1885 / 164 p. 3 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Inserate für den Deutschen Reihs- und Königl. das Central-Handel82s die Königliche Expedition des Dentschen Reihs-Anzeigers und Königlich

Staats-Anzeiger und

an:

Preuf:.

register nimmt

Prenßishen Staats-Anzeigers : Berlin SW., Wilhelm-Straße Nr. 32. I

L Steckbriefe und Untersuchungs-Sachen

2. Subhastationen, Anfgebote, Vorladungen u. dergl.

3. Verkänfe, Verpachtungen, Submissionen etc.

4. Verloosung, Amortisation, Zinszablung n. s. w. von öffentlichen Papieren.

“Etedckbriefe und Untersuchungs - Sachen. Stebrief.

L vos A Gegen den ling Ld g Wilbelm Albert 4. September 1867 in Berlin ge tig ift, gung in actis verhängt

Es wird erfut, denselben das Untersu&ungs-Gefängniß abzuiiefern

Berlin, den 5. Juli ogs

Königliches Am tsgeriht

Vestreibung: Alter 17 Fabre Statur \bwädlid, Haare dun Augenbrauen dunkel, Augen lang, Mund gewöhnli, Zk länglich, spis, Gesidt länglic Spracbe ulih. Seidung graue ihwarze Müte

Richard Z

epfe,

S4 O. 1639 S6 J, IV «6. 456.

Zu verhaften u Alt-Moabit 11

avtt

Abtheilung 84. Größe 1,55

Felt , braun, ‘Nase ne vollzäblig,

gelbaraues

Sb 5 u

- Es Me

D k O4 » 6, Nevember 1881 H gen

Bernhard Eu au

wird ern ¡euer

A, S

h D Q erlaffene Steckbrief Eschwege, am 1. Königliches Am:

i ck 2 D. f? 4

richt.

uli Ege Abtheilungs TI. enber 8 er.

Aufforderung. ersucungésache wider den Vi aus Scobergrun die

Péilau urd den obergrund, soll die Dienfst- I A aus lin Kreis nommen werden. Ihr unbekannt.

Dieselbe wird deshalb bierdur ibren Aufenthalt s{leuriaft ¿zu den Untersucbungsakten I. 651/85 anzuzeig

Schweidnitz, den 10. E van

König lieë La ckt. Der ÜntersuBurgericbter.

Rosenberg, als geger

Zäugin ver-

«o D R © p) 4 F _

f

19235] Offenes Ersuchen.

Der Brauer Jakob Frarz Schimanowsky, geb. am 31. März 1857 zu Ratibor, Kreis Ratibor, zu- leßt in Rixdorf wohnhaft, ist dur rechtskräftiges Urtheil des Königlichen I gecribts hierselbft vom 18. E 1883 wegen unerlaubten Aus- wanderns zu 50 Æ Geldfirafe ev. 10 Tagen Haft verurtheilt. És wird _um B ¿lficeding der Strafe

uxd Natricht z zu den Strafakten E, 271/83 ersucht. Rirdorf, 3. Juli 1885, Königliches Amtsgericht. Lampe.

Subhaftationen, Aufgebote, Vorladungen

u. dergl. [19251] S Aufgebot.

a, Das auf den Namen Wilbelm Tbeuri in Mittel - Gerlaché E lautende Oberlausitzer Sparkafsenbuch Litt. E. Nr. 5893 über 20 A 30 S,

b, die auf den Namen Thbeurihs{he Erben in Mittel-Gerlachéheim lautenden Ober-Lausißer Sparkassenbücher Läitt, E, Nr. 6477 und 6478 über 506 A N S resp. 523 A477 S,

werden, dem Antrage des Gemeindevorstehers Künzel zu Mittel-Gerlachth:im als Vormunds der mino- rennen Geschwister Theurich vom 8 Juli 1885 gemäß, öffentlih aufgeboten und es werden alle die jenigen Personen, welde Ansprüche auf die vorbe» zeichneten Sparkassenbücher zu haben vermeinen, aufgefordert, dieselben späteftens in dem auf

den 26. Februar 1886 Vormittags 11 Uhr, an hiesiger R stelle anteraumten Aufgeboté- termine anzumelden , widrigenfa [1s Re mit ibren An- sprüchen Werken uég esp! offen werden und die Kraftloserklärung der parkafsenbücher erfolgen wird.

Marfklis}a, den 12

Anfgebot. ie Weinhandlung B. retreten bat das Aufge

222010 bt Ee, uTgero rdert,

Gebrüder Hüglin du rch Recbtsanwalt bot des bad. 35 Fl.- dessen Vesit und beantraat. Der \pâtestens

rs I «

‘) L - S S L pr egr

de co S af C an 1

C et O 25s

( P 1

auf

è

eitag, den 15. Oktober 1886, Vormittags T 10 Ubr,

Gr. Amtsge ridte hierselbst Ste,

Nr. 1 antera es Aufge bots: ermine

anzu und die e Urlunde vorz gen,

die ioerikruna Wi funde er-

_ D)

vor dem Zimmer seine Necte widrigenfalls folgen wird. Karlsruhe, den 13. Juli 1885.

Gericbté reib erci Gr. Amtsgerichts.

Braun.

[Béi nei Lil as

Kc

Aufgebot. ereinnehmer Lüdecke, s weiland Hüttenmeifters Carl ie Bürger H. Schwiering, L. Dörge, L. Hart mann und H. Seele, sämmtlich Neu- s haben, nachdem der Magistrat der Stadt I S deust- dt a. Rbge. unter Genebmigung Königlichen Regierung zu Ha nrn: 0ver in cie Verthei- lung der bei it langen Jahren verwahrten Gelder der sogenannten Immerwahr kasse für „die Arbeiter des Eisenwerks (der vor- i Neustädter tengesellshafti) zu Neuftadt

n dîe Vort!

cha¿wie Personen cht zufteher,

solcher Ans

für Koh s

als Vormund

chzE

In

ihm fei

D

r b U

tit Ff 4 L

a 0 n sen sein würde, daß außer den-

die Gelder jener Kate ein Aufgeb ot zum Zwet

Aa s 5 + - prüche beartraat.

-T5

selben _ Ansprüc% der Anmeldun

ander an n

E i

o e

ebbândler Steinbauer Scnéí«ider

wärtiger A fentbalt ift

der |

unten beschriebenen Schubmatwerlehr- am oren, welcher flüch- ift die Un tersubunashaft wegen Untersc{la- 85

m, blond, Stirn frei, etwas Kinn Gesichtsfarbe blaß, JFaquet,

e, rotb- und blaufarrir-

Susanna Thomalla, gebürtig |

_y

die aus den im Grundbuch von Waldbauer | Band 3 Blatt 22 Abth III. wie folgt eingetragenen | Posten : | Nr. 3. Einhundert Thaler gemein Geld ver- sbulden Besiter dem Caëpar He inri Brenne auf dem alten Dreisce gegen 4 °/9 Zinsen und halb jährige Auffkündi gung ex obi. nok. vom Rug 1809 et conf. jud. vom 8. Ceptember ejusd.

Œs werden daber biermit alle Diejenigen, welche als Mitglieder der oben erwähnten Immerwabrichen Kranfenfafse oder sonstwie Ansprüche oder Rechte auf die bet dem Magaifir:t zu Neuftadt a. R. ver- wabrten Gelder dieser Kafse zu haben vermcinen, aufgefordert, sole spätestens in dem auf

den 4. November 1885, Morgens 10 Uhr,

vor dem unterzeihneten Gericht an Gerichtsftelle an- beraumten Termin anzumelden, bei Meidung des Recbténacbtbeils, daß fe im Nichtanmeldungtfalle ibrer Ansprüche und Rechte auf die mebrerwähnten Gelder für verlustig erflärt werden sollen. Neustadt a. R., den 11. Juli 1885. Königliches Amtsgericht. Roska mp. [19249] Bekanntmachuug.

In dem Testamerte des am 28. April 1885 ver- storb Rentiers Ludolph Heinrih Friedrich Lerner ift der seinem Aufentbaite nach unbekannte Sobn des Testators, Friedri Werner, zum Mit- erben eingefeßt.

Dies wird bierdur auf Grund der Werner'shen

enen

| Testamentsaften T. 30,819 öffentli bekannt gema cht. Berlin den 19, Juni 1885. | Königlibes Amtsgericht T. Abtheilung 61. | [19250] | H von dem wailand Arbeitsmann Johann Aul zu Neu Teschow D. A. Buckow am 29. April d. I. vor ‘Notar s 7 Zeucen errichtete Testament ift

nach dessen am 2. Mai d. I. erfolgten Ableben bei uns eingereiht und antragémäßig publizirt worden. Neu-Buow, den 13, Juli 1885, Großberzogliches Amtsgerichts,

[19270 Bekanntmachung. , Auf den Antrag des Stablshmieds Gustav

Döppe r zu Waldbauer

erkennt i Kön igl liche Amtsgeritt zu Hagen d | den Am Î | für Ret:

dtur{ch

mit der Untereintragung Nebcnstehende 100 Tblr. sind zufolge geri(t- lien Instruments vom 14. Mai 1832 dem Ioh. Pet. Köttirg zu Kötiing cedirt. Ein- getragen ex decreto vom 4. September 1832.

Nr. 4. Einhundert zwölf Thaler gemein Geld hat die Wittwe Döpper mit Genehmigung des Bormundis von dem Caëpar Heinri Brenne zu

Wehringbausen gegen 4 “/6 Zinsen und balbjährige Loskündigung dargeliehen, und dafür den Kotten zur

Hvpotbek gestellt, ex 0b], jud. vom 2. Dezember 1816. Eingetragen in vorgeschriebener Ordnung

ex deer. vom 19. April 1829 mit der Untereintragung: Nebenftehende 112 Thlr. sind zufolge gericht- lihen Instruments vom 14. Mai 1832 dem Joh. Pet. E. zu Kötting cedirt. Eins getragen ex decr. vom 4. September 1832. Berechtigten werden mit ihren Ansprüchen und Rechten hierauf ausges{lo}sen. Hagen, den 3. Juli 1885. Königliches Amtsgericht.

- 257] Nachstehendes Aussc@lufßurtheil: Jm Namen des Königs! I. Auf den Antrag:

1) dis Eigenthümers Johann Plicht in Gr. Czer- niau,

2) des Kaufmanns Siegfried Lichtenftein in Danzig,

3) des Schiffskapitärs Daniel Eduard Hoppen-

rath in Danzig,

4) des Tiscblermeisters Gustav Danzig,

5) der Geschwister Joharn und Rose Sawaßtßki, [citerc vertreten durch ihren Vormund Glasfermeijter Otte,

erkennt das Königliche Amtsgericht XI. zu durch den Amtszeribts-Rath At :mann

für Recht :

1) Der Hypothekenbrief über 155,40 A erstrittene Forderung nebst 6 Prozent Zinsen und 7 Æ Kosten für den Fleischermeister Hermann Cohn in Schoenedck, zufolge der Requisition der Königl. Erekutionskom- mission zu Danzia vom 31. August 1877 und Ver- fügung vom 11. September 1877 CAO age auf Gr. Czerniau Blatt 6 Abth«ilung III. Nr.

) der Hypothekenbrief über 165 H nebst 6 Pro-

Zinsen rectékräftige Forderung, sowie 29,55 A often für den Kaufmann Friedrid Zanter in

eneck zufolge Requisition des Prozeßrichters om F September 1877 und Verfügung vom 11. September 1877 auf Gr. Czerniau Blatt 6 Ab- theilung TII. Nr. 12 eingetragen,

3) der Hypo!bekenbri«f über 111 é nebft 6 Pro- zent Zinsen, 2,50 M Protcstkosten, 4 Provision und 30 M Kosterpau! \ckquantum eingetragen für die Handlung H. M. Wolffheim in Pr. Stargardt aus dem rets fräftigen Mandate vom 3. Juli 1877 und

Fortenbacer in

D

anzig

J T

28

A

5 Q

|

| f | |

Gen Krankens- |

end Genannten eingewilligt |

der Verfügung vom 28. November 1877 auf Gr. Czerniau Blatt 6 Abtheilung 1II. Nr. 13,

4) das Hypothekendokument über die auf dem Grundstücke Z1igarkenberg Blatt 59 des Grundbu{8 Abtheilung 111, Nr. 8 für A. Maße Danzig auf Grund des rechtéfräftigen Erkenntnisses vom 10. März 864 und des Wechsels vom d. März 1863 zufolge Verfügung vom 18, April 1864 eingetragenen 25 Thaler Wechselforderung nebst 6 Prozent Zinsen, gr. Kosten und den Kosten der Eintragune, das Hvpothekendokument über die auf dem den Hans und Amalie, geborne Lemke, Claaßen-

Deffentlicher Anzeiger.

5, Tndustrielle Etablissements, Fabriken und GrossbandeLl. 6. Verschiedene Bekanntmachnngen. 7, Literarische Ánzeigen. 8, Theater-Ànzeigen. ] In der Börsen- beilage.

Inserate nehmen an: die Annoncen-Expeditionen des „Zuvalidendank“, Rudolf Mosse, Haasenstcin & Bogler, G. L. Daube & Co., E. Sthlotte, Büttuer & Winter, sowie alle übrigen größeren

#

Annoncen - Bureaux. Ez

9, Familien-Nachrichten. / Blatt 8 des Grundbuchs Abtbeilung III. Nr. 6 für die Schifféfavitain Daniel Eduard und Julianne Betiv, geb. Domanéski, Hoppenratb*’schen Eheleute bierselbft auf Grund des Erbrez:fscs vom 21. Juni 1862 zufolge Verfügung vom 11. Januar 1863 um- geschriebenen 990 Thaler nebst 5 Prozent Zinsen vom 18, Juni 1862 (Reftpoft von den ursprünglich ein- getragenen 1700 Thalern), 6) der Hvpotbekenbrief über die auf dem den Jo- seph und Henriette Aler’sben Ebeleuten gehörigen

tbeilung III. Nr. 5 für die Tishler Guftav und Johanna, geb. Reimann, Fortenbacwver’\{en Eßbeleuten in Kladau auf Grund der Verbandlung vom 25, Ja- nuar 1883 am 29. Januar 1883 eingetragenen, zu 5 Prozent verzinslichen 1200 Æ Kausfgelderrest,

7) das Hypothekendokument über die auf dem dem Gastwirth Robert Weimer gehörigen Grundstücckte Osterwick Blatt 17 des Grundbuchs Abtheilung III. Nr. 4 für die Gesbwister Joharn Jacob und Rosa Ida Sawaßki zufolge Verfügung vom 29. September 1876 umges{riebenen 300 Thaler nebst Zinsen seit 18. Februar 1876 (Restroft von den ursprünglih

Löschung,

cingetragenen 359 Thalern)

werden ad 1 bis 4 bebufs L ck bis 7 bebufs neucr Ausfertigung für kraftlos ertläct

11, Auf den Antrag der Pistorius’scen Erben, nämli, des Fräulcins Valeêca Pistc rius, des Frâu- leins Mathilde Piftorius und der Frau Rosalie Ledat, çeb. Pistorius, im Beistande ibres Ehe- mannes als Eigenthümers Broesen Vlatt 2 und des Besißers Paul Sweikowsfi als EigenthÜ- mers von Broesen Blatt 25,

erkennt das Königliche Amtsgçericht XT. zu Danzig turch den Amtsgerihts-Rath Aßmann

für Recht : In Betreff der nachstehenden Post:

von

18 Gulden 20 Groschen 52/5 Pf. Danziger Courant Vatererbtheil der Anna Catharina Kreft und 18 Gulden 20 Groscben 52/5 Pf.

Batererbtheil des Bernhard Kreft, beide zu

“o verzinélid und eingetragen auf dem Grund- stüd Broef en Blatt 2 Abtbeilung II1, Nr. 13 zufolge Verfügurg vom 28, März 1876 (in Folge der Zuschreibung des ; Grundstüds Broesen Blatt 6) urd auf dem Grundstück Broesen Blatt 25 Abtbeilung IIl. Nr. 1 zufolge Ver- fügung vom 8, Juni 1881, welwe Poft ur- sprünglih auf das Grundftück Broesen Blatt 7 zusammen mit den Vatererbtheilen von Justine Anna Marie und Maadalere Kreft aus dem Erbrezesse vom 24, November 1810 und Kauf- vertrage vom 8, Februar 1817 zufolge Verfü- gurg vom 11, Februar 1823 eingetragen worden, werden die eingetragenen Gläubiger bezw, deren un- bekannte Erben oder Rechtsnafolger mit ihren Ansprüchen auf die Poft Een.

Von Rechts Wege Aßmann Verkündet am 23. Juni 1885.

Baranowski, als Gerichtsschreiber, wird hiermit bekannt gemacht. _ Danzig, den 2. Juli 1885. Der Geritéschreiber des Königl. Amtsgerichts. ZI, Grzegorzewsfi.

[19260] E

Dur Aussclußurtheil des Königlichen Amte-

gerichts zu Felsberg vom 4. Juli 1885 find alle dem

Aufgetot vom 5. März 18835 Gier nit angçe-

meldeten Rechte an den im Grundbuch von Beuern :

a, Artikel 29 Adth. I1IT1. Nr. 3 auf das Grund- tüdck der Wittwe des Krämers Leonhard Schomberg, Maria Elisabeth, geb. Wieder- hold, zu Beuern Abth. I. Nr. 1,

b. Artikel 41 Abth. 111. Nr. 3 auf den Ge- meindenußen des Hermann Ackermann zu Beuern bth. I. Nr. 1, früher der Wittwe Schomberg gebörig,

eingetragenen 75 Thaler 4 Heller aus Zusblags-

besheid vom 22. September 1851 an nicht genannte

Person, für erloscben und die Löschung der Poft an

den angegebenen Stellen im Grundbu auf Antrag

für zulässig erklärt worden.

Srlóbeca. den 13. Zuli 1885.

Wolfram

Eerichtéschreiber des Königlich

Im Namen des Königs! Verkündet am 17. Junt 1885, Hahn, Gerichtsschreiber. Auf den Antrag des Recbtsanwalts Lueg als Ver-

en Amtsgerichts.

[19268]

treter der Spezialmafse Geschwister Koert erkennt das Königliche Amtsgerit zu Camen durch den Gerichtëassefsor v. d. Vet für Recht :

I, Die unbekannten Interessenten werden mit ihren Ansprüchen an die im Kaufgelderbelegungstermin in der Subhastation Hölken (K. 4—83) am 18. De- zember 1883 zur Hebung gelangte Spezialmasse über die Post ausges{losfen, welde auf den subhastirten im Grundbuch von Bergcamen Band 104 Art. 21 auf den Namen des Pa erE Wilhelm Hölfken verzeicdnete n Grundftücken Flur 11 Nr. 646/58, 59, 61, Flur 13 Nr. 1/36 und 1/38 rabr. 111. Nr. 1, und zwar auf der dem Wilhelm Koert zuständig ge

Grundfiücke Klatau Blatt 29 des Grundbuchs Ab-.

(19

na

wesenen Hälfte der angegebenen Grundstücke ein- getragen stand, nämlih:

Einundreißig Thaler 8 Sgr. 74 Pf. Rest von 27 Tblr. 21 Sgr. 6 Pf. Muttergut für die fol- genden Geschwister Koert, als:

a. Anna Maria Catharina,

b, Anna Elisabeth,

c. Gottfried Bernhard, aus der Erèthcilung vom 27. August 1834, ein- getragen ex decr. vom 17. September 1834, von Vol. 70 Fel. 139 bierher übertragen am 8. Oftober 1884, |

II. Die Koften des Verfahrens werden aus der | Spezialmasse entnommen.

V. d. C L.

euten gehörigen Grundstücke Kl, Walddorf |

des

[19269]

Durcb beute verkündetes Urtbeil sind die Wittwe

Müller, Ruhr,

ibren Ansprüchen an die im Grundbuche von Düfsern und Neudorf Band 3 Blatt 24 und Band 2 Blatt 6 sowie Band 14 Blatt 25 auf den Grundftückeu des O Ignaz Schild,

Anna, geb. Rosenbleck, zu Mülbeim a. d. resp. deren unbekannte Rectsnachfolger mit

im Grundbute der Feldmark Duisburg

des Gärtners Iob,

Georg Hoppe und des Aderers Wilbelm Benizen-

927

Die Ebefrau Elise brand, Rechtéanwalt Dr, jur. E. E. Hamburg, Is gerichteten Klage wider ihren Chemann, den Arbeiter Antonius Hildebrand, vember 1872 wohnhaft in Bremen, jeßt unbekan Aufenthalts —, fündete Urtbeil des IL Civilsenats des Hanseatischen Ober-Landesgerichts diesem Urtheile aus sgesprobene Fuge der erwies rung der Fortseßung des Klägerin ladet den Beklagten mi Berufungsbeklagten zur mündlicen Verhandlung den II. Civilsenat des Hanfe atishen gerihts zu Hamburg

bera, sämmtli ¡u Düsfsern, für die genannte Wittwe Müller aús der Urkunde vom 19. Juli 1820 ein- s Abfindung voy 50 Reichêthaler gargkar

Duisburg, den 6. Ju

usges&lofsen. Juli 1885, Königliches Amtsgerich{t. 9] Hanseatisches Ober-Landesgericht, Oeffentlihe Zuftelluug. Sopbia Wilhelmine Hil: e- in Lübeck, vertreten dur dezn Boeckelmann mit

geb. Deiloff,

zu

hat, nachdem dieselbe ibrer auf

E bis 22, No-

das am 30. Dezember 1884

ver»

erftritten, beantragt, die in

eheliten Lebens zu erkenne

des Recwbtéstreits

unAr ble b

Ober-Landet- auf

den 21. November 1885, Mittags 12 Uhr,

dieser Auszug der Berufung

mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Gerichte zugelassenen Anwalt zu beftellen. Zum Zwedcke der öfentlicen Zustellung wird

éflage befannt gemadct,

Hamburg, den 14. Juli 1885

Der Uhrmacher Auguft Büttner zu flagt im Weh! elprozesse gegen den Rentier Fcig von der Often, unbekannten Aufentbalts, 4. September 1884 (Sichtwebfel), von der Ebefrau des Fritz von der L ibm angenommen, durch Blanko-Giro auf Büttner übergegangen, Beklagten 69/0 Zinsen seit dem 5. Wecbselunfkfosten, und ladet d liven Verbandlung des Re bts streits vor das König- liche Amtsgericbt zu Stralsund auf

den 22. September 1885, Vormittags 11 Uhr.

C. G. Schumater,

Gerichtsschreiber des Hanseatishen Ober-Landet- geridts, Civilfe nat E [19272] Oeffentliche Zustellung,

Stralsund

Siralsund, gegenwartig einem Wechsel vom

früher zu aus

Osten auf diesen gezogen und von

mit dem Antrage auf Verurtbeilung zur Zablung von 250,09 4 nebft September 1884 und 3,10 A den Beklagten zur münde

Zum Zwecke der öffentlien Zufsteliunz wird diefer

Auszug der Kla

ge bekannt gemacht. Sekretär Willert,

Geeiibioiibrälbes des Königliden Amtsgerichts

[19280] Katharire Friederike, Gottlieb Feter in Gablenberg, anwalt Kapp hier, bekanntem Aufenthalt abwesenden Chemann, Ehescheidung

eventuell mit

Herstellung des und ladet den Bekla lung des Reck&tsftreits vor die IT. Civilkammer des Körtglichen Landgaericbts ju

mit der Gerichte zugelassenen An Stuttgart,

zu Stralfund.

Oeffentliche Zustellung. aeb. Deyble,

Ebefrau des vertreten durch Rechté- klagt gegen ihren, mit un- auf wegen Ehebruchs des Beklagten, dem Antrage, den Beklagten zur

ebelihen Lebens zu verurtheilen, gten zur mündliwen Verhand-

Stuttgart auf den 16, Oftober 1885, Vormittags 9 Uhr, Aufforderung, einen bei dem alt zu bestellen. den 9, Juli 1885.

Sauer,

gedadten

Gerichtss\{(reiber des Königlichen Landgerichts.

Salomon Bauer b seiner Ebefrau Getta, verwittweten Lehmann, Rechts bfolgerin des verlebten HardelEmannes Lob Leb- mann zu Diespeck, gegen

[19275] Oeffentliche Zustellung. __ Der Handelsmann Wolf Kühn in Neustadt a./A., früber in Schornweisab, ferner der Kaufmann

dabier als geseßliher Vertreter

früher in Schornweisah, haben

die ledige großjährige Taglöhnerin Anna Margareta Schorr von Schornweisach, 3- De unbekannten Aufenthalts,

dem Aka, Kaufvertracsurkunde des vorm. Herrn Notars dabier vom 15. Mai 1863 G. R. Z. 593 koften- 22 zur Zahlung eines Ackerkaufscillingsrestes von

26 A

Amtsgerichte dabier Klage erhoben mit dieselbe auf Grund einer vorgelegten Rotb

98 A

sammt 5 °/9 Zinsen hieraus seit

August 1881 zu verurtheilen und das Urtheil für

d vollftreckbar zu erflâren.

Zur Verbandlung des Rechtsstreits klagte Schorr von Kühn vom Kal. Sitßung vom

Donnerstag, den 17. September d. Js., :

wird die Be- und Bauer in die hiezu Amtsgericht dahier bestimmte öffentliche

Früh 85 Uhr,

geladen, was hiemit zum Zwee der öffentlihen Zu F} stellung bekannt gemacht wird. j

Neustadt a./Aish, den 11. Qu 1885, : Der Gerichtsscreiber des Kgl. Amtsgerichts. P Scwnizlein, Königl. Sekretär. :

Redacteur : Riedel.

J Vérlag der Ervedit pp (Sholz.) : Druck : W. Elsner. ; Vier Dellazn : eins{ließlid Börsen-Beilage.

M 164.

zum Deutschen Re

Erste Beilage ichs- Anzeiger und Königlich Pr

Berlin, Donnerstag, den 16. Juli

o qD'

heu Staats- Auzeiger. __LGB5.

——

eußi)

E S R ch D

# T L z E Inserate für den Deutscen Reicb3- und Königl.

Preuß. Staats-Anzeiger und das Central-Handels- register nimmt an: die Königliche Expedition

Deffentlicher Anzeiger.

5, Indnstrielle Etablizssements, Fabriken und

Æ

Irserate nehmen an: die Annoncen-Grpeditionen des pet ige Rudolf Mosse, Haaseunficin & Bogler, G. L. Daube & Co., E. Shhlotte,

+ | |

1. Steckbriefe und Untersuchungs-Sachen, 2. Subhastationen, Aufgebote, Vorladungen

Ï L A c Grosshandel. | des Deutschen Reizs-Anzeigers und Königlich n. dergl. 6, Verschiedene Bekanntmachungen. Büttuer & Winter, sowie alle übrigen größeren Preußisheu Staats-Anzeigers : 3. Verküufe, Verpachtungen, Submissionen ete. | 7. Literarische Anzeigen. i Annoncen - Bureaux. | Berlin 8W., Wilhelm-Straße Nr. 32. 4. Verloosung, Amortisation, Zinszahlung | $8. Theater-Anzeigen. h In der Börsen- L, R F Æ U. 8. W. Von öffentlichen Papieren. 9, Familien-Nachrichten. E D F j Sr S E E R E E S GEE E E I oe L Ea vor E Eubhaftationen Aufgebote, Vorladungen | [12926] Au bot. mit der Herausgabe des alsdann vember 1864, dem unatheleubmböauszuge vem n E deral. u ge 0 keganügen muß. 25. Novemter 1864 u em Um? S s L Auf Antrag: Thorn, den 7. Juli 1885. T ai 1677 Vebcde, i met Vas Urtbeil ] Zwangsversteigerung. 1) des Julius Rust in Newark im Staate New- Königliches Amtégericht. des unterzeibneten Geribts vom 13, d. Mts. für 5 M E. mt S »rfT;3 mArhon Fer sey fraftlos erflärt worten Fm W svollstreckung joll das im E Lf E e Q L bit 15 Gut 1887 Im Wege der Zwang#vo 2) der Ebefrau Auguste Henne, geb. Ruft, zu | #19265 Krone a./Br., den 13. Juni 1885. Gruntbude ron Huttendorf, Band I., Blatt 319 | E guste Henne, geb. u | [19265] efanntmahung, brielides Ainidaericht. C E 8 i E i A ; s - auf den Namen des Rittergutsbesizers Paul A gas 3) der Erben des in Newark am 12. Oktober 1876 | Dur Ausf{lußurtheil des biesigen Amtsgerichts E L B E zu Huttendorf belegene verstorbenen Otto Rust, als: vom s. Juli 1885 “ia k [18924] i runditu r deïsen Wi E rieboeuilck aok Biel 1) die Inbaber folgender Hvvotbekentofen : Der A&-:rmann und Gastwirth Heiarib Nau- a. dessen Wittwe Fziederike, geb. Buchham, ) die Inbaber folgender Hvpotbekenpoîten: Der rt und Gastwirth Heiorich Nau aus 10, Ms S b an Ge O b. defsen Kinder Katharine, Karoline, August, a. von 383 Thaler 21 O 114 Pf@nig | mann von Welferode, z. Z. in Neustadt, bat unter vor dem unterzeicneten Gericot an Genie Friederike, Louise lettere unter BVermund- vâterlibe und mütterlibe Erbegelder, einge- | Vorlage einer LöfchungEbewilli gung behauptet, daß Zimmer Nr. 9 des Landgerichtsgebäudes, versteigert saft der genannten Wittwe Rust, tragen für die Geschwister Theresia, Franz | die Urkunde über die 160 Tblr. welhe na Obli- werden. , h sämmtli ¡u Nervoark, und Helene Heinze zu Wallisfurth und ‘abge- gation vom 39. Juni 1848 und Cession vom 2, April Das Grundftück ift mit 1982,19 4 Reinertrag und | werten alle Diejenigen, welce an der über die am treten an den Erb- und Geri idt iGulzen Carl | 1852 für den Oekono m He inrid Witti zu Mükl- einer Flâbe von 99,58,80 Heftar zur Grundstcuer, mit 4. Juli 1868 von der Wittwe de! weil id Fuhrs Rübartfc zu Ludwigédoerfeï in Abibeilung | hausen in Artikel 33 Abtb. 111. Nr. 1 des Grund- feinem Nußungswerth zur Gebäudesteuer veranlagt. berrn Wilbelm Rogge, Sovbie, geb. Sclüter, zu IIT. Nr. 5 des dem Königlichen Rittmeister bus von We elferode ngetragez find, verloren oder Auszua aus der Steuerrolle, E auvigte Abscrift | Goslar, vor hiesigem Königliben Amtêgerite zu Freiherrn Conrad Friedri Alexander vo vernidhtet sei. des Grundbuchbtlatts, etwaige Abschägungen und Gunsten der E ntragfteller beste eilten, in das hbiefig Falfenbaufen zu Waliiéfurth gehörizen Grund- Im Termin am 30. Juni 1885 ift die betreffende andere das Grunditu® be treffende „Nachweisungen, | Waslhypothekenbub Seite 306 „eingetragenen und \túcks Nr. 183 Wallisfurtb, _ | Urkunde für fraftlos erflárt worden. sowie besondere Kauftedingungen können in der | quf dem, jet dem Königlichen Militärfiskus gebö- b. von 309 Thalern Darleßn, eingetragen für | Homberg, den 30. Juni 1885. Gericht! ésdreiterei VI, Zimmer Nr. 10 ebendaselbst rigen Garten am Tkomaswalle bier E it (art. Nr. den Freiri%ter Hyazinth Kintscher zu Pobl- Königliches Amtsgericht, Abtbeilung I. eingefeben werden. d é 4 1475 Kartenblatt 24 Parzelle 198) lastenden Hy- dorf, und abgetreten an den Erb- und Ge- gez. Mabrenhols. fg 7 r pg e Sr 0 (T 21 Q, 2E Alle ee ligten Erste E Sh ert, Ans vetbek ad 150 Tklr. auëégestellten Gvotdelennttae ribtésulzen Carl Rübarts zu Ludwigs- | i j mt@l von ]e L EO, TILEYET T Ga irgerd wel&e Rechte zu haben oder aus derselben doerfel in Abtheiluxg IIT. Nr. L des vor- | [19259] Zm Namen des Königs! ivrüche, deren Vorhandensein oder Betrag aus L O A 4A Ï “A enannten Gerunditäks Ne. 183 Norki am 3 1x85. S adkule zur Zeit der Eintragung des Verfteige- E r pri e ha in : E 4% O E S Dertfindet a Geri Tebreiber. gévermerks nicht hervorging inébesondere der- | L Le 216 Thaler 8 Silberaroscben */; Pfennig | Auf den Antrag der Test des zu Peter $- F 5B L, tf vermerkten Aufgebo!: E bei dem unterze eibneten c, von 216 Thaler 8 Silberaroscen */7 Psenntg | uf den intr ag der Teftamentserben des zu Peters artige Forderung T E n Kapital, Zinfen, wieder- Gericbte anzumelden, widrizenfalls die He Darlebn, eingetragen für den Erb- und Ges | hagen Vertlorbenen Siscblers Gustau Thurorw, ver- kehrenden Hebungen oder Kosten, _spâtestens im L Utfunde auf Sairia für fraftlos erflärt werden foll. richtésculz en Carl Rübartsb zu Ludwigs- | treten durch den Rechtsanwalt de Witt zu Drams- steigerungstermin vor der Aufforderung E Abe Der Aufgebetätermin wird auf doerfel, in Ab:heilung 111. Nr. 8 des vor- | burg, erkennt das Königlibe Amtëêgericbt zu Dram- gabe von Geboten anzumelden, und, falls der Montag, den 20. September 1885, steberd genannten Grundftücks Nr. 183 | burg dur den Amtsgericts-Rath Kiesler hettelhent Me E U So Vormittags 11 Uhr, Walliéfurth, für Recht riht glaubbaft zu maden, widrigenfalls die- anberaumt d. von 299 Thaler Darlehn, eingetragen für Das Dokument über die im Grundbucte der selben, bei Feststellung des geringsten Gebots nidt | " Goslar, den 17. Mai 1885 den Erb- und Gerictsswulzen Carl Rübarts | Häuser von Dramburg Blatt Nr. 220 Abthei- " En t ck ng r E Le : T S Q J itimoto M=11 x berücsitigt werden und bei Vertb eilung des Kauf- Königlibes Amtsgericht. IIL. zu Ludwigsdoerfel ia Abtbeilung II1. Nr. 9 | lung 111. Nr. 19 für die verwitiwete Bauer Nechke geldes gegen die berücsiwtiaten Ansprüche im Range Blanckmeister, des vorstehend genanrten Grunditücs Nr. 183 | in Woperênow aus dem Erkenntnisse des früßeren zurüdtreten. A i: N Wallisfurtb, : _ | biesigen Kreisgeribts vom 19. April 1859 cingetra» Diejenigen, welbe das Gigentbhum des Grundftüds 7e0 e, von 100 Thaler Darlebn, eingetragen für | gene P von 65 Thaler nebst 5 Prozent Zinser S es | [11760] Aufgebot, ai y ' H beansprnhen, werden - quigetorvert, vor SGuy des Der Rentner Ludwig Küpffert, früber zu Kolmar den Erb- und Geritsswulze en Carl Rüb arts | seit 1, April 1849 sowie 1 Thaler 26 Sgr. Miene Bersteigerun astermins die Einstellung des Verfah- ¡jeßt zu Wolfganzen wobnend bat das Aufgebet cines zu Ladwigédoerfel in Abtheilung [T Nr. 15 | lag L Kosten und 1 Thaler 1 Sgr Cintragun 38: rens herbeizuführen, widrigenfalls na erfolgtem e © n 1881 dur dic Victori ne Ma nlère, Hut- es vorstehexd genannten Grundfstüds Nr. 183 foften, welche Forderung laut Urkund: vom 8. Se c F OO Ls -- z Ti v otito T CE, v Zuscbl ag das Kaufgeld in Bezug auf den Anspruch ip in L Kolmar, T ibn auê Saeisteliten Billets Wallisfur1b, tember 1862 dem Tischlermeister Gust v Thurow e g wgr rg e Serezn j à ordre über Zweibundert Franken, ed t Zinsen zu f. von 13 Thaler 7 Siltergrosben Waaren- | zu Petershagen abgetreten und zufolge Verfügun i 1 L 144 . - - C Das Urtheil über die Ertbeilung des Zuschlags fällig den 31. Mai 18: 85, beantragt. Der Jn- forderung und das Darlehn, eingetragen | vom 20. de sfelben Monats auf des en Namen im wird am 21, September 1885, Vormittags S d Urkunde w ird aufgaefo ordert, spätestens in | für den Müllermeister Iznatz Wenzel zu | Grundbuche umgeschrieben worden ist, wird fär 11 Uhr, HE Se Et, nas Nr. 9 des Land- ey R E Ullerêdorf in Abtheilung 111. Nr. 2 des dem | kraftlos erklärt. gerihtegebäudes, vertündet werden Zusler Franz Langer : erédorf hörigen : "miral ari den 12. Juni 1885. N 11. Februar 1886, M aS A 19 Uhr, Grunkftüdts Nr 120 Ül ues E gegorig (19255) König liches Amtsgericht. N E n Ausgebotste E Re E g on 60 Tha aler J3 difat ford rung, eingetragen Das von der städtiscben Sharkae zu ettin auf E anber raumien ZQUusge tétermine seine Nette anzils c B 0 erung, [Ne [2 L l Dn E He S E v Au E S A E: X ; ¿ena h belichien Auguste Laëke zu Bes en und die Uckunde vorzulegen, widrigenfalls für den Gärtner So! lel N v u Goes au | den Namen der x un vereheli qn uo e Same 3 S e Kraftloserklärung der U: kunde erfolgen wird in Abthcilung IIl. 11 s dem IE [er | Stettin au®gestellte S Nr 222 997 über Su Fr ; E E M; E E Iosef Taußs zu Agreêfeld geböcigen S de | 114,73 4 nebst Zinjen seit 1. Januar 1884 it für achen, bet reffend die Zwangs sversteigerung “Kol 99 Mat 1885 Josef Tauß zu À eld gehöct igen Grund A (D e ta a „ón E B { olmar, den l 1009, L E e i a es dem Grendbiee S Fohann Nevermann in Schwerin Kaiserliche! s Amtsgericht. sttuds Nr, 20 Ag! nedfe 7 r a gig a 13 Sit 1805 gehörenden Woknkauses Nr. 595 zu Greveëémüblen, mit ibren Ansprücen i aus A Bletin, E nil ait wird zur Abrakbme der Rechnung des Sequesters [13920] Aufgebot. 92) aadsiehend d O ppe L Königl ih Anitsger bt, Termin auf Der Knecht Franz Lutwig Pevsang zu Reftstraub a, Uver 20 Ztr. tUC ftandig L L S Ic ot r en Freib ‘anz Stehbr zu i [195 uno. Sonnabend, den 15, August d, Js,, bei Odenkircen,_ hat das gçeritlihe Aufgebot eines geiragen 1 für q D haus E jer franz-Slebr 3 Las ai M E y Pelfanntmanng. A Vormittags 11 Uhr, angetlid im Januar 1884 verloren gegangenen Rengerédo e Abthei N S A E O irie ogthum Ba E D 1554 anberaumt. Dazu werden die Betheiligten mit dem | Spgrkafsenbucbes der Sparkasse Rhevdt, bezeicnet de E ter Augu ust Nentwig, früber zu | anîtalt_ e Merk t Klass E Ari S Bemerken geladen, daß die Rechnung vom 1. Augvst | it Nr. 2636 des Q Quittungsbucbes und uriprünglih Glas, jeßt zu Hassig ebörigen beiden Grund- e O E S Ti S e © L S s My Q 4 711412 1 7 T DO ck 4/4 J J Hc d “A "G d. Is. ab zu ibrer Einsicht auf der Gericht | |gutcad auf ein dort! elb zu Gunsten des Antrag- stüde Nr. 62 und Nr. 143 R R S a LeIS ah i aft 1835, Rlaïe1, Abtb. C i Bie teh s lid Einterlegtes bn von tragen auf das von erfierem Grundstück ab- | Nr. 3798, Jahres8ge]ell] E N [reiberei G S i E ga stellers zu 4/0 zinéli interiegtes Darlehn i Nr. 288 Hassiu Nr. 468, Fahresgeselliwaft 1836, Klasse 1, Abth. C. ; Grevesmühlen T. Mel. den 11 Sulî 1885. 300 ¿um Zw ede der Kraftlose :rflärung defñelben gezwe eiate Mis R C B, - „(l « 209 S S 1 ‘Uichaft 1836 ‘lose j Abtb. C Großherzogliches Amtéêg erit. beantraat. b. über 40 Yha Ler Kaufz elder, eing ¿tragen E Nr. 409, Jahresge)ell ¡Þi T dro & Es ps : S A A S q T 8 ; N __Ws ath Hercemann G E wurden dur Auë!Mluutkurt beil GreßherzogliŸer Zur Beglaubigung: A. Nicbuhr, Gerichtsschreiber. Der Inbaber des Sparkassenbudes wird aufge- den Kommerzien-Rath Deremann L 2 L E A R A N ] fordert, spätestens in dem auf Dienstag. den Lindbeim zu Eiseredorf in Abtbeilung ITL. | Amtsgericbts hier vom Heu utigen ür fraftlos erflârt. [19247] 19. Zanuar 186, Vormittags 11 Uhr, o: A E I P EnCéoniied Erebb, Amiegerict ( - , , Ir t 2 6i0n dps 1 E ¿dors ge OTIgen Tui tuds Es c 1D wr ctb L ers 6 8 Vartic s | dem unterzeichneten Gerichte im Sißungésaale del u Ulle ] m : In der ZwangévolistreSungs]ace des Particuliers i: : Ullersdorf W, Frank. Heinri ch Bethe zu Helmitedt, Klägers, selben anberaumten Aufgebots termine seine Reb ch S 706 Lie Torleba. duoeteooen r _wider anzumelden und dasselbe vorzulegen, wid cigenfalls L ira Meiteiide Muvatel- Mise von | (19363) Bekanutmachung. Z O - G L ftlneorfld elben erfola die Clara Kescel)We Kur ieten pon f (4929 L A E ben Galdadermans. Beira: Meins d eas E A S N Ra E Ober-Cisersdorf und umgeschrieben in Höhe Dur die Aus) shlußurtheile vom 13. Mai, lagten, ; L i n 50 Thaler 15 Silberarosden auf den | 24. Juni und 9. Juli 1585 sind S ) Könic ¡liches Amtsgericht. von aler De E E h E e “Ovpothekkapitals szinsen, U E Reichsgrafen Anton von Magn agnis 4 auf E&ert- | 1) la Be “ee becmanasteae E ; 1048: s 19 . dorf in Abtheilung 111. Mr es der ver- stücke Nr. 15 i e i ; eslau iveilien die Gläubiger aufgefordert, ihre Forde- A a di T Wittwe wittweten Schmiedemeiste Josepha Dittrich (Band XXY. Blatt 21 des Grundbuchs der rung nTer Angabe des Betrages an Kapital, as A i l en ; ite 47 geb, Q aeborenen Dostab zu Nieder-S Stetr ne gehörig Jen Odervorftadt) 17 Abthe ¡lun g L, Be N Lie 00 Zinsen, Fen nd Neben [orde E Lan Mes p S Ee E S Aufgeb ots bea antragt ti Grundftüdcks Nr. 106 Nieter-Steine für die Handel8gesell?caft C. ì€. Lehmann zu ch5 G D Dos Lili hn s - 25710 A VOT Wochen bei Vermeidung des Aus \lusses hier an- E 4 f an alle Diej tab en, welhe Erb- A d. über 60 Thaler Kaution, eingetragen Für Striegau eingetragene Grundsculr n 7509 c entge 2 s mg ae $ ci 7 Ede es “R fonftige Ansprüche irgend welcher Art an deren Nacb- die städtisde Sparkasse zu Reinerz in Abthei- nebft 5 Zinsen seit dem 1. Januar A Zur Erklärung über den Bertheilungéplan, sowie l könn lei Ad die Aufforderung lung III. Nr. 4 des dem Bauergutsbesizer | 2) das Hvvotbe feninffrument üb e die auf dem jur Vertbeilung der Kaufgelder wird Termin auf di A Bi dem E, E Benedict Micvalke zu Birgwitz gebörigen Grundstück N èr. 4 Märzdorf in Abtheilung 111. MERRaZ, est 11. U. AIES den 6 5 É cplouler 1885, Vormittags 11 Uhr, Grundstücks Nr. 7 Birgwis, unter Nr. 7 ursprünglih für den Königlichen : F Ri G0 A von fr Sie Amtsrath von ? tragene, sodann an Morgens G Ur, hierseibst angeseßten Aufgebotëtermin und spätestens e. über 200 Tbaler Jllaten, eingetragen für die Amtsrath von Ro ther eingetrager ate E x G vor dem unterzeihneten Amtsgerichte anberaumt, O E L Mine ded: Aussclufies verebelichte Xbanna Tau, geborene Welzel, den Müllermeister Gott lot Traut tmann ab- wozu die Betbeiligten und der Erfteher hiermit vor- A ads eichn Ge is eriht tedigbel beböôriag anzu- zu Aanesfeld in Abtbeilung 111. Nr. 10 des getretene und für ibn umgeschriebene Poft von at U Cr Gar L S L 5; Y au A E pad & ckA trn10Hn 7 7 wide neten. 1 S 20d e s S dem Hâuéler Josef Taus S Agneéfeld ge- 48 rvo v 4 mit 59 N 1 eit dem e mstedt en . Ul OD9, S QQ i275 üUdsg 2 20 Ì 1e Feld ugu? O N L : i Herzogliches Amtsgeri{t. Reinbek, E Bf des E rerit. - diy 7 Grundit 20 Sar. 10 Pfg. Rest der | 3) das Hypothe " ASS über die )D dem E t o gil E 9%) n N » * 9 G D elg nor! E, a aster- _BAIIES : Q ; M c Abtheilung E Nr. ‘9 „des d dem Gemeinde- Grundittce E E 1 H ärtnerstelle ck L Bitali, E, in ilung E, Abtb 5e n Sohm rund\tücks Ne. 28 A: zncSfe d für den âr ner ut8besiße li ¡ E [16703]_ Auf eoot, Cd t Sa bow, 8 E Berihté\chulzen Josef Herrmann zu getragene Post von 313 Thalern nebst 5% /0 Zinsen E Wolff & 2 B ver- Gerichtsschreiber des Königli hen Amtsgerichts. und Gericts\chulzen Jose er z ge er eOIS 0 Q Die Firma ff & Biermann in Barmen, ve eriMTs] D A Agnesfeld eingetragezen E O Thaler Kaufgeld, seit dem 3. März 1847 und 25 Sgr. 6 Pf. treten dur den : Netéanwalt Grdmaun bierfelbst, [19299] “Aufgebot. M S 243 Thaler Îlaten, eingetragen sür die Sora bat bas Aufgebot eines es Spe LOS O L LLEES j i ze 0 as othekeninstrument über die auf den 50 $, zahl A 15. September 1884 an eigene | Auf den Antrag des T a f ray des Ein- A T tine, En a +) das Hupothekenin : es Nr. 52 Repplire in 4 î ann Mytlew®s fi IT. aus Plywaczewo wer- ì S dane errt c R C Ordre, auf die Ses&wister BoX in Egeln gezogen | faffen oven S ben bes am 2Æ. Auaust 1889 Franz Zablten zu Stolzenau in Abtheilung III. Abtheilung 111. Nr. 8 bezw. Nr. 3 für Fobann und von diejen acceptirt, eter von MIE VIEME F: Vel e: unve O A Ss Nr. 4 des dem Maurer Auguft Bittner zu Josepb, Anna Maria Susanna und Johanna Hermann Bernhard auf Fus & Rofenbagen, von j zu Plywaczewo verstorbenen Stäferknech18 obann c [l tb gebörigen Grundstück8s Nr. 118 Susanna, Geschwister Habel eingetrag jene Rest- diesen auf Wegener & Hesse, von diesen guf die | Kozlowsfi aufgefordert, spätestens im Aufgebot M E GEPSEIDE R post von 106 Thlrn. 13 Sgr. 92/5 Pf., B j Äntragftelierin und von dieser auf S Surr W. Duncau | termine, B : - “L 5) tas Hvvotbekeninstrument „fiber die auf dem i ür fcaftlos erflärt werden. 5) das pp _de ix Neu-Kuner2dorf (Sathfen) girirt, bei der Peber-| deu 7. Mai N Doerage I Ie, be- | Glas, dent 13. Zuli 1885. Grundftück Nr. 9 der Großen Groschengase zu sendung aber verloren gegangen ist, beantragt. Der | ihre Ansprüche L E T Lien Gerkhte, Köniz Zliches Am sgerit. Breslau in Abt heiluxg IIT. unter Nr. 19 Inhaber der Urkunde wird aufgefordert, spätestens | tragenden s ei dem s M L bietdben a ursprünglich für die verwittwete Rösel Feistel, în dem auf (Zimmer Nr. 4) S me Nadlaß S lies E [19258] Bekanntmathung. geb. Care, zu Breslau eingetragene, an die ver- den 1. September 1885, Bormittags 10 e | S bla: Raben H dem sich meldend den Das über die für den Kaufmann Abraham Cobn wittwete Scornsteinfegermeister Caroline Keller, S dem unterzeichneten Gerichte anberaumten Auf- | geschlossen Un ' Erk n, in Erman lung desselben | zu Berlin auf dem Grundstücke Kronthal Nr. 62 geborene Knape, zu Schweidnitz abgetretene und gebotstermine seine Rechte au cen n E A agr H ciN der sich | in Abtheilung I", untec Nr. 5 Lune sbriekene ür sie umgef \cbriebene Post von 1000 Télrn. Bedsel vorzulegen, widrigenfalls s D E aa Gn ber alle Verfügung en des Darlehnsforderung von 3000 4 nebst Zinfen nebst 5°%/9 Zinsen feit ursprünglich den 1. Lpril zung desselben erfelgen wird. später Ee . E v at schuldi E aag dem- | lautende Hypothekendotument, wel@es aus der Aus- |_ 1864 beziebentli ] eit dem 2. Juli 1864, Egeln, den 23. Juri 1885. Grbsafté E ae Sa lean noch “Ersa ver | fertigung des notariellen Kaufvertrages vom 9. No- | für kraftlos erklärt worden und zwar das Hvpo- a 145 d L S B ¿ s Ï c d ÎA aar Sun M m Pordern berechtigt ift, si vielmehr | vember 1864, der Ingrofsationsnote vom 26. No- ! thekeninstrument ad 5 bebufs neuer Ausfertigung, L