1885 / 193 p. 3 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Preuß. Staats-Anzciger und bas Central-Handels8- register nimmt an: die Königliche Expedition | 1. Steckbriefe und Untersuchungs-Sachen, des Deutschen Reihs-Anzeigers und Königlich 2, Snbhastationen, Aufgebote, Vorladungen

# S

—————= SDeffentlicher Anzeiger.

5, Industrielle Etablissements, Fabriken und Grosshande!.

6. Verschiedene Bekanntmachungen.

7, Läterarische Anzeigen.

8, Theater-Anzeigen. } In der Börsen-

ä Inserate nehmen an: die Annoncen-Expeditionen dez | „Jnvalidendank“, Rudolf Mosse, Haasenftein | & Bogler, G. L. Daube & Co., E. Schlotte, | Büttuer & Winter, sowie alle übrigen größeren |

Aunoncen - Bureaux. |

9. Familien-Nachrichten. f

g n. dergl. Prenßishen Staats-Anzeigers : 3. Verkäufe, Verpachtungen, Submissionen etc. Berlin 8W., Wilhelm-Straße Nr. 32. 4. Verloosung , Amortisation, Zinszahlurg F E) n. s. w. von öffentlichen Papieren. Subhaftationen, Aufgebote, Vorladungen | Kaps, Dorothee Amalie, geborene Bühring aus u. dergl. Burg aufaefordert, bei uns spâtesters in dem auf 194499] Aufgebot den 3. November 1885, 9; Uhr Vormittags, "Es ift das Aufgebot folgender Sparkafsenbücher Terminszimmer Ne. 11, anbergunGes, Aufgebots- beantragt worden G E Ie e J Ee au den E E A E L gabe des Gegenstandes und des 8 elben, 1) des angebli verbrannten Quittungsbucbes der | fowie unter Beifügung der urkuadlichen Beweisstüke Sparkasse von Freibura Nr. 420 über 262 Æ | oder einer Abschrift davon anzumelden, widrigen- 95 „4 übertragen von Tomnus II. pag. 142d, E E 10 h s s O ihre A S icitens des Arbeitsmanns Peter Heinrich falls ne gegen die Benefizia ervcn Ire n1PpruDe nur L n Breitendei —_ no insoweit geltend maden fôönnen, als der Nat- 2) A angebli Ten cegangenen Quittungs- laß mit Aus\cluß aller seit dem Tode der Erd- E GuD e s Afel Nr. 380 a lafserin aufgekommenen Nußungen durch Befriedigung 496 K 99 V E E is Q s V T Der angemeldeten Ansprücbe nit ershopft wirckz. icitens der Erben des weiland Claus Ahrens Burg, den 8. E ee ericht in Dornbuschermoor F. 20/84 Königliches Ämtégertcht. Die Inhader dec vorbezeichneten Bücher werden [24429] Aufgebot.

aufaefordert, spätestens im Seen am “Auf den Antrag der Besitzerwittwe Elisabeth Dounerstag, den 18. März 1836, Gotttilf, geb. Mai, aus Wesselowen wird deren Vormittags 11 Uhr, Sobn Julius Gotthilf, aeboren am 28. SFuni 1853

Po hto De L A HatT f o relden q o n l s L tbre Rechte au Gerichtéstelle anzumelden und dke | „, Wesselowen, welcher si zuleßt in Wesselowen,

S ente uleae Zdrigonfalls Diese s eer 1:1 1 e veiprt r wo aan dieselben | Kreis Gerdauen, im Jahre 1866 aufgehalten hat gs eib r Ps E L 1 g ust 1885 und von welchem seit vieser _Zeit keine Nachricht R Pn lides Gde IT E eingegängen ist, aufgefordert, sit spätestens im Nuf- Ó 1 ces nTSger1( è ba A E . gevotse ermin : ¿ f E I L aaa „den 13, Mai 1886, Vormittags 10 Uhr, 4 R E i dem unterzeiwneten Amtsgericht zu melden, widii- T Beritt ac er dem unterzei@ eten Amts : / ves A d Al } Peel di IT genfalls er für todt erflärt werden wird. A A G V Nordenburg, den 14, Wo e ch Königlibes Amtsgericht. D ))] V [24432] Aufgebot. Eauts.

Der Taglöhner Johannes Autaros von Haa hat - die Todeterk!ärung seines na den Vormundschafts- . Z aften Nr. 34 der V. T. von Haina am 25. Mai | (24448) _ Oeffentliche Ladung. i814 geborenen und scit dem Jahre 1836 nah | „Zur Publikation des übcr die Spezialtheilung der Nordamerika ausgewanderten und dort versollenen | Genoffensaftêfor!t der Dorfschaft Scbwemlis, statt Bruders Conrad Kurzrock von Haina, über welchen Plans, entworfenen und von Königlicher General- er zum Vormund gestellt ist, beantragt. Der ge- diet Sihe zu Hannover genehmigten Rece}cs Uk nannte Conrad Kurzrock wird daher aufgefordert, | run al L spätestens in dem auf Dienstag, den 22. Februar | Donuerftag, den 15, Oktober dieses Jahres, 1886, Vormittags 11 Uhr, anberaumten Auf-|, —- Morgens 10 Uhr, _ : gebotétermine tei tem unterzeichneten Gerichte ent- | im Vayule des Gemcinde-Vorstehers zu Sbwemliß weder in Person oder dur einen Bevollmächtigten | ange!eLl, In welem zu erscheinen außer den Kd zu melden, widrigenfalls er für todt erflärt und | befannten Interessenten und der Grundherrscaît, fein Vermögen den näbsten Erben desselben aus- alle unbekannten Pfandgläubiger und diejenigen geantwortet werden wird. Gleichzeitig werden alle | dritten Personen, welchen aus irgend einem Grunde Diejenigen, melde Ercbarsprüche an t@a Nawlaß des Einwirkungen und Rechte in Beziehung auf die Obencenannten zu baben vermeinen, aufgefordert, | Autführung pdieler Theilung zustehen, öffentli, ibre Rechte bis zu dicjem Termine anzumelden. und zwar bei Strafe des Auss{lusses, mit ihren

Spangenberg. den 10. August 1885. etwaigen Einwendungen gegen die planmäßige Aus-

Königliches Amtsgericht. führung und mit der Verwarnung vorgeladen werden: K ebr. daß jeder Dritte, welcher seine Recbte in dem

Termine nicht wahrnimmt, es si selbft beizu- messen hat, wenn deren Sicherstellung unter- bleibt. Der Receß kann vor dem Termine bei dem Unter- zeichneten eingesehen werden. Lüneburg, den 15, August 1885. Die Theilung3-Commission.

__ Veröffentlicht : Der Gerichtsscreiber Königlichen Amtsgerichts. Hupbach, Sekr.

[24428] Aufgebot behufs Todeserklärung.

Auf Antrag des Gastwirths Johann Wittorf und G. Honi des Küvers Georg Wittorf in Bornhôöved wird der Said am 2. Junt 1815 geborene. vor ca. 30 Jahren na S Amerika auêgewanderte Claus Matthias Wittorf | [24433] Bekanntmachung. aus BVornhöved, ebeliher Sohn der weiland Ehe- Die Theilung des Nachlasses des am 14. Juni leute Gastwirth Claus Wittorf zu Bornhöôved und | 1885 zuy Soldin verstorbenen Kaufmanns Gustav der Anna Maria, geb. Saggau, später verheiratheten | Smidt steht bevor. Herbstein daselbjt, bierdur aufgefordert, si bei Den betreffenden Erbschaftegläubigern wird dies

dem unterzeihneten Gerichte schriftlich oder persôn- | zur Wahrnehmung ibrer Rechte mit BVezuz auf die li, und zroar spätestens in dem Aufgebotstermine Borschristen der &8. 137 bis 141 Aug. Landr.

Dienstag, den 17. November 1585, Theil I. Titel 17 und mit dec Aufforderung bekannt id Bormittags 10 Uhr, gemadt, ihre Ansprüche bei dem Unterzeichneten Ge- zu meiden. S rit alsbald anzumelden. Für den Fall, daß die Meldung nit rebtzeitig Soldin, èen 14. August 1885. erfolgt, wird der x. Wittorf in dem Nufgebots- Könialiches Amtsgericht. termin für todt erflärt und sein im Lande vor- Beglaubigt: Kaetel, Aktuar.

handenes Vermögen aisdann feinen bekannten und gehörig legitimirten Ecben unter der einzigen Be? | [24281]

dingung, daß sie dem Todterkllärten, wenn er sch | Durch Ausschlußurtheil des unterzeilneten Ge- dennob roleder einfände, ‘den bedürfenden Unterhalt, | richts vom 14. August 1885 ift der Grundschuld- foweit tas crerbte Vermögen dazu hinreit, und zu | brief, nab welhem im Grundbuche von Söllenthin A L c B die vollen | Bd, 11, Bl. Nr. 39 S. 17 Avtb. 111. Nr. 7 für E E eselben geven mühen, eigen- | den Rentier Christian Fricdrich Wolter zu Havel- thümit verabfolgt und gesetzmäßig zugetheilt, aber, | berg eine Grundschuld von 300 M eingetragen steht, werin dergleicen nit vorhanden sind, no 1 Jahr | für kraftlos erklärt worden. :

lang aufbehalten und dann dem Fiékus zuerkannt Havelberg, den 14. August 1885.

werden. Königliches AÄmtsgeriwt.

Segeberg, den 29, Juli 1885. Antaltc es ç ntsgeridt I Lt of una Königliches At i gerin ozYenu a Il. 124282] Dur Auss{lußurtheil des Königlichen Amt®ê- 9449: (uf T L V a S 1aSS Na or [24425] Aufgebot. aerits za Havelberg vom 13, August 1885 find die

_ Zwischen _Herzoglier Kammer, Direktion der | Sculd- und Pfandversc:reibung vom 9, Mai 1835 Forsten zu Braunschweig, und dem Weicenwärter | und der Hypothekensbein vom 11, Mai 1835 als SricdriÞh Wille in Gittelde, ist mittelt Rezesses | Urkunde über die 200 Thlr. nebst 4#%% Zinsen,

9) Lunt ; Tz 3 : 2 22: Unk R 243 elde irx Grundbuche von Bendelin Bd. 11. Bl Nr 99 069 unn Cs Lal 4 LOCLRE L 1ndoue n Jendennn Dd. ¿ Le Mir: 22 062 von S 51 + Zes, DesTutidt, , 92 Z « 7 C i E "

: U ans, W } Nr, 36 S, 241 Abth. 11x. Nr. 3 sür die Krüger- 22. QUII D Jus, die AvlojUng der dem Gehöfte | wittwe Regine Spanner, geb. Borcert, zu Nißow

_-

B

J zura Bezuge einer Brennholz-Naturalrente aus den Havelberg, den 14. Augufít 1885. Herzoglichen Forsten gegen eine Kapitalentschädigung Königliches Amtsgericht. von 600 M nebst Zinsen zu 4% seit dem 2. Ja- S nuar 1885 vereinbart worden. L z Auf den Antrag Herzoglicher Kammer, Direktion [24280] Zm Namen des Königs! der Forsten, zu Braunschweig, werden alle Diejenigen, Auf den Antrag des, Fuhrwerkébesipers Jobann welhe Ansprübe an die abgelösete Berechtigung | Sottlied Franke in Zwickau erkennt das Königlicbe resp. an das Ablösungskopital zu haben vermeinen, | Amtégeriht zu Frankenberg durch den Dberamts- aufgefordert, fole Ansprüche spätestens in dem zur | ribter Wiegand, für Ret : : N Auszahlung des Ab!öfungskapitals auf Der am 183. Juni 1884 von Albert Mattheß în den &. Oktober 1885, Morgens 11 Uhr, | Zschopau aufgestellte, von A. D. Hauftein in vor dem unterzei&neten Geriht anberaumten | Frankenberg acceptirte, an den Antragfteller Johann Termine anzumelder, widrigenfalls der Aussluß | Gottlieb Franke in Zwickau girirte, am 30. Sep- folwer Recte gegenüber ter Herzogliben Kammer, | tember 1884 fällige Wechsel über 150 #4 wird für Direktioa der Forsten, zu Braunschweig, ausge- krafilos erklärt. A sprocen werden wird. Königliches Amtsgericht Frankenberg,

Seesen, den 13. August 1859. E Den Juli 1885. Herzogliches Amtsgericht. Wiegand, Obecamtsrichter.

W. Haars. ——

No. uss. 35 zu Gittelde zustehenden Berechtigung | eingetragen steben, für kraftles erklärt worden. n

S [24436] Bekfanntma&ung. L Bekanntmachung. In Sachen, betreffend die Todeserklärung des [24421} Aufgebot. Handelsmanns Christian Chrenfried Wennrich, hat

Auf Antrag der Witwe Bühring, Wilhelmine | das Königliche Amtegericbt zu Hirscbberg dur den geborene Sandkuhl, aus Scbönebeck, als Benefizial- | Amtsgerichtsrath Hilgenfeld für Recht erkannt: erbin, werdin die Nachlaßgläubiger und Vermächt- Der am 14. August 1835 zu Ober-Berbisdorf ge- nißnehmer der am 31. Juli 1884 zu Magdeburg | borene Handelsmann Cbristian Ghrenfried Wennrich

Aufgzebotsverfahrens find aus dem Vermögen | Veröffentli&ung vorgenommen werden, find

n zu entnehmen. gez. Hilgenfeld. Verkündet am 13. Auguft 1885. Thiele, Justizanwärter, als Gerichtsscreiber. Hirschberg, dea 13. August 1835. Königliches Amts

Armensache. Oeffentliche Zusftelun. 385. nlfe Friedri Rieffel in Straß- K. Staatsanwaltschaft.

Der Handlungtgeh e Lin s8anwalt Clauß,

vertreten durch Recht gegen seine Ebefrau, früher in Straßburg, jeyt obne ltêort, wegen Ehesbeidung mit dem In die Lifte der bei dem Königlichen Landgaeritt zwischen den Parteien zu Gunsten des in Altona zugelassenen Recbtsanwälte ist der Regte, Ghesceidung auszusprewen wegen Che- | anwalt Dr. juris Franz Gustav Theodor Nindel

Klägers die u8zu!?p1 Es ( ] ten und Beleidigung des Klägers | tin Altona eingetragen worden.

brubs der Bekla 1 dur die Beklagte und ladet die Beklagte zur Altoua, den 15. Auzust 1885. mündlichen Verhandlung des Rechtsftreits vor die Der Landgerichts-Präsident. zweite Civilkammer des Kaiserlichen Landgerichts zu Witt.

ormittags 9 Uhr, | [24416 Bekanntmachung.

mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Ge- Der Rechtsanwalt Georg Eberhard ift auf sir

gelassenen Anwalt zu bestellen. : : i b

Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser | geriht Berlin I. zugelassenen Rechttanwälte heut:

Auszug der Klage bekannt gemacht.

andgertchts-Sekretär : Krümmel.

Straßburg auf den 26. November 1885, V

Befanntmachung. Oeffentliche Zustellung. Sache, zu Sömmerda, Nechtsanwalt Müller in Großrude-

Ghbemann Hermann Leißling, zuleßt E : _— : 1s Ebe» In di? Liste der beim Landgeridt Meiningen jw

mit dem An- | gelafsenen Rechtsanwälte is Heute eingetraza - v m bestehende worden: zur

Lina Leißling, flagt durch den t gegen ihre in Weimar, jeßt in unbckanzter Ferne, auf \{beioung wegen bösliwer Verla} zwischen den zu Trennen, Rerbandlung des Rechtsftreits vor die Großherzogl.

Streittheilen

mündlicben

I Civilfammer Weimar auf

Donuerfiag, den 17. Dezember 1885, Vormittags 10 Uhr,

g, einen bei dem

enen Recisanwalt zu bestell

öffentlihen Zuste

dieser Aus¿ug der Klage bekannt gemacht.

Weimar, den 17, August 188d. Dcr Gericbtsscreiber des Großherzoglih Sächs. Landgirichts.

Landgerichts

mit der Aufforderung, annten

Gericht zugelaß

Oeffentliche Zustellung. . Landwirth Markus Hauer in Bergzell Verkäufe, Verpachtungen, Steinlieferanten

Stecinbruchzins 300 und vorläufige Vollstreck- e A 300 G und vorläufige e Waisenhäuser zu Potsdam und Pretsch für die Zil R vel | Oftober X his Ende März 1886, be Gr. Anmt8geribt Wolfacw auf a A K ; S für Pots 2900 DIO: *butte Dienstag, 20. Oktober l. Z., Vorm. 9 Uhr. für Potédam Pfd. Kocbutter, } ôfentliwen Zusteüung wird dieser Auézug der Klage betannt gemacht. Wolfach, 8. Juli 1885. Dec Geuichtsscbreiber des Gr. Bad. AmtsgeriŸ

er

Recbtsstreits vo

Königliche Landgericht zu Aach

die zwischen der zum Armenrech zu Beaggend aselbst wobnenden Chemanne en Bevs, Semeinschaft : der Errungenschaften für aufgelöst erklärt, Parteien Verschiedene Vekanntmachungen. zur Auteinandersezung vor den Königlichen Notar | [24408] Bekanutmachung. Sch&üler in Geilenfirwen verwicsen und dem 2c. Beys Nr. 4535/85 I. D die Kosten des Rechtsstreits zur Last gelegt. E i i Aazen, den 14. August 1-85, Plümmer, iber des Köntalichen Landgerichts.

