1885 / 205 p. 7 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

1= leiser Zug, 2 = leicht. ! Fssenm, 31. Angnust. ht, ] 5 = frisch, 6 = stark, 7 = steif. | der Börsen-Commission.) Gewerkschaftlich betriebene

Bergwerke. a. in 1000 Kuxe eingetheilt : Altendorfer Tief- bau 1990 G. Ver. Constantin der Grosse 5200 G Deatscher

Skala für die Windstärke: achwach, 4 = mässi t ¡ 9 = Sturm. 10 = starker Sturm, 11 = heftiger Sturms. 12 = Orkan

Uebersicht der Witterung.

Das Minimum, we'ches 5am ostwärts nach dem Rigaischen Basen sortgeschri! iten, wäh- : Minioum westlich von Irlanud £ L L

über Grossbritannien wert anueg ¿s baro- 3 : E E E S Bei leichter, | Sälzer und Nenack 14006 G. r E Su 00-6 nordöstlicher bis nordwestlicher Luftströmung ist Bergwerks E ERSEDEE, nkirchener Bergwerks:

genähert bat und

Eetrische Max vorwiegend is 2 E J ( 5 das Wetter über Centraleuropa heiter trocken und ausserordentlich | Kölner Bergwerkeverein 113 J In Ostdentschlard liegt die Temperatur bis zu 5 in West- denutschland bis zn Grad unter à Und : schen Küste ist stellenweise, im südlichen De utsch and fast über- | Bergwerks-Verein 33 G. Magde! Grosse Regen NILAZSEN werden "E Finnland en Meere gemel

der normalen

al! Regen gefa! En. und vom Aelt i s Dontscho Seewarte,

An der deut- | $9 G. Hibernia und Shamrock

| Bergbau-Gesellszhaft 534 G. l

Kaizer 1700 G. Ver. Dorstfel nSLTLE

s ; K . A i ; gestern bei Wisby lag. ist sebr lang- | Graf Moltke 490 G. FHasenwinuke] 4000 B. Helene unnd Amalie Union 9509 G / : 6200 B. Langenbraum 2-09 bez. Lothringen 1100 G. Mont Cenis Obligationen und Grundschnldbriefe. Alctalen 5009 bez. Nesu-iserl->bn 4000 G. Orange 990 G. Ringeltaubs 101¿ G. Arenberg 102 G. Bochamer Stahbi-Indastrie 102i G. 170) B. Schiägel u. Eisen 150 G. Wien lablstank 4 450 B. Ver, Bonifacius 104 G. Bruchbetrasse 1025 bz. Centrum (mit 105 rückzahibar) i

Aktien-Gesellschaft i103 G. Harpener

schaft 215 G. Nen-Essen, Bergban-Gesellscha:t 200 G. Pinto,

sberic f Bergban und Gnesstahlfabri kation 131} G. Köln-Müsener Berg- * Goniuboriah), anes ven Ds, e Verein 134 G. Dortmunder Union 515 G. Hörder BergwerEs- und Hüttenverein 234 G. Phönix Aktien-Gesellschaft für Bergbau und Hüttenbetrieb 694 G. Rheinisch-Weeztfälische

390 G. Graf Bismarck 2950 G. | indastrie (convertirt) $833 G. Maschinenban-Aktien-Gesellschatt

bax) 110 6.

952 G. König Wilbelm. Essener burger Bergwerks- Aktien-Gesell-

) G. Chemische Industrie Schalke (110 rückzahl. Consolidation 10ls G. Graf Moîtke 199 bz.

i König Wilhelm 1022 bz. Uneer Fritz 190 G. Wilhelmine Victoria Be: gbau-Aktien-Gesellschaft | 10 bz. Wolfsbank und Neu-Wesel 192 bz.

Kohlen und Koke rubig tei festen Preisen. Versandt nack den Häfen infolge des niederen Wasserstandes nachlassend

Nächste Börsen-Versammiung findet am Montag den 28, Sep- Verschiedene Gesellsch aften. Bochumer Verein für | tember 1885, im Berliner Hef (Hôtel Hartmann) Statt.

den Deutscden Neit2- und Königl. ( Tentral-Handels3- i dle : Königliche Expedition } 1. 5 Panisifien Reihs-Anzeigers und Königlich Preußischen Staats-Anzeigers : Berlin SW., Wilhelm-Straße Nr. 32.

t

L

Königliche Si Dor

Der Witdschüs -

‘Stimme der Natur, ften, frei nab Kotcbue. Mus

‘ammer t, Frl.

o c.

co

4

R.

(0) t

SDE

25 “u A, l

a

e and

co

Dentsches Theater, Doaurne

in der man fi langweilt

t

($4

d: Der Weg zum Herzen,

E, Donn Papageuo.

