1885 / 170 p. 7 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

KIasse. X XX1IV. Nr. 28 785. Vorrichtung zur Bewegung des Rollkaftens von Drehrollen.

XXXVE. Nrc. 10 863, Anwendung erwärrter Luft auf Boden-, Lambris-, Wand- und Luft- ofenbeizung. L:

XXXVIL. Nr. 29360, Dacziegel und deren Befestigung.

XXXYITIL. Nr. 15828. Neuerungen an Ma- tien zur Bearbeitung der Bretter von Holz- kisten.

« Nr. 28810. Transportabele Fräsmaschine

zum Einfräfen der Nuthen für Fischbänder in hölzerne Rahmenstücke. XL. Nr. 13616. Neuerungen în der Gewin- nung von Silber, Kupfer und Blei aus Erzen 2c. bei Anwendung von Kupferhlorid- und Chlor- natrium-Löfung. XLZ. Nr. 24324. Regulirbare Ventilations- einrihtung für Hüte.

XLIL. Nr. 3516. Neuerungen an Kolben- wafsermefssern. « Nr. 16568. Hygroskoy aus der inneren

Haut der Eierschalen hergestellt. « Nr. 19 431. Geschwindigkeitsme}ser. «„ Nr. 24781. Pyrometer. « Nr. 29599, Maschine zur Aufnahme und graphischen Darstellung ebener Wege. XLLIV. Nr. 21 271. Bügelvershluß für Taschen- und Medaillonstempel. «„ Nr. 29 061. Tabakspfeife mit Einrichtung zum Reinigen, Räumen und Stopfen. « Nr. 29300, Streibholzschachtel mit Zünd- vorrichtung und Funkenfänger. XLV. Nr. 24 590. Buttermdscine. Nr. 24 679. Maschine zum Aus[lesen runder Körper von halbrunden und flachen. «„ Nr. 30510. Stellvorrihtung an mehr- \{arigen Pflügen. XLVI. Nr. 27 401. Neuerurg an Gasmotoren; abhängig vom Patent Nr. 532. XLVII. Nr. 3677, Treibriemenshraube mit rechtem und linkem Gewinde. « Nr. 15758. Neuerung an dem unter Nr. 13 323 patentirten Lager für Wellenleitungen. « Nr. 19 740. Neuerungen an Riemensch{rauben. Nr. 20 052. Selbstthätige Schmiervorrich- tung für Dampfmoschinen. XLIXK. Nr. 29 171. Apparat zum Befestigen von Springfederenden mittels Knoten. « Nr. 30118. Neuerung an dem Apparate zur Befestigung von Springfedern mittelft Knoten; Zusatz zum Patent Nr. 29 171. LIL. Nr. 15999, Neuerungen an Strohbut- Nähmaschinen. « _Nr. 20 525, Neuerungen an dem Carter'\hen Spulapparate. « _Nr. 24 448, Neuerungen an dem Carter'schen

Mehrere ältere Geschäfte Berlins \ind eingegangen.

aûnstig, in Berlin umsomehr, als hier noch die nactheiligen Plaßverhältnisse zur Geltung kommen. Die Zutriften zum Berliner Vichmarkt (Städt.

Central-Viehhof) betrugen :

Korinthen cin unbefriedigendes Resultat, jaß von Apfelfinen und Citconen war größer als im Vorjahr. Das Quantum der im Jahre 1884 na Berlin eingeführten Apfelsinen und Citronen

Der Um-

beläuft fi& auf 121000 Ctr., wovon ca. 49 000

I

in

Verla

im Jahre 1884 E Schweine, 1868 Kälber, 13 402 niger 5296 Rinder.

bis

ab A

war im Herbst stark g entleimten Knochen,

nab Deutschland einge phoëphate sind verminderter Kon \caft im Preise

uf, der

Knoppheiten in Flufktuationen

unahme der Butterproduktion ist eine über die Preußens und Deutschlands hinausreicende

Spulapparate; I. Zusaß zu P. R. 20525. Grenzen « Nr 28201. Doppelsteppstih-Nähmaschine | Erscheinung ; ohne Swiffchenrspule. auf dem

LV. Nr. 15 495. Neuerungen an Querschneide- Maschinen. « Nr. 15 656. Einrichtung zum Feuchten des Paviers vor dem Glätten. « Nr. 24286. Neuerung an Querschneide- maschinen; Zusaß zum Patente Nr. 15 495. LIX. Nr. 11632. Neuerungen an Ventil- anordnungen für Feuersprißzen. LXV. Nr. 24 709, Neuerungen an den unter dem Namen Catamaran bekannten Segelbooten.

LXVIIL. Nr. 24830, Fensterverschluß mit Kurbel s{leife. LXX. Nr. 23811. EBriefumshlag-Befeuchter.

LXXIL. Nr. 24 518. Neuerung an Hinterlade- gewehren, genannt System Carl Salvator.

Nr. 25 816. Sicherung für Jagdgewehre.

LXXIIL. Nr. 17 522. Einrichtungen zum Ueber- spinnen elektrisher Leitungsdrähte.

LXXVI. Nr. 24 634, Hydraulishe Krempel. LXXXK. Nr. 16 798, Verfahren zum Färben von Alabaster.

« Nr. 22 289. Neuerungen in dem Verfahren zum Härten und Färben von Gyps, Alabafter 2c. ; Zusaß zu P.-R. 16 798.

LXXXEI. Nr. 7404, Neuerungen an den Apparaten zum Trocknen von Getreidekörnern. LXXXIII. Nr. 28404, Weder-Vorrichtung. M E: Nr. 24 504. Schütenschlag - Vor-

ribtung.

- Nr, 28995. Verfahren zur Herstellung von Federpelz. b

Berlin, den 23. Juli 1885.

Ae Patentamt, [20504] Üve.

die

Aus dem Bericht über den Handel und die Industrie von Berlin 1884, erstattet von den Aeltesten der Kaufmannschaft von Berlin (Fortseßung). Von ausländishen Weinen wurden im Jahre 1884 in Berlin eingeführt: in Fässern 4318 378 kg, in Flaschen 841 867 kg, in Summa 5 160 245 kg, während die Einfuhr im Jahre 1883 betrug: in Fässern 4538673 kg, in Flaschen 739 219 kg, in Summa 5 277 892 kz. Wenn au die Einfubr in Flascben im Jahre 1884 gegen die des Vorjahres ein Plus von 102 648 kg aufweist, so ist do% die Gesammteinfuhr des Iahres 1884 um 117747 kg gegen die des Jahres 1883 zurücgeblieben. Außer der oben angeführten ver- zollten Einfuhr in Berlin befanden sih am 31. De- zember 1884 noch unverzollt: 1) in der Packhofs- ntederlage in Fässern 491164 kg, in Flaschen 345 970 kg, in Summa 837134 kg; 2) in den Wein-Thetiungslägern, in Fässern 151 780 kg In- ländishe Weine wurden im Jahre 1884 in Folge der günstigeren Ernte des Jahres 1883 jedenfaUs mebr als in den Vorjahren eingeführt, doch läßt si diese Einfuhr kaum schäßungsweise beziffern. Die Taback- industrie befindet sich fortdauernd in ungünstiger Lage. Bedeutende Firmen sind bemüht, dur möôg- list ausgedchnten Ümsatz den dur die hohe Steuer und die ungünstigen Konsumverhältnisse ges{chmälerten Verdienst einigermaßen zu erseßen. So besißt eine Firma, die ihre Fabrik außerhalb hat, in Berlin ca. 20 Zweiggeshäfte. Mit einem Arbeitäpersonal von ca. 750 Perjonen licß sie 1884 ca. 25 Mil- lionen Cigarren herstellcn. Ihren Absatz hat sie in Berlin, in Deutschland, England, in den Vereinigten Staaten, Australien u. \. w. Der Konsum an Cigareiten hat in Berlin dur die Einführung mehrerer neuer amcrifanischer Fabrikate, wie dur

in

nis Protuktion von Schweinin Landwirthschaft kultivirt seit jenem Einfuhrvervot die Zucht von Schweinen in b:sher nicht gekanntem Umfange, wodur bereits zeitweise eine nit unbe- roduktion und Entwerthung in den retjen fúr Schlachtvieh eiagetreten ist.“ wird seit dem Verbot der Einfuhr des amerikanischen di fast nur noch im Detail Preise haben si wider Erwarten nit unwesentlich vermindert. im Ganzen Jahres 1883 ift 1884 im Kolonialwaarenhandel ein überwiegend ungünstiges gefolgt. den niedrigen Preisen der meisten Artikel eber eine g als eine Versbl:terung der Preise in

Konkurrenz, und andauernd liner Markt

rechnete. Um wie viel der Konsum in Butter zu- genommen, darüber fehlen statistisWße Nachweise, ber- vorzuheben bleibt aber, des konsumirenden Publikums veredelt und mehr und mehr auf feine Qualitäten bält und zwar in der Preislage von 100—120 A Die bier marftgängigen sogenannten Mittelsorten, wie oft- Bauern- und Marktbutter, Landbutter verlieren dabcr an Interesse, dieselben spielen im Konsum fast gar keine Rolle mehr, fon- dern werden nur sie hatten si das ganze Jahr

einmal einer geringen Konjunktur so daß der Handel hafteres Gepräge erkalten aroßen Beda!f in diesen Qualitäten dete Ausland: Rußland, Polen, Oesterrcih und Ungarn: die Zufuhren aus diesen Ländern baben fihtli abgenommen, 1883 kamen noch in

utter,

für den

der em

deutende Ueberp Preisen f

Produkts

Dem

Becfserun Ausficht meist getäuscht. füllung der \ceiterte Versuche, erstreckten den Berliner Handel. unterlagen Gesammiergebniß des Jahres war daber ein ungün-

Niederlassung mehrerer St. Petersburger und Moskauer Fabrikanten in Berlin zugenommen.

zur Verz

1884 dagen nur

inkl, Kun 1884

«Einen Ersaß für diesen Ausfall und für die we- niger gehandelten welce in ganz enormen Massen im Handel en Konsum der ärmeren Bevölkerung in dea Provinzen vertrieben wird. darunter verbe Produkt ift he

in rüdl

de durch Speck

nehinen

ihre

nit

stiges, obwobl die Umsäge an unserem Platze jeden- falls nicht fleiner waren als 1883.

englis{en und Hamburger Markte weler leßtere in den Preisen für feine Qualitäten als tonangebend betrachtet wurde mehr und mehr und es trat im Jahre 1884 {on häufig

sserte, ja vorzügliche Erzeugnisse; dies t heute bereits vielfach beliebt und wird nit nur seiner Dauerhoftigkeit und sondern au f wegen allen

weureren Butt Amerikani Preise Königlihcn Haupt-Steueramt kamen 4 338 638 kg ¿ur Verzollung, weniger als in 1883. liegt der Grund dieses ziemli bedeutenden Ausfalls im Import gegen 1883 ni&t etwa in dem kleiner gewordenen

eines Wohlge!hmadcks und Fettgehalts ausländischen geringeren und auch ersorten vorgezogen.“

es Schmalz blcibt im Konsum und im

Märkte,

also geaen Hammel, und we

9—10 A pro 100 kg

der : wieder

Konvention den Preis bgangéstation drüdte.

eine

gewichen. gleibmäßigen den Zufuhren noch besondere Preié- Beeinträwtigungen erfuhr. Die

dem inländischen Erzeugniß; erwächst

die Grscheinung hervor, daß der Ber- günftiger für den Produzznten ab-

daß si®& der Gefhmack

und westpreußisbe pommersche und bayerische

Boh zum

Backen verwendet ; hindur kaum

\ ! zu erfreuen, mit denselben ein leb- bâtie, Den früheren

das

Berlin 994 514 kg 276462 ,

ollung .

ftbutter, alo pro

weniger . 278 052 kg

Mittelsorten leistet die Margarin- Vielfach findet man

Preiéwürdigkeit,

äufiaer Bewegung, bei tem biesigen

1198827 kg oder 23976 Ctr. „Für den deutshen Markt

utschen das und

Schmalzkonsum, Einfuhrverbot von amerika- leis stetig gesteigerten Inlande. Die

fondern

im

Speck gehandelt, die

befriedigenden Geschäft d-8s

Durfte man bet

, so wurde doc diese Erwartung Gesteigerte Produktion, Ucber-

früber oder später ge- den Preisfall zu verhindern, na@theiligen Folgen aub auf Nur schr wenige Artikel

dem allgemeinen Drude; das

1883 mehr 281 218

36 N Die Cbancen der Verkäufer (fast aus\@ließlich Viehhändler) gestalteten si er- beblid \{lechter als im Vorjahre, weil der Bedarf der Erporteure geringer woar, sib bis zum Herbst auj stiegen dann aber bis auf 1 aare, norddeutschen Fabriken

