1885 / 185 p. 6 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Ï. Brandt & G. W. y. Nawracki in Berlin W.,

Friedrichstraße 78. LXKWV. Nr. 33 016 oder Abschwächung von n Benutzung von Explosivstosfen. B. Gründler, Pfarrer in Petersdor] bei Lagow. Vom 20, De- zember 1884 ab. 5 LXVILZ. Nr. 33019. Fallens{loß. A. Weyne in Berlin, Gipêsirate 18, Hof 111, vet Fiebig. Vom 27. Januar 1885 ab. Nr. 33 026. Fensterver[chluß. B V N Müller in Berlin. Vom 3. März 1885 ab. Nr. 33 028. Thürzuscblaghinderer. n Schwan in Berlin C., Jüdenstr. 251. Vom 18. März 1885 ab. LXKMKLEV. Nr.

mit zwei verscbieden tönenden Giocken. H. | Cantox sind 9 Stiffe von 42 088 t ein- und

Stolpe aus Posen, z. Zt. in Brooklya, V. | ausgegangen. Davon liefen leer ein 27 und aus

St. À.; Vertreter: E. Japing in Berlin, Lach- | 98 Scbiffe. In Singapore find angekommen

mannstr. 3. Vom 6. August 1884 ab. _| 240 Swiffe und zwar 175 Dampfschiffe und

„M 00022 Akustisher Signalapparak | 65 Segelschiffe, davon famen 14 in Ballast. (Syrene). J. Steven und Th. Burt in | 226 Sdwiffe und zwar 172 Dampfer und 54 Segel-

G. Ludwig in | {iffe liefen wieder aus, darunter 80 in Ballast.

BYertreter

«Sla8gow, England; Bom 13. Februar

Hamburg, Rathhausftr. 15. 1885 ab. A LXXVIUZ. Nr. 32 976. Billard mit theilrocise bewealiben Banden. 0. Schmokl und M. M. Rotten in Berlin 8., Prinzenstr. 15 resp. Königgrägerftr. 97. Vom 29. Januar 1885 ab, Nr. 32 984. Scaukelvorrichtung an Caroufsel- pferden. 6. Herold in Meerane. Bom 4. März 185 ab. 5 LXXXK. Nr. 32979, Für Ziegelstrangpre)]en cin Mundstück, welches gestattet, den Thonstrang auf mehre:en Seiten mit feinerem Thon zu überziehen. Heber & Co. in Chemn18. Vom 13. Februar 1885 ab. Nr. 33 010. Neuerung an Pressen zur Trocken- pressung von Platten und Steinen aus pulverigen Thonmassen mittelst hydraulishen Drudes. C. Czeruny in Unter - Themenau bei Lunden- burg (Oesterreich); Vertreter: H, & W. Pataky in Berlin 8W., Hedemannstr. 2. Vom 17. Ot- tober 1884 ab. Nr. 33 011. und den Vorrichtungen Dachziegelnz Zusaß zum Patent Nr. C. Schlickeysen in Berlin 80., gasse 17/18. Vom 11, März 1884 ab. L.XXXKL. Nr. 33 036. Mittelst flüssiger Kohlen- säure betriebene Rohrpost. A. WiKart in Einsiedeln, Schweiz; Vertreter: H. Bestgen in Berlin 8W,, Bellealliancestr. 21 a. Vom 15. Fe- bruar 1885 ab. LXXXVI. Nr. 32 963. SHüßenwewsel - Ein- ridturg für mehr als vierzellige Kasten. ati À Sächsische Webstuhlfabrik (Lomis Schön- herr) in Chemnitz. Vom 17. März 1885 ab. Nr. 33 021. Ein Webschüyen für Handweb- tühle. C. L. Ripp in Swönau bei Chem- nitz. Vom 1. Februar 1885 ab. Bexlin, dea 10, August 1885. Kaiserliches Pateutamt.

M eyer.

Neuerungen an dem Verfahren zur Herstellung von Falz- 31483. Wasser-

[23123]

Die Verpflichtung des Gewerbe-Unter- ebmers, alle diejenigen Einrichtungen zu cFen, welche mit Nüclsicht auf die besondere Be- baffenheit des Gewerbebetriebs und der Betrieb83- (ätte zu thunlicster Sicherheit gegen Gefahr tr Leben und Gesundheit nothwendig sind (8. 1203 G.-O.), wird, nach einem Urtheil des Keichbgerichts, I. Civilsenais, vom 21. Februar d. J, dadurch nit Veieilial, vai Die u trcFende Einrictung nah anderer Richtung hin eine kleinere Gefahr, als die dur den Mangel be- wickte Gefahr, verursacht.

Der Zusatz von Biercouleur_ zu fertigem Bier behufs Verbesserung der Farbe desselben, ohne dadur das Bier zu versblechtern, ist nad einem Urtheil des Reichs8gerichts, III. Strafsenats, vom 11. Juni d. I., nichtsdestoweniger als Nah - rungsmittelverfälscbung aus §. 10 des Nah- rungsmittelgesezes zu bestrafen, wenn im Publikum die Annahme besteht, unter dem Namen „Bier“ ein lediglich aus Malz, Hopfen, Hefe und Wasser zusammengeseßztes Getränk zu erhalten.

Das Juliheft des „Deuts.chen Handels- Arcivs“ berichtet über den Verkehr deutscer Scwiffe in ausländischen Häfen im Jahre 1884 Folgendes: In dem Hafen von Baltimore sind eingelaufen zusammen 74 Schiffe von 162 003 t, davon famen von Bremen 52, von Geestemünde 3

r

t 2

—N—

Malaga liefen im_ Jaßre 1884 ein Vom 3. März 1885 ab. \chiffe, und zwar

Verfahren zur Verhütung | \{iffe, Schiffskollisionen dur | liefen wieder aus, darunker 2 in Ballast. ff tavia famea ä h 884 6 (1 Dampssciff und 18 Segelschiffe) von 12290 t, davon 1 (1 Dampfer, 16 Se unter 9 3a In Hiogo-Osaka kamen an 95 Schiffe (11 Segel- \{ife, 14 Damvfer) von 93 Sciffe von 19781 t.

von 63 963 t und Dai 1d 3 G \ciffe angekommen, darunter 5 in Ballast. Hiervon | gingen 66 Schiffe (63 Dampsichisfe und 3 Segel-

b 33 013. Eleftris%es Läutewerk | sie) wieder

cet, Quee n'3 Gate, Middlesex, Eng- f nab Bremen 53, nah Hamkurg 7 und na Stettin Holz-Induftrie-Zeitung. Organ für Holz-

ar r De E. Thode & Kuoop in | 1 Swiff. In Boston liefen ein und aus 21 Siffe handel, Holzindustrie und Forftwirthscaft. Anzeiger

