1885 / 183 p. 4 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Auszug öffentli bekannt gemacht und die Ueberein- fimmung desselben mit dem Inkalt der Urschrift beurkundet. E

Mos3bath, den 3. August 1885. :

Der Bericbhts\chreiber des Großh. Landgerichts :

Schönau.

[22683 j l

Rechtéanwalt L, Gutteustein in Karlsruhe wurde in die Liste der bei dem Gr. Ober-Landesgerichte zugelassenen Rechtsanwälte eingetragen.

Karlsruhe, den 1. August 1885.

Gr. Bad. Ober-Landesgericht. (Unterschrift.)

Kommanditgefellshaften auf Aktien und Aktiengesellschaften.

[22831] Buckerfabrif Fraustadt.

Zu der am Mittwoch, 26. August 3. e., Vor- mittags 10 Uhr, in Thiel’s Hotel in Fraustadt stattfindenden

5. ordentlihen Generalversammlung werden die Herren Actionaire unter Bezugnahme auf §. 25 des redigirten Statuts hierdurch ergebenst eingeladen.

Tagesordnung:

1) Geschäftsberi%t und Ertheilung der Decharge.

2) Vertheilung des Gewinnes.

3) Aufsiht8raths-Wakbl,

4) Beschlußfassung über den Ankauf der Glogauer Zuderfabrik und eventuelle Erhöhung des Kapitals, /

Diejenigen Herren Actionaire, welche sich an dieser Generalversammlung betheiligen wollen, häben ihre Actien spätester s drei Tage vor demselben

bci dem Stlesishen Bankverein in Breslau oder bei der Gesellschaftskasse hier gegen Empfangsbescheinigung zu hinterlegen.

Fraustadt, 6. August 1385.

Der Vorstand. Der Aufsichtsrath.

Waldauer Braunkohlen - Fndustrie- Actien-Gesellschaft.

Unsere geehrten Actionaire erlauben wir uns hier- mit zu unserer diesjährigen ordentlichen General- versammlung, welke Donnerstag, deu 27. August, Mittags 12 Uhr, im „Rathskeller“ zu Naumburg a. Saale abgehalten wird, ergebenft einzuladen. [22832]

Tagesordnung :

1) Erstattung des Geschäftsberihtes über das Geschäftsjahr 1884/85, Vorlegung der Bilanz und Ertbeilung der Decharge.

2) Wahl von zwei Mitgliedern des Aufsihts- rathes an Stelle der nach dem Turnus aus- scheidenden Herren Fr. Voß aus Naumburg a. S., Otto Gille aus Halle a. S

3) Wahl zweier Revisoren.

4) Berathung und event. Beschlußfassung über Beseitigung der Hyvothekenschulden durch

Ausgabe von Prioritäts-Obligationen und Stamm- Actien.

5) Abânderungen der Statuten, bedingt durch

das neue Actiengesetz.

Diejenigen Actionaire, welhe an der Versamm- lung Theil nehmen wollen, haben ihre Actien ent- weder im Gesellschaftscomptoir in Zeitz oder beim Vorschußverein in Naumburg a. Saale und zwar bis spätestens 25. August a. c. zu deponiren.

Waldau, den 6. August 1885,

Der Aufsihtsrath. H. Saede.

[22477

Hanseatische Bau-Gesellschaft.

Es wird hierdur zur allgemeinen Kenntniß ges bracht, daß die Generalversammlung vom 30, April 1884 die Reduzirung des Grundkapitals der Gesell- schaft beschlofsen hat:

a, um M 1500 000. mittelst Herabseßung des Nominalbetrages der 15 000 Stück Aktien von je M 600. auf je 4 500, —,

b, um 1 500 000, mittelt Rückerwerbung im öffentlihen Lizitationswege ven 3000 Stück Interimssceinen der Gesellschaft

und werden zufolge Ärt. 2453, 245 und 248 des Allg. Deuts. H.-G.-B. die Gläubiger der Gesell- schaft aufgefordert, si bei der Gesellschaft zu melden.

Hamburg, 4. August 1885.

Hanseati{§e Bau-Gesellschaft. __ Der Borstand: F. Lütens. E. Peiffer.

2

A Steinkohlenbau-Verein Concordia zu Niederölsnigz.

Nachdem an die Stelle des bisherigen Vereins- vorstandes, Herrn Bergdirektor Wiede zu Bockwa, Herr Bergingenieur und Marksceider Heinrich Eduard Manuersberger bier und Herr Kaufmann Heinri Arthur Bleyl in Delêniy als neue Vereins- vorstände mit dem Titel : Direktoren von dem unterzeichneten Aufsicbtsrathe gewählt und am 1. August d. I. in ihr Amt eingewiesen worden find, wird solwes gemäß §. 44 der Statuten bier- durch bekannt gemacht.

Zwickau, den 4. August 1885.

Der Aufsichtsrath des Steinkohlenbau-Vereius Concordia in Niederölsniz, Ferd. Sarsert, Bot.

Zwickau Oberhohn- dorfer Steinkohlen

Bauverein.

Nacbdem Herr Bergdirektor Constantin von Steindel seine Stellung beim Zwickau Oberbohn- do1fer Steinkohlenbauverein am 31. Juli cr. nieder- gelegt hat, ist Herr Albert Eduard Schmidt zum tehnishen Direktor genannten Aktienvereins vom Aufsichtêrathe gewählt und am 1. August cr. in sein Amt eingewiesen worden,

Rittergut Leubniyz b. Werdau, den 1. August 1885.

S Der Aufsichtsrath des Zwickau Oberhohndorfer Steinkohlenbau- _ Vereins. &rledrich Ebert,

en

[22833]

[22835] Berliner Paectfahrt Gesellschaft.

Gemäß S. 4 unserer Statuten fordern wir die erften Zeichr er und Aktionäre unserer Gesellschaft hiermit auf, ibr Vorredt zur Uebernahme neuer Aktien, deren Auégabe die am 6. d. Mts. stattgehabte Generalversammlung beslofsen bat,

bis zum 6, September cr.

h .

bei Herren Gebr.Shhindler, Behrenstr. 35, geltend zu machen. Dies hat durch Urterschrift eines Zeichnungssceines und turch Einzahlung des vollen Nominalbetrages der Aktien zu erfolgen, wo- geaen eine Empfangéquittung ausgehändigt wird, welbe nach handel8gcrihtliher Eintragung der Capitals-Erböhung gegen die neuen Aktien umge- tauscht wird.

Auf 5 alte Aktien entfällt eine neue à M 2000.

Berlin, den 6. August 1885

Der Aufsichtsrath der Berliner Packetfahrt

Gesellschaft. F. Schindler.

[22834] Kieler Bank.

Außerordentliche Generalversammlung der Aktionäre am Freitag, den 28, August, Nachmittags 127 Uhr, im Geschäftslokal der Bank, Eisenbahudamm Ne. 10. e Tagesordnung :

1) Besclußfassung über Aenderung der 88. 1, 3, E 23 24 20 20 20 29, 31 22 38 35 Ves Gesellschaftästatuts.

Die Aktionäre, welhe an dieser Versammlung Theil nehmen wollen, haben ihre Interims\ch{eine bis zum 25. Auguft inkl. bei der unterzeichneten Bank zu deponiren, wogegen Legitimations\{h eine, welche die Zahl der deponirten Interimsscheine nebst den darauf entfallenden Stimmen ausweisen, verab- folgt werden.

Nach §. 28 des Statuts ist die Generalversamm- lung nur beschlußfähia, wenn mindestens 2 Drittel des Aktienkapitals vertreten sind.

Kiel. den 6. August 1885.

Der Aufsichtsrath der Kieler Bank, A. F. Amtrup, z. Zt. Vorsitzender.

[2247

8] Ceres-Zuerfabrik Dirschau.

Hierdurch laden wir unsere Aktionäre zu der am Dienstag, den 25, August cr., Nachmittags 3 Uhr,

im Hotel „Zum Kronpiinzen* zu Dirschau statt- findenden ordentlihen Generalversammlung ergebenst ein. Tagesordnung :

1) Bericht des Aufsichtsraths,

2) Bericht der Direktion,

3) Abänderung des Statuts,

4) Wahl des Aufsicbtsratbs,

5) Wahl dreier Rechnungsrevisoren,

6) Verkauf einer Parzelle Land.

Nach §,. 15 des Statuts haben diejenigen Aktio- nâre, welWe sih an der Generalversammlung be- theiligen wollen, ihre Aktien ohne Talon und Divi- dendenscheine und außerdem, wenn sie persönlich nicht erscheinen, die Vollmachten oder sonstigen Legi- timationsurkunden ibrer Vertreter spätestens zwet Tage vor dem Versammlungêtage bei der Direktion zu deponiren oder in derselben Frist eine der Direk- tion genügende Bescheinigung über anderweite Depo- sition einzureichen.

Dirschau, 3. August 1885,

Die Direktion. A. Arens, Zobann Sil,

[22519]

Scch{midt.

j Oberhohndorfer- Forst-Steinkohlenbau-Verein.

Aus dem Direktorium des Oberhohndorfer- Forst- Steinkohlenbau-Vereins ift Herr Bergdirektor A. E, Schmidt . zu Bockwa mit Ende vorigen Monats freiwillig ausgeschieden und an seiner Statt Herr Bergdirektor C. H. Büttuer . in Oberhohbndorf am beutigen Tage in das Direktorium genannten Vereins als technisches Direktorialmitglied ein- getreten. Zwidckau, am 1. August 1885, Der Auss\huß des Obecrhohndorfer - Forst - Steinkohleubau- Vereins. Ludwig Thümmler, stellvertretender Vorsitzender.

[22663] Die Herren Actionaire der

Zuckerfabrik Gr. Zünder

werden hierdurch zur Generalversammlung Dienstag, den 25, Angust cr., Nachmittags 3 Uhr, in das Hotel des Herrn A. Grunenberg hierselbst eingeladen. Tagesordnung :

1) Bericht des Aufsicbt1sraths.

2) Bericht der Direction über den Gang und die Lage des Geschäfts unter Vorlegung der Bilanz.

3) Wahl von zwei dur das Loos aus\ceiden- den Aufsihtsrathsmitgliedern und zwei Ersatz- wakblen.

4) Wahl dreier Rechnungs- Revisoren

__ Art. 239 des Handel8geseßbuches.

9) Beantwortung des Antrages einiger Actio- [naîre, den Bau betreffend.

Actionaire, welhe sid an dieser Versammlung betheiligen wollen, müßen ihre Actien ohne Talon und Coupons und fallé sie persönlich nit erscheinen, aub noch die Vollmachten für ihre Vertreter, späte- stens zwei Tage vor dem Versammlungstage bei der Direction deponiren.

Gr. Zünder, den 4. August 1885. Die Direction. N. Mollet,

gemäß

[22%] Actien-Gesellschaft für Gasbeleuchtung zu Göppingen. Samstag, den 22. August, Vormittags 8+ Uhr, im Geschäftslokal der Fabrik : Ordentliche Geueralversammlung. Gegenstände der Tagesordnung sind: 1) Rewbenschaftsberiht über das abgelaufene Geschäftsjahr. 2) Abänderung der Statuten nah dem Reichsgeseß. Vollzähliges Erscheinen oder Stellvertretung dringend nothwendig.

Coupon Nr. 38. Der Verwaltungsrath.

E e C T Ss e E E R E a ME E E E 2 D E: LEEST I I [21802]

Lugau:Niederwürschnißer Steinkohlenbau Verein.

Nachdem am 23, Juli a. c. die für das laufende Jahr vorzunehmende notarielle Aus-

loosung von 40 Stück Partial-Obligationen T. Anleibe, o

Legitimation dur

45 do. do. o 1E 00 : 60 do. do. I De stattgefunden hat und bierbei die Nummern : -. 5 x. Anleihe. Nr. 44 61 120 152 159 173 198 206 300 441 449 450 466 472 478 513 517 524 556 557 665 703 713 739 756 814 825 856 966 1014 1034 1049 1062 1089 1090 1134 1152 1172

1174 1180,

Ix. Anleihe.

39 157 166 172 210 263 267 286 331 381 384 410 435 545 612 679 741 788 807 841 853

880 1017 1034 1052 1064 1146 1318 1349 1374 1392 1452 1526 1537 1559 1616 1629

1650 1714 1806 1810 1856 1861 1879 1991,

Ex. Anleihe.

Nr. 2 73 100 107 237 246 265 286 296 321 348 370 378 416 455 514 516 526 540 556 558 589 600 612 619 626 643 718 765 784 802 841 866 908 957 972 1007 1037 1049 1055 1088 1092 1095 1100 1123 1126 1199 1202 1244 1306 1307 1384 1431 1442 1448 1453 1471 1484 1492 1500

gezogen worden sind, werden die Inhaber der betreffenden Obligationen hiermit aufgefordert, vom 1. Mai 1886 ab den Nominalbetrag derselben von A 150 resp. 4A 300 nebst Zinsen vom 1. Januar bis 39. April 1886 gegen Rückgabe der Obligationen nebst Leisten und Zinsscheinen vom 1. Juli 1836 ab bei der Privatbank zu Gotha, Filiale Leipzig, Herrn Eduard Bauermeister, Zwickau, jowie unserer Werksfkasse in Lugau zu erheben und bemerkt man hierbei, daß die Verzinsung dieser Obligationen mit dem 1. Mai 1886 aufhört. Gleichzeitig werden die Inhaber der bereits früher ausgeloosten Obligationen und zwar: L. Anleihe. ITE. Anleihe. Nr. 291 222 339 764 947 948 1123, Hr. 106 2iC 349 350. abermals aufgefordert, die hierfür fälligen Beträge zu erheben. Lugau, den 5. August 1885.

Nr.

Das Directorium.

[22665] Activa. Bilanz pro 831. März 1885. Passiva. M A “h |S M S M [4 Baukosten, und zwar: | | Actien - Capital, und | Einlagen . 11557 562/24 | zwar: | Bau-Conto 18 200 000/— | Tit A 20000 | Grunderwerb , . , | 2220 000|— | à 500 A . . , [10000 000/— Betriebsmittel, Be- | Lite. B 20000 | triebs-Inventarien, | | A 200 M. ¿ NO 000 O00|— Utensilien, Mobi- | | e C 000 | liar, Telegrapben- | 00A. 3 500 000 —/93 500 000|— e Len Zu- | Pensionskasse . ._. l 52 7161 Cre ge 1474 86542 Werkstättenarbeiter-

L L (22/23 452 427/66 | Pensions- und Unter- Materialien-Vorräthe . 16 355/06 || ftüßungékasse . . | 3 610/47 Dori - qu 520 (SliCS N Nleibertle A. | 743 35 Beamten-Cautionsconto 44 921/70 || Betriebs-Krankenkafse | 347231 GNecien on. | 3079310 N Grebilorn. . - ch | 79 553 30 Kassenbestand . | 16 265/19 || Beamten-Cautionêconto | 44 921 70

| || Erneuerungsfonds (incl. | 71 263,21 & Dota- | tión pro 1884/85) | 277 55946 | Reservefonds (incl. | | 23 500,00 A Dota- | | | tion pro 1884/85, 82 010 02 | Betriebs - Conto, und | | zwar: | | Ginnahmen s ; 772 059/59 | | M Ausgaben S 457 963 (7 314 095 82 24 358 683 14 | 124358 68314

Harburg, den 8. Juni 1885. Die Direction der Unter-Elbe'shen Eisenbahn-Gesellschaft. A. Becké. Swhöning.

99 ch ° ide, Zuckerfabrik Sobbowis. Activa. Bilanz-Conuto. Passiva.

A M |s i S abrigebaude-Conto . 491 D033 Can chien Gonlo, .. . . . «| 094000 Gas-Anstalt-Conto. 8 869 62} Hypotheken-Conto . . 400 000 Inventarium-Conto S 21140 211 Reservefonds-Conto . 7 664/24 C P 72 259/25 Ee Gon 645 219 13} Königlihes Haupt-Zoll-Amt . 275 712 Wasserleitungs-Conto. . ._, 9 315 44} Braunschweigishe Maschinen - Bau- | Wegeverbesserungé-Conto. J O M A 25 032/20 G 21 420 —|| Dividenden-Conto . . 150|— O G 260 Bn Diverse Gredilorenn 9 928 31 Materialien-Bestand . d 98 296 791 Gewinn- und Verlust-Conto . 1 822/13 Mena Go. «6 2316

G 290 83 e e A 54 619 24 | 1 383 568 13 1 383 568/13 Debet. Gewinn- und Verlust-Conto. Credit. Z h | M. S An Verlust aus Campagne 1883/84 | Per Einnahme dur Verkauf des

durch Minderwecth des lagern- | Zuckers M 1222 992, 88

den Zuckers und der Melasse abz. Au8gabe

incl. Unkosten durch Verkauf 40 750/36 durÞ Fa- |

Diécont- und Zinsen-Conto: | brikation |

für Discont auf verkauften | desselben . 1123089, 47 99 903 41

Zuer, Zinsen auf Accepte 2c. 57 330/92 E | e Vortrag auf Campagne 1885/86 1 822/13 M 99 903 41 99 903 41

Sobbowitz, den 30. Juni 1885. Der Auffichtsrath :

« Pohl, j 7 Die Direktion:

Sa L, Mac Lea Restau M Beo G. Lene Sobbowig. E. Steffens, Golmfau. Dalwin. G. Juenke, Golmkau. I. I. Berger. 4 Muhl, Lagsbau. P. Schuntermann, Danzig. Sobbowitßz.

(22667] Der Aufsicht3rath der [ Rittergutsbesißer Gustav Juenke, Golmkau.

Stadtrath J. J. Berger, Danzig. Landschaftsrath C. Pohl, Senslau, Rittergutsbesißzer N. Plehu, Dalroin.

Die Direction der Zuckerfabrifk Sobbowitz.

Zuckerfabrik Sobbowihß

besteht lt. Beschluß der Generalversammlung vom 4. August 1885 aus folgenden Herren: Otto Braunschweig, Danzig,

Vorsitzender.

h: I F. Hagen. E. Steffens. A. Muhl. Rittergutsbesißer L, Mac Leau, Roschau, i E A

M 183.

A

Der Inhalt dieser Beilage, vom 11. Januar 1876,

Central-Handels-Register

Das Central - Handels - R-giiter für das Deutsche Reich kann durch alle Poft - Anftalten , für aud tur% die Königlibe Expedition des Deutswen Reihs- und Königlich Preußischen Staatss

Kerlin

Fnicigers, SW. MWilbelmstrate 32, bezogen werden.

in welber auc die im §. 6 des Geseges über den Markenschus, und die im Patentgesetß, vom 25. Mai 1877 vorgeschrievenen Bekanntmachungen

für d

Berlin, Freitag

Zweite Beilage A | zum Deutschen Reichs-Anzeiger und Königlich Preußischen Staats-Anzeiger.

Abonnement beträgt 1 A 50 F Terte Insertionspreis für den Raum einer Druczeile 39 .

den 7. August

11S.

vom 30. November 1874, sowie die in dem Gesey, betreffend das Urheberrecht an Musfteru und Modelle, veröffentlicht werden, erscheint aub in cinem besonderen Blatt unter dem Titel

as Deutsche

25s Central - Handels - Register für das Deutsche Reich erscheint in der Regel täglich. für das Vierteljahr.

Reth. (x:. 1834.)

Das Einzelne Nummern koften 20 4.

S ‘Vom „Central-Handels-Negister für das Deutsche Neich“/ werden heut die Nrn. 183A. und 183B. ausgegeben.

a e Gaunola L in f E inf 1 144 080 M fabrizirt, gegen 1883 + 467,2 t und 5 B. Nach dem Jahresbericht der Handels-| der Absay in Fett und Speck wohl infolge der | 1 152 abrigirt, Segen LOO. Se N voburturcaitter Nr. &:

„d Gewerbekammer zu Dresden pro 1884 | später zu erwähnenden Verbilligung der Butter 61420 4, aber im Durscnittsjaßr 3,32 # pro Gerate Bemerkungen:

die Eirkommensteuer-Einshäßurg im Bezirk tür Fahr 1884 ein Gesammteinkommen von 289 044 460 A6 ergeben, 5,995 °/6 mebr als pro 1882 107040447 M), davon aus Grundbíisfiß 86737 290 4

“nd und hatke

ck5m A

(90,303 9/6) , gegen 1882 + 1,609 "/o (85 263 965 M 91 116 °/6); Renten 62408560 M (14,609 %/), on 1882 + 7,371 9/0 (58 124437 Æ = 14,377 9/0); S halt 162135 022 M (37,952 9/0), gegen 1882 + 295 9% (146 866 768 A = 36,329 %/o); Handel ind Gewerbe 115928 345 # (27,136 °/6), gegen 1882 N G °/0 (113916421 A = 28,178 / ), zu]ams- men 427 209 217 M (+ 5 6749/0), gegen 404 271 591 Æ L 1882 ; abzuzießende Swuyldenzintien 98 164 (5 M (8 993 9/6), aegen 1882 + 2,507 9/6 (37231 144 Æ 9 294 v/e). Die 98 Akriengeseliscwaften im Dres-

dener Bezirk baben 155513 380 M Aktienkapital, 11471 250 Æ Prioritäten und 10834535 Hypothe- Die Ernte im Bezirk war sebr befriedigend, was s zur Folge hatte. nab Geneh-

L, cinen Rückgang der Getreidepreise Bis zum Frübjabre 1880 1it lcdow

migung der Zollerböhung von 10 auf 30 A pro Tonne eine bedeuter de Steigerung der Getreideprei]e rit eingetreten, sondern eher etn Preiérückgang zu fonstatiren, welber allerdings zum Theil auf die m Irlante angebäuften großen Getreidelager nd auf die günstigen Aussichten sür die

1885 cr Ernte zurüczufübren scin dürfte. Ob in Solze der böberen Zölle bei der encrmen Zunahme

01

8 russiscen, amerikanisdben, indisden und qustra lien Weizenexports, welwer in den Getreide kenôt h:aenden Ländern Ünterkommen suchen muk,

die Getreidepreise absolut eine Erhöhung erfahren werden, wird die Zeit lehren, ebenso, ob die dadur relativ erböhten Preise des inländiswen Getreides die Landwirthschaft in den Stand ]eßen arôßere Ausgaben für Melioration des An'baffung bcsseren Saataetreides, befonders k reider Weizensorten, größerer Mergen fkünstlicbe Düngemittel 2c. zu maden und dadurch und unter «wissenbafter Benutzung ter Fortschritte der Agrar- wilenscaften die Erträgnisse des Bodens zu erhöhen.“ Ueber das Geschä!t in Raubfarden im Jahre 1884 it im Allgemeinen nur Gürstiges zu berihten. Was denanbau speziell in der Lommaßscher Pflege at, so ist aegen das Vorjahr wiederum ein eutender Aufi{wung zu verzeichnen, indem Ecträgniß von 10—12 Millionen im Jahre uf 20—24 Millionen im Iahre 1884 er- è 1884er Weinernte ist wieder eine

ewesen, indem im Ganzen nur 13 881 1 ind 13 890 1 Blankwein von allen drei alisden Weinberaen zu Pillnitz mit Niederpoprit, [df und

des

ck G

2 3 M E Af A F 1 o

Kofsebaude geerntet worden 1nd, von it wiedertolter Schloßensc%lag und

Regen in der Blütbezeit gewesen. Auch die Privat- i 1 der Meißener Gegend lieferten nit Obaleich die Obfternte des Jahres C7 in Birnen und Aepfeln, die des bei Weitem nicht erreicbte, so war do d auf den sâbsisben Staatseisenbahnen r. In ten Monaten Mai b

wurden auf 23 Eisenbabnstationen d Kammerbezirfs und 4 außerhalb desselben gelegenen im G i Gewicht von

C

L p s

13

R V 7

im Ganzen 170 786 Körbe Obst im 3512712 kg zum Versand aufgegeben, und zwar traten als Hauptempfangé stationen Berlin mit 875 928 kg, hemnit mit 996 684 kg und Leipzig mit 977 625 kg uf. Den bedeutendsten Verjand hatten Ko8wig (393 560 kg, meist Kirsben, Pflaumen und Erd- beeren) und Stauchiß (383 750 kg Pflaumen, Kir:cden und Birnen), darn folgen Meißen mit 277 860 kg und Daklen mit ca. 272 560 kg, welche 18

lettere Quantität auéschlicßlid aus Beerenobst be- stand, An Aevfeln wurden 1 201 802 kg, an Virnen im Vorjahre befördert; geringen Ernte in diesen Obst- 1883 in Werndishfähre begonnene Er- on Obftwein fortsezen zu können, wurden Aepfel bezogen. Seit einiger Zeit UchO mit der Zubereitung von Aepfeln zu begonnen, so in der Nähe von Meißen \derwär1s (Röôtha), und hat anfänglich beftie-

Frfolge erzielt, jedo wurden im Vorjahre iese Bestrebungen dur die um ca.

T

1944076 kg wentger als

S yY C T S VEL 1E

G:

1009/9 gewiche- ven Preise der amerikanischen Acpfel geschädigt. Die Handelégärtnerei und der Eâärtnereibetrieb baben si in erfreulicher Weise weiter entwickelk. as Kaffeegrossoge\chäft verblieb in ungünstiger Lage. er Handel mit Südtfrückten blieb wegen der |tc18 enden Preise unlobncnd, nur Mandeln hoben wieder auf den früßeren Preis, Auch in den anderen 2weigen der Kolonialwaarenbranhe fand lein besonders reges Geschäft statt. Ebenso war die Lage des Handels mit Droguen und pharmazeutischen Produkten weniger günstig, als in den Vorjahren. Die den Viehbandel ershwerenden Grenz])perren egen Oesterreich und Rußland bestanden noch fort. Auf dem Dresdener Markte wurden aufgetrieben (die eingeklammerten Zahlen sind die _pro 1885): 1) Rinder 19 230 (20 205), und zwar: Ochsen 6606 (6513), Stiere 412 (552), Kühe und Kalben 8002 (8921), Bullen 4210 (4219), Die Abnahme des Ausftriebs fällt somit namentli auf Kühe und Kalben. 2) Schweine 67 214 (64096), und zwar: ungarische 9427 (14 521), Wallachen 92 (579), Land- [weine 57 695 (48 996). Daß die Auftriebeziffer in ungarishen Schweinen so stark gesunken ist, hat ledigli darin seinen Grund, daß dieselben mit den

niedrigeren Preisen der Landschweine, welcbe kaf an jedem Markttage über Bedarf am Plate waren, nicht fonkurriren fonnten, und au

geringer gewesen ist. 3) Hammel 43 407 (45 049). 4) Kälber 33 607 (33 181). -—- 5) Ziegen 28 (28). Zum Durchgang wurden eingestellt: Rinder 134 (65), Schweine 159 (292), Kälber 38 (—), Hammel 2948 (2765). Auf den Roßmärkten wurden zum Verkaufe aufgestellt : Pferde 528 (634), Läufer 58 (40), Ferkel 166 (161). Auf dem Wollmarkte, zu welbem 45 (39) Wagen und 44 (32) Pferde aufgestellt wurden, famen 21961 (24 590) kg Wolle zur Verwägung, ein abermaliger Rückgang, welcher in Summa seit 1880 ca. 4000 kg beträgi. In den Swlachthäusern des Central - S(&lacbtviehhofes in Dresden wurden geschladtet: 1) Rinder 13 469 (13 886), und zwar:

Ocbsen 4093 (4086), Stiere 342 (347), Kalken 4985 (5348), Bullen 4049 (4105); 2) Schweine 39 289 (37283); 3) Kälber 27831 (23230);

4) Hammel 19 195 (18 985). Unter thierärztlicher Kontrole wurden im Nothscblacbthause 6 (7) Rinder, 400 (300) Scbweine, 11 (10) Kälber vnd 15 (16) Hammel geshlahtet. Die DurcschnittEpreise stellten id im Allgemeinin niedriger wie im Vorjahre. Die Molkerei, welbe durch drei große Sammel- molkereien vertreten ift, batte sebr regen Geschäfts- gang. Die Zufuhr von Butter war fortdauernd iebr stark, die Preise wichen in Folge dessen, dagegen war das Geschäft in Margarinbutter fehr flau. Der Absaß von Fellen und Häuten war befriedigend, doc der si daraus ergebende Gewinn gering. Im Plauenscen Grunde wurden im Jahre 1884 558 308 t Steinkohlen im Wertbe von 4 248 228 M ausgebracht, 6185 t weniger, aber 248 726 #4 mehr als im Jahre 1883, fo daß der Preis pro Hektoliter von 0,627 auf 0,673 #, pro Tonne ron 7,083 auf 7,607 M gestiegen ist. Die Zahl der Arbeiter belief si auf 2885, aegen 2868 im Vorjahr, deren Lohn pro Kopf im Durcbscbniit auf 834 A 33 -, gegen 832 A 94 4 in 1883. În der Anthracitgrube in Scchbönfeld bei Altenberg wurden 350 t = 4270 M produzirt, In den Amtshauptmannschaften Grimma und Meißen befanden fich 32 (1883 29) Braun- foblenwerke im Betriebe, auf denen 43 (38) Beamte und 642 (637) Arbeiter und 74 (29) A'beiterinnen bes äftigt waren. Die Produktion an Braunkohlen (186 883 t à 14,3 hl) überstieg die des Vorjahres (2 641 467 hl = 184 903 t) nur um ca. 2000 t, wäbrend mehr als die doppelte Anzahl von Braun-

foblenziegeln (10498 340 gegen 4685070 Stüd) fertig gestellt wurden. Der Gesammtwerth der Produkte beläuft sid auf 709404 MA 56

(695 724 M 43 4). Der Kohlenhandel befand si in günstigerer Lage als im Jahre 1883, Die Staats-, Revier- und gcwerkscaftliden Vergaebäude des Freiberger Reviers ergaben 307360 Neinertrag, gegen 31322 in 1883. Das Gesammtausbringen betrug an: Silber 70115 (62 387) Pfd. im Werthe von 3 682 792 (3 142 077) M, Blei (7 (92 (846260) Gir. im Werthe von 442 736 (573 037) M, anderen Metallen und Erzen

97 482 (102 055) Ctr. im Werthe von 203 253 (209 041) A, die Gesammtbezahlung folglich

4 328 781 (3 924155) M, was die des Vorjahres um 404 626 A übertrifft. Hierzu kommt die von den fitfalishen Hütten dem Bergbau überwiesene Hälfte des Nettogewinnes mit 669 139 4 (1883: 562715), so daß den Gruben insgesamm 4 897 9920 MÆ, d. i. über eine halbe Million mehr als im Vorjahre, ausbezahlt wurden. Wie aus den Produktionezaklen ecsictlib, kommt die höhere Erz- bezahlung lediglid auf Recbnung des Silberauë- bringens, welcbes das vorjährige der Quantität na ¡m ca. 7700 Pid., dem Werthe nab um ca 540000

übersteint, wogegen die Bleiproduktion um ca. 7000 Cte. und ca, 1380000 M gelunten i.

Die Anzabl ter arfahrenden Mannschaft war 6778 gegen 6891 in 1883, In dem Aitenberger Revier waren 8 (6) Silbergruben mit 14 (22) Mann Belegschaft, 6 (6) Zinngruben mit 348 (340) Mann Belegschaft und 2 (2) Eifenstetrgruben mit 177 (169) Mann Belegschaft im Betriebe, 19 außer Betrieb. Das Ausbrirgen betrug bei den Silbergrubén: 62 405 Pfd. (54 165) im Werthe von 4290 M 31 - (3936 M 64 4); bei den Zinngruben: für 1862,63 (1715,58) Ctr. Zinn 156 405 A (164 455 M 50 -), für 12,15 (9,60) Ctr. Wiêmuth 8010 A (7001 Æ 40 S), für 46/83 (33,36) Cir. Phosphorzinn 5986 M 87 A (4683 M), für (90 (1097,04) Gtr. Wolframerz 23 700 (23 775) M, für sonftige Pro-

dutte 190 Ctr. 1105 E 1A A A : insgesammt 195 210 A 39 S (202111 M 36 S); bei den Eisenstcingruben: für 258 528 (210650) Ctr. 0 e 0 O & S 9

Ron 550 vorhandenen Elbsandsteinbrüchen waren 266 (10 weniger als in 1883) im Betrieb, welche 185 500 cbm produzirten; die Nachfrage nah Sand- stein war von auswärts außerordentli rege. In Pflastersteinen aus dem plauensben Grunde war daë Geschäft sehr gut, dagegen wurde der Preis der Steine aus der Gegend von Wurzen, Grimma und Großenhain durch Konkurrenz gedrückt. Die Pro- duktion von Kaolin (ca. 240 000 Ctr.) _war der des Vorjahrs ungefähr gleich, die von Thon (375 00 ) Ctr.) blieb binter der besonders großen des Vorjahres zurück. Auch das Kalkwerk zu Miltiy hatte geringere Produktion als in 1883 (109 280: 149 615 Ctr.), die

der übrigen Kalkwerke war ziemlich unverändert Gee i E Die NRoheisencrzeugung ist von keiner Anlage

wieder aufgenommen worden, Flußeisen und Tiegel- gußstahl wurde nur in der Sächsischen Gußstahl[-

fabrik in Döblen mit 3391,44 t îim Werthe von

Tonne weniger als im Vorjahr. Die Muldener und Halsbrückner fiskalishen Hütten produztirten 528 345,3 Ctr. im Werthe von 13415 699 #, gegen 13 204 501 Æ in 1883. Hiervon kamen auf Fein» gold 7,891 Ctr. = 1 101 953 Æ (1883: 6,860 Ctr. = 958 115 4) und auf Feinsilber 1206,190 Ctr. = 9 023 704 A (1883: 1178,937 Ctr. = 8 795 228 A). (Fortseßung folgt.)

Allgemeiner Holzverkaufs - Anzeiger, Central-Organ für öffentliche Holzverkäufe. Hannover u. Leivzig, Verlag von Carl Schüßler. Redakteur : O. von Riesenthal, Königlicher Oberförster im Mini- sterium für Landwirtbschaft, Domänen und Forsten. Nr. 31. Inhalt: Handel und Industrie: Nord- deutsbe Holz-Berufsgenossenshaft zu Berlin. Maschine zur Imitation von Korbgeflecht. Bürsten- und Pinselfabrikation im Crzgebirge. Aus dem Jahresberibt der Handelskammer zu Chemnitz. Konservirung von Eisenbahnschwellen. Marktberi&te aus Deutschland, Frankrei, Bel- gien, Sbweden-Norwegen. Forstwirthschaftliches : Amtliche Personalien. Nichtamtliches : Zur Frage über die Anbauwürdigkeit ausländischer Holzarten für unsere Forsten, von Oberför1nter Reuß zu Goëlar. Die Ingermannsche Waldegge, mit Illustrationen. Vereinénachrichten. Jagd. Zum Feierabend, Klänge aus Wald und Haide: Eine Strandjagd. Holzverkaufs- Anzeigen. Submissionen und Holz- lieferungen. Holzverkaufs-Resultate. Verschie- dene Anzeigen. Uebersichlen der Holzverkäufe und Submissionen. NRegelmäßige Beilage : Börsen- blatt für die gesammte Holzbranche: Angebot, Nach- frage, Bezugéquellen-Nachweiser.

Pharmaceutishe Centralhalle sür Deutschland. Nr. 32, Inhalt: Chemie und Pharmacie: Neues pharmaceutisches Manual.

Ueber Milcfettbestimmung. Naphtol als Reagens8 auf freies Chlor und Brom. Sulfocarbonate als Ersatz des Schwefelwasserstoffs in der qualitativen Analyse und bei Prüfung der Arzneikörper. Offene Correspondenz. Anzeigen. Norddeutsche Brauer- Zeitung. Drgan des Provinzial-Brauer-Vereins für Posen und West- preußen und des Hopfenbau-Vereins zu Neutomischel. Nr. 43. Inhalt: Brauerei- und Maälzerei- Berufsgenofsenschaît. Genofsenschaftéversammlung in Frankfurt a. M. am 11. August cr. In der Norddeutschen Brauer-Zeitung in Berlin sollen Ein gerichtlices Gutachten über die Anwendung von Salicylsäure in der Brautechnik. Wievtel Biertreber erbält man von einem Centner Darr- malz 2? Eine neue Base im Hopfen, Ueber die alfalise Reaktion des Glases. Ueber die Brau- úIndustrie in British-Indien Ausstellungen. Ueber Waarenzeichen. Reichsgerichtsentsceidung. Aus dem Bericht über Handel und Industrie Berlins im Jahre 18284, erstattet von den Aeltesten der Kaufmannschaft ron Berlin. Hopfenbericht.

Zusammenftellung der regelmäßigen Dampfer- expeditionen von Stettin, August 1885. Patent- liste. Von deutsben Eisenbahnen. Handel®-

register. Konkurseröfnungen. Konkuréverfahren. Geschâfts- und Arbeitsmarkt.

Gesundheits-Ingenicur. Nr. 14. Inhalt: Eine neue Anwendung der Elektrizität. Zur Hausfkanalisation. Untersuchungen des Berliner Wasßerleitungs-Wassers (Fortseßung und Scwluß von Nr. 13). Die Storz'she S{lauchkuppelung. Feuerinsvefktion in Amerika. Feuerfeste Thüren. Die Lehrheizer und ihre Thätigkeit. eiteratur-Bericbt. Kleine Mittheilungen. Sub- missionen. Angemeldete und ertheilte Patente.

Handels-Register.

ie Handelsregistereinträge aus dem Königreich : | dem Königreih Württemberg und ofherzogthum Hessen werden Dienstags onnabends (Württemberg) unter der Rubrik g, Stuttgart und Darmstadt ntliht, die beiden ersteren wöchentlich, di etzteren monatli. Charlottenbarg. Befanntmachung. [22781] Fn unser Prokurenregister ist zufolge Verfügung vom 22. Iuli am 25. Juli 1885 eingetragen worden: A,

Laufende Nr. 56.

Ss O 5A X

s (S 2

Colonne 1. Colonne 2. Prinzipal: S Kaufmann Julius Rützers zu Charlottenburg. Colonne 3. Firma, welche der Profurist zeichnet: Juls,. Rütgers, Colonne 4. Ort der Niederla)\ung? _ Charlottenburg mit Zweigniederla\sungen zu Berlin, Breslau und Schuliß bei Brom- berg. S 5 Colonne 5. Firma- oder Gesell]schasft8register : Die Firma if eingetragen unter Nr. 234 des Firmenregisters. Colonne 6. Profurist: 5 : 5 Techniker Frit Felix Oscar Holbein zu Berlin, welcbem Kollektivprokura mit der Maßgabe ertbeilt worden, daß derselbe immer in Ge- meinschaft mit einem der beiden anderen Prokuristen Gustav Tietz oder Marx Kräutner, Beide zu Berlin, die Firma per procura zu zeichnen berechtigt 1.

Die Prokura des Otto Drechsler ift dur den Tod deffelben erloschen. Charlottenburg, den 22. Juli 1885, Königliches Amtsgericht.

Elberseld. Befanntmahung. [22818]

In unser Gesellschaftsregister, unter Nr. 2123, ist beute eingetragen worden die Handelsgesellschaft unter der Firma:

Gebr. Kaiser E mit dem Sitze in Merscheid und als deren Gefel- schafter die Messerschläger Carl Kaiser und Hugo Kaiser, Beide in Merscheid wohnend.

Die Gesellschaft hat am 1. August c. begonnen. Elberfeld, den 5. August 1885. Königliches Amtsgericht, Abtheilung F.

[22821] M.-Gladbaech. Sn das Handelsregister ift sub Nr. 1234 des Gesellscwaftsregisters die zu Rheydt unter der Firma Lennary & Wieschebrink errihtete Handelsgesellschaft eingetragen worden. Die Gesell\cafter sind die zu Rheydt wohnenden Kaufleute Franz Lennarß und Hermann Wiesche- brink. Die Gesellshaft hat am 1. August d. I. begonnen. M.-Gladbath, den 3. August 1885. Königliches Amtsgericht. Abtheilung I. 122822

M.-Gladbach. STn das HandelSregister ift sub Nr. 1235 des Gesellswaftsregisters die zu M.-Glad- bah unter der Firma Drübin & Schottländer errichtete Handelsgesellsbaft eingetragen worden. Die Gesell\hafter sind die Kaufleute Josef Drübin und Isidor Scottländer, Beide in M.-Gladbah wohnend. Die Gesellshaft hat mit dem 1. Juli d. I. begonnen. M.-Gladbach, den 3. August 1885, Königliches Amtsgericht, Abtheilung I.

Kiel. Bekanntmachung. Am beutigen Tage ist eingetragen: I. in das Firmenregifter:

a, ad Nr.1ó71, betr. die Firma E, Juowraclawer in Kiel:

Die Firma ift erloschen.

b. sub Nr. 1611 die Firma E. Juow in Kiel und als deren Inhaberin die Ehefrau Er- nestine Înow, geb. Holt, bhieletbit

II, in das Prokurenregister:

a. ad Nr. 176, betr. die dem Kaufmann Fa- cob Inowraclawer in Kiel von der Firma E. Jnowraclawer ertheilte Prokura :

Die Drotura f erlofWen.

b ad Nr 17 bar. die dem Kausmann Adolf Simson in Kiel von derselben Firma ertheilte Profura :

Die Drotura it erlolden.

c. 8ub Nr. 185 als Prokurift für die Uo in Wel der Kausmann Inow hieselbft.

d, aub Nr. 186 als Profkuriit der Kaufmann Adolf Simfon

Kiel, den 5. August 1885, Königliches Amtsgericht.

[22784]

Firma E. Jacob derselben Firma C

DLCICL Wi,

Abth, L

Landsberg a. W. Handelsregifter. [22785] In unser Handeléregister ist heute eingetragen : a. Urter Nr. 58 des Gesellswaftsregisters zu der Firma Philipp Jacoby: Die Gesellsbaft ist dur gegenseitige Ueberein- funft aufgelöt. Der Kaufmann Guftav Jacoby zu Landsberg a. W. seßt das Handelsgeschäft unTer unve

C eränderter Firma fort. b. unter Nr. 470 des Ftrmenregisters die Firma:

„Philipp Jacoby“ und als deren Inhaber: „der Kaufmann Gustav Jacoby zu Landsberg a. W.“ Landsberg a. W., den 5. August 1885. Königliches Amtsgericht. Lauban. Bekanntmachung. [22786] In unser Gesellschaftsregister is Nr. 77 eine

Handelsgesellshaft unter der Firma: Günzel et Hilbig am Orte Lauban unter nachstehenden Rechtsverhältnifsen : Die Gesellschafter sind: 1) der Kaufmann Otto Günzel zu Lauban, 2) der Kausmann Robert Hilbig zu Lauban. Die Gesellsbaft hat am 1. Juli 1885 begonnen und ift eine offene Handel8gejellschaft, zufolge Verfügung von heut eingetragen worden, Lauban, den 6. August 1885. Königliches Amtsgericht.

Loebau. Bekanntmachung. [22789]

Zufolge Verfügung vom 27. Juli 1885 ist in das diesleitize Register zur Eintragung der Aus- \cbließung oder Aufhebung der ebelihen Güterrechte unter Nc. 26 eingetragen, daß der Kaufmaun Louis Aronsohn aus Loebau W.-Pr. für die Dauer seiner Che mit dem Fräulein Miuna Jacobsohn aus Liebstadt, Tocter des Kaufmanns Hirsch Jacobsoha daselbst, durch Vertrag vom Dezember 1884 die Gemeinschaft der Güter und des Erwerbes ausgeschlossen und das Vermögen