1885 / 160 p. 5 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

[18319] Gewinu- und Verlust-Couto pro 1824

der Lu>enwalder Tuch- & Bu>skin-Fabrik Actien-Gesellshaft C. F. Böni>e. d |S 21 975 84 278 93 11 704 35 4 756/65

2 238 78 310 405 09 8 842/25

[18316]

Dortmunder Bergbau - Gefellschaft.

Bei der am 13. Juni cr. stattgefundenen planmäßigen Ausloosung der für das Jahr 1885 tilgenden Obligationen unserer Gesellschaft vom 1. Oktober 1879 sind folgende Nummern L AO nada Nr. 15 20 21 23 31 139 165 169 218 230 231 242 246 271 288 303 309 325 406 408 431 PET O E rg A r O E E 687 706 739 771 776 803 862 899 952 1001 i 11 182 1186 1190 1200 1202 1203 1239 1 Ä » W 1304 L O eaen ezen ina ie Auszahlung des Nominalbetrages dieser Obligationen von je 4 600. erfolgt vo L Dos p pa Le verg t eee n g “gg rg Say mer pg f ny ov eag Mrt der vorbezeithneten | igationen ne alons und Zinscoupon é, is incl. owie gegen Quitt des Obligationss 1307 60 | Inhabers, welche auf den Obligationen vorzunehmen ift. j E E 90 925 35 | Weitmar bei Bochum, den 8. Juli 1885. L 3275 46 | Der Aufsichtsrath. S4 267 89 | ° e EEA 902/87 | [18322] Deutsche Seehaudlung in lig Mannheim, 538 880 22 Bilanz pro 1. Mai 1885.

General-Bilanz pro 1884.

Zweite Beilage zum Deutschen Reichs-Anzeiger und Königlich Preußischen Staats-Anzeiger.

M6 160. Berlin, Sonnabend. den 11. Juli TG8GS.

Oeffentlicher Anzeiger. :

5. Industrielle Etablissements, Fabriken und Grosshandel.

. Verschiedene Bekanntmachungen.

. LTiterarische Anzeigen.

Effecten-Conto . .

Effecten-Zinsen-Conto . Waaren- und BVetriebs-Conto . Zinsen-Gonto S

Hypotheken-Zinsen-Conto Lobnungs-Conto . Feuerungs-Conto Provisions-CGonto . Fourage-Conto . Woll-Conto . . L, Fabrik-Reparaturen-Corto . Erleuhtungs-Conto . Handlungs- Unkosten-Conto . Afsecuranz-Conto Ï Gârtnerei-Conto Gewinn-Saldo .

p O

%

M “ansecate für den Deutscen Reichs- und Königl. Preuß. Staats-Anzeiger und das Central-Handels- ceaister nimm1 an: die Königliche Expedition des Deutschen Reihs-Anzeigers und Königlih< Preußischen Staats-Anzeigers :

Inserate nebmen an: die Annoncen-Erpeditionen des | | „Juvalidendank“, Rudolf Mosse, Haasenstein | & Bogler, G. L. Daube & Co., E. Shhlotte, | Büttner & Winter, sowie alle übrigen größeren j

Annoncen - Bureaux.

1, Steckbriefe und Untersuchungs-Sachen,

2. Subhastationen, Autgebote, Vorladungen u, dergl.

3, Verkäufe, Verpachtungen, Submissionen etc.

4. Verloosung, Amortisation, Zinszahlung

C

538 880.22 Passiva.

Activa. In der Börsen-

M

Grundftü>- und Gebäude-CGonto . Utensilien- und Werkzeug-Conto . E Fourage-Conto . Feuerungs-Conto

Woll-Conto . Erleubtungs-Conto Caf}a-Conto. Effecten-Conto . (Conto-Corrent-Gonto . Mascbinen-Conto

Cambio Conto .

Bure Gon. 4 e Waaren- und Betriebs-Conto . Effecten-Zinsen-Conto Fabrik-Reparaturen-Gont Sinn

M |S 584 614 54 72 372/11 1 877/68 207|— 319/—

93 019 50) 219 40

7 689 19 11 037|— 395 506 79 368 029 44 35 249 41 2 901 23 147 615 85 230 100 700

1721 688 14

Lu>enwalde, den 27. Juni 1885.

[18323]

Hyvotheken-Conto .

Actien-Capital-Conto i

Reservefonds-Conto Delcredere-Couto

Die Direction.

Bilanz per 31. Mai 1885.

Actien-Zuekerfabrik Wabern.

w14 450 000 1 218 000 32 897 58 20 790 56

| | | |

1 | | / | | l j

————— ——

Passiva.

