1885 / 175 p. 6 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

[21444] Zudckerfabrik zu Koenigslutter

vormals Aug. Rühland & Co. in Kocnigslntter. Generalversammlung am Freitag, den 14. August 1885, ; Nachmittags 3: Uhr, im Meversden Gasthof zu Koenigélutter. Tagesorduung : Borlegung des Rechnungs-Abscblusses pro Camp. 1234/85 und Decbarge-Ertheilung. Kocnigslutter, den 27. Juli 1885, Direftion der Zuerfabrik zu Königslutter vorm. Aug. Ruhland & Co.

Fr. Müller. Hartmann.

[20219] S Zuerfabrik Tiegenhof.

Die Herren Actionaire werden hiermit zur ordentlichen Generalversammlung auf Mitt- woch, deu 12. Angust cr., Vormittags 11 Uhr, ins „Deutsche Haus* hierselbst eingeladen,

: Tagesorduung :

1) Bericht der Direction.

2) Bericht des Aufsichtsraths.

3) Bericht der R: visioné-Kommission über die Rechnung pro 1883/84.

4) Wahl von 2 Mitgliedern für die Direction; es {eiden aus die Herren Adolph Stobbe und

A S

5) Wabl von 2 Mitgliedern des Aufsichtsraths ; es eiden aus die Herren R. Vollerthun und Ioh. Froese.

6) Wahl von 3 Revisoren zur Prüfung der Rech- nung pro 1884/85 mit der Befugniß zur

J Decharge- Ertheilung.

7) DRES über Nichtzahlung von Divi- ende.

8) Abänderung der §8. 18, 19, 92 25 34 40. 41 und 42 uns. Statuts vom 13. Juli 1880 nach den Anforderungen des neuen Actien- geseßes vom 18. Juli 1884.

Tiegenhof, den 18, Juli 1835.

. Die Direction. Heinr. Stobbe. I. Hamm. E. Grunau. S Tuwel, A Kling,

[211877 Bekanntmachung. Die Prioritätsanleihe der vormaligen Chemnitz» Würschniter Eisenbahn-Gesellschaft betr.

Von der im Jahre 1861 von der Chemaihz- Würschnitzer Eisenbahn-Actien-Gesellshaft aufge- nommenen 49/gigen Prioritätsanlcihe, welche laut Bekanntmachung vom 17. Juli 1882 zur Rüd- zahlung für den 31. Dezember 1882 in der Wetse aufgekündigt worden ist, daß vom 1. Januar 1883 ab jede Verzinsurg der Schuldscheine der gedachten Anleibe aufgehört hat, sind die 2 Prioritäts\chuld- {eine Nr. 234 und 1159 zur Rückzahlung des Capitalbetrags bis jeßt nit präsentirt worden.

In Gemäßhcit der Bestimmung in § 5 der Hauptschuldverschreibung werden diese zwei Scbulds- \cheine Nr. 234 und 1159 nochmals unter der Ver- warnung hiermit ausgerufen, daß die Jnhaber, wenn se die Schuldscheine nit innerhalb 10 Jahren, von dem Datum gegenwärtiger Aufforderung an gerechnet, zur Einlösung präsentiren, aller Ansprüche an die Chemniz-Würschniter Eisenbahn-Gesellschaft verlustig gehen.

Dieser Rechtsnachtheil tritt nach Ablauf von 10 Jahren von selbst cin und die Nummern der betreffenden Schuldscheine werden als erloschen und ungültig öffentlich bekannt gemacht.

Die Besitzer der vorgedachten zwei Obligationen werden daher hiermit nochmals aufgefordert, die- selben zur Vermeidung weiterer Zinsenverluste bei der Königl. Finanz-Hauptcafse in Dresden ein- zulösen.

Leipzig, am 17. Juli 1885,

Chemnih-Würschnißzer Eisenbahn- Actien-Gesellschaft in Liquidation.

Conrad Hoffmann. Robert MeisHhke.

[21345] Amortisation von Prioritäts - Obligationen der frühercn Köln-Krefelder Eisenbahn. Bei der am 8. Juli cr. stattgehabten Ausloosung der planmäßig pro 1885 zu amortisirenden 115 Stü Prioritäts-Obligationen der früheren Köln-Krefelder Eisenbahn-Gesellschaft sind folgende Nummern gezogen worden: Nr. 11 80 557 606 616 644 728 733 873 1036 1188 1215 1327 1343 1397 1398 1415 1438 1500 1566 1615 1909 1972 2020 9049 2062 2073 2096 2214 2267 2331 92335 2354 2480 2516 2521 2557 2697 9714 2798 2909 2912 2938 2967 2995 3094 3124 3199 3206 3220 3416 3519 3522 3577 3601 3630 3701 3814 3848 3854 3857 3906 3933 4078 4219 4297 4314 4399 4409 4508 4746 4812 4822 4840 4899 5176 5254 5324 5326 5346 5414 5455 5480 5597 5635 5660 5667 5680 5731 5783 5845 5855 5984 5994 6004 6958 6079 6080 6123 6133 6139 6276 6379 6386 6402 6522 6532 6568 6668 8702 6867 6887 6892 6935 6996. Die Auszahlung des Nenywerthes dieser Obli- gationen, deren Verzinsung mit dem 31. Dezember ds. Is. aufhört, erfolgt gegen Auslieferung derselben im Laufe des Monats Januar 1886: in Köln: bei unserer Haupt-Kasse, dem A. Schaaff- hausen’s{en Bankverein, den Bankhäusern: Sal. Oppenheim jr. & Co., I. H. Stein, J. D. Heistatt, Deichmann & Co. und A. & L, Camphausen,