L - Li Us

Victoria-Theater,

i, :, Rcguifiten u. D

Zum 139, Male:

Der Großimogul. in 3 Akten (der 2. Aft in 2A

A bearbeitet

: Der Großmogul.

ion: Anton Anno.

um 6. s le: ice D - . Det ti von Herm ann Nuf ar von Maffenet.

E

Die weile Dame Georg Brown: Bei gün stigem Wetter vor p lung, Abends bei brillanter Be Großes Doppel-C 20

Tr s

6 An

$=

av

mergartens: der Borst edung 7 Gaftspiel ‘des Hrn. Nachtlager von Granada.

Billeis und Abo nnementébillets à Dud. 9 sind vorber zu baben an der Kafie, bei den Herren TAG Unter den Linden 46, Lindenberg, Leipz igeritras C. E Unter den Linden 3, und im Inra rafenftrafe 51a.

Belle-Alliance-Theater, der Lebrer-Wittrven u. aife en des Ve alozz Zum 4. Male: Mädchen - “Jlinfionen in A Aft en von C. Goerlix. (Grozes Concert. S@&mut und Kater Abends: Lr illanl 2 2 000 Gasfl ammen. torftelung 7 Ußr.

Duettiften Herren

u, flgde. Tage: Mädchen-Zllusionen.

Walhalla-

Operetten-Theater, Donnerftag : Die Gloen von Corneville. perette in 3 S i und 4 Bildern von Clairville

und Gabet. on R. Plangquette.

Familien-IZTaczrichtéen.

Ein Sohn: Hrn. Paftor

: Hr. Major Fduard Prefiler

Er E al-Zieutenant j.

Beffentlicher Anzeiger. 7

Fnserate neèmen an: die Annoncen-Erpeditionen des

H

„Invalideudank“, Kudolf Mofse, Haasenstein

iy ( a N c

r

L A 4h .

¿

Antr 456 Mrz Königli var L Un iTS

, als Miterbin eingesetzt

Steckbriefe und Unterzuchungs-Sachen, 5, Indns M DRE Santa nts, Fabriken und & Vogler, G. L. Daube & Co, E. Ciilotte, 2, Subhastationen, Anfgebote, Vorladungen Grosshande!l. Z g N 9 n u. Boni E 6, Verschieâdere Bekanntmachungen. 1 Büttuer & Winter, sowie alle übrigen größeren 3. Ver Zänfe, Verpachtungen, Submissionen ete. | 7. Literarische Anzeigen s Anuuoucen - Bureaux. | 4. Verloosung, Amortisaticn, Zinszahlung | 8. Teeater-Ànzeigen | In der Börsen- l L d Æ n. 8. w. von öfffentlichen Papieren. 9 Familien-Nachrichten. beilage. W i atatidtis C] Inbaber der Bücher auf- | [26113] Bekauntmachuug. | G, Be, E la 1fgebo déleeuine, In dem von dem am 20. Februar 1876 zu Berlin | j Ai e BEER E Vormittags 11 Uhr, | verttorbenen persionirten Scvßmann Wilbelm “Joe csicigerung. critte ib:e Rechte arzu- | bann Stempel mit seiner Ehefrau Amalie Henriette una soll L zulegen, widrigenfaüs die | Stempel, geborene Bleifme er, T Tetta nente E Blat m2 erfolgen wird di acbli< in Springe oder Lippspringe, im r l i 1885. m Lippe lebende Fra Matbilde Llanken- i Stempel! ne

_' ove |

a t

Z Î p D D 2

e Fintragung des Verfteige- | vorging , Inédbelondere der- j Kapital, Zinsen, wieder- Kosten, spätestens im Ver-

ufforderung zur A

> T -

O el

8 E L vi = Ec

| es Kaufgeldes gegen die berü>ditigten Range zur! treten. S welche das s Grundftü

e ti r „Sbluß des

t

o H t cs A E

i rx

2 ry Qt

* Uu

iz a s Ka ufgeld “in Bezug auf den Auforu e die telle des Gru nèftüdks tritt.

Das Urtheil über die Ertheilung des Zusclags i m 2. November 1885, Bormittags Gerichtéstelle, Zimmer Nr. 30, ver-

3. Auguft 1885 Königliches Amtégeriót.

Aufgebot,

Auf Antrag Ä ben des am 1. Februar 1885 i rftorb nen Ober-Amtmanns i ner, vertreten dur den Re&té anwalt n “Bohm in Stettin, werden sämmtliche afgläubiger und „Vermätniknebmer des 2c. cidner bierdur aufgefordert, svätestens in dem

n13, November 1885, Vormittags 10? Uhr, dem unterzeichneten Gerichte, Neue Friedrih- e 13, Saal 32, anberaumten Aufgebots- ihre Ansprücve anzumelden, widrigen- sie dieselben geg en die Benefizialerben nur weit geltend maten können, als der Nawblaß Aus\4luß aller scit dem Tode des Erblafsers ekommenen Nußungen dur Befricdigung der emeldeten An’prúche nit ers&êpft wird, erlin, den 18. Juli 1885. Kö: nigliges Amtégericht I., Abtbeilung 49.

