1885 / 188 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Spiritus per 100 Liter à 100 °/% = 10 000 Liter /. Termine etwas matter. Gek. 200009 Liter. Küindignungspreis 43,3 é Loco mit Fass bez., per diesen Monat 43.5—43,2 bez., per Äugust- September 43. 5—43.2 bes., Per September-Oktober 43,7—43.4 bez.. ver Oktober-November 43—42.8 bez., per Novernber-De- vember 42,9—42,6 bez., Per Dezember-Januar bez., per Aprü- Mai 1885 44,2—44 bez.

Spiritns per 109 Liter à 100%

44—43,6 bez. 00 23.00—21,09, No. 9

Weizenmehl No. _ J ( Boggenmneh! No. 0. 21,00—19,72, e O 4 S

Feine Marken über Notiz bez.

E óônigsberz;, 11. August. (E. E D)

GetreidemarEt. Weizen rubtig. Roggen unverändert, loco 120 pfà. 2000 Pfd. Zo!!gewicht 123,75, pr. Anugnust 129,00, pr. September-OEktober 129.00. Gerste still. Hater nnverändert, loco in!ändischer !28,00, pr. September-OEtober 124.00. Weisse Erbeen pr. 2900 Pfd. ZoBge. 128 00. Spiritus Pr. Liter 100 ?/; loco 43.50, pr. Augnst 43,25, pr. September-Oktober 43,50, T etter: Schön.

Danzig, 11. August (W. T. B.)

Getreidemarkt. Weizen lecco unveränd Bant und hellfarbig 169, hellbunt 163, hochbunt 168 00, pr. September-Oktober Transit 145,50. pr.

Transit 153,00. Boggen loco matter, inländischer pr.

120— 128. pon. oder russischer Transit 103—108s. pr. Sept Oktober Transit 108, pr. April-Mai Transit 114. Kleine Ge loco 115.00. Grosse Gerezte loco 125,00. Hafer loco Erbsen loco 1109. Spiritus pr. 10090 Liter °/o loco

Stettin, 11. August (W. L. B.)

GetreidemarEt. pr. Septbr.-Okiober L160, loco 134 00—137 00. pr. September-OEto3er 1 149 09. Bübël unverändert, pz. Augast 45,09,

Spiritns till, 8), pr. August Septemò

tember-Oktober pr. Xoy.-Dezbr.

aite Usance N °/7 Tara Cassa È o 7,70, Posen, 11. August. (W. T. B.) Spiritus loco Fass 42,70,

September 42.59, pr. Oktober 42,20 Flavu.

8resIan, 12. Augnst (W. T. B)

Getreidemarkt. Spiritas pr. 1C0 Liter 109 °/g per Angnust- September 42.590, ger September-Oktober 42,50, per April-Mai 42,70. Weizen per Augnst 163. Roggen pr. Septbr.-Öktober 138.00, per OKt.-Nov. 140.00, per April-Mai 149,09. Rübö! loce per August-Sep- tember 47.75 per September-OXztober 47,75. Zink: Gadanlia

Mark 1340 bez. Wetter: Schön.

Kiagdebarg, 11. August. (W. T B)

Zuckerberic Kornzucker, excl. von 96%/ 25,50 M Korrzucker, excl. S8 9450 M, Nachprodukte. excl. 75€ Rendem. 20,59 at behanztet. Gem. Raffinade, mit Fass

j ¡ # Sehr stiil,

10 000 ?/g !sco ohne Fass

100

30.00

.)

loco hiesiger 17,00,

per März 17,65, Bc November 14.65, per März 15,10,

co 25.60. pr. Oktober 25,40, pr. Mai 26,409,

. Auguat. (W. T. B.)

(Schlnssberichi) robig. Standard whits 10-0

Oktober 7,70 Br., pr.

Getreide 17,50, per Nov biesiger 14.29, 1400. Büböl

Bremen,

Petroleum bez., pr. September 7,60 bez., pr. 7,80 Br., pr. Dezember 7,85 Br.

Hamburg, 11. Augast. (W. T. B)

Getreidemarkt Weizen loce rubig, leco 170.00 bis 174.00. Roggen lcco rubig,

russischer 1oc

scher - loco 156.00 bis 160,09,

bis 116.09, Eafer still, Gerate matt. RübtB3Il fest, pr. Oktober —. Spiritus atill, pr, Atugnust-September pr. September-Oktober 332 Br., pr. Oktober-Xovember pr. April-Mai 337 Br. Katiee fest. Umsatz 4000 Sack. fest. Standard wuite loco 7.65 Br., 7.55 Gd, ur. Angnust

| tember 48,00, pr.

| (Wilcox) 7,09. do. Fairbanks 6,

Wien, 11. Angnst. (W. T. B.) Setreidemarkt. Weizen Pr. . Frübjabr $8.40 Gd, $,45 Be. Rozgen r., pr. Frübjabr 7.03 Gd., 708 Br. Mais pr. September- 58 G4. 5.83 Br.. pr. Mai-Iuni 5,70 Gd. 5.75 Br. Hafer 35 G4. 6,40 Br.. pr. Frühjahr 6,68 Gd, 675 De. 11. Auen (M. E. B) kteunmarkt, Weizen loco f _ 7.45 Br., pr. Frübjabr 8,08 Gd, at 6.29 Gd. 6,31 Br. Mas pvr. Mai-Juni Koblraps pr. August-September 103 à 11.

SEsterdam, 11. Angust. (W. T. B.)

Bancazinn $4,

ATEEteräRIE, !1. August. (W. T. B.)

Getreidemarkt. Weizen pr. November 212. Oktober 143, pr. März

Londezn, 11. At:

Havarzazncker Nr. 152 steigend, Centrifngal Cuba 16}. 15 Weizenladrngen.

Eiverpesoi, 11. Angnst. (F. T. B.)

Baumwolle (Schlnssbericht). Umeatz S900 B... davon für Speknlation nd Export 509 B. Amerikaner fest. Snrats rubig. Middl. amerikanische Lieferung : Anznst-Septbr. 59/16 Känferpreis, September 51/22 Verkänferpreis, Oktober 5/4 do. Oktober- November 5/a do., November-Dezember 527/21 do., Febrnuar-März 521 e, do. Weitere Meldung: Pernam fair 511/16.

Liverpeol, 11. August. (W. T. B.) Getreidemarkt. Weizen 14d, Mais d, höher, Mehl fester Wetter : Trübe.

Manchester, 11. August, (W. T. B.)

12r Water Tay!or 63, 39r Water Taylor 87, 2Or Water Leigh 82, 30r Water Clayton 32r Mock Brooke 8F, 4Or Wnle Mayoll 9, 40r Medio Wiikinzon 190, 32r Warpcops Lees 82 3f6r Warpcops Bowland 8s 4Cr Double Wesion 94, 6GOr Double conrante Qualität 12, 32“ 116 yás 16 X 16 grey Printers aus 32r/4fr 171. Fest.

Glasgow, 11. Angust. (W. T. B.)

Roheisen (Schlnzs) Mixad numbers Warrants 41 sh. 4 d,

Hall, 11. Angost, (W. T. B.)

Getreidemarkt. Weizen uaverändert. Wetter:

Paris, 11. August. (W. T. B.)

Prodnktenmarkt. Weizzn mhig Angust 821 30, pr. September 21,75. pr. September-Dezember 2225, pr. November- Februar 2289. Mebl 9 Marqnes 1ubig. pr. August 46.00, pr. Septbr. 48.40, pr. September-Dezember 12 Marques 49,00 pr. No- vember-Februar 49,75, Rüböl rubig. pr. August 59,25. pr. September 60,09, pr. Septbr.-Dezbr. 61,25, pr Januar-April 63,25, Sniriras behauptet, pr. ÁAngust 47.25, pr. September 47,75, pr. September-Dezember 48.09, pr. Jannar-April 49,00.

Paris, 11. Angust. (W. T. B.)

Robzucker 88° fest, loco 42,75 à 43,00, Weiesser Zucker behanptet. Nr. 3 pr. 190 Kilegramm pr. Angnust 47.50, pr. Sep-

- OKtober-Jannar 51,25.

St. Petersburg, 11. August. (W. D)

Produktenmarkt. Talg loco 48.09, per Angnst —,—. Weizen loco 11.00. Roggen loco 7,75, Hafer loco 510, Van! loco 45.00. Leinsaat loco 14,75. Wetter: Warm.

New-York, 11. Auguszt. (W. T. B.)

Waarenbericht. Baumwolle in New-Yerk 105, do. in Newr- Orleans 92, Raf. Petroleum 70% Abel Test in New-York Gd, do. in Philadelphia 82 Gd, rohes Petroleum in New-York Ti, dos, Pipe line Certiñcates D. 98 C. Kehl 3D. 85C. Rother Winter- weizen loco 1 D. + C, pr. Angust D. 99 C. Pr. September 1 D. 2 C, pr. Oktober 1D, 24 G Mais (New) 533. Zucker (Fair refning XMusrcevadet) 5.00, Kafíée (fair Rio-) 8.50, Schmaiz

6,85, do. cike & Brothera 6,99, Speck 6z. Getreidefracht 2è,

New-York, 11. Angust. (W. T. B.)

Visible Suprly an Weizen 39 1C0 09 Buskhel, do. de, an Mais 4600 000 Bnsehe!.

Berbst 7,89 Gd, 7,85 Br., pr. Herbest 6.72 Gd,

est, 8,10 9

Br. 34 G

d,

Roggen Pr.

N nominzell, Rüben - Rohzucker in der Küste angeboten

I°*

L SCNON,

und bis ult.

(— 92597 ).

Lübeck-Büchener, münder Eisenbahn. gegen Juli 1884 definitiv 14626 ÆA Die Gezammteinnabmen bis ult. Juli cr. betragen 2 314 895 Æ. gegen 2 des Jahres 1884. mithin weniger 107 066 Æ Die Vergleichang der provisorischen' Einnabmen ergiebt pro Juli ein Minus von 6315 M

Fisenbahn-Finnahmen,

Lübeck-Hamburger und Lübeok-Traye. Im Monat Juli d. J. provis. 390 298 4, 404 924 Æ, mithin im Juli er. weniger

421 961 M definitiv im gleichen Zeitraum

-_

Jali ein Minns von 30 179 Mecklenburgische Friedrich-Franz-Eisenbahn. Im Jali 495 824 (+ 12940 Æ), g

er. bis. ult. Juli cr. 2960579

Wetterbericht vom 12. Augnst 1889,

8 Ubr Morgens.

Aberdeen .. Christiansand Kopenhagen . Stockholm . . Faparanda . Moskau …..

j Barometer auf e 0 Gr... à.Mzeres- Stationen. 'zgiegs! reizz. in

YVnllaghmore | =-

Temperatur Wetter. in ® Celzins 5 C =4R,

19 13 13 17 18 16 10

Wind. Millimstar. 746

wolkig halb bed. bedeckt !) wolkenlos wolkenios bedecEt wolkenlos

o

s G

N O N \ h N D G MD 1

l]

O

Cork, Queens- E es. ck % T E grd Hamburg Swinemünde. Xenufahrwass, E

halb bed. halb bed 2} halb bed.) bedeckt wolkig thaib bed.*+) balb bed. *) halb bed.)

13 15 16 17 17 19 23

1q 1g

00 D A

M M M D

E 4 Münster . .. Karlsruhe . . Wiesbaden . München Chemnitz .. E T 64 Breslan

Tle d’Aiz Nizza

E o

1 d B ) Ge ) Dunstig.

4

acht:

Ska schwWach,

S =

weise Gewitter

) See sehr rhig. Thau. *) stern Vorm.

19) See

Anmerkung:

1) Xordeuropa, 2) europa südlich dieser Gruppe ist die Richtung von West nach Ost eingehalten. la für die Windstärke: 1 =

seit gestern etwas Regen gefallen.

wolkenlos wolkig heiter wolkig?) wolkig heiter heiter ?) heiter bedeckt?) atill wolken 19) 2 ‘wolkenL) 1 [wolkenlos

M O0 ps D) t ps pra

bt bs | Ml P bi O I O M O

ck C

_—

windsti

ck» O5 O; D U L Me L S o Id 4 Faun

1-11 I P I S-A

—_ D

O (

still

D D o. C. E

11 11 l

pa prt p

M N

nunrubig. ?) Seegang schwach Dun:tig. *) Seegarg sechwach : Than Regen. ® stern Nachm. Gewitter und Begen, ig. 11) See sehr ruhig.

nen sind in 4 Gruppen geordnet: von iriand bis Osipreussen, 3) Mittel 4) Südenropa. Innerhalb jeder leiser Zag, 2

4 = 5 = frisch, 6 = stark,

ICÄSESIg,

= astürzeisch, 9 = Sturm, 10 = starker Sturm, 11 = heftige Sturm, 12 = Orkan.

VUeberszicht der Witterung.

Die gestern erwähnte Depression liegt mit ab über dem norwegischen Meere, während eine westlich von Irland meter die westlichen und sülwestlichen Winde wiede sind. Ueber Centraleuropa ist das Wetter vorwiegend trocken und fast überall kühler.

erschienen ist. wo bei rasch fal

In Deutzchland fanden

statt. Fast in allen süddentschen Station

Dentsche Srewarte.

pr. Septbr.- Dezember 7.70 Gd. Wetter: Heiss.

“L E ck ACZAE

Königliche Schauspiele, Donnerstag: Opern- us. 150, Vor Der Trompeter von Saftingen. Akten nebst einem Vor-

spiel. Mit der Id M

L116 Paus, G DenuBung

ERED F, Victor

R

A L L ih

. Musik von ; Guillemin. raß. Anfang

r f

«i Vie D c »

S T4 M e 445 1e E ICoit8 (Mauritiut-S Schulrath Dr. Hermann

F m ciluna III. Vér. Q ( Let Qtlni

94 5 neoit Zin!

T4 c E : g astrument für frastlos

5 Fron ns va

SverTaüren2 Aber COR o mthiteo SIgenTDuUmmert

IMiuElegen,

r}

A "S Cn

Sar V4 4A

Q

Ld è-d H

NDARS

A g

Tee Q EN 2

5

S2 2. gx B ia E 58 e O

A

c

-— O G N

0 N

co

_

2] 3

E

+ pn e]

n, D D 2

Baue p 2 : Ì tes Se y B “t 7 a4 D) tee r ... man dm gy S C (Sn C3 è

m ra

dann

14 =-

E E 5.

v) T2 72 Cr c

ertheilun en bestimmt, rung Betbeiliagt

-

S.

Der Grofßmogul. 2. Akt in 2 Bildern) mit Duru, deutsch bearbeitet

(20095 D S O

t D

] [e: Der Groß mogul, Krolls-Theater. Donnerstag: Der Barbier von Sevilla. Oper in 3 Akten von Rossini. Bei günstigem Wetter vor und nab der Vorftel- Aben brillanter Beleutuna des Som?

s Doppelconcert. Anfang d, der

daß

und daß

sprüche ? i

dant, Marfgra

Beile-Alliance-Theater, Donnerstag: Zum Seiu Steckeupferd. Schwank in vier on Leon Treptow (Novität.) Nah dem

Stüdes: Concert des Schwedischen | x, etts im Theater. MEYEEs Sommergarten : Doppel-Concert und die Hauékapelle). Auftreten | r er Trios Suchard, der Herren S{mußt u. S @ ck{wediihen Doppel-Quartetts. j ° tion dur 20009 Gasflammen.

, der Vorsteliuung 7 Uhr. Vorstelluug.

Familien-FNachrichten. Verlobt: Frl. Magdalena von Glasenapp-Dallen- thin mit Hrn. Lieut. Ernst Frhrn. Senfft von Pilsa (Verlin—Freiburg i. Br.). Frl. Anna

ck58 4 4-)

mann îtn eroffnet: daf

tas ü

_ --

SuBvhaftationen, Aufgebote, Vorladungen

C Beu'i Theilung® g Termin auf August 1885, Vormittags zu welbem die bei der Zwangsverstetge- en biermit geladen Ribnit, den 9. Auguft 1885. Großberzogliwes Amt2gerit. Zur Beglaubigung : Gerichtsschreiber des C

Bekanutmahnng. Jm Namen des Königs!

betreffend Nr. 1 auf Wuls Nr. 2

das über die auf Blait Nr. von Wuls Abtheilung 111. Nr. 1 eingetragene Poft von 203 Thaler 18 Sgr. 312/12 4 nebst Zinsen ge- bildete Hypothekeninstrument für kraftlos ß alle Diejenigen, welhe Rechte an den der Marianna Nowak zustehenden Antheil an genannter Poft ausges&lofsen werden, die Kosten des Aufgebots aber von dem Antragsteller und Eigenthümer des Grund» siücks, Wirth A

Ma 9 x5on L192

Im Namen des Königs! gnaß

Königliche Amtsgericht zu am 19. Juni 1885 durch den Amtsrichter Meis

Ao

öffentlicher

D

“E , vis d

ver Ie

U.

4

thr,

werden.

Verbandlung des Rechtéftreits au Oh se, Ger.-Dtr den 9, November 1885, , r beg - es "95 Ee A vor dem ersten Civiijenat Großberzogl. Amtsgerits. R ee S Far

R is gerichts bieselbst

A Zum Zwecke der öffentlichen Zu

Auezug das Aufgebot der Poft uns

Hanno /4, pothe

cn-Briefs, eriét ¡u Schmiegel a mtérihter Reimann m d eröffne [23552] Nr. 6374, Straub, Wittwe des Eberbav, für fic minderjähriaen Kinder Neitbh und der Marie Weinmarn

m it Au3zug. 2 des Grundbuchs Holzbändle und als

B als

s zu erflären, und An-

% LeR

mann, Kläger, gegen baben, mit denselben wesend, Beklag anerkenntniß vo bezahlten Kläger bei Gr. eines Urtheils kostentällig {ul

2ins6 5 ns

. 55 C aro en, wegen Fort

7 4 Cy 1K om 11. Januar 18 R E Ee : Vorscüflen vom R T

ugust Spichal zu Wulsch, einzu- © Q

Nets Wegen.

L + + beantragt,

1518 M

L,

- 4 L E e - Hvpcetbekendokuments

mündliven B Schmiegel

Sitzung erkannt und

»& das

Gericht die

auf Blatt

zu ertlären,

D Rom D H A des SGrund!tuds, Z gui

So Ç .. - den n zu dem

M orm

Anna Veitb

10 Int F eingeira

Apr - L 6

en

4

S5 t Den Unr Wirth

v r

[lnng es Dien n

c

r L-T42

5 B L H . U d. ¿F dergl. en genannte emann, unbektannten Ausenthaiié,

E S y aun!@wetg om

; » Mm mit dem Une 35 Tr 18 tenen Urtk eils die

Gbe dem Bande

m zur mündlicen :

Morgens 11 Uhx, Herzogl. Ober-Lande®-

bestimmten Termine.

tellung wird dieser

der Berufung bekannt gemat. Braunschweig, den 19. August 1885,

As Der Gericbtss\creiber

des des Herzoglichen Ober-Lande8gerihts.

C. Kyrath, Sekretär.

In Sactten der Maria Veith, geb.

rs Iosef Veith in ¡üunderin ibrer und Hermann , geb. Veith, z. Zt.

in Rotterdam, vertreten dur& Rechizanwalt Sbu- Reifin 5

¡eider Karl Kinzler

von Eberba, z. Zt. an unbekanntem Orte abs

rung aus Sculd-

60

nuar 1885 und ferner 11 S Skorupinski’schen Aufgebotssa@e, } 70 - ned ’/9 Zins vom Klagzustellung 8 “Aufgebot des V Abtheilung 111. Nr. 10 von 429 «4 auf Bucz Nr. 85, hat das Ks

laden den dli zerhandlung des i : I. Civilfammer des bezeihneten Ge

enstag, den 24. November d. J., Bormittags 9 Uhr.

ofentlide Zuftellung

n den Beklagten bewilligt bat, wird dieser

1A

S H „f ck URd die LICDereins

stimmurg deftelde it dem Inbalt der Ursrifi beurfundet.

Q rort dtt s . TandgeriMie -

] Oeffentliche Zuftellung.

BubkandlungSdiener Jakob Wilbelm L vertreten Recbtsanwalt , Tlagt geae ne, mit ur Ekefrau Anna

o S O V c aa O5 5 n

..

t

At U n

4 K

c e

-= +4 r e

cer «2 d e

« 5 d n

-

L

a dmtby O) ALE tz A2 d “Me ede G r H [L A L 1-4 e (0% e S

zu Stuattgart auf g, den 12. Dezember 1885, Vormittags 9 Uhr, mit ter Aufforderung, einen bei dem geda Geri&t zugelassenen Anwalt zu bestellen. Zum Zweck der öffentlichen Zuftellung wir Auszug der Klage bekannt gemadbt. Stuttgart, den 8. August 188

/ &

dIcice

Gütertrennung. des Kaiserlicben 1885, i en i vain Brunschwig, Beide i wobnbast, ift die zwischen den Parteien b Gütergemeinschaft für aufgelöst erklärt word Mülhausen, den 10. August 1885. Der Landgerichts-Sekretär : Stahl.

Bekanntmachung. ie dur& Rechtzanwalt Dahmen vertretene

keimine, geb. Simon, zu Elterfeld, Ehefrau Viebhändlers Carl Vogelsang daselbst, bat diesen und den Rechtsanwalt Neele ebendaselbît, 2 Verwalter des Konkurses des 2c. Vozelsang, v Königlichen Landgerichte zu Elberfeld Kiage erf i mit dem Antrage: die zwischen ib ; genannten Ebemanne bestehen i \@aft mit Wirkuna seit dem Tage zuftelung für aufgelöst zu erklären.

Zur mündlichen Verhandlung ifi 26. Oktober 1885, Vormittags 9 Sitzungssaale der I. Civilkammer des Landgerichts zu Elberfeld anberaumt.

T Q ri tao Er o 5s Der Landgerichts-Sekretär: Jan}e n.

3559]

G Me dur Çç v

a

Termin auf Æ Uhr, t ne

i gl v L F

Deutscher Reichs-Anzeiger

und

Königlich Preußischer St

Das Abonnement beträgt 4 A 50 A4 für das Vierteljahr.

Insertionspreis für den Ranm einer Druckzeile 30 ch4. iw S i E

M 1%,

Berlin, Donnerstag,

Berlin, den 13. August 1885.

Se. Majestät der Kaiser und König

find heute Vormittag nah S&loß Babelsberg zurückgekehrt,

Se. Majestät der König haben Allergnädigst geruht : dem Medizinal-Rath Dr. Mün{meyer zu Lüneburg den Rothen Adler-Orden vierter Klasse; sowie dem Land- oúyfifus des Kreises Herzo thum Lauenburg, Dr. Voeldckers zu Ratzeburg, den Königlichen Kronen-Orden dritter Klasse zu verleihen.

Se. Majestät der König haben Allergnädigst gerußt: den nahbenannten Personen die Erlaubniß zur Antiegung der ihnen verliehenen nihtpreußishen Ordens-Jnfignien 1 ertheilen, und zwar: des Großkreuzes des Großherzogli hessishen Verdienst-Ordens Philipps des Großmüthigen: dem General-Lieutenant von Voigts-Rhegz, General- Inspecteur der Artillerie ; des Großkreuzes des Großherzogli sähsishen Haus-Ordens der Wachsamkeit oder vom we1pen Falken: dem Second-Lieutenant Heinri XXFIL, Erbprinzen Reuß j. L. Durhlauät, à la suite des Garde-Husaren- Regiments; des Ehrenkreuzes zweiter Klasse des Fürstlich lipvishen Gesammthauses: dem Kataster-Jnspektor , Steuer-:Rath Kosack zu Hildes- heim; ferner : des Großkreuzes des Königlich \chwedischen Schwert-Ordens: dem General-Lieutenant von Winterfeld, Comman- deur der Garde:-Kavallerie-Division, und des Malteser-Ordens:

dem Gerihts:Afesor Dr. jur. Grafen Matuschka zu Kreuzburg O.-S(hl.

Deutsches Reickch.

haben im Namen des Reis zum Vize-Konsul in geruht.

Se. Majestät der Kaiser hc den Kaufmann Johannes Han}en Thorshavn (Faröer-Jnseln) zu ernennen

Bekanntmachung, betreffend die äußersten Grenzen der im öffent- lichen Verkehr noch zu duldenden Abweichungen der Maße und Meßwerkzeuge, Gewichte und Waagen von der absoluten Richtigkeit. Vom 27. Juli 1885.

Auf Grund der Bestimmungen im Artikel 10 der Maß- und Gewichtzordnung vom 17. August 1868 (Bundes-Geseßbl. S, 473) und des Gesehes vom 11. Juli 1884, betreffend die Abänderung der Maß- und Gewichtsordnung vom 17. August 1868 (Reichs-Gesctbl. S. 115), hat der Bundesrath nah Ver- nehmung der Kaiserlichen Normal-Aihungs-Kommiston folgen- den Beschluß gefaßt : E der bei Maßen und Meßwerk- zeugen, Gewihten und Waagen im öffentlichen Verkehr noch zu duldenden Abweichungen von der absoluten Richtigkeit, die sowohl im Mehr als im Minder stattfinden dürfen, werden wie folgt bestimmt.

Die äußersten Grenzen

I. Längenmaße. A, Fehlergrenze der Gesammtlänge.

Bei metallenen Maßen von 10 bis einschließlich í

mm

m Länge 11 u L 1 TTA c "” und 2 m Länge C Im Länge E O ly

. , . . ti

1 4 1/; L

/2 E Maßen aus Elfenbein, hartem Holz u. 1. w. 5, 0,2 und 0,1 m Länge - - 1/, mm,

Bei Werkwaßstäben aus Holz (Meßlatten), sowie bei hölzernen Maßstäben für Langwaaren und bei zusammen-

legbaren hölzernen Maßen von

10 bis einsließli 7 m Länge . 12 8

6 " "H

3 und 2 m

Länge .

I] m Länge. 2 0,5 m Länge # Bei Bandmaßen aus Stahl von

25 und 20 m Länge

O

2 bis eins{liezlich E 3 und 2 m Länge -

I m Länge. Es B, Fehlergrenze der

nicht überschreiten.

Bei den Maßen von

Fehler des Abstandes

dem einen wie von

stehend angegebene größte zuläffig

irgend

ganzen Maßes nit überschreiten.

IL. Flüssigkeitsma

keiten un

ße,

aats-Anzeiger.

Alle Post-Anstalten

nehmen Gestellung an;

“E

für Berlin außer den Post-Anstalten auch die Expe-

H

.

.

m Länge .

"”

Eintheilung. Bei allen Maßen von mehr als 2 m Länge darf der Fehler des Abstandes irgend einer Eintheilun Ende der Maßlänge di größten zuläsfigen Abwei

gsmarîïe von dem nächsten e Hälfte der vorstehend angegebenen chung der Länge des ganzen Maßes

9 m oder kleinerer Länge darf der einer Eintheilungsmarke von dem anderen Ende der Maßlänge die vor- e Abweichung der Länge des

Meßwerkzeuge für Flüssig- d Meßflaschen.

A. Flüssigkeitsmaße.

Die Abweihung von dem Soll-Raumgehalt darf höchstens

betragen: bei 20 bis einsließlih 1 ! 1/6 des Soll-Raumgehalts, S So, x

1/5, 1/, und 0,2 0,1 und 0,05 1 0,02 und 0,011

V FA

- 7 - . .

M

Un

25

B. Meßwerkzeuge für

Die Abweichung von dem Soll-

betragen : S.

1/2, 1/, und 0,2

0,1 und 0,05 1

Fd

Ld

_ 008 nb OOULL. - den Meßwerkzeugen

_Bei ; ; laufender Dezimaleinth

beträgt die größte zulässige Ólietlih 0,5

bei allen Angaben von 0,9 V T4 0,4 T r r” 0, D T4 r 0,04 dagegen bei einer

"”

C. Bei Mefflaschen zu 1 | die Atweihung vom Soll-Raumgehalt

tragen.

Die Abweihung des

bei Fässern bi

bei größeren Fässern 1/159 des a

gehalts. IV, Hohlmaße

A, Maße von 100 ! abwärts für alle Arten von trockenen

(S&W. 21 bis 27 der Aichordnung vom 27. Dezember 1884.) Die Abweihungen vom Soll-Raumgehalt dürfen höchstens

betragen : bei 100 E E einsli O5 5 E 0,1 und 0,05 1

"

B. Maße und Meßwerkzeuge materialien, sowie für Ka

(SS.

Die Abweichung vom Soll-

des legteren betragen.

C. Meßrahmen für Brennholz.

Länge der einzelnen Rahmenstüdcke höchstens betragen : der mehr S

Die Abweichung der von der Soll-Länge dar?

bei 1 mo T4 0,5 "”

1 bis eins

Eintheilu

und bei 50 1.

5 1 1 4 i 4 1

4

eilung,

I T)

100

H

25 t

jür Flüssigkeiten mit fort- und zwar mit Einschluß der in der leßteren enthaltenen einzelnen aihfähigen Maßgrößen, Abweichung vom Soll-Raumgehalt

m”

r

ck—

1/209 des

t

TF4

0,1

a

Í

gten. : umgehalt darf höchstens

Soll

1 M

Was

OUD „- OOE

ng von 0,11 sendfteln des Liter bei allen Angaben 0,2 Meftflaschen. und zu 1

H FATIEL.

8 zu 30

Gegenständen.

eli 1 ! 0,2 l

L

4 t 1/

/2 5

100 50

von 0,5 hl

1 höch

jeweiligen Raumgehalts von der aufgestempilten Raumgehaltsangabe darf höchfiens betragen : | Raumgehalt 0,2 1,

ufgestempelten Raum-

“und Meßwerkzeuge Gegenstände jow1e Meßrahmen für Brennholz.

. 1/195 des Soll-Raumgehalts,

-Raumaehbalts,

abwärts cem,

hl aufwärts für Brenn- (f und andere Mineralprodufkte.

98 bis 32 der Aichordnung vom 27. Dezember 1884.) Raumgehalt darf höchftens !/59

V, Gewichte.

Die Abweihung vom Soll-Gzwicht darf höhstens be- tragen :

mm

bei einer Gewihts-

Bei Handels- B. Bei Präzisions8-

gewichten gewichten

4 25

F

r E bei

1

r

1" Die Gewichtszulagen, dener Abweihungen von der welche bei unmerflih scheinenden Abweichungen von der Richtig- feit das wirkliche die Hervorbringung eines noch genügend deutlichen Ausschlages erweisen sollen, dürfen höchstens betragen :

E GOA 2 s E o E.

in Tau- 2,0

Raumgehalt darf 1,0

stens 5 ccm be- trockdene

für

T T4 TF4

r"

cm

Ld

bei den Normal- und Passirgewichten für

1

den Viel fachen der Normalgewichte für

1

T4

t

t

T4

04 g

D bd O o 0 D a

O0 b H c

O O m O e « e I

dis p

(

e «v «v «N

B do

B 88

eoSus 2ER L

I I

pued mes 2 s 8

t ) C3 E

U

O O5 t 4 O O D de M LD C

S j LO

L... E ch0. D

O00 [S

1 C, Bei Goldmünzaewicten, und zwar:

5 M. [T4 I t "i 10 E s t 20 P t t 100

O O O ¿O

7 i „200 „500 1000 2000

ŸI, Waagen. welche zur Ausgleichung vorgefun- Richtigkeit genügen sollen, oder

Vorhandensein hinreihender Richtigkeit durch

A, Handelswaagen.

I, Gleiharmige Waagen. für je 100 g (= 1/359) der größten zulässigen Laft, wenn dieselbe 200 g oder weniger beträgt. für je 1 kg (=1/550) der größten zuläsfigen Laft, wenn dieselbe mehr als 200 g, aber niht mehr als 5 kg beträgt. für je 1 kg (= 1/¡wo) der größten zulässigen Last, wenn dieselbe mehr als 5 kg beträgt.

IT. Ungleiharmige Waagen. _ für je 1 kg (= 1/3) der größten zulässigen ITI, Laufgewichtëwaagen. für je 1 kg (=1/:50) der größten zulässigen

wenn dieselbe weniger als 200 kg beträgt. für je 1 kg 1/..,) der größten zulässigen Last, wenn dieselbe 200 kg oder mehr beträgt.

B. Waagen für besondere Zwede

I. Präzifionswaagen.

x (= 1/29) der größten zulässigen Last, wenn dieselbe 20 g oder weniger beträgt. für je 1 g (= 1/500) der größten zulässigen Last, wenn dieselbe mehr als 20 g, aber nicht mehr als 200 g beträgt. für je 1 g (= !/¡œso) der größten zuläsfigen Last, wenn dieselbe mehr als 200 gz, aber niht mehr als 2 kg beträgt. für je 1 kg (= 1/2506) wenn dieselbe mehr als 2 kg, 5 kg beträgt. z s für je 1 kg (= /5%06) der größten zulässigen wenn dieselbe mehr als ö kg beträgt.

11. Selbsithätige Registrirwaagen. für je 1 kg

Last.

Lasi,

fürje lg

der größten zulässigen Last, aber nicht mehr als

ant,

Last,

Lafi,

1/0) der größten zulässigen wenn dieselbe niht mehr als 5 kg beträgt. für je 1 kg (= 1/10) der größten zulässigen wenn dieselbe mehr als 5 kg beträgt.

ILL. Geringere Waagen.

Waagen für Eisenbahnpafsagiergepäck und Waagen für

Postpäckéreien ohne angegebenen Werth.

bei Waagen für Eisenbahnpafagiergepädck,

"

S Postpäckereien ohne angegebenen Werth.