1885 / 197 p. 4 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

[24909 Oeffentliche Zustellung.

Die Ebefrau des Arbeiters Catpar Ludwig Eblen, Dorotkea Wilhelmine Louise, geb. Dortmund zu Bremen, vertreten dur Rechtsanwalt Dr. Lange, flagt gegen ihren genannten Ehemann, früber zu Hildesheim, jett unbekannten Aufenthaltsorts, mit dem Antraa, 1hn fostenvflihtig zu verurtheilen, binnen 3 Monaten zur Klägerin zurü>zukehren und das eheliche Leben mit ihr fortzusegen bei Vermei- dung der Chescheidung, und ladet den Beflagten zur mündliwen Verhandlung des Recbtestreits vor die Civilfammec I. des Landgeribts zu Bremen auf Donnerstag, den 19. November 1885, Vorm. 9¿ Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedawten Gericht zugelassenen Anwalt zu bestellen, Dieser Auszug der Klage wird zum Zweck der öffent- lien Zustellung bekannt gemat.

Bremen, den 18. August 1885.

Die Gerichts\{reiberei des Landgerichts. C. H. Thulesius, Dr.

[24912] Oeffeutliche Zusiellung.

In Sachen der Ehefrau des Schreiners Gerhard Gôhr, Maria, geb. Kahn, zu Wattenscheid, vertreten dur den Rechtsanwalt Justizrath Schlüter zu fien, gegen ihren genannten, seinem gegenwärtigen Aufenthalte nah unbekannten Ehemann wegen Etkteschcidung ist ¿ur Auss{wörung des der Klä- gerin in dem am 11. April 1885 verkündeten Urtheil auferlegten Eides und zur weiteren mündlichen Ver- bandlung Termin auf den 4. Dezember 1885, Bormittags 9 Uhr,

ror der dritten Civilkammer des Königlichen Land- gerichts bierselbst anberaumt, wozu der Beklagte

mit der Aufforderung geladen wird, einen bei dem hiesigen Landgericht zugelaffenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwe>e der öffentlichen Zustellung wird diese Vorladung bekannt gemadt. Essen, den 19. August 1885, Gerichtéschreiberei des Königlichen Landgerichts. Grimmelt.

[24908] Oeffentliche Zusteuung.

Die Losfrau Heinriette Wiemer, geb, Leit haus, früber zu Alxnupoenen, jeßt zu Antbudopoenen, Kreis Pillkallen, vertreten dur den Justizrath Mac zu Pillkallen, klagt gegen den Losmann August Wiemer, unbekannten Aufentbalts, wegen böëwilliger NRerlasung, auf Ehescheidung, mit dem Antrage, das zwischen den Parteien bestehende Band der Che zu trennen, den Beklagten für den allein \c<uldigen Theil zu erklären und ihm die Kosten des Necbts- itreites aufzuerlegen und ladet den Beklagten zur müundliben Verbandlung des Rechtsstceits vor die 11. Civilfammer des Königlichen Landgerichts zu Jufterburg auf den 18, Dezember 1885, Vormittags 10 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Geridte zugelassenen Anwalt zu bestellen.

Zum Zwe>e der öffentlichen Zustellung wird dieter Auszug der Klage bekannt gemacht.

T oOrdan, Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts.

[24906] Oeffentliche Zustellung.

Die Ebeleute Kaufmann Hubert Merx und Maria Louise Hubertine Leeuw zu Köln, vertreten durch Rechtsanwalt Justizrath Jun, klagen gegen 1) Wal- burna Leeuw, 2) Friedri Leeuw, 3) Heinrich Leeuw, 4) Lutwig Leeuw, 5) Johann Gerhard Leeuw und 6) Ferdinand Leeuw, alle ohne Stand und ohne be- fannten Wobhn- und Aufenthaltsort aus dem Thei- ¡ungérezcß vom 17. Juli 1880 mit dem Antrage auf Ernennung eines Segueiters zur Liquidstellung, Ein- «ichung, Quittung und Vertheilung der Kausscvillinge ad 1110 A und 810 A nebst Zinsen zu 5 °/o seit dem 26. November 1864 und laden die Beflagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor die (Sríte Civilkammer des Königlichen Landgerichts ¿u Kleve auf den 15, Dezember 1885, Vormittags 10 Uhr, mit der Auforderung, einen bei dem gedachten Gerichte zugelassenen Anwalt zu bestellen.

Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser Nuszug der Klage bekannt gemacht.

Hebenstreit,

Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts.

[24907] Oeffentliche Zusiellnung.

Die verebclichte Shuhmacher Gae>, geb. Se wabe, zu Landéberg a./W.,, Wall 35, vertreten dur den Nechtéanwalt Müller zu Landsberg a./W., klagt gegen ihren Ehemann, den Schuhmacher Gustav Gac>, früher zu Landsberg a./W, jeyt unbekannten Nufenthalts, wegen böslicher Veria)sung auf Che- iczidung mit dem Antrage: das zwi\{Wen den Par- teien bestehende Band der Ebe zu trennen und den Beklagten für den allein s{buldigen Theil zu erklären, und ladet den Beklagten zur mündliben Verhandb- lung des Rechtsstreits vor die erste Civilkammer des Königlichen Landgerichts zu Landsberg a./W. auf zen 12. Dezember 1885, Vormittags 10 Uhe, mit der Vufforderung, cinen bei dem gedachten Ges riwte ¿zugelassenen Anroalt zu bestellen.

Zum Zwe>e der öffentlihen Zustellung wird dicier Auszug der Klage bekannt gemacht.

Landsberg a./W,, den 14. August 1885,

: Pommorsky, Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerirhts.