1721 688/14

t.

|s

Ga A | Wesel-Conto | Effecten-Conto . . | Grundftü>tke-Conto . . Gebäude-Conto . . , Maschinen- u. Apparate- Conto L

19 868/15 606 961/20

E 559 724/34 Msöbel-Conto . ; 5 497/07 Utensilien-Conto ¿ 23 772/39 Juventur- Bestände. Zucker-Conto . i; Syrup-Conto . Meateriaiien-Conto . Knowenkohlen-Conto Kalfkstein-Conto . Salzsäure-Conto. Coaks-Conto . . Emballage-Conto Reparaturen-Conto . Preßtücher-Gonto Unkosten-Conto . 500/— Kohlen-Conto 475|— c neider zum S Kunste | Rübenbau | Conto l pr. 1885/86 Rüb- ausgegebenen tine (u. noch nicht Conto ) belasteten \ Quantitäten Afffsecuranz - Conto (Prämie pr. 1885/86) Haupt - Steueramt Kafsel (Depot-Cto.) Steuerschein-Conto , Beamtenhaus-Conto 4 Debitoren .

416/50;

12? 000'— 1778/90 24 000 675|— 100 100/—

5 900 60 9 629/53 3015/05

S0II.

Rüben-(Sonto

| 2 453 243/72 Gewinn- und Verlust: Conto.

M. 3516 160 025 64 291

2 43

90

1 215 443

58 M | |

29 548/93

|

22 161/12

664/20 600 000/— 257 583/85

20 000 21 368/56

M S 746 111 69

Actien-Capital-

Prioritäts - Obligatio- Friglar, udens-

M, Landeskreditkasse Kassel

nen- Conto Sparkasse zu Bie zu

Accept-Conto

Reservefonds-Conto Scbuldentilgungs-

Conto .

Amortisations-Conto ; Extra - Amortisations-

Conto .

Obligationen-Coupons-

Conto .

Bank f. Handel u. Ind.,

Darmstadt Co) .

Zinsen-Interims-Conto Haupt - Steueramt

Kassel .

Conten der Actionäre u, Antheilschein-Inh.

Ab Reduction RNübengeld

14 Creditoren . Conventionalstrafen-

Conto .

Gewinn- un d Verlust-

Conto .

(Fonto

(Aval-

166 781 auf S 94124

S

2 453 243/72

M 1d 600 000 273 500|—

52 300!—

40 000|— 147 000|— 16 478/35 58 772/22

36 925/47 110 775/19

26 457/70 6 950

600 000 6 030 20 301 040

132 657/21 41 681/91

228 2447

47

Haben.

M L

| Zucker-Gonto

M S 1 680 756 05

[s

1 205 714/29 1193/64 431/12

252 527/82

2 636181

628 625/641 2091 129/32 Getwwinn- und

Actien-Capital . . 2 003 800|— Dividenden-Conto : no ni$t erhobene Dividende pro I S Reservefond

Divers e Creditoren : Verlust-Conto.

Commandit-Capital-Conto . E R e 4 Mobilien . ,

L Diverse Debitoren. . Gewinn- und Verluft-Conto

451/ 24 62037 62 257/95

2 091 129 32

-——

1

M d 2 211 15 99 356 18 | 628 625 64 [660 193 57

H S 658 017/40 2175/57

Effecten-Conto: E Interessen und Tantièmen-Conto : Erträgnisse N Sale y/ts

Saldo am 1. Januar 1885 Handlungs-Unkoften

660 192 F7| Maunheim, den 9. Juli 1885, Die Liquidatoren :

Fr. Hasselbaum. F. Englert.

[18320] Debet. Dezbr.) 31, An Anlage-Conto der Schacbtgebäude | Mascinen Ste auptftre>en . Immobilten . Utenfilien. , Kohlenfelder . echenbahnen . ><bneidemükle Verladung . Werksstraßen . N, Arbeiter- : wobnungen. Bestand des Material-Conto Schmiede: Conto Kobhlenvorraths- Conto . Debitoren-Conto Kassen-Conto .

Lugauer Steinkohlenbauverein in Lugau. Bilanz-Conto per 31. Dezember 1884,

A |As|Dezbr. | t.

133 985/08] 31. [Für Actien - Capital- | 215 345/89 Go A, 900 000/—

769 850/38 | » Priorität8actien- | 747 635/17 Capital-Conto 600 000|— 25 131 66 Conto der Anleihen | 788 400/— 178 923 28 Hypothek-Conto 22 000|—

279 000 Zinsen - Conto der | 66 125/11 C 20 025|—

3 500 Conto der Vorzugs- | 12 000 dividende 4 1 845|—

7 000 Amortisations- | 90 450 74 Conto der Anleihen 4 200/— 501780

S Reservefond-Conto 43 528 13 Darlehns-Conto 192 603/45 11 959 94 Creditoren-Conto . 63 089 48

262 78 Saldo-Gewinn 75 422 05 11400

|

|

Credit. [9

L s" \

S TVTUALULUEUQ U

S q. D s E R O e E e E e- T T4

71 063 50 (644112

2 CT2:602:78 Gewinn- und Verlust-Conto.

M |ADezbr. |

123 100/36] 31. Für Koblen-Conto . 670 440/10 329 709|— | » Conto der verkauften | 19 848/31 i E 4 544 72 14 922 65 | Conto der Dampf- |

| 27 258/95 | 120101 | / 53 240 41 33 659/10 975 | « Saldo-Gewin __75 422/05 | |

| L j G 677 160/831 | 677 160/83 Vorstehendes Bilanz-, sowie Gewinn- und Verlust-Conto wurde in

T o M d der Generalversammlung

3 672 602 78 Credit.