Dresden, Amalienftr. 3. Vom 91. Januar | von 15 400 t. In Brunswick kamen an 13 Sciffe | für die Holz- und Forstbrance. Nr. 32. Inhalt: 1885 ab. von 5585 t und ginaen ab 13 Swiffe von 5585 t. Die neue Submissienëordnung. Neue Handhobel-

Klasse. T jarlestone sind angefommen 28 Sciffe von | und Fugenmaschine. Maschine zur Imitation

L. Nr. 32972. Verstellbare Reiniaung3messer | 11 5:4 t (von Bremen 3, Hamburg 9, Stettin | von Korbgeflechckt. Hamburg. Holzverkehr. für Sichtecylinderbesvannunsg. F. Mai in} 8 Swiffe) und abgegangen 28 Swiffe von 11 654 t | Gesu@t. Angeboten. Submissionen. Holz- f g Bettenhausen bei Kasse Rom 15. Januar | (na Bremen 1, Hamburg 1, Stettin 2). InDarien vertäuse.

1885 ab. l - __ liefen ein 33 Schiffe von 15 623 t und aus 37 Schiffe i E :

LII. Nr. 33 018. Syannunagstfeder für Näh- } von 17 445 t, hierunter 1 na Brake und 1 na Flens- Deutsche Töpfer- und Ziegler - Zeitung. masWinenscifcen. A. Zimmer in Berlin | burg. In Galveston klarirten etn 11 Sciffe von Nr. 32. Inhalt: Ziegelei-Berufsgeno}en haft. 0., Markuéstraßz 44a. Vom 21. Dezember | 7258 t (2 aus Bremen) und aus 12 Sciffe von Die Steingutfabrikation zu Douaï gegen Ende des 1884 ab. 9361 t In New-Orleans sind eingelaufen | vorigen Jahrhunderts. Kivprost. Patent-

Nr. 33 023. Spulapparatk für Näbmastinen. | 20 Swbiffe von 25086 t (von Bremen 10, von Ham- | beridt. Ein- und Ausfuhr von Cement und __” (6. Neidlinger in Hamburg. Bom } burg 2) uad ausgelaufen 19 Schiffe von 23 999 t einigen Thonwaaren _im deutsccen ZoUgebiete. 14. Februar 1885 ab. (13 na Bremen und 1 na Hamburg). In News- | Submissionen. Submissions-Resultate. An-

LYXI. Nr. 33024. Neuerung an dem unter | York kamen an zujammen 522 Schiffe von j zeigen.

Nr. 15962 patentirten ftelbaren Kummetz | 1055059 t, hiervon von Bremen 173, Geestemünde E R TAEERTTET 1V. Zusaß zum Patente Nr. 15 962. R. | 2, Hamkurg 178, Danzig 1, Pillau 1, Stettin 7, Sprewfaal, Organ der Porzellan-, Glas- und Jesch & Co. in Leipzig. Vom 17. Februar | und liefen aus ¿ujamnen 512 Sdwiffe von Thonwaaren-JnLustrie. j Jahrgang XVIII. Nre.: 32. 1885 ab. 1043432 t, hiervon gingen nach Bremen 168, | Inhalt: Zur muslimiscen Keramik. Glas-

LVIX. Nr. 32978. Leukograpbie. T. | Hamburg 178, Danzig 3, Königsberg 4, Stettin 16 Beruf8genofsenscaft : Protokoll der ersten Sitzung Schenkenhsfer in Hamburg, 13 Ritterstc. | und Stralsund 1 Schiffe, _ In Philadelphia der 1V. Sektion. Zur Kenntniß des Kryclith- MWantsbecer Chaussée. Vom 12. Februar | waren angekommen 84 Scifffe von 86 937 t (davon | gla]es. Amtliäe Nachrichten des Reih3-Ver- 1885 ab. 14 von Bremen, 5 von Geestemünde, 18 von Ham- siberungsamtes, Zur Arbeiterfrage. Korre-

LXIEI. Nr. 32 970. Rad mit Drahtsveichen. | bura, 1 von Pillau) und abgegangen 83 Swiffffe von | spondenzen 2c. Handelsnotizen. Technische __ Hiltmann & Lorenz in Aue i. Sawsen. | 86 842 t (davon gingen 13 nach Bremen, 30 na | Notizen. Personalangelegenheiten. Todtensau. Vom 11. Januar 1885 ab. Hamburg und 3 na Stettin). In Wilmington | Nedaktionsbriefkasten. Inserate.

LX1V. Nr. 82965, Selbftibätige Korkzufüb- | sind angekommen 64 Schiffe von 24395 t, wovon : 7 rung8vorrihtung für Korkmaschinen. Boldt | 11 von Hamburg und 9 von Stettin, und abgegangen | Induftrie- Blätter. Nr. 32. Inhalt: & Vogel in Hamburg. Vom 1. November | 57 Swiffe von 21268 t, davon naþ Bremen 2, | Wessergas. Ursawen der Ueberproduktion und 1884 ab. Hamburg 7, Rostock 2, Stettin 11, Wolgast 3. des Sinkens der Preise. Ueber die Lupinen]amen

. Nr. 32 980. Zapfthahn m Sil, 1 In Porto verkehrten im Jahre 1884 49 Schiffe. | und ihre Verwendung als Kaffeesurrogat. Ber- Mayer in Stuttgart. Bom 18. Februar ! Sämmtlie kamen beladen an und 7 liefen in | giftungen mit Harlemer Oel in Harlem. Cofa- 1885 ab. 5 _| Ballast, die übrigen mit Kor? beladen aus. Nidbt- Präparate, Menthol, ein Ersaß des Gecains.

Nr. 32 981, Elastischer Flasbenstöpsel mit | deutsde Sciffe kamen aus deutswen Häfen 20 | Die Zerstörung der cinzelnen Phylloxeraherde. Versteifungs-Einlage. F. B. Thatcher in (britishe) und gingen nach folchen Häfen 21 (19 Gine goldähnliwe Legirung. Leitungsfähigkeit Pawtucket, Rhode Island, Amerika ; Vertreter : | britishe und 2 s{wedische). In dem Hafen von | des Kupfers. Rauchfrete Kesselfeueruna „System

i 63 Handels- | Hempel“. Herstellung gebogener Röhren.

57 Damvyfsiffe und 6 Segel- Segel s if in Ballast. 62 Scifffe i Js B

19 Schiffe

darunter 1

im Jahre 1884 an in Ballast. Es gingen ab 17 Stiffe 16 Segelschiffe), darunter 9 in Ballast.