{24897} Oeffentliche Zustelluug. Die A>erwirth Johann Heinriw und Anna Su- sarna, geb. Jaehner-Weigt)cen Cheleute zu Pomy- kows bei Reijen und die A>terwirth Johann Friedrich und Anna Rosina, geb. S&lecbt-Weigtscen Eheleute ebenda, vertreten dur< den Rechtsanwalt Geißel zu Ziga, klagen gegen : 1) die Shuhmachersrau Anna Susanna Fritsche, geb. Igebner, im Beistande ihres Chemannes, des Schuhmachers Georg Fritsche in Berlin, Wrangel- straße 96/98 beim Schlächtermeister E>kert, 2) den Arbeiter Heinrih John, zuleßt in Berlin, jeßt un- bekannten Aufenthalts, 3) die Kutscherfrau Caroline (Elisabeth) Mau, geb. John, im Beistande ihres Ghemannes, des Kutschers Ludwig Mau in Berlin, Franffurterstcaße Nr. 8 A., 4) den Arbeiter Johann Friedri Iohn, zuleßt in Berlin, Boyenstraße Nr, 28 bei Sulz, jeyt unbekannten Aufenthalts, 5) den minderjährigen, am 11. Juli 1864 geborenen Arbeiter Ernst John, vertreten durch seinen Vormund Friedrich Kaebiyz in Berlin, Blumenstraße Nr. 61, wegen An- erkennung des Inhalts eines Vertrages und Auf-

Die Beklagten kostenpflichtig zu verurtheilen, an- zuerkennen, daß die Bauer Georg Friedri und Nnna Dorothea, geb. Pusch-Weigtswen Ebeleute dur den gerichtliven Vertrag de dato Liffa, den 3. Oktober 1873, den Klägern das Grundftü> Pomy- fowo Blatt 134, mitverkauft haben und demgemäß als Erben der Georg Friedrib und Anna Dorothea Weigtscen Eheleute darin zus willigen, daß die Kläger als Eigenthüm-r j des Grundstü>s Pomykowo 13A. im Grundbuce eingetragen werden. Die Beklagte zu 1 ferner zu verurtheilen, den Klägern Erbbes<einigung in beglaubiater Form nab dem am 26. März 1851 aeborenen Friedrid Jaehner zu besbaffen, die Be- flaagten zu 3, 4 und 5 endli zu verurtbeilen, den Klägern Erbbescheinigurg in beglaubigter Form na der am 30. April 1850 gebcerenen Susanna John zu besbaffen, und laden die Beklagten zur münd- lien Verhandlung des Rechtsstreits vor die T. Civil- fammer des Königlichen Landgerichts Lissa, Provirz Posen, auf den 19. November 1885, Vermittags 93 Uhx, mit der Aufforderuna, einen hci dem gedachten Gerichte zugelassenen Antwoalt zu bestellen. Zum Zwe>e der öffentlien Zustellung wird diefer Auszug der Klage binsibtlib des Beklagten zu 4, Arbeiter Johann Friedri Jobn, bekannt gemabt Der am 5. Oktober 1885 angeseßte Verhandlung?- termin ift aufgehoben. Lisa, den 20. August 1885. Nzepczynski, Gerichteschreiber des Königlichen Landgerichts, 24898] Kaiserliches Landgericht Straßburg. Oeffentliche Zustellung. 1) Die Magdalena Limbach, Wittwe des verlebten Tagners Jacob Slesser zu Bischweiler, E Limbach, Sohn von Bernhard, Tagner ajelbii, 3) Wilhelm Limba<, Sohn von Karl, Tagner in Bischweiler, 4) Felix Limba, Tagner in Biscbreeiler, 5) Julius Limkach, ledig, großjährig, zu Arlon

wohnend, Ebefrau des

6) Louise Sdbomm, Kaiser in Biscbweiler, 7) Ludwig Deutshlé, Tuhweber in Bischweiler, 8) Maria Fischer, Wittwe des verletten Mehl- bändlers Georg Deutscblé, zu Biscbweiler, sowohl eigenen Namens der Gütergemcinscaft wegen, welce zwischen ibr und ihrem verstortenen Ehemann be- standen hat, wie aub als Mutter und aeseßlice Vormünderin ibrer mit ihrem verlebten Ebemann erzeugten - noh minderjährigen Tochter Sophie Deutscblé, 9) Wilhelm Carl Deutsblé, Weber in Elbeuf, 10) Heinrih Deutsclé, Bä>er in Gottys8burg, Amerika, 11) August Deuts&lé in Rotester, Amerika, 12) Theodor Deutscblé, Kupfershmied in Fried- ribshafen, Württembcre, 15) Sophie Swomm, Ehefrau von Jacob Staudt, 14) Wilbelm Lieb, ledig, ohne Gewerbe, in

r

Tagrers Peter

15) Friedri Deuisblé, Tuchweber, - Biscb- 16) Thcodor Deutihlé Mäkler, J weiler,

vertreten früher dur Rechtsanwalt Kauffmann, jeßt dur< Rechtsanwalt Riff, klagen gegen : 1) den Carl Scomm, Arbeiter in Straßburg, 2) Carl Limbach, Sohn von Carl, Tagner,

_3) Magdalena Limbaw, Ebefrau von Ludwig Swerding, Wirth und diesen Letzteren, 4) Chriflian Seybel, Tuchweber, als in den

Rechten von Wilhelm Deutschlé,

5) Sopkie Deutschlé, Ebefrau von August Nagel- dinger, Buchbalter, und diesen Leßteren,

ad 2 bis 5 in Biscbweiler,

6) Georg Bri>kmann, Tuchweber in Nancv, ver- treten dur< seinen Prozeß- und ZufielungsbevoU- mäctiaten Gerichtsvollzieher Meyer in Bischweiler,

7) Gottfried Lieb, Tuchweber in BViscbweiler,

8) Eleonore Licb, Ehefrau von Christian Meyer, Wollenwascter in Biscbweiler, und diesen Letzteren,

9) Wilhelm Deutschlé, Tuchweber, ohne bekannten Wohn- und Aufenthaltsort,

10) Emilie S{omm, Ehefrau von Wilhelm Simon, Tuchmadcer, ohne bekannten Wohn- und Aufenthaltsort und diesen Leßteren,

11) Louise Limbacb, ledig, ohne bekannten Wohßn- und Aufenthaltsort,

12) Ludwia Limba<, Tagner, Wohn- und Aufenthalt82ort ;

mit dem Antrage:

die dur Notar Duffort am 15, Mai 1884

errichtete Theilung und Liquidation

1) der zwiscen Johann Ottmann und Catkarina Bri>mann bestandene Gütergemeinschaft,

2) des Nachlasses des Ersteren,

3) des Nachlasses der Leßteren ihrem ganzen Inhalte na< zu bestätigen und den Be- klagten eventuei der Masse die Kosten zur Lasi zu legen,

und laden die Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Recbtsstreits vor die crste Civillammer des Kaiserlicben Landgerichts zu Straßburg auf den 10. November 1885, Vormittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Ge- rihte zugelafsezen Anwalt zu bestellen.

Zum Zwecke der öffentliben Zustellung an die Beklagten 9 bis 12 wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacbt.

Der Landgerichts-Secretair :

(L, D) Krümmel.

ohne bekannten

K, Württ. Amtsgericht Stuttgart Amt. [24902] Oeffentliche Zustellung.

Der F, Ittmann, Kaufmann zu Stuttgart, Rothe- bühlstraße Nr. 5, klagt gegen die Karoline Nüßeler, Wittwe, zuletzt in Feuerbach, zur Zeit mit unbe- kanntem Aufenthalte abwesend, aus Waarenlieferung mit dem Antrage auf Berurtheilung zur Bezahlung von 219 4 85 -$ Hauptsumme und 3 M 45 -Z Mahnfklagekosten, und ladet die Beklagte zur münd- lien Verhandlung des Rechtsstreits vor das Königlide Amtsgericht zu Stuttgart Amt, Garten- straße Nr. 1, auf den 23. Oktober 1885, Vormittags 9 Uhr.

Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Den 20, August 1885.

LEULE,

lassung mit dem Antrage:

[24899] Oeffentliche Zustellung.

Dic Ebefrau Frida Aumann, geo. Schild, in Hannover, Steinthorfeldstraße 9a., im Armenre<hte streitend und vertreten dur< K. Adv. Medicus in Würzburg als PRSBAwaL

agt bei dem Kal. bayr. Landgerichte Würzburg, Civil- fammer II. gegen den Oberkellner H. Aumann aus Hannover, früher in Würzburg, nun unbekannten

Aufenthalts, 5 wegen Alimente,

und stellt ten Antrag an das genannte Geri®>t, daß der Verklagte auf seine Kosten sculdig ver- urtheilt werde, der Klägerin für si<h an Ali- merten vom 14, November 1884 an monatli pränumerando den Betrag von 50 4 fünfzig Mark und für jedes ihrer Kinder an Alimenten monatli% präâzumerando vom 14. November 1884 bis zu teren vollendetem 14. Lebensjahre | den Betrag von 20 46 zwanzig Mark, vor- bebaltlid rihterlider Ermäßigung, zu zahlen. Der klâaerisbe Anwalt ladet den Beklagten zu dem vom Prozeßgerihte bebufs mündlicher Berhand- lung des Rechtsstreites anberaumten Termine vom Samstag, den 21. November 1885, Bormittags 9 Uhr, an die Gerichtsstelle und fordert denselben auf, biebei einen beim K Landgerichte Würzburg zugelassenen Rechtsanwalt für sib zu bestellen. Zum Zwe>- öffentlicher Zustellung an den Bes flagien mird Gegeiwärtiges hiemit bekannt gemacht. Würzburg, den 20. August 1885. Gericbtéscreiberei des K. Landgerichts Würzburg. (L. 8.) Zink, K. Ober-Sekretär.

[24913]

Du: Bes&luß der Ferienkammer des Kaiser- liden Landgerichts zu Straßburg vom 8. August 1885 wurde die Gütertrennung zwischen den Che- leuten Iwan Weiß, Drechsler und Pfeifenfabrikant, und Amalie, geborene Lienbardt, zu Straßburg, aus- gesprochen und wurden die Parteien zur Auseinander- jeßzung ihrer Vermözeneverhältnifse vor Notar Amann in Oberschäffoléheim verwiesen.

Der Landgerichts-Sekretär :

(L. S.) Krümmel. [24914]

Die Helene Andres, Ebefrau des Holz- und Koblenbändlers Quirinus Quirin in Straßburg,

vertreten dur Necbt2anwalt Riff, klagt gegen ihren genannten Ehemann mit dem Antrage, die zwischen den Parteien bestehende Gütergemeinschaft für auf- gehoben zu erklären, die Parteien zur Auseinander- setzung ihrer Vermögensverhaltnifse vor Notar Löw in Straßburg zu verweisen und dem Beklagten die Koften zur Last zu legen.

Zur mündlichen Verhandlung des Rechts ftreits ist die öffentlibe Sißung der 1. Civilkammer des Kaiserlichen Landgerichts zu Straßburg i. E. vom 18. November 1885, Morgens 9 Uhr,

bestimmt. : : Der Landgerihts-Sekretair. (T. S) Krümmel, [24915]

Durch rects?kräftiges Urtheil der II. Civilkammer des Königlichen Landgerichts zu Düsseldorf vom 14, Juli 1885 ift die zwisben den Eheleuten Wirth Heinri Hubert Gau und Johanna Maria, geborene Grotkaus, ohne Gescäft, Beide zu Wevelinghoven wohnhaft, die Gütertrennung mit allen geseßliben Folgen vom Tage der Klageerbebung an, den 27. Mai 1885, auëgesprocen worden. Düsseldorf, den ‘18, August 1885. Vater, Gerictsscreibergehülfe des Königlichen Landgerichts.

[24916]

Die Ehefrau des Zimmermeisters Fritz Figge, Helene, geborene Lauterbach, zu Düsseldorf wohnend, hat gegen 1) ihren genannten, dajelbst wohnenden Ehe- mann, und 2) den Verwalter des Konkurses über das Vermögen des Beklagten adl 1 den Rechtes anwalt Varenkamv da)elbst, die Gütertrennungsklage erhoben und ift hierzu Verhandlungstermin auf

den 17. November 1885, Morgens 9 Uhe, bei der I. Civilfammer des Königlichen Landgerichts zu Düsseldorf anberaumt.

Der Gerichtsschreiber des Königl. Landgerichts.

Steinhäuser. [24917] Ne. 3890 D Al S. gegen Karl Tritsbler von Au und Genoffen wegen E Wehrpflicht un Witiwe Maier und Genossen wegen Beihülfe hierzu.

Na Ansicht der $88. 140 St. G. B. und 480 326 St. P. O. wird zur Beauig der, Die: ange» \chuldigten

Felix Geymann,

üFJosef Adolf Hensler,

Adolf Heinrich Valentin Wissert,

Bernhard Maier,

Gallus Steigert, möglicherweise treffenden höchsten Geldstrafen und Kosten, zusammen mit je 400 #4, das diesen An- ackiagten dereinst zufallende, im Deutschen Reiche befindlihe Vermögen mit Beschlag belegt.

Freikurg, den 30, Juni 1885.

Großherzogli Badisches Landgericht Freiburg,

Strafkammer I.

(gez) Haaß. Eisen. Courtin. R Ausfertigung stimmt mit der Urschrift überein.

Freiburg, dea 8. Juli 1885,

Gerichtsschreiberei des Gr. Landgerichts: (L, S.) Diez, Nr. 21 872.

gegeben. Freiburg, den 12. August 1885, Gr. Staatsanwalt : Kra uß.

Bekanntmachung.

[24919]

gende Personen: 1) Guftav Friedrih Wilhelm Fischer

Dies wird gemäß $, 326 der St. P. D. bekannt

Es wird hierdur< zur ôffentliwen Kenntniß ge- bract, daß wegen Verlezung der Wehrpflicht auf Grund ven 8. 140 Ziffer 1 des Str. G. Bs. fol-

aus

2) Ernft Georg Eduard Koppish aus Hirs&berg 3) Heinri Franz Moriß Horn aus Lobenstein, 4) August Georg Louis Kranfß aus Dobareuth, 5) Johann Karl Hermann Stahm aus Fréfsen, 6) Ernst Karl Martin Spörl aus Harra,

7) Iohann Heinri Martin Hahn aus Pirk,

8) Richard Walther Engelhardt aus S{leiz, 9) Friedri< Otto Barth aus Remlingen , zulett wohnhaft in Hobenleuben, E 10) Friedri Gotthilf Köhler aus Triptis, dur Urtheil der Strafkammer Il des gerneinscaft- lien Landgerichts zu Gera vom 13. Juli 1885 Feder zu einer Geldstrafe von

300 M,

an deren Stelle, wenn se nit beigetrieben werden kann, eine Gefängxißstrafe von je

3 Monaten

tritt, sowie zu den Kosten des Strafverfahren® ver- urtbeilt worden sind.

“Aub ist dur Bes{luß der Strafkammer I des gemein\<haftlihen Landgerichts daselbst vom 11. Aprik 1885 das Vermöäftn eines-Jeden der Genannten bis zum Betrage von je

mit Beschlag belegt. Gera, den 20. Auaust 1885. Die Staat82anwalt\{aft bei dem gemeinscaftlihen Landgericht. Starke, i: V.

500 A.

[24927] Bekanntmachung. Der bisher bei dem Königlichen Landgerichte hier- selbst zugelassene Rechtsanwalt Claudius hat diese Zulassung aufgegeben und ift in der Liste der Rects- anwälte bei dem Landgerichte hierselbst heute ges 16\<t worden. Koblenz, den 19. August 1885.

Der Landaerichts-Präsident :

Crome.

[24874 Bekanntmachung. In der Liste der beim biesigen Geri&te zugelasse- nen Rechtsanwälte ist der Re<tsanwalt Dr. Kirh- ner hieselbst auf seinen Antrag am 18. d. M. ge- lô\><t worden. Peine, den 20. Auguft 188d. Königlibes Amtsgericht. Schuster.

Verkäufe, Verpachtungen, Submissionen 2c.

[24926] Bekanntmachung.

__ Verpachtung des Königlichen Domänenvorwerks Karrin im Kreise Greifswald von Ostern 1886 bis IFohannis 1904, Gesammtfläbe 321,967 ha darunter 0,935 ha Gârten, 249,272 ha Ader, 57,244 ha Wiesen, 0,875 ha Wasserstü>e, 2,195 ha Rohr mit einem Grundsteuer-Reinertrag von 6760 Bietungstermin am 14. September d. Js., Vormittags 11 Uhr, in den Räumen der unterzeibneten Regterung. Pachtgelder-Minimum 9000 # (Erforderlihes Vermögen 84 000 dem Domänen-

Letzteres vor dem Lermin Devartementsrath, Regierungêrath voz Woedtke naczuwet}en. S

Pachtbedingungen in unserer Registratur während der Dienststunden einzusehen. Stralsund, den 20. August 1835.

Königlihe Regierung.

[24453 Bekanntmachung.

Eisenbahn - Direftionsbezirk Magdeburg,

Umbau Bahnhof Halle. i

Die Ausführung der Maurerarbeiten für Erwei- terung des Anhalter Lokomotivs<uppens auf Bahns- hof Halle (ca. 1150 cbm Erdarbeiten, ca. 1000 cbm Brucbstein und Ziegelmauerwerk 2c.) ift zu vergeben. Preisverzeihniß und Bedingungen sind gegen Ein- zahlung von 1,00 Æ von der unterzeineten Bau- intpektion zu beziehen. Zeichnungen und Massen- diéposition können auf dem Umbaubüreau (Empfangs- gebäude) eingesehen werden. Angebote find unter Benußung des Preisverzeichnisses und Beifügung der anerkannten Bedingungen portofrei und mit der Aufschrift :

„Angebot auf Maurerarbeiten zum

{uppen auf Bahnbof Halle“ bis zum 1, September, Vormittags 12 Uhr, an den Negierungë-Baumeister Königer hierselbst cine zusenden. Königliche Eisenbahn-Bauinspektion (Köthen—Leipzig).

Lokomotiv-

[24452] Bekanntmachuug. Eisenbahn-Direktionsbezirk Magdeburg. Umbau Bahnhof Halle. e Die Lieferuug von 90 Mille rothen Ziegelsteinen zu Ansichtsflächen geeignet und 96 Mille Klinker zur Erweiterung des Anhalter Lokomotivshuppens ist im Ganzen oder getheilt zu vergeben, Í Preizverzeihniß und Bedingungen find gegen Gin- zablung von 0,50 M von der unterzeihneten Bau? inspektion zu beziehen. Zeichnungen und Massen- disposition können auf dem Umbauburea1 (Empfangsgebäude) eingesehen werden. Angebote sind unter Benutzung des Preisverzeichnisses und Beifüs gung der anerkannten Bedingungen portos[ret und mit der Aufschrift: j „Angebot auf Ziegelfteine für Lokomotivschuppen Bahnhof Halle“ bis zum 1, September, Vormittags 11 Uhr, as R Regierungs-Baumeister Königer hierselbst einzu senden. Königliche Eisenbahn-Bauinspektion, (Köthen Leipzig.)

[24766] Bekauntmachung.

Am Diensiag, den 1. September c, Vor- mittags 10 Uhr, soll im Bureau der Unterzeid* nung Züricherstraße Nr. 10 der Bau ein Pußt- und Trokenschuppens, verans@lagt zu 4198,92 S, in öffentliher Submission verdungen werden. Näberes im Bureau,

Straßburg i. E., den 19, August 1885.

Kaiserliche Garnison-Verwaltung.

[24869] j Die Lieferung von 4 Stüd> Tender-Lokomotivent

mit 3 gekupyelten Achsen (für Nebenbahnen) foll

vergeben werden. Die bezüglichen Bedingungen un

Gericbt8|[<{reiber.

Wurzbach,

Zeichnungen iegen in unserm maschinentecnis<hen

Büreau hierselbst, altes Ufer Nr. 2, zur Einsicht ofen, und werden auf frankirte Anfragen von dem- elben gegen porto- und bestellgeldfreie Einsendung von 2 M Schreibgebühren verabfolgt.

Preiëgebote find frankirt und versiegelt mit der ¿ußeren Aufschrift: L

„Preisgebot auf Lokomotiven“ bis zum 11. September cr., Vormittags 10 Uhr, unserm mascinentebnis<en Büreau einzurciben, zu welcher Zeit dicselben in Gezenwart der etwa er- schienenen Bieter eröffnet werden.

Zuschlags-Ertheilung sou innerhalb 4 Wochen er- folgen. L

Köln, den 18. August 1885,

Königliche Eisenbatn-Direktion (linksrheinis<e).

Berufs-Genuofssenschaften.

871] Berufsgenofssenschaft der Feinmechanik.

Die erfte ordentliche Genosseuschafts-Ver- sammlung findet am Montag, den 21. September, Nachmittags 3 Uhr, im Archuektenhause, Wilßelmstraße 92, in Berlin statt.

[2M

Tagesordnung :

1) Wabl des definitiven Vorstandes Ersatzmänner.

2) Wabl eines aus drei Mitgliedern beftebenden Auéshufses zur Vorprüfung der erften Jahres- R-cbnung, sowie die Wahl dreier Stellvertreter derselben.

3) Beschlußfaffung über eines Gefahrentarifs.

4) Festseßung eines Etats für die Verwaltungs8- kosten der Genossenschaft und Feftsezung ciner dementsprewenden Umlage.

L Guan einer Aufforderung an sämmtliche Mit-

glieder:

a, eine Aufgabe des Arbeiterstandes pro 1. Ofkto- ber c. einzuliefern,

b. die Namen derjenigen Personen ihrer Firma, welhe als Betricbëunternehmer und als bevollinäctigte Leiter im Sinne des Gesetzes (F. 14 Abf. 3) ftimmbere{tigt und wahl- bere<btigt sind, anzugeten.

6) Besblußfassung über etwaige Anträge von Mitgliedern der Genossenschaftz-Versammlung (S. 8 Abs. 6 und 7 des Statuts).

Braunschweig. den 20. August 1885. Der provisorische Vorstand der Berufsgenofssenschaft der Feinmechanik,

und der

eventuelle Aufftellung

A. Natalis, Vorsitzender.

[24872]

Berufsgenossenschaft der Feiumechanik.

In den Sectionsversammlungen sind gewählt worden: Scet. Tx. Siß Dresden (am 12. Aug.).

L. zu Vorstandsmitgliedern:

1) Herr Chr. Mansfeld, Leipzig, 9) Herr Ad. Argo, Chemnitz. 3) Herr Bruno Naumann, Dresden, 4) Herr Louis Herrmann, Dreéden;

L, zu Delegirten: dieselben Herren ;

x11. zu Beisizern zum Schiedsgericht : 1, Beisiger:

Herr Großmann, Dresden ;

2, Beisißer: Herren Gebr. Leistner, Leipzig;

IV, zu Vertrauen3männern: Bezirk 1. Dreéden: Herr Gust. Schmidt, Dreëden ; Bezirk 11. Leipzig: Herr Mori Wünsche, Leipzig; Bezirk IIT. Chemnitz: Herr Ernst Be>er, Erlenslag;

; Ersaßmänner: Herr Bernh. Zachariae, Leipzig, Herr Bernh. Köbler, Chemniy, Herr Clemens Müller, Dreéden, Herren Lange & Söhne, Glaskütte;

1. Stellvertreter : Herm. Böge, Chemnitz;

2, Stellvertreter : Rob. Kiehle, Leipzig;

S 1. Stellvertreter : Biesolt, Meißen ; _ 2. Stellvertreter : Herr Oscar Schôppe, Leipzig ; Stellvertreter : Herr C. F. Barth, Radeberg; H

derr Wilh. Ai, Leipzig;

Herren Linke & Co., Freiberg.

Bekanntmachungen der Section erfolgen: im Leipziger Tageblatt, Chemniger Tageblait und Dreédener Nachrichten.

Sect. V. Sig Braunschweig (am 10. Aug.)

L. zu Vorstand3mitgliedern : 1) Herr Jof. Wertheim, Frankfurt a. M,., 9) Herr Rudolf Ahrendt, Neustadt-Magdeburg, 3) Herr Franz Trinks, Braunschweig, 4) Herr Julius Ziegenbein, Braunschweig, 5) Herr Adolf Ritterbandt, Braunschweig ; EL, zu Delegirten: 1) Herr Rudolf Ahrendt, Neustadt- Magdeburg, 9) Herr Franz Trinks, Braunschweig, 3) Herr Julius Ziegenbein, Braunschweig; T1]. zu Beisfigern zum Schiedsgericht: i 1, Beisigzer: Herr Franz Brü>mann, Brauns<weig;

2, Beifißer:

Herr Friedr. Klie, Braunschweig ;

V. zu Vertrauen3männuern: Bezirk 1. : Herr Harbe>, Hamburg ; Sett l Weule, Bo>enem ; Bezirk Ill. : Herr Rich. Dennert, Quedlinburg ; Bezirk I1V.: Herr Ed. André, Kassci; Bezirk Y,: Herr Hartmann, Frankfurt a. M. z Bekanntmachungen der

Herr

Ersatzmänner : Fr. v. Voigtländer, Braunschweig, Uxpenborn. Hannover, C, Bube, Hannover, W. H, Bezeler, Hamburg, C. Th. Wagener, Wiesbaden ; Grsaßmänner : Uppenborn, Hannover, C Bube, Hannover, W. H. Beseler, Hamburg ;

Herr Herr Herr Herr Herr

Herr Herr Herr

1. Stelloertreter : Georg Westphal, Celle;

9, Stellvertreter : Albert Müller, Magdeburg ;

Herr

Herr L Slelvextreterzt Otto Kneist, Hannover; - 2. Stellvertreter: Gustav Abel, Braunschweig ;

Herr

Ç Herr

Ersatmänner :

Herr Steffen, Hamburg ;

Herr

Herr

F. Kleemann, Schöningen ; Hinze, Magdeburg ;

Herr G. Lappe, Eöttingen;

Herr Stlienbe>er, Frankfurt a. M.

Section crfolgen dur Circularschreiben an die einzelnen Mitglieder.

Sect. VI, S L. zu Vorstandsmitgliedern : 1) Herr Hugo Rempel, Bielefeld, 2) Herr Carl Be>er, Bielefeld, . 3) Herr Commercienrath C. Witte, Iserlohn, 4) Herr Gust. Wilke, Iseriohn, 5) Herr Carl Wunderlich Jserlobn; II. zu Delegirten: 1) Herr Hugo Rempel, Bielefeld, 2) Herr Commercienrath C. Witte, Iserlohn, 3) Herr Carl Wunderlich, Iserlohn; I TüAL, zu Beisißern zum Schiedsgericht : . 1, Beisiger: Herr Hugo Hengstenberg, Bielefeld ;

2. Beisißer: Herr Friedr. Herm, Herbers, Iserlohn ;

XV. zu Vertranen3männern: Bezirk I.: Herr Rich. Kaselowsky, Bielefeld; ezirk II. : Herr Wilh. Bankloh, Iserlohn; i Bezirk 111: Herr Emil Rahmede, Lüdenscbeid ; Bezirk 1V.: Herr Gust. Piever, Hohenlimburg.

Die Bekanntmachungen der Section n Sect. VIL. Siy Aachen (am 22 S).

x. zu Vorstandsmitgliedern: 1) Herr Conrad Seyler, Burtscheid, 2) Herr L. Beissel Aachen, 3) Herr I. Klempt, Aachen, 4) Herr Carl Leruth, Aachen;

Sitz Bielefeld (am 11. Aug ).

