1885 / 180 p. 6 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

T&lagéuribeils vom 14. Oftober 1856, sowte der J tragen auf dem im Grundbub von Großbartlof ß c , i r de i ustellung an den abwescnden Beklazten bekannt ge- Natlaß de r N- ; s s Drang E vom S Dezember ets Hause, Nr. 84 nebst Feldgrundstü>en, D a 211/1885, i E Nanas des Andreas Neu die andere Hälfte em EGinfragungtvermert vom anuar 1857 | für kraftlos zu erflären ; Kaiserslautern, den 1 Auauft 1885 R , E i ° 0} \ vom 4 L PEEES Bes Be ; >09. des Nactlafses des Andreas I z t l O M Hypo thefen'cein vom 3. Januar 1857, | 6) alle Diejenigen, wele Der Gerichtsschreiber am Kgl. Landgericht. daß davon die 2 t reg f, p A ter Weije E Y c j e l a g e O E IILIS CET,, a. an das Muttererbtbeil von 23 Tblr, 14 Groscben Dr. Wolf, Kgl. Sekretär. als Rechtsinhaber von Peter Neu „die Kläge L A

Kosel, den 29 idi Abtheilung Il. 1842 für T E Ti me Vaieaa Leich 22287) Oeffentliche Zustellung, R T Beflagten Margaretha und Mari E zul Deutschen Reichs-Anzeiger Und Königlich Preußischen S Staats-Anze eiger.

G teshwister “Swenk (richtiger Schenke) auf dem Nr. 7802. Die Firma S. Hoffo ung & Co mp. zu und AuSet inaudersetzung vor Notar a2 Verw g eisen

[22277] Jm Namen des Königs! Hause Nr. 63b im Grundbu von Berlingero! & z x N Ha Nr, 63 db vor gerode, | Sydny, vertreten dur Recbtsanwal: Fus l ier, flagt und diesen z1 T Verkündet am 13. Juli 1885. früher Band 2 Blatt 297, jeßt Band 13 i i 2 Leopold 2 ier D vas bie Meleadie 1 880 Y 1188S Vogel, Aff istent, [s Gerictescreiber. G stebt, 1eD Art. 163 gegen den gier h Leopo old Ett tir ger von hiet und [aden die Beklagten z¡ur mündlichen Ver. M L Berlin, ienftag, den 4 August = E rEEP zur Zeit an unbe annten Orten abwesead, aus handlung des Rebtsftreits vor die zweite Cir Î E E : s

s E | De b. an die Darlehnt ng vo zel 1g von Bij j ep qewerbA E L S T i welcbe | rung von Bijouteriewaaren zum Zwed>e der gew: fammer des Königlichen Landgerichts zu Saa : Der Inhalt dieser Beilage, in wel<er au die im. 8, 6 des Gesetzes über den Markeunshut, vom 30. November 1874, sowie die in dem Geseß, betreffend das Urheberre(t an n Mustern uud Modeller,

a

be tref D c M on Hv poth Ffenurfunden l qus der Urfu F de v 4 D . -- Iu Zan

d di ypolTde n f aus 8, Ô | mäßigen Weiterverauter 1 m Antrage 5 1 ö

zun Sinai B P sodertiäeunea derselben: Stader des Scbafmeist R T U i Med be naa R una g, mit dem A Antrage auf } brüd>en auf : 11. Januar 1876, und Es im Patentgescetz, vom 25. Mai 1877 vorg esbrteb S Bekanntmachungen Me werden, erscheint auc in einem besonderen Blatt unter dem p

M t D oR , + REA eklagten für die Summe von E m

1) uf Antrag des Pialermeiit ers Kar rl Kircner tharine Elisa cth, c cbann Vkilipy, 3) Jobann | 710 Æ nebst 6 9% Zins E s Qu 181 e Ms m ens E E Cas [2

zu Mublbausen, ten dur den Rechtsanwalt | Heinrich, auf en î ( Bir 10 po M Ge mali ur L fte erung, etnen vei dem geda@ter E

Mare ogen - us ten i F des Rect ftcetts ro n zur mündlichen Vera: ribte zugelaffenen Anwalt zu bestellen. S 4 R 180 ns

u ; im C Ube : Í des tästceits r Kammer für „der Wittwe Vikioria Roth, geb. | jeßt Band 13 Art. 18 ; E e E, ür S Zum Zwe>e der fentlichen Zuftellung an die Ä e. m E T E nd ' pas E ei en fte E des Großherzc 1 ndgerihts z 15- | Mitbeflaatezn ad 2, die Ebe- und A>erê U Mar- Æ Das Central - Handels - Register für das Deutsche Reih kann dur aüe gt - Anstalten , für Das Central - Handels - Register für das Deutsche Reich erscheint in der Rege gli. _ ._ an das Kapital v [r rube auf aarctha Neu und pen Brause, wird die cles Serlin auc dur die Königlice Expedition des Deutswen Reichs- und Königlich Preußischen Staats Abonnement beträgt 1 50 S$ für js LERERE. Einzelne Nummern fosten 20 - -— : eile ).

rmine Viktoria E th daselbst, vertreten C f dor ftaun vo “d ) E ) Hermine N elbst, vertreten dur den } zufol zerfügung m I L 82 Mittwoch, den 18. November 1885, Auszug der Klage bekannt gemacht. : Anzeigers, SW. Wilhelmstraße 32, bezogen werden. | Insertionspreis für den Raum einer Drudze

cr!en

Justiz ¡rath 1 Cb, 1 f ria tin -& S : » : D 4 en bier an rjährigen Kinder des Hermann Blei- Bormittags 9 Uhr, Saarbrüden, 28. Suli 1885 Í u E E E Pr E E R A O E E T S