91 973 t und gingen ab

im Jahre 1884 67 Stwiffe 3 Segel-

In Swatau sind

zwar 64 Dampfer und

b aci 9 n Bala N

Fn Manila flarirten cin 40 Schiffe von 31906 t, darunter 10 in Ballast, und flaririen aus 37 Swiffe Von 30401 t, barunter 19 tin Ballast. Jn So- crobaya sind eingelaufen 27 Schiffe (11 Dampfer, 16 Segelscziffe), darunter 5 in Ballast, und aus- aclaufen 26 Swiffe (11 Dampfer, 15 Segel s\ch{iffe), darunter 7 in Ballaft. / Fn dem Hafen von Kapstadt sind im Jahre 1834 21 Scwiffe von 10499 t, darunter 2 in Ballast, ein- und 20 Schiffe, tarunter 4 in Ballast, wieder ausgelaufen. In Rio Grande do Sul sind 61 Schiffe eingeganaen, darunter 1 in Ballast, und abgegangen 57 Stiffe, darunter 28 in Ballast. In Callao flarirten 37 Siffe von 34 964 t cin, und zwar 23 Dampfer und 14 Segelschiffe, davon sind wieder au8gegangen 34 Schiffe (23 Dampfer und 11 Segelschiffe). In Valparaiso sind während des Fabres 1884 132 Stiffe, und zwar 37 Dampfer und 85 Segelschiffe eingelaufen, darunter 3 in Ballast. Es liefen aus 128 Schiffe (47 Dampfer und 81 Segelschiffe), darunter 31 in Ballast. In Montevideo liefen cin 66 Scifffe, darunter 4 in Ballast, und aus 58, darunter 21 in Ballasi, In dem Hafen von Rosario sind 59 Sciffe an- gekommen, vnd zwar 33 Dampfer und 26 Segel- \ciffe, unter letzteren 4 in Ballast, und abgegangen 57, darunter 13 in Ballast. In Porto Alegre find 31 Schiffe von 3556 t, sämmtlich beladen, ein» und 28 Sciffe von 3239 t, darunter 4 in Ballast, wieder ausgeganaen. In Hongkong sind im Jahre 1884 296 Scife (201 Dampfer und 95 Segel- chiffe) eingelaufen, 40 kamen in Ballast. Es liefen aus 285 Scwifffe (192 Dampfer und 93 Segelschiffe), darunter 78 ia Ballast.

Das „Deutsche Handels-Archiv" berichtet über den Handelsverkehr zwisben Rio de Faneiro und Deutschland im Jahre 1883/84 folgende Daten. Der Werth der direkten deutschen Einfuhr in Rio de Janeiro betrua im Jahre 1383/84 9 953 476 Milréis gegen 8 934370 Milréis in 1882/83 (1 Milr6is ungefähr = 1,55 H) und zeigte eine stetige Zunahme, Ein großer Theil der aus Deutsch- land eingeführten Waaren wird vom brasilianis{ben Zollamt, da die Waaren über Belgien, England und Frankreich gehen, diesen Ländern zugerechnet. Deuts\ch- la=d nabm, was sowohl die Einfuhr wie die Aus- fuhr anbetrifft, die dritte Stelle ein. Der Werth der Gesammteinfuhr betrug 98 341 573 Milréis. Eingeführt wurden hauvtsählih Salz, Mehl, Dôrr- fleisch, baumwollene Waaren, Kohlen, Gold- und

Silberwaaren 2c. Kerzen, ein wichtiger deutscher Artikel, wurden wieder in erhöhter Menge eingeführt, nämli 22293 Kisten gegen 16 920

in 1883, Der Bierimport bat in Folge der dortigen Produktion abgen?mmen. Der Werth der Gesammt- ausfubr im Jahre 1883/84 belief si auf zusammen 86 726 765 820 Milréis; hiervon betrug der Werth der nad Deutschland exportirten Waaren 7 208 697 192 Milréis. Die hauptsächlichsten Ausfuhrgegenstände waren Kaffee, Gold, Häute, Tabak, Diamanten, Zucker 2c.

In dem Hafen von Rio ahre 1834 zusammen 1245 Schiffe in langer Fahrt cingeaangen und zwar waren hierunter 130 deutsche Schiffe. Ausgelaufen sind in langer Fahrt zu- fammen 1111 Sciffe, worunter 119 deutsche. In Küstenschiffahrt liefen 41 deutse Schiffe ein und 49 aus. Unter den fremden Nationen nahm die deutsche Flagge sowohl in der Dzean- als in der Küstenfahrt den zweiten Rang ein.

de Janeiro sind im

Fortschritte im Kartoffelbaue. Datente. Ueber die Genickstarre. Darstellung

von reinem Albumin. ) Maine zur Herstellung von Pergamentpavpier. Reinigen \{chleimiggewordenen Orangenblüthen-

wassers.

Leipzig.) Nr. 32. an die deutschen Eisenbahnverwaltungen. Export- bestrebungen unserer Industrie.

Deutsche Reichs-

. 7

Clotwortby's Balkpulver.

Kaufmännische Blätter. (G. A. Gloeckner, Sahalt: Artikel: Ein Appell

Treu und Glauben. Waarenkunde: Kümme!. Milchzucer. Juristishes: Die Pflichten der vereideten Makler.

für Handlungsreisende. Außenhandel im ersten Halb- jahr 1885. Taaesfragen: Zolleinigung zwischen Deutschland und Oesterreih-Ungarn. Koloniale Entwickelung. —- Zur Frage der Sonntagsrube. Arbeitéstockung in Paris. Bankrott von Mexiko und Transvaal. Schwindel und Verbrechen: Le Contentieux, Bruxelles. Verhaftung eincs Koms- mis in Berlin. Bibliothek: Reisekarte von Europa. Deutsches Handelsgeseßbub. Schweizerisher ZolU- tarif. Verkehrswesen : Post. Winke für den Export: Argentina als Absatgebiet für landwirth- \chaftlihe Maschinen. Handelsberichte: Hanau. Aus unseren Kolonien: Expedition nach Kaiser- Milbelmsland. Zölle und Steucrn: Pakete na der Schweiz. Personalien. Kaufm. Aufgaben: Lösu-g von Nr. 9. Kaufm. Rechtsrath: Frage 103 und 104. Vermischtes. NVereinsnacbrichten. Mittheilungen sür reisende Kaufleute: Patent- taren der Handlunçsreisenden in der Schwetz. Bekanntmachungen des Verbandes -reis. Kaufleute Deutschlands. Briefkasten. Vakanzenlisten. Course. Fallitentafel. Inserate. Feuilleton : Auf einem Kontor des Mittelaltars (Fortsezung). Humor. Räthsel.

Handels-Register. Die Handelsregistereinträge aus dem Königreich Sacsen, dem Königreih Württemberg und dem Großherzogthum Hessen werden Dienstags

Wichtige Entscheidung Statistik: Frankreichs

bezw. Sonnabends (Württemberg) unter der Rubrik Leivzig, resp. Stuttgart und Darmstadt

veröfentliht, die beiden ersteren wöchentlich, diu

leßteren monatli. Berlin. Handelsregister [23134] ves Königlichen Amtsgerichts L. zu Berlin, Zufolge Verfügung vom 8. August 1885 sind am selben Tage folgende Eintragungen erfolgt : Fn unser Gesellschaftsregister, rooselbst unter Nr. 8319 die hiesige Handelsgesellsbaft in Firma: Misch, Schüler & Co. vermerkt steht, ist eingetragen: Die Firma ift in:

J. Misch & Co,

geändert.

In unser Firmenregister, woselbst unter Nr. 15,289

die hiesige Handlung in Firma:

- J. Steinmann

vermerkt stebt, ist eingetragen: Der Mascinenfabrikant Ehrhard Franz Doeg zu Berlin ist in das Handelsgeschäft des Apo- thekers Julius Steinmann zu Berlin als Han- delägesellschafter eingetreten und es ist die hier- dur entstandene Handelsgesellschaft, welche die Firma:

Steinmann & Docg : angenommen hat, unter Nr. 9598 des Gesell- \chaftsregisters eingetragen worden.

Demnächst ist in unser Gesellschaftsregister unter Nr. 9598 die offene Handelsgesellschaft in Firma: Steinmann & Doeg

mit dem Sitze zu Berlin und es sind als deren Gesellshafter die beiden Vorgenannten eingetragen worden. Die Gesellschaft hat am 10. Juli 1385 begonnen.

In unser Firmenregister , woselb unter Nr. 15,360 die Handlung in Firma:

__ Wilhelm FricdriÞh mit dem Sitze zu Leipzig und Zweigniederlassung zu Berlin, vermerkt steht, ist eingetragen!

Die Berliner Zweigniederlassung ist zu einem selbständigen Handelsgeschäft erhoben und durch Bertrag auf die Kaufleute Heinrih Hermann Süßenguth und Albert Adolf Franz Herßt, Beide zu Berlin, übergegangen. Die hierdurch begründete Gesellsbaft, welhe das Handels- ge\chäft unter der Firma :

Wilhelm Friedrich Nachf.

Nr. 9599 die Hantelsgesellshaft in

mit dem Sige zu Berliu, und Gesellschafter die worden.

Handlung Prokura ertheilt und ift Nr. 6425 unseres Prokurenregisters worden,

Köln. ift in das hiesige Handels- unter Nr. 1988 eingetragen worden, Kalk bestehende Firma:

Demnäckst if in unser Gesells%aftsregifter unter Firma :

Wilhelm Friedrich Nachf.

es jind als deren beiden Vorgenannten eingetragen Die Gesells%aft bat am 1. Juli 1885 be- onnen und find zur Vertretung derselben die beiden

genannten Gesellschafter nur gemeinschaftlih befugt.

Die dem Heinrid Hermann Süßenguth für die

erstbezeichnete Einzelfirma ertheilte Prokura ift er- losen und ift deren Löschung unter Nr. 6132 unseres Prokurenregisters erfolgt.

In unser Firmenrezister sind je mit dem Sitze

zu Berlin

unter Nr. 16,245 die Firma:

A. Wilke (Gesäftslokal: Planufer 92) und als deren Inhaber der Spediteur Eduard Albert Wilke

hier, “inter Nx. 16,247 die Firma : Deutsche Baukier-Zeitung i: Hans Us (Ges@äftslokal: Friedribftr. 45) und als deren Inhaber der Zeitungs-Verleger Hans Paul Ferdinand Arends hier, unter Nr. 16,248 die Firma: —— Carl Jobst (Geschäftslokal: Friedri Wilhelmstr. 4 IT.) und als deren Inhaber der Banguier Carl Heinrich Samuel Jobst hier, unter Nr. 16,246 die Firma: __ Stephan Lenheim (Geschäftslokal: Dorotheenftr. 48) Inhaber der Banquier Stephan

und als deren Lenheim hier

eingetragen worden.

Dem Ferdinand Lenheim hier ift für letztgenannte dieselbe unter eingetragen

Berlin, den 8. August 1885, Königlices Amtsgeribt L Abtheilung 56 I. Pottlich.

[23081] Verfügung vom heutigen Tage (Prokuren-) Register r daß die in Kommanditgesellshaft unter der

Zufolge

„Faconeisen-Walzwerk L, Mannstaedt & Cie.“

den in Kalk wohnenden Kaufmann Ernst Opderbecke zum Prokuristen bestelit hat.

Köln, den 29. Juli 1885. Keßler, Gerichts\chreiber des Königlichen Amtsgerichts, Abtheilung VII.

[23083] Verfügung vom heutigen Tage ift hiesigen Handels- (Firmen-) Re- gisters vermerkt worden, daß die von dem in Köln wohnenden Kaufmanne Wilhelm Heyer für feine HandelE-Niederlassung daselbst geführte Firma:

„Heyer & Verwohlt“

erloschen ift.

Ferner ist bei Nr. 1974 des Prokurenregisters vers merkt worden, daß die von dem Kaufmanne 2c. Heyer für die obige Firma dem Kaufmanne Karl Friedrih Leopold Goecke zu Köln früher er- theilte Prokura ebenfalls erloschen ist, Köln, den 31. Juli 1885. , Keiler,

Gerichtis\{reiber des Könizlichen Amts3gerichts, Abtheilung VII.

Ecóln. Zufolge bei Nr. 4535 des

[23C85] Köln. Zufolge Verfügung vom beutigen Tage ist in das hiesige Handels- (Firmen) Registers unter Nr. 4554 eingetragen worden der in Köln wohnende Kaufmann und Getreidehändler Wolf Wolfftein, welcher daselbst eine Handelsniederlassung errichtet hat, als Inhaber der Firma:

„W. Wolffstein“, Köln, den 31, Juli 1889. Keßler , -

Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts, Abtheilung Vil.

[23086] Köln. Zufolge Verfügung vom heutigen Tage ist in das hiesige Handels- (Prokuren-) Regifter unter Nr. 1989 etngetragen worden, daß der in Mülkeim am Rhein wohnende Kaufmann Max van Gülpen für seine Handelsniederlassung daselbst unter der Firma: S „Max van Gülpen“ : den zu Mülheim am Rhein wohnenden Julius Birnbach zum Prokuristen bestellt hat. Köln, den 31. Juli 1885. Keßler, :

Gerichts\chreiber des Königlichen Arntsgerichts,

Abtheilung VII.

[23082] Köln. Zufolge Verfügung vom heutigen Tage ist bei Nr. 2177 des hiesigen Handels- (Firmen) Re- gisters vermerkt worden, daß die von dem in Kon wohnenden Kaufmanne Karl Eduard Poensgen für seine Handelsniederlassung daselbst geführte Firma:

„Carl Ed. Poensgeu“

erlosben ist.

Köln, den 31, Juli 1885. Keßler, :

GeriWts\chreiber des Königlichen Amtsgerichts,

Abtheilung VII. [23084] Tage ift Register Handels-

Köln. Zufolge Verfügung vom heutigen in das hiesige Handels- (Gesellschafts-) unter Nr. 2696 eingetragen worden die gesellshaft unter der Firma:

„Poensgen & Heyer“, ; welche ihren Siß in Köln und mit dem heutigen Tage begonnen hat. R

Die Gesellschafter sind die in Köln wohnenden Kaufleute Karl Eduard Poensgen und Wilhelm Heyer, und ift jeder derselben berechtigt, die Gcsello schaft zu vertreten. 5

Köln, den 31. Juli 1885.

Keßler, I

Gerichtsschreiber des Königlicen Amtsgerichts,

Abtheilung VII.

weiterführt, ist nah Nr. 9599 des Gefellschaft3-

urd von Hamburg 9 Swisffe, Ausgelaufen sind ¡usammen 71 Schiffe von 159 801 t, davon gingen

registers übertragen.

A Köln,

E V ALALS L LEEA

e Schmölln. M In das Handelsregister des unterzeichneten Herzogl.

5 [23088 zcóöla. Zufolge Verfügung vom heutigen Tage i bet Ne. 1789 29 hiesigen Handels- (Prokuren-) Registers vermerkt worden, daß die von dem früher n Köln, iegt in Leipzig wohnenden Kaufmanne Karl Guba ur seine Handelsniederlaffung zu Köln

ter der Firma:

unter der F „Carl Guba- vem Georg Guth zu Köln früher ertheilte Prokura nunmehr erloschen ift.

öln, den 31. Suli 1885. as Keßler,

chtsscchreiber des Königliben Amtsgerichts, Gai Abtheilung VIL E

, [23087] c«GóIn. Zufolge Verfügung vom heutigen Tage ist in das biesige Handels- (Prokuren-) Register unter Nr. 1990 eingetragen worden, daß der in Mülheim “m Rhein wohnende Kaufmann Mar van Gülpen iür seine Handelsniederlassung daselbsi unter der

Firma: E „Mathias Heyder“ den zu Mülheim am Rhein wohnenden Julius Birnbach zum Prokuristen bestelit hat. den 31. Juli 1885. Nekler, Gerichtsschreiber des Königliben Amtsgerichts, Abtheilung VII.

h [23089] «Gö1ln. Zufolge Verfügung vom heutigen Tage ift in das biesige Handels- (Prokuren-) Register unter Nr. 1991 eingetragen worden, daß der früher zu Köln, ict in Leipzig wohnende Kaufmann Karl Guba für seine Handelsniederlafsung zu Köln unter der Firma:

Ÿ „Larl Guba“

den in Köln wohnenden Gustav Wolff und Joseph S&mig Kollektivprokura ertheilt hat. Köln, den 1. August 1885. S Keßler, Gerihtss{reiber des Königlicben Amtsgerichts, Abtheilung VIL.

5 [23092] Zufolge Verfügung vom heutigen Tage ist in das hiesige Handels- (Prokuren-) Register unter Nr. 1992 eingetragen worden, daß der in Köln wohnende Kaufmann Franz Har für seine Handels8- niederlassung daselbst unter der Firma: „Raderschatt & Cie.“ ciner bei ihm wohnenden Ehegattin Bertha, ge- borenen Raderschatt, Prokura ertheilt hat. Köln, den 1. Auguit 1885. ; Keßler, Geri&ts\chreiber des Königlichen Amt®gerichts, Abtheilung VIL1.

Köln,

[23091] Köln. Zufolge Verfügung vom heutigen Tage isr in das hiesige Handels- (Gesellshafts-) Negifter unter Nr. 2697 eingetragen worden die Handels- gesellschaft unter der Firma: „Kohn & Salm“,

E welwe ihren Siz in Köln und mit dem heutigen

Tage begonnen hat.

Die Gesellschafter sind die in Köln wohnenden Kaufleute Moriß Kohn und Simon Salm, und ist jeder derselben berechtigt, die Gesellschaft zu

E E

TES I S

E vertreten,

Köln, den 3. August 1885, S Kéßlher, Geri&ts\chräiber des Königlichen Amtsgerichts, Abtheilung VII.

S [23090] Köln. Zufolge Verfügung vom heutigen Tage ift in das hiesige Handels- (Gesellshaft8-) Register unter Nr. 2698 eingetragen worden die Handels8- gesellschaft unter der Firma:

„Aug. Wings & Rosenbaum", welche ihren Siy in Köln und mit dem heutigen Tage begonnen hat.

Die Gesellschafter sind:

1) der Kaufmann August Wings in Köln und

2) die Handelsfrau Caroline, geborene David,

_ Ehefrau Moses Rosenbaum, daselbst wohnend, und ist jeder derselben berechtigt, die Gesellschaft zu vertreten.

„Sodann ift in dem Prokurenregister unter Nr. 1993 die Eintragung erfolgt, daß die vorgenannte Handel8- gesellsdaft den Kaufmann Moses Rosenbaum in Köln zum Prokuristen bestellt hat. Köln, den 3. August 1885. : Keuler, Gerihts\chreiber des Königlichen Amtsgerichts, Abtheilung VII.

[22982] Meiningen. Unter dem 23. Juli d. I. ist sab Nr. 267 des Handelsregisters die Firma: G J. Rapp’'3 Nachfolger in Meiningen, deren Siß am 10. Iult d. J. von München bier- ber verlegt worden ist und als deren gleichberechtigte xndaber Kaufmann Reinhold Stuhl und denen Chefrau Marie, geb. Königsbauer, verw. gewesene Rapp, eingetragen worden. (Anmeldung vom 11. u. 21. Juli 1885.) Meiningen, den 3. August 1885. Herzogliches Amtsgericht, Abtheilung I. Bernhardt, i. V.

[23051] etz. Kaiserliches Landgericht zu Mez.

Im hiesigen Handels- (Firmen-) Register wurde Heute de Firma Gustav Jusel za Met und als eren Inhaber der Kaufmann Gustav Insel, daselbst wohnhaft, eingetragen.

Mey, den 7. August 1885.

Der Landgerichts-Sekretär : Lichtenthaeler.

Bekanntmachung. [22985]

Amtsgerichts ist laut Beschlusses vom heutigen Tage

L al Folium 48 die Firma Robert Rüger in : omoln und als deren Inhaber der Kaufmann E m Robert Rüger daselbst eingetragen L Schmölln, den 6. August 1885. y

E: Herzoglih Säcbsishes Amtsgeriht.

i Weber.

Villingen. Firmeuregister-Einträge. [23052]

Nr. 12438. Zu O. Z. 211 des dies. Firmen- registers wurde unterm Heutigen eingetragen : „Franz Kaiser von Kirchdorf hat sich am . Juli d. I. mit Katharina Reihmaun von Dürrhcim verheirathet. „„Snbaltlib des Ghevertrags d. d, Villingen, 23. Juni 1885 wirft jeder Theil 50 4 in die Ge- meins{aft ein, während alles übrige, jeßige wie künftige, liegende und fabrende aktive wie passive Vermögen von derselben ausges{lofsen und für ver- liegenscaftet erflârt wird.

Villingen, den 4. Auaust 1885.

Greßh. Amtsgericht. Könige.

Konkturfe. (230453) Bekanntmahung.

Ueber das Vermögen der Firma „M. Meller Söhne“ (Lederhandlung) dahicr, bezw. ihres Inhabers, des Kaufmanns Friedrih Martin Meller hierselbst, ist am 6. August 1885, Bor- mittogs 10 Uhr, das Konkursverfahren eröffnet und der RNectsanwalt Dr. Burgheim zu Frankfurt a. M. unter Beiordnung eines provisorishen Gläukbiger- ausschusses zum Konkursverwalter ernannt worden. Offener Arreft mit Anzeigefrist bis zum 1, September 1885, ebenso Anmeldungéfrist beim Gericht für die Massegläubiger, Wabl- und zuglei Prüfungstermin am 3. September 1885, Vormittags 10 Uhr, an Gerichtsstelle (Mittelstraße Nr. 6, Sißtzungs- zimmer Nr. 1). (N. 5/85.) L

Bockenheim, am 6. August 18835.

Königliches Amtsgericht, Abtheilung T.

(23102) Konkurs-Eröffnung.

Ueber das Privatvermögen des Kaufmanns Richard Carl Meyer zu Stadtgebiet Nr. 25 (in Firma Richard Meyer & Comp.) ist am 8. August 1885, Vormittags 10 Uhr, der Konkurs eröffnet.

Konkursverwalter : Kaufmann Rudolf Hasse von hier, Paradie8gasse Nr. 25.

Offener Arrest mit Anzeigefrist bis zum 10. Sep- tember 1885.

Anmeldefrist bis zum 12. Oktober 1885,

Erste Gläubigerversammlung am 27. August 1885, Vormittags 113 Uhr, Zimmer Nr. 42.

Prüfungstermin am 31, Oftober 1885, Vor- mittags 11 Uhx, daselbft.

Danzig, den 8. August 1885.

Der Gerichtsschreiber des Königl. Amtsgerichts. XL Grzegorzews8ki.

(23080) Konkursverfahren.

Ueber das Vermögen des Handelsmanns Martin Eiernnd hier wird heute, am 7. August 1885, Mittags 12 Uhr, das Konkursverfahren eröffnet.

Der Kaufmann Rudolf Busse hier wird zum Konkursverwalter ernannt.

Konkursforderungen find bis zum 1. Oftober 1885 bei dem Gerichte anzumelden.

Es wird zur Besczlußfassung über die Wahl eines anderen Vericalters, sowie über die Bestellung eines Gläubigeraus\{chufes und eintretenden Falls e die in §. 120 der Konkursordnung bezeihneten Gegen- stände auf den 22, September 1885, Vormittags 105 Uhr, und zur Prüfung der angemeldeten Forderungen auf

den 20. Oftober 1885, Vormittags 10 Uhr, vor dem unterzeichneten Gerichte, Termin anberaumt.

Allen Personen, welhe eine zur Konkursmasse gehörige Sache in Besitz haben oder zur Konkurss mafse etwas {uldig find, wird aufgegeben, ni@ts an den Gemeinschuldner zu verabfolgen oder zu leisten, au die Verpflichtung auferlegt, von dem Besiße der Sache und von den Forderungen, für welche sie aus der Sache abgesonderte Befriedigung in An- \spruch nehmen, dem Konkursverwalter bis zum 29, September 1885 Anzeige zu machen.

Königliches Amtsgericbt T. ¿zu Dingelstädt, gez. Sas. Zur Beglaubigung : Der Gerichtsscreiter des Königl. Amtsgerichts I. Schaefer, Sekretär.

9

[23100]

Ücber das Vermögen der Leinwandhändlerin Marie Charlotte verchl, Heinze, geb. Staude, in Dresden, Kamenzerstraße 1, wird beute, am 7, Nugust 1885, Nachmittags #5 Uhr, das Konkurs- verfahren eröffnet.

Der Aktuar a. D, Riedel in Dresden, kleine Scießgasse 2, wird zum Konkursverwalter ernannt.

Konkursforderungen sind bis zum 1. September 1885 bei dem Gerichte anzumelden.

Offener Arrest mit Anzeigefrift bis zum 1. Sep- tember 1885.

Erste Gläubigerversammlung und allgemeiner Prüfungstermin: 10. September 1885, BVormit-

tags 9 Uhr. 5 Königliches Amtsgericht zu Dresden. Abtheilung Tb. Gerichtsschreiber.

Bekannt gemacht dur: Hahner,

[230%] Konkursverfahren.

Ueber das Vermögen des Drahtwaareuhäudlers Pcter Wasköuig in Elberfeld, Louisenstraße 7d, ift heute, Nachmittags 5 Uhr, das Konkurs- verfahren eröffnet. -

Der Rechtsanwalt Kesjels zu Elberfeld ift zum Konkursverwalter ernannt.

Konkursforderungen find bis zum

12. September cr. bei dem Amtsgericht, Abtheilung V., anzumelden. Zur ersten Gläubigerversammlung ist Termin an-

beraumt auf i den 5. September cr., Vormittags 12 Ubr,

zur Prüfung der angemeldeten Forderungen auf den 26. September cr., Vormittags 11 1E, im Amtsgerihtsgebäude, Zimmer Mr Offener Arrest ift erlaffen mit Anzeigefrist bis zum 29, Auguit ce. An den Gemeinschuldner ift gemäß §. 98 K. O. cin allgemeines Veräußerungsverbot erlassen. Elberfeld, den 7. August 1885. Tau, Assistent, Geri{ts\chreiber des Königl. Amtsgerichts, Abth. V.

[2308] Konkursverfahrei.

Ueber das Vermögen des Kaufmanus Jaques Georg Simon, alleinigen Inhabers der Firma „Jaques Georg Simon“ dahier, ift beute, am 7. August 1885, Vorm. 115 Ukr, das Konkursverfahs- ren eröffnet. Verwalter: Rechtsanwalt Dr. May dabier. Offener Arrest mit Anzeigefrist bis 22. Sep- tember 1885. Erste Gläubigerversammlung 7. Sep- tember 1885, Vorm. 9# Uhr. Allgem. Prüfungs- termin 1, Oftober 1885, Vorm. 97 Uhr, vor dem unterz. Gericht, Gr. Kornmarft 12, Zimmer 17.

Franffurt a. M., den 7. August 1885.

Königliches Amtsgericht. Abtheilung IV.

(2310) SBefanntmahung.

Ueber den Nacblaß des Bahnucontroleurs Felix Auerbach von hier ist am 6. August 1885, Lor- mittags 12 Ubr, der Konkurs eröffnet.

Verwalter der Gerichtssekretäc a. D. Schroeder hier, Königstraße 36.

Erste Gläubigerversammlung

den 22, Auaust 1885, Vormittags 10 Ukr, vor dem unterzeiwneten Gerichte, Zimmer Nr. 18,

Anmeldefrist für die Konkursforderungen bis zum 1. September 1885,

Prüfungstermin den 15. September 1885, Vormittags 11 Uhr, im Zimmer Nr. 18. -

¿¿Fener Arrest mit Anzeigefrist bis zum 20. August 5. Königsberg, den 6. August 1885. Königliches Amtsgericht. VIT. a. Zur Beglaubigung: Kramer, Gerichtsschreiber.

(2307) Konkursverfahren.

Ueber das Vermögen des Leonhard Goch, Schuhmachers in Roth am See, ijt heute, au 8. August 1885, Vormittags 8 Uhr, das Konkurs8- verfahren eröffnet worden.

Herr Amtknotar Loeckle in Blauf-lden ift zum Konkurswalter ernannt.

Offener Arrest mit Anzeige- und Anmeldefrist bis 30. August 1885.

Wahl- und Prüfungstermin am 8. September 1885, Nachmittags 3 Uhr.

Langenburg, den 8. August 1835.

S Gerihte\{reiber des

[23094] Konkursverfahren.

Ueber das Vermögen des Krämers Friedrich Füllberg :u Limburg a. Lahn, ist heute am 5. Auguit 1885, Nachmittags 5 Uhr, das Konkurs- verfahren eréfffnet.

Konkursverwalter : dahier.

Anmeldefrift 31. August 1885.

Termin zur Beschlußfassung über die Wahl eines Verwalters, sowie über die Bestellung eines Gläu- bigerausschusses und Prüfung der angemeldeten For- derungen deu 11. September 1885, Vormittags 10 Uhr.

Limburg a. Lahn, den 6. August 158.

Königliches Amtsgericht.

l,

K. Amtsgerihs.

Amtêgerichts-Sekretär Beres

für Konkurtforderungen bis zum

Ueber das Vermögen des Gastwirth3 Joachim Clans Heinrih Dürkop hieselbst 1 am 5, August 1885, Vormittags 84 Uhr, Konkurs eröff» net. Verwalter: Retsanwalt Dr. Prieß. Offener Arrest mit Anzeige- und Anmeldefrist bis zum 3. September 1885 eins{chl. Erste Gläubigerver- fammlung 3. September 188d, Born, 11 Le, allgemeiner Prüfungstermin 12, September 1885, Vorm. 11 Uhr. [22991]

Lübeck, den 5, August 188d.

Das Amtsgericht. Abtheilung II, Zur Beglaubigung: Fn Vertr. : D. Achilles, secr,

9200: [23093] Konkursverfahren. (Auszug)

Ueber das Vermögen des Landmaunes Reinhold Albertus Drecssen aus Mahde ift heute, am 30. Zuli cr., Vormittags 11 Uhr 45 Minuten, das Konkursverfahren eröffnet. Verwalter : Kaufmann W. Loy in Lunden. Offener Arrest mit Anzeigefrift sowie Anmeldefrist bis zum 1, Oktober 1885. Erste Gläubigerversammlung am 28. August 1885, Nacb- mittags 3 Uhr. i

Allgemeiner Prüfungstermin am 2, November cr., Nachmittags 3 Uhr. Königliches Amtsgericht zu Lunden, gez. Lorenz. Veröffeniliht: Zingelmann, Gerichtsschreiber des Königl. Amtsgerichts, t, V.

[23079] K. Württ. Amtsgericht Nagold, Konkursverfahren.

Ueber das Vermögen des Karl Kalmbath,

Löwenwirths in Wildberg, ist am 3. August 1885, Nachmittags 2 Uhr 20 Minuten, das Kon-

kursverfahren eröffnet worden.

Konkursverwalter: Herr Geribtsnotar Maver in Nagold und in dessen Verhinderung Herr Gerihts- Notariats-Assistent Hartmann daselbft.

Offener Arreft und Anzeigefrist: 11. Sept. 1885.

Anmeldefrist: 11. September 188d. |

Eríte Gläubigerversammlung am Freitag, 4. September 1885, Vormittags 29 Uhr.

Prüfungstermin Freitag, den 25, September 1885, Vormittags 49 Uhr, in Nagold im Amts- gerihtsgebäude, Zimmer Nr. d.

Den 8, August 188. 2

Gerichtsschreiber Kläger.

[23077] Konkursverfahren.

Ueber das Vermögen der Handlung S. Neu- mann hierselb, Inhaberin Sara Neumann, geborene Friedlaender, wird, da Zahlungs8- einstellung erfolgt ift, auf Antrag der Geschäfts- inhaberin hente, am 7. August 1885, Nachmittags 7 Uhr, das Konkursverfahren eröffnet.

Der Kaufmann Franz Triebel von hier wird zum Konkursverwalter ernannt.

Konkursforderungen sind bis zum 24. September 1885 bei dem Gerichte anzumelden.

Es wird zur Beschlußfassung über die Wahl cines anderen Verwalters, sowie über die Bestellung eines Gläubigeraus\husses und eintretenden Falls über die

den

in §, 120 der Konkursordnung bezeiHneten Gegen- ftände auf den’4, September 1885, Vormittags 115 Uhr, nd zur Prüfung der angemeldeten Forderungen auf

deu S. Oktober 1885, Vormittags 10 Uhr, vor dem unterzeichneten Gerichte Termin anberaumt.

Allen Personen, welche eine zur Konkursmasse ge- hörige Sade in Besiz haben oder zur Konkursmafie etwas \{uldig find, wird aufgegeven, nidis an den Gemeinsculdner zu verabfolgen oder zu leisten, au die Verpflichtung auferlegt, von dem Besiße der Sache und von den Forderungen, für welche Ke aus der Sache abgefonderte Befriedigung in Anspruch nehmen, dem Konkursverwalter bis zuus 3. Sevtember 1825 Anzeige zu machen.

Pillkallen, den 7. August 1885.

Königliches Amtsgericht.

(230482) Konkursverfahren.

Veber das Vermögen der Handelsfrau Marie. verehel. Werner in Plauen, wird heute, anx 6. August 1885, Nachmittags ¿6 Uhr, das Konkurs- verfahren eröffnet.

Konkursverwalter : Rechtsanwalt Dr. Otto Möller in Plauen.

Offener Arrest mit Anzeigefrist bis zum 31. August 1885 einschließlich.

4 Anmeldefrist bis zum 4. September 1885 ein- A E Erste Gläubigerversammlung und allgemeiner

Präfungstermin am 12, Scptember 1885, Vor- mittags 10 Ußr. Plauen, am 6. August 1855, Königliches Amtsgericht. Zur Beglaubigung: Ru dert, G.-S,

[123109) Konkursverfahren.

Ueber das Vermögen des Fabrikanten Fried- rich Robert Weimar in Reichenbach, in Fa. S. R. Weimar das., wird heute, am 6. August 1885, Nachmittags 3 Uhr, das Konkursverfahren eröffnet.

Der Rechtsanwalt Ullrib in Reichenbachß wird zum Konkursverwalter ernannt.

Konkursforderungen sind bis zum 12, September 1885 bei dem Gerichte anzumelden.

Es wird zur Beschlußfassung über die Wahl eines anderen Verwalters, sowie über die Bestellung eines Gläubigeraus\{usses und eintretenden Falls über die in §. 120 der Konkursordnung bezeichneten Gegen- stände auf

den 29, August 1885, Vormittags 10- Ur, und zur Prüfung der angemeldeten Forderunaen auf den 26, September 1885, Vormittags 10 Uhr, vor dem unterzeichneten Gerichte Termin anberaumt.

Allen Personen, welche eine zur Konkur&masse ges höôrige Sache in Besig haben oder zur Konkursmasse etwas \uldig sind, wird aufgegeben, nichts an den Gemeinscbuldner zu verabfolgen oder zu leisten, au die Verpflichtung auferlegt, von dem Besitze der Sache und von den Forderungen, für welwe sie aus der Sache abgesonderte Befciedigung in Anspru nehmen , dem Konkursverwalter bis zum 20. August 1885 Anzeige zu maden.

Königliches Amtsgericht zu Reichenbath, am 6. August 1885, Fn Stellvertretung: Bamberg, Af. H.-R. Veröffentliwt: Nagler, G.-S.

(231060) Konkursversahren.

Ueber das Vermögen der Bäckermeister Heinri Marxschen Eheleute hier, Amtsstraße Le E beute, am 7. August 1885, Mittags 12 Uhr, das Konkursverfahren eröffnet.

Der Kaufmann Carl Saß hier wird zum Konkur®« verroaltex ernannt.

Konkursforderungen sind bis zum 29.

1885 bei dem Gerichte anzumelden.

Es wird zur Beschlußfassung Über die Wahl eines anderen Verwalters, sowie über die Bestellung eine Gläubigeraus\cchufses und eintretenden Falls über die in 8, 120 der Konkursordnung bezeihneten Gegens« stände zugleih auch zur Prüfung der angemelde- ten Forderungen auf den 7. September 1885, Vormittags 10 Uhr, vor dem unterzeichneten Gerichte, Zimmer Nr. 16, Termin anberaumt.

Allen Personen, welhe eine zur Konkursmasse gebörige Sache in Besitz haben, oder zur Konkurs- masse etwas schuldig sind, wird aufgegeben, nichts an den Gemeinsculdner zu verabfolgen oder zu leisten, au die Verpflichtung auferlegt, von dem Besige der Sawe und von den Forderungen, für welwe fle aus der Sache abgesonderte Befriedigung in An- \prud nehmen, dem Konkursverwalter bis zum 99, August 1885 Anzeige zu machen.

Stolp, den 7. August 1885.

Königliches Amtsgericht.

August

(23103) Konkursverfahren.

Ueber das Vermögen des Nachlasses des Seilers3 Franz Lançon sowie über das Vermögen der Wittwe desselben, Margaretha Lancçcon, geb, Dommel, in Wasseluyeim, wird das Konkurs« verfahren eröffnet.

Eröffnungstermin 8. August 1885, 9 Uhr.

Konkursverwalter Carl Best in Wasselnheim.

Anmeldefrist bis zum 1, Oftober 1885.

¿ “r vflintta n den 7. September 1885,» Le

Prüfungstermin den 27. Oktober 1885, 9 Uhr. u Arreft, Anzeigefrist bis zum 1. September

O0,

Wasselnheim, den 8, August 1885.

Der Amtsgerichtsschreiber: Hegenauer.

[23104] Ambkt3s3gericht Wassclnheim. Konkursverfabren über das Vermögen der Catha- rina Scegmüller, Wittwe von Carl August Laucon, Gastiwirthin zu Wasselnheim, und den Nachlaß des genannten verlebten Carl Angusk Lançon, bei Lebzeiten Gastwirth zu Wasselu- heim, eröffnet am 7. August 1885, Morgens 8 Uhr. Konkursverwalter Carl Best aus Wasselnhetm. Gläubigerversammlung 7. September 1885, Vors mittags 9 Uhr. Prüfungstermin 27. Oktober 1885, Morgen

Uhr. -

Anzneldefrist bis 1. Oktober 1885.

Offener Arcest mit Anzeigepflicht is 1. Septems ber 1885

|

Der Amtsgerichts\chrejher: Hegenauer.