1885 / 198 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Wetterbericht vom 23. Anugnst 1885, 8 Ubr Morgens. | Baronster anf | |

Oktober 334 Br., pr. Oktober-November 33 Br., pr. April-Mai 33 Br. Kaffee rubig, Umsatz 2000 Sack. Perrolenm fest, Bandard white Lens s Br., 1O9 B ck Angust 7,60 Gd., [ Barometer Temperacre r. Septbr.- Dezember 7.75 Wetter: Regen. j « 1 d. Masras- ; D G De pee O ZES L, T B) g Stationen. epiogsl rodue. n Wind. Wetter. ine Colsins Getreidemarkt. Weizen pr. Herbst 7,68 Gd., 7,70 Br., : —— E R, pr. Frühjabr 8,32 Gd, 8,34 Br. Roggen pr. Herbst 6,65 Gd. 759 Regen | 18 6 67 Br., pr. Frühjabr 7.02 Gd., 7,04 Br. Mais pr. September- 759 wolkig 12 Oktober 5,90 Gd.. 5,92 Br., pr. Mai-Inni 5,72 Gd., 5,74 Br. Hafer 759 neblig!) 10 pr. Verbst 6.54 Gd., 6,56 Br. pe. Frühjahr 6,94 Gd, 6,96 Br. T51 bedeckt | 12 Pest, 22. August (W. T. B.) Stockholm ‘| 753 bedeckt 12 Produktenmsrkt. Weizen loco fester, pr. FHerbst Haparanda . | 11 Esterz pr.

E R —— J Königlich Preußischer Staats-Anzeiger.

Petrolenm. (Raffnirtes Standard white) per 1C0 Kilogr. mit Fass in Posten von 100 Ctr. Termine matter. Ge- kündigt Cr. Ktindigangspreis A. Loco bÞez., per dieasen Monat —, per Angnust-September —. per Seprember- Oktober 23.7 bez., per Oktober- Vovember 6

Spiritns per 100 Liter à 100% = 10 9000) Litar °/o, Termine matter. Gek. 30000 Liter. Kündigungspreis 42,3 A Loco ohne Fass bez., mit Fass —. per diesen Monat 42.6— 42.3 bez.. per Auguszi-September 42,6—42,3 bez., per September-

tober 42,6—42.3 bez., per OKtober-November 42,6—42,4 bez., per November - Dezewber 42 5—422 hbez., per Dezember-Januar 42 5 bez., per Jannuar-Februar 1886 42,7 bez., per Februar-März 3.9 bez., per April-Mai 43,7—43,4 bez. Spiritus per 100 Liter à 100% = 10 000 %/y leca ohne Fass

43.2—43 bez.

Weizenmehl No. 900 23.00—21.00, No. 0 21.00 20 00. Roggemnehl No. 0. 2050—19,25, No. 0. u, 1 19,00—18,00. Feine Marken über Notiz bez

Bericht der ständigen Deputation für den Eierbande] von Berlin. Eier. Bei mässiger Kauflust behauptete sich der Preis für Eier beut auf 2 A 85 4 per Schock.

Stettin, 22. Augest (W. T. B)

Getreidemarkt. Weizen fest, ioco 152,00—157,00, pr. Septbr.-Oktober 157,50, pr. April-Mai 169 00. Boggzeu unverändert. loco 122 00—134 00. pr. September-Oktober 137.09. pr. April Mai 145 09. 26h61 unveränd., pr. August 45,70, pr. Septbr.-Okt. 45.99. Spizitaz stül tlcce 42,20, pr. Angust-September 4180, pr. Sep- tember-Oktober 41.80, pr. Nov.-Dezbhr. 41,50. Fetroieum ¿oco alte Daance 2C°/, Tara Cassa } 9/0 7,89,

F*oSen, 22, August. (W. T. B.)

Spiritus ioco ohne Fass 42,10, per August 42,10. vr. September 42,10. pr. Oktober 41,80, pr. November-Dezbr. 40,20,

Deutscher Reichs-Anzeiger

und

"e

Mullaghmore | Aberdeen . . | Christiansund

Kopenhagen . |

O O D ABZ = A a A O O Z O A Qo

Kohiraps pr. August-September 107 à 11. Wetter: Schön,

2msterdam, 22. August. (W. T. B.)

Bancacion 543,

AIRSterdam, 22. Angust. (W. T. B.)

Getreidemarkt. Weizen pr. November 208, Oktober 135, pr. März 144.

Antwerpen, 22, August. (W. T. B.) Getreidemarkt (Schlnssbericht), Weizen ruhig. Boggen Hafer träge. Gerste vernachlässigt. ARutWwerpen, 22, August. (W. L. B,) Petroleumrmarki (Schlrasbericht), weiss. joco 194 bez, 19# Br, pr. September 195 Br., ber 193 Br., pr September-Dezember 195 Br. Steigend.

Londo, 22. August. (W. T. B.)

Havanzazucker Nr. 12 15 nomineli, Rüben - Rohzucker 154 schwankend. An er RKüste angeboten 15 Weizenlaäungen.

Livernool, 22. August. (W. L. 5.3

Baumwolle (Schlnesbericht), Umsatz 4000 B., davon für Gekündigt —. Fest. Spekulation und Export 5009 B. Amerikaner fest, Surats eher ge-

Breslan, 24. August (W. T. B.) fragter. Middl, amerikanische Lieferung: August- September

Getreidemarkt. Spizitus pr. 100 Liter 100 ?/e per Auenst- | 527/64 Käuferpreis, September - Oktober %/«a Verkäuferpreis, Septernber 42 50, per September-Oktober 42,00, per April-Mai 42,00. November-Dezember 521/64 Käuferpreis, Jannar-Februar 521/64 Ver- Weizen per Angust 155. Bogzgen pr. Septbr.-Oktober 133.50, per | küuferpreis.

Okt -Nov. 133.50, per April-Mai 144,00, Bübd loco per August-Sep- Paris, 22. August. (W. T. B) 5 2 tember 46,50 per September-Oktober 46,50, Zink : Hohenlohe und Robencker 88° fest, loco 44,00 à 44,25. Weisser Zucker Schlesische Vereinzmarke 1375 bez. Regen, fest, Nr. 3 pr. 100 Kilogramm pr. Anugnust 49.80, pr. September

Magdeburg, 22. August. (W. T. B.) 50,00. pr. Oktober-Tanaar 53,09.

Zuckerbericht. Kornzucker, excl. von 96°?/o 25,80 Paris, 22. August. (W. T. B) . Kornzncker, excl, 889 Rendem, 94,50 4, Nachprodukte, excl. Produktenmarkt. Weizen ruhig, pr. Angust 20,60, 75 9 Rendem, 21,20 A Stetig, Gem, Raffinade. mit Fass | pr. September 20.80, pr. September-Dezember 21.€0, pr. November- 3! 00 M, gem. Melis I, mit Fass 29,75 Unverändert. Februar 22.40, Mehl 9 Margues hehauptet. pr. August 43 (0, PL.

Ecötn, 22, August. (W. T. B.) Septbr. 46,80, pr. September-Dezember 12 Marques 47,50 pr. No-

Getreidemarkt Weizen loco hiesiger 17,00, fremder Yale FEReRE 48.2d. E s Pr. E pes Ls pr.

795 per November 16,75, per März 17,30, Boggen loco September §9.75, pr. Septbr.-Dezbr. 60,75, pr. Januar- pril 62,75, i : : ; : , Gers, 14,25, per November 14 25. per März 14,80. ator locc | Spiritus fest, pr. Augast 48,25, pr. September 48,9, PE. Skala für die WindstärKe:, 1= leiser Zag, 2 = leicht, 1400. Rüböl loco 25,30. pr. Oktober 25,10, pr. Mai 26,20, September-Dezember 49,00, pr. Janunnar-April 42,79. 3 = schwach, 4 = mäsaig, 5 = frisch, 6 = stark, ({ = steif,

remen, 22. August. (W. T. B.) New-ForkK, 22, Angust. {W. T. B.) Z E 2 =ck= stürmisch, 9 = Sturm, 10 = starker Sturm, 1i = heftiger

PoetroleumiSchlussbericht) steigend, Standard whits ioco 7.70, Wasrenbericht. Banmwolle in New-York 105/16, do, in New- Sturm, 12 = Orkan. : :

p:. September 7.70, pr. Oktober 7.80, pr. Novbr. 7,90, pr. De- | Orleans 93, Raf. Petroleum 70 9/9 Abel Test in New-York 83 Gd. Uebersicht der Witterung.

Frühjabr 8,45 Gd., 6,47 Br. Mais ur Mai-Jrni 6,08 G4., 6,08 Br. B dunstig?) | 12

Helder bedeckt) 13 S s bedeckt #) | 13 amburg . Regen | Swinemünde F bedeckt | 13 Neufahrwass.| ¡wolkig *) | 14 Memel. ...| |Nebel®) | 12 Paris wolkenlos | : © U Münster . . .| wolkig |4 13 Karlsrnhe .. wolkig?) | 18 Wiesbaden .| wolkig?) | 14 P |

en Sn

bo L A O E O

Roggen pr. L

11 M E I E: E E e I I E E ———— u e Ü O | Das Abonnement beträgt 4 A 50 S | 4 Alle Post-Anstalten nehmen Bestellung an; ;

für das Vierteljahr. | für Berlin anßer den Post-Anstalten au die Tzpe-

„Insertionspreis für den Raum einer Druckzeile 80 «9. l dition: §SW. Wilhelmstraße Nr. 32.

ZAZ 422

. . G *

AZAE B

Or Mo V O R O

ua

flau.

uw Tad pte p ps

Fe 19S,

n B m # H B: pr L M L

o O!

Bsffnirtes, Type pr. OKto-

1 I-I I I

1 N =—

11ck.

den 25. August, Abends.

J e N

Ç , . München [wolkig | 18 Berlin; Dienstag, wolkig 9°) 13 bedeckt | 12 |wolkenlas 14 ‘bedeckt 19) 14 halbbed.11)| G heiter | 31 wolkenlos | 18

Chemniíz .. a Wien l Breslan .

He GANX ; ¿i Naa

Ministerium der geistlihen, Unterrichts- und Medizinal-Angelegenheiten.

Königliche Akademie der Künste,

Bekanntmachung.

Unter dem Protektorat Sr. Majestät des Kaisers und Königs und unter dem Ehren-Präsidium Sr. Kaiserlihen und Königlichen Hoheit des Kronprinzen

veranstaltet die Königliche Akademie der Künste während der Monate Mai bis Oktober 1886 zum Gedächtniß des hundert- jährigen Bestehens ihrer Ausstellungen

eine große Jubiläums-Kunstausstellung von Werken lebender Künstler des Fn- und Auslandes in dem besonders zu diesem Zwecke eingerichteten und erweiterten Landes: Ausstellungspalaste.

Mit derselben wird eine historishe Ausstellung verbunden, welche einen Ueberblick über die vaterländische Kunstentwicke- lung seit den Tagen fters unserer Aus-

Lieutenant der Reserve des Thüringischen Husaren-Regi- ments Nr. 12, August Riedesel Freiherrn zu Eisen- ba, auf Stockhausen bei Lauterbah in Oberhessen, Großherzoglich hessishen Kammerherrn und Amtmann Conrad von Grolman zu Worms, Rittergutsbesißer Carl Rabe von Pappenheim auf Liebenau, Regierungsbezirk Kassel, Königlih sächsishen General-Major z. D. Friedrich von Schönberg zu Dresden, Königlich sähsishen Amtshauptmann Carl Georg Levin von Metsch zu Dresden, Rittmeister und Escadron-Chef im Königlich sächsishen MOIIE R Hans von Oppen-Hulden- erg, Königlith sächsishen Rittmeister z. D. Clamor Freiherrn von dem Busshe-Jppenburg zu Dresden, Königlich bayerishen Kammerherrn Carl Freiherrn von S EO zu Trautskirhen bei Markt Erlbach in Mittelfranken, j S des erlauchten Stif Rittergutsbesißer Gaston Freiherrn von Wolff auf } stellungen, König Friedrih des Großen, bis auf die Reuzeit Kalnemoise bei Riga in Livland, darbieten soll.

Se. Majestät der König haben Allergnädigst geruht:

den Des Wilhelm von Württemberg, Königliche oheit,

den Rittmeister und Escadron - Chef im Ostpreußischen

Kürassier-Regiment Nr. 3 Graf Wrangel, von Maffow,

Rittergutsbesißer Sorlilovicz von Batoäi auf

Tharau, Kreis Preußisch:Eylau,

Premier-Lieutenant a. D. und Rittergutsbesißer von

Platen auf Sophienwalde bei Nordenburg,

Rittmeister a. D. und Majoratsbesißger Oscar von

Steegen auf Klein: Steegen bei Wildenhof in Ost-

preußen,

Rittergutsbesizer Adolf von Restorff auf Scchwengels

bei Zinten in Ostpreußen,

Rittergutsbesißer von Janson auf Schloß Gerdauen

bei Gerdauen,

Premier - Lieutenant a. D. und Kreisdeputirten Carl

von Jungschulz-Röbern auf Laggarben bei Skandau

in Ostpreußen,

Major z. D. Rudolf Freiherrn von der Horft auf

S8W den 0x0

|ONO

m E o O Us Us D D b U U D

den

1) See sebr rubig. 2?) Seegang mässig. ?) Seegang schwach, den den

4) Böig. 5) Gestern Nachmittag Regen. §) Starker Thau, Morgens starker Nebel. 7) Gestern Nachmiitag Gewitter. ®) Gestern Nach- mittag Regen. °) Hente Morgen Regen. 190) Gestern Regen- schauer, 11) See rubig. :

den den

den den

Anmerknng: Die Stationen sind in 4 Gruppen geordnet: den 1) Nordeuropa, 2) Küzetenzone 70n Irland bis Ostpreussen, 3) Mittv.e« curons südlich dieser Zone, 4) Südenropa. Innerhalb jeder Grupye

ist die Richtung von West nach Ost eingehalten.

den

den den

den den

den den

zember 7,95. Alles bezahlt. do. in Philadelphia 82 Gdû., rohes Potrolenm in New-York 71, da. Die gestern erwähnte Depression, deren Kern über Mecklen- O. T B)

Een berg, 22. Angusi.

Getreidemarkt. Weizen loce rubig, loco 160,00 bis 165.00, Rogæen loco ruhig, acher loco 14600 bis 155,00, rusgischer 10C0 bis 112,00. Bafer still Gerste matt. Rüböl Spiritus rubig, pr. Augnast-September 33è Br.

S PCater,

Königliche Schauspiele, Dienstag: Opern- haus. 159. Vorstellung. Carmen. Oper in 4 Akten, nach einer Novelle des Prosper Merimée, von Henry Meilhac und Ludovic Halévy. Musik von Georges Bizet, Tanz von Paul Taglioni. (Frl. Beeth, Frl. Lehmann, Hr. Ernft, Hr. Krolop.) Anfang 7 Uhr.

Schauspielhaus. 156. Vorstellung. Graf Essex. Trauerspiel in 5 Akten von Heinrich Laube. (Gräfin Nutland: Frl. Malten, vom Landes-Theater in Graz, als Gast.) Anfang 7 Uhr.

Mittwoch : Opernhaus. 160. Vorstellung. Undine. Romantische Zauberover in 4 Akten, nab Fouqué's Erzählung frei bearbeitet. Musik von A. Lorting. Tanz von Ch. Guillemin. In Scene geseßt vom Direktor von Stranß. Anfang 7 Uhr.

Schauspielhaus. 157, Vorstellung. Der Biblio- thefar. Schwank in 4 Akten von G. v. Moser. Anfang 7 Uhr.

Friedrich-Wilhelmstädtisches Theater. ienstag: Zum 129. Male: Der Großmogul. Operette in 3 Akten (der 2. Akt in 2 Bildern) mit Ballet von Chivot und Duru, deuts bearbeitet n Ed. Jacobson. Mittrooh : Zum .130, Male: Der Großmogul.

Krolls-Theater, Dienstag: Gastspiel der Stgnora Ella Refell und des Herrn Dr. Krüdl, oom Stadttbeater in Hamburg. La Traviata. ver in 4 Akten von Verdi. (Violetta: Signora Ella Russell ; Germont: Hr. Dr. Krüdl.)

Bei günstigem Wetter vor und nah der Vorstel- lung, Ahernds bei brillanter Beleutung des Som- mergartens: Großes Doypel-Concert. Anfang 9, der Borstellung 7 Uhr.

Mittwoch: Gastspiel des Hrn. Julius Perotti und letztes Gastspiel der Frau Carlotta Grossi. Die Hugenotten.

Bille1s und Abonnementsbillets à Dud. 9 M sind vorher zu kaben an der Kasse, bei den Herren Bach, Unter den Linden 46, Undenberg, Leipzigerstraße 50a, C. Heirtze, Unter den Linden 3, und im Jnvaliden- dank, Markgrafenstraße 51s.

Belle-Alliance-Theater, Dienstag: Zum 14, Male: Sein Steckenpferd. Schwank in 4 Akten von Leon Treptow. Nach dem 3. Alt: Vor- letztes Concert des Schwedischen Doppel-Quartetts im Theater.

Im Sommergarten: Dopvel-Concert. Auftreten der 3 Sängergesellsaften. Brillante Illumination dur 20 090 Gaéflammen. Anfang des Concerts 6, der Vorftellung 7 Uhr.

Mitlwob und Donnerstag; Ertra-Vorstellung zu halben Kafsenpreisen. Auf Verlangen: Der Glöckner von Notre-Dame. MRomantishes Schauspiel in 6 Tableaux von Charlotte Birch-Pfeiffer.

Das Schwedische Doppel-Quartett tritt am Mitt- woh zum leßten Male auf.

Walhalla-Operetten-Theater, Dienstag: Der Feldprediger. Operette von Carl Millöcker. (Rosette: Frl. Mahr a. D.; Barbara: Fr. Voll 4, D) Und C U

N STIAREE FVARL A L A G i L AA L E AI A C A N IESICE X C V MEE Hs 3 I I E E I I ATA A: wu:

holateinischer mecklen urgi- rubig, 105,00 flau, loco 48. pr. Septembe1-

—- D, 923 C. pr. OKtOVEr D.

(Fair refnuiug Muzcovades) 5.05.

Getreidesracht 3,

Subhaftationen, Aufgebote, Vor- ladungen u. dergl. [24881] Aufgedvot.

Der Kaufmann E. Nitel von Brotterode al3 ge- ritsbFannter Verwalter im Konkursverfahren über das Vermögen des Kaufmanns A. Dellit zu Brotterode hat das Aufgebot der am 1. Juni 1840 zu Gunsten des Handel¿manns Jacob Delit zu Kleinschmal- falden erridteten Obligation über 100 Thlr., ein- geiragen im G. W. u. H. Pr. von Fambach Bd. VII. Bl. 39, wel&e abhanden gekommen fein soll, beantraat, Der Inhaber der Urkunde wird auf- gefordert, svätestens in dem auf den 28. Oktober 1885, Vormittags 11 Uhr, vor dem unterzeichneten Gerichte anberaumten Auf- gebotstermine scine Rechte anzumelden und die Ur- funde vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloserklärung der Urkunde erfolgen wird.

Schmalfalden, den 11. August 1885.

Königliches Amtsgericht I. W. S) Schuchardt.

[24883] Aufgebot.

Auf den Antrag des Schuhmachermeifters Gott- fried Beyer in Greppin und des Schuhmacher- meisters Friedrich Beyer in Sandersdorf wird deren Bruder, der Handarbeiter Ferdinand Eduard Beyer, welcher im Jahre 1872 von Greppin aus nach Amerika ausgewandert ist, aufgefordert, sich spätestens3 im Aufgebotstermin

réreitag, den 2. Juli 1886, Bormittags 9 Uhr, bei dem unterzeichneten Gerichte (Zimmer Nr. 19) zu melden, widrigenfalls seine Todeserklärung ec- folgen wird.

Bitterfeld, den 19. August 1885

Königliches Amtsgericht. RittkleL.

[24886] Aufgebot.

Auf Antrag des Nachlaßpflegers, Rechtsanwalts Hesse zu Woldenberg werden die unbekannten Erben des am 18, August 1884 zu Marienwalde verstor- benen Mühlenbauers und Kaufmanns Albert Stai- ger aufgefordert, spätestens im Nufgebotstermine

am 1. Zuli 1886, Vormittags 9 Uhr, ihre Bnsprüche und Rechte auf den etwa 340 betragenden Nachlaß bei dem unterzeichneten Ge- ridte anzumelden, widrigenfalls dieselben mit ihren Ansprüchen auf den Nachlaß werden aus- geschlossen und der Nachlaß den sich meldenden und legitimirenden Erben, in Ermangelung dessen aber dem Fiskus wird verabfolgt werden und der später sich meldende Erbe alle Verfügungen des Grbschaftsbesitzers anzuerkennen s{uldig, von dem- selben weder Mechnungslegung noch Ersaß der Nutzungen zu fordern berehzigt ist, si vielmehr mit der Herausgabe des Vorhandenen begnügen muß.

Zugleich werden auf Antrag des Naclaßpflegers die Nacblaßgläubiger und Vermächtnißnehmer auf- gefordert, spätestens im Aufgebotstermine

am 14. Januar 1886, Vormittags 9 Uhr, ihre Ansprüche und Rechte auf ven Nachlaß anzu- melden, widrigenfalls sie dieselben nur noG inso- weit geltend machen dürfen, als der Nachlaß durch Befriedigung der angemeldeten Ansprüche nicht er- {pft wird.

Woldeuberg, den 18. Juni 1885.

Königlibes Amtsgericht. Milen t.

[24890] Der Tapezierer Robert Dommas\@&k zu Stuttgart, der Kaufmann Simon Ritter zu Oels, der Invalide

Ludwig Heerlein zu Wietbaden, die Gastwirthin

Pips line Certifcates 1 D. 25 C. Mebl 3D O

mweizen loco D, 924 C., pr. Anguat D. 922 C,, pr. September

(Wilcox) 6,85. do, Fairbanksz 6,75, do. Robe & Brothers 6,75, Speck 6.

Rother Winter- aus, 94% C. Mais (Mew) 934, Zucker Kaee (fair Bio-) 8.25, Scumaiz Statt.

burg liegt, breitet ihren Wirkungskreis über ganz Westeuropa Ueber Centraleuropa dauert die kühle, veränderliche Witte- rung fast unverändert fort, während über Frankreich stilles heiteres Wetter herrscht. Kiel meldet 18 mm, Borkum 26 mm Regen,

In Westdeutschland fanden vielfach Gewitter

Denutsche Seewarte.

Antonie Ordnung zu Gr. Meseritsch in Mähren und der Senator Dr. Cktristian Brunnengräber zu Rostock haben das Aufgebot der Antiheilscheine der Herzogli Braunschweigischen Prämien-Anleibe vom 1. März 1869 Serie 7615 Nr. 15 Serie 1900 Nr. 44 Serie 7560 Nr. 41 Serie (529 Nr. 1 und Sexie 7901 Nr. 50 Serie 5175 Nr. 11 beantragt.

Die Inhaber dieser Antheilsbeine werden aufce- fordert, ihre Rechte an sol&e [pätestens in dem auf den 6, März 1886, Morgeus 11 Uhx, vor Herzoglichem Amtsgerichte” Zimmer 27, ange- setzten Termine anzumelden und die Antheilscheitie vorzulegen, widrigenfalls fole für wirkungslos er-

flärt werden sollen. Braunschweig, den 20. August 1885. Herzogliches Amtsgericht. L Maverr.

Eßlingen.

N ufruf

an den am 29. August 1809 in Oettingen geborenen Freiherrn Fricdrich Ludwig Carl vou Thann- hausen uns im Falle seines Todes an scine etwaigen Kinder.

Die am 4. Juni d. J. hier gestorbene Fanuy Bertha Mathilde von Thannhausen hat in ihrem am Tage zuvor vor Notar und Zeugen er- rihteten, an feinem äußerlih fictbaren Mangel leidenden Testament 7 Verwandte mütterliter Seits als Erben eingeseßt, Verwandte väterlicher Seits aber übergangen. Wenn ibr obiger Oheim noch am Leben wäre, so wäre dieser der alleinige Intestat- erbe, Kinder von ihm wären mit den im Testament eingesetzten Erben im gleichen Grade mit der Erb- lafierin verwandt.

Alle nur denkbaren Recherchen über Leben oder Tod dieses Oheims oder sciner etwaigen Kinder waren ohne Erfolg und so werden sie nun gemäß Beschlusses der Theilungsbehörde vom heutigen Tag auf diesem Wege von dem Inhalt des Testa- ments unter dem Anfügen benachrichtigt, daß wenn sie bis zum 26, September d. J. keine Einsprache gegen dasselbe erheben, dessen Inhalt vollzogen wer- den würde.

Eßlingen, den 21, August 1855.

K. Gericht3noiariat. Kraß.

[24892] Ediftalladung.

Der Hofbesizer Go1tlieb Stürken aus Spieka hat von dem Hofbesitzer Johann Hinrich Mindermann, jetzt in Steinau wohnhaft, folgenden Grundbesiß :

1) das in Spieka unter Nr. 76 belegene Wohn- haus nebst Zubehör,

92) die unter Artikel Nr. 71 der Grundsteuer- mutterrolle des Gemeindebezirk Spieka auf- geführten Grundgüter mit Ausnahme der Parzellen 23 des Kartenblatts 1, 54 des Kartenbiatis 2, 52, 117 und 118 des Karten- blatts 3, 30 und 32 des Karienblatts 6, 11 des Kartenblatts 8, 25, 31, 36 und 42 des Kartenblatts 9, die unter Artikel 698 der Grundfteuermutter- rolle des Gemeindebezirks Midlum aufgesühr- ten Grundstücke mit Ausnahme der Parzelle 241 des Kartenblatts 27,

4) die unter Artikel Nr. 69 der Grundsteuer- mutterrolle des Gemeindebezicrks Deich8en!oe aufgeführten Grundstücke mit Avs3nahme der

[25069]

__ Parzelle 282 des Kartenblatts 2 käuflich erworben.

L s E

In Vetreff dieses von 2c, Stürken erworbenen Grundbesißes ist Eclaß des Aufgebots8verfahrens beantragt. E E M E M

E83 werden derngemäß alle Dicjenigen, welche an dem oben bezeichneten Grundbejiße Eigenthumss-, Näher-, lehnrech1liche-, fideikommissariswe Pfand- und andere dinglice Rechte, insbesondere Servi- tuten und Realberetigungen zu haben vermeinen, hiermit aufgefordert, solche spätestens in dem auf

Yittwoch, den 4. November 1885, Morgeus 109 Uhx, vor dem unterzeichneten Gerichte anberaumten Ter- mine geltend zu machen, widrigenfalls für den si nit Meldenden das Rech! im Verhältniß zum neuen Erwerber verloren geht.

Dorum, den 11. Augu}st 1885.

Königliches Amtêgeriht. Baring.

Bekanntmachuug.

Durch unser heute vectündetes L a R das Hypothekeninstcument . November 1872 i: 1. Dezember 1862 über das im Grundbuche von Saffenberg früher Band II1. Blatt 619 Abth. 1. Nr. 4, jeßt Band VIII. Blatt 48 Abth. Ul. Nr. 2 für den Gärtner Bernhard Freßmann zu MWaren- dorf cingetragene, mit 4 °/9 verzinsliche Darlehn von 125 Thlcen. für kraftlos erklärt.

Warendorf, den 20. August 1885. Königliches Amt8gericht.

[24896] Auês vom

[24894] Jm Namen des Königs!

Auf den Antrag des Heinri Krol und Peter Fiings von Stern, , Josef Hillenbrand und Jose] Wallach von Linz erkennt das Königliche Amts gericht zu Linz a. Rhein ia dem Aufgebotstermin vom 7. August 1885 für Recht: e

Die Hypothekenurkunde über die vor dem König? lien Schöffengerihte zu Linz a. Rhein am 13. November 1873 errichteten Hypothek ad 68 Thaler zu Gunsten des Michael Strohe zu Stern, zu Lastea der Wittwe Franz Jolel 9iiederée, geb. Böhm, von Linz, welche dem- nächst in das Hypothekenbuch von Liz, Band VII. Fol. 159 Nr. 241, cingetragen ill, wird für kraftlos erklärt. gez. Dr Buchholgt. Beglaubigt : Schleim, Geribts\chreiber des Königlichen Amtsgerichts.

[24900] Oeffentliche Zustellung. Z

Der Schneidermeister Franz Klenner zu Uslerêdor] klagt gegen den Buchhalter Oscar Hentschel, früher zu Kaiserswalde, Kreis Habelschwerdt, jeßt in unbe* tannter Abwesenheit aufhältlicy, wegen in deu Jahren 1884 und 1885 gelieferter Kleidungsstücke mit deu Antrage: den Beklagten zur Zahlung von 167 tostenpflichtig zu verurtheilen, auch das Urtheil für vorläufig vollstre&bar zu ertlären, und ladet den. Bes flagten zur mündlichen Verhandlung des Rechts streits vor das Königliche Am1sgericht zu Habelschwerdt aul den. 10. November 1885, Vormittags 10 Uhr.

Zum Zwecke der öffentlichen Zustelluag wird tbiejer Auszug der Klage bekannt gemact.

Habelschwerdt, bea 15. August 1889, __ Stisser, Actuar, : als Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgeridt.

[71363] : 4 e J. Nebrich, Champagner-Depôt, gölt

den

den

den

den

den den den den

den

den den

den

den

den

den

den den den

den

den

den den

den

den

den

den

den

den

Auer bei Liebemühl in Ostpreußen, Hauptmann und Compagnie-Chef im Grenadier-Regiment Prinz Carl von Preußen (2, Brandenburgischen) Nr. 12, Égon von Neindorff, Legations - Sekretär Carl Grafen von Brühl zu Berlin, Geheimen Regierungs - Rath und vortragenden Rath M S en, Victor von Tepper-Laski zu Berlin, Rittmeister der Reserve des Thüringischen Husaren-Regi- ments Nr. 12, Erich Freiherrn von dem Knesebeck- Mylendonck, auf Karwe bei Wustrau, Rittmeister a. D. und Kreisdeputirten Ern| von Bredow auf Retzow bei Buschow, Kreis Westhavelland, Major aggr. dem 2. Garde-Regiment zu Fuß, komman- dirt zum Stabe der IV. Armee-Jnspektion, Maximilian Freiherrn von Lyn der, Rittmeister a. D. Lebrecht von Koße zu Berlin, Rittergutsbesißer Willy von Witte auf Falkenwalde bei Baerwalde i, d. Neumark, Rittergutsbesizer Adolf Grafen von der Rede- Volmerstein auf Schloß Oberwiy bei Gogolin in Oberschlesien, Rittergutsbesizer Dr. Paul von waldau ber Saarau, : : Rittergutsbesizer Eugen von Kulmiz auf Gorkau bei Zobten, Regierungsbezirk Breslau, : : Königlih sächsishen Rittmeister a. D., auch Herzoglich sahen: meiningenshen Kammerherrn Vax von Zezsch - wiß zu Meiningen, i Lieutenant der Reserve des 1. Garde- Ulanen - Regiments und Rittergutsbesizer Carl von Eichel auf Mittelhof bei Eisenach, i : Lieutenant der Reserve des 1. Garde - Regiments zu Fuß und Rittergutsbesißer Ulrich von Trotha auf Kollenbey bei Merseburg, : Lieutenant der Reserve des 2, Hessischen Husaren-Regi- ments Nr. 14 und Rittergutsbesißer Wolf} Freiherrn von Werthern auf Bara bei Kölleda, : S Kammerherrn Franz Freiherrn von Veltheim auf Harbke, Kreis Neuhaldensleben, E E Major und Bataillons:Commandeurx 1m 4. Thüringischen Infanterie-Regiment Nr. 72, Paul von Schmidt, Hauptmann und Compagnie-Chef im 6. Thüringischen Infanterie-Regiment Nr. 95, Arthur von Wrochem, Premier Lieutenant der Reserve des Magdeburgischen Husaren-Regiments Nr. 10 und Rittergutsbesiver Albrecht von Gadenstedt auf Gadenstedt bei Groß-Lafferde in Hannover, L : Hauptmann und Compagnie: Chef im 3. Rheinischen Jn- fanterie-Regiment Nr. 29, Eugen Freiherrn von dem Bussche-Fppenburg, E i A und Compagnie-Chef im Rheinischen „JZäger- Bataillon Nr. 8, Otto von Arnim, A Hauptmann und Compagnie-Chef im 3. Rheinischen Jn- fanterie-Regiment Nr. 29, von Trotha, Oberst und Commandeur des 5. Pommerschen Jnfanterie- Regiments Nr. 42, Freiherrn von dem Bus ]che- addenhausen, i 5 N Rüjor a. D. von Nostiß JFändckendorff Drzewiecki u Wiesbaden, i 7 N Sinptucinn à la suite des 3. Badischen Jnfanterie-Regi- ments Nr. 111 und Plat-Major în Straßburg, Hers-

mann von Müllenheim, : Major a. D. und Kammerherrn Freiherrn le Fort zu

Ludwigslust, : E Rede Assessor a. D. und Rittergutsbesißer Ern st

von Kardorff auf Böhlendorf bei Sülze in Medlen-

by | Rittmeister der Reserve des 2. Garde-Ulanen-Regiments und Rittergutsbesißer Ernst Grafen von Schlieffen zu Drölit bei Neufrug in Mecklenburg-Schwerin,

Kulmiz auf Konrads-

den teuffel

nah Prüfung derselben durch das Kapitel und auf Vorschlag n Herrenmeisters, Prinzen Albrecht von

des Durchlauchtigste liher Hoheit, zu Ehrenrittern des Johan-

Preußen, König

Majoratsbesizer Carl Georg Freiherrn von Man -

auf Kaßdangen bei Hasenpoth in Kurland,

niter-Ordens zu ernennen.

Deutsches Neich,

Bekanntm &c Unl

Vom 1, September ab werden zwischen Glaß Bhf. und den Badeorten Landeck und Reinerz je vier täglihe Personenposten mit folgendem Gange verkehren :

zwi 9,501.30 4,15 B [N | N. 1,20/4,55|7,19 N. [N M |

zwis

9,50/1,30/4,15 8,45! aus

B. [N [2

1,25 4,50/7,35/12,5

N. [M [I Gleichzeitig

\{chen Glaß Bhf. und Landeck Bad,

845 aus Glaß Bhf. in [6,40 9,40/11,15/6,35 M F A E S G 9 ¡ F A5 Er C d in Landeck Bad aus E E u n chen Glat Bhf. und Reinerz Bad,

Gla Bhf. in [6,4019 40 11,15/6,35 M 4 e 28 e N in Reinerz Bad aus T T u E

erbält die II. Personenpost aus Reinerz Stadt nach

Kudowa (Abgang bisher 2,35 N.) folgenden veränderten Gang:

1,30 N. aus Reinerz Stadt, 200 N. » Lil, 3,30 N. in Kudowa.

Breslau, den 22. August 1885

Der Kaiserlibe Ober-Postdirektor. In Vertretung : Berger.

A

Königreich Preußen.

Se. Majestät der König haben Allergnädigst geruht : den Direktor des Militär-Dekonomie-Departements im Kriegs-Ministerium, General-Major Blume zu Barlin zum Mitglied des Staatsraths zu ernennen.

Se. Majestät der König haben Allergnädigst geruht: den bisherigen Vorsteher der Haupt- Buchhalterei des

Finanz-Ministeriums, Geheimen Rechnungs-Rath

zum Ersten D die Mitgl

rungs-Assessoren Fungeblodt

in Hannover,

zu Regierungs-Räthen zu ernennen ; Schlächtermeister Johann l Inhaber der Firma „E. Bergmann“ zu Berlin, das

dem

Martby irektor bei der General-Lotterie-Direktion, sowie ieder der Provinzial-Steuer-Direktionen, Regie- in Magdeburg, Schmandt Senden in Köln und Lingner in Altona Karl Bergmann, Prädikat

eines Königlichen Hof-Schlächtermeisters zu verleihen ; und

den Bürgermeister Franz genh der Stadtverordneten-Versammlung zu Weißenfels ge-

von troffenen Wah

Falkson zu Tiegenhof, der

[l gemäß, als Bürgermeister der Stadt Weißen-

fels für die geseßliche zwölfjährige Amtsdauer zu bestätigen.

Des Königs Majestät haben die Zusammenberufung

des Provinz

zum 18. Oktober d. J.

nehmigen und Münster zum

ial-Landtages der Provinz Westfalen nah der Stadt Münster zu ge- den Ober-Präsidenten von Hagemeister zu Kommissarius, den Kammerherrn und Erb-

marschall in der Grafschaft Mark, Freiherrn von Bodel-

\chwingh-Plettenberg

Marschall, und

Steinfurt zu shalls für den

geruht,

zu Haus Bodelschwingh zum den Kammerherrn Freiherrn von Landsber g- Drensteinfurt zum Stellvertreter des Mar- erwähnten Provinzial-Landtag zu ernennen

Die der Würde der Sache und der Bedeutung der Reichs- hauptstadt entsprehende Durhführung des Unternehmens ift dur die Liberalität der Königlichen Staatsregierung sowie der städtischen Verwaltung gele.

Der Widchtigkeit dieser Ausstellung werden die für hervor- ragende Leistungen zu gewährenden Auszeihnungen und An- erkennungen entsprehen. Außerdem wird die Königliche Staatsregierung darauf bedacht sein, diese Angelegenheit in ausgiebiger Weise zu Ankäufen für öffentlihe Sammlungen zu benußgen. “Ueber folgende :

I, Aufgenommen werden Kunstwerke aller Länder aus den Gebieten der Malerei, der Bildhauerkunst, der Baukunst und der vervielfältigenden Künste. Außer- dem sollen hervorragende Erzeugnisse der schmüdckenden Künste unter dem Namen ihrer geistigen Urheber ausgestellt werden.

Ausgeschlossen bleiben mechanishe Nachbildungen.

. Zum Zwecke der Uebermittelung der Kunstwerke sind Vereinbarungen mit der Deutschen Kunstgenossenschast vorbereitet, um in den Hauptkunststätten Sammesl- stellen und Aufnahme-Jurys zu bilden.

, Für alle zur Ausstellung zugelassenen Kunstwerke übernimmt die Akademie der Künste die Kosten des Her- und Rücktransportes mit gewöhnliher Fracht sowie die Versicherung gegen Feuersgefahr.

. Zeder Künstler darf niht mehr als zwei Werke der- selben Gattung zur Ausstellung bringen; Aus- nahmen von dieser Bestimmung können nur in be- sonders geeigneten Fällen von der Aufnahme-Jury gestattet werden.

Im Uebrigen werden die bisher für die akade- mishen Kunstausstellungen gültig gewesenen Be- stimmungen zu Grunde gelegt werden.

Indem wir die Künstler des Jn- und Auslands zur regen Betheiligung an unserer Ausstellung hierdurch ergebenst ein- laden, bemerken wir noch, daß die Einsendung der Kunstwerke vom 1. bis 31. März 1886 erfolgen muß, und daß das aus- fühlte Programm für die AussteTung im Oktober d. J. zur Versendung kommen wird.

Berlin, den 24. August 1885.

Der Senat, Sektion für die bildenden Künste. C. Beer.

das Programm bemerken wir vorläufig das -

Kopien und rein

Ministerium für Landwirthschaft, Domänen und Forsten.

_Dem Thierarzt Bernhard Langenkamp in Reckliag- hausen ist die von ihm bisher kommissarish verwaltete Kreis- Thierarztstelle der Kreise Recklinghausen und Borken, und

dem Thierarzt Ferdinand Agathon Klebba in Rastenburg die von ihm bisher kommissarisch verwaltete Kreis-Thierarztstelle des Kreises Rastenburg definitiv verliehen

__ Angekommen: Se. Excellenz der Ministerial-Direktor im Ministerium der geistlihen, Unterrichts- und Medizinal- Angelegenheiten, Wirklihe Geheime Rath Greiff, aus der Provinz Schlesien.

Königliche landwirthscbaftlihe Akadenie Poppelsdorf in Verbindung mit

der Rheinischen Friedrih-Wilhelms-Universität Bonn.

Das Winter-Semester 1885/86 beginnt am 15. Oktober d. I.

mit den Vorlesungen an der Universität Bonn. Der spezielle Lehr-

plan umfaßt folgende mit Demonstrationen verbundene wissenschaft- lihe Vorträge: