1885 / 195 p. 4 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

segen Rückgabe der Obligationen und der dazu ge-

erhoben werden können.

[24609]

1883 dem Rentier Friedrih Schulze zu Loewendorf athanden gekommenen 4 9% Berliner Stadtobliga- tionen Litt. F, Nr. 15884 und 50 Thaler und der 4 °%/% Berliner Stadt-Anleihe- \cein Litt. L, Nr. 2938 über 1000 4 sind wieder zum Vorschein gekommen.

Preisliste und Bedingungen sind vom Bureau- Vorsteber des unterzeihneten Betriebsamts gegen Einlieferung von 1,00 Æ zu beziehen.

Die Zeichnungen liegen im Neubau - Bureau, Babnhofftraße Rr. 15, 2 Tr., zur Einsicht aus.

Angebote sind vers{lossen und mit entsprechender Aufschrift versehen bis

Donuerstag, den 3. September cr.,

i Vormittags 11 Uhr, einzureihen. Zuschlagsfrist 14 Tage, Beendigungs8- termin am 24. Oktober cr.

Magdeburg, den 14. August 1885.

Königliches Eisenbahn-Betriebsamt (Witteuberge-Leipzig). [24614] Bekanutmachuug. Die Anlieferung von 120 000 kg gewöhnli&em Rüböl und __ 50000 , gereinigtem Rüböl soll im Wege der Submission vergeben werden.

Die Offerten sind portofrei und versiegelt mit der Aufschrift :

„Lieferung von Rüböl betr.“ bis zum 28. August d. J., Morgens 11 Uhr, bei der Unterzeichneten einzureichen.

Die Lieferungsbedingungen können bei der Unter- zeichneten eingesehen oder auch von derselben ab- \chriftlib bezogen werden.

St. Johann, den 18. August 1885.

Königliche Bergfaktorei.

Verloosung, Amortisation, Zinszahlung u. st. w. vou öffentlichen Pavieren.

[115651] Bekanntmachung.

Bei der am 20. Juni 1885 erfolgten“Ausloosung von Kreis-Auleihescheinen (Kreis-Obligationen) des Kreises Angerburg sind folgende Nummern

gezogen worden : ITT. Emission.

Litt. B. à 1000 A Nr. 67 und 73.

Tátt. C. à 500 Æ# Nr. 22 und 80.

Ltt. D. à 200 A Nr. 95 201 202 228 233 235 IV. Emission. 4

Iátt. A, à 1000 A Nr. 23,

Läátt. B. à 500 A Nr. 2 und 89.

Litt. C. à 200 Æ# Nr. 188 und 219. V. Emisfion.

Litt. A, à 1000 (A Nr. 23.

Litt. B. à 500 A Nr. 80.

Indem wir vorstehend bezeichnete Kreis-Anleihe- scheine den Inhabern hiermit zum 1, Januar 1886 fündigen, bemerken troir, daß die Kapitalsbeträge gegen Einlieferung der Anleihescheine mit den dazu gehörigen Zinsscheinen (Coupons) vom 1. Januar 1886 ab bei der landschaftlichen Darlehnskafse in Königsberg i. Pr. sowie bei der hiesigen Kreis-Kommunalkasse in Empfang genommen werden können. Die Verzinsung der ausgeloosteu Kreis-Anleihescheine hört mit dem 1, Januar 1886 auf.

Angerburg, den 22. Juni 1885. Der Kreis - Aus\shuß des Kreises Angerburg.

[24607] Bekauntmachung. Bei der heute von dem Gemeindevorstand vor- genommenen Verloosung der am 31. Dezember dieses Jahres ¿urückzuzahlenden Schuldverschrei- bungen des Anlehens der Stadt Homburg v. d. Höhe vom 309. Juni 1889 ad 700 000 A sind die nachstehend verzeihneten Nummern gezogen worden : Tatt, A No 80 308 881 287

406 A 1000 G L = 0000 Tâtt, B, Nt: 4 142 162 401 451 460 519 538 344 359 601 852 906 922 923 à 200 M = 3000 M Sa. 8900 M

Die Besitzer diefer Obligationen werden hiervon mit dem Anfügen in Kenntniß geseßt, daß die Ver- zinsung derselben mit dem Rückzahlungstermin auf-

bört, und die Kapitalbeträge dafür sowobl bei der | 9 h 1? Þlé 225) t Sni hiesigen Stadtkasse als bei der Laudgräflich | 3 C S ASN G S S E S

Hessischen conzessiouirten Landesbank dahier örigen, noÞ nicht fälligen Zinécoupons und Talons Homburg v. d. Höhe, den 13. August 1885, Bürgermeisteramt. 4, Swleußner. Bekanntmachung. Die nach unserer Bekanntmachung vom 28, Juli

22803 je über

Berlin, den 18, August 1885,

[68696]

Haussch{wamm zu bekämpfen oder vorzubeugen bediene man si praftischer Weise nur des bor- und fieselsauren Dr. H. Zerenner's{en Patent-Anti- merulion aus der Chemischen Fabrik von Gustav Sehallehn in Magdeburg. Gänzli zu ver- meiden sind die öligen Mittel, die nit ganz trocknes Holz stocken macben, oder starke Säuren, wie Salz- und Schwefelsäure, Carbolsäure, Petroleum u. \. w., denn diese zerstören das Holz und erzeugen Mauerfraß und Feucbtigkeit, während obige Präparate das Holz- und Mauerwerk auf das Beste konserviren und nahaltigen Schuß ge- währen.

Aucb von den fic gut bewährten Carbol-Wachs- und Asphalt-Firuifsen zu allen Jmprägnirungen und Austriheu von Holzwerk im Freien hält obige Firma Lager.

[10474]

Passagier - Postdampfschifffahrt. : Stettin—Copenhagen : jeden Montag, Dienstag, Freitag 2 Uhr Nachmittags, Stettin— Gothenburg : jeden Montag und Freitag 2 Uhr Nachmittags, i Stettin— Christiania: jeden Dienstag 2 Uhr Nachmittags, Hiu- und Retour- sowie Rundreise-Billets zu ermäßigten Preisen. Direkte Billets zwishen Verlin— Copenbagen— Gothenburg—Christiania, Tour und Retour, an der Villet-Casse auf dem Stettiner Bahnhof in Berlin. Güter zu billigsten Frahten noch allen Pläßen Skandinaviens. Prospekte gratis dur Hofrihter & Mahn, Stettin.

KFommanditgesellschaften auf Aktien

und Aktiengesellschaften.

[23782] Bergisch-Märkische Eisenbahn-Gesellschaft. Die Aktionäre der Bergisch-Märkischen Eisen- bahn-Gesellshaft werden zur diesjährigen ordent- lichen Generalversammlung auf Sonnabend, den 26. September ds. Zs., Morgens 11 Uhr, in den Sißungs-Saal des hiesigen Verwaltungs- gebäudes eingeladen.

Gegenstände der Tagesordnung werden sein: 1) Wahl von Mitglicdern der Gesellschafts- __ Deputation.

2) Entgegennahme der Mittheilungen der Königs lidben Eisenbahn-Direktion über die Ver- mögensverwaltung des Bergis-Märkiscven Eisenbahn-Unternehmern8 im Geschäftsjahre 1884/85,

Zur Tbeilnahme an der Generalversammlung sind

diejenigen Aktionäre berechtigt, welche ihre Aktien

oder die bezüglihen Hinterlegunatscheine der Reichs- bank spätestens am 18, September d. Js. bei der

Königlichen Eisenbahn- Hauptkasse hierselbst _ gegen

cine Bescheinigung niederlegen und bis zum S&lusse

der Generalversammlung dort belassen.

Elberfeld, den 9. August 1885.

Königliche Eisenbahn-Direktion.

[24688] Convocation.

Les commanditaires de la Société en com-

mandite par actions

G. Steinheil, Dieterlen & Comp., à Rothan

s0nt convoqués en assemblée générale ordinaire

et extraordinaire, conformément aux dispositions

des articles 33 et 37 des statuts, pour jJenudi

le 24 septembre prochain, à 2 heures

de releyée, à Strasbourg, rue du Jeu-des-

Enfants No 27.

L’assemblée générale ordinaire se tiendra àÀ

Ordre du jour de l’assemblée générale ordinaire.

Rapport des gérants.

Rapport du Conseil de surveillance. Décharge aux gérants.

Décharge au Conseil de suryveillance. Fixation du dividende. Election de membres du Conseil de surveillance, Ordre du jour de l’assemblée

gémérale extraordinaire.

19 Modification des statuts en vue de les mettre en concordance avec la loi sur les sociétés du 18 juillet 1884 et notamment des articles 22, 25, 26, 33, 35, 37, 39, 40, 46, 48, 01 09, DO eb 09

2 09 Constitution du fonds de réserve légal au moyen d’'un prélèvement sur le fonds de

[244001 Braunschweigishe Maschinenbau- Anstalt.

In der vor Notar und Zeugen ftattgefundenen Verloosung unserer 5°/c igen Partial-Prioritäts3- Obligationen sind die Nummern:

r. 58 à Thlr. 500 = M 1500, j Me 118 205 40 S 03. See, T Thlr. 100 = M 300 für das Geshäftéjahr 1884/85 gekündigt.

Die Trrpee dieser ausgeloosten ODbliaationen werden aufgefordert, solche bis zum 1. Oktober cr., von wo ab dieselben zinslos werden, bei den

Herren Carl Uhl & Co. hier oder au unserer Kasse zur Rüczahlung zu präsentiren.

Braunschweig, 18. August 1885,

Die Direction. F. W. Scwöttler.

[24687] Generalversammlung

der Deutschen Handels- & Plantagen- Gesellschaft der Südsee-ZJnseln zu Hamburg am Montag, den 14. September, 24 Uhr Nach- mittags, im Bureau der Gesellshaft, Ferdinand- straße Nr. 52, Hambura. Tagesordnung : 1) Vorlegung der Bilanz pro 1884 und Er- theilung der Decbarae. 2) Neuwabl von 2 Mitgliedern des Verwal- tungsrathes.

Einlaßkarten und Stimmzettel sind gegen Vor- legung der Actien vom 1. bis 5. September im Bureau der Gesellshaft entgegenzunehmen.

Hamburg, den 19. August 1885.

Die Direction. C. Godeffroy Eberhard Schmid.

[24108] Messieurs les Actionnaires de la

Société du „Grand Hôtel“

à Ste. Marie aux mines sont conyoqués en assemblée &générale extraordinaire qui se tiendra au Siége de la Société, le Mardi, S, Septembre 1885, à 4 heures, de releyée.

Ordre du jour: Augmentation du capital social, Emprunt.

[23225]

Norddeutscher Lloyd.

Die Generalversammlungen vom 28. Apri{ „„ 20. Juli d. I. baben cine Erhöhung des Gy capitals auf 30 Millionen Mark dur Ausgab, „, 10000 Stü neuen Actien à M 1000, wele jc erst vom 1. Januar 1886 ab am Gewinn und y luft theilnehmen, teschlofsen und zuglei 5 jeßigen Actionairen ein vorzug8weifes Bezuzsr„z, in der Weise eingeräumt, daß sie gegen Einliefer, von 2 alten Actiea à Gold-Thlr. 100 mit Tal und Dividendenschein Nr. 30 bis zu einem +4. Verwaltungérathe näher zu bestimmenden Tage „4 Zahlung von M 342,70 cine neue Actie ¿t Á 1000 erhalten sollen. A

Demgemäß werden diejenigen Actionaire, weg, von diesem Rechte Gebraub machen wollen n gefordert, unter Beifügung eines Anmeldeseins j, duplo, ihre Actien nebft Talon und Dividendenst Nr. 30 in der Zeit vom 15. August bis 1. Sevte», ber d. J.

bei der ünterzeihueten Direction oder

bei der General - Direction der See-

handlungs-Societät | i

Pte

bei der Direction der Disconto - Ge- sellschaft bei dem Bankhause S. Bleichröder bei dem Bankhause Robert Warschauer i & Co, bei dem Bankhause M. A. von Rothschild 5 __ Söhne in Frankfurt a. M. ; einzureichen und zuglei H 100 auf je 2 alte Actiz zuzuzahlen, wogegen sie einen auf ihren Namen lay tenden Interimsschein empfangen werden. Gez diesen Interimsshein und ferxere Zahlung rex t 241,20 erhalten sie alsdann am 2. Januar 18 die neue Actie über 4 1000. Erfolgt die Zah lung der réstirenden F 241,20 später als an 2. Januar 1886, so sind darauf 5 °/9 Verzugézinsa seit dem 2. Januar 1886 zu entrichten. Y Bremen, den 8. Auguft 1885. Die Direction. Lohmann, Marquardt, Director. Procurant.

[24710]

Die Gläubiger der Seebad Heiligendamm Actiengesellschaft werden bierdurch aufgefordert, ihre Forderungen bei uns anzumelden.

Seebad Heiligendamm Actien:

| Berlin

Le conseil de surveillance.

[24689]

{loffen worden.

näheren Bestimmungen zur Verfügung:

\cließlih ausgeübt werden.

hinterlegen.

bereit. Berlin, den 5. August 1885.

Schultheiß? Brauerei R. Roesie.

„geselshast in Liqu.

E. Gantlin.

Schultheiß? Brauerei Netien Gesellschaft.

In unserer aufierordentlichen Generalversammlung vom 16. Juni d. Is. ift eine

Erhöhung des Grundkapitals

unserer Gesellshaft um den Betrag von 400000 Æ durch Ausgabe von 400 Stück auf den Jr haber lautenden und vom 1. September 1885 ab dividendenberechtigten Actien zu je 1020 be

: Die Deutscbe Vank hat diese 400 Stück Actien unserer Wesellshaft gezeichnet und stellt die selben hierdurch auf Grund eines mit uns getroffenen Abkommens unseren Herren Aktionairen im Ver hâltniß von 15 alten Actien à 300 Æ( zu einer neuen Actie à 1000 & nach Maßgabe der folgenden

1) Das Bezugsrecht muß bei Verlust desselben bis spätestens zum 31, August d, Js, cin

2) Actionaire, welde das Bezugsrecht auszuüben wünschen, müssen ihre alten Actien ohr

Talons und Dividendenscheine bei der Effectenkasse der Deutsben Bank, Behrenstraße d, h Die eingereihten Stücke werden mit einem Vermerk über die erfolgte Ausübung des Bezugsrecbts versehen und dem Präsentanten demnächst zurückgegeben,

3) Vei Rückgabe der abgestempelten alten Stücke werden die darauf, im Verhältniß von 15 alten zu einer neuen, entfalienden neuen Actien Zug um Zug gegen Zahlung des aus 180 9%, glei 1800 M pro Actie festgeseßten Bezugspreises ausgehändigt.

4) Zur Verwerthung des Bezugsrechts auf Üüberschießende Actien is die Deutsche Bank

Actien Gefellschaft. I. M. Beck.

2 Zuerfabrik Opaleniza, Aktien Gesellschaft.

Die Herren Aktionäre werden ergebenst ersuht, den noch reftirenden Theil des Aktienkapitalt

von 20°, Mark 200 pro Aktie

am 1. Oltober cr.

entweder an unsere Gesellschafts-Casse in Opaleniza oder an die Firma Hardt & Co. in Berlin ©C., Unterwasserstraße 6, gefälligst einzahlen zu wollen. Bei der Zahlung bitten wir die Interimsscheine an unseren Vorstand einreichen zu wollen, welcher die Aushändigung der Aktien-Dokumente bewirken wird. Opaleniza, den 7. August 1885,

Der Auffichtsrath.

Die Direction.

Erfurt, dcn 18. August 1885.

Königlithe Eiscubahn-Direction.

Magistrat . von Tiedemann biefiger Königlicher Haupt- und Residenzstadt. ails H S In E [24566] Vermögens-Bilanz  da der Sort p Men Mt edain Mee yaie z Ciiva. . . â s . a. Verschiedene Bekanntmachungen. S A - ars 2 ass L. i i M | k S M Preußische Boden-Credit-Actien-Bauk. | 1) Baukosten der Haupt- und Zweigbahnen im | 1) Actien-Capital | | [24615] Status am 31. Juli 1885, Betriebe Berlin Halle—Jüterbog—Röderau, | | Stamm- Actien Litt. A. . 9020090 | Activa. Landesgrenze Zerbst Leipzig Roßlau— i E 9000000 Caffa- und Wechsel-Bestand . # 4,274,691, 97 Falkenberg, Roßlau alte Station, Roßlau neue | | ° v O 7500000 Erworbene Hypotheken . . . y, 112,904,744, 58 Station, Dessau— Köthen Anschluß an die | | 7 è D. ._| 9000000 Darlehen auf Hypotheken . . 1,814,706, 53 Berliner Verbindungsbahn .... . . . [105197817/49 | 7 f E. . | 17250000|— | Guthaben bet Banquiers gegen 2) Bestand des Baufonds ultimo März 1884 |_2052182 51 | | —]} 51750090/— Cffecten-Bedeckung. . . . 83,446,289, 40 (Zur Verwendung durch den Staat nad Maß- [107250000 —|| 2) Prioritäts-Obligationen (im Umlauf) Effecten - Bestand nach $. 14 gabe des Bedürfnisses $. 7 des Vertrags, be- | I. Emission à 4X 9%. 9239800 |— Co E 577,151, 31 treffend den Uebergang des Berlin- Anhaltischen IL O S 10686300|— Eigenes Bankgebäude « 1,300,000, Eisenbahn-Unternebmens auf den Staat vom TII t Litt. B. à 4% 9% 3896400|— t e MOOSIO2 20 8. März 1882. G. S. S. 269.) E C 41 E * 1 99179500 |— | Bibetse Activa. « «6 19,367, 75 | 3) Rentenforderung der Actionaire an den S S i ————] 16002000|— Sitten, A 125,945,143, 74 E pro 1. April 1884 bis 3105000 3) Prioritäts-Obligationen (amortifirt) | Actien-Capital T s D : E Prioritäts-Actien 4%... 4500000 |— Meserve-Fonds 2/200,000. E N 9813700 Unkündbare Hypothekenbriefe E Le Ea 44% 603600 |—

(inkl. nufgelooste) L C OREEO N E. W% ; | 820500|— Senden und Coupons b 754,681. 16 E d * p agandOt S A va e 644 293. e 4) Rentenforderuug der Actionaire an den 5000

—— S tf Preußischen Staat . a l 31077

Berlin, den 31. Juli 1885, “ad 110355000:—| 11036000/—

zum Deutschen Reichs-Anzeiger und Königlih Preußischen

19ck.

Zweite Beilage

Berlin, Freitag den 2. August

Staats-Anzeiger. 1885.

M vom 11. Januar 1876, und die im Patentgesetß, vom

Central-

Anzeigers, SW. Wilhelmstraße 32, bezogen werden.

Handels-Register

Das Central - Handels - Regitter für das Deutsche Reid kann dur aue Post - Anstalten, für Berlin au dur die Königlidbe Erpedition des Deutschen Reichs- und Königlich Preußischen Staats-

B D

Der Inhalt dieser Beilage, in elder auch die im 8. 6 des Gesetzes über den Markeushuy, von

‘30, November 1874, sowie die in dem Gesetz, betreffend das Urhbeberre(t an Musteru uud Modellen,

25, Mai 1877 vorgeschriebenen Bekanntmachungen veröffentlicht werden, ersheint auch in einem besonderen

für Abonnement beträgt 1 Æ Í | Fnsertion2preis für den Raum ciner Drudlzeile 30 4.

das

Das Central - Handels - Register für das De

Deutsche

50 4 für das Vierteljahr.

Blatt unter dem Titel

Reich. (Nr. 195.)

utsche Reich erscheint in der Regel tägli. Das Einzelne Nummern kosten 20 S.

L D

“Bä dem Verkauf einer Straßenbahn-

Anlage,

ckFentlicen Verkehr dienenden Straßenterrain | Segelschiffe )ampficiffen nen e af Im Jahre 1884 sind angekommen : 2269 Seeicbiffe mit einem Gehalt von Sciffe mit 1030872 cbm); Segelschiffe mit S chm (1883 845 Segelscbiffe mit 225 570 cbm) und 1335 Dampfschiffe mit 971 475 cbm (1883 1167 Dampf- iffe mit 805 302 cbm). 4 l Scbiffen gehörten der Nationalität nach an:

festgcleaten eisernen Geleisen, ist in Preußen na cinem Urtheil des Reichsgerichts, IV. Civil-

ienats, vom 2, Juli d. I., der Immobiliar- Kausstempel von 1 9% nicht zu entrichten, weil

¿ese Anlage weder als ein Grundstück noch als un- Vewegliches Zubehör eines solhen anzusehen ist.

Dem Jahresbericht der Handelskammer zu Lübeck für 1884 entnehmen wir folgende Mit-

lungen. Dle gesammte Einfuhr in Lübeck ist |499 571 cbm (1883 569, Swiffe mit 432 356 e 84 dem Gewichte nah größer gewesen als in | chm), Schweden 419 mit 272180 cbm (1883

1883, im Werthe erreicht sie nicht die Höhe, welche die Einfuhr der [eten 5 Jahre im Durch1hnitt hatte. Das Mebrgewicht der Einfuhr rührt zum Theil von Artikeln her, welche verhältnißmäßig keinen hohen Werth haben, wie z. B. Cis; außerdem waren die Preise für Holzwaaren, welche einen Hauptartikel der Einfuhr ausmaden, verhältnißmäyig niedrig. Es wurden in 1884 in Lübe eingeführt: 643 243 852 kg im Werthe von 210 072 872 M. (1883 599 137 242Kg im Werthe von211 361042 4). Wenn die Länder der Herkunft berüdctsichtigt werden, so zeigte die Einfuhr aus Dänemark eine erbebliche Zunahme dem Gewicht und kem Werth na ; es wur den 1884 eingeführt 6 227 404 kg im Werthe von 3829 911 M gegen 4384645 kg im Werthe ron 3183036 M in 1883. Es hatte besonders die Niebecinfuhr und die Einfuhr von Fellen und Häuten von dorther zugenommen. Großbritannien fübrte in 1884 seewärts ein 37 111 269 kg (Werth 686 565 M) gegen 29 861 248 M. (Werth 549 026 #6) in 1883. Die Einfuhr von Norwegen war außerordent- lid groß, da viele Scbiffsladungen Eis von dort bierber gelangten. Es kamen in 1884 zur Einfuhr 7676 607 kg im Werth von 119256 F gegen 322 800 kg im Werthe von 17109 M in 1883. Die Einfuhr aus Schweden ist dem Werthe na zurückgeaangen (1884 79 257 374 kg im Werthe von 10 075 022 6; 1883 73 (25 199 kg im Werthe von 11 328 243 A). Dieselbe Erscheinung zeigt der Waarencingang aus Rußland und Finnland (1884 199 389 890 kg, Werth 39935220 Fz 1883 172 609 952 kg, Werth 40 644 (51 A). Kleiner war die Einfuhr aus den preußischen Häfen, Swleswig - Holstein niht mitgerechnet (1884 14355799 kg im Werthe von 2866 525 M; 1883 15 431 259 kg im Werthe von 4 109 098 H), aus den Niederlanden (1884 166128 kg, Werth 88476 M 1883 388028 kg, Werth 209 535 A), und Nord-Amerika (1884 1 014 419 Eg, Werth 243468 M 1883 1 233 878 kg, Werth 977807 M. Die Einfuhr von chLelzen (24 148 432 kg) und Gerste (11 253 834 kg) hat etwas zugenommen, die von Hafer hat eine außer- ordentliche Höhe erreicht; dagegen ist der Eingang von Roggen geringfügig gewe]en. Weizen, Geiste und Hafer sind namentli von Rußland und Finn land in größzeren Mengen eingeführt worden. _ Auch die Einfuhr von Erbsen und Bohnen zur See ist

erbebliÞh gewesen. Die Zufuhr von Vutter blieb im SBerichisjahr hinter dem Durchschnitt

der lezten Jahre zurü (1824 1539 759 kg, 1883 1 985 498 Lg), Die Einfuhr von Hanf hat sich etwas gehoben (1884 2096093 kg, 1883 1636 368 kg). Das Hanfgeschäft gestaltete ih erst im März lebhafter und blieb bis zum Schluß des Jahres "elt bei allmählicer Erhöhung der Preije. Bon Fla wurde etwas weniger angebracht als im Botrtjahr (1884 2 398 401 kg, 1883 2 680 C81 kg) _ „Helle und Hâute sind in bedeutend großeren Quantitäten eingegangen als im Vorjahr, nämlich 4 493 749 kg gegen 3 408 105 kg in 1883. Eiae außerordentlice Steigerung hat die Einfuhr von Baumwolle er- fahren, welhe mit der Eisenbahn în Lübeck any fommt, um seccwärts weiter befördert zu werden,

Es steht cinem Eingang von 8000000 Kg in 1883 eine Einfuhr von 12 000 000 Kk in 1884 gegenüber. Weniger als im urch-

{nitt der letzten Jahre ist eingeführt worden von Kaffee (8 567 895 kg), Taback und Cigarren (2553219 kg), Sal; (4784682 kg), Soda (1052 379 kg), Chemikalien (3 749 448 kg) und Farbstoffe und Farbewaaren (4 395 464 ks). Alf Einfuhr von Wein (39 663 h1, 6283 Flaschen) und Spirituosen (126083 b1, 82 862 Fla)cen) hat fich annähernd auf derselben Höße erhalten wie in den lezten Jahren. Erheblid gesteigert erscheint der Eingang von Zucker ; derselbe Peteud in 1883 104 Millionen kg und in 1884 13 Mil- lionen kg. Petroleum ist etwas mehr eingeführt als in 1883, ebenso Theer und Pech. Zündhölzer sind ungefähr in gleicher Höhe wie in den Vorjahs ren eingegangen, Der wichtige Einfuhrartikel Holz ist in 1884 in eiwas größeren Quantitäten als im Vorjabre eingeführt worden. Die Einfuhr von Sieinkohlen hat sowchl seewärts als landwärts zue genommen, jedoch fo, daß die Einfuhr zur See von Eagland (500 000 111) stärker gestiegen _ist als die von weslfälishen Koblen landwärts (790 000 11). Porzellan, Steingut, Thon und Thonwaaren sind in größeren Mengen als im Vorjahr eingegangen. We- niger eingeführt wurden Eisenwaaren aus Eisen. Die Lübecishe Rhederei zählte Ende 1884 5 Sezqel- \ciffe mit 2511 cbm Gehalt (1883 9 Segelschiffe mit 5132 cbm) und 33 Dampfschiffe mit 28 771 cbm (1883 34 Dampfschiffe mit 25 865 ebm), also im Ganzen 38 Siffe mit 31 282 cbm (1883 43 Schiffe mit 30997 cbm). Der Menge des gesteigerten Waacenverkehrs entsprechend hat auch die Zahk der in Lübe verkehrenden Schiffe und deren Gehalt zu-

c - j halten. Die Zunahme ist bedeutend beim Damvf- bestehend in den auf dem dem allgemei- | {iffsverkehr. Cs kamen in 1884 auf 100 ebw Gehalt der

388 cbm Gebalt von Dampf!ciffen.

1 221 552 cbm (1883 2012 darunter waren 934 einem Gehalt von 250077 chm

Von den angekommenen

Rußland und Finnland 633 Stife mil

365 mit 236 465 cbm), Dänemark 507 Schiffe mit 260 729 cbm (1883 569 mit 222936 cbm), Stbleswiag-Holstein 448 Scbifse mik 43533 cbm (1883 350 Sciffe mit 31619 cbm), Preuyen ohne Scleswig- Holstein und Hannover 114 Schiffe mit 49 511 cbm (1883 99 Schiffe mit 40 829 cvm), ; Mecklenburg 54 Schiffe mit 4819 ebw (1883 49 mit 5011 chm), Großbritannien £0 Scbiffe mit 64 728 i cbm (1883 46 Sciffe mit 53 342 chm). Abgezangen

sind in 1884 2281 Seeschiffe mit einem Gehalt von 1233713 cbm (1883 2015 Seesiffe_ mit

1025 399 cbm), darunter waren _ 933 Segel- chiffe mit 248 632 cbm (1883 858 Segel scbiffe, mit 928 573 cbm) und 1348 Dampfschiffe mit einem Gebalt von 985081 cbm (1883 1157 Dampf- iffe mit 798 826 cbm). Von den abgegangenen Sciffen gingen nach Rußland und Finnland 646 | Schiffe mit 540 860 cbm (1883 575 mit 444232 j cbm), na Scbweden 400 mit 268 199 cbm (1883 339 mit 235 705 cbm), nah Dänemark 924 Sciffe mit 262 290 cbm (1883538 mit 223 409), na Schies- wig-Holstein 455 mit 45 390 cbm (1883 341 mit 28 903 cbm), nab Preußen ohne Scleswig- Holstein 175 Sciffffe mit 90 250 cckm (1883 154 mit 82 849 chm). Die 3 Bugsir-Dampfscbiffe der Kaufmannschask bugsirten in 1884 1301 Swiffe, 333 Böte und 40 andere Fahrzeuge; in 1883 1250 Sciffe, 346 Böte und 59 andere Fahrzeuge. Der Handeltkammer find in Betreff der Fabrikthätigkeit nachstehende Berichte zugegangen. Drei Masinenfabriken und Cisens } gießereien beschäftigten 1884 337 Personen (1883 379). Es wurden gebaut 2 Trockenbagger, 1 Leicbter- fahrzeug, eiserne Brücken, Kessel, Maschinen für Quckerfabriken, Meiereien, Schiffe und landwirth- \caftlihe Maschinen und Maschinentheile. Vero arbeitet wurden 862563 kg englisches Robkeil]en, 153 945 kg deutsd%es Roheisen, 13 000 kg |chwedt- iches und 3500 kg spanises Roheisen ; 1 059 473 kg deutsches und englisches Stangeneisen und Eisen» ble, 43 000 kg deutscher Stahl und 364 852 kg altes Brucbeisen. Die Fabrikate blieben größten- eis im San Auf Henry Kochs Sciffs- werften für den Bau eiserner Schiffe wurden ia 1884 gebaut: 8 Frachtdampsschiffe von zusammen 4100 t Tragfähigkeit und eine Dampfbarkasse. Bon diesen 8 Schiffen sind 3, groß 830, 260, 250 t für Lübeckter Rhedereien bestimmt, 1 Schiff von 4509 t für Hamburg, 1 von 550 t für Schweden, 1 von 520 t für Finnland, 1 von 640 t für_ Nor- wegen, 1 von 600 t für Takhiti. Sämmiliche Sciffe, das für Norwegen ausgenommen, sind aus deutschem Eisen gebaut. Die beiden zur Werft gehörigen Schwimmdtoc3 wurden 1884 von 53 Dampfscbiffen 0 Segcsdisen benu D Fabrik emaillirter und oerzinnter Eisenblehwaaren „Tremser Eisenwerk“ in Trems beschäftigte Un 1884: 930 Arbeiter, welwe bei der Fabrikation folgende Materialien verbrauten: 336 000 kg Eisenbled, 67 000 kg Draht, Stab- und Bandeisen, 19 000 kg Zinn- und Zinnpräparatke, 35 000 kg Mineralien, 33 000 kg Salziäure, 16 500 Kg Borax, Soda u. \. w., 19 000 ke Harz, Talg und Del und 1500 000 kg Steinkohlen. Der Absay der Fabrikate war ein zufriedenfstellender, die erzielten Prei! e jedoch gedrückt. s Eine größere Wäschefabrik bescbästigte im Berichts- jahre 190 Personen, welche mittelst 3700 kg ge-

bleichter Leinen- und 12400 kg gebleiwter Baum- wollstoffe und 160 kg Nähgarn ca, 62500 Dyd. Kragen, Manscctten und Hemden herstellten.

Außerdem verbrauhte die Fabrik 2300 kg Stärke und 1200 kg Scife. Der Absay der drei Kon- servenfabriken war in 1884 etwas geringer als im Voriahre; es wurden verkauft : 384000 kg Dosen und Gläser Gemüse, Fleis{spei]en, Würste, Suppen und Früchte (1883: 403000) Außerdem wurden 20000 kg getrodnete Gemüse und 22000 kg Chofkoladen und Marzipan hergestellt. Wäh- rend namentli Fleishkonserven zum größten Theil ins Ausland gingen, verblieben Chofko- laden und Marzipane und auch ein großer Theil der Gemüsekonserven 1m Inlande, In den drei zum Handelskammerbezirk gebörigen Damps- müblen waren in 1884 23 Arbeiter beschäftigt, welche 5 829 715 kg Weizen und 750 000 kg Roggen zu Mebl verarbeiteten. Eine Couleurfabrik ftelite ím Jahre 1884 108 000 kg Couleur und 3000 kg Zuckerauflösung her (1883 102 000 kg Couleur und 4000 kg Zuderauflösfung). Eine Piassavawaaren- fabrik verarbeitete mit 20 Arbeitern 82 000 kg

iasava und ähnlihe Rohwaare , 120 fm Ai und Elleraholz, 800 kg Bindfaden und

500 kg Drahtstifte. Die 5 în Lübeck befindlichen Seifen und Lichtfabriken beschäftigten in 1884 ebenso wie im Vorjahr 16 Arbeiter, welche im Ve- rihtsjahre 564 765 kg Seife und 12 600 kg Talg- lite herstelten. In der Leim- und Knochen» mehl-Fabrik wurden in 1884 1 100 000 kg Knowen verarbeitet, welwe 1heils aus dem Snlande, theils aus Südamerika bezogen wurden ; daraus wurden hergestellt: 750 000_kg Fnochenmehl, 140 000 kg

genommen. Der Segelschiffsverkehr hat {ih unge- fähr auf gleicher Höhe mit dem des Vorjahres er-

utte A. O ; n | Das Entfeiten und Waschen der Scbafwolle. (Fort-

: (S&luß.)

i bru. Mailleuse für Rundwirkstühle. Faden-

Fabrikation waren 27 Personen thâtia und 2 Dampfmaschinen mit zusammen 15 Pferdekraft. Die Holzschneidemühlen und Dampfhobelwerke, 7 an der Zabl, beschäftigten 358 Arbeiter, außerdem waren 9 Dampfmaschinen mit theilweise doppeltem Kesselbetrieb und 96 Arbeits» und Hülfsmaschinen in Thätigkeit. —- Eine größere Taback- und Cigarrenfabrik beschäftigte 1n 1884 etwa 160 Arbeiter, welche aus 55 500 kg Rohtabadck Cigarren herstellten und 10 0039 kg Rohtabad zu Kautaback verarbeiteten.

Fett. Dei der

A llgemeine Zeitschrift für Textil-In- Inhalt: Abhandlungen:

ieg) Muster-Kompositionen. XLII bis XLIV. Sacguard-Doppelmascbîne „Syîtem Streicher“ für Seidea-, Woilen-, Leinen-, Baumwoll- und andere Waaren. Alizarin und verwandte Farbstoffe. Der Bre&weinstein in der Färber. und Druckerei, Essig- oder Ameisensäure in der Bleicherei. Neuerungen und Verbesserungen: Vor- richtung zur Verschieburg der Bufferkästen an Wirks maschinen. Vorkarde für Baumwolle. Stempel- Apparat. Vorrichtung zum fokortigen und _Telbst- thätigen Stillseßen des Rundstubles beim Faden-

abzuavorribtung für Swiffchenstikmaschinen. Rietblatt für Webstühle. Neuerung beim Bleichen vegetabilisher Stoffe mit Cblortall Patent- wesen: Anmeldung, Ertheilung, Erlöschung, Ueber-

tragung voa Patenten in Deutswland. Mit- theilungen: König Albert von Sachsen. Die österreicbisd;en Webeschulen. (Fortseßung.) Wer

\{nell hilft, hilft doppelt. In Sachen Edison- Swan. Inserate.

VapiereSeitung Ne o Inhalt: Verein Deutscher Buntpapierfabrikanten. Schußverein der Papierindustrie. Unfasllversiherung. Die Aus- \tellungsfrage. Holzzellstof. Papiermacber- BerufégenossensWaft. Papierverarbezitungs - Bes rufsgenossen]aft. Handel der Leer. Handel in Skandinavien. Die Papierfabrikation in Amerika. Besuchs-Karten und -Etikette. Die Holzzellstofffabrikation. Die Papiermühle zu Aussig im 16. Jahrhundert. Die Papiermacherei vor 100 Jahren. Buchbinderei: Die Lobnbewegung und die Ueberzeitarbeit. SFnnunçs-Nachrichten. Gläiten von Radirstellen, Druck-In dustrie: Prak- tish2 Accidenz-Berehnung und Herstellung. Die Stereotypie der Gegenwart. 111, Buchhandel:

Nerein der österreiishen Buchhändler. Von unserm Büwertish. Kleine Notizen. Aus den amtliden Patentlisten. Beschreibung neuer in

Scutßverein für

Deutschland pat. (Erfindungen, T Dev

ten Papier- und Schreibwaaren-Handel.

oder „tas“ Meter? Rechtsentscbeidung. Kaut- \huk-Oele. Kopirlappen. Künstliches Wachs. Tepxpicbunterlage für LTreppenstufen. Brief-

kasten. Papier-Korsette.

Otto Sacks Patentverwerther. Nr. 11, Fnhalt: Walzwerk füc freuzförmige Profile. Aerztliches Thermometer. Musterkapseln aus Blech mit Verschluß. “nt - Kartenpre))e, ge nannt „Kartenschoner“. 4 atent - LWasserheizung8- ofen. Mechanismus zur Verwandlung geradlinig hin- und hergehender Bewegung in rolirende und umgekehrt, ohne Kraftverlust und todte Punkte. Mustervorzeicben - Apparat. Gewehrs{bloß. Chamáleon-Wetterbilder. Koblensäure-Motor. Patcnt-Linsen-Reinigungs- und -Sortirmaschinen. Cigarrenwickelformen, bei deren Verwendung dle Pcefsen in Wegfall kommen.

Der Berggeist, Nr. 66. Inhalt: Ergebnisse des Koblenbergbaues des Hallischen Dberbergamts8- bezirks im 2. Kalendervierteljahr 1885, Der Clapp-Griffiths-Prozeß in Amerika. Vie Mon- tan- und Metallindustrie Berlins im Jahre 1884 (Fort\.) Mittheilungen. Marfkt- und Metal-

-

vreise. Submissionen 2c. Anzeigen.

Handels-Regifter.

Die Handelsregistereinträge aus dem Königreich Sachsen, dem Königreich Württemberg und dem Großherzogthum Hessen werden Dienstags bezw. Sonnabends (Württemberg) unter der Rubrik Leipzig, resp. Stuttgart und Darmstadt veröffentlicht, die beiden ersteren wöchentlich, dit letzteren monatlich. ATtona. Bekanntmachung. [24655] Kei Nr. 747 des Gesellschaftsregisters, woselbst die Gesellschaftéfirma Lühmann & Buhthal i. Lig. zu Ottensen und als deren Liquitator der Fabrikant Salomon Buchthal zu Hamburg verzeichnet steht, ist beute eingetragen: : Die Liguidation ist beendet und die Vollmacht des Liquidators erloschen. Altona, den 19. August 1885. Königliches Amtsgericht. Abtheilung IIl a,

Belgard. Bekanntmachung. [24656] In unserem Firmenregister it die unter Nr. 135 eingetragene Firma: „A. Noerenberg“, Nieder- lassungsort: „Belgard“, zufolge Verfügung vom 13. d. Mts. unter heutigem Tage gelöscht. Belgard, den 14. August 1885.

Berlin. Handelsregifter [24654 des Königlichen Amtsgerichts k- zu Berlin,

Zufolge Berfügung vom 20. August 1885 sind am selben Tage folgende Eintragungen erfolgt:

In unser Gesellschaftéregister , wosfelb| unter

Nr. 8848 die hiesige Handel8gesellschaft in Firma:

Raudniy & Co.

vermerkt steht, ift eingetragen: i Die Handelsgesellschaft ifl durch Uebereinkunft der Betheiligten aufgelöst.

In unser Gesellschaftsregister, woselbst unkcr Nr. 8808 die hiefige Kommanditgesellschaft in

Firma:

Me

vermerkt steht, ift eingetragen, day die Vermögens-

cinlage der Kommanditisten erhöht worden ist.

Die Gesellschafter der hierselbft unter der Firma Crouer & Fränkel _

am 15. August 1885 begründeten offenen Handel8-

gesellschaft (Geschäftslokal: Gitschinerfstr. 94a.) sind

der Kaufmann Huao Croner und der Ingenieur

Abraham Fränkel, Beide zuu Berin

Dies ist unter Nr. 9608 unseres Gesellschafts-

registers eingetragen worden.

Sn unser Firmenregister ift mit dem Sitze ¿u Berlin unter Nr. 16,268 die Firma: E. Ullendorff Ïr- (Geschäftslokal: Neue Königstr. 23, vom 1. Ofto- ber cr. ab Greifswalderstr. 4) und als deren In- haber der Kaufmann Eduard Ullendorff hier, etn- getragen worden. Gelö\cht sind: E Firmenregister Nr. 12,654. Die Firma: : D. Mendel. : Prokurenregister Nr. 580, Kollekivprokura des Herrn Hermann Wille für die Firma Herr- mann Gerson. N : Die dem Herrn Georg Herrmann Gerfon in Gemeinschaft mit Hercn Moriy Richter für dieselbe Firma ectheilte Kollektivprokura Nr. 5872 ist bestehen geblieben. Berlin, den 20. August 1885. : : Königliches Amtsgericht I. Abtheilung 56T, Gasterstaedt.

Danzig. Bckanntmachung. [24659] In unser Prokurenregister ist heute sub Nr. 701 die Prokura des Otto Kafemann in Danzig für die Firma A. W. Kafemanu daselbit (Nr. 473 des Firmenregisters) eingetragen. _ Danzig, den 12. Auguft 1885. E

Königliches Amtsgericht. R,

Danzig. Bekanntmachung. [24658]

Fn unserem Gesellschaftsregiiler ist heute sub

Nr. 344 die Kommanditgeselishaft Richard Meyer

& Co, gelöscht. y E

Ferner ist ebenfalls heute in unserem Prokurens-

register sub Nr, 452 und 591 die Prokura des

Notbwanger und P;eiffer für die erwähnte Gesell-

chaft gelöst. _ ;

Danzig, den 12. August 1885

Königliches Amtsgericht. X.

Bekanntmachung. [24462]

In das (Senofsenschaftsregister des Amtsgerichts-

bezirks Dillenburg ift zufolge Verfügung vom

13, August 1885 sub Nr. 16 (Consumverein für

dic Dillenburger Staatsbergwerke, eingetragene

Genoffenschaft) eingetragen worden:

G R 18. Juli 1885 abgehaltenen ordent- lben Generalversammlung der Mitglieder des Consumvereins der Dillenburger Staatsberg- werke sind der Sekretär G. Mayer zum Direks- tor, der Obersteiger Emmel zum fstellvertreten- den Direktor, der Markscheider Schmid zum Kassirer und der Bergmann Johann Heinrich Schmidt von Hirzenhain, Steiger L. Meuwsen von Grube Beilstein, Steiger Göbel von Ober- \cheld, Steiger Müller von Grube Eisenzecbe, Steiger Manderbah von Wissenbah und Auf- seher Joh. Thielmann von Eibelshausen zu Vorstandsmitgliedern gewählt worden auf die Dauer eines Jahres. |

Dilleuburg, den 13. August 1885. Der Gericbtsscreiber des Königlich Preuß. Amtsgerichts. L,

E [24660] Erfart. In unserem Einzel-Firmenregister ift Band I. Blatt 4 bezügl. der untec Nr. 24 verzcich»

en Firma: N E. Scheer & Co, in Col. J Eintragung: Nr. 24: E z4 "Bs Geschäft ist am 1. August 1885 auf den Kaufmann Hermann Scheer zu Erfurt übergegangen, welcher dasselbe unter bisheriger Firma weiterführen wird, Eingetragen auf Bersügung vom 14, August 1885 an demselben Tage. bewirkt worden. - Erfurt, den 14. August 1889. Königliches Amtsgericht. Abtheilung V.

Dillenburg.

Gera. Bekanntmachung. [24661] Auf dem die Firma Hermann Fiedler in Gera betreffenden Folium 52 unjeres8 Handelsregisters

(Stadtbezirk) ist heute der Kaufmann Friedrih Her-

Königliches Amtsgericht.

Leim, 50000 kg Superphosphat und 25 000 kg

mann Fiedler als Inhaber gelöscht und der Kauf}