Thierknocben hielten

1 Æ für feuchte unreine arôßeren auf t Knochenmehl refragt, namentliÞh aus nicht die indessen so {wer zu haben sind, daß 28 000 t Knobenmebl aus anderen Ländern führt werden mußten. Super- in Folge ftarker Produktion und sumtionéfäbigkeit der Landwirth- : Der Butterhandel batte seiner Gesammtheit einen sehr ebensowenig dur zeitweilige große

* A Gentner na den Provinzen weiter gingen, so da

Rinder | Sthweine | Kälber | Hammel | si der Konfum für Berlin auf ca. 72000 Cie

| enes aue E Be Quantum entfallen

H | d eiwa 4( V0 Gtr. auf Apfelfinen und 25000

rae E! p E E brt Centner auf Citronen. Ebenso wie im Vorjahre 1882 | 147 897 | 408 682 | 104 410 | 666003 | vefand der weitaus größere Theil der in Berlin 1881 | 120099 | 400 573 | 109 633 | 616 269 fonfumirten Apfeisiaen aus den wesentli geringeren

und billigeren spanishen Früchten, während in den Provinzen wiederum überwiegend die ungleic feineren * { undaromatifchen italienischen Apfelsinen begehrt waren. Ina fkonservirten Gemüsen nebmen Produktion und Handel unauêgeseßt zu, da die Kulturen si erweitern und billige Preise jede Wirtbschaft in den Stand eßen, von diefem Lebensmittel Gebrauch zu , machen, Der größere Konsum in Seefiscben bat sich weiter gesteigert und todte SüÜß- wafserf\{che Hecht und Zander ausgenommen mehr in den Hintergrund gedrängt. „Der Auf- [Wwung im Seefiscbhandel vollzieht si freilich mehr und mehr auf Kosten der Großhändler, und zwar liegt diefer sehr zu beflagende Uebelstand darin, daß es eincêtheils Händler gicbt, die aufs Gerathewohl Fische bezicben ohne Absaß dafür zu haben und an- derntheils zu viel Perioden vorkommen, in denen es cine vollständige Unmöglichkeit ist, verbältnißmäßig ficinere Partien der einen oder andern Fischsorte selbt zu Spottpreisen unterzubringen. Die Folge davon ift natürli, daß ganz bedeutende Partien unverkasft bleiben und vernibtet werden müfsen; dies gilt be- fonders für Schellfiscbe, für russischen Zander, leider togar au Las, also Fische, die von dem Aus- lande in großen Posten bezogen werden und bet dencn zwischen der Bestellung und dem Eintreffen ein großer Zeitraum liegt.“ Den Hauptartikel bildete wieder wie gewöhnlid der Las, der im Frühjahre von der deutsben Ostseeküste in mittel-

mäßigen Partien, in den Sommermonaten von Schweden in ganz Tolofsalen Massen eintraf, lo daß die Preise unter das bis dahta gewöbnte Niveau heruntergingen. Auß in

den Wintermonaten trat der sonst gewohnte Lachs- mangel des gelinden Wetters wegen nit ein. Das Krebê2geshäft verlief ungünstig, weil die Thiere auf der Reise in Folge der Higze starben und die Auktionen in Paris meist \chlechte Resultate brachten. Un Eiern wurden 37034 Swock eiogeführt, gegen 3 986 Scho in 1883. Ver Nutzen der Impor- teure war theils wegen unzuverlässiger Qualîtät der Waare, theils wegen ungünstiger Konjunktur nur gering. Die Umsätze in Kalkeiern war wesentli geringer als im Vorjahre, da die niedrigen Herbfstpreise für frische Eier der konfervirten Waare den Markt ver- \{lossen; erst Mitte November wurde das Geschäft

lebhafter. (Fortseßung folgt.)

Industrie-Blätter. Kefir. Größenwahn und Streberthum (Fort- jeßung). Wasserfiltration. Kartonlack. Bier mit reiner Hefe gebraut. Körtings Wasserstrah[- Luftpumpe. Ueber Fütterung von Zucker bei der Maft Loapine, Ueécber die Fahnebjelmschen Wasfergas- Glühlichter. Waschb!aupagpier. Reaktionen zur Unterscheidung des aus Kartoffeln berciteten rohen Spiritus von gereiniatem Spiritus, Kornspiritus 2c. Gefüllte Toiletteseife auf kaltem

Nr. 28. Inhalt:

Wege. Das Zerschneiden von Slasröhren mit großem Durcmesser. Die coagulirende Wirkung der Antiseptica, Verquickte Goldsacwen.

Möbelpolitur. Deutsche Reicbépatente. Fliecgen- leim. Feuerlösbmittel. St. Jacobsöl. Be- stimmung der Festigkeit von Geweben. Genick- starre. Schwarzfärben von Holz. Harnunter- sucbung.

Handels-Register.

Die Handelsregistereinträge aus dem Königrei Sachsen, dem Königreih Württemberg und dem Großherzogthum Hessen werden Dienftags bezw. Sonnabends (Württemberg) unter der Rubrik Leipzig, resp. Stuttgart und Darmftadt

veröffentlicht, die beiden ersteren wöchentlich, die leßteren monatlich{. Breslan. Befanutmahurg. [20485]

In unser Firmenregister ist bei Nr. 61432 das

dur den Eintritt des Kaufmarns Hugo Loewy hier

in das Handelsgeschäft des Kaufmanns und Gürtler-

meisters Wilbelm Sommer erfolgte Eclöshen der

(Einzel-) Firma Beer & Sommer hier, und in

unser Gesellschaftsregister Nr. 2069 die dem Kauf-

mann und Gürtlermeifter Wilhelm Sommer und

dem Kaufmann Hugo Loewy, Beide zu Breslau,

am 1. Juli 188ò hier unter der Firma:

N, Beer & Sommer

erribtete offene Handelsgesellscaft heute eingetragen

worden.

Breslau, den 17. Juli 1885,

Königliches Amtsgericht.

Breslau. Bekanntmachung. In unfer Gesellscaftsregifter ist Nr.

1) dem Kausmann

_ reslau;

2) der verehelihten Kaufmarn Hedwig Berger,

geb. Jacobowitz, ebendaselbst

___ [20490] f 2070 die von Ferdirand Kapauner zu

Verzollt wurden in Berlin in Doppel-Centnern :

Bresiau.

Breslau.

Posen.

Posen.

Berger & Kapanner

- Königliches Amtsgericht. Breslan. Bekfänntmachung. [20489]

In unjer Prokurenregifter i|t Nr. 1433 Leopold Berger zu Breslau als Prokurist der hier bestehen den, in unserem Gesellschaftsregister Nr, 2070 ein, getragenen Handelsgesellschaft Berger & Kapauner heute eingetragen worden. Breslau, den 17. Juli 1885.

Königliches Amtsgericht.

Breslan. Bekanntmachung. [20486] „In unser Gesellschaftsregister ijt heute bei Nr. 1833 die dur% den Austritt des Kaufmanns Julius Gierschner aus der offenen Handelsgesellschaft Weis & Co, hierseibst erfolgte Auflösung dieser Gesell- {aft und in unser Firmenregister Nr. 6709 die Firma Weis & Co. hier und als deren Inhaber der Kaufmann Martin Weis hier Breslau, den 17. Juli 1885.

C. A, RNosch hier und als deren Inhaber der Kaufmann Carl Adolf Rosch hier heute eingetragen werden. Breslau, den 18. Juli 1885, Königliches Amtsgericht.

Breslan. Bekanntmachung, [20495] In unser Firmenregister ist Nr. 6703 die Firma: Zustin Smith

zu Pöpelwißt und als deren Jahaber der Kaufmann Justin Smith hier heute eingetragen worden. Breslau, den 18. Juli 1885.

Königliczes Amtsgericht.

SBreslsnu. Bekanntmachung, [20193] In unser Firmenregister ist bei Nr. 4904 das Erlöschen der Firma Herrmann Radlauer hier heute eingetragen worden. Breslaa, den 18. Juli 1885.

Königliches Amtsgericht.

Breslau. Befanntmachung. [20496]

In unser Firmenregister iît Nr. 6701 die Firma: Marcus Lewy

hier und als deren Inhaber der Kaufmann Marcus

Lewy hier, heute eingetragen worden.

Breslau, den 18. Juli 1885,

Königliches Amtsgericht. Breslau. Bekanntmathung. (20494] In unter Firmenregister ist bet Nr. 6434 das Erlöschen der Firma Gebrüder Altmann hier heute eingetragen worden.

Breslau, den 18. Juli 1885.

Königliches Amtsgericht.

Breslau. Befanntmachung. [20488] In unser Prokurenregister ift Nr. 1434 Carl Paul Fischer zu Danzig als Prokurist des Kauf- manns Adolph Battefeld hier, für dessen hier be- stehende, in unserem Firmenregister Nr. 6566 einge- tragene Firma:

; Ferd. Ziegler & Co.

heute eingetragen worden.

Breslau, den 18. Juli 1885.

Königliches Amtsgericht.

Breslau. Bekanutmahung, [20487]

Ia unser Gesellschaftsregister ist Nr. 2071 die von

1) dem Hotelier und Kaufmann Gustav Quit zu Breélau,

2) dem Kaufmann Heinrich Quit zu Breslau

am 15. Januar 1885 hier unter der Firma:

Gebrüder Quit

errichtete offene Handelsgesell)haft heut eingetragen worden,

Breslau, den 18. Juli 1885. Königliches Amtsgericht.

Bekauuntmachun s

; ; [20491] In unser Ficmenregister ift bei Nr. 6658

das Er-

lösen der Firma Arnold Freund hier beute ein- getragen worden.

Breslau, den 18. Juli 1885. Königliches Amtsgericht. Bekanntmachung.

1 : 1 1 [20492] In unser Firmenregister ift bei Nr.

1598 das

Erlöschen der Firma L, W., Egers hier heute cin- getragen worden.

Breslau, den 18. Juli 1885. Königliches Amtsgericht.

Sen _ Handelsregister. [20514] Die in unserem Firmenregister unter Nr. 2129

eingetragene Firma F. Benecke zu Poseu ift er- loschen.

Posen, den 22. Juli 1885. Königliches Amtsgericht. Abtheilung 1V.

Sem _ Handelsregister. [20515] Die in unserem Firmenregister unter Nr. 2050

eingetragene Firma Karl Peiser zu Posem ift er losen.

Posen, den 22. Juli 1885.

am 15, Juli 1885 hier unter der Firma:

Königliches Amtsgericht. Abtheilung 1V.

eingetragen worden, |! #

Königliches Amtsgericht. Breslau. Bekanntmachung, 120497] j In unser Firmenregister ist Nr. 6702 die Firma;

Die Steuerlifsten Berlins zeigen 1884 eine Mehr- 1884 1883 1882 |erri@tete ofene Handelsgesellchaft mit der Mas, verzollung von undbearbciteten Tabackblättern und Kaffee 73138 76221 69967 | gabe, daß zu deren Vertretung nur der Kaufma: Cigarren wie auch Cigaretten gegen 1853. Reis. 22810 22514 21 907 | Serdinand Kapauner befugt. Die verehelichte Kue Es wurden in Berlin rersteuert: Gewürze . 4360 3966 3550 | mann Hedwig Berger, geb. Jacobowit, aber M ci R ; Mandeln #©, 4 & 4259 3058 3607 | der Befugniß, die Gesellschaft zu vertreten, aufge, Korinthen und Resinen 11560 10614 9276 | {loffen ift, heut eingetragen worden. : | 1884 E S 4004 Breslau, den 17. Juli 1885. 1883 | 1884 | mehr oder In der hiesigen Packhofsniederlage befanden Königli zes Amtsgericht weniger | |ch am 31, Dezember: ——— | i 1884 1883 1882 | Breslau. Befauntmachung, [20483 e | O kg Kaffee 926 5736 4792] In unfer Firmenregister ist vei Nr. 2334 das E Mes. 147 443 110 | lôshen der Firma S. Steinig hier heute eine Unbearbeitete Gewürze 575 623 399 } getragen worden. Tabadblätter | 1823 809| 1 985 797|+ 161 988 | Mandeln .. .., 67 1338 1397| Breslau, den 17. Juli 1885. Cigarren und Ci- | Rosinen und Korinthen 736 786 931 Königliches Amtsgericht. garetten . 46395) 56818|+ 10423 |Dliveöl .. .. . 101 e Tabakfabrikate . 4 892 3 585]— 1237| Von Gewürzen fanden nur weißer und \{warzer BresIau. CLAGERNE [20484 Also gegen 1883 Pfeffer während des ganzen Jahres rege Kauflust | In unser semenregister ift beit Nr. 5509 das Ex, Es j [+171174 [8 steigenden Preisen. In Rofinen war das Ge- | löschen der Firma Hugo Loewy hier heute ein, Ld ba del lief bek j [cast, namentli in der zweiten Hälfte des Jahres | getragen worden. Der Zuckerhandel verlief bekanntlich fehr un- sehr lebhaft und dabei lobnend, dagegen ergaben Breslan, den 17. Juli 1885.

T2 HEL S E e Ï E E N e

Eg

E f L

E 50

Deren Gesellschafter:

[205167

Reichenbach u. d. Eule. Befanntmahung. In unserem Gesellschaftsregister ist unter laufende Nr. 44 das Erlöschen der Fi:ma Angust Franz,

a. der Kaufmann und Fabrik2nt Auguft Franz sen, b. der Kaufmann und Fabrikant August Frarz jun. zu Langenbielau gewesen sind, beut eingetragen worden. Reichenbach u. d. Eule, den 18. Juli 1885, Königliches Amtsgericht. Abtheilung I.

Saarbrücken. Handelsregister [20517] des Königlichen Amtsgerihts zu Saarbrüden.

Gemäß Erklärung und Verfüguna vom 18. Juli cr. wurde unter Nr. 1341 in das Firmenreaister die Firma „Ph. Schwarz“ mit dem Sitze zu St. Johann, und als deren Inhaber der Händler Philipp Schwarz daselbst eingetragen. _Der Hântler Heinri S@&waryt zu St. Johann ift für die Firma zum Prokuriften bestellt. Eingetragen unter Nr. 279 ‘des Peokurenregisters.

Saarbrüdcken, den 18. Juli 1885,

Der Königliche Gerichtsschreiber. Kriene.

Schleswig. Befanntmachung. [20518]

In Cel 4 Nr. 142 unseres Gejellsbaft®regifters ift bezüglib der daselbst aufgeführten „Schleswig- Angler Eisenbahn-Gesellschaft“ heute Folgendes eingetragen worden : S

In der Generalversammlung der Aktionäre vom 7. Juli 1885 ift der dur das Loos ausgesciedene Kaufmann M. Prien aus St&leswig zum Mitglied des Aufsichtsraths wiedergewählt worden.

Schleswig, den 20, Juli 1885,

Königiiches Amtsgericht. Abtheilung IIl. Zurhorft.

[20519] Trier. Zufolge Verfügung von heute wurde unter Nr. 1650 des Firmenregisters die Firma „L. J. Levinstein“ zu Trier eingetragen, deren Inhaber der daselbst wohnende Kaufmann und Lederfabrikant Gustav Levinstein ist.

Trier, den 21. Juli 1885, Siroh, ; Gerichtsschreiber des Königl. Amtsgerichts.

Konkurfe.

129473] Konkursverfahren.

Ueber das Vermögen des flüchtigen Meygtger- meisters Georg Fleischhaner Sehster von Bad Nauheim ift heute, am 22. Juli 1885, Bormittags 11 Uhr, das Konkursverfahren eröffnet.

Verwalter Rentner Christoph Grünewald III. zu Bad Nauheim. f

Anmeldefrist bis zum 14. August 1885.

F erann den 22. Angust 1885, Vor- mittags L.

GroFherzogliches Amt8gcriht Bad Nauheim.

gez. Bauer. O Veröffentlicht: Sh ät, Gr. Gerichtsfchreiber.

[20351] Konkurseröffnung.

Ueber das Vermögen des Restaurateurs Friedrih Hermann Dathe in Chemniy ift am hezutigen Tage, Nachmittags 6 Uhr, Konkurs eröffnet worden. : E a Dr, Lindner in Chemni Konkurs- verwalter. Anmeldefrist bis zum 1. September 1885. Vorläufige Gläubigerversammlung am 11, Auguft 1885, Vormittags 104 Uhr. Prüfung der angemeldeten Forderungen 1. Oktober 1885, Vormittags 10 Uhr. Offerer Arrest mit Anzeigefrist am 30. Juli 1885. Chemnig, am 18. Juli 1885. : Der Gerichtéschreiber ge 2E Nmtsgerichts daselbst. ößsc.

am

(20353) Konkurseröffnung.

Ueber das Vermögen L

des Fleischers Heinrih Richard Hähner in Althemnitz

ist am heutigen Tage, Vomittags 9 Uhr, Kon- Turs eröffnet worden. :

Recbtäanwalt Irmscher in Chemniz Konkurs- ‘verwalter. h

Anmeldefrist bis zum 1. September 1885.

Vorläufige Gläubigerversammlung am 18, August 1885, Vormittags 10 Uhr.

Prüfung der angemeldeten Forderungen am 2. Okcober 1885, Vormittags 10 Uhr.

Offener Arreft mit Anzeigefrist bis zum 1. August 1885.

Chemnitz, am 21. Juli 1885.

Der Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts daselbft :

Pöbßsch. 20531 Seba das Vermögen des Zimmermeisters Friedrih Figge zu Düsseldorf, Brunnen-

straße 26, wird heute, am 22. Juli 1885, Vor- mittags 12 Uhr, das Konkursverfahren eröffnet.

Der Recttäanwalt Varenkamp zu Düßeldorf, Königé straße, wird zum Konkursverwalter ernannt.

Offener Arrest, Anzeige- und Anmeldefrift bis zum 26. Auguft 1885.

Erste Gläubigerversammlung am Dienstag, den 11, August 1885, Vormittags 11 Uhr.

Allgemeiner Prüfungstermin am Dienstag, den 8. September 1885, Vormittags 11 Uhr,

vor dem unterzeichneten Gerichte, Stube 4, des -Königlicken Justizgebäubes.

Königliches Amttgericht zu Düsseldorf, Abth. I.

20470 y Ubep das Vermögen des Handelsmanus Samnel Kaß und dessen Ehefrau, Karoline, geb. Löbensftein, von Buchenau, ist heute, den 20. Juli

_ Konkursverwalter: S{uhma@er Heinrih Schön in Bucbenau. Â Anmeldefrist bis zum 25. August 1885. T Erste Gläubigerversammlung am 19. August 1885, Vormittags 10 Uhr.

Prüfungstermin am 9. September 1885, Bor- mittags 10 Uhr. N

gaafener Arrest und Anzeigefrist bis zum 25. August

Eiterfeld, den 20. Juli 1885. Schmelz, Geri(ts\chreiber des Königlichen Amtsgerichts.

(20532) Konkursverfahren.

Ueber das Vermögen des Schnhwaarenhändlers Hugo Dameris zu Elberfeld, Grünstraße 13, ift heute, am 20. Juli 1885, Nachmittags 64 Uhr, das Konkursverfahren eröffnet. i Der Rechtsanwalt König Il. hier, ist zum Kon- kur8verwalter ernannt, L Konkursforderungen sind bis zum 26. Auguft cur. bei dem Geriht-, Abtheilung V., anzumelden. Die erfte Gläubigerversammlung ist auf

den 12. Auguft enr., Mittags 12 Uhr, der allgemeine Prüfungstermin auf deu 4. September cur., Mittags 12 Uhx, vor dem unterzeichneten Gerichte, Zimmer Nr. 24, anberaumt. :

Offener Arrest ift erlassen mit Anzeigefrift bis zum 1. August 1885.

Elberfeld, 20. Juli 1885.

Pau, Assistent,

Gerichtsschreiber des Königl. Amtsgerihts, Abth. V.

[20347] Ueber das Vermögen des Kaufmanus Robert Pokorny ¿u Linden ist am 21. Juli 1885, Vormittags 11 Uhr, Konkurs eröffnet. Verwalter: Justizrath Franz Hutmacher Hattingen. ; Anmeldefrist bis 5, September 18835. Erste Gläubigerversammlung: am 15. August 1885, Vormittags 11 Uhr. Prüfungêtermin am 19, September 1885, Vsr- mittags 11 Uhr. Königliches Amtsgericht zu Hattingen. Schulte. Zur Beglaubigung: Volckmann, Gerichtsschreiber.

zu

20302] L Ueber dos Vermögen des Drechslermeisters Theodor Klinger in Nieder-Rennersdorf ist am 21. Juli 1885, Vormittags F11 Uhr, das Konkursverfahren eröffnet worden. / :

Verwalter: Rechtsanwalt Alexander Thiemer jun. in Zittau. j S 4

Offener Arrest mit Anzeigepflicht bis 15. August 1885.

Anmeldefrist bis zum 15. Auguft 1885.

Erfte Gläubigerversammlung den 7. August 1885, Vormittags 10 Uhr

Prüfungétermin den 31, Angust 1885, Vor- mittags 10 Uhr, vor dem Königlichen Amtsgericht

hierseibit. : Herrenhut, den 21. Juli 1885, Act. Faust,

Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts.

20530 i ete das Vermögen der Bäckers und Spe- zereihändlers Theodor Saal zu Kalk wurde am 21. Suli 1885, Vormittags 11 Uhr, der Konkurs eröffnet. ,

Verwalter: Rebtsanwalt von Coellen dahier.

Offener Arrest mit Anzeigefrist bis zum 20. August 1885,

Ablauf der Anmeldefrist am nämlichen Tage.

Erste Gläubigerversammlung am 18, August d. Js., Vormittags 9 Uhr, und allgemeiner Prüfungs- termin am 31. August 1885, Vormittags 10 Uhr, auf Zimmer Nr. 4 des Justizgebäudes am AppeUhofsplay zu Köln.

Köln, den 21, Juli 1885,

KéPler,

Gerichts\{reiber des Kgl. Amisgerihts, Abth. VII.

[20475] S Konkursbekanntmahung.

Ueber das Vermögen der Handelsfrau Helene Schmidt in Kosten ift heute, den 21. Juli 1835, Nachmittags 1 Uhr, das Konkursverfahren eröffnet.

Konkursverwalter: Rechtsanwalt Karczewski in Kosten. 4 :

Anmeldefrist für Konkursforderungen bis zum

20. August 1885. : E

Termin zur Beschlußfassung über die Wahl eines anderen Verwalters , sowie über die Be- stellung eines Gläubigeraus\{ufses und gleichzeitig zur Prüfung der angemeldeten Forderungen: den 9. September 1885, Vormittags 10 Uhr.

Offener Arrest ist erlassen.

Kosten, den 21. Juli 1885

Kaluschke, y

Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts.

(20471) Konkursverfahren.

Ueber den Nawblaß des verstorbenen Sattlers Carl Wilhelm Engmann von Leisnig wird heute, am 17. Juli E Nachmittags 4 Uhr, das konkfurêverfahren eröffnet. : E Me: Lokalrihter Grube hier. Offener Arrest mit Anzeigefrist den 10, August 188%. Ans meldefrist bis zum 18. August 1885. Erste Gläubiger- versammlung den 5. August 1885, Vorm. 9 Uhr. Allgemeiner N den 26. August 1885,

orm. 9 Uhr.

g 0 det 10. U 1 Königliches Amtsgericht. g Ne Beglaubigt: Mühle, Gerichtsschreiber.

[20300] furôverfa

Konkursverfahren.

Ueber das Vermögen des Wirths Etienne Ernst Mouzin, Inhaber der Wirthschaft „Zum Nord- stern“ in Metz, Deutschestraße 86, wird am 18. Juli

1885, Nachmittags 54 Uhr, das Konkursverfahren

eröffnet. ite Konkursverwalter: Kaufmann Gustav Burgmann

1885, Nachmittags d Uhr, das Konkursverfahren e röffnet.

in Met, Chatillonstraße 11.

j gOffener Arreft mit Anzeigefrift bis zum 9. August

Anmeldefrift bis zum 9. August 1885. :

Erfte Gläubigerversammluna urd Prüfungstermin den 17. August 1885, Bormittags 10 Uhr, vor dem unterzeichneten Gerihte Schwurgerichts-

Î tin au Kaiserliches Amtsgericht zu Mez. Dr. Hoef. (2082) Konkursverfahren.

Ueber das Vermögen des Josef Grobschmidt, Schnhmathers in Metz, Ziegenftraße 40, wird, da derselbe zablung8unfähig iit, heute, am 21. Juli 1885, Vormittags 112 Uhr, das Konkursverfahren eröffnet. j : Der Kaufmann Emil Hecht in Metz wird zum Konkursverwalter ernannt. 7 Konkursforderungen find bis zum 14. Auguft 1885 bei dem Gerichte anzumelden. : j Es wird zur Beschlußfassung über die Wahl eines anderen Verwalters, fowie über die Bestellung eines Gläubigeraus\{u}es und eintretenden Falls über die in §8. 120 der Konkursordnung bezeichneten Gegenftände und zur Prüfung der angemeldeten For- derungen auf Freitag, den 21. Angust 1885,

Vormittags 10 Uhr i vor dem unterzeichneten Gerihte Schwurgerichts- saal Termin anberaumt. Kaiserliches Amts3geriht zu Met.

Dr. Hock.

[20440] Konkursverfahren.

Ueber das Vermögen des Schneiders Johann Baptist Meyer hier, Scbmiedgasse Nr. 25, wird beute, am 20. Juli 1885, Mittags 12 Ubr, das Kon- kursverfahren eröffnet. S : i Der Rechtslicentiat I. B. Theißen dahier wird zum Konkursverwalter ernannt. . Konkursforderungen sind bis zum 20. August 1885 bei dem Gericbte anzumelden. i : Es wird zur Beschlußfassung über die Wahl eines anderen Verwalters, sowie über die Bestellung eines Gläubigeraus\cusses und eintretenden Falls über die in §. 120 der Konkursordnung bezeiwneten Gegen- stände auf S E Donnerstag, den 20. Angust 1885, Vormittags 10 Uhr, f: und zur Prüfung der angemeldeten Forderungen auf Donnerstag, den 3. September 1885, Vormittags 11 Uhr, vor dem unterzeichneten Gericbte Termin anberaumt. Allen Personen, welche eine zur Ko nkur8masse gehörige Sache in Besiy haben oder zur Konkurs- masse etwas \c{uldig sind, wird aufgegeben, nits an den Gemeinschuldner zu verabfolgen oder zu leihen, au die Verpflichtung auferlegt, von dem Besiße der Sache und von den Forderungen, für welche sie aus der Sache abgesonderte Besfrie- digung in Anspru nehmen, dem Konkursverwalter bis zum 20.- August 1885 Anzeige zu machen. Kaiserliches Amtsgericht zu Mülhausen i. E. y gez Simon. Zur Beglaubigung: (L, 8.) Der Gerichtsschreiber: Schumacher.

[20464] Konkursverfahren.

Ueber das Vermögen der Julie Hildebrand, Modistin zu Mülhausen i./E., Sinnenstraße Nr. 17, wird beute, am 20. Juli 1885, Nachmittags 5 Uhr, das Konkursverfahren eröffnet. i :

Der G:\chäftsagent Leo Kauffmann dahier wird zum Konkursverwalter ernannt.

Konkursforderungen sind bis zum 20. August 1885 bei dem Gerichte anzumelden. : ]

Es wird zur Bescblußfassung Über die Wahl eines anderen Verwalters, sowie über die Bestellung eines Gläubigerauësscu}ses und eintretenden Falls über die in §. 120 der Konkursordnung bezeichneten Gegen- stände auf

den 20. August 1885, Vormittags 11 Ußr, und zur Prüfung der angemeldeten Forderunaen auf deu 3. September 1885, Nachmittags 3 Uhr, vor dem unterzeihreten Gerichte, Dreikönigsgasse Nr. 23, Zimmer Nr. 14, Termin anberaumt.

Allen Personen, welche eine zur Konkurêmafse ge- hôrige Sache in Besitz haben oder zur Konkursinasse etwas schuldig find, wird aufgegeben, nichts an den Gemeinschuldner zu verabfolgen oder zu leisten, auch die Verpflihtung auferlegt, von dem Besitze der Sade und von den Forderungen, für welche sie aus der Sache abgesonderte Befriediaung in Anspruch nehmen , dem Konkursverwalter bis ¿um 20. August 1885 Anzeige zu machen. E

Kaiferlihes Amtsgericht zu Mülhausen i./E,

gez. Simon. Zur Beglaubigung: (L. 8.) Der Gerichtsscbreiber Shumacher.

[20477] Bekanntmachung.

Ueber das Vermögen des Kaufmanns Ernst Neumann zu Potsdam, Hodizstr. 9, ift am 20. Juli 1885, Mittags 12 Uhr, das Konkurs- verfahren eröffnet. a Fem aperva ner : doblitz hierselbft. N ,

Offener Arrest mit Anzeigefrist bis zum 1, Sep- tember 1885. E 2 i

Anmeldefrist bis zum Leine 1885.

Erste Gläubigerversammlung:

pa F Auaust 1885, Vormittags 11 Lon.

Allgemeiner Prüfungstermin: , am 22, September 1885, Vormittags 10 Uhr. an hiesiger Gerichtsstelle. 5

Potsdam, den 20. Juli 18858.

Königliches Amtsgeriht. Abtheilung I.

(20628) Konkursverfahren.

Ueber das Vermögen des Kaufmanns Abraham Ascher, in Firma F. Ascher in Schneeberg, ist heute am 20. Juli 1885, Nachmittags 6 Uhr, das Konkursverfahren eröffnet worden. A

Konkursverwalter Rechtsanwalt Wagner in Schnee-

Kaufmann Eduard Julius

erg. x . i Breuer Arrest mit Anzeigefrist bis zum 15, August 1885, Termin zur Wahl eines anderen Berwalters sowie über die Bestellung eires Gläubigeraussu}ß}es den 20. August 1885, Vorm. 105 Uhr,

Forderungsanmeldungen bis zum 30. August 1885,

Prüfungstermin den 14. September 1885, Vornr. 11 Uhr. Sis i. S, am M. Juli 1885. E für den Gerichtéscbreiber des Königlicben Amt3- gerihts daselbst.

[20469] Konkursverfahren.

Ueber das Vermöaen des Buchhändlers Ernft Meyer (Firma Ernft Meyer's Buch- und Kunst- handlung) zu Sonneberg wird heute, am 22. Juli 188, Vormittags 9#4 Uhr, das Konkursverfahren eröffnet. î Der Herr Friedri Zeit bier wird zum Konkurs3- verwalter ernannt.

August

Konkursforderungen sind bis zum 18. 1885 bei dem Geritè anzumelden.

Es wird zur Beschlußfassung uber die Wahl cines anderen Verwalters, sowie über die Bestellung eines Gläubigeraus\chufse? und eiätretenden Falls über die in §. 120 der Konkursordnung bezeihneten Gegen- stände auf den 14, August 1885, Vormittags 9 Uhr, und zur Prüfung der angemeldeten Forderungen auf

den 28. August 1885, Vormittags § Uhr, vor dem unterzeichneten Gerihte Tecmnin an- beraumt. :

Allen Personen, wel{%e eine zur Konkursmafe gebörige Sache in Besitz haben, oder zur Konkurs3- masse etwas s{uldig find, wird aufgegeben, nihts an den Gemeinschuldner zu verabfolgen oder zu leisten, au die Verpflichtu-g auferlegt, von dem Besitze der Sache und voa den Forderungen, für welche sle aus der Sacbe abgesonderte Befriedigung in An- sprud nehmen, dem Konkursverwalter bis zum 10. August 1885 Anzeige zu maten.

Sonneberg, den 22. Juli 1885.

Herzogliches Amtsgericht. Abtheilung T. gez. Dr, Lot. Ausgefertigt :

Sonneberg, den 22, Juli 1885.

(L. S) A. Danz, A.-G.-Sekretär, als Gerichtéschreiber des H.rzoglihzn Armt3zericht8.

(20343) Konkursverfahren.

Ueber das Vermögen des Lieutenants a. D. Otto von Reden zu Eldagsen. gegenwärtizer Aufenthaltsort unbekannt, ift heute, Mittags 12 Ubr, vom hiesigen Königlicen Amts8geriht das Konkur 84 verfahren eröffnet.

Der Buchhalter Namuth zu Hannover, Gr. Aegidienstraße, ift zum Konkursverwalter ernannt.

Anmeldefrist bis 20, August 1885

Erfte Gläubigerversammlung: Sonnabend, den 8, August 1885, Vormittags 11 Uhr.

4 Prüfungstermin: Montag, den 7. September

1885, Vormittags 11 Uhr. E Offener Arreft ist erlassen, mit Anzeigefrist bis 20. August 188. Springe, den 20, Juli 1885. Pramann, Assistent, : als Gericht schreiber Königl. Amt2gerichts.

[20476] Auszug i aus dem Eröffnungsbeschluß.

Ueber das Vermögen des Buchdruckereibesißzers Philipp Bauchwiß, in Firma P, Bauchwitß in Stettin. Kohlinarkt 12/13, ift heute, am 22. Juli 1885, Mittags 12 Uhr, der Konkurs eröffnet. _

Verwalter isi der Kausmann Frize hier; offener Arrest mit Anzeigefrist und Anmeldefrist bis 1, September 1885; erste Gläubigerversammlung am 14, Angust 1885, Vormittags 117 Uhr, und Prüfungstermin am 9, September 1885, Vor- mittags 117 Uhr, Zimmer 45,

Stettin, 22. Juli 1885. j

Königlibes Amts3gericht. Zur Beglaubigung: Fischer, : Gerits\chreiber des Königlichen Amtsgerichts.

[20348] Koukursverfahren.

Ueber das Vermögen des Weiß- und Woll- waarenhändlers Frans Michels zu Viersen ift beute, am 20. Juli 1885, Vormitt2gs 11 Uhr, das Konkursverfahren eröffnet. , N

Der Rechtékonsulent Hermeling zu Viersen ist zum Konkursverwalter ernannt. :

Konkursforderungen find bis zum 29. September 1885 bei dem Gerichte anzumelden.

Offeaer Arrest mit Anzeigefrist bis zum 20. Auzust 1885. 1 j. 5

Erste Gläubigerversammlung am 7. Auguft 1385, Vormittags 10 Uhr. i ,

Allgemeiner Prüfungstermin am 15. Oktober 1885, Vormittags 10 Uhr. /

Königliches Amtégericht zu Viersen. gez. Bellinger. Zur Beglaubigung : (L S.) Rotermund, : com. Gerichtsschreiber des Königlichen Atnt3gerictt3.

[2046] Bekanntmathung.

Ueber das Vermögen des Schreiners Adam Gärtner zu Auerbach a. B. ift am 15, Juli d. I., Vormittags 9 Uhr, Konkurs eröffnet. Ver- walter Rechtsanwalt Becker in Zwingenberg a. B. Offener Arrest mit Anzeiae- und Anmeldefrist bis 12, Axgust 1885. Erfte Gläubigerversammlung und allgemeiner Prüfungstermin 26. August 1855, Vormittags 9 Uhr, Zimmer 9.

Zwingenberg, den 15. Juli 1885.

Großherzogli hefsiscbes Amtsgericht. Zur Beglaubigung: Röth, Gerichtsschreiber.

[20527] Konkursverfahren.

Das Konkursverfahren über das Vermögen d28 Spinnereibesißers Friedri) Moriy Richter in Kunuersdorf wird nah erfolgter Abhaltung des Sclußtermins bierdur aufgehoben.

Angustusburg, den 17. Juli 1885.

Königliches Amtsgerich!. Dr. Böhme.

(8) RKonftursverfahren.

Das Konkursverfahre4 über das Vermögen des Weinhändlers Heinri Albert Karl Grunotwo, in Firma H, A, Carl Grunow, Breitestr. 22