1885 / 194 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Trockene Kartoffelstärke pr. 109 Kg. brutto incl. Sack. Termine unverändert. Gekündigt Ctr. Kündigungspr. é Loco #&, per diesen Monat —, per August-Sept 18,20 Br., per September- Oktober 18,20 Br., per Okt.-Nov. 18,20 Br., per Nov.-Dez. —.

Feuchte Kartoffelstärke pr. 100 Kg. brutto incl. Sack. Ter- wine —. Gekündigt Ctr. Kündigungspreis &#, Loco bez.. per diesen Monat —,

Oelsaaten per 100 Kg. Gek. —, Winterraps , Sommer- raps #, Winterrübsen Æ, Sommerrübsen

Rüböl per 100 Kilogramm mit Faess. Termine weichend, Gekündigt Ctr. Kündigungspreis J Loco mit Fass bez, Loco obue Fass —,— M, per diezen Monat —- bez., per Anugnst- September —, per September-Oktober 46,1—46 bez., per Okteber- November 46,6—46,5 bez., per November-Dezember 46,9—46,8 bez, per April-Mai 1886 48,8—48,7 bez., per Mai-Juni 49,1—49 bez,

Leinöl per 100 Kilogr. loco M, Lieterung —.

Petrolenm. (Raffinirtes Staudard white) per 100 Kilogr. mit Fass in Poeten von 100 Ctr. Termine behauptet. Ge- kündigt Ctr. Kündigungspreis A. Loco 23,8 J, per diescn Monat 23,6 é, Dez Áugnust-September 23,6 J, per Sept,.- Oktober 23.6 #, per Oktober- November

Spiritus per 100 Liter à 100% = 10 000 Liter °/o. Termine fest. Gekündigt 80000 Liter. Kündigungspreis 43,1 Loco ohne Fass bez, mit Fass —, per diezen Konst 43— 42,9—43 bez, per Angaust - September 43—42,9—43 bez, per Septembar-Oktover 43 43 3 —42,9—43.1 bez., per Oktober- November 42,7—42,8 bez., per November-Dezember 42,6 —42,4— 42,5 bez., per Dezember- Januar bez., per April-Mai 1886 43 7—44—1413,8 bez.

¿s Spiritus per 100 Liter à 100% = 10 000 % leco okne Fass 43,7 bez.

Weizenmebl No. 00 23,00—-21,00, No, 0 21.00-—-20.00, Boggemnechl No. 0. 20,75—19,50, No. 0 u. 1 19.25—18,25. Feine Marken über Notiz bez,

ÆAönigsberg, 18. August. (W. T. B.)

Getreidemarkt. Weizen matter. Roggen unverändert, loco 120 pfd. 2000 Pfd. Zoligewicht 125,00, pr. August 129,00, pr. September-Oktober 129,00. Gerste still, Hater flau. loco in'ändischer 126,00, pr. September-Oktober 124,00. Weisse Erbsen pr. 2060 Pfd, Zollgew. 128,00. Spiritus pr. 100 Liter 100 °% loco 42,75, pr. August 42,50, pr. September-Oktober 42,50. - Wetter:

Regnetisch,

BPanzig, 18. Avgust. (W. T. B)

Getreidemarkt. Weizen loco flau, Umsatz 50 t. Bunt and hellfarbig 147,50, hellbunt 155, hochbunt und glasig 160-161, pr. September-Oktober Transit 139, pr. April-Mai Transit 148,00. Bocgen loco matt, inländischer pr. 120 Pfd, 194— 126, poin. oder russisgcher Transit 103,50—104,50, pr. Septbr.- Oktober Transit 110, pr. April-Mai Transit —. Kleine Gersie Joco Gros8e Gerste loco Hafer loco 130. Erbser loco 110. Spiritus pr. 10060 Liter ?%/o loco 42,29.

Stettin, 18. August (W. T. B}

Getreidemarkt. Weizen flan, loco 152,00—157,06, pr. September-Okiober 15400, pr. April-Mai 16600, Koggen matt, loco 132,00--135.00, pr. September-Oktoter 138,50. pr. April Mai 14600. Rüböl still, pr. August 45,70, pr. Septbr.-Oï. 45,70. Spiritus fest, locs 42,60, pr. August-Sept. 42 50, pr. Sep- tember-Oktober 42,50, pr. Nov.-Dezbr. 41,60. Petroleum loco aite Daance 20 ‘/y Tara Cas88a {4 9/9 7,89,

E G86, 18, August. (W., T. B.)

Spiritus loco ohne Fass 42,40, per Angnust 42,40. pr. September 42,40. pr. Oktober 41,90, pr. November-Dezbr. 41 40. Gekündigt 59009 Liter. Fest.

Breslan, 19, August. (W. T. B)

Getreidemarkt, Spiritus pr. 100 Liter 100 ?/9 per *ucnst- September 42 30, per September-Oktober 42,10, per April-Mai 42,30. Weizeu per Anguet 158. Roggen pr. Septbr.-Oktober 134,50, per Okt.-Nov. 137.09, per April-Mai 144,50. Rüböl loco per &ugnst-Sep- tember 47.00 per September-Oktober 47,00, Zink : Fest. Wetter: Veränderlich.

