1885 / 205 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

142,25—142,5 bes., 148 235—148—

pey April-Mai Grosse u. kleine 114—170

vemwher-Dezbr. 148.25 bes.

Gerate per 1000 Kg. StüL n. Qual

Hafer per 1009 Kilogr. Loco stül. Termine wenig ver- ändert. ‘ieb. 3000 Cir. Kündigungspr. 127 M Loco 128 1€0 ¿46 nach Quel. Lieferungsqual, 127 A, pommerscher mittel 138—149, do. guter 145 ab Babn bez, schles. —. prenss. mi tel 135—138 ab Bahn bez., rass. 127,5—130 ab Kahn und Boden bez., per Giezen Mozrat -——, per September-Otktobter 127 bez, per OKktober- November 128 bez, per November-Dezewber 129,25—129,5 bez., per April-Mai 133.25— 133,5 bez. per 1009 Kg Loco unverändert. Termine —. 14 000 Ctr. Kündignuggpreis 11175 Æ Loco 115 -— 120 Æ nach Qual. per diesen Monat —. per September- Oktober —. per NXovember-Dezember —, per April-Mai —.

Erbsen per 190 Kg. Kochwaare 146—200 M, Futterwaare 127—140 A rach Qua?,

Loggenmeh!] Nr. 0 u. 1 pr. 190 Kg. unverstenert incl. Sack Niedriger. GeKündigt 24520 Ctr. Kündignnzspreis 18,50 #,

M Sa 8018

I L indi (s >Z UndiIgt

per diesen Esonat u. September-Oktober 18.60—18.50 bez., per Okt -Yov. 19—18,90 bez., per Nov.-Dez. 19,30—19,25 bez., per April-Mai R,

Eartoffelmehl pr. 190 Kg. brutto incl. Sack. Termine

unverändert. Gek, 2890 Cy. Kündigungspreis 18 A Loco M. per diesen Monat —, per Septbr. Oktbr. 17,75, per Okt.-Noy, u. Nov.-Dez. 18 M

Trockene Kertoffelztärke pr, 199 Kg. brutto incl. Sack Termine nnverändert. Gekündigt Ctr. Kündigungspr. Æ# Loco , per diesen Monat —, per Septbr.-OKkt. 17,75 Æ, per Okt.-Nov. u. Nov.-Dez. 18

Feuchte Kartoffeleztärke pr. 190 Kg. brufto incl. Sack. Ter- mine —. GeKündigt Cir. Kündigungspreis #, Loco hez.. per diesgen Monat i;

Oelsaaten per 100 Kg. Gek. —, Winterraps # Sommer- raps #6, Winterrübsen #. Sommerrübsen --

Rüböl per Kilogramm mit Fass. Termine behauptet, Gekündigt 48C9 Ctr. Kündigungspreis 448 A Loco mit faaz dez. loco ohne Fass M, per diesen Monat und per Sep- tersber- Oktober 44 8—44.,9 hez., per Oktober November 45,5 bez, Ber November-Dezember 46.1 bez, per April-Mai 1886 48 bez., per Mai-Juni 48 2 bez.

Leinöl! per 109 Kilogr. loco M Lieferung —.

Petrolenm. (Raffinirtes Standard white) per 100 Kilogr, mit Fass in Posten von 100 Cte. Termine matt, Gezün- digt 6300 Cr. Kündigungerrei: 236 Æ Loce Æ#. per dizeen Monat und per September. Oktober 23,5 bez, per Oktober- November —,

Spiritus per 100 Liter à 100% = ] fest u. böber. Gek. 1120000 Liter. Kündigungspreis 42,2 M Loco ohne Fass bez. mit Fass —, per dien Mouat und per September-Oktober 42—42,4-—42.3 bez., per Oktober-November 42 1—42,3 bez.. per November-Dezember 41,8—41.9 bez., per April Mai 43—43 2 hez.. per Mai-Juni 43,4—43,6—43,5 bez,

Spiritus per 100 Liter à 100% = 10600 °/g ioco obne Fass

C ¿U

10 090 Liter ?/g, Termine

42% 42.8 bez.

Weizenmehl No. 00 8232.75—20,75, No. 0 20.75—2000, Roggenmenl No. 0, 2025—1900, No 0 u 1 187/0—1(00. Feine Marken über Notiz bez,

Stettin, 31, August, (W. T. B)

Getreidemarkt, Weizen unverärdert, loco152 00—156,9". pe, September « OEtober 15559, pr. April-Mai 167.50. Bogger fest, loco 128 0—-133 00. pr. Serptember-Oktober 13500, pr. April Mai 144 50, Rübö! unverändert »r. August 45.20, pr. Sept.-Okrt. 45.2). Spiritus behauptet, ‘5cs 41.20, pr. Augnsat- September 40.70. pr. Sep- tember- Oktober 40.70, pr. Nov.-Dezbr. 40,70, Petroleum loco aite Usance 26 °/g Tara Cass8a } 9% 7.85,

Pos0n, 31, August. (W. T. B.)

Spiritus loco ohna Fass 41,40, per Anugnust 41,30 pr. September 41.39, pr. Oktober 41.00, pr. November-Dezhr. 40,10.

whita !neco 765 bez., pr. September 7,65 bez., pr. OKktr. 7,75 Br., pr. Novör. 7,85 Br., pr. D2rember 7,99 Br. Hamburg, 31. August. (W. T. 5,

Getreidemarkt Weizen locs rubig, holsteinischer loco 155,090 bis 162090. Roggen loco nubig, mecklenburgi- geber loco 145.00 bis 150,00, rassischer loco rmhig, 106,00 dis 110,00, Zafer still, Gerste matt. Rüböl still, ioco 47. Spiritus flan, pr. Angnust-September 32{ Br, pr. September- Oktcber 323 Br., pr. Oktober-November ¿2 Br, pr. April Mai 32 Br. Kaffec rubig, Umsatz 2000 Sack. Paetraleow rubig, Standaré 7hite loco (.65 Br., 760 Gd, pr Angnust 7,55 wd.,

bz. Septbr.- Dezember 7.70 Gd, Wetter: Veiänderlich,

Vrliers, 31. Angust. (W. T. B.)

Getreidemarki. Weizen pr. Herbst 7,60 Gd., 7,65 Br., pr. Frübjabr 8,25 Gd, 8.30 Br. Roggen sr. Berbst 6,40 Gd., 645 Br., pr. Frühjahr 6.92 Gd.. 6,97 Br. Mais pr. September- OKtober 5,97 Gd... 6,02 Br.. pr. Mai-Suni 5,82 Gd., 5,87 Br. Hafer or. Herbst 6.57 G4., 6,62 Br.. pr. Frübjabr 6,95 Gd., 7,00 Br.

Pest, 31. August (W. T. B.)

Produktenmarkt Weizen loco matter, pr. FHerbst 7.22 Gd. 7,23 Br., pr. Frühjabr 7,86 Gd, 7,87 Br. Hafer pr. Frühjahr 6,53 Gd., 6.55 Br. Msis pr. Mai-Jani 5,39 Gd., 5,41 Br. Kohlraps pr. Anzust-September 107 à 11,

meter diam, 31. August. (W. T, B) Bancazinn 544, AmaAteräaa, 31. August. (W. T. B}

Getreidemarkt. (Schlnssbericht),. Weizen auf Termine geschäftsles. Roggen loco vnd auf Tercwine unverändert, pr. UKktober 135, pr März 145, Raps pr. Herbst 277 Fl. Küböl1 loco 262, pr. Mai 263. pr. Herbst 254,

Antwerpen, 31, August. (W,. T. B)

Getreidemarkt (Schinasbericht), Weizen rub g. Boggen flau. Hafer still, Gerste unverändert.

AztæSerpon, 31, August. (W, T. B)

Petrolenmmarkt (Schlusabericht), Bafßnirtass, Type weiss !cco 193 bez. u. Br, pr. September 19} Br., pr. Okto- ber 19} Br.. pr. September-Dezewmber 19+} Br. Ruhig.

London, 31, August. (W. T, B.)

Havanyazucker Nr. 12 16 nominell, Rüben - Rohznecker

152 flau. Centrifugal Cuba —, neuer —. An der Küste an- geboten 11 Weiscenladnngen.

London, 31. Angust. (W. T. B.)

Getreidemarkt. (Schinssbericht.) Enrglizcher Weizen stetig, fremder sehr rubig, Preise unverändert, angekommene Ladungen rubig, fest. Runder Mais schwächer amerikanischer

fest. Bohnen stetig, Erbsen in Folge starker Zufuhren weichend, Uebrige Artikel rubig,

A1IVeorct co, 31, August. (W. T. B)

Banmwolle (Schluzsbericht), Umsatz 7000 B., davon für Spekulation und Export 500 B. Stetig. Middl, amerikanische Lieferung: September-Oktober 527/64 Käuferpreis, November-De- zember 23/6, do, Dezember-Januar 52/e, d. do,

GlIaszo0W, 31. August. (W. T. B.)

Roheisen. Mized numbers warrants 41 sb, 6 d. bis 41 sh, 6} 4d.

Paris, 31. August. (W. T. B.)

Rohzucker *%5V fest, loco 46,00, Weisser Zucker fest, Nr. 3 pr. 100 Küegr. pr. August 1,30, pr. September 51,50,

pr, Oktober-Januar 54,50.

Paris, 31. Augnst. (W. T. B)

Produktaumark«. Weizen rubig, pr. Angust 20,60, pr. September 20,60, pr. Zeptember- Dezember 21.30, pr. November- Februar 2230, Mek! 9 Marques rubig, pr. August 44,50, pr, Septbr. 46.75, pr. September-Dezember 12 Margues 47,60 pr. No- vember-Februar 48,50, Büböl rubig, pr. Augast 60,00, pr, September 60,00, pr Septbr.-Dezbr, 61.00. pr Januar-A pril 63 25, Spiritus fest, pr. August 49 50, pr. September 49,75, ‘pr. Septem- ber-Dezember 49,75, pr. Januar-April 51,00.

New-YTorkK, 31, August. (W. T. B,)

Waarenbericht, Banmwolle in New-York 105/16, do, in New-

Kälber. Anftrieb 1474 Stück, (Durcbschziitspr. für 1 kg) I. Qualität 0,88—0,93 #4, Il. Qualität 0,64-—09,84 A

Schafe. Anftrieb 14? 312 Stück. (Durc.hschnittapr. für 1 kg) I. Qualität 0,88—1,04 Æ, I. Qualität 0,72—(6',80 , III. Qulität _—

Berlin, 31. August. (Berieht über Proyisionen yon Gebr. Gause.) Butter: In voriger Woche verlief das Geschäft in un- veränderter Tendenz. Von frischen Zufuhren wurde ziemlich alles geräumt; die Hanptfrage riehtet sich immer noch nach einem gnten 100 #-Stich. Alle abweichenden Qualitäten bleiben vernachlässigt; ebenso solcte Standbntter. die sich scbleht kon- servirt hat, während gnt erhaltene Sommerbutter anstands}os ge- nommen wuräe. Notirungen (hiesige Verkaufspreise): Feine und teinste Mecklenburger, Ostprenssische, Priegnirzer Butter 105— 110 M, vereinzelt 115 M, II. Qualitäten 95—105 Á., feine Amts- n. Pächterbutter 100—105 #Æ, Pommersche 72—78 A Prenssische, Litibauer 75—$9 Æ, Netzbrncher, Niederunger T2—TS8 M, Schlesische 70—80 M, Bayerische Sennbutter 99— 95 M, Bayerische Landbntter 70—75 #6, Hessisehe, Thüringer 80—85 M, Böbmische, Mährische 70—75 M Galizische 65—70 M, Bayerische Schme!zbutter, garantirt rein, 100 , HMargarinbntter 590-—61 M Schmalz: Bei etwas höheren Notirnngen aus Amerika und sehr guter Bedarfsfrage siad Preise unverändert. Die heutigen Notirungen sind: Choice Steam 41,50 -—41 t, Marke Schäfer 43 #4, Wilcox 41,50 Æ, Fairbank 41 #, raffinirt Armour 41 #, Hamburger Stadtschüalz 45-4, Kopenhagener Tafel- schmalz A6, bei Partien Spezialpreise.

GenerazlversammInngen.

22, Septbr. Kieler Bank. Ausserord. Gen.-Vers. zu Kiel.

Wetterbericht vom 1. September 1885, 8 Uhr Korgen s.

j | Baromnetar Aut | | Tezmperatuz Stationen. i rede i Wind, | Wetter. in 0 Celains Millirzietar | 59C=4 R. Mullaghmore | 762 0 3 bedeckt | 12 Aberdeen , . | 766 WSW 1 wolkenlos | 8 Christiansund 762 o) 1 heiter!) | E Kopenhagen . 758 WNW 3 heiter | 1H Stoczboln 753 ONO 2 heiter 10 Haparanda . 765 NO 2 wolkig J Moskau ... | 763 NNO0 1 bedeckt | 7 Cork, Queens-| E S 100 00 4 Regen 15 Be 76 NW 2 bedeck12) | 14 Hêlder ….| 764 NNW 1 \wolkenl. 3) 13 l .| 761 NNW 3 halb bed, 4) 13 Hamburg ..| 763 WSW 2 ‘heiter | 10 Swinemünds | 76 |W 3 heiter s) 13 Neufabrwass ,| 760 WSW 5 heiter 15 Memel...) 758 SW 6 wolkig 6) 13 Paris 760 JON0 I bedect | 19 Münster 764 N 2 wolkenlos 9 Karlsrahe , 762 N 1 Regen 10 Wiesbaden 762 N 1 hedeckt 7) 12 München I | till dunsGe | 11 Chemnitz ,. 763 ONO0 3 wolkig H. Barlin ...…. 763 |WNW 2 heiter 10 Wien 762 | 8till heiter 10 Breslan 62 N 1 bedeckt | 10 I dAt 764 NO L Nizza ‘COD 'ONO 1 wolkenlos | 19

?) Seegang mässig. 3) See sehr ruhig. 4) See °) Grobe See, Nachts Regen. 7) Nachts

1} See glatt, sehr rubig, *) Tean,

Gekündigt 10 C0) 1, Matt. BresIau, 1, September. Getreidemarkt,

O. L B)

41,50, Weizen ner September 153.

Mai

Mai 48.00 Züink fest Wetter: Trübe, XEAgdeburg, 31. August. {W. T. B.) Zuckerbericht. Kernzucker, ezxc!.

Kornzucker, excl. 889 Rendem. 76 9 BRendem. 21,30 # Rubig. Gem.

FAOIN, 31, August. (W. T. B)

Spiritus pr. 1009 Lätar 100 9% per Sep- tember-Oïztover 41,10, per November-Dezember 4059, per April- Boggen pr. Septdor.- Oktober 134,00, per Nov.-Dez. 137,00, per April-Mai 143.00 #iüböl loco per September- Oktober 46,09, per Okt.-Nov. 4650 per April-

von 98% 25,80 M, 24,590 46, Nachprodukte, ezci, Raffinade

30,75 e, cem. Melis I, mit Fass 29,75 Æ Sebr still.

Pips line Certiticates 1 D. 1s C. Weizen

(Fair refining Muacevades) 5 29, Getreidefracht 3, mit Fags

Rinder.

Orleans 95, Raff. Petroleum 70 °/g Abel Test in New-York 83 d, do, in Philadelphia 8} Gd, rohes Petroleum in New-York 74, deé, Mebl 3D. 70 C. Rotter Winuter- loco D. 91 C., pr. August nominell, pr. September =— D. 913 C., pr. Oktober D. 93} C. Mais (New) 514,

(Wilcox) 6.85. do, Fairbankza 6,77. do, Kohe & Brothers 6 80 Speck 61

Ausweis über den Verkehr aufs dem Eterliner Schlachkhtvießmarkt vom 31. August 1855, und Marktpreise nach Fleischgewichkt mit Ausuahme der Schweine, welche nach Lebendgewicht gehandelt werden.

Auftrieb 3167 Stück. (Durchschnittspr. für 1009 Kg.)

Regen.

ZueKer Kaffee (fair Rio-) 8.15, Scumals

Anuftrie

ZUCgenommen,

ánmerEnng: Die Stationen sind in 4 Gruppen georinet : 1) Noräeuropa, 2) Küstenzone Yvon Irland bis Ostprenssen, 3) Mitt 2 « europa südlich Gieser Zone, 4) Sidenropa. Innerhalb jeder Grap)e iet die Richtnng von West nach Ost eingehalten,

Skala für die Windstärke: 1=leiser Zug, 2 = leieht, 3 = schwach, 4 = mässig, 5 = frisch, 6 = 8 = stürmizch, 9 = Sturm, 10 = starker Sturm, 12 «= Orkan,

Uebersickt der Witterung.

Die Depression, welche gestern über Südschweden lag. hat sich weiter ausgebildet und langsam ostwärts fortschreitend, an Tiefe Ein Lnftdruck-Maximum britannien, s0 dass dieser D:uckyertheilung eutsprechend, Fort-

stark, 7 = steif, Sturm, 11 = heftiger

lagert über Ost-Gross-

Getreidemarkt Weizen loco hiesiger 16,50, fremder | T. Qualität 108—116 Æ, II Qualität 94—104 4, IIL Qualität | dauer der kühlen Witterung zu erwarten ist. Bei schwacher 17,90, per November 16,65, per März 17,10. Roggen loco | 84—90 A IV. Qualität 61—74 4 westlicher bis nördlicher Luftiströmung ist anf der Nordhälfte biesiger —,—, per November 14,05, per März 14,70 Fafar loco Schweine. Anftrieb 8862 Stück. (Durchschnittspreis für | Centraleuropas das Wetter vorwiegend heiter, im Südwesten 1350. Rüböl loco 25,20, pr. Oktober 24,90, pr. Mai 25,90, 100 kg.) Mecklenburger 106 M, Landschweine: a. gute 96— | regnetisch. An der ostdentschen Küste sind die Winde erbeblich

Eremten, 31. August. (M. T. B) 102 M, b. geringere 88—94 M, bei 20 %/9 Tara, Bakony 6, | aufgeirischt und baben stellenweise (Fraupelböen stattgefunden.

Poatroleum (Schlusebericht) fest aber rubig, Standard | Serben A, Russen Deutsche Seewarte.

E A L L L B L U 3A Sei S L eI 2 Lt EA T'AE

Satte. X dnigliche Schauspiele, Mittwoch: Opern- haus, Auf Allerbö<ften Befehl. Mit aufge- hobenem Abonnement und unter Fortfall der per- manent reservirten Pläse. Der Trompeter vou

Säfkingen. Oper in 4 Akten nebst einem Vor- piel. Mit autorisirter theilweiser Benußung der

Idee und einiger Original-Lieder aus J. Victor von Schefels Dichtung von R. Bunge. Mußk von Bictor E. Neßler. Ballet von Charles Guillemin. Anfang 74 Uhr. Ende na< 10 Uhr.

Ueber den größten Theil der Billcts is Aller- ft verfügt. Die Villets tragen dice Bezeich- nung „Reserve-Satz“.

Schauspielhaus. 164, Vorftellung. Die Büste. Lustspiel in 2 Akten, nach der gleichnamigen Novelle Edmond Abouts, von F. Zell. Zum Sgwluß: Wallensteins Lager. Schauspiel in 1 Aft von Schiller. Anfang 7 Uhr. Pan

Donnerstag: Opernhaus. 167. Vorstellung. Der Wildschüß, oder: Die Stimme der Natur. Komifcbe Oper in 3 Akten, frei na Kotebue, Musik von Albert Lorting. (Fr. Lammert, Frl. Lehmaan, el. Gobe Frl, Hoffmann, Hr. Bel, Hr. Ernt, Hr. Salomon, Hr. Krolov.) Anfang 7 Uhr.

Schauspielhaus. 165, Vorstellung. Der Kauf mann von Venedig. Schauspiel in 5 Akten Shakespeare, überseßt von A. W. v. Swhlegel. Unsang 7 Uhe.

HoN

Peuísches Tacater, Mittwoh: Prinz von Somburg.

Donnerstag: Die Welt, in der man sih lang- weilt

Freitag: Hamlet. Mittwoch: Prolog. Vapa-

F aillncr- Theater. 2 Nudolf Kneisel.

geuo. Pose in 4 Akten von

Victoria-Theater. Donnerstag: Zum ersten Male: Mit gänzli neuer Ausftattung an Kostümen, MRcquisiten u. Dekorationen. Mefsalina. Großes historiswes Ballet mit Text von Luigi Danesi. Musik von Giaquinto. Ouverture von C. A. Raida. Dekorationen von F. Lütkemeyer in Koburg. Messa- lina: Frl. Baumgart als Gast ; L, Ballerina assoluta : Siano:a S 1. Tänzer: Signor Camarano.

ozo,

Der Billeiverkauf findet täglich von 19—1 Uhr an der Theaterkasse start. Vejtellungen sind gefl. an die Kasse des Victoria-Theaters zu richten.

Friedrich-Wilhelmstädtisches Theater, Mittwob: Erstes Debüt der I. Solotänzerin Frl. Clara Qualit. Zum 137, Male: Der Großmogul. Operette tn s Aften (der 2. Akt in 2 Bildern) mit Ballet von Chivot und Duru, deuts bearbeitet von Ed. Jacobfon.

Donnerstag: Zum 138, Male: Der Großmogul.

Resideuz - Theater, Direktion : Anton Anno. Mittwo<: Zum 5, Maïe: Theodora. Drama in 8 Bildern von V. Sardou. Deutsch von Hermann von Lehner. Musik von Massenet.

Krolls-Theater, Mittwob: Sedan - Feier. Jubel-Ouverture von C. M. v. Weber. Darauf zum 27, Male: Der Trompeter von Süäfkingen. Romantische Oper in 3 Aften von Emil Kaiser.

Bei günstigem Wetter vor und na< der Borstel- lung, Abends bei außergewöhnlich brillanter Fllumi- nation (brennende Blumen) des Sommergartens: Prpes Doppel-Concert. Anfang 5, der Vorstellung ( E,

Donnerstag: 1. Gastspiel des Kgl. bayer. Kam- mersängers Hrn, Franz Nachbaur : Die weiße Dame

Bille18 und Abonnementsbillets à Did, 9 46 sind porher zu haben an der Kasse, bei den Herren Bach, Unter den Linden 46, Lindenberg, Leipzigerstraße ¿0a, C. Heinte, Unter den Linden 3, und im Invaliden- dank, Markgrafenstraße 51a.

Beille-Ailiance-Theater, Mittwob: Ertra- Vorftellung zu halben Kassenpreisen (Parquet 1, Gntrée 50 $) Auf allgemeines Verlangen zum 15, Male: Scin Ste>kenpfcrd. Schmank in 4 Akten von Leon Treptow.

Im Sommergarten: Zur 1djährigen Gedenkfeier des Tages von Sedan: Doppel- Concert (Musik- Corps Arnold und die Hauskapelle). Auftreten der Säânger-Gesellschaften. Letter Theil: Deutschlands (Erinnerungen an 1870—71, Großes Potpourri mit Sc{law!musik, Zapfenstreib und Gebet von Saro. Jubelhymne von Robert Linderer, gesungen vom ge- sammten Personal. Prolog, verfaßt und gesprochen von A. Aghterberg. Bengalishe Beleuttung und brillante Jlumination dur< 20000 Gasflammen. Anfang des Concerts 6, der Vorstellung 7 Ubr.

Donnerstag: Zum Besten der Lehrer-Wittwen und Waisen des Pestalozzi-Vercins, Zum 4. Male: Mädchen-Zllusionen.

Walhalla-Operetten-Theater, Mittwow:

Zum 2. Male: Die Glo>@en von Cocneville. Operette in 3 Akten und 4 Bildern von Clairville

und Gabet. Musik von R. Planquette, Anfang & Ur.

cFamilien-Nachribten. Verlobt: Frl. Gertrud Seiler mit Hrn. Scc.-

Lieut. Max Viete (Berlin).

Geboren: Ein Sohn: Hrn. Landrath Fr. Wilb. v, Loebell (Neuhaus a. d. Ostsee). Hrn. Haupt- mann und Compvagnic-Chef v. Rauschenplat (G 598- lar a: HD.). Sine Dowvler: Ou. Lil v. Rocbow (Plesscw). Hrn. Rittmste. Frhr. v. Beaulieu-Marconnay (Eicbenbarlcben).

Gestorben: Hrn. v. Homeyer Tochter Louise (Murs hin). Hr. Qhersbrster a. D. Friedyi h Mase- berg (Lingen).

Subhastationen, Aufgebote, Vorladungen

u. dergl. [26124] _Oeffentlihe Zustellung. Ver Kaufmann Otto Holzhausen ta Wien, ver-

treten dur Rechtsanwalt Köcbling in Boum, klagt gegen den Drecbslermeifter Gustav Nuß, früher in Bochum, jet unbekannten Aufenthalts, wegen Waarenforderung auf Zahlung von 75,60 6 nebst Zinsen von 70,60 46 seit 12/1. 84. und von 5 f jeit Zustellung und Kosten, und ladet den Betagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor das Könialicbe Amtsgeribt zu BoËBunut auf

den 5. November 1885, Vormittags 9 Uhr,

Zimmer 31.

Zum Zwecke der öffentlichen Zutellung wid dieser:

Auszug der Klage bekannt gemadzt. Uit,

Gerichtsschreiber des Königliden Amtsgerichts. [26125] Oeffenttihe Zxæfstellung.

Die Ebefrau des Lokomotivführers L, Ricdter, Johanne, geb. Schwalenberg zu Gr. sede, klagt gegen ihren Ebemann, den Lokometisführer Loui3 Richter, früber in Adenstedt, jeßt unbekannten Aufs enthalts, aus einem Alimentationsvertrage, mit dem Antrage, den Beklagten zur Zaklung von 20 M mittels vorläufig vollstreäbaren Erkenntnisses zu veruxtheilen, und ladet den Beklagten zur n8ündlihen Verhandlung des Newtsstreits voc das Königliche Amtsgericht zu Peine auf

deu 29. Oïtober 1885, Bgormittag3 11 Uhr.

Auszug dex Klage bekannt gematht. Peine, ten 24, August 1885. l Kluge, Geeihtsscreiber des Königlilcen Amts3geri&, 3.

Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser:

[206049] Bekanntmachung.

Am Mittwoch, den 2. September cr. {Sedan Feier) bleibt die Börse gescloßien.

Berlin, den 27. Rugust 1885,

Die Aeltesten dexr Kaufmanuschaft von Berlin

R

Deutscher Reichs-Anzeiger

Und

Königlich Preußischer Staats-Anzeiger.

f Das “Abounement beträgt 4 M 530 -

für das Vierteljahr.

! Insertionspreis für den Ranm einer Druckzeile 30 s

2 20D.

E IE j

Berlin, Mittwoch,

; für Berlin außer den Pofi-Anfstalten au<h die Expe- M—

2 September, Abends.

Alle Post-Anstalten unehmen Bestellung anz :

M eian

dition: SW, Wilhelmftraße Nr. 832,

Se, Majestät der König haben Allergnädigst gerußt:

dem Major a. D. von Fragstein und Niemsdorff, bisher im 4. Rheinishen Fnfanterie-Regiment Nr. 30, den Rothen Adler-Orden vierter Klasse; dem Remonte-Depot- Administrator, Amtsrath Ramschüssel zu Brakupönen im Kreise Gumbinnen, und dem Ersten Seminarlehrer Terlinden zu Neuwied den Königlihen Kronen-Orden dritter Klaße; dem Elementar- und Zeichenlehrer Klieshan am Real-Pro- gymnasium zu Lübben den Königlihen Kronen-Orden vierter

* Klasse; dem evangelischen Ersten Lehrer, Kantor, Küster und

Organisten Hoppensa> zu Exter im Kreise Herford, dem fatholishen Lehrer, Organisten und Küster Krönung zu Florenberg im Kreise Fulda, und dem katholishen Lehrer Gerlach zu Fulda den Adler der Jnhaber des Königlichen Haus-Ordens von Hohenzollern ; sowie dem katholischen Lehrer Link zu Tollnigk im Kreise Heilsberg das Allgemeine Ehren- zeichen zu verleihen.

Deuts<hes Reich.

Se. Majestät der Kaiser haben am Dienstag, den 1, d. M., Nachmittags um 41/5 Uhr, in Allerhöchstihrem hiesigen Palais den in außerordentliher Mission an den hiesigen Hof entsandten Botschafter Sr. Majestät des Schah von Persien, Hadji Mohsin Khan, in feierliher Audienz zu empfangen und aus dessen Händen das Schreiben seines Souveräns entgegenzunehmen geruht, dur< welches derselbe in der gedachten Eigenschaft bei Allerhöchstdenfelben beglau- bigt wird.

Un> 5 Uhr geruhten Se. Majestät demnä<hs dem Minister- Residenten der Südafrikanishen Republik, Fonkheer Beelaerts van Blofland, eine Audienz zu bewilligen, in welcher derselbe die Ehre hatte, Alerhöhstdenselben ein ihn als Minister-Residenten am hiesigen Hofe beglaubigendes Schreiben des Präsidenten genannten Freistaates zu überreichen.

Unmittelbar nah den Audienzen, welchen der Unter- Staatssekretär, Wirkliche Geheime Legations-Rath Graf von Bismar>k-Schönhausen beiwohnte, wurde dem Botschafter Motsin Khan sowie dem Minister-Residenten van Blokland die Ehre des Empfanges bei Jhrex Majestät der Kaiserin und Königin zu Theil.

Der Notariatsfandidat Grasser in Straßburg ist zum Kaiserlichen Notar im Landgerichtsbezuk Straßburg, mit An- weisung seines Wohnsißes in Hochfelden, ernannt.

Der Kaiserlihe Notar Albert in Püttlingen is in gleiher Am tseigenschaft nah Saargemünd versetzt.

Bean maun a

Die Postbeförterung zwis>en Kurhaven und Helgoland findet bis Ende September wie bisher in folgender Weise statt:

von Kurhaven tägli<h na< Ankunft des 7 Uhr 48 Minuten Vormittags ron Hamburg abgehenden Schnellzuges (in Kurhaven Hafen 10 Uhr 26 Minuten Vormittags),

von Helgoland tägli Nachmittags, zum Anschluß an den 7 Uhr 20 Minuten Abends von Kurhaven Hafen abgehenden Scbnell- zug (in Hamburg 10 Uhr 2 Minuten Abends).

Die Dauer der Ueberfahrt beträgt dur<hs{nittliG 3 Stunden.

Mit dem Dampfschiffe „Curbaven* erhalten noþ Beförderung :

1) alle Briefsendungen, welhe in Kurhaven Hafen 10 Uhr 26 Minuten Vormittags mit dem an die Nachtzüge aus Berlin, Magdeburg, Frankfurt (Main) und Köln (Rhein) anschließenden Snellzuge, aus Hamburg 7 Ukr 48 Minuten Vormittags, eintreffen ;

2) alle gewöhnlichen Pakete, welche in Kurhaven 10 Uhr 5 Mi- nuten Vormittags mit dem 6 Uhr 44 Minuten Vormittags aus Ham- burg abgehenden Perfonenzuge anfommen ;

3) dietenigen Werthsendungen, welche in Kurhaven am Tage vor dem Abgange des Dampfers spätestens 19 Uhr 22 Minuten Abends eingegangen sind.

Hamburg, den 27. August 1885.

Der Kaiserliche Ober-Postdirektor, Geheime Postrath. Let.

Königreich Preußen.

Se. Majestät der König haben Allergnädigst geruht : den bisherigen VDber-Regierungs-Rath Hahn in Brom- berg zum Ober-Verwaltungsgerichts:Rath, den Regierungs-Rath von Gruben in Bromberg zum Ober-Regierungs: Rath, und den Polizei - Assessor

_de Johann Koztze in Berlin zum Polizei-Rath zu ernennen. :

is

Berlin, den 2, September 1885.

Königlihe Hoheit der Prinz Arnulf von Bayern und

Se. Königliche Hoheit der Erbgroßherzog von : Sachsen find gestern Abend hier eingetroffen und im Königlichen Schlosse abgestiegen.

S e.

Ministerium der geistlihen, Unterrichts- und Medizinal-Angelegenheiten.

BéetanntmäGuns

Für die Turnlehrerinnen-Prüfung, welhe im Herbst 1885 zu Berlin abzuhalten ist, habe ih Termin auf Montag, den 16. November d. J. und folgende Tage anberaumt.

Meldungen der in einem Lehramt stehenden Bewerberinnen sind bei der vorgesezten Dienstbehörde spätestens 6 Wochen, Meldungen anderer Bewerberinnen unmittelbar bei mir spätestens 4 Wochen vor dem Prüfungstermin unter Ein- reihung der in $8. 4 des Prüfungs-Reglements vom 21. August 1875 bezeichneten Schriftstücke anzubringen.

Berlin, den 25. Auguft 1885.

Der Minister der geistlichen, Unterrihts- und Medizinal- Angelegenheiten. Jn Vertretung : Lucanus.

Königliche Akademie der Künste. Bekanntm <un-g.; Lehrplan

der akademischen Lehranstalten für die bildenden Künste für das Winter-Semester 1885/86.

A. Unterricht in den akademischen Meisterateliers

1) für Malerei: Professor A, von Werner, Professor O. Knille, Professor H. Gude,

2) für Bildhauerei: Professor Reinhold Begas,

3) für Kupferstich: Kupfersteher Hans Meyer, mit der Leitung kommifsaris<h beauftragt.

Die Aspiranten haben sih behufs ihrer Aufnahme inner- halb der erften 14 Tage eines jeden Quartals bei dem Meister zu melden, dem sie sih anzus<hließen wünschen.

B Unterri! it der alademitden Dowshule für die bildenden Künfste. Direktor : Professor A. von Werner. L KUr Us. 1) Vorbereitungskla}se. Zeichnen nah Gypsabgüssen und nah der Natur (Köpfe): Maler Han>e, Maler Brausewetter und Pro- fessor Friedrich. 2) Proportionslehre Körpers : Maler Skarbina und Maler Böse. 3) Vorträge über Anatomie, verbunden mit praktischen Uebungen am Kadaver : Geheimer Sanitäts-Rath Dr. Hoffmann. 4) Perspektive, Projektion und Schatten-Konstruktion : Professor Stre>fuß und Maler Herwarth. 5) Ornamentlehre und dekorative Architektur : Architekt Kuhn und Maler Marschalk. 6) Vorträge über Kunstgeschichte und klassishe Dich: tungen : Professor Dr. Dobbert. 7) Vorträge über Kostümkunde : Maler A. von Heyden. 8) Zeichnen na< dem lebenden Modelle (Akt): der Direktor und sämmtliche Lehrer.

L Rurfus. 1) Zeihnen na<h der Antike und dem lebenden Modelle (Aft und Halbakt): Professor Thumann und Maler Ehrentraut. 2) Modelliren nach der Antike und dem lebenden Modelle : Professor Albert Wolff. 3) Malen nach der Natur (Malklafse): Professor E. Hildebrand und Maler R. Dam- meier. 4) Malen nach der Natur (Aft): Professor Michael. 5) Modelliren nah dem lebenden Modelle (Akt): Professor Schaper. _ 6) Studien nah Gewandfiguren und Uebungen in der Komposition: y Professor Dr. Pfannschmidt. 7) Zeichnen von landschaftlihen Studien : Professor Bellermann. 8) Zeichnen und Malen von Thieren: Professor P. Meyerheim.

und Anatomie des menschlichen

1HII. Kursus.

1) Atelierunterricht der Professoren Schrader, Michael, Hildebrand, Thumann, SPGaper, A. Wollt, 2) Atelier für Landschaftsmalerei : Professor E. Bracht. 3) Atelier für Holzschniit (mit besonderer Berücksichtigung des Messerschnitts) : Professor A, Vogel. 4) Unterricht im Radiren und Kupferstechen : Kupfersteher Hans Meyer. Der Unterricht des Winter-Semesters beginnt Montag, den 12. Dltover d. 3. Neu-Eintretende haben sich Sonnabend; den 10, Oltobver d: F: von 1—4 Uhr im Sekretariat Unter den Linden Nr. 38 zu melden und einen selbs geschriebenen Lebenslauf, ein Führungzsattest, die nöthigen Schulzeugnifse, sowie die f<hrift- lihe Erlaubniß des Vaters oder Vormundes zum Besuche der Anstalt gleichzeitig ebendaselbst einzureihen. Programme, sowie Näheres über die Aufnahme 2c. ebendaselbst. Berlin, den 22, August 1885, Der Senat. Sektion für die bildenden Künste. C. Bedler.

Ministerium des Jnnern.

| Dem Ober-Regierungs-Rath von Gruben ist die Stelle

des Dirigenten der Abtheilung des Fnnern bei der Regierung in Bromberg übertragen ivorden.

Ministerium für Landwirthschaft, Domänen

und Forsten.

Dem Thierarzt Carl Kampmann in Steinau a. O. ist die Kreis-Thierarztstelle des Kreises Wohlau, unter An- weisung seines Amtssißzes in Wohlau, definitiv verliehen worden.

BVetbannimagoung

Die Kandidaten der Baukunst, welche in der diesjährigen Herbst:Prüfungs-Periode das Examen als Bauführer im Bau- und Ma)chinenfache abzulegen beabsichtigen, werden hier- durch aufgefordert, bis zum 30. k. M. si shriftlih bei der unterzeichneten Kommission zu melden und dabei die vor- geshriebenen Nachweise und Zeichnungen einzureihen. Wegen der Zulassung zur Prüfung wird denselben demnächst das Weitere eröffnet werden.

Meldungen nah dem angegebenen unberü>sichtigt bleiben.

Hannover, den 31. August 1885,

Königliche tehnishe Prüfungs-Kommission.

Schlußtermin müssen

Do tges Anlehen der vormals Freten Stadk Frank- furt a. M. von 2000000 Fl. vom 2, Januar 1844

Bei der am 7. l. M. stattgefundenen 36, Verloosung des Anlehens der vormals Freten: Stadt Frankfurt a, M. von 2000000 Fl, vom 2. Januar 1841 wurden nachverzeichnete

Nummern zur Rü>zahlung auf den 1. Dezember 1885

gezogen : 92 Doligationen à O0 L =— 114 M29 S Nx. 6 9 18-35 40 100 108. 109 118 161 154 11 195 237 307 332 348 391 433 451 463 469 526 572 598 618 690 811 859 862/960 = 54 S807 M 25 A. 32 Dblilgationen à 500 Fl. = 85! M 14 A. Vir, 1014 11/8 1296 1208 1281 1296 1484 1519 1541 1581 1604 1630 1662 1682 1(138 1721 1729 1740 1741 1744 (0) 1852. 1809 1869 L910 1945 1900 1962 L967 = 2425 M 480 A. 33 Dbligationen à 300 Fl. = 514 #429 S. Nr. 2026 2066 2101. 2115 2124 2206 2260 2266 2310 2363 2380 2389 2419 2452 2512 2587 2622 2642 2650 2661 2685 2712 2717 2802 2864 2886 2897 2916 2946 2982 E 70 Obligationen à 100 Fl. = 171 A443 S. _ Ne. 3008 3025 3081 3061 3078 3156: 3101 3179 3214 3250 3288 3311 3321 3323 3350 3351 3352 3374 3377 3411 3449 3494 3576 3591 3602 3667 3691 3699 3713 3727 3732 3821 3826 3827 3868 3899 3945 3962 3977 3981 3986 4020 4116 4249 4268 4303 4326 4349 4371 4390 4421 4464 4465 4649 4664 4675 4689 4696 4803 4809 4811 4835 4836 4909 4918 4933 = 12000 M 10 -, zusammen 167 Stüd> über 111257 Æ 43 5. Die Inhaber dieser Obligationen werden hiervon mit dem Be- merken in Kenntniß geseßt, daß die Kapitalbeträge, deren Verzinsung nur bis zum Rücßzahlungstermine stattfindet, bei folgenden Stellen

erhoben werden fönnen : A, j bei der Königlichen Kreiskasse in Frankfurt a. M,

ne 78 51

1571 1748 1971

2362 2678 2993

3238 3415 3734 4104

bei der Königlichen Staatsschulden-Tilgungskasse