Ersaßmänner: Herr Nicolaus Dürkovp, Bielefeld, Herr Marx Rempel, Bielefeld,

Herr H. Th. Quin>e, Iserlohn, Herr Ed. Borgartz, Iserlohn,

Heinrich Christophery, Iserlohn ; Stellvertreter :

Carl Beer, Bielefeld,

Gustav Wilke, Jierlohn,

H. Th. Quin>e, Iserlohn;

Herr

Herr Herr

Herr

1. Stellvertreter : Carl Peters, Bielefeld;

2 Stellvertreter : Albert Schniewindt, Neuenrade ;

1. Stellvertreter : Friedr. Schulte, Iserlohn ; 2, Stellvertreter :

Wilb. Post, Iserlohn ;

Stellvertreter : Herr Rob. Wittenstein, Bielefeld ;

Herr Rode, i. Fa. I. Rentrop & Co., Jserlohn ;

Herr

Herr

Herr Fritz Bran>mann, Lüdenscheid;

Herr Wilh. Deitenbe>, Hohenlimburg. erfolgen dur das Bielefelder Tageblatt,

Ersatmänner: Herr A. Pastor jun,, Burtscheid, Herr H. F. Neuß, Aachen, _ Herr Carl S{hleicber jun,, Düren, Herr H. Rakblenbe>, Aachen ;

| |

Herr Herr Herr

3) Herr A

Go

1) Herr 2) Herr 3) Herr

1) Ser

2) Herr x7. zu Beisißern zum

dieselben Herren ;

TL. zu Delegirten :

x. zu Vorstandsmitgliedern:

l

1) Herr Prof. Dr. W. Dietcicb, Kannstadt, 2) Herr Erhard Junghans, Scbramburg-Stuttgart, fred Kaulla, Oberndorf-Stuttgart ;

17. zu Delegirten :

dieselben Herren ; IEE. zu Beisihe

1. Beisitzer:

Herr Paul Mauser, Oberndorf;

2. Beisitzer:

Herr Direktor L. E. Schwerd, Kannstadt ;

LV. zu Vertrauen3mäunern :

Daniel Robert

Erhard

t 11

Bezirk I. : Big; Bezirk T. : Wandel, Reutlingen ; Bezirk II11.: Junghans, Scramberg ;

Bezirk 1V.:

Be,

Richard Bürk, Schwemmingen ;

Bezirk V.: Tattlingen ; Bezirk VL::

Ctitor rit,

E.

Prof. Dr. W. Dietrich ;

Scct. K.

x. zu Vorstandsmitgliedern: Jacob Praff, Kaiserslautern,

Sacob

Abr. Georg Swoenner, Nürnberg ;

S

Scheidig, Fürth,

L. zu Delegirten:

Jacob Pfaff, Kaiserslautern, Abr. Georg Stwoë?nner, Nürnberg; Schiedsgericht :

1. Ber

Herr Carl Distel, Nürnberg ;

2. Beisitzer:

Herr Alois Zettler, München ; *

IV. zn Bertrauensmänuern: Bentt 1.

Herr Jean Sgcenner, Nürnberg;

Bezirk 11:

Herr Dr, Edelmann, Münwen;

Kommanditgesellschaften auf Aktien

[25065]

statt. gestellt

2)

Gesellschaft,

der Tage8ordnun im Zimmer 41 de tungêgebäudes zur

Breslau, den 21 August 1885. Königliche Eisenbahn - Dircktion.

[25054]

Aft

zufolge Beschlusses des }, Mts8, am

26. Septembe im Saale des

Zur Tagesorduunng

.

1) Ges

Bezirk 11]. :

| Herr Kayser i. Fa. Gebr, Kayser, Kayserslautern ;

und Aktiengesellschaften.

Rechte-Oder-Ufer-Ciseubahn Gesellschaft. Die diesjährige ordentliche Generalversamm- lung der Aktionäre der Rechte-Oder-User-Eisenbahn- Gejellschaft findet am Donnerstag, den 24. September d. Z83.,

Nachmittags 5 Uhr,

im Sigzungsfaale unferes Berwaltungêgebävde! selbst am Oberschlesishen Bahnhofe und Claassen- straßene>e stati. Gegenstände fassung sind: 1) Wahl von Mitgliedern des Verwaltung und von Stellvertretern.

2) Bericht über den Vermögenéstand und die erbältnisse der Recbte-Oder-Ufer-Eisenbahn- Erfüllung der dem Staate vertragëmäßig o*“liegenden Verpflich- tungen gegenüber der Gesellshaft für Zeit vom 1. März 1884 bis ult. März 188

3) Genebmigung der Bilanz

der Berathung und

sowie die

a. für das Geschäftéjahr 1884,

b. für das Vierteljahr Januar - März 1885, Die Aktien müssen behufs Theilnahme an der Generalversammlung entweder in B Königlichen Í tung am Obverschlesiswen Bahnhofe straßene>e oder in Berlin bei der Direktion der Diskonto-Gesellicbaft gemäß $. 31 der Gesellschafts- statuten Generalversammlung deponirt werden. Die Stelle der wirkliven Deposition vertreten auch amtilicbe S Kommunal-Bebörden und Kassen über bei denselben als Depositum befindlihen UAktien. Die Si1immicttel merden am Taçe der General- versammlung, und zwar Vormittags von bet Der Hauptkasse, Effektenverwaltung, ausgehändigt. Die Legitimationéprüfung findet bei Beginn der Generalversammlung ftatt. Der Bericht zu Nr. 2 und die Bilanzen zu Nr. 3 g liegen in unserm Generalbureau 8 oben bezei<hneten Verwal- Einsicht der Aktionäre aus,

Eisenbahn: Hauptkafe,

pätestens 3mal 24 Stunden

Bescheinigungen von Königlichen

vorbezeichneten

ien - Malzfabrik Eisleben. Die diesjährige ordentlihe Generalversammlung

der Aktionäre der Afktien-Malzfabrik Eisleben findet Aufsichtsrathes vom 17.

r l. J, Nachmittags 3 Uhr, Mansfelder Hofes hierselbst,

find folgende Gegenstände <âftéberiht des Aufsichtsrathes und des

Vorftande®,

Vorlegung der Jahresre{nung pro 1884/85 und der Berichte der ständigen und der Super- Revisoren, Prüfung und Genehmigung der Gewinnvertheilung sovie die Ertheilung der

Decharge,

rn zum Schiedsgericht :

reslau bei der Effektenverwal- und Claafsen-

Slaats-

9 —12 Ubr, Eifenbkahn-

III. n Beisivern zum Schiedsgericht ftcht die Wabl no< aus. IV. zu BVertraueuSsmänneru steht die

Sect. TK. Sih Stuttgart (am

Wahl noch aus.

24. Juli). Ersat:mäânner :

Be>. Bit,

äFetter, Tuttlingen,

Mandel, Reutlingen ;

Daniel Gottfr Robert

Herr

Herr

Perr

1, Stellvertreter: Herr Arih. Junghans, Schramberg ; 2, Stellvertreter : Herr Ludwig Tesdorpf, Stuttgart ; 1. Stellvertreter :

Emil Fein, Stuttgart; 2, Sklellvertrerer-

Luft, Stuttgart ;

Herr Herr G.

Stellvertreter : Louis Armbruster, Ebingen ; Christ. Steinmayer, Reutlingen;z Carl Weber, Schramberg ; Herr Christ. Manihe, Shwemmingen; Rich.

Herr Carl

Schne>enberger, Mükblheim ;

Schmid, Stuttgart.

Siz Nürnberg (am

28. Qu). Ersaßmänner :

F, M. Smidt, Fürth,

Dr. Edelmann, München,

Mich. Staedtler, Schwabach;

Ersatzmänner: Facob Sceidig, Fürth, Mich. Staedtler, Schwabach;

Herr

Verr

Herr

Herr Vertr

1, Stellvertreter : C. Proebster, Nürnberg ;

2, Stellvertreter : E. M. Reiniger, Erlangen ;

Herr Herr

1, Stellvertreter : Gust. Arzberger, Nürnberg;

2, Stellvertreter : Mich. Hartmann, Augsburg ;

Stellvertreter : Conr. M. Braun, Nürnberg;

Carl Rodensto>, Mênchenz

3) Wahl zweier Mitglieder des Aufsichtsrathes an Stelle der statutenmäßig au8sceiden den Herren Bank-Direktor Kramer und Apotk eker Feige auf die Geschäftejahre 1885/86 bis mit 1887/88,

4) Wabl zweier Super - Revisoren und Stellvzrtreters pro 1885/86,

5) Beschlußfassung über eine zweite Brannen- anlage,

6) Beschlußfassung über Revision des Gesell- \caftsvertrages im Anschluß an das RNeichs- gesck vom 18, Juli 1884.

Die Herren Aftionâre werden zu dieser General- versammlung unter Hinweis auf die $8. 22, 27, 28, 30 des Gesellschaftsvertrages und mit dem Bemerken ergebenst eingeladen, daß die Aktien rü>sichtlih deren das Stimmrecbt beansprucht wird, bis zum 17. Sep- tember l. I. bei der Gesellschaftskasse, woselbft au< vom 1. September d. J. ab die Bilanz, die Ge- winne und Verlustrehnung pro 1884/85 und der den Vermögent stand und die Verhältnisse der Gesellschaft : entwi>elnde Bericht ausgehändigt wird, gegen Emvfangnabhme des Depotschcines und der Legiti- mationsfarte zu hinterlegen find.

Eisleben, am 21. Auaust 1885.

Der Vorsizende des Aufsichtsrathes. Justiz-Rath Hof.

cines

[25063]

Nähmaschinenfabrif Karlsruhe

vormals Haid & Neu. Die dieéjährige ordentliche Generalversamm- lung unserer Aktionäre wird Dienstag, den 8. September d. J., Vormittags 10 Uhr, im Direktionszimmer unseres neuen Fabrikgebäudes stattfinden. Tagesordunnng : 1) Berathung des Geschäftsberichtes Bilanz pro 1884/85. 9) Beschlußfassung über Verwendung des Rein- gewinns. 3) Ertheilung der Decharge an Direktion und Aufsichtsrath.

Zur Theilnahme an der Generalversammlung find diejenigen Aktionäre berechtigt, wele spätestens am 7, September ihre Aktien bei der Gesellshaftskasse oder bei dem Bankhause

Samuel Straus & Co. in Karlsruhe hinteriegen.

Karlsruhe, 21. August 1885.

Der Auffichtsrath.

und der

06 Actien- * Zud>erfabrik Linden-Hannover.

Nuf Grund des $. 9 unseres Statuts werden die Fnhaber der Intertms-Scheine Nr. 651—662 und 1481—1510 zu den Actien der Actien-Zuckerfabrik Linden-Hannover hierdurch ihrer Rechte als Aciionaire der Gesellschaft für verlustig erklärt.

» Linden, den 20. August 1885. Der Aufsichtsrath,

C. Röhr s.