RPMagdeburg, 18, Angust. (W. T. B)

Zuckerbericht. Kornzncker, excl. von 96% 25,80 Rornzacker, excl, 88% Rendem. 24,50 M, Nachprodukte, excl, 7h 9 Kendem. 20,80 A Stetig. Gem. Raffinade. mit Fass 31.00 M, zem. Melis I., mit Fass 29,75 «& Sebr still,

Klu, 18. August. (W. T. B.)

Getreidemarkt Weizen loco hiesiger 17,00, fremder

S T RAÓ BAIE

—— x F

pr. Oktober-Jannar 53,25. _

17,295, per November 16,55, per März 17,10. Roggen loco hiesiger 14,25, per November 14.40, per März 14,95. Hafer loco 14,00. Rüböl loco 25,80, pr. Oktober 25,60, pr. Mai 26,50.

EBremem, 18. Angust. (W. T. B.)

Petrolenm (Schlussgbericht) rubig. Standard white loco 7,65, pr. September 7,65, pr. Oktober 7,75, pr. Novbr. 7,85, pr. De- zember 7,95. Alles Brief,

Earabrerg, 18. Anguss. (W. T. B.)

Getreidemarkt. Weizen loce rubig, holsteizischer loco 170,00 bis 174.00. Roggeu loco still, mecklenbuargi- scher loco 150,00 bis 160,00, russischer loco rubig, 112,00 bis 115,090. Hafer rubig. Gerste matt. Büböl fest, loco 48. Spiritus behauptet, pr. August-September 33 Br., pr. September- Ostober 33 Br., pr. Oktober-November 33 Br., pr. April Mai 33 Br. Kaffee rubig, Umsatz 2500 Sack, Petroleum behanptet, Standard white loco 7,70 Br., 7.609 Gd, pr. August 7,55 Gd., pr. Septbr.- Dezember 7,75 Gd. Wetter: Regnerisch,

Wien, 18, Angust, (W. T. B.)

Getreidemarkt. Weizen pr. Herbst 7,65 Gd., 7,70 Br., pr. Frühjahr 8,29 Gd, 8,34 Br. Roggen pr. Herbst 6,65 Gd., 6 70 Br., pr. Frühjabr 7,02 Gd., 7,07 Br. Mais pr. September- Oktober 5,80 G4.. 5,85 Br., pr. Mai-Juni 5,65 Gd., 5,70 Br. Hafer pr. Herbst, 6,42 Gâd., 6,47 Br.. pr. Frübjabr 6,75 Gd, 6,80 Br.

Pest, 18. August (W. T. B.)

Proäuktenmarkt. Weizer loco Man, pr. erbat 7.25 Gd., 7.27 Br., pr. Frübjabr 7,94 Gd, 7,96 Br. Hafer pr. Frübjabr 6,38 Gd,, 6,40 Br. Maie pr Mai-Juni 5,96 Gd. 5.98 Br. Kohlraps pr. Anugust-September 103 à 11. Wetter: Trübe.

AmSterdam, 18. August. (W. T. B.)

Bancazinn 54},

Amaterdann, 18. August. (W. T. B)

Getreidemarkt. Weizen pr. November 205. Roggen pr. Oktober 140, pr. März 149,

AÀntWeorDpeR, 18. Angust. (W. T. B.) y

Getreidemarkt (Schiuzsbericht). Weizen niedriger. Roggen rabig. Hafer flau, Gerste träge.

Amtwerpen, 18, August. (W. T. B)

Petroleummarkt (Schlussbericht), Bafünirtes. Type weias, tocce 193 bez, 194 Br., pr. September 198 Br., pr. Oktober 193 Br., pr September-Vazerber 197 bez, 193 Br. Fest,

London, 18. Augusí. (W. T. B.)

Havannazucker Ne. 12 15 ncminell, Rüben - Robzucker 152 fest. An der Eüste angeboten 21 Weizenladungen.

Kiverpo®sal, 18. August. (W. T. B.)

Baumwolle (Schl]ussbericht). Umsatz 5000 B., davon für Spekulation und Export 500 B. Ruhig. Middl, amerikanische Lieferung: August-September 519/32 Verkäuferpreis, September 515/32 Käuferpreis, November-Dezember 5/4 do., Februar-März 52/4, do, März-April 5%/e4 do. Weitere Meldung. Amerikaner 1/16 d. billiger.

Liverpool, 18. Angust. (W. T. B.)

Getreidemarkt, Weizen 1—? d niedr., Mehl geschüfts- los, Mais & d. niedriger, Wetter: Schön.

Euch, 18, August. (W. T. B.)

Getreidemarkt. Weizen träge, williger,

Schön.

Sanchester, 18. August. (W. T. B.)

129r Water Taylor 65, 30r Water Taylor 87, 20r Water Leigh 8, 80r Water Clayton 8} 32r Mock Brooke 84, 40r Mule Mayoll 9, 40r Medio Wilkinson 10, 32r Warpcops Lees L 36e Warpcops Rowland 8, 40r Double Weston 94, 60r Double courante Qualität 12, 32“ 116 yds 16 K 16 grey Printers aus 32r/46r 171, Ruhig.

GIaszeWw, 18. August. (W. T. B.)

Roheisen. Mixed muunabers warrants 417 sh.

Paris, 18. August, (W. T. B.)