[4354] Aufgebot,

Seitens des Steinbruchbesiters H. Merkel in Löwenberg, vertreten dur den Res téanwalt Göp- pert in Hirshber rg, ift der Antrag gestellt, den aus- getlagten, com 13. April 1874 datirten, über 200 Zkaler lautenden, am 15. Juli 1874 fällig ge

pay D a dd _—

aal

r S d s 04 G daa n

U

= E

(So E E

L) \X2 i ra

Pp

ed.

|

soo ) 2 Sa «o s 20 vin A s —_— cs

c

ey I d

mit

2 —+ a E

c D s 5a Q 4

T5

wesenen, Seitens des Antragste t:llers auf den Gaît- bofbesizer Hugo Elsner in er S gc zogenen und voa diesem acceptirten Wechsel auf-

(3 ift dieserhalb ein Aufgebotttzrmin auf f Montag, den 30, November 1885, Vorm. 9 Uhr, an diesiger Gerichtsstelle, Zimmer Nr. 7, anteraumt worden.

Der unbekannte Inhaber des Wetbsels resp. die Rechtêna bfolger deflelben werden “ti ¿ermit aufgefor- dert, spätestens im Aufgebotêtermin ihre Rechte bei dem Gericht anzumelden und den We sel vorzulegen, widrigenfalls die Kraftlozerflärung des Wechsels er- folgen wird.

Löwenberg, den 18. April 1885,

Königliches Amtsgericht.

[16699] Aufgebot. Die Sparkaffenbücher der städtishen Sparkasse zu Trebnitz: a. Nr. 4633 über 305 #M 25 S, ausgefertigt für Iohann Weig ert in Kawallen, b. Nr. 4634 über 744 # 81 &, ausgefertigt für Go! tlieb IReigert daselbft, c. Nr. 12864 über 57 M 56 9, aus gefertig fär Anna John in Karoî bte sind angeblid verloren gegangen bezw. verbrannt und sollen auf Antrag der (Fi3 zenthümer zum Zwe>

A

betref ende , edingungen | ictsscreiberei, Zu mer Nr. SE C

estftelung des !

der neuen Aus fertigung amortisirt werden,

L . A S D

1 N L . r Ut . A x n

E O

4 6m mes, vertre ten dur< den Recbts ng zu Münster, wird der

ebli verloren gegangenen Webjels 20. Dezember 1884 arf, zabltar am 21. März g & Söhne in Münster

und Gürter an eigene Ord 4 n in Mür fter, in Hanto a in Ko ééfeld, aufgeford ert, E auf diesen Wechsel spätestens im Auf-

März 1886, „Vormittags 11 Uhr, neten Gerichte, Zimmer Nr. 27, an- den Wecbfel vorzuleg en, widrigenfalls fel6 e of t würde erklärt werden Münster, ban 15. Juli 1885.

Königliches Amtsgericht, Abtheilung VI.

(30 Befanntmahung. 1

qu 4 r cs 2 n o tin. f ri L 2

H?

cy gs - E- Uv

I

A ce

ry c G (0

A p) r t 1 ry —_—. C _ t : L 1 4 1 A S t ee fu

[51] -

u

4 -

c ra ra

"4 4 C)

C T (C

seine Rec gebotttermi; den 18,

ci zu ‘elden “un êr r

) Die verebelidte Schmiedemeister Heinrich Dett- mann, geb, Müller, zu Sorenbokbm,

2) die ve rebeliSte Stellmacher Gehrke, Auguste, aeb Dettmann, im ehelihen Beiftande zu Kolberg,

3) die verwittwete Kafsenbote Friedri Nicolaus, Friederike, geb. Dettmann, zu Berlin C., Wal- straße 88a,

4) die verebelidte Gärtner Ferdinand Pleger, geb, Dettmann, im ebelihen Beiftande zu Bigifer,

5) der Swubmater Hermann Dettmann zu Foiberg,

haben das sêsffentliwe Aufgebot des S{miedemeiïters

Heinrih Dettmann, ge boren am 12. Auauft 1834,

d des Matrosen Albert Dettmann, geboren am

N Y

5 N “s co cs

r g

n 843, Beide aus Sorenk ohm, welrbe ollen find, zum Zwe> der Todes- erflärung derielben beantrag k,

Der S{miedemeister Hein ri% Dettmann und der Matrose Albert Dettmann werden deébalb aufge- fordert, sih spätestens in dem vOT dem unterzeichneten Gericht im Zimmer Nr. 29 auf den 27. Januar 1886, Vormittags 11 Uhr, anberaumten Autgebotstermin zu melden, widrigen» falls fe füc todt “erti ärt werden werden.

Köslin, den 26. Mai 18835.

Königlides Amtsgericht IIL.