“e 9

. [An diverse Unterhaltungs-Conti . e Weltiebo Gon | Generalunkosten-Conto .

Allgemeine-Unkosten-Conto . Gehalt- u. Reisespesen-Conto

* ite \<neiderei | » Binsfentilgungs-Conto

Patt- u. Miethe-

Koblenselbstverbraubs- Conto Go

Das Directorium.

[18314]

Hohdahler Ningofen - Ziegelei, Actien - Gesellschaft, Hohdahl. anz

per 31. Dezember 1884, M P) H S

2 etiva, Passiva,

M S Immobilien aus 1883 . 77 270|— Actien: Capital 109 000

M-r E LAI I A Mere E

H Grundbuche von den Umgebungen Berlins im Nieder- Ï varnimsen Kreise Band 59 Nr. 2747 auf den Namen e es A . 2: : (ZZ

E bei rin eingetragene, in der projektirten Straße Î Nr. 14e, jeßt Priywalkeistraße (Nr. 14) belegene

Grunditüd ; H E September 1885, Vormittags 10 Uhr,

E por dem unterzeichnetes C \ E Neue Friedrichstraße 13, Hof parterre, © versteigert werden. Fläche von ó a S qm zur Grundsteuer veranlagt. Auszug E qus der

n 8. w. von öffentlichen Papieren.

j | Berlin 8W., Wilhelm-Straße Nr, 82, Æ

EZubhastationen, Aufgebote, Vorladungen u. dergl.

118400) Zivangsversteigerung.

Im Wege der Zwangsvollstre>ung soll das im

rivati-rs Karl Oito Herrling auf Alt-Laazig

Gericht an Gerichtsstelle Saal 3s, Das Grundstü ist mit 72 -& Reinertrag und einer Steuerrolle, beglaubigte Abschrift des Grund- bubblatts, etwaige Abshäßungen und andere das Grundstü> betreffende Nachweisungen, sowie befondere Kaufbedingungen können in der Gerichtsschreiberei bis 15. Juli cr. Jüdenstraße 58, II. Tr., Zimmer 29, vom 20. Juli cr. Neue Friedrichstr. 13, Hof part., Zimmer 23 eingesehen werden. S :

Alle Realbere<tigten werden aufgefordert, die nit von selbst auf den Ersteher übergehenden An- sprüche, deren Vorhandensein oder Betrag aus dem Grundbuche zur Zeit der Eintragung des Versteiges rungsvermerks ni<t hervorging, insbesondere der- artige Forderungen von Kapital, Zinsen, wieder- fchrenden Hebungen oder Kosten, pätestens im Ver- steigerungëtermin vor der Aufforderung zur Abgabe von Geboten anzumelden und, falls ter betreibende Gläubiger wider\priht, dem Gerichte glaubhaft zu magen, widrigenfalls dieselben bei Feststellung des geringsten Gebots nicht berüsihtigt werden und bei Rertheilung des Kaufgeldes gegen die berüsitigten Ansprüche im Range zurü>treten. :

Diejenigen, welche das Eigenthum des Grundstücks beanspruchen, werden aufgefordert, vor Schluß des Versteigerungstermins die Einstellung des Verfahrens herbeizuführen, widrigenfalls nach erfolgtem Zuschlag das Kaufgeld in Bezug auf den Anspru<h an die Stelle des Grundstücks tritt. ,

Das Urtbeil über die Ertheilung des Zuschlags wird

am 4, September 1885, Mittags 12 Uhr, an Gerichtsstelle, Neue Frieduchstraße 13, Hof part, Saal 36, verkündet werden.

Berlin, den 29. Juni 1885. i

Königliches Amtsgericht I., Abtheilung 51.

[15486] l / Freiwillige Versteigerung.

Das in der Burgstraße zu Schweidnitz belegene, im Grundbu voi Schweidniß Band I. Nr. 4 Seite 61 verzeichnete, dem Justi;fiskus gehörige Grundstück, abgeshäßt auf 50458,52 4, soll öffentli< meist- bietend verkauft werden. _ L

Zu diesem Behuf ist Versteigerungêtermin auf

den 4. August 1885, Vorm. 10 Uhr, im Zimmer 1 des Landgerichtshauses, Margarethen- plaß, vor dem Landgerichtésrath Kletschke, anberaumt.

Taxe, beglaubigte Abschrift des Grundbuchblattes und Verkauft: bedingungen können in der Gerichts- \creiberei I. des Landgerichts eir gesehen werden.

Abschrift der Verkaufsbedingungen wird gegen Er- legung der Scbreibgebühren ertheilt.

Anton Hermes, später Wittwe Kaspar Hermes zu Dortmund. Leßtere hat in notarieller Urkunde d. d. Dortmund, den 14. Februar 1883, auf die Erbansprüce an oven bezeiwneten Parzellen ver- zichtet. Anna Maria Hermes, Chefrau Handarbeiters Franz Schäfers zu Wenholthausen if am 22. Juni 1853 gestorben und beerbt von a. Postschaffner Anton Schâäfers zu Plettenberg, welcher na< der gerihtlihen Verhandlung vom 10. Juli 1884 si wegen der Ansprüche an obigen Grundstüc>ten für befriedigt erklärt hat, b. Zimmermeister Franz Schâfers zu Wenholthausen, welcher gemäß gericht- lier Verhandlung vom 5. Februar 1885 abgefun- den ist. Johann Aufermann is am 3. Januar 1877 zu Endorr gestorben und beerbt ex test. vom 14. Dezember 1876 de publ. vom 26. April 1877 von seinec Tochter Angela, Ehefrau Drectsier Jolef Meisterjahn, jpâter Ehefrau Zimmermeister Anton Schmitz zu Endorf, welche, da sie Erbbescheinigung nah den Bucheigentzümern bezw. Auflassungserklä- rung der Ecben derselben nicht ermöglichen kann, das Aufgebot oben bezeichneter Grundstücke zum Zwecke ter Besitztitel-Berichtigung auf Grund des Gesetzes vom 7. März 1845 bveantragt hat. Die- selbe hat gleichzeitig das Aufgebat des Grundstücks Flur VIII. Nr. 198a Endorf Hofraum 46 gm der Steuergemeinde Endorf, welches im Grundbuche noch unberichtigt ist, nachgesu<t. Antragstellerin befindet und befand sih bereits vor dem 1. Oktober 1872 ausweije Attestes der Ortsbehörde im eigen- thümlicen Besiße sämratlicher oben bezeichneten Parzellen. Es ergeht daher an alle befannten und unbekann- ten Eizenrhuméprätendenten die Aufforderung, ihre Ansprüche und Rechte auf obige Grundstücke späte- stens im Aufgebotstermine an der Gerichtstagéstelle in Allendorf i. W. den 3. Dezember 1885, Vormittags 11 Uhr, anzumelden, mit der Verwarnung, daß im Falle nicht erfolgender Anmeldung und Bescheinigung des vermeintlihen Widerspruchsrewis der Ausschluß der Ansprüche aller bekannten und unbekannten Eigen- thumeprätendenten auf diese Grundstücke und die Eintragung des Eigenthums für die Antragstellerin erfolgen, und die Prätendenten mit ihren Ansprüchen und Rechten auf das Grundstü werden ausgeschlossen werden. Balve, den 1. Juli 1885. ;

Königliches Amtsgericht. (18451] Aufgebot.

Nr. 9796. JIosefina Frey von Hüfingen, z. Zt. in Röthenbach, Amt Neustadt, vertreten durch Agent Schmid in Hüfingen, hat das Aufgebot eines Ein- lagescheins der Vorschußkafse Hüfingen e. G. vom 12. Februar 1884 über 651 # beantragt. Der Inhaber dieser Urkunde wird aufgefordert, spätestens in dem auf

Mittwoch, den 16. September d. J. Vormittags 8 Uhr, i: vor Gr. Amtzgerihte hier anberaumten Auf- gebotêtermine seine Rechie anzumelden und die Ur- funde vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloserflärung der Urkunde erfolgen wird. S Donaueschingeu, den 1. Juii 1885. Gerichtsschreiberei des Gr. Amtsgerichts, (Unterschrift.)

. Theater-Anzeigen. |

. Familien-Nachrichten. beilage.

3) eines von der Actien-Zucker-Raffinerie Hilde®2- heim am 2%. März 1885 auf Heinr. Memminger in Frankfurt a. M. gezogenen, von diesem angenommenen, nah zwei Mo- naten fälligen Wechsels über 682 50 S, eines von der Actien-Zucer-Raffinerie Hildes- beim am 26. März 1885 auf die hiesige Pan uud unter der Firma Justus H. Lind-

eimer gezogenen, von dieser acceptirten, zwei Monate na< Ausstellung fälligen Wechsels über 379 M 50 S beantragt.

Der Inhaber der Urkunden wird aufgefordert,

\pâtestens in dem auf

Freitag, den 13, November 1885,

Vormittags 11 Uhr,

vor dem unterzeichneten Gerichte, Gr. Kornmarkt 12,

Zimmer 17, anberaumten Aufgebotstermine feine

Rechte anzumelden und die Urkunden vorzulegen,

widrigenfalls die Kraftloserklärung der Urkunden er-

folgen wird.

