1885 / 179 p. 3 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Gewerbe und Handel. : das Swiff von einem von der Cholera beimgesubten Gebiete _ab- j 15 Längen binter diesem traf des Hen. Fr. Steinbo> 6 jähr. br 6 Bern, 25. Juli. Der „Bund“ vom Leutigen 2ace bringt | aegangen ift oder sol<es angelaufen hat oder mit demselben sonst in | „Imperial“ unter seinem Besißer als Dritter ein. Werth dz

N 15 folgenden Beschluß des \<bweizeris<ben Bundesraths, Berührung gewesen ift, Rennens: der von Hrn. Rittergutsbes. Simon-Börni>e geacbe Mi L Erste Beilage

betreffend tie Verzollung einiger Waaren, rom t. 2 T: in den unter d erwähnten Fällen vom Tage der Ankunft io | Ebrerpreis (bestehend in einem sebr werthvollen filbernen Ligueur, zum Deutschen Reichs-Anzeiger und Königlich Preußischen Staats-Anzeiger.

Nas Fe einen nenen swei Badens bege M Zens 1 Minde Service zu 12 Personen) und 1000 4 der Siegerin, 168 # dey Berlin, Montag, den 3. August S ° f G S a i iür dea Doniihen Mid. 1e &önial. | Beffentlicher Anzeiger nserate nebmen an: die Annencen-Ervpedittionen des F

1884, betreffend einen neuen s{<weizerisen Zolltarif, sind die im in den unter c erwähnten Fällen von dem Tage an, an wel<em ns und 112 Æ dem Dritten. Um 54 Uhr folgte diesen Tarif für die Einfuhr nit besonders genannten Waaren dur den der letzte Kranke oder Todte vom Schiffe entfernt worden ift. Rennen: m taats-Anzeiger und das Central-Handels- L ini „Jnuvalidendank“, Rudolf Mofse, Haasenstein nimmt an: die Königliche Expedition | abrixen und | L Bogler, G. L. Daube & Co., E. Sh/otte,

Bundesrath gemäß den aufgestellten Positionen zu tarifiren. Vezüglich IV. Bergfalk-Jagd-Rennen. Preis 1000 4 Für 3jäbric Deutschen Reichs-Anzeigers und Königlich n. dergl 8. Verschiedene Bekanntmachungen. / r gen, Submissionen etc. j ‘- Literarische Anzeigen Annoncen - Bureaux.

-

gebleibte) Cellulosexapier st naœ Aralogie von Tarifvofition E E ___| denen nah einem sebr spannenden Lauf des Lieut. v. Köller (3. Grd Nr. 269 a. (Drud- und Streibpapier), zu _7 Fr. per Metercentner; Die in der Bekanntmacbung vom 5. September 1884, betreffend | Ul.) 5jähr. br. St. „Meadow Sweet*® v. Springfield a. d Sd 2) rote Granat- und andere âfnlie feine Steine, rob und unçefaßt, | erweiterte Anwendung des für die Quarantäne-Einrihtung auf Känsös | (2000 4), 714 kg (R. Johnson), Ker mit einer “auten T nd na Analogie der Tarifposition Nr. 182 (Bernftein und Meer- | ge tenden Reglements gegebenen Vorscbriften, follen in Kraft treten, | Lieut. v. S<bmieden 4jäbr. br. St. „Lioneß“, 69 kg (Prek), lus, œaum, unverarbeitet) zu 10 Fr. per Metercentner zu behandeln. sobald ein Schif in Gemäßheit der Bestimmung des $. 2 an dem | Grf. Schmettows a. b. H „Monsieur Philirp“ wurde Dritter. Lee —' Bei den Abre<hnungSsstellen der Reibsbank sind im Quarantäneplay angekommen ift. folgten nob „Apple Blofsum*, „Belgare“ und “Bun i cr. abgere<net worden 1 167 257 700 A6 gegen 1 090 943 209 . : : „4 Wertb des Rennens: 1204 Æ der Siegerin, 136 #4 der Zweiten En I a E 2 Im Uebrigen follen die in der Verordnung vom 19. März 1875, | Die Siegerin wurde in der Auktion für 3000 zurüdgefAuft : “a er Cours für die bier zablbaren erreiwiscben | betreffend die Maßregeln gegen die Eins&lerbung und Verbreitung | sie mit 2000 Æ ausgeseßt war, so erhielt die Seoane Gut E Toupons ift auf 162,75 #4 für 100 Fl. öôfterr. Silber anste>ender Krankheiten unter den Einwohnern des Reis, gegebenen | Weise den von itr augesetten Preis von 1000 A wiebee R E A Bestimmungen fortdauernd in Gültigkeit bleiben, und bleibt für den | Den Sluß des Tages bildete um 6 Ubr: E a

s Fuhrwesen in Liqu. per 31 ers v E Ce ie erb gig 4 99n. Gpaleentnen ne a dar L R E T Rothe gowte Jad Sénaet Ic __—— C Adi i auf S n D l, nw esondere Do ten mit Bezug | Für vierjäbrige e Pf ; E E E mm ———— E ——— : Decbilibungen der Königl : orbandenen Baarbeträge auf 319 913 4, d. h. ca. 174% von dem | daraus erforderlid werden fönnen. : der deutschen Armee n vor( solchen in Uniform ge 49 “Ste>briefe und Untersuchungs - Sachen. | E lugust Hermann Binz, ge r | D, otes don Bd, Uns d, J; | zur Verdingung dcs Vorspanues zur Abfuhr der t betragenden B. Der V f aller erei y Bekanntmachung Einsas, 20 M Genen. Distanz cæ- 4009 wm, Dem zweiten Pferde 791970] Ste>brief. L | am 22. Fi 861 3 t Bz gt wohn L ddaad 10 Ubr E 16 t6 :r | Verpflegungs- und Bivaks-Bedürfnisse ift Sud-

: ai As mir rag“ or all vgl s wre Werg tate es Königlich ¿z-Folleciums vom 21. Iuli 1885 €0 °/o aus den Einsäßen und Reugeldern. 2s Renne è nur S oren den unten besbriebenen früheren Sthacht- | Hl E f L L H | Skertärfterei Piastermübl das in itermübl be- | missionë-Lermin auf E L

, Biguttation Hen C L des Königlihen Kommerz-Kolleziums vom 21. Zuli 1885. | 3 Unterschriften, und da für RST Tis”. and „Barre Deguti Gen irrió Ludwig Kühnemnund on Weil- | : ohann Friedrid Ferdinand | When üblengrundstü>, welbes bisher zu jäbrlid | Samstag, den 15. August 1885,

_des in Swônel belegenen Das Königlide Kommerz-Kollegium erklärt bierdur auf Grund | Reugeid gezabl: wurde, fo ging Lieut. von Köllers djäbr. br. Et me Ther flüchtig ist, ift die Untersubungshaft E naieé war und aus i | Vormittags 9 Uhr,

i &%t Dettiner der Königlichen Bekanntmabung vom 12. Zuni 1885 und in Ver- Meadow Sweet* von Springfield a. d. Jane, 814 kg unter Lieut A Betrugs im wiederholten Rü>falle Ver 6 "Us De EiRGi gr |; tigen Gescbärtz-Ränmen anbe

gema h c 1m a 1 c wegen G E d Mablmü

E N a A A E E,

"e

1 Steckbriefe nnd Untersuchungs-Sachen. 5, Industrielle Etablissements,

2. Subbastationen, Anfgebote, Vorladungen E Büttner & Winter, fowie alle übrigen größeren

E or

_ d O e e 0 D B gr, E idbis S B L ¡SOTIor folgender zwei Waarengattungen, für deren Zollbebandlung keine der __ Sofern \i< bei der Unterjuchung berausftellt, daß das Scwif | und ältere Pferde. 40 A Einsaß, 20 4 Reugeld. Distanz ca. 3000 m bestehenden Tarifpositionen als binlänglih zutreffend erscheint, wird nit nah S. 3 der Quarantäne unterworfen ift, soll dies {riftli | Dem zweiten Pferde 40 °/g der Einsäte und Reugelder. Zu diesem folaende Swlußr abme getroffen: 1) das dUnne, naturfarbige (nit | bescheinigt werden. Rennen waren 11 Pferde angemeldet. 6 erschienen am Ablauf, vor Preußischen Staats-Anzeigers : | 3, Verkäufe, Verpachtun s E | Berlin SW., Wilhelm-Straße Nr. 52, | 4 Verloosung, ÁAmortisation, Zinszahlung i Theater-Anzeigen. | In BE Börsen- Lz i Wi M u. 8. w. von öffentlichen Papieren Familien-Nachrichten. / R i: i

R a _—_.

der Könialicen 39. Division, sowie

S E E B V 2 fil L464 _—

L E pu f O i . Y m 7

F

tes _mS

1 diefseitig

M 5

L o 4 O eo 2 +

: ; daselbst | ala _QUNIREs amtliber Meldungen die spanisde | Graf Schmettow über die Babn und nabm das Geld von 880 M f en &, 263, 264 des Strafgeseßbubs * Müblenftau, sowie S je für gedadte Lieferungen, e große Brand gab die erste Veran 1, für das Grund- Provinz Cadiz als von Cholera befallen; im Uebrigen sind fol- Die näcbsten Rennen auf dieser Babn finden Un E Gie E : E 4 rag gin ¡e besonders aufgestellten quidator annebmbares z gen. Die Ver- | (ende an oder in der Näbe von einem europäiscen Hafen liegende | den 9. August Nacbmittaas 4 Ubr Gat 1 finden am Sonntage, | verbängt. „Fut, denselben zu . 0,570 ha Aer N U be zur Einsicht cinen Hauptbesiges bare e cl Brand, | Orte, in welden laut früherer Bekfanntmabung des Kollegiums die E ia iet “e daerits-G:fängniß zu D * DOE a anti ih auf ca, 4( ¿ Gholera berrsdt, als von Cholera befallen zu betrawten, nämli É Geatriäter Rékia Seiedrié Wildes U vi d E <ts-S:fangniß 3 r” N Her p E, n z D S Ï ; e E lard (Aklagen 2c.

2 De N 5K t —_ o

_ _ —+ 1-4 t - 4 G H

_ _

g T2 C 2

- t“ Fe

C

c ry

pad p pad S

c

s L S G

es 4 m e

B42 B

Lar]

4 A F} 74

ng bere<net si i Zur Beendigurg iquîi l i ° di spani Brovinzen Cafte N e M f; q E Es E S Und E L Éa ; „M I oer be tg 47 de a gen M Dn Len B Ens Valencia, Ali- | der Königin Luise im Thiergarten pranaten heute, am Ge tordhausen, den 28_ Juli 1ass = L937 ha S a f 2 art nQ 2 dp ccitraße ( dage 1 wh i gona. 1rtetyn0 8 T E D T e e - id T. ori nar hte = 2,0 1 G Ü Ï C mins 11 e lon H “T j f H y Yußerdem herrs i hole E burtêtage des boseligen Königs, in einem entzü>enden Blumenflor Der UnterfucbungSrt@ker h , A U en bat. n, 1. August. (W. L. B.) visben den Arbeitern Außerdem herrs<t die Cholera, wie in früheren Bekannt- | Hinter dea Denkmal Friedrid Wilhelms I1T erheb si als wirkunzs, bei dem Königlichen Landgeribte bern in Lomntiß 1!f un Mitwirkung des Be- | MaLungen angezeigt worden ist, an nabstebenden außereuropäisben | voller Hintergrund eine mächtig aufstrebende Gruppe von Dracaener : Hoffmann. j ê I j of “1451! an E ale 8 ? T es f : j D Bi ¿ E V D (L0Cnen, - L e De 1M r - S elt, wonach die Arbeiter E / nämli, in den äfen des „Rotben Meeres, mit | die den weißen Marmor des Standbildes zur vollen Gelturg | iHreibuna: Alter 45 Jabre, Größe 1 m 72 cm j uénabme der in der Provinz Hedjaz in Arabien gelegenen, in | kommen ließe: beid Sei de „„Sellung R e asank, Haare blond, Stirn frei, 2 : G 5 : Bevrut und Damascus in Syrien, in Bombay, Calc ommen ließen. Zu eiden Setten der aritektonii& Statur lan, Pas mon, werden im Termine bekannt ger 1b nen Bek < E n u scus in Svrien, in Bombav, Calcutta, | rei gegliederten Hinterwand standen Gruppen, die aus Una Rollbart, Augenbrauen blond, Augen brau n im Termine i föônnen aber | 91978] Bekanntmachung.

ra D Ln.

12

ftebt, auf die elf 2 : E Mes, den 1. Auguft 1885 A E T Q „TEELD Mor > E. De Ae Ug ui . s dag E E Königlihe Jntendantur der 30, Divifion.

ry P {57

1

Lar 7 reo

N n a O

c, s 4

A A 2. [a7 r r Lin 3

zuleßt wohn- Die Bedingungen

P

L

, l

Nai pf7 M S g P A L fs L SZTG 3 ! Cf "L la ft | Mama y i L R ung Bassein und Rangoon, in Chalon und Saïgo Totbin H E ec p Ee 5 A R ex Ma: and Auguît | au {on er betr i S N Lee au Den DIES dbina, auf den feln Su ua ia O Sa u E B A Ee Ensete und Fäterpalmen gebildet waren; zwiscben diesen drei wöbnlid, Mund gewöhnli®, _Zâäbne ete pet - aeabec LON I S eben witd] N atb ur, ah i pflegung hee au, Ven MEIEE Mindanao der Vhilippinen, ote in VEAHE! Ui Lr QUiE À Hanupogruppen Ix0en fleinere Arrangements von bell [eutenden Kinn ( Gesicht oval, Genctêsar® : E N E l Ltt S pa Zieter auf Mükblenarundstü>, | U2unsen . DNTNON L A i N 1uavaná ih Brasilien inen, sorie in Japan und in Uru- | Pelargonien bervor. Die ganze Gruppirung der Hinterwand Sprawe d Besondere Kennzeiwen: I aen n Ae Nholl s E e 2m Geboté a wid, bel her in | V R MET E hon a Va L E umsäumten bellgrüne Pyvretren, rothe Alternantheren, weiße Gna- L Bleidzenia Mo Ae 1 Gie 95 Anril 1863 zu Lebsten, zuleßt wohn- | Aaftermübl befindliden Unterreceptur der König- urt endorf phalien, duntle Perillen, Balsaminen 2c., denen ne ein freies Arrange- é C den Mar! boren ar / 1 è N, - u anp age adler Ca on von dreibundert Mark bstadt Mohrungen Deut Wendor Ui, O, M ), Vorräthe von blübender Gewä ç 5 - G E at E Jnge- J Tee C h L L o on : F : ( utton von Ârelglune (Or La E ¿r q Reimerêwalde und tor fe è 610 800 ° ( af ühender Gewächse anshloß. An ten Seiten des Denkmalplages t us L g bezro. deen E E E a ca binterlegen | Futtstadt, Heils? 587 500 Tons i ori ; ET Es Berlín, 3. August 1885. wecbselten puramidenartig gezogene Lorbeerbäume mit hohen Dracaenen ziebt. : c s O Data den 174 | walde zu erriten. , y D Lans im vorigen re. : - wele dur Festons miteinander und zuglei mit den nit vrächtiges A S P i e E E E S Inn E „E Lieferung baa gier teser E L E E S S ; Preußische Klassenlotterie. Ge gefüllten Ampeln, die den Plaß umsäumen, verbunden waren, [222 y Ste>brief. s S Der Königliche Oberförster. | m verp eg e bie Heranschaffung Ib bex Weviiai uter O Gewä as Gitter des Denkmals war von Mabonien-Guirlanden umrankt, | ‘cen den Wehrmann Brauer Anton r e]Muildig, e Qs G G | Bivonaksbe Veran} 18, E and at i , (Ohne Gewähr.) die Pfei G L E y 2 4,41 ett: E R R = ti 8 Aicótizge in der Absibt, h dem | Afervi und Vertheilung fisfalischerseits ul < l ï : E ährend die Pfeiler dur< Lorbeeren und vier mä<tige Blumen früher zu Witticberau l D E L er Ard N | Afervirung j 0 000 Doll. aboe me l O 3 o T chto De: T : DEES taats l (l Gc ¿UMenN p r E J S E neo " l n Des steben en Heeres j .- Ä nab und Juli E i - : S Bei der héute sortgesezten Ziehemng der &. Mae | arrangrmens Es Epheukörben verde>t waren. An dem Sod ift, | e dur< Urtheil des Königl! prets / èn, ohne Erlaubniß | [21980] Bekanutmachung. __ [ YErgegeenen _Berpslegungsartel nd der er- Ne No 24 E a é a e 172. S öniglich preußii\er Klajsenlotterie fielen: des Gitters entlang waren Blumen in zwangloser Weise arrangirt. Die | aeridts zu Hoyerswerda vom 39. Junt - E L la oder UOW erreichtem Die Lieferung der nachstehend aufgeführten, für bezw. in nannten Magazinen und ege Sire e N hr ir O A 00 1 Gewinn von 300 000 f auf Nr. 49 809. \<ôrste Zierde des Playes vor dem Denkmal bildeten die in entzücender f Geldstraf 150 Æ oder Haststrase von d 7 militärpfliwtigen Alter sib außekbalb des | die Garnison- und Lazaretbanftalten des Garde- | forderliche Bedarf E Mea mit e vas E- e il Beg Ae Manutaktui 1 Gewinn von 90 000 M auf Nr. 29 070. Blüthenpracht stehenden Granatenbäume. Der Play, auf dem da! Se ire>t werden. Es wird ersut, denselben zu | P undesgebietes aufgehalten zu haben Corvé erforderliden Wäschestü>e und zwar: | der öffentlichen SubmiMoR tur eventl. darauf T e )ewit 5 000 A6 Æ 727 Denkmal der Königin Luise ftebt infa, aber ungemein sinri verbaften urd in das Gefängniß bebufs Strafvoll- Bunde8gebtetez Al S, G I 9M totne Dedenbezüge, 330 feine Kopspoliter- | messen der unterzeichnete Intendar Tur evêntt. Laute p b ° > n d 5 s E Hewinn von 15 000 Át aus Nr. 34 72 á S E Konigin 1Ut]e 1leot, war einfa, aver ungemein Ht verha ten Uriü in a V ) Af | Vergeben eaen & 149 Ai 1 Str «(5 B, Z20) Tetne Vecten ves T0fe Ar S I: l A E er biicen erei - : A . aof r 7 nts 5 T s s T E 1 Un ns 2TOOR 31 en 0 IDBeCrAeDeli YCS S, Ae L, . L A C Li E ( tre ande | fo render Lizitation verdunge L en. SU m1) onen im Auslande. 3 Gewinne von 6000) Ä auf Nr. 33 360, 63 420, ge!Þmüdt. le Arrangements [losen n hier mebr Es uliefern und E hiervon zu d En Dieselben werden 4(V setne © ettlaken, 140 setne Ya | olacnde l

aufnehmen. : Antwerpen, 1. Auzuît. L D) Wollauktion 1 angeboten, davon 1960 B. verkauft. Preif

L

«‘ > -

5 Lci

61

s

Ea v

Aufschrift:

Son Auf t _ | Et. c; et sr F 3050 ordinaire blaubunte DedEendezuge, Offerten sind verfiegelt mit der

—- M M

5 —-

cs

E D EEAED R

- A

F Ta It en Pr N ständigen Blumenshmu> des Pla : es n* 1! >to TornAhite f l . pr .. tats L A D +4 El s L ( ( 0009. 5 men!a 8 pes an; nur die allerna@tte f Qr zu Ce er 1885 } | i te i 1) 10. August, 2 Uhr. Territorial-Direktion des Militäi- s E Z L 5 Umaebung des Denkmals war ther achal Blübende n 27. Juli | Montag, deu 21 Septemb ' r Sinaire blaubunte Kopfpolfterbezüge, _Submi‘fion auf Lieferung vo Manöver- ifariats ) j L e 34 Gewin: C S 17 c O reider gehalten. Blüßbende S Vormittags 9 Uhr ordi : Le l E eie bstüb u fommifsariats des X. Arme-Corps zu Neapel Lieferung grôßerer | 11 114 16810. e T /& auf Nr. 2817. 9621. 9891. | Gewäcbse von entzükender Pradbt füllten den Raum zwisder tóniglibes Amtég L S E dem Königliben Amts- l dinaire weiße Deckenbezüge, (0 ordt- bedürfnissen für T l n d O Ouantitäten farbiger Tue, Flanell und Baumw Ste [erung GEOBeTET 2. , Ar 2IO. 35. 29 286. 31 146. 32 569 Denkmal und Gitter E c Mate uter L at s vor die Strafkammer bei dem Kong I Tina: E 1900 ordinaire | der 1]. Division eil nehmenden Quantitäten farbig u, Flanell- un aummwroll\toe : . E , | Denkmal und Gitter. Um den s{arfen Kontrast zwischen dem : 1+ k :perhandlun i e Kovfvolsterbezüge, 1200 ordinaire I c ( E c E E j S s É E > - nrr C _ m -_ ry 4 ) 2 A G S ? =ort 5 : und zur IUpTveran g l p D b 1 n A | Nees E - Au uft er. 2) 10. August, 2 Uhr. Territorial-Direktion des ifi 43 500, 45 075. 48 012. 3 ). 48651. 48711. 49945, | Marmor und den bunten Farben der Blumen zu mildern. waren f [21969] Ste>briefs-Erledigun p pte zu Stral g D 11 500 ordinaire Handtücher, 140 | pro 1885 “Ey Freitag, den 7 Be fommifsariats des I. Armee-Corps zu Turin. Lieferung 50 585. 52701. 56261. 58374. 59840. 60 490. 60 773. aleibsam als Zwischenglieder hobe Cannas eingescoben, deren saftige Der gegen den Handlungs-Relsende 9 Bei unentiGuldigtem Ausbleiben werden dieselben ig Leibmatragenbülsen, 150 deëgleicen | Vormittags hr, im L 47 stattfindende be- _ _ - , T Ÿ E A - J -_ __ n P R P P p Py N A ¡7 ; 5 P E _— . O LET L E s D f 9a S 5 Q < b) A FA LT42 * Lr Li < B L b E s G ; E U Sidi S : nten ant n 7 attfindenden, E e, O Flanell- und Baumwolilstofe. 61354. 64636. 65871. 66713. 76776. 77 937. 84 262. Grün in der That den beabsihtigten Zwe> voll erfüllte. Einen de ziger, geboren am 28. November 15: auf Grund der na $. 472 der Strafprozeßordnung (len mit Drabtmatrayen, 1770 E E e 5 oder franko einzusenden. näheren Bedingurgen an Drt und Sielle, sowie bei allen übrig 84425. 86024. 92859. sonderen Sbmu> erhielt der Plaß dur seinen duftigen Rosenflor, wegen wiederholter Untersblagung 1n E Al E e L erliden Randrath zu Bergen a. Rügen 2300 wollene Deáen, 590 Hals- jüglîben Termin at ugeb E canko einzusenden. Territorial-Direktionen. Dle Muster der zu liefernden Stoffe b 52 Gewinne von 1509 M auf Nr. 1069. 5351. 6107 Auch dieLuiseninsel mit dem Denk stein war niht ohne S&mud J. Ie. 326. 85 unter dem 26. Mai 18 Le bie eie Ankioge zu Grunde liegenden That- icher, 600 baumwollene So>en, 110 Schürzen Gbendafelt t liegen 0 L U A Ne A a E S E R O E 11 393. 15 437 17 457 19 514. Ea Saa Denkstein umgaben Guirlanden, die Sale zierte en Stedbrief wird hiermt zirüCgenommen. t 2s ausgestellten Erklärungen verurtheilt werden. für Lazarethgebülfen, d agt o gfe eros A Gs gi a M, Cin mud ans. Auch werden die Neapel zur Ansicþt,. - rf E chgl E A 5 9. 1 Dl Ei Z _ É mäcbitges Bouguct und D 5 a d G L , Á 2 R E en 98, C ult 1885. ame vgenlcuieli S S 4tI E AA E x if c reift Kran enrôde, 5 V geru terte | ezug ge 10 en nuß, aus. AUly L : _ Verkehrs-Anftalten 19 749. 20 280. 26 681. 27122. 30999. 32359. 35 234. V E der Anhang der Insel war in ein Blumen A E pen D beim Landgericht I. Dur Besclußz der _Strafkammer des E Ee e oe de lerie | Bedingungen gegen Fovialienvergütung übersandt. Hamburg, 2. August (R T. B.) A af a 39 947. 41512. 41717. 44171. 51753. 53166. 53416 verwa ä E I Kong d g L E: lien Landgeribts zu Green ragte B Höbe tian S A weißgestreifte Krankenbosen : Na Eröffnung des Zermtn®s eingegangene fing der Hamburg-Amerika L 4 Ö 55 432. 55 57 302. 57 58832. 4 ; a5 f das Vermögen der Angektlaglen in - und wetßgetrelle_ i ' „Nas S E Miteres marliifgewiesén s “An Pa S o Z G e 53 744, : E é 5D: : r“ J 7 Q 6 ‘42,2 , . s 2A 1885 ut das 2ermogen c E E d c , R M L Mo dto Offerten werd n ohn Metiteres ¿urudgaemtel en. ftiengesells< aft bat heute Morgen Kap Lizard passirt. 58 883. 59941. 60096. 61063. 61672. 65874. 68012. | gestrigen Sonntage den Geburtstag ‘des Königs Friedrid M 1) Der Seefahrer Carl Emil Ferdinand Rieger, v Se 00 f r ien Geldstrafen und der Fosten | wozu ein Termin auf Danzig, den 30. Ju . d. -edisón Gothenburg, 1. August. (W. T. B) Die deutswe Brigg 69 695. 72233. 76132. 77043. 77583. 78801. 80069. | Wilhelms III. und zuglei den 90. Gedenktag ver Stiftung dur eine M} geboren am 2. Juni 18W L Friedrih-Wilbelmt- | Verfahrens mit Beslag belegt Donnerstag, den 20. Auguft cr., Königliche Intendantur 2. N J : 3242 S Es : O ; c 2 A E A 9 J ée M e ees : s P UEEE s ( 11! g l nt 5 ha E E J es Verfah 8 F g belegt. Ste ee E Parlow, wurde in der Nordsee von dem 1<wedt- 80 567. 84323. 92724. 92913. 93702. 94 341. Festsißung in der reibges<müdten Aula des medizinis@-<irurgisden Bad, zuleßt wobnbaft daselbft, obann Saut Greifswald, den 22. Mai 1889. : / _Bormittags E A U 4 hler U e Ua / Napitia Zobannszon, Ute Res, 68 Gewinne von 550 # auf Nr. 917. 2968. 3792. Friedri%-Wilbelms-Instituts. Der weihevollenFeier wohnten derGeneral 2) der Secfahrer Julius Carl Jobann San N a0 liche Staatsanwaltschaft. in unserem Büreau, Dorotheenstraße Nr. 4 hie E Kapitän Parlow und die Mannschaft wurden gerettet. 4543. 5483. 6175. 8808. 8978. 9430. 9796, 18 170. 21 287 Snispecteur des Militär-Erziehungs- und Bildungtwesens, General v geboren Alt L Juli 1E zu Gingjt, ¿ege wom i selbst, E e L Sik der | {21975} Bekanutmachung RLEEY Î s 22 764. 278 29 189. 29 844. 30 370. 31 066. 35 107. | Et : cerlin, General-Major v baft zu Altenkirchen a. A. | ie Lieferungsbedingungen nebft Beschreibung der | (2-6: S A ax, E E Æ bey S 800. 29189. 29844. 30370, 31 066. 35 107. E Es E der Ÿ y “der Secfabrer Friedrid Wilbelm Auguft Verkäufe, Verpachtungen, e: Enbiniifión zu Grunde liegenden Normalproben Behuf# Verdi “gung der Waßer-Zu- A s S L ) D Se 7 ss s S z s [e en nen f e 2 E F - E T2 E L 2 T F 2, S 1s 20 A N of 5 antTE 1 > n No . S M<wwed : 02/5. 91108. 90 0% 38 925. 209 9 S iger e l TOR nza rofenoren Ct, enen roh nr 2 r; E ubnow P SR e Lee Rarniione Verwaltung F L leitungs-Anlag am We a gniß und den Ier p 18835, 4 erqu e le e Submissionen 2c. | sind bei der hiestgen arn?! Verwaltung, Micha l bauten sowie ciner Nadeecirrichtung betm neuen

ôni i ) 2 c i R8 c O C) A 521. 43 062. f 3 eiche (ilitärärz e s anae ry att S S ? i 4% E i 6 Ó 715 D 3; 5 <5 59 87( 500 S F T s m é js S Ï ' 4 f Otto auft $ ags | 12 3| E c; L L a vrotkno hit Seit L 52 + afaë nantt reungacSLt m 0 ran r Q. M L a alu S E S PoaA A dey p BaE 59 253, 59 870. 60 032. | Arzt Dr. Schubert, der Direftor ter Anstalten, den Jahresberi<t. Wir F ] efabrer Bac I aeg E E E L E 244 Frauensteiner Staats- aub gegen Eer Schreibgebübren vezogen bt V Sileniias den 25, Augusi dieses Jahres, n Hafen oder in der Nâbe eines solchen ein 70 A S G49. GEDOS, D E 68 511, 68 898. 69 340, | entnehmen demselben, daß im abgelaufenen Jahre 64 Studi- A ? j O00 N D, De E vage tes pie s Vormittags 12 Uhr, Termin im biesigen Bau- n ift, so soll es dur& Befkanntmacttung diesen 70 411. 70 588. 79 636. 74 531. 75 718, 76 S 77 100. rende, ncu in die Arstalten eingetreten find, während 7? M s hrer Alerander Wilbelm Heinri (Muldaer Wald.) P n O l A O n Das Programm der Anlage, die zu- Hafen nebst den z S-bieten, soweit sclÞbes dur Lage, 78 540. 79 818, 81 803. 81 495. 82916. 84115. 86 506. Sludirende ausscieden, und zwar 92 na< Absolvirung der Studien, 4 J r i 16 März 1860 E R Fm GEag'icben Gasthofe in Mulda in Sathsen ned rungs E en Lzcigen Zeichnungen, Sie Submission s- und die Ausbreitung der Kr x obbere Umidnie bevligt lib: alO | E O 90 249. 90496. 91 850, 94 258. 94486, | (vor von m D 2 wegen Dienftuntaualichkeit und 6 wege “fg a e E | ommen Teges DEE die Acferuna «emeinen Auëführungs-Bedingungen "in? daselbft von Cholera befallen en. s E —— ungenügender Leiftungen. Die Gesammtzahl der Studirenden hat sid 6 G M rh - Tis$bler Paul Stei | am 19. August 1885, vósua Vormittags rroan vg Nun. u E rg Me estattung der Kopiolien zu beziehen. Die ; „Mom. 2. Sebier, welches heraestalt als von Cholera ie gestrigen Rennen auf der Bahn des Vereins für o Drittel B e rge M Be UEUE Pet L Lal Wewstädt “Sora am 90. August 1860 zu 9 Uhr an, balt“ le E E erten ncbsstt Zeichnungen \ind unker Beifügung befallen erflárt 18 1 L befallen nißrennen bei Charlottenburg waren vom Wetter Der ärztiithen S E nnietzanen E A Swantow, zulegt wobnbaft zu Lanken, 2 734 v versehen, bis spätestens zu dem bezeichneten Termin

x dem €@c nnten Termin um e E 5 aunstigt, troßdem aber richt so zablreid besu&t, wie man | prüfurg 44 unter 49 Betheiligten. 10 der zur Anstalt kommandirten E eit ver I 9 o ils bh s x é | 1 Preungesheim sobald zuverlässige Nachrichten Üdi l uSbrud von Cholera das 1 Auquft-Hü E E S : | Nachrichten Ude von GIÌ a . August-Hürden-Rennen. Preis 1000 4A : z A O e F ‘4 E zus l L L ugenbeilkunde mit anderen Gebieten der Medizin, namentli® F Ö _4. M, ¿H Geora Wich- 4 000 Bekanntmachung. e N 2 Aote na f 7 : A a S. 2 A auernd als von : en. Es siegte na j (Poststc. 16 und Breitestr. 23, Fernsprewansbluß 3255) erfreut sit 5 L Tann - ( : ì ) D geboren am 22. Mai 1860 zu wel<e theils mit i a fommen und na zeboren am 17. Oktober 1861 zu Kaiserißtz,

9

Q 4

_Mom. 1. daß in etnem eur Cbholerafall vorgek

(

e) t; r

_— L.

e

t

Ly) .—_ =: c: L _.

I

4 5 m [7

p) co Ì cs

H

7 a

= 4

4

C

er

9 Cv

5

“D

M. R

m rir

_>

Programms vor dem genannten 1 x , C i p y ? .. n ft :4 hezüaliber Aufs c Ç 4 737 Ros 2 T i J, g G : T : Ea L i e erilârt, daß die Krankheit daselbft e: - D: E EC Tie 1 Seefahrer Moriy Joacbim Wilbelm | S S Luhene ü tis ähe n {an die unterzeinete Inte senden. | Ms 90 Pn A e A e warten fönnen. Die Rennen selbst waren zwar nur mäßig beseßt, tabtärzte traten zur Armee bezw. zur Marine zurü>, ci ied 93, November 1860 zu Renz, 1c Sud f ages e Ÿ 7 In den Offerten ist anzugeben, daß Submittent | {rift verltehen ett D, e d. i E E i C N er troßdem mannigfacbe, sür den Freund des Sports hôcbst M 3 DEZID., ZUTL ¿urud, CIner I6e zuletzt n aft daselbst, p 1 64C = Lin L! | von den Bedingungen Kenntint8 genommen hat. T TER páiscber Hafen als von der Ba E Sie verliefen ohne Unfall und q i i: Bell 2 i l: Nut Martin Blo, ge- 640 1> fidbten gentidt H bis A Œult 1886 | 27. Juli 185 Li old guveriäis : eben R AIES SOIRERER MEN enden P berrei d eran F t brer Carl August Vartin + Je i Berlin, den 28. Jul1 1529. | L : 3,B ifter : eurovpâiscber Hafen als von der C n angaeseben werden lhr mit: - direnden Pramien uberrei<t worden waren, nabm Profetior s _ 2 E e Mit wos : ce nd E d G 3 | Der Baurath: Der Regierungs- aume e : “a ( erden, Ubr mit: ager das Wort zur Festrede, in der er über den Zusammenbars | S ore 1860 zu Varnkecißz, zuleßt wohn 1 Sérialiche Jntendantur L ae as | “Baur ungs elbst vorliegen. und ältere Pferde. 50 Gta S S. l è r U | A Le nat ; h i c erde. 50 M Etnjatz, 3) M Reugeld. 4 (a. e GoL Ec, uva | P D namen - l R : ht Wi E E Bekanntmacungen, wele au cine | 2400 m. Dem zweiten Pferde 25 % des eventuellen Uebergebot! er SEUEISIRIE spra. Mit Gesang {loß dann die Feier. N n, 3 : 860 zu Vitte, zu- Ums ] u E 286 4% Sertiastelung der | [21986 Submission Wieterbolung derjenigen Gebiete innerhalb Europas enthalten sollen, | den Sieger. Das Rennen batte 10 Unterschriften, v : Der C 2 S E B : 120 Stü> budene ngen 1. g. Am 1. Januar 1886, nah Fertigte urs it | ‘779 Drillibja>en von utem Drillih zu 3 ver- lde auf Grund früber ersciencner Bekanntmachungen noc fort- | 6 Reugeld zahlten und 4 am Nblauf erscbiene Lts Der Centralrerein für Arbeitsnabweis in Berlin s 10) der Seefahrer Friedri Sarl Julius Grap, voa $8 bis 15 cm Unterftärke, neuen Detentiontraume, wem E, Es s cillicja en. von jitem Dei zu 3 ver n Cholera befallen anzuîe en in fallon 1m Moritali F HAnen R, a s T4 Et G zes A C 45 Gs 2E S S L S „Ò ffs R; E ç f R 5 090 fdtene Derbftangen M! 1g Marte bura in Oftvpreutzen die Ar eitsfräfte ca. h Größen olle Su! : Î 5 ge 1 Maas derlichen Anzabl vo ren plaren T Pari E und sœarfem Kampf des Mr. Bum bjähr. F.-H. | einer re<t regen Betheiligung von Seiten der Arbeitgeber wie der F Wie> a. R., zuleyt j ; 9 cm Unterstärke mäánnliwer Zuchthaus efangenen Maßgabe einzu- ion, der tsen Direktio m A Vernelt* v. Cambuéêcan a. d. Honcsta (3000 4), d: Arbeitnebmer. Es meldeten si im Juli d. J. 435 männliche und Q wobnbaft daselbst, K 3 510 2 avlene Derbllangen i änge | SGubmaerei und 2 eberei, theils mit Bauarbeiten | reibender Proben dem Mindestfordernden zur Liefe» otsen-Direktion und unseren Provinztal-Regterungen uner 8 L ta B S S le A7 L A rbeltnebmer. S L Juli d. I. 435 männlide un? F L RUTE R Tbristo 3 510 Derbftangen i. g. Lange | Sud d Weberet, 1hells DauardbetTe ) S ; rtheilung an die Behörden E andt we dis ai R S des Drn. Ulri jähr. V- St. „Naëmi , / 36 weiblidbe Arbeitgeber, und gingen bierdur versciedene Arbeiter F 11) der Seefahrer Wilbelm Jobann Cébristopd ¿a Ünterilärkte S ettiat sind A aud E eit Veo hene De | | E U an Be Grafen Sierstorpff \{<wb. H. „Leibkürasßfier“ zu Scwhacht- und Erntearbeiten nad außerhalb. Eintr zen lief “id E Abshagen, ge 490 Derbstangen i äng ben werden. E _„Fondungen find an die unterzeichnete KFom- A «T5 457 L (ex >Z ggio x É =: i LCU 10, GIntirag Hen N@& E S : i Derk s « m A vie i ; : Mga : | | nad 1, v. Zansen-Often br. St. „Seaweed" wurden vor dem 792 männli 22 wmethT O ( E S zuletzt wobnbaft zu Lauterbac 20 aer 2 l E Ä i Kia >». August d. Js. einzusenden “ol An pte n” 2 S A c T c hm (32 l 2 l o1! M r 8 L, Ms Ul MwobnoaTt zu Laute , z 4 ° D Lotto mold A U ein Strafanstalt :um 5. ugu L . einzusenden. M adl Joe vos einem n S. s von Cholera befallen | alten. Werth des Rennens 1480 # dem Sieger, der 2 Hy ge r Pa tis Mee er: pr traten in Arbel! 0 12) der Seefahrer Otto Carl Emil Kleinert, von 1 Ae. E Alle Arbeiten, melde 16 für cine 1m 5. August d. Is. runde folcbes SatlanieE bai n 000t mii wieibau Mg wah S _vor Ses v. Schmidt-Pauli für 3909 #4 geford 54 Personen, welce sib bei dem Verein als vollftändi "ittellos meldo oren am 26. Mai 1861 zu Swantow, zule! 90 a Keti8}tangen von O, E olle E E „Vers Aesermiggosferien V eterzeibnete nen ind u , bevo k Sag R A : somit also ein Uebergebot von 909 M erzielte 5 A tis E Es S v LL ( g 9 ede wobnbaft zu C c E e < ens, Q I el U S : E Lees Lt E d f 48 ; rmit- ommen sind, sollen, bevor ein hrung mit dem s\{<wediscben Naëmi* 225 M und die $ E 675 A erbielt F fs len, unentgeltlich in Stellung gebradt ; au< wurden aus den beiden | O Se g ¿edri Reinhold Ludwig Kleist, 3 600 Stü> fictene Reisftangen von 2 bis 3 cm B, Guriew>_ uny Borten-Wirkerei; Tudbe, FSetreiision bis zum 6. August as Lande oder dessen Bewohnern ftattfi f q Quarantänevlat 4 u M Ube le Kennla}e M crhielt. Dem Rennen | Aiplen für Obdachlose Leute na außerhalb in Arbeit gesci>t S Hr er D “arie 155 d D itelig. TEN Sia Band. ries qus Ber: Büren: ibe, | Kommission b de nts # co s i L T - Aida HLE P Dlle L . lr C 5-lt Ft Q C2 C, G E Ie 1 . acDoOre Í P 3 -_( M À D L E La ' 27 on N. - , , S pas f E h elto s A G B. Gesundbeitezuftand an Bord, L II. Thurm-Jagad-Rennen. Preis 1000,46 Internatiorales Bureau ift täglid von früh 8 bis Abends 7 Ubr geöffnet. : e Lo Putbus E i 1 900 Stü> fidtene Reisstangen von Besen - Fabrikation, Spielwaaren - Fabrikation, | Glogau, ken 31. Mer 3-Kommisfion agd: y eis 1000 4 Internatiorales | Nachweis von Arbeitskräften erfolgt kostenfrei. Die Einschreibegebüd! ohnhaft zu Putbus, E logau, den 31 li i g,0o

zireftion, der L zu \{leuniger V

A

L 0 c

Se] | | ? : R, krifati Gesundheitszustand an Bord untersubt zu werden. Jedes Schiff erren Rei F tka Rlbivo Ms Ee d : y E 7 T Furt Korbmaerei, Cartonage- und Düten-Fabrikation, d nte z en. Jedes Schiff, | Herren-Reiten. Für 4 jährige und ältere Pferde. 40 4 Einsau, | für Arbeitnehmer beträgt 20 S. 14) der Schubma@er Carl August Heinri > 900 Stûs fibtene Reisftangen von Hovfen- T eidereì, Sa aneiderei, Knopf ‘Sabri- | 4 Votenilies Onfanterie - Regiment Nr.

L ia Di Pen anzigamen versucht, soll sogleid na | 20 # Reugeld. Distanz ca. 45:0 m. Dem zweiten Pferde 69 °/o Kasten, acboren am 25. September 1861 zu Rambin, > em Unterstärke stangen fati \. w E 5.3 Ar Gia erse Neugelder, D Aeitu dals < B ges Paris, 1. Auguft. (W. T. B.) Meldungen ( ¿en M alegt wohnhaft daselbft, ; 4 800 Stü fbtene Reisftangen von l fönnen zugelafsen werden. E ;

Scbiffe, welche in Folge der Besti 8 & 9 in Känss Am Stat eritenen ¡evow nur O Rittmstr. Grf. Bismar> | berichten von heftigen Gewittern zit Dao „1 ¿ A 15) der Seefahrer Carl Moriß Theodor Marsand, 7 U stärke, ea Arbeitt-Unternehmer, wel<e auf die qu. Arbeits- | (21974) Mainkanalifirung. / Schiffe, welde in Folge der Bestimmung des Z. 2 in Kan]0 an- (1. Grde.-Drag.) 6 jähr. {wbr. H. „Fliegender Holländer“ v. Duts tlid im Norden rvo Cts R geboren am 30. Mai 1861 zu Putbus, zuleß! wohn- n L, Arbeits-Unterneyme, Sande sind, eine Kaution | Zur Lieserung von 31 gußeifernen Pegeln und kommen, sollen mit Besayung und Passagieren daselbft einer Quaran- | Skaier a. d. Sweet Galngale, 79 kg (Rittmftr. von Kramfta), und namentli im Norden von Andalusien große Ve haft daselbft, 5 i 2 rm buwene Nußknüppel, kräfte reflektiren und im Stande N len ihre ver- | 5 Höhentafeln, in den vortrekenden Flächen weiß T E ut des M des Lieut. Erbprinz St&önburg (Grde.-Huf.) a. br. St / Tahbonga“ O E r ———— j 16) der Seefahrer obann Carl August Hopp, 15 fichtene e von e T4 e g T brit: wollen e V E cir! die 5 Haltungen Frankfurt a. M,,

a. wenn seit dem Abgang von einem von der Cholera btefallenen 76 kg (Lieut (Brf c L “t - a S s E Ez Man O L > Le zur Nerfteigeruna. fegelten und mi Der l Y A ete Sra Ls d Kostheim fteb

; L as ; / 5 aeb Ca d Pa 7 (Lieut. Gr. A4. na). „Fliegender Holländer“ siegte n S Mataty af c G acberen am W. März 1861 zu Sagard, zu CHT } Se m p ; u oe<ft, Okriftel, Flörsheim und Koe Gebiet oder dem Anlaufen eines solWen oder der sonstigen Berührung esten Un Canter id. vecdalien Mit S og e s i Bad Gastein, 3. August. (W: T. B) Se. Majen E m ere Lar : Lönigl. Forstrentamt und Königl. Revier „Submisfion von Gefangenen Arbeitskräften P e e dtermin S mit einem solben nod nit sc><s Tage rerflofien find; Geld von 1056 4, währen Ñ da E alt Laa L Ge E ge S und Konk L Es in But eenoa der Verdienste ; 17) ad “e A Garl Gbriftian Johann Ruge, verwa versebenen ee e 4 Sva“ Subn Mittwoch, den 12. Angust 1

b. wenn das Abit während der Netîe an der Cholera oder eine Ss R l L (0 4 I _ ¿wetten Weid ofícausptelers Bernda um die önialiben Schausvi le L M Cs U DOYe E stein au 99. Zuli 85. Douner ag. e 4 , 885

E S d der i der Cb er | von 84 # begnügen mußte. Diesem Rennen {loß f E x ; Z R au Venz, geboren am 6. März 1861 zu Sagard, Frauenstein, i i Vormittags 114 Uhr, als Cholera verdâctigen Krankheit Erkrankte oder Gestorbene an Bord | 5 Uhr an: 5 . R e O Dat: Vini t: Leiche desselben na Berlin auf Kaiserlicbe | juleyt wohnhaft daselbst Scurig. e, Bormittags 12 e einge gangene | im Hauptbureau hier, Weißfrauenstraße Nr. 5, an. gehabt hat oder während der Reise mit anderen Stbiffen in Berührung ge: III. Preis von Börni>e. Ehrerpreis von cinem Mitgliede ra E Die Leiche wird beute Abend 6 Uhr von den y | ' C ———— zu welcher cit die ( ron g bex einge gangene | im Hany a u hier, Be e ind Bedingungen S ist, welde solde Kranke oder Todte an Bord gehabt | des Vereins und 1000 F vom Noretn uter cat aga Tee Beoice E D. Kögel eingesegnet und sodann na< Berlin (21971) eberttht A im Direktortial-Dure , eg bit eingeseben oder gegen Erstattung von aben, urd Réeiten, Flab-Re e af n S L Eportî verden. 2197 E R L Y [z« | TelMen. , f L werde Die Offerten sind, mit

i s Schiff bei sei ft bei Känsö n Flab-Rennen, Handicap, Für 4 jährige und ältere Fferd : u rförsterei Kehrberg abzubaltenden Holz i i g j r- [1,5 M entxommen werden. Die Vfferten 1nd,

c. wenn das Schiff bei seiner Ankunft bei Känss an der Cholera | welde mindestens dreimal in Hürden- L tR L Pre, der in den Monaten September und Oktober 1885 in der Obers h g avi Die allgemeinen Bedingungen, Ge zus L Aufschrift „Submission auf Lieferung von Pcantane E gp verdächtigen Krankheit Erkrankte oder Ge- | 50 # Einsay, 20 4 Reugeld. Distanz ca 3200 m : g uf gran an verfteigerungs-Termine A —— britükräfte abgeaeen wer e E wf Su de ins E N Us pur L A bade vatibit rbene an Bord bat, oder wenn wäbrend das Schiff si bei Känss | Pferde €00“) * dem dritten Pfe A e G es —— au gegen N "B ; . fbâlt, J B fi Col L hae I O, 1 Pferde 409%/o der Einsäße und Reugelde Redacteur : J. V.: Siem 28 Termins e E s 1 E E A A einzureichen. : r ag ats ‘elb E ron solwer Krankheit befallen | $ Pferde waren zu diesem Rennen angemeldet, 4 erschienen ‘jedo Berlin: x i e Á Belauf Des Termins Gegenstand der Versteigerung. Versammlungs-Ort E L dis M ult 1 E Die Auswahl unter den 3 MindeftforderndeR bleibt E E nur am Pfosten. Es siegte fi it einer Länge des Ueut, & N Hon (S h : y 5 Ubr 4 28. I s z

zwar f ie O E s T f D f ages o Let cer mit eirer Länge des Lieut. Frhrn Verlag der Expedition (Sh olz). : er. Dat. Monat. . c Direktion. vorbebalten. j i _ und jwar soll die Quarantäne se<8s Tage betragen, welde zu | v. Reitenstein 4jäbr. s<wbr. St. „Barfüßlein“ v. Barefoot 4 f L ta E d E E E ; A | Königliche Strafanstalt3-D ekt Frankfurt a. M., den 30. Juli 1885. Pen aa E És fal La f c Counteß, 65 kg (Besitzer), gegen des Grafen Sierstorpff-Franzdorf FUn? Beilagen Ganzes Revier 7. | September | i Der Königliche Baurath: i dem un erwähnten Falle von dem Tage an, an wel<em | d jähr. br, W. Frown-Derby“ (Rittmf S S : l A y : | C , eld Î „Crown-Derby“ (Rittmstr. v. Tre€>ow), 75 kg. (eins{ließlid 2 Börsen-Beilagen). (1065) 19. Oktober

o au wit

wehr und Brennholz, soweit no@ Lange's Hotel, E i n a if E rf, [20979] Manöver- Lieferung. SHwark: Boläufe I E ode T Gifitoi, Zur Vergebung der Lieferung von Kartoffeln, Der Oberförster Rauhfourage , Lagerstroh und Helz für die

9 | Bauholz aus dem Belaufe Stein- Fiddichow, 9