Prodnkteumarkt. Weizen rubig, pr. August 20,50, pr. September 20,80, pr. September-Dezember 21,60, pr. November- Februar 22 40, Mebi 9 Margues rubig, pr. August 44,50, per. Septbr. 47,00, pr. September-Dezember 12 Marques 47,75. pr. No- yember-Februar 48,60, BKüböl rahbig, pr. August 59,25, pr. September 60,00, pr. Septbr.-Dezbr. 61,25, pr. Januar-April 63,25, Spiriuna rubig, pr. August 47,75, pr. September 48,25, pr. September-Dezember 48,25, pr. sanuar-April 49,25, s

Paris, 18. August. (W. T. B.)

Robzucker 889% fest, loco 43,75 à 44, Weisser Zucker fest, Nr. 3 pr. 100 Kilogramm pxr. August 49,60, pr. September 50,10,

Wetter:

New-YorkKE, 18, Angust. (W. T. B.)

Waarenbericht. Baumwolle in New-York 103, do, in New. Orleans 911/16, Raf. Patroieum 70% Abel Teest in New-York 83 Gd, do. in Philadelphia 8} Gd, rohes Petrelenm in New-York 74. dg Pipe line Certificates D. 998 C. Mehl 3D. 75 C. Rother Winter: weizen loco D. 93 C., pr. Anuguat nominell, pr. September D. 933 C., pr. Oktober D. 953 C. Mais (New) 54, Zncker (Fair refining Muscovades) 5.00, Kaffee (fair Rio-) 8,25, Schmals (Wilcox) 6,90. do. Fairbanks 6,85, do, Rokhs & Brothers 6,90, Speck 5E Getreidefracht 3.

New-York, 18. Augnst. (W. T. B.)

Visible Supply an Weizen 40 400 000 Bushel, do. de. an Majg 5 300 000 Bushel.

Generalversammungen. 12. Septbr. Zuokerfabrik Glanzig. Ord. Gen.-Vers. zu Leipzig.

Wetterbericht vom 19, August 1885, 8 Uhr Morgens,

Barometer auf L T, - Stationen. A rode ia

Millimefar.

|Domperatux Wetter. |in ° Celsine 159 C.= 4B.

bedeckt | 13 halb bed. | 11 Regen | 11 halb bed. 13 wolkenlos 12 wolkenlos 10

—,

Mullaghmore Aberdeen . . Kopenhagen. Stockholm. . Haparanda . Moskau ...

Cork, Queens- LOWN Brest .... HOIOet . Sylt Hamburg .. Swinemünde. Nev‘ahrwass.

766 766 752 759 770 766

766 763 760 T5T T5T 753 758 S T5T 0 764 ¡N 759 760 759 760

2 \dunstig 16

1 [wolkenlos 16

3 [wolkig !) 14

3 halb bed, 13

4 halb bed.2) 12

1 [wolkig ?) 11

2 bedeckt *) 10

3 |wolkig °) 12

2 beiter M NW 5 ¡halb bed. 12

4

3

4

1

2

3

5

1

Münster . .. Rarlsruhe . . Wiesbaden . München .. Chemnits .. Berlin . « ÿ « WiIeA ¿es Breslau ... Ile d'Aiz Na

SW [bedeckt 13 NW [wolkig 14 SW bedeckt. 9 757 WNW [wolkig ©) 10 755 WNW ¡halb bed. 12 758 W ¡wolkig 12 T5T W

wolkig?) B 763 ONO B T54 0

|wolkenl.8) 15 heiter °) 11

1) Seegang schwach, *) Gestern Abend Wetterleuchten. 3) Heute früh Staubregen. 4) Hente früh Nebel. *) Seegang schwach, gestern Nachmittag Staubregen. $) Gestern Nachmittag und Nacuts Regenböen. 7) Gestern Nachmittag und Nachts Regenschaúer. 8) See glatt. ®) See gehr ruhig.

Anmerkung: Die Stationen sind in 4 Gruppen geordnet; 1) Nordeuropa, 2) Küstenzone von Irland bis Ostpreussen, 3) Mittel« europa südlich dieser Zone, 4) Südenropa. Innerhalb jeder Gruppe ist die Richtung von Wesi nach Ost cingehalten,

Skala für die Windstörke: 1 = leiser Zug, 2 = leicht, 3 = schwach, 4 = mässig, 5 = frisch, 6 = stark, 7 = steif, 8 = stürmisch, 9 = Sturm, 10 = gstarker Sturm, 11 = heftiger Sturm, 12 = Orkan.

Uebersicht der Witterung.

Das gestern erwähnte Minimum ist langsam wesitwärts nach der Odermündung fortgeschritten und bewirkt über Centraleuropa. Fortdauer der trüben Witterung mit Regenfällen und der böigen nördlichen und nordwestlichen Luftströmung in den westlichen Gebietstheilen, indessen hat die Windstärke an der westlichen Küste abgenommen. Die Temperatur ist in Süddentschland er- heblich gesunken und liegt jetzt an der deutschen Küste 3 bis 73, im Binnenlande 4 bis 6} Grad unter der normalen. Bei der Be- ständigkeit des hoben Luftdruckes über den britischen Inseln ist eine Besserung des kühlen Wetters zunächst noch nicht zu er- warten, In Norddenutschland fanden stellenweize, im Alpengebiete vielfach Gewitter statt.

___ Dentsche Seewarte.

Theater. Königliche Schauspiele, Donnerstag : Opern- haus. 155, Vorstellung. Der Trompeter von Sükkingen. Oper in 4 Akten nebst einem Vorspiel, Mit autorisirter theilweiser Benußung der Idee und einiger Origiral-Lieder aus J. Victor von Scheffels Dichtung von R. Bunge. Mußk von Victor E. Neßler. Ballet von Charles Guillemin. In Scene gesetzt vom Direktor von Strany. Anfang 7 Uhr. Schauspielhaus. Keine Vorstellung. Freitag: Opernhaus. Keine Vorstellung. Schauspielhaus. 153, Vorstellung. Die Geier- Wally. Schausptel in 5 Akten und cinem Vorspiel : „Die Klöße von Nofen“, nach ihrem Roman gleichen Namens von Wilhelmine v. Hillern. Anfang 7 Uhr.

Neues Frieérich-Vilhelmstädt, Theater, Donnerstag: Zum 124, Male: Der Großmogul. Operette in 3 Akten (der 2. Akt in 2 Bildern) mit Ballet von Chèivot und Duru, deutsh bearbeitet von Ed. Jacobson.

Freitag: Zum 125, Male: Der Grosßmogul.

Verlobt:

mi Frl,

Geboren:

(Zittau).

[24419]

Krolls-Theater. Donnerstag: Marie, die Tochter des Regiments. Oper in 3 Akten von Donizetti.

Bei günstigem Wetter vor und na< der Vorstel- lung, Abends bei brillanter Beleubtung des Som- mergartens; Großes Doppel-Concert. Anfang d, der Vorstellung 7 Uhr.

Freitag: Gastspiel des Herrn Julius Peroiti und der Frau Carklotta Grossi. Martha, oder: Der Markt zu RNichmoud.

Billeis und Abonnementsbiklets à Dbd. 9 6 sind vorher zu haben an der Kasse, bei den Herren Bach, Unter den Linden 46, Lindenberg, Leipzigerstraße 50a, C. Heintze, Unter den Linden 3, und im Juvaliden-

Freitag: Zum 11. Male: Sein Ste>eupferd. Schwank in 4 Akten von Leon Treptow. iramiltien-acÞrichten.

Frl. Lina Bechtel mit Hrn. Ritter- gutsbesitzer Licutenant Otto BVlomeyer (Hamburg Klein-Snellendorf).

Verehelicht: Hr. Leopold Graf von Kal>reuth

Bertha Gräfin York von Warten-

burg (Klein-Dels).

a: Ein Sohn:

Sell (Marienwalde i. d. Neumark). Hrn. Prof.

Dr. Stürenburg (Leipzig). Hrn. Pfarrer Dr.

Blind (Adolzhausen). Eine Tochter: Hrn.

Gerichts-Assessor Schroeder (Berlin).

Leo Freiherr von Lauer-Müncbhofen (Berlin).

Hrn. Ämtshauptmann von Schlieben zwei Töchter

Gestorben: Hr. Kgl. Ober-Stabsarzt 1, Kl. Prof. Dr. Paul Star>e. Hr. Edgard von Buggenhagen (Gr. Lichterfelde).

„Heute Nachmittag 64 Uhr entschlief nah längerem {weren Leiden liebter Bater, Schwiegervater und Großvater, der Königliche und Landrath a. D.

Friedrich Cornelius, Ritter hoher Orden, : in seinem 69. Lebensjahre. Um stille Theilnahme bitten die tief betrübten Hinterbliebenen : Ludivig Cornelius, Köuigl. Forst-Assessor, Maric Cornelius, geb. Niederstadt, Carl Corucelius, Gymuasiallehrer, Clara Cornelius, geb. Diemer, Fulda, den 16. August 1885.

Höntrup:

behörstüd :

Hrn. Major Frhr. von trup:

Hrn.

zember 1850, Höntrup:

unser innig ge-

Geheime Regierungs - Rath 1837,

Höntrup:

Namers Caroline,

dank, Markgrafenstraße 51a.

Belle-Alliance-Thecater, Donnerstag: Extra- Vorstellung zu halben Kassenpreisen. Neu einstudirt: Der Glö>ner von Notre Dame. Romantisches Scauspiel in 6 Tableaux von Charlotte Birch- Pfeiffer. Nab dem 4. KLableau: Concert des Schwedischen Doppel - Quartetts im Theater.

Im prachtvollen Sommergarten: Doppel-Concert, Austreten der Wiener Duettisten Herren Schmuß u. Kater, des Tyroler Trios Suchard und des Schwe- dischen Doppel-Quartetts,. Abends: Brillante Sllumination dur< 20000 Gaéflammen. Anfang des Concects 6, der Vorstellung 7 Uhr, Parquet 1 MÆ, Entrée 50 4.

[24426]

Subhaftationen, Aufgebote, Vorladungen

: Aufgebot.

In der Bauerschast Höntrup sind die folgenden Jugrossate eingeiragen, bei welchen die gegenwär- tigen Inhaber ni<t mit Sicherheit zu ermitteln find, bezw. bezüglich deren die Schuldner behaupten, daß die betreffende Schuld erloschen sei, ohne daß lóshungsfähige Quittung oder die Originalobligation beschafft werden kann :

1) auf ein zum Brokmann'schen Colonate Nr. 12 in Wellentrup gehöriges Zubehörstü :

für die Armen zu Reelkirchen laut Obliga- tion vom 4. März 1812 ein Darlehn zu 30 Thlr. mit 59% Zinsen,

zu Höntrup: u. dergl.

9 Sgr. mit 7. Februar 1860.

solche spâtestens in dem auf

9) auf das Feldmanu'she Colonat Nr. 21 zu

ein zinsloser Schichttheil von 15 Tbir. für JZohaun Friedrich Kreienmeier aus Höntrup laut Scbichtung8protokolls vom 1. Mai 1832,

3) auf ein zum Hagedorn schen, jeßt Ottomeier- {en Colonate Nr. 7 zu Wellentrup gehöriges Zu-

für Cord Heinri Nieve zu Wellentrup eine Bürgschaft von 50 Tkblr., laut Bürgschafts- protokfolls vom 21. Auguft 1813,

4) auf das Meier'she Colonat Nr, S in Hön-

a. für den Müller Mansfelder zu Höntrup ein Darlehn zu 80 Thlr. mit 40/6 Zinsen laut Dbligation vom 20. April 1830,

. für den minderjährigen Hermann Schröder, uncheli<hen Sohn der Henriette Stammeier, von Nr. 2 zu Schieder ein Darlehn zu 200 Thlr. mit 4 9/9 Zinsen, laut Obligation vom 10. De-

5) auf das Manusfelder’she Colonat Nr. 6 zu

für die verwittwete Landräthin von Kerßen- bro> zu Dresden eine zinslose Caution von 260 Thlr, laut Cautionsdokuments vom 13, Juni

6) auf ein zum Mühlenberend?shen Colonate Nr. 21 zu Wellentrup gehöriges Zubehörstück : „für den Zimmermann Friedri) Mühlen- berend auf der kalten Wehe bei Detmold ein Darlehn zu 100 Tblr. mit 4 0/0 Zinsen, laut Obligation vom 3. Juni 1863, 7) auf das Walter?’she Colonat Nr. 3 zu

für die uncheli<he Tochter der Sophie Wil- helmine Walter von Nr. 3 zu Höntrup, eia Schichttheil

100 Tetlr., laut Obligation vom 24. Juni 1853, 8) auf das Wehnekamp'’she Colonat Nr. 13

für Colon Heinri<h Albert Nr. 27 zu Lofß- bru, Amts Brake, als Vormund des Adolph Pollmann daselbst ein Darlehn zu 133 Thlr. 9/0 Zinsen, laut Obligation vom

In Gemäßheit des $. 17 des Gesetzes, betreffend die Einführung des Geseßzes über den Eigenthums- erwerb an Grundstücken und der Grundbuchordnung, werden alle Diejenigen, welche glauben, Rechte aus den Ingrofsaten herleiten zu können, aufgefordert,

Deonuersiag, den 5. November 1885, Morgens 9 Uhr,

auf dem Gerihtszimmer Nr. 6 hierselbst anbe-

raumten Termine unter Vorlegung der Urkunden

anzumelden und zu begründen, unter der Verwar- nung, daß die Ausbleibenden mit ihren Ansprüchen auf die betreffenden Eintragungen ausges<{lossen und letztere gelö\{<t werden sollen. Blomberg, den 12. August 1885. Fürstlihes Amtsgericht, IT. Melm.

[24445] Oeffentliche Zustellung.

In der Gütertrennungsfache der zum Armenre<té belafsenen Christina Kleinen, Näherin in Büsbah, gegen ihren Ebemann August Wahl, Glasbläfer, früher zu Stolberg und Büsbach, jeßt ohne be- kannten Wohn- und Aufenthaltsort, is behufs Aus- einanderseßung Seitens des Königlichen Notars Dômens zu Stolberg in dessen Amtéstube daselbst Termin auf Freitag, den 309. Oktober d, FS,, Nachmittags 4 Uhr, anberaurnt worden, wozu der p. Wabl hiermit mit der Aufforderung, in diesem Termine zu erscheinen, geladen wird.

Aacen, den 14, Auguft 1885,

ümmer, Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts.

[24439] Oeffentliche Zustellung. : Die zu Dortmund bestehende und daselbst domizti- lirte Dortmunder-Union-Brauerei Aktiengesell\<aft, vertreten dur< Rechtsanwalt Gaßen in Aacben, klagt gegen 5) den Hubert Hodeige, Matrose, früßer in Es&weiler, jeßt ohne bekannten Wohn- und Auf enthaltsort, und Genossen, mit dem Antrage: „Königl, Landgericht wolle die Verklagten kfoften- fällig verurtheilen zur Zablung eines Betrages von e 1583,30 nebft 69/6 Zinsen seit 8. Mai 1885 an Kiägerin derart, daß die Wittwe Hodeigt, Clisabeth, geb. Graaff, als Solidarscbuldnerin für die ganze Urtheilssumme und Kosten und die Mitbeklagten sub 2—5 incls. jeder für L derselben Schuldsumme haftet und für $ der Kosten des ganzen Verfahrens aufzukommen hat und das Urtheil event. gegen Sicherheitsleistung für provisoris< vollstre>bar erklären.“ Klägerin ladet den Beklagten zur mündlichen Ver- bandlung des Rechtsstreits vor die T. Civilkammek des Königlichen Landgerichts zu Aachen auf Montag, den 9. November 1885, Vormittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Ge° richte zugelassenen Anwalt zu bestellen. “Zum Zwecke der öffentlihen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht. : __ Plümmer, Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts.

von

Deutscher Reichs-Anzeiger

öóniglich Preußis

Y Das Abonnement beträgt 4 4 50 S j für das Vierteljahr.

j | Insertionspreis für den Raum eiuer Druckzeile 30 4. d

Me 194.

