1885 / 196 p. 5 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

[24562] E , Geraer Jute-Syinnerei und

Weberei zua Triebes.

Auf Vesbluß des Au’ 1ibtérathes joll Dienstag, den ‘s. September d. J-,

Borm.itctags 10 Uhr, zn dem Voßschen Harteulokale zu Gera cine außerordentliche Generalversamm- lung der Aftionäâre der Geraer Jute- Spinner ei und Weberei zu Triebes obachalten werden, für welche als Gegenftand der TagcSorduur:g : BeshkuErasung über die Aufnahme ei PrioritätSanleibe zum Zwecte der Vergrê rung der Fabrifanzlage Heftimmt worden ift.

Unter Bezuanahme zuf die einschlagenden Bestitn- mungen der revidirten Statuten, insbesondere S. 31, wona jeder Aktionär, welcber ib an der General- versammlung bctheiligen will, si vor dem Beginn der Versammlung üter seinen Aktienbesi entweder dur Verzeigen der Aktien oder dur amtliches Zeugniß oder endi durch Zeugniß derjenigen

nier 82s

Banguiers und Bankinstitute, welce in der Ein- ladung ¿zur Generalver)|ammlung als zur Annabme Der zu deponirenden Aktien ermädtiat angegeben werden, auszuweisen hat, werden die Herren 1ftionêre zu dieer Versammlung mit dem Bemerken Hierdur& eingeladen, daß die Ausgabe der Eintritts- Earten unter Vermerk der Anzahl der ¿u vertretenden Stimrmaen an dem Tage der Generalrersammlung von Vormittags 9 bis 10 Uhr în dem Versamms- Iungfofale erfelgt

Die Deposition der Aktien kann bei der Gefell- \chaft in Triebes, bei der Geraer Handels- und Greditbark zu Gera und den Herren George Meufel Uu. Go. in Dresden erfolgen. h

Die der Beslußfafung der Genera versammlung zu unterbreitenden Vorschläge der Geselishaftéorgane werden vom 22, Auauft d. J. ab an den vor- getachten Stellen zur Abgabe an die Herren Aktionäre bereit liegen.

Gera, den 18. Auavst 1885.

Der Auffitsrath

der Gcraer Zute-Spinnerci und Weberei

zu Triebes. Justiz-Rath Sturm,

Vorsitzender.

[24710]

Die Gläubicer der Seebad Hciligendamm Actiengesellschaft werden bierdur aufgefordert, ihre Forderungen bei uns anzumelden.

Seebad Heiligendamm Actien- gesclschaft in Liqu.

S MiC E. Ganstlin.

[23783]

Am Fecitag , deu 11. September d. J-, 5 Mittags 1 Uhr, findet zu Parchzim im Rathhause eine

Generalversammlung der Actionaire der Medcklenburg. Südbahn- Gesellschaft

statt, in weicher folgende Gegenstände zur Verhand- lung kommen werden : 1) Aenderung des Gesellschaftsstatuts (de 9) Neuwakbl von Mitgliedern des Auffichts Sndem der Unterzeicbnete zu dieser Vers ergebenft einladet, ceftattet er sib, auf die Bestim- mungen des §. 21 des Gesellschaftéstatuts hinzuweisen. Die Deponirung der Aktien kann erfolgen : 1) bei der Norddeutschen Bank in Hambura, 9) bei den Herren Delbrück, Leo & Comyv., Berlin, 3) bei den Herren Gebr. Bethmann | Franffurt und von Erlanger & Söhne, i «a V6 Die Actien, Depositionsbesweinigungen und Nummernverzeihnise wird der Vorftand in feinem Gescbäâftälokal zu Parcim en aegennebmen. Parchim, den 11. Auaust 1835. Der Vorsitzende des Anfsichtsraths

der Medcklenburgishen Südbahn- Gesellschaft.

F. Stegemann.

2 5 8 pes =: = I

[24839] Die Herren Actionaire der

Zudckerfabrik Marienwerder werden biermit zu einer außerordentlichen Generalversammlung auf Montag, den 14. September cr., Nachmittags 5 Uhr, ins „Neue Schüßenhaus“ bierselb eingeladen. Tagesorduung :

Akänderungen der &8. 5, 7, 9. 14, 21—27, 29 bis 31, 33, 36, 38, 39, 41, 43, 46, 49 und 50 des Gesellschaftéftatuts vom 27. März 1883.

Die ordentlite Generalversammlung vom 19. August cr. konnte über obige Abänderungen nibt Beschlüsse fassen, da das erforderlide Grundkapital (S. 29, AL 1, ad 1 G.-St.) nit vertreten war. Laut & 29, Al. 2 des Gesellschafisftatuts beschließt diese Generalveriammlung endgiltig hierüber, ohne Rüd- sicht auf die Höhe des vertretenen Grundkapitals.

Inhaber von Aktien Litt. B, find nur dann stimmberecbtizt, wenn sie ibre Aktien vor Eröfnung der Generalversammlung bcim Vorstande deponiren und \{riftlih versichern, daß se Eigenthümer der- selben find.

Marienwerder, den 21, August 1885,

E Der Vorsißende des Aufsichtsraths der Zuckcrfabrik Marientverder.

3

C. Minktley.

121820) Rechnungs-Abschluß der Zuckerfabrik Marienwerder

Activa. am 30. Juni 1885. Passiva. T D «2 # [S «A Æ 4 E 33 008 05 | Actien-Capital-Conto A. 490000 - ger D div gi Ner’ ions | p 2 M Darauf nit eingezahlt |248713/13| 151 286 87 S ebabn Anlage enten . | 5 013 99! Actien-Capital-Conto B. 200 000|— As E s | 9 01329] Hvpotbeken-Conto . 370 000

A | 2 629 70 Lauf Accep - RRS Pferde und Wagen | 1171| Laufende Accepte | 67 668 10 E T S | 742 20! F. Bana 362 307 90

S “\ch-i| Pauvt-Srkeuer- |

Laboratorium-Cinribtung . | 1 396 16; O E I 91 000|— Gas-Cinrichtung . « . « - 9 017 66/| Diverse Creditoren . | 96 459 94 Fabrifk-Anlage : 1139 379 82/| Restirende Rübengelder | 37 ò89 50

Bestände: FeuerunaSmaterial —— Betriebs-Utrensilien und Vor-

E e Säâce und Fässer . E Maschinen-Reparatur-GVegen-

He i e e Gebäude- do. S

pad o

Gat O:

c S l

M O 09 N D

M oto [S

O l S

[5 |

i 15 230 45 E i 56 210 Wesel | 1 309/35

Vorausbezahlte Assekuranz . 1 O025|—! | j

Kassenbeftand . , «. - | 2 017/04 | DMivetie Vebiioren . « + | 27 938 13 |

Restirende Nübengelder . | 37 589,50 | | : | [1280 699 29 | | Belt «-- «+= | 25 613 02

1 306 312

31 | Toe 53

Debet. Gewinn- und Verlust-Conto. Cvoitia

M P An Betriebs-Unkosten-Gonto . . . | 555 338 25 »= Zinsen-Diécont t 38 167 67 93 505 92]

5 Marienwerder, den 1. Juli 1885, Auffichtsrath der Zuckerfabrik Marienwerder. E S _RKlaaîsen. Sans. Die Uebereinstimmung obigen Recnungs-2 Hierdurch attestirt, Marienwerder, den 11. Juli 1885. E. Klitzkowski, gerichtL vereid. Bücber-Revisor in Danzig.

Per Fabrikations-Conto. . . . . | 56773290 Conto für extraordinäre Ein-

A S 160

. O 25 613| 2

993 505/92

Vorstand der Zuckerfabrik Marienwerder. A. Kid C. Leinveber. M. Puppe l. 2 i C. Röver. b\chlufes mit den Geschäftsbüchern der Fabrik wird

Marienwerder, den 12. August 1885. 7 Die Revifiou3-Commission. Gustav Schulz. Larl Lück. C. A. Gibbe.

[24838] Preußische Boden-Credit-Actien-Bauk. Convertirung 5 °/ctiger Hypothekenbriefe.

Unfere al pari rüdzablbaren 5°/ctigen Hypothekenbriefe Seric V. und VLI. find im

nêbsta: Sabre ausloosbar und beabsidtigen wir von ¿u madzen.

dem uns zustehenden Rechte der Auëloofung Gebiau@

Wir sind jedo bereit, die genannten Hypothekenbriefe {hon jeßt in 49%%tige al pari rüdzaŸVl-

bare unter folgenden Bedingungen zu convertiren:

1) Die Stücke der Serie V. sind mit Coupons ver 2, Januar 1886, die der Serie VI

mit Coupons per 1. April 1886

bis zum 30. September cr. einzuliefern.

9) Wir gewähren eine Zinsbonification und Convertirungs-Prämie von insge-

sammt 1#%, die f vollen Zinsgeuuß à 5 °/o bis

ofort bei dem Umtauscb baar gezahlt werden, und außerdem den

zum 30. September cr.

Die Abschnitte der einzutauschenden 4 °/atigen Hypothekenbriefe lauten über 4 5000, 3000 A - E An i e é „O pel o A6 50090, 3000, 9000, 1000, 500, 300 und 100 und find mit balbjährliwen am 2. Sanuar und 1. Juli resp. E April

und 1, October zahlbaren Coupons versehen.

Formulare zum Umtausch ftehen an unserer Caffe zur Verfügung.

Berlin, im August 1885,

Preußische Boden-Credit-Actien-Bank.

Die Direction.

Weberei und Mosthinenfabrik Kottern.

lung ist auf Samstag, den 12. September, Vor-

m Gescbäftslofal zu Kottern statt. Tagesordnung:

Feststellung de

fw J .

Spinnerei, Die 12. ordentliche Generalversamm mittags ¿11 Uhr, anberaumt und findet tn un]ere Vorlage und l Recbnung und des Gewi teri&t der Direk Ertbeilung der Decharge an

gehörigen Gewinn- u nnvertheilunas-Plons;

fiion und Bemerkungen des Aufstbts Vorstand und Aufsichtsrath;

raths biezu;

zum Deutschen Reichs-

M 196.

weite Beilage

3 Anzeiger und Königlich Preußischen

Berlin, Sonnabend, den 22, August

Durhgreifendz Aenderung des Gefe uts und Genehmiguazg der in gedruZiecm nden neuen Fafsung defselven;

Ermättigung Statut zu bes&ließ in das Handelsregifter für nötbig er sowie der ad 4 erwährte dem Bureau der Gesellschaft einge

Entwurf vorli

Neuwahl des desselben, solhe Zusäße

en, welhe das zuständige Geribt zum Zwette des Eintrags ¡

Die ad 1 und 2? er

fönnen von be Empfang genommen werden.

Zur zahlreichen The

nten Vorlagen, gedruckte Statuten

en Herren Aktionären auf eben und in r Versammlung werden die Herren Aktionäre s eingeladen, daß die Anmeldung hiezu Aktienbesißzes t der Stimmführung u

aber spate]

9, September Uebertragu

ersammlung des Statuts. Ksttern, den 15. Auauft 188

Der Vorsizeude dcs

erzien-Rath C

Zuckerfabrik Kosten.

¡e diesjährige ordentliche Generalversammlung der Aktionäre den 15. September c., ale des Herrn Gasfiorowsfi in Kosten ftatt. Tagesordnung:

chtsraths:

Gesellschaft findet am Dienstag, mittags 18 Uhr, im Sa

1) Geshäftsberit. Ertheilung der Wabl der Mitglieder Festsetzung der Dividen ) Besblußfafsung über sonstige Der Üufsichtêrath.

Baron von Chkapowsfi,

Stellvertr. Vorsi

und der Aktionäre, Der Vorstand.

H. Greiner.

A

s

B. Lorenz.

__ Bilanz per 30. | Juni 1859.

Passiva. avital-Conto. fond8-Conto

L

D v0 O Is

S

Grundstücke-Conto Utenfilien-Conto . Mocbeln-Conto . GSeräthe-Conto Otfen-Conto Wagen-Conto. Maicbinen- und Bau-(onto Vorrätbe-Conto . Wecbfel-Conto Diverse Debitores . Kasfse-Conto

n- und Verlust-Conto

10D G3 00 H C

00 f N OD

|

009

O G3

R j 1321 361,86

| und Verlust-Conto pro 18§4/85.

Swnigzel-Conto Dünger-Conto Melafse-Conto

Gewinn-

s A U

(

Dn

V R I S R

O L R D D O N E

C 2

Rüben- Conto Rüvensteuer-Conto Abscreibungs8-Conto . Betriebt-Unkoften-Conto Gemwinn- und Verlust-Conto

| D

E c

» C

N C

L 52

O A Mo

O R Wen S)

O C

M I 00 009 N

—_

Go

O

C

Osmose-Wasser-Conto .

|

C H e C

M

354 291 14

abrik Koften.

H. Greiner.

[S

Zuekerf

B. Lorenz.

Zuckerfabrik

vormals August Nühland Bilanz am 30.

zu Kocnigslutter & Co. in Koenigslutter.

Juni 1585. PassivVa.

190,000 338056 39

äFmmobilien Per Actien-Capital-Conto zurückzunehmende Grundftücke Wasserleitungen

íäInventur-Bestände Debitoren .

Creditoren .

246,311'61 843 933 90 Gewinn- und

Verlust-Conto. Credit. _

Debet.

Fabrikations-Unkosten Rübensteuer Amortisationen Ertra - Amortisa-

N G

o S

- S 1,666,984 11 1,668,984 11

Koenig3lutter, den 30. Juni 1835. Die Direction der Zuckerfabrik zu Kocnigslutter

vormals Aug. Rühland & Co.

Vartmann.

Der Aufsichtsrath,

C. Saul.

Rübland.

Rilan de la Filature de Poutay au 28 Juin 1885.

Avoir.

Immenbles, Mécaniques & Mobilier 374 200 10/| Capital Ancien . Frais-Généranux . s de Réserve Statutaire de Réserve extraordinaire pour les Actions privilégiées Compte de Créanciers bénéfciaires Commission

Traites & Remises

aux Ouyrie rs mpte Courant

Cowpte de Dékiteurs en (d d’Amortissement d’Acceptations . Créanciers bypothécaires en Compte C Anu Crédit du Compte de Profits &

683 827 S|

Ernest Thormann FPoutay (Alsace).

Der Inhalt diefer Beilage, in eler au die im . 6 des vom 11. Januar 1876, und die im Patentgeses, vom 25. Mai 1 7

Central-Handels-Register f

Das Central - Handels - Register für das Deutsche Reih kann dur aüe Post - Anf ü

l » Handels - Reginr e t i - Anstalten, für Berlin au dur die Köriglibe Expedition des Deutj 1 aats Anzeigers, 8SW. Wilbelmftrafe 32, bezogen werden.

es über den Markeuschzus, vom 30, November 1874, Ì chungen veröffentlicht werden, er?

ür das Deutsche

18 Central - Handels - Register für das Deutiche

schriebenen Bekanntma

Reichs- und Königliz Preußishen Siaats-

Altena br 1884 nzelhziten. Die

s der Eisen-

erfüllt.

D ( C4

entnebmen wir folg Hoffnungen d è industrie, babe i Die langsam fallenden R Kauflust über den allernöt tarrieder. Der Eisenstein-Be werke wurden unter urgü betrieken ; tem entspre&en der für den Handelskamm d!abt- und Ll l

r“ A cy v

* « W-

«© E

s =

= cs

cchwalziwerk war einigermaßen befser fitui Ueterproduktion fiattfind h untergebradt werden muß. Weiterbin Bericht: So wenig befriedigend das

Fahr au für die meisten Industrien des Ha: fammer-Bezirkes war, cin freudiges Ereigniß doch gebradt die neue deuts@e Kolonialpolit Die Stellung verschiedener Übersceiser Dis

\ ê 4

s es n r” s C Trr è Is t L2G Tes e L eo °

fFurzen, raschen, abt 1

Die Arbe erhâltnifse ge s ei Weite nit so ungün! ie n a! iner \cäftslage zu 1 i Arbeiter hat e äft ehlt; au@ die Whne haben si, mit wenigen Ausnahmen, im

1 , en î Ar fe (BSanzen unverandert or h großen Wanzen Ung ndert eta T4 «f

4

fiel durbscnittlid zufriedenstel us. Heu und Hafer ergaben eine Mittelernte. Der Roggen lie» ferte einen vorzügliwen Strobertrag während der Körnerertrag weniger gut autfiel, Die Kartoffel- und Grummeterate kann als mittelgut bezeichnet werden. Die Förderung der Obftbaumzucht i1 , ¿ , L. _ch .. _— niht in der erbofften Weise zu L treten. Die Korbweidenkultur wird in e

e ° R ç c Weise betrieten. Der Abiayz von Ab

r

ck

und Zwecken war befriedigend, aber die Preise ge- drücckt. Es wurden 20 0009 Mille im Werthe von 150 000 M von ungefähr 129 Arbeitern angefertigt. Bei der Verfertizung von Betthaken, Schubriegeln und Splinten waren 105 Mann tbätig, welce 850 000 kg im Werthe von 270 000 4 produzirten. An Bier wurden 10000 11 bergestellt, welche cinen Werth von 1700009 M repräsentirten. Ferner wurden 4000 bl Branntwein (Werth 216 009 A6) produzirt. Die BVleierzbergwerke erzeugten 76 & im Werthe rcn 8500 # Die Produktion von Britannia-Metallwaaren, sowie die Anzaÿ der dabei beschäftigten Arbeiter hat gegen das Vorjahr zugenommen. Docb it der Werth des vproduzirten Quantums, in Folge des Rückzangs der Robmaterialpreise, nit in gleitem Verbältniß gestiegen. Der Absay war in der ersten Jahres hälfte ein normaler; in den leßten Monaten d Bericbtzjahres konnten aber die Arbeiter nizt rollauf beshâitigt werden. Es wurden in 1884 von 270 Arbeitern 280000 kg Briitannia-Metallwaaren im Wertbe von 680000 X gefertigi. Der Absaß in Bronze- und Nickelmünzplä!tLen, Nickel in Würfeln, Anoden und Granalien, Kupfer, Tombak, Messing und Neusilber in Blewen und Drähten war in der ersten Hâlfte 1884 recht gut, im zweiten Se- mester dagegen s{wach. Die benannte Produk- tion ist bauvtsählid auf den Export angewiesen, welcer aber dur hobe Fractfosten na den Hafen» pläßen ersbwert wird. Cs wurden im Berichtéjahre mit 800 Arbeitern 4 250 000 kg Waaren im Werthe von 7 000 0900 4 produzirt. In der Cigarrers und Tabakfabrikation ist eine tubige GleiWmäßiafkeit tes Betriebes zu vermerken. Der Umsaß wird dem des Vorjahres gleid ges\chäßt auf 13 500 Mille Gigarren (Werth 445 000 #6) und 287 500 kg Tabak (Werth 488 750 46). Die Zahl der Ar- beiter beläuft i auf 3409. Die Fabriken, in welccen Klavierstifte und Scrauben gefertigt wurden, waren ungenügend beschäftigt. E3 wurden von

…. o n

"s Q R

175 Arbeitern 1 350 009 kg Stifte und Strauben im Mertbe von 440 000 Æ fabrizirt. Für Kokereten war die geschäftliche Lage in 1884 nit gunftl

f waren 16 Arbeiter beschäftigt, welche 129086 t Koks im Werthe von 135 513 # produzirten. Die Menge der gefertigten Draßtaewebe belief sich auf 700 000 qm (Werth: 99 000 M4), die Zahl der dabei beschäftigten Arbeiter betrug 40. Fur gezogenen Eisen- und Stahldraht, Gußstabldrabt un Spring- federn bielten die Preise tros der ziemlich ausreien- den Aufträge eine rücgängige Bewegung inne. Es fanden 1250 Arbeiter in dieser Industrie Beschäftigung ; dieselben erzeugten 45000000 Eg Fabrikate, welche einen Werth von 9 000 0009 représenticten. Draßt- nâgel wurden von 250 Arbeitern in einer Menge von 7 000 000 kg (Werth 1 2700900 o) produzirt. Die Produktion von Eisenbrammen betrug 1330 t, im Werthe von 151 009 f, es fanden dadei 80 Arbeiter Beschäftigung. Der Betrieb in Eisenblecen konnte im Berichtsjahre voll aufrecht erbalten bleiben, dow erwiesen fic die Preise bei andauernder Ermäßigung als wenig lohnend. Es würden in 1884 produzirt 1950 000 kg Schwarzbleh (Werth 470 000 MA) und 1780000 kg Weißblech (Werth 625 000 Æ) ; ¡ur Herstellung der Bleche fanden 320 Ar- beiter Verwendung. Fernerhin wurden fertig gestellt : 3791 t Luppen und Blecheisen (Werth 400441 M6), 2745 t Radreifen (Werth 382 900 A), T412 t Platten und Bleche (Werth 1297182 A) und 1014 t andere Eizensorten (Werth 148 452 M). Bei der Herstellung dieser Fabrikate waren 520 Arbeiter beicbäftigt. Die orderung der Eisen- bergwerke hat in Folge der ungülatligen Ksnjunktur stark abgenommen. Es wurden mi! 153 Arbeitern

7360 t Eisenerze gefördert, welche einen Werth pon 59 238 (e darstellten. Die Nachfrage na Fenster-

en war im j 50 Mann verfe

delsfammer l Waoren im Werthe von 2 a Es Nl :

: betrug 110000 (Wertb

r L

o (A «o

-

3

2 ®D Gescäft in Swrauben, Muttern Sti iaunasmaterial wa i Ç 1884 em aber von da Bewe Die Zakl der in besbäftiaten Arbeiter erreidte Z40 Manr e Waarervredufktion welche einem Werthe von 999 090 S&Hrott-Lupven wurden 11100009k und an Swbubnägeln 60090kg

4.

c

co Ha c È

5a T

en h _.. c

e)

y B » (As 13 + 0 4 pa

bmascinentheilen,

L “A _ draotgeweTeä

j 45h 5A va in age'Cmiedeten

cs

befriedigend,

009 kg im Werthe von Geschäft in Gold- 4 nyr 45

Plattirungsfabrifkaten

M E Hat ahre Bericbtsjahre

Raffinirstahl bewegte

gewöhnitcten

C s =

eo Tx Lr] t

m

C

as “aro

900kg =2

d Westenschnallen (Wee

-

«y

en (Werth 60 000 A6) Kalk und Kalfft nvention auf ibrer Höhe erha e war eine gute, da im S Betrieb waren. welche 172190 t Kalk und Kalksteine

“a t O N Œ 1 r E

in Folge einer Die Geîcbâfts3- nd faft alle Hoch-

“E _o (2 D C

I

ec E. B.

t e S S S D D @ E 1 A

S

._.

c

O i en war in Deutsland (mit Au

E na aouti nan dE und Süddeutsclands), |

-—

S e

4 s cy Go

——

e

i Pes

T r +

s

) L4 11 4 m = 5 v D P Jun

4 Si

Ry

L E

Oa S I

.. gy: br e

1 10200046

_ 3 ‘Lo

=

21

tiat, welbe 259 009 O 6 berstellten. An Kuvfer- 70 t (Werth 3107 4) und an Kupfer- 63 & (Werth 1260 5) pro- xang in Kupferfabrikaten

or

Bleierzzuscblägen

faft ausschließlib ort na Rußland, Vesterreic,

urch bobe Zölle erf

Lan f

N

T

Es wurden 3 121000 kg uzirt. In den 39 Ger- Handilskammerbezirks , TWaferlohmükblen isbe Gerb- 38 wurden mit 129 Arbeitern leder (Werth 1 809 000 F) und rth 70 000 #) verfertigt.

fanden für ihre Fabrifate größeren mußten erhebliche um ibre Waaren verkauf ußwaaren und Polsternäg reisen. Die Produkt at waren, belief von 900 000 Æ des Jahres

nkfurrenz als nôtbig. 256 Arbeitern Þ

=

) F P Er D

R o

I

5

können. Mes H begehrt bei niedrigen P bei welcher 500 Arbeiter beschäfti auf 320009 kg im Werthe von Nieten war bis Mitte ckten Preisen befrie Preise zurü. irt, welche einen ? [ der dabei Die Fabrikation ibtsbezirke im Es wurden ca. 180 090 kg im An Papier, er-Hol:steffen wurden

1884 bei gedru gingen Nacbsrage und 3 800 000 kg Nieten produztrl, von 850 009 M er \hâftigten Arbeiter betrug 130. von Ofenrobren i nebmen begriffen. on 40 000 M bergestellt. Papierfabrikaten 1100000 Ctr.

Es wurden

Arbeiterzabl Pflugschaaren t 40000 kg 12 0009 46), d Militärich{nallen erth 31509 AÆ), 72 000 M).

wurden produzir

an Pudelluppen Die gescäftlice fen bat si in 1884 gegen das Yor-

im Werthe Geshimiedete Tuchfabriken den bâäufig durch gescliffene ver- ch daber verringert ; Stück hergestellt ) M Der Abksaß turmbaken, Schrau Preisen gut.

35 000 kg (W 800 t (Werth in Puddelroheî ungüasftiger 127 Arbeitern 34480 t Puddelroheisen é produzirt. Kunstwolle, Spinnereien wer der Absay hat f

in Ringschrauben, Scraut- und S b- und Rosetten-

stiften war bei niedrigen

4 Abonnement beträgt 14 50 S für kas Viertelj Insertionspreis für den Raum einer Drudtzeile 30 4. dustrie beschäftigte 30 Mann, wele 50009 ks

7 500 M fertig ftellten. | gh

n

n 0

üngergabeln

trug 120;

c

t Mm - y M M E B. 4e im Werthe von 295 009 A fertig. E s E N C, y 4 M in Strick-, Stop!-, Paare und ? L P E A LT L L: des Vorjahres gleich geblieben ; cS wr (Werth 10 000 f 0) Werth 2190 j x 5+ ol] Ms; S 1A nt . gestelit. Mit der Erzeugung von Waizdr 92 Mplottoar oft M1 L E 735 Arbeiter veichasttgl; dieletven Droduil T af Q » L y D E12 RCEDN 4 Tov welbe cinen Werth von 2613 000 Æ repra!en Dor Gesbäftägana in Wollwaare Der ©Scl1Lastëgang 1n C iAimwaaren

mittelmäßig; es wurden 5000 D8, im Waithe von 24 (09 M fabrizirt, AugendliDe Arbeiter wurden im Berichtsbezirke in 98 Fabrifen 4-7 (exkl, Bergw ie Zahl der j

awerfe) besewäftigt. Di

LC) Lc

Ls a, A I E 3 ;

ten rbeitec von 14—16 Jad

ck

G

bw Li

nnliSe 514, weibliche 97),

sammtmeage der Arbeit auf 698 belief (571 mann Ætna den Bezirken Altena

; L 1 ige regt E : afssea. Die Einlagen betrugen 1 3 L L

Der Jahresbericht der Handelskammer tür die Kreise Mühlhausen i. Th., Wor- bis und Heiligenstadt, betrefsend das Fahr 1884, giebt in Hinsibt au] die allgemeine Geschäftslage Neinur u 8 id Handel und Induîttrie, unte em nflus sder und wirtb\chaftliber Ruße und Sicherheit, gu stig ent- widelten. In den Fabriken des Be irkes berri{te im Allgemeinen ununterbrodhen eine rege Thätigkeit, so daß die vorhandenen Arbeitéfräfte lohnende und auêreibende Beschäftigung landen. Namentlich Mit vas von - den Färbereien, Maschinen» fabriken, Brauereien, Mälzereten, Holzwaaren- iabrifen und dem Baugewerbe. Die L raueréten beribten über einen erböhten Bierkonsum in 1884; die Preise konnten jedo keine Aufb ferung erzielen Im Handelskammerbezirke befanden 11 in 1884 25 Brauereien (1883 26), welde 93 340 F an Brau-

ge D)

lten (1883 87110 M4); es wurden ver- } k E f s

1

steuer beza

braut 46 337 Ctr. Gersftenmalzicbrot (1883 43 238); 8 dementsprewend wurde a bergährigem Bier | :

19 581 hl (1883 19 475 bl) und an untergagriaeRt j Bier 69 404 b1 (1883 62 402 11) produzirt. De Fellhandel beritet üver einen ungünstigen Ver lauf des Geschäfts; besonders ersckwerend war de

C ï ; ck (Fol . T ' Umsatz in Scbaffellenz; beste

4)

re Resultate erztel Handel mit Häuten, Kalb- und Ziegenfellen. Naäb- und EStrickmasctinen-Fabrik war genugen beschäftict, doch ist ein weiteres Zurückgehen der Preise zu konstatiren. Mebr als vie Hälste j gesammten Protuftion ging ins Auéland. Die | Steck- und Haarnadelfabrikation wird im Beribts- bezirke in 2 Etablissements betrieben; des Absatz war, renn au zu gedrückten Preifen, größer als im Vorjahr, wozu besonders der Export nah Süd- Amerika beitrug. Der Umschlag in [ändwirth- \caftlihen Mascinen hat sid gegen 1883 ebenfa

gehoben; zumeist wurden Maicbinen und Gerätbe für den fleinen Landwirth verkauft. Der Eisen- handel zeichnete si dur zunehmende Lebhaftigkeit gegen die vorhergehende Periode vortheilhaft aus ; die Verdienfte sind dur die unaufhörlich anwabsende Konkurrenz wenig nußbrir gend, Der Verbrauw an Braun- und Stein- foblen bat in 1884 eine ziemlich erheblie Steige- rung erfahren. Es betrug im Bericbtsbezirke der Eingang von Steinkoblen und Steinkoblen-Kofs in 1884 24 381 tz an Braunkoblen, Briguettes und Grudekoks wurden eingeführt 23 500 t. Seife wurde in gleiter Menge wie im Vorjahr vroduzirt, jedob gestaltete sib die Fabrikation wiederum weniger lohnend. Um der mehr und mebr um si greifenden minderwerthigen Qualität vorzubeugen, fangen die Großfkonfumenten erfreuliber Weise an, ibre Scifen nur nach bestimmtem Fettgehalt zu kaufen. Die Leimsiederei liegt, wie in 1883, immer noch sehr darnieder; daffele it auc uber die Fabrikation und den Vertrieb von Knocbenpräparaten und fkünstlihen Dünge- mitteln zu berichten. Die Nawbfrage nav gutäæn Streichwollgarn ist zurüUWgegangen ; die Brancbe kon- zentrirt sich immer mehr auf die Shoddv!pinnerei, welhe einen erböhten Umsaß aufzuweisen hatte. Kammagarne fanden gute Abnahme zu niedcigen

t C Gyr

5D r

E a honfalla S

Staats-Anzeiger. 1D.

sowie die in dem Gesetz, betreffend das Urheberre%t an Mustern und Bèodellen,

&eint au in einem besonderen Blatt unter dem Titel

© Reich. (x. 196, Neicb ersceint in ter Regel tägli. Tas Einzelne Nummern kosten 20 S.

B CPT 2 9 erter Fianec T c 4 Tt nt + vollauf beschaîttgt ;

verftärftem Make heil wegen Man(

wäh vis ace Stet (5 wz:rden mußten. Wer

«r A

a Anr eds

o c

E

1 1 s

r Cr ry C8

C

Ks 46 Bana viertol Holzes zur Paptergewinnung erzlei

zl otrticl f 2% tébetrtico in L-der,

(S

Baugeschäft Zimmerei und ein regeres3 ine mittlere Prcs» n Absayz fan

LEN

F

—_

L O e

e nah stilgerechte! : 2 84 an Ausdehnung ( ie zeigte im Be

=

erkebrten in abre 1884 nah den

O

mo R U

« h 1 S O V

“O

I O

1 L nr al anton Und ausgeau Ti,

R

8 @ = O

s -—

ry r co n Et Ln. O e

» “A t is

& =-ck bd et ee

O

amen beladen an, Hartlepool sind 231 Swiffe

D und 139 Segelf laufen ; davon famen 96 in Ballaft, on 1544 t wurd Hartlepool ge s 112258 t liefen 231 Scwife, dar 1 in Ballast, wieder ( SFahbres\{chluß C Scwiffe (61 Damp7 auégegangen, in Ballast kam 1 Leith kamen an 201 Swiffe ( Damvfschiffe) von zusammen 510 in Ballast. Ab fi

Dage E Y S (9)

—_———

on 50 210 t, darunter In Middlesbrough 61 derselben n und 6 gingen in Baliast ab. n Tyne find 610 Schiffe (357 l\bife) eingegangen, davor 1 Dampfschiff wurde

92 in Ballast und 6 leer. sind L0 Sciffe ein- un famen in Ballast In Newcastle

Damrfer und 273 in Ballast 447 und leer 7. für deutsche fämmtlih wieder aus. Fn Plymouth kamen 95 darunter 12 in Ballast an und gingen 92 Schiffe, Am Jaßhres\{luß waren

darunter 20 in Ballast Southampton

3 Sciffe_ im Hafen. 185 Schiffe von 406 382 t cin-_ und und zwar 172 Dampfer und 13 Segelschiffe.

2

ausgelaufen,