Frankfurt a. M., den 5. Mai 1885. Königlicces Amtsgericht, Abtheilung 1V,

[12997] Aufgebot. Die Handlung Gebr. Hak in Borthal hat das Aufgebot eines angeblich verlorenen von ihr auf den Bauunternehmer uad Architekten F. M. Renfer hier- selbst, Feuerbachstraße 6, gezogenen und von dem- selben acceptirten, an eigene Ordre der Gebr. Had lautenden und von denselcen mit Blankoindofsement versehenen Wechsels übec 500 #, zahlbar hierselbst am 7. August 1885, beantragt. Der Inhaber der Urfunde wird aufgefordert, spätestens in dem auf Samstag, den 12. Dezember 1885, Bormittags 11 Uhr, vor dem unterzeichneten Gericht, Gr. Kornmarkt 12, Zimmer 17, anberaumten Aufgebotstermine seine Rechte anzumelden und die Urkunde vorzulegen, widrigenfallé die Kraftloserklärung der Urkunde er- folgen wird. Frankfurt a. M., den 27. Mai 1885.

Königliches Amtsgericht. Abtheilung IVY. [13461] Aufgebot.

Auf Antrag der Firma Bamberger & Co, zu

Mainz wird der Jahaber des angeblich verloren ge-

gangenen, wie folgt lautenden Wechsels: (Vorderseite):

Berlin den 17. Januar 1885. Für A 328,— Am fünften Mai a. er. zahlen Sie gegen diesen Prima-Wechsel an die Ordre von uns felbst die Summe von:

Dreihundert acht und zwanzig Mark. den Werth in uns selbst und stellen solchen auf Rechnung lt. Bericht.

Herrn Paul Rölle

(Guben Rüd>seite: Wechselstemp.l. Für uns an die Ordre des Herrn Carl Voltz Nachfolger, Werth in Rechnung. 923. Jacob Knoop Söhne Für mich an die Ocdre der Herrn Bam- berger & Co. Werth in Recbnung. gez. Carl Voltz Nachfolger. hierdurch aufgefordert, scine Rechte auf diesen Wechsel spätestens im Aufgebotstermine, den 27. März 1886, Vorm. 10 Uhr, bei dem unterzeichneten Geciht, Zimmer Nr. 28,

Paul Roelle

Angenommen

gez. Jacob Knoop Söhne

gez

7) des Georg Friß in Darnu:1stadt, : 8) der Margaretha Enge! hard in Kirschhausen, 9) der Elisabetha, geb. Engelhard, Wittwe des Peter Bauer I. in Erbach, 10) der Barbara, geborne Engelhard, Wittroe des Martin Graber in Heppenheim, sämmtli Kinder verstorbener Gescbwister dessclben und vertreten laut Vollmacht dur Johannes Fritz von Kirschhaufen, werden gedachter Martin Engelhard, beziehungsweise dessen Nachkommen, hiermit aufgefordert, fi< in dem auf Dienstag, den 10, November 1885, Vormittags 9 Uhr, vor dem unterzeichnet:n Gericbte anberaumten Auf- gebotêtermine zu melden und ihre Arsprücbe an den furatoris< verwalteten Nachlaß geltend zu macen, widrigenfalls Martin Engeihard für rers<ollen resp. todt erfläri und crkannt werden soll, daß er feine Nachkommen hinterlassen habe, au der erwähnte Nawblaß desselben den aufgetretenen JInteftaterben ohne Kautionsleistung ausgeliefert werden wird. In gleicher Weise werden auf Antrag der oben aufgeführten Intestaterben alle übrigen Jutestat- erben des Martin Engelhard, welde mit unbe- fanntem Aufenthaltsorte abwesend sind, aufgefordert, si in dem oben bestimmteu Aufgebotstermine zu melden und sh über Antretung oder Aut- \blagung der ihnen zugefallenen Erbschaft zu erflären, widrigenfalls Verzicht darauf unteritellt, sie von der Erbschaft ausge\chlofsen werden und der gesammte Nachlaß den allein si gemeldet habenden Erben überlafsen werden wird. Lorsch, am 4. Juli 1885 Großherzogliches Amtsgericht Lorsch. Lorenz.

[18414] Aufgebot.

Die Ehefrau des Brinksizers Johann Heinrich Dörgeloh, Anna Margarethe, geb. Dhrdes, verwi1t- wet gewesene Sündermann, aus Högenhausen, hat glaubhaft gemacht, daß sie das Eigenthum einer bislang in das Grundbuch nicht eingetragenen Wiese im Wiedbrucbe, von Pl. Nr. 28, zu 78 a 17 qw, in der Feldmark von Emtinghausen belegen, er- worben habe.

Auf Antrag der Ehefrau Dörgeloh werden damit Alle, welde an dem bezeibneten Grundstü>ke ein Recht zu haben vermeinen, zur Geltendmacbung ihrer Ansprüche in dem auf

Donnerstag, den 17. September d. J., Morgens 10 Uhr,

vor unterzeichnetem Amtsgerichte anberaumten Ter- mine unter dem Rechtsnachtheile geladen, daß nah Ablauf der Frist die gegenwärtige Besißerin des Grundstü>s als dessen Eigenthümerin in das Grund- buch eingetragen werden wird, und daß, wer die ihm obliegende Anmeldung unterläßt, gegen denjenigen, welcher im redlichen Glauben an die Richtigkeit des Grundbuchs das Grundstü> erworben hat, feinen Anspruch nicht mehr geltend machen kann.

Thedinghausen, den 8. Juli 1885.

Herzogliches Amtsgericht. Rustenba ch.

{18412] Aufgebot. : Im Grundbu< von Derne Band 1 Fol. 241 Grundakten Nr. 26 steht in Abtheilung II1. unter

Gebote, auch wenn sie die Taxe nicht erreichen, werden entgegengeuommen. Schweidnit, 22. Juni 1885,

anzumelden und den Wesel vorzulegen, widrigen- falls die Kraftloserklärung desselben erfolgen wird. Guben, den 6. Juni 188.

91 309/27 477176 386/49

Syrup-Conto Dünger-Conto . Scnitzel-Conto

Nr. 8 eine Post von Einhundert Thaler = 300 M für die Wittwe Zacharias Bernhard Giesker in Dortmund zufolge Urkunde vom 29. Mai 1835 eins

[74294] Aufgebot. : Der Rectsanwalt Jacobs II. in Gotha als Ver- treter der von Wangenheim-Wintersteiner Familien-

Vorschüsse der Herren Actionaire auf die L Gmisfon

Zugang in 1884 . . 78 067/16 Abschreiburg pro 1884

155 337/16 8 076/27

Ab Reduction zur Deung der Unter- | E 34 124 54

711 98715 147 260/89

50 000/—

Rübenfrachten-Conto .

49 632 06

Nübensteuer-Conto .

Roben O, Knochenkohlen-Conto . Materialien-Conto . Coafs-Conto. . Salzsäure-Conto Kalkftein-Conto . . Preftücber-Conto . Embalage-Conto . Unkosten-Conto . Reparaturen-Conto Löhne-Conto . . Gehalte-Conto . Zinsen-Conto Provisions-Conto . ä Assecuranz-Conto . . Krankenkasse-Beitrag-Conto . Amortisations-Conto . Bilanz-Conto

Wabern, 31. Mai 1885,

| [1777 361/57

761 619 21 || C

637 552|— 97 272 90 10 115 41

8 300 73 09 275 40

8 350 79 5 040.12 3 066/80 9 553,95 44 959 64 83 009 46 19 542 50 35 880/20 13 629,76 5 721/66 568 10 30 386/82 244747

onventionalftrafen- -

Gonto .

Actien-Zud>llerfadrik Wabern,

[18313]

Giimberg zu Bochum als Mitglied de

Gesellschaft“

Grundbuch. Amtes zu Hattingen Band siebzehn Blatt

Bochum, Gemeinde Dahlhausen, belegene Steinkohlen- und Eisenstcin-Ber

: , S ¿ len, i O «Bergwerk ver. General & Erb

in der dritten Abtheilung unter Nummer neun am ein und zwanzigsten Juli Achtzehnhundert gh siebzig eingetragenen, mit se<s Prozent verzinslichen Neun

legung desselben bei der bezeibneten Bank also noch fortdauert Berlin, den fünfzehnten Juni Eintausend ahthundert fünf und achtzig.

Eu

gen

Dortmunder Bergbau-:-Gefellschaft.

Auf Grund der notariellen Verhandlung vom dreizehnten Juni dieses i j

dem unterzeichneten Notar zum öffentlichen Glauben s daß Tbe v Le Gere Bt L j ied des Auffichtsraths der unter der Firma „Dortmunder Bergbau- ha in Weitmar domicilirenden Aktien-Gesellschaft von der Preußischen Bodenkredit-Actien- Bank hierselbst der bei derselben niedergelegte Grundschuldbrief über die im Grundbuche des Königlichen inhundert drei und neunzig

Satt Tai

i Jacobson, Justiz-Rath, Rechisanwalt und Notar im Bezirke des Königlich Preußischen Kammergerichts zu Berlin.

das

hunderttausend Mark vorgelegt ist , die Nieder-

| 1777 361

138

im Kreise

10 289/27 9 466/96

i

Mobilien aus 1883. Zugang in 1884 . Abschreibung pro 1884 Debitoren . E e. Waaren-Vorräthe

721/97

200|—

58 164/28

9 14413

4 I.

218 230138 Einnahme.

Reservefonds aus 1883 Delcredere-Conto Creditoren . N Gewinn- und Verlust- Conto ¿

19 756 3 951

23 25

15 804 98 40 558 64

119477 13411'10 21S 230 38

Gewinn- und Verlust-Conto.

A le | | 65 654 05 | 12 027 52 | 6 000/— 314 41 | 471/61

| 235811 d | 86 825 70 B86 820/70 enehmigt in der Generalversammlung der Actionaire vom 30, Juni 1885. Der A ts- rath befteht aus den Herren: Julius Coninx, Fabrifk-Director zu Düsseldorf, Morfieibe, t HA En T R r d er 0 des Sen, Albert Schruff, Hütten-Director . Neuß, cola Müller, Gutsbesißer zu Stahlenhaus b, di>, Ee N l Hochdahl. E es S E E Me für das Jahr 1884 auf 6% = M 12,— pro Actie festgeseßte Dividende kann gegen Aushändigung des Dividendenscheines Nr. 3 von heute ab bei unserer s j

Sa abl, bee L Q 1388 serer Gesellschaftskasse erhoben werden.

Die Direction.

Aug. Kemperdi>. A. Zinzen.

Ausgabe.

: E 8 Gewinn - Vortrag aus s B S 193/39

18 73 221 21

Fabrikationskosten u. Betriebsunkoften . Aus dem Verkauf und 13 411/10

O C Dividende pro 1884 i ulage zu dem Reservefonds Si Außerstatutgemäße Abschreibung .

eigenen Gebrauch.

wll 9 A Waaren-Vorräthe

Stadtrath H. G. Lüder, Kaufmann A. W. Rothermunud, Dr. med. Spißner,

(18821) Actien-Verein

für das Albert-Theater.

Nacbdem die in der außerordentlichen General- versammlung vom 19. Febr. d. J. beshlofenen neuen Statuten genehmigt worden find und damit die in derselben Generalversammlung vollzogene Neu- wahl des Aufsichtsrathes, bestehend aus den sämmt- lich in Dresden wohnenden Herren Senats-Präsident Noßky, Vorsißender, Direktor F. W. E, Kaden,

Stadtrath W, O, Klepperbcin,

Privatus B, v, Watdorf, , Kammerrath C. G. E. Zwi>er in Geltung getreten ist, machen wir dies zuglei mit der Aufforderung an unsere Actionaire bekannt, Exemplare der neuen Statuten im Detailgeshäft der Herren Jordan & Timaeus, Kaiser-Wilhelm- Platz 6, in Empfang zu nchmen. Dresden, den 10. Zuli 1885. Das Directorium, Ernst Jordan.

Die Vorstandsbeamten des Landgerichts.

[18409} Aufgebot.

Im Grundbuche von Endorf Band I. Blait 57 stehen für die Geschwister Aufermann: a. Franz, b, Anna Catharina Agatha, e. Johann, geboren den 13. Januar 1815, und die Geschwister Hermes : a. Anton, b. Anna Maria, Beide geboren den 2. Juli 1818, e. Josef, geboren den 4. Januar 1821, Alle zu Endorf als Juatestaterben ihrer am 4. Sanuar 1821 gestorbenen gemeins{@aftlichen Mutter Anna Maria, geb. Pich, gemeinschaftli<h folgende Parzellen der Steuergemeinde Endorf eingetragen :

1) Flur Ÿ. Nr. 3 am Nietensteins8wege, Garten 1 a 2 qm, 12 Flur VIIL. Nr. 197 Endorf, Garten 3 a8 (2 qm,

3) Flur VIII, Nr. 198b Endorf, Hofraum und auf demselben cin Wohnhaus 1 a 03 qm, ,

4) glu XII. Nr. 182 ober der Soltschlade, Holz 11 a 26 qm,

5) Flur XI1I. Nr. 183 ober der Soltschlade, Ader 3 ha 10 a 14 qm,

6) Flur XII. Nr. 194/1, der Born, Holzung 2 ha 04 a 43 qm. S

Franz Aufermann is am 23. Mai 1841 zu Beuthen a. O. angeblih ohne Testament und ohne Hinterlaffung von Leibeserben gestorben und beerbt von Anna Catharina Agatha und Johann Aufer- mann, Anna Catharina Agatha Aufermann is am 28. März 1847 zu Genna bei Lethmathe gestorben und angeblich beerbt von der ihrer Tochter Sopfia Aufermann, geboren am 16. Februar 1841, welche vers<ollen ist. Josef Hermes ift am 24. April 1853 zu Endorf ohne lettwillige Verfügung und Hinter- lassung von Leibeserben gestorben und beerbt von Arton und Anna Maria Hermes. Anton Hermes ift an 20 eiembex L900 zu Langenholt- hausen gestorben und beerbt von setnen zwet Kindern Johann und Josef Hermes, welche am 19, März 1860 bezw. am 6. Juni 1862 gestorben

stiftung hat zum Zweke der Herstellung einer neuen Urkunde das Aufgebot einer Hypothekenurkunde vom 8, Dezember 1872 über 119 Thaler nebst 5/9 Zin- sen vom 31. Oktober 1872, ursprünglich Darlehn des Domainenraths Cark S<hlöffel in Tonna, cedirï laut Eintrag vom 14, Juli 1876 auf die von Wan- genheim-Wintersteiner Kamilienstiftung, eingetragen auf folgendem dem Carl Wenk Blatt 197 des Grundbuhs von Brüheim zugeschriebenen Grund- stüde: 161,3 a Arthland, Flurbu< Nr. 120 z. Thl, entrichtet jährli< 8,84 Ltr. Korn Erbzins an die Kirche zu Wangenheim uad 2,27 4 Rente an die Ablöôsungskafse, : S beantragt. Der Inhaber der Urkunde wird ausgesor- dert, spätestens tn dem auf den $. November 1885, Vormittags 9 Uhr, vor dem unterzeihneten Gericht anberaumten Auf- gebotstermine seine Rechte anzumelden und die Ur- funde vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloserklä- rung der Urkunde erfolgen wird, © Friedriswerth, den 16. März 1885. Das Herzogliche Amtsgeriht Wangenheim Il. Zur Beglaubigung: Keil, Gerichts\chreiber.