[26114] Bekanutmachung. In dem von der am 6. April 1885 zu Berlin ver- storbenen Frau Anna Amalie Caroline Dreker, ge- orene Mourgués s, mit ibrem Ebemanne dem Kassirer deim Königlicv en Leibamt Eduard Rudolph Dreber ichte ten Testamente ist der angebli in Hamburg ebende Friseur Karl Mourgues als Miterbe eingesetzt orden,

Dies wird auf Grun d der Drebersben Testamente- aïten 61. T. 42972 für den sfecinem näberen Aufenthalt na ‘unbekannten Miterben bierdur< ¿ffentlid bekannt gemacht.

Berlin, den 25. August Ua

Königliches Amtsg geridt I é ‘Abtbeilung 61.

es D

rz

8 o A Tr D M

[26112] Bekanntmachung.

In dem von dem am 19. Februar 1885 zu Berlin veritorbenen Fräulein Caroline Wilhelmine Henriette Zimmermann errichteten Testamente ift der Fuhr- mann Darid Damm als Miterbe eingesezt worden. Derselbe ift bereits verstorben. Dies wird auf Grund der Zimmermann'schen Teftaments-Acten 61, T. 41034/68 für den in unbefannter Ab-

wesenheit lebeuden Sohn des David Damm, Namens Ernft Damm, tiertur öffentli befannt gemact.

Berlin, den 19. August 1885.

Königliches Amtsgerit I., Abtbeilung 61.

der St emr ‘el fee:

D, emc M E n 4) 4 ey -.. 4 ge rF P £T E 3

ren Aufenthalt r kanrite 'Mitecbia

é¿fentlib bekarnt gemat.

Berlin, den 25. Auguft 1885. i Königliches Amtsgericht I, Abtbeilung 61.

pa S “0 pen t prak L——d

c fas

_des Schmiedemeisters cs des St. Thomae- É E Swarlad U

. d E

e Iv L

=1

cy

n s _ ) _. =1 Cy i E ÿ)

unterzeichneten Ge- ribheil dahin ver-

0 A

A r p A E a A ©

ry

Lai

t

-

ry

Lz

43

%

dund t ry

er statt Oblization ausgefertigte Kaufbrie?

? nbaits desen der

T4 gege Ver»

dem am Eg idienmarfte Nr. 2401 se, bei der Theilung der Grund» tewieker Genteindeländerei zuges indungéplan Nr. 24 în der Alte- u 108,12 Rtbu. 200 Tblr. neb| em Schmiedemeister August Plo>-

Wes S S E

5 21 7 2 o Wi

4.

Lr e)

ey a

e A c L e t “s —- 5 2 R 7 2

d Tf co me Ì p cs 1 s

_

O b Cle l:

5 2

d e rw ita

f

uégefertigte Kaufbrief t welches ‘der Fabrif-

ti c tr As F d O . M a5 7

om 30. Juli 1868, la nif&ler Heinrih Kcopmann gegen Verpfändurg des in den Sandböfen Nr. 49 gelegenen Garteagrundftü>s zu 67 Rtbn. nebst darauf erridteten Gebäuden Nr. ass. 36709 jeg: Iuliusftraße Nr. 24 agu „Hof pital S, Thomas hieselbst 1300 Tblr. nebft 52/9 Zinsen schuldet,

3) der statt L gati auêgefertigte Kaufbricf

vom 26. Mai 876, “laut wel bes der Dach- deter Scintis Ehe: odor Julius Bremer gegen Verpfändung des in den tiefen Höfen gelegenen, früher Heindorf'schen, etwa 34 Rthn. haltenden Gartengrundstü>s, nah der neuen Vermissung der Wilbe elmitbhorfeldmark Blatt I. Nr. 9 unter der Goëtlarshen Straße, jet Julius- ftraße, zu 7a 129ao sammt darauf befindlidem Wobnhause Nr. 31445 dem Hof-Ubrmacher

Hermann Stzarlach 565,14 # schuldet,

werden für fraftlos erflärt. Branuschweig, 28. August 1885. Herzogliwes Amts8gerit IX. L. Rabert.

[26115] Bekanntmachung. : JIoscf Braeu (Breu), Maurers}!ohn und Stuk-

macher von München, Vorstadt Haidhausen, geboren

18, Juli 1807, verschollen seit 1847, angeblich zulegt in “cla wurde dur< Uribeil vom 20. Mai 1885 N dus “todt ertlärt.

ans pre find bis Ende Oktober 1885 bei

ung der Nictberücksichtigung hieher anzumelden München, am 24. Auaust 1885. K. bayr. Amtsgericht Münthen I., Abtb. B.

für Giriliachen.

[26122] Oeffentliche Zustellung.

In Sawten gegen den Glasschleifer Johann Schmidt in Goldmühßl, als Schuldner, werde i als ernannter Versteigerungst eamter

Samstag, den 17. Oktover 1885, Nachmittags 2 Uhr, im Heißinger' schen Wirt bhE- bause zu Goldmütl das in der Ee meinde gleiwen Namens gelegene Anwesen Hs, Nr. 35 in GoldmüÜtl, beste ebend in:

Pl. Nr. 49 Wohnhaus mit Stall, Gemüsgärtchen

und Hofraun, zu 0,91 ba,

Pl. Nr. 90 Aer mit Wiese, Mainleitbe, zu

0,133 ha,

Maldrect zu 4,424 Ster weiches Scheithclz

sammt Abfall und 1,580 Ster Stö>e,

als Ganzes ¡wangtweise versteigern. __Die Beschreibung der Versteigerung Sotjekte, sowie die Bersteigerungsbedingungen fönnen in meiner Amitsfkanzlei eingesehen werden, was den Regimentt- quartiermeisters-Ghegatten Gbriftof und Barbara Friedri, deren jeßiger Aufenthaltsort unbekanni ift, zur Wahrung ihrer Rechte hiemit bekannt ge geten wird.

Berne, den 31. Auaust 1885.

(L.8.) Hedler,

K. Notar.

[26126] Oeffentliche Zustellung.

Die Getreidebandlung A. Mever zu Guneleben, vertreten dur Reht2anwalt Nehring zu Oschers- leben, klagt gegen die Erben des Handelsmanns Friedri Heine>e zu Wad>ersteben, nämli:

1) seine Wittwe in Wad>ereleben,

2) seine Kinder:

Emma Fried erike in S{öningen, G Kaufmann N iedri Heyn in Magdeburg, Fiet unbekannter

9 op

Suftas Heinrich

minorenn und bevor mundet 2d d dur den S<@micd Gbriftoph Ko1-

Di

Verb andi E,

den 12. Oftober 1885. Vormittags 11 Ae Zum Zwed>e der „Öffentlicen Zuftellung w Auézua der K ] Hoctenslebven, den Auguft 1885.

ni nial lien Amtsgerichts.

Oeffentli. Zuftellung Die Las ige Reg c ddr

E Bauer in Stett N,

Aufentba itéort abn adt a. Main Î dur vorläufi

res annten

Hd

Gen Rur der Alimentati Kindbettkosten z E g Kosten zur

. Amtegeritt b un d Termin

e éfent ibe 2 Verbandlung angesetzt auf

Donneliag: i November l. J.,

< geladen wird. August 1885,

Walther. Oeffentliche Z zu eceailte “bei ‘Groß-Welle, Justi zrath Willert zu

Edbemanax 5 früber zu Kubbier,

N a. M., bes 31. GericptEsschretber ei

loalne Ziemer, treten dur den ib den Tischler jeßt unbekannten ¿liter Verlafsung, ibnen bestehende Band der Ebe “den Bekla gten Î ur: d ladet bén Befklag

mit dem Anr- trage, das zu tren in,

ben V Merbimblna des Necbtsftreits

vor die zweite Civilkammer des Königlichen Land- 7) Sektion C. Nr. 617 und 665 = 1064 a Feld, geritts zu Nen NRuvypin auf Geæann Hevdt, aufs kleine Hol;feld und auf der den 15. Dezember 1855, Vormittags 10 Uhr, Heid: ciner feits die Straße, anderscits Branden- mif der Zufforderung, einen bei dem gedachten Ge» | burger, in Natur u erfolzen bat, dem entsprechend ribte zugelaffenen Anwalt zu beftellen. mit Bildung 5 gleicartiger Loose einen Sacbrer- „In diesem Te rmine wird ie Klägerin beantrager, | ständigen, 5 als welwen der Vürgerm: ister Michael ibr den durb d28 am 2 Juni 1885 verkündete | Michel von E>weréheim vorgesztlagen wird, beauf- Uctbeil der Cirilfommer II. M Königlichen Land- | tragen, und die Parteien zur Vor: 2 Tft geridts z Neu-Ruppin auferlezten Eid dur Re- | lungSoperatioxez ror Di quisition des Königlichen Amtêgerihts zu Prißroalfk | verweisen, endlid die Ko s dem abnehmen zu laffen Beklagten, die der Tbeilung der Mafz zur Last Zum Zwette der öffentli$en Zustellung wird dieser | legen Auszug ter Ladung bekannt gemacht. und ladet den Beklagten Andreas Martolf zur S Pa mündliben Verbandlung des Redbtsftreits vor die Geribtss&reiber des Könialiben Landgerichts, i. V. | II Civilfammer des Kaiserliben Landgerichts zu 26132) E Stranbueg quf den 13, November 1585, Vor- (26132 mittags ÿ Uhr, mt der Aurforderung, einen bet j Die Ebefrau des Arbetters Friedrich Len 188 9 Uhr n s 2N e Ebefra es <rveliers Friedri Lenz, } dem gedachten Gerichte zugelaffenen Anwalt zu be- Grnefiine, geb Procnow, früber ¡u E, jest | fiellen. zu Berlin, Paliladenftrafe 95 1V bei ieler, vers Zum Zwecke der öffentli lien Zuïellurg wird diese treten dur den Justizrath Reibbelm Be klagt | Aufzug der Klaze bekannt gemacht. gezen ibren genanntea Ecemann, dessen jetizer Auf- (L S) B eber, entbalitort urbekannt ist, wegen böswilliger Ver- | Gerichtsschreiber des Kaii-rlihen L2ndaerits. laffung auf Ektesceidura mit dem Antrage: die zwisLen den Parteien beftebznde Ebe In der Strafïache gegen die MilitärrAidtigen : irernen und èen Beklagten für den allei: in] 1) Scttufter Arton Biermann aus __ sculdizen Tbeil zu erfflären, 2) Bergmann Iobann Schröder cus: rbed, und ladet den Beklagten zur mündliven Verband- | 3) Franz Wilbelm Kattenborn u: Förde, lung über diefen ewton treit vor die erfie Civil- 4) Iobann Wiltelm Pulte aus Boniel, kammer des A glihen Landgerichts zu Stargard S tem Bam mers<midt aus Vilftein, i. Pômm. auf d 6) Eduard Theodor huefees a qus Benolp?e 18, Dezember 1885, Vormittags 9i Uhr, 7) Gerbard Heinrib Weingarten aus Benolpe, mit der Zufforderung, einen bei diesem Gericbte S) Ztmmermann Hermann Hesse aus Heinsberg, oln o $ 2:1 rze rhn Q Htor- te T r p11 - zugelassenen Recht2anwalt zu seizem Prozeßbevoll- 3) Biertraucr Fran; Wrede 2us Kirbundem, mäcbtigten zu bestellen. 10) Schäfer Iohann Heinrich Liedhegcener aus Zum 3 Zwe>e der un entlicen Zuftellung wird dieser | Marme>e, S Aug der Klage bekannt gemadt. : 11) Stud. theol. Raëvar Schauerte aus Mar- Stargard L Pomm., den 26. Auguft 1885. mede, L Grub, 12) Metzger Kaëvar Wrede aus Selbed>e, Geritsfchreiber des Königliben Landgerithis. 13) Zadbritarbeiter Fr27z Hiin:i& Brüggemann ivi C dn SSC ai 1:8 In22nel E A Al Till, e S [26123] l Oeffentliche Zuftellung, 14) A&>erer Eduard Hesse aus Oterncaer, Der Jacob “Marzol f, Swneizer zu E>wer2heirm, 15) Tagelöhner Johann Peter Clemens aus vertreten durd Retsanralt Dr. Petri, flagt gegen | Berlinabausen, den Andreas Martolf, Möbelschreiner zu Paris, 16) Bergmann Iufa8 Koh aus Elben und Geneffen mit dem Antrage 17) Swreinergesell Lo Wurm aus S&önau, Kaiserlidbes Landgeridt wolle die Theilung und wegen Verleßung der Wetrpflidt, wird, da die- Autcinanderietung des Natlasses der in Ecéwers- | selb: besculdizt find, im Jahre 1884 als Wekhr- beim verstorbenen Eheleute Georg Marßolf und | pflibtige sid dem Dienste îm stehenden Heere oder Anna Lobstein verordnen _ inédesondere, daÿ die | der Flotte obne Erlaubniß entzogen zu haben, Ver- F der zum Nachiafe gehörigen Immobilien n gen S. 149 Ne. 1 St.-G.-B, welbes mit nämli: Seldiirafe bedrobt ift; da die Anges{bultiaten im E g E S NES A - EEEI e bv Ln 1) Sektion A. Nr. 511 u. 511bis 7,98 a Feld | Sinre des S. 318 der Strafprozefioordrung als ab- 2 f n p S IPSDSEH! nd Reben, Gewand neben „der Rebgaß, einer- | wesend anzusehen, da mitbin eine Haubtverb2ndlung setis Wre. Mever, B Veorg Schâffer gegen dieselben ftattfinden fznn, auf nd des 2) Sektion A. Nr. 1521 p. und 1522 p. 3,02 aj S. 325, 326 der Strafpro::f 1g edung A>erfeld, Gewand im JIacobéfeld, einer]eits Gurt | der jcdem der Anceschuldigten den der Frau Martolf. Eô&ften Geldstrafz und der Koften s Z g C Q 4A Z c e G2 N u 3) Sektion A. Nr. 10 und 11 8,48 a Feld, Ge- | der Arret auf Höbe von n wand auf Fordoelzel, einerseits Michael Michel, | zweihundert Marf, an anderseits Johann Hirsbmüller, Dur Hinterlecunz 2ben: _4) Sektion C. Nr 1143 p. ungefähr 4,22 a Feld, | Zweibundert Mark) Vollziehung dieses | Stewand auf der Kleinszit, einerseits Valentin Lob- | Arrestes gehemmt un ei buldiaten dem j stein, anderseits Spitalgut. Antrage auf Aufbebu zogenen direstes 9) Sektion C. Nr. 197 und 197bis 10,60 a } berewtigi das im Reiche befindliche Feld, Gewand Vorhölzel neben Hoerderweg, e Vermögen der An mit VBest&lag seits Andre as Pfrimer, anderseits Valentin Moe beleat. (26133] 6) Sektion B. Nr. 884 p. 6,00 a Feld, E Arnsberg, den 17. August 1885. $5 mat tnovi o Amal; - Aner e auf die Waldmatt, cirer’eits Andreas Pfrimmer, __ Königlides Landgericht, Ferienkammer. anderseits Valentin Möbs. Stratmann. Scwmale. Heldmann.