Beschluß. - Kaufmanns Franz Paß in | Posen, den 15. August 1885.

f wohnend,

ideellen Hâlste de

Katastcalge Sudlobn w

von 300

Vreden, den 16. Juli 1885. Königliches Am

Paleske. Ausgefertigt, BVreden, den 1. August 1885. Der Gerichts\{hreiber des Königlichen Amtsgerichts.

_ Bekanntmachung. Dur Beschluß der Strafkammer des K. Land- der L. Section der Lederindustrie-Berufé' gerichts Rottweil vom 9. Juni, 24. und 28. Juli genossenschaft. st das im Dentschen Reiche befindliche Vermögen der nahfo!gend näher bezciwneten, des Vergehens der Verletzung der Wehrpflicht angescul- : digten Militärpflichtigen, welche in den angegebenen | Berlint ——— 77 auf Grund des Veriag der (Œxvedition (S olz.) 8, 140 des St. G. B. und der §8. 326 und 480 der Qruck : W. Elsner, St. P. O. mit Beschlag belegt worden. Verfügungen, welche von den Angeschuldigten über

zuleßt wobnhast waren,

todt aufgefundenen Wittw: des Gärtners Wilhelm | aus Hirschberg wird für todt erklärt und die Kosten

E

=

Staatskasse gegenüber nidbtig.

1) Georg Friedrich Fischer, Mechaniker, geb, d, 8, August 1863, Freudenstadt, N 2) Nikolaus Grießer, Schreiner, geb. den 6, D, zember 1851, Wellendingen, : 3) Erhard Mehne, Bäcker, geb. den-31, Dezemty 1863, S&kwenningen, ¿ie 4) Jobaun Martin Steinhilber, Schneider, ¿6

“e | dep 4. November 1883, Schwenningen.

Rottweil, den 14. Auguft 1885.

flazt Eggmann, St.-A.-G. geborne Wilßelmine Siricker, M m” bekannten Wohn- | [24273] Bekanntmachung.

Antrag in der Liste der bei dem Königlichen Land

gelöscht worden, Berlin. den 15. Auguft 1885. Köniti:lihes Lanbgericht Berlin x. Der Präsident. In dessen Vertretung: Der Landgerichts-Direktor : Dobert.

[24417]

Rechtéanwalt Heinrih August Jakob Ogilvie, wohnbaft zu Schleusingen. ¿u | Meiningen. den 14. August 1885. L Der Prôsident des Landgerichts. F B, (Unterschrift.)

[24272] Bekanntmachung.

wird In die Liste der bei dem unterzeihneten Obw

landes8geribt zugelaffenen Rechtsanroalte ift der Redttanwalt Panylaff mit dem Wohnsitze in Stettin eingetragen worden, Stettin, den 8. August 1885. Königliches Oberlande3gericht. Thümmel.

—_——— e E D L D E AE

E “a Ga Submissionen 2c.

unbekannten Orten | ¡54 419-

und t Dienftverding [24400] . Bekanntmachung. T: , Der Bedarf an Butter für die beiden Militèr

stehend in ungefähr

V W do.

O, S

soll im Wege der Submission bes©afft werden,

Offerten hierauf werden bis zum

3. September d. J., Vormittags 10 Uhr, im Gescäft8zimmer der Anstalt entgegengenommi: und in Gegenwart der etwa erschienenen Submit tenten geöffnet.

Die daselbst aut gelegten Bedingungen find e! bat dur | ven Sut:mittenten zu unterscreiben oder in den L”

cr, | ferten als maßgebend anzuerkennen.

belafsenen Frie- | Potsdam, den 15. August 1885 und Königliches großes Militär-Waisenhaus.

Die Kreiswundarzt-Stelle des Kreises Plesder, mit einem jährlichen Gehalte von 600 Æ#, ist er Tediat, A

Qualifizirte Bewerber wollen sich unter E reichung threr Zeugnisse und ihres Lebenslaufs inn!

halb 6 Wowen bei uns melden. ur den Gerihtêtaxator Cohaus | Königliche Regierung, Abtheilung des Jnnern

gegen den Zimmermann Julius Dell- Schütte. Oeding, jeßt unbekannten Aufent- . E Uf die ta Grundbuche von Sudloën 24418 40 auf den Namen der annen (24418] eding (jeßige Che- u Gli ; t sid frau Zimmermeister Julius Dellmann) eingetragenen gend em Biatt mit dis f be n Mes 2e nt s Grundstüds Flur 15 Nr. 139 der definitiv Tonstituirt und ift bereits tn LXBirljale n einer dem Kauf- mann Paß aus cinem Kaufgeschäfte angebli zu- stehende Horderung von 155 M E einhundert fünf | fgaften, daß ic mebrere, die an einem und der und sech8zig Mark sowie wegen der no ent- | hn Orte ibren Siß baben, zu eincr gemeinsamt! Koften der dingliche Arrest gu jelben Verte thren Siß haven, zu etner Cem Durch Hinterlegung

Die I. Section der Lederindustrie - Beruf

getirelen E L / E Der N oSenersparniß halber liegt es im niet der Sekiions-Verwaltungen aller Berufsgeno!|®

Berwaltung zusammenscbließen.

E dreibundert B S ; c , t, Do : : ; Le C Wir ersudben daber die Vorstände in Berlin L wird die Vollziehung dieses Arrestes ge- rfi Ma D H Le Ch

D Bollziehung diefes Arrestes ge- | „icilir-nder Sektionen anderer Berufsgenossen|08"

ten, mit uns zu gemeinsamer Verwaltung zusammti zutreten. i; * Unser Vorsitzender, Herr Lederfabrikant Wilb Wölbling, Dorotheenftr. 32, wird bezüzlie Al träge entgegennehmen und zu mündlichen Verhan?' lungen von 8—10 Uhc Vorm. und von Z3—Ó UE Nachm. gern bereit sein. Berlin, im Auauft 1885 Der Borstand

i a

Redacteur: J. V.: Siemenroth.

Drei Beilagen

ihr mit Beschlag belegtes Vermögen nah dieser (einshließlid Börsen-Beilage).

E | Erste Beilage zum Deuischen Reichs-Anzeiger und Königlich Preußischen Berlin, Mittwo,

Oeffentlicher

1. Steckbriefe und Untersuchungs-Sachen. 2, Subkhastationen, Aufgebote, Vorladungen

Staats-Anzeiger. 1BSD.

den 19, August

Auzeiger.

Industrielle Etablizsements, Fabriken und Grossbandel.

Verschiedene Bekanntmachungen,

Täterarische Anzeigen.

Theater-Ánzeigen.

9, Familien-Nachrichten.

e

M 193.

Inserate für den Deutschen Reichs - und Kön Preuß. Staats - Anzeiger und das Central-Handels- register nimmt an: die Königliche Expedition des Deutshen Reichs-Anzeigers uud Königlich Preußischen Staats-Anzeigers : Verlin 8W., Wilhelm-Straße Nr. 32.

Inserate nehmen an: die Annoncen-E „Juvalideudauk“, Rudolf Mosse, Haasenfieix & Bogler, G. L. Daube & Lo., E. Schlotte, Büttner & Winter, sowie alle übrigen größeren

3. Verkäufe, Verpachtungen, Submissionen ete. Annonucen - Bureaux.

4. Verloosung , In der Börsen-

Amortisation, Zinszahlung

u. s. w. von öffentlichen Papieren. bedingungen vom 15. d. n. ribtsschreiberei I. eixngesehen werden. Blomberg, den 15. August 1885. Fürstlites Amtéegeriht, Abth, T. L At Wene Aufgebot. Abbanden gekommen ift die von der Deuts®en «Geselischaft zu Lübeck am 19. Juli Leben des Lebrers Martin Przetak ¡u Pafsenheim O.-Pr. in Höbe von 4009 Thalern ausgestellte, seit dem 24. Iuli 1868 nur für 200 Thaler Gültigkeit habende Police Nr. 24 286, rag des Versiderten wird der unbekannte Inbaber der Police aufgefordert, derselben svätestens in dem biemit auf Freitag, deu 9. April 1886, Vormittags 11 Uhr, dem unterzeichneten Amt8- aub die Urkunde selbt vortu- legen, unter dem Rechtêuachtheil, daß dieselbe für kraftlos erflärt werden wird. Lübeck, den 15. Iuni 1885, Das Arntsgericht Abtb. TI. Asschenfeldt, Dr. Veröffentlicht : Gerihtss\chreiber.

E E E I E I

Mts. an auf der Ge-

buch8-Au8zuge und 25. April 1854,

B. über die im Grund Blatt Nr. 6 (früher

eth Henrietie Sira

Gustav Carl Johann Daub,

d. Sira, geborene Daub, Ghefrau des Pfarrers Biehl bei Gummers8vad und Band 111. Blatt die Parzelle Flur A. Nr. 2625/848 für die Wittwe Bergschöffen Friedri Daub, Aana Catharina, ge- borene Kreus, zu Eiserfeld ;

5) von der Wittwe Wirth Wilhelm Stoll, ge- borene Krämer, zu Eiserfeld, wegen Flur A. Nr. 2624/6409, binterm alten Garten, Aer, 8 a 40 qm der neinde Eiserfeld, l stehend unter Nr. 4 Litt. a., b., c. und d. benannten Vorbesitzer ; ;

6) von den Ehelcuten i Maria Elisabeth, ge Niederswelden :

a. wegen Flur A. Nr. 3a 44 qu,

un, Aufgebote, Vorladungen u. dergl. 244233] Zwangsversteigerung.

Im Wege der Zwang

Subhaftati:

2

streckung soll das im zus Eiserfeld

dbuche von ten Umgebungen Berlins im Nieder- Band 47 Nr. 2285 auf den l Julius Gumm dinerftraße be-

chen Kreise Erbtheil, jed sfertigung der am Namen des Kaufmanns Jobann Ca r bierselbst eingetragene, ne Grundstü 4, November 1885, Vormittags 11 Uhr, vor dem unterzeichneten Geridt an Gerichtéstelle Neue Friedrichstraße 13, teigert werden.

Das Grundstü ift mit 1,8 ciner Fläche von 6 a 78 qm z cinem Nußungswerth ¿ur Getäut

Srbtheilungêve thekensceine 11. August 183

Nr. 4 Abtbeilung I Annorthe Ballull, geb. ingrossirten u

iîín der S LebensIversiberu

ragungêvermerke

berichtigt î

seine Rechte an

einertraz und

100 Thlr, woron 10

esteuer aber ncch : ftung weiter ced!

Auszug aus der Steuerrolle, be- Ab¡chrift des Grundbuc{blatts , zungen und andere das Grundstüd betreffende Nachweisungen, sowie besondere Kaufbedingungen fönnen in der Gerichtsschreiberei, Neue Friedrich- straße 13, Hof pari., Zimmer 41, eingesehen werden.

Alle Realberechtigten werden aufgefordert, die nit von selbst auf den Ersteher übergeßenden Anfprüe, deren Vorbandensein oder Betrag aus dem Grund- bucbe zur Zeit der Eintragung des Veritei vermerks nicht hervorging, in von Kapital, Hebungen oder Kosten, spätestens im V termin vor der Aufforderung zur A boten anzumelden, und, falls der betreibende Gläu- biger widerspricht, dem Gerichte glaubbaft zu maten, widrigenfalls dieselben bei Feststellung des geringsten Gebots nicht berücksichtigt werden

 , , U L berichtigt Band 11. Steuergemet

elden für den Landmann Johannes Hein-

angesetzten Termin vom 18. April 1853, 8. Oktober 1856 3. November 1856, bctreffend die Eintragung der ursprünglichen Post f die Christian sowie aus der Au vom 4. August 185 buchs Auszuge vermerkte vom 3. Novem D. über die im Grundbu Nr. 3 Abtheilung 111. Nr. 8 Christof Tummuszat eingetragenen 100 lehn, gebildet aus der Ausfertigung vom 22. Mai, dem Hypothekenbuchta uni und dem Eintragungs

nde Nieders

Kinder I. Eke als r Heinrich Seelba Maria Eli hannes Bender dase . wegen Flur C. Nr. 244 früßer Ho4&wald, jeßt H 52 qm, berichtigt Band Niederscbelden

reheiihte Jo-

Bückenwald, aum, groyÿ 2

esondere derartige For» wiederkehrenden zersteigerun abe von Ge-

für den Schuh- macher Jakob Bottenberg zu Niederscelden;

7) von der Wittwe Jaco ff mann zu Eiserfeld wegen Flur D. Nr. 550/303 21 KRth. der Steu richtigt im Grunb Hüttengewerken

Alle unbckannt aufgeforderï, [v am 21. Oktober 1885, Vormittags 10 Uhr, an der Gerichtéstelle Zimmer 9 Auspriche auf die erwähnten Realitäten bei meidung der Ausscbließung anzumelden.

Sicgen, den 6. August 1835.

Königliches Amtsgerict.

Aufgevst.

Auf Antrag des Inwohners Augufl Hch iejenigen, welde an da8 auf den au8gestelite Spar der Kreis-Sparkasse zu Liegniy über 610 4 An- prüche zu haden vermeinen, aufgesordert, dieselben

den 15. März 1886, Vormittags 11 Uhx, an unterzeichncter Gerichtsstelle, Zimmer Nr. 29, amumelden und das Sparbuch vorzu falls dasselbe für fraflos erklärt wird. Lieguitz, den 15. August 1885. Königliches Amtsgericht.

Anfgebot. Grundbu(8

Auf Antrag der Wittwe Iohanne Marie Dorothea und des Tuchfabrikanten August Malade bier, als Vormundes der Keyler- hen Minderjährigen bier, ist das Aufgebotsverfahren bezügli der Gläubiger des am 25. November 1883 zu Svremberg verstorbenen Auspußzhändlers Carl

acb. Sommer, teinseifer gat. Hoff- inte Eiserfeld, uch derselben Ge und bei Verthei- E. über die im Grundbuche von btheilung III. Nr. 5 von Sodehnen na Kurschen Blatt Vir. 2 scwie na Kursen Vl. Ne. Nr. 1 übertragenen 400 Thir. Darleon, gebilde der Ausfertigung der Obligation vom 30. L dem Hyrpothekenbu&tauszuge vom Eintragungsvermerke vom 25. Upril 1854,

F, über die im Grundbuche von ( Blatt Nr. 10 Abthcilung 111. Nr. 1 ster Wilhelm und Anna bien'shen Eheleute eingetragenen 66 Tél Kaufgeld, gebildet aus der Ausferti trages vom 15. Dezember 1837, sow Hypothekenscheine vom 21. Februar 1838, %

G. über die im Grundbuce von Neu-Balupoener Blatt Nr. 27 (früher Nr. 5) Abtheilung 11I. Nr. 1b. für Christian resp. Louise Baet 3 Sar. 9 Pf.

Naclaßeläubiger werden aufgefordert, \pä- rechtigten werden hierdurch

in dem auf den 3. November 1885, Vormittags 10 Uhr, Zimmer Rr. 14, Termine ihre Forderungen anzumelden, widrigenfalls sie gegen die Benefizialerben ihre Ansprüche aur noch soweit geltend macen können, als der Nawblaß mit Ausschluß aller seit dem Tode gekommenen Nuzungen dur Befriedigung der ange- meldeten Ansprücbe nicht erschöpft wird. Spremberg, den 16. August 1885. Königliches Amtstgericht.

Ansprüche im Range zurücktreten. Diejenigen, welche das Eigenthum beanspruchen, werden aufgefordert, Versteigerungstermins die Einstellung des Verfahrens herbeizuführen, widrigenfalis na erfolgtem Zuschlag as Kaufgeld in Bezug auf den Anspru an die lle des Grundftücs tritt. Urtbeil über die Ert am 4. November 1885, WVittags 1 Uhr, an Gerichtsstelle, Neue Friedri(str. 13, Hof parterre, Saal 40, verkündet werden. rlin, den 8. August 1885. Königliches Amtsgericht I.

8 Grundftückds r Schluß des 10 t ihre

an Gerichtsstelle, anberaumten

ung des Zus(lags wird des Erblassers auf-

r

statt werden alle D

Abtheilung 52. Namen des 2c.

[ Aufgebot.

Die am 26. Februar 1885 kinderlos verstorbene in Babenhausen, hat dur Testament vom m Alleinerben

dem Eintragungsv Ebefrau des Wilbelm Arnold Theresia, geb. Rödel, 3. Februar 1885 ibren Ehemarn eingeseßt. Auf Antrag des Leßteren wird hiermit der zu den gesetzlichen Erben gehörige, unbekannt wo in Amerika abwesende Karl Rödel aufgefordert, \spâtens in dem auf Freitag, den 16. Oktober 1885S, Bormittags 9 Uhr, vorbestimmten Aufgebotittermine dahier Erklärung abzugeben, ob er den Nablaß als gesetzlicher Erbe antreten, oder das bezeibnete Testament als zu Recht bestebend anerkennen will, widrigenfalls das Letztere unterstellt und der Nachlaß dem Testamentêserben überlaffen werden twoird. Seligenstadt, den 15. August 1885, Großherzogl. Hef. Amtsgericht. Kullmann.

Nach beute erlasenem, seinem ganzen Inhalte na our Anichlag an die Gerichtstafel bekannt ge- machtem Preclam finden des Erbpacythofes i

zur Zwangsversteigerung egen, widrigen-

: j it Nubebs Baebelin mit Zubehör je 32 Thlr. müttezlicher Barbara Bethbke’shen Er nuar 1826, sowie aus dem Hyvpothekenscbeiae e vom 14, Juni 1838, 1 Grundbuche von Zauts Nr. 5 Abtheilung IIl. Nr. 16 resp. 21 Pollnow von Berlin eingetrage: S220 4 50 S s Schuldurkunde vom 30. November 1876, leutere ( Sculdurkunde vom 1 und dem Hypothekenbriefe vom 13. Dezember 1 werden für fraftlos erklärt. II. Die etwaigen thekenposten : A 100 Cbr, zu D! Christoph und Anna, g

1) zum Verkaufe nach zuvoriger endlicher Reaus- lirung der Verkaufsbedingungen am Donuersiag, den 22. Oftober 1885,

Vormittags 10 Uhr, 2) zum Ueberboi am Donnerstag, d

agungeverim Der Fuhrmann Joacbim Wiese hieselbst bat ten H. über SE j Hypothekenschein üver die Fol 4 A. zu Stadtkuch des ihm eigenthümli gebörigen Haus an der Eisenbhahnstraße hieselbst eingetragene, 9. Juli 1873 auf den Schneidermeister Carl Schwarz biejelbst umgeicriebene Kapitaiforderung von 309 Thalern Courant betigebrat und angezeigt, daß dies Kapital durch Zahlung getilgt sei, daß ei genüglihe Quittung abe könne. Auf scinen Antrag werden daher Alle, welche der Tilgung des eingetragenen Recbtes rück- sihtlid des gedachten Fol. 4 A. zu Stadtbuch des auses e. p. Nr. 1628 für den Schneidermeister arl S{warz intabulirten Kapitals von 300 Thalern Courant widersprechen zu können peremptorisch geladen, ihre Ansprü

deu 6. Oktober d. J., Mittags 12 Uhr,

im Rathssizungëzimmer im Rathhause, anberaumten Termine geltend zu machen, wideigen- falls sie mit denselben ausge\{lofen werden sollen yund die Tilgung des Postens im Stadibuch werden wird.

Schwerin i. M., den 13, Juli 18855.

Der Magistrat. Burgmaun.

Oeffentliche Ladung. Alle, welchen Ecb- oder sonstige Ansprücbe an den verstorbenen

P S1 r? en 19, November 1585, ; c. p. Nr. 1628 für Eduard Vormittags 10 Uhr, 3) zur Anmeldung dinglicher Rebte an das Grundstück und an die zur Immobiliarmase nden Gegenstände am 22, Oktober 1885, Vormittags 10 Uhr,

r

Darlehn, erst us de heTenbriese

Z £5

desselben gehöre Dounecrsiag, den nicht beigebrat werdcn rot AT rende Ah Ge Auslage der Verkaufsbedingungen 2 Wo erewtigten folgender Hypo dem ersten Verkaufätermin auf der Gerichts? und bei dem zum Sequester bestellten Penfionär i welcher Kaufliebhabern nach vor- gängiger Anmeldung die Befichtigung des Grund-

tüds mit Zubekör gestatten wird. Malchow, den 10, Auguft 188 Großherzogli Mecklenburg Amtsgericht.

Zur Beglaubigung:

Der Gerichtsschreiber Staecker, Aktuar.

slihes Kaufgeld b. Gritzubn-Nadolnmtag'ichen Eheleute von Angeropp, auf Grund des geridtlicen Vertrages vom 27, April 1846 und der Verhand- vom 30. April, gemäß Verfügung vom 26. Juli 1

Aufgebot.

Zum Zwecke der Besttitel-Berichtigung ist das Aufgebot beantragt :

1) von den Geschwistern Johann Eberhard und Marie Catharine Hartmann zu Gernêdorf wegen 24 Pfennig Haubergsantheil vom Complex B. der Gemeinde Gernédorf Nr. 3213 bis 3224 und von 3261 bis 3272 einfBließlich, Grundbu von Rudersdorf Band F, Blatt 3 für verstorbenen Lutwig Vüdenbender

Fens{ zu Linstow,

: spätestens in

6 eingetragen

A9,

Ê

-Scchwerinsches8 9,

mit Hypothekenurkunde vom “4 im Grundbuche Nr. 6 (früher Nr. 6/8) Abtheilung Ill. Nr. 1 und bei der Zuschreibung dieses Grundstücks zu Radt- kehmen Blatt Nr. 1 in das Grun unter Abtheilung IIï, Nr übertragen,

B, à. 16 hle. 26 Sar. 10 Pf. mütterlichen Grdb Iohann Urkschat von 80 Thlr. 25 Sgr. 10 Catharina Urbschat, fallen sind, auf Grund der Schulderklärung vom 90. Juni und 16. Dezember 1834 gemäß Versi vom 15. Februar 1836 resp theilung8verhandlung vom 20. D Legitimations8atteste vom 23. Juli 1840 gem 8. November j reip. subingrofsirte mit Hypothekenurkunt 15. Februar

8, November 18340

a September den längst von Köaiglich Rudersdorf ;

2) von der Wittwe Johannes Hartmann I1., Anna Margaretha, geborene Winter, zu Eiserfeld, wegen 6 Pfennig Haubergs8antheil vom Complex A. Nr. 19 bis 24 eins!ließli% der Gemeinde Eiserfeld, berich- tigt Band 1V. Blatt 37 des Grundbus derselben Gemeinde für Gerhard Böking 11. zu Eiserfeld ;

3) von dem Gewerken Wilhelm Eiserfeld, wegen 14 Pfennig Haubergsantheil Nr. 3896 kis 3909 einschließlich vom Complex A. der Gemeinde Eiserfeld, berichtigt im Grundbuch der- selben Gemeinde für den Jof Sobn des verstorbenen Lergmanns Johannes Nies zu Eiserfeld;

4) von den in der

1ch des letztern rsteigerung der Grund- Gin: b, Ani

efindliczen früheren Gaft- ilbelm Sontag zu Fürstenberg betreffend, werden die Gläubiger aufgefordert, ihre Forderungen Betrages an Kapital, Zinsen,

In Sathen, die Zwang in Konkurs lic, wle

unter Angabe des Kosten und Nebenforderungen binnen bei Vermeidung des Ausschiu}ses biec anzumelden.

Zur Erklärung über den Vertheilungsplan, jowle zur Vertheilung der Kaufgelder wird Termin auf

den 3. Oktober 1885, Morgens 11 Uhr, vor dem unterzeichneten L anber i etheiligten und die Srsteher hiermit vor- geladen werden.

Holzminden, den 8. Auguft 1885.

Herzogliches Amtêgericht. Schöônemann.

Nachlaß des 14 August Gärtners Carl Bippert und dessen am 1885 verstorbenen f S mann, von bier, zustehen, haben vor vem 1, Oktober 1885 unterzeihnetem Gerichte ordnungSmä ¡zumelden oder gewärtig zu sein, daß dieser an die theilweise auéwärts wohnenden Erbe Sicherheitsleistung verabfolgt werde. Frankfurt a. M., den 11, Köntgliches Kmtsgerict.

"1 1n e x » nn Heinrih Nies, auf Grund der Erb Amtsgerichte anberaumt,

1 n i e etngetragen allgemeinen Gütergemeinschaft lebenden Ekeleuten Gewerken Gerhard Seelbah und

Caroline, geborene Krämer, zu Eiserfeld, wegen /840 binterm alten Garten, Aer, nd Flur A. Nr. 2625/848 cauf’m groß 9 a 48 qm, der Steuer- im Grundbu der- Blatt 2 die

im Grundbuce von Kand8zen

Blatt Nr. 1a. (früher Nr. 7) Abtheilung TIT. Nr. 1 und bei der Zuschreibung Kandszen Blatt Nr. 1 in das Grundbu des unter Abtheilung Uk. Nr. 8 zufolge Verfü 29. Mai 1866 übertragen,

b, 5 Tklr. zu 5 9/6 verzinéliwer mütterliker Erb- tbeil der Marie Gutzeit, auf Grund des Nezees vem

1846 gemäß Verfügung vom 18. Novems

August 1385,

Flur A. Nr. 262: Abtheilung II., 1.

aroß 8 a 41 qm u Eisenhut, Wiese, gemeinde Giserfeld, berictigt selben Gemeinde und zwar Band I. e Flur A. Nr. 2623/640 für: die Kinder des verstorbenen Conrectors Cark Daub in Siegen, nämlich: Johanne Arnol- dine Henriette Johannes Carl Diedrich Jacob Friedri und Sara Gharlotte Catharine Daub,

. den Kaufmann Friedrih Carl Daub

Jm Namen des Königs! Verkündet Darkehmen, 13, Juli 1885. Kalweit, Gerichtsschreiber. Auf den Antrag der Eigenthümer der verpfändeten Grundstücke erkennt das Königliche Amtsgericht zu Darkehmen dur den

Das Colonat Horftmanu Nr. 21 in Niess soll im Weg? der Zwangsrvollstre Freitag, den 9. Morgeus 10 Ubr, auf der Gerichts berg offentlih meistbietend verkauft werd _In obigem Termine sind d gedachte Stätte und Ansprüche au Befriedigung aus den Kaufgeidern bet M Verlustes dem neuen Erwerber gegenüber, Aus\chlufses von der Mafse auzumelde Der Zuschlag erfolgt bei ci steigenden Gebot und können

Oktober d. IZ3., 3ftube zu Schwalen-

Redbte an uf abgesonderte eidung des

Amtêrichter Quast für

ber 1846 eingetragen im Grundbuce von Kandêëzen Blatt Nr. 1b. (früher Nr. 13) Abtheilung I1II. Nr. 3 und bet der 2 uschreibung dieses Grundstücks zu Kandszen Blatt Nr. 1 in das Grundbuch des letzteren unter Abtbeilung 111. Nr. 11 zufolge Ver- fügung vom 29. Mai 1866s übertragen;

x. Die Hypothekenurkunden:

A. über die im Grundbuche von Bindszuhnen Blatt Nr. 8 Abtbeilung IIl1. Nr. 3 für den Guts8besiuer Bernecker von Eszerningken eingetragepen 25 Tblr. Darlehn, gebildet aus der Ausfertigung der Ver- handlung vom 11. April, sowie aus dem Hypotheken-

_ die Kinder des zu Münster verstorbenen Kon- ialraths und Pfarrers Jacob Hermann Carl Heinrih Adolf Egideon

F des Tarats Taxe und Vertauss-

Daub, als: