1885 / 177 p. 5 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Rechnungs-Abschluß Actien-Zuckerfabrik Liessau

für das Geschäftsjahr 1884/85. Fabrik-Abichluß.

21583 Erzgebirgischer Steinkohlen-Aktienverein. 5 [21584] [21583] Präklusivtermin rae ift e und letzte Einzahlung zu den neuen Aktien, welche auf

folgende Interiméscbeine 4736/4750 nit geleistet worden ift, bis längitens zum 31. Oktober 1885 mit je Mark Sechzig pro Interimsschein zuzügli 10 °/% Konventioualstrafe und 6 %% BVerzugsziuseun bei den Zahlstellen des Vereins Allgemeine Deutsche Creditanstalt in Leipzig, George Meusel & Cs.

in Dresden, C. Wilh. Stengel in Zwickau, Verecinshauptkasse in Schedewiz.

| Zweite Beilage zum Deutschen Reichs-Anzeiger und Königlich Preußischen Staats-Anzeiger.

Activa. Passiva.

[21630]

Bilanz - C

6 5009. 7 789. :20. 205. 76. 1 054, 17. 4 853. 60. 2 028. 62. 14. 55.

Soll. L ORO . - e t Buchdruckerei-Inventar-Conto. . . » Stereotypie-Inventar-Conto Mobilien-Conto . / S(nellpressen-Conto . Gaêëmotor-Conto . Cassa-Conto. Debitoren-Conto:

a. Bank-Debitoren 4 6435.

b. Hauébau-Conto 39010. 95 . . c. Verschiedene „J T0. 65 224. 95,

Duero . «+2 2 948. 43. e 89 119, 28.

Gewiun- und

G

S011.

An Allgemeines Unkosten-Conto: Gehalte, Honorare, Telegramme,

Miethe, Porti 2c. j Mobilien-Conto : e O Bilanz-Conto : Gewinn-Vortrag :

aus 1883 M 268. 21. Rein-Gewinn von

1884 0218 11 y

9 486. 32,

M 27 544, 11.

Geprüft und richtig befunden. _ Stuttgart, 7. Juli 18835.

Von der neunten ordentlichen Generalversamml

ilanz genehmigt und die Vertheilung einer Dividende von 5°/o T Die Einlösung des Dividenden-Coupons Nr. IX. erfolgt daher von heute ab zum Betrag

von M 1. 50. : ; Stuttgart, 18. Juli 1385.

[21738]

„Deutsches Volksblatt““, Act.-Ges. für Verlag und Druderei, Stuttgart.

Rechnungs-Abschluß per L, Dezember 1884. onto. Actien-Capital-Conto Creditoren-Conto . Dividenden-Conto S

Ref ervefond- Conto Erneuerungsfond

Verlust-Conto. Per Bilanz-Conto:

* A A «70

Maschinenfabrik Eßlingen.

Bilanz pro 31. März 1885.

Fa M

Haben. 658 215. —. 10 792. 46. O.

E m: Vi VIIL

85

93 103 343. 900. 609. 500

ewinn- und Verlust-Conto :

B

#6 89 119. 28. Haben.

Gewinn-Vortrag aus 1883 . . M 268. 21. Disconto- und Zinsen-Conto: S n 2. » «e # 713. 086. Dividenden-Conto III.: Verjährte Coupons . . . «+5 96. Allgemeines Betriebs-Conto: Brutto-Gewinne d. Betr.-Conti „Deutsches Volksblatt“, „M. Sonntagsblatt“, „K. Volks- 5 u. Haus-Kalender“*, „Buch- A

Uan . _…_ e _26 466, 84. M STOEE, 11.

Die Revisoren: A. Sthlee. R. Hägele. in Vertr. L. Stooß. _ ung vom 15. Juli in Gmünd ift vorstehende des Aktien-Kapitals beschloffen worden.

Act.-Ges. „Deutsches Volksblatt“.

Activa.

a“ [4

Immobilien u. Mobilien | 6 245 956 42 Vorräthe an Material, |

Halbfabrikaten und | Fabrikaten . 1 976 701/58

C - Wechsel | aa Á 253 491 76

Effecten . Ausf\tände . 859 65931 9 335 809 07

Actien-Conto :

und Creditoren

Gewinn- und Verlust-Conto.

d

M.

Unkosten . Saldo .

783 931/78

SDbligationen:-Gonlo « « + « 6 Reservefonds-Conto . L | Conto der Abschreibungen

Gewinn- und. Verlust-Conto

644 265 75 Saldo vom Jabre 1884. 139 666/03 Generalfabrifation8-Gonto .

S

A S Ä 3 000 000

Prioritäts-Actien . 800 000

Stamm- Actien . 3 800 000 | 1 500 000 109 358/07 2 472053 60 131472137 139 666/03 9 335 809 07

Haben. M. S

79228 79 776 702/99

783 931 78

[21739] i : i Maschinenfabrik Eßlingen.

In der heute abgehaltenen 37, Generalversamm- lung unserer Gesellschaft wurde die Dividende für die leßte Geschäftsveriode auf Dreißig Mark für jede Prioritäts-Aktie festgestellt, wel%e von heute

ab bei: der Württembergishen Vercinsbank Stuttgart, : der Württ. Bankahstalt vorm. Pflaum & Co. in Stuttgart, i der Deutschen Vereinsbank in Frankfurt a. Main und an der Case unserer Gesellschaft dahier gegen Einlieferung des Dividenden-Coupons Nr. 3 erboben werden kann. Eßlingen, 29. Juli 1885. Maschinenfabrik Eßlingen.

in

[21706] Münchener Trambahnu-Actieu-Gesellschaft. Die [U]. ordentlihe Generalversammlung

findet Samstag, den 22. August 1885, Vor-

mittags 10 Uhr, im Kunstgewerbevereinshaufe statt.

Die verehrlihen Herren Aktionäre werden unter Hinweis auf §. 13 der Statuten zur Theilnahme eingeladen.

Da in der außerordentlichen Generalversammlung vom 30. Juni d. I. die auf Grund des §. 18 der Statuten erforderliche Höhe des Aktienkapitals zur Beschlußfassung Über die beantragte Statutenände- rung nit vertreten war, wird die ordentliche Ge- neralversammlung zualeich als außerordentlice zweite Generalversammlung zur Beschlußfassung über denselben Gegenstand nach Ziffer 3 untenstehender Tagesordnung einberufen und zugleid na Maßgabe des obigen Paragraphen darauf hingewiesen, daß diese Generalversammlung ohne Rücksicht auf die Anzabl der vertretenen Aktien nah einfacher Majo- rität der Erschienenen entsceidet.

München, den 28, Juli 1385,

Auffichtsrath. nd.

I. M. Gerdeissen, E. Graziadei.

Vorsitzender. Direktor. Tagesordnung: 1) Geschäftsbericht und Rechnungsablage 2) Prüfung der Bilanz und Gewinnvertheilung. 3) Abänderung der §8. 16, 18, 19, 20, 35 und 37 der Statuten. 4) Die Wahl der Revisoren gemäß §. 17.

Vorstand.

2647 2764 3245 3571 4478 4541

1733 1830 2102 2117 2380 2384 2424 9805 2809 2843 2910 2912 3001 3226 3865 3888 4035 4113 4184 4278 4280 4585 4598 4644 4668. Die Verzinsung der ausgeloosten Stüke hört Ende 1885 auf. Die Einlösung derselben erfolgt vom 2. Januar 1886 ab. a. bei der Königlichen Eisenbahn- Hauptkasse hierselbst, b. bei der Königlichen Eisenbahn-Betriebs- fasse (Berlin—Magdeburg und Berlin— Blankenheim) in Berlin, Potsd. Bahnhof, , in der Zeit vom 2. bis 22. Januar 1886 bei der Direction der Disconto-Gesellschaft und dem Bankhause S. Bleichröder in Berlin. Für etwa fehlende Coupons wird der Werth der- selben vom Kapitale in Abzug gebracht. Aus früheren Verloosungen sind noch rück- ftändig: Aus der Verloosung zum 2, Januar 1885 (abzuliefern mit Talons und oupons Nr.2—10): Nr. 1243 1550 2225 2759 2949 = 5 Stü. Die aus früheren Verloosungen bereits eingelöften Stüe sind in Gegenwart eines Notars verbrannt. Magdeburg, den 29. Juli 1885. Königliche Eisenbahn-Direktion.

21740] Gelsenkirchen: Schalker

Gas- und Wasserwerke.

Die Herren Aktionäre unserer Gesellschaft beehren wir uns zur diesjährigen

ordentlichen Generalversammlung

auf Samstag, 22. August d. J., Vormittags 11 Uhr,

im Kurhause zu Königsborn bei Unna mit dem

Bemerken einzuladen, daß die Tagesordnung folgende

Gegenstände umfaßt:

1) Bericht der Gesellshaftsorgane über das ab-

gelaufene Gescbäftsjahr, Vorlegung des Recb-

nungs-Abschlusses und der Bilanz, Bescbluß

über die zu vertheilende Superdividende und

die Ertheilung der Decharge.

2) Watl von Aufsichtsraths-Mitgliedern und

Rechnungs- Revisoren.

Nach §8. 18 des Gesellschafts-Statuts haben die-

jenigen Aktionäre, welche an dieser Generalversamm-

lung Theil nehmen wollen, sich spätestens bis

Gebäude-Gonto

Inventar-Conto Gasfabrik-Conto . . . Guts-Anzahlungs-Conto Effecten-Conto ¿ Wechsel-Gonto Rübensamen- Conto Gespann-CGonto Neubau-Gonto . Marienburger Liessauer Guts-Conto Cassa-Conto Corto pro Diverse

An Gebäude-Conto

Contractliche Tantièmen an Be- Remunerationen an die Directions-

Gratificationen an die Beamten Grundbubsch{chuld-Amortifation . Sea Go s Fabrik-Verbesserungs-Conto Special-Reservefond-Conto Dividenden-Conto 5 °/o

Passiva. Ländereien-Conto . s

- Gebäude-CGonto . . Todtes Inventar-Conto Lebendes Inventar-Conto . Rüben-Conto . Cafsa-Conto ; BVersicherungs-Contso . Ackerbau-Conto . Saldo als Verlust

A; Joh t.

[21585]

Actien-Zuckerfabrik Liessau.

36 892 93|| A 139 044/45 103 616 30 3317/65 4091 |— 120 000 12 000 17 334/95 6 008/75

6 699 65 38 939 88

95/53

85 714/18 7515/42 906 378/55 86 001/50

873 65074 Gewinn- und

brifgrundftück Liefsau

aschinen-Corto .

Privatbank, D. Mar-

etriebs-Conto

Debet. Ve

Abschreibung Maschîinen-Conto . . . « - Se O - ¿s 2 Gasfabrik-Anlagekosten - Conto f Gespann-Conto . . . « - h Saldo als Reingewinn 4 69 114,57 zur Bertheiluna, wie folgt: 09/9 zum Reservefond . ; 3455,75 7 169,30

7 375,— 1 350,— 6 000,— 10.C000,— 9 000,— 764,52 24 000,—

E. „4

de

M D 242 616 08 109 637 47

20 852 82

37 686|—

2 206/79 661/26 506/80

4 040 75

27 506/21

445 714 18

Liefsau, den 30. Juli 1885.

Der Aufsichtsrath. O. Moeller. W. Friedri ch.

Th. Goehrty. Ad. Kluge.

Reservefond-Gonto . . . - Special-Reservefond-Conto . Grundbucsculdbrief-Conto . Grundbuhs{uld - Verzinsungs8-

Ee e Grundbucbschuld - Amortisations- C E A Guts-Hypotheken-Üilgungs-Cont Dividenden-Conto . . . Fabrik-Verbesserungs-Conto . Wüäfsferreinjgungs-Conto . . Dividenden-Ergäñzungs-Conto . Saldo als Reingewina L

Guts-Abschluß.

Sh, Torniév.

M id dd

480 000 T4 257 45 15 616 34 42 000

1287 50

78 000 9 230 88 40 000

144 20 009 20 000 24 000 69 114 57

ctien-Capital-Conto .

E

873 650 74

rlust-Conto. Credit.

# S 7318 15 11 512/95 368 65 215 35 s 744

A bi Per Betriebs-Conto, Gewinn-Ueber- G Zinfen - Conto, Gewinn-Ueber- trag .

85 642|—

3 63212 | |

69 114 57 89 27412

89 274 12

Passiva.

M d 140 000 120 000

100 000 85 714 18

| |

A. JIohft, Liessau E Guts-Anzahlungs-Conto . . Magdeburger Lebens-Versiherungs-

G Actien-Zukerfabrik Liessau

445 71418

Actien-Zuekerfabrik Liessau.

Die Direction.

R. Weichbrodt. A. Kruppa.

Gemäß 88. 37 und 38 unseres Statuts wird biermit zur öffentlichen Kenutniß gebract, daß die Generalversammlung am heutigen Tage den Herrn Gutskesißzer R. Weichbrodt in Liessau ¿um Mikt- gliede der Direktion auf die Dauer von drei Jahren wiedergewählt hat. Die Direktion besteht demnach wie bisher aus den Herren:

Gutsbesißer Th. Tornier in Gr. Lichte nau,

Gutsbesißer R. Weichbrodt in Liessau,

Fabrikdirektor A. Kruppa in Liessau. Zum Mitgliede des Aufsichtsraths auf die Dauer von fünf Jahren an Stelle des ausgeschiedenen Herrn Gutsbesitzer W. Friedrich in Gr. Lichtenau ist Herr Gutsbesizger G. Worrah in Damerau gewählt worden und besteht der Aufsichtsrath nun- mehr aus folgenden Herren:

Rentier A. Johst in Liessau,

Rentier O. Moeller in Danzig,

Gutsbesitzer A. Kluge in Barendt,

Gutsbesitzer Th. Goehry in Liessau,

Gutsbesißer G, Worrach in Damerau. An Stelle des ausgeschiedenen Herrn Rentier O. Thiel in Liessau i\t Herr Gutsbesißer Ludw. Goehrs in Liessau zum stellvertretenven Mitgliede der Direktion und an Stelle des Herrn Gutsbesißer G. Worrah in Damerau der Herr Gutsbesißer Kaßfuß in Kunzendorf zum stellvertretenden Mit- gliede des Aufsichtsraths gewählt. E Die Dividende für das Geschäftsjahr 1884/85 ist auf 10 Prozeut, glei 60 Mark pro Aktie, und zwar durch Absforbirung der aus dem vorigen Geschäftsjahre 1883/84 reservirten 24 009 und eines gleihen Betrages aus dem Reingewinn des lezten Geschäftsjahres, festgestellt und wird vom 1. August a. €- gegen Einreichung der Dividendenscheine in unserm Fabrik-Comtoir gezahlt. LiesMan, den 27. Juli 1885.

Die Direktion der Aktien-Zuckerfabrik Liessau.

Th. Tornier. R. Weichbrodt. A. Kruppa.

[21586]

Actien-Zuckerfabrik Liessau.

Gemäß Eintragung der Grundscbuld über die im Grundbuche von Liefsau Band 2 Seite 73 auf unserem im Marienburger Kreise belegenen Grund- \tüde Lifsau Nr. 26, A-theilung III. Nr. 2 einge- tragenen 180 000 6 (60 000 Thaler) fündigen wir

briefe und der Zinsquittungssceine in unserem Fabrik-Comteir erfolgt.

über den 1. Februar

&ine weitere Verzinsung L l späterer Ein-

1886 hinaus findet bei etwaiger

lieferung der Grundschuldbriefe nicht statt.

Liessau, den 28. Juli 1885. : Die Direktion

der Actien-Zudckerfabrik Liessau.

Th. Tornier. R. Weichbrodt. A. Kruppa.

[21629] L é Meißner Felsenkellerbrauerei

vorm. Stephan & Sohn

in Liquidation. Behufs Erledigung nachstehender Tagesordnung werden die geehrten Aktionäre zu einer außer- ordentlichen Genera le Sa Dounerstag, den 20. August d. J., Nachmittags £4 Uhr, im kleinen Saale des Gasthofs zur Sonne in Meißen, hierdur{ ergebenst eingeladen. Die Legitimation er- folgt durch Vorzeigen der Aktien. Das Lokal wird 13 Uhr geöffnet und #4 Uhr ges{lofsen. Tagesordnung : 1) Ergänzungswahl des Ausichtsrathes ; 2) eventuelle Ergänzung8wahl der Liquidatoren. Meißen, am 29. Juli 1885, Der Aufsichtsrath der Meißuer Felscukellerbranerci vorm. Stephan & Sohn. H. Zet e, z. Z. Vorsitzender.

[21443]

Zur nothwendigen Wiederholung der am 27. v. M. stattgefundenen ordentlihen jährlichen General- versammlung der

Aktien-Gesellshaft Zuckerfabrik Ebeleben

werden die Aktionäre terselben zu einer außer-

ordentlihen Generalversammlung am

Sonnabend, den 22. August d. J

_ Vormittags 10 Uhr,

im Jacobs’ schen Gasthause in Ebeleben hiermit eingeladen.

.

Tagesordunng :

1) Gescbäftlihe Mittheilungen des Aufsichts- rathes.

2) Die im §. 18 der Statuten vorgesehenen

M 177

Berlin, Freitag, den 31. Juli

L

Der Inhalt dieser Beilage, in elder auch die im §

vom 11. Januar 1876, und die im Patentgesct,

E E P

Das Central - Handels - Register für das Deutsche Reih kann dur alle Post - Anstalten, für

Berlin auch dur die Königlibe Expedition des Deutschen Reichs-

Anzeigers, SW. Wilhelmstraße 32, bezogen werden.

und Königlich Preußischen Staats-

im §. 6 des Geseßzz8 über den Markenschutz, vom 30, November 1874, sowte die i Cr Br = s i ck= vom 2, Mai 1877 vorgeschriebenen Bekanntmachungen veröffentliht werden, erscheint DT de deri Clecicn Leer unter dem Titel E P

Central-Handelz3-Register für das Deutsche

Reih. (x. 177,

Das Central - Handels - Register für das Deutsche Rei scheint i äglî tri [8 t 3 De Reich erscheint in der Regel L Abonnemert beträgt 1 A 530 4 für das Vierteljahr. Wdncciat L Etn uy N S

Insertionspreis für den Raum einer Druckzeile 30 4.

Der Jahresbericht der Handelskammer des Kreises Freiburg i. B, für das - E pee Es Theil : y e inent

ei den landwirthscha filiben Produkten war da Jahr für Getreide bei mittlerem Ertrag in Folge der niederen Preise ein ungünstiges, ebenfo für Taba bei einem Durbschnittspreis von 18—19 M für den Centner, das Weinjahr 1884 war ein ganz unglück- lies und brachte lange nit einmal die Kosten der

auf die Reben verwendeten Auslagen, ebenso war ! au der Obsftertrag ein geringer; die Futtergewächse *

lieferten mittleren, dagegen das Hauptnahrungs-

mittel, die Kartoffeln, einen sehr reiblihen Ertrag | Der Ertrag für Holz | stiger, ind sowie : Tannenbauholz ziemli in die Höhe gingen, während ! Abschlag von ca. 2 M per |

bei ausgezeichneter Qualität. war etwas günstiger, indem Brennholz Tannensägholz einen Festmeter erfuhr.

Die Aufzucht von Vieh is für die Landbevöl- | kerung verhältnißmäßig lohnend, insbesondere in den |

Gebirg8gegenden, und soll hauptsächlich die Schweine- zubt zugenommen haben. i

Das Geschäft in Bausteinen, Baksteinen war bei | der regen Bauthätigkeit in Freiburg ein lebhaftes, ! ebenso das Cementgeshäft, nur wird bei letzterer |

Branche über zu sehr gedrückte Preise geklagt. Der Verbrau von Steinkohlen, Coaks E Sliauettus ist von Jahr zu Jahr steigend, das Geschäft aber wegen zu \carfer Konkurrenz wenig lohnend.

Für die Bierbrauerei war das Jahr 1884 in |

Folge des Ausfalles der Weinernte kein ungünstiges zu nennen, wogegen der Weinhandel wegen der ge- ringen Erträge seit Ende der 1870er Jahre {on längere Zeit sehr wenig lohnend ist. Die vielen

Prozesse weaen Weinfälshung haben insbesondere |

dem reellen Weinhandel unserer

Schaden zugetüt s Gegend bedeutenden le Branntwein-Erzeugung in der Gegend war

dur das Fehlen der Kirschen und Zwet scgen sehr

gering, wogegen der Bezug von autëwärts ein an-

nâbernd gleider war, wie im Vorjahre.

Die Mühleninduftrie ist in Folge der scharfen inneren Konkurrenz wenig lohnend und war beson- ders gegen Schluß des Jahres bei beständig weiten- den Getreidepreisen ungünstig.

Das Resultat der Malzfabrikation wird wegen auéländischer scharfer Konkurrenz nit gelobt und erwartet man von dem beantragten Zolle, wenn der- selbe genehmigt wird, Besserung.

In der Tabaindustrie, besonders der Cigarren- brane baben sich die Verhältnisse ctwas gebessert und ist dieselbe im Zunehmen begriffen.

Aus der Textilindustrie lauten die Berichte ver- shieden. In der Baumwollspinn- und Weberei war der Geschäftégang etwas schleppend, ebenso in der Fabrikation von Nâhseide, wo das erste halbe Iabr ziemlih gut, das zweite Semester aber in Folge _weichender Seidenpreise flau war. Die Florettspinnerei ist Mangels genügenden Zollsbußzes mehr und mehr unlohnend, während in der Seiden- gazeweberei sich eine kleine Besserung bemerklich ge- macht hat. In der Hanfspinnerei sowie Leinen- weberei wird das Resultat als ein befriedigendes be- Ne been S N von Tucen,

is 20, Die Seri(vIe U [äf dn chte über den Gesebäftsgang h Bon den Hülfsindustrien für die Spinnerei lautet er Bericht aus der Kratenfabrikation, wie {on mebrere Jabre, wegen Mangel an Zollshuß nicht dülsen der Gottgtte der Herstellung von A lie: t er Geschäftsgang als etwas is wi im Vorjahre bezeichnet Aan. as M der Papierfabrikation war man vollauf be- Stol, nur wird Über die Preise bei den billigeren Sorten geklagt, der Gestäftësgang der damit zu- Cerenhangenbin Hol stoff\c{leiferei läßt wegen ständig zunehmender Konkurrenz ebenfalls zu wün- Iden übrig, auc derjenige der Tapetenfabrikation as Ursabe der ständig sich vermehrenden Produk- lon. Nur cin mittleres Geschäftsresultat erreichte man troß gemacter Anftrengungen bei der Four- uter!ägerei aus dem gleichen Grunde. c Teos die Eisenindustrie anbelangt, fo ist das Ge- h äft besonders sür die Eisengießerei, den Brücken- j s . und fonftige Konstruktionsarbeiten zufolge E Konkurrenz, wie {on längere Jahre, r schwierig gewesen, wird dagegen für

pezialitäten, wie Draht- und Sthrauben- Sailation , Stahlwerkzeuge, Kassenverslüfse, N raubenspundfabrikation, sowie auch für die zu- L metaliverarbeitenden Zweige wie die Her- fetten u. | m befrieigent unt ser Bari

e . 1. w. befriedi ci

:lé wie im k Se gend und beffer bezeichnet

n der Fabrikation musikfalis%Wer Instrumente speziell Orwbestrions und Drehorgeln R mit

L Resultate des Berichtsjahres befriedigt, ebenso aub bei der Uhrenfabrikation.

R Wichslederfabrikation hatte einen besseren Ge- (a togang als im Vorjahre, während für Schub- porte wo bisher sehr viel nab der Schweiz ge- wines wurde, in Folge der Zollerhöhungen in ftalte Ee ih das Geschäft weniger günstig ge-

4u8 der Chemishen Branche wird das Geschäft theilweise als durch Ueberproduktion 0E e pagenügend, nur aus einem Zweige, der Herstellung

n Weinsteinsäure und deren Salze als zufrieden-

meisten Branchen nit viel ¿dais Las ten. ? Eisenb - (Fi ; E S R E Z Ss Anate man! aus Feeisen des geo iu FociSim. Dr ahn - Einnahmen. Versicherung8wesen : | Blankenhain. Bekanntmachung. {

/ Kolonialwaarenhandels über {lechten Geschäftsgang, ?

theils veranlaßt dur die geringen Erträgnisse in der Landwirthschaft, sowie den Preisfall e iiua | Artikel wie Kaffee und Zucker: theilweise dur die ! “Konkurrenz von auswärts in Folge der 5-Kilo- ! Paete, sowie das Aufsuchen von Bestellungen bei | Privaten und das zügellose Hausierwesen. Aehnlich ist es in der Kurzwaarenbrande. Im Weißwaaren- geschäft sowie Konfektionsgeschäft wird weniger | : geklagt, in leßterem für Herrenkleider das Resultat | sogar ctwas besser als 1883 bezeichnet. | Aus dem Engros8ge\häft für Putwaaren wird ge- ! flagt, daß durch die erhöhten Eingangszölle ins- ; besondere das Geschäft nab der Schweiz, das von Freiburg aus von einer Firma lebhaft betrieben j wurde, sehr erschwert werde, da aub dort gerade erheblich erhöhte Zölle für diese Artikel zur Ein- | | führung gelangt find. Im Haushaltungseinrich- tungêgescbäft wird über zunehmende Konkurrenz ge- lagt, ebenfo im Tapctenhandel in Folge zunebmen- | den Bezugs von auêwärts ungeachtet billiger Preise und großer Auêwahl. Bei dem Drogueric- und | Farbwaarengeshäfte ift es besonders der direkte | Verkebr größerer auêwärtiger Engro8geschäfte und | sogar Fabrikanten mit den Handwerkern, wodur D Tas immer mehr und mebr \{wierig gemacht | Es ergiebt \sich nun aus vorstehend Ausgeführtem, | daß in Bezug auf die Verbältnisse, in denen sich | Industrie und, Großgcwerbe befinden, im Berichté- ! jahre wesentlihe Fortschritte niht gemacht worden | find, dod ist immerhin in manchen Zweigen eine Besserung zu konstatiren. Beim Handel, der mehr von den örtlichen Verhältnissen der Gegend obbängig ; ist, war gegenüber den seit Jahren fortdauernden \{lechten Erträgnissen der Landwirthschaft, insbe- sondere der geringen Autfälle der Weinernten, ein Umschwung kaum zu erwarten und ift deshalb sehr zu hoffen, daß auch hier dur Jahre mit besseren Erträgen bald eine Aenderung eintreten möchte.

Papier-Zeitung. Nr. 31. Inhalt: Papier- macber-Berufêsgenossenschaft. Papierverarbeitungs- Berufsgenofsenschaft. Bayr Holzindustrie-Berufé- genoffenschaft. Unfallversiberung. Londoner Pappyenmarkt. Die Papierfabrikation in Amerika. Verstärktes Papier. Berichte uns. Korrespon» denten (ODesterr.). Nachweis des freien Chlors und freier Säuren im Papier. Verein d. öfterr.- ungar. Papierfabrikanten. Prüfung der Line festigkeit der Papiere. Die Papiermacerei vor 100 Jahren. Ursprung der Zeitungen. Buch- binderei. Druindustrie, Buchhandel. Aus den amilichen Patentlisten. Veschreibung neuer in Deutschland patentirter Erfindungen. Aus- stellung in Antwerpen. Böswillige Verleumdung. Lumpensperre. Nachträge zu den Zolltarifen des In- und Auslandes u. st. w. Aus dem Jahresberibt der Handelekammer zu Koblenz für das Jabr 1884. Postwesen (Siam). Behand- lung von Leder-Treibriemen. Sammelmappe. Briefkasten. Anerkennung.

Der Deutsche Leinen --Induftrielle. Me Inhalt: Sektions-Versammlungen der Leinen-Berufsgenosseasbaft. Ausführungsverord- nungen zur österreibishen Gewerbegesetznovelle. Literatur über Flachéspinnerei. Das Wirthschafts- jahr 1883 in der deutschen Flahs-, Hanf und Jute- Industrie. Berichte über den Stand der Flachs- felder. Technische Mittheilungen. Industrielle Notizen. Submissionen. Marktberichte. Anzeigen. Wechselcourse.

AllgemeineBrauer-u.Hopfen- Zeitun I Offizielles Organ des Deutschen B ge und de Deutschen Hopfenbau-Vereins. Nr. 77. Inhalt: Ueber die nit frystallisirbaren Produkte bei der Einwirkung von Diastase auf Stärke. Vor- kehrungen zum Scbuße des guten Rufes des Saazer Hopfens. 11. (Schluß) Zymotechnische Reije- jkizzen. XIX.: Die Braueret „Oranjeboom“ von Baary u. Sohn in Rotterdam. Der Harzsce Keimapparat. Brauerei- und Mälzerei-Berufs- genessenscaft. _ Hopfenmarkt. Kleine Mit- theilungen. Briefkasten. Anzeigen.

Ver Ledermarit Ne, 30. Inhalt: Woten-Uebersiht. Sumach. Vom Berliner Markte. —— Vom engliswen Markte. Aus dem Jahresbericht der Handelskammer zu Koblenz für

von der amerikanis{en Spionage. Ungarische Landes-Ausftellung.- Vom Markte der La Plata: Staaten. Neue Firmen-Einträge der deutschen und ösfterreihishen Handelsregifter. Konkurs- Zeitung.

Der Deutsche Oekonomist. Nr. 135. Inhalt: Staatseisenbahnen und Kartell der Fabri- kanten-von Eisenbahnmaterial. Egyptische Anleihe. Die Fondsbörse. Der Geldmarkt 4F{pro- zentige Pfandbriefe der Stockholms Intecknings Garanti Actiebolag. 3 prozentige Desterreichisch- Ungarische Eisenbahn - Prioritäten. Aktien der

j nh 4 E Bi Über die Ausdehnung der Unfalil- und Krankenver-

Barmen. ift unter Nr. 810 zu der Firma Ehriughaus & Kromberg zu Barmen eingetragen folgender Ver-

31. Januar 1885 aus der Handel8gesellshaft aus-

die Firma Ehringhaus & Kromberg zu Barmen und als deren alleiniger Inhaber d

Gustav Ebringhaus hierselbft. E die Seitens der Firma Ehringhaus & Kromberg

zu Barmen der Ehefrau Ehringhaus, Sophie, geb. Lambert, hierselbst ertheilte Prokura. E

Berlin.

1884. Allerlei Beachtenswerthes, Nochmals | selben Tage folgende Eintragungen erfolgt : Berlin

„Germania“, Lebenêversiherungs-Aktien-Ge}ellschaft zu Stettin. New-York, Lebenêeversiherungs-Gef. Realkredit- und Hypotkekenbankwesen : Der Maurerstrike in Berlin. Die normativmäßige Be- leibungêgrenze. Landwirthscaftlihe Statistik im Königreih Sachsen. Deutsche Grcundkredit- Bank zu Gotha. Literatur. Inserate.

Handels- und Gewerbe-Zeitung. Nr. 39. Inhalt: Leitartikel : Die Vortheile der Lebens- versiheruna. Amtliche Bekanntmachungen : Gesetz

sicherung. Reichzgerihts-Entscheidungen: Hasft- pflicbtgeseß. Die Höbe der Ents4ädigungsrente Velis Unfall ist nah dem Durwbswnittsverdienst der Ver- leßten zur betreffenden Zeit festzuseßen. Stempel- abgabengeseh. Die Mittheilung über lediglich ein- kassirte Beträge ist nicht stempvelpflihtig. Ervort : Auéstellung deutswer Muster im Auslande. Be- sprechung gewerbliber Etablissements: Die Werke von Felten & Guilleaume in Köln und Mülheim a. Rh. (Scluß.) Möbelrollen mit Gummi- puffer. Interessantes aus dem Geshäftsleben: Die badische Landesgewerbehalle (Sbluß). Jahres- beribt der Handels- und Gewerbekammer zu Dresden. Jahre®beriht der Handelskammer für Aachen und Burtsceid für das Jahr 1884. Ge\châftsresultate der Kreditvereine zu Berlin. Der Rhein-Em?-Kanal. Getreide und landmirthschaftlihe Produkte. Petroleumverkehr. Medizinverein. Kreditver- lierung. Zur Beachtung: Schuß gegen die Ge- fahren elekftrisher Ströme hoher Spannung. Eine künstlidbe Sonne in Paris. Elektrish beleuchtete Differblätter. Der fstatistisde Theil brachte : Patent-Anmeldungen. Neu eingetragene Firmen jowie Konkurie, beide mit Angabe der Geschäfts- branche. Verloosungen Amtlich festgestellte

2

Course. Submijsionen 2c.

Handels-Register.

Die Handelsregistereinträge aus dem Königrei Sacchsen, dem Königreich Dariibwlee, v dem Großherzogthum Hessen werden Dienstags bezw. Sonnabends (Württemberg) unter der Rubrik Leipzig, resp. Stuttgart und Darmstadt veröffentliht, die beiden erfteren wöchentlih, die leßteren monatli.

Ez allenstedt. Bekanntmachung. [21587 In das hiesige Firmenregister ist unter Nr. 30 zufolge Verfügung vom heutigen Tage folgender Vermerk eingetragen : _ Die Zuhabver der

sind jeßt: 1) die Wittwe des Kaufmanns Adolf Hagenguth, Oswald

Augustie, geb. Borchert. hierselbst, 2) die Chegattin des Buchhändlers Schwabe, Marie, geb. Hagengutd, hier}elbit, 3) der minderjährige Otto Hagenguth hierselbit. Der unter 1 genannten Wittwe Hagenguth ist die alleinige Befugniß zur Vertretung und Zeichnung der Firma ertheilt worden. Ballenstedt, 28, Juli 1885, Herzoglich Anhaltiscbes Amtsgerict. Heinemann. Höhne.

: : L622] In unser Handels-Gesellschaftsregister

Firma Adolf Hagenguth

mert:

Der Kaufmann Wikbelm Kcomberg hier ist am ael Oen,

_Das Geschäft wird von dem anderen Theilhaber Kaufmann Gustav Ehringhaus unter unveränderter Firma fortgeführt.

Demnächst unter Nr. 2611 des Firmenregisters

Weiterhin unter Nr. 983 des Prokurenregifters

Barmen, den 28, Juli 1885. Königliches Amtsgericht. I.

H Handelsregister 21743 des Königlichen Amtsgerichts L. zu ia Zufolge Verfügung vom 30. Juli 1885 find am

In unser Firmenregister sind je mit dem Sitze zu

unter Nr. 16,235 die Firma:

_ Lincoln Valentine (Geschäftslokal: Hedemannstr. 15) und als deren Inhaber der Kaufmann Lincoln Valen- tine bier,

unter Nr. 16,236 die Firma: E Zean Bonnell (Sor Fr Oere. 21) und als eren Inhaber der Kaufmann Jea ni Friedrich Bonnell hier, z Ms Dan unter Nr. 16,237 die Firma : M. Edel

L enh E fn ; [21633] Ín unjer Handelsregifter ift auf Fol. 10 bei der dort vermerkten Firma: i H R. Merker in Blankenhain gemäß Beschlusses vom heutigen Tage der Weg- fall des bisberigen Inhabers Rudolf Merker und an defsen Stelle Theodor August Max Merker in Blankenhain, welcher das Gesbäft unter der bisherigen Firma fortführt, eingetragen worden. Blankenhain, den 27. Juli 1885. ét Großherzoglih Sächsisches Amtsgericht. Reinhard.

Bonn. __ Bekanntmachung [21589] Ä E, Anmeldung wurde heute bei Nr 1196 unseres andels-Firmenregisters, woselbst die Firma „G. Spindler & Söhne“ mit dem Size în Königs: tvinter, fowie Zweigniederlaffungen in Nieder- breisfig und Einern bei Barmen und als deren alleiniger Inkaber Ignaz Spindler, Kaufmann und Steinbruchbesiter zu Königswinter, eingetragen steht Folgendes vermerkt: : Die Zweigniederlaffungen in Niederbreisig und Einern bei Barmen sind aufgehoben. Bonn, den 14. Juli 1885. Königliches Amtsgericht. I. Bonn. Bekanntmachung. [21590] _ Auf Anmeldung wurde heute bei Nr. 295 unseres Handels-Gesellshafts-Registers, woselbft die Handels8- gesellschaft in Firma: : : _&F. Wilh, Gammersbah“ mit dem Siye in Roisdorf eingetragen ist, Fol- gendes vermerkt : : i Der Kommanditist Kreispbysikus Dr. Willems zu Meenbeim ist dur feinen am 11. Juni 1885 er- folaten Tod aus der Handel8gesellshaft ausgeschieden Bouu, den 17. Juli 1885. : Könizlicbes Amtsgericht. Ik.

21634 Bonndorf. Geursitaitttteraitir-Siäas Unterm Heutigen, Nr. 6740, wurde in das Ge- nossenschaftsregister O.-Z. 12 eingetragen : . Am 3. Juni d. J. wurde in Blumega eine Ge- nossenschaft unter der Firtna „Landwirthschaft- licher Consumverein Blumegg, eingetragene Genossenschaft“ gegründet. Der Zweck des Vereins ist die gemeinschaftlicb billigfte Beschaffung von Bedürfnissen der Haus- und Landwirthschaft in befter Qualität, der gemeinschaft- lide Verkauf von Produkten der Landwirthschaft und Schutz der Mitglieder vor Uebervortheilung. Die zeitigen Vorstandsmitglieder sind: j Josef Frei, Landwirth von Blumegg steher, j Josef Rendler, Rathscbreiber von da, Kassier Fridolin Duttlinger, Landwirth von da, Beis fißer und zuglei Stellvertreter des Vor- bes, Franz Napoleon Kaiser , Bever. Die Ti mayungen der Genoffenschaft erfolgen unter deren Firma in dem Landwirthschaftliche Wodtwenblatt, dem Organ der bi Kae Konsumvereine in Baden. | Der Vorstand vertritt den Verein geritlib und außergerictlich und zeichnet für ihn. Die Zeichnung gescieht rechtskräftiz durch die Namensuntersrift des Vorstehers oder seines Stellvertreters und eines weitern Vorstandsmitgliedes unter der Firma des Vereins. Das Verzeibniß der Genofsenschafter kann jeder Zeit dahier eingeschen werden. Bonndorf, den 23. Juli 1885, Großh. Amtsgericht. Burger.

Boxberg. Handelsregiftereintrag. 21591 Nr. 7819. In das diesseitige E es iet unterm Heutigen eingetcagen :

Zu O. 3. 134: Die Firma Richard Spall in Baltenberg, Richard

Inhaber der Firma ist Kaufma S n Baltenberg. P

erselbe ist mit Eleonore, geb. Riegler, v Baltenberg vereheliht. Nah S. 1 a ' ie vertrags wählen die Brautleute die im L. N. S. 1536 vorgeschriebene vollständige Vermögens- s f t A daß jeder Ebegatte en Lasten der Cbe die Hälfte beizutragen hat. Borberg, 27. Juli 1885, 9 cis

Großh. Bad. Amtsgericht.

Huffshmid.

Nor-

_—

Landwirth von da,

21592 Braunsehweig. Zu der im Aktiengeseliafts: register Band IIl. Fol. 3 eingetragenen Firma: Dampfkefsel- und Gasometer-Fabrik vormals A. Wilke & Co. ift heute vermerkt, daß die 6.25 N 10A n

25, 26 und 28 der Statuten abgeä 4 Veröffentlichun en abgeändert sind, deren Feri Geselischaft g den Deutschen Reichs-Anzeiger nzeigen und

es nur insofern bedarf, als die von ausgehenden Bekanntmachungen

erfolgen und

r j [J 15. Augu§, Abends, bei dem Vorstande dur Vor Deratbungsgegrifända telle Deinsteinsäu f 20) und als deren

[21736] Verloosung.

Bei der am 2. Juli d. I. stattgehabten Aus- [Toosung früherer Cöthen-Beruburger Eisenbahn- Aktien, jetziger Magdeburg-Halberstädter 23 °/o Rentenpapiere, sind zum Zweckte der privileg- mäßigen Amortisation folgende Nummern gezogen :

legung der Aktien oder eines von einem Bankhause oder Notar ausgestellten Besitzeugnisses als solche zu legitimiren. Schalke, den 27. Juli 1885. Der Vorftand.

war : s Nr. 166 167 183 184 185 189 256 257 282 nnd 284 über je 600 Mark (200 Thaler) zur Rückzahlung am 1. Februar 1886 wit dem Bemerken, daß die Einlösung an diesem Termine

9 321 323 354 479 725 745 858 1026 1058 1106 1122 1162 1167 1323 1479 1534 1646 1668

Die Legitimation erfolgt nah §. 12 der Statuten. Alle für die Generalversammlung vom 27. Junk d. I. gestellten Anträge sind eventuell zu erneuern. Ebeleben, den 25. Juli 1885. Der Borsißende des Auffichtsrathes. H. Grems\e.

gegen Einlieferung der betreffenden Grundschuld-

Mlawka Eisenbahn-Ges. Nordhausen- Erfurter

e E Leimfabrikation batte ein flaues Geschäft wie L en Vorjahren, ebenso war auch die Herftelluug ohnen lem Dünger aus Knocbenmafse nicht wirthschaft. Folge \chlechter Erträge der Land-

Eisenbahn-Ges. Aacben-Jülicher Eisenbahn-Ges Prag-Duxer Eisenbahn. Gottbacbaln, L „Kette“, Deutsbe Elbschiffahrts-Ges. in Dresden. Aktien-Gesellschaft für Eisen-Jndustrie und Brückenbau vorm. F. C. Harkort in Duisburg.

Was den Handel anbelangt, so ist aus den

Danziger Oelmühle, Petter, Patzig & Co.

eingetragen worden.

(Geschäftslokal: Linkstr.

begrenztere Zeitraum zu Stellvertretern von behbin-

Inhaber der Kaufmann Moses Edel hier

Berlin, den 30. Juli 1885. Königliches Amtsgericht I., Abtheilung 56 T. Pottlich.

derten Mitgliedern des V L B können. Borftandes bestellt werden

Braunschweig, den 24. Juli 1885. Herzoglibes Amtsgericht. R. Engelbrecht.