A

Se. Majestät der König haben Allergnädigst geruht:

dem bisher deim rauen Gn p revi önialih sähsishen Hauptmann

wesenen Le aan Nr. 105 den Rothen Adler - Orden vierter Klasse; sowie dem Königlich sächsischen Geheimen Finanz- Rath a. D. Jend>e, Vorsißenden der Prokura der riedr. Kruppschen Gußstahlsabrik in Essen, den Königlichen ronen-Orden dritter Klasse zu verleihen. :

Se. Majestät der König haben Allergnädigst tes Kaiserlih und Königlich österreichisch - ungarischen GriratRiiu in Jassy, Ferdinand Mi>sche, den Rothen Adler-Orden dritter Klasse; sowie dem Lehrer an der Ecole des beaux arts in Konstantinopel, Osgan Efendi, den König- lihen Kronen-Orden vierter Klasse zu verleihen.

Deutsches Reich.

Bekanntmachung.

i bindungen nah den Nordseeinseln Norderney, Borkum, «i Abd Spiileroos und Wangeroog gestalten sich in der Zeit Tom 1. bis einsließlih 15. September wie folgt:

I. Nah Norderney.

orden nah Norderney über Norddeich mittels L Dampfschiffs in etwa 2 Stunden: am 1. September 2,15 Uhr Nachm., am 2. September 3,30 Uhr Nachm. und 3,45 Uhr Kochm , am 3. September 5 Uhr früh und 5,15 Uhr Nahm, gm i September 6,30 Uhr früh, 5,16 Uhr Nachm. uny 5,30 Uhr Nacbm., am 5. September 7 Ukr früh und 5,30 Ubr Nachm., am s September 8 Uhr früh, am 7. September 9,30 Uhr Vorm., am g September 9,45 Uhr Vorm., am 9. September 10,15 Uhr Vorm., am 10. September 11 Uhr Vorm., am 11. September 11,15 Uhr Vorm., am 12. September 12 Uhr Mittags, am 13, Se'0- tember 12,30 Uhr Nachm., am 14. September 1,15 Uhr Nachm.,

;ptember 2 Uhr Nachm. i j :

D i Norderney über Hilgenriedersiel mittels Wagen dur< das Wait in eiwa 34 Stunden (Briefpost): am 1. September 6,40 Uhr früh, am 2. September 7,20 Uhr I am 6. September 12,35 Uhr Nachm., am 7. September 1,40 Uhr Nacm., am 8. September 1,55 Uhr Nachm., am 9. September 2,45 Uhr Nacbm., am 10. September 4,5 Uhr früh, am 11. Sep- tnber 4,45 Ube früh, am 12. September 5,20 Uhr früh, am 13. September 5,50 Uhr früh, am 14. September 6,25 Uhr früh,

7 Uhr früß. A 0 D Sve v A s mittels Dampfschiffs in etwa 5 Stunden (Briefpost): am 3., D S, 107 und 12, September, jedesmal 11 Uhr Vorm.

II. Nah Borkum.

Von Emden na< Borkum regelmäßig täglich 12 Uhr Mittags mittels Dampfschiffs in etwa 3 Stunden.

A As N i < mittels Personen

a< Juist über Norddet ,

R A E 3 Stunden: am 1. September 11,45 Uhr

Vorm., am 2. September 12,45 Uhr Nachm., am Di Geer

2 Uhr Nachm, am 4. September 2,30 Uhr Nachm., am Sep:

tember 4,15 Uhr früh, am 7. September 6,45 Uhr früh, am d. Sep-

tember 715 Uhr früh, am 9. i o E E A A

: rüh, am 11, September 98, ) —_QU

u ie Vorm., am 14. September 10,30 Uhr Vorm., am 15. September 11,30 Uhr p

1V. Nach Lange0o08s. ; i

h ; ; b

2 G 8 na Langeoog über Bensersiel mittels Priva

vai N Fährschiffs in etwa 24 Stunden: am Ee

1,35 Uhr Nachm., am 2. September 2,20 Ühr Nachm. am tk ep

tember 3,20 Uhr Nachm., am 4, September 5,20 e A gn

5, September 6,20 M e 6. September 7-920 Ubr Vorm

7 8,20 r früh, am 8. ember 9, Vorm.,

abet 10,5 2 u e Bene L

Vorm, am 11. September 11, m., R : ftr

50 „_ am 13. September 12,20 Uhr Nachm., Rel Uhr Nachm, am 15. September 1,35 Uhr Nachm.

y, Nach Spiekero09. : i i ü lingersiel Efens na< Spiekeroog über Neuhar [ mittels Peivat-Perfonenpoft a e Ut Mar 9 Rbr am 1. September 2, r N E : E L Nachm, am 3. September 3,45 Uhr N T 4,45 Uhr Nachm., am d. September 7 e früh, un SURA 8,15 Uhr früh, am 7. September 9 Uhr ene e Ee 10 Ur Vorm., am 9. September 11 Uhr 7A r Aa

Vorm, am 11. September 12, F s 19 E aier 12,45 Uhr Nacm., am 13. Septe Nahm , am 14. September 1,45 Uhr Nacbm., am 19. Dep 2,15 Uhr Nachm.

VI, Nach Wanger0o06s. G a Bd

V r na< Wangeroog über Carolinen)te. m Prizat eon beg Seytemter 2 ie Rat, 1. September 1 r Nacbm., , hex 2 V On

: 3 Uhr Nachm., am _4. September r ; p 5. See 5 Uhr früh, am 6. September 6 Uhr fr a 9. Stwpteinber : Ube (ne An 10 Sliacher 120 Ube Mormi,

m., a i:

e T Ecuate 10 Ubr NVorm., am 12. September 11 Uhr

Berlin, Donnerstag,

|

den 20. August,

R M

Wegen der Verbindungen vowe 16. Septémber ab bleibt weitere

Bekanntmachung vorbeßatnee: j Oldenburg, Der Kaiserl ; 1 F E Po nimettor. ärftlof.

aönigrefs Preußen.

Se. Majestät der König haben Allergnädigst geruht:

Direktor des R mnasiums zu Düsseldorf, Dr. neiteis Kirchner, Pee Direktor der Ritter-Afademie in

Liegnitz zu ernennen.

Ministerium der geistlichen, Unterrichts- und g Medizinal-Angelegenheiten.

rordentlihe Professor an der Universität Gök- ee Ot gee E ist in gleicher Eigenschaft in die philosophische Fakultät der Universität Breslau verseßt worden. : ¿

r Privatdozent Dr. Konrad Cosa> hierselbst ist zum R C Professor in der juristishen afultät der Königlichen Friedrich - Wilhelms - Universität Berlin ernannt worden. j i i

Der ordentliche Seminarlehrer Wiesniews ki zu Graudenz is| in gleicher Eigenschaft an das Schullehrer-

| s

Staats-Anzeiger.

——R

Alle Post-Anstalten nehmen Sestelung u; für Berlin anßer den Post-Austalten ‘auch die Expe-

dition: 8W. Wilhelmstraße Nr. 32. e f

Abends.

bagereist: der Direktor im Ministerium der geist- wae Únterrichts- und Medizinal-Angelegenheiten, Wirkliche Geheime Ober-Regierungs-Rath Dr. Barkhausen, nah Langeooag.

Umpfarrun gs-Dekret.

it der na vorgängig erklärtem Einverständnisse des Evan- aden Ober-Kirchenraths ertheilten Genehmigung des Firm Ministers der geistlichen, Unterrichts- und Medizinal-Ange an heiten wird der bisher zum Sprengel der Kirche in Lichten berg gehörige, aber |<on mittelst Allerhöchster Ordre ne 30. März 1878 (bekannt gemacht dur<h Verfügung d M Königlichen Regierung in Potsdam vom 23. Mai 1878 Amts S. 168) von dem Gemeindebezirf Lichtenberg abgetrennte und _ dem Stadtbezirk Berlin vereinigte Flächenab\nitt, der auf De, es züglichen, bei dem Magistrat zu Berlin beruhenden Situationsp aue vom 15. Juni 1876 dargestellt ist und dessen Grenze im Norden un Often vou der (derzeitigen) äußeren Eigenthumsgrenze der Bardintuumfe bahn und im Süden von der Südgrenze der südlichen Promenaì der Frankfurter Allee gebildet wird, unter _Auspfarrung der En wohnenden Evangelischen aus der Kirche în Lichtenberg und E pfarrung derselben bei der m Markuskirche in Berlin, dem dieser Kirche zugelegk. S D ino tritt mit dem 1. Oktober 1885 in gs L in. den 13. Max Potsdam, den 2d. Berlin, den 13, Augu "O Mai 1885. 1885.

: i-Prà t. Königliche Megie- Königliches Konsistorium

E Een rung Abtheilungfür der Provinz Brandenburg

Kirchen- und Schul- und des Stadtkreises wesen. Berlin.

Seminar zu Heiligenstadt verseßt.

“/Röniglihe A kademie der Künste. - Bekanntmachung. Winterkursus der Lehranstalten für Musik.

A, Akademische Meistershulen für musikalische

Komposition. e E r: die Professoren Bargiel Grell, Kiel, er- S Y meiste Taubert. R j ¡e Meistershulen haben den Zwe>, den in 1e auf- nat Lien Gelegenheit zu weiterer N: in der Komposition unter unmittelbarer Leitung eines Meisters zu geben. ; i : R Genügend vorbereitete Aspiranten, welche si einer l genannten Meister anzuschließen wünschen, haben si bei dem- selben in den ersten Wochen des Oktober persönlich zu melden und ihre Kompositionen und Zeugnisse (insbesondere den Nachweis einer untadelhasten sittlichen Führung) vorzulegen. Ueber die künstlerishe Befähigung der Bewerber zur Auf- nahme in die Meistershule entscheidet der betreffende Meister. Dex Unterricht ist bis auf weitere Bestimmung unent-

S B. Howshule für Musik.

Direktorium : Professor Joachim, von berg, Professor Mori FEOlor Schulze, Spitta.

¿e Aufnahmebedingungen sind aus dem Prospekt er- r@uid, welder q Bureau e R W, Potsdamerstraße ; , unentgeltlich zu haven 1j. : i M Die A find shriftlih und portofrei unter Bei- fügung der unter Nr. VIII des Prospekts angegebenen nöthigen Nachweise spätestens bis zum 20. September an das Direktorium

der Anstalt, W. Poiabamerirals 0A a zu richten. nahmeprüfungen finden jiall: Pie Alaoter, und Orgel am 1. Oktober, Morgens 9 Uhr, : 9) für Gesang am 1. Oktober, Nachmittags 4 Uhr, 3) tür M Orchester: Jnstrumente am 2. Oktober, Mor- gens 9 Uhr, 2 y un i osition am 2. Oktober, Nachmittags i 5 tr u am 5. Oktober, Vormittags 11 Uhr. Die Aspiranten haben sich ohne weitere Benachrichtigung zu den Aufnahmeprüfungen einzufinden. C. Institut für Kirchenmusik, Oranienburgerstraße Nr. 29. Direktor : Professor u A der Anstalt: Ausbildung von Vrgani|len, antor wie wes von Ml ehem für höhere Lehranstalten, ins- besondere Schullehrer-Seminare. Ausführliche Prospekte sind dur den Direktor des Jnstituts zu beziehen. Die Aufnahme- prüfung findet am Mittwoch, den 14. Oktober cr., Morgens 9 Uhr, im Lokale des Instituts statt. Berlin, den 15. August 1885,

der musikalischen Der Vorsitzende der O

Herzogen -

Professor

Sektion des Senats.

E En

L i ict aci ami ia i li edle Ri its

ius. In Vertretung: O Brü>ner.

Vorstehendes Umpfarrungsdekcet bringen wir hiermit zur öffent« lichen Kenntniß.

Berlin, den 13. August 1885.

(L. 8.) Königliches Konsistorium der Provinz Brandenburg.

Fn Vertretung: D. Brü>ner.

Vorlesungen j an der Königlichen Thierarzneischule in Hannover.

Winter-Semester 1885/36. Beginn 5. Oktober 1885.

essor Dr. Dammann: Encyclopâdie und Methodo- iodt A de Spezielle Chirurgie; Gericbtlicbe SUE heilfunde; Uebungen im Änfertigen von \hriftlihen Gutachten un

Berichten. Chemie;

Professor n ci i ngen. : i V: Lik! Spezielle Pathologie und Therapie ; Propâdeutische Klinik; Spitalklinik für größere Hausthiere, M Professor Dr. Nabe: Spezielle pathologische Apatone a thologisch-histologischer Kursus ; Pathologis-anatomische ebungen und Obduktionen ; Spitalklinik für kleine Hausthiere. A Professor Dr. Kaiser: Exterieur des Pferdes und der übr gen Arbeitäthiere; Thierzuchtlehre und Gestütskunde ; Operattonsübungen ; i linik. j » i D O Ü Anatomie der Hausthiere ; Physiologie I1; Ana- tomische Uebungen, : Professor Dr. Heß: Zoologie. Dr. Ehrlenholß: Physik. i; ; Lehrer Gei ß: Theorie des Hufbeschlages. Repetitor Dr. Arnold: Physikalische

M vetitor Va erst: Anatomische und physiologische Repetitorien.

mne als Studirender ist der Nachweis der Reife für

die L S Gymnasiums oder einer Realschule I. Werdaung, e

welcher das Latein obligatorisber Unterrichtsgegenstaad ift, e e pn

dur< die zuständige Lai a als gleihstehend anerkannten anstalt erforderli. | :

n E au Hospitanten können au< mit_geringeren Se

fenntnissen aufgenommen werden, wenn sle die Zulassung zu den Thter ärztlihen Prüfungen in Deutschland nicht beansprucen.

ähere 2 t ertheilt I Die Direktion

der Königlichen Thierarzneischule. Dr. Dammann.

Anorganische Pharmacognofsie;

und cemis<he Repe-

¿ i der vormals Freien Stadt Frank- ita A Anlehen 2000000 Fl. vom 1. Februar 1858,

i i; loosung de& der am 6. d. M. stattgefundenen 26, Ver Anleleas e vormals Freien Stadt Frankfurt a. M. von E Fl. vom 1. Februar 1858 wurden nachverzeichnete Nummern Läitt, J. zur Rückzahlung auf den 1. Dezember 1885 gezogen: ga. 27 Obligationen À 1000 Fl. = 1714 M 29 s. A Nr. 58 127 242 981 343 368 387 451 537 552 554 610 752 808 829 923 935 968 998 1010 1191 1231 1300 1539 157% 1588 = 46 285 M. 83 S. ¿ da ai e ligationen = f die 0a Was 1764 1829 1842 1864 1918 1933 1969 2023 =*

8571 M 40 S. c. 7 Obligationen à 300 Fl, = 514 M 29 s.

Angekommen: Se. Excellenz der Staats-Minister,

¿ 4 . September 13, September 11,30 Uhr Vorm., am 14 4 12 Ubr Mittags, R 15. September 1 Uhr Nachm. 1: W-_..!

tos

Staatssekretär des «Fnnern, von Boetticher, aus Gastein.

Nr. 2167 2227 2276 2302 23% 2331 2401 = 3600 M 3 S-