1885 / 188 p. 4 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

| Erste Beilage T M zum Deutschen Reichs-Anzeiger und Königlich Preußischen Staats-Anzeiger.

Büttner & Winter, sowie alle übrigen größeren | : Mi 48S, Berlin, Donnerstag, den 13. August 1885,

Annoucen - Bureaux. | E E T A 2E

Deffentlicher ANAmzeiger. Fd nehmen an: die Annoncen-Expeditionen l

eZuvalidendank“, Rudolf Mosse, Haasenstein

& Vogler, G. L. Daube & Co., E. Schlotte,

Büttner & Winter, sowie alle übrigen größeren Aungoucezn - Bureaux.

E —R Inserate nehmen an: die Annoncen-Expeditionen des „Juvalidendauk“, Rudolf Mosse, Haasenstein

F Inserate für den Deutslen Reit3- und Königl. | Preuß. Staats-Anzeiger und das Central-Handels- register nimmt an: die Königliche Expedition des Deutschen Reihs-Anzeigers und Königlih Prenßishen Staats-Anzeigers : Berlin 5W., Wilhelm-Straße Nr. 32,

Beffentlicher Anzeiger.

5, Indnstrielle Etablissements, Fabriken und Grosshandel.

6. Verschiedene Bekanntmachungen.

7. Literarische Ánzeigen.

8, Theater-Ánzeigen. ] In der Börsen-

9, Familien-Nachrichten. beilage. M Ü

1. Steckbriefe und Untersuchungs-Sachen, 3, Subhastationen, Anfgebote, Vorladungen u. dergl. 3, Verkäufe, Verpachtungen, Submissionen etc. 4. Verloosung, Amortisation, Zinszahlong n. 8. w. von öffentlichen Papieren.

E L t L: ELDO M L E V E I

va rz Inserate für den Deutschen Reichs - und Königl. 4 Preuß. Staats - Anzeiger und das Central-Handels- register nimmt an: die Köuiglihe Expedition | 1. Steckbriefe nund Un . S t h -Sach des Deutshen Reihs-Anzeigers und Königlich 2. Subkastationen, Anusyóboto, Verindinath Preußischen Staats-Anzeigers : u. dergl.

: 3. Verkänfe, Verpachtungen, 8 Issì Berlin 8W., Wilhelm-Straße Nr. 32. 4. Volereunt, Auction M

Uu. s. w. von öffentlichen Papieren.

Eubhaftationen, Aufgebote, Vorladungeu u. dergl.

[23667] Oeffentliche Zustellung.

Die ledige Weberstohter Josefa Sölch von Konnerêreuth und der Vormund des außerehelicben Kindes derselben Namens Anna, nämlih der Weber Xaver Siller von dort, haben gegen den ledigen Scbmiedssohn Michael Hamann von Konnersreuth derzeit unbekannten Aufenthalts, Klage beim K.

t diverse Schmiedeeisen,

t eine komplette Krahnwinde,

t cin Brücken- (Gitter-) Träger, verkauft werden.

Die Verkaufs - Bedingungen und Materialien- Verzeichnisse liegen im genannten Bureau zur Ein- sit aus, können aub gegen Einzablung von 75 4 Kopialien von dem Bureau-Vorsteher Herrn Lüde,

Beklagten zur Zahlung von 174 11 H nebst 69% Zinsen, und zwar: a. von 47,04 M seit 5. August 1884, b. von 70,94 #4 seit 26. Oktober 1884 und c. von 56,13 A seit 1. Januar 1885, und das Urtheil für vorläufig vollstreckbar zu er- klären, und ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor das Königliche

. Industrielle Etablissements, Fabriken und Grosshandel.

. Verschiedene Bekanntmachungen.

. Literarische Anzeigen.

. Theater-Anzeigen.

. Familien-Nachrichten. j

[23351] Na heute erlafsenem, seinem ganzen Inhalte nah durd Anschlag an die Gerictstafel und durch

Abdruck in den Mecklenburgis&en Anzeigen bekannt In der Börsen-

——

gemattem Proclam finden zur Zwangsversteigerung des zur Konfurämasse des Ecbpactthofbesiters Fischer u Zietliy gehörigen Erbtpachthofes mit Zubehör ZLermine

1) zum Verkaufe nach zuvoriger endlicher Regu- lirung der Verkaufsbedingungen am Montag, den 2. November 1885,

Bormittags 11 Uhr,

2) zum Ueberbot am :

ÿ¿iouiag. deu 23. November 1585, Vormittags 11 Uhr,

3) zur Ar meldung dingliher Rechte an das Grundstück und an die zur Immobtiliarmasß|e desselben gehörenden Gegenstände am Montag, den 2. November 1885,

Vormittags 11 Uhr,

Q Zimmer Nr, 6 des hiesigen Amtsgi richtsgebäudes tatt. Auslage der Verkaufsbedingungen vom 15. Of- ber an auf der Gerichtsschreiberei und bei dem Konkurs- verwalter, Herrn Rechtsanwalt Bec zu Schwerin, welcher Kaufliethabern nach vorgängiger Anmeldung die Besichtigung des Grundstücks mit Zuber ör ge statten wird.

Kriviz, den 11. August 1885. i Großberzoglih Mecklenburg-Sch{werins{hes3 Amtsgericht.

(gez.) Susemih!l. Zur Beglaubigung: Der Gerichtsschreiber hring, Aftuar.

[23652]

In Sachen, betreffend die Zwangsversteigerung der ten Erben des wailard Zimmermanns Beusch zu Grevesmüdblen gehörigen dortselbst belegenen Grund- \tücke, nämli des Wohnhauses Nr. 227a. und des Gartens Nr. 743, wird Termin zur Abnahme der Rechnung des Sequesters auf

Mittwoch, den 2. September d, J., Vormittags 11 Uhr, anberaumt, zu welchem die bei der Zwangsverstei- gerung Betheiligten mit dem Bemerken geladin werden, daß die Rechnung des Scquesters vom Montag, den 24. August ds. Js. ab zu ihrer Ein- fdbt wird ausgelegt sein.

Grevesmühlen i. M., den 10. August 1885,

Großherzogliches Amt2gericht. Zur Beglaubigung: Der Gerichts\&reiber: A. Niebuhr.

Ausfertigung.

Beschluß.

Für die Söldnerseheleute Johann Nep. und Marianne Hefele von Steinheim is in der Spar- kasse Dillingen lt. Buch Bd. IV, Fol, 902 ein Kapital von 1517 4 32 H angelegt.

Da das Spa:kassabuc zu Verlust gegangen sein foll, wird auf Antrag der oben genannten Gläubiger der dermalige Inhaber desselben aufgefordert, {pä- estens in dem auf

Freitag, 5. März 1886, Vorm. 11 Uhr, anberaumten Aufgebotstermine seine Rechte hierorts anzumelden und das Sparkassabuchb vorzulegen, widrigenfalls dasselbe für kraftlos erklärt würde.

Dillingeu, 10. August 1885.

Königliches Amts8gericht. (L S) gez. Wimmer.

Den Gleichlaut der Ausfertigung mit der Urschrift bestätigt.

Dillingen, 10. August 1885.

Gerichtsschreiberei des K. Amtsgerichts. 8) Wennwnger, K. Sekretar.

[23549] Jm Namen des Königs!

Auf den Anirag des Grafen Wilhelm zu Solms auf Roesa erkernt das Königliche Amtsgericht zu Bitterfeld durch den Amtsrichter Rittler

für Recht:

1) Die Hypothekenurkunde über 20 C00 Thlr. in fonventionsmäßigen Silbermünzsorten, die Mark zu 13 Thaler 8 Sgr. ausgeprôgt, Lehnëquantum, cin- getragen aus

a. dem Traditionsrezesse vom 11. März 1818 und konfirmirt den 1. Mai desselben Jahres,

þ, dem Vertrage vom 10. November und 7. De- zemter 1824,

C, dex Urkunde d d. KlilsWen, den 9, und kre: kognoëzirt den 11, Oftober 1832,

d, dem lehnsherrlihen Konsense vem 30. No- vember 1832

für den Rittmeister Karl Ulirih Detler Christian Berjamin Grafen zu Solms und dessen Leibeslehns- erben in Abtheilung 111. Nr. 2 des dem Victor Christian Constantin Grafen zu Solms auf Pouch gehörigen Manunlehnrittergutes Poucb, alten Theils, Grundbuch der Rittergüter des Bitterfelder Kreises Band I. Blatt 2, gebildet aus den obigen Urkunden und dem Hypothekenschein vom 4. Januar 1833 wird zum Zroecke der Erneuerung des Hypotheken- dofuments für fraftlos erklärt.

Die Kosten des Verfahrens werden dem Antrag- steller auferlegt.

Ritiler.

[23659] Ausschlußurtheil. Auf ten Antrag des Koufmanns Grumach hier- selbst, als Verwalter in dem Konkur®verfahren über das Vermögen des Scifenfabrikanten Gustav Kroluid, ergeht folgendes Ausf 4lußurtheil : Das vom Vorscuß-Verein, Eingetragene Gee nosser\cbaft, zu Pec. Holland auf den Namen R S i N Buniuis 4 des Seisensabrikanten Gustav Kroltzick in Pr. Holland ausgefertigte Guthabenbuch über 50,90 K wird für kraftlos erflärt. Die Kosten des Ausfcecbotsverfahrens treffen die Kroltick'scche Konkursmafe. Pr. Holland, den 23, Juli 1885.

[23654]

Amtsgerichte Waldsassen auf Bezahlung:

gestellt.

bestimmt und wird Beklazter biezu geladen.

[23575]

Gewerbe inWeinheim wobnhaft, vertreten durchRebt2- anwalt Eduard Maier zu Mairz, klagt gegen ibren Che- mann Georg Heuser, Taglöhner, früher in

mündlicden Verhandlung des Rechtsstreits vor die

zu Mainz auf

1) eines jährlichen Alimentationsbeitrages von 109 Æ auf die ersten 14 Lebensjahre des obigen Kindes, in vierteljährigen Raten vor- auézahlbar,

des ganzen seinerzeitigen S{ulgeldes und der etwaigen Kur- und Leichenkosten innerhalb der Alimentationszeit, S ;

3) von 50 #4 Tauf- und Kindbettkosten und

4) von 300 #4 Deflcrationtentshädigung

2)

Klagêverhandlungstermin ift auf - Dounerstag, 1. Oktober 1885, Vormittags 9 Uhr,

Waldsassen, 11. August 1885. Amtsgerichts\chreiberei. (1, S) Baumer.

Armensacbe. Oeffentliche Zustellung.

R. 32/85. Ghristine Heuser, geb. Meitler, ohne

Weins heim, jeßt ohne bekannten Aufenthalt, wegen t08- lichen Verlassens, mit dem Antrage auf Scheidung der Ehe der Parteien und Verurtbeilung des Be- klagten in die Kosten, und ladet den Beklagten zur

zweite Civilkammer des Großherzoglichen Landgerichts

deu 26. November 1885, Vormittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Ge- richte zugelassenen Anwalt zu bestellen. E ; Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht. M oyat, . Gaichts\chreiber des Großherzoglichen Landgerichts. [23664] e Der Pfarrer August Heidsieck zu Elsey klagt gegen den Metzger Iohann Weiler zu Nahmer bei Hoben- limburg, jeßt unkekannten Aufenthalts, wegen rück- ständiger Zinsen mit dem Antraçe auf Verurthei- lung des Bekiagten zur Zahlung von 292 M 71 H und ladet tenselben zur mündliwen Verhandlung des Rechtsstreits vor das Königliche Amtsgericht zu Hohenlimburg auf den 28. Oktober 1885, Vormittags 10 Uhr. Zum Zwecke der öffentlihen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt agematt. Hohenlimburg, 4. August 1885.

Mertens, Gerichtsschreiber des Königlicen Amt8gerichts.

[23550] Oeffentliche Zustellung. 1) Die gewerblose Margaretta Neyer, Wwe. von Johann Nicolaus Wetzel, lebend Weingroßhändler, zu Bolchen, und 2) Iohann Nicolaus Weyel, Ackerer, in Mommendorf, als Dativvormund von Maria Margaretha Wetzel, minorenne einzige Erbin des genannt verlebten Johann Nicolaus Wetel, ihres Vaters, vertreten durÞ Rechtsanwalt Berberic, klagt gegen den Kaufmann Johann Maire und dessen Ehefrau Barbara Dalftein, früher zu Ebersweiler, jeßt ohne bekannten Wohn- und Auf- enthaltsort, wegen Nichtzahlung des Kaufpreises mit dem Antrage auf Auflösung des zwischen Parteien am 10. September 1877 vor Notar Granddidier zu Bolchen bezügli eincs zu Piblingen gelegenen Hauses mit Zubehör, Sckt. B. Nr. 480 und 481, abges{chlossenen Kaufvertrags und Verurtheilung zur Rückgabe des Kaufobjekts bezw. Crmädtigung zur Besitergreifung und auf Feststellung der Schadens- ersatpfliht der Beklagten, und ladet die Beklagten zur mündlihen Verhandlung des Rechtsstreits vor die I. Civilkammer des Kaiserlichen Landgerichts zu Metz auf den 23. November 1885, Vormittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Gerichte zugelassenen Anwalt zu bestellen.

Zum Zwecke der öffentlihen Zustellung wird diefer Auszug der Klage bekannt gemacht.

Mes, den 8. August 1885

Met ger, Landger.-Sekc., Gericbtéschreiber des Kaiserlichen Landgerichis.

[23553] Oeffentliche Ladung. In Sawhen des Kaufmanns Friedri Hopf von Nürnberg gegén die Köchin Therese Mühling von Hilpolistein und Genoffen, wegen Anerkennung eines Forderuncsrechts,

wird dem Mitbeklagten Andreas Baumann, vor- mals Wirth zu Schweirau, déssen Aufenth-[lt der- zeit unbekannt ist, hiedurÞ bekannt gegeben, daß Kläzer gegen das Urtheil des k. Landgerichts Nürn- berg vom 5. Juli l. J. Berufung eingelegt hat, und zur Verhandlung derselben die Sitzung des I. Senats des k. Ober-Lavdesgeri&ts Nürnberg vom Dounerstag, den 19. November l. J., Vormit- tags 9 Uhr, bestimmt ift, wobei sih der Genannte durch cinen dahier zugelassenen Rechtsanwalt ver- treten zu laßen hat.

Nüruberg, ven 10. August 1885.

Gerichtsschreiberei dcs f. Ober-LandeLgerichts.

Bencker, Ober-Sekretär.

[23551] Oefffentliche Zustellung.

Der Kaufmann Friedri Tieß zu Braunschweig klagt gegen den Tischler Ed. Schreiber zu Jlsen- burg, jeßt unbekannten Aufenthalisorts, wegen For-

Amtsgericht zu Wernigerode auf den 30. September 1885, Vormittags 11 Uhr.

diefer Auszug der Klage bekannt gemacht.

[23560] ) der Ehefrau Facob Schönescifen, Gudula, geb. May,

Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird

Wernigerode, den 4. August 1885. Lützkendorf, als Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts.

In Sachen

zu Köln, Klägerin, vertreten dur Rebtsanwalt L. yendecker zu Köln, gegen den Ehemann Jacob Scöneseifen, Geflügel- bändler in Köln, Beklagten, i nit vertreten, wegen Gütertrennung, hat die erste Civilkammer des Kal. Landaeribts zu Köln dur Urtheil vom 14. Jui 1885 für Recht erkannt : Die zwischen den Parteien bestehende geseßlibe ehelibe Gütergemeinschaft wird für aufgelöst erklärt und wird die völlige Gütertrennung auêegesproen. Die Parteien werden zum Zwecke der Auseinander- setzung vor den Kgl. Notar Thurn verwiesen. Dem Beklaaten werden die Kosten auferlegt.

Für die Richtigkeit des Auszugs: Köln, den 7. August 1885.

. Leyendecker, Rechtsanwalt. :

Vorstehender Auszug wird hiermit veröffentlicht :

Köln, den 11. August 18835. Verbeedck, :

Gerits\{reiber des Königlichen Landgerichts.

[23648] Bekanntmachung. Nachdem der Rechtsanwalt Ulrich, bisher in S@lochau, in der Liste der bei dem Amtsgerichte zu S&lochau zugelassenen Recbts8anwalte gelöst ift und seinen Wohnsitz hierher verleat hat, ift derselbe in die Liste der bei dem hiesigen Ober-Landesgerichte zugelassenen Rechtsanwalte eingetragen worden. Marienwerder, den 8. Auauft 1885.

Königlihes Ober-Landeëgericht.

Verkäufe, Verpachtungen, Submissionen 2c.

[23641] Holzauktion / auf dem Königl. Säcbs. Nafsauer Staatsforftreviere. Im Wehnerschen Gasthofe zu Nassau i. Sawsen fommen am 26. und 27. August 1885, jeden Tag von Vormittags 9 Uhr an, als: Mittwoch, am 26. August: 1845 Stück fihtene Stämme von 11 bis 21 cm Meittenstärke u. 11 bis 21 m Linge, 348 Stück fihtene Stämme von 23 bis 38 cm Mittenstärke u. 17 bis 26 m Länge,

124 Stück budchene Klöger “von 10 bis 22 cm Oberstärke u. 2,0, 3,0, 3,4 m Linge, i 91 Stück aspene Klöter von 11 bis 18 cm Ober-

stärke u. 3,4 m Länge, 11 Stück ahornene Klöger von 11 bis 18 cm Oberstärke u. 3,0 m Länge, 7195 Stück fihtene Klöyer bis 15 cm Ober- stärke u. 3,4, 4,5 m Länge, 5645 Stück fihtene Klößer von 16 bis 22 cm Oberstärke u. 3,4, 4,5 m Länge, 1842 Stück fihtere Klöger von 23 bis 29 cm Oberstärke u. 3,4, 4,5 m Länge, 795 Stück fichtene Klößer von 39 bis 56 cm OLkerstärke u. 3,4, 4,5 m Länge; Donnerstag, am 27. August: 15068 Stück fihtene Stangenklößer von 8 bis 11 cm Oberftärke u. 3,4 m Lnge, 3860 Stüdck fihtene Daibstangen von 8 bis 9 cm Unterstärfe u. 6 bis 8 m Länge, 1613 Stück fibtere Derbstangen von 10 bis 12 cm Unterstärke u. 8 bis 11 m Länge, 285 Stüdck fihtene Derbstangen von 13 bis 15 cm Unterstärke u. 9 bis 11 m Länge, 1800 Stüd fihtene Reisstangen von 2 bis 3 cm Unterstärke u. 2 bis 3 m Länge, 5950 Stü fihtene Reiëstangen von 4 bis 6 cm Unterstäcke u. 4 bis 6 m Länge, 3890 Stück fidtene Reiéstangen von 7 cm Unter- stärke u. 5 bis 7 m Länge zur Versteigerung. Königl. Forfi-Rentamt Frauenstein und Königl. Revierverwaltung Nassau, am 11. August 1885. Schurig. Voogt. [22384] Pferde-Verïauf. Am Montag, den 17. d. Mts., Vorm. 11t Uhr, foll eire Anzabl, für Königliche Landgestüts- zwecke nicht mehr çeeigncier, anderweit no brauc- barer Hengste, im hiesigen Reithause öffentlich meistbietend verkauft werden. Verkaufélislen können vom 13. d. Mts. ab aus dem Bureau des Landgestüts bezogen werden. Celle, den 3. August 1885. Der Landstallmeister. [23642] Eiscnbahn-Direktiousbezirk Magdeburg. Verkauf alter Oberbaumaterialien 2c. Am Sonnabend, den 29. August d. J., Vor- mittags 10 Uhr, follen im Bureau des unter- zeichneten Betricbsamtes folgende ausrangirte alte Materialien, welche auf ten Bahnhöfen des diesseitigen Bezirks lagern und zivar : 63 t Stahlscbienen, 1389 t Eisenscbienen, E 27 t Herzstücke von Hartguß, Schmiedeeisen, 0,7 t eiserre Schwellen, 5 t Weichentheile, Radlenker,

Stahl und

mann vorber bezogen werden. Bezügliche Angebote sind versiegelt und mit der Aufschrift ;

„Offerte auf altes Material Submissioïstermin.am 29. Augns}t 1885“ versehen an uns bis zum Termine einzureichen. Magdeburg. den 8. Auguft 1885.

Königliches Eisenbahn-Betrieb3amt (Witteuberge- Leipzig).

[23388] Bekanntmachuug.

Der Bedarf hiesiger Nnstalt für das Jahr vom 1. Oktober 1885 bis ult. September 1886 an circa: 140 000 kg Kartoffeln, 5000 kg Moßhrrüben, 4000 kg Weißkohl, 3000 kg Kohlrüben, 3000 kg Kobhlrabi, 15099 kg Sauerfkobl urd 15 hl Zwiebeln

soll im Wege der Submission vergeben werden, Versiegelte Offerten mit entsprechender Aufscuift sind bis zum 24. August cr., Abends 6 Uhr, portofrei einzureiten. Oeffnung der Offerten Dienstag, den 25. August, Vorm. 10 Uhr, in Gegenwart etwa erschienener Submittenten. Lieferungébedingungen sind gegen 75 & Copialien zu beziehen resp. in unserer Kanzlei einzufeben. Direktion der Königlichen Strafanstalt Moabit,

[23527] Bekanutmachung. Die im Bezirke des unterzeichneten Eisenbahn- Betriebsamts angesammelten alten Schienen, sowie Schmiede- und Gußeisen - Abgänge sollen am 31. August d. Js., Vormittags 12 Uhr, in öffentliher Submi}|sion meistbietend verkauft werden, Die Bedingungen nebst Nachweisung der zum Ver fauf kommenden Quantitäten find in den Gifenbahn- Stations-Bureaus zu Berlin, Bahnhof Friedrit- straße. Schneidemühl, Brombera, Dirschau, Danzig Lege-Thor und bobe Thor, Elting, Mohrungen und Königsberg i. Pre. ausgelegt und werden jedem Kauflustigen auf portofreie Requisition von hier unentgeltlih übersandt Die Offerten sind mit der Aufscrift: „Offerte auf Aakauf vou Materialien-Abgängen“ an das unterzeihnete Betriebsamt bis zur Terminé- stunde einzureichen und findet die Eröffnung derselben im Beisein der etwa erschienenen Bieter ftatt. Danzig, den 6. August 1885. Königliches Eisenbahn-Betrieb3amt. Darup. [23529] Die Dacbdecker- und Zimmerarbeiten zum Zol- {uppen auf Bahnhof Minden sollen in 2 Loosen am Mittwoch, den 26. August 1885, Vormittags 11 Uhr, öffentli verdungen werden. Zeichnungen und Be dingungen liegen im Büreau der unterzeichneten Dienststelle zur Einsicht aus. Offerten-Formulare fönnen gegen Franfo-Einsendung inkl. Postbestellgeld von 1,0 4 vom Betriebs-Sekretär Wartmann be! zogen werden. : Die Offerten werden portofrei und versiegelt mi! der Aufscrift: „Submission auf Dachdecker- oder Zimmerarbeiten zum Zollshuppen auf Bahnho! Minden“ erbeten. Königliche Eisenbahn-Bau-Juspektion Minden,

[23645] Submission. i

Die Lieferung von 400 cbm bester, bearbeittet,

polygonaler Pflastersteine franko Waggon einer zum Eisenbahn - Direktionsbezirk Magdeburg gehörigen Station, sowie die Herstellung von 2300 qm Pflaster auf den Bahnhöfen Grauhof und Langelsheim ol im Wege der öffentlihen Submission getrennt nas Lieferung und Ausführung vergeben werden. Ei! hierzu ein Termin auf _ Sonnabend, den 22. August cr., Vormittags 11 Uhr, i in unserem Verwaltungsgebäude, Magdeburger|traßz? Nr. 11b., anberaumt. L Die bezüglichen Bedingungen liegen daselb}t zul Einsicht aus, und können auch gegen portosre!t Einfendung von je 50 resp. für beide Theile zum Preise von 1 4 dur unseren Bureau- Vorsteher bezogen werden.

Offerten mit der Aufschrift : 5 „Offerte auf Lieferung polvygonaler Pflaster]teln? resp. Herstellung von Pflaster auf den Bahr böfen Grauhof und Langelsheim®" versehen, sin bis zu dem oben genannten Termine portosrel an uns einzusenden.

Halberstadt, im August 1885.

Königliches Eisenbahn-Betriebs-Amt.

[23640) L Die zur Ausstattung des ehemaligen Oekonom gebäudes erforderlichen eisernen und hölzerne" Utensilien, veranschlagt zu 546 A 70 beziehungs? weise 1688 Æ 50 S, sollcn in öffentlicher Su" mission am 26. August 1885, Vormittags 10 Uhr im Büreau der unterzeiwneten Verwaltung, Große! Wall 17, verdungen werden. Lieferungsbedingungen, Zeicbnungen und lieaen daselbst zur Einsicht aus S S i. Pomm., den 11. August 1839. öniglihe Garnison-Verwaltung.

Nedacteur : J. V.: Siemenroth. Berlin: E E

Proben

Berlag der Expedition (S ch o Druck : W. Elsner.

Drei Beilagen

Königliches Amtsgericht.

derung, mit dem Antrage auf Verurtheilung des

F 5 457 16 t diverse Gußeisen,

+ t Kleineisenzeug, Stühle, Laschen, Nägel 2c. t

(eins{ließlich Börsen-Bei age).

Steckbriefe und Untersuchungs - Sachen.

[13491] Oeffentliche Ladung. 1) Der Johann Friedrib Wilbelm Abraham, geboren am 11. November 1863 zu Nisdorf, dajelbst zuleßt wobnkhaft, evangeli, 2) der Carl Johann Heinrib Behrens, geboren am 21. Oktober 1863 zu Groß-Kortshagen, zuletzt zu Saatel wohnhaft, evangelisch, 3) der Matrose Johann Carl Friedri Christoph Behrens, geboren am 5. Auguit 1861 zu Born, zuletzt daselbft wohnhaft, evangelisch, 4) der Schneider Garl August Heinrih Beu, ge- boren am 4. April 1863 zu Richtenberg, zuleßt da- selbst wohnhaft, evangelisch, 5) der Seefahrer Franz Carl Friedrih Boy, ge- boren am 14. Juli 1863 zu Pruchten, zuleßt da- selbt wohnhafi, evangelis{, 6) der Bernbard Carl Moris Brune - Brun, geboren am 18. August 1863 zu Barth, zuleßt daselbst wohnkaft, evangelis,

7) der Matrose Simon Carl Andreas Brunn, geboren am 13. Oftober 1861 zu Gutglück, zuleßt zu Fuhblendorf wohnhaft, evangelisch,

8) der Slächter Otto Carl August Dähn, ge- boren am 24. April 1861 zu Franzburg, zuletzt zu Rictenberg wohnhaft, evangelifc,

9) der Knecht Carl Friedri Heinri® Dehmlow, geboren am 9. Juni 1861 zu Spiekersdorf, zuleßt wohnhaft zu Stormsdorf, evangelis, s

10) der Kne{t Hermann Carl Wilhelm Ehlert, geboren am 23. Januar 1861 zu Saal, zulegt wohnbaft zu Tribohm, evangelisch,

11) der Wilbelm Christian Joobim Ehlert, çe- boren am 10. November 1863 zu Müggenhall, zuletzt wohnhaft daselbst, evangelisH, j

12) der Matrose Heinrich Carl Wilhelm Ernst, geboren am 27. Februar 1861 zu Ahrenshop, zuletzt wohnhaft daselbst, evangelisch, E

13) der Matrose Albert Ludwig Christian F!agel, geboren am 23. August 1861 zu Barth, zuleßt wohnhaft daselbst, evangelisch, :

14) der Matrose Carl Heinrih August Freitag, geboren den 27, April 1861 zu Barth, zuleßt wohn- haft daselbft, evangelisch, 5

15) der Matrose Carl Jokann Wilhelm God- \hefsfy, geboren den 29. August 1861 zu Zingft, zuleßt wohnhaft daselbst, evangelisch,

16) der Gustav Friedrih Theodor Iulius Graepp, geboren am 24, Januar 1863 zu Spoldershagen, zuleßt wobnbaft daselbft, evangelisch,

17) der Carl Heinrib August Holmström, ge- boren am 25. September 1863 zu Altenwillershagen, zuleßt wohnhaft zu Woksen, evangelisch,

18) der Matrose Carl! Johann Wilhelm Kasch, dis am 14. Mai 1861 zu Devin, zuletzt wohn- aft zu Alt-Ahrendsee, evangelisch, :

19) der Matrose Johann Friedri Heinrich Klee- mann, geboren am 21. September 1860 zu Groß- eas zuleßt wohnhaft zu Stralsund, evan-

29) der Rudolf Carl Friedri Christian Kletwwoe, geboren am 19. Oktober 1863 zu Damgarten, zuleßt wohnhaft daselbst, evangelisch,

21) der Carl Christoph Heinrih Kluth, geboren am 29. August 1863 zu Franzburg, zuleßt wohnhaft daselbst, evangelisch,

22) der Matrose Christian Friedrich Ludwig Kaull, geboren am 22. Februar 1861 zu Barth, zuleßt wohnhaft dafelbst, evangeli,

23) der Knecht Johanr. Carl Friedrih Koch, ge- boren am 16. Juni 1861 zu Ober-Müßkow, zuletzt wohnhaft daselbst, evangeli,

24) der Carl Friedrich Ghristoph Kolz, geboren am 1. September 1863 zu Flemmendorf, zuleßt wohnhaft daselbst, evangelisch,

25) der Matrose Georg Peter Kraeft, geboren am 8. Novemker 1861 zu Wie, zuleßt wohnhaft daselbst, evangelis{,

26) der Gustav Wilhelm Christian Krüger, ge- boren am 21, Januar 1863 zu Lafsentin, zuleßt wohnhaft zu Karnin, evangelis,

B 271) der Seefahrer Johann Friedri Krüger, ge- oren am 26. Januar 1863 zu Barth, zulegt wohn- haft daselbft, evanaelisch,

8 der Carl Johann Franz Lange, geboren am

. August 1863 zu Solkendorf, zuleßt wohnhaft ¿l Groß-Kordshagen, evangelisch&,

e der Johann Carl Heinrih Lehmann, ge- oren am 20. Dezember 1862 zu Langenhanshagen, E t wohnhaft zu Nisdorf, evangelisch,

eut der S{lähter Johann Hermann Friedrich

Udwig Lorenz, geboren am 30, September 1863

M Parth; zuleßt wohnhaft daselbst, evangelis,

b 1) der Bäcker Johann Eduard Niemann, ge- oren am 17, Oftober 1863 zu Zingst, zuletzt wohn-

haft daselbst, evangelisch,

E der Paul Friedri Wilbelm Niemaun, ge-

A am 11. Februar 1862 zu Damgarten, zulegt chnhaft daselbft, evangeli,

3) der Matrose Wilhelm Daniel Johann Nie-

pg geboren den 3, Mai 1860 zu Damgarten,

A wohnhaft daselbst, evangelis,

“s ) der SWlosser Carl Friedri Wilbelm Oergel,

D ren am 18. November 1860 zu Muuks, zuleßt chaft ¿zu Siralsund, evangelis»,

96 9) der Friedri Carl Adolf Ohl, geboren am

April 1863 zu Preetz, zuleßt wohnhaft daselbst,

evangelisch, 36) der Matrose Heinrich Theodor Ferdinand geboren am 19. September

Peters, 1861 zu

geboren den 31. Dezember 1863 zu Pütte, zulet wohnhaft daselbst, evangelisch, ba Putt, S

38) der Knecht Johann Cekristian Theodor Prohn, geboren am 5. August 1861 zu Pantelitz zuleßt wohnhaft zu Barth, evangelisch,

39) der Knecht FriedriÞ Johann Heinri Prüf, geboren am 24. Februar 1861 zu Neuenrost zuletzt wobnbaft zu Wohsen, evangelis, ; A Soran Gar Theodor RMiedesel, geboren

. Februar 3 zu Sommerfeld 0 : haft daselbft zu Sommerfeldt, zuleßt wohn

41) der Schukmacher Friedri Carl The Rosenow, geboren am 20. Oktober R Bee dieck, zuleßt wohnhaft daselbft, evangelis, : 42) der August Christian Friedrib Rühr, ge- boren am 13. Januar 1863 zu Alt-Lendershagen zuleßt wohnhaft daselbst, evangeli. y

43) der Hermann Carl Friedrid Sato, gerannt Spark, geboren am 2. Märi 1863 zu Neu-Lüders- hagen, zuießt wohnhaft daselbst, evangelis,

44) der Matrose Heinrich Wilhelm Friedri Schacht, geboren am 1. August 1861 zu Neuendorf Haide, zuleßt wohnhaft daselbst, i Y 45) der aanz Okrisiopb Friedrid Schmidt, ge-

oren am 7. Juni 1863 zu Kindshagen, zuletzt wohn- haft daselbst, evangelisch, dagen, zuleys, WodA

46) der Kneckt Johann Wilbelm Heinrich Schmidt, geboren am 11. Dezember 1863 zu Hövet, zuleßt wohnhaft daselbft, evangelisch,

47) der Hausdiener Johann Friedrih Gustav Schröder, geboren am 1, Januar 1862 zu Papen- hagen, zuleßt wohnhaft daselbst, evangelisc,

48) der Schuhmacher Carl Johann Theodor Schwebke, geboren am 15. September 1862 zu Neuendorf Haide, zuleßt wohnhaft zu Saaldorf, evangelisch, Î

49) der Matrose Christovh Friedri Wilbelm Siewert, geboren am 12. September 1861 zu Bod- stedt, zuletzt wohnhaft daselbst, evangelisch,

50) der Gottfcied Johann Robert Spring, gc- boren am 8. Mai 1863 zu Franzburg, zuleßt wohn- haft daselbst, evangelis,

E A (206 Agoun Suhr, geboren am 24. November 1 zu Wiek, zuletzt wo daselbft, evangelisch, s E

52) der Friedrich Chriftian Theodor Tornow, ge- boren am 31, Mai 1863 zu Wohsen, zuleßt wohn- haft daselbst, evangelisch,

53) der Schneider Johann Christian Martin Tornoto, geboren am 11, Ottober 1863 zu Bussin, zuleßt wohnhaft daselbft, evangelisch, :

54) der Iohann Fricdrih August Tornow, qe- boren am 29, Januar 1863 zu Velgast, zuleßt wohbn- haft zu Karnin, evangelisch,

55) der Knecht Johann Friedrib Wilbelm DTor- now, geboren am 27. Dezember 1861 zu Plennin, zuleßt wohnhaft dafelbst, evangelisch,

56) der Knecht Carl Ioharn Heinrich Uteg, ge- boren am 8, Dezember 1861 zu Lüdershagen, zuleßt wobnhaft zu Trinwillersbagen, evangelisch,

57) der Carl Guftav Chrisiian Voß, geboren am 9, August 1863 zu Zansebuhr, zuleßt wohnhaft daselbst, evangelis,

58) der Matrose Carl Johann August Weber, geboren am 20. September 1861 zu Prerow, zu- [leßt wohnbaft daselbst, evangelis,

59) der Tôpfergeselle Theodor Julius Paul Weise, geboren am 4. Juni 1861 zu Dretden, zuleßt wohn- haft in Devin bei Stralsund, evangelis,

60) dec Wilkelm Johann Christian Westmann, geboren am 13. Februar 1863 zu Zansebußhr, zuleßt wohnhaft zu Papenbagen, evangelis,

61) der Matrose Emil Bernbard Friedri Weyer, geboren am 26, November 1861 zu Barth, zuleyt wobnbaft daselbst, evangelis,

62) der Kneht Johann Joabim Friedri Wil- belm Wiening, geboren am 15. August 1861 zu A O00 zuleßt wohnhafi zu Forkenbeck, evan- gen],

63) der Matrose Adolf Jacob Bernhard Witt, geboren am 28. Januar 1861 zu Fußlendorf, zuleßt wohnhaft zu Pruchten, evangelisch,

64) der Glas8macher Johann Carl Ludwig Witt, geboren am 16. August 1863 zu Damgarten , zuleßt wohnhaft daselbst, evangelisch.

65) der Johann Christian Theodor Witt, geboren am 11. Dezember 1861 zu Alt-Seehagen, zuleyt wohnhaft daselbft, evangelisch,

66) der Buchhalter Carl Johann Ahrendt Wolff, geboren am 2. August 1861 zu Richtenberg, zuleyt wohnhaft daselbft, evangelisch,

67) der Joachim Friedrih Wilbelm Köpke, ge- boren am 8. August 1863 zu Neuendorf Hof, zuletzt wohnhaft zu Trinwillershagen, evangelisch,

werden beschuldigt,

als Wehrpflichtige in der Absicht, sich dem

Eintritte în den Dienst des stehenden Heeres

oder der Flotte zu entziehen, ohne Erlaubniß

das Bundesgebiet verlafsen oder na erreichtem militärpflihtigen Alter sich außerhalb des

Bundes8gebietes aufgehalten zu haben,

Vergehen gegen $. 140 Akf. 1 Str, G. B. Dieselben werden auf Montag, den 21. September 1885, Vormittags 9 Uhr, vor die Strafkammer bei dem Königlichen Amts8-

Ee zu Stralsund zur Hauptverhandlung ge- aden.

Bei unentschuldigtem Ausbleiben werden dieselben auf Grund der na $. 472 der Straf-Prozeß- ordnung von dem Königliwea Civilvorsitßzenden der Ersaz-Kommission des Kreises Franzburg, sowie dem

beilage.

E E

———————— E

zu Grunde liegenden Thatsachen ausgestellten Erklä- rungen verurtheilt werden. | f Dur Beschluß der Strafkammer des Königlichen Landgerichts zu Greifswald vom 9. Mai 1885 if das Vermögen der Angeklagten in Höße von je 300 M zur Deckung der dieselben möglicherweise treffenden höchsten Geldfirafen und der Kosten des Verfahrens mit Beschlag belegt. Greifswald, den 20. Mai 1885, Königliche Staatsanwaltschaft.

Subhaftationen, Aufgebote, Vorladungen u. dergl.

14269 2 C7 51

(14%?) S3 wangsversteigerung. Im Wege der _Zwangévollftreckung soll das im

Grundbuche von Huttendorf, Band I, Blatt 319

n

n

auf den Namen des Rittergutébesitzers Paul Hei in Kussowo eingetragene, zu Huttendorf belege Grundstück Nr. 4

am 19. September 1885, Vormittags 10 Uhr, vor dem unterzeicbneten Gericht an Serichis\telle Zimmer Nr. 9 des Landgerichtsgebäudes, versteigert werden. Das Grundftück ist mit 1982,19 4 Reinertrag und einer Fläche von 99,58,80 Heftar zur Grundsteuer, mit keinem Nußungs8werth zur Gebäudesteuer veranlaat. Auszug aus der Steuerrolle, bealaubigte Abschrift des Grundbucblatts, etwaige Abfcäzungen und andere das Grundftück betreffende Nachweisungen, sowie können in der

e e

e besondere Kaufbedingungen Gerichtsschreiberei VI. Zimmer Nr. 10 ebendaselbst eingesehen werden.

Alle Realberechtigten werden aufgefordert , die nit von selbst auf den Grsteher übergehenden An- sprücbe, deren Vorkandensein oder Betrag aus dem Grundbuche zur Zeit der Eintr2gung des Verfteige- rungévermerks richt hervorging, tinSbesondere der- artige Forderungen von Kapital, Zinsen, wieder- kehrenden Hebungen oder Kosten, pätestens im Ver- steigerungstermin vor der Aufforderung zur Ab- gabe von Geboten anzumelden, und, falls der betreibende Gläubiger widerspribt, dem Ge- riht glaubbaft zu machen, widrigenfalls die- selben, bei Festftellung des geringsten Gebots nicht berüdsidtigt werden und bei Vertbeilung des Kauf- geldes gegen die berüsihtigten Ansprüche im Range zurüdtreten. :

Diejenigen, welche das Eigenthum des Grundstücks beanspruchen, werden aufgefordert, vor Schluß des Bersteigerung8termins die Einstellung des Verfah- rens herbeizuführen, widrigenfalls nah erfolgtem Zuschlag das Kaufgeld in Bezug auf den Anspruch an die Stelle des Grundstücks tritt.

Das Urtheil über die Ertheilung des Zuschlags wird am 21. September 1885, Vormittags 11 Uhr, an Gerichtéstele, Zimmer Nr. 9 des Land- gerichtêégebäude8, verkündet werden.

Bromberg, den 12, Juni 1885,

Königliches Amtsgericht.

[20773] Aufgebot. Der Bahnarbeiter Johann Bruckmann, zuleßt roohnhafst in Emmerich, welcher im Jahre 1872 Emmerich verlassen bat und scitdem verschollen ift, wird biermit aufgefordert, spätestens im Termine am 3. Juni 1886, Vormittags 10 Uhr, bei dem unterzeiwneten Amtsgerichte \sich persönli oder schriftlid zu melden, widrigenfalls die Todes- erklärung gegen ibn erlassen wird. Gleice Ladung ergeht an die ron ibm zurückgelassenen unbekannten Erben und Erbnehmer. Emmerich, 21. Juli 1885.

Königliches Amtsgericht.

(13456) Aufgebot. Die ledige großjährige Gasiwirthetoher Helena Bek von bier hat den Antrag gestellt, ihren am 14. August 1851 geborenen und feit dem Jahre 1868 verschollenen Bruder Konrad Beck, Büttnergcfele von bier, für todt zu erklären. Es wird daher auf

Freitag, den 23. April 1886, E Vormittags 9 Uhr, im Zimmer Nr. 9 der Aufgebotstermin anberaumt und ergeht hiemit die Aufforderung :

1) an Konrad Beck, spätestens in diesem Ter- mine persönli oder schriftli bei Gericht si anzumelden, widrigenfalls er für todt erklärt werden würde,

2) an die Erbbetheiligten, ihre Interessen im Auf- gebotstermine wahrzunehmen,

3) an alle Diejenigen, welhe über das Leben des Verschollenen Kunde geben können, Mit- theilung hierüber bei dem unterfertigten

__ Gericht zu machen.

Nürnberg, den 30. Mai 1885, Königliches Amts8gerit. (a S)

Koeppel. Zur Beglaubigung: Gerichtsschreiberei des Kgl. Amtsgerichts.

S) Gdart, Stier. [8118

] Aufgebots-Bekanntmachung.

Die Todeserklärung der unverehelihten Halb- bauertohter Christiane Strauß aus Bunkai, am 28. Februar 1851 zu Bunkai, Kreis Poln, Warten- berg, als Tochter des verstorkenen Halbbauers Heinrih Strauß und der Elisabeth Strauß, geb. Skrubel, geboren, welche seit dem Jahre 1863 ver-

VrGewiß, zuleßt wohnhaft zu Bodftedt, evangelisch, 37) der Theodor Carl Johann Georg Pollin,

Civilvorsitenden der Ersaßz-Kommission des Aus- bebungs8bezirks Dresden Stadt über die der Anklage

R

dur deren Abwesenbeits-Vormund,— den Halbbauer Carl Kirmis in Bunkai beantragt worden.

Die vorbenannte Christiane Strauß, sowie deren

eiwaige unbekannte Erben werden hiermit aufgefor- dert, sib spätestens in dem auf den 28. Mai 1886, Vorm. 11 Uhr, im biefigen Amtsgericbtegebäude anberaumten Ters min s\chriftlid oder persönlih zu melden, widrigen- falls die genannte Chriftiane Strauß für todt er- klärt und deren Nadblafi, der ca. 1500 #4 beträgt den si legitimirenden Erben oder dem Fiskus aus- geantwortet werden wird,

eFesieuberg, den 2. Mai 1885,

Königliches Amtsgericht.

[1963] Aufgebot.

__ Die Polize der Lebeasversiberungs-Aktien-Gefell- baft „Germania“ zu Stettin Nr. 39946 vom 9. Juni 1865, autgestellt für den praftis{hen Arzt Dr. med. Cx C 6,2 Leit! L Ez Ç Johann Gottfried Chriflian August Salomon Puff ¡u Rothenkircen über 2009 Gulden süddeutsche Währung, zahlbar am 9. Juni 1885 ift angeblich verloren gegangen.

Der Commisfionair Oberländer zu Hof als Vor- mund der minderjährigen Sophie Puff hat das Aufgebot derselben beantragt. Der Inhaber der Urkunde wird aufgefordert, spätestens in dem auf den 16, Februar 1886, Vormittags 11 Uhr, vor dem unterzeichneten Gerichte, Züunmer Nr. 53, anberaumten Aufgebotstermine seine Rechte anzus melden und tie Urkunde vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloserklärung der Urkunde erfolgen wird.

Stettin, den 2. April 1885.

Königliches Amtsgericht.

23557] Oeffentliche Zustellung.

An Süwen

er Frau Ernestine Herzberg, geb. Bader, zu Obers ad, Klägerin, vertreten durÞh Rechtsanwalt Dr. Jucho hier, gegen ihren Ebemann Paul Herzberg von Ooerrad, zuleßt in Fort Grant, Staat Arizonæ in Nord-Amerika, jeßt mit unbekanntem Aufenthalt8- ort abwesend, Beklagten, wegen Ehescheidung, ladet Klägerin den Beklaaten, dem die Klage am 15. Dezember 1884 zugestellt ist, zur mündlichen Vers handlung des Recbtsstreits vor die erste Civilkammer des Königlichen Landgerichts zu Frankfurt a. M. auf den 18, Dezember 1885, Vormittags 9 Uhr, mit der Ausforderung, cinen bei dem gedachten Gerichie zugelassenen Anwalt zu bestellen.

Zum Zwede der öffentlihen Zustellung wird Diescs bekannt gemaht.

Frankfuri a. M., den 4. August 1885.

Der Gerichtsshreiber des Königlichen Landgerichts.

[23556] Oeffentliß$e Zustellung.

In Sachen der Ehefrau Catharina Fröhling, geb. Claas, zu Frankfurt a. M., Klägerin, vertreten durÞ Rechts anwalt Dr. S{midt-Polex daselbft, gegen ihren Ebernann S{loffer Anton Fröhling, zuleßt zu E a. M. wohnhaft, jeßt mit unbekanntem Aufenthaltéorte abwesend, Beklagten, wegen Che- \beidung, ist auf Antrag dec Klägerin Termin zur Abnahme des derselben durch rechtskräftices Urtheil des Königlichen Landgerichts, Civilkammer I. hier- selbft vom 28. April 1885 auferlegten Eides vor dem genannten Gericht auf den 4, Dezember 1885, Vormittags 9 Uhr, anberaumt und ladet die Klägerin den Beklagten zu diesem Termine mit der Aufforderung, einen bet dem gedachten Gerichte zugelassenen Anwalt zu be- stellen. Zum Zwecke der öffentlißen Zuftellung wird diele Ladung bekannt gemacht. Frankfurt a. M., den 6. August 1885. Der Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts.

[23574] Oeffentlithe Zustellung. Die Chefrau von Caëpar Kiesgen, Kaufmann, Clara, geb. Becker, in Lüzel-Koblenz, vertreten durch Justitzrath Seligmann kier, klagt gegen ihren ge- nanrten Ehemann, früher zu Lüßtzel-Koblenz, dann zu Brobl, und jeßt ohne bekannten Wohn- und Aufenthaltsort, mit dem Antrage, die Ehescheidung zwischen den Parteien au8zuspreWen und den Be4 klagten in die Kosten zu verurtheilen, und ladet den Beklagten zur mündliwen Verkandlung des Rechts- streits vor die Il. Civilkammer des Königlichen Lands gerihts zu Koblenz auf den 17. Dezember 1885, Vormittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedac/ten Gerichte zugelassenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwecke der öffentlichen Zuftellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gematbt. Koblenz, den 10. Auzust 1885.

Erdmann, Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts.

Kommanditgesellschaften auf Aktien und Attiengesellschafteu. (23638) Die diesjährige ordentliche Geueralversammlung

der uckerfabrik Mewe findet

Sonnabend, den 29, August, N. M. 4 Uhr, im Deutschen Hause zu Mewe statt. i Tagesordnung : 1) Bericht des Aufsicbtsraths gemäß Art. 225

schollen ift, ift bei dem unterzeihneten Amtsgerichte

des Ges. vom 18./7. 84.