n *) 11 MIumtrs «“) A il

erfennt R Amtsgericht zu Mühl- ; Schach of: aht Bis E S nte : M E e D 59, E E E L i iee, amitegetidit: | B ribelomacut biebih, a! ih die Sesedwister ai de T cinen de deim gedachte Ga Roesler, Vom „Central: Handels-Register für das Deutsche e Neich“/ werden heut t die Nrn. 180A. und 180 B. ausgegeben. Ratb G obi a $ <r f: T ; ias V s n, -- “uy Ct dere c 4 eianenen nwaiT {1 Ve euen. er (Beri tEibretber des K z alie Q, vori dis E "f teh: E A Katharine Bleibaum auf den im Grundbu | Zum Zwette der öffentlichen Zust. Uung wird diese e E E s des Musterregistiers Ur poihckenurkunden: ärt werden nacstehende Hy | vo Es did, riger n L 271, jeßt | Auszug der Klage befan at gemaw!1. } Oeffentliche Zustellung. 2 Die En ggen M äFulí 1885. Gt Amtsgericht Reh 1 Artikel 33 verzeichneten Grundstü>en, ursprünglid | Karlsruhe den 31. Juli 18 ie SoF 0 j R 19-24 E 1) die über die im Grundbuche von Mühlhausen | ein Gut von 72 Aer Land. jest Plan 68a, einge- E A ß. Köhl v y nnette Lippmann, obre besondern Stand, ; O... Band 18 Blatt 433 Abth. II1. Nr. 3 auf dem | tragen ift, E Geridts\< des Großbe d ; Landgerich s Handéksmannes L 1brakam Jfaac, sie zu m Bus Juli 1885 haben die nac- 88) Neustadt b. St Hause Nr c Vorstadt St. Petri für die Ehe- Ansprübe maten, mit denselben auêges{lofen Y reiber des roß ver zoglihen Landgerichts. ole domi zilirt, jeßt zu Steinba a. Gl. s stehe nd benannten Gerichte über neu geshüßte 89) Oberweißbach . srau des Ku Raßloff, Wilbelmine, geb. Bischoff, | und die darüber gebildeten ai L Tie F aas ( " vertreten dur Rectzanwalt Giersberg Muster bezw. Modelle Bekanntmachungen im E : j ¿i E 1TE L E, Oeffentliche Zustelluag. zu tobann, lagt gegen ihren vorgenannten Ÿ Heice-Anzeiger“ veröffentlicht : 90) Emy Hetarich Reitiager, Restaurateur ¿u ann “Abr 2bam Isaac, Handelsmann, früber zu L T 91) Pasau

u Müblhau vpothekaris<< eingetragenen 300 Thlr. | frafttos erklärt werden ei I agt gegen den &duard Ar nold, MAINAnA, ole dermalen obne bekanntcn Wohn- und Aufs 2 Ur- Muster r O 92) Pulsniß A N

davon die des Jahres 1883, Es mag dies einerseits die | tebnisde Fab rifation screitet sicher und ftetig . vplast. Fläche Boie einer übergroßen Konkurrenz der Händler wie | vor, dynamo eleftris{e Masi nen für cemisc<e der Kommissionäre sein, andererseits in den zum Theil Fabriken und Hüttenwerke bilden jthon einen wejent- {lebten Kreditverbältnifsen liegen, wodur sowobl | lien Theil der Berliner elektro-t echnischen Erport- Kapitalverlufte entstehen als au rig an Zinsen. industrie. Die Taschenubrenfabrikation in Berlin Die E, und Rof ¿lederfaB rikation war in Folge geringfügig, die Uhrgebäusefabrikation leidet en Preises der rohen Hâute we uns lohn:nd. ; Angebot mir nderwertbiger, möglichst billiger en-Saffi ange! chäft verlief dur den Bedarf aar die G1 ummiwaarenbrancwe war daë sier, die Glacél ederfabrifation | Jahr günstiger als sein Vorgänger. Auch die Gold- offhandshuh bedeutend ge- [eistenfabrifen waren lebh hafter beschäftigt, konnten Die Albumarbeiter waren vom April bis jedo feine Aufbesserung der Preise erz elen, Der

so gut beschäftigt, daß e an einzelnen | Ste innußindustrie war die Ungunst der Damenmode höhere Löbne dur riet en fonnten. In an- nachtheilig. ere und Po rtefeuillewaaren zeigte si die

Regsamkeit g den mehr oder weniger

dneten Waaren; andererseits wird aber :

au U anderen besseren Waaren Hervorragendes Nouveautés.

eleistet und werden Neuheiten ( zeshaffen, die stark XX V]. bis XLI. _—_ l begehrt werden un d lebhaften Ab saß finden. So bat | Brehweinstein in der Dr1 denn das abgela ufene Gesbäftsj ahr erf Ta S emeine Neuerungen und Verbesserungen : Rinasp Suda von günstigere Resultate aufzuweisen als das Vorjahr. Der Franz Marx Teichmann in Werdau. Klopfmascbine Umías in Lederwaaren (Mannutaktures of leather) nab | von F. A. Herber in Köln a. Rh. Spulmascbine den Vercinigten Staaten bezifferte si na Ai sogenannten S cbweizerhaëzpeln von Thomas statistiscen Konsularberibten auf 58603 Doll, | Thorpe in Nottingham (England). S(bleuder- geacn das Vorjahr 1883 35747 Doll, Plus | mascinenkesel zum Bleichen und Fa ärben von Bruno 92 856 Doll. Besonders waren die Bienen Oswald Fischer in Gôppers8dorf bei Burgstädt. im dritten Quartal bedeutend und bezifferten sich Zusay zu gerbstoffbaltigen Beizen für Färberei- auf 33 264 Doll. Leider waren die Preise niedrig | zwe>e von Robert Elliot Steel in Spring Cliffe genug, hielten aber Stand und man kann d House, Heaton Road, Bradford, und Henry Gran- immerhin über den gescbäftlihen Verkehr nur er- | dage in Whithe's Te rrace, Bradford Verfahren freuli4b äußern, wenng ¡leib große gewinnbringende | und Einrichtung zum Sortiren von Raußhkarden von Konjunkture n_ nichi aufgeïrommen find. Das Be Fr anz Swraeber in CommaBid - Shaftmaschine streben nab Herstellung feinerer Waaren is unver- | von Stephan Hugot in Ehren (feld. Patentwesen : TOO IE fennbar. Große Anstrengungen, namentlih in Be- Anmeldung, Ertheilung, Erlö s{ung von Patenten I 1 zug auf die Mannigf faltigfeit der gebotenen Artifel | in Deutschland. Mittheilungen : Der E

