1885 / 190 p. 3 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

* E Inserate für den Deutsdben Reich8- und Königl. Preuß. Staats-Anzeiger und das Central-Handel8- register nimmt an: die Königliche Expedition

des Dentschen Reihs-Anzeigers und Königlich Preußischen Staats-Anzeigers : 3, Verkäufe, Verpachtungen, Submissionen etc.

Berlin 8W., Wilhelm-Straße Nr. 32. 4. Verloosung, Amortisation, Zinszahlung E 6 n. s. w. von öffentlichen Papieren.

Deffentlichex A‘ nzeigeL. [Zau ves or: dieturaca-Enaitons de

„Juvalidendank“, Rudolf Mofse, Haasenstein

& Bogler, G. L. Daube & Co., E. S<hlotte,

Büttuer & Winter, sowie alle übrigen größeren Annoncen - Bureaux.

In der Börsen-

beilage. Si

| Erste Beilage zum Deutschen Reichs-Auzeiger und Königlich Preußischen Staats-Anzeiger.

„42 190.

5, Industrielle Etablissements, Fabriken und Grosshandel.

6. Verschiedene Bekanntmachungen.

7, Literarische Anzeigen.

8, Tiéeater-Ánzeigen. |

9, Femilien-Nachrichten.

von 9 bis 12 Ubr eingesehen oder gegen franfirte Einsendung von 75 & H von uns bezogen werden. Qualifizirte Bewerber werden ersubt, die den vorge’<riebenen Bedingungen evtisprehenden Offer- ten event unter Beifügung von Zeugnissen 2c. bis zum 24. dieses Monats, Vormittags 12 Uhr, vers<lossen und mit der Aufschrift : Submission auf Pachtung der Bahnhofs- Restauration zu Berlin, Potsdamer Bahnhof“ portofrei an uns einzusenden.

1. Steckbriefe und Untersuchnngs-Sachen, L. M Anfgebote, Vorladungen u. dergl.

Berlin, Sonnabend, den 15. August

0102 0109 0467 1004 1016 1060 1660 1693 1785 1840 1841 1897 1961 1995.

Die Inbaber dieser Anleibescheine, welche biermit Deutsches Reich. zur Rü&zahlung zum 1. Oktober cr. gekündigt G : c werden, werden hiervon mit dem Bemerken in L E Na<Gweiliun Kenntniß gesetzt, daß vom 1. Oktober cr. ab die der Einnahme an Wetselstempelsteuer im Deutschen Reiche für die Zeit vom Kapitalbeträge, deren Verzinsung mit diesem -= = ce” eaen aa ae”: Tage aufhört, gegen Rückgabe der Anleihescheine, der Zinëscbeine pro 1. April 1886 und folgende, sowie, der Zinéscheinanweisung-n in Danzig bei der KämmeretHaupt-Kasse, in Berlin bei der Dis- conto-Gesellshaft und in Fraufkfurt a. Maiu bei dem Bankhause M. A.” von Rothschild & Söhne In werden können.

Für jeden nicht eingelieferten Zinsf{ein pro c n, ; | 1. April 1886 und folgende wird D Betrag des- 1, Jm Reihs-Postgebkeke. | | | selben an der Kapitalsumme gekürzt. 1) Königsberg e S 10 184 38 893 49 077

Danzig, den 13 März 1885. 2) Gumbinnen 3487 | 69 9574 | 13 062

Der Magistrat. zi 10 100 | 32959 | ! 43 060 | S 66 879 901 232 | 268 112 |

3 080 9154| O 12334 (4 6572 | 50 18 469 | 95 041 7505 | 40 20 152 27 658

1701| 80 4 822 6 524 90 13 899 | 18 770 70 9 994 | 60 19 44 442 | 2 O 80 22 041 | 60 13) a 2 | 60 15 175 | 30 14) Magdeburg E S 3492 | 70 37136 | 90 D 581 | 10 20076 | 50 16) Erfurt . 90 32 922 | 20 17) Kiel . 30 18 890 | 30 18) Hannover . 60 17 759 | 40 19) Münster 70 5414 | 10 20) Minden 20 14 289 | 30 21) Arnéberg 40 49 229 | 10 D _- 20 12 608 | 10 23) Frankfurt a./M. 49 83 674 | 70 24) Köln ¡0 43 839 | 60 95) Aachen . 60 20876 | 10 26) Koklenz 30 9336 | 70 27) Düsseldorf . 103 929 | 39 28) Trier | 30 6 205 | 10 29) Dresden | 36 881 | 80 30) Leipzig . 108 930 | 10 31) Karlsruhe . 52408 | 10 32) Konstanz 15920 | 10 33) Darmstadt

32 664 D i - wmiiitode E 7 695 | 60 Die Stelle des besoldeten Beigeordneten (zwei- 2 ) +-larvcda ns ; 90 11 403 | 40 ten Bürgermeisters) der biesigen Stadt, welwe mit 36) Braunschwei 10 18 (92 | 20 6000 jährlidem Gehalt dotirt ist, soll auf eine j 37) Semen S 35 áai( i830 zwölfjährige Amtszeit wieder beseut werden, 38) Hambur 10 172 389 | 80 Bewerber, die durch Ablegurg des Staats-Exa- 99) Straßb L {E 5 10 47 420 | 10 mens die Qualifikation zum Richteramt oder zu dem s Met E böberen Verwaltungêdienft erlangt haben, wollen fi A s

16 11 376 | 40 bi S5 | 1471684 | 90 E 1. Oktober d. Js 90 132701 [90 uter Geis E R O , 30 66 080 | 89 eifügung ihrer Zeugnisse 2c. bei dem ftell- E E vertretenden Vorsteher der Stadtverordneten - Ver- 05 | 167053( | 60 | sammlung, Medicinal-Rath Dr. Rehfeld, melden. | | Posen, den 16. Juli 1885. Die Stadtverordneten - Versammlung. j ibibahn-Dieans Sans Elberfeld. A werks<aft d : 2 ie Anfertigung, Lieferung und ufsteUung eiserner / Dactühle für Lokomotivshuppen auf den Bahn- Cer haf es Bergwerks E böten zu Altenhundem, Letmathe und Kreuzthal Centrum. (etwa 160 t Schmiede- und Gußeisen), sowie dreier

Subhaftationen, Aufgebote, Vorladu u. dergl.

u 954 Anfgevot.

Die nabbenannten Per1onen, nämlich:

1) Anna Rofine Ries, geboren am 1. Juli 1849 in Klinos, Amtéêgerichts Kaltennordheim, unehe- lie Tochter der Elisabetha Brok, Schâfers- tocter voa Klings, angebli in Amerika mit Pantaleon Neubauer aus Neuftädtles verehelicht ; Katharina Braun, am 29. Januar 1838 als Tochter des Katpar Eckert von Oberstreu ge- boren, sodann vereheliht mit dem Müller Georg Braun aus Ostheim v. Rh., na Amerika aus-

6 No G Dur recbtskräftiges Urtheil der T. Civilkammer

find feit länger als 19 Jahren verschollen. des Königlichen Landgerichts zu Koble 2 œuli Auf Artrag der Vermögenépfleger, welcer kuratel- eD MONICELDEN J E S uten Rob f 0e ) S

E s 1e R E C: 1885 ift die zwischen 0 ) 1 E hb term! è F , a ° e , E genehmigt ift, ergebt hiermit die Auffor- | walter, Polst-rer und Tapezierer und Louise Phi-

i E as lippine, geb. Jaccoud, zu Kreuznab bestehende Er- 1) an die Versollenen, [spätestens in rungens<haft8gemeinscaft für aufgelöst erklärt worden. gebotstermine, welcher aus Koblenz, den 12. August 1885 Montag, a Zuni 1886, O E i ormittags Ir, eo S dabier festgeseßt wird, persönli oder \<riftlid Geribtsscreiber des Königlichen Landgerichts. bei Gericht sih anzumelden, widrigenfalis sie für todt erflärt würden, an die Erbbetheitigten, ihre Jaterefsen im Auf- gebotsverfahren wahrzunehmen, 93825 an alle Diejenigen, wel<e über das Leben der [23825] Verschollenen Kunde geben éönnen, Mittheilung hierüber bei Gericht zu maden. Mellrichstadt, 12. August 1885. Königlih Bayr. Ämtsgericht Der K. Ober-Amtsrichter. Pfeuffer. Zur Beglaubigung: Gerichtsschreiberei K. Amtsgerichts. (L. 8) Kausmann, Setretar.

[23956] Aufgebot. Die Erben des weiland Hausmanns (Gutsbesiters) Hinrich Rusch zu Hohenblöt>en : Rusch, zu

1) Chefrau Anna Ringleben, Büyfleth,

9) Gutsbesißer H. Rusch zu Hohenblö>en,

3) Gutsbeñzer F. Rusch zu Gauensie>,.

4) Hofbesißzer G. Rusch daselbft,

5) Fabrikart Joh. Rush zu Bad Ocynhausen, baben das Aufgebot behuf Kraftloterklärung einec Urkunde vom 30. Mai 1870, enthaltend den Ver- fauf der Stelle Haus Nr. 52 zu Heinbe>el von Seiten des Vaters der Antragsteller an den jetzigen Besitzer Hölting, sowie die Belastung des qu. Grund- stü>es mit einer Hypothek von 1500 nebst 4%

insen zu Gunsten des Verkäufers beantragt. Der Inhaber der Urkunde wird aufgeforderi, spätestens in dem auf

Mittwoch, den 25. November 1885, Bormittags 10 Uhr,

vor dem unterzeichneten Gerichte anberaumten Auf- gebotstermine jeine Rechte anzumelden und die Ur- funde vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloserklärung der Urkunde erfolgen wird.

Stade, den 12. August 1885.

Königliches Amtsgericht. Il.

(5) gez. Hundsegger.

: Veröffenilicht : Fürgensmeyer, Gerihtsschreiber-Anwärter, als Gerichtéshr. Kgl. Amtsgerichts Stade.

15D,

ugen | (23973] Gütertrennung.

Dur re<tskräftiges Grkenntniß der II. Civil- fammer des Königlichen Landgerichts zu Bonn vom 9. Juli 1885 is} die zwisden den Gheleuten Iosef Hubert Makblberg, Bauunternehmer zu Iver8- heim, und Anna Margaretha, geb. Kranz, ohne Ge- \c<âft, daselbst bestandene eheliche Gütergemeinschaft für aufgelöft erflärt.

Boun, den 11. August 1885.

Der Gerichts\creiber der 11. Civilkammer des

Königlichen Landgerichts. Donner, Landgerichts-Sekretär.

Literarishe Neuigkeiten und periodishe Schriften.

Die Umscbau auf dem Gebiete des Zoll- und Steuer- wesens. August-Nummer. Inhait: Zolitewni]che Unterscheidung merfkmale für die Waarenabfertigung (Fortseßung). Eine offene Frage. Zur Geschäfts\prawe. Zoll- und Stenerte<nisbes: Festsegung, Erbebung uxd Kontrolirung der Zölle und Steuern: Abänderung des Handelsvertrages mit Spanien. Abfertiaung des Kandiszuckers zum Ausgange. Desgl. dis Robzuers in Säâden. Maßiengüter. Neue Tarasâte. Handelsvertrag mit Spanien, ministerielle Be- stimmungen. Entziehung der Abgaben; Reich2geribts-Erk. vom 16. April cr., Wechselstempelsteuer betr. Wirthswaftliches: Ueber- bli> über die Industrie. Aus dem Bericht der Handelskammer zu Leipzig per 1884. Verkehr mit dem Auéland: Zollgeseßlice und tarifarisde Abänderungsbeftimmungen in der Scbweiz, Rußland, Ita- lien, Vereinigten Staaten und Rumänien. Verschiedenes: Ueber RBisitireisen. Neue Vücter, Personalnachrihten, Anzeigen. Béi- lage: Erläuterungen zum neuen \<weizerishen Tarif.

Berliner Klinische Wochenschrift. Nr. 32. Jynhalt: Küchenmeister: Wie ste>t si der Menscþ mit Bothriocephalus lata an? Remak: Ueber paralytishen Klumpfuß bei Spiaa bifda. Westphal : Ueber einen merkwürdigen Fall von veriodisher Lähmung aller vier Ertremitäten mit gleichzeitigem Erlöschen der elektrischen Er-eobarkcit während der Lähmung (Swluß). Shmalyz: Ueber den Werth einer rhino&irurgiswen Bebantlung des Asthma nerrosum und anderer z. Th. reflektorish veranlaßtcer Krankheitsersheinungen (Schluß). Jeßner: Die frühzeitige Punktion bei Ascites. Referate (Neuropathologie Adamkiewicz: Die Nervenkörperchen, ein neuer, bisher unbekannter morphologishcr Bestandtheil der 1911 peripherishen Nerven). Rerhandlungen ärztliwer Gesellscaften 1414 |\ (Berliner medizinisce Gesellidaft Medizinishe Gesellschaft zuw O Leivzig). TageLgeschichtliche Notizen. Amtliche Mittheilungen.

T2 | Gi únjerate.

1 020 Die Werkstatt. 447 (Leipzig, Ernst Heitmann. 307 | dur die Post und den Buchhändler).

1 668 Welt. Für die Wertstatt: Aus Königsberg in Pceußen. (Ueber

1630 | di: Ausstellung daselbst.) Es ift nicht so ängstlih. Es wird

1 306 geändert mit den Submissionen. Wieder Geld zum Fenster hinaus. 687 | Tod dur eine bôse Angewohnheit. Nllerhand Nüuliches süc

2 764 den Handwerker. Für den Abendshoppen: Wider die Branntwein-

1023 | trinker und wider die Branntweinbrenner. Aus dem Thüringer- 293 | land. Auf der Reise. Alerhand Neues und Merkwürdiges.

3195 | Für Haus und Herd: Das Pferdemittel. Aus Meister Konrad#

4 301 Liederbuch. Bei offenem Fenster. Teig zu Obftkuhen. Für

11D | den Feierabend: Das Ftählerne Herz. Briefkasten. Fragen und 98 | Antworten. Anzeigen.

307 Gewerbeblatt für das Großherzogthum Hessen.

1-012 Zeitschrift des Lande8gewerb vereins. 188. Nc. 32. Inhalte 509 a, Hauptblatt: Arbeitsbahnen, Swienenbahnen na dem Patent

8033 | Friedr. Hoffmann. (Mit Abbildungen.) Schönbergs Lagermetall. 372 | Prof. Dr. M. von Pettenkofer über die Benußung von Leichenhäusern.

3310 | Vteratur. Benno Nies: Die BaumwoÜspinnerei in allen ihren 648 | Theilen. P. Püttgen : Monogrammbu<. —_Georg Hirtb: Das

WED deutshe Zimmer der Gothik und der Renaißance, des Bareo>-,

4 286 Rococo- und Zopfstils. Bilder-Atlas der Wissenschaften, Künite

4 932 und Gewerbe. Verscbiedene Mittheilungen. Die Bebandlung des

Getreides nah dem Dreschen. Berichtigung. b. Anzeiger:

Patente von im Grof herzogthum Hessen wohnenden Erfindern.

Vom Geschäftsbetrieb der Aichanstalten im Großherzogthum H-.sser

pro 1884. Teppichfnüpferei als Hausindustrie

g 1. April 1885 bis zum e eis X, 2. 3. E S r E Einnahme in dem- selben Zeitraume des Vorjahres Spalle H weniger

H. t.

' \ | j

Sw([lufse des Monats Juli 1885. ra ia In 1885/6

Hierzu Einnahme in den Vormonaten.

: Einnahme im Monate

Juli A.

e T T A 4 usammen. [23644] Bekanntmachung. Ober-Post-Direktions-Bezirke. B + mebr Für die Kalksteinbrücbe und Kalkbrennereten

zu Rüdersdorf foll der für den Zeitraum eines äFahres erforderlide Bedarf an r.ahitehenden Holz- materialien, nämlich:

30 cbm fiefernes rundes Bauholz,

130 ebm fiefernes ges<nittenes Baubolz,

9 (00 m fieferne Bauboblen von 8 und 5 em Stärke auf 28 resp. 30 ecm Breite be- säâumt,

m fieferne Karrbohlen von 6 en Stärke,

M M e)

[23976] Bekanntmachuug.

7 048 742 146 213

1 266

1 929

1145 ri 153

1 942

1 446

1 859

1 567

1740 302

42 028 13 320 43 206 | 268 326 13 500 | 24011 | K 265183 | î 6 901 18 924 15 110 55 591 | 2 31519 | 18 790 | 52:300 | 97 960 41 729 22 665 | 21467 | 7784 | 18186 | 66 885 16 582 | 113 390 | 2 59 935 26 505 | 12.328 | 40H 4 9051 47 434 148 974 68 244 19 671 42 T54 9 46ù 14 391 18 317 68 966 236 883 66 587 | 14114 | : 1970 602 | 176 944 84 364 | O

dem Auf- 90

[19653] Bekauntmachnnug. \ : Bei der beute stattgehabten Auëloosfung der am m fieferne Bretter von 3,9, 3 und 2 cm | 1. Januar 1886 zu tilgenden Obligationen hiefsi- Stärke, ger Stadt sind folgende Stücke gezogen worden: Ce n e, 1) Tite. B Mr. U. 200 E. E Scho kieferne Dachlatten, 9 C, Wu 4l bre V0 5 Submissionen 2c. 6 Scho fieferne Baumpfähle, 3) D M an

| Holz- und Korbweiden- Verkauf. 50 Swo fkieferne Shürstangen, E s : Am Donnecrstag, den 27. Angust cer. sollen 10 Rmtr. eichenes Rollholz und Ey von 10 Uhr Vormittags ab im Saale des Herrn 10 cbm eicenes gescnittenes Nuvholz Die Inhaber dieser Obligationen werden bier- Eisert bierselbst aus der Königl. Oberförsterei | im Wege der öffentlihen Submission verdungen | dur aufgefordert, dieselben nebst den dazu gebörigen Eberswalde folgende Hölzer öffentli<h meistbietend werden. _ | Coupons vom 1. Januar 1886 ab bei der biesigen verkauft werden: S Die Lieferungebedingungen, hinsichtlich deren no< | Kämmereikafse gegen Erhebung des Nennwerths ein-

A. Nutbolz: I. Belauf Bornnemannépfub[l, | auf die in Nr. 18 des Eisenbahn-Verordnungs- | zuliefern Jagen 132: 50 Kiefern-Stangen IV. RI. 11. Be- | Blat1es pro 1885 bekannt gemachten Bedingungen Gleichzeitig werden die früher ausgeloosten, bisher lauf Melcbow, Jagen 41: 600 Kiefern-Stangen | für die Bewerbung um Arbeiten und Lieferungen | aber zur Zahlung no< nit vorgelegten Stadt- 1V. Ql, 13880 do. Y. U, verwiesen wird, sind in unserer Registratur einzu- | obligationen:

B. Brennholz: I. Bornnemannévfubl, S&lägen | sehen und werden auf portofreie Anträge und Ein- Látt. B. Nr. . 200 Thlr 95, 26, 77, 106 a/b, 132, 133, 134, 171: Eiden | sendung 1 M Shreibgebühren in Absbrift S 190 i 50 rm Klo“en, 4 Knüppel, 2 Reiser I. Kl. Buben | mitgctheilt. Lieferungüanerbieten, welce mit der 146, 149 über je O e 16 rm Kloben, 4 Knüppel, 10 Sto>holz, 1 Reiser | Aufscrift „Submission auf Holzmaterialien“ F 45, 59, 60, 109, 140 z 1. Kl. Birken 9 rm Kloben, 15 Knüppel, 1 Reiser | zu ve: sehen sind, werden bis zum 28. d. M. er- a I. Kl, 11 B. UI1. Kl. Erlen 1 rxm Knüppel, Kie- hiermit wiederholt aufgeboten.

Ostrowo, den 4. Juli 1885. Der Magistrat.

5 000 12 500

Verkäufe, Verpachtungen, 1 M

Frankfurt En Stettin Köslin .

1 N O > OL ——

4

Meister Konrads Wotenzeitung.

Preis 60 4 vierteljährlich, zu beziehen 25 über Nr. 32. Inhalt: Aus der 2 Über

k GEDe I | C beten an welhem Tage, Vorm. #11 Uhr, die Er- fern 106 rxm Kloben, 87 Knüppel, 128 Stok{olz, | öffaung im Amtezimmer der unterzeichneten Berg- 66 Reiser T Kl., 293 Reiser IITI. Ki. inspe>!ion erfolgen wird.

Totalität: Buchen 20 rm Kloben, 11 rm Knüppel, Die Submittenten bleiben 14 Lage 1 Stoholz. Birken 16 rxm Kloben, 5 Knüppel, | gebot? gebunden.

2 Reiser I. Kl., 2 Reiser UI. Kl. Erlen 2 Kloben. | Rüdersdorf, den 11 August 188d. Kiefern 202 rm Kloben, 113 Knüppel, 3 Reiser Königliche Berginspektion.

T, Kl, 28 Nelsex 111. Kl. G

__Il. Scönholz, Swlägen Jagen 16, 17, 19, 49, | [23747] Bekauntmachung.

79, 111, 112; Birken 11 rm Kloben, 2 Knüppel, Zur Verdingung der Lieferung von:

12 Reiser I. Kl. Aspen 6 rm Knüppel. Kiefern 42 Mannschaftéschränken für 1 Mann und 73 rm Kloben, 448 Knüppel, 122 Reiser I. Kl. 172 Mannschasts]cränken für 2 Mann,

187 Reiser 11. Kl. Totalität: Birken 7 rm Kloben, neuester Konstruktion, in 4 Loosen, ist auf

8 rm Knüppel, 1 Reiser I. Kl. Kiefern 226 Kloben, Dienstag, den 25. August d. J-,

408 Knüppel, 51 Reiser I. Kl. Vormittags 10*Uhr,

TIT, Melcbow: Totalität: Birken 9 rm Kloben. | ein Submissionetermin im Geschäftslokal der unter- Eichen 9 rm Kloben. Buen 10 rm Kloben. Kie- | zeichi eten Verwaltung, Markt Nr. 10/11 hier, wo- fern 362 rm Kloben, 62 rm Knüppel, 29 Reiser | selbst auc die Bedingungen vorher einzusehen \ind, T A, 103 Nelser I Nu anberaumt.

Außerdem werden no< 50 Bund geshälte Weiden- Ostrowo, den 10. August 1885,

Korbruthen mit cinem Gewicht von ca. 8 Ctr. zum Königliche Garnison-Verwaltung. Ausgebot gestellt worden. E Eber8twuaide, den 13. August 1885. Der Forstmeister : Runnebaum.

| 90 70

an ihre An-

Verschiedene Bekanutmachungen. _—. [2118] Bekanntmachung. 60

60

O

j =Il 0 I 0 D Q D )

Summe I. ; E 181 20

89 297

2 242 269

I Bayer . ° TII. Württemberg

G. C I L

{e H+EL+ELFEHLE+F H 1+ L TE+FEHL+E+E+HL T+FTHLT 144 LL+ES

Ueberhaupt Berlin, im August 1885.

Haupt-Buchhalterei des Reichs-Schaßzamts. Biester.

Oeffentli

. Steckbriefe und Untersuchungs-Sachen.

Fnserate für den Deuts®en Reic3- und Königl. Yreuß. Staats - Anzeiger und das Central-Handels-

E Bekanntmachung. Inserate nehmen an: die Annoncen-Erpeditionen des | „Invalidendank“, Rudolf Mosse, Haasenftein

Un Diensiag, bew 1 d Drit, Sa nos 5, Industrielle Etablissements, Fabriken und

[23955] Aufgebot.

Auf Antrag des Vormundes Kühl ergeht an de verschollenen Cacl Felix Steinholy, geb. am 10. Juni 1815, Sohn des im März 1832 in Heiligenharen verstorbenen Gastwirths Johann Hinrich Stein- bolt, ev. an seine unbekannten Erben, hiemit die Aufforderung, si< binnen zwölf Wochen von der legten Bekanntmachung dieses Aufgebots an gerech- net, srätestens aber in dem auf den 16. Januar 1886, Vormittags 10 Uhr, anberaumten Aufgebotstermin bei dem unterzeicne- ten Geriht zu melden und ihre Rechte und An- sprüche anzugeben, widrigenfalls die Todeserklärung des genannten Verschollenen und die Aus\scließung seiner eventuellen Erben von scinem Nachlaÿe erfol- gen wird,

Heiligenhafen, den 8. August 1335.

Königliches Umtsgericht.

[23953]

Das Kal. Amtsgericht Wasserburg hat am 17. Februar 1885 auf Antrag der Hâuslerswittwe Elise Sperr, geborne Loidl, von Kirchdorf, Gerichts Haag in Vezu au den dieser zu Verlust gegangenen Stuldschein der S vartasse Wasscrbucg vom 16. September 1863 Nr. 27/710 12931 über 100 Fl, = 171 M 43 F Ausgebot dahin er- lassen :

Es ergeht die öffentlibde Aufforderung an den In- haber vorerwähnter Urkunde spätestens im Auf- gebotstermine

24. Scptember 1885, Vormittags Uhr, im Sitzungssaale des Kgl Amisgeric:ts Wasser“ burg seine Rechte anzumelden und den bezeichneten Sparkassaschcin vorzulegen, widrigenfalls dieser für kraftlos erklárt werben würde.

Der Kal. Gerichts\@reiber. Benedikter, K. Sekretär.

(L 8)

[23959] Bekauntmachunug.

Durch Auésc{lußurtheil d.s unterz:ineten Gerichts vom 10. August 1885 sind die haber der nach- stehend bezeiwneten Post, 40 ole, geschrieben vierzig Thaler Courant, welde die Schuhmacher Bielawékiscen Cheleute ter verwittweten Kaufmann Rosenberg zu Kulm füc gelieferie Lederwaaren ver- schulden und zu JIohanni 1845 zu berichtigen ver- sprocen haben, sind hier nebst den Kosten der künftigen Einzichung auf Grund der Schuld- und Pfañdverschreibung vom 3, Mai 1844 vig. decreti vom 21. Juni 1844 eingetragen wordcn mit ihren Ansprüchen auf dieselbe ausge|chiosen.

Kulm, den 11. August 1885.

Königliczes Amts8gericht.

C U I

9 Uhr, sollen auf unserem Packhofe circa 1700 kg alte Bleiplomben zum Einsbmelzen, 2595 kg Ma- fulatur, 35 kg besd:riebenes Papier zum Einstampfen, 1 Sat br. 53,50 kg Kehricbt, bestehend in rohem Kaffee und Piment, 816 kg ausrangirte eiserne Gewichte, 2,035 kg desgl. messingene, 304 kg anderes altes Eisen und Ble, 928 Kg altes Zinkble< und 9,50 kg alte Strike meistbietend gegen glei< baare Zahiung verkauft werden. Berlin, den 5. August 188%, Königliches Hanpt-Steuer-Amt für ausländische Gegenstände.

[23746] 5000 ks Papier- und Pappabfälle sollen an den Meist- bietenden verkauft werden. Offerten mit Preisan- gake pro 100 kg franco diesseitiges Magazin sind bis zum 25, dieses Monats cinzusenden. Spandau, den 12. August 1885. Königliche Direktion der Munitiousfabrik,

23646] Bekanntmachung.

Das unbebaute fisfalisce Restgrund\tü> „Hinter der Garnisonkirche Nr. hierselbst von 4 a 65 qm Größe wird hiermit zur Verpachtung auf bestimmte oder unbestimmte Zeit öffentli ausgeboten.

Offerten mix Angabe des jährli<h zu zablenden Pachtzinses sind portofrei bis zum den 26. d, Mts., Vormittags 11 Uhr, an das Bureau des Unter- :cicneten, Gneisenaustraße 109/119 IIL., einzureichen, ¿u welwem Termin die E: öffnung der Offerten und event. die Ertheilung des Zuschlages stattfindet. __Die Pachtbedingungen fönnen in den Dienst- funden von 9—3 Uhr daselbft eingesehen und gegen Erstattung der Kopialien abschriftlich bezogen werden.

Die Besichtigung des Grundftü>s fann täglich von“ 8 Uhr Vormittags bis 6 Uhr Nachmittags stattfinden.

Berlin, den 11. August 1885.

Der Königliche Bauinspektor. Werner.

[23539]

Eisenbahn-Direktionsbezirk Magdeburg.

Königliches Eiseubahn-Betriebsamt

y _ (Berlin Magdeburg).

ie Restauration auf dem Potédamer Bahnhofe

Berlin joll vom 15. September dieses Jahres nderweit verpachtet werden.

Die

©D zu L ab a Pachtbedingungen, denen je ein Vertrazs- entwurf beigefügt ift, können in unserem Betriets8- bureas, im Emypfangsgebäude, Potsdamer Bahnhof,

zu Berlin, 2 Treppen, in den Vormiitagsstunden

eiserner Brücken der Stre>e Bochum—Wanne (etwa 47 t Eisen) sollen cinzeln oder zusammen öffentli verdungen werden.

Zeichnungen und Verdingsbeft liegen im hiesigen NVerwaltungs-Gebäude, Zimmer Nr. 76, zur Einsicht aus. Abdrü>k2 des letzteren sind für 1 H, der Zeibnungen für den Selbstkostenpreis vom Kanzlei- vorstcher zu beziehen.

Di: Eröffnung der mit entsprechender Aufscrift zu versehenden Angebote findet am 25, August d. Js., Vormittags 11 Uhr, statt.

Elberfeld, den 9. August 188d.

Königliche Eisenbahn-Direktion.

___ Verloosung, Amortisation, Zinszahlung u. st. w. von öffentlichen Papieren.

[73881) Bekanntmachung.

Bet der heute erfolgten Ausloosung der auf Grund des landeshberrlihen Privilegiums vom 3. Januar 1883 ausgegebenen Anleihescheine AL. Ausgabe der Stadt Münster i. W. sind folgende Nummern gezogen :

104 146

Tat A. U fe B00 E Mie. 00 102 } 57 73 83 94 115

(2 2260. Tâtt. B. ¡u 1e 1000 e Nr. 116 200 Látt. C. zu 5000 M Nr. 2. Die Rü>fzablung der tur< vorbenannte Anleihe- scheine beurfundeten Darlehen erfolgt vom 1. Of- tober d. Js. ab bei der Kämmerei-Kasse der Stadt Münster gegen Aushändigung der Anleihe- seine, der Anweisung und der no<h n!1<t verfallenen Zinsscheine. Vom 1. Oktober d. Js. ab findet eine weitere Verzinsung nicht Statt. Münster, den 13. März 188d. _ Der Magistrat. Scweffer-Boichor st.

{73919] Bekanntmachung.

Von den unterm 13. Juli 1882 Allerhöchst privi- leairten Anleihesheinen der Stadt Danzig sind bei der am 9. März cr. stattgehabten Ausloosung zur planmäßigen Amortisation pro 1885 nacstehende Nummern gezogen worden:

a. 5 Stü> Litt. A. à 2000 A Nr. 222 232 294

b. 10 Stüd> Liit. B. à 1000 348 355° 361 439 449 462 465 487.

c. 11 Stüd> Litt. C. à 500 A Nr. 0007 0344 0833 0900 0953 0974 1076 1391 1392 1393 1395.

d. 16 Stüd Litt. D. à 200 A Nr. 0042 0077

Nr. 313 344

Auf mehrfachen Wunsch von Obligations-Jnhabern, welche versäumt haben, an der Umwandlung der Grundscbuld \si< rectzeitig zu betheiligen, * wird hiermit eine Nacbfrist zur Anmeldung bei der

Gewerkschaft des Bergwerks Centrum : zu Wattenscheid oder bei den Bonkhäusern Gebrüder Arons in Berlin, Middendorff & Cie, in Essen, C. G. Trinkaus in

i Düsseldorf bis 1, September d. J. eingeräumt.

Den Anmeldungen ¡ind die Obligationen nebft Talons Ser. 111. und tie Coupons Nr. 6 bis eins<l. 10 beizufügen.

Den Inhabern der gekündigten Partial-Obli- gationen wird in gleicher Höbe ibres Besitzes die Betheiligung an der umzuwandelnden Grundschuld mit folgenden Bedingungen angeboten : i

1) Der Zinsfuß wird vom 1. Januar 1886 ab auf fünf Prozent ermäßigt und werden die Zinsen in halbjährlihen Raten am 1. Juli und 2, Januar eines jeden Jahres bezahlt.

9) Die Partial-Obligationen werden vom Jahre 1886 ab mit jährli mindestens zwei Prozent von dem Gesammtbetrage ad 1 950u.0 zuzüglich dem Betrage der dur< die Amortisation ersparten Zinsen amortisirt.

3) Die ausgeloosten Obligationen im Nominal- betrage von #4 60 werden gegen H 630 am 2. Januar des auf die Auslocsu1g folgenden Jahres eingelôît.

Wattenscheid, im Juli 1885.

Der Grubenvorstand.

[22372]

an abaks S

s E

d

(Preiscourant zu Diensten u918uU910

nz JUB4n0981/0144

4 : HAND Diese beliebte Marke holländ. Cigarren, Cigarrillos und Rauchtabake ist en gros für Deutschland allein zu bes ziehen durch Fr. Meininghaus & Co., Düsseldorf,

Redacteur: J. V.: Siemenroth. Berlin —— Berlag der Exveditiion (S holz) Drud : W. Elsner. Vier Beilagen (ein{(ließlid Börsen-Beilage),

regtster nimmt an: | des Deutschen Reihs-Anzeigers und Königlich Prenßischen Staats-Anzeigers : | Berlin 8W., Wilhelm-Straße Nr. 32.

W

die Königliche Expedition

9 Snbkastationen, Anfgebote, Vorladungen

. Verkäufe, Verpac . Verlooeung ,

Ste>briefe und Untersuchungs-Sachen.

[23888] Bekanntmachuug. y

Der Handarbeiter Emilius Hille aus Sollftedt, welcher dur re<tskrästiges Urtheil des Königlichen S&{&wurgerichtes dahier vom 93, März 1885 wegen Raubmordes, begangen an dem Handelsmann Ferdinand Pfütenreuter aus Rehungen, zum Tode verurthcilt worden war, ift heute früh um 6 Übr im Hofe des Gerichtégefängnisses dahier in Voll- stre>ung dieses Urtheils mittels des Beils enthauptct worden. E

Nordhausen, den 14. August 1885,

Der Königliche Erste Staats3anwalt. v; Wille.

[23887] Ste>brief. i Gegen die unten beschriebene verehelichte Vorwerk, Wilhelmine, geb. Heiser, wele flüchtig ift, ift die Untersuchungsbaft wegen wiederholter Untershlagung in den Akten V. R. I. 422. 85, verhängt. : Es wird crsucht, dieselbe zu verhaften und in das Untersuchung8gefängniß zu Alt-Moabit 11/12,

abzuliefern. # Berlin, den 13. August 1889. Der Untersuchungsrichter bei dem Königlichen Landgerichte I. Kuntze.

Alter 36 Jahre, geboren 15./2. 49 Größe 1,50 m, Statur klein, Haare dunkelblond, Augenbrauen dunkel, Augen grau, Nase gewöhnli, Mund gewöhnli, Zähne fehlerhaft, Kinn oval, Gesicht oval, Gesichtsfarbe gesund, Sprahe deutsch.

Beschreibung: zu Raudermark,

123886] Steckbrief. : i Gegen den unten beschriebenen Kaufmann Fried- rid Helle, welcher flüchtig ist, ift die Unter- suhungshaft wegen wiederholter Unterschlagung în den Akten U. R. I. 422. 85 verhängt. : Es wird ersucht, denselben zu verhaften und in das Untersuhungs-Gefängniß zu Alt-Moabit 11/12,

abzuliefern. : Berlin, den 13. August 1889. Der Untersuchungéricter bei dem Königlichen Landgericht T.

e Alter 44 Jahre, geb. 12. 5. 41

Kuntze. Beschreibung: ‘e, gel zu Grünthal, Kr. Czarnikau, Größe 1,70 m, Statur

Vollbart, Auçcenbcauen dunkel, gewöhnli, Mund gewöhnli,

u. derg].

Amortisation,

u. 8. w. von öffentlichen Papier

irn frei, Bart s{<hwarzer Augen dunkel, Naje Gesicht oval, Gesichts»

farbe gesund, Sprache deuts.

[23889] Der

am 13.

der unterzeichneter

Ste>bricfs-Erledigung,

gegen den Bâkergesellen September 1866 zu Berlin 1 Bebörde in den Aften I. Ik c. n Diebstahls und Unterscbla-

570. 85 wegen \<werce

gung unter dem 4. August 1

hat fich erledigt.

Berlin, den 12, Au Königliche Staaisanwalt

[3395]

1) Friedri Gustav Adolf Knaut, a 1860 zu Mittel-Leipe, Kreis

gust 1885, schaft beim Landgerit I.

Nachstehende Personen :

in Diitersbacb, Kreis

2) Paul Wilhelm Kunert, c Heinrics8grund geboren, zuleßl in 3) Carl August Christoph,

an L

zu Waldenburg geboren, zuleyt daselbft,

4) der Handlungskommis Meyer, am 12, Januar 1863 in

zuleßt in Breëlau,

5) Tischlerge? 15. Januar 1863 zu Reuß

selbst,

6) Schuhma tember 1863 zu 7) Carl Otto Neu-Weißstein geboren

nt Adolf Pause, am 9. Dezember 1864 zu , zuletzt in Bulmke,

Schneider, am 19. Nieder-Hermsdorf geboren, zuleßt

ust Emil S<reiber, am 7. Dezem- is Waldenburg, geboren, zu-

Bochum

8) Er Neu-Weißstein geboren 9) Albert Hein vember 1864 zu

daselbst,

10) Ernst Aug ber 1862 in Grund, Kre

leßt in Grund,

11) Brauerge

zuletzt daselbst, 12) Gustav Alfred

inrich

fel Wilbelm

Pause, , zuleßt in Bulmke,

rich Cduard

in Nieder-Wüste-,iersdor\f ge 13) Carl zu Toschendorf

Baogel,

Carl

<ergesell Josef Mannig, am 22 MWeißstein geboren, zuleßt da] am 29. Augnst 1863 zu Kreis

htungen, Submissionen ete. Zinszahlung en.

Wilhelm Jacob, geboren, von

885 erlassene Steckbrief

m 11, Juli Kauer, geboren, zuleßt Waldenburg, am 15. Juni 1861 in Ditters8bach, August 1862

Paul Theodor Altwasser geboren,

Neinhold Melzer, am endorf geboren, zuletzt da-

sell Paul Heinrich Pflavme, am 11, Oktober 1864 in Nieder-Wüste

Röbel, am 15. August 1863 boren, zußeht daselbft,

am 26. April 1864 geboren, zuleyt in Zedlißheide,

gierédg”.f geboren,

23. Scep- elbst,

No-

Grosshandel.

6. Verschiedene Bekanntmachungen. 7. Literarische Anzeigen.

8, Theater-Anzeigen.

9, Familien-

14) August

das Bur

geladen.

nannten auf

Jauer über Thatsachen werden.

[139191 Der Bang

28 Looje: Nr. 16126 18485

beantragt. gefordert,

militärpflichtigen Bundeêgebietes aufgehalten zu Vergehen gegen $. 140 Abs. 1 gesezbucbes. Dieselben werden au! den 22. September 188 vor die Stra i

Bei unents\

prozeßordnung von den missions-Vorßßenden

Waldenburg i. S[l., d Der Staats

en, Aufgebote, Voxladungeu

Subhaftation dergl.

18878 19361 19727 Di spätestens in dem den 31. Dezember 1885, vor dem unterzeichnet straße 13, Hof part., gebotstermine ihre Rei funden vorzulegen, widrig rung der Urkunden erfolgen wird. Berlin, den 6. Juni 1885, Das Königliche Amtsgericht T.

Nachrichten. /

Alter

fkammer bei Grund der

die der ausgestellten

1.

In der

Julius Eduard Drescher, am 26, Des zember 1862 zu Gottesberg geboren, werden be\chuldigt : als Wehrpflichtige in Eintritte in den Dienst de oder der Flotte zu entziehen, desgebiet verlafien resp.

der Absicht, 8 stehenden Heexes

si

5, Vormittags 9 Uhr, dem Königlichen Ämts- gerichte zu Waldenburg i. S1. zur Hauptverhaudlung i 8bleiben werden zie Ge- S j Muigem O &. 472 der E | Königäiches Arntsgericht. Herren &ivil-Grs2s-Kom- |_ der Kreise Waldenburg und ¡ [66811] Anklage zu Grunde tiegenden® Erklärungen

en 4. April 1385.

axialt.

Aufgedvot.

uter

Aufgebot der vom Comits d nalen Pféerde-AusfteUung zu

18016 18731 19227 19508 19967

16567 18569 19080 19391 19784

Carl Heintze zu Borlin hat das er zw Berli

18198 18754 19279 19659

19990 e Inhaber dex Urkunden werden nuf-

aus

Vormittags 1", Uhr, en Gerichte, Neue &,riedrich- Saal 32, anberaun.(ten Auf- te anzumelden uwd die Ur- enfalls die Kr.aftsloserklä-

beilage.

baben.

Adtheilung 482.

& Vogler, G, L. Daube & La, E. Séhlotte, Büttner & Winter, sowie alle übrigen größeren Aunonueen - Bureaux.

R M

[3714} Aufgebot.

D238 Sparkaßenbu der städtisbez Sparkaffe in Graz8 Nr. 745 über 74,54 é, ausgefertigt für die Nicotaus Kroma’sde PupillewMaFñe tft verloren gegangen und fell auf Untrag des Vormundes der Kroma’s<en Minorenneæ Wirtks Bincent Szcezevantti aus Poraiyn zum Zwe>e dev neen Yué fertigung amszrtisirt werden. S S Nr. 1 Straf- Es wird dader der Jahabex des Bucpes aufgefor» dert, svätestens im Autnebot8ærminxe

den 5. Jaunar 1888, LZigrmèttass tf Uhr, bei dem unterzeichneten Geuzicte (Ziramer Nr. 10> eine Redbte- anzumeldan und das Buch vorzulegen, wiDrigenfaltF die Krz#loser Hävung deFelben erfolge

Börsen=-

zuleßt daselbft, dem ohne Erlaubniß

nach erreichzem außerhalb des

Ayril 1885.

d. Graeg,. den _ 14.

Nachfehjendes3 Aufgzdot :

Der Handelémann und Dekoncm Karl Hammer= s<hmidt zu Nasezhauses bei Qrlamünde hat daF Aufgebot: der ihne am 28. April 1882 abhanden ge= fomnanen Stammaktie der Saal-Gisenbahn-Ge}fell> haft über Einhunderì Thaler Nr. 10 132,

dez Rechtsanwalt Dv. Harmening zu Jena als Genmervalbevollmächtigter der Erben der am 2. De- zenader 1883 verstorbenen Rittwe Therese Hem mauu, geborne Gerdzn, das Aufgebot der der Leßteren im Jahre 2875 abhanden gekommenen vier Stü® Stammaktien der Saal-(#isenbahn-Gesellschaft über je Einhundert Thazer Nr. 72, 73, 79 und 80 : beantragt. Dex Inh'xber der Urkunden wird aufs gefordert, spätestens in dem auf

Sonnabend, ‘oen 29. März 1886, Vorw.ittags 10 Uhr, _ vor dem unterzeiwueten Gericte, S({loßgajsse C Nr. 321, cine Treppe hoh, anberaumten Aufgebotê* termine scine Recl„te anzumelden und die Urkunden vorzulegen, widr,genfalls die Kraftloserklärung der Urkunden erfola-.n wird. Jena, den 51. Januar 1335. Das Graßherzoglih Sächsische

B gez. Dr. Mar tin. E

wird biermit zur öffentlichen Kenntniß gebracht.

Jena, den 2. Februar 1885,

Der Gerichtsscbreiber Großherzoal. Sä. Amtsgerichts; Hundertmark.

¿erurtheita }

eiten internatio- a ausgegebenen 18288 18477 18838 18847 19284 1931 19655 19721

Amtsgericht.