstellen.

Freitag : um 1. Male: g in 3 Ab- D. Kalisch. itung.) ir Feier der Auf- der Wiener des Tyroler

Concertsängers Herrn H.

nd brilante en. Anfang

achtsfest.

t ÚVreitag :

Juli August 41.70, pr. September 42,39, pr. Oktober 42,30. GeXün-

18,00,

18.50. pr, Juli 17,10, per November 17.70, Roggen loco

7D 47.40,

12 Marques 51,29. pr. Sept.-Dez,. 65,75,

pr. September-Dezember 41,60

Dr.

Januar-April 50,00. Paris, 1. Juli. Rohzucker 880

rubig 3 E 100

(V. E B) träge,

143,00,

New-York, 1, Juli. Wasreahericht.

fremder

Getreidefracht 23.

Famitien-ItaBrihteu.

[16953] S Nachcuf. _ Die unterzeihnete Akademie hat dur das am 29. v. M. erfolgte Hinscheiden ihres Mitgliedes, des

Königlichen Conservators der Kunstdeukmäler, Geheimen Regiernngs-Raths und Professors Heinrich von Dehn: Notfelser cinen sehr \{merzliben Verluft erlitten Seit drei Fahren als Mitglied dec Abtheilung für den Hoch- bau angehörend, hat der Verewigte an allen zur Berathung gekommenen Fragen sch mit stets regem

Eifer în hervorragender Weise betheiligt.

Die Vielseitigkeit seines Wissens, sein strenger Gerechtigkeitsfinn, verbunden mit einer seltenen Milde des Urtheils, sowie sein offener entgegen-

fommender Charakter und cin unermüdlicher Fleiß befähigten ihn in hohem Maße, unsere Arbeiten in fruchtbringender Weise fördern zu helfen und si dabei gleichzeitig die Lebe und Hochachtung seiner Collegen zu erwerben.

Wir werden sein in Ehren halten !

Berlin, den 1. Juli 1855,

Königliche Akademie des Bauwesens.

Andenken dauernd

[16954] Nachruf.

Am 29. v. M. entsclief na%$ kurzem Kranken- lager unser Mitçclied, der Geheime Regierungs- Rath und Conservator der Kunstdeukmäler, Herr Professor Heinrich vou Dehn - Rotfelser.

Derselbe gehörte seit dem November vorigen Jahres dem unterzeichneten Collegium an. Ausgestattet mit einem reichen Schaßze vielseitiger Erfahcungen und hoher fünstleriswer Begabung bat er sih an unseren Arbeiten wait dem regsten Eifer und voller Hingebung betheiligt.

Wir betrauern \{merzlih den Verluft des dahin- geschiedenen, dur persönliche LiebenEwürdigkeit aus- gezeichneten Collegen und werden ihm ein ehrendes Andenken bewahren.

Berlin, den 1. Juli 1885.

Königliche tecinische Ober-Prüfungs-Commission.

ewrolen7 | bruar 2460, Mehl 9 Marques rubig. pr. Juli 46.75. BOTS. Rübö! rubig, pr. Juli 63,25, pr. August 63,79, pr. Tanuar-April 66,75, Juli 47.00, nr. Anguss 47,50, pr. September-Dezember 49,00,

loco 44,00 à 44.25,

Kilcgramm pr. Juli 46.50, pr. Angust 46,75, pr. September 47,00, pr. Oktober-Jannar 49,60.

| T B

Baumwolle in New-York 105,

Orleans 915/16, Raf Petroleum 70/9 Abel Teet in New-York 8% G1.

(Wilcox) 7,09, do. Fairbanks 7,00, do, Rohe & Brothers 6,95, Speck 64,

Verlobt: Frl. Emma Hassenstein mit Hrn. Major z. D. O. Wiicke (Kolbergermünde).

Geboren: Ein Soh1 Hrn. Maurermeister Weile (Berlin). Hrn. Bildhauer Banelli (Berlin). Hrn, Pastor Kölling (Gorenzen).

pr. August

pr. Yovember-Februar

ist die Richtung Skala für gchwach, 4

Spiritrtis rubig, pr. Pr,

3 =

küste

do. in Neye- Weissen Meere,

Hrn. Prem.-Lieut. Deter (Mainz). Hrn. Ritt- meister v. Dittmar (Dt. Eylau). Eine Tochter: Hrn. Major z¿. D. Kamphövener (Konstantinovel). Hrn. Dr. Franz Albracht (Sculpforte). —- Hrn. Pastor Mehring (Fröhden bet Jüterbog)

Gestorben: Hr. Geh. exped. Sekret. Josef Schulte (Berlin). Hr. Georg v. Oerdingen (Essen). Hr. Kittergutsbes. Fri Eggeling (Friedenau).

Stectbriefe und Untersuchungs - Sache n.

[16877 Stebriefs-Erneuerung._ Der gegen den früheren Agenten Gustav Birner

zu Nowaweß wegen dringender Verdachtsgründe wiederholter Unterschlagung bezügli Betruges

unterm 28. Mai 1885 erlaffene Steckbrief wird er- neuert. Potsdam, den 39. Juni 1885. Der Unter}sucbungsricbter bei dem Königlichen Landgericht.

[16879] K. Württ. Amtsgericht Nagold, Zurückgenommen

wird der unterm 27. Juni 1882 wegen Forstfrevels erlassene Steckbrief gegen:

1) den 46 Jahre alten Jakob Gregler, Straßen-

arbeiter von Firnbach, Unterfranken, Bayern,

2) dessen 48 Jahre alte Ehesrau Margarethe Gregler.

Den 30. Juni i Stv. Amtsrichter: Burger.

Verfäufe, Verpachtungen, Submisfionen 2c.

8 gstürmisch. 9 = Sturm, 19 V7 eieser Znecker | Sturm, 12 == Orkan.

eüdöstlichen Osëtsee erstreckt, Nordenropa meist mässige, in Finnland stellenweise stürmische westliche, in Centraleuropa mässige nördliche Winde. ist in Xorddentschland trocken und meist heiter, im südöstlichen Deutschland bewölkt und regnerisch, und zwar in solchem Grade, dass die Regenmassc zu Friedrichshafen rund fünfzig, zu München hundert Millimeter betrug,

Anmerkung: Die Stationea sind in 4 Gruppen georänet. 1) Norâdeuropa, 2) Küstenzone von Irland bis Ostprenssen, 3) Mittel- europa südlich dieser Zone, 4) Südeuropa. Innerhalb jeder Gruppe

von West nach Ost eingehalten.

die Windstärke: 1=leiser Zug, 2 = leicht, = mässig, 5 = frisch, 6 = stark, 7 = steif, = starker Sturm, 11 = heftiger

Uebersicht der Witterung.

Die Depression, welche vorgestern die westdentsche Ostsee- verlassen hat,

liegt heute in beträchtlicher Tiefe am während ein Maximum sich vom Ozean bis zur Dem entsprechend herrschen in

Das Wetter

_Denutasche Seewarte.

die Nactofferten portofrei, versiegelt und mit der Aufschrift: „Submission auf Pachtung der Bahnbofs3- Restauration zu Alt-Neudöbern“ an uns einzusenden sind. Die Pacbtbedingungen können vor dem Subs- nissionstermine in unserem Vetriebs-Bureau hier- elb, 1. Eläde, Zilimer N. 13, wahrend deœ Dienststunden eingetehen, auch von dort gegen Er- stattung von 50 4 Kopialien bezogen werden. Kottbus, den 22. Juni 1885.

Königliches Eiseubahu-Betrieb3amt.

4

S Bekanntmachnng.

Im hiesigen Königlichen Filial - Gefängniß werden am 1. Dezember cr. circa 15 männliche Gefangene disponibel, welche bisher mit „Seiler- waaren-Fabrikation“ beschäftigt waren, und zu aleicartigen oder anderen Arbeiten von Neuem ver- dungen roerden sollen.

Unternehmungsgeneigte wollen ihre Offfferten franco und mit der Aufschrift versehen: „Be- \chäftigungs-Offerte“ bis zum 6. August 1885, Vormittags 10? Uhr, einsenden.

Die Kontrakts-Bedingungen Tônnen im Burcau des Arbeits-Inspektors eingesehen, event. durch die Direktion gegen Einsendung von 1 6 bezogen werden.

Münster, den 1. Juni 1885.

Königliche Direktion des Filial-Gefängnifses.

[16380] Bekanutmachung.

Die Anlieferung von circa 1150 m gußeisernen Muffffenrohren von 150 mm lihtem Durhmeffer für die Wassericitung auf Babnhof Altenbeken, foll im Wege öffentliher Submission vergeben werden, und ist hierzu Termin auf Freitag, den 10. Juli 1885, Vormittags 113 Uhr, in unserem Ge)\chäftslokale anberaumt. Die Offerten sind portofrei, versiegelt und mit der Aufschrift „Lieferung von gußeisernen Wasserleitungsrohren für die Wasserleitung auf Bahnhof Altenbeken* bis zum gecnoanten Tage eina zureichen.

[15668] Eisenbahn-Direktions3bezirk Berlin. Bekanntmachung.

Die zum dicfseitizen Ve: waltungsbezi:k gehörige Bahnhofs-Restauration Alt-Neudöbern soll von 1. Oktober cr. ab anderweit im Wege der Submission verpachtet werde

Wir baben bierzu auf

Montag, den 6. Juli 1885,

ck UE

t Vormittags

9 rvo ) “A 4= 40h F ck hort T Na hnkhaAf in unserem Verroaltungsgebäude hierselb}t, Bahnhofs- A fn D } O a ; kor S straße Nr. 39, Termin anberaumt, bis zu welchem

| Die Submisfionsbedingungen liegen in unserem | technischen Bareau, Zimmec Nr. 28, zur Einsicht | offen und können gegen Grstattung von 0,5 F von | dem Bureauvorfteher, Gisenbahn-Sekretäc Riesen | hierselbst, bezogen werden.

| Paderborn, den 26. Juni 1885.

l Königliches Eisenbahn-Betriebs3amt.

4

%Xachrichten von zllgemsinerenw ntoresso

Das Poftblatt erschein

Das Porto frankirte

+

zum Deutschen Reichs-Anzeiger und

p / /

ELA

V = E = i [S fa m É:

3E pp ls

3 7 Tin, F

onncistag, den 2 ir den Verkehr

e)

D 4

Fo ® Königlich Preu

F

mnt

E

Juli 1895.

Bi)

L

Aer

Pons!

nebst Porto- und Telegraphengebühren-Tarif.

hen Staats-Anzeiger.

und Telegraphie

0E E RESSE D E GISOE N A ARSTEC P C SUMIIRE O I S: E vierteljährlih, in der Regel am ersien Tage des Vierteljahrs, und kann dur Vermitte von 1 Mark jährlich, sowie zum Preise von 25 Pf. für die einzelne Uummer bezogen werde:

nach Siam beträgt mithin: für Bezeichnung des Absenders für Postkarten 10 $: | halten. Ueber die Postanstalten auf

bei Geschäftspapieren und 10 & A bei Waarenproben,

Nach Bulgarien können von jetzt ab Zahlungen bis zum Betrage von 59 Franken im Wege der Postanweisung durch Auf den Post- anweisungen, zu deren Ausstellung Formulare der für den inter- Postanweisun 7sverkehr vorgesc hriebenen Art zu FVer- wenden sind, ist der dem Empfänger zu zahlende Betrag vom Ab- und Centimen nung des in der Frankcnwährung angegebenen Betrages auf den in der Markwährung einzuzahlenden Betrag wird durch die Auf- 4 Die Postanweisungs gebühr be- trägt 20 „S für je 20 Æ. mindestens jedoch 40 „. Der Abschnitt

die denutschen nationalen

sender in Franken

cabe-FPostanstalt bewirkt.

Postanstalten

vermittelt werden.

anzugeben.

Die Umrech-

|

|

j

|

| die Un | l

besorgt. Die im Voraus zu

und das Datum der E sonstigen Versendungsbedingungen ertheilen Erfordern Anskunft,

entrichtende

Das Königreich Siam ist dem Weltpostverein beigetreten. | der Postanweisung darf nur die Angabe des Zahlungsbetrages, die für Briefsendungen : Briefe 20 «S für je 15 Gramm ; für Drucksachen,. Geschäftspapiere und Waarenproben 5 S F für je 50 Gramm, jedoch für die einzelne Sendung mindestens 20 A Für frankirte Briefe aus Siam werden 40 S für je 15 Gramm erhoben.

inzahlang ent

Im Verkehr zwischen Deutschland und Adrianopel und Philippopel können von jetzt ab Zahlnngen bis zum Betrage von

währung einzuzahlenden Betrag wird durch die Anfgabe-Postangstalt 0 Í : 1 Postanweisungs- gebühr beträgt 20 4 für je 20 Æ oder einen Theil von 20 M.

| 500 Franken im Wege der Postanweisung bewirkt werden. | In Deutschland erfolgt die Einzablang wie nach Salonich, | Beirut und Smyrna unter Anwendung des für den inter- | nationalen Verkehr vorgeschriebenen Postanweisungsformulars. | Der auszuzahlende Betrag ist auf dem Formular in der Frankenwährung anzugeben. Die Umrechnung des in dey | Frankenwährung angegebenen Betrages auf den in der Mark- j 1 | |

zu sechriftlichen Mittheilungen

jeder Art benutzt werden

mindestens jedoch 40 S. Der Abschnitt der Postanweisung kann

lung der Deutshen Reihs-Pofianftaltca gegen Vorausbezahlung

Bei Postanweisungen nach den Vereinigten Staaten von

B

Amerika und Canada kommt von jetzt ab das Umrechnungs-

yerhältniss Von

Spanien ist

Betreff des Austausches Von Deutschland nehmen demgemäss Postpackete (Kieine Werthangabe

anstalten in Packete

ohne

190 Doll. gleich

124 Æ in Anwendung

Uebereinkommen des Weltpostvereins in

Postpacketen beigetreten. Die Pi

1 + Is Ina

lem

3 kg) zur Beförderung nach

1/)

bis

Spanien gegen das vorauszubezahlende Peorto von Æ 1.40) an

Vom gleichen Zeitpunkte ab wer s0wie Packete mit Werthangabe 1

auch schwerere Packete,

Durch-

len

ach Spanien und, im

gange durch Spanien, nach Portugal zur Beförderung als Päckerei-

sendungen der gewöhnlichen Art auf dem Wege Postanstalten

bei den

Packete an

epanischen (Grenze belegenen

einen

über Frankreich wieder znugelassen. jedoch müssen solche Commissionair den an der ] Orten Hendaye. bz. Cerbère, zur

1N franzÖs18CN=-

Vermittelung der Weiterbeförderung nach Spanien etc., adressirt

werden.

E. Portec- und Gebüihren- Tarif. A. Briefsendungen.

Ueber das Nähere ertheilen die Postanstalten

Auskunft,

Y ar Dame reu gen Briefe 8 S dfirfun Gold- oder Silbarsacheru, Geldetäcie, Inwelan oder Kostbare, || Pocattartoen, Drucksachen, Geschäftspapiere und Waarenproben müssen frankirt seir «owie zollpflichtige Gegenstände nicht enth x | Einenhraibhriate M tnnaetat Ä Q E Ba j nach Oaatarreich-Ungarn frankirt e Lon Podikaiión: Siirfón C e As Gatio Id weder beigefügt nock angeheftet werden. | frank ie v va E : E Ée L a as S A T s I Drucksachen dürfen weder Einen Brief, nach cinen geschriebenen Verm Tk snthalten, welcher die Eigen haft einer eigent- j Unzureichend frankirtch Briefser dungen werden im Weitpostvereinsrerkehr mit dem doppelten Betrage des fehiendan E n E Korrespondenz hat, Bfcherzettel mit handschriftlichen Vermerken sind im Weltpostrereins- | S L E Im inn ? Verkehr Deutschlands nund nach Oesterr ch-Ungarn gelang n unzurei nend rankirts Pcstkartar nat Als Geschäftspapiere im Weltpostverein sind anzuzehen: Alle Schrifistücke und Urkunden, ganz oder theilweiss mit | E E E E E E E S E S ver ER a@r Hand geschrieben oder gezeichnet, welche nicht die Eigenschaft einer eigentlichen 0ds- persönlichen Korrespondenz haben, als höchste zulässige Gewicht beträgt: innerhalb Dentschlands, z0wWie im Verkehr mit Oesterreich-Ungern Prozessakten, von öffentlichen Beamien herrährende amtliche Urknnaden, Begieitbriefe oder Ladescheine, Rechnungen, Geschäfts- || för Briete und Waarenproben 250 Gramm, für Drucksachen 1 Kilogran im Waltpostverein für Waarenproben 250 g. r E s L E E as Uran dder ALTanauatgs, Fan ay dieselben auf | Drucksächen nnd Gt schäftepapiere ? Eg. Für Briefe besteht keins Gewichtsgrer - E 4 : Manuneriplo u. s s Die S H ablard Sinn (Dés (uts Bun oder in offenem Dea taradi ned E | nnfrank S er p S E E E E E E E Es N E E E Waarenproben dürfen 20 Centimeter in der Länge. 10 Centimeter in der Breite a. 5 Cantimeter in der Höhe nicht fiberschreiten. | + badentet. dass dis Frankirung nur theilweise bewirkt werden Kann | _| Druck- F F E | Drack- S E E E PELER Ein- | sachen, | Rin- 4 | Post- ¡ S En a h j Post- W aarali- i Vach: | Briefe E Pran E Bemerkungen. ; Nach : Briefe. en a ties Bemerknngen. | : schüfts- gon. | ¿chäfts- | gebühr | Papiere. papiere. 3 PE E PE P Pf. Pf De Pf f i 2 32) Coyion, j 33) a. Ansserdem können ge wöhnliche fran- e Wi eitpostverecin. 33) n China ; i kirte Briefsendungen nach folgenden, Europa. I 4 moy, Cauton. Foo- durch das britische Postamt in Hongkong i) Deutsohland (Reichs- Iran- | 1) u. 2) Briefe über 15—250 g frank. 20 S, Chow. Fusanpo, Gen bedienten Orten abgesandt werden: Am- Postgebiet, Bayern w Kirt l. : unfrankirt 30 o DEUeE sachen bis zanshin, Hankow, finsen ping, Chefoo, Chinkiang, Changking, Vürttemberge.) 10, V. s1ehe 20, o g 3 S, über 50-—250 g 10 „S, über Kinug-Schow(Hoihow), Fatshan. Hangchow,. Ichang., Kaiping. Kee- | un- N Be- Rück- 2590—500 g 20 S, über 500—1000 e 30 S. Ningpo. Shanghaï, lung, Kiukiang. Macao. Nanking, N=w- ( fran- E mer- gchein- Waarenproben bis 250 g 10 4. Ge- SwWatos chwang, Pagoda Anchorage Pakhof, Kirt es kung gebühr 8 i häftspapie re gegen ermässigte Taxe Peking, Tien-Tsin Zw. Taiwan-foo, Takao, Takn, Tamsui. Viadi- 20, at 2 20 nicht znlässig. Eilbestellgebü br bei , Peking. vostock, Wenchow, Whampoa. Wauchang, Dis | A Vorausbezahlung nach Postorten 25 S, l, Kalgan, Urga. Wuhu n. Yentai. ; E nach Orten ohne Postanstait 80 A. Nach e, Alle übrig. Orte. c, Zw. + über Rnssland nur anf Veriangen. 2) Oesterreioh - Ungarn, - österr. Orten ohne Postansta!t Voravs- | 34) Cypern. d, über Russland, oder Zw. + über Itaiien : bezahlung nicht zulässig. 35) Hongkong, oder Frankreich 3) Belgien, 3) Postkarten mit Antwort 20 4. Im Grenz- | 36) Japan, e. Zw. f über Italien oder Frankreich 4) Bosnien, Horzegowina| bezirk (30 km) Briefe frankirt 19 S, un- | 37) Kasohmir (RKasohmir). 36) Postkarten mit Autwort 29 4. und Sandsohak Novli- frankirt 20 S für je 15 g. Für Eil- ||| 38) Labuan, 37) Zw. + über Brindisi und Bombay , bazar, sendungen 4 Fvorauszubeza hlen. 39) Masoat, 40) Ueber Russland, sotern nicht üb,Snez n.Bomn- 5) Bulgarien, A )) Postkarten mit Antwort 209 S. 40) Persion, bay verlaugt wird. Postkarten m. Ántw,20 4. s) Dänemark mit den ) Im Grenzbezirk (30km) Briefe frank. 10. , 41) Siam. 42) Malacca. Penang. Singapore. ParöerB nnd Island, unfrank. 20 S für je 15 g. Für Eilsend. | 42) Straits Soettiements, 43) Zw. + über Brindisi und Bombay. - nach Postorten 25 „4 voranszubezahleu. | 43) Tibet,Klein-, (Ladakh) 44} Chandernagor, Karikal, Mahé, Pondicbery {)} Frankreioh. Postkarten mit Antwort 20 d. 44) Französisobe RKolo- n, Yanaon, franz. Cochinchina nebst Kam- 8) Griechenland, j 7) nien. bodscbha und Tonkin. 3) Grossbritannien nnd}} 8) / Postkarten mit Antwort 20 45) Niederländisobe Ko- 45) Java (Batavia), Celebes ( Macass8ar), Borneo, N Irland, 1 9) : : ‘anen. 5 Snmatra, Madura, Billiton Banca Arechi- 10) Helgoland, j 10) Postkarten mit Antwort 29 4. Für Eü- 46) Portugiesisohe Ko- für je pel, Riouw Archipel, Bali, Lombock, Sum- {1) Italien. | sendungen 25 .sß vorauszubezahlien. lonien. O @. bava. Flores, südwestliche Theil von | 11) Postkarten mit Antwort 20 S. Muster vou '| 47) Spanlisohbe Kolonien. fran- Ge- Timor, Moluccen. Postkart. m. Antw. 20 ». | roher oder gesponnener Seide nur bis 100 g, Afrika. Kirt schästs- 46) Daman. Din, Goa, Macao, der nordöstlic:he 192) Luxembur | __ Tabakmnuster überhanpt vicht zvulässig. 48 Algerien, 20, pa- O Theil Von Timor. Postkart. m. Antw. 20 S. «J rg. ; 12) Postkarteu mit Antwort 20 S. Für Eil- | 49) Assab, nn- piere Rÿck-|47) Philippinen l j senduugen 25 A voranszubezahlen. - 50) Egypten mit Nubien {(| fran- , minde- (48) Postkarten mit Antwort 2) S. 153} Maita-Inseln, 5 für je 13) Postkarten mit Antwort 20 „d d dein SudaD l Jaiet L 8 Lens schein 49) Ueber Italien 14) A x E S S a E : "oa [ebkn E A 3 14) Montenegro, 50 2; 51) Liberia. | 40, 20, g an 150) Veber Itaiien, sofern nicht über Triest 15) Niederland. an Ge- 15) Postkarten mit Autwort 20 S4. Im Grenz 52) Maro000. tür je E E verlangt wird. Postkarten mit Antwort kirt schäfts- bezirk (30 km) Briefe frankirt 10 ch&, ün 53) ObooK. g ren- nach Egypten 20 S 9 papiere! 9 frankirt 20 O E S De E El 94) Tripolis (Hpist, allein). proben 51) Postkartzn mit Antwort 20 4. 16) Norwegen un- per ad Rück- 16) veudungen 29 S vorauszubezahlen. 55) Tanis CIAUDUNA E d | s: 92) en LEEE Postkarten mit Antwort 20 d. - E ran- q) | STens8 B 1 Daatkavta A | folg. Hiafenorte : Djerba]j| stens 53) Ueber Aden. Lé) Portugal, irt E 20, ent 17) | Postkarten mit Antwort 20 „S. (Daaboria! Wadkial Me- | 10 54) Veber Italien oder Frankreich, 18) Rumänien, 40 Waa- S 20 18) Postkarten init Antwort 20 $. Für Eil- Jdiah], Monastir[Mistir], H 55) Ueber Italien oder Frankreich G r Se ren- sev dungen nach Postorten 25 S. Stax [Sfaks], Souss8a | 19} Russland, 16 2 proben [Susa], la Goulette [la}} i s minde- Goletta]. Bardo, Béjà | 20} Sohwoden, stens 20) Für Eilbriefe nach Postorten 25 S voraut- |Bedscha], Bizerte [Bi-|| 10 zubezahlen. Postkarten mit Antwort 20 4. sert], Gabès [Gabes] u. j! 21) Sohweiz, 21) Postkarten mit Antwort 20 $. Im Grenz- Kef). | E 7 ; bezirk (30 kin) Briefe frank. 10 4, unfrank 56) Zanzibar, Stadt, | 56) Ueber Aden. Mit Ausnaime von Zanzibar L | 20 S für je 15 g. Eilbestellgeid 29 s. andere Orte der Iasel]| aao | 22) Serbien. | 22) Eilbestellgeid für Ein-chreibbriefe nach wie des Hanptlandes | 57) Mauritius nebst Amiranten, Seychel!en Postorten 30 A vorauszubezahlen. Zanzibar.derenVerkehr und Insel Rodriguez, Goldküste, Gamvien, A Postkarten mit Antwort 20 s. durch das Postamt in Lagos, Sierra Leoua. Postkarten mit Ant- 23) Spanten. 23) Einschl. Gibraltar u. der Balearischen Insein, Zanzibar (Stadt) ver- wort nach Gambien u. Lagos 20 s Postkarten mit Ántwort nach Spanien 1rd mittelt wird. 58) Senegal nebst Zubehör, Mayotua nebst Gibraltar 20 S. 57) Britis0h6 Kolonien, Zubehör, Gabun mit Gross-Bas8am und 24) Türkei, 24) Postkarten mit Antwort 20 s. 58) Französls0he Kole- Assinie, Réunion, Ste. Marie de Madagascar : nien. und Tamatave auf Madagascar. i A4 Ss ien, 59) Adjuda, Angola, Azoren, Bis8a0, Cach29, 25) Aden, 59) Portngiesisobe Kolo- Capverdische Inseln, Madeire, Mozambigne, 26) Afghanistan (Kabul), 26) Zw. + über Brindisi und Bombay. nien. Insel Principe, Insel St. Thomé. Postkarren 27) Asiatisohes Russland, 28) Nach Smyrna und Beirut Postkarten mit mit Antwort 20 S. Madeira über Eng- 28) Aslatisohe Türkei, Antwort 20 i. land, sofern nicht ein anderer Weg v-r« 29) Balutsohistan(Guadaur). T langt ist. 30) Birma (Mandaiay), 31) Hindostan und Britisch Birma. Postkarten || 60) Spanisohe Kolonien, 60) Besitzungen an der Nordküste Atrikas, 31) Britisoh Indien, mit Antwort 29 S. | | ÁAnobom,Canar. Inseln, Corisco, Fernando-Pao,