[7445] Aufgebot.

Die Handlung I. I. Langen & Söhne in Köln und Actien-Zuker-Raffinerie Hildesheim in Hildes- heim haben das Aufgebot der nachbezeichneten, an- geblich in Verlust gerathenen Wechsel : i :

1) eines von I. J. Langen & Söhne in Köln unter dem 26. März 1885 auf Heinr Memminger in Frankfurt am Main gezoge- nen, von diefem angenommenen, nach zwet Monaten fälligen Wechsels über 718 25 H, e ine von I. J. Langen & Söhne in Köln unter dem 26. März 1885 auf Anton Ioerges in Frankfurt am Main gezogenen, von diesem

Königliches Amtsgericht. I. 7446] Aufgebot. Die Frau Friederike Auguste Gottliebe Schulze, geborene Püschel, in Ebeleben bei Sondershausen, hat das Aufgebot der angebli< in Verlust gerathe- nen, auf das Leben der Tochter des Kaufmanns Karl Traugott Wilhelm Püschel zu Gla, Fricderike Auguste Gottliebe Püschel, von der Frankfurter Lebensäversicherunc8-Gesellshaft zu Frankfurt am Main unter dem 20. März 1865 ausgestellten Police Nr. 505 F, Nr. 7615 beantragt. Der Inhaber der Urkunde wird aufgefordert, spätestens in dem auf Dienstag, den 10. November 1885, Bormittags 11 Uhr, vor dem unterzeichneten Gerichte, Gr. Kornmarkt 12, Zimmer 17, anberaumten Aufgebotstermine seine Rechte anzumelden und die Urkunde vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloserklärung der Urkunde erfolgen wird, Frankfurt a. M,., den 4. Mai 1885, Königliches Amtsgericht, Abtheilung IV.

[18406 ; Aufgebot. S Martin Engelhard von Kirshhausen, geboren am 19. Juli 1798, Sohn des verlebten A>ers- manns Nicolaus Engelhard und dessen verlebten Ehefrau Anna Maria, geborne Helfert, von da, ift, wie erwiesen, im Frühjahr 1835 ledigen Standes na< Amerika ausgewandert und hat man angeblich seit dieser Zeit nihts mehr von ihm gehöct. Das demselben 1päter zugefallene Vermögen wird kura- torish dahier verwaltet. i Auf Antrag folgender Intestaterben des Martin Engelhard: : : 1) des Georg Engelhard in Heppenheim, 2) des Martin Frit in Zwingenberg, 3) des Peter Fritz in Kirschhausen, 4) des Nicolaus Fritz daselbst, 5) der Clisabetha Fritz daselbft,

acceptirten, am 24. Mai 1885 fälligen

und beerbt sind von ihrer Mutter, der Wittwe

Wechsels über 720 ,

6) des Johannes Fritz daselbft,

getragen. 5 - E

Der Eigenthümer des verhaftcten Grundstücks, der Landwirth Gustav Brüggemann zu Kirchderne, be- hauptet die Zahlung und den Verlust der über die fraglihe Post gebildeten Dokumente, Der unbe- fannte Inbaber der Urkunde wird deshalb aufgefor- dert, seine Ansprüche und Rechte bis spätestens in dem auf den 30. September 1885, Vormittags 11 Uhr, Zimmer Nr. 27, anberaumten Aufgebots- termine anzumelden und die Urkunden vorzulegen, widrigenfalls er mit scinen Ansprüchen an die ein- getragene Post abgewiesen und die über diese Post gebildeten Dokumente für kraftlos erklärt werden.

Dortmund, den 1. Juli 1885.

Königliches Amtsgericht.

[18408] Aufgebot behufs Todeserklärung,

Auf Antrag des Kaufmanns Johann Nissen hier- felt als Abwesenheitsvormundes der Jda Maria Christina Micbels alias Michelsen, angeblich ver- heirathet gewesen mit einem Tischler Böttwer in Poyenberg, wird die Leßtere, welce als eheliche Tochter des Arbeiters Jürgen Michelsen und dessen Ehefrau Catharina Margretha, geb. Schröder, am 11, Mai 1815 in Heide geboren und seit vielen Fahren verschollen ist, sowie die unbekannten Erben derselben und Alle, welche fonstige Ansprücbe an deren Vermögen zu haben vermeinen, hierbur< auf- gefordert, si bei dem unterzeihncten Amtsgericht \pâtestens in dem auf den 4, November 1885, Vormittags 11 Uhr, anberaumten Termine zu melden, widrigenfalls die Verschollene für todt er- flärt und ihr etwa 1600 betragendes Vermögen den nätsten si legitimirenden Erben ausgeliefert wird, die unbekannten Ecben und die etwaigen Gläubiger aber mit ihren Ansprüchen ausgeschloffen werden.

Kellinghusen, den 6. Juli 1885.

« Königliches Amtsgericht.