_—

2 o 5 4 _>y _— La N t

z —_- r r

A t} -

o

Y t

S do 4

D 00D D j s A O D d D a TOge E ct L: Un

L

+3 d 4p 1e en

4

der ers 1h

pad qud

MmORDNDWNIOIMRHRROR M

Daleba n, beste f E E E g der Dbli- Heiligenstadt, : den a tlion vom 4, ai 18/1 und angegangtem Hpypo- Fromme g F a7 Hl S Aer = Flä thektenbuch8au 8zuge, und : i Gériidtoieriber US t8geridts M gele EIMIeS, 3 E, an Ur idefar n Orten, :tDalttort, wegen Gütertrennung, ; Amtsger rit beber. bz. Mod. plaft. Fläbenm. 93) Rathenow. A 2) die über die im Grundtuße von Struth -tbeilunc s i aus ‘Baarenlic ferung vom März d. J, sowie Kosten 2 Antrage: N Bala l... G 08 525 216 *) | 94) Ravenéburg. . Band V. Blatt 13 Abtheilung 1 Ne 2 auf dem . ¡élag en, mit cem Antrage auf Verurtbeilung s gefalle dem Königlichen Lardgericht, die am a La 24 514 89 425*)]| 95) Reichenbach . aue N T7 S D nomen Valent P oth 339 ¿ur 33 g von 15 vor i 1ST V î L c 6 C t: i Ga „für den Dekonomen Valentin Roth | [222 R Erkenntniß. R oUstr B E, on E Á und V D Zu 1 E Notar Melsheimer zu 3) Chemnig - a4 18 L 96) Roßwein E E E ari] © E Tblr. | Nr. 16059. Da der an unbckannten äufize V “e E S E S an 4 cils und 10a d gra ps Sclußliguidation Offenbach 2 O 61 7) Rüdesheim Darlehn, bestehend aus einer Ausfertigung Obli- | wesende August Lauterwafer von Frei! Zeflagten zur mündliwen Berhandlung bestätigen und den agten zur Zablung rvo S É E A N gation ‘rom 5. April 186? mit Ing A Si Ce B E G ‘as Sreizurg des Rechtsftreits vor das Großherzogliche Amits- 2200 nebst 5/0 Zin sen jeit Ia E Elberfeld 419 G aS 98) Runkel vom 29. April 1867 und angebhängtem ‘Drbotbedew E L April E Nr. | geriht zu Meßkirch auf : 5 Tag tes die Gütertrennung aus\pre> ias Barmen 232 115 117 99) Saarbrücken bucsauszuge. bat, ‘so wird hi-mit E Zas A Freitag, den 25. September 1885, den Urtheils und in die Kosten zu vers Dresden. . 91 27 64 |100) Shmalkalden. Il, die $ osten jedes Aufgebots, unter gleicher Vers | für verscollen C Ca Bormittags 9 Uhr. S - _ urtheilen, Plauen 954 953 101) Schneeberg . theilung is Insertionskosten, den Antragstellern auf- Freiburg i. B., den a2 Zum S E öffentlien Zustellung wird dieser | Und ‘des ten : Deklagten zur mündlichen Verhand» gen L S8 149 G 102) Schwarzenberg L Grodh Atgecieht E r A 4 reite Md L E ) Mae E, 6 58 1 5 |104) SQwerin-Med n Neal Wegen. Der L E Mee i es Königlichen Landzerichts zu Saarbrü>en auf M tMilhaujen ï. S 548 547 104) Shwerin,Me>l S E ° Gerichtsschreiber des Großherzoglichen Sgerits den 22, O 5 05) Seidenberg . elder des g! Amtsgeri1s. ftober 1855, Vormittags 9 Uhr, 2) Koburg 53 6 |105) Seidenberg . 179 1/9 106) Sonnenberg .

aen des Kuiast 2275] Gg Gir C E mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Ge- Meerane 101 48 *) | 107) Sorau. . 35 20D 108) Stettin

am 24. Juli 1885, [2 Œn „e Ds des E: E [22290] y Auszug, <te zugelassenen Auwalt zu beftellen. s t R / è: E A o E u es ‘erflârung des Nr. 6250. In Sawen des Ortsarmenverbands | Zum Zwecke der öffentliben Zustellung wird ) Stuttgart . Steuer-Ei nnehmers Conrad iglite Amtege Q euge erfennt das | Mudenthal, Klägers, vertreten durþ Rechtsanwalt | °! S? Au?zug der Klage bekannt gemacht. Breslau. . « i )8) S v aiglive Amtegeridt zu Lissa, dur den Amtés- | Zutt in Moébacy, gegen Gugenie Kerle von Mud>en- Saarbrüen, den 30. Juli 18 5, 3) Düsseldorf .. D 2 109) “d 0 6 110) Su 53 L 5 111) Triberg - 31 112) Villingen . 65 0 113) Wernigerode

mächtigter, 9 1ertMtéra 1 7 t * s hanna Petronella Schult |ocrid E g lemon fl ür Ret: thal, z. Zt. an unbe Lanntetà Orte abwesend, und Roesler, Q 247 114) Wiesbaden . v 115) Würzburg . 100 100 waren erforderli, um das Geschäft zu | beriht des Erpo ortmusterlagecrs Stuttgart auf den

Þ Da E 1842 zu Graes, Krets Theresia Kerle von Mudenthal, die leßtere minder- Grster GerichtEschreiber des Königlichen Lan L 3) München 1 des Kaufmanns Phi lipp Theodor Schultz in De Lehrersohn Caspar Va- jährig und unter Vormundschaft des Dewald Fertig C Pforzheim . Locbem, Königreich der Niederlande, Die Kost 4 MsariaN: E __ |în Myu>enthal, Beklagte, wegen Forderung bezw. | (22286 Oeffentliche Zustellung. 20) Aachen e Kosten des Aufgebottverfahrens werden | Befreiung von einer Suld und yeststellung eines : Besiger Wilhelm Seebafer in Alt Jasnig, Glaugau : E i 7 6) Wurz Le = 116) very 36S 6482 1712 4770 bebaupten, während andere Plâge, unter anderen 1. April 1885. Eine Schule zur theoretisben uno Zusammen . Os L R Wien und Frankfurt a. M, über Rü- | praktishen Ausbildung von Fabrifwerkmeistern für Unter den Urhebern, welche in Leipzig Muster | Zang klagen. Schreibmappen waren zufolg E und Bu>fskinfabrikation in Lambrecht bezw. Modelle niedergelegt haben, befinden sich | vesonderer Konkurrenz etwas gedrüdt. ie | (Pfalz). Die österreihis@en Webescbulen (Fort-