in Aachen: bei der Königlichen Eiscnbahn- Betriebs-Kasse und bei der Aachener Dis-

e conto-Gesellschaft,

in Bonn : bei dem Bankhause Jonas Cahn,

in a ace aue der y SOEA E etriebvs-Ka)se un em zanTyaulse v Beerath-Heilmann, E s

in Elberfeld: bei dem Bankhause von der Heydt, Kersten & Söhne,

in Hamburg : bei der Norddeutschen Bank,

in Berlin: bei der Königlichen Haupt-Seehand- lungs-Kasse, der Haupt-Kasse der Königlichen Eisenbahn-Direktion (Leipziger Plaß Ne: 11), dem Bankhause S. Bleichroeder und der

i Bank für Handel und Industrie,

in Frankfurt a. M.,: bei der Filiale der Bank

für Handel und Industrie,

in Koblenz, Tri ! o - if g 7 5 A T E E T E etriebs-Kafsen, A 6609 6615 6616 6617 7128 7190 7354 7736 8561 | tionen ein i ZEWOn LEIEEIURE: Her DNYS»

„Bey dem L Jona 1886 erfolgt die Einlösung | 8659 8669 8661 8662 8663 8762 8770 8831 8838 IOIE CITNINR E Gs auf, S 1 E nur noch bei unserer Hauptkafse und der | 8995 8996 9026 9037 10147 10218 109219 10301 | Ialors tei unserer Hauptkasse (linksrh oupons und Haup afse der Königlichen Eisenbahn-Direktion zu | à 300 #. einzuliefern und dagecen den Nomiaaldete vier

S L L ina Ai Die Inhaber dieser Obligationen, deren Ver- | Obligationen in Empfarg ¡u nehmen C:

De tian N eliheren Touinan mern ges mit du 31. Dezember 1882 aufgehört bat, Köln, den 23. Juii 1885. j

A ét zu Giulöjung vorgelegt worden: er | fordern wir urter Hinweis auf die zufolge der Be- | Königliche Eisenbahn-Direktion (linksrhein,), r. 4402, ausgelooft pro 2. Januar 1881. 5 ° .

„Nr. 827 ‘768 3123, ausgelooft pro 2. Januar (933001 Actien:Malzfabrik Sangerhausen.

, Ne. 1316 2088 4015 6877 6923, autgeloost pro | ———— Bilanz am 1. June L: Passiva,

. Januar E i |S 4 iy 4267 4270 4381, auêgeloost pro 2. Ja- An s. t E reite Per Bier otto ; 210 ooo! 2

i - nen- e (: z theken-

“Nr, 1241 1248 1297 1690 1693 2090 2359 2360 | - Utentilien-Sonw. .. -+ + 326/80 | - Keservefonv-Conto 20 706 06 9710 2719 2892 3517 3773 4074 4564 69860, aus- | - N obITar-SonlO » -. » + o. 371111 « Ertra-Reservefonds-Conto 30 000 geloost pro 2. Januar 1885. « Sadck-Conto . Se S 4174/11 | „, Delcredere-Conto Î 460 11

Die Inhaber dieser Obligationen werden daher | " Wasserbau-Gonto . . 2414/10 | - Gewinn- und Verlust-Conto: n wiederholt zu deren Einlösung bei unserer Haupt- | * Grund und Boven-Conto . 3 063/59 Statutenmäßige Tantième dem Kasse aufgefordert. , F Cafsa-Conto S S 2 702/87 “Direktor, §. 10 M 2 904,33

Köln, den 23. Juli 1885. Wesel: Gonlo (4. 10 074/18 59% d. RNeserve- i Königliche Eisenbahn-Direktion (linksrhein.). | * Malz-Conto, Malzbestände . .| 27638/— fonds, § 32 . *, 201905

tat au adi Malzkeim-Conto, Malzkeim-Be- | dem Aufsichts- [21344] Bekanntmachuug. tände E 62S 827/76 rath S 700,—

Von den zufolge unserer Bekanntmahung vom Conto-Corrent-Gonto : für Revision der i 24, Mai 1882 zur baaren Rückzahlung am 2. Ja- Debitoren 6 154 838,49 Bücher ; 450,— nuar 1883 gekündigten 44°/igen Prioritäts-Obli- Creditoren. »„ 22289,04 | 13254945 dem Delcredere- : gationen I. und 11. Emission der Rhein-Nahe- Conto , 1 000,— Eisenbahn-Gesellschaft ex priv. de 18. Suli 1859 Gratificationen . E 700,— und 28. Januac 1861 sind olgende Nummern bis 16% Dividende , 33 690,— jeßt nit zur Einlösung gelangt: Vortrag " 1030,16 5 gl mission Ne. 344 711 712 713 714 715 1670 347 568/71 —AT56N

i 3! 56871

Nr. 2108 2334 2349 2350 2477 2478 3590 3925 _Debet. _Gewinn- und Verlust-Conto am 1, Juli 1885, Credit. 3926 3927 3928 3929 3930 3931 3932 3933 3934 A A S E 42 s 4231 5205 à 1500 6 Abschreibungen: | Per Saldo-Vort Lf

Nr. 6150 6153 6414 6765 7024 7300 7440 7441 An Bau-Conto 2% H 3303,50 Male Conto, Se: 2 02275 7523 7661 7844 7932 7933 7938 8095 8100 8196 | » Mascinen-Conto 74% . S R0LAA T e: Ge- K 8406 8535 8651 8652 8653 8654 8655 8657 8859 | - Utensilien-Conto 50% . . . 336/80 | Mal. Fei ei * 82 358 73 9162 9620 9688 9718 9774 10066 10237 10571 | » E T: Ba | |} - Mahkeime- Sonto, 10615 10664 10665 11060 11061 11062 11063] e Sack-Conto 20% . 0 108655 | S Ae nn an Malz- S 11064 11574 11634 11727 11773 11860 11897 G : o U a L R 11923 12515 12547 12667 12677 12678 12816| Gescäftsunf ertr IRTERon: , M La Lis va 12817 12964 12965 12966 13022 13128 13260 | E e «9/06 T 13447 13880 13930 13975 13976 14408 14442 | * Feuer Age ut e Ea 14443 14445 15198 15199 15410 15411 16554 | " Gonto - ns ORMGIRE 16872 16873 16901 16974 17005 17027 17242 S 11 128,58 | 10072 e 18383 19124 19201 19202 19235 | * Beyction-Gon 2886,18 | 19344 19838 19839 19921 20149 20590 20980 | ; R auto 3 895,67 21358 21503 21701 21702 21822 22013 22381 | * aunedhaits 2859,90 | 4382908 | 23105 23452 23790 24182 24309 24617 24673 | " Saldo . . |__42403 54 | 24801 24897 24898 24921 24925 24936 25299 93 759 26 Sts 58 25537 25602 25603 25604 25605 25606 25607 Ter Auffichtsrath: / 93 (52 26 25608 25648 25649 25702 25738 25911 à 300 AMÆ Schäfer. Hoppe Müller Fe Wit hel

. . ° s T. l e [21350] 6 : : Í A Actien-Zuckerfabrik Jumendorf. l . C Bilanz am 30, Juni 1885. Passiva Grundstück und Gebäude. . M | 22950363 ien-Capi j | aba Abscbreibung per 1884/5, ank aa u 1000 Actien. . hb | 330 000 2. . . y | 459007) 22491856 | Verzinslive Anleihe ' | 9 035 75 Mascinen, Geräthe u. Uten- | Sguldige Zinsen davon . - 138 000 A M 232 556/98 | r A. R e, s S ab: Absreibung per 1884/5, | Schulden in laufenter Rechnung inkl. Steuer- 17 157/20 S 11627 85] 220 929 13 C R 86 135 83 M 9 839194 | Ertrareserve als Eisenbahn-Subvention . ; 15 000|— i ab: Abschreibung per 1884/5, j | ab: darauf bezahlt S w 3 000 S 12 000|— n V y M s 142/— 2 697/94 Gewinn- und Verlust-Conto: E

nochenkohle incl. Abfallkohle M 19 284/25 || Vortrag aus voriger C A und Coaks . e 4 442 50 || Einnahme für Zucker E E | 882 U |

alk und Rübensamen 5 1 999 15 s 392,98 | E Fuhrlöhne ¿ A0 Ausgabe: | 883 526 47 |

E 35 251 E : S : | | Zucker, größtentheils verkauft , | 98 e8 A u 341210 Ctr. Rüben h 366 499/89 | | Kassenbestand . n | 6 76613 Betriebskosten. S E Ea |

| | E | 192 091/48 | | | Zinsen und Diskonten . 14 444 64 | | | | Beitrag zur Krankenkasse . A ; 438/981 846 442 99 | Brut1o-Gewinn 5 E 75 | | | Abschreibungen E l | 25 263 As | | i eingewinn . d | —30 723 56 N 7: | | Dotirung des Reservefonds . , : ; 1 004/50 2072356) 2072356 | Tantième . . . s S 1183/50 | Dividende 18 4 pro Actie . : 18 000 | | E | Vortrag a1! - 296 7 b —- —_ rag auf neue Rechnung . ; 535/56 20 723 56 M | | 615 302134 A | _ E Iumendorf, dex 23. Juli 1885. : GLI-IONES y n N G. Swüte Fer Zonans der Actien-Zuckerfabrik Jmmendorf: Vorsitender. S Ga Rg. C. Hogrefe. 6. Wiske, C. Niehof f. - : Die Revisions-Commisfion : I. Bosse. H. Boslze. M H. Diederich. [21347] 5 : S Ï is Actien-Zuckerfabrik zu Barum. an un i A Bilanz vom 30. Juni 1885. T assiva rundstücke u. Gebäude... H 267 877/15 | | Actien-C 5 : | i Abschreibung 3% . . |___803639 959 840 85 E 509 Act. : 750 M. . Mh 381 750 Maschînen, Geräthe u. Uten- S | Ba Qinien .. « +ch - 2 | | 1A G AEE, 178 582 51 | E i: | | 5 527/90 U schreibung 8 °/o L 1428661] 164 295/90 A als Subvention für die Eisenbahn j | 30 000 E E s 2740 15 | ab darauf gezahlt . T | 000 8 Abschreibung 8 °/6 E 219 20 2 520/95 || Caution inclusive Zinsen . 4 L teen :

Knowenkohle inclusive Abfall E? 97 661.90 S Ga 9 | | 32 365 £0

Steinkohlen u. Coaks. .. | 25 105|— Gewinn- Conto. L | | Gs Lene „Q v 25 105 n- u. Verlusi: Conto. |

Diverse Materialien N 2 602/29 || Saldo aus voriger Rechnung e 2173 15 Zuckervorrath, meistens ver- | Einuahme für Zucker ; 1 458 637 13 | l tiugabe Ves O Wechselbestand f L | 569430 Cir. Rüben... 602 041 94 | Kafsenbesland. ._. + s 9 96812 Rübensteuer j E : 455 544|— | Guthaben bei der Bank . . 25 198 05 | Detriebsausgaben , | 320591/09

eie : 12 976/92 | | | Krankenkasse Beitrag . ; * 505/90 | | | kassen-Beitrag . R L Li ; P 605/90/ 1 395 604/25 | E rutto-Gewinn , | 65 206 03 | | ab Abschreibungen . ei G b 2 22 M42 11 | , e | *) BR- T9 c C C Dotirung des Reservefonds . Ln ° N 42663 92/ 4266392 | T R G 2 024/50 | | | antième des Directors . . 1 380|— | | || Einlôfung von Prioritäten . i 6 000 | 8 Procent Dividende . i; 30 540/— | | E555 Saldo für neue Rechnung : 9 719421 4266392 | Barum, 21. Juli 1885 s | l O T5 50 Für den Auffichtsrath: “Der Vorstand d | u ; er Actien- ; v é H. Klauenberg, Vorsigender. A. Kunten, A. Heitefuß, G Abeeae, 6 Bremer, A Wisre as ee cie Vils ‘Gai V i i j er Bücherrevisor.

zum Deutschen Reichs

Me 175.

Zweite Beilage

Berlin, Mittwoh, den 29. Juli

- Anzeiger und Königlich Preußischen Staats-Anzeiger.

1885.

ent nav M A

Vollstrecker am ) Christian Moltrecht hierselbst, hat das Aufgebot der

Ausfertigung der Schuld- und Pfandverschreibung Je dato Roßlau, den 9. Mai 1844, über 1500 M Forderung des 2c. Moltre@t an den Amtsfischer Wilhelm geborene Mebermeister August Charlotte, geborene

auf den O straße, beantraat. Der Inhaber der Urkunde wird b

gebotstermine ]eîne

nehmer werden hiermit aufgefordert, fi spätestens

Eanserate für den Deutschen Reih8- und Köntgl. Preuß. Staats-Anzeiger und das Central-Handel8- register nimmt an: die Königliche Expedition

des Dentschen Reihs-Anzeigers und Königlich Preußischen Staats-Anzeigers : Berlin 8W., Wilhelm-Straße Nr. 32.

1, Steckbriefe und Untersuchungs-Sachen.

2, Subhastationen, Aufgebote, Vorladungen

u. dergl.

3, Verkäufe, Verpachtungen, Snbmissionen etc. 4. Verloosung , Amortisation, Zinszahlung

n. 8. w. von öffentlichen Papieren.

8, Theater-ÀAnzeigen. 9. Familien-Nachrichten.

Grosshandel,

M.

I E Subhaftationen, Aufgebote, Vorladungen u. dergl.

[16512] Aufgebot.

Der Kaufmann Adolph Unger in Zerbst, als des Testaments des Getreidehändlers

Bernau und defsen Ehefrau Christiane, Grunewald, hierselbst , früher an den Irmer und dessen Chefrau Weide, in Roßlau, eingetragen Grundstücken Nr. 24 der biesigen Scbloß- L

aufgefordert, spätestens in dem aus

den 6. Januar 1886, Vorm vor dem unterzeichneten Gerichte anberaumten Auf- sei Rechte anzumelden und die Urkunde vorzulegen, widrigenfalls die Kraftlos- erklärung der Urkunde erfolgen wird.

Roßlau, den 12. Juni 1885.

Herzogliches Amtsgericht.

g

aier E Aufgebotstermine E R an- 4 A igung. zumelden und die Sparla]jen üher vorzulegen, [16108] Aufgeb E widrigenfalls die Kraftloserklärung derselben er- ufge ol. folgen wird. Nab glaubhaftem Vorbringen ist das Svparkafse- Heidelberg, 22. Juli 1885. Gr. Amtsgericht.

bu der Stadtsparkasse Tirschenreuth Nr. 2743 üker 822 4M 86 - und 102 A6 86 S Einlagen, lautend auf den landesabwesenden Bauernsohn JFohaun Ulrich von Rothhof, zu Verlust gegangen.

Auf Antrag des Kurators des Letzteren wird daher Aufgebotstermin auf

Dienstag, den 19. Jauuar 1886, [6600]

Vormittags 84 Uhr, dahier bestimmt und der Inhaber des Sparkasse- buches aufgefordert, spätestens in diesem Termine seine Rechte anzumelden und das Sparkassebu vorzulegen, widrigenfalls dasselbe für kraftlos erklärt wird. Tirschenreuth, 16. Juni 1885. Königliches Amtsgericht. gez. Baumann. Zur Beglaubigung:

Tirshenreuth, den 18. Juni 1885. getreten hat. Gerichtsschreiberei des K. Amtsgerichts. mungsorte nicht angekommen. Kurz na der Ab- (L. 8) Zrenner, K. Sekretär. fahrt des Schiffes ist laut Schiffsberichten ein Schif mit seiner ganzen Mannschaft in der Nähe [21370] Aufgebot von Gothenburg verunglüdt, welhes Schiff na den angetriebenen Wrakstüken zu urtheilen un-

Auf Antrag des Kausmanns Gustav Molden- hawer zu Berlin (Paulstr. 31 IT.) ift gegen dessen Bruder, den verschollenen Carl Wilhelm Gustav Moldenhawer, der im Jahre 1850 nach Amerika ausgewandert sein soll, Las Aufgebotsverfahren zum Zwette der Todeserklärung eingeleitet worden.

Der Verschollene, Carl Wilhelm Gustav Molden- hawer, Sohn des Oekonomen Friedri August Mol- denbawer und seiner Ehefrau Dorothea Marie, ge- borenen Rofsowo, geboren zu Riesenburg am 20. No- vember 1825, für seine Person sowte die von ihm etwa zurückgelafsenen unbekannten Erben und Erb-

bis zum Aufgebotstermine am 22. April 1886, Mittags 12 Uhr, bei dem Amtsgericht Riesenburg oder in der Ge- rits\chreiberei desselben, \criftlich oder mündlich (oder durch einen Bevollmächtigten) zu melden und daselbst weitere Anweisung zu erwarten. Für den Fall der nicht erfolgenden Meldung wird der Ver- \collene für todt erkiärt werden. Riesenburg, den 15. Juli 1885. &Königlichcs Amtsgericht.

[21366] Aufgebot. e

Auf den Antrag des Partikuliers Friy Honemann in Braunscbweig, welcher alaubhaft gemacht haf, daß das Hypothekendokument vom d. Februar L576, lautend über 60009 # Kaution, welche für den ge- nannten Antragsteller auf das sub No. ass. 65 zu S{öningen belegene, im Grundbuche dieser Ort- \chaft Band I. Blatt 81 verzeichnete Wohnhaus an dritter Stelle eingetragen sind, verloren gegangen ift, werden alle etwaigen Inhaber der Urkunde hierdurch aufgefordert, spätestens in dem dazu auf den 10. September 1885, Vormittags 9 Uhr, vor unterzeichnetem Gerichte anberaumten Termine die gedachte Urkunde unter Anmeldung der Rechte daran vorzulegen , widrigenfalls dieselbe dem Eigen- thümer des verpfändeten Grundftücks oder dem Scwuldner und dessen Rechtsnachfol gern gegenüber für fraftlos erklärt werden foll.

Schöningen, den 17. Juli 1885 Herzogliches Amtsgericht. Ribbentrop. [21365] Aufgebot.

Auf den Antrag des für den geistes\chwacen Heinri Sblüter, genannt Vasel, zu Söllingen, in der Person des Halkspänners Esaias Meyer bestell- ten Kurators, welcher glaubhaft gemact hat, daß das Hyvothekendokument vom 9%. Suni 1858, lautend über 750 4M Darlehn, welche für den ge- nannten Kuranden auf den sub No. ass, 56 zu Söllingen belegenen, im Grundbuche diefer Ort- schaft Band I. Blatt 51 verzeihneten Köthhof an 4. Stelle bypothekarisb eingetragen sind, verloren gegangen ift, werden alle unbekannten Inhaber der Urkunde hierdurch aufgefordert, spätestens in dem

dazu auf den 10. September 1885, Vormittags 10 Uhr,

[21360] Nr. 27 677. Scubmacer Jakob Gärtner Wwe. Elisabetha, geb. Beisel und Heckmann Ehefrau Katharina, geb. Gärtner, in Heddesba, haben das Aufgebot, erstere e Sparkassebüthleins der ftädtisben Sparkasse Heidel- te 732 mit cinem Einlagegut-

ittags 9 Uhr, gleihen Kasse Ct C!° E. Seite 612 mit einem | g h lageguthaben von 50 #, die Einlagen auf ihren

Namen lautend, beantragt.

vor dem unterzeichneten

verschollene

fahrers Albert Köhne zu Deichstücken, 14. August 1824 geboren und zu Linen batte. Derselbe war Führer des Elsfl Scwifes „Catharine“, mit welchem Schiffe e August 1864 eine Reise von London nah

Recbte daran vorzulegen, widrigenfalls dieselbe dem Eigenthümer des

dem Schuldner un über für fraftlos erflärt werden soll,

verpfändeten Grundftüds

Schöningen, den 17. Juli 1885. Herzogliches Amtsgericht. RNRibbentrop.

Aufgebotsverfahren.

erg Ct Cto B, Sei aben von 412 M 83 e, leßtere eines solchen

Der Inhaber dieser Sparkafsenbücher wird

efordert, spätestens in dem auf

Freitag, den 18. September 1885, Vormittags 10 Uhr,

gez; Büwner. Dies bcingt zur öffentlichen Kenntniß. Der Gerichtsschreiber : Braungart.

Ediktalladung.

1) Johann welcher

Das Schiff ist an seinem Be

zweifelhaft die „Catharine“

wieder bekannt geworden ; Arbeiters und Heuermanns Heinricb

zu Deichstücken, ar boren und sein letztes Domizil zu Deichstücken

damals mit

indem Über sein Leben und seinen Aufenthalt Nachrichten eingegangen sind ; 3) Johann Daniel Ohm,

geboren daselbst am 12. Oktober 1820, ferner beide gleihfalls zu Elsfleth domizilberech Söhne:

b Georg Wilhelm Heinrich Sbm, (ev. April 3.,

seine beiden Söhne Johannes Hermann und

eine Reise

Scwiffe am 9. November 1876 Seit der A

Tromsoe nach Stockholm an. der Mannschaft gehört worden, 1

manns Friedrih_ Behrmann zu welcer sein Domizil zu Neuenhuntorf hatte u 16, September 1855 geboren war.

Kapitän Herksen, von der Weser eine Seerei|

Newyork an, E lischen Schiffe gefahren und {rieb im Juni

dorthin gesandtes Schreiben ist unbeantwort

nit mehr am Leben ift, 5) Johann Hinrih Mes, Sobn des

11. Februar 1843 geboren war. Derselbe

Weser zu fahren. Seit dieser Zeit fehlt jede richt über Schiff und Mannschaft,

6) Christian Diedrih Freese, Sohn des Martin Hinrib Freese zu Bettingbühren ,

zu Bettingbühren hatte, endlich

7) Jobann Diedrich Mohrbeck, Sohn des manns Christian Mohrbeck zu Dreisielen, Bettingbühren, welher am 23. September

Bettingbühren hatte.

Die Vers b 5 dem Barkschiffe „Stblofser“, Kapitän Mülle zwar Freese als Swiffsjunge und Mohrb

vor dem unterzeihneten Gerichte anberaumten Ter- mine die gedahte Urkunde unter Anmeldung der

Sc(biffszimmermann. Das Schiff trat zu

oder d dessen Rechtänachfolgern gegen-

Fabrikarbeiter Nikolaus Beide | mögen den in Folge ihres ines | Berechtigten verabfolgt, gattin hier hinterlassen hab Eigenschaften einer Zugleich werden alle Erben d Abwesenden und alle gen sonst berufenen Personen hierdurch Meldung8termine ihre lden, unter der Verwarnung, daß, Verschollenen hinter- illige Verfügungen ein Anderes be-

erihte Zimmer Nr. 1

Auf Antrag Berechtigter ist gegen nachfolgende Personen eine Ediftalladung Zwecks Todeserklärung beantragt: Friedri Köhne, Sohn des Jollen-

sein letztes Domizil

Riga an-

gewesen ist, au ift später von dem Sc(iffe und der Mannschaft nichts

9) Hinrich Anton Bernhard Wiese, Sohn des Conrad Wiese

welcher am 15. Februar 1854 ge-

Derselbe fuhr seit dem Jahre 1871 zur See, ging einem unbekannten englischen Scbiffe von Hamburg aus in See und ist seitdem verschollen,

Sohn des Joachim Ohm zu Elsfleth, domizilberechtigt zu Elsfleth und

a, Johannes Hermann Ohm, geb. 1851, März 3.,

Der Sciffskapitän Fohann Daniel Ohm und Georg

Wilbelm Heinri Ohm befuhren das dem ersteren gehörige Schif „Primus* und traten sie mit diesem

des Schiffes ist nichts wieder von demselben und

4) Iohann Behrmann, Sohn des Sch ff8zimmer- Neuenhuntorf,

Derselbe trat im Juli 1872 mit dem Scbiffe „Johanne Marie“,

bat im Jahre 1873 auf einem eng- daß er si in San Francisco aufhalte. Ein darau]!

blieben und is auch seither keine Nachricht wieder von thm eingegangen, weshalb anzunehmen, daß er

S chiffs- fapitäns Jokann Hinrich Met zu Elsfleth, welcher

sein letztes Domizil zu Deichstüken hatte und am hat am

98, November 1879 mit dem von ihm geführten Els- flether Schiffe „Union“ Leith verlassen, um na der

geboren und sein leßtes Domizil gleichfalls in chollenen fuhren im Jahre 1867 auf

Oktober 1867 eine Rei

seit der Abfahrt jede Nachricht U

Manns\chaft.

Die oben unter 1 bis 7

werden daber aufgefordert,

der

Ein- | genannten deren Vermö aufgefordert, aus- | Ansprüche anzume soweit nicht lassene leßztw

stimmen, _ a. wenn si Niemand meldet und als berechtigt

legitimirt, das Vermögen des Verschollenen für erbloses Gut erklärt, im entgegenge)eßten Falle aber den sich als beretigt Legitimirenden eîn-

am

ether r im

\tim-

hatte.

keine

dessen tigten

1862,

von bfahrt

nd am

e na 1875,

et ges

Nach- Köters

welcher am 14. Juni 1853 geboren und sein leßtes Domizil

Heuer- äter zu 1839

r, und

ollenen

gchändigt werden soll,

\{lufse bis zur mögens des

Vermögen ausgehändi erhobenen Nußungen Scließlih werden Alle,

oder Tode der oben sub 1 bis Nachrichten bes

bekannt gemacht. : Elsfleth, 1885, April

[10677]

Steuergemeinde Dietersd Nr. 676 und 6763, Katharina Barbara Men

Bauers von Naßbach, fi

unterm 11. August 1826

Urkunde vom 27. mäßigen Inhaber diese

derung sih beziehenden

bezeichneten Grundstücke

bei dem unterfertigten

Derjenige, welcher aur

im vorbezeichneten nacbtheile aufgefordert,

Zur Bescheinigung Originale

(L: 8.) H [21381] mann, zu Danzig, ve Wannowski und Ehemann, unbekannten Aufenthalts dem Antrage, das zwi]

allein schuldigen Theil

des Rechtsstreits vor

eck als Anfang

richte zugelassenen Anwa

Das

in dem obigen

etwa von dem

Besch Auf den Grundstücken Plan

auf den Namen der Norbesitz

Schwabach, vorgetragen ) Besitz des Johann Philipp Auer,

thekenbuch für Dietersdorf B. I. V für den Strumpfwirker-

Bühler (vielleicht

meister Wilhelm Georg Friedrich l zu 59/9 verzins-

auch Biller ?) zu Schwabach ein lies Hypothekkapital zu 300 Fl. auf Grund einer 27. Juni 1823 eingetragen. en nah dem recht- c Hypothek fruchtlos ge- blieben und vom Tage der leßten auf diese For-

Da nun die Nachforschung

bereits mehr als 30 Jahre verstri

Oeffeutliche Znstellu Die verebelichte Marie Koeth, ge

Gall in Danzig, den Schuhmacher Carl

Band der Ehe zu trennen,

die Kosten des Rechtsstreits zur ladet den Beklagten zur mun

Königlichen Landgerichts z1 den 11. Dezember 1885, Vo mit der Aufforderung, elnen hei dem

- Deffentlicher Anzeiger.

5. Indnstrielle Etablissements, Fabriken und

6. Verschiedene Bekanntmachungen. 7, Literarische Anzeigen.

Inserate nehmen an: die Annoncen-Expeditionen des

„Juvalidendauk“, Rudolf Mosse, & Baogler,

Haaseunstein G. L. Daube & Co., E. Shlotte,

Büttner & Winter, sowie alle übrigen größeren

In der Börsen-

| beilage.

4 se von Brake nach Liverpool an und segelte von da gegen Ende November 1867 nach Rangoon weiter.

Bestimmungsplaße niht angenommen, E ber Schiff und

Sciff ist

-

aufgeführten Abwesenden | { ic in dem auf Dienstag, den 9. März 1886, anberaumten Termine zu mel warnung, daß sie für todt

und

fügungen anerkennen muß und feine F ablage fordern fann, fondern sein Anspruch si auf die Bereicherung Derjenigen,

beschränken ]o welche von

igen,

22.

Großherzoglich oldenburgishes Amtsgericht. (Unterscbrift.)

Proc. Reg. Nr. 87/1885 E.

Bekanntmachung.

‘Nr. 676 a. und 676 b.

luß

orf, Gerichts

nunmehr in Folge Vermessung abgetheilt in Plan welche im Hypothekenbuch noch er Johann Konrad und born, Bäckerseheleute von find, dermalen jedoch im Gütlers von

Wolkersdorf, und bez. des Johann Friedrich Müller, ist im Hypo-

ch befinden,

Handlung

unter

Schwabach. den 26. Mai 1885. . Die Gerichtöscreilere des K. Amtsgerichts. er §

K, Sekretär :

ager.

ch

Me 1.

lt zu bestellen.

den, unter der Ver- erklärt und ihr Ver- Todes dazu am näcsften auc soweit sie eine Ehe:- en, dieser die Rechte und Wittwe beigelegt werden sollen. er oben sub 1 bis 7 zur Nachfolge in

b. der nah dem Aus\chlusse si melbende und

legitimirende Berechtigte alle na Anmeldung in Betreff des Ver- Verschollenen getroffenen Ver-

welchen das gt ist, mit ¡Noon der

7 genannten aufgefordert, solche gegen den oben anberaumten Termin dem unter- zeibneten Gerichte mitzutheilen. Aus\chlußbescheid erfolgt

am Donnerstag, den 11. März wird jedoch nur in den Oldenburgischen Anzeigen

Num.

cen sind, jo haben die obengenannten dermaligen Besitzer der oben- das Aufgebotsverfahren na §. 82 Hyp. Gef. beantragft. Demgemäß wird Aufgebotstermin auf Dienstag, 29. Dezember L 38,,

Vormittags 9 Uhr, Gerichte anberaumt und

obige Forderung ein Recht zu haben glaubt, zur Anmeldung desselben \pâtestens Termine daß im Falle der Unter- laffung der Anmeldung die Forderung für erloschen erklärt und im Hypothekenbuch ge Schwabach, den 2d. Mai 1885. Königliches Amtsgericht. gez. Mantel.

des Gleichlauts

[ô\cht würde.

ung. borene Brunne- rtreten durch die Rechtsanwälte flagt gegen deren August Koeth, wegen Chetrennung, mit en den Parteien bestehende den Beklagten für den zu erklären und demselben Last zu legen, und dlichen Verhandlung

Civilkammer des 1 Danzig auf rmittags 10 Uhr,

Annoucen - Bureaux. S

an seinem au fehlt

dem Aus-

Rechnungs-

dem Leben Ver-

1886,

Schwabach,

173 F, 666

an gerenet

dem Rechts-

mit dem

gedachten Ge-

mit dem Antrage auf Ehetrennung, Beklagte zur mündlichen Verhandlung des Recbts- streits vor die 1V. Landgerichts zu Halle a./S. auf

E = ——_—_— ——

Zum Zwet der öffentlichen Zustellung wird dieser

Auszug der Klage bekannt gemacht.

Danzig, den 25. Juli 1885. Kretschmer,

Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts.

21382] Oeffentliche Zustellung. . Der Diener Hermann Friedri Theodor Müller

bier, vertreten durch den Rechtsanwalt Dr. Keil hier, klagt gegen seine in unbekannter Abwesenheit lebenden Ebefrau Verleßung der ehelichen Treue und Verschweigens der der ECbescbließung entgegenstehenden Hinderniße,

Minna Müller, geborne Eicbhoff, woegen

und ladet die Civilkammer des Königlichen

den 2. Dezember 1885, Vormittags 9 Uhr,

mit der Aufforderung, einen bei dem gedahten Ge- richte zugelassenen

Auwalb. zit bese Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser

Auszug der Klage bekannt gemacht.

Wagner, S Gerichts\{hreiber des Königlichen Landgerichts.

[21386] Gemeinheitstheilun s-Sathe.

In Satwen, betreffend die Verkoppelung der Feld- mark von Soningen, Kreis Uslar und Regterungs- bezirk Hildesheim die Spezialtheilung der dortigen Gemeinkheiten, die Niederlegung und Theilung eines Theils der Schoninger Gemeindeforst und die Theilung der Landabfindung der Realgemeinde Schoningen aus den fiskalishen Forsten der Oberförsterei Uslar, steht Termin

ezur förmlichen Eröffnung und Verdeutlichung des Plans“

an auf

Montag, den 14. September dieses Jahres, | Morgens 9 Uhr, im Theodor Holz’ scen Wirtbshause zu Schoningen. Die unbekannten Pfandgläubiger und diejenigen dritten Personen, welchen als Guts-, Dienst-, Erben- zins- und Lehnsherren, als Lehns- und Fideikommiß- folgern oder aus sonstigem Grunde eine Einwirkung in Beziehung auf Ausführung der Theilung zusteht, werden zum Erscheinen in diesem Ter- mine und zur Angabe ihrer Rechte unter Frei- stellung einer vorgängigen Einsicht oder ab- \criftliden Mittheilung des Plans und unter der Verwarnung hierdurch aufgefordert, daß sie im Falle des Ausbleibens mit ihren etwaigen Ein- wendungen gegen d:e planmäßige Ausführung ausge \{lofsen sein sollen. Unter der gleihen Verwarnung werden die aus den Hypothekenbüchern bekannt gewordenen, jedoch nicht aufzufiadenden, Pfandgläubiger als : 1) Ricus Wulf, 2) W. Korte'sche Vormundschaft zu Allershausen, 3) Wittwe Formermeister Hr. Sch{mock, Amalie, geborne Madckenrot, zu Uslar, 4) Vormundschaft der minderjährigen Kinder des, weil. Christian Scheidemann und des unehelichen Kindes der Wittwe Sceidemann, geborne Nie- mever, Vormund Ackermann Ernst Scheidemann zu Allershausen, 5) Jürgen Christoph Hillebrandt, 6) Johann Friedrich Sommer, 7) Christoph Thiele zu Münden, 8) Pastor Plathner zu Hattorf, 9) Rath und Univ. Syndikus Dr. Göttingen, 10) riedri Warnecke zu Schoningen, 11) Chr. Fr. Warnecke, 12) die Erben des weil. Ackermanns Christoph Schulze in Schoningen, 13) die Erben des weil. Köthners Friedrich Heine in Sconingen, j .

14) Kaufmann Moses Rotbschild zu Adelebsen,

15) Ackermann Diedrich Erdmann zu Allers- hausen,

16) Heinri Gerl,

17) Heinri Sommer und

18) Friedri Schepeler in Bodenfelde, bezw. deren Erben und Rechtsnachfolger, zu diesem Termine hierdurch dffentlicb geladen.

Uslar, den 24. Juli 1885.

Der Spezial-Kommissar: Gauenitein, Ockonomie-Kommissions-Rath.

Willig in

(21387) Gemeinheitstheilungs-Sathe.

In Sachen, betreffend die Verkoppelung der Feldmark von Fürstenhagen, Kreis Uslar und Re- gierungsbezirk Hildesheim, die Spezialtheilung der dortigen Gemeinheiten und die Niederlegung und Theilung des größten Theils des Forstorts Hain- holz, steht Termin

„zur förmlichen Eröffnung und Verdeutlichung des Plans“ an auf Donnerstag, den 10. September dieses Jahres, Morgens 10 Uhr, im Wedemeyer'shen Wirthshause zu Fürstenhagen.

Die unbekannten Pfandgläubiger und diejenigen dritten Personen, welchen als Guts-, Dienst-, Erben- zins- und Lehnsherren, als Lehns- und Fideikommiß- folgern oder aus sonstigem Grunde eine Einwirkung in Beziehung auf Ausführung der Theilung zusteht, werden zum Erscheinen in diesem Termine und zur Angabe ihrer Rechte unter Freistellung einer vor- gängigen Einsicbt oder abscriftlihen Mittheilung

des-Plans und unter der Verwarnung hierdur auf-