2 geboten am Montag, den 21. September d. an der Jägerbr e r insel ag nathftehend bezeichneter Holimafen vo

Ge botes pro Mai

Verkäufe, Verpachtungen, Submisfionen 2c. Au? gebot von Nuzholz vor dem wirklichen Einshhlage, in der Königlichen Oberförsterei Obercimer,

Kreis und Negierungsbezirk Arnsberg.

Z3-, Vormittags 105 Uhr

an ocale vo: orf dem wirklichen Einshla2g dieser, unter Festiezung der Abgabe eines

7 % > Tangend, in dem Gafil n

d Verkaufsbedingung en ertkeilt rg, den 31. August 1885

Bekanntmachung. Die Lieferung des Bedarfs an sowie an Koks für ten n Und

dabin K "as

Steine und Braun-

Königl. botanischen 8 Könial. botanif ibe Museum kbier- Oktober d. Is. bis soll im Wege der Submiffion einem Unternebmer übertragen werden. Bedingungen können bei dem Königl. Inspektor des oann <en Gartens, sehen werden.

Zeit vom 1. Die diesfälligen

Potsdamerftr. 7 versiegelte Angebote vie der Adresse des Direktors des Königlichen botanischen Gartens und des Königl. botanishen Museums, Professors Dr. Giler, Beisaye „Koblen-Lieferung* sind bis zum 12. tember d. Js. Potsdamerstr. dorthin portofrei einzusenden. Berlin, den 1. September 1885, Der Direktor des Königl. botanishen Gartens und des Königl, botanis<hen Museums,

St&riftlicbe,

und mit dem

Tóa, abzugeben oder

Bekanntmachung.

Die Lieferung des Bedarfs von:

ichten Waferkalk,

144,8 cbm i<arfen Mauerfand,

205 Le Brucbsteine, sowie die

reran!lagten Maurerarbeiten in den auf Dienstag, e Vormittags 11 Uhr,

287 11 gelö

in Submisfion

22. September cr.,

Entfernung g I o 44 : - dem Babnbofe Etwa Bezeichnung néberg—Nebeim—| Hcelzart. ‘lâche. | erfolgende Wozu geeignet. des die Schläge vor- Eins<{lazs-Art. s Masse. weisenden Beamten Hektar 14 vo n i Eiche 3,6 50 Fesim. ESrubenbaußbolz Königlicher Waldwärter ur<forfturg. t : E S Tillmann zu Sundern : E Eiche 0,5 55 n deégl. Königl. Förster Padberg Katlhbieb. _ zu Stemel bei Hachen S Kiefer 9,1 69 Rmtr. desgl. derselbe Tro>nifieinshlag. Kiefer 165 Feftm. desal, Kiefer 165 Baubcelz, Shwellbolz | C: r f 1 5 - E S c elbe E bieb F1te (Roth- / S 1-970 Ï Baubolz, Stleifholz, | der KaßLlHled tanne) Grubenbolz E Kiefer | 119 E deëgl. | Königliwer Förfte S A 4 2 Jenri zu Obereimer |/ deëagl, i L Kiefer Í 70 L Baubolz, S&wellholz h l bei rnéberg _ 10 bis Arnsberg Grle 4 220 Rmtr. Grubenbo Königlicher Revierförfter deëgl, Seifert zu Breiten bru bei Arnéberg

Der Königliche Oberförster. von TenSspolde.

Bureau der „unterzei neten Garnison-Verwaltung

anberaumten Termine verdunge n werden.

Die Bedingungen, die vor Abgabe einer Offerte gelesen sein müssen, lieg gen bei urs zur Einsicht ofen.

Münster, dex 31. Au- uft 1885. Königlihc Garnison-Verwaltung.

[25048]

Königlicher Eisenbahn - Direktions - Bezirk Franffurt a. M. entral I Fraufkfurt a, M,

Lieferung und Aufstellung der eisernen Däter der Sbauiide und Gießereianlage auf dem Werk- ftättenbabnbof , im Gesammtgewicht von d7 t

Schmiedeeisen, 8,5 t Gußeisen 12 qm ver- zinktem Wellbled 195 qm Zinkble< 178 qm Verglasung 162 qm Boblenbelaa Herstellung

von 16 Stü> Fallkefscln an den Rinnen-Einmün-

dungen soll im Ganzen vergeben werden.

Bedingungen mit Gewichtsberehnung und Zeic- nungen licgen in dem Bauamtézimmer Niedenau Nr. 35 I. zur Einsicht auf, und können die ersteren

zu 2 M, die leßteren zu 4 bezogen werden.

Versiegelte Angebote sind bis zu dem am 15. Sep-

tember, “Vormittags 10 Uhr, anberaumten Ter- mine an das oben bezeibnete Amtézimmer einzu- reiden, woselbst die Gröffnung in Gegenwart der erschienenen Anbieter erfolgt.

der Unterzeichnete und die bezeihneten Beamten.

Zuïstlag erfolgt 4 Wochen nat dem Verdingung>- (26193)

termin, Frankfurt a. M., den 22, Auguft 1885. Der Eisenbahn- Ban- nud Betricbs- Inspektor : e) Be> S Pu [25477] fic

Verding von Eisenbahn - Arbeiten.

weiler— Adenau, Loos I, Stre>e Abrweiler— Rech, eins(@ließlih der Tai fundirten vier Abrbrüen, umfafsend:

a. 33050 cbm BVodenbewegung,

b. 3511 cbm „Steinpackungen, Tro>kecnmauern

und Steinvoræwürfe,

c. 3800 gm Chaufsirung,

d. 4349 cbm Mauerwerk,

e. 300 lfd. m Röhren-Dur{lässe,

£ 8009 [fd. m Steinbettung, soll eins{ließli< Lieferung der Materialien vers dunaen werden.

Bedingungea und Zeichnungen liegen in unscrem Central-Neutau-Büreau, Trankgafse “Nr. 23, Zim- mer Nr. 18, bierselbst, sowie bei dem Abthe unge: Baumeifter ‘Gier zu Altenabr vom 29. d. Mts, a zur Einsicht ofen.

Abdrüde der Bedingungen können gegen porto- | - und beftellgeldfreie Einfendurg von 3 & nur von

Trank gaffe A

g ngebote fin

n

S

unter Beifügung bér Mana e Ret befteUgeldfrei einzureichen. “Angebote, welhen die vorzeshrieben en, mit Namensz¡ug und Siegel ordnungsmäßig ver- scheuen Proben niht beigefügt

nud, werden mans ugelassen._

r Î +

'Königlide Eisenbata-2 Dir eftion (linksrheinis@e), È

[5 97) n

9E

t

%

ey T4 <. G

2.9

E bei Krone a. Br., de:

uguft 1885, Köaigliche Dircfition ive S S jtrajansiaïit.

Verloofung, Amortisation, Zinszahlung u. #. w. von öffentlichen Vapieren.

Aufkündigung Sia öprozentiger Obligationen der

D des tp ti Ar

Tf s 1 un An A 2 Filgunas O le r bie ionen gcs

Látt. B, Nr. <4

der Bres,

Rückständig fig

B 2 n cer ey X O A A

r r

anuar 1884, e Zinsen tr ipeziellen Beding gungen ftebe

¿

¿ 6

ie

Gorgafi, den 1. September 1885,

Der Deichhauptmaun, v. Rofenftiel.

Verschiedene Bekanntmachungen.

Belannimahung.

Staatsdienst wird die ftäd tif

E telle

Ste e S Da

S0

H

cid der Ge nebmigung enten, ein jährliheë & Außerdem werdén

1 Ro co

- M

20 rm 2 Brennbolz

c

G

s

e FForstafsefso E er Beifügunz ihrer Zeugnif ei uns melden.

Fürstenwalde „Spree, den 18. Auauft 1 Der Magistrat.

4

—.

c Ua f L Wochen

L a-M K: = n «

on 699 A6 Ve

bundene Kreis. ‘Thicrarztstelle des Kreises Steinau n Amtssige i ecrweitig bese t werd cen „B zteri inair-Perf onéin, je Stelle bewerben wollen, L un ¡reibung ib n Approl sowie eines kurzen Leben fa Die Aufführung des Babnköôrpers der Linie Ahr- 6 Fade n ‘bei mir zu meld ben E 28. August 18 Königlicher Regierungs: Präsident.

Sabre8gebalte

a, Oder, mit er U und soll and

auf s g Aas

9]

Conseil d'Administration de La Dette Puoblique Ottomane. Aris. d’Administration de blique Ottomane informe le Public qu’un rét de demi pour cent (3° é coupon du 1/15 Septembre 1885 date) de titres Enregistrés et

de la Dette Publique Ottomane. Constantinople le 25 Août 1

la Dette Pn-

à partir de cette de titres Conrvertis