der Etefrau Siemon, geb. Carolina Schultz, | 5

: S2 199 D o Antra gi r au o, S o . ep f L

¡u Sóleusenau, der Antragstellerin aufgelegt, Rectéverhältnisses har der klägerisce Thel bei n dur< den Justiz-Rath Apel in Schwes, 22) Hamburg 4 Engländer mit 2 plastishen und 64 Flächen- Fabrifgtion von Damentaschen, welœe lang jeßung). Eingesandt Literatur. Frage. mustern, 3 Oesterreicher mit 13, 8 it arte arme Tag ar in weiterer Besserung begriffen. ]erale,

erkennt das Königlite Amtsgericht zu Neuenhaus T R AR Siemon. Großh. Landgeriht Mosbach die beide flagt gecen di E A AA D S R 0 3 - L Nus Nerfün et den 13, e ft 1885 A t -- gegen Í n Nes eus _ged n e HIREES Besitzer Friedrti< und dur den Gerichtsafsefssor Offenberg, E A g p ad E flagten die Eclafsung eines Urtheils dahin btean- Therese Caroline, », Fensfe, Seebaferi ien Ehe- SODUE - - tragt, daß dieselben unter Verfällung in die Kosten | leute, in Neukrug e Lowinnek wohnhaft, jeßt in / A Lüdenscheid . mit 16 und 1 Belgier mit 1 plastischen D tuster. golge 2 2brifatio! a E R R in S G, 1885 hat im Xuli oge ‘der on urrenz er le1denen ZuDe, wie L - E S o H A Le Gegen den Monat JU I allen Produktionsorten, so au< in Berlin um 139. ; Verbands-Nachrichten.

da der Antragsteller den Verlust der nachstehend Uta Lt L. : , Gs 1E L e10e des i Ege L s f {of t if T î i f bezeichneten Urkunde und die Beretigung zum Geri reiber des Königl ichen Amtsgerichts, e seien, dem ftlägeris<hen Theil von der ihm Amerika unbekannten Aufenthalts, wegen Löschung Nürnberg . Arnstadt. . ts 5 d 1885 die Zahl E Gerichte M V v der iei Drittel beschränkt wo Der Umsay in | Sektiont-Ver rsammlungen der Leinen- Berufsgenofsen- Urheber um ab-, die der Muster bezw. Pupywaaren gestaltete si, "Vi die Mode be- | saft. Zur Reform des Sub Ma ga ens.

Uen antrage glaubhaft gemacht hat, die Z ) das Erk des Großh, A 6 ml gemacht hat, die ZU®- | 755: ; e durch das Er enntniß des Großh. Verwaltungéehofs | einer für die beklagte Ebefrau auf dem Grund keit des Gerichts aus $. 839 Abj. 2 E Oeffentliche Zustellung. zu Karls ruhe auferlegten Verpflitung, bezw. Leifrung } des Klägers eingetragenen Ausstattung mit undftüde . zu folgern warz rehelicte Auguste Sindowski, geb. Radtke, | zur Verpflegung ihrer Mutter der Wittwe Katharina | îrage, 1) die Beklagten kostenpflictig zu verurtbeilen Berlin II Bielefeld BOUN . + - Modelle um 873 E 331 plastishe, + 1204 günstigt, im Sommer E im Winter wurde er 8 s Wirth?caftsi jahr 1883 in der deutschen F F las, Flächenmuster) zugenommen. S durch die milde Witterung beeinflußt. Die Statistik | H und Jute-Industrie. Literatur über Im Vergleich zum Monat Juli 1884 war | der Eisenbahn-Güter beweg E faßt Häute, Felle, Zla hsspi nnerei. Die Jute- Industrie in Deut! ch-

; Aufgebot na den geltenden Be- | penbrucb bei Marienburg in Westpreußen, | Kerle einen jährlichen Beitrag von 100 Æ zu be- | darin zu willigen, daß die auf Alt Jasnit Blatt 6 stimmungen zulassig ist; treten dur den Justizrath Hartwich in Marien- | zablen, zu befreien, demgemäß an Stelle Ses Abth: 11, Mr. 0 Jur die beklagte Ehefrau eing 09 8 0 J 4 1! ur ild eater Gren S Be n 0 01+ oro T hotl os g Ç c E 0 Dr d da das Au! gebot dur< Anheftung an die Ge- ( agt gegen ihren Ibemann, den Arbeiter | klägerishen Theiles die bezeichnete urtheilémäßige | tragene Ausftattung, bestehend in einem aufgemacten Bünde im Juli 1885 die Zahl der Gerichte um F Leder 1nd Pelzwaa zusammen und notirt für | land. Berichte über den Stand der Flachsfelder. der Urheber um 37, der Muster und Mode Berun im Snlandêve erkehr einen Eingang von Technische Mittheilungen. —_ Industrielle No-

richt8stafel, sowie durd Einrü>kung in das | F Sindowski, au Zinda genannnt, früher in | Leistung zu ers\üllen und d Bette zum W c x o ‘o A L L R p Bs as R. A gen s | l DEI) ng Zu ersu en und außerdem den von dem elte zum erthe von 20 Thalern gelö A werde, A Amtsblatt vom 18. Januar 1885 und 24. April Braunéwalde, eis Stubm, jeßt unbekannten | kiägerishen Theil am 12. Juni d. J. bezahltén 2) das Urtheil für vorläufig ot Pein zu Ne Burgstädt . 1885 vorshrifsmäßig bekannt gemacht ift, Uu fenthalts, wegen Ghebrubs und böswilliger Ver- | Be itrag von 21 M 67 4 Diesem nebst 5/6 Zins | klären, und ladet die Beklagten zur mündlichen Darmstadt 5 da weder ia dem Aufgebotstermine vom affung mit „dem e Trennung der Ehe | vom Klagzustelungstag an zurü>zuerftatten, für- Verbandlung des Recbtsstreits vor das Königliche Durlach . 24. Juli 1885 no<h seitdem Rechte Dritter auf E eo L eklagten für den allein | forglid dahin, daß die Beklagten verpflichtet seien, Amtégeridt zu Schweß, Zimmer Nr, 1, auf 5 35) Fürth . Urkunde angemeldet sind und der An- | [huldigen Thetl, und ladet den Beklagten zur münd- | die fur die Zeit vom 13. Februar d. J. an die | den 28, November 1555, Vormittags 11 Uhr 36) Lichtenstein . 7998 i Rersand von 62654 t, im Auslands- | tizen. Bermisbtes. Submissionen. Markt- 9 ih n E nier (999 t, einen erland von A Dg , L : N E T ! größer. 24 (39 plastische u! d ) vertebr einen Ein ngang von 7995 t und einen Ver- | berihte. Wewh]elcour|e. Anzeigen. ; r, : sand von 497#F t. Im Jahre 1885 find im „Reichs-Anzeiger“ Ser B Berllus H ier abbängigen bis Ende Juli Bekanntmachungen über 39 665 Pläge an Nuß holz war in Bad der fast ununter- | _Mitteldeutse Industrie-Zeitung mit neu geschüßte Muster und Modelle (14 153 | browenen, lebhafteren Bauthätigke! er Behörden |Submissions- Ar Ps Organ für Ma-

R ho J

n MS pf t b rbeit

W> S tet

O c

Zeife.

OTM=INR S m Sa mae I} Io l | rote

» V2 )

m) pad (e

[ |

Xe Frauftadt : gebo lentin Beuge w

R D

1

A

>

O O D

N

G [Ille SRB-mI I I Se

—_ @

O DMWNDNIMNWNMNIDMNMWMIDID D V V VI LVI VI OI L H He H> H> H OIOLOI M O [O S E D O D 10D i Uo I O | [loro RDRBo | ml | o |

L

pk

> H> cO 00

D o R R R

ot

o O! E C

D M Sz Se ma a mr RRRV m Lm Lao

y

3 von Belgiern, 1 von einem Ftaliener). reihen Lur uswagenbauanstalten produz N: É das Sd uben. i ubmissionen an S Bedarf, besser war der Geschäftszang im Ge \<âfts- Arbeitsgelegenheit für Tischler 1

| wagenbau. Der Pianoforte-Bau erfreute s< im j ge} enen, Allerhand Nütliches | Fahre 1584 derselben aurnstigen fortschreitenden En te- rfer. Für den Abends{boppen : brt mit | widelurg wie i bre 1883, Aucb in dem ver- n Zunftzwang. Ein aid 1 n ein paar n mebrere Fabriken ihre | ext feinen Augen. Ein Blumenbouquet aus

D R o ON e

> L

un

717

Ie I

n IHA I L ans,

Cn C Crt CIT I T Cy

Aus dem Bericht über den L Industrie Berlins im Jahre don den Aeltesten der Kaufimanns<a | wi> (Scbluß.) S | flofsenen ex _- n N E Alle Papiersorten, für we <e mitilere Hadern- | Eta blissements vergrößern. Die vorausgeschene Zu- | . Ein Knot f zu wenig. Il {lerband Neues forten oder Surrog te, namentlid) HolzsWlif in | nabme des Exvortge fstt8, name ntlid na Chile 1 terf ürtiges. Für Haus und He rd: Frau Betracht kommen, also geringe Holz-Pad>papiere, | und Austialien, at sih in vollem Umfan E Jal E Now ein Mittel, wider die Lrunk- mittlere Schreibsorten, Zeitungs- und Werk-Drud- | wa abrheitet. Wie sich der Pianoforte-Bau vergrôyzerk, | JULT. Rotbe Grüße. Wie die Kinder spr ehen. papiere sind bei der ' ungeheuren Konkurrenz no< | entwidtelt sib au die die Berline er Piano- Mechanik und L eine Predigt. L den Feterakt end. weiter im Preise berabgegangen. Billige Waare ift Klaviaturfabrikation in jedem zu größerer | Drieska]ten. Prag jen und Anmworten. Anz da die Losung ] und das Angebot der immer now neu | Bli ithe. Die Anzahl der im Jahre 1884 ange* Preis 60 - vierteljährlid, zu beziehen dur. ‘die angelegten oder e RCNELLEN Fabriken versteht sich | fertig ten Infirumente in Beciin ird diejenige des den Buchhändler.

nacgerade zu jedem “Pre _ Mit dem Ueberbieten | Jahres 1883 sicher erreibt, wenn nit überstiegen in den Preisen hängt die ‘V: rs{le<terung der Qua- L Von einigen Fabriken liegen nâhere Angaben E lität eng zusammen. Auch die Papp enfabrikation L ne stellte 800 Flügel und 500 Pianinos ber. Die Arbeiter -- - hat einen weiteren Preiërü>gang zu for 1statiren. | erstredte id nah allen Theilen der halt: Amtlicher Theil Die Umsätze der Bunl- und Auruépapier-Fabrikation 5rde. Sie bescâftigte 350 Arbeiter. Eine wett, euß. Ministeri riums ad i Arbe sind Jegen diejenigen des Vorjabrs bedeutend zurü>- | wel ) 1009 Arbeiter bescäftigte, fertigte ‘ide und Bescblüse Versiberunge blieben, nur farnevalistisde Kotillongeger ¡ftände, | 250 gel und 300 Pianinos. _Eine dritte Les, Die einge! hrichenen fefa fsen und di Dekorationen u. dgl. fanden zu niedrigen Preisen | ftellte 5 Pianinos (gegen 800 im Bor sfranfenkassen. 1I. Die eingest Men Hülfe willige Abnehmer. In Bilderrahmen und Photo- jahre) her, darunter 24( Jur Export. Eine | ka)jjen und die Gemeinden fo men erbände. graphiekart ons war der Umsas demjenigen des Vor- | vierte fabrizirte 1526 Pianinos, fasi alle für Erport r U Ca geren Berlin. E Ist abrs ungefähr glei. Die an Ueberprodu ftion davon F für England und dessen Kolonien. Vie | das Sterbegeld auch zu zahle wenn der Tod etn- leidende Berliner E n esébridition befand si in | große seit 1835 in Berlin bestehende Fab dd von | getriten, na<dem der Bez zug der Kra an mer A i Lage, fonnte aber die Arbeiter obne Akkordeons und d Melodeons erweitert ih no fort- | stüßung aufgebö rt hat? Zur Frage der Gewät , na und zu den üblichen Lohnsägen be- | während und schreitet soeben zu einer neuen Dampf- | rung der Krank fenunterftüßung an Reisende. Haben i fefjel- Anlage, welcbe im grofßartig}ten Maßstabe aué- Familienangehörige der Kafsen mitglieder im Falle jou, Bie Instrumente gehen na | des & 21 Nr. 5 des a -V.-G. Anspru auf Unter- au in diesem Jahre wieder umfangreicher, als in | allen Ländern. Dieselbe F Fabrik hat cinen neuen pa stützung, d deren Krankheit 2c. bereits bei Er- den vorhergegangenen. Ueberhaupt nimmt in dieser tentirten Leterkasten, e VéroP hon” genannt, fürzlico i ges der titg Med f Ban porha nd den war in Zur UM! ung Berlin von Jahr zu Jahr an Bedeutung | in den Verkehr gebradt und versendet ws öcentlic j 2 ssegung des F. R saß 4 des Krankenversiche- 4 0 Stü> davon. Außer diesen Hauptartikeln der | rung8geseßzes. Die Gründung eines deutscben verden bier au< Geigen (in | Kranfkenkassen-Ve reins, Korrespondenzen. Lite Zäfñe, Cellos, Bleche | rarisbes. Briefkasten. JInitruftion zur Buch d jetzt vielfa den } und Re <nungsführung der Ortskcankenkafse zu Koblenz erden n) in größeren ! (Anlage). ertig Die elektro- !

O O 1 N O! H 0

d H MOLOLR D

D [wi M

[E

C

Irie Leoiore 1a

G5 5 V

Rho Or J | Qi |

O,

4

A G

-

S2 r

À- Ps

C O es 75

_ 7 L

et

i

O H A O

D

scâfti gen. Die Um'äge im Lederbandel waren in erfter Hand geführt werden

anl a C

l O E aa E O l aaa l a | | | als

0 C5 O1 H I I A r u

ot

C

asteller Erlaß des Ausf\{lußurtheils bean- lien Verhandlung des Rectestreits v L e nft i j er Erlaß des Auss<{lußurtheils bean A dl n E D p treits vo vor die Erfte Pflegea nstalt Pforzheim zu entrichtenden Kosten für | Zum Zwe>ke der öffentlichen Zustellung wird dieser 37) Quedlinburg E E es Königlichen Landgerichts zu | die i rpfl s bo Sni +0 ise jährlich 100 M | Auszug der Klage Cr gemacht. C. 847/85, 38) Radeberg j i d oing Qu] E an den Berfalltagen dem fTlägertsben Theil tel : C L \ i A L L R. . (E y A - : 9 ur en Yheliil zu R i eitnger, N17 „Die angeblid verloren gegangene Schuld- und den 15. Dezember 1885, Vormittags 9 Uhr, | richten bezw. demsel lben zu ersee, Zum Zwe> V, Gerichts) schreiber des Königlichen Amtsgerichts. ) Rudolstadt O 3 Pf 18. Januar 1869 über bte der S einen T dem gedachten Ge- | der mündlichen Berha ndlung dieses Rechte êitreits E E 145 Thlr. 12 Gr. 3 Pf., eingetragen zu Gunften | kie zugelassenen Anwalt zu bestellen ladet der flägerische Theil die Bekl 1 [99985 ZÖblißg e et inderiähriaec L, t : e M A : S tlagten auf 22285 Oeffen S G Rae R ae „Mar der Ghefrau Dyk- g us E L Zuftellung wird dieser Dienstag, den 17. November l, J., [ Der Edin C e E E owes flagt 2) Annaberg . She mit dem E As A. Ee Gs 54 “Dg ‘Juli 1 E Gt Vormittags 9 Uhr, aegen das Fräulein Emilie Braun, früher in Kl i Anspah Z plasti sche und 25 512 Fläche nmuster) publ izirt | und Priv atunternehme e uin res eutender und \chinenwesen und maschinen-te<ni <e Induft rie. Nr. 25, ino u Ln E Kauf E Ad H Nordhorn dl u D vor die I. 5 vilfammer dis bezcihneten Gerichts, Tuschin wobnbaft gewesen, jetzt unbeka nnten Aufent- Baugen . worden, darunter 294 von Ausländern nieder- | bâtte ficher eine Preis steigerung gangbarften nba lt: Der Handel Englands im Sahre 1884, A eo s a fraftlos tet, rian Dykmann Gerits\<reiber Le “Ki idt [iben É Le Lie B T Ge e Son ellung der | halts, wegen Entribtung einer Sculd für im Jahre Biedenkopf . gelegte (192 von Engländern, 70 von Oester: | Baubslzer Sia olge gehabt, wäre ntt S wie e Ko hlentarife der „preußischen Staatsbahnen. S i i Lit O e Beklagte Eugenie Kerle bewilligt ‘hat, 1880 gekaufte und übe I j 3) Bi N y seit einige n Jahren, die bedeutende inländische Kon Allgemeine und te<bnisbe Mittheilungen. f l a E A, COU e e T übergeben erba [tene Waaren 1 Bin B Ge » o n J en, 9 von la lern 8 : (Ge t - N E E S [22284] Oeffentliche 3 f g L dieser Auszug ia n bekannt gemacht und | Getränke im B Vietrate voi A A 2 E A at 7) Bremen Ó g E tali ae E Belgiern, | kurrenz unserer östliben Provinzen mit aroßen Patentliste. L O1, Pat Anz zeiger : Aussreibun- r Ea ustellung. e Uebereinstimmung derselben mit dem Inhalt d d Jl - di Bek t 2 : S , p E , Quantitäten mittelmäßiger und \<le<hter Waare | gen von 3. bis 10. August. Submissionen im 12228] Der Müklenb it Zer F A : - i Tr em nirage, le lag e zu verurtheilen, an tbn ) Bromber Es 1 M erreè e (1 A ils ten miltelmaßlige id 1<le> Waar ( s 10. Augu S: None i e enb ulnus Schade in Hork Urschrift beurfundet, E S g. Seit Eröffnung der usterregister (1. April | auf de M hienen J )latzge!<âft | Auëlan 3 bis 17. Auguiît Verkäufe im 7 S ß 9. E E a, z a obige Summe von dl # 5 DoTg : « April | quf dem Markte ers<ienen Das P _bis 17. Auguit. Î in Durch Aus \<lußurtheil vom 2. Juli 1885 hat das | vertreten dur die Rechtsanwälte Mittruv et Prasse Mosbach, den 28, Juli 1885. “ate zu willigen, daß di : L: i zahlen, Ie e}jau . 1876) bis Ende Juli 1885 sind ün „Reis: | frankte deshalb weiter unter dem Dru> der Ueber- | Inl v 10. bis 12, ugut. 2 im Königlicbe Amtsgeriwt zu Heiligenstadt für Recht | zu ESörliy, klagt im Wechsel 8 Der Getrittésschreiber H 2 / n, daß die von ihr im Arrestprozefse Detmold 5 J un ber 476 204 | L uns 1 Ga aners Aualaude 5 Neal S iforate G AE Vak [ une S Q H O0 ; n el elprozesse agegen den (Buts8- EL Geridhts) \chreiber des Großh. Lan gerits. Streblfke c./a. Braun G 204 80 des Könia liche n E Es Anzeiger“ Bekanntinachun gen übt 476 2 prod duktion und Ko nkurrenz, was beson ers die élan / Augu E n 1) das Hypothekendokument, bestehend aus Aus d Lord S Strohk ford, früber zu Groß-Bie esniu, jeßt Schömin., Amtsgerichts hierselbst bei der Königlichen Mattes Dillenburg (129 654 plastische und 346 550 Flächenmuster) Shneidemühlen empfanden. Die ZU uhr an Kie- fertigung des Auseitianderseti s a E Antrage, d T Mg is vos v p 0 M mie dem E rungs »- Gt zu Marienwerder bintectent Chrensrieders- neu geschügte Musier und Modelle veröffentlicht | fern ibrennholz bat nagelafsen, und fonnten sib s S PAS U L 9 1 1e De laat c 1 L A O9) R (X a ü ps R Ds > c c ©O 4 DeS N lo M Ale s 19, (unt 1845 Und den Hypotheken einen vom | nebst E 2infe E fe S Qul Zahlung von 6200 M K Oeffentliche Zustellung. Sicherheits maße von 90 X nebît Zinsen an tbn DOCT worden. Darunter befinden ih 2538 von | shalb die Preise behaur ten, Die Msobel und i 28. August 1845 über 33 Thlr. Fh Sat 3 Pf pri n u v beil e E T Bl ie gus ssath Andreas Frensel zu Gr. Dedeleben, gezahlt werde und das Urtheil für vorläufig voll- Eisfeld Ausländern niedergelegte (1438 von Oester: | E L A 5 t E E ‘Für die Aliatt: Le ebrl lingê- .W rfstätte Mutterautsfo : i 7 S 7 T L S eituglen zur A en 40 2 3 Âre , L . FRlingp S ersreu ) ltet | 5 Geicbäf „Zniande 7 D + C 19D L Muttergutsforderung der Ge]<wister Marie Anna | mündlihen Verhandlung des Netéstreits por die e D gen den Kl: mpner Christian S her, früher | fred lid i LLEEN und ladet die Beklagte zur Sßäingen reichern, 617 von Engländern, 467 von Fran- Die Parguetfab oe fte ren aut beschäftigt, Wi en zu A are Me sind. Zwei säure- und Johann Werner Föllmer, Valentins Kinder, } erste Civilkammer des Königlichen Landgeri A E Dedeleben, jet in unbekannter Abwesenheit, mündlicen Berhandlung des Rechtsftreits vor das ¿Frankenberg zosen, 6 von Schweden, 6 von Nordamerikanern, aber Fd friedi a Val erzielen. "G i was Gegen das Ein irosten der eingetragen auj den im Grundbuche von Uder Ar- | Görlitz auf : t DE Î a Mietbzinses E Kostgeldes in Königliche Amtsgericht zu Schwetz, Zimmer Nr. 1, a E | ais Mg 4 eim iA0Ó s p bagerines h d isic an die Innungen tifel 90 zu 1 und 2 verzeichneten, früher Christoph 5 Z8F i e von fieden und acbtzig Mark fünfzig Pfen aus BeisLlin R ) f den 5. Oftob S ) ennig S ; Geislin s d Swneider- S ana O L e Y S 7a: df ea e nh: via 10 Hie, mit dem An atrage, den Beklagten zur Zahlung von den 28, November 1885, Vormittags 11 Uhr. Gelsenkirchen Hand 2) das Hypothekendokument, bestehend aus dem | Gerichte zugelafsenen Anwalt zu beste an tate A und actzig Mark fünfzig ‘Pfennig, fowie zu Zum Zwe>e der öffentlichen Siitellung wird dieser M.-G ladb < i Erkenntnisse vom 28, Februar 1857 und dem | Zum 2wee der öffentliche en Biiluas wird di RIFEHAY Der Kosten des Rechtéstreits zu verurtheilen | Auszug der Klage bekannt gemacht. C. 839/85. 0) Gin „13 aats Hypothek. nbuhsauszug vom 2d. April 1857 über Gs dex Klage. belinatt ema g Wird dieser | und das Urtbeil für Vorlaufig volle bar zuer a Kielinger,_ YOlUß 32 Thlr. 6 Sgr. Forderung der Wittwe des Grenz- v K E : nas ladet E Beklagten zur mündlichen Verhband- i, V. Gerichtsschreiber des Königlihen Amtsgerichts. Gräfenthal , P 0 e Ra E 1 es ? éitreité dos Ent S ant as beamten Scbunorth, geb. Swneider, zu Berlingerode, Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts ung de G eits vor das Königliche Amts- | 90g Großschönau etngetragen auf dem im Grundbuche von Berlinge- S A S E E Anb pie trtlpe!! [22288] : ) Halberstadt . rode Band 9 Blatt 43 verzeichneten Plane 340b., | [22294 den 30, September 1885, Vormittags 11 Uhr. | Kaiserliches Amt3geriht Straßburg i, Els, Harburg früher auf dem Grundstücke Nr. 19 b. Band s [22294] Auszug Zum Zwed>e der öffentlihen Zustellung wird Oeffeutliche Zustellung, 35) Haspe L Blait 91. Y E aus ciner Klageschrift, | dieser Auszua der Klage bekannt gemadt, Der Bierbrauer Johann BVürgi zu Straßburg, Oerford 3a, das Hypothekendokument, bestehend aus der | fam T 4 M E E, O SEIIIEE, vet a) JuN n, Züricherstraße Nr. 59, klagt gegen den Wirth Dom- 7 Hof ; Schuldverschreibung und dem Hypothekenschein vom ammer, ria Der Gerichtéschreiber des Königlichen Amtsgerichts L. | meve früher zu Straßburg, Schiffleutgasse woh- y L j 29 [24, Scptember 1828 über 60 Thir. Darlehns- Luise Weber, Näberi r A E SER D EOA nend, ‘dermalen ohne bekannten Wobhn- und Aufent- 2 QDAUeT D R E N forderung der Kirche zu Wiesenfeld, eingetragen E O E, in Enkenbab wohnhaft, EChe- | [22289] Oeffentliche Zustelluug, haltzort, wegen Bier-. und Weinlieferung aus der As Zlmenau q Band 7 Blait 241 des Grundbuchs von Wiesenfeld, | arbeiter, zur Zeit a Q Stümpert, Fabrik- | Die Ehe- und Ateréleute Barbara Neu und Zeit vom 30. März bis 2. Juni 1885, mit dem An- Kaiserslautern b, das Hypothekendokument, bestehend aus den Gee hf ai e dl M. ee obne be annten Eusenihalisorz ab- Johann Doerr, in eigenem Namen und als Rechts- trage auf Zablung von 309 M nebst 5 9% Zinsen 1) SAMNA funden vom 14. August 1851 und 21. Juli 1866 h M watt ihren genannten Ehemann auf Ver- | inh thes Bruders, resp. Schwagers Peter vom Klagetage ab, und ladet den Beklagten zur 2) SSANNTIGIE .. sowie den Hypothekenscheinen vom 24. Oktober binder: iy g d erge edi ihrrn i O S [fangen wohnend, vertreten mündlichen Berbandlung S Redtöstreits Su Klingenthal 866 über 75 Iblr. Darlebnsf E n g en de rteien auszusprechen, de d c [t Ñ : as Kaiserli 8g z “ar: / E Y Wi R Thlr. Darlehnsforderung des Johann | Beklagten zu verurtheilen die Klägerin für die ibr “o E as Iobann, flagen | den 23. Oft s 1886, R Köslin. Heinrich, des Johann Konrad und des Hermann gesetzlido ustebenden Ansprücbe mi 2 E ober 1885, Bormittags 9 Uhr. d) Krefeld Geschwister Alihaus zu Krombac, eingetragen V A E n1pruüche Ms d vom Kiage- Margaretba Groß, obne Stand zu Ubtelfangen Zum Zwecke der öffentlihen Zustellung wird c La! E rebotb Band 7 Blatt 241 und Band 8 Blatt 504 des N N eliefern, den Kgl. Notar Vogel in wohnend, Witiwe des daselbft verlebten A>erers diejer Auszug der Klage bekannt gemacht. s 1gen}evo Grundbuchs von Wiesenfe! be s, mil Ecritung eines Separations- Andreas Neu, [e1oit verledlen Uclerer Centner, u, ne è : : : Es f 4 q ¿ ¿c N t H das Hvpothetendokument, bestehend aus der E In ern ata A E, tg Sei die Ghe- und A>ersleute Margaretha Neu und Gerihtsschreiber des Kaiserlichen Amtsgerichts. L “gd 6 Theilungé urkunde vom 30. Juni u i E Ses A Een, L eg Johann Brause, früh ¿ E U. the fenbucbeauezuge vem 30. August 1665 s s T A Le nend, L ne t ju Udbtelfangen A [22292] Lüneburg . . 73 Thlr. Muttergut fi ¡sabe Io R | o vfiRAEs N )wendig werdenden Sach- Aufenthaltêëo j T LIM: T vt ee Mag Kümmel E ae “S g und Johannes verständigen zu ersuchen, dem Beklagten die Prozeß- die ea e as D i Dur Beschluß der Ferienkammer des Kaiser- Magdeburg . D eingetragen 1m Grundbuche von Bodenrode | fosten zur Laft zu legen und d b e eute Maria Neu und Mathias Kraemer, | liden Landgerichts zu Straßburg vom 28. Juli Mannheim Band 3 Artikel 121 und Band 2 Artikel 76, ur- | für vorlà Ra völ gen und das ergehende Urtheil Lineweber, zu Wiesbach wohnend, 1885 wurde vie Gütertrènnin ite E Marbur iprünglic Band 1 Blatt 34 und Band 1 et: den Siétla: Ser un ertls en Klägerin wegen Theilung; leuten Simon Alexander S Ade Ant i Mend a. : Blatt 25, Ge j E Seits Aa ne U Deehan Sans S mit dem Antrage: y Albertine, geborne Roos, in Straßburg, ausgesprochen 5) Mittweida 5 es „das Pypothekendokument, bestehend aus der | [ibe Sitzung genannter A öfent- |_ M Ra Daten h Theilung und Auseinander- | und wurden die Parteien zur Austeinandersetung Mühlhausen zu daß jeßt auc bäufig Käufer aus Süddeutsb- Sw(uldversœreibung vom 5. Oktober 1827 und Hy- 27. November 1885, Vormi Ä jeBung folgender B rmòö smafsen zu verordnen, als: | ibrer Vermögenéverhältnisse vor Notar Löw in l Le < hier kommen was vordem selten oder nur | Berliner Fabrikation potbekenscein vom 14. Januar 1842 bezw. 17. < 885, Vormittags 9 Uhr, 1) der zwischen d Bef! Straf S l L Und na Mer ‘A F nuar 1856 Al ad 94 Ille Darl A E bezw. 17. Ja- mit DEL - Auffo rderung vo , einen bei enannte m Ge E > ib Î er agten Margaretha Groß Straßburg verwiesen. S zufällig geschab, um, bei der ih bier Itets dar“ den besseren Sorten), A 1 Tb! Lei S (0 Thlr. Dar lehn ag Species zu j ricte zugelassenen Rechtéanwalt zu beftellen L besta : Ala verieb ten Chemanne Andreas Neu Der Landgerichts-Sekretär : gera bietenden großen “* Auswahl, ibren Bedarf in einem instrumente (die im Ausl X NPIL, 5E U, IUE Den Valentin Roth einge- Vorstehendes vird L Cie estandenen ehelicben Gütergemeinschaft tin der Krümmel. J B E U us E d deren Ar tikel zu deden. Doch waren franzôösis>(en vorgezogen endes wird zum Zwede der öffentlichen Art dav - ; ; c 2TC ) Darunter Grade von Schriften oder dem andere 00 j; G R Hon / ay davon jene die eine Hâlfte und der Spiele u d l unter einer Nummer i die pekun iâren Resultate \hwe rliÞ günstigere als 1 und fleineren Werkstätten g lele u. dgl. ein J petun t g

N) —— 4 or E